New! View global litigation for patent families

DE3919740A1 - Bladder fistula prodn. instrument - has inflatable balloon attached to end of catheter - Google Patents

Bladder fistula prodn. instrument - has inflatable balloon attached to end of catheter

Info

Publication number
DE3919740A1
DE3919740A1 DE19893919740 DE3919740A DE3919740A1 DE 3919740 A1 DE3919740 A1 DE 3919740A1 DE 19893919740 DE19893919740 DE 19893919740 DE 3919740 A DE3919740 A DE 3919740A DE 3919740 A1 DE3919740 A1 DE 3919740A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
catheter
bladder
fistula
balloon
guided
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19893919740
Other languages
German (de)
Inventor
Pentcho Dr Dimitrov
Original Assignee
Dimitrov Pentcho
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/01Introducing, guiding, advancing, emplacing or holding catheters
    • A61M25/06Body-piercing guide needles or the like

Abstract

The instrument is for insertion into a suprapubic bladder fistula and consists of a guiding catheter which is inserted into the urethra and has a tip (2). An inflatable balloon (3) is attached to the end of the catheter and the tip (2) of the catheter does not extend beyond the balloon in its uninflated condition. A wire (6) which is guided inside the catheter which can be pushed through the balloon (3), the bladder and the abdominal wall. This wire (6) has a screw thread (11) for connecting to a shaft (27) which is guided by a hollow shaft (16) into the bladder fistula (20). USE - Treatment of a bladder fistula.

Description

Es ist bekannt, eine künstliche suprapubische Blasenfistel mit Hilfe einer relativ dicken Hohlnadel, welche den Ka theterschlauch in sich aufnimmt, in die Harnblase einzu stechen und danach die Kanüle aus dem Stichkanal zurückzu ziehen und vom Katheterschlauch zu entfernen. It is known that an artificial suprapubic vesical using a relatively thick hollow needle which receives the Ka theterschlauch contained, stand einzu into the bladder and then pull zurückzu the cannula from the branch channel and to be removed from the catheter tube. Damit die künstliche Blasenfistel bzw. der Katheterschlauch bereits vor dem Einstechen mit einem Urinbeutel oder einem Dauer ableitungssystem verbunden werden kann, ist die Hohlnadel mittels zweier flügelartiger Handgriffe und zweier längs verlaufender einander gegenüberliegender Schwächungslinien in der Kanülenwand der Länge nach aufreißbar, so daß nach Aufreißen der hohlzylindrischen Kanüle diese vom einge setzten Katheterschlauch abgenommen werden kann. Thus, the artificial vesical or the catheter tubing may be connected before the piercing with a urine bag or a continuous discharge system, the hollow needle is by means of two wing-like handles and two longitudinally extending opposed lines of weakness in the cannula wall of the length can be torn open so that the after tearing hollow cylindrical cannula can be removed from this set is the catheter tube.

Bei dieser Art des Einsetzens einer suprapubischen Blasen fistel ist es notwendig, daß die Harnblase prall gefüllt ist, damit sie oberhalb des Schambeins gelangt und von der Kanüle getroffen werden kann. In this way the insertion of a suprapubic bubbles fistula, it is necessary that the bladder is filled to the brim, so that they can be reached above the pubic bone, and taken from the cannula. Trotzdem ist es bei dieser Methode,insbesondere bei dicken Menschen, schwierig, beim ersten Einstich die Harnblase so zu treffen, daß das vorde re Ende der künstlichen Blasenfistel in die Harnblase ge langt. Nevertheless, it is in this method, especially in obese people, difficult to make the first puncture the bladder so that the prede re end of the artificial vesical reached in the bladder ge. Diese bekannte Methode hat die weitere, unter der Bezeichnung Seldingereffekt bekannte Schwierigkeit, daß eine zuverlässige Dichtung zwischen der Harnblase und der eingesetzten künstlichen Blasenfistel nicht zustande kommt, weil die Kanüle aus der Bauchdecke und der Harnblase ein Loch ausgestanzt hat, dessen Durchmesser größer ist als der Durchmesser der künstlichen Blasenfistel. This known method has the further, known under the designation Seldingereffekt difficulty is that a reliable seal between the bladder and the artificial vesical used is not reached, because the needle from the abdominal wall and the bladder has punched a hole whose diameter is greater than the diameter of the artificial vesical. Nach Zurückziehen der Kanüle bewirkt der dadurch entstehende Freiraum eine Undichtigkeit. After withdrawal of the cannula of the resulting clearance causes leakage.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Gerät zum Ein setzen einer suprapubischen Blasenfistel zu schaffen, bei dem der beschriebenen Seldingereffekt nicht auftritt und bei dem beim Einstechen des Blasenkatheters durch die Bauch decke ein Verfehlen der Harnblase nicht möglich ist. The invention has for its object a device for a place to create a suprapubic vesical where the Seldingereffekt described does not occur and in which during insertion of the urinary catheter through the abdominal miss a bladder ceiling is not possible.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch ein Gerät gelöst, das sich aus den folgenden Teilen zusammensetzt: This object is achieved according to the invention by a device which is composed of the following parts:

  • a) einem durch den Harnleiter einführbaren Führungska theter, an dessen Spitze ein im entspannten Zustand am Führungskatheter anliegender und nicht über dessen Umfang vortretender, aufblähbarer Ballon befestigt ist, a) an insertable through the ureter Führungska theter at the tip of a fitting in the relaxed state and not at the guide catheter over its circumference vortretender, puffable balloon is fixed,
  • b) einem durch den Führungskatheter führbaren Draht, dessen vorderes Ende zum Durchstoßen des Ballons, der Harn blase und der Bauchdecke zugespitzt ist, und hinter seiner Spitze eine Kupplungseinrichtung, zB ein Außengewinde, aufweist, b) a guide catheter can be guided through the wire whose leading end for piercing of the balloon, the urine bladder and the abdominal wall is sharpened, and its tip behind a coupling device such as an external thread,
  • c) einen mit seinem Schaft in den vorderen Bereich der Blasenfistel einsetzbaren Führungsstab, dessen vorderes En de als nach vorne sich verjüngender Kopf ausgebildet ist, dessen hinteres Ende als Anschlag für das vordere Ende der Blasenfistel dient und dessen Durchmesser im Bereich des Anschlages dem Außendurchmesser der Blasenfistel entspricht und der eine zentrale Ausnehmung zur Aufnahme der Spitze des Drahtes aufweist, die in ihrem vorderen Bereich mit ei ner Kupplungseinrichtung, zB einem Innengewinde, verse hen ist, welche mit der Kupplungseinrichtung des Drahtes korrespondiert. c) an insertable with its shaft in the front area of ​​the vesical guide rod whose front En de than forwardly tapered head is formed, the rear end serves as a stop for the front end of the vesical and whose diameter in the region of the stopper to the outer diameter of the vesical corresponds and which has a central recess for receiving the tip of the wire which, in its front region with shipping ei ner coupling means, including an internal thread is hen, which corresponds to the coupling means of the wire.

Mit Hilfe dieses Gerätes kann der Führungskatheter, an des sen Spitze sich der aufblähbare Ballon befindet, mit der Spitze durch den Harnleiter in die Harnblase eingeführt werden. With this device, the guide catheter, the inflatable balloon is at the sen tip can be inserted with the tip through the urethra into the bladder. Dann kann der Ballon des Führungskatheters durch Zuführen von Luft oder einer Flüssigkeit durch den Füh rungskatheter in den Ballon aufgebläht werden und die Spitze des Führungskatheters in eine zum Durchstechen der Harnblase und der Bauchdecke von innen in eine optimale Position gebracht werden. Then the balloon of the guide catheter by supplying air or a liquid can be inflated by the Füh approximately catheter into the balloon and the tip of the guiding catheter to be placed in a piercing of the bladder and the abdominal wall from the inside in an optimal position. Durch die von dem aufgeblähten Ballon bewirkte relativ große Fläche, mit welcher die Spit ze des Führungskatheters gegen die Harnblase stößt, ist die Druckbelastung der Harnblase gering und Verletzungen sind ausgeschlossen. Due to the inflated balloon caused by the relatively large surface area with which the Spit ze of the guide catheter abuts against the urinary bladder, the pressure load of the bladder is low, and injury are excluded. Es ist mit diesem Gerät möglich, auch bei einer leeren Harnblase die Spitze des Führungskatheters in eine optimale Position zu bringen. It is possible with this device to bring the tip of the guiding catheter into an optimum position even with an empty bladder. Ist diese Position erreicht, dann kann der an seinem vorderen Ende zugespitzte Draht in den Führungskatheter eingesetzt und durch den auf geblähten Ballon, durch die Harnblase und durch die Bauch decke hindurchgestoßen werden. Once this position is reached, the tapered at its front end wire can be inserted into the guiding catheter and be pushed through the ceiling on inflated balloon, through the bladder and through the stomach. Danach wird der Führungsstab, auf dem die künstliche Blasenfistel klemmend aufgeschoben ist, mit seiner Kupplungseinrichtung an die KuppIungsein richtung des Drahtes angeschlossen. Thereafter, the guide rod on which the artificial vesical is slid clampingly connected with its coupling means to the KuppIungsein direction of the wire. Nun kann der Draht zurückgezogen werden und dabei gleichzeitig der Kopf des Führungsstabes durch die Bauchdecke hindurch in die Harnbla se vorgestoßen werden. the wire can be withdrawn now and thereby be pushed forward to pass through the abdominal wall into the Harnbla se at the same time the head of the guide rod. Hat das vordere Ende der künstlichen Fistel die richtige Position innerhalb der Harnblase er reicht, dann kann durch weiteres Zurückziehen des Drahtes und des Führungskatheters der Führungsstab von der Blasen fistel gelöst werden und der Führungsstab zusammen mit dem Führungskatheter durch den Harnleiter entfernt werden. If the front end of the ostomy the correct position within the urinary bladder it is sufficient, then the guide rod can be solved fistula of the bubbles and the guide rod are removed together with the guide catheter through the urethra by further retraction of the wire and the guiding catheter.

Vorteilhafterweise ist am hinteren Ende des Führungskathe ters ein abzweigender Anschlußstutzen angebracht, so daß der Führungskatheter zusammen mit dem darin eingeschobenen Draht durch den Harnleiter in die Blase eingeführt werden kann. Advantageously, a branching connection piece is mounted on the rear end of the guide Kathe ters, so that the guide catheter can be inserted through the urethra into the bladder together with the wire inserted therein.

Hat die Spitze des Führungskatheters die Harnblase erreicht, dann kann mit Hilfe einer üblichen Spritze Luft oder Flüs sigkeit durch den Führungskatheter hindurch in den Ballon eingefüllt werden, so daß dieser sich aufbläht und die Spitze des Führungskatheters in die zum Durchstechen der Harnblase und der Bauchdecke richtigen Position gebracht werden kann. Has reached the bladder, the tip of the guide catheter, then by means of a standard syringe air or flues assured by the guiding catheter therethrough are filled into the balloon so that it inflates and the tip of the guide catheter into the right to pierce the bladder and the abdominal wall position can be accommodated. Um den vorderen Bereich des Drahtes mit dem Kopf des Führungsstabes verbinden zu können, ist am Draht ein Außengewinde und im Kopf des Führungsstabes ein Innen gewinde angebracht, so daß der Führungsstab mit seinem Kopf auf das Außengewinde des Drahtes aufgeschraubt werden kann. In order to connect the front portion of the wire with the head of the guide rod, the wire has an external thread and in the head of the guide rod is an internal thread attached, so that the guide rod can be screwed with its head on the outer thread of the wire. Anstelle des Schraubgewindes kann aber auch ein Bajonettverschluß oder eine schnellwirkende Rastenkupplung vorgesehen sein. Instead of the screw but also a bayonet or a fast-acting slide clutch can be provided.

Weitere Merkmale der Erfindung ergeben sich aus den Patent ansprüchen. Further features of the invention emerge from the patent claims.

In der folgenden Beschreibung wird ein Ausführungsbeispiel der Erfindung unter Bezugnahme auf die Zeichnungen näher erläutert. In the following description an embodiment of the invention will be explained referring to the drawings in more detail.

Die Zeichnungen zeigen in The drawings show in

Fig. 1 eine Seitenansicht des Gerätes nach der Erfindung, Fig. 1 is a side view of the device according to the invention,

Fig. 2 eine Draufsicht auf den Führungskatheter mit einge schobenem Draht, Fig. 2 is a plan view of the guide catheter with inserted schobenem wire,

Fig. 3 eine vergrößerte Darstellung der aus den Fig. 1 und Fig. 2 ersichtlichen Teile I, II, III und IV des Führungskatheters mit eingeschobenem Draht, Fig. 3 is an enlarged representation of the form shown in FIGS. 1 and Fig. 2 Parts I, II, III and IV of the guide catheter with an inserted wire,

Fig. 4 eine Längsschnittansicht des Führungsstabes mit auf geschobener künstlicher Blasenfistel. Fig. 4 is a longitudinal sectional view of the guide rod with on artificial pushed vesical.

Fig. 5 bis Fig. 10 sechs verschiedene Stationen beim Ein setzen einer suprapubischen Blasenfistel mit Hilfe des erfindungsgemäßen Gerätes. FIG. 5 to FIG. 10, six different stations in a set of a suprapubic vesical using the device according to the invention.

Wie die Fig. 1 zeigt, setzt sich das Gerät zum Einsetzen einer suprapubischen Blasenfistel 20 zusammen aus einem Führungskatheter 1 , an dessen Spitze 2 ein aufblähbarer Ballon 3 befestigt ist und dessen Spitze durch den Harnlei ter in die Harnblase eingeführt werden kann, und einem durch den Führungskatheter 1 führbaren Draht 6 , dessen vorderes Ende zugespitzt ist und hinter seiner Spitze 7 eine Kupplungseinrichtung 11 aufweist und aus einem Führungsstab 16 , auf dessen Schaft leicht klemmend die Blasenfistel 20 aufschiebbar ist. As FIG. 1 shows, the device is for insertion of a suprapubic vesical 20 composed of a guide catheter 1, at the tip 2 an inflatable balloon 3 is fixed and whose tip can be inserted through the Harnlei ter into the bladder, and by the guiding catheter 1 can be guided wire 6 whose front end is pointed and behind its tip 7, a coupling device 11 having and made of a guide rod 16 on the shaft of the vesical be pushed slightly clamping 20th Die Spitze 7 des Drahtes 6 wird durch die Harnblase und die Bauchdecke gestoßen und kann mit dem Kopf 17 des Führungsstabes verbunden werden. The tip 7 of the wire 6 is pushed by the bladder and the abdominal wall and can be connected to the head 17 of the guide rod. Unter Zurückziehen des Drahtes 16 kann der Führungsstab durch die Bauchdecke in die Harnblase eingestoßen werden, so daß das vordere En de der Blasenfistel 20 in die Harnblase gelangt. Under retraction of the wire 16, the guide rod can be discharged through the abdominal wall into the bladder, so that the front of the vesical En de enters the bladder 20th

Wie die Fig. 2 zeigt, ist im hinteren Bereich des Führungs katheters 1 ein abzweigender Anschlußstutzen 12 angebracht, so daß der Führungskatheter 1 zusammen mit dem darin ein geschobenen Draht 6 in den Harnleiter eingeschoben werden kann und,nachdem die Spitze 2 in die Harnblase gelangt, der Ballon 3 mit Hilfe einer an den Anschlußstutzen 12 an setzbaren Spritze 25 mit Luft, einer Flüssigkeit, bei spielsweise einem Gleitmittel, aufgebläht werden kann. As shown in FIGS. 2, is a branching connection piece 12 mounted in the rear section of the guide catheter 1 so that the guide catheter 1 together with the therein a pushed-wire 6 can be inserted into the urethra and, after the tip 2 enters the urinary bladder , the balloon 3 by means may be inflated to pressure port 12 at settable syringe 25 with air, a liquid in play as a lubricant a. Am hinteren Ende des Führungskatheters ist ein flügelartiger Handgriff 13 angeordnet, mit dessen Hilfe der Führungs katheter 1 dirigiert werden kann. At the rear end of the guide catheter, a wing-like handle 13 is disposed, with the aid of the guiding catheter can be conducted. 1 Auch am hinteren Ende des Drahtes 6 ist ein flügelartiger Handgriff 14 angeordnet, um den Draht 6 vorstoßen zu können und zurückziehen zu kön nen. Also at the rear end of the wire 6, a wing-like handle 14 is arranged in order to advance the wire 6 and withdraw NEN Koen.

In Fig. 3 sind die in den Fig. 1 und 2 mit I, II, III und IV gekennzeichneten Bereiche vergrößert dargestellt. In Fig. 3 the areas identified in Figs. 1 and 2 with I, II, III and IV are shown enlarged. Wie der Teil IV der Fig. 3 zeigt, ist der Ballon 3 kappenartig auf die Spitze 2 des Führungskatheters 1 aufgesetzt. As the part IV of FIG. 3 shows, the balloon 3 is like a cap placed on the tip 2 of the guiding catheter 1. An seinem offenen Rand ist der Ballon 2 mit einem nach innen vorspringenden Ringwulst 5 versehen, der in eine entspre chend gestaltete Ringnut 4 des Führungskatheters 1 ein greift. At its open edge, the balloon 2 is provided with an inwardly projecting annular bead 5 which engages in an annular groove designed accordingly 4 of the guiding catheter 1 a. Auf diese Weise kann der Führungskatheter 1 durch Aufziehen eines neuen kappenartigen Ballons 3 wiederverwen det werden. In this way, the guide catheter 1 can wiederverwen by opening a new cap-like balloon 3 are det. Wird auf eine Wiederverwendbarkeit verzichtet, dann kann der Ballon 3 auch an die Spitze 2 des Führungs katheters 1 anvulkanisiert oder angeklebt werden. Is omitted reusability, the balloon 3 can be vulcanized also to the tip 2 of the guiding catheter 1 or glued.

Der Draht 6 ist in der verdickten Spitze 2 des Führungs katheters 1 in einem Kanal 10 so geführt, daß Spalte ver bleiben, durch welche Luft oder eine Flüssigkeit in den aufblähbaren Ballon 3 gelangt. The wire 6 is guided in the thickened tip 2 of the guiding catheter 1 in a duct 10 so that gaps remain ver through which air or a liquid into the inflatable balloon 3 reaches. Hinter der Spitze 7 des Drahtes 6 ist die Kupplungseinrichtung 11 angebracht, die bei diesem Ausführungsbeispiel als Außengewinde ausgebildet ist, das mit einem Innengewinde 19 im Kopf 17 des Füh rungsstabes 16 korrespondiert. Behind the tip 7 of the wire 6, the coupling device 11 is mounted, which is designed as an external thread, in this embodiment, which corresponds with an internal thread 19 in the head 17 Guide # approximately rod sixteenth Anstelle der Gewinde 11 und 19 kann auch ein Bajonettverschluß vorgesehen sein, der den Vorteil hat, daß der Kupplungsvorgang schneller durch geführt werden kann. Instead of the thread 11 and 19, a bayonet closure can be provided which has the advantage that the coupling operation can be conducted more quickly through. Da der Führungsstab 16 aus Kunst stoff hergestellt ist, ist es auch möglich, die Kupplung als einschnappende Rastkupplung vorzusehen, bei welcher also nach innen vorspringende Rasten in der Ausnehmung 18 des Führungsstabes 16 in entsprechende Rillen oder Ausneh mungen des Drahtes 6 elastisch einrasten. Since the guide bar 16 is made of plastic, it is also possible to provide the coupling as a snap-locking clutch in which so inwardly projecting detents in the recess 18 of the guide rod 16 into corresponding grooves or Ausneh provisions of the wire 6 engage elastically.

Wie der Bereich I der Fig. 3 zeigt, ist am hinteren Ende des Führungskatheters 1 eine Dichtung 9 angeordnet, die den Spalt zwischen dem Draht 6 und dem Führungskatheter 1 ab dichtet. As the region I of FIG. 3, is disposed at the rear end of the guiding catheter 1 is a seal 9 which seals the gap between the wire 6 and the guiding catheter 1 from. Der Griff 13 ist als Überwurfmutter ausgebildet und das auf ein Gewindeteil 15 aufgeschraubt ist, der am hinteren Ende des Führungskatheters 1 anvulkanisiert oder angeklebt ist. The handle 13 is formed as a union nut and is screwed onto a threaded portion 15 which is vulcanized or glued to the rear end of the guide catheter. 1

Wie der Bereich III der Fig. 3 zeigt, ist der Querschnitt des Drahtes 6 im Abstand von der Dichtung 9 reduziert, so daß der Draht 6 leichtgängig im Führungskatheter 1 geführt ist. As the region III of FIG. 3 shows the cross section of the wire 6 is reduced in the distance from the seal 9, so that the wire is smoothly guided in the guide catheter 1 6. Der Draht 6 besteht aus nichtrostendem Material, bei spielsweise V2A-Stahl und ist wiederverwendbar. The wire 6 is made of stainless material, for example V2A steel game and is reusable.

In Fig. 4 ist der Führungsstab 16 vergrößert dargestellt. In FIG. 4, the guide rod 16 is shown enlarged. Der Führungsstab 16 besteht aus einem elastischen Kunst stoff, so daß der Schaft 27 biegsam ist. The guide rod 16 is made of a resilient plastic, so that the shaft is flexible 27th Der Schaft 27 ist im Durchmesser deutlich kleiner als der Innendurchmesser der künstlichen Blasenfistel 20 , so daß nach Einsetzen des vorderen Endes 21 der Blasenfistel in die Harnblase der Führungsstab 16 leicht von der Blasenfistel 20 getrennt werden kann. The shaft 27 is significantly smaller than the internal diameter of the artificial vesical 20 so that the vesical 21 can be easily separated into the urinary bladder, the guide rod 16 of the vesical 20 after insertion of the front end in diameter. Der Kopf 17 des Führungsstabes 16 verjüngt sich nach vorne und bildet an seinem hinteren Ende einen Anschlag 23 für das vordere Ende 21 der Blasenfistel 20 . The head 17 of the guide rod 16 tapers towards the front, and forms, at its rear end a stop 23 for the front end 21 of the vesical 20th In Nähe des Kopfes 17 ist der Schaft 27 des Führungsstabes 16 auf mindestens den Innendurchmesser der Blasenfistel 20 erweitert, so daß die Blasenfistel leicht klemmend auf diesen erweiterten Teil 28 aufschiebbar ist. Near the head 17 of the shank 27 of the guide rod 16 extends at least the inner diameter of the vesical 20 so that the vesical be pushed slightly clampingly on this extended part of the 28th Zur Erhöhung der Klemmwirkung können auf der Mantelfläche des erweiter ten Teiles 28 vorspringende Noppen 22 angeordnet sein. To increase the clamping action 28 projecting nubs 22 may be arranged on the outer surface of the extendibility th part.

Durch einen kleinen Ruck läßt sich der Führungsstab 16 von der Blasenfistel 20 lösen. Through a small jolt, the guide rod 16 can be detached from the vesical 20th

Anstelle des erweiterten Teiles 28, auf das vordere Ende 21 der Blasenfistel 20 klemmend aufschiebbar ist, kann auch eine Hülse vorgesehen sein, die,vom Kopf 17 ausgehend, sich koaxial zum Schaft 27 erstreckt und deren Umfangsfläche bündig ist mit der Umfangsfläche des Kopfes 17 . Is clampingly pushed instead of the extended portion 28 on the front end 21 of the vesical 20, a sleeve can be provided which, starting from the head 17 extends coaxially to the shaft 27 and whose peripheral surface is flush with the peripheral surface of the head 17th In diese Hülse, zwischen Hülseninnenwand und Schaft 27 kann das vor dere Ende 21 der Blasenfistel 20 leicht klemmend eingescho ben werden. In this sleeve, between the sleeve inner wall and shaft 27, the front end 21 of the wider vesical 20 slightly clamping be scho be ben. Damit der Kopf 17 und die sich daran an schließende Hülse im Durchmesser relativ klein bleiben können, kann es zweckmäßig sein, den Bereich des vorderen, in die Hülse einsteckbaren Endes der Blasenfistel deren Wandstärke um die Wandstärke der Hülse zu reduzieren, so daß der Außendurchmesser des einsteckbaren Endes der Blasen fistel 20 um die doppelte Wandstärke der Hülse kleiner ist als der Außendurchmesser der Hülse und der Fistel 20 . Thus, the head 17 and which may remain relatively small to it to closing sleeve in diameter, it may be expedient to reduce the area of the front, can be inserted into the sleeve end of the vesical the wall thickness thereof by the wall thickness of the sleeve so that the outer diameter of the insertable end of the bubbles fistula 20 by twice the wall thickness of the sleeve is smaller than the outer diameter of the sleeve and the fistula 20th

Die Fig. 5 bis 10 zeigen sechs Stationen beim Einsetzen einer suprapubischen Blasenfistel mit Hilfe des erfindungs gemäßen Gerätes. Figs. 5 to 10 show six stations during insertion of a suprapubic vesical with the aid of the device according to Invention. In Fig. 5 wird bei einem männlichen Patienten der Führungskatheter 1 in den Harnleiter 30 eingeführt und gemäß Fig 6 bis zur Harnblase 31 vorge schoben. In Fig. 5, the guiding catheter 1 is inserted into the urethra 30 and inserted in accordance with Figure 6 until the bladder 31 provided in a male patient. In Fig. 7 wird der Ballon 3 durch Eindrücken von Luft oder einer Flüssigkeit aufgebläht und in eine Po sition gebracht, die für das Durchstechen der Harnblase 31 und der Bauchdecke 32 günstig ist. In Fig. 7, the balloon is inflated 3 by pressing in air or a liquid and brought into a Po sition, which is favorable for the piercing of the bladder 31 and the abdominal wall 32nd

In Fig. 8 wird der aufgeblähte Ballon 3 , die Harnblase 31 und die Bauchdecke 32 von der Spitze 7 des Drahtes 6 durch stochen. In FIG. 8, the inflated balloon 3, the urinary bladder 31 and the abdominal wall 32 from the tip 7 of the wire 6 by stabbed is.

In Fig. 9 wird die Spitze des Drahtes 6 mit dem Führungs teil 16 verbunden und das Führungsteil 16 mit der daran be festigten Blasenfistel 20 durch die Bauchdecke 32 in die Harnblase 31 vorgestoßen. In Fig. 9, the tip of the wire 6 with the guide part 16 is connected to the guide member and pushed forward 16 with the thereto be strengthened vesical 20 through the abdominal wall 32 into the bladder 31st

In Fig. 10 ist der Führungskatheter 1 zusammen mit dem da rin geführten Draht 6 und dem damit verbundenen Führungs stab 16 durch den Harnleiter 30 entfernt und die Blasen fistel 20 ist so durch die Bauchdecke 32 in die Harnblase 31 eingeführt, daß Bauchdecke und Harnblase dicht an der künstlichen Blasenfistel 20 anliegen. In Fig. 10, the guide catheter 1 together with the da Rin out wire 6 and the associated guide is rod away through the ureter 30 16 and the bubbles fistula 20 is inserted through the abdominal wall 32 into the bladder 31 such that the abdominal wall and bladder tightly bear against the vesical artificial 20th

Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS

1 Führungskatheter 1 guiding catheter
2 Spitze des Führungskatheters 2 tip of the guiding catheter
3 Ballon 3 balloon
4 Ringnut 4 ring groove
5 Ringwulst 5 torus
6 Draht 6 wire
7 Spitze des Drahtes 7 tip of the wire
9 Dichtung 9 seal
10 Kanal 10 channel
11 Kupplungseinrichtung, Außengewinde 11 coupling means, external thread
12 Anschlußstutzen 12 connecting branch
13 Handgriff des Führungskatheters, Überwurfmutter 13 handle of the guiding catheter, the union nut
14 Handgriff des Drahtes 14 handle of the wire
15 Gewindeteil 15 threaded part
16 Führungsstab 16 Corporate Office
17 Kopf 17 head
18 Ausnehmung 18 recess
19 Kupplungseinrichtung, Innengewinde 19 coupling means, internally threaded
20 künstliche Blasenfistel, Katheter 20 artificial vesical catheters
21 Spitze der Blasenfistel 21 tip of the vesical
22 Noppen 22 knobs
23 Anschlag 23 stop
25 Spritze 25 syringe
26 Konus 26 cone
27 Schaft 27 shaft
28 erweiterter Teil 28 expanded portion
30 Harnleiter 30 ureters
31 Harnblase 31 bladder
32 Bauchdecke 32 abdominal wall

Claims (10)

1. Gerät zum Einsetzen einer suprapubischen Blasenfistel, dadurch gekennzeichnet, daß es sich aus den folgenden Teilen zusammensetzt: 1. Device for the insertion of a suprapubic vesical, characterized in that it is composed of the following parts:
  • a) einem durch den Harnleiter einführbaren Führungska theter ( 1 ), an dessen Spitze ( 2 ) ein im entspannten Zustand am Führungskatheter ( 1 ) anliegender und nicht über dessen Umfang vortretender, aufblähbarer Ballon ( 3 ) befestigt ist, a) theter an insertable through the ureter Führungska (1) (at the head of 2) (in the relaxed state the guiding catheter 1) fitting and not over its circumference vortretender, puffable balloon (3) is fixed,
  • b) einem durch den Führungskatheter ( 1 ) führbaren Draht ( 6 ), dessen vorderes Ende zum Durchstoßen des Ballons ( 3 ), der Harnblase und der Bauchdecke zugespitzt ist, und hinter seiner Spitze ( 7 ) eine Kupplungseinrichtung ( 11 ) , zB ein Außengewinde, aufweist, b) can be converted to a (through the guiding catheter 1) wire (6) whose front end for piercing of the balloon (3), the bladder and the abdominal wall is tapered, and behind its tip (7) a coupling means (11), eg a male thread , having,
  • c) einen mit seinem Schaft ( 27 ) in den vorderen Bereich der Blasenfistel ( 20 ) einsetzbaren Führungsstab ( 16 ), dessen vorderes Ende als nach vorne sich verjüngender Kopf ( 17 ) ausgebildet ist, dessen hinteres Ende als Anschlag ( 23 ) für das vordere Ende ( 21 ) der Blasenfistel ( 20 ) dient und dessen Durchmesser im Bereich des Anschlages ( 23 ) dem Außendurch messer der Blasenfistel ( 20 ) entspricht und der eine zentra le Ausnehmung ( 18 ) zur Aufnahme der Spitze ( 7 ) des Drahtes ( 6 ) aufweist, die in ihrem vorderen Bereich mit einer Kupplungseinrichtung ( 19 ), zB einem Innengewinde, verse hen ist, welche mit der Kupplungseinrichtung ( 11 ) des Drah tes ( 6 ) korrespondiert. c) (with its shank 27) (in the front region of the vesical 20) insertable guide rod (16) whose front end a forwardly tapered head (17) is formed, the rear end as a stop (23) for the front end (21) of the vesical (20) is used and the diameter of which in the region of the stop (23) to the outer diameter of the vesical (20) corresponds and a centra le recess (18) for receiving the wire of the tip (7) (6) comprises that, verses in its front region, with a coupling means (19), including an internal thread is hen, which corresponds to the coupling means (11) of Drah tes (6).
2. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Führungskatheter ( 1 ) mit Ballon ( 3 ) sowie der in den Füh rungskatheter ( 1 ) eingeschobene Draht ( 6 ) eine Einheit bil den, und am hinteren Ende des Führungskatheters ( 1 ) eine Dichtung ( 9 ) zum Abdichten des Spaltes zwischen dem Draht ( 6 ) und dem Führungskatheter ( 1 ) angeordnet ist und im End bereich des Führungskatheters ( 1 ) ein abzweigender An schlußstutzen ( 12 ) zum Aufpumpen des Ballons ( 3 ) angeordnet ist. 2. Apparatus according to claim 1, characterized in that the guide catheter (1) with the balloon (3) and the approximately catheter in the Füh (1) inserted wire (6) is a unit bil to, and at the rear end of the guide catheter (1) gasket (9) for sealing the gap between the wire (6) and the guiding catheter (1) is arranged and in the end region of the guide catheter (1) a branching to-circuit connection (12) for inflating the balloon (3) is arranged.
3. Gerät nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Querschnitt des Drahtes ( 6 ) im Abstand von der Dichtung ( 9 ) reduziert ist und der vordere Bereich des Drahtes ( 6 ) in einem im Querschnitt reduzierten Kanal ( 10 ) einer steifen Spitze ( 2 ) so geführt ist, daß luftdurchlässige Spalte ver bleiben. 3. Device according to claim 2, characterized in that the cross section of the wire (6) is reduced in the distance from the seal (9) and the front portion of the wire (6) in a reduced cross-section channel (10) of a stiff tip ( 2) is performed so that air permeable gaps remain ver.
4. Gerät nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß im Endbereich des Führungskatheters ( 1 ) ein flügelartiger Handgriff ( 13 ) zum Einführen des Führungskatheters ( 1 ) in die Harnblase und am hinteren Ende des Drahtes ( 6 ) ein Handgriff ( 14 ) zum Verschieben und Zurückziehen des Drahtes ( 6 ) angeordnet sind. 4. Apparatus according to claim 2 or 3, characterized in that in the end region of the guide catheter (1) a wing-like handle (13) for insertion of the guide catheter (1) into the urinary bladder and the rear end of the wire (6), a handle (14) for moving and retracting the wire (6) are arranged.
5. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekenn zeichnet, daß der Ballon ( 3 ) am offenen Ende einen nach innen vorspringenden Ringwulst ( 5 ) aufweist, der in eine Ringnut ( 4 ) mit Vorspannung einsetzbar ist, welche am hin teren Ende der versteiften Spitze ( 2 ) des Führungskathe ters ( 1 ) angeordnet ist. 5. An apparatus according to any one of claims 1 to 4, characterized in that the balloon (3) has at the open end has an inwardly projecting annular bead (5) (4) is in an annular groove inserted with pretension, which direct the back end of the stiffened tip (2) of the guide Kathe ters (1) is arranged.
6. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekenn zeichnet, daß der Führungsstab ( 16 ) einen Schaft ( 27 ) auf weist, dessen Durchmesser deutlich kleiner ist als der Innendurchmesser der einzusetzenden Blasenfistel ( 20 ). 6. An apparatus according to any one of claims 1 to 5, characterized in that the guide rod (16) has a shaft (27) whose diameter is significantly smaller than the inside diameter of the employed vesical (20).
7. Gerät nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Schaft ( 27 ) des Führungsstabes ( 16 ) in Nähe seines Kopfes ( 17 ) auf mindestens den Innendurchmesser der Blasenfistel ( 20 ) erweitert ist und die Blasenfistel ( 20 ) auf diesen erweiterten Teil ( 28 ) leicht klemmend aufschiebbar ist. 7. Apparatus according to claim 6, characterized in that the shaft (27) of the guide rod (16) in the vicinity of its head (17) is expanded to at least the inner diameter of the vesical (20) and the vesical (20) on this extended part ( 28) is slightly clampingly pushed.
8. Gerät nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß auf der Mantelfläche des erweiterten Teiles ( 28 ) vorspringende Noppen ( 22 ) angeordnet sind. 8. Apparatus according to claim 7, characterized in that on the outer surface of the extended portion (28) projecting nubs (22) are arranged.
9. Gerät nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß am Kopf ( 17 ) eine zum Schaft ( 27 ) koaxiale und mit der äußeren Umfangsfläche des Kopfes ( 17 ) bündige HüIse angeordnet ist, in die das vordere Ende ( 21 ) der künstlichen Blasenfistel ( 20 ) leicht klemmend einsteckbar ist. 9. Apparatus according to claim 6, characterized in that the head (17) to the shaft (27) coaxial with the outer peripheral surface of the head (17) flush HüIse is arranged into which the front end (21) of the artificial vesical ( 20) is slightly clampingly inserted.
10. Gerät nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß das vordere in die Hülse einsteckbare Ende der künstlichen Bla senfistel ( 20 ) um die doppelte Wandstärke der Hülse im Außendurchmesser reduziert ist. 10. Apparatus according to claim 9, characterized in that the front is reduced in the plug-sleeve end of the artificial Bla senfistel (20) by twice the wall thickness of the sleeve in the outer diameter.
DE19893919740 1989-06-16 1989-06-16 Bladder fistula prodn. instrument - has inflatable balloon attached to end of catheter Withdrawn DE3919740A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19893919740 DE3919740A1 (en) 1989-06-16 1989-06-16 Bladder fistula prodn. instrument - has inflatable balloon attached to end of catheter

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19893919740 DE3919740A1 (en) 1989-06-16 1989-06-16 Bladder fistula prodn. instrument - has inflatable balloon attached to end of catheter

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3919740A1 true true DE3919740A1 (en) 1990-12-20

Family

ID=6382900

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19893919740 Withdrawn DE3919740A1 (en) 1989-06-16 1989-06-16 Bladder fistula prodn. instrument - has inflatable balloon attached to end of catheter

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3919740A1 (en)

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1993000126A1 (en) * 1991-06-28 1993-01-07 American Medical Systems, Inc. Instrument placement apparatus
WO1994027524A1 (en) * 1993-05-28 1994-12-08 Eld Larry A Percutaneous gastrostomy feeding tube applicator and method
JPH08500437A (en) * 1992-06-05 1996-01-16 ニュートロン リミテッド Method for determining the allergenic response to the antigen of the sample of a mammalian blood
WO1998047433A1 (en) * 1997-04-21 1998-10-29 Btg International Limited Surgical implement
WO2002019890A2 (en) * 2000-09-05 2002-03-14 Patents Exploitation Company B.V. Apparatus for placement of a percutaneous endoscopic gastrostomy tube
US6562024B2 (en) 1997-08-14 2003-05-13 Scimed Life Systems, Inc. Drainage catheter delivery system
WO2005109487A2 (en) 2004-05-03 2005-11-17 Swan Valley Medical, Inc. Cystotomy catheter capture device and methods of using same
DE202008011708U1 (en) * 2008-09-03 2009-10-29 Popp, Andreas Suction catheter for the upper and lower airways
US8118826B2 (en) 2007-09-27 2012-02-21 Swan Valley Medical, Incorporated Method of performing a suprapubic transurethral cystostomy and associated procedures and apparatus therefor
US8382785B2 (en) 2007-09-27 2013-02-26 Swan Valley Medical Incorporated Apparatus and method for performing cystotomy procedures
US8753303B2 (en) 2009-09-25 2014-06-17 Boston Scientific Scimed, Inc. Delivery system having stent locking structure
US9265637B2 (en) 2010-11-19 2016-02-23 Boston Scientific Scimed, Inc. Rapid exchange stent delivery system
US9271752B2 (en) 2013-03-13 2016-03-01 Swan Valley Medical Incorporated Method and apparatus for placing a cannula in a bladder
US9339631B2 (en) 2009-09-25 2016-05-17 Boston Scientific Scimed, Inc. Locking mechanism for a medical device
US9408733B2 (en) 2009-12-30 2016-08-09 Michael Devon Amos Rotatable connection between a tubular member and an elongate wire of a catheter
US9675526B2 (en) 2013-10-08 2017-06-13 Cook Medical Technologies Llc Device for external percutaneous connections

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3640281A (en) * 1970-01-02 1972-02-08 Jack R Robertson Method of inserting a suprapubic catheter
US3920023A (en) * 1974-03-21 1975-11-18 Kendall & Co Method and apparatus for placement of a suprapubic catheter
DE3211576C2 (en) * 1982-03-29 1984-04-12 Hans Georg Prof. Dr. 4040 Neuss De Bender

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3640281A (en) * 1970-01-02 1972-02-08 Jack R Robertson Method of inserting a suprapubic catheter
US3920023A (en) * 1974-03-21 1975-11-18 Kendall & Co Method and apparatus for placement of a suprapubic catheter
DE3211576C2 (en) * 1982-03-29 1984-04-12 Hans Georg Prof. Dr. 4040 Neuss De Bender

Cited By (27)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1993000126A1 (en) * 1991-06-28 1993-01-07 American Medical Systems, Inc. Instrument placement apparatus
JPH08500437A (en) * 1992-06-05 1996-01-16 ニュートロン リミテッド Method for determining the allergenic response to the antigen of the sample of a mammalian blood
WO1994027524A1 (en) * 1993-05-28 1994-12-08 Eld Larry A Percutaneous gastrostomy feeding tube applicator and method
US5545141A (en) * 1993-05-28 1996-08-13 Eld; Larry A. Percutaneous gastrostomy feeding tube applicator and method.
WO1998047433A1 (en) * 1997-04-21 1998-10-29 Btg International Limited Surgical implement
US6482175B1 (en) 1997-04-21 2002-11-19 Btg International Limited Two-part surgical incision implement for forming an opening in the skin
US6562024B2 (en) 1997-08-14 2003-05-13 Scimed Life Systems, Inc. Drainage catheter delivery system
WO2002019890A2 (en) * 2000-09-05 2002-03-14 Patents Exploitation Company B.V. Apparatus for placement of a percutaneous endoscopic gastrostomy tube
WO2002019890A3 (en) * 2000-09-05 2002-08-22 Gianmario Monza Apparatus for placement of a percutaneous endoscopic gastrostomy tube
US8303544B2 (en) * 2003-05-01 2012-11-06 Swan Valley Medical Incorporated Cystotomy catheter capture device
US20110276073A1 (en) * 2003-05-01 2011-11-10 Swan Valley Medical Incorporated Cystotomy Catheter Capture Device
US8002764B2 (en) 2003-05-01 2011-08-23 Swan Valley Medical Incorporated Cystotomy catheter capture device and methods of using same
WO2005109487A2 (en) 2004-05-03 2005-11-17 Swan Valley Medical, Inc. Cystotomy catheter capture device and methods of using same
EP1743365A4 (en) * 2004-05-03 2009-10-21 Swan Valley Medical Llc Cystotomy catheter capture device and methods of using same
JP2007535994A (en) * 2004-05-03 2007-12-13 スワン バレー メディカル,インク. The catheter capture device and methods of use thereof for cystectomy
EP1743365A2 (en) * 2004-05-03 2007-01-17 Swan Valley Medical, LLC Cystotomy catheter capture device and methods of using same
US8118826B2 (en) 2007-09-27 2012-02-21 Swan Valley Medical, Incorporated Method of performing a suprapubic transurethral cystostomy and associated procedures and apparatus therefor
US8118736B2 (en) 2007-09-27 2012-02-21 Swan Valley Medical, Incorporated Method of accessing a bladder and associated apparatus therefor
US8382785B2 (en) 2007-09-27 2013-02-26 Swan Valley Medical Incorporated Apparatus and method for performing cystotomy procedures
DE202008011708U1 (en) * 2008-09-03 2009-10-29 Popp, Andreas Suction catheter for the upper and lower airways
US8753303B2 (en) 2009-09-25 2014-06-17 Boston Scientific Scimed, Inc. Delivery system having stent locking structure
US9339631B2 (en) 2009-09-25 2016-05-17 Boston Scientific Scimed, Inc. Locking mechanism for a medical device
US9597207B2 (en) 2009-09-25 2017-03-21 Boston Scientific Scimed, Inc. Delivery system having stent locking structure
US9408733B2 (en) 2009-12-30 2016-08-09 Michael Devon Amos Rotatable connection between a tubular member and an elongate wire of a catheter
US9265637B2 (en) 2010-11-19 2016-02-23 Boston Scientific Scimed, Inc. Rapid exchange stent delivery system
US9271752B2 (en) 2013-03-13 2016-03-01 Swan Valley Medical Incorporated Method and apparatus for placing a cannula in a bladder
US9675526B2 (en) 2013-10-08 2017-06-13 Cook Medical Technologies Llc Device for external percutaneous connections

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US3633579A (en) Catheter placement device and method
US5935110A (en) Control forward/flashback forward one hand introducer needle and catheter assembly
US4670008A (en) High flux threaded needle
US5616129A (en) Needleless injection site
US4187848A (en) Adapter assembly
EP0309771B1 (en) Device for injecting and/or withdrawing fluids
US6027480A (en) Catheter introducer
US5873864A (en) Catheter with beveled needle tip
US4099528A (en) Double lumen cannula
US5320613A (en) Medical lumen flushing and guide wire loading device and method
EP1100400B1 (en) Device for inseminating animals, mainly sows
US5630802A (en) Device for introducing a catheter into a body cavity
DE3809127C1 (en)
EP0421457A1 (en) Device for removal of deposits in vessels
DE4434569A1 (en) Catheter insertion device with blood seal
US3863632A (en) Intracorporeal catheter assembly
US5598844A (en) Device for flushing a guidewire receiving lumen of a monorail or rapid exchange catheter
DE19511998A1 (en) Controller for discharge of urine from urethra
US4349023A (en) Epidural needle catheter and adapter
DE3715418A1 (en) Lithotom
EP0203945B2 (en) Dilatation catheter
EP1559379A1 (en) Instrument for placing tissue markers
EP0330843A1 (en) Method and apparatus for removing deposits from blood vessels and organs of living beings
DE3936811A1 (en) Endoscope for removal of gall stones - has dilator formed from several telescopic tubes
EP1616594A1 (en) Punctionsystem with a flexible permanent tube to link to a medical distribution tube

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee