DE4206512C2 - Floor or terrace drain - Google Patents

Floor or terrace drain

Info

Publication number
DE4206512C2
DE4206512C2 DE4206512A DE4206512A DE4206512C2 DE 4206512 C2 DE4206512 C2 DE 4206512C2 DE 4206512 A DE4206512 A DE 4206512A DE 4206512 A DE4206512 A DE 4206512A DE 4206512 C2 DE4206512 C2 DE 4206512C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
socket
drain
sliding track
pipe socket
grate frame
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE4206512A
Other languages
German (de)
Other versions
DE4206512A1 (en
Inventor
Bernhard Kessel
Original Assignee
Bernhard Kessel
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Bernhard Kessel filed Critical Bernhard Kessel
Priority to DE4206512A priority Critical patent/DE4206512C2/en
Publication of DE4206512A1 publication Critical patent/DE4206512A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE4206512C2 publication Critical patent/DE4206512C2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/04Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps
    • E03F5/0407Floor drains for indoor use
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D13/00Special arrangements or devices in connection with roof coverings; Protection against birds; Roof drainage; Sky-lights
    • E04D13/04Roof drainage; Drainage fittings in flat roofs, balconies or the like
    • E04D13/0404Drainage on the roof surface
    • E04D13/0409Drainage outlets, e.g. gullies
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/04Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps
    • E03F2005/0412Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps with means for adjusting their position with respect to the surrounding surface
    • E03F2005/0413Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps with means for adjusting their position with respect to the surrounding surface for height adjustment
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/04Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps
    • E03F2005/0412Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps with means for adjusting their position with respect to the surrounding surface
    • E03F2005/0415Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps with means for adjusting their position with respect to the surrounding surface for horizontal position adjustment
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D13/00Special arrangements or devices in connection with roof coverings; Protection against birds; Roof drainage; Sky-lights
    • E04D13/04Roof drainage; Drainage fittings in flat roofs, balconies or the like
    • E04D13/0404Drainage on the roof surface
    • E04D13/0409Drainage outlets, e.g. gullies
    • E04D2013/0413Strainers for drainage outlets
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D13/00Special arrangements or devices in connection with roof coverings; Protection against birds; Roof drainage; Sky-lights
    • E04D13/04Roof drainage; Drainage fittings in flat roofs, balconies or the like
    • E04D13/0404Drainage on the roof surface
    • E04D13/0409Drainage outlets, e.g. gullies
    • E04D2013/0436Drainage outlets, e.g. gullies with sealing means

Description

Die Erfindung betrifft einen Boden- oder Terrassenablauf nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.The invention relates to a floor or terrace drain after Preamble of claim 1.

Bei einem Ablauf gemäß DE 39 07 832 A1 ist bei einer ersten Aus­ führungsform die Aufnahmevertiefung des Abdeckringes exzentrisch zur Mittelachse des Abdeckringes, so daß sich die Mitte des Rost­ rahmens entlang eines Kreises mit dem Radius der Exzentrizität um die Mittelachse des Abdeckringes bewegen läßt. Wird an den in den Boden eingebauten Ablauf ein Bodenbelag aus Platten oder Fliesen herangeführt, dann kann der Rostrahmen nur dann genau in eine Ecke zwischen den Fliesenrändern eingefügt werden, wenn die Flie­ senränder den Bewegungskreis der Mitte des Rostrahmens mit einem Abstand tangieren, der der halben Breite des Rostrahmens exakt entspricht. Deshalb ist bei einer zweiten Ausführungsform zusätzlich auch die Mitte des Rostrahmens relativ zur Mittelachse des Rohrstut­ zens um die gleiche Exzentrizität versetzt, so daß die Mitte des Rostrahmens innerhalb der gesamten Fläche des vorgenannten Bewe­ gungskreises verlagerbar ist. Infolge der beiden Exzentrizitäten ist ein hoher formentechnischer Aufwand bei der Herstellung der Kom­ ponenten des Ablaufes erforderlich. Ferner ist die Manipulation bei der genauen Einstellung der Mitte des Rostrahmens mühsam, weil zwei Drehkörper relativ zueinander verdreht werden müssen, von denen der untere nur schlecht zugänglich und ungünstig zu ergrei­ fen ist und da wegen der notwendigen Passung zwischen den einzel­ nen Komponenten relativ hohe Drehwiderstände zu überwinden sind. Da ferner jede zur Einstellung der Mitte des Rostrahmens vorgenom­ mene Verdrehung des Rostrahmens wiederum die Ausrichtung der Rostrahmenumfangsränder relativ zu den Fliesenrändern bzw. Fugen verändert, muß laufend durch relative Drehbewegungen nachkorri­ giert werden. Es ist deshalb zu befürchten, daß der Bodenleger seine Bemühungen zum korrekten Einstellen der Mitte des Rostrah­ mens bald aufgibt und nur eine Grobeinstellung vornimmt, ehe er die Feineinpassung des Rostrahmens mittels am Einbauort herge­ stellter Zwischenstreifen der Bodenplatten bzw. Fliesen durchführt.With a sequence according to DE 39 07 832 A1 is at a first off the receiving recess of the cover ring is eccentric to the central axis of the cover ring, so that the center of the grate frame along a circle with the radius of the eccentricity can move the center axis of the cover ring. Will be in the in the Floor built-in drain a flooring made of slabs or tiles the grate frame can only fit into one Corner between the tile edges are inserted when the tile the edges of the center of motion of the grate frame with a Tangent distance that is half the width of the grate frame exactly corresponds. Therefore, in a second embodiment, additional also the middle of the grate frame relative to the central axis of the pipe mare zens offset by the same eccentricity so that the center of the Grate frame within the entire area of the aforementioned movement is shiftable. As a result of the two eccentricities a high level of form engineering in the production of the grain components of the process required. The manipulation is also at the exact adjustment of the center of the grate frame is laborious because two rotating bodies must be rotated relative to each other by which the lower one is difficult to access and inconvenient fen is and because of the necessary fit between the individual relatively high rotational resistances must be overcome. Since each also vorgenom to adjust the center of the grate frame Mene rotation of the grate frame in turn the orientation of the Grate frame perimeter edges relative to the tile edges or joints changed, must constantly correct by relative rotary movements be greeded. It is therefore to be feared that the floor layer his efforts to correctly set the center of the Rostrah soon gives up and only makes a rough adjustment before he the fine adjustment of the grate frame by means of the installation site intermediate strip of the floor slabs or tiles.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Terrassen- oder Bodenablauf der eingangs genannten Art dahingehend zu verbes­ sern, daß er mit formentechnisch geringerem Aufwand herstellbar und bei der Feinanpassung des Rostrahmens erheblich einfacher zu handhaben ist.The invention has for its object a terrace or Floor drain of the type mentioned to verbes to that effect Ensure that it can be produced with less effort in terms of shape and with the fine adjustment of the grate frame much easier handle.

