DE4135467C2 - Aufhängung und Führung eines Senkrechtförderers im Entladerüssel eines Schiffsentladers - Google Patents

Aufhängung und Führung eines Senkrechtförderers im Entladerüssel eines Schiffsentladers

Info

Publication number
DE4135467C2
DE4135467C2 DE4135467A DE4135467A DE4135467C2 DE 4135467 C2 DE4135467 C2 DE 4135467C2 DE 4135467 A DE4135467 A DE 4135467A DE 4135467 A DE4135467 A DE 4135467A DE 4135467 C2 DE4135467 C2 DE 4135467C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
frame
vertical conveyor
ship unloader
conveyor
assembly
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE4135467A
Other languages
English (en)
Other versions
DE4135467A1 (de
Inventor
Hartmut Dipl Ing Grathoff
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Takraf GmbH
Original Assignee
MAN Gutehoffnungshutte GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by MAN Gutehoffnungshutte GmbH filed Critical MAN Gutehoffnungshutte GmbH
Priority to DE4135467A priority Critical patent/DE4135467C2/de
Publication of DE4135467A1 publication Critical patent/DE4135467A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE4135467C2 publication Critical patent/DE4135467C2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G67/00Loading or unloading vehicles
    • B65G67/60Loading or unloading ships
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G67/00Loading or unloading vehicles
    • B65G67/60Loading or unloading ships
    • B65G67/606Loading or unloading ships using devices specially adapted for bulk material

Description

Die Erfindung betrifft einen stetigfördernden Schiffsentlader für Schüttgüter, mit einem am Ende seines Aufnahmeauslegers pendelnd aufgehängten Entladerüssel, enthaltend einen innerhalb eines Gerüstes angeordneten Senkrechtförderer, mit einer am unteren Rüsselende gelagerten Baugruppe, bestehend aus Gutaufnahmeorgan, Fördergutübergabe auf den Senkrechtförderer und Teilen des Senkrechtförderers.
Aus der nicht vorveröffentlichten DE 41 25 109 A1 ist ein stetigfördernder Schiffsentlader für Schüttgüter bekannt, an dessen unterem Ende sich ein Gutaufnahmeorgan in Form eines um seine senkrechte Achse drehenden Grabkopfes oder Schaufelrades befindet.
Dieses Gutaufnahmeorgan übergibt das Schüttgut radial an einen zweiten Senkrechtförderer, der beispielsweise ein Deckbandförderer sein kann, der als Schaumbandförderer (DE 22 36 102, DE 23 33 100 und DE 22 61 115), als sog. U-Con-Förderer (SE 87 05 052-2 und SE 88 00 315-7) oder als ein Förderer mit Wellkantengurt, wie in der nicht vorveröffentlichten DE 41 21 996 A1 beschrieben, ausgeführt werden kann.
Der Schneckenförderer mit Gutaufnahmeorgan sowie die Öffnung des Übergangskanals werden so zur Achse des Deckbandförderers angeordnet, daß das Schüttgut aus dem Schneckenförderer gezielt und vollständig in den Einwurfschlund des Deckbandförderers geschleudert wird.
Der senkrechte Teil des Deckbandförderers ist innerhalb der Rahmenkonstruktion des pendelnden Entladerüssels angeordnet.
Bei den senkrechten Deckbandförderern wird das Schüttgut zwischen zwei Förderbandgurten eingeklemmt. Mindestens eines dieser Bänder wird angetrieben. Wenn nur eines angetrieben wird, so wird das andere durch Reibung mitbewegt.
Damit unterschiedlich große Volumenströme zwischen Null und der maximal möglichen Fördermenge gefördert werden können, muß sich der Förderquerschnitt in entsprechenden Grenzen verändern können. Das kann dadurch geschehen, daß alle Tragrollen oder die Tragrollen eines der beiden Gurte, vornehmlich des Deckbandes, federnd nachgiebig gelagert werden oder - wie beim Schaumbandförderer - dadurch, daß das Deckband elastisch verformbar ist und sich in die muldenförmig angeordneten Tragrollensätze legen kann.
Die beiden sich gemeinsam aufwärts bewegenden und das Fördergut zwischen sich einklemmenden Trume von Grund- und Deckband werden durch eine Vielzahl von in geringem Abstand angeordneten Tragrollen zusammengedrückt und geführt. Die sich abwärts bewegenden Trume dieser Gurtbänder können von Tragrollen geführt werden, die in größeren Abständen angeordnet sind. Diese Trume werden auch in größeren Abständen durch eine Rolle oder einen muldenförmigen Rollensatz gegen eine der der Führung des zugehörigen aufwärts bewegten Trumes dienenden Rollen oder des Rollensatzes gedrückt.
Die Aufgabe der Erfindung besteht darin, einen an sich bekannten Senkrechtförderer in dem senkrechten Teil des Schachtgerüstes des Entladerüssels eines stetigfördernden Schiffsentladers so zu führen, daß eine unterhalb des Schachtes angeordnete Baugruppe mit dem Gutaufnahmeorgan für Schüttgüter die vier Ecken der jeweiligen Schiffsladeräume erreichen kann, ohne daß der Schacht des Entladerüssels mit den Lukenrändern bzw. den Wänden des jeweiligen Laderaumes kollidiert und damit das Schüttgut aus dem Schiffsentladeraum vollständig aufgenommen werden kann.
Diese Aufgabe wird erfindungsgemaß in der Weise gelöst, wie es in den Patentansprüchen angegeben ist.
Der Senkrechtförderer wird innerhalb des Schachtgerüstes so ausgebildet, daß die in mehreren Ebenen angeordneten Gruppen von Tragrollen des Grund- und Deckbandes jeweils an horizontal angeordneten Rahmen befestigt sind und jeder Rahmen mit drei oder mehreren Aufhängungen an dem jeweils darüber befindlichen Rahmen aufgehängt ist, daß der oberste Rahmen mit dem Schachtgerüst verbunden und der unterste Rahmen mit der unterhalb des Schachtes schwenkbar gelagerten Baugruppe derart verbunden ist, daß deren Verdrehbewegungen mitgemacht werden und in senkrechter Richtung Ausgleichsbewegungen möglich sind.
Durch die erfindungsgemäße Ausführung und Befestigung des Senkrechtförderers in dem Schachtgerüst des Entladerüssels kann das Schachtgerüst anstelle der bekannten Rahmenkonstruktion ein einfaches, geschweißtes Blechrohr in der erforderlichen Dimensionierung sein. Da die Rahmen zur Befestigung der Tragrollen des Senkrechtförderers in diesem Rohr nicht befestigt sind, sondern nur lose geführt werden, ergibt sich eine konstruktiv einfache und billigere Lösung für die Ausführung des Schachtes.
Die Führung und Befestigung eines Senkrechtförderers im Schacht eines stetigfördernden Schiffsentladers für Schüttgüter mit einem um eine waagerechte Achse wippbaren Aufnahmeausleger und einem an dessen Ende um eine waagerechte Achse pendelbar aufgehängtem, senkrecht hängenden rüsselartigen Schacht, an dessen unterem Ende eine, um seine senkrechte Achse angetrieben, schwenkbar gelagerte Baugruppe angeordnet ist, die ein Gutaufnahmeorgan, die Fördergutübergabe von diesem auf den Senkrechtförderer und die Umlenktrommeln und -rollen des Senkrechtförderers enthält, zeichnet sich durch folgende Konzeption aus:
Die in mehreren Ebenen angeordneten Gruppen von Tragrollen sind jeweils an horizontal angeordneten Rahmen befestigt. Jeder Rahmen ist mit drei oder mehreren Aufhängungen an dem jeweils darüber befindlichen Rahmen aufgehängt. Jede Aufhängung kann ein Stab, Seil eine Kette od. dgl. sein, die mit Gelenken an den Rahmen befestigt ist. Statt eines Gelenkes kann auch eine elastische Verbindung eingesetzt werden, die eine kleine Winkelbewegung zuläßt. Die Rahmen sind mit dem Schachtgerüst nicht fest verbunden, sondern stützen sich nur an vorzugsweise drei oder vier Stellen, z. B. mit Rollen oder Gleitstücken, senkrecht zur Förderrichtung gegen den Schacht ab. Der oberste Rahmen ist mit dem Schachtgerüst verbunden. Der unterste Rahmen ist mit der unterhalb des Schachtes schwenkbar gelagerten Baugruppe derartig verbunden, daß dessen Verdrehbewegungen mitgemacht werden müssen, während in senkrechter Richtung Ausgleichsbewegungen möglich sind, die sich aus der Verkürzung der Säule von untereinandergehängten Rahmen bei deren Verdrehung ergeben. Die Ausgleichsbewegungen sind beispielsweise dadurch möglich, daß die Aufhängungen zwischen dem untersten Rahmen, der sich mit der schwenkbaren Baugruppe dreht, und dem sich darüber befindlichen Rahmen als Zugfedern ausgebildet sind. Der oberste Rahmen ist lösbar mit dem Schachtgerüst und der unterste Rahmen ist lösbar mit der schwenkbaren Baugruppe verbunden, damit die komplette Säule von Rahmen zu Montage- und Wartungszwecken nach unten abgelassen werden kann.
Die schwenkbar ausgeführte Baugruppe unterhalb des Schachtes kann um eine senkrechte Achse mit einem Schwenkwinkel von größenordnungsmäßig ± 60° bis maximal ± 90° verdreht werden. Diese Maßnahme erspart aufwendige Fördergutübergaben und zusätzliche Antriebe am Übergang vom Schacht zum Aufnahmeausleger.
Das Schachtgerüst des Senkrechtförderers kann als Blechrohr ausgeführt sein. Denkbar sind auch Ausführungen als Blechschacht mit quadratischem Querschnitt oder als Gitterkonstruktion mit entsprechenden Laufflächen für die Gleitelemente oder Rollen der Rahmen des Senkrechtförderers.
Der Senkrechtförderer kann ein an sich bekannter Deckbandförderer sein und als Schaumbandförderer ausgeführt werden oder ein ebenfalls grundsätzlich bekannter Förderer mit Wellkantengurt.
Ausführungsbeispiele der Erfindung werden anhand von schematischen Darstellungen näher erläutert.
Fig. 1 zeigt die Seitenansicht eines stetigfördernden Schiffsentladers,
Fig. 2 zeigt den Entladerüssel eines stetigfördernden Schiffsentladers,
Fig. 3 zeigt die Draufsicht auf einen kleinen Rahmen,
Fig. 4 zeigt die Draufsicht auf einen großen Rahmen,
Fig. 5 zeigt den Entladerüssel eines stetigfördernden Schiffsentladers, wobei der Senkrechtförderer ein Wellkantenbandförderer ist,
Fig. 6 zeigt die Draufsicht auf den Rahmen für einen Wellkantenbandförderer.
Fig. 1 zeigt eine Seitenansicht des stetigfördernden Schiffsentladers für den Umschlag von Massengütern. Wasserseitig besteht der Entlader aus einem pendelbaren Entladerüssel 1, der an dem Ausleger 2 angebracht ist und durch einen hydraulischen Pendelantrieb (30) geschwenkt werden kann. Der Ausleger 2 wird durch ein hydraulisches Wippwerk 31 gehoben oder gesenkt.
An dem Schachtgerüst 7 ist eine drehbare Baugruppe 27, die das Gutaufnahmeorgan 3 jeweils in die erforderliche Aufnahmeposition für die zu entladenden Schüttgüter bringen kann, angebracht.
Landseitig setzt sich der Schiffsentlader aus dem fahrbaren Portal (37) und der Drehplattform (36) mit Abstützung für den Mast (34) und den Ballastausleger (35) zusammen. Ausleger (2), Mast (34) und Ballastausleger (35) werden durch eine Überspannung (33) verbunden. Die Antriebstrommel des Deckbandförderers befindet sich am Ende des Auslegers (2) am Zentralgelenk (38) des Oberbaues oberhalb des Übergabetrichters (39) für die Schüttgüter (40).
Fig. 2 zeigt die konstruktive Ausgestaltung des rohrförmigen Schachtgerüstes (7) mit der schwenkbar gelagerten Baugruppe (27).
Der Senkrechtförderer - hier Deckbandförderer (5) - besteht aus dem Grundband (8) und dem Deckband (10). Die beiden Förderbänder werden im Bereich des Auslegers (2) durch die Umlenktrommeln (12, 12a und 13), im Bereich der schwenkbaren Baugruppe (27) durch die Umlenktrommeln (9 und 11) umgekehrt.
Die Baugruppe (27) mit dem darin integrierten Gutaufnahmeorgan (3), der Fördergutübergabe (4) auf den Senkrechtförderer (5), dessen Umlenktrommel (11) und Umlenkrolle (9) ist am Schachtgerüst (7) über ein Schwenklager (28) drehbar verlagert und kann mit dem Schwenkantrieb (29) geschwenkt werden.
Zur Abstützung des Deckbandförderers (5) sind die auf jeweils einer waagerechten Ebene angeordneten Tragrollen (14, 15) auf einem Rahmen (17, 18) verlagert. Bei dem Deckbandförderer (5) sind entsprechend Fig. 3 viele kleine Rahmen (17) mit jeweils zwei Rollen oder Rollensätzen (14, 15) und entsprechend Fig. 4 wenige große Rahmen mit jeweils vier Rollen oder Rollensätzen (14, 15) zur Abstützung erforderlich. In der Regel genügt es, wenn sich nur die großen Rahmen (18) mit Rollen oder Gleitstücken (20) im Schachtgerüst (7) abstützen.
Die Rahmen (17, 18) sind an durchlaufenden Ketten, Seilen (22, 23) oder dergleichen aufgehängt. Alternativ sind ober- und unterhalb der Rahmen (17, 18) Augen angebracht und die Rahmen (17, 18) durch Zugstreben verbunden, die in diesen Augen gelagert sind. Es können auch - wie in Fig. 3 und 4 dargestellt - die großen Rahmen (18) an durchlaufenden Ketten (22, 23) oder dergleichen aufgehängt sein, wobei diese eine große Dreieckbasis bilden und beispielsweise vier kleine Rahmen (17), wie in Fig. 2 dargestellt, mit beispielsweise drei zusätzlichen Ketten (22) oder dergleichen an dem jeweils über ihnen befindlichen großen Rahmen (18) aufgehängt und mit dem darunter befindlichen großen Rahmen (18) verbunden sein. Grundsätzlich können auch alle großen (18) und kleinen (17) Rahmen an denselben Ketten (22, 23) oder dergleichen aufgehängt sein.
In Fig. 5 ist ein Senkrechtförderer in Form eines bekannten Wellkantenbandförderers (6) dargestellt, der ähnlich wie der Deckbandförderer (5) im Schachtgerüst (7) aufgehängt ist.
Die Baugruppe (27) besteht bei dieser Ausführung aus dem Rahmen (27a), dem Gutaufnahmeorgan (3), der Fördergutübergabe (4) und dem unteren Teil des Wellkantenbandförderers (6), der durch Trag- (14) und Stummelrollen (16) geführt und über die Umlenktrommel (6a) umgekehrt wird.
Bei diesem Wellkantenbandförderer (6) werden erfindungsgemäß lauter gleiche Rahmen (19) gemäß Fig. 5 an drei durchlaufenden Ketten oder dgl. (21) aufgehängt. Deren obere Enden sind - wie zuvor beschrieben - im oberen Teil des Schachtgerüstes (7) des Schiffsentladers befestigt. Ihre unteren Enden sind - wie ebenfalls zuvor beschrieben - an der unterhalb des Schachtgerüsts (7) schwenkbar gelagerten Baugruppe (27) befestigt.
Jeder dieser Rahmen (19) trägt entsprechend Fig. 6 mittig eine lange Tragrolle (14) sowie rechts und links je zwei fliegend gelagerte Stummelrollen (16). Mit diesen Rollen werden beide Trume des Wellkantenförderers (6) im Schachtgerüst (7) geführt. Auch bei dieser Ausführung ist das Schachtgerüst (7) ein Rohr.
Bezugsziffernliste
 1 Pendelbarer Entladerüssel
 2 Ausleger
 3 Gutaufnahmeorgan
 4 Fördergutübergabe
 5 Senkrechtförderer (Deckbandförderer)
 6 Senkrechtförderer (Wellkantenbandförderer)
 6a Untere Umlenktrommel des Wellkantenbandförderers
 7 Rohrförmiges Schachtgerüst
 8 Grundband des Deckbandförderers
 9 Untere Umlenkrolle des Grundbandes
10 Deckband des Deckbandförderers
11 Untere Umlenktrommel zum Deckband
12 Obere große Umlenktrommel zum Grundband
12a Obere kleine Umlenktrommel zum Grundband
13 Obere Umlenktrommel zum Deckband
14 Tragrollen zum Grundband
15 Tragrollen zum Deckband
16 Stummelrollen
17 Kleiner Rahmen für Deckbandförderer
18 Großer Rahmen für Deckbandförderer
19 Rahmen für Wellkantenbandförderer
20 Stützrollen oder Gleitelemente
21 Aufhängung für Rahmen zum Wellkantenbandförderer
22 Aufhängung für große Rahmen zum Deckbandförderer
23 Aufhängung für kleine Rahmen zum Deckbandförderer
24 Obere Befestigung
25 Untere Befestigung
26 Zugfedern
27 Schwenkbare Baugruppe
27a Rahmen der schwenkbaren Baugruppe
28 Schwenklager
29 Schwenkantrieb
30 Schacht-Pendelantrieb
31 Oberbau-Wippwerk
32 Antriebstrommel des Deckbandförderers
33 Überspannung
34 Mast
35 Ballastausleger
36 Drehplattform
37 Portal mit Fahrwerk
38 Zentralgelenk
39 Schüttgut-Übergabetrichter
40 Schüttgut

Claims (11)

1. Stetigfördernder Schiffsentlader für Schüttgüter, mit einem am Ende seines Aufnahmeauslegers pendelnd aufgehängten Entladerüssel, enthaltend einen innerhalb eines Gerüstes angeordneten Senkrechtförderer, mit einer am unteren Rüsselende gelagerten Baugruppe, bestehend aus Gutaufnahmeorgan, Fördergutübergabe auf den Senkrechtförderer und Teilen des Senkrechtförderers, dadurch gekennzeichnet,
daß die in mehreren waagerechten Ebenen angeordneten Tragrollen (14, 15; 16) des Senkrechtförderers (5; 6) an horizontalen Rahmen (17, 18; 19) verlagert sind,
daß der oberste Rahmen (18; 19) mit einer oberen Befestigung (24) am Schachtgerüst (7) lösbar verbunden ist,
daß jeder Rahmen (17, 18; 19) mit mindestens drei Aufhängemitteln (22, 23; 21) am jeweils darüber befindlichen Rahmen (17, 18; 19) befestigt ist und
daß der unterste Rahmen (18; 19) an der am unteren Rüsselende gelagerten Baugruppe (27) lösbar befestigt ist und daß diese Baugruppe (27) einschließlich Senkrechtförderer (5) um eine senkrechte Achse verschwenkbar ist.
2. Stetigfördernder Schiffsentlader nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß am unteren Ende des Schachtgerüstes (7) ein Schwenkwerk (29) angeordnet ist, mit dem über ein Schwenklager (28) die Baugruppe (27) zusammen mit dem Senkrechtförderer (5; 6) und den Rahmen (17, 18; 19) verschwenkbar ist.
3. Stetigfördernder Schiffsentlader nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Baugruppe (27) zusammen mit dem Senkrechtförderer (5; 6) und den Rahmen (17, 18; 19) um einen Winkel von bis maximal 60° verschwenkbar ist.
4. Stetigfördernder Schiffsentlader nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Baugruppe (27) zusammen mit dem Senkrechtförderer (5; 6) und den Rahmen (17, 18; 19) um einen Winkel von bis maximal 90° verschwenkbar ist.
5. Stetigfördernder Schiffsentlader nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufhängemittel (22, 23; 21) durchlaufende Seile oder Ketten bzw. Seilstücke, Kettenstücke oder Zugstreben sind.
6. Stetigfördernder Schiffsentlader nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufhängemittel (22, 23; 21) gelenkig oder elastisch mit den Rahmen (17, 18; 19) verbunden sind.
7. Stetigfördernder Schiffsentlader nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der unterste Rahmen (18; 19) mittels federnder Elemente (26) mit einer unteren Befestigung (25) mit der verschwenkbaren Baugruppe (27) verbunden ist.
8. Stetigfördernder Schiffsentlader nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß an den Rahmen (18; 19) Gleitelemente oder Rollen (20) zur Abstützung gegen das Schachtgerüst (7) angeordnet sind.
9. Stetigfördernder Schiffsentlader nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß bei Verwendung eines Deckbandförderers (5) als Senkrechtförderer abwechselnd Rahmen (17, 18) unterschiedlicher Größe, d. h. eine Mehrzahl von Rahmen (17) kleinen Querschnitts mit jeweils zwei Rollensätzen (14, 15) und eine geringe Anzahl von Rahmen (18) großen Querschnitts mit jeweils vier Rollensätzen (14, 15) angeordnet werden.
10. Stetigfördernder Schiffsentlader nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß bei Verwendung eines Wellkantenbandförderers (6) als Senkrechtförderer (5) Rahmen (19) gleicher Größe mit jeweils einer Tragrolle (14) und Stummelrollen (16) angeordnet sind.
11. Stetigfördernder Schiffsentlader nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Senkrechtförderer (5; 6) in dem Höhenbereich, in welchem eine Verschwenkung bzw. Verdrehung des Senkrechtförderers (5; 6) innerhalb des Schachtgerüstes (7) stattfindet, nicht über Befestigungselemente mit dem Schachtgerüst (7) verbunden ist.
DE4135467A 1991-10-28 1991-10-28 Aufhängung und Führung eines Senkrechtförderers im Entladerüssel eines Schiffsentladers Expired - Fee Related DE4135467C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4135467A DE4135467C2 (de) 1991-10-28 1991-10-28 Aufhängung und Führung eines Senkrechtförderers im Entladerüssel eines Schiffsentladers

Applications Claiming Priority (7)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4135467A DE4135467C2 (de) 1991-10-28 1991-10-28 Aufhängung und Führung eines Senkrechtförderers im Entladerüssel eines Schiffsentladers
FI924260A FI100654B (fi) 1991-10-28 1992-09-23 Laivan purkauslaitteeseen kuuluvassa purkaussuulakkeessa olevan pystyk uljettimen tuenta ja ohjaus
NL9201774A NL9201774A (nl) 1991-10-28 1992-10-13 Ophanging en geleiding van een vertikale transporteur in de lossingsslurf van een scheepslosser.
SE9203112A SE507014C2 (sv) 1991-10-28 1992-10-23 Upphängning och styrning av en vertikal transportör i lossningsmunstycket hos en fartygslossare
JP4325883A JPH05306022A (ja) 1991-10-28 1992-10-23 粉粒体用の連続運搬船用荷下ろし機
KR1019920019782A KR930007783A (ko) 1991-10-28 1992-10-27 유동물용 연속운반식 선박하역기
US07/967,184 US5320471A (en) 1991-10-28 1992-10-27 Suspension and guide of a vertical conveyor in the discharge trunk of a ship unloader

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4135467A1 DE4135467A1 (de) 1993-04-29
DE4135467C2 true DE4135467C2 (de) 1994-05-11

Family

ID=6443560

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE4135467A Expired - Fee Related DE4135467C2 (de) 1991-10-28 1991-10-28 Aufhängung und Führung eines Senkrechtförderers im Entladerüssel eines Schiffsentladers

Country Status (7)

Country Link
US (1) US5320471A (de)
JP (1) JPH05306022A (de)
KR (1) KR930007783A (de)
DE (1) DE4135467C2 (de)
FI (1) FI100654B (de)
NL (1) NL9201774A (de)
SE (1) SE507014C2 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4442717A1 (de) * 1994-12-01 1996-06-05 Pwh Anlagen & Systeme Gmbh Vorrichtung zum Entladen von Schüttgut aus den Lukenräumen von See- und Binnenschiffen

Families Citing this family (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
SE470097B (sv) * 1992-02-14 1993-11-08 Lennart Tingskog Transportör för in- eller utmatning av gods inom ett långsträckt område, vilken transportör innefattar ett enda ändlöst transportband
DE4208653C2 (de) * 1992-03-18 1994-12-01 Gutehoffnungshuette Man Stetiges Schüttgutfördergerät zum wahlweisen Entladen oder Beladen von Schiffen
DE4208655A1 (de) * 1992-03-18 1993-10-07 Gutehoffnungshuette Man Stetig förderndes Gerät zum Umschlagen von Schüttgut auf Lagerplätzen
DE4409152C2 (de) * 1994-03-17 1996-01-25 Man Takraf Foerdertechnik Gmbh Schwenkübergabe an Bandförderern
US5626218A (en) * 1994-06-08 1997-05-06 Sumitomo Heavy Industries, Ltd. Belt unloader provided with a screw feeder system
DE4429536C2 (de) * 1994-08-19 1999-01-14 Man Takraf Foerdertechnik Gmbh Stetigfördernder Schiffsentlader
DE19502279C2 (de) * 1995-01-26 1998-04-09 Krupp Foerdertechnik Gmbh Einrichtung zum Entladen von großen Fischen, wie Thunfischen, aus den Laderäumen von Schiffen
SE9602127D0 (sv) * 1996-05-31 1996-05-31 Lennart Tingskog Bandtransportör
US7346392B2 (en) * 2000-09-12 2008-03-18 Uab Research Foundation Method and apparatus for the monitoring and treatment of spontaneous cardiac arrhythmias
US6113335A (en) * 1998-02-25 2000-09-05 Sumitomo Heavy Industries, Ltd. Unloader
SE517062C2 (sv) * 1999-11-15 2002-04-09 C Materials Handling Ltd As Bandtransportör
DE19956195A1 (de) * 1999-11-23 2001-05-31 Fredenhagen Gmbh & Co Kg Gurtbecherwerk
US7720566B1 (en) 2003-07-29 2010-05-18 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Navy Control algorithm for vertical package conveyor
USH2178H1 (en) * 2003-08-29 2007-02-06 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Navy Bi-level dual hoisting container transport crane
FI121140B (fi) * 2007-06-06 2010-07-30 Metso Paper Inc Menetelmä purkainkuljetinsillan kannattamiseksi
ES2640952T3 (es) 2010-04-22 2017-11-07 Thyssenkrupp Elevator Ag Banda de suspensión y de transmisión para ascensor
AU2012379301B2 (en) * 2012-05-07 2017-11-09 Metso Minerals, Inc. Vertical conveyor
US9884729B1 (en) 2016-12-15 2018-02-06 Joy Mm Delaware, Inc. Spring retainer for high angle conveyor
CA3049782A1 (en) 2018-07-16 2020-01-16 Joy Global Underground Mining Llc Deflector for high angle conveyor pressing assembly
AU2019226160A1 (en) 2018-09-05 2020-03-19 Continental Global Material Handling Llc High angle conveyor with self-adjusting inflection zone assembly
CN112896974A (zh) * 2021-02-04 2021-06-04 广州市万恒机械设备安装有限公司 一种输送方法及系统

Family Cites Families (24)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1063084B (de) * 1956-08-16 1959-08-06 Westfalia Dinnendahl Groeppel Deckbandfoerderer
US2846050A (en) * 1956-12-20 1958-08-05 Goodman Mfg Co Extensible conveyors
DE2236102C3 (de) * 1972-07-22 1975-06-19 Bechtloff, Gert, Dr.-Ing., 2940 Wilhelmshaven Deckbandförderer
DE2261115C3 (de) * 1972-12-14 1975-08-28 Bechtloff, Gert, Dr.-Ing., 2940 Wilhelmshaven Deckbandförderer
US3857499A (en) * 1973-10-31 1974-12-31 Union Oil Co Cargo handling equipment
CH611576A5 (de) * 1975-06-26 1979-06-15 Buehler Ag Geb
AT341415B (de) * 1976-06-09 1978-02-10 Wiener Brueckenbau Anlage zum entladen von schuttgut, insbesondere schiffsentladeanlage
SU623784A1 (ru) * 1977-03-31 1978-09-15 Предприятие П/Я А-7255 Крутонаклонный ленточный конвейер
DE2813192A1 (de) * 1978-03-25 1979-09-27 Schenck Ag Carl Vorrichtung zum schuettgutbeladen
DE3102731C2 (de) * 1981-01-19 1984-02-23 Conrad Scholtz Ag, 2000 Hamburg Förderanlage für Schüttgut
JPS6124493Y2 (de) * 1981-03-12 1986-07-23
US4483655A (en) * 1982-09-28 1984-11-20 Amca International Corporation Vessel loading method
IN161455B (de) * 1983-08-17 1987-12-05 Continental Conveyor & Equip
US4585384A (en) * 1984-01-09 1986-04-29 Hartmann Fordertechnik Gmbh Multi-stage conveyor system
US4585118A (en) * 1984-02-13 1986-04-29 Plaut Werner P B Self-tracking belt roller
JPS638128A (en) * 1986-06-27 1988-01-13 Kobe Steel Ltd Continuous unloader device
NL8700692A (nl) * 1987-03-25 1988-10-17 Hoogovens Groep Bv Inrichting voor de continue overslag van stortgoederen.
JP2524772B2 (ja) * 1987-10-05 1996-08-14 住友重機械工業株式会社 2重ベルトコンベアを備えたアンロ―ダ
EP0390846B1 (de) * 1987-12-18 1993-03-03 Karl August Lennart Tingskog Förderband und band dafür
DE3802420C2 (de) * 1988-01-28 1989-11-16 Man Gutehoffnungshuette Ag, 4200 Oberhausen, De
US5049021A (en) * 1988-04-27 1991-09-17 Uls Corporation Self-unloading method and apparatus for ships
DE3913359C1 (de) * 1989-04-22 1990-06-07 Man Gutehoffnungshuette Ag, 4200 Oberhausen, De
DE4121996C2 (de) * 1991-07-03 1994-05-26 Gutehoffnungshuette Man Stetigfördernder Schiffsentlader
DE4125109C2 (de) * 1991-07-30 1994-10-20 Gutehoffnungshuette Man Stetigfördernder Schiffsentlader für Schüttgüter

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4442717A1 (de) * 1994-12-01 1996-06-05 Pwh Anlagen & Systeme Gmbh Vorrichtung zum Entladen von Schüttgut aus den Lukenräumen von See- und Binnenschiffen

Also Published As

Publication number Publication date
FI100654B (fi) 1998-01-30
US5320471A (en) 1994-06-14
DE4135467A1 (de) 1993-04-29
KR930007783A (ko) 1993-05-20
JPH05306022A (ja) 1993-11-19
SE9203112L (sv) 1993-04-29
FI924260A0 (fi) 1992-09-23
FI924260A (fi) 1993-04-29
SE507014C2 (sv) 1998-03-16
SE9203112D0 (sv) 1992-10-23
NL9201774A (nl) 1993-05-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4135467C2 (de) Aufhängung und Führung eines Senkrechtförderers im Entladerüssel eines Schiffsentladers
DE1918908A1 (de) Ladekran
EP0089965A1 (de) Umlenkvorrichtung für eine gurtförderanlage.
DE4121996C2 (de) Stetigfördernder Schiffsentlader
DE2756931A1 (de) Kran mit wippsystem, geeignet sowohl fuer stueckgut- als auch fuer containerbehandlung
DE3912215A1 (de) Fahrbarer zweigliedriger abhang-foerderer
DE4208653C2 (de) Stetiges Schüttgutfördergerät zum wahlweisen Entladen oder Beladen von Schiffen
DE2513541A1 (de) Teleskoplagerkran, insbesondere fuer schiffsladeraeume
DE1484742C3 (de) Schaufelradausleger für einen Schaufelradbagger, mit einer Schaufelradschurre und mit einem Förderband
DE1922636A1 (de) Steilfoerderanlage
DE2815480A1 (de) Entladevorrichtung fuer schiffe, bunker, lagerplaetze o.dgl.
DE3607504C2 (de)
DE2100956B2 (de) Schuettgutentladeanlage, insbesondere fuer schiffe od. dgl. transportmittel
EP0039487B1 (de) Fördereinrichtung zur steilen Entladung von Schiffen und sonstigen Behältern
DE695430C (de) Mitnehmersenkfoerderer
DE4213664C2 (de) Ortsfester, räumlich schwenkbarer Stetigförderer
DE2635387C2 (de) Kran
DE2353953C3 (de) Heb- und senkbarer Förderbandausleger
DE974000C (de) UEber eine Boeschung hinweggefuehrte Steilfoerderbandanlage
DE1280154B (de) Bandwagen mit einem Aufnahmeausleger und einem Abwurfausleger
DE3150562A1 (de) Fahrbarer schiffsentlader zur kontinuierlichen entnahme von schuettgut
DE1756635B2 (de) Vorrichtung zum rueckverladen von schuettgut von einer halde
DE3320913C2 (de) Becherförderer
DE186688C (de)
DE1556348C2 (de) Umschlagvorrichtung, insbesondere für Schiffe, mit einem Vertikalförderer

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: MAN TAKRAF FOERDERTECHNIK GMBH, 04347 LEIPZIG, DE

8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: MAN TAKRAF FOERDERTECHNIK GMBH, 04347 LEIPZIG, DE

8339 Ceased/non-payment of the annual fee