DE4241210A1 - Anlage zum Prägen einer Legende auf vorgefertigte Schilderplatinen und Einfärben der geprägten Schilder, insbesondere zur Herstellung von Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildern - Google Patents

Anlage zum Prägen einer Legende auf vorgefertigte Schilderplatinen und Einfärben der geprägten Schilder, insbesondere zur Herstellung von Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildern

Info

Publication number
DE4241210A1
DE4241210A1 DE19924241210 DE4241210A DE4241210A1 DE 4241210 A1 DE4241210 A1 DE 4241210A1 DE 19924241210 DE19924241210 DE 19924241210 DE 4241210 A DE4241210 A DE 4241210A DE 4241210 A1 DE4241210 A1 DE 4241210A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
plates
embossing
press
stamp
paint
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19924241210
Other languages
English (en)
Other versions
DE4241210C2 (de )
Inventor
Joachim Utsch
Albert Pfundstein
Original Assignee
ERICH UTSCH KG 57080 SIEGEN
UTSCH KG ERICH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B44DECORATIVE ARTS
    • B44BMACHINES, APPARATUS OR TOOLS FOR ARTISTIC WORK, e.g. FOR SCULPTURING, GUILLOCHING, CARVING, BRANDING, INLAYING
    • B44B5/00Machines or apparatus for embossing decorations or marks, e.g. embossing coins
    • B44B5/02Dies; Accessories
    • B44B5/028Heated dies
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05CAPPARATUS FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05C1/00Apparatus in which liquid or other fluent material is applied to the surface of the work by contact with a member carrying the liquid or other fluent material, e.g. a porous member loaded with a liquid to be applied as a coating
    • B05C1/02Apparatus in which liquid or other fluent material is applied to the surface of the work by contact with a member carrying the liquid or other fluent material, e.g. a porous member loaded with a liquid to be applied as a coating for applying liquid or other fluent material to separate articles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B44DECORATIVE ARTS
    • B44BMACHINES, APPARATUS OR TOOLS FOR ARTISTIC WORK, e.g. FOR SCULPTURING, GUILLOCHING, CARVING, BRANDING, INLAYING
    • B44B5/00Machines or apparatus for embossing decorations or marks, e.g. embossing coins
    • B44B5/0004Machines or apparatus for embossing decorations or marks, e.g. embossing coins characterised by the movement of the embossing tool(s), or the movement of the work, during the embossing operation
    • B44B5/0019Rectilinearly moving embossing tools
    • B44B5/0023Rectilinearly moving embossing tools actuated by a lever
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B44DECORATIVE ARTS
    • B44BMACHINES, APPARATUS OR TOOLS FOR ARTISTIC WORK, e.g. FOR SCULPTURING, GUILLOCHING, CARVING, BRANDING, INLAYING
    • B44B5/00Machines or apparatus for embossing decorations or marks, e.g. embossing coins
    • B44B5/0071Machines or apparatus for embossing decorations or marks, e.g. embossing coins which simultaneously apply a decorative material
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05CAPPARATUS FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05C5/00Apparatus in which liquid or other fluent material is projected, poured or allowed to flow on to the surface of the work
    • B05C5/001Apparatus in which liquid or other fluent material is projected, poured or allowed to flow on to the surface of the work incorporating means for heating or cooling the liquid or other fluent material

Description

Die Erfindung betrifft eine Anlage zum Prägen einer Legende auf vorgefertigte Schilderplatinen und Einfärben der geprägten Schilder, insbesondere zur Herstellung von Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildern.

Auf dem Markt werden Prägepressen mit Hydraulikantrieb angeboten, mit denen eine Rundschulterprägunq der Legende eines Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildes in einem Arbeitsgang durchgeführt wird. Diese verhältnismäßig großen Prägepressen erfordern hohe Investitionskosten.

Zur Einfärbung der mit einer reflektierenden Kunststoffolie kaschierten, geprägten Schilder werden aus der DE 37 41 232 C2 bekannte Maschinen eingesetzt, die eine beheizte Andruckwalze in Form eines außen mit einer Gummischicht versehenen, einseitig offenen Hohlzylinders, der an einem Schwenkarm frei drehbar gelagert ist, sowie eine vor der Andruckwalze angeordnete Abwickelspule und eine hinter der Andruckwalze angeordnete Aufwickelspule für ein mit heiß ablösbarer Farbe beschichtetes Kunststoff-Folienband aufweisen. Die Andruckwalze der Maschine wird durch die geprägten Schilder in Drehung versetzt, die auf ein über einem Auflagetisch kontinuierlich laufendes Förderband aufgelegt werden, sobald die Andruckwalze über von einem Schild betätigte Kontakte abgesenkt worden ist. Die Aufwickelspule ist mit einem Schlupfantrieb ausgerüstet, der so eingestellt ist, daß er nur bei Reibungsschluß zwischen Förderband, Schild, Folienband und Andruckwalze ausreicht, um das verbrauchte Folienband aufzuwickeln.

Auch diese Maschine zum Einfärben von geprägten Schildern erfordert für Kleinbetriebe, die vorwiegend Kraftfahrzeug-Kennzeichenschilder aus Schilderplatinen prägen und einfärben, verhältnismäßig hohe Investitionskosten.

Schließlich sind Scherschnitt-Prägeprpressen auf dem Markt, mit denen bei der Herstellung eines Kraftfahrzeug- Kennzeichenschildes mit entsprechenden Schnittprägewerkzeugen die einzelnen Buchstaben und Ziffern aus einem mit einer reflektierenden Kunststoffolie kaschierten Blechzuschnitt, der auf einem weiteren Blechzuschnitt mit der gewünschten Farbe der Buchstaben und Ziffern aufliegt, ausgeschnitten werden und die Buchstaben und Ziffern aus dem unteren Blechzuschnitt durch die die Form der Buchstaben und Ziffern aufweisenden Ausschnitte in dem oberen reflektierenden Blech geprägt werden.

Die Herstellung von Schildern, insbesondere von Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildern, mit derartigen Scherschnitt- Prägepressen erfordert zwar keine Einfärbung der Schilder mit einer besonderen Maschine, jedoch sind auch diese Prägepressen teuer und die mit diesen Pressen hergestellten Schilder genügen nicht den insbesondere für Kraftfahrzeug Kennzeichenschilder geltenden Anforderungen hinsichtlich Qualität und Haltbarkeit.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine technisch einfache und preiswerte, bevorzugt für Kleinbetriebe bestimmte Anlage zum Prägen und Einfärben von Schildern, insbesondere von Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildern, zu entwickeln.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß gelöst durch eine Anlage mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1.

Die Unteransprüche sind auf zweckmäßige Weiterbildungen der Erfindung gerichtet.

Die erfindungsgemäße Anlage zum Prägen und Einfärben von Schildern zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

Die einfache Konstruktion der Presse zum Prägen der Schilder und der Maschine zum Einfärben der Schilder ermöglicht einen Handbetrieb beider Maschinen. Die raumsparende Konstruktion der beiden Maschinen schafft die notwendige Voraussetzung für die Aufstellung der Anlage in Kleinbetrieben. Schließlich zeichnet sich die Anlage durch niedrige Investitions- und Betriebskosten aus.

Die Erfindung ist nachstehend anhand schematischer Zeichnungen erläutert. Es zeigt

Fig. 1 eine außer Betrieb befindliche Anlage zum Prägen und Einfärben von Schildern,

Fig. 2 die Anlage nach Fig. 1 bei Betrieb,

Fig. 3a und 3b den Antrieb der Aufwickelspule für das Kunststoff-Folienband der Maschine zum Einfärben von Schildern in zwei Betriebsstellungen,

Fig. 4 ein Prägewerkzeug für die Prägepresse in einer vergrößerten Draufsicht und

Fig. 5 einen Schnitt durch das Prägewerkzeug nach Linie V-V der Fig. 4.

Die Anlage nach den Fig. 1 und 2 zum Prägen und Einfärben von Schildern, insbesondere von Kraftfahrzeug- Kennzeichenschildern besteht aus einer Prägepresse 1 und einer Einfärbmaschine 2.

Die Prägepresse 1 ist mit einem c-Profilständer 3 zur Aufnahme eines Prägewerkzeugs 4 für Kraftfahrzeug- Kennzeichenschilder 5 oder dgl. Schilder, eines in einer Führung 6 laufenden Pressenstempels 7 zur Übertragung der Preßkraft über eine Druckplatte 8 auf das Prägewerkzeug 4, einer mittels eines Hebels 9 per Hand drehbaren Exzenterscheibe 10 zur Betätigung des Pressenstempels 7 sowie an der Druckplatte 8 angreifender Zugfedern 11 zur Rückstellung des Pressenstempels 7 in seine Ausgangsstellung nach einem Arbeitshub ausgerüstet.

Die Herstellung der Legende eines Kraftfahrzeug- Kennzeichenschildes 5 erfolgt durch eine Rundschulterprägung mittels der Prägewerkzeuge 4, von denen eines zur Prägung der Ziffer sechs in den Fig. 4 und 5 dargestellt ist, wobei die Prägewerkzeuge 4 in der entsprechenden Reihenfolge bei einem entsprechenden Vorschub der Platine 12 nach jeder Einzelprägung eines Buchstabens bzw. einer Ziffer nacheinander auf dem Auflagetisch 38 der Prägepresse 1 aufgespannt werden.

Die Maschine 2 zum Einfärben der geprägten Kraftfahrzeug- Kennzeichenschilder 5 ist als Druckpresse ausgebildet und mit einem elektrisch, vorzugsweise induktiv beheizten Druckstempel 13 ausgerüstet, der mittels einer in einer Vertikalführung 14 des Pressenständers 15 verschiebbaren Druckstange 16 absenkbar ist, durch eine auf die Druckstange 16 wirkende Exzenterscheibe 17 betätigt wird, die mittels eines Hebels 18 mit der Hand gedreht wird, und der nach jedem Arbeitshub durch die Exzenterscheibe 17 und die sich entspannenden Zugfedern 19 in seine Ausgangsstellung angehoben wird. In dem Pressenständer 15 ist unter dem Druckstempel 13 ein Auflagetisch 20 für die geprägten, einzufärbenden Schilder 5 angeordnet. Auf dem Druckstempel 13 ist eine Tragplatte 21 angebracht, auf der eine Abwickelspule 22 und eine Aufwickelspule 23 für ein Kunststoff-Folienband 24 mit heiß ablösbarer Farbe angeordnet sind, das durch am Pressenständer 15 befestigte Ausleger 25 mit Führungsstäben 26 über den Auflagetisch 20 geführt wird.

Die Aufwickelspule 23 für das Kunststoff-Folienband 24, die auf einer in einer Ausnehmung 27 der Tragplatte 21 angeordneten Welle 28 mit einer Freilaufkupplung 29 sitzt, wird durch einen durch die Hubbewegung des Druckstempels 13 betätigten mechanischen Antrieb 30 gemäß den Fig. 3a und 3b rotierend angetrieben. Der mechanische Antrieb 30 der Aufwickelspule 23 weist eine Zahnstange 31 auf, die ein auf der Lagerwelle 28 der Aufwickelspule 23 sitzendes Ritzel 32 antreibt, in einer an der Tragplatte 21 schwenkbar angebrachten Kulisse 33 verschiebbar geführt ist und an einem Halter 34 angelenkt ist, der auf einer am Pressenständer 15 angeordneten Schiene 35 in Hubrichtung a, b des Druckstempels 13 verstellbar und in unterschiedlichen Positionen zur Einstellung des Verschiebeweges der Zahnstange 31 und der durch diesen bestimmten Länge des von der Abwickelspule 22 beim Aufwärtshub des Druckstempels 13 nach jedem Druckvorgang ablaufenden Kunststoff-Folienbandes 24 feststellbar ist.

Auf die Aufwickelspule 23 wirkt eine an der Tragplatte 21 angeordnete Glätt- und Bremsrolle 36, die für ein glattes Aufwickeln des verbrauchten Kunststoff-Folienbandes 24 auf die Spule 23 sorgt und verhindert, daß beim Abwärtshub des Druckstempels 13 und der mit diesem verbundenen Verschiebung der Zahnstange 31 sich die durch die Freilaufkupplung 29 von dem Zahnstangenantrieb 30 gelöste Aufwickelspule 23 nicht ungewollt entgegen der Aufwickeldrehrichtung dreht und aufgewickeltes, verbrauchtes Folienband 24 von der Aufwickelspule 23 abgewickelt wird.

Zum Einfärben der mit der Presse 1 geprägten Legende eines Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildes 5, das mit einer reflektierenden, weißen Kunststoffolie beschichtet ist und dessen umlaufender, erhabener Rand schwarz eingefärbt ist, wird das Schild in Pfeilrichtung c auf dem Auflagetisch 20 der Einfärbmaschine 2 zur Positionierung der letzten Ziffer der Legende unter dem in der Ruhestellung befindlichen Druckstempel 13 vorgeschoben. Durch anschließendes Betätigen des Hebels 18 wird der aufgeheizte Druckstempel 13 in Pfeilrichtung a nach unten auf das Folienband 24 abgesenkt, das mit der Unterseite gegen die erhabene Ziffer gedrückt wird, und dadurch wird die schwarze Farbe heiß auf die Erhöhung auf gedruckt. Durch anschließendes Hochschwenken des Hebels 18 wird der Druckstempel 13 zusammen mit der Trageplatte 21 und den auf dieser angeordneten Spulen 22, 23 mittels der Exzenterscheibe 17, die über einen an dieser exzentrisch und am freien Ende der Druckstange 16 zentrisch angelenkten Bolzen 37 mit dem,Druckstempel 13 verbunden ist, und durch die sich entspannenden Zugfedern 19 in Pfeilrichtung b in die Ruheposition angehoben. Beim Aufwärtshub des Druckstempels 13 wird die Aufwickelspule 23 durch den durch die Hubbewegung des Druckstempels 13 betätigten Zahnstangenantrieb 30 in Drehung versetzt, so daß Folienband 24 mit frischer Farbe von der Abwickelspule 22 abgewickelt und in den Wirkungsbereich des Druckstempels 13 über das auf dem Auflagetisch 20 liegende Kennzeichen 5 geführt wird und verbrauchtes Folienband 24 auf die Spule 23 aufgewickelt wird, wobei das in Pfeilrichtung c vor laufende Folienband 24 das an diesem haftende Kennzeichenschild 5 so weit vorwärtstransportiert, daß die bzw. der nächste zu bedruckende Ziffer bzw. Buchstabe unter den Druckstempel 13 gelangt und anschließend ein neuer Druckvorgang ablaufen kann.

Claims (6)

1. Anlage zum Prägen einer Legende auf vorgefertigte Schilderplatinen und Einfärben der geprägten Schilder, insbesondere zur Herstellung von Kraftfahrzeug- Kennzeichenschildern, gekennzeichnet durch eine Prägepresse (1) zur Einzel-Rundschulterprägung von Buchstaben, Zahlen, Figuren und dgl. auf die Platinen (12) und eine Maschine (2) zum Einfärben der geprägten Schilder (5) mittels eines mit heiß ablösbarer Farbe beschichteten Kunststoff-Folienbandes (24).
2. Anlage nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch eine Exzenter- Prägepresse (1) mit Handbetrieb.
3. Anlage nach Anspruch 1 und 2, gekennzeichnet durch eine als Druckpresse ausgebildete Maschine (2) zum Einfärben von geprägten Schildern (5) mit einem in einem Pressenständer (15) durch einen handbetätigten Exzenterantrieb (17) vertikal absenkbaren und durch Rückstellglieder wie Zugfedern (19) nach jedem Arbeitshub in seine Ausgangsstellung anhebbaren′ elektrisch beheizten Druckstempel (13), einem im Pressenständer (15) unter dem Druckstempel (13) angeordneten Auflagetisch (20) für die geprägten, einzufärbenden Schilder (5), einer auf dem Druckstempel (13) angebrachten Tragplatte (21), auf der eine Abwickelspule (22) und eine Aufwickelspule (23) für ein Kunststoff-Folienband (24) mit heiß ablösbarer Farbe angeordnet sind, einer Führung des Folienbandes (24) über den Auflagetisch (20) sowie einem durch die Hubbewegung des Druckstempels (13) betätigten mechanischen Antrieb (30) für die Aufwickelspule (23).
4. Anlage nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufwickelspule (23) auf einer in einer Ausnehmung (27) der Tragplatte (21) angeordnete Welle (28) mit einer Freilaufkupplung (29) sitzt und daß der mechanische Antrieb (30) der Aufwickelspule (23) eine Zahnstange (31) aufweist, die ein auf der Lagerwelle (28) der Aufwickelspule (23) sitzendes Ritzel (32) antreibt, in einer an der Tragplatte (21) schwenkbar angebrachten Kulisse (33) verschiebbar geführt ist und an einem Halter (34) angelenkt ist, der auf einer am Pressenständer (15) angeordneten Schiene (35) in Hubrichtung (a, b) des Druckstempels (13) verstellbar und in unterschiedlichen Positionen zur Einstellung des Verschiebeweges der Zahnstange (31) und der durch diesen bestimmten Länge, des von der Abwickelspule (22) beim Aufwärts- oder Abwärtshub des Druckstempels (13) bei jedem Druckvorgang ablaufenden Kunststoff-Folienbandes (24) feststellbar ist.
5. Anlage nach Anspruch 3 und 4, gekennzeichnet durch am Pressenständer (15) angebrachte Ausleger (25) mit Führungsstäben (26) zur Führung des Kunststoff-Folienbandes (24) über den Auflagetisch (20).
6. Anlage nach einem der Ansprüche 3 bis 5, gekennzeichnet durch eine auf die Aufwickelspule (23) wirkende, an der Tragplatte (21) angeordnete Glätt- und Bremsrolle (36).
DE19924241210 1992-12-08 1992-12-08 Anlage zum Prägen einer Legende auf vorgefertigte Schilderplatinen und Einfärben der geprägten Schilder, insbesondere zur Herstellung von Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildern Expired - Fee Related DE4241210C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924241210 DE4241210C2 (de) 1992-12-08 1992-12-08 Anlage zum Prägen einer Legende auf vorgefertigte Schilderplatinen und Einfärben der geprägten Schilder, insbesondere zur Herstellung von Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildern

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924241210 DE4241210C2 (de) 1992-12-08 1992-12-08 Anlage zum Prägen einer Legende auf vorgefertigte Schilderplatinen und Einfärben der geprägten Schilder, insbesondere zur Herstellung von Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildern

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4241210A1 true true DE4241210A1 (de) 1994-06-09
DE4241210C2 DE4241210C2 (de) 1996-02-08

Family

ID=6474631

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19924241210 Expired - Fee Related DE4241210C2 (de) 1992-12-08 1992-12-08 Anlage zum Prägen einer Legende auf vorgefertigte Schilderplatinen und Einfärben der geprägten Schilder, insbesondere zur Herstellung von Kraftfahrzeug-Kennzeichenschildern

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4241210C2 (de)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2004113054A1 (de) * 2003-06-24 2004-12-29 Bernd Hansen Prägevorrichtung
ES2237333A1 (es) * 2004-01-15 2005-07-16 Industrias Samar't, S.A. Aparato para la incorporacion de grafismos en superficies metalicas o acrilicas.
ES2360987A1 (es) * 2008-12-30 2011-06-13 Industrias, Samar't, S.A. Prensa de embutición para placas de matrícula.
CN106004011A (zh) * 2016-05-16 2016-10-12 云南省通海正华印刷有限公司 单色平板压印机
ES2613046A1 (es) * 2015-11-18 2017-05-22 Industrias Samar't, S.A. Máquina combinada de embutición y pintado de placas de matrícula

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29715321U1 (de) * 1997-08-26 1999-02-11 Boucherie Nv G B Bürstenherstellungsmaschine
DE10119347B4 (de) * 2001-04-20 2009-02-12 Carmen Jurka Serak Einrichtung zur Herstellung gebrauchsfertiger Fahrzeug-Kennzeichenschilder aus Platinen

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3018636A1 (de) * 1980-05-16 1981-12-17 Utsch Kg Erich Vorrichtung zum auftragen von farbe auf gepraegte schilder
DE3741232C2 (de) * 1987-12-05 1992-10-01 Erich Utsch Kg, 5900 Siegen, De

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3018636A1 (de) * 1980-05-16 1981-12-17 Utsch Kg Erich Vorrichtung zum auftragen von farbe auf gepraegte schilder
DE3741232C2 (de) * 1987-12-05 1992-10-01 Erich Utsch Kg, 5900 Siegen, De

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2004113054A1 (de) * 2003-06-24 2004-12-29 Bernd Hansen Prägevorrichtung
US7338277B2 (en) 2003-06-24 2008-03-04 Bernd Hansen Stamping device
KR100969173B1 (ko) * 2003-06-24 2010-07-14 베른트 한센 스탬핑 장치
ES2237333A1 (es) * 2004-01-15 2005-07-16 Industrias Samar't, S.A. Aparato para la incorporacion de grafismos en superficies metalicas o acrilicas.
WO2005068198A1 (es) * 2004-01-15 2005-07-28 Industrias Samar't, S.A. Procedimiento para la incorporación de grafismos en superficies metálicas o acrílicas
ES2360987A1 (es) * 2008-12-30 2011-06-13 Industrias, Samar't, S.A. Prensa de embutición para placas de matrícula.
WO2017031603A3 (de) * 2015-08-21 2017-04-27 Gietz Ag Flachprägedruckmaschine und prägeplatte
ES2613046A1 (es) * 2015-11-18 2017-05-22 Industrias Samar't, S.A. Máquina combinada de embutición y pintado de placas de matrícula
CN106004011A (zh) * 2016-05-16 2016-10-12 云南省通海正华印刷有限公司 单色平板压印机
CN106004011B (zh) * 2016-05-16 2018-06-26 云南省通海正华印刷有限公司 单色平版压印机

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE4241210C2 (de) 1996-02-08 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0734859A1 (de) Einrichtung zum Wechseln von Druckformen
DE3940796A1 (de) Verfahren und einrichtung zum automatischen wechseln einer druckplatte
DE19719559A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Montage biegsamer Druckplatten
DE3808689C1 (de)
DE19642831A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Applizieren von selbsthaftender Schutzfolie auf Karosserien
DE4138278A1 (de) Vorrichtung zum stanzen, rillen und perforieren fuer bogendruckmaschinen
DE4324577C1 (de) Druckform für ein Hochdruckverfahren, Verwendung der Druckform zum Bedrucken von Glasoberflächen sowie Verfahren zur Herstellung einer ein Druckraster aufweisenden Druckform für das Flexodruckverfahren
DE4335505C1 (de) Vorrichtung zur Herstellung eines außen verzahnten Getriebeteiles
DE4031964A1 (de) Rotationsdruckgeraet
DE4033230A1 (de) Oberflaechenstrukturierte, grossformatige metallene pressplatten und/oder endlosbaender und verfahren zu deren herstellung
DE3608125A1 (de) Verfahren fuer den tampondruck
DE3718452A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur herstellung einer positionierbaren sicherheitskennzeichnung auf papier
DE19955084A1 (de) Vollrotations-Nassoffset-Druckverfahren zur Herstellung veränderlicher Drucklängen
DE3938405C1 (en) Printing machine for rotary flexoprinting - has rotary drive on pressure cylinder, with friction driving stencil and raster cylinders
DE3543777A1 (de) Verfahren zur herstellung von urkundensicheren plaketten und insbesondere nach diesem verfahren hergestellte urkundensichere plakette zur dauerhaften aufbringung auf die oberflaeche eines kennzeichenschildes, eines geraetegehaeuses oder werkstueckes, eines schriftstueckes oder dergleichen
DE3723954A1 (de) Kappenvorrichtung zur abdeckung eines duesenkopfes fuer einen drucker
DE102006038249A1 (de) Verfahren zum umfangsseitigen Etikettieren von Behältern
DE19956784A1 (de) Getränkedose mit einer Schutzabdeckung, ein Zuschnitt für eine Schutzabdeckung, sowie Verfahren und Vorrichtung zum Anbringen einer Schutzabdeckung auf Getränkedosen
DE4126530A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum aufbringen einer beschriftung auf eine flaeche sowie folie zur beschichtung einer flaeche und schild zur verwendung als halbfertigprodukt
EP0249775A2 (de) Verfahren zum Steuern einer Hebestütze an Blechpressen
EP0428767A1 (de) Druckmaschine für den rotativen Flexodruck
EP0334832A1 (de) Vorrichtung zum Ansetzen von Distanzmitteln
EP0163219B1 (de) Tragplatte mit Spannvorrichtung
DE4323750A1 (de) Offset-Druckform und Verfahren zur Herstellung einer solchen Offset-Druckform

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: UTSCH, JOACHIM, 57080 SIEGEN, DE

D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee