DE4020956A1 - Rachidiale punktionsnadel - Google Patents

Rachidiale punktionsnadel

Info

Publication number
DE4020956A1
DE4020956A1 DE19904020956 DE4020956A DE4020956A1 DE 4020956 A1 DE4020956 A1 DE 4020956A1 DE 19904020956 DE19904020956 DE 19904020956 DE 4020956 A DE4020956 A DE 4020956A DE 4020956 A1 DE4020956 A1 DE 4020956A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
needle
puncturing
tubular body
spinal column
insert
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19904020956
Other languages
English (en)
Inventor
Ricardo Fernandez-Blanc Jaraiz
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
JARAIZ RICARDO FERNANDEZ BLANC
Original Assignee
JARAIZ RICARDO FERNANDEZ BLANC
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/34Trocars; Puncturing needles
    • A61B17/3417Details of tips or shafts, e.g. grooves, expandable, bendable; Multiple coaxial sliding cannulas, e.g. for dilating

Description

Die Erfindung betrifft eine rachidiale Punktionsnadel zur Durchführung verschiedener Arten von rachidialen Punktionen, welche eine neue Form besitzt und der Öf­ fentlichkeit zur Verfügung gestellt werden soll.

Die Nadeln, die für rachidiale Punktionen oder Punkti­ onen von hohlen Organen (Blase, Pleura, Peritoneum etc.) verwendet werden, sind so ausgebildet, daß ihre Spitzen entweder unter einem größeren oder geringeren Winkel abgeschrägt oder pyramidisch oder in einer ebenen Fläche abgestumpft sind; und diese Nadeln werden stets ergänzt durch ein inneres Futterteil oder einen Einsatz, das oder der diese führt und festhält, um den hohlen Zylin­ der zu stoppen, der einiges externes Gewebe zu inneren Bereichen trägt. Das Futterteil verstärkt gleichfalls die Nadel, so daß sie am Biegen unter Krafteinfluß ge­ hindert wird.

In jedem Fall ist es die Nadel selbst, die die Punktion oder den Stechvorgang am Patienten durchführt; und, obwohl ihre Spitze abgeschrägt, pyramidisch oder abge­ stumpft ist, kann ein Zerreißen von etwas Gewebe nicht verhindert werden. Wenn die Nadel herausgezogen wird, läßt sie gleichfalls ein Loch zurück, durch das cephalo­ rachidiale bzw. den Schädel betreffende rachidiale Flüs­ sigkeit mit allen dazu führenden Konsequenzen heraus­ tropfen kann.

Zusammengefaßt läßt bei rachidialen Punktionen, wenn die Nadel die rachidialen Meningen punktiert, das Heraus­ ziehen der Nadel eine Öffnung in den Meningen zurück, und die unter einem Druck stehende cephalo-rachidiale Flüssigkeit tritt aus, während außerhalb des Menings bzw. der Hirnhaut der Druck negativ ist. Einige Tage nach der Punktion wird dieser Verlust an cephalo-rachi­ dialer Flüssigkeit beim Patienten eine orthostatische Migräne verursachen (wenn er aufsteht oder aufrecht sitzt), was typisch, charakteristisch und manchmal auch beängstigend ist.

Offensichtlich steht die Stärke und Intensität der Mi­ gräne in direktem Zusammenhang mit dem Verlust an cepha­ lo-rachidialer Flüssigkeit durch das von der Nadel im Menix verursachte Eintrittsloch, d.h. der Größe und Form der Öffnung.

Die erfindungsgemäße Nadel löst im wesentlichen alle diese Probleme vollständig, in dem sie ein wichtiges neues Merkmal aufweist, nämlich daß die Punktion vom Futterteil durchgeführt wird, in dem das Futterteil eine vollständig konische Spitze besitzt, die in den Patien­ ten eindringt und die Gewebe trennt, ohne sie zu zer­ reißen. Außerdem wird beim Herausziehen der Nadel keine Öffnung zurückgelassen.

Insbesondere ist die erfindungsgemäße Nadel rohrförmig in gleicher Weise wie die herkömmliche Nadel, jedoch ist ihr Ende ein wenig abgeschrägt entlang des gesamten Umfanges, wodurch ein leicht kegelstumpfförmiger Ab­ schnitt ausgebildet wird, der sich entsprechend der Form der konischen Spitze des in der Nadel angeordneten Fut­ terteils von dieser kontinuierlich fortsetzt, so daß die konische Spitze des Futterteils aus diesem Abschnitt der Nadel herausragt.

Deshalb wird in diesem Fall das Durchstechen oder die Perforation in einer punktförmigen Weise ausgeführt (in der Form eines Kegels oder Bleistiftes). Wenn diese konisch zugespitzte Spitze, die der Spitze der Nadel entspricht, in den Patienten eindringt, wird der Rest des Kegels und somit dieser Abschnitt der Nadel folgen, wenn dieser Abschnitt in seiner Form eine Fortsetzung der konischen Spitze des Futterteils bildet, dessen langsames Eindringen dafür sorgen wird, daß die Struk­ turen vom Mittelpunkt zur Peripherie in radialer, gleichförmiger Weise getrennt werden. Wegen der Elasti­ zität der Gewebe werden diese nicht zerrissen, sondern getrennt oder zerlegt, da keine scharfen Kanten vor­ gesehen sind.

Es sollte ebenfalls darauf hingewiesen werden, daß bei Herausziehen des Futterteils die Nadel selbst die Gewebe nicht verletzen kann, da sie nicht scharfkantig ist.

Nachfolgend wird ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel der Erfindung anhand der beiliegenden Zeichnungen näher erläutert. Es zeigen:

Fig. 1 eine allgemeine Außenansicht der Nadel, wobei die konische Spitze des Futterteils aus der Spitze der Nadel herausragt; und

Fig. 2 einen Längsschnitt durch die Nadel mit der Darstellung eines inner­ halb des rohrförmigen Körpers der Nadel angeordneten festen Futter­ teils.

Folgende Teile sind durch Bezugszeichen gekennzeichnet:

1 - Nadel
2 - bewegbares Futterteil bzw. Einsatz
3 - konische Spitze des Futterteils 2
4 - kegelstumpfförmige Spitze der Nadel 1
5 - einen Spritzendadapter für die Nadel 1
6 - ein Futterteiladapter

In den Figuren ist im Detail dargestellt, daß die erfin­ dungsgemäße Punktionsnadel einen rohrförmigen Körper 1, welcher die eigentliche Nadel bildet, und ein festes bewegbares Futterteil 2 aufweist, das innerhalb der Nadel 1 angeordnet ist und durch ihre Spitze herausragt, so daß eine kurze konische Spitze 3 durch eine kegel­ stumpfförmige Spitze 4 der Nadel 1 herausragt, wodurch eine gleichförmige Oberfläche präsentiert wird.

Die gegenüberliegenden Enden der Nadel und des Futter­ teils besitzen entsprechende Adapter 5 und 6.

Bei der erfindungsgemäßen Nadel wird die Punktion am Patienten mit Hilfe der konischen Spitze 3 des Futter­ teils 2 durchgeführt, d.h. entgegengesetzt zu der her­ kömmlichen Art und Weise, bei der mit der Nadel die Punktion ausgeführt wurde.

Somit wird in vorteilhafter Weise erreicht, daß die Punktion punktförmig durchgeführt werden kann, um das Gewebe über den gesamten Durchmesser der Nadel zu tren­ nen, ohne es zu beschädigen, und anschließend mit der Nadel zu durchdringen.

Die erfindungsgemäße Nadel kann ebenfalls zur Punktion von hohlen Organen wie z.B. Brust-, Blasen- und Unter­ leibsorganen verwendet werden.

Claims (1)

  1. Rachidiale Punktionsnadel mit einem rohrförmigen Kör­ per (1) und einem inneren beweglichen Futterteil oder Einsatz (2), dadurch gekennzeichnet, daß die Spitze (3) des Futterteils (2) aus der Spitze (4) der Nadel (1) herausragt und eine konische Form zum Durchstechen auf­ weist, wobei die konische Spitze (3) eine kontinuier­ liche, stetige Oberfläche mit der Spitze (4) der Nadel (1) bildet, wodurch letztere kegelstumpfförmig ausgebil­ det ist.
DE19904020956 1989-06-30 1990-06-30 Rachidiale punktionsnadel Withdrawn DE4020956A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
ES8902157U ES1010964Y (es) 1989-06-30 1989-06-30 Aguja de puncion raquidea.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4020956A1 true true DE4020956A1 (de) 1991-01-10

Family

ID=8262633

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19904020956 Withdrawn DE4020956A1 (de) 1989-06-30 1990-06-30 Rachidiale punktionsnadel

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE4020956A1 (de)
ES (1) ES1010964Y (de)

Cited By (27)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0542432A1 (de) * 1991-10-18 1993-05-19 Ethicon Inc. Trokar Vorrichtung
US5250035A (en) * 1992-04-20 1993-10-05 Abbott Laboratories Cannula and stylet system
US5318580A (en) * 1990-09-11 1994-06-07 Origin Medsystems, Inc. Retractable trocar
US5350364A (en) * 1991-10-18 1994-09-27 Ethicon, Inc. Universal seal for trocar assembly
EP0637973A1 (de) * 1993-02-11 1995-02-15 Apollo Camera, L.L.C. Trokar mit einem die einführkraft vermindernden profil
EP0647434A2 (de) * 1993-10-08 1995-04-12 United States Surgical Corporation Vorrichtung zum Perforieren von Gewebe
US5431151A (en) * 1990-11-06 1995-07-11 Partomed Medizintechnik Gmbh Instrument for the penetration of body tissue
US5443484A (en) * 1992-06-16 1995-08-22 Loma Linda University Medical Center Trocar and method for endoscopic surgery
US5474539A (en) * 1991-02-07 1995-12-12 Origin Medsystems, Inc. Trocar with retracting tip
US5554123A (en) 1994-10-31 1996-09-10 Glenn Herskowitz Portable infusion pump
US5554137A (en) * 1993-10-08 1996-09-10 United States Surgical Corporation Tissue piercing members
US5577993A (en) * 1992-06-16 1996-11-26 Loma Linda University Medical Center Trocar facilitator for endoscopic surgery and method of using the same
US5720761A (en) * 1993-11-16 1998-02-24 Worldwide Optical Trocar Licensing Corp. Visually directed trocar and method
US5827228A (en) 1991-10-18 1998-10-27 Ethicon, Inc. Seal members for surgical trocars
US6007481A (en) * 1990-11-06 1999-12-28 Riek; Siegfried Instrument for the penetration of body tissue with cutting and viewing of body structure
US6083203A (en) 1990-07-26 2000-07-04 Yoon; Inbae Endoscopic portal
FR2810531A1 (fr) * 2000-06-22 2001-12-28 Richard Cancel Trocart de coelio-chirurgie
EP1611851A1 (de) * 2004-06-30 2006-01-04 Thompson Surgical Instruments, Inc. Erweiterbarer chirurgischer Durchlass und Dilatationsvorrichtung
US7708713B2 (en) 2004-06-29 2010-05-04 Applied Medical Resources Corporation Insufflating optical surgical instrument
US7947058B2 (en) 2001-09-24 2011-05-24 Applied Medical Resources Corporation Bladeless optical obturator
US8377090B2 (en) 2002-05-16 2013-02-19 Applied Medical Resources Corporation Blunt tip obturator
US8506520B2 (en) 2008-09-29 2013-08-13 Applied Medical Resources Corporation Trocar system with laparoscope gas channel
US8517977B2 (en) 2006-10-06 2013-08-27 Applied Medical Resources Corporation Visual insufflation port
US8636759B2 (en) 2001-09-24 2014-01-28 Applied Medical Resources Corporation Bladeless obturator
US8795326B2 (en) 2007-10-05 2014-08-05 Covidien Lp Expanding seal anchor for single incision surgery
US9254148B2 (en) 2011-05-02 2016-02-09 Applied Medical Resources Corporation Low-profile surgical universal access port
US9265899B2 (en) 2008-01-25 2016-02-23 Applied Medical Resources Corporation Insufflating access system

Cited By (45)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6083203A (en) 1990-07-26 2000-07-04 Yoon; Inbae Endoscopic portal
US5318580A (en) * 1990-09-11 1994-06-07 Origin Medsystems, Inc. Retractable trocar
US6007481A (en) * 1990-11-06 1999-12-28 Riek; Siegfried Instrument for the penetration of body tissue with cutting and viewing of body structure
US5431151A (en) * 1990-11-06 1995-07-11 Partomed Medizintechnik Gmbh Instrument for the penetration of body tissue
US5474539A (en) * 1991-02-07 1995-12-12 Origin Medsystems, Inc. Trocar with retracting tip
EP0542432A1 (de) * 1991-10-18 1993-05-19 Ethicon Inc. Trokar Vorrichtung
US5350364A (en) * 1991-10-18 1994-09-27 Ethicon, Inc. Universal seal for trocar assembly
US5827228A (en) 1991-10-18 1998-10-27 Ethicon, Inc. Seal members for surgical trocars
US5250035A (en) * 1992-04-20 1993-10-05 Abbott Laboratories Cannula and stylet system
US5443484A (en) * 1992-06-16 1995-08-22 Loma Linda University Medical Center Trocar and method for endoscopic surgery
US5577993A (en) * 1992-06-16 1996-11-26 Loma Linda University Medical Center Trocar facilitator for endoscopic surgery and method of using the same
EP0637973A4 (de) * 1993-02-11 1995-10-18 Life Surgery Inc Trokar mit einem die einführkraft vermindernden profil.
EP0637973A1 (de) * 1993-02-11 1995-02-15 Apollo Camera, L.L.C. Trokar mit einem die einführkraft vermindernden profil
EP0647434A2 (de) * 1993-10-08 1995-04-12 United States Surgical Corporation Vorrichtung zum Perforieren von Gewebe
US5554137A (en) * 1993-10-08 1996-09-10 United States Surgical Corporation Tissue piercing members
US5554167A (en) * 1993-10-08 1996-09-10 United States Surgical Corporation Tissue piercing members
EP0647434A3 (de) * 1993-10-08 1995-10-18 United States Surgical Corp Vorrichtung zum Perforieren von Gewebe.
US5720761A (en) * 1993-11-16 1998-02-24 Worldwide Optical Trocar Licensing Corp. Visually directed trocar and method
US5554123A (en) 1994-10-31 1996-09-10 Glenn Herskowitz Portable infusion pump
FR2810531A1 (fr) * 2000-06-22 2001-12-28 Richard Cancel Trocart de coelio-chirurgie
US8267952B2 (en) 2001-09-24 2012-09-18 Applied Medical Resources Corporation Bladeless optical obturator
US8608769B2 (en) 2001-09-24 2013-12-17 Applied Medical Resources Corporation Bladeless optical obturator
US8636759B2 (en) 2001-09-24 2014-01-28 Applied Medical Resources Corporation Bladeless obturator
US7947058B2 (en) 2001-09-24 2011-05-24 Applied Medical Resources Corporation Bladeless optical obturator
US9655643B2 (en) 2001-09-24 2017-05-23 Applied Medical Resources Corporation Bladeless optical obturator
US9254125B2 (en) 2001-09-24 2016-02-09 Applied Medical Resources Corporation Bladeless obturator
US8940009B2 (en) 2001-09-24 2015-01-27 Applied Medical Resources Corporation Bladeless optical obturator
US8377090B2 (en) 2002-05-16 2013-02-19 Applied Medical Resources Corporation Blunt tip obturator
US9545248B2 (en) 2002-05-16 2017-01-17 Applied Medical Resources Corporation Blunt tip obturator
US8608768B2 (en) 2002-05-16 2013-12-17 Applied Medical Resources Corporation Blunt tip obturator
US7708713B2 (en) 2004-06-29 2010-05-04 Applied Medical Resources Corporation Insufflating optical surgical instrument
US9155558B2 (en) 2004-06-29 2015-10-13 Applied Medical Resources Corporation Insufflating optical surgical instrument
US8128590B2 (en) 2004-06-29 2012-03-06 Applied Medical Resources Corporation Insufflating optical surgical instruments
EP1611851A1 (de) * 2004-06-30 2006-01-04 Thompson Surgical Instruments, Inc. Erweiterbarer chirurgischer Durchlass und Dilatationsvorrichtung
US7909843B2 (en) 2004-06-30 2011-03-22 Thompson Surgical Instruments, Inc. Elongateable surgical port and dilator
US9492062B2 (en) 2006-10-06 2016-11-15 Applied Medical Resources Corporation Visual insufflation port
US8517977B2 (en) 2006-10-06 2013-08-27 Applied Medical Resources Corporation Visual insufflation port
US8795326B2 (en) 2007-10-05 2014-08-05 Covidien Lp Expanding seal anchor for single incision surgery
US9474518B2 (en) 2007-10-05 2016-10-25 Covidien Lp Expanding seal anchor for single incision surgery
US9265899B2 (en) 2008-01-25 2016-02-23 Applied Medical Resources Corporation Insufflating access system
US9314266B2 (en) 2008-09-29 2016-04-19 Applied Medical Resources Corporation First-entry trocar system
US10022150B2 (en) 2008-09-29 2018-07-17 Applied Medical Resources Corporation First-entry trocar system
US8506520B2 (en) 2008-09-29 2013-08-13 Applied Medical Resources Corporation Trocar system with laparoscope gas channel
US9358040B2 (en) 2008-09-29 2016-06-07 Applied Medical Resources Corporation First-entry trocar system
US9254148B2 (en) 2011-05-02 2016-02-09 Applied Medical Resources Corporation Low-profile surgical universal access port

Also Published As

Publication number Publication date Type
ES1010964Y (es) 1990-08-01 grant
ES1010964U (es) 1990-03-01 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE202009009602U1 (de) Kathetervorrichtung mit Nadelschutz
EP0309771A1 (de) Vorrichtung zum Einspritzen und/oder Entnehmen von Flüssigkeiten
EP1337288B1 (de) Intravasale pumpe
DE4220283A1 (de) Chirurgische Nadel
DE102004060146A1 (de) Autoinjektor mit Arretierung des Wirkstoffbehälters
DE4212315A1 (de) Blutlanzettenvorrichtung zur Entnahme von Blut für Diagnosezwecke
EP0433717A1 (de) Punktionsbesteck
DE3720414A1 (de) Selbstdichtende subkutane infusions- und entnahmevorrichtung
EP1114627A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Verbessern des Kammerwasserabflusses in einem Auge.
EP0292472A1 (de) Set zur Bereitstellung und Applikation eines Gewebeklebstoffes
EP1559379A1 (de) Vorrichtung zum Setzen von Markern in ein Gewebe
DE3802353A1 (de) Sicherheitskanuele
DE10300787A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Befestigung eines Netzes an menschlichem oder tierischem Gewebe
DE3920537A1 (de) Mehrkomponenten-mischkapsel mit ausspritzeinrichtung fuer die gemischte masse, insbesondere fuer dentalzwecke
EP0509281A2 (de) Behälterverschluss mit durchstossbarem Verschlusskörper
EP0036642A2 (de) Katheter
EP1616594A1 (de) Punktionsanordnung mit flexiblem Verweilschlauch zum Anschliessen an eine medizinische Versorgungsleitung
EP2606919A1 (de) Schleuseneinrichtung zum Einführen eines Katheters
DE3808688A1 (de) Kanuelenschutzeinrichtung
EP0054728A1 (de) Katheterisierungsvorrichtung
DE3919740A1 (de) Geraet zum einsetzen einer suprapubischen blasenfistel
EP1825817A1 (de) Ankerelement zum knotenfreien Fixieren von Gewebe an einem Knochen
DE3712163A1 (de) Atraumatische nadel
EP0479217A1 (de) Einwegspritze mit Sicherheitseinrichtung zur Verhinderung mehrmaligen Gebrauchs
EP0022977A1 (de) Vorrichtung für Injektionsspritzen

Legal Events

Date Code Title Description
8128 New person/name/address of the agent

Representative=s name: EISENFUEHR, G., DIPL.-ING. SPEISER, D., DIPL.-ING.

8139 Disposal/non-payment of the annual fee