DE3856573T2 - Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung - Google Patents

Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung

Info

Publication number
DE3856573T2
DE3856573T2 DE19883856573 DE3856573T DE3856573T2 DE 3856573 T2 DE3856573 T2 DE 3856573T2 DE 19883856573 DE19883856573 DE 19883856573 DE 3856573 T DE3856573 T DE 3856573T DE 3856573 T2 DE3856573 T2 DE 3856573T2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE19883856573
Other languages
English (en)
Other versions
DE3856573D1 (de )
Inventor
Ronald Alan.c/o R.A.Katz Tech.L Katz
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Ronald A Katz Technology Licensing Lp A California Los Angeles LP
Ronald A Katz Tech Licensing LP
Original Assignee
Ronald A Katz Technology Licensing Lp A California Los Angeles LP
Ronald A Katz Tech Licensing LP
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date
Family has litigation

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q3/00Selecting arrangements
    • H04Q3/64Distributing or queueing
    • H04Q3/66Traffic distributors
    • H04Q3/665Circuit arrangements therefor
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
    • G07C11/00Arrangements, systems, or apparatus for checking, e.g. the occurrence of a condition, not provided for elsewhere
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
    • G07C15/00Generating random numbers; Lottery apparatus
    • G07C15/005Generating random numbers; Lottery apparatus with dispensing of lottery tickets
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
    • G07C15/00Generating random numbers; Lottery apparatus
    • G07C15/006Generating random numbers; Lottery apparatus electronically
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M11/00Telephonic communication systems adapted for combination with other electrical systems
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/22Supervisory, monitoring, management, i.e. operation, administration, maintenance or testing arrangements
    • H04M3/36Statistical metering, e.g. recording occasions when traffic exceeds capacity of trunks
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/38Graded-service arrangements, i.e. some subscribers prevented from establishing certain connections
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/42Systems providing special services or facilities to subscribers
    • H04M3/46Arrangements for calling a number of substations in a predetermined sequence until an answer is obtained
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/42Systems providing special services or facilities to subscribers
    • H04M3/487Arrangements for providing information services, e.g. recorded voice services, time announcements
    • H04M3/493Interactive information services, e.g. directory enquiries ; Arrangements therefor, e.g. interactive voice response [IVR] systems or voice portals
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/42Systems providing special services or facilities to subscribers
    • H04M3/50Centralised arrangements for answering calls; Centralised arrangements for recording messages for absent or busy subscribers ; Centralised arrangements for recording messages
    • H04M3/51Centralised call answering arrangements requiring operator intervention, e.g. call or contact centers for telemarketing
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/42Systems providing special services or facilities to subscribers
    • H04M3/50Centralised arrangements for answering calls; Centralised arrangements for recording messages for absent or busy subscribers ; Centralised arrangements for recording messages
    • H04M3/51Centralised call answering arrangements requiring operator intervention, e.g. call or contact centers for telemarketing
    • H04M3/5166Centralised call answering arrangements requiring operator intervention, e.g. call or contact centers for telemarketing in combination with interactive voice response systems or voice portals, e.g. as front-ends
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q3/00Selecting arrangements
    • H04Q3/0016Arrangements providing connection between exchanges
    • H04Q3/002Details
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q3/00Selecting arrangements
    • H04Q3/42Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker
    • H04Q3/54Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker in which the logic circuitry controlling the exchange is centralised
    • H04Q3/545Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker in which the logic circuitry controlling the exchange is centralised using a stored programme
    • H04Q3/54508Configuration, initialization
    • H04Q3/54533Configuration data, translation, passwords, databases
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q3/00Selecting arrangements
    • H04Q3/42Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker
    • H04Q3/54Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker in which the logic circuitry controlling the exchange is centralised
    • H04Q3/545Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker in which the logic circuitry controlling the exchange is centralised using a stored programme
    • H04Q3/54541Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker in which the logic circuitry controlling the exchange is centralised using a stored programme using multi-processor systems
    • H04Q3/5455Multi-processor, parallelism, distributed systems
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q3/00Selecting arrangements
    • H04Q3/42Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker
    • H04Q3/54Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker in which the logic circuitry controlling the exchange is centralised
    • H04Q3/545Circuit arrangements for indirect selecting controlled by common circuits, e.g. register controller, marker in which the logic circuitry controlling the exchange is centralised using a stored programme
    • H04Q3/54575Software application
    • H04Q3/54591Supervision, e.g. fault localisation, traffic measurements, avoiding errors, failure recovery, monitoring, statistical analysis
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q3/00Selecting arrangements
    • H04Q3/72Finding out and indicating number of calling subscriber
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q3/00Selecting arrangements
    • H04Q3/72Finding out and indicating number of calling subscriber
    • H04Q3/74Identification of subscriber calling from a party-line
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63FCARD, BOARD, OR ROULETTE GAMES; INDOOR GAMES USING SMALL MOVING PLAYING BODIES; VIDEO GAMES; GAMES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • A63F3/00Board games; Raffle games
    • A63F3/08Raffle games that can be played by a fairly large number of people
    • A63F3/081Raffle games that can be played by a fairly large number of people electric
    • A63F2003/082Raffle games that can be played by a fairly large number of people electric with remote participants
    • A63F2003/086Raffle games that can be played by a fairly large number of people electric with remote participants played via telephone, e.g. using a modem
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
    • G07C11/00Arrangements, systems, or apparatus for checking, e.g. the occurrence of a condition, not provided for elsewhere
    • G07C2011/04Arrangements, systems, or apparatus for checking, e.g. the occurrence of a condition, not provided for elsewhere related to queuing systems
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M2201/00Electronic components, circuits, software, systems or apparatus used in telephone systems
    • H04M2201/40Electronic components, circuits, software, systems or apparatus used in telephone systems using speech recognition
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M2203/00Aspects of automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M2203/20Aspects of automatic or semi-automatic exchanges related to features of supplementary services
    • H04M2203/2016Call initiation by network rather than by subscriber
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M2242/00Special services or facilities
    • H04M2242/22Automatic class or number identification arrangements
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/42Systems providing special services or facilities to subscribers
    • H04M3/42025Calling or Called party identification service
    • H04M3/42034Calling party identification service
    • H04M3/42042Notifying the called party of information on the calling party
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/42Systems providing special services or facilities to subscribers
    • H04M3/42025Calling or Called party identification service
    • H04M3/42034Calling party identification service
    • H04M3/42059Making use of the calling party identifier
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/42Systems providing special services or facilities to subscribers
    • H04M3/42025Calling or Called party identification service
    • H04M3/42085Called party identification service
    • H04M3/42102Making use of the called party identifier
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04MTELEPHONIC COMMUNICATION
    • H04M3/00Automatic or semi-automatic exchanges
    • H04M3/42Systems providing special services or facilities to subscribers
    • H04M3/436Arrangements for screening incoming calls, i.e. evaluating the characteristics of a call before deciding whether to answer it
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13034A/D conversion, code compression/expansion
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13072Sequence circuits for call signaling, ACD systems
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/1309Apparatus individually associated with a subscriber line, line circuits
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13091CLI, identification of calling line
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13093Personal computer, PC
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13095PIN / Access code, authentication
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13096Digital apparatus individually associated with a subscriber line, digital line circuits
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13097Numbering, addressing
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13103Memory
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13106Microprocessor, CPU
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13107Control equipment for a part of the connection, distributed control, co-processing
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13136Collect call
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/1316Service observation, testing
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13173Busy signals
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13175Graphical user interface [GUI], WWW interface, visual indication
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13178Control signals
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13204Protocols
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/1322PBX
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13256Call screening
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/1328Call transfer, e.g. in PBX
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/1332Logic circuits
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13349Network management
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/1337Operator, emergency services
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13375Electronic mail
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13376Information service, downloading of information, 0800/0900 services
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04QSELECTING
    • H04Q2213/00Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
    • H04Q2213/13377Recorded announcement
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S379/00Telephonic communications
    • Y10S379/912Geographically adaptive

Description

  • [0001]
    Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Steuern von Operationen einer Schnittstelle über ein Telefonkommunikationssystem, außerdem betrifft sie ein Analysesteuersystem. Allgemein gesprochen, betrifft die Erfindung ein System zur interaktiven Rufabwicklung der Art, bei der Rufe von einer Mehrzahl von Telefonapparaten oder anderen Endgeräten eines Kommunikationsnetzwerks durch eine mit dem Netzwerk über eine Schnittstelle verbundene Verarbeitungsstation empfangen werden und von den Endgeräten über das Kommunikationsnetzwerk während gleichzeitiger Anrufe empfangene Datenströme gleichzeitig innerhalb der Verarbeitungsstation automatisch oder – selektiv – handvermittelt verarbeitet werden, und die Verarbeitung jedes Anrufs Daten des Anrufers beinhaltet, die an die Verarbeitungsstation übermittelt werden.
  • [0002]
    Ein Verfahren und ein System dieser speziellen Art sind aus der WO-A-87 00375 bekannt, bei dem Telefonteilnehmer Anrufe an eine zentrale Datenempfangsstation absetzen können, die der Funktion der Verkaufsförderung, einem Spiel, einer Auktion, einer Lotterie, einer Umfrage oder einer öffentlichen Dienstleistung entsprechen. Für die Funktion der Umfrage oder der öffentlichen Dienstleistung werden digitale Daten von den Anrufern mit dem Zweck analysiert, eine Untermenge der Anrufer abzusondern, beispielsweise zu dem Zweck, Käufer für gewisse möglicherweise defekte oder gefährliche Produkte oder Personen zu identifizieren, die möglicherweise an einem spezifischen Gebrechen oder einer Krankheit leiden. Das Sammeln von zu verarbeitenden Daten von jedem Anrufer erfolgt unter Einsatz einer automatisierten Sprach-Aufforderung, die an den Anrufer gerichtet ist, damit dieser angeforderte Angaben über Daten an die Zentrale dadurch übermittelt, daß er die Drucktasten seines Telefon-Handapparats betätigt.
  • [0003]
    Die von dem Anrufer empfangenen Datenausdrücke werden in der Zentrale in einer individuellen Speicherdatei oder -zelle in Verbindung mit Daten abgespeichert, die den Anru fer spezifisch identifizieren. Die abgespeicherten Daten enthalten möglicherweise die Telefonnummer des Anrufers als Grundlage zur Qualifizierung des Anrufers, der bei der Umfrage oder der öffentlichen Dienstleistung beteiligt ist.
  • [0004]
    EP-A-0 032 410 zeigt ein Verfahren und ein System zum Eingeben und Verarbeiten von Spieleinsätzen. Ein Telefonteilnehmer wählt die Nummer von beispielsweise der nationalen Lottogesellschaft. Bedient wird der Anrufer von einer Beantwortungsmaschine, die die Telefonnummer des anrufenden Teilnehmers zusammen mit Lottozahlen speichert, die von dem Teilnehmer eingegeben wurden, nachdem der Teilnehmer hierzu aufgefordert wurde mittels Sprachinformation, die durch die Beantwortungsmaschine an das Telefon des Teilnehmers gesendet wurde. Ein gesonderter Speicher dient zum Abspeichern der Anzahl von Einsätzen, die jeder Spieler innerhalb einer vorbestimmten Zeitspanne von beispielsweise einer Woche eingegeben hat. Ist ein vorbestimmter Grenzwert überschritten, wird der Telefonteilnehmer über die Zurückweisung der letzten Spieleinsatzeingabe informiert. Diese Prüfung von zuvor eingegebenen Einsätzen erfolgt während oder nach der Kommunikation mit dem Teilnehmer (Spieler) und der Beantwortungsmaschine.
  • [0005]
    Die EP-A-0 217 308 zeigt ein Verfahren und ein System zum Verarbeiten von Kundenaufträgen unter Einsatz des öffentlichen Telefonnetzwerks. Die Schrift offenbart Netzwerkleiterwägungen. Ein vorübergehendes Anrufregister (Speicher) wird von einer zentralen Steuereinheit dazu benutzt, vorübergehend Anrufverarbeitungs- und Auftrageingangsinformation für jeden einzelnen eingegangenen Anruf zu speichern. Um einen anrufenden Kunden zu identifizieren, zeigt dieses herkömmliche System die Maßnahme, einen Verkäufercode und einen Auftragseingabe-Anforderungscode einzugeben. Dieses herkömmliche System macht keinen Gebrauch von den Anrufnummer-Kennungssignalen (DNIS), die automatisch von der Kommunikationseinrichtung bereitgestellt werden, um ein ausgewähltes Format aus mehreren Formaten zu kennzeichnen.
  • [0006]
    Es ist ein Ziel der vorliegenden Erfindung, ein Verfahren und ein System der genannten Art anzugeben, welches gegenüber dem eine Verbesserung darstellt, was dem Stand der Technik entnehmbar ist. Insbesondere ist es Ziel der Erfindung, ein Verfahren mit den Merkmalen des Anspruchs 1 und ein Verfahren mit den Merkmalen des Anspruchs 9 anzugeben.
  • [0007]
    Sowohl in Bezug auf das Verfahren als auch auf das System gemäß der Erfindung hängt die Durchführung des ausgewählten Verarbeitungsformats ab von der seitens des anrufenden Endgeräts erfolgenden Übertragung numerischer oder anderer Daten an die Verarbeitungsstation sowie von dem Ergebnis einer bezüglich dieser Daten erfolgenden Prüfung, die innerhalb der Verarbeitungsstation erfolgt. Diese Daten, bei denen es sich um die Kennungs-Nummer des anrufenden Endgeräts innerhalb des Kommunikationsnetzes handeln kann, lassen sich auf ihre Entsprechung mit in der Station abgespeicherten Daten prüfen.
  • [0008]
    Jeder Anruf, für den die vorbestimmten Kriterien nicht erfüllt sind, kann weitergereicht werden, um durch Unterstützung seitens eines Bediener-Endgeräts weiterverarbeitet zu werden.
  • [0009]
    Das Verfahren und das System gemäß der Erfindung sind in einfacher Weise anwendbar auf die Ausführung einer Vielfalt unterschiedlicher Verarbeitungsformate. Solche Formate können die Analyse der Daten beinhalten, die für eine Mehrzahl von Anrufen empfangen wurden, um beispielsweise eine spezifische Untermenge der Anrufer innerhalb der Menge sämtlicher Anrufer auszumachen. Beispielsweise kann es wünschenswert sein, eine Menge von Personen zu identifizieren, beispielsweise eine demographisch spezifische Gruppe, oder eine spezifisch berechtigte Gruppe, um dann Daten aus dieser Menge zu analysieren und so akkurat gewisse Personen der Gruppe zu identifizieren und aus der Menge eine Untergruppe auszuwählen, die zumindest eine Person umfaßt. Insbesondere kann es wünschenswert sein, medizinische Daten aus einer Ziel-Personengruppe zu erhalten, um diese Daten; gegebenenfalls unter Einbeziehung externer Daten – zu korrelieren und so eine ausgewählte Untermenge der Gruppe zu identifizieren. Die empfangenen Daten können entsprechend einem Verarbeitungsformat verarbeitet werden (möglicherweise auch in Beziehung zu weiteren von außen eingegebenen Daten), welches sich beispiels weise eignet für einen Versteigerungsverkauf, eine Lotterie, eine Umfrage, eine Verkaufsförderungsaktion oder ein Spiel.
  • [0010]
    Im folgenden werden verschiedene Ausführungsformen des Verfahrens und des Systems gemäß der Erfindung beispielhaft unter Bezugnahme auf die begleitenden Zeichnungen beschrieben. Es zeigen:
  • [0011]
    1 ein schematisches Blockdiagramm eines erfindungsgemäß aufgebauten Systems;
  • [0012]
    2 eine fragmentarische schematische Darstellung eines Speicherzellenformats des Systems;
  • [0013]
    3 ein Flußdiagramm eines Betriebsformats des Systems;
  • [0014]
    4 ein schematisches Blockdiagramm eines Prozessors zur Verwendung innerhalb des Systems;
  • [0015]
    5 eine weitere fragmentarische schematische Darstellung eines Speicherzellenformats des Systems;
  • [0016]
    6 ein schematisches Blockdiagramm eines Teils einer Verarbeitungseinheit der Anordnung nach 4;
  • [0017]
    7 eine weitere fragmentarische schematische Darstellung eines Speicherzellenformats des Systems;
  • [0018]
    8 eine Blockdiagrammdarstellung von Elementen, die Teil der Anordnung nach 4 sind; und
  • [0019]
    9 die Art und Weise, in der Teile des Systems nach 1 an geographisch beabstandeten Stellen verteilt sein können.
  • [0020]
    Bezugnehmend auf 1 sind mehrere, im Großen und Ganzen ähnliche Telefonapparat-Endgeräte T1 bis Tn (von denen nur das Endgerät T1 im einzelnen dargestellt ist) an eine Kommunikationseinrichtung C gekoppelt, die die Form eines umfassenden öffentlichen Telefonsystems aufweist, um Verbindungen zwischen voneinander entfernten Endgeräten zu schaffen. Die Endgeräte T1 bis Tn, bei denen es sich um herkömmliche Telefonanschlüsse handeln kann, sind über die Einrichtung C mit einer Zentralstation D verbindbar, so daß Anrufer, die die einzelnen Telefon-Endgeräte T1 bis Tn verwenden, über die Kommunikationseinrichtung C bezüglich Sprach- und Digitaldaten-Verbindung mit der Station D in Nachrichtenaustausch treten kann.
  • [0021]
    Die Zentralstation D ist betreibbar, um jeden einzelnen Anrufer zu überprüfen oder zu qualifizieren als Vorab-Maßnahme beim Akzeptieren des Anrufs, und um Daten zu sammeln, miteinander zu korrelieren und zu prüfen, welche von dem Anrufer empfangen werden, um die Daten nach Maßgabe verschiedener Programme und externer Daten zu verarbeiten. Auf diese Weise lassen sich verschiedene Zielsetzungen erreichen, darunter zum Beispiel eine Auswahl einer Untermenge von Anrufern, die sich isolieren und speziell identifizieren läßt, oder man kann dazugehörige Daten verarbeiten, oder man kann Transaktionen veranlassen. Die Möglichkeiten der Anwendung des Systems sind beträchtlich und variieren in einer Weise, die sich aus dem beispielhaften Aufbau und den Funktionsmöglichkeiten ergibt, die im folgenden näher erläutert werden.
  • [0022]
    Bei einem Betriebsprozeß-Format kann die Öffentlichkeit einer Umfrage unterzogen werden, die den Zweck hat, spezielle Käufer eines fehlerhaften oder gefährlichen Produkts zu orten. Alternativ könnte die Öffentlichkeit mit dem Ziel befragt werden, solche Personen ausfindig zu machen, die für ein spezifisches Gebrechen oder eine Krankheit anfällig sind. Möglich sind auch öffentliche Versteigerungen mit nicht vorhersagbaren Teilnehmerschaften, und es können gesetzliche Lotterien durchgeführt werden auf der Grundlage individueller Teilnehmer, was interessant, effektiv und äußerst wirtschaftlich ist. Das System kann auch dazu eingesetzt werden, verschiedene Spielformate zu plazieren, oder um eine Verkaufsförderung oder einen Postauftragsdienst zu automatisieren, sogar bis zu eine Ausmaß, das eine Bestandssteuerung beinhaltet. Bei jedem Funktionsbetriebs-Format können die Anrufer in verschiedener Weise qualifiziert werden, basierend auf ihrer Berechtigung, und es ist eine Identifizierung für die nachfolgende Verifizierung möglich. Anschließend können die Anrufer aufgefordert werden – entweder über die Schnittstelle oder extern -, die jeweiligen Daten zur Verfügung zu stellen.
  • [0023]
    Betrachtet man das in 1 gezeigte System im einzelnen, so besitzt die Kommunikationseinrichtung C Multiplex-Fähigkeit zum individuellen Koppeln einer beträchtlichen Anzahl der Endgeräte T1–Tn mit der Zentralstation D gleichzeitig, und zwar auf Anforderung. Jedes Telefon-Endgerät T1–Tn enthält, wie speziell für das Endgerät T1 dargestellt ist, einen Handapparat 10 (Mikrophon und Ohrhörer) und ein Bedienfeld 12, untergebracht in einem rechteckigen Feld von Drucktasten 14, wie es dem herkömmlichen Aufbau entspricht. Wie sonst üblich, erzeugt der Handapparat 10 Analogsignale entsprechend der Stimme des Anrufers, und er wandelt empfangene Analogsignale in Sprachsignale um, damit sie von dem Anrufer verstanden werden. Das Bedienfeld 12 hingegen erzeugt digitale Signale entsprechend dem Betätigen der Drucktasten 14.
  • [0024]
    Wie in der Telefon-Praxis üblich, sind auf den Tasten 14 alphabetische und numerische Bezeichnungen vorgesehen. Beispielsweise tragen zahlreiche der Tasten 14 drei Buchstaben zusammen mit einer Dezimalziffer. Insbesondere trägt die Taste mit der Ziffer "2" außerdem die Buchstaben "A", "B" und "C". Auf diese Weise beinhalten die Tasten 14 die Ziffern "0–9", zwei Symbole und das gesamte Alphabet mit Ausnahme der Buchstaben "Q" und "Z". Folglich ermöglichen die Tasten 14 die Eingabe von dezimalen Daten und in gewissem Ausmaß auch alphabetischer Daten.
  • [0025]
    Die Tasten 14, denen Symbole "*" und "#" zusammen mit der Ziffer "0" zugeordnet sind, lassen sich durch eine vorbestimmte Zuordnung dazu benutzen, die Buchstaben "Q" und "Z" darzustellen, oder aber irgendeine andere aus einer Vielfalt von Daten- und Befehlskomponenten. Grundsätzlich werden die Tasten 14 dazu benutzt, digitale Daten in der Zentralstation D in irgendeinem aus einer Reihe verschiedener Formate zu erstellen, die durch die spezifische Verwendung und das Betriebsformat festgelegt werden, welches derzeit in dem System vorherrscht.
  • [0026]
    Die Kommunikationseinrichtung C ist so verschaltet, daß sie eine Schnittstelle für eine Reihe von Verarbeitungssystemen P1–Pn innerhalb der Zentralstation D bildet. Insbesondere ist die Kommunikationseinrichtung C über eine zugeordnete Reihe automatischer Rufverteiler AC1–ACn an die Verarbeitungssysteme P1–Pn angeschlossen. Die Verteiler AC1–ACn können verschiedene, aus dem Stand der Technik bekannte Formen annehmen, wobei jeder Verteiler in der Weise arbeitet, daß er ankommende Rufe zur Verbindung mit einer geringeren Anzahl von Leitungen in eine Warteschlange stellt. Insbesondere übernimmt jeder automatische Rufverteiler AC1–ACn beim vorliegenden Beispiel einhundert Leitungen von der Kommunikationseinrichtung C und kann deshalb bis zu einhundert Anrufe verarbeiten und in eine Warteschlange stellen. Die Verteiler AC1–ACn sind an die Verarbeitungssysteme P1–Pn jeweils über fünfzig Leitungen angeschlossen, die über eine Schnittstelle 20 und eine Schaltvorrichtung 21 in das betreffende System eingekoppelt sind. Beim vorliegenden Beispiel kann folglich jeder der automatischen Rufverteiler AC1–ACn einhundert Leitungen bedienen, von denen wiederum fünfzig gleichzeitig in Verbindung mit einem der Verarbeitungssysteme P1–Pn aktiv sein können.
  • [0027]
    Die Verarbeitungssysteme P1–Pn sind einander ähnlich (deshalb ist in 1 nur ein System, nämlich das System P1, im einzelnen dargestellt), und sie sind kollektiv über einen Befehlscomputerterminal CT, mindestens einen Schnittstellenanschluß IT, mindestens einen Drucker PR und eine Audioeinheit AD gekoppelt. Das Befehlsterminal CT ist separat mit der Audioeinheit AD gekoppelt, und jedes Verarbeitungssystem P1–Pn enthält eine Reihe individueller Funktionseinheiten oder Prozessoren PR1–PRn. Obschon verschiedene andere Konfigurationen und andere Anordnungen möglich sind, wird die Erläuterung hier dadurch erleichtert, daß eine Mehrzahl individueller Funktionseinheiten einbezogen ist, wie im folgenden näher ausgeführt wird.
  • [0028]
    Betrachtet man das Verarbeitungssystem P1, so sind fünfzig Leitungen von dem automatischen Rufverteiler AC1 an die Schnittstelle 20 angeschlossen, die beispielsweise in Form einer handelsüblichen Centrum-9000-Einheit ausgebildet sein kann. Die Schnittstelle 20 beinhaltet Modems, Tondecoder, Schaltmechanismen sowie automatische Sprachfähigkeit, darüber hinaus auch ein Rufnummer-Identifikationssystem (DNIS) und die Möglichkeit einer automatischen Nummeridentifizierung (ANI), die zumindest teilweise in einem Rufdatenanalysator 20a ausgebildet sind. Die Analyse von Daten kann innerhalb der Schnittstelle erfolgen, zur Vereinfachung sei jedoch angenommen, daß jede bedeutendere Analyse innerhalb der Prozessoren PR1–PRn ausgeführt werde.
  • [0029]
    Die DNIS-Möglichkeit bezieht sich grundsätzlich auf die Funktion der Kommunikationseinrichtung C (des Verbund-Telefonsystems), Daten zu liefern, welche die angerufene Nummer angeben. Die ANI-Fähigkeit ist eine ähnliche Funktion, mit deren Hilfe digitale Daten bereitgestellt werden, welche kennzeichnend für die anrufende Nummer sind. Beide Möglichkeiten stehen zur Verwendung in der Anlage zur Verfügung, beispielsweise in Form der Schnittstelle 20, um Steuerungsmöglichkeiten über den Rufdatenanalysator 20a zu haben.
  • [0030]
    Die Schnittstelle 20, die bis zu fünfzig unabhängige Anrufe gleichzeitig auf getrennten Kommunikationswegen zu der Zentralstation D übermitteln kann, kann Analogsignale (Sprachsignale) bereitstellen, um an jeden einzelnen Anrufer eine Aufforderung zu richten. Ebenfalls vorgesehen sind Digitalsignale einschließlich der DNIS- und ANI-Signale, und es gibt die Möglichkeit der Verwendung von umlaufenden Leitungs-Sequenzen sowie von Sperrsequenzen, deren Anzahl ein spezielles Programm oder Betriebsformat einer unten näher erläuterten Funktionseinheit anweist. Die fünfzig Leitungen sind über die Schnittstelle 20 mit einer Schaltvorrichtung 21 gekoppelt, die ihrerseits mit fünfzig Funktionseinheiten oder Prozessoren PR1–PRn gekoppelt sind.
  • [0031]
    Wie oben angedeutet, sind zur Erleichterung der Darstellung für das offenbarte Ausführungsbeispiel Mehrfachfunktionseinheiten oder Prozessoren beschrieben. Als Alternative können auch nicht-parallele Methoden sowie Multiplex-Operationen eingesetzt werden. Aus einem ähnlichen Grund beinhaltet gemäß vorliegender Offenbarung jeder der Prozessoren PR1–PRn Speicherzellen für jeweils individuelle Anrufer-Daten, und es wird die Entwicklung oder Zusammenstellung von Daten in derartigen Zellen gemäß den verschiedenen Betriebsformaten beschrieben.
  • [0032]
    Die Prozessoren PR1–PRn sind kollektiv an den Befehlsrechneranschluß CT angeschlossen, der eine Kathodenstrahlröhren-Anzeige zur Darstellung visueller Daten zum Auswählen von Untermengen der Anrufer beinhaltet, außerdem sind sie an einen Schnittstellenanschluß IT und den Drucker PR angeschlossen. Die Prozessoren können beispielsweise einen Mikrocomputer enthalten, der in der oben vorgeschlagenen Weise programmiert ist, wie dies im einzelnen weiter unten dargestellt ist, um spezifische Betriebsformate zu erreichen. Als integralen Bestandteil eines derartigen Formats kann ein Anrufer klassifiziert werden als Zugehöriger zu einer berechtigten Gruppe oder Menge von Personen oder mit dem Ziel einer spezifischen demographischen Untersuchung. Außerdem können Anrufer sowohl bezüglich ihrer einzelnen Signifikanz als auch ihrer Identität benannt werden. Beispielsweise können Anrufer unterschiedliche Bedeutung in einem Format haben, abhängig von der Zeit oder der Reihenfolge ihres Anrufs. Darüber hinaus kann die Benennung eines Anrufers in Bezug auf seine mögliche Isolierung als Bestandteil einer Untermenge von Bedeutung sein. Wie weiter unten noch beschrieben wird, können die Benennungen mehrere Elemente einbeziehen, darunter: Zuordnungen auf Zufallsbasis, Verschlüsselungsmethode, Verwendung von Anrufer-Nummern, Identifizierungsdaten, Reihenfolge eines Anrufs und dergleichen, um eine zuverlässige Verifizierung zu erleichtern. Darüber hinaus sei angemerkt, daß die Kommunikationseinrichtung C eine Kundenrechnungserstellungs-Einrichtung B aufweist, die eine Schnittstelle zu dem System bildet.
  • [0033]
    Bei der Qualifizierung und Benennung von Anrufern tritt das System in eine Datenerfassungsphase ein, während der digitale Daten (formatiert in einem der Telefon-Endgeräte T1–Tn) von einem der Prozessoren PR1–PRn verarbeitet werden. Allgemein gesprochen, beinhaltet die Verarbeitung eine Untermenge (mit mindestens einem Anrufer), deren Elemente verifiziert und bestätigt werden können.
  • [0034]
    Entweder während der Datenerfassungsphase oder nach der Verarbeitungsphase zum Isolieren einer Untermenge kann eine bestimmte Operation die Betätigung des Schnittstellen-Endgeräts IT für eine direkte lokale Verbindung zwischen dem Anrufer und einer Bedienungsperson am Endgerät IT beinhalten. Eine weitere bestimmte Operation kann die Betätigung des Druckers PR beinhalten, um Dokumente über das Betriebsformat zu erhalten, um beispielsweise Ernennungs-Zertifikate zu schaffen oder Mitglieder einer isolierten Untermenge zu verifizieren. Auch können Belastungs-Belege erstellt werden, die zumindest einen Teil der Daten einer speziellen Transaktion enthalten.
  • [0035]
    Der Betrieb des Systems nach 1 zum Isolieren einer Untermenge von Personen, die an einer speziellen Krankheit oder einem Gebrechen leiden, soll im folgenden beschrieben werden. Ein solcher Vorgang könnte ein geographisches Gebiet betreffen, beispielsweise eine große Stadt oder ein Bevölkerungszentrum, in welchem ein spezielles Gesundheitsproblem akut ist. Beispielsweise könnte ein Hauptbevölkerungszentrum befragt werden, in welchem eine Herzarterien-Erkrankung ein gravierendes Problem darstellt, mit der Zielsetzung, solche Personen auszumachen, die für eine solche Krankheit am anfälligsten sind, damit Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.
  • [0036]
    Menschen in dem Bevölkerungszentrum können über die Verfügbarkeit eines Dienstes zur statistischen Gesundheitsanalyse informiert werden. Dementsprechend würden an ihrer individuellen statistischen Situation interessierte Personen motiviert werden, den Dienst in Anspruch zu nehmen. Insbesondere würden einzelne Anrufer die abgesetzten Endgeräte T1–Tn dazu benutzen, die Zentralstation D über die Kommunikationseinrichtung C zu kontaktieren und dadurch persönliche Information bereitzustellen, die eine statistische Analyse in Bezug auf existierende Daten ermöglicht, um auf diese Weise solche Personen zu isolieren und zu informieren (entweder im Echtzeitbetrieb oder gruppenweise), die statistisch mit höchster Wahrscheinlichkeit korrektiver Maßnahmen bedürfen. Bei derartigen Anwendungsfällen kann es von Bedeutung sein, daß die Identität des Anrufers einer zuverlässigen Verifizierung unterzogen wird. Andere Anwendungen oder Programme können ebenfalls ein zuverlässiges verifizierbares Identifizieren in einem Ausmaß erfordern, daß Kreditkartennummern und/oder persönlichen Kennungen verwendet werden können.
  • [0037]
    Die Arbeitsweise des Systems bezüglich eines speziellen Anrufers, der gesundheitlich relevante Information basierend auf statistischer Analyse zu erhalten wünscht, wird im folgenden anhand der 2 und 3 beschrieben. 2 zeigt ein Datenspeicherformat für eine Speicherzelle in beispielsweise dem Prozessor PR1 des Systems, und 3 zeigt den Ablauf von Operationen bei der Speicherung von Daten bezüglich des Anrufers innerhalb der Zelle.
  • [0038]
    Bei der weiteren Betrachtung des Beispiels soll angenommen werden, daß der Anrufer sich an dem abgesetzten Endgerät T1 befinde und dieses Gerät die Telefonnummer (213) 627-2222 habe. Der Anrufer nimmt den Handapparat 10 ab und betätigt die Drucktasten 14 in üblicher Weise, um ein Auswahl-Betriebsformat anzurufen, indem beispielsweise die Telefonnummer (213) 627-3333 gedrückt wird. Hierdurch erfolgt eine Verbindung über die Einrichtung C mit der richtig zugeordneten Funktionseinheit, nämlich mit dem Verarbeitungssystem P1, welches den Prozessor PR1 in der Zentralstation D enthält. Bei Empfang des Rufsignals ordnet der automatische Rufverteiler AC1 die angerufene Nummer (das heißt (213) 627-3333, verfügbar gemacht mit Hilfe üblicher Telefon-DNIS-Methoden) dem Prozessor PR1 zu, der für die Gestaltung des Gesundheitsprogramms zuständig ist, und erzeugt eine Verbindung mit dem Prozessor über die Schnittstelle 20 und die Schaltvorrichtung 21. Ansprechend darauf veranlaßt der Prozessor PR1 die Schnittstelle 20, ein Sprachsignal zur Übertragung zu dem Anrufenden zu erzeugen. Die beschriebene Folge von Operationen ist in 3 beginnend am Block "Eintritt" 40 dargestellt, wobei sich an diesen Block ein Befehlsblock 42 "Anstoßen des Sprachgenerators" anschließt.
  • [0039]
    Wenn in dem System keine ANI-Anlage verwendet wird, formuliert der Sprachgenerator in der Schnittstelle 20 Sprache, von der eine beispielhafte Form sein könnte: "Vielen Dank für die Teilnahme an der statistischen Analyse von Kranzarterien-Erkrankungen. Geben Sie bitte Ihre Telefonnummer ein, indem Sie die Wähltasten auf Ihrem Telefonapparat betätigen". In Befolgung der Anweisungen würde der Anrufende nun die Tasten 14 nacheinander betätigen, um seine eigene Telefonnummer anzugeben, nämlich "(213) 627-2222". Besitzt die Kommunikationseinrichtung C eine ANI-Anlage, so würden Signale entsprechend dieser Zahl automatisch erzeugt werden.
  • [0040]
    Die Signale entsprechend der aufrufenden Nummer ((213) 627-2222) werden von der Schnittstelleneinheit 20 (1) zu dem Prozessor PR1 geleitet, um zu prüfen, ob die Telefonnummer gültig oder berechtigt ist. Das Format einer richtigen Nummer ruft die Erzeugung eines Signals gültig oder "gut" hervor. Die Prüfung ist in 3 im Block 44 angedeutet. Wenn die Antwort nicht gültig oder berechtigt ist, beispielsweise dann, wenn sie eine unrichtige Anzahl von Ziffern enthält, oder bis zu einem Überschreitungspunkt verwendet wurde, wird der Vorgang des Blocks 46 (3) eingeleitet, um erneut den Sprachgenerator anzustoßen. Der Sprachgenerator könnte dann den Anrufenden beispielsweise in der Weise instruieren: "Sie haben nicht die richtige Telefonnummer eingegeben. Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer noch einmal ein, indem Sie die richtigen Wähltasten drücken". Dem Anrufenden wird dann eine vorbestimmte Zeitspanne zugeteilt, innerhalb der er die richtige Eingabe vornehmen kann, mit der Folge, daß das System sich zu einem Test bewegt, der durch den Block 48 (3) angedeutet ist. Insbesondere fragt der Block 48 ab: "Ist der zweite Versuch gut?".
  • [0041]
    Wenn der Anrufer erneut nicht erfolgreich ist, löscht das System die Aufzeichnung gemäß Block 50 in 3 und der Anruf wird gemäß Block 52 abgeschlossen. In einer alternativen Betriebsweise kann der Prozessor PR1 die Schnittstelle aufgeben und das Schnittstellen-Endgerät IT ankoppeln zwecks direkter personeller Verbindung mit dem Anrufenden. Der Austausch würde dann von Person zu Person fortgesetzt werden.
  • [0042]
    Wenn andererseits der Anrufer die richtige Telefonnummer angibt, geht der Betrieb weiter. Insbesondere fährt das System damit fort, die Antwort in Form der richtigen Telefonnummer aufzuzeichnen, wie dies in 3 durch den Block 45 angedeutet ist. Das heißt: die Telefonnummer des Anrufers wird in einer zugewiesenen spezifischen Speicherzelle aufgezeichnet, die mit dem Anrufer identifiziert wird. Das Format der Zelle C1 ist in 2 dargestellt. Der erste Teil der Zelle C1, in 2 als Abschnitt 53 dargestellt, enthält eine Form von Identifikationsdaten, nämlich die Telefonnummer (213) 627-2222 des Anrufers. Das gleiche gilt gemäß Block 48 (3), wenn die richtige Zahl erst beim zweiten Versuch übermittelt wird. In jedem Fall ruft ein Verlassen des Blocks 54 (3) den nächsten Vorgang hervor, bei dem der Sprachgenerator erneut angestoßen wird, wie es durch den Block 56 angedeutet ist.
  • [0043]
    Als alternatives Format kann bei Ausführung einer selektiven gruppenweisen Umfrage oder bei anderweitiger Klärung der Berechtigung des Anrufenden in der oben angesprochenen Weise ein Anrufer dadurch qualifiziert werden, daß eine "einmalige" Schlüsselzahl bereitgestellt wird. Der Prozessor PR1 kann eine Nachschlagetabelle für die richtigen Schlüsselzahlen enthalten, wobei diese Zahlen nach irgendeiner einer Vielfalt von Methoden kodiert sein können. Um ein einfaches anschauliches Beispiel zu geben, kann der Schlüssel eine exakte Anzahl von Ziffern enthalten, deren Summe sich immer auf einen speziellen numerischen Wert addiert.
  • [0044]
    Das System macht weiter, nachdem der Anrufer qualifiziert ist. Insbesondere erzeugt der Anstoß des Sprachgenerators in der Schnittstelle 20 (1) gemäß Block 56 eine Anforderung nach weiterer Information seitens des Anrufers hinsichtlich weiterer Identifizierungsdaten sowie Antwortdaten. Beispielsweise kann der Sprachgenerator Information dadurch anfordern, daß er sagt: "Bitte verwenden Sie die Telefontasten, um die Initialen Ihres Namens anzugeben".
  • [0045]
    Der detaillierte Ablauf ist in 3 deshalb nicht dargestellt, weil er ähnlich dem Vorgang gemäß den Blöcken 42 bis 54 ist. Jedoch wird erneut die richtige Antwort in der Speicherzelle C1 gemäß 2 bei der Zahl "53" im ersten Abschnitt 53 der Zähler registriert.
  • [0046]
    Der Zyklus des Gewinnens digitaler Information seitens des Anrufers wird dann für Antwortdaten, das heißt bezüglich spezieller gesundheitlicher Daten, wiederholt. Beispielsweise empfängt gemäß 2 der nächste Abschnitt 54 in der Zelle C1 eine Ansammlung von gesundheitsbezogenen Daten, darunter Alter, Gewicht, Pulsgeschwindigkeit.. etc. des Anrufers. In 2 sind repräsentative digitale Zahlen dargestellt.
  • [0047]
    Während des Verlaufs der telefonischen Kommunikation formuliert der Prozessor PR1 Identifizierungsdaten für den Anrufer, welche insbesondere beinhalten: die chronologische Ablauffolge des Anrufs, die zugewiesene Benennung des Anrufs und eine Menge von Bestätigungsziffern für den Anruf. Diese Datenidentifizierung wird in der dem Anrufer zugewiesenen Zelle C1 nach Maßgabe des in 2 gezeigten Formats innerhalb der Abschnitte 62, 64 und 66 registriert. Die Daten können in einer kodierten gegenseitigen Beziehung abgespeichert werden, beispielsweise können sich die Bestätigungsziffern auf die Anruf-Aufzeichnungssequenz beziehen. Im dargestellten Beispiel beträgt die chronologische Reihenfolge-Zahl des Anrufers 4951. Die Bestätigungsziffer können von dieser Reihenfolge-Nummer abgeleitet werden. Beispielsweise kann gemäß Darstellung eine kodierte Beziehung dadurch hergestellt werden, daß auf jede der einzelnen aufgezeichneten Folge-Ziffern "zwei" addiert wird. Bei numerischer Betrachtung des Beispiels ergibt sich dann:
    4951
    2222
    Addition ohne Überträge ergibt: 6173
  • [0048]
    Es sei angemerkt, daß die Verwendung von Bestätigungsdaten in der Form von Bestätigungsziffern äußerst vorteilhaft und wichtig sein kann, insbesondere zum Zweck der Kommunikation mit einem isolierten Element einer Untermenge. Beispielsweise könnte eine Identifizierung veröffentlicht oder verbreitet werden, beispielsweise durch Fernseh-Rundspruch, woraufhin dann antwortende Personen durch Verwendung von Bestätigungsdaten überprüft werden, die möglicherweise vertraulich sind.
  • [0049]
    Um mit dem obigen Beispiel fortzufahren, beträgt die chronologische Ruf-Folge, die für den Anrufer registriert wurde, 4951 gemäß Abschnitt 62, während die Bestätigungsziffern 6173 betragen, registriert im Abschnitt 66. Darüber hinaus entwickelt der Prozessor PR1 eine zugeordnete Benennungs-Nummer, beispielsweise die Benennung "4951684", die im Abschnitt 64 registriert ist, wobei der Bestätigungscode oder die Ziffern, nämlich 6173, im Abschnitt 66 registriert werden. Diese Werte werden entsprechend konventioneller Zahlenmethoden während der Datenerfassungsphase zusammengestellt.
  • [0050]
    Der Betrieb geht damit weiter, daß der Prozessor PR1 (1) auf den internen Speicher zugreift, wie dies im Block 68 (3) angedeutet ist. Als Folge davon holt der Prozessor PR1 die Rufaufzeichnungsfolge-Nummer, weist eine Benennung zu (wenn diese nicht bereits vorher zugewiesen wurde) und kodiert die Folgenummer, um die Bestätigungsziffern zu bilden (falls dies nicht zuvor schon geschehen ist). Diese Vorgänge sind in dem Block 70 (3) angedeutet. Als nächstes stößt der Prozessor PR1 (1) den Sprachgenerator innerhalb der Schnittstelle 20 an, wie durch den Block 72 (3) angedeutet ist, um Information an den Anrufer zu liefern. Insbesondere könnte der Sprachgenerator in der Schnittstelle 20 (1) folgendes übermitteln: "Dieser Transaktion wurde die Nummer 4951684 zugeordnet, sie wird außerdem identifiziert durch die Bestätigungsziffern 6173. Bitte zeichnen Sie diese Zahlen während Ihrer Wiederholung auf. Insbesondere lautet die Benennungsnummer 4951684. Die Bestätigungsziffern lauten 6173. Bestätigen Sie bitte diese Transaktion, indem Sie Ihre Telefontasten betätigen, um die Bestätigungsziffern 6173 einzugeben". Bei zahlreichen Anwendungen, so zum Beispiel solchen mit Sicherung, kann die Reihenfolge sowie die Bestätigung der Anrufer äußerst wichtig sein. Daten zur Verwendung bei der Bestätigung der Reihenfolge können deshalb von Bedeutung sein.
  • [0051]
    Als nächstes geht das System in den Prüfbetrieb, wie in 3 durch den Block 74 angedeutet ist. Liefert der Anrufer die korrekten Bestätigungsziffern, so werden die Daten in der Aufzeichnung bestätigt, wie dies durch den Block 76 (3) angedeutet ist, und werden in der Zelle C1 (2) registriert. Darüber hinaus wird der Sprachgenerator gemäß Block 78 (3) veranlaßt, das Schließen der Kommunikation ebenso anzuzeigen wie den Abschluß der Transaktion, in 3 durch den Austrittsblock 80 dargestellt.
  • [0052]
    Falls der Anrufer seine Bestätigungsziffern nicht bestätigen kann, wie in 3 durch Block 74 angedeutet ist, erfolgt ein Wiederholvorgang, der durch die Blöcke 82 und 84 angedeutet ist. Insbesondere wird der Sprachgenerator zur Abgabe einer zweiten Instruk tionsnachricht veranlaßt. Falls auch der zweite Versuch fehlschlägt, werden die Daten gelöscht, und der Anruf wird unbeachtet gelassen, wie durch den Block 86 und den Austrittsblock 88 angedeutet ist. Ist der zweite Versuch erfolgreich (Testblock 84), wie durch den Block 76 angedeutet ist, so wird die Aufzeichnung in der oben beschriebenen Weise vervollständigt.
  • [0053]
    Als Ergebnis der Wahrscheinlichkeit bei einer großen Anzahl von Anrufen werden in den Prozessoren PR1–PRn (1) Datenzellen mit spezifischer Information entwickelt, die einen statistischen Auszug aus der betreffenden Population angibt. Die Daten dieses statistischen Auszugs können von sich aus spezifische Rückschlüsse generieren über eine Untergruppe von Einzelpersonen und/oder zusätzliche Daten, um eine signifikante Untermenge deutlich zu bestätigen. Zum Beispiel können die Daten eine signifikante Abweichung von einer angenommenen Normalverteilung kennzeichnen. Diese Daten, angesammelt durch das Abfragen, lassen sich durch logische Vergleiche in dem Rechner 22 behandeln, um die Untermenge von Personen auszuwählen, die isoliert werden sollen.
  • [0054]
    Zusätzlich zu der Selbstgenerierung von Rückschlüssen, die anhand der empfangenen Daten möglich ist, kann das System externe Daten einführen. Beim Beispiel der körperlichen Fitneß könnten solche externen Daten zum Beispiel die Form nationaler statistischer Daten haben. In jedem Fall beinhaltet der Verarbeitungsvorgang üblicherweise den Vergleichstest, welcher Anrufer-Daten aus individuellen Speicherzellen der Prozessoren PR1-PRn (1) mit Testdaten vergleicht, die über das Befehlsterminal CT geliefert werden.
  • [0055]
    Um bei dem obigen Beispiel zu bleiben, werden üblicherweise Mitglieder der Öffentlichkeit eingeladen, den Dienst in Anspruch zu nehmen. Es existiert eine Reihe von Alternativmöglichkeiten, welche sehr gut Einfluß auf die statistische Analyse haben könnten. Beispielsweise könnte eine Liste von einem Benutzungsraten-Rechner eingerichtet werden, um eine Verbrauchsschlüssel-Operation zu implementieren. Das heißt: ein Benutzer wird für eine spezielle, beschränkte Anzahl von Benutzungen innerhalb eines definierten Zeitraums qualifiziert.
  • [0056]
    Um ein weiteres Beispiel zu nennen: Anrufer könnten beschränkt werden auf die Käufer eines speziellen Produkts, beispielsweise eines medizinischen Geräts zum Messen von Blutdruck, Puls, etc. In solchen Situationen würden die statistischen Daten ersichtlich etwas von der durchschnittlichen oder normalen Probe abweichen. Selbstverständlich können die Prozessoren PR1–PRn so programmiert werden, daß sie diese Dinge berücksichtigen. Hierzu könnten die Prozessoren auch Identifikationsdaten verifizieren, die vorab von einem Anrufer bereitgestellt werden. Solche Daten könnten die Form einer Kreditkartennummer oder einer persönlichen Identifikationsnummer haben. Verfahren zum Verifizieren derartiger Nummern unter Verwendung von Rechnermethoden werden weiter unten diskutiert.
  • [0057]
    Wie oben erwähnt, kann das System für den Einsatz bei verschiedenen Anwendungen programmiert oder formatiert werden. Bevor weitere Beispiele hierzu betrachtet werden, soll allerdings auf 4 Bezug genommen werden, die eine beispielhafte Struktur für die Prozessoren PR1–PRn zeigt.
  • [0058]
    Gemäß 4 ist ein Paar von Übertragungsleitungen 90 und 91 an den Schalter 21 aus 1 angeschlossen. Die Leitung 90 liefert Signale an den Schalter 21 von einer Verarbeitungseinheit 92, während die Leitung 91 Signale von dem Schalter 21 an die Verarbeitungseinheit 92 liefert.
  • [0059]
    Die Verarbeitungseinheit 92 kann die Form eines Minicomputers haben, der zur Wahrnehmung der Funktionen verschiedener Anwendungen programmiert ist, wie dies weiter unten näher ausgeführt ist. Außerdem kann das System mehrere unabhängige Funktionseinheiten oder Verarbeitungseinheiten benutzen, beispielsweise die Verarbeitungseinheit 92, die in einer in gewisser Weise parallelen Konfiguration arbeitet, oder, alternativ, kann eine begrenzte Anzahl von Prozessoren sequentiell betrieben werden, um die beschriebenen funktionellen Operationen wahrzunehmen.
  • [0060]
    Über die Eingangsleitung 91 an den Prozessor 92 gelieferte Signale werden auch an eine Qualifikationseinheit 93, einen Sequenzer 94 und an eine Benennungseinheit 96 gegeben.
  • [0061]
    Die Qualifikationseinheit 93 qualifiziert einen Zugriff von einem Fernterminal T1–Tn auf die Verarbeitungseinheit 92. Tatsächlich arbeiten abhängig von verschiedenen Anwendungen oder Betriebsformaten der Sequenzer 94 und die Benennungseinheit 96 ähnlich wie die Qualifikationseinheit 93 bezüglich individueller Anrufer nur vorläufig. Im allgemeinen qualifizieren oder prüfen diese Einheiten Anrufer bezüglich Berechtigung, entwickeln eine Anruf-Reihenfolge-Aufzeichnungsdatei und stellen Benennungsformen für Anrufer bereit, die möglicherweise berechtigt sind. Wie weiter unten im einzelnen beschrieben wird, arbeiten die Einheiten sequentiell, um diese Operationen durchzuführen, und sie sind dementsprechend individuell mit der Verarbeitungseinheit 92 und einem Pufferspeicher 97 verbunden (der Pufferspeicher 97 ist getrennt von der Verarbeitungseinheit 92 zusammen mit der Einheit 93, dem Sequenzer 94, der Einheit 96 und anderen Einheiten dargestellt, um das Verständnis zu erleichtern).
  • [0062]
    Die Verarbeitungseinheit 92 ist außerdem mit einem Speicher 98 verbunden, der Speicherzellen C1 bis Cn enthält, und die Qualifikationseinheit 93 ist mit einer Nachschlagetabelle 99 sowie einem Benutzungsraten-Rechner 100 verbunden. Darüber hinaus ist die Benennungseinheit 96 an einen Zufallszahl-Generator 101 und an einen Verschlüsseler 102 angeschlossen, und die Verarbeitungseinheit 92 ist an eine Nachschlagetabelle 103 und an einen Taktgeber 105 angeschlossen.
  • [0063]
    Im Hinblick auf die obige Strukturbeschreibung des Systems sollen nun gewisse spezielle Anwendungen betrachtet werden. Insbesondere soll als nächstes seine Arbeitsweise im Hinblick auf die Automation von Postaufträgen beschrieben werden.
  • [0064]
    Angenommen, ein Anrufer an einem Endgerät T1 (1) wählt eine spezielle Zahl, um eine Postauftrag-Schnittstelle bezüglich des Systems nach 1 anzusprechen. So beispielsweise sei "(213) 627-4444" die Telefonnummer für solch eine Schnittstelle, wobei der Anrufer diese Nummer an einem entfernten Endgerät T1 wählt. Im Ergebnis koppelt die Kommunikationseinrichtung C das Endgerät T1 über den automatischen Rufverteiler AC1, die Schnittstelle 20 und den Schalter 21 an einen Auswahlprozessor PR1, der für ein Postauftrag-Betriebsformat gekennzeichnet und programmiert ist. Die Kommunikations einrichtung C gibt die angerufene Nummer "(213) 627-4444" über die DNIS an das Verarbeitungssystem P1. Dementsprechend wird ein Programm ausgewählt, um die Postauftrag-Schnittstelle zu aktivieren.
  • [0065]
    Als vorläufige Aktion könnte ein Sprachantworter innerhalb der Schnittstelle 20 von der Verarbeitungseinheit veranlaßt werden, das Postauftrag-Haus zu identifizieren und anzugeben, daß der Auftrag vom Rechner angenommen wird. Entweder vor oder nach der Qualifikation könnte der Anrufer darüber informiert werden, daß er, wenn er direkt mit einer Person zu sprechen wünscht oder einen solchen Kontakt an irgendeinem Punkt innerhalb des Kommunikationsvorgangs benötigt, er dies durch einfaches Drücken der Sterntaste (*) an dem Endgerät T erreichen kann. Eine solche Aktion bildet ein Abbruchsignal, welches von der Verarbeitungseinheit 92 erfaßt wird, so daß die Kommunikation zu dem Schnittstellenterminal IT weitergeleitet wird (1). Alternativ kann der Kunde (durch sprachliche Mitteilung) gebeten werden, detailliertere Information anzugeben, beispielsweise Name, Adresse, etc., die dann für die spätere Verarbeitung aufgezeichnet wird.
  • [0066]
    Nachdem Vorab-Information an den Anrufer gegeben wurde, wird die Qualifikationsphase eingeleitet. Beispielsweise könnte die Schnittstelle 20 das Endgerät T zu der Ankündigung veranlassen: "Geben Sie bitte den Typ der Kreditkarte an, die Sie für den Kauf verwenden wollen, indem Sie die Zahl "1" für Mastercharge, " 2" für .... drücken".
  • [0067]
    Die Antwort des Anrufers, die eine spezielle Kreditkarte bezeichnet, wird in einer Datenzelle abgespeichert; allerdings werden die Daten zunächst im Puffer 97 aufbereitet. Das Format und die Daten des vorliegenden Beispiels (im Puffer 97) werden unter Bezugnahme auf ein Speicherblockformat 104 erläutert, welches in 5 gezeigt ist. Der erste Datenblock 130 registriert folglich eine Ziffer, um die Karte zu kennzeichnen, die für die Zahlung des Kaufs des Anrufers verwendet wird.
  • [0068]
    Mit Hilfe einer sprachlichen Aufforderung instruiert die Schnittstelle 20 als nächstes den Anrufer, die Telefontasten dazu einzusetzen, seine Kreditkartennummer und das Ablauf datum der Karte anzugeben. Diese Daten werden im Register 104 gespeichert, speziell in den Blöcken 132 und 134 in 5.
  • [0069]
    Als nächstes wird der Anrufer bezüglich seiner Kundennummer befragt, wie diese beispielsweise auf seinem Exemplar des Postauftrag-Katalogs erscheint. Die eingegebene Nummer wird im System in einem Block 136 des Blockformatregisters 104 gespeichert, zusammen mit seiner Kreditkartennummer und dem Kreditkarten-Ablaufdatum. Allerdings ist es möglich, daß der Anrufer noch nicht in den Dateien des Postauftrag-Hauses identifiziert ist, und in diesem Fall kann der Vorgang in einen manuellen Vorgang umgewandelt werden, der über das Schnittstellenterminal IT (1) fortgesetzt wird. Für eine über Fernsehen eingeleitete Postauftrags-Transaktion könnten andere numerische Codes verwendet werden, um eine Tasteneingabe entsprechend den Rundfunkprogrammen vorzunehmen. Beispielsweise könnte in letzterem Fall ein Code verwendet werden, um Programmzeiten anzugeben, um hierdurch eine Auswertung der Produktivität solcher Programmzeiten zu ermöglichen. Ein derartiger Vorgang könnte während der weiter unten beschriebenen Benennungsphase ausgeführt werden.
  • [0070]
    Um die Erläuterung des automatisierten Formats fortzusetzen und unter der Annahme, daß der Kunde auf die Aufforderung, seine Kundennummer einzugeben, reagiert, wird diese Nummer zusammen mit der Kreditkartennummer und dem Ablaufdatum, wie sie in das Register 104 eingegeben sind, von der Qualifikationseinheit 93 (4) geprüft im Rahmen der Test- oder Qualifikationsphase des Betriebs. Die Prüfung oder der Test erfolgt in zwei Stufen, und beide Teile werden während eines mit t1 bezeichneten Intervalls durchgeführt, wobei die Qualifikationseinheit 93 unter der Steuerung der Verarbeitungseinheit 92 arbeitet.
  • [0071]
    Als erstes werden die Daten auf Richtigkeit überprüft, nämlich ob sie zulässige und richtige Datenformate für die Kundennummer, die Kreditkartennummer und das Ablaufdatum darstellen. Der zweite Vorgang beinhaltet das Konsultieren einer sogenannten Negativliste, um sicherzugehen, daß die identifizierte Karte und Kundennummer nicht gesperrt sind, wie dies zum Beispiel der Fall bei verlorenen oder gestohlenen Kreditkarten ist. In die Qualifikationseinheit 93 läßt sich mühelos eine detaillierte Struktur für derartige Tests einbauen.
  • [0072]
    Bei erfolgreicher Beendigung und Verifizierung der vorläufigen Daten im Blockformatregister 104 wird die Qualifikationsphase des Betriebs abgeschlossen, und als nächstes bildet das System eine Schnittstelle bezüglich des Anrufers, um Daten bezüglich eines speziellen Handelsauftrags aufzunehmen und zu verarbeiten. Man beachte, daß in dem Postauftrag-Betriebsformat die Reihenfolge des Anrufs normalerweise ohne Bedeutung ist. Allerdings kann der Sequenzer 94 die Zeit während einer Zeitspanne t verbuchen, wenn dies erwünscht ist.
  • [0073]
    Etwas ähnlich wie oben in Verbindung mit dem Anfangsbetriebsformat (Gesundheits-Befragung), leitet der Sprachgenerator in der Schnittstelle 20 den Rufer durch eine Folge von Austauschvorgängen, die das Speicherblockformatregister 104 mit einem Handelsauftrag füllen. Auf diese Weise wird bei Bestätigung von Kaufartikeln das Register 104 geladen, wie dies durch die Blöcke 140 und 142 als Beispiel veranschaulicht wird.
  • [0074]
    Beispielsweise könnte der Dialog dadurch fortgesetzt werden, daß der Sprachgenerator den Kunden auffordert: "Benutzen Sie bitte die Telefontasten zur Eingabe der Artikelnummer Ihres Kaufs". Der Anrufer könnte dann die Nummer "1124" eingeben, die im Pufferspeicher gespeichert und als Adresse einer Nachschlagetabelle verwendet wird. Ansprechend darauf würde die Nachschlagetabelle den Sprachgenerator zu der Mitteilung veranlassen: "Es handelt sich um die Artikelnummer 1124, ein kleines weißes Herren-Polohemd aus Baumwolle zum Preis von $11,95. Wenn dies korrekt ist, drücken Sie bitte die Taste Eins auf Ihrem Telefon. Ist dies nicht korrekt, drücken Sie bitte die Taste Zwei und geben Sie die Artikelnummer noch einmal ein".
  • [0075]
    Die Auswahl von Farbe, Größe, etc. könnte als separater Schritt in dem Auswahlprozeß vorgenommen werden, allerdings wird bei jedem Schritt eine Ansage darüber gemacht, was ausgewählt wurde, und der Anrufer wird aufgefordert, dies zu bestätigen oder zurückzuweisen. Wenn die Auswahl von Artikeln bestätigt wird, so werden die relevanten Daten in dazugehörige Speicherblöcke geladen, so zum Beispiel die Blöcke 140 und 142 des Registers 104, und der Anrufer wird aufgefordert, anzugeben, ob er zusätzliche Artikel bestellen möchte oder nicht. Abhängig von der Antwort wird der Artikel-Bestellvorgang wiederholt oder abgeschlossen.
  • [0076]
    Es sind Maßnahmen für den Kunden getroffen, die Verwendung der mechanischen Schnittstelle zu beliebiger Zeit abzubrechen und auf persönliche Kommunikation mit einer Bedienungsperson an einem geeigneten Schnittstellen-Terminal IT (1) umzuschalten. Außerdem können einige Betriebsformate ein solches Umschalten automatisch vornehmen, beispielsweise dann, wenn die Anrufer um Hilfe bitten, oder wenn komplexe Daten zu registrieren sind, beispielsweise Namen und Adressen.
  • [0077]
    Nachdem das Stadium der Artikelbestellung abgeschlossen ist, betreibt das System während des Intervalls t3 die Benennungseinheit 96 (4), um die Bestätigungsziffern zu entwickeln und anzukündigen, die im Block 144 (5) gespeichert sind. Die Bestätigungsziffern dienen dazu, den Auftrag sowohl für den Anrufer als auch für das Postversandhaus zu identifizieren und eine leichte Verfolgung des Auftrags zu ermöglichen. Die Daten (5) werden anschließend von dem Puffer 97 (4) zu einer Auswahlspeicherzelle C1–Cn übertragen.
  • [0078]
    Während des nächsten Zeitintervalls t4 trennt die Verarbeitungseinheit 92 (4) Daten der Zellen C1–Cn, um den Postauftragsprozeß zu erleichtern. Hierzu baut die Verarbeitungseinheit 92 eine statistische Analyse gemäß einem Programm ein, welches Gesamtmengen spezieller Artikel akkumuliert, die dann zur Inventarisierung verwendet werden. Insbesondere lassen sich Vergleiche zwischen Auftrags-Gesamtmengen sowie Soll- und Ist-Beständen ausführen, um Listen für eine Bestandsaktualisierung zu erzeugen. Auf diese Weise analysiert das System in effizienter Weise die erfaßten Daten, um die gewünschten Ziele zu erreichen.
  • [0079]
    Die Verarbeitungseinheit 92 nimmt auch eine Trennung von Untermengen der Auftragsdaten vor. Dies ist hilfreich bei der Organisation des Versands, aber auch bei der Vermei dung von Betrug. Wenn zum Beispiel eine Reihe von Kreditkarten für betrügerische Zwecke herangezogen wird, so könnten diese zwar für eine gewisse kurze Zeitspanne dazu verwendet werden, den Versand einer großen Auftragsmenge zu demselben Zielort zu ermöglichen. Demzufolge könnte der Nachweis einer Haupt-Untermenge an Warenauftragsdaten für eine ähnliche Versandadresse dazu benutzt werden, eine Betrugs-Nachforschungsuntersuchung zu veranlassen.
  • [0080]
    Aus der großen Vielfalt weiterer Betriebsformate und Anwendungen gemäß vorliegender Erfindung sollen jetzt weitere Beispiele unter Bezugnahme auf die Systeme nach den 1 und 4 erläutert werden. Allerdings wird aus der Betrachtung der im folgenden behandelten Betriebsformate ersichtlich, daß gewisse Strukturelemente in der jeweiligen Kombination immer wiederkehrende Bedeutung haben. Insbesondere enthalten solche Strukturelemente: (1) Verwendung der angerufenen Nummer, um ein spezifisches Betriebsformat auszuwählen, (2) Reihenuntersuchung oder Auswahl von Anrufern, die basierend auf unterschiedlichen Kriterien akzeptiert werden, (3) Benennung von Anrufern in einer Weise, die eine nachfolgende sichere Identifizierung ermöglicht, und (4) verschiedene Verarbeitungsaspekte von Datenmanipulationen, darunter die Bereitstellung von zumindest einem Teil gewisser ID-Daten, die direkt vom Telefonapparat her geliefert werden. Bezüglich der Datenverarbeitung enthalten besondere elementare Merkmale die Verwendung externer Daten, die während der Zeitspanne der Datenaufnahme nicht verfügbar sind, die Verwendung einer Zwischenbeziehung zwischen den während der Datenerfassungszeitspanne gesammelten zusammengesetzten Daten, und der Vorgang der Verwendung von Zeit oder Folge von Anrufern, um eine Untermenge zu bilden.
  • [0081]
    Als nächstes beispielhaftes Betriebsformat wird ein Sofortlotteriesystem beschrieben. Hierzu sein die Existenz einer legalen Lotterie angenommen, die von dem Telefonsystem unter Verwendung einer Zahl-Rufnummer abgewickelt wird ("(213) 976-xxxx"), beschränkt auf eine bestimmte Anzahl von Einsätzen in definierten Zeitintervallen. Beispielsweise könnte eine Person berechtigt sein, bei der Lotterie mit einer begrenzten Häufigkeit zu setzen oder bis zu einem beschränkten Dollarwert innerhalb eines vorgegebenen Intervalls zu setzen.
  • [0082]
    Von dem Endgerät T1 (1) aus würde der Anrufer die Drucktasten 14 betätigen, um Kontakt mit dem Verarbeitungssystem P1 zu erlangen; dann würde ein Durchschalten durch die Kommunikationseinrichtung C, den automatischen Rufverteiler AC1, die Schnittstelle 20 und den Schalter 21 erfolgen, wie es oben im einzelnen beschrieben wurde. Der einleitende Ablauf beinhaltet dann die Qualifizierung des Anrufers für die Teilnahme bei der Sofortgewinnlotterie. Wiederum kann von ANI- oder Anruferschnittstellenmethoden Gebrauch gemacht werden, wenn allerdings der Anrufer beteiligt ist, wird die Schnittstelle 20 von der Qualifikationseinheit 93 während des Betriebsintervalls t1 in Betrieb gesetzt, damit der Anrufer angeleitet wird: "Tasten Sie bitte Ihre Telefonrufnummer ein".
  • [0083]
    Nach der Registrierung der Telefonnummer des Anrufenden wird unabhängig davon, ob mit Hilfe der ANI-Ausrüstung oder durch Anweisung an den Anrufenden gearbeitet wird, folgende Bemerkung ausgegeben: "Die Teilnahme an der Sofortgewinnlotterie ist nur für Personen im Alter von über 21 Jahren möglich. Geben Sie also bitte Ihr Geburtsjahr ein". Zur Bestätigung des Alters kann auch die Nummer des Führerscheins oder eine Kreditkartennummer registriert werden. Alternativ kann die Kombination aus Telefonnummer und Geburtsdatum herangezogen werden. In jedem Fall werden die Daten des Anrufenden registriert, und dann prüft die Qualifikationseinheit 93 die vorhandenen Daten. Insbesondere wird die Telefonnummer des Anrufers in einer Nachschlagetabelle 99 geprüft, um zu sehen, ob sie korrekt ist und es sich um die derzeit gültige Nummer zur Teilnahme an der Lotterie handelt. Gleichzeitig wird die Nummer von dem Gebrauchsraten-Rechner daraufhin überprüft, ob die Nummer bereits mit einer Häufigkeit benutzt wurde, die eine vorbestimmte Anzahl von Anrufen oder einen bestimmten Dollarwert für die Teilnahme an der Lotterie während eines laufenden Überwachungsintervalls übersteigt.
  • [0084]
    Wenn die Daten für einen qualifizierten Anrufer stehen, geht das System zur nächsten Phase der Transaktions-Bestimmung. In diesem Betriebsformat ist die Ablauffolge nicht von Bedeutung, was wiederum die Konsequenz hat, daß das Intervall t2 und der Betrieb des Sequenzers 94 umgangen werden können. Statt dessen arbeitet die Benennungseinheit während des Intervalls t3 in der Weise, daß sie den Anrufer mit einer Benennung für die laufende Transaktion versorgt, und, falls zutreffend, die Datei auf den laufenden Einsatz oder den für den Einsatz des Anrufers verbleibenden Dollarwert aktualisiert. Wie oben erläutert wurde, kann der Zufallsgenerator 101 mit oder ohne den Verschlüsseler 102 dazu benutzt werden, eine Identifikationsnummer zu erzeugen, die eine verschlüsselte Form der Telefonnummer des Anrufers enthält. Folglich werden Daten für die Transaktion in dem Puffer 97 eingerichtet und dann in einer Zelle des Speichers 98 (4) gespeichert. Insbesondere könnte das vervollständigte Datenzellen-Format folgendermaßen aussehen:
    Telefonnummer – Geburtsjahr – Benennung – Zufallszahl
  • [0085]
    Als nächstes arbeitet das System so, daß es die Zufallszahl in der oben angegebenen Weise generiert, und die Zahl anschließend mit einer Reihe weiterer Zahlen abgleicht, um zu sehen, ob der Anrufer ein Gewinner ist oder nicht. Hierzu sollen Elemente innerhalb der Verarbeitungseinheit 92, die diesen Vorgang abwickeln und in 6 dargestellt sind, im folgenden näher betrachtet werden.
  • [0086]
    Gemäß 6 arbeitet ein Zufallszahlgenerator 160 auf Anweisung, indem er eine Zahl mit drei Ziffern liefert. Mit dem Abschluß eines Anrufs wird der Zufallszahlgenerator 160 veranlaßt, die Zufallszahl für den Anrufenden in einer ausgewählten Anruferzelle 162 bereitzustellen. Aus dieser Speicherstelle heraus wird die Zufallszahl des Anrufers durch einen Vergleicher 166 mit Zahlen aus einem Register 164 verglichen. Die Zahlen im Register 164 sind vorab dort über ein Gatter 164 aus dem Generator 160 gespeichert worden. Im Fall einer Übereinstimmung liefert der Vergleicher ein Ausgangssignal "Ja" über eine Leitung 168. Bei Nichtübereinstimmung bildet der Vergleicher 166 auf einer Leitung 170 ein Ausgangssignal "Nein". "Ja" bedeutet im wesentlichen einen Gewinn, "Nein" bedeutet, daß der Anrufer verloren hat.
  • [0087]
    Die Elemente der 6 bilden ein Zufallbetriebsformat zur Ermittlung von Gewinnen auf einer eher statistischen Grundlage; allerdings steigert das System die Wahrscheinlichkeit im Verlauf der Zeit, wenn kein Gewinn stattfindet. Hierzu liefert der Zufallszahlgenerator 170 zu Beginn eines Betriebszyklus eine Zufallszahl, die über das Gatter 174 zu dem Register 164 geleitet wird. In dem hier als Beispiel dienenden Format wird eine dreistellige Zahl bereitgestellt. In diesem Stadium wird die Zufallszahl des Anrufenden aus der Zelle 162 mit der einzelnen Zahl im Register 164 durch den Vergleicher 166 verglichen. Im Verlauf der Zeit werden jedoch die Anrufe mitgezählt, oder es wird die Zeit gemessen, was durch einen Zähler 178 geschieht. Bei Erreichen eines vorbestimmten Zählerstands wird das Gatter 174 erneut freigegeben, um eine andere Zahl in das Register 164 zu lassen. Demzufolge wird in dem Register 164 eine erhöhte Menge von Zahlen für den Vergleich mit der Nummer des Anrufers bereitgehalten. Je mehr Zahlen sich im Register 164 befinden, desto höher ist natürlich die Wahrscheinlichkeit, daß ein Anrufer gewinnt, wobei diese Beziehung von der Dauer oder der Anzahl von Anrufen nach dem letzten Gewinner abhängt.
  • [0088]
    Egal, ob in der Verarbeitungseinheit 92 (4) ein Gewinn oder eine Niete signalisiert wird, in jedem Fall wird die Schnittstelle 20 veranlaßt, dem Anrufer entsprechend zu antworten und das Ergebnis mitzuteilen. Handelt es sich um einen Gewinn, so kann die Benennung erweitert werden, und es kann zusätzliche Identifikation stattfinden, wie oben erläutert wurde. Wenn natürlich der Preis lediglich darin besteht, daß die Telefonrechnung des Anrufers oder sein Konto eine Gutschrift erhält, so werden Identifizierung und Benennung weniger kritisch.
  • [0089]
    Für den Fall, daß beträchtliche Preise zugeteilt werden, kann das Verarbeitungssystem P1 (1) den Drucker PR veranlassen, eine sichere Identifizierung des Gewinners in Form einer Hardkopie zu liefern. Das hergestellte Dokument kann nur von dem Anrufer eingelöst werden, der die zugewiesene Benennung zusammen mit einer Bestätigung seiner Identifikationsdaten liefert.
  • [0090]
    Grundsätzlich kann bei Gewinnpreisen die Verarbeitungseinheit 92 (4) auch ein Zufallszahlenformat verwenden, um die Höhe des Gewinnpreises festzulegen. Das heißt, man kann eine Zufallszahl zwischen beispielsweise Eins und Zwanzig erzeugen, wobei die Höhe der für den Anrufer erzeugten Zahl die Höhe seines Gewinnpreises festlegt.
  • [0091]
    Normalerweise würde eine derartige Information dem Anrufer mitgeteilt und in seiner Speicherzelle abgespeichert.
  • [0092]
    Was die Speicherzellen grundsätzlich angeht, so sei angemerkt, daß solche Speicherzellen gelöscht werden, die zu Anrufern gehören, welche keine Gewinner sind. Dementsprechend speichert eine begrenzte Anzahl von Speicherzellen die Untermenge der Gewinner für spätere Bestätigungs-Verarbeitung und dergleichen.
  • [0093]
    Als weiteres Betriebsformat gemäß der Erfindung soll ein Auktionsverkauf betrachtet werden.
  • [0094]
    Im vorliegenden Zusammenhang gehört zu dem Auktionsformat das Fernsehen, beispielsweise in Form eines Kabelkanals für die spezielle Verwendung während der Zeit eines Auktionsverkaufs. Personen, die an dem Auktionsverkauf teilnehmen möchten, würden dann vorbereitende Maßnahmen treffen, damit das System Autorisierungsdaten für qualifizierte Bieter in Zellen C1–Cn des Speichers 98 (4) einrichtet. In einem alternativen Format könnten die Bieter einfach unmittelbar vor dem Bieten qualifiziert werden, beispielsweise auf der Grundlage einer Kostenkartennummer oder einer anderen Identifizierung.
  • [0095]
    Grundsätzlich ist vorgesehen, daß Anrufer nur während des Bietens bei speziellen Handelsgegenständen in das System gekoppelt werden. Deshalb ist möglicherweise eine gewisse Vorqualifizierung wünschenswert, um die rasche Zusammenstellung einer Bietergruppe bei der Vorstellung eines Auktionsgegenstandes zu erleichtern.
  • [0096]
    Bei diesem Format führt ein Auktionator den Verkauf in nahezu traditioneller Weise durch, wobei er sich bewußt ist, daß er ein relativ umfangreiches Publikum über das erfindungsgemäße System und über eine Fernsehverbindung anspricht. Insbesondere erhält der Auktionator seinen Einsatzhinweis durch Publikums-Reaktion über einen in das Befehls-Computerterminal CT (1) eingebauten Monitor. Der Auktionator erhält im wesentlichen eine Zusammenfassung oder einen Überblick über das relative Bieten im Zuge der Auktion. Bei einem Format sieht der Anrufer die Auktion am Fernsehempfänger; der Monitor kann von einer Fernsehkamera aufgenommen werden, damit das Publikum, insbesondere die besonders interessierenden Bieter informiert sind.
  • [0097]
    Wenn der Auktionator den nächsten Auktionsgegenstand ankündigt, wird er zu den möglicherweise interessierten Bietern durch das Fernsehen übertragen. Zusätzlich zur Informierung über den Auktionsgegenstand können mögliche Bieter auch an die Telefonnummer zur Teilnahme an der Auktion erinnert werden. Folglich kann jede interessierte Person an einem abgesetzten Endgerät T1–Tn die Auktionsnummer anwählen und somit Zugang zu den Verarbeitungssystemen P1–Pn erlangen. Der Anrufer hat ein Fernsehgerät zur Verfügung, abgestimmt zum Beispiel auf einen Kabelkanal.
  • [0098]
    Dann erfolgt eine der oben angesprochenen Vorab-Qualifikationen, zusammen mit einer geeigneten Benennung. Ohne daß die Anrufer sich als Teil des Qualifikationsschritts ausgewiesen haben, ordnet die Benennungseinheit 96 (4) den einzelnen Anrufern eine Zahl mit begrenzter Stellenzahl zu, die von dem Auktionator für den Befehlscomputer und das Terminal CT verwendet wird. Weitere Benennung und Weiterschaltung, wie sie hier angegeben sind, bilden ebenfalls einen Teil des Prozesses. Soweit Qualifikation und Benennung auszuführen sind, werden diese Vorgänge in der oben in Verbindung mit 4 beschriebenen Weise von der Qualifikationseinheit 93 und der Benennungseinheit 96 ausgeführt. Selbstverständlich können die hier offenbarten Sicherheitsmaßnahmen und Beschränkungen genutzt werden, soweit sie für ein Auktionsformat als angemessen angesehen werden.
  • [0099]
    Nach den Vorbereitungen leitet der Auktionator das Bieten für einen speziellen Gegenstand ein, der von den Anrufern an den Fernsehgeräten betrachtet werden kann, beispielsweise über einen Kabelkanal. Der Ton läßt sich in verschiedener Weise über die Telefoneinrichtung C und den Tonkanal des Fernsehgeräts des Anrufers koordinieren. Bei einem einfachen Format erfolgt nach einer Einleitungsphase die Kommunikation mit den Anrufern für das Bieten über die Telefonverbindung. Alternativ kann man die Audioeinheit AD (1) verwenden.
  • [0100]
    Der Auktionator leitet das Bieten im wesentlichen dadurch ein, daß er einen Anfangsbetrag zum Eröffnen des Bietens angibt. Die Anrufer sind eingeladen, durch Betätigung der Drucktasten 14 (1) zu bieten. Beispielsweise kann der Auktionator ein Anfangsgebot von 100 Dollar erbitten, indem er die Anrufer aufruft, durch Eintippen eines Sternchens (*) über die so bezeichnete Taste zu bieten. Bei einem Betriebsformat werden die Zellen innerhalb des Speichers 98 (4) veranlaßt, die Bieter-Nummer in nachvollziehbarer Beziehung zu den verschiedenen Anrufen zu speichern. Man beachte, daß eine Aufzeichnung möglicherweise wünschenswert ist, es üblicherweise aber nicht notwendig ist, sämtliche Gebote aufzuzeichnen, insbesondere bei Anfangsgeboten. In jedem Fall werden die einzelnen Verarbeitungseinheiten, zum Beispiel die Einheiten 92 in den individuellen Prozessoren PR1–PRn untereinander verbunden (1) und dienen zur Auswahl der endgültigen und maßgeblichen Gebote.
  • [0101]
    Nach dem Anfangsgebot kann der Auktionator weitere Gebote erbitten, indem er ein Gebot für 200 Dollar oder irgendein Gebot sucht. Ein derartiges Gebot wird entweder dadurch gemacht, daß die Sternchentaste gedrückt wird, um das angeforderte Gebot zu machen, oder indem die Zifferntasten dazu benutzt werden, ein anderes Gebot einzutasten, beispielsweise zweihundertfünfzig, indem die Tasten " 2", "5" und "0" gedrückt werden. Auch hier werden die Zellen des Speichers 94 dazu benutzt, die ausgewählten Gebote (die Folge) bei dem höheren Wert aufzuzeichnen.
  • [0102]
    Der Status des Bietens wird dem Auktionator über den Monitor an dem Befehls-Computerterminal CT (1) mitgeteilt. Insbesondere wird der Auktionator mit einer Anzeige über die Anzahl der Bieter auf jeder Stufe versorgt. Wenn eine erfaßbare Anzahl von Anrufern bei einem spezifischen Wert bietet, hat der Auktionator möglicherweise den Wunsch, den Preis für die nächste Gebotsrunde deutlich anzuheben. Auf diese Weise fährt der Auktionator mit der Arbeit solange fort, bis eine kleine Gruppe verbliebener Anrufer angesprochen wird. Die Anzeige auf dem Befehlsterminal CT (1) kann den Auktionator auch über neue Bieter informieren.
  • [0103]
    Wenn der Auswahlprozeß fortschreitet, werden Signale von dem Taktgeber CL (1) eingeführt, um die Folge von Bietern anzugeben. Es sei zum Beispiel angenommen, daß Bieten sei bis zu einem Stadium fortgeschritten, bei dem nur noch drei Bieter aktiv sind. Der Auktionator wird von dem Befehlsterminal CT über die Reihenfolge informiert, in der die Anrufer ihre Gebote gemacht haben. Die Reihenfolge ist auch aufgezeichnet in den Zellen des Speichers 98 (4) um die Ablauffolge für den Fall anzugeben, daß das letzte Gebot von mehr als einem Anrufer stammt. Natürlich würde der erste Anrufer mit diesem Gebot den Zuschlag für den Erwerb erhalten.
  • [0104]
    Normalerweise würden am Schluß der Bietphase für einen speziellen Gegenstand der Inhalt der Zellen des Speichers 98 gelöscht, wobei lediglich die letzten Bieter in dem allgemeinen Speicher innerhalb der Verarbeitungseinheit 92 weiter gespeichert würden. Selbstverständlich ist es von Bedeutung, eine Aufzeichnung der Ersatzbieter für den Fall zur Verfügung zu haben, daß der Verkauf für den ersten der am höchsten Bietenden nicht zustande kommt. Das heißt: es wird eine Untermenge der Höchstbietenden für jeden Verkaufsgegenstand im Speicher gehalten, falls der Höchstbietende sich nicht qualifiziert oder der Kauf aus anderen Gründen nicht zustande kommen kann. Ein besonderer Vorteil des Systems liegt in dessen Fähigkeit, eine umfangreiche Auktions-Teilnehmergruppe für Gegenstände beträchtlichen Werts zu bedienen, mit der Konsequenz, daß die Herauskristallisation einer Untermenge von Anrufern eine besonders wertvolle Information darstellt.
  • [0105]
    Um ein weiteres Betriebsformat im Zusammenhang mit dem Medium Fernsehen zu betrachten, soll im folgenden ein System beschrieben werden, bei dem Fernsehzuschauer auf Echtzeitbasis an einer Gameshow mit Preisen teilnehmen. Die Möglichkeit, Fernsehzuschauer in ein Programm einzubeziehen, stellt das Potential erweiterten Programminteresses einhergehend mit erweiterter Teilnahme dar.
  • [0106]
    Die hier gemeinten Gameshows können vielfältigste Formen annehmen, wie sie aus verschiedenen Programmen bekannt sind, bei denen Wettbewerber im Studio um Preise kämpfen. Bei der Verwendung des Systems gemäß der Erfindung zur Einbeziehung ent fernter Teilnehmer kann es wünschenswert sein, vorab Anrufer in der oben erläuterten Weise zu qualifizieren und zu benennen. Insbesondere kommunizieren vor der Teilnahme an einer aktuellen Gameshow interessierende Teilnehmer mit dem in 1 dargestellten System, und im Verlauf des oben erläuterten Austausches arbeiten die Qualifikationseinheit 93 und die Benennungseinheit 96 mit der Verarbeitungseinheit 92 zusammen, um vorläufige Daten über mögliche Teilnehmer in Zellen des Speichers 96 abzuspeichern.
  • [0107]
    Verschiedene Spiele bedingen unterschiedliche Ausleseverfahren und Abklärungen. Beispielsweise kann ein Fernsehspielformat für Kinder die Erlaubnis der Eltern erfordern, und hierzu ist zur Einholung der Genehmigungen möglicherweise Schriftverkehr notwendig. Eine solche Genehmigung kann es erforderlich machen, daß als Qualifikations-Kenndaten bei der Zuordnung einer persönlichen Identifikationsnummer zu dem Spielerkind erfolgt.
  • [0108]
    Wie oben erläutert, können Abklärungen mit Hilfe der Nachschlagetabelle 99 (4) in Verbindung mit der Qualifikationseinheit 93 durchgeführt werden, oder es können Genehmigungen über den Einsatz einer Verbrauchstaste erweitert werden auf Funktionen der Verarbeitungseinheit 92 in Verbindung mit dem Speicher 98. Wenn eine Qualifikation beispielsweise lediglich eine Überprüfung beinhaltet, so wird normalerweise die Nachschlagetabelle 99 verwendet. Im Fall einer Vorregistrierung eines Teilnehmers jedoch, wie es bei einem Auktionsverkauf vorkommt, ist der Speicher 98 mit der Qualifikationseinheit 93 über die Verarbeitungseinheit 92 damit befaßt, eine Datenzelle C1–Cn für jeden qualifizierten Teilnehmer einzurichten. Damit kommuniziert jeder mögliche zu qualifizierende Teilnehmer mit der Verarbeitungseinheit 92 während eines Vorab-Betriebsintervalls, um in eine der Zellen C1–Cn Daten einzugeben, die die Qualifikation für den Teilnehmer während der Echtzeit-Gameshow erleichtern.
  • [0109]
    Während die Show abläuft, werden Anrufer zwecks Verifizierung einfach durch Bezugnahme auf die ihnen zugeordneten Speicherzellendaten qualifiziert. Anschließend tauschen die Anrufer Information aus, um ihre Daten bezüglich des anschließenden Spiels zu vervollständigen. Beispielsweise könnte ein Anrufer einen Teilnehmer aus dem Studiopu blikum auswählen, der mit dem Anrufer zusammenspielen soll. Der Austauschvorgang kann im wesentlichen in der oben beschriebenen Weise ablaufen, wonach ein Sprachgenerator in der Schnittstelle 20 (1) Signale bereitstellt, die die entfernte Telefoneinheit veranlassen, folgende Anweisung zu sprechen: "Wenn Du mit dem Spieler Nr. 1 spielen möchtest, drücke bitte die Taste Nr. 1; wenn Du mit dem Spieler Nr. 2 spielen möchtest, drücke bitte die Taste Nr. 2 ... und so fort". Der Anrufer kann außerdem angewiesen werden, den Einsatz bei einer Wette anzugeben, beispielsweise durch "Drücke die Zifferntaste, um die Punkte anzugeben, die Du riskieren möchtest".
  • [0110]
    Die Teilnehmerdaten werden in einer zugeordneten Zelle innerhalb des Speichers 98 (4) für den Anrufer abgespeichert, und wenn das Spiel vonstatten geht, aktualisiert die Verarbeitungseinheit 92 den Spielstand des Zählers. Spielstände werden zwischen den einzelnen Verarbeitungseinheiten zueinander in Beziehung gesetzt, um den Anschluß CT zu aktivieren. Somit erscheint der individuelle Zählerstand für jeden der anrufenden Teilnehmer auf Online-Basis, abhängig vom Erfolg der Studiospieler und deren Verbindung zu den Anrufern. Die laufenden Zählerstandsdaten können intervallweise oder im Echtzeitbetrieb für jeden Wettbewerber durch aufgezeichnete Sprache ausgegeben werden.
  • [0111]
    Gemäß dem oben beschriebenen Format arbeiten nach einem Spielabschnitt die Verarbeitungseinheiten, so zum Beispiel die Einheit 92 (4) in der Weise, daß sie eine Untermenge der Anrufer-Spieler, die die höchste Punktezahl angesammelt haben, aussondern. Natürlich können zahlreiche Ausgestaltungen zur Verleihung von Preisen an die ausgewählte Untermenge gewinnender Anrufer vorgesehen werden.
  • [0112]
    Das obige Format beinhaltet eine Echtzeit-Gameshow mit einem Online-Betriebsformat. Ein in gewisser Weise ähnliches Format betrifft den Nicht-Echtzeitbetrieb, und in diesem Sinn können Anrufer mit dem System gemäß der Erfindung vor und nach der Show kommunizieren, allerdings nicht hauptsächlich im Verlauf der Show. Eine derartige Show kann ein Quiz für Anrufer sein, welches auf deren Fähigkeit beruht, Ereignisse im Verlauf der Show zu erfassen und sich daran zu erinnern. Man kann von einer Vorab-Registrierung Gebrauch machen, allerdings ist diese nicht wesentlich. Vielmehr können Anrufer nach dem Ausstrahlen eines Programms anrufen. In diesem Fall kann die Reihenfolge oder der Zeittakt von besonderer Bedeutung beim Beschränken oder Steuern einzelner Verbindungen auf eine spezifische Zeit oder ein geographisches "Fenster" sein. Das heißt: wie oben angeregt, kann man von Zuordnungs-Leit-Einrichtungen und -Methoden in verschiedenen der Formate Gebrauch machen, um Anrufer zu selektieren. Mit Hilfe des Systems werden Anrufer zur Zeit eines Anrufs überprüft oder qualifiziert, in einer speziellen Anruf-Folge identifiziert, für die Identifikation benannt, und es werden Quiz-Antworten für die spätere Verarbeitung gegeben. Alternativ können Spieler dadurch teilnehmen, daß sie ihre Kreditkarte zur Belastung oder zum Belastet-Werden über das "Zahlen-Durch-Wählen"-Netzwerk angeben.
  • [0113]
    Der Schlüssel zur Teilnahme an der Gameshow kann der Kauf eines speziellen Produkts sein. Beispielsweise kann eine Person, die teilzunehmen wünscht, ein Produkt kaufen müssen, welches eine verborgene Schlüsselzahl trägt. Die Zahl dient dann als der dem Anrufer gehörende Schlüssel für die Teilnahme an der Gameshow.
  • [0114]
    Gemäß dem hier offenbarten Betriebsformat betätigt der Teilnehmer nach dem Betrachten der ausgestrahlten Fernsehshow (möglicherweise einer Serien-Folge) die Drucktasten 14 an einem der abgesetzten Endgeräte T1–Tn, um eine Schnittstellen-Kommunikation mit dem ausgewählten Betriebsformat zu erreichen. Beispielsweise kann der Anrufer die Tasten 14 für die Stationszahl "277-7777" eingeben, welche das Spielformat der vorliegenden Beschreibung kennzeichnet.
  • [0115]
    Angenommen, es gibt eine solche Reaktion der Kommunikationseinrichtung C, daß der Anrufer über den automatischen Anrufverteiler AC1 an die Schnittstelle 20 weitergeschaltet wird; dann empfängt die Schnittstelle 20 die Telefonnummer des Anrufers über die ANI-Einrichtung, und dem Anrufer wird eine Datenzelle in dem Speicher 98 (4) zugeordnet. Insbesondere wird für den Anrufer über die Schaltvorrichtung 21 (1) eine assoziative Kopplung zu dem Prozessor PR1 geschaffen, der den Speicher 98 (4) enthält, und dem Anrufer wird eine Zelle C2 zugeordnet. In 7 ist ein Blockformat 200 dargestellt, welches die Daten angibt, die in der Zelle C2 gebildet werden. Zunächst wird die Telefonnummer des Anrufers in einem Abschnitt 201 abgespeichert, gefolgt von Benutzungen/Monat im Abschnitt 202.
  • [0116]
    Sodann wird der Anrufer begrüßt und aufgefordert, die Schlüsselzahl anzugeben, die ihn zur Teilnahme an der Gameshow berechtigt. Die Anweisung bildet eine einleitende Aktion, die in einem Qualifikationsintervall zur Zeit t1 ausgeführt wird. Der Anrufer betätigt die Tasten 14, um an die Qualifikationseinheit 93 (3) digitale Signale zu liefern, und es wird die Nachschlagetabelle 99 befragt. Die Tabelle 99 kann eine umfangreiche, gemeinsam benutzte Einheit sein, die jede der Schlüsselzahlen und Verzeichnisse für ihre Verwendung enthält. Hat der Anrufer eine richtige Schlüsselzahl angegeben, so geht der Prozeß weiter, und die Schlüsselzahl wird behandelt, das heißt erhöht oder verringert bis zu der Benutzungsgrenze, falls es eine gibt. Alternativ kann in der oben im einzelnen beschriebenen Weise ein wiederholter Informationsaustausch erforderlich sein.
  • [0117]
    Als weitere Prüfung während des Qualifikationsstadiums kann der Benutzungsratenrechner 100 ermitteln, ob eine übergroße Anzahl von Anrufen von der benannten Nummer stammt oder nicht. Hierbei werden Anrufe oder wird ein Wert bezüglich einer vorbestimmten Zeitspanne berücksichtigt. Wiederum kann ein gemeinsam benutzter Rechner eingesetzt werden, oder die Adressierung kann selektiv auf der Grundlage der Anrufernummern erfolgen. Stammt eine große Anzahl von Anrufen von einem einzigen abgesetzten Telefonanschluß, so legt dies eine Betrugssituation nahe. Falls kein derartiger Hinweis vorliegt, wird die Anzahl der Benutzungen in einem Abschnitt 200 (7) registriert, und der Vorgang geht vom Intervall t1 zum Intervall t2.
  • [0118]
    Während des Intervalls t2 registriert der Sequenzer 94 die exakte Zeit des Anrufs in dem Pufferspeicher 97, insbesondere in einem Abschnitt 204 gemäß 7. Mit dem Eintrag dieser Daten geht das System von dem Betriebsintervall t2 nach t3 über.
  • [0119]
    Als nächstes wird der Anrufer aufgefordert, sich selbst in irgendeiner speziellen Weise zu identifizieren. Beispielsweise kann der Anrufer einfach gebeten werden, sein Geburtsjahr anzugeben. Alternativ kann eine etwas aussagekräftigere Information hergenommen wer den, beispielsweise in Form der Führerscheinnummer, der Sozialversicherungsnummer und dergleichen. Natürlich können solche Daten für die nachfolgende Identifizierung des Anrufers verwendet werden, und dementsprechend werden sie in dem Pufferspeicher 97 (4) abgespeichert. Insbesondere wird Identifizierungs-Information im Abschnitt 206 des Blocks 200 in 7 registriert.
  • [0120]
    Zusätzlich zu dem Empfang von Identifizierungs-Information seitens eines Anrufers ordnet das System dem Anrufer eine Benennung zu. Hierzu liefert der Zufallszahlgenerator 101 (4) eine Zahl, die man zusammen mit anderen Identifizierungsdaten, beispielsweise der persönlichen Identifizierungszahl des Anrufers, verschlüsselt, um eine numerische Benennung oder Kennung zu schaffen, die in dem Speicher 97 registriert wird. Speziell wird die Benennung in einem Abschnitt 208 gemäß 7 abgespeichert. Wenn der Benennungsvorgang abgeschlossen ist, endet das Intervall t3, wodurch die Datensammelphase eingeleitet wird, die während des Betriebsintervalls t4 stattfindet.
  • [0121]
    An dieser Stelle sollen Betriebselemente innerhalb der Verarbeitungseinheit 92 und in Verbindung mit dem Speicher 98 in 4 im Zusammenhang mit der Erläuterung betrachtet werden, wie ausgewählte Fragen dem Anrufer vorgelegt werden und dessen Antworten empfangen und für die spätere Verarbeitung zur Ermittlung der Gewinner aufgezeichnet werden. Diese Elemente sind in 8 dargestellt. Um das beispielhafte Betriebsformat einzuführen, kann ein Schauspiel-Programm in Vorbereitung der Fernsehausstrahlung aufgezeichnet werden. Anschließend wird dann eine beträchtliche Anzahl von Fragen basierend auf dem Schauspiel-Programm formuliert, so zum Beispiel "Wie viele Personen waren anwesend, als das Testament verlesen wurde?".
  • [0122]
    Es wird berücksichtigt, daß das Schauspielprogramm zu verschiedenen Zeiten in unterschiedlichen geographischen Bereichen des Landes ausgestrahlt wird. Um die unterschiedlichen Zeiten zu berücksichtigen, wird vorgeschlagen, verschiedene Fragen für jeden geographischen Bereich zu verwenden. Das heißt: das Grundformat kann das gleiche bleiben, nur ändern sich die Fragen von Zeitzone zu Zeitzone, um ein Auswerten und Zusammenarbeiten bezüglich der Fragen als Ergebnis der Zeitverschiebung zu vermeiden.
  • [0123]
    Eine einem Anrufer aus Chicago vorgelegte Frage sollte nicht bei einem Anrufer aus Los Angeles wiederholt werden. In jedem Fall könnten Anrufer drei Fragen vorgelegt werden, die auf Zufallsbasis aus einem Pool gezogen werden, der einen geographischen Bereich bedient, und es könnten drei Fragen aus einem anderen Pool gezogen werden, der einen anderen geographischen Bereich bedient.
  • [0124]
    Bezugnehmend auf 8 werden die Signale zum Aktivieren eines Sprachgenerators in Speicherabschnitten MS1 bis MSn registriert. Jeder der Speicherabschnitte MS1 bis MSn wird von einem Adresseneingang AI1–AIn bedient. In ähnlicher Weise werden die Adresseneingänge AI1–AIn vom Zufallszahlgeneratoren NG1–NGn gespeist, diese wiederum von Decodern DE1–DEn aktiviert. Der Betriebsablauf des Speichers MS1 wird als Beispiel betrachtet.
  • [0125]
    Der Decoder DE1 spricht auf Telefonanrufernummern (bereitgestellt durch die ANI-Einrichtung) an, die kennzeichnend für einen gewissen geographischen Bereich sind. Die Vorwahlnummern kennzeichnen eine wirksame geographische Anrufer-Klassifizierung, die sehr nützlich ist bei vielen Formaten oder Verfahren der statistischen Analyse gemäß vorliegendem Gegenstand. Eine geographische (oder andere) Klassifizierung gemäß vorliegendem Gegenstand wird auch durch die angerufenen Nummern erreicht. Jede von mehreren Fernsehstationen würde sich im Ergebnis um Anrufe für unterschiedliche Nummern bemühen, entweder durch DNIS oder Ruf-Kanalisierung. Auswahlprozessoren würden über die Schnittstelleneinheiten, beispielsweise die Schnittstelle 20 in 1, erreicht. Im Betrieb bestimmt der Decoder DE1, daß ein Anruf aus einem speziellen geographischen Bereich kommt, und dementsprechend liefert er ein Signal zur Betätigung des Zufallszahlgenerators NG1. Als Folge davon liefert der Zufallszahlgenerator NG1 eine Folge von drei Zufallszahlen in Form von Adressen für den Speicher MS1. Das heißt: die Adressen können einfach drei alphanumerische Bits enthalten, die an den Adresseneingang AI1 gelegt werden, um die Bereitstellung von drei Sätzen von Sprachgeneratorsignalen zur Äußerung der drei Fragen innerhalb der Folge zu veranlassen. Beispielsweise könnte die erste Frage gemäß obigem Vorschlag lauten: "Drücke diejenige Taste auf Dei nem Telefon, die der Anzahl von Personen entspricht, die in dem Zimmer anwesend waren, als das Testament verlesen wurde".
  • [0126]
    Die Sprachgeneratorsignale werden aus dem Speicher MS1 (innerhalb der Verarbeitungseinheit 92, 4) an die Schnittstelle 20 (1) gegeben, die Audiosignale erzeugt, um den Hörer 10 des Anrufers zu speisen. Dementsprechend wird der Anrufer angehalten, drei Fragen zu beantworten, wobei die Antworten in einem Abschnitt 210 des Datenblocks 200 (7) aufgezeichnet werden. Der Taktgeber 105 (4) kann dazu dienen, die Ansprech-Zeitspanne, die jedem Anrufer gestattet wird, zu begrenzen.
  • [0127]
    Wie oben ausgeführt, wird zur Anpassung an die Ausstrahlung des Programms zu einem anderen Zeitraum bei einem anderen geographischen Bereich der Decoder DEn (8) den Zufallszahlgenerator NGn aktivieren, um den Speicher MSn zu adressieren, damit er drei verschiedene Fragen als Ergebnis einer Auswahl auf Zufallsbasis liefert. Innerhalb einer Zeit oder innerhalb von Zeiträumen (möglicherweise beschränkt und versetzt) nach Ende des Programms wird also eine beträchtliche Anzahl von Anrufern in den Zellen des Speichers 98 und ähnlichen Einheiten des Verbundsystems geführt. Die Zellen kennzeichnen Folgen von Anrufen und können außerdem Rechnungs-Daten enthalten, falls zutreffend. Das heißt, Zahlen-Durch-Wählen-Operationen erübrigen eine Rechnungsstellung, dennoch kann eine diesbezügliche Aufzeichnung stattfinden.
  • [0128]
    Im Anschluß an die Datensammelphase des Vorgangs wird die Verarbeitungseinheit 92 (und deren Äquivalente) während eines Offline-Verarbeitungsintervalls aktiviert, um diejenige Untermenge von Anrufern einzugrenzen, die die Fragen korrekt beantwortet hat. Entsprechend dem einen Format läßt sich die Untermenge erfolgreicher Anrufer reduzieren auf eine Unter-Untermenge, so zum Beispiel durch einen Zufallsrechner, der eine "Ziehung" ausführt, um eine Gruppe signifikanter Gewinner zu bilden. Das heißt: ein Zufallszahlgenerator kann in der oben erläuterten Weise eingesetzt werden.
  • [0129]
    Als eine Alternative für die Nachbearbeitung kann das System Anrufer über ihren Erfolg im Verlauf des Schnittstellen-Telefonanrufs informieren. Das heißt, Anrufer könnten ein fach dadurch informiert werden, daß der Sprachgenerator ausgibt: "Deine Antworten sind richtig und gemäß dem Programm-Spiel wirst Du nun an der Lotterie-Ziehung für den Preis teilnehmen ...". Das Format definiert also eine Untermenge und wählt dann als Gewinner eine Unter-Untermenge aus. Bei jedem der verschiedenen Formate läßt sich der Status der Analyse im Fernsehen verfolgen, indem eine Kamera ausgewählt wird, die auf das Schnittstellenterminal IT gerichtet ist.
  • [0130]
    Ein noch weiteres Betriebsformat des Systems hat die Form von Umfragevorgängen, um Meinungen oder Tatsachen zu ermitteln. Eine beispielhafte Form des Formats wird im folgenden erläutert, wiederum in Verbindung mit einer Fernsehsendung.
  • [0131]
    Im allgemeinen wird das als Beispiel angegebene Umfrageformat in Verbindung mit einer Fernsehausstrahlung betrachtet, die einen Gegenstand des aktuellen Interesses betrifft, so beispielsweise eine politische Streitfrage oder eine Wahl. Ein Zeremonienmeister legt einem Zuschauerpublikum Fragen vor, wobei von dem Publikum zahlreiche Personen über eine Schnittstelle eines erfindungsgemäßen Systems direkt zugeschaltet sind. Der Zeremonienmeister oder Kommentator instruiert die von dem erfindungsgemäßen System regulierten und gesteuerten Anrufer, digitale Daten zu liefern, die das System verarbeitet, um den Kommentator bezüglich Untergruppen von Anrufern zu informieren. Beispielsweise kann der Kommentator statistisch über die Anzahl von Anrufern informiert werden, die spezielle Ansichten haben.
  • [0132]
    Es sei zum Beispiel ein System gemäß der Erfindung angenommen, welches für den Einsatz in Verbindung mit einer Fernsehanstalt installiert ist. Selbstverständlich könnten zahlreiche frühere Arrangements einbezogen sein; allerdings würde bei einer solchen Ausgestaltung ein Kommentator einfach die Teilnehmer des Zuschauerpublikums einladen, eine spezielle Nummer anzurufen und die jeweilige Ansicht über eine spezielle Streitfrage mitzuteilen. An den Endgeräten T1–Tn (1) sitzende Anrufer aktivieren dann die Endgeräte zur Schaffung einer Kommunikationsverbindung mit einem der Verarbeitungssysteme P1–Pn, wie oben erläutert wurde. Man beachte, daß der Prozessor (oder die Schnittstelle 20) den Betrieb der Qualifikationseinheit 93 (4) einbezieht, um zu verhindern, daß Anrufer die Umfrage überbelasten. Das heißt, um zu verhindern, daß mehrfache Anrufe von einem einzigen Endgerät eine Umfrage verfälschen würden, registriert die Qualifikationseinheit 93 Anrufe in Verbindung mit dem Benutzungsratenrechner 100. Mit einem spezifischen Prozessor kommunizierend, werden die Anrufer von der Qualifikationseinheit 93 überprüft (4). Bei einer derartigen Umfrage kann es von Bedeutung sein, die Gruppe der Befragten auf statistischer Grundlage zu steuern. Beispielsweise kann es wünschenswert sein, die Anrufer für jeden mehrerer geographischer Bereiche zu beschränken. Durch den Einsatz der ANI-Einrichtung wird die Telefonnummer des Anrufers an die Qualifikationseinheit 93 innerhalb des Vorläuferintervalls t1 gegeben, und es erfolgt eine Feststellung bezüglich der Anzahl der beteiligten Teilnehmer aus dem geographischen Bereich anhand der Nachschlagetabelle 99. Wenn von einem speziellen Bereich eine vollständige Quote erreicht ist, kann ein späterer Anrufer darüber informiert werden, daß die Leitungen belegt sind. Alternativ kann der Anrufer aufgefordert werden, seine Telefonnummer zur Überprüfung zu hinterlassen, falls die ANI-Einrichtung nicht zur Verfügung steht.
  • [0133]
    Der Anrufer kann aufgefordert werden, zusätzliche Information anzugeben, damit eine ausgewogene Gruppe befragt wird. Beispielsweise kann ein Anrufer gebeten werden, Fragen über sein Alter, seine politische Ausrichtung und dergleichen zu beantworten, indem die Schnittstelleneinheit 20 veranlaßt wird, Audio-Fragen auszugeben und die digitalen Ergebnisse über die Qualifikationseinheit 93 unter Bezugnahme auf die Nachschlagetabelle 99 zu prüfen.
  • [0134]
    Wie oben angegeben, kann es im Fall einer Serie des ausgestrahlten Fernsehprogramms wünschenswert sein, das Ausmaß der Teilnahme über eine Zeitspanne mehrerer Programme zu beschränken. Folglich kann der Benutzungsratenrechner 100 (4) in Verbindung mit der Qualifikationseinheit 93 verwendet werden. Das heißt: wenn eine anrufende Nummer an einer früheren Umfrage teilgenommen hat, kann ihr der Zugang zu einer späteren Umfrage verweigert werden, oder es können auch die entsprechenden Daten nicht gezählt werden. Ein solcher Vorgang würde den Benutzungsratenrechner 100 in Verbindung mit der Qualifikationseinheit 93 einbeziehen, um logische Tests durchzufüh ren und so den Sprachgenerator in der Schnittstelle 20 zu aktivieren, damit er die entsprechende Kommunikation mit einem Anrufer ausführt.
  • [0135]
    Mit der Überprüfung oder Qualifikation einer ausgewählten Gruppe von Anrufern kann der Sequenzer 94 (4) beim Identifizieren der Reihenfolge von Anrufern einbezogen sein, muß es aber nicht. Außerdem kann die Benennungseinheit 96 im Hinblick auf den Umstand involviert sein, daß bei zahlreichen Umfragen wenig Interesse an einer anschließenden Identifizierung der Anrufer herrscht.
  • [0136]
    Bei dem Umfrageformat-Betrieb des Systems ist es wichtig, die Möglichkeit zu haben, ausgewählte Intervalle festzulegen, in denen Anrufer Daten liefern können. Zu diesem Zweck kann man dafür sorgen, daß bei Abschluß einer Kommunikation zwischen Anrufer und einer Prozessoreinheit die Audiosignale der Fernsehausstrahlung von der Audioeinheit AD über die Schaltvorrichtung 21 (1) dem Anrufer übermittelt werden.
  • [0137]
    Bei einer Mehrzahl von Anrufern, die in Kommunikationsverbindung mit den Prozessoren PR1–PRn als Funktionseinheiten stehen, wird eine Frage im Rahmen einer Umfrageaktion beispielsweise in folgender Form abgesetzt: "Wenn Sie erweiterte Handelsbeziehungen mit ... bevorzugen, drücken Sie beim Ton die Taste Eins; falls nicht, drücken Sie die Taste Zwei".
  • [0138]
    Um das Abfrageintervall zu steuern, wird der Befehlsrechneranschluß CT (1) aktiviert, um die Anrufer zu veranlassen, zeitrichtig auf die Prozessoren zuzugreifen. Beim Ablauf des Umfrageintervalls können die Kommunikationsvorgänge beendet werden, und es können zusätzliche Fragen vorgelegt werden. In jedem Fall werden im Anschluß an die Datenaufnahmephase die Rohdaten an den Befehlsrechneranschluß CT gegeben, der Rechenkapazität besitzt, um Untermengen zur Übermittlung durch den Sender abzutrennen. Dementsprechend läßt sich eine effektive Online-Umfrage mit statistischer Abfragesteuerung und sofortiger Anzeige von Antworten durchführen.
  • [0139]
    Wie oben erläutert wurde, kann die Ausgestaltung der Funktionseinheit (oder -einheiten) in verschiedener Weise in einem einzelnen Prozessor oder in mehreren Prozessoren ausgebildet sein, abhängig von verschiedenen Erwägungen wie Time-Sharing, Multiplexbetrieb, Parallelverarbeitung und dergleichen. Die oben beschriebenen Systeme verkörpern an einer Stelle konzentrierte Bauteile. Allerdings können die Systemkomponenten auch geographisch getrennt sein, indem man Standleitungen oder Abfragemethoden einsetzt. 9 zeigt hierfür ein anschauliches Ausführungsbeispiel.
  • [0140]
    Nach 9 befinden sich Anrufverteiler CD1–CDn an verschiedenen geographischen Orten, zusammen mit zugehörigen Schnittstelleneinheiten IA1–IAn und IB1–IBn. Jede der Schnittstelleneinheiten, so die Einheit IA1, ist mit einem zentralen Prozessor 251 verbunden, angedeutet durch Leitungen 252, 254, 256 und 258. Jede der Leitungen kann als Telefon-Standleitung oder als telefonische Abfrageverbindung ausgebildet sein.
  • [0141]
    Beim Betrieb des Systems nach 9 werden die Anrufverteiler CD an ein telefonisches Kommunikationssystem gekoppelt und ermöglichen damit den Schnittstelleneinheiten I eine Schnittstellenkommunikation zwischen der zentralen Verarbeitungseinheit 251 und einer Mehrzahl abgesetzter Endgeräte T1–Tn, wie dies in 1 dargestellt ist. Die in den Zellen angesammelten Daten können in verschiedener Weise zu einer zentralen Verarbeitungsstation heruntergeladen werden. Auf diese Weise ist das verteilte Komponenten aufweisende System in der Lage, die verschiedenen, oben in Verbindung mit der beispielhaften Struktur erläuterten Formate auszuführen.
  • [0142]
    Im Hinblick auf die obige Erläuterung beispielhafter Systeme läßt sich erkennen, daß auch andere Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung in zahlreichen Anwendungen dazu eingesetzt werden können, statistische Daten zu erfassen, diese Daten zu verarbeiten und einschlägige Untermengen von Anrufern zu definieren.

Claims (12)

  1. Verfahren zum Steuern von Operationen einer Schnittstelle über ein Telefonkommunikationssystem (C), welches entfernte Endgeräte (T1–Tn) enthält, wobei das Verfahren beinhaltet: Empfangen von Signalen, die kennzeichnend sind für Endgerät-Digitaldaten, die in eindeutiger Weise einem speziellen entfernten Endgerät entsprechen und als Schlüsselzahlen fungieren, zu denen Benutzungsbeschränkungen gehören, die es individuellen Anrufern erlauben, auf Operationen der Schnittstelle über das Telefonkommunikationssystem zuzugreifen, wobei die Digitaldaten automatisch von dem Telefonkommunikationssystem bereitgestellt werden, Empfangen von Anrufnummer-Kennungssignalen (DNIS-Signalen) zur Kennzeichnung einer angerufenen Nummer, welche automatisch von dem Kommunikationssystem bereitgestellt werden, um aus einer Mehrzahl verschiedener angerufener Nummern eine ausgewählte Nummer zu identifizieren, zu der ein ausgewähltes Format aus einer Mehrzahl verschiedener Formate gehört, die unter Steuerung der Schnittstelle betrieben werden; Verwenden der Schlüsselzahlen als Kennung für die individuellen Anrufer; Qualifizieren der individuellen Anrufer durch Prüfung, um festzustellen, ob die individuellen Anrufer berechtigt sind für den Zugriff auf die Operationen der Schnittstelle, um eine Transaktion auszuführen, indem die Schlüsselzahlen für die individuellen Anrufer verglichen werden mit einer in einem Speicher (zum Beispiel 98) abgespeicherten Schlüsselnummer-Datei, und weiteres Prüfen der Schlüsselnummern für die individuellen Anrufer, um festzustellen, ob bestimmte, mit den Schlüsselnummern in Verbindung stehende Benutzungsbeschränkungen erreicht sind, um dementsprechend für qualifizierte individuelle Anrufer Einverständnissignale zu liefern; Zugreifen auf den Speicher (zum Beispiel 98) mit Schlüsselnummern für die individuellen Anrufer und Speichern von Daten bezüglich eines Anrufs innerhalb des Speichers während der Kommunikation mit der Schnittstelle; und Liefern von Kennungsdaten über einen Sprachgenerator für die laufende Transaktion an die individuellen Anrufer und Liefern von aktuellen Buchungsdaten in Verbindung mit einem Anruf in Bezug auf die laufende Nutzung durch die individuellen Anrufer im Online-Betrieb.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem sich mindestens eine der Nutzungsbeschränkungen auf eine frühere Benutzung bezieht.
  3. Verfahren nach Anspruch 1 und 2, bei dem die Datei Negativdateidaten enthält.
  4. Verfahren nach den Ansprüchen 1 bis 3, bei dem die individuellen Anrufer dadurch qualifiziert werden, daß zusätzlich eine Prüfung dahingehend erfolgt, ob die individuellen Anrufer innerhalb einer vorbestimmten Zeitspanne anrufen.
  5. Verfahren nach den Ansprüchen 1 bis 4, bei dem von den entfernten Endgeräten unter der Steuerung der individuellen Anrufer gelieferte Anrufdaten zusätzlich empfangen werden.
  6. Verfahren nach Anspruch 5, bei dem zumindest ein Teil der Antwortdaten gespeichert wird.
  7. Verfahren nach Anspruch 6, bei dem aktuelle Buchungsdaten während einer Mehrzahl von Intervallen an die individuellen Anrufer geliefert werden.
  8. Verfahren nach Anspruch 7, bei dem die aktuellen Buchungsdaten für mindestens eines aus einer Mehrzahl von Intervallen zumindest teilweise durch die Antwortdaten festgelegt werden, die von einem individuellen Anrufer während eines Anrufs geliefert werden, und während mindestens eines der Intervalle solche Buchungsdaten beinhaltet, die an den individuellen Anrufer online geliefert werden.
  9. Verarbeitungssystem (P1) zur Verwendung in Verbindung mit einer Kommunikationseinrichtung (C) und entfernten Endgeräten (T1–Tn) für individuelle Anrufer, wobei die entfernten Endgeräte einen Telefonapparat (12) mit einer Stimmkommunikationseinrichtung (10) und einer digitalen Eingabeeinrichtung in Form eines Feldes von alphanumerischen Tasten (14) zur Bereitstellung von Daten aufweist, wobei das Verarbeitungssystem (P1) beinhaltet: eine Schnittstellenstruktur (zum Beispiel 20; IA1–IAn; IB1–IBn), die an die Kommunikationseinrichtung (C) gekoppelt ist, um die entfernten Endgeräte (T1–Tn) für Sprache und digitale Kommunikation anzuschließen, und außerdem in der Lage ist, Anruferdatensignale zu empfangen, die repräsentativ sind für Daten in Bezug auf die individuellen Anrufer, welche über die entfernten Endgeräte eingegeben werden, und in der Lage ist, Anrufnummer-Kennungssignale (DNIS-Signale) empfangen, die automatisch eine angerufene Nummer kennzeichnen, und von der Kommunikationseinrichtung (C) bereitgestellt werden, um eine ausgewählte Nummer aus einer Mehrzahl unterschiedlicher angerufener Nummern in Verbindung mit einem ausgewählten Format aus mehreren verschiedenen Formaten zu identifizieren, die unter der Steuerung der Schnittstellenstrukturen betrieben werden; eine Aufzeichnungsstruktur einschließlich eines Speichers (Ms1–Msn) und einer Steuerungseinrichtung (AI1–AIn), wobei die Aufzeichnungsstruