DE408746C - Fahrspielzeug - Google Patents

Fahrspielzeug

Info

Publication number
DE408746C
DE408746C DET27756D DET0027756D DE408746C DE 408746 C DE408746 C DE 408746C DE T27756 D DET27756 D DE T27756D DE T0027756 D DET0027756 D DE T0027756D DE 408746 C DE408746 C DE 408746C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
vehicle
spring
vehicle toys
wheel
attached
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DET27756D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
FRITZ TUERK
MAX CRASEMANN
Original Assignee
FRITZ TUERK
MAX CRASEMANN
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by FRITZ TUERK, MAX CRASEMANN filed Critical FRITZ TUERK
Priority to DET27756D priority Critical patent/DE408746C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE408746C publication Critical patent/DE408746C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63HTOYS, e.g. TOPS, DOLLS, HOOPS OR BUILDING BLOCKS
    • A63H7/00Toy figures led or propelled by the user
    • A63H7/02Toy figures led or propelled by the user by pushing or drawing
    • A63H7/04Toy figures led or propelled by the user by pushing or drawing moving together with a toy vehicle or together with wheels rolling on the ground, i.e. driven by vehicle or wheel movement

Description

  • Fahrspielzeug. Zusatz zum Patent 340103. Die Erfindung bezieht sich auf eine weitere Ausführungsform des Gegenständes des Patents 340103, und zwar für den Fall, daß sich eine Figur auf dem Fahrspielzeug befindet. Es ist bekannt, daß solche Figuren zu bestimmten Zeiten eine Wendung um 18o° ausführen können. Im vorliegenden Fall kommt es darauf an, daß die Figur sich jeweilig plötzlich um 18o° umkehrt, wenn das Gefährt je nach der Einstellung längere oder kürzere Wegstrecken zurückgelegt hat und im Begriff ist, zurückzufahren.
  • Das Wesen der Erfindung besteht darin, daß das Umkehren .der Figür am Ende des Bewegungsvorganges erfolgt, indem gleichzeitig mit dem Umsteuerungsvorgang für das Fahrzeug die Sperrung einer vorher angespannten Feder ausgelöst wird.
  • Auf der Zeichnung ist die Einrichtung beispielsweise dargestellt, .und zwar stellt Abb. i einen Längsschnitt durch das' Gefährt mit der Figur in Ansicht dar; Abb. 2 zeigt das Gefährt von oben ohne Figur, wobei ein Teil des Bodens herausgeschnitten ist, um die Sperrvorrichtung zu zeigen; Abb. 3 zeigt eine seitliche Ansicht mit Stellung der Figur nach ihrem Zurückschnellen um 18o° Die verwendeten Buchstaben entsprechen den Buchstaben der Abbildungen des Hauptpatents. i. ist das mit dem Zahnrad h lose auf cler Vorderwelle befindliche Schwungrad. Das Rad d sitzt fest auf der Vorderwelle c, und die Zahnräder f und e kämmen mit den Zahnrädern lz und d. Der Schwinghebel n, welcher unter Spannung der Feder v steht und dessen Drehachse bei o angedeutet ist, liegt mit seinem einen Ende auf der Schraube t der Hinterradachse et auf. Bewegt sich das Gefährt nach vorn, so wandert der Schwinghebel allmählich, durch die Schraube v orbewegt, zum Punkt x hin, wo er arretiert wird,' und bewegt dabei die Zwischenwelle g, so daß das Zahnrad e aus dem Bereich des Zahnrades d kommt, das Reibrad m sich gegen die Innenfläche des Rades b preßt, dieses in umgekehrte Drehung versetzt und das Gefährt zurückläuft.
  • Die Tierfigur 2 ist mit einem Zapfen 3 versehen und kann um ihn schwingen. In der Stellung der Figur i wird sie -durch eine Spiralfeder 6, die an der Abdeckplatte des Gestelles befestigt ist, unter Spannung gehalten. Eine kleine federnde Klinke 5 verhütet ein Zurückschnellen, indem sich diese gegen einen kleinen Zahn 4 legt, welcher an dem Schwingzapfen 3 angebracht ist.
  • Gelangt der Hebel n an die Stelle w, wo der Schraubengang t aufhört, so zieht die Feder v ihn plötzlich bis zum Hemmungskranz x hin. Auf dieser Wegstrecke verschiebt der Hebeln die Klinke 5, indem er gegen einen Fortsatz 7 derselben stößt, und der Zahn 4 des Zapfens 3 wird freigegeben. Die Spiralfeder 6 reißt die Tierfigur aus der Lage der Abb. 2 in die Lage der Abb. 3 herüber, wobei ein kleiner Anschlag 8, der auf dem Boden des Gefährtes angebracht ist, ein zu weites Herüberschnellen verhindert. Die Figur hat sich nun um 18o° gedreht und wendet dem spielenden Kinde, auf welches sie zufährt, ihre Vorderseite zu.
  • Wenn man das Gefährt alsdann von neuem anreiben und wieder nach vorne laufen lassen will, so hat man nur nötig, den Hebel n zurückzustellen und die Figur entgegen der Federspannung zu verdrehen, wodurch die Klinkenhemmung selbsttätig erfolgt.
  • Die dargestellte Ausführungsform kann in mannigfacher Weise geändert werden. Die Schnell- und Hemmvorrichtung kann verschiedene Ausbildung erfahren.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Fahrspielzeug nach Patent 34010, mit darauf befindlicher Figur, dadurch gekennzeichnet, daß das Umkehren der Figur am Ende des Bewegungsvorganges dadurch erfolgt, daß gleichzeitig mit dem Umsteuerungsvorgang für das Fahrzeug die Sperrung einer vorher angespannten Feder (6) ausgelöst wird.
DET27756D 1923-05-25 1923-05-25 Fahrspielzeug Expired DE408746C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DET27756D DE408746C (de) 1923-05-25 1923-05-25 Fahrspielzeug

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DET27756D DE408746C (de) 1923-05-25 1923-05-25 Fahrspielzeug

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE408746C true DE408746C (de) 1925-01-22

Family

ID=7553708

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DET27756D Expired DE408746C (de) 1923-05-25 1923-05-25 Fahrspielzeug

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE408746C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE408746C (de) Fahrspielzeug
AT122036B (de) Zigarettendose.
DE2819187C2 (de) Vorrichtung für den Diapositivtransport durch einen Projektor
DE535483C (de) Vorrichtung zum Einstellen des Laufgewichts und der zugehoerigen Anzeigevorrichtung an Laufgewichtswaagen
DE284512C (de)
DE1523840A1 (de) Kalendermechanismus fuer ein Uhrwerk
DE488223C (de) Selbsttaetige Ausrueckvorrichtung
DE93071C (de)
DE468815C (de) Selbstentlader
DE879114C (de) Haltebuegel in Strassenbahnen und sonstigen Befoerderungsmitteln
DE445229C (de) Zaehlvorrichtung
DE359484C (de) Kalenderuhr
DE405335C (de) Zehnerschaltvorrichtung fuer Rechenmaschinen
DE546262C (de) Spielfahrzeug
DE884769C (de) Fahrspielzeug in Gestalt eines Tanks, Panzerwagens od. dgl.
DE234155C (de)
DE1953497C3 (de) Zeitnehmer
DE2622948C2 (de) Fahrradglocke mit einem durch den Gehäuseboden getragenen Betätigungshebel
DE932393C (de) Kickstarter fuer Kraftfahrzeuge, insbesondere fuer Motorraeder
DE452043C (de) Einrichtung zur Beruecksichtigung des Grundpreises bei Fahrpreisanzeigern
DE256681C (de)
DE928496C (de) Tastenrechenmaschine
DE2450588C3 (de) Hemmungs- oder Zählmechanismus für eine Unruhuhr
DE429744C (de) Schlittenschaltung und -sperrung an Rechenmaschinen
DE225628C (de)