Die gestellte Aufgabe wird erfindungsgemäß mit den kennzeichnen­ den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst.According to the invention, the task set is marked with solved the features of claim 1.

Bei dieser Ausbildung ist für die Feineinpassung des Rostrahmens nur mehr eine Drehbewegung mit einer einfach durchzuführenden Horizontalverschiebung des Rostrahmens zu überlagern. Der Ablauf zeichnet sich auch durch einen deutlich verringerten formentechni­ schen Aufwand bei seiner Herstellung aus, da keine exzentrischen Zylinder gebraucht werden. Die Bewegungskräfte bei der Feinein­ passung sind maßvoll, da die Querverschiebung unabhängig von der Verdrehbewegung abläuft. Günstig ist ferner, daß die korrekte Po­ sition des Rostrahmens mit kleinen Bewegungen deshalb rasch er­ reichbar ist. Außerdem führt eine Drehbewegung des Rostrahmens, wie sie zur Anpassung des Rostrahmenumrisses an die Ränder der Bodenplatten oder der Fliesen notwendig ist, zu keiner Verlagerung der Mitte des Rostrahmens mehr.This training is for the fine adjustment of the grate frame just a rotation with an easy to perform Horizontal displacement of the grate frame overlay. The sequence is also characterized by a significantly reduced form technology effort in its manufacture because there are no eccentric Cylinders are needed. The movement forces in fine fit are moderate because the transverse displacement is independent of the Twisting movement takes place. It is also favorable that the correct bottom sition of the grate frame with small movements therefore quickly is reachable. In addition, the grate frame rotates, how to adjust the grate frame outline to the edges of the Floor slabs or the tiles are necessary for no relocation the middle of the grate frame more.

Bei einer baulich und formentechnisch einfachen Ausführungsform gemäß Anspruch 2 wird die Mitte des Rostrahmens aus einer exakt zentrischen Lage durch die Querverschiebung entlang der Schiebe­ bahn nur zu einer Seite der Mittelachse des Abdeckringes verlagert. Es wird nur eine verhältnismäßig kurze Schiebebahn benötigt, weil die Verlagerung der Mitte des Rostrahmens in Drehrichtung um die Mittelachse des Abdeckringes durch die Drehbewegung des Abdeck­ ringes selbst eingestellt wird.In a structurally and formally simple embodiment According to claim 2, the center of the grate frame from an exact centric position due to the transverse displacement along the slide only shifted to one side of the central axis of the cover ring. Only a relatively short sliding track is needed because the shift of the center of the grate frame in the direction of rotation around the Center axis of the cover ring by the rotary movement of the cover ringes is set itself.

Für die Praxis hat sich das aus Anspruch 3 entnehmbare Maß als ausreichend bewährt, mit dem die in den meisten Einbaufällen auf­ tretenden Fugen- oder Randlagen von Fliesen oder Bodenplatten so abdeckbar sind, daß der Rostrahmen genau in den Winkel zumindest zweier unter 90° aneinander stoßender Fliesen- oder Bodenplatten­ ränder einpaßbar ist.In practice, the measure taken from claim 3 has sufficiently proven with which in most installation cases stepping joint or edge layers of tiles or floor slabs like this  are coverable that the grate frame at least exactly in the angle two tile or floor panels abutting at 90 ° edges can be fitted.

Ein fester Sitz, eine sauber geführte Bewegung und eine gefällige Sichtseite des Ablaufes werden bei der Ausführungsform gemäß An­ spruch 4 erreicht. Die Fassung stellt auch eine bauliche Trennung zwischen dem Drehbereich des Rohrstutzens des Rostrahmens und dem Abdeckring her, so daß eine strenge Passung oder ein ggf. höherer Drehwiderstand jeweils einer der genannten Komponenten leicht überwunden werden kann.A tight fit, a clean movement and a pleasing one Visible side of the process in the embodiment according to Spell 4 reached. The frame also represents a structural separation between the rotating area of the pipe socket of the grate frame and the cover ring, so that a tight fit or a possibly higher rotational resistance of one of the components mentioned can be easily overcome.

Ein gefälliges Aussehen bzw. eine im Hinblick auf das Verlegen von Fliesen oder Bodenplatten günstige Oberfläche wird bei der Ausfüh­ rungsform gemäß Anspruch 5 gewährleistet. Außerdem ergibt sich eine geringe Bauhöhe der oberen Komponenten des Ablaufes.A pleasing appearance or one with regard to the laying of Tiles or floor slabs will have a favorable surface finish guaranteed form according to claim 5. It also results a low height of the upper components of the drain.

Eine formentechnisch einfach beherrschbare, leicht montierbare und einfach zu handhabende Ausführungsform geht ferner aus Anspruch 6 hervor.A technically easy to control, easy to assemble and easy-to-use embodiment also goes from claim 6 out.

Die Montage der Fassung im Abdeckring ist bei der Ausführungs­ form gemäß Anspruch 7 einfach. Außerdem ist sichergestellt, daß die Fassung nicht ungewollt aus dem Abdeckring herausgenommen werden kann.The mounting of the socket in the cover ring is in the execution shape according to claim 7 simple. It also ensures that the holder is not accidentally removed from the cover ring can be.

Wichtig ist ferner die Ausführungsform von Anspruch 8, weil der Oberseitenflansch die Öffnung stets abdeckt, so daß kein Estrich­ material oder kein Bindematerial für Fliesen- oder Bodenplatten ins Innere des Ablaufes gelangt.The embodiment of claim 8 is also important because of The top flange always covers the opening so that no screed material or no binding material for tile or floor slabs ins Inside the drain.

Montagetechnisch ist ferner die Ausführungsform von Anspruch 9 zweckmäßig, weil der Rohrstutzen nur in die Fassung eingesteckt zu werden braucht. In terms of assembly technology, the embodiment of claim 9 is furthermore Expedient because the pipe socket is only inserted into the socket are needed.  

Damit der Rohrstutzen mit dem Rostrahmen nicht verlorengehen kann bzw. nicht aus Versehen vollständig herausgezogen wird, ist die Ausführungsform gemäß Anspruch 10 zweckmäßig. Die Verrastung ist ferner leicht zu montieren.So that the pipe socket with the grate frame cannot be lost or is not pulled out completely by mistake, is Embodiment according to claim 10 useful. The latch is also easy to assemble.

Um den Rostrahmen genau in die richtige Lage bringen zu können bzw. unvorhersehbare Höhenunterschiede bei dickeren oder dünne­ ren Fliesen bzw. Bodenplatten ausgleichen zu können, ist die Aus­ führungsform von Anspruch 11 zweckmäßig.In order to be able to bring the grate frame into the correct position or unpredictable height differences with thicker or thin ones The ability to compensate for tiles or floor slabs is the end leadership form of claim 11 useful.

Schließlich ist die Handhabung und der Sitz des Rohrstutzens beim Feineinpassen gemäß Anspruch 12 perfektioniert. Die Leckkanäle er­ möglichen es ferner, daß am Rand des Rostrahmens vorbeileckende Flüssigkeit auf direktem Weg in den Ablauf geführt wird.Finally, the handling and the fit of the pipe socket is Perfect fit according to claim 12 perfected. The leak channels it is also possible that past the edge of the grate frame Liquid is led directly into the drain.

Anhand der Zeichnung wird eine Ausführungsform des Erfindungs­ gegenstandes erläutert.An embodiment of the invention is shown in the drawing object explained.

Es zeigt:It shows:

Fig. 1 einen Vertikalschnitt eines Ablaufs, Fig. 1 is a vertical section of a process,

Fig. 2 eine zugehörige Draufsicht, jeweils in einer ersten Ein­ baulage, Fig. 2 is a plan view thereof, each mounting position in a first one,

Fig. 3 einen Vertikalschnitt desselben Ablaufs in einer zweiten Einbaulage, Fig. 3 is a vertical section of the same sequence in a second installation position,

Fig. 4 die Hälfte der zugehörigen Draufsicht und Fig. 4 half of the associated top view and

Fig. 5 einen Vertikalschnitt in einer um 90° gedrehten Ebene V-V in Fig. 3, wobei der Rostrahmen um 45° verdreht ist. Fig. 5 is a vertical section in a plane VV rotated by 90 ° in Fig. 3, wherein the grate frame is rotated by 45 °.

Ein Terrassen- oder Bodenablauf A mit den Fig. 1 bis 5 besteht aus einem in eine vorbereitete Öffnung im Boden B eingebauten Ab­ laufkörper K, einem oben eingesetzten Abdeckring R, einer Fassung G, wobei im Abdeckring R eine Schiebeführung S für die Fassung G vorgesehen ist, einem Rostrahmen T und einem Rost C. A terrace or floor drain A with FIGS. 1 to 5 consists of a built in a prepared opening in the floor B from running body K, a cover ring R used at the top, a socket G, wherein in the cover ring R a sliding guide S is provided for the socket G. is a grate frame T and a grate C.

Der Ablaufkörper K wird mit einem obenliegenden Kragen 1 so in eine Vertiefung im Boden B eingebaut, daß der Kragen 1 entweder bündig oder geringfügig tieferliegt. Dann wird eine Estrichschicht oder eine Isolierschicht E bis über den Rand des Kragens 1 nach innen reichend verlegt, ehe eine Bodenbedeckung in Form von Bo­ denplatten oder Fliesen F mit einer Bindemittelschicht aufgebracht und schlüssig bis an den Rostrahmen T hinverlegt wird.The drain body K is installed with an overhead collar 1 in a recess in the bottom B so that the collar 1 is either flush or slightly lower. Then a screed layer or an insulating layer E is laid inwards reaching over the edge of the collar 1 before a floor covering in the form of floor plates or tiles F is applied with a binder layer and is finally laid to the grate frame T.

Der Ablaufkörper K weist im Anschluß an den Kragen 1 einen Ein­ lauftrichter 2 zu einem nach unten führenden Ablaufstutzen 3 mit einer Nennweite W auf. Die Mittelachse des Ablaufstutzens 3 ist mit 4 bezeichnet. Im Kragen 1 ist eine zylindrische und zur Mittelachse 4 konzentrische Aufnahmevertiefung 5 eingeformt, in der der Ab­ deckring R drehbar und derart sitzt, daß er mit seiner Oberseite 7 in etwa bündig mit der Oberseite des Kragens 1 ist. Die Schiebefüh­ rung oder -bahn S im Abdeckring R verläuft quer zur Mittelachse 4. Der Abdeckring R weist unterhalb der Schiebebahn S eine durchgehende Öffnung 9 auf, die von einer nach unten hängenden Wand 8 begrenzt wird. In die Aufnahmevertiefung 5 faßt mit einem Drehsitz eine herabhängende Außenwand 6 des Abdeckringes R. Die Schiebebahn S, die gegenüber der Oberseite 7 versenkt angeordnet ist, wird von Seitenwänden 10 und einem ebenen Boden 11 begrenzt. Die Schiebebahn S ist in Fig. 1 nach links zum Kragen 1 hin of­ fen.The drain body K has in connection to the collar 1, a funnel 2 to a downward drain pipe 3 with a nominal width W. The central axis of the drain connector 3 is designated 4. In the collar 1 , a cylindrical and concentric to the central axis 4 receiving recess 5 is formed, in which the cover ring R is rotatable and is seated in such a way that its upper side 7 is approximately flush with the upper side of the collar 1 . The push guide or track S in the cover ring R extends transversely to the central axis 4 . The cover ring R has a continuous opening 9 below the sliding track S, which is delimited by a wall 8 hanging downwards. In the receiving recess 5 bordered with a rotating seat a depending outer wall 6 of the cover ring R. The sliding track S, which is arranged recessed relative to the top 7, side walls 10 and a planar floor 11 is limited. The sliding track S is in Fig. 1 to the left of the collar 1 of fen.

In der Schiebebahn S wird die Fassung G geradlinig geführt. Die Fassung G besitzt einen Oberseitenflansch 12, der in etwa bündig mit der Oberseite 7 liegt und eine Kreisöffnung 14 umfaßt, die durch eine herabhängende Wand 13 begrenzt wird. Der untere Rand der Innenwand 8 ist bei 20′ (Fig. 3 und Fig. 5) entlang zweier Längsbereiche nach oben gezogen, um die Fassung G mit zwei ein­ wärts federnden Rastzungen oder -nasen 21 (Fig. 5) einrasten und gegen ein Herausheben nach oben festlegen zu können. Die herab­ hängende Wand 13 der Fassung G ist mit den Rastnasen 21 be­ stückt, die hinter die Ränder 20′ eingerastet sind (Fig. 5). Die Schiebebahn S hat in einer Draufsicht zwei zueinander parallele, ge­ rade Seiten 23 (Fig. 2), die durch bogenförmige Seiten 24 mitein­ ander verbunden sind. Der Oberseitenflansch 12 der Fassung G hat die gleiche Form mit geraden Seiten 27 und diese verbindenden, bo­ genförmigen Seiten 26. Die Länge des Oberseitenflansches 12 ist in Verschieberichtung zwischen den Seiten 26 kürzer als die entspre­ chende Länge zwischen den Seiten 24 der Schiebebahn S. Der Ober­ seitenflansch 12 paßt in Querrichtung genau in die Schiebebahn S.In the sliding track S, the socket G is guided in a straight line. The socket G has an upper side flange 12 which is approximately flush with the upper side 7 and comprises a circular opening 14 which is delimited by a hanging wall 13 . The lower edge of the inner wall 8 is at 20 '( Fig. 3 and Fig. 5) along two longitudinal areas pulled up to the socket G with two a resilient locking tongues or lugs 21 ( Fig. 5) snap in and against lifting out to be able to set up. The hanging wall 13 of the socket G is equipped with the locking lugs 21 , which are locked behind the edges 20 '( Fig. 5). The sliding track S has in a plan view two mutually parallel, straight sides 23 ( Fig. 2), which are connected to each other by arcuate sides 24 . The upper side flange 12 of the socket G has the same shape with straight sides 27 and these connecting Bo-shaped sides 26th The length of the top flange 12 is shorter in the direction of displacement between the sides 26 than the corresponding length between the sides 24 of the sliding track S. The upper side flange 12 fits exactly in the transverse direction in the sliding track S.

Die Fassung G besitzt eine zentrische Kreisöffnung 14, die von ei­ ner herabhängenden Wand 13 umfaßt wird, die mit einem hinter­ schnittenen Rand 20 endet, der in einem Abstand oberhalb des Bo­ dens B der Aufnahmevertiefung 5 liegt. Der Rostrahmen T weist oben den eigentlichen, als Rechteck oder Quadrat ausgebildeten Rostrahmen 17 auf, dessen geometrische Mitte mit der mit 22 be­ zeichneten Mittelachse eines den eigentlichen Rostrahmen 17 über eine Auflageschulter 16 nach unten fortsetzenden Rohrstutzens 15 liegt. An der Außenwand des Rohrstutzens 15 sind in Umfangsrich­ tung verteilt mehrere vertikale Rippen 18 angeformt, die innen in der Kreisöffnung 14 mit Reibschluß anliegen. Am unteren Ende des Rohrstutzens 15 sind in Umfangsrichtung verteilt mehrere nach in­ nen federnde Rastzungen oder -nasen 19 vorgesehen, die hinter den Rand 20 greifen. Der Rostrahmen T läßt sich um seine Mittelachse 22 in der Kreisöffnung 14 beliebig verdrehen und zusätzlich bis zum Anschlag der Rastzungen 19 am Rand 20 nach oben aus der Fassung G bis in die Lage T′ herausziehen (Fig. 1).The socket G has a central circular opening 14 which is surrounded by egg ner hanging wall 13 , which ends with a cut edge 20 which is at a distance above the Bo dens B of the receiving recess 5 . The grate frame T has the actual, formed as a rectangle or square grate frame 17 , the geometric center with 22 be marked center axis of the actual grate frame 17 via a support shoulder 16 downward pipe socket 15 . On the outer wall of the pipe socket 15 are distributed in the circumferential direction a plurality of vertical ribs 18 are formed, which abut in the circular opening 14 with friction. At the lower end of the pipe socket 15 are distributed in the circumferential direction several in NEN resilient locking tongues or lugs 19 which engage behind the edge 20 . The grate frame T can be rotated about its central axis 22 in the circular opening 14 and additionally up to the stop of the latching tongues 19 on the edge 20 from the socket G up to the position T '( Fig. 1).

Die in Verschieberichtung der Fassung G in der Schiebebahn S ge­ sehene Weite der Öffnung 9 ist um ein Maß X größer als der Außen­ durchmesser der Innenwand 13. Die Öffnung 9 ist ferner so positio­ niert, daß die Fassung G aus der in Fig. 1 gezeigten, zentrischen Lage, in der die Mittelachse 4 mit der Mittelachse 22 zusammenfällt, in Fig. 1 nach links bis in die in Fig. 3 gezeigte Endlage stufen­ los verschiebbar ist. Es ist allerdings auch möglich, die Öffnung 9 noch weiter auszubilden, so daß die Fassung G aus der zentrischen Lage nach beiden Seiten linear verschiebbar ist. Der Rost C ist herausnehmbar in den Rostrahmen 17, T eingesetzt.The seen in the direction of displacement of the socket G in the sliding track S ge width of the opening 9 is a dimension X larger than the outer diameter of the inner wall 13th The opening 9 is also positioned so that the socket G from the central position shown in FIG. 1, in which the central axis 4 coincides with the central axis 22 , in FIG. 1 to the left into the end position shown in FIG. 3 steps can be moved. However, it is also possible to further develop the opening 9 , so that the socket G can be moved linearly from the central position to both sides. The grate C is removably inserted into the grate frame 17 , T.

Gemäß Fig. 2 haben die freien Ränder F1 und F2 der Bodenplatten oder Fliesen F eine Lage, bei der der Außenumriß des eigentlichen Rostrahmens 17 genau in den gebildeten Winkel der Ränder F1, F2 paßt, wenn die Fassung G in ihrer in Fig. 1 gezeigten, rechten und zentrischen Schiebestellung ist. Läge der Rand F1 in Fig. 2 weiter links, dann müßte die Fassung G in der Schiebebahn S ent­ sprechend nach links verschoben werden. Wäre auch der Rand F2 in Fig. 2 weiter nach oben gerückt, dann müßte zusätzlich auch der Abdeckring R so weit verdreht werden, daß der Rostrahmen 17 wie­ der genau in den Winkel der beiden Ränder F1 paßt und ohne Ver­ wendung von Zwischenstreifen ein sauberer Anschluß bzw. eine saubere Verfugung durchführbar ist.Referring to FIG. 2, the free edges F 1 and F have 2 of the floor panels or tiles F a position in which the outer contour of the actual grate frame 17 fits exactly in the formed angle of the edges F 1, F 2, when the socket G in its in Fig. 1 is shown right and center sliding position. If the edge F 1 in Fig. 2 further to the left, then the socket G would have to be shifted accordingly to the left in the sliding track S. If the edge F 2 in Fig. 2 had moved further up, the cover ring R would also have to be rotated so far that the grate frame 17 fits exactly into the angle of the two edges F 1 and without the use of intermediate strips clean connection or grouting is feasible.

Bei der in Fig. 3 und 4 gezeigten Einbaulage des Ablaufs A liegen die Ränder F1 und F2 der Bodenplatten oder Fliesen F anders, so daß die Fassung G in der Schiebebahn S bis in ihre linke Endstel­ lung verschoben werden mußte, so daß der Rostrahmen 17, T wie­ der genau in den Winkel der beiden Ränder F1, F2 paßt. Sollte der Rand F1 in Fig. 4 weiter von der Mittelachse 4 des Ablaufstutzens 3 entfernt oder weniger weit davon entfernt liegen, dann ist der Abdeckring R entsprechend zu verdrehen, damit der eigentliche Rostrahmen 17 wieder genau in den Winkel zwischen den Rändern F1, F2 paßt.In the installation position of the drain A shown in Fig. 3 and 4, the edges F 1 and F 2 of the floor slabs or tiles F are different, so that the socket G in the sliding track S had to be moved to its left end position, so that the Grate frame 17 , T as that fits exactly into the angle of the two edges F 1 , F 2 . If the edge F 1 in FIG. 4 is farther from the central axis 4 of the drain connector 3 or less distant from it, then the cover ring R must be turned accordingly so that the actual grate frame 17 is again exactly at the angle between the edges F 1 , F 2 fits.

Aus Fig. 5 ist bei gegenüber Fig. 3 um 45° verdrehtem Rostrah­ men 17, T zu erkennen, wie die Rastzungen 21 der Fassung G hin­ ter die Ränder 20′ der Innenwand 8 des Abdeckringes R greifen und die Fassung G in der Schiebebahn S zwischen den Seitenwänden 10 und auf dem Boden 11 verschiebbar halten.From Fig. 5 with respect to Fig. 3 rotated by 45 ° Rostrah men 17 , T can be seen how the locking tongues 21 of the socket G out the edges 20 'of the inner wall 8 of the cover ring R and the socket G in the sliding track S. keep slidable between the side walls 10 and on the floor 11 .

Beim Einbau des Ablaufes A wird zunächst der Ablaufkörper K im Boden B festgelegt. Dann wird in den Kragen 1 ein Sicherungsring 28 eingebracht, der ggf. die Isolierschicht E abdichtend einklemmt und auch den vorher eingesetzten Abdeckring R gegen ein Aushe­ ben festlegt. Wird als Estrich E eine aushärtende Dichtmasse be­ nutzt, dann wird diese dünnschichtig über den Flansch 1 bis zum Rand der Aufnahmevertiefung 5 aufgebracht. Nachdem die Dicht­ masse ausgehärtet ist, wird der Abdeckring R mit der verschiebba­ ren Fassung G eingesetzt und mit dem aufgesetzten Sicherungsring 28 lagegesichert, wobei der Sicherungsring 28 gleichzeitig die Dichtmasse klemmend festlegt. Beim Verlegen der Bodenplatten oder Fliesen F läßt sich dann der Rostrahmen T beliebig verdrehen, mit der Fassung G in der Schiebebahn S verschieben und auch zusätz­ lich durch Verdrehen des Abdeckringes R verstellen.When installing drain A, drain body K is first fixed in floor B. Then a collar 28 is inserted into the collar 1 , which optionally seals the insulating layer E and also seals the cover ring R previously used against lifting. If a hardening sealant is used as screed E, then this is applied in thin layers over the flange 1 to the edge of the receiving recess 5 . After the sealing compound has hardened, the cover ring R is inserted with the mount G which can be moved and secured in position with the circlip 28 attached, the locking ring 28 simultaneously fixing the sealing compound by clamping. When laying the floor slabs or tiles F, the grate frame T can then be rotated as desired, moved with the socket G in the sliding track S and also adjusted by rotating the cover ring R.

Claims (12)

1. Boden- oder Terrassenablauf mit einem im Boden festlegbaren, aus einem Kragen mit einer zylindrischen Aufnahmevertiefung und einem Ablaufstutzen bestehenden Ablaufkörper, mit einem in die Aufnahmevertiefung drehbar einsetzbaren Abdeckring und mit einem in den Abdeckring drehbar einsetzbaren Rohrstutzen, der relativ zur Achse der Aufnahmevertiefung bewegbar ist und mit einem Rost­ rahmen mit rechteckigem oder quadratischem Außenumriß fest ver­ bunden ist, dadurch gekennzeichnet, daß der Rostrahmen (17, T) durch seinen Rohrstutzen (15) in einer geradlinigen Schiebebahn (S) im Abdeckring (R) gehalten und in dieser horizontal verschieb­ bar ist.1. Floor or terrace drain with a drain body that can be fixed in the floor, consisting of a collar with a cylindrical receiving recess and a drain socket, with a cover ring that can be rotated into the recess and with a pipe socket that can be rotated into the cover ring and that is movable relative to the axis of the recess is and with a grate frame with a rectangular or square outer contour is firmly connected, characterized in that the grate frame ( 17 , T) is held by its pipe socket ( 15 ) in a rectilinear sliding track (S) in the cover ring (R) and in this horizontally is displaceable. 2. Boden- oder Terrassenablauf nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß der Schnittpunkt der Diagonalen des Rostrahmens (17, T) in der Mittelachse (22) des Rohrstutzens (15) liegt. 2. floor or terrace drain according to claim 1, characterized in that the intersection of the diagonals of the grate frame ( 17 , T) in the central axis ( 22 ) of the pipe socket ( 15 ). 3. Ablauf nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Rost­ rahmen (17, T) durch seinen Rohrstutzen (15) um ein etwa 20% der Nennweite (W) des Ablaufstutzens (3) des Ablaufkörpers (K) betra­ gendes Maß (X) horizontal verschiebbar ist.3. Drain according to claim 2, characterized in that the grate frame ( 17 , T) through its pipe socket ( 15 ) by about 20% of the nominal size (W) of the drain socket ( 3 ) of the drain body (K) amount (X ) can be moved horizontally. 4. Ablauf nach den Ansprüchen 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Rohrstutzen (15) drehbar in einer Kreisöffnung (14) einer kragenartigen Fassung (G) sitzt, und daß die Fassung (G) undreh­ bar in der Schiebebahn (S) geführt ist.4. Process according to claims 1 or 2, characterized in that the pipe socket ( 15 ) rotatably in a circular opening ( 14 ) of a collar-like socket (G), and that the socket (G) undreh bar in the sliding track (S) is. 5. Ablauf nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Fas­ sung (G) mit einem zur Sichtseite des Abdeckrings (R) bündigen Oberseitenflansch (12) in der im Abdeckring (R) versenkt angeord­ neten Schiebebahn (S) sitzt.5. Process according to claim 4, characterized in that the chamfer solution (G) with a top side flange ( 12 ) which is flush with the visible side of the cover ring (R) sits in the recessed sliding track (S) in the cover ring (R). 6. Ablauf nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß an die Schiebebahn (S) unterseitig eine durch­ gehende Öffnung (9) angrenzt, daß die Schiebebahn (S) in einer Draufsicht zwei parallele gerade Seiten (23), zwei die geraden Seiten (23) verbindende, bogenförmige Seiten (24) und einen ebenen Boden (11) aufweist, daß der Oberseitenflansch (12) der Fassung (G) einen der Schiebebahn (S) in der Form entsprechenden Außenumriß mit einer um das Maß (X) kürzeren Länge zwischen seinen bogen­ förmigen Seiten (26) hat, daß die Kreisöffnung (14) konzentrisch mit einem die beiden bogenförmigen Seiten (26) des Oberseitenflan­ sches (12) umschreibenden Kreis ist, und daß die durchgehende Öffnung (9) in Schieberichtung größer als die Kreisöffnung (14) der Fassung (G) ist.6. Sequence according to at least one of claims 1 to 5, characterized in that on the underside of the sliding track (S) adjoins a through opening ( 9 ) that the sliding track (S) in a plan view two parallel straight sides ( 23 ), two the straight sides ( 23 ) connecting, arcuate sides ( 24 ) and a flat bottom ( 11 ) that the top flange ( 12 ) of the socket (G) has an outer contour corresponding to the sliding track (S) in shape with a dimension ( X) shorter length between its arcuate sides (26), that the circular opening (14) of the Oberseitenflan ULTRASONIC (concentric with the two arcuate sides (26) 12) circumscribed circle, and that the through hole (9) in the sliding direction is larger than the circular opening ( 14 ) of the socket (G). 7. Ablauf nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß unterhalb jeder geraden Seite (23) der Schiebebahn (S) in der durchgehenden Öffnung (9) eine hinterschnittene Kante (20′) für wenigstens eine an der Fassung (G) außen angeordnete, federnde Rastnase (21) vorgesehen ist, und daß die Fassung (G) mit den Rastnasen (21) von oben her hinter die Kanten (20′) eingerastet und gegen Heraus­ heben gesichert ist.7. Process according to claim 6, characterized in that below each straight side ( 23 ) of the sliding track (S) in the through opening ( 9 ) an undercut edge ( 20 ') for at least one on the socket (G) arranged on the outside, resilient Locking lug ( 21 ) is provided, and that the socket (G) with the locking lugs ( 21 ) is locked from above behind the edges ( 20 ') and secured against lifting out. 8. Ablauf nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Ober­ seitenflansch (12) der Fassung (G) in jeder Schiebestellung der Fassung (G) in der Schiebebahn (S) die Öffnung (9) nach außen abdeckt.8. Process according to claim 5, characterized in that the upper side flange ( 12 ) of the socket (G) in each sliding position of the socket (G) in the sliding track (S) covers the opening ( 9 ) to the outside. 9. Ablauf nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Rohr­ stutzen (15′) nach oben herausziehbar in die Kreisöffnung (14) der Fassung (G) eingesteckt ist.9. Process according to claim 4, characterized in that the pipe socket ( 15 ') is pulled out upwards into the circular opening ( 14 ) of the socket (G) is inserted. 10. Ablauf nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Rohrstutzen (15) mit Rastzungen (19) gegen ein vollständiges Her­ ausziehen nach oben in der Kreisöffnung (14) drehbar verrastet ist.10. Process according to claim 9, characterized in that the pipe socket ( 15 ) with locking tongues ( 19 ) against a complete forth pull out is rotatably locked in the circular opening ( 14 ). 11. Ablauf nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Rohrstutzen (15) zwischen einer tiefsten Lage, in der der Rostrah­ men (17) auf dem Oberseitenflansch (12) der Fassung (G) aufliegt, und einer angehobenen Endlage (T′) stufenlos höhenverstellbar ist.11. Drain according to claim 10, characterized in that the pipe socket ( 15 ) between a lowest position in which the Rostrah men ( 17 ) on the top flange ( 12 ) of the socket (G) rests, and a raised end position (T ') is infinitely height adjustable. 12. Ablauf nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen der Außenwand des Rohrstutzens (15) und der Innenwand der Kreisöffnung (14) der Fassung (G) vertikale Rippen (18) vorgese­ hen sind, vorzugsweise an der Außenwand des Rohrstutzens (15), daß zwischen dem Rohrstutzen (15) und der Kreisöffnung (14) mit­ tels der Rippen (18) ein Reibschluß vorliegt, und daß in Umfangs­ richtung zwischen den Rippen (18) Leckkanäle freigehalten werden.12. Drain according to claim 4, characterized in that between the outer wall of the pipe socket ( 15 ) and the inner wall of the circular opening ( 14 ) of the socket (G) vertical ribs ( 18 ) are vorgese hen, preferably on the outer wall of the pipe socket ( 15 ) That between the pipe socket ( 15 ) and the circular opening ( 14 ) by means of the ribs ( 18 ) there is a frictional connection, and that leakage channels are kept free in the circumferential direction between the ribs ( 18 ).
DE4206512A 1992-03-02 1992-03-02 Floor or terrace drain Expired - Fee Related DE4206512C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4206512A DE4206512C2 (en) 1992-03-02 1992-03-02 Floor or terrace drain

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4206512A DE4206512C2 (en) 1992-03-02 1992-03-02 Floor or terrace drain
ES93103025T ES2075731T3 (en) 1992-03-02 1993-02-26 DRAIN FOR FLOORS OR TERRACES.
DE59300360T DE59300360D1 (en) 1992-03-02 1993-02-26 Floor or terrace drain.
EP93103025A EP0559085B1 (en) 1992-03-02 1993-02-26 Drain for floor or terrace

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4206512A1 DE4206512A1 (en) 1993-09-16
DE4206512C2 true DE4206512C2 (en) 1994-10-06

Family

ID=6453021

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE4206512A Expired - Fee Related DE4206512C2 (en) 1992-03-02 1992-03-02 Floor or terrace drain
DE59300360T Expired - Lifetime DE59300360D1 (en) 1992-03-02 1993-02-26 Floor or terrace drain.

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE59300360T Expired - Lifetime DE59300360D1 (en) 1992-03-02 1993-02-26 Floor or terrace drain.

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP0559085B1 (en)
DE (2) DE4206512C2 (en)
ES (1) ES2075731T3 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN109296053A (en) * 2018-09-26 2019-02-01 中国冶集团有限公司 A kind of emergency drainage prevention waterlogging well lid

Families Citing this family (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1997049872A1 (en) * 1996-06-21 1997-12-31 Karl Kortmann Sewer system manhole with a covering part
EP1356166B1 (en) * 2001-02-02 2006-10-04 Aco Severin Ahlmann Gmbh & Co. Kg Drainage device and method for production of a drainage device
DE10112546C2 (en) * 2001-03-15 2003-08-07 Ahlmann Aco Severin Drainage device and method for producing a drainage arrangement
AU752345B1 (en) * 2001-05-02 2002-09-19 Philip John Muirhead A device for a waste water outlet
DE20304678U1 (en) * 2003-03-21 2004-09-23 Viega Gmbh & Co. Kg Drain for a cellar comprises a housing surrounded in its upper region by an annular holder that is surrounded by a ring and can be adjusted in the vertical direction relative to the housing to different ground heights
NZ534402A (en) * 2004-07-30 2006-10-27 Glen Adrian Harley Floor mounted drainage channel to prevent flooding spreading between rooms
EP1674629B1 (en) 2004-12-23 2015-07-22 Dallmer GmbH & Co. KG Drainage device for assembling to a floor plate with an opening for drainage water and assembly of such a drainage device to a floor plate
DE102005036576B4 (en) * 2004-12-23 2018-04-19 Dallmer Gmbh & Co.Kg Drainage device for the arrangement on a base plate with an opening for wastewater
US8060956B2 (en) 2005-08-02 2011-11-22 Schluter Systems, L.P. Shower drain adapter
US8925123B2 (en) 2006-03-01 2015-01-06 Schluter Systems, L.P. Segmented drain systems
US8112827B2 (en) 2005-08-02 2012-02-14 Schluter Systems L.P. Shower drain adapter
DE202005018839U1 (en) * 2005-11-02 2007-03-08 Viega Gmbh & Co. Kg Adjustable floor drain e.g. for sanitary units, has flange and circular recess having tube end element with disc shaped element inserted into circular recess and framework provided in disc shaped element
ES2593333T3 (en) 2005-11-02 2016-12-07 Viega Gmbh & Co. Kg Adjustable overlay for sanitary drain
DE202005017965U1 (en) * 2005-11-15 2007-03-29 Viega Gmbh & Co. Kg Drainage device for a floor-level shower
US7992236B2 (en) 2006-03-01 2011-08-09 Schluter Systems, L.P. Mock shower drain and associated methods
ES2344806T3 (en) 2007-02-22 2010-09-07 Kessel Ag DRAIN.
CN102071737B (en) * 2011-01-20 2012-08-01 刘宪武 Square floor drain for transverse drainage
BE1021904B1 (en) * 2013-09-13 2016-01-26 Geni*Us Bvba CONNECTION MEANS FOR CONNECTING A DRAIN PIPE TO A DRAIN OPENING OF A SANITARY INSTALLATION, CONNECTION KIT FORMING THAT CONNECTION MEANS AND SANITARY INSTALLATION WITH A DRAIN OPENING TO WHICH A DRAIN PIPE IS CONNECTED BY SUCH MEANS OF THIS.
US20160265203A1 (en) * 2015-03-13 2016-09-15 Kohler Co. Shower receptacle adapters
DE102017128464A1 (en) * 2017-11-30 2019-06-06 Dallmer Gmbh & Co. Kg draining device
US11209108B2 (en) 2018-09-10 2021-12-28 Schluter Systems L.P. Drain coupler with compressible seal

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3020634C2 (en) * 1980-05-30 1985-01-31 Passavant-Werke AG & Co KG, 6209 Aarbergen Drain with odor trap
DE3041353C2 (en) * 1980-11-03 1982-10-07 E. Schmitz KG & Schoeller Kunststoff-Zentrale GmbH, 5000 Köln Floor drain with a collecting cup open at the top
DE3907832C2 (en) * 1989-03-10 1991-11-14 Dallmer Gmbh & Co, 5760 Arnsberg, De

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN109296053A (en) * 2018-09-26 2019-02-01 中国冶集团有限公司 A kind of emergency drainage prevention waterlogging well lid

Also Published As

Publication number Publication date
EP0559085A1 (en) 1993-09-08
DE59300360D1 (en) 1995-08-24
DE4206512A1 (en) 1993-09-16
ES2075731T3 (en) 1995-10-01
EP0559085B1 (en) 1995-07-19

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4206512C2 (en) Floor or terrace drain
EP0702125B1 (en) Magnetic sealing strip for a door
DE4205812C2 (en) Underfloor duct
EP2638222B1 (en) Double-floor design
EP1811624B1 (en) Floor installation box for electric installation devices
DE19745480A1 (en) Water drainage gutter
EP0288020B1 (en) Ridge beam with a superposed ridge sealing and aerating element
DE10059982C1 (en) Carrier body for a shower tray
EP3357384A1 (en) A shower floor
DE202004018370U1 (en) Water drainage inspection shaft has a series of stacked frames under a single cover
EP1428948A1 (en) Drainage channel
DE2948050C2 (en) Floor drain
DE3813848A1 (en) Cave floor
DE19704425C2 (en) Artificial stone element
DE10112546C2 (en) Drainage device and method for producing a drainage arrangement
WO1997049872A1 (en) Sewer system manhole with a covering part
WO2000022971A1 (en) Method for installing a tub support and a tub form accommodated in a tub support
DE3740629C2 (en) Tub support, in particular shower tray support
EP3533367B1 (en) Deck construction for a water outlet with symmetrical cover suspension
DE2422474A1 (en) Chimney or roof hole cladding - comprising breast, channel and side plates assembled from several parts
DE3501821C2 (en) Floor drain
DE19713569A1 (en) Concrete paving stone as broad stone
DE2143925C3 (en) Underfloor junction box
EP0972887A1 (en) Ceramic edge- or corner moulding member
EP0529740A1 (en) Under-floor duct system

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee