DE4205974C1 - Electrical plug connector with built-in latching for pins - provides section formed on housing that locates against pin flange and is held by latch stage - Google Patents

Electrical plug connector with built-in latching for pins - provides section formed on housing that locates against pin flange and is held by latch stage

Info

Publication number
DE4205974C1
DE4205974C1 DE19924205974 DE4205974A DE4205974C1 DE 4205974 C1 DE4205974 C1 DE 4205974C1 DE 19924205974 DE19924205974 DE 19924205974 DE 4205974 A DE4205974 A DE 4205974A DE 4205974 C1 DE4205974 C1 DE 4205974C1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
blocking
associated
plug
insulating housing
contact element
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE19924205974
Other languages
English (en)
Inventor
Peter 5940 Lennestadt De Epe
Dieter 5880 Luedenscheid De Lohrmann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Leopold Kostal GmbH and Co KG
Original Assignee
Leopold Kostal GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Leopold Kostal GmbH and Co KG filed Critical Leopold Kostal GmbH and Co KG
Priority to DE19924205974 priority Critical patent/DE4205974C1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE4205974C1 publication Critical patent/DE4205974C1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00 - H01R33/00
    • H01R13/40Securing contact members in or to a base or case; Insulating of contact members
    • H01R13/42Securing in a demountable manner
    • H01R13/424Securing in base or case composed of a plurality of insulating parts having at least one resilient insulating part
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00 - H01R33/00
    • H01R13/40Securing contact members in or to a base or case; Insulating of contact members
    • H01R13/42Securing in a demountable manner
    • H01R13/436Securing a plurality of contact members by one locking piece or operation
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00 - H01R33/00
    • H01R13/40Securing contact members in or to a base or case; Insulating of contact members
    • H01R13/42Securing in a demountable manner
    • H01R13/436Securing a plurality of contact members by one locking piece or operation
    • H01R13/4361Insertion of locking piece perpendicular to direction of contact insertion
    • H01R13/4362Insertion of locking piece perpendicular to direction of contact insertion comprising a temporary and a final locking position
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00 - H01R33/00
    • H01R13/46Bases; Cases
    • H01R13/502Bases; Cases composed of different pieces
    • H01R13/506Bases; Cases composed of different pieces assembled by snap action of the parts

Description

Die vorliegende Erfindung geht von einem entsprechend dem Oberbegriff des Hauptanspruches konzipierten Steckverbindungsteil aus.

Ein solches, an elektrische Leitungen angeschlossenes Steckverbindungsteil ist dafür vorgesehen, um insbesondere über ein an weitere elektrische Leitungen angeschlossenes Gegen-Steckverbindungsteil eine elektrisch leitende lösbare Verbindung zu einem nachgeordneten elektrischen Aggregat zu ermöglichen.

Durch die EP 04 48 476 A1 ist ein dem Oberbegriff des Hauptanspruches entsprechendes elektrisches Steckverbindungsteil bekanntgeworden. Bei diesem vorbekannten elektrischen Steckverbindungsteil weisen die Längsseiten eines ersten Gehäuseteiles angeformte elastische Clipsarme auf, die zur Halterung der eingebrachten Steckkontaktelemente dienen. Durch das Überschieben eines zweiten Gehäuseteiles werden dabei die Clipsarme in ihrer Beweglichkeit blockiert. Solche Ausführungen sind jedoch wegen ihrer Mehrteiligkeit vergleichsweise aufwendig in der Herstellung bzw. bei der Montage.

Außerdem ist durch die DE 29 35 370 C2 ein elektrisches Steckverbindungsteil bekanntgeworden, bei dem in der Blockierstellung der Blockierglieder durch die in den Innenraum des Isolierstoffgehäuses eingreifenden Blockieransätze die Federelastizität der Clipsarme blockiert wird. Die auf die Steckkontaktelemente einwirkenden Kräfte in Entnahmerichtung müssen somit ausschließlich durch die relativ dünnen, den einzelnen Steckkontaktelementen zugeordneten Clipsarme aufgenommen werden. Durch Toleranzen bei der Fertigung und damit verbundener Materialschwächung und/oder durch in der Praxis auftretende, in Entnahmerichtung der Steckkontaktelemente wirkende hohe Ausreiß- bzw. Ausdrückkräfte kann es aber durchaus dazu kommen, daß diese dünnen Clipsarme keinen genügend großen Widerstand gegen das Herausziehen bzw. Herausdrücken von Steckkontaktelementen bieten können. Es kann also vorkommen, daß einzelne Steckkontaktelemente ihren korrekten Sitz verlassen, wodurch diese Steckkontaktelemente nicht ordnungsgemäß mit ihren Gegen-Steckkontaktelement in Verbindung kommen. Dies kann letztendlich dazu führen, daß es bei angeschlossenen elektrischen Aggregaten zu Fehlfunktionen kommt.

Der vorliegenden Erfindung liegt deshalb die Aufgabe zugrunde, ein einstückiges elektrisches Steckverbindungsteil zu schaffen, dessen Blockierglied(er) im Zusammenspiel mit den Clipsarmen für eine besonders sichere und stabile Verriegelung der in die Kammern eingebrachten Steckkontaktelemente Sorge trägt bzw. tragen.

Erfindungsgemäß wird die Aufgabe durch die im kennzeichnenden Teil des Hauptanspruches angegebenen Merkmale gelöst. Vorteilhaft bei einer derartigen Ausbildung ist, daß die Clipsarme und das/die Blockierglied(er) einstückig mit dem Isolierstoffgehäuse herstellbar sind und daß sowohl die Clipsarme als auch die Blockierglieder zur Aufnahme von Ausreiß- bzw. Ausdrückkräften herangezogen werden.

Weitere besonders günstige Ausgestaltungen des erfindungsgemäßen Gegenstandes sind in den Unteransprüchen angegeben.

Anhand zweier in der Zeichnung dargestellter Ausführungsbeispiele wird die Erfindung näher erläutert, und zwar zeigen

Fig. 1 einen Schnitt durch eine Hälfte des ersten Ausführungsbeispiels eines elektrischen Steckverbindungsteils,

Fig. 2 eine Draufsicht auf einen Teil des elektrischen Steckverbindungsteils gemäß Fig. 1,

Fig. 3 einen Schnitt durch die Hälfte des elektrischen Steckverbindungsteils gemäß Fig. 1, wobei sich das gezeigte Blockierglied in seiner Blockierstellung befindet,

Fig. 4 einen Schnitt durch die Hälfte des zweiten Ausführungsbeispiels eines elektrischen Steckverbindungsteils,

Fig. 5 eine Draufsicht auf einen Teil des elektrischen Steckverbindungsteils gemäß Fig. 4,

Fig. 6 einen Schnitt durch eine Hälfte des Steckverbindungsteils gemäß Fig. 4, wobei sich das gezeigte Blockierglied in seiner Blockierstellung befindet.

Gleiche Bauteile sind in den Figuren mit denselben Bezugsziffern versehen.

Wie aus der Zeichnung hervorgeht, besteht ein solches elektrisches Steckverbindungsteil im wesentlichen aus einem Isolierstoffgehäuse 1, den in den Kammern 2 des Isolierstoffgehäuses 1 gehaltenen Steckkontaktelementen 3, den an das Isolierstoffgehäuse 1 angeformten, eine Verriegelung der Steckkontaktelemente 3 in ihren Kammern 2 bewirkenden Clipsarmen 4 sowie den an das Isolierstoffgehäuse 1 angeformten, in eine Blockierstellung für die Clipsarme 4 bringbaren Blockiergliedern 5.

In den Figuren ist jeweils nur ein Bereich der elektrischen Steckverbindungsteile gezeigt. Ein komplettes elektrisches Steckverbindungsteil weist zwei Reihen von mehreren hintereinander liegend angeordneten Kammern 2 auf.

Die Fig. 1 und 2 zeigen das elektrische Steckverbindungsteil in seiner Bestückungsstellung, d. h. die beiden an das Isolierstoffgehäuse 1 angeformten Blockierglieder 5 befinden sich in einer Stellung, in welcher sie die Federelastizität der Clipsarme 4 nicht blockieren können. Wie aus den Fig. 1,2 und 3 hervorgeht, sind die an das aus Kunststoff hergestellte Isolierstoffgehäuse 1 federelastisch angeformten Clipsarme 4 V-förmig ausgebildet. Das freie, den entsprechenden Steckkontaktelement 3 zugeordnete Ende eines jeden Clipsarmes 4 stellt dabei den die beiden Schenkel verbindenden Eckbereich 6 dar. Die inneren Schenkel sind jeweils federelastisch einstückig mit dem Isolierstoffgehäuse 1 verbunden, wohingegen die äußeren Schenkel mit ihren freien Enden jeweils in Form einer Nase 7 nach außen ragen. An die Nasen 7 sind jeweils als Anschlagkanten ausgebildete Anschlagelemente 8 angeformt. Die beiden jeweils über ein durchgehendes Filmscharnier 9 an einer der beiden Längsseiten des Isolierstoffgehäuses 1 angeformten Blockierglieder 5 sind für jeden Clipsarm 4 mit einer Ausnehmung 10 versehen. Die in die Blockierglieder 5 eingeformten Ausnehmungen 10 stellen somit die Blockierorgane dar, in die in der Blockierstellung der Blockierglieder 5 die Nasen 7 der Clipsarme 4 eingreifen. An jeden der beiden Endbereiche der beiden Blockierglieder 5 ist jeweils eine Rastlasche 11 angeformt in der eine Rastausnehmung 12 vorhanden ist. In die Rastausnehmungen 12 greifen in der Blockierstellung an die Querseitenränder des Isolierstoffgehäuses 1 angeformte Rasthaken haltend ein.

In der in den Fig. 1 und 2 gezeigten Bestückungsstellung können die an nicht dargestellte elektrische Leitungen angebrachten Steckkontaktelemente 3 in die Kammern 2 des Isolierstoffgehäuses 1 eingebracht werden. Beim Einbringen in die Kammern 2 werden die federelastischen Clipsarme 4 von den einzubringenden Steckkontaktelementen 3 nach außen gedrängt. Befinden sich die eingebrachten Steckkontaktelemente 3 in ihrer vorgesehenen Endposition, clipsen die entsprechenden Clipsarme 4 mit ihrem Eckbereich 6 jeweils hinter einen an das entsprechende Steckkontaktelement 3 angeformten Ansatz 14.

Wie insbesondere aus der Fig. 2 und 3 hervorgeht, ist an die Blockierglieder 5 für jede Kammer 2 jeweils ein Blockieransatz 15 angeformt. Jeder Blockieransatz 15 ist gabelförmig ausgebildet und kommt in der Blockierstellung der Blockierglieder 5 mit seinen beiden Zinken hinter dem Ansatz 14 des zugeordneten Steckkontaktelementes 3 zu liegen. So werden die auf die Clipsarme 4 einwirkenden Ausreiß- bzw. Ausdrückkräfte nochmals verringert, wodurch eine außergewöhnlich sichere Verriegelung der Steckkontaktelemente 3 gewährleistet ist.

Sind alle einzubringenden Steckkontaktelemente 3 in ihren Kammern 2 positionsgerecht gehalten, werden die Blockierglieder 5 in ihre in Fig. 3 dargestellte Blockierstellung gebracht. Die an die Querseitenränder des Isolierstoffgehäuses 1 angeformten Rasthaken greifen dabei in die in den Rastlaschen 11 vorhandenen Rastausnehmungen 12 ein und halten somit die Blockierglieder 5 sicher in ihrer Blockierstellung. Wie weiterhin aus der Fig. 3 hervorgeht, greift die jeweils eine an dem Clipsarm 4 vorhandene Nase 7 in ihre zugeordnete Ausnehmung 10 der Blockierglieder 5 ein, wobei sich gleichzeitig die als Anschlagkanten ausgebildeten Anschlagelemente 8 an die Innenseite der Blockierglieder 5 abstützend anlegen. Durch diese Maßnahmen ist einerseits die Federelastizität der Clipsarme 4 blockiert und andererseits ein Einleiten von Ausreiß- bzw. Ausdrückkräften in die Blockierglieder 5 gewährleistet. Die Clipsarme 4 werden somit kräftemäßig entlastet, so daß schon alleine dadurch eine besonders sichere und stabile Verriegelung der Steckkontaktelemente 3 in ihren Kammern 2 gewährleistet ist. Zusätzlich kommen die Blockieransätze 15 hinter den Ansätzen 14 der Steckkontaktelemente 3 zu liegen, wodurch die Clipsarme 4 wie schon beschrieben, nochmals erheblich kräftemäßig entlastet werden.

Die Fig. 4 und 5 zeigen ein weiteres Ausführungsbeispiel eines elektrischen Steckverbindungsteiles in der Bestückungsstellung, d. h. die beiden an das Isolierstoffgehäuse 1 angeformten Blockierglieder 5 befinden sich in einer Stellung, in welcher sie die Federelastizität der Clipsarme 4 nicht blockieren können.

Wie aus den Fig. 4, 5 und 6 hervorgeht, sind die an das aus Kunststoff hergestellte Isolierstoffgehäuse 1 federelastisch angeformten Clipsarme 4 L-förmig ausgebildet. Das freie, den entsprechenden Steckkontaktelement 3 zugeordnete Ende eines jeden Clipsarmes 4 stellt dabei den die beiden Schenkel verbindenden Eckbereich 6 dar. Die längeren Schenkel sind jeweils federelastisch einstückig mit dem Isolierstoffgehäuse 1 verbunden, wohingegen die kürzeren Schenkel mit ihren freien Enden jeweils in Form einer Nase 7 nach außen ragen. An die Nasen 7 sind jeweils als Anschlagkanten ausgebildete Anschlagelemente 8 angeformt. Die beiden jeweils über ein durchgehendes Filmscharnier 9 an einer der beiden Längsseiten des Isolierstoffgehäuses 1 angeformten Blockierglieder 5 sind für jeden Clipsarm 4 mit einer Ausnehmung 10 versehen. Die in die Blockierglieder 5 eingeformten Ausnehmungen 10 stellen somit die Blockierorgane dar, in die in der Blockierstellung der Blockierglieder 5 die Nasen 7 der Clipsarme 4 eingreifen. An jeden der beiden Endbereiche der beiden Blockierglieder 5 ist jeweils eine Rastlasche 11 angeformt, in der eine Rastausnehmung 12 vorhanden ist. In die Rastausnehmungen 12 greifen in der Blockierstellung an die Querseitenränder des Isolierstoffgehäuses 1 angeformte Rasthaken haltend ein.

In der in den Fig. 4 und 5 gezeigten Bestückungsstellung können die an nicht dargestellte elektrische Leitungen angebrachten Steckkontaktelemente 3 in die Kammern 2 des Isolierstoffgehäuses 1 eingebracht werden. Beim Einbringen in die Kammern 2 werden die federelastischen Clipsarme 4 von den einzubringenden Steckkontaktelementen 3 nach außen gedrängt. Befinden sich die eingebrachten Steckkontaktelemente 3 in ihrer vorgesehenen Endposition, clipsen die entsprechenden Clipsarme 4 mit ihrem Eckbereich 6 jeweils hinter einen an das entsprechende Steckkontaktelement 3 angeformten Ansatz 14.

Sind alle einzubringenden Steckkontaktelemente 3 in ihren Kammern 2 positionsgerecht gehalten, werden die Blockierglieder 5 in ihre in Fig. 6 dargestellte Blockierstellung gebracht. Die an die Querseitenränder des Isolierstoffgehäuses 1 angeformten Rasthaken greifen dabei in die in den Rastlaschen 11 vorhandenen Rastausnehmungen 12 ein und halten somit die Blockierglieder 5 sicher in ihrer Blockierstellung. Wie weiterhin aus der Fig. 6 hervorgeht, greift die jeweils eine an den Clipsarmen 4 vorhandene Nase 7 in ihre zugeordnete Ausnehmung 10 der Blockierglieder 5 ein, wobei sich gleichzeitig die als Anschlagkanten ausgebildeten Anschlagelemente 8 an die Innenseite der Blockierglieder 5 abstützend anlegen. Durch diese Maßnahmen ist einerseits die Federelastizität der Clipsarme 4 blockiert und andererseits ein Einleiten von Ausreiß- bzw. Ausdrückkräften in die Blockierglieder 5 gewährleistet. Die Clipsarme 4 werden somit kräftemäßig entlastet, so daß dadurch eine besonders sichere und stabile Verriegelung der Steckkontaktelemente 3 in ihren Kammern 2 gewährleistet ist.

Claims (5)

1. Elektrisches Steckverbindungsteil mit
  • a) einem Isolierstoffgehäuse (1) mit mehreren in maximal zwei Reihen angeordneten durchgehenden Kammern (2),
  • b) einem von der Anschlußseite des Steckverbindungsteiles einschiebbaren Steckkontaktelement (3) je Kammer (2),
  • c) einem federelastischen Clipsarm (4) je Kammer (2), der aus der der Kammer (2) benachbarten Längsseitenwand des Isolierstoffgehäuses (1) ausgeschnitten ist, der hinter einem Ansatz (14) des Steckkontaktelements (3) einrastet und dieses entgegen seiner Einschubrichtung verrastet,
  • d) einem Blockierglied (5) für jede Reihe von Kammern (2), das am Isolierstoffgehäuse (1) festlegbar ist und in seiner Blockierstellung die Clipsarme (4) gegen Verschwenken blockiert,
gekennzeichnet durch folgende Merkmale:
  • e) jedes Blockierglied (5) ist mittels eines Filmscharniers (9) am Isolierstoffgehäuse (1) angeformt und in seiner Blockierstellung mittels einer Rasteinrichtung formschlüssig entgegen der Einschubrichtung des Steckkontaktelements (3) am Isolierstoffgehäuse (1) festlegbar,
  • f) an jedem Clipsarm (4) ist eine zur Außenseite der zugehörigen Längsseitenwand gerichtete Nase (7) mit Anschlagelement (8) angeformt,
  • g) jedes Blockierglied (5) weist für jeden zugeordneten Clipsarm (4) eine Ausnehmung (10) auf, dessen Nase (7) in diese Ausnehmung (10) formschlüssig entgegen der Einschubrichtung des zugehörigen Steckkontaktelements (3) bis zum Anschlag seines Anschlagelementes (8) am Blockierglied (5) in dessen Blockierstellung eingreift.
2. Elektrisches Steckverbindungsteil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß an die beiden Endbereiche jedes Blockiergliedes (5) jeweils eine Rastlasche (11) angeformt ist, welche jeweils mit ihrer Rastausnehmung (12) mit einem an jedem der beiden Querseitenränder des Isolierstoffgehäuses (1) vorhandenen Rasthaken in der Blockierstellung in Eingriff kommt.
3. Elektrisches Steckverbindungsteil nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß an jedem Blockierglied (5) für jede im Isolierstoffgehäuse (1) zugeordnete Kammer (2) zumindest ein Blockieransatz (15) angeformt ist, der in der Blockierstellung des entsprechenden Blockiergliedes (5) hinter dem Ansatz (14) des zugeordneten Steckkontaktelementes (3) für den zugeordneten Clipsarm (4) zu liegen kommt.
4. Elektrisches Steckverbindungsteil nach einem der Ansprüche 1 bis 2, dadurch gekennzeichnet, daß für jede Kammer (2) nur ein gabelförmig ausgebildeter Blockieransatz (15) vorhanden ist der mit je einer Zinke an jeder Seite des zugeordneten Clipsarmes (4) hinter dem Ansatz (14) des zugeordneten Steckkontaktelementes (3) zu liegen kommt.
DE19924205974 1992-02-27 1992-02-27 Electrical plug connector with built-in latching for pins - provides section formed on housing that locates against pin flange and is held by latch stage Expired - Lifetime DE4205974C1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924205974 DE4205974C1 (en) 1992-02-27 1992-02-27 Electrical plug connector with built-in latching for pins - provides section formed on housing that locates against pin flange and is held by latch stage

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19924205974 DE4205974C1 (en) 1992-02-27 1992-02-27 Electrical plug connector with built-in latching for pins - provides section formed on housing that locates against pin flange and is held by latch stage
BR9202556A BR9202556A (pt) 1992-02-27 1992-07-01 Peca de conexao eletrica por encaixe

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4205974C1 true DE4205974C1 (en) 1993-06-24

Family

ID=6452680

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19924205974 Expired - Lifetime DE4205974C1 (en) 1992-02-27 1992-02-27 Electrical plug connector with built-in latching for pins - provides section formed on housing that locates against pin flange and is held by latch stage

Country Status (2)

Country Link
BR (1) BR9202556A (de)
DE (1) DE4205974C1 (de)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0599165A1 (de) * 1992-11-20 1994-06-01 Molex Incorporated Elektrischer Steckverbinder mit Kontaktpositionier- und Lagesicherungssystem
FR2719380A1 (fr) * 1994-04-29 1995-11-03 Monetel Dispositif de test de cosses câblées.
FR2754943A1 (fr) * 1996-10-18 1998-04-24 Framatome Connectors Int Connecteur electrique a verrouillage des bornes de contact
DE10346652A1 (de) * 2003-10-08 2005-05-04 Conti Temic Microelectronic Elektrische Kontaktvorrichtung
DE102006016882A1 (de) * 2006-04-04 2007-10-18 ITT Manufacturing Enterprises, Inc., Wilmington Steckverbinder
EP2023443A2 (de) 2007-08-10 2009-02-11 Itt Manufacturing Enterprises, Inc. Steckeranschluss
DE102011002135A1 (de) * 2011-04-18 2012-10-18 Tyco Electronics Amp Gmbh Steckerelement mit zweiter Kontaktsicherung
EP2846416A1 (de) * 2013-08-23 2015-03-11 TE Connectivity India Private Limited Steckergehäuse mit einer monolithisch integrierten Anschlusspositionierungssicherungsvorrichtung
EP3076492A1 (de) * 2015-03-30 2016-10-05 Delphi Technologies, Inc. Elektrisches steckverbindersystem mit seitlich vorstehendem freigabearm

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2935370C2 (de) * 1979-09-01 1985-02-28 Kabelwerke Reinshagen Gmbh, 5600 Wuppertal, De
DE3933959A1 (de) * 1989-10-11 1991-05-02 Kostal Leopold Gmbh & Co Kg Verriegelungseinrichtung
DE3810209C2 (de) * 1988-03-25 1991-08-22 Grote & Hartmann Gmbh & Co Kg, 5600 Wuppertal, De
EP0448476A1 (de) * 1990-03-22 1991-09-25 Nissan Motor Co., Ltd. Elektrischer Verbinder

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2935370C2 (de) * 1979-09-01 1985-02-28 Kabelwerke Reinshagen Gmbh, 5600 Wuppertal, De
DE3810209C2 (de) * 1988-03-25 1991-08-22 Grote & Hartmann Gmbh & Co Kg, 5600 Wuppertal, De
DE3933959A1 (de) * 1989-10-11 1991-05-02 Kostal Leopold Gmbh & Co Kg Verriegelungseinrichtung
EP0448476A1 (de) * 1990-03-22 1991-09-25 Nissan Motor Co., Ltd. Elektrischer Verbinder

Cited By (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0599165A1 (de) * 1992-11-20 1994-06-01 Molex Incorporated Elektrischer Steckverbinder mit Kontaktpositionier- und Lagesicherungssystem
FR2719380A1 (fr) * 1994-04-29 1995-11-03 Monetel Dispositif de test de cosses câblées.
FR2754943A1 (fr) * 1996-10-18 1998-04-24 Framatome Connectors Int Connecteur electrique a verrouillage des bornes de contact
DE10346652A1 (de) * 2003-10-08 2005-05-04 Conti Temic Microelectronic Elektrische Kontaktvorrichtung
US7326081B2 (en) 2006-04-04 2008-02-05 Itt Manufacturing Enterprises, Inc. Plug-and socket connector
DE102006016882A1 (de) * 2006-04-04 2007-10-18 ITT Manufacturing Enterprises, Inc., Wilmington Steckverbinder
DE102006016882B4 (de) * 2006-04-04 2008-01-31 ITT Manufacturing Enterprises, Inc., Wilmington Steckverbinder
DE102007039307B4 (de) * 2007-08-10 2012-02-23 Itt Mfg. Enterprises, Inc. Steckverbinder
EP2023443A2 (de) 2007-08-10 2009-02-11 Itt Manufacturing Enterprises, Inc. Steckeranschluss
DE102007039307A1 (de) * 2007-08-10 2009-02-19 ITT Mfg. Enterprises, Inc., Wilmington Steckverbinder
US7828606B2 (en) 2007-08-10 2010-11-09 Itt Manufacturing Enterprises, Inc. Push lock connector
DE102011002135A1 (de) * 2011-04-18 2012-10-18 Tyco Electronics Amp Gmbh Steckerelement mit zweiter Kontaktsicherung
DE102011002135B4 (de) * 2011-04-18 2012-12-13 Tyco Electronics Amp Gmbh Steckerelement mit zweiter Kontaktsicherung
EP2700129B1 (de) * 2011-04-18 2018-05-23 TE Connectivity Germany GmbH Verbindungselement mit zweiter kontaktsicherungsvorrichtung
EP2846416A1 (de) * 2013-08-23 2015-03-11 TE Connectivity India Private Limited Steckergehäuse mit einer monolithisch integrierten Anschlusspositionierungssicherungsvorrichtung
EP3076492A1 (de) * 2015-03-30 2016-10-05 Delphi Technologies, Inc. Elektrisches steckverbindersystem mit seitlich vorstehendem freigabearm
CN106025694A (zh) * 2015-03-30 2016-10-12 戴尔菲技术公司 带有横向突出释放臂的电连接器系统
US9711898B2 (en) 2015-03-30 2017-07-18 Delphi Technologies, Inc. Electrical connector system with laterally protruding releasing arm

Also Published As

Publication number Publication date
BR9202556A (pt) 1993-08-31

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1275173B1 (de) Stecker mit einer hülse
DE4193504C2 (de) Micropin-Steckverbinder-System
DE3828872C2 (de) Elektrischer Steckverbinder
DE19705509C2 (de) Einstückige Kontaktfeder
DE4206987C2 (de) Telefonbuchse
EP0113809B1 (de) Elektrischer Steckverbinder mit einer Verriegelungseinrichtung für ein in einer Gehäusekammer steckendes, elektrisches Kontaktelement
DE19609522C2 (de) Steckverbinder mit verrastbarer Zusatzverriegelung
EP0617487B1 (de) Steckverbindungsvorrichtung, insbesondere für ein Mobiltelefon
DE4413643C2 (de) Elektrische Anschluß- und Verbindungsklemme
DE19938068C2 (de) Leistungsverteilungszentrum
DE69531165T2 (de) Elektrischer verbinder
DE19508133C2 (de) Stiftförmiges Kontaktelement
DE3808183C2 (de)
DE3544683C2 (de) Kabelhalter
DE3326991C2 (de)
DE4112030C2 (de)
DE4004387C2 (de) Elektrischer Steckverbinder
DE3812996C2 (de)
DE2709604C2 (de)
DE3830134C2 (de) Einstückige elektrische Steckbuchse und damit ausgerüstete Gehäusebaugruppe
DE19841232C2 (de) Buchsenkontakt für elektrische Stecker
DE2704760C2 (de)
DE4240547C2 (de) Elektrischer Steckverbinder
DE4004385C2 (de) Elektrischer Steckverbinder
DE19500959C2 (de) Elektrischer Steckverbinder

Legal Events

Date Code Title Description
D1 Grant (no unexamined application published) patent law 81
8100 Publication of the examined application without publication of unexamined application
8364 No opposition during term of opposition
8320 Willingness to grant licenses declared (paragraph 23)
R071 Expiry of right
R071 Expiry of right