DE3911915A1 - Microprocessor-controlled telephone call redirection device - uses selection information held in memory to re-direct call from incoming line to outgoing line - Google Patents

Microprocessor-controlled telephone call redirection device - uses selection information held in memory to re-direct call from incoming line to outgoing line

Info

Publication number
DE3911915A1
DE3911915A1 DE19893911915 DE3911915A DE3911915A1 DE 3911915 A1 DE3911915 A1 DE 3911915A1 DE 19893911915 DE19893911915 DE 19893911915 DE 3911915 A DE3911915 A DE 3911915A DE 3911915 A1 DE3911915 A1 DE 3911915A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
subscriber
microprocessor
call
connection
main
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19893911915
Other languages
German (de)
Inventor
Juergen Terkowski
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Grundig EMV Elektromechanische Versuchsanstalt Max Grundig GmbH
Original Assignee
Grundig EMV Elektromechanische Versuchsanstalt Max Grundig GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Grundig EMV Elektromechanische Versuchsanstalt Max Grundig GmbH filed Critical Grundig EMV Elektromechanische Versuchsanstalt Max Grundig GmbH
Priority to DE19893911915 priority Critical patent/DE3911915A1/en
Publication of DE3911915A1 publication Critical patent/DE3911915A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M1/00Substation equipment, e.g. for use by subscribers
    • H04M1/006Call diverting means
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M1/00Substation equipment, e.g. for use by subscribers
    • H04M1/64Automatic arrangements for answering calls; Automatic arrangements for recording messages for absent subscribers; Arrangements for recording conversations
    • H04M1/65Recording arrangements for recording a message from the calling party
    • H04M1/658Means for redirecting recorded messages to other extensions or equipment

Abstract

The call re-direction device has a memory (SP) containing selection information, coupled to a microprocessor (MP). The device is connected to the telephone network via 2 main lines (L1,L2), the microprocessor (MP) responding to an incoming call on one line (L1) to re-direct the call in dependance on the stored selection information using the second line (L2), with the 2 lines (L1,L2) switched through when the call re-direction is established. Pref. the memory contains text information for informing the caller during holding of the call, while the call re-direction is effected. ADVANTAGE - Simple call re-direction for home subscriber.

Description

Die Erfindung betrifft eine Teilnehmereinrichtung nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1.The invention relates to a subscriber device according to the preamble of claim 1.
Es ist bekannt, ankommende Anrufe bei einem personell nicht besetzten Teilnehmeranschluß durch einen automatisch arbeitenden Anrufbeantworter (private Zusatzeinrichtung) entgegennehmen zu lassen. Zur Durchführung dieses Vorgangs muß lediglich eine Schalteinrichtung betätigt werden, die eine Umschaltung der Hauptanschlußleitung vom Fernsprechapparat auf den automatischen Anrufbeantworter bzw. Auskunftgeber vornimmt.It is known to receive incoming calls from a staff subscriber line not busy by a automatic answering machine (private Additional device). To Only one must be carried out Switching device are actuated, the changeover the main line from the telephone to the automatic answering machine or information provider makes.
Auch in der Zentrale einer Nebenstellenanlage angeordnete automatische Anrufbeantworter sind bekannt (vgl. beispielsweise DE-PS 31 04 565), wobei die nicht besetzten Nebenstellen auf den zentralen Anrufbeantworter geschaltet werden. Nebenstellenanlagen weisen meist die Leistungsmerkmale: Makeln, Umlegen, Anrufumleitung bzw. Anrufweiterleitung auf. Aus der DE-PS 21 03 973 ist eine Schaltungsanordnung zur Umleitsteuerung von Anrufen auf den Anrufbeantworter bekannt, bei der der Umschaltvorgang durch eine Arbeitszeiterfassungseinrichtung gesteuert wird. Durch die Kombination solcher Nur-Anrufbeantworter mit der in der Nebenstellenanlage angeordneten Vermittlungseinrichtung wird eine zuverlässige Beantwortung der für die verschiedenen Teilnehmeranschlüsse der Nebenstellenanlage eingehenden Anrufe ermöglicht.Also located in the headquarters of a private branch exchange automatic answering machines are known (cf. for example, DE-PS 31 04 565), which is not busy extensions on the central answering machine be switched. Private branch exchanges usually have the Features: Brokering, transferring, call forwarding or Call forwarding on. From DE-PS 21 03 973 is one Circuit arrangement for forwarding control of calls the answering machine known, in which the switching process controlled by a working time recording device  becomes. By combining such answering machines only with that arranged in the private branch exchange Switching device becomes a reliable one Answering for the different Subscriber lines of the private branch exchange incoming Allows calls.
Weiterhin sind auch private Zusatzeinrichtungen bekannt, bei denen automatische Anrufbeantworter oder Auskunftgeber mit automatischen Wählhilfen und Wahlwiederholer (Wählautomaten) kombiniert sind, wie dies beispielsweise in der DE-OS 36 08 238 bzw. der inhaltsgleichen DE-OS 36 08 239 beschrieben ist. Die Leistungsmerkmale des daraus bekannten Telefoncomputers sind u.a.: "Nachrichtenaufzeichnung, Fernabfrage und Rufweiterleitung". Rufweiterleitung bedeutet im Zusammenhang mit privaten Zusatzeinrichtungen stets (vgl. beispielsweise Zeitschrift: "Orgadata", 1/84, Seiten 20-21; Zeitschrift: "net Nachrichten Elektronik + Telematik" 38 (1984), Heft 3, Seiten 110-114; Zeitschrift: "Funkschau" 20/1986, Seiten 36-40 und DE-OS 36 08 238) folgende Verfahrensabfolge: Mit dem Anrufbeantworter wird die Nachricht des Anrufers aufgezeichnet, danach wird der Wählautomat aktiviert und der Besitzer des Anrufbeantworters wird automatisch über den europäischen Funkrufdienst oder über das Fernmeldenetz gerufen. Hierzu leitet der Wählautomat einen Verbindungsaufbau anhand einer oder mehrerer vorher gespeicherter Rufnummern ein und beim Melden des angerufenen Teilnehmers wird dieser gebeten (Ansagetext), den Besitzer des Anrufbeantworters an den Apparat zu holen. Die vom Anrufbeantworter aufgezeichnete Nachricht des Anrufers kann dann vom Besitzer des Anrufbeantworters über das Fernmeldenetz mit dem mitgeführten Codesender ferngesteuert abgefragt werden. Die Gesprächsgebühren gehen dabei nicht zu Lasten des Angerufenen, sondern zu Lasten des Besitzers des Anrufbeantworters.Private additional facilities are also known, where automatic answering machines or Information provider with automatic dialing aids and Redialers (automatic dialers) are combined, like this for example in DE-OS 36 08 238 or DE-OS 36 08 239 with the same content is described. The Features of the telephone computer known from it include: "Message recording, remote access and Call forwarding ". Call forwarding means in Connection with private additional facilities always (cf. for example magazine: "Orgadata", 1/84, pages 20-21; Magazine: "net news electronics + Telematik "38 (1984), No. 3, pages 110-114; Magazine: "Funkschau" 20/1986, pages 36-40 and DE-OS 36 08 238) following sequence of procedures: With the answering machine the message of the caller is recorded, then the automatic dialer is activated and the owner of the answering machine is automatically over the European paging service or via Telecommunications network called. For this, the automatic dialer guides  establish a connection based on one or more beforehand stored numbers and when reporting the the called subscriber is asked (announcement text), the owner of the answering machine to the set to fetch. The message recorded by the answering machine of the caller can then from the owner of the answering machine over the telecommunications network with the code transmitter carried can be queried remotely. The call charges are not at the expense of the called party, but to Answering machine owner charges.
Mit einer solchen Verfahrensabfolge kann zwar weitgehend sichergestellt werden, daß der gerufene, aber abwesende Teilnehmer schnell auf einen Anruf reagieren kann, um jedoch eine Fernabfrage der aufgezeichneten Nachricht durchführen zu können, muß er jedoch einen Codesender mit sich führen. Es ist zwar bekannt, die Fernabfrage auch mit Sprechen eines Codes durch den Besitzer des Anrufbeantworters zu aktivieren, dieses Verfahren hat sich jedoch in der Praxis als sehr unzuverlässig erwiesen.With such a sequence of processes can largely ensure that the called but absent Participants can quickly respond to a call however, a remote query of the recorded message To be able to carry out, however, he must have a code transmitter lead oneself. It is known that remote access is also by speaking a code from the owner of the To activate the answering machine has this procedure however, proved to be very unreliable in practice proven.
Auch wenn durch solche private Zusatzeinrichtungen die Erreichbarkeit eines gerufenen, aber abwesenden Teilnehmers verbessert werden konnte, zeigt sich in der täglichen Praxis immer wieder, daß relativ häufig der Anrufer während oder nach der Ansage auflegt oder daß der Anrufer wichtige Informationen nicht sagt, z.B. die eigene Telefonnummer oder daß der Anrufer so undeutlich spricht, daß der Besitzer des Anrufbeantworters die aufgezeichnete Nachricht nicht verstehen kann.Even if through such private additional facilities Accessibility of a called but absent Participant could be shown in the daily practice again and again that the relatively often Caller hangs up during or after the announcement or that the Caller does not say important information, e.g. the  own phone number or that the caller is so indistinct speaks that the owner of the answering machine cannot understand the recorded message.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Teilnehmereinrichtung derart auszugestalten, daß eine rasche Information des gerufenen, aber abwesenden Teilnehmers über einen Anruf ermöglicht wird.The invention has for its object a To design the subscriber facility such that a rapid information of the called but absent Participant is enabled via a call.
Diese Aufgabe wird bei einer gattungsgemäßen Teilnehmereinrichtung durch die kennzeichnenden Merkmale des Patentanspruchs 1 gelöst.This task is done with a generic Subscriber facility by the characteristic features of claim 1 solved.
Die erfindungsgemäße Teilnehmereinrichtung bietet für den Teilnehmer das neue Leistungsmerkmal der Anrufdurchschaltung. Dadurch kann auch bei Abwesenheit des gerufenen Teilnehmers auf überraschend einfache Art und Weise der Gesprächszustand hergestellt werden. Weiterhin kann die erfindungsgemäße Teilnehmereinrichtung in allen Nachrichtennetzen für vermittelte Verbindungen eingesetzt werden.The subscriber device according to the invention offers for the Participants the new feature of Call transfer. This means that even when you are away of the called party in a surprisingly simple way and how the state of conversation is established. Furthermore, the subscriber device according to the invention on all communication networks for switched connections be used.
Bei der Ausführungsform der Teilnehmereinrichtung nach Anspruch 2 erhalten sowohl der gerufene, aber abwesende Teilnehmer als auch der rufende Teilnehmer einen Hinweis darauf, daß eine Anrufdurchschaltung erfolgt.In the embodiment of the subscriber device according to Claim 2 receive both the called but absent Participant as well as the calling participant a hint that a call is switched through.
Bei der Ausführungsform der Teilnehmereinrichtung nach Anspruch 3 können im der Teilnehmereinrichtung ohnehin vorhandene Einrichtungen zur Anrufdurchschaltung mitbenutzt werden. Obwohl an die in den o.g. Zeitschriftenaufsätzen beschriebenen Anrufbeantworter zwei Hauptanschlußleitungen angeschlossen werden können, ist die Möglichkeit einer Anrufdurchschaltung nicht einmal andeutungsweise erwähnt.In the embodiment of the subscriber device according to Claim 3 can in the subscriber facility anyway  existing facilities for call routing be shared. Although in the above Answering machines described in magazine articles two main connection lines can be connected, the possibility of a call transfer is not once hinted at.
Weiterhin können die vielfältigen Möglichkeiten, welche Anrufbeantworter bieten, auch bei der Teilnehmereinrichtung genutzt werden, wobei durch die entsprechenden Ansagen eine Bedienerführung möglich ist.Furthermore, the various possibilities, which Offer answering machines, also at Subscriber facility can be used, with the operator guidance is possible in accordance with the announcements.
Auch in Nebenstellenanlagen kann die Teilnehmereinrichtung eingesetzt werden. In vorteilhafter Weise wird durch die Durchführung einfacher Vermittlungsfunktionen in der mikroprozessorgesteuerten Teilnehmereinrichtung, die Vermittlungseinrichtung in der Nebenstellenanlage entlastet.The can also be used in private branch exchanges Participation facility are used. In advantageous Way becomes easier by performing Mediation functions in the microprocessor-controlled Subscriber device, the switching device in the Private branch exchange relieved.
Die mikroprozessorgesteuerte Teilnehmereinrichtung gemäß den Ansprüchen 1 bis 4 kann in den verschiedenartigsten Nachrichtennetzen für vermittelte Verbindungen, z.B. Fernschreibnetz, Datennetz, integriertes Digitalnetz, diensteintegriertes Nachrichtennetz, öffentliches bewegliches Landfunknetz (MATS) usw., eingesetzt werden und bietet eine Vielzahl von verschiedenen Nutzungsmoglichkeiten. Führt beispielsweise der angerufene Teilnehmer über einen Duplex-Übertragungskanal, z.B. Hauptanschlußleitung, gerade ein Gespräch, so kann über die andere Hauptanschlußleitung dem anrufenden Teilnehmer eine Nachricht (z.B. Ansage oder Hinweisgabe) übermittelt werden, in welcher Weise dieser beispielsweise a) "Anklopfen" (z.B. durch Aussenden von Kennungen und dadurch Einblenden eines Hinweistons in die bereits bestehende Verbindung oder optische Signalisierung an der Teilnehmereinrichtung) kann, b) während der gerufene Teilnehmer weiterhin spricht, seine Rufnummer an den gerufenen Teilnehmer übermitteln kann c) eine sonstige Nachricht (z.B. Text) zukommenlassen kann usw. Weiterhin ist "Makeln" oder die Bildung einer "Dreier-Konferenz" möglich.The microprocessor-controlled subscriber device according to claims 1 to 4 can be used in a wide variety of communication networks for switched connections, for example telex network, data network, integrated digital network, integrated service network, public mobile land radio network ( MATS ) etc., and offers a large number of different possible uses. If, for example, the called subscriber is currently in a call via a duplex transmission channel, e.g. main connection line, a message (e.g. announcement or information) can be transmitted to the calling subscriber via the other main connection line, in which way they can, for example, a) "call waiting" (e.g. by sending out identifiers and thereby inserting an advisory tone into the already existing connection or optical signaling on the subscriber device), b) while the called subscriber continues to speak, can transmit his number to the called subscriber c) send another message (e.g. text) can etc. "brokering" or the formation of a "three-party conference" is also possible.
Weist die Teilnehmereinrichtung gemäß Patentanspruch 6 eine Gabelschaltung mit oder ohne Nachbildungsnetzwerk und mit dieser verbundene, einstellbare Verstärker auf, so wird nicht nur wie bei den privaten Zusatzeinrichtungen ein Halbduplexbetrieb, sondern ein Duplexbetrieb der Teilnehmereinrichtung ermöglicht, wobei während jeder Phase des Gesprächszustands eine gute Sprachqualität sichergestellt ist.Instructs the subscriber device according to claim 6 a hybrid with or without a replica network and connected to it, adjustable amplifiers, it is not just like private ones Additional equipment a half duplex, but a Enables duplex operation of the subscriber facility, whereby good at every stage of the conversation Voice quality is ensured.
Die Erfindung wird im folgenden anhand einer in der Zeichnung dargestellten Ausführungsform näher beschrieben und erläutert. Dabei wird von der Anwendung bei privaten Zusatzeinrichtungen ausgegangen. Die Erfindung kann jedoch bei allen Teilnehmereinrichtungen eingesetzt werden, welche über mindestens zwei Hauptanschlußleitungen oder zwei Funkkanäle mit dem Fernmeldenetz in Verbindung stehen und bei denen ein Wahlautomat angeordnet ist.The invention is based on one in the Drawing shown embodiment described in more detail and explained. It is used by private Additional devices ran out. The invention can however used in all subscriber facilities  which have at least two Main connecting lines or two radio channels with the Telecommunications network are connected and at which one Voting machine is arranged.
Bei der in der Figur dargestellten Ausführungsform enthält die Teilnehmereinrichtung einen automatischen Anrufbeantworter ohne Nachrichtenaufzeichnung, welcher an zwei Hauptanschlußleitungen angeschlossen ist und welcher mit den zur Anrufdurchschaltung erforderlichen Einrichtungen ergänzt ist (zusätzlich zwei Gabelschaltungen, ein einstellbarer Verstärker, eine Schleifenstromerkennungsschaltung), und einen Fernsprechapparat. In der Figur sind zur Erleichterung des Verständnisses der Erfindung, nur die von der Erfindung betroffenen Einrichtungen dargestellt.In the embodiment shown in the figure the subscriber device contains an automatic one Answering machine without message recording, which one two main connection lines are connected and which one with those required for call routing Facilities is supplemented (additional two Hybrid circuits, an adjustable amplifier, a Loop current detection circuit), and one Telephone set. In the figure are for relief understanding of the invention, only that of the Invention affected devices shown.
Die Teilnehmereinrichtung steht über die beiden Hauptanschlußleitungen L 1, L 2 mit dem Fernmeldenetz in Verbindung. Kommt über eine der beiden Hauptanschlußleitungen L 1 oder L 2 ein Rufsignal an, so wird dies mittels Rufempfangskreis RE 1 oder RE 2 erkannt. Mit dem Rufempfangskreis RE 1 oder RE 2 ist ein Mikroprozessor MP verbunden und durch diesen gesteuert wird die Verbindung zum anrufenden Teilnehmer hergestellt. Die Speisung des Anrufbeantworters bzw. des diesem nachgeordneten Fernsprechapparats kann auch von der Amtsbatterie aus über die Hauptanschlußleitungen L 1 bzw. L 2 erfolgen. Gesteuert durch den Mikroprozessor MP wird der im Ansagespeicher ASP enthaltene Ansagetext ausgelesen und zum anrufenden Teilnehmer über die Hauptanschlußleitung L 1 bzw. L 2 übermittelt. Falls während der Übertragung des Ansagetextes der Hörer am Fernsprechapparat abgenommen wird, wird von einer Schleifenstromerkennungsschaltung 1 bzw. 2 das Abheben erkannt und gesteuert durch den Mikroprozessor MP erfolgt eine Umschaltung auf Fernsprechbetrieb und ein eingeleiteter Wählvorgang wird abgebrochen. Die Umschaltung auf Fernsprechbetrieb wird auch dann vorgenommen, wenn der Schleifenstrom, infolge Auslösung der Verbindung oder einer Störung der Hauptanschlußleitung L 1 bzw. L 2, länger als beispielsweise eine Sekunde abgeschaltet ist, wofür eine in der Zeichnung nicht dargestellte Schleifstromerkennungsschaltung vorgesehen ist.The subscriber device is connected to the telecommunications network via the two main connecting lines L 1 , L 2 . If a call signal arrives via one of the two main connecting lines L 1 or L 2 , this is recognized by means of call receiving circuit RE 1 or RE 2 . A microprocessor MP is connected to the call receiving circuit RE 1 or RE 2 and controlled by this, the connection to the calling subscriber is established. The answering machine or the telephone set downstream of it can also be supplied from the public battery via the main connecting lines L 1 or L 2 . Controlled by the microprocessor MP , the announcement text contained in the announcement memory ASP is read out and transmitted to the calling subscriber via the main connecting line L 1 or L 2 . If the handset is picked up on the telephone during the transmission of the announcement text, a loop current detection circuit 1 or 2 detects the lift off and controlled by the microprocessor MP , a switchover to telephone operation takes place and an initiated dialing process is terminated. The switchover to telephone operation is also carried out if the loop current is switched off for longer than, for example, one second as a result of the connection being triggered or a fault in the main connecting line L 1 or L 2 , for which purpose a loop current detection circuit (not shown in the drawing) is provided.
Weiterhin ist in der Teilnehmereinrichtung eine Sprechpausenerkennungsschaltung mit Hörtonerkennung SE angeordnet, welche - z.B. bei Sprechpausen länger als 8 Sekunden oder Erkennen eines Hörtons - ebenfalls ein Steuersignal erzeugt und gesteuert durch den Mikroprozessor MP wird ein Umschalten auf Fernsprechbetrieb bewirkt.Furthermore, a speech pause detection circuit with audio tone detection SE is arranged in the subscriber device, which - for example in the case of speech pauses longer than 8 seconds or detection of an audio tone - also generates a control signal and is controlled by the microprocessor MP to switch to telephone mode.
Weiterhin ist der Mikroprozessor MP mit einem Speicher SP mit Wählinformationen (z.B. Rufnummern) verbunden. Der Mikroprozessor MP übernimmt die Funktion eines Wählautomaten und kann auch eine Vermittlungsfunktion ausführen, wobei dieser den Austausch vermittlungstechnischer Informationen zwischen Teilnehmereinrichtung und Steuereinrichtung der Vermittlungsstellen des Fernmeldenetzes steuert.Furthermore, the microprocessor MP is connected to a memory SP with dialing information (eg telephone numbers). The microprocessor MP assumes the function of an automatic dialing device and can also perform a switching function, this controlling the exchange of switching-technical information between the subscriber device and the control device of the switching centers of the telecommunications network.
Zur Anrufweiterleitung hält der Mikroprozessor MP die über die eine Hauptanschlußleitung z.B. L 1 hergestellte Verbindung und leitet anhand der gespeicherten Wählinformation über die andere Hauptanschlußleitung L 2 einen zweiten Verbindungsaufbau ein. Der anrufende Teilnehmer erhält einen Ansagetext übermittelt beispielsweise: "Bitte warten Sie einen Moment, Ihr Anruf wird gebührenfrei weitergeschaltet". Beim Melden des gerufenen Teilnehmers erhält dieser beispielsweise den Ansagetext: "Hier Vermittlung, Telefonnummer ... bitte übernehmen Sie das Gespräch". Danach schaltet der Mikroprozessor MP den Anruf durch, so daß über die Hauptanschlußleitung L 1, Gabelschaltung G, Verstärker V 1 bzw. V 2 und Hauptanschlußleitung L 2 eine Gesprächsverbindung zwischen anrufendem Teilnehmer und gerufenem Teilnehmer hergestellt werden kann.For call forwarding, the microprocessor MP holds the connection established via one main connection line, for example L 1 , and initiates a second connection establishment on the basis of the stored dialing information via the other main connection line L 2 . The calling subscriber receives an announcement text, for example: "Please wait a moment, your call will be forwarded free of charge". When the called subscriber reports, the subscriber receives, for example, the announcement text: "Transfer, phone number ... please take over the call". Then the microprocessor MP switches the call through so that a call can be established between the calling subscriber and the called subscriber via the main connecting line L 1 , hybrid circuit G , amplifier V 1 or V 2 and main connecting line L 2 .
Der Gesprächszustand wird durch die Hörtonerkennung oder Sprechpausenerkennung überwacht. Gesteuert durch den Mikroprozessor MP wird vor dem Auslösen der Verbindung über die Hauptanschlußleitung L 1 bzw. L 2 die Ansage: "Hier Vermittlung, sprechen Sie noch?" übermittelt, um eine versehentliche Unterbrechung bei Sprechpausen zu vermeiden.The state of the conversation is monitored by audible tone detection or speech pause detection. Controlled by the microprocessor MP , before the connection is triggered via the main connecting line L 1 or L 2, the announcement is: "Switching here, are you still speaking?" transmitted to prevent accidental interruptions during pauses in speech.
Bei der in der Figur dargestellten Ausführungsform ist ein Nummernschalter-Impulskontakt nsi vorgesehen, welcher zur Erzeugung von Impulsserien dient. Andere Ausführungsformen, z.B. elektrische Schalter oder die Erzeugung der Wählinformation nach dem Mehrfrequenz-Codewahl-Verfahren können in der Teilnehmereinrichtung eingesetzt werden. Ebenso können, anstelle der Ausführungsform der Gabelschaltung G mit Übertrager, auch elektronische Gabelschaltungen mit automatischer Leitungsimpedanz-Anpassung und/oder einer leitungslängenabhängigen Verstärkungsregelung eingesetzt werden. Um während der Wahl die Sprechschaltung abzuschalten, ist weiterhin in der Teilnehmereinrichtung ein von dem Mikroprozessor MP gesteuerter nsa-Kontakt vorgesehen.In the embodiment shown in the figure, a number switch pulse contact nsi is provided, which is used to generate pulse series. Other embodiments, for example electrical switches or the generation of the dialing information using the multi-frequency code dialing method, can be used in the subscriber facility. Likewise, instead of the embodiment of the hybrid circuit G with transformer, electronic hybrid circuits with automatic line impedance matching and / or a line length-dependent gain control can also be used. In order to switch off the speech circuit during the dialing, an nsa contact controlled by the microprocessor MP is also provided in the subscriber device.
Die erfindungsgemäße mikroprozessorgesteuerte Teilnehmereinrichtung ermöglicht auf überraschend einfache Art und Weise die Anrufdurchschaltung und die Herstellung eines Gesprächszustands. Weiterhin kann diese in allen Nachrichtennetzen für vermittelte Verbindungen eingesetzt werden.The microprocessor-controlled according to the invention Subscriber setup allows on surprising simple way of switching the call and the Establishing a state of conversation. Furthermore, this can on all communication networks for switched connections be used.

Claims (7)

1. Teilnehmereinrichtung, welche mit dem Fernmeldenetz in Verbindung steht und welche einen Speicher (SP) mit Wählinformation und einen mit diesem verbundenen Mikroprozessor (MP) aufweist, der den Austausch vermittlungstechnischer Informationen zwischen Teilnehmereinrichtung und Steuereinrichtung der Vermittlungsstellen des Fernmeldenetzes steuert, dadurch gekennzeichnet, daß die Teilnehmereinrichtung über mindestens zwei Hauptanschlußleitungen (L 1, L 2) mit dem Fernmeldenetz in Verbindung steht, und daß der Mikroprozessor (MP) zur Anrufweiterleitung die über die eine Hauptanschlußleitung (z.B. L 1) hergestellte Verbindung hält, anhand der gespeicherten Wählinformation über die andere Hauptanschlußleitung (z.B. L 2) einen zweiten Verbindungsaufbau einleitet und beim Melden der gerufenen Teilnehmereinrichtung die Verbindung über die beiden Hauptanschlußleitungen (L 1, L 2) durchschaltet.1. Subscriber device, which is connected to the telecommunications network and which has a memory ( SP ) with dialing information and a microprocessor ( MP ) connected to this, which controls the exchange of switching information between the subscriber device and the control device of the exchanges of the telecommunications network, characterized in that the subscriber device is connected to the telecommunications network via at least two main connecting lines ( L 1 , L 2 ), and that the microprocessor ( MP ) for call forwarding maintains the connection established via one main connecting line (eg L 1 ), based on the stored dialing information, via the other The main connecting line (eg L 2 ) initiates a second connection setup and when the called subscriber device reports the connection is switched through via the two main connecting lines ( L 1 , L 2 ).
2. Teilnehmereinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß in der Teilnehmereinrichtung ein Hinweistextspeicher integriert ist und daß der Mikroprozessor (MP) beim Halten der Verbindung eine Hinweisgabe zum rufenden und beim Melden des gerufenen Teilnehmers eine weitere Hinweisgabe zu diesem steuert.2. Subscriber device according to claim 1, characterized in that an instruction text memory is integrated in the subscriber device and that the microprocessor ( MP ) controls a call to keep the connection and a further message to the called subscriber when reporting the called party.
3. Teilnehmereinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß in der Teilnehmereinrichtung ein automatischer Anrufbeantworter mit oder ohne Nachrichtenaufzeichnung integriert ist und daß der Mikroprozessor (MP) beim Halten der Verbindung eine Hinweisgabe zum rufenden und beim Melden des gerufenen Teilnehmers eine weitere Hinweisgabe zu diesem steuert.3. Subscriber device according to claim 1, characterized in that an automatic answering machine with or without message recording is integrated in the subscriber device and that the microprocessor ( MP ) when holding the connection controls the caller and when reporting the called subscriber controls further information about this .
4. Teilnehmereinrichtung nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Teilnehmereinrichtung über mindestens zwei im Duplexbetrieb arbeitenden Funkkanäle mit dem Fernmeldenetz in Verbindung steht, daß der Mikroprozessor (MP) zur Anrufweiterleitung die über den einen Funkkanal hergestellte Verbindung halt, anhand der gespeicherten Wahlinformation über den anderen Funkkanal einen zweiten Verbindungsaufbau einleitet und beim Melden des gerufenen Teilnehmers die Verbindung über die beiden Funkkanäle durchschaltet, daß in der Teilnehmereinrichtung ein Hinweistextspeicher integriert ist und daß der Mikroprozessor (MP) beim Halten der Verbindung eine Hinweisgabe zum rufenden und beim Melden des gerufenen Teilnehmers eine weitere Hinweisgabe zu diesem steuert. 4. Subscriber device according to the preamble of claim 1, characterized in that the subscriber device is connected to the telecommunications network via at least two radio channels operating in duplex mode, that the microprocessor ( MP ) holds the connection made via the one radio channel for forwarding the call, on the basis of the stored Dialing information on the other radio channel initiates a second connection and when the called subscriber reports the connection through the two radio channels, that an instruction text memory is integrated in the subscriber device and that the microprocessor ( MP ) when holding the connection provides information about the calling party and when reporting the called subscriber controls further information about this.
5. Teilnehmereinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß - für den Duplexbetrieb der Teilnehmereinrichtung - mit den beiden Hauptanschlußleitungen (L 1, L 2) eine Durchschalteeinrichtung in Verbindung steht.5. Subscriber device according to claim 1, characterized in that - for the duplex operation of the subscriber device - with the two main connecting lines ( L 1 , L 2 ) a switching device is connected.
6. Teilnehmereinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß - für den Duplexbetrieb der Teilnehmereinrichtung - mit den beiden Hauptanschlußleitungen (L 1, L 2) eine Gabelschaltung (G) mit oder ohne Nachbildungsnetzwerk verbunden ist, daß mit der Gabelschaltung (G) zwei einstellbare Verstärker (V 1, V 2) verbunden sind und daß der Mikroprozessor (MP) das Umschalten der Verstärkereingänge steuert.6. Subscriber device according to claim 1, characterized in that - for duplex operation of the subscriber device - with the two main connecting lines ( L 1 , L 2 ) a hybrid circuit ( G ) is connected with or without a replica network that with the hybrid circuit ( G ) two adjustable Amplifiers ( V 1 , V 2 ) are connected and that the microprocessor ( MP ) controls the switching of the amplifier inputs.
7. Teilnehmereinrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß - für den Halbduplexbetrieb der Teilnehmereinrichtung - mit den beiden Hauptanschlußleitungen (L 1, L 2) ein einstellbarer Verstärker in Verbindung steht und daß der Mikroprozessor (MP) das Umschalten des Verstärkereingangs steuert.7. Subscriber device according to claim 1, characterized in that - for the half-duplex operation of the subscriber device - with the two main connecting lines ( L 1 , L 2 ) an adjustable amplifier is connected and that the microprocessor ( MP ) controls the switching of the amplifier input.
DE19893911915 1989-04-12 1989-04-12 Microprocessor-controlled telephone call redirection device - uses selection information held in memory to re-direct call from incoming line to outgoing line Withdrawn DE3911915A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19893911915 DE3911915A1 (en) 1989-04-12 1989-04-12 Microprocessor-controlled telephone call redirection device - uses selection information held in memory to re-direct call from incoming line to outgoing line

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19893911915 DE3911915A1 (en) 1989-04-12 1989-04-12 Microprocessor-controlled telephone call redirection device - uses selection information held in memory to re-direct call from incoming line to outgoing line

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3911915A1 true DE3911915A1 (en) 1990-10-18

Family

ID=6378461

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19893911915 Withdrawn DE3911915A1 (en) 1989-04-12 1989-04-12 Microprocessor-controlled telephone call redirection device - uses selection information held in memory to re-direct call from incoming line to outgoing line

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3911915A1 (en)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4142742A1 (en) * 1991-12-22 1993-07-01 Fernsprech Und Signalbau Gmbh Telephone call diversion appts. independent of contractual regulation - incorporates signal transmission controller responsive to ringing- and dialling-tone detectors and dual-tone multifrequency receiver
DE4323871A1 (en) * 1993-07-16 1995-01-19 Deutsche Bundespost Telekom Method and device for forwarding messages received on an answering device
DE19508223C1 (en) * 1995-03-08 1996-08-08 Home Lab Consult Dieter Wezel Telecommunications system with variable subscriber line matching
EP0731591A2 (en) * 1995-03-08 1996-09-11 Home Lab Consult Dieter Wezel Telecommunication device with variable line adaptation
DE19508225A1 (en) * 1995-03-08 1996-09-12 Home Lab Consult Dieter Wezel Telecommunication device with variable line matching
DE19538882A1 (en) * 1995-10-19 1997-04-24 Deutsche Telekom Ag Call redirection method for mobile communications apparatus
DE19617509A1 (en) * 1996-05-02 1997-11-13 Grundig Ag Automatic connection termination method for radio telephone

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4142742A1 (en) * 1991-12-22 1993-07-01 Fernsprech Und Signalbau Gmbh Telephone call diversion appts. independent of contractual regulation - incorporates signal transmission controller responsive to ringing- and dialling-tone detectors and dual-tone multifrequency receiver
DE4323871A1 (en) * 1993-07-16 1995-01-19 Deutsche Bundespost Telekom Method and device for forwarding messages received on an answering device
DE4323871B4 (en) * 1993-07-16 2007-03-22 Deutsche Telekom Ag Method and device for forwarding an answering machine received messages
EP0731591A2 (en) * 1995-03-08 1996-09-11 Home Lab Consult Dieter Wezel Telecommunication device with variable line adaptation
DE19508225A1 (en) * 1995-03-08 1996-09-12 Home Lab Consult Dieter Wezel Telecommunication device with variable line matching
EP0731591A3 (en) * 1995-03-08 1997-05-28 Home Lab Consult Dieter Wezel Telecommunication device with variable line adaptation
DE19508223C1 (en) * 1995-03-08 1996-08-08 Home Lab Consult Dieter Wezel Telecommunications system with variable subscriber line matching
DE19538882A1 (en) * 1995-10-19 1997-04-24 Deutsche Telekom Ag Call redirection method for mobile communications apparatus
DE19617509A1 (en) * 1996-05-02 1997-11-13 Grundig Ag Automatic connection termination method for radio telephone

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0712230B1 (en) Communication system
EP0929200A2 (en) Method and device for providing direct inward dialling function in telecommunication exchanges
EP0005220B1 (en) Circuitry for time division multiplex digital switching telecommunication exchanges, in particular telephone exchanges
EP0423733A2 (en) Support device for the mobile unit of a cordless or mobile telephone
DE3911915A1 (en) Microprocessor-controlled telephone call redirection device - uses selection information held in memory to re-direct call from incoming line to outgoing line
DE10000498B4 (en) Method for establishing a telecommunications connection
EP0304652A2 (en) Method for a programme-controlled telephone exchange by which service features concerning the realisation of a speech connection are introduced from a subscriber terminal
DE4141486C2 (en) Circuit and method for operating a telephone exchange system
EP0405394A2 (en) Subscriber equipment for transmitting temporarily stored data to a paging receiver fitted with an acoustical and/or optical output device
DE19619521A1 (en) Temporary telecommunication connection set=up method
EP0431539B1 (en) Subscriber equipment for transmitting temporarily stored information via established connection of a communication network
DE4232861C1 (en) Connecting procedure control in programme-controlled PBX - using radio transmission system-specific control programme module to which telephone appts. and specific number of mobile appts. are connected.
DE4142742C2 (en) System for forwarding a call arriving on a first connecting line via a second connecting line to another telephone connection
EP0431540B1 (en) Subscriber equipment with a control device for switching the dialling method
EP0926870A2 (en) Method for carrying out an automatic call
EP1051017A2 (en) Method and system for listening the incoming conversation of a subscriber connected to a network answering machine
DE4024708A1 (en) Telephone subscriber's appts. connector without exchange line - uses interface coupled to transmission-reception stage of radio telephone for linkage
DE19712949C2 (en) Method and device for handling calls arriving at a terminal
DE4141887C1 (en)
DE3513244C2 (en)
EP1039729A1 (en) Method and circuitry to connect a radiotelephone to a telecommunication network of fixed telephones
DE19854368A1 (en) Monitoring forwarded connections for telephone involves signaling to called terminal that call has been forwarded and if forwarding unit is activated, called terminal is additionally called
DE2828583A1 (en) Telephone subscriber station for analogue and digital communications - has conventional facilities plus switching for digital transmissions
DE716346C (en) Circuit to prevent the intrusion of unauthorized stations on busy lines in telephone dialing systems
DE19811430C1 (en) Telecommunication extension system with fax switch, fax machine, answering machine and one or more telephones

Legal Events

Date Code Title Description
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: GRUNDIG E.M.V. ELEKTRO-MECHANISCHE VERSUCHSANSTALT

8141 Disposal/no request for examination