DE4022560A1 - Multistationsbearbeitungsgeraet mit transfereinrichtung - Google Patents

Multistationsbearbeitungsgeraet mit transfereinrichtung

Info

Publication number
DE4022560A1
DE4022560A1 DE19904022560 DE4022560A DE4022560A1 DE 4022560 A1 DE4022560 A1 DE 4022560A1 DE 19904022560 DE19904022560 DE 19904022560 DE 4022560 A DE4022560 A DE 4022560A DE 4022560 A1 DE4022560 A1 DE 4022560A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
processing
station
arms
gripping arms
workpieces
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19904022560
Other languages
English (en)
Other versions
DE4022560C2 (de
Inventor
Manfred Wanzke
Original Assignee
Manfred Wanzke
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Manfred Wanzke filed Critical Manfred Wanzke
Priority to DE19904022560 priority Critical patent/DE4022560C2/de
Publication of DE4022560A1 publication Critical patent/DE4022560A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE4022560C2 publication Critical patent/DE4022560C2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23QDETAILS, COMPONENTS, OR ACCESSORIES FOR MACHINE TOOLS, e.g. ARRANGEMENTS FOR COPYING OR CONTROLLING; MACHINE TOOLS IN GENERAL CHARACTERISED BY THE CONSTRUCTION OF PARTICULAR DETAILS OR COMPONENTS; COMBINATIONS OR ASSOCIATIONS OF METAL-WORKING MACHINES, NOT DIRECTED TO A PARTICULAR RESULT
    • B23Q7/00Arrangements for handling work specially combined with or arranged in, or specially adapted for use in connection with, machine tools, e.g. for conveying, loading, positioning, discharging, sorting
    • B23Q7/04Arrangements for handling work specially combined with or arranged in, or specially adapted for use in connection with, machine tools, e.g. for conveying, loading, positioning, discharging, sorting by means of grippers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D43/00Feeding, positioning or storing devices combined with, or arranged in, or specially adapted for use in connection with, apparatus for working or processing sheet metal, metal tubes or metal profiles; Associations therewith of cutting devices
    • B21D43/02Advancing work in relation to the stroke of the die or tool
    • B21D43/04Advancing work in relation to the stroke of the die or tool by means in mechanical engagement with the work
    • B21D43/05Advancing work in relation to the stroke of the die or tool by means in mechanical engagement with the work specially adapted for multi-stage presses
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D43/00Feeding, positioning or storing devices combined with, or arranged in, or specially adapted for use in connection with, apparatus for working or processing sheet metal, metal tubes or metal profiles; Associations therewith of cutting devices
    • B21D43/02Advancing work in relation to the stroke of the die or tool
    • B21D43/04Advancing work in relation to the stroke of the die or tool by means in mechanical engagement with the work
    • B21D43/10Advancing work in relation to the stroke of the die or tool by means in mechanical engagement with the work by grippers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G47/00Article or material-handling devices associated with conveyors; Methods employing such devices
    • B65G47/74Feeding, transfer, or discharging devices of particular kinds or types
    • B65G47/90Devices for picking-up and depositing articles or materials
    • B65G47/901Devices for picking-up and depositing articles or materials provided with drive systems with rectilinear movements only

Description

Die Erfindung betrifft ein Multistationsbearbeitungsgerät für Stufenpressen mit Transfereinrichtung für den sukzessiven Transport der Werkstücke von einer Bearbeitungsstation zur nächsten, wobei der Transport vermittels Greifarmen erfolgt.
Multistationsbearbeitungsgeräte der gattungsgemäßen Art dienen der sukzessiven Bearbeitung von Werkstücken. Dabei können die einzelnen Bearbeitungsschritte etwa im Pressen, Stanzen, Kleben, Löten oder Schweißen von Werkstücken bestehen. Wesentlich ist jedenfalls, daß die einzelnen Werkstücke von Bearbeitungsstation zu Bearbeitungsstation durch geeignete Vorrichtungen transportiert werden und innerhalb des Gerätes auf diese Weise eine sukzessive Gesamtbearbeitung erfolgt.
Innerhalb der bisherigen Multistationsbearbeitungsgeräte sind die einzelnen Bearbeitungsstationen auf einer geraden Linie angeordnet. Der mit dieser Anordnung verbundene Nachteil besteht vor allem darin, daß die herkömmlichen Multistationsbearbeitungsgeräte, soweit sie eine Vielzahl von Stationen aufweisen, zwangsläufig große räumliche Aus­ maße aufweisen. Es ist daher nicht unproblematisch, Multistationsbearbeitungsgeräte der herkömmlichen Art in Fertigungsstraßen usw. zu integrieren.
Hiervon ausgehend hat es sich die Erfindung zur Aufgabe gemacht, Multistationsbearbeitungsgeräte zu schaffen, die sich durch geringe bauliche Ausmaße, insbesondere durch eine geringere Länge auszeichnen.
Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß sich die einzelnen Bearbeitungsstationen nicht auf einer geraden Linie befinden und die Greifarme zueinander im Winkel angeordnet sind und in verschiedenen Richtungen arbeiten.
Der damit verbundene Vorteil besteht darin, daß durch die versetzte Anordnung der Bearbeitungsstationen die Gesamtlänge des Multistationsbearbeitungsgeräts erheblich reduziert werden kann. Dadurch werden die Möglichkeiten der Integration von Multistationsbearbeitungsgeräten in Fertigungsstraßen erhöht und gleichzeitig der erforderliche Investitionsaufwand erheblich verringert, da wegen der geringeren räumlichen Ausmaße der erfindungsgemäßen Multistationsbearbeitungsgeräte auch die baulichen Ausmaße von Fertigungsgebäuden usw. erheblich reduziert werden können. Die zum Transport der Werkstücke bestimmten Greifarme sind zueinander entsprechend der Anordnung der Bearbeitungsstationen nicht parallel, sondern im Winkel angeordnet, um den reibungslosen Transport der Werkstücke von Bearbeitungsstation zu Bearbeitungsstation zu gewährleisten. Dabei können die Greifarme synchron oder unabhängig voneinander bewegt werden. Auf diese Weise ist es möglich, auch unterschiedlichen Bearbeitungszeiten in den einzelnen Bearbeitungsstationen Rechnung zu tragen.
In einer Fortbildung der Erfindung ist vorgesehen, daß die Bearbeitungsstationen jeweils versetzt gegeneinander auf zwei Linien, vorzugsweise Geraden, angeordnet sind. Durch diese regelmäßige Anordnung wird es möglich, daß die Greifarme beim Vorschub der einzelnen Werkstücke von Bearbeitungsstation zu Bearbeitungsstation synchronisiert zueinander arbeiten, so daß ein kontinuierlicher Transport der Werkstücke in einer regelmäßigen Zickzacklinie möglich ist. Greifarme bei gattungsgemäßen Multistationsbearbeitungsgeräten weisen einen Vierphasenarbeitstakt aus Erfassen des Werkstückes, Transportieren, Loslassen und einer Rückbewegung zur Fassung des nächsten Werkstückes auf. Bei der erfindungsgemäßen Anordnung der Bearbeitungsstationen und der Greifarme können nun die Bewegungen der Greifarme in vorteilhafter Weise so aufeinander abgestimmt werden, daß einer oder eine Reihe von Greifarmen die Werkstücke dann transportieren, während der die gegenüberliegenden Greifarme die Rückbewegung zum Erfassen des nächsten Werkstückes ausführen. Die synchrone Bewegung läßt sich dadurch realisieren, daß die Greifarme einer Seite auf ein und demselben Transfervorschub befestigt werden.
In einer Fortbildung der Erfindung wird vorgeschlagen, daß die Greifarme individuell verschiebbar und schwenkbar angeordnet sind. Der damit verbundene Vorteil besteht darin, daß so eine Anpassung des Multistationsbearbeitungsgerätes an unterschiedlich große Werkstücke erleichtert wird. Durch die individuelle Verschiebbarkeit und Verschwenkbarkeit der Greifarme wird es möglich, auch bei vergleichsweise großen Werkstücken auszuschließen, daß einzelne Werkstücke während ihres Transportes gegenüberliegende oder benachbarte Greifarme berühren bzw. beschädigen.
Im übrigen ist bei der gewählten Gestaltung generell der Vorteil größerer Flexibilität gegeben.
In einer anderen Ausführungsform sind die Greifarme gebogen oder stufig ausgebildet. Bei dieser Ausgestaltung der Greifarme wird es möglich, die Bewegung sich einander gegenüberliegender Greifarme so aufeinander abzustimmen, daß diese ihre Arbeitsphasen gleichzeitig ausführen können. Sind die Greifarme einseitig gebogen oder stufig ausgebildet, so können die gegenüberliegenden Greifarme das Werkstück ungehindert an der nächsten Bearbeitungsstation absetzen, da die ersteren Greifarme auf Grund ihrer Gestalt hieran vorbeigeführt sind. Andernfalls wäre die Bearbeitungsstation durch den ersteren Greifarm räumlich versperrt. Auf diese Weise kann ein gleichzeitiges Arbeiten der Greifarme auf den beiden sich einander gegenüberliegenden Seiten erfolgen, ohne daß gegenseitige Behinderungen bzw. Beschädigungen zu besorgen sind. Hierdurch kann eine weitere Steigerung der Transportgeschwindigkeit und ein rationelleres Arbeiten des Multistationsbearbeitungsgerätes erreicht werden.
Schließlich wird vorgeschlagen, daß die Greifarme mechanische Klemmgreifer, Magnete oder Saugnäpfe aufweisen.
Der mit dieser Gestaltung der Greifarme verbundene Vorteil besteht im dadurch ermöglichten sicheren Ergreifen und Transportieren der zu bearbeitenden Werkstücke von Bearbeitungsstation zu Bearbeitungsstation.
Weitere Einzelheiten, Merkmale und Vorteile der Erfindung lassen sich dem nachfolgenden Beschreibungsteil entnehmen, in dem anhand einer Zeichnung ein Ausführungsbeispiel der Erfindung näher erläutert wird. Die Zeichnung zeigt ein Multistationsbearbeitungsgerät mit Bearbeitungsstationen und Greifarmen.
In der Zeichnung ist ein Multistationsbearbeitungsgerät mit insgesamt sechs Bearbeitungsstationen (1) zu erkennen, die einander in zwei geraden Linien gegenüber und versetzt zueinander angeordnet sind, so daß eine regelmäßige Zickzacklinie entsteht. Die Greifarme (2) sind im zeichnerisch dargestellten Ausführungsbeispiel an einer Transfervorschubeinrichtung (3) befestigt. Diese Transfervorschubeinrichtung (3) gewährleistet ein synchrones Arbeiten der Greifarme (2) auf beiden Seiten. Die Transfervorschubeinrichtung (3) ist durch eine Führungseinrichtung (4) in ihrer Bewegung gelenkt. Deutlich ist erkennbar, daß bei einer alternierenden Bewegung der Transfervorschubeinrichtung (3) und der damit verbundenen Greifarme (2) die Werkstücke in einer regelmäßigen Zickzacklinie von Bearbeitungsstation (1) zu Bearbeitungsstation (1) transportiert werden. Aus dem zeichnerisch dargestellten Ausführungsbeispiel ergibt sich auch der Vorteil der räumlichen Verkürzung des gesamten Multistationsbearbeitungsgerätes durch die Anordnung der Bearbeitungsstationen in Zickzacklinie.

Claims (6)

1. Multistationsbearbeitungsgerät, insbesondere für Stufenpressen mit Transfereinrichtung für den sukzessiven Transport der Werkstücke von einer Bearbeitungsstation zur nächsten, wobei der Transport vermittels Greifarmen erfolgt, dadurch gekennzeichnet, daß sich die einzelnen Bearbeitungsstationen (1) nicht auf einer geraden Linie befinden und die Greifarme (2) zueinander im Winkel angeordnet sind und in verschiedenen Richtungen arbeiten.
2. Multistationsbearbeitungsgerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Bearbeitungsstationen (1) gegeneinander versetzt auf zwei einander gegenüberliegenden Linien, vorzugsweise Geraden, liegen.
3. Multistationsbearbeitungsgerät nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Greifarme (2) gruppenweise an jeweils einem Transfervorschub (3) befestigt sind.
4. Multistationsbearbeitungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Greifarme (2) individuell verschiebbar und schwenkbar angeordnet sind.
5. Multistationsbearbeitungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Greifarme (2) gebogen oder stufig sind.
6. Multistationsbearbeitungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Greifarme (2) mechanische Klemmgreifer, Magnete oder Saugknöpfe aufweisen.
DE19904022560 1990-07-16 1990-07-16 Multistationsbearbeitungsgerät mit Transfereinrichtung Expired - Fee Related DE4022560C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19904022560 DE4022560C2 (de) 1990-07-16 1990-07-16 Multistationsbearbeitungsgerät mit Transfereinrichtung

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19904022560 DE4022560C2 (de) 1990-07-16 1990-07-16 Multistationsbearbeitungsgerät mit Transfereinrichtung

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4022560A1 true DE4022560A1 (de) 1992-01-23
DE4022560C2 DE4022560C2 (de) 1995-07-06

Family

ID=6410363

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19904022560 Expired - Fee Related DE4022560C2 (de) 1990-07-16 1990-07-16 Multistationsbearbeitungsgerät mit Transfereinrichtung

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4022560C2 (de)

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19525369A1 (de) * 1995-07-12 1997-01-16 Stuertz Maschbau Zuführvorrichtung zu einer Bearbeitungsmaschine für Werkstücke
EP1029612A1 (de) * 1999-02-15 2000-08-23 ZF Lemförder Metallwaren AG Vertikal- oder Horizontalbearbeitungszentrum und Verfahren zur einseitigen oder mehrseitigen Bearbeitung von Werkstücken auf einem Vertikal- oder Horizontalbearbeitungszentrum
DE10048255A1 (de) * 2000-09-29 2002-04-25 Federal Mogul Wiesbaden Gmbh Transportvorrichtung, Transportanlage und Verfahren zum Transportieren von Transporteinheiten zwischen zwei Stationen
DE4338349C2 (de) * 1993-11-10 2002-10-02 Bosch Gmbh Robert Zahnradmaschine
DE4221441C2 (de) * 1992-06-30 2003-04-17 Grob Werke Burkhart Grob Ek Transferstraße
EP2233221A2 (de) 2009-03-18 2010-09-29 Sacel Srl Stanzvorrichtung für eine Folgeschnitt-Stanzmaschine von Metall-Stanzteilen
CN101293263B (zh) * 2007-04-26 2012-06-20 王瑞峰 多工位自动拉伸的加工方法及使用该加工方法的冲床装置
CN105251900A (zh) * 2015-11-06 2016-01-20 无锡市金杨新型电源有限公司 一种电池壳冲压用送料机构

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015121884A1 (de) 2015-12-15 2017-06-22 Schuler Pressen Gmbh Transportvorrichtung zum Transport eines Werkstückes entlang aufeinanderfolgender Bearbeitungsstationen einer Produktionseinrichtung, Produktionseinrichtung, mehrstufige Umformpresse und Verfahren zum Fertigen von Produkten aus Werkstücken mittels einer Produktionseinrichtung

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2028813A1 (de) * 1970-02-14 1971-08-26 Morando & C Spa Flli Verfahren zum automatischen Versetzen und Umkippen mehrerer Werkstucke in Werk zeugmaschinen
DE3344797A1 (de) * 1983-12-10 1985-06-20 Kieserling & Albrecht Transportvorrichtung fuer felgenrohlinge
DE3404553A1 (de) * 1984-02-09 1985-09-05 Hurth Masch Zahnrad Carl Handhabungseinrichtung, insbesondere zum be- und entladen von werkzeugmaschinen
US4650234A (en) * 1985-10-31 1987-03-17 Blatt L Douglas Transfer boom assembly for workpieces
DE3704571A1 (de) * 1986-03-31 1987-10-01 Blechbearbeitungsmaschinenwerk Verfahren und vorrichtung zum schrittweisen transport standsicherer werkstuecke
DE3637638A1 (de) * 1986-11-05 1988-05-11 Kammann Maschf Werner Vorrichtung zum dekorieren von objekten
DE3829305A1 (de) * 1988-08-30 1990-03-08 Erbsloeh Julius & August Hubbalken-foerdervorrichtung

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2028813A1 (de) * 1970-02-14 1971-08-26 Morando & C Spa Flli Verfahren zum automatischen Versetzen und Umkippen mehrerer Werkstucke in Werk zeugmaschinen
DE3344797A1 (de) * 1983-12-10 1985-06-20 Kieserling & Albrecht Transportvorrichtung fuer felgenrohlinge
DE3404553A1 (de) * 1984-02-09 1985-09-05 Hurth Masch Zahnrad Carl Handhabungseinrichtung, insbesondere zum be- und entladen von werkzeugmaschinen
US4650234A (en) * 1985-10-31 1987-03-17 Blatt L Douglas Transfer boom assembly for workpieces
DE3704571A1 (de) * 1986-03-31 1987-10-01 Blechbearbeitungsmaschinenwerk Verfahren und vorrichtung zum schrittweisen transport standsicherer werkstuecke
DE3637638A1 (de) * 1986-11-05 1988-05-11 Kammann Maschf Werner Vorrichtung zum dekorieren von objekten
DE3829305A1 (de) * 1988-08-30 1990-03-08 Erbsloeh Julius & August Hubbalken-foerdervorrichtung

Non-Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
VDI 2136, März 1965, S.21 *
VDI 3246, März 1965, S.21 *

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4221441C2 (de) * 1992-06-30 2003-04-17 Grob Werke Burkhart Grob Ek Transferstraße
DE4338349C2 (de) * 1993-11-10 2002-10-02 Bosch Gmbh Robert Zahnradmaschine
DE19525369A1 (de) * 1995-07-12 1997-01-16 Stuertz Maschbau Zuführvorrichtung zu einer Bearbeitungsmaschine für Werkstücke
EP1029612A1 (de) * 1999-02-15 2000-08-23 ZF Lemförder Metallwaren AG Vertikal- oder Horizontalbearbeitungszentrum und Verfahren zur einseitigen oder mehrseitigen Bearbeitung von Werkstücken auf einem Vertikal- oder Horizontalbearbeitungszentrum
DE10048255A1 (de) * 2000-09-29 2002-04-25 Federal Mogul Wiesbaden Gmbh Transportvorrichtung, Transportanlage und Verfahren zum Transportieren von Transporteinheiten zwischen zwei Stationen
DE10048255B4 (de) * 2000-09-29 2004-03-18 Federal-Mogul Wiesbaden Gmbh & Co. Kg Transportvorrichtung
CN101293263B (zh) * 2007-04-26 2012-06-20 王瑞峰 多工位自动拉伸的加工方法及使用该加工方法的冲床装置
EP2233221A2 (de) 2009-03-18 2010-09-29 Sacel Srl Stanzvorrichtung für eine Folgeschnitt-Stanzmaschine von Metall-Stanzteilen
CN105251900A (zh) * 2015-11-06 2016-01-20 无锡市金杨新型电源有限公司 一种电池壳冲压用送料机构
CN105251900B (zh) * 2015-11-06 2017-05-31 无锡市金杨新型电源有限公司 一种电池壳冲压用送料机构

Also Published As

Publication number Publication date
DE4022560C2 (de) 1995-07-06

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0382105B1 (de) Vorrichtung zum Herstellen von Backwerk aus Teigstücken
DE19729369C2 (de) Autarker Bearbeitungsplatz und daraus bestehende Bearbeitungsstraße
EP0773077B1 (de) Presse mit kombinierter Transfereinrichtung
DE4022560A1 (de) Multistationsbearbeitungsgeraet mit transfereinrichtung
DE2713663A1 (de) Werkstueck-uebergabevorrichtung fuer eine stanzmaschine
EP0965413B1 (de) Anlage für die Durchführung einer Folge aus mehreren Montage- und/oder Bearbeitungsvorgängen an Werkstücken, insbesondere Kleinteilen
DE19601664A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum richtungsorientierten Sortieren von Hygieneartikeln zum nachfolgenden Verpacken
EP0726107B1 (de) Transfereinrichtung zum Transport von grossflächigen Blechteilen in einer Transferpressenlinie
EP1439922B1 (de) Greifzangenloser tafeltransport mit hoher geschwindigkeit
DE3841683A1 (de) Vorrichtung zum ausschneiden und ggf. gleichzeitigen formen von teilen aus blechtafeln
EP0358065A2 (de) Anordnung zur Tabloid-Weiterverarbeitung
DE4344877C1 (de) Greif- und Transportvorrichtung
DE102005057658A1 (de) Vorrichtung zur Mehrfachbearbeitung
DE202004020814U1 (de) Automatisches System zum Sortieren und Palettieren von Artikeln
DE4334225A1 (de) Buchfertigungsstraße
EP0646055B1 (de) Verfahren und vorrichtung zum transfer von werkstücken
DE4315460C2 (de) Rundtaktmaschine
DE3931223A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur blechzufuehrung in mehreren richtungen
DE2435395A1 (de) Transportmechanismus fuer eine quertransportpresse
DE4314600B4 (de) Vorrichtung zur lageweisen Stapelung von gruppierten Gegenständen
EP0544077B1 (de) Werkstück-Transporteinrichtung an einer Senkrechträummaschine
DE19808974C2 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Transportieren von Formteilen zwischen mehreren Stufen einer Umformanlage
DE4004289C2 (de) Einrichtung zur Aufnahme von Platinen in Leerstufen im Seitenständer einer Transferpresse
DE4124444A1 (de) Vorschubeinrichtung in zufuehrapparaten von werkzeugmaschinen zur verarbeitung von blechen
EP0383169B1 (de) Transporteinrichtung für Pressteile in einer Grossteil-Stufenpresse

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8125 Change of the main classification

Ipc: B21D 43/05

D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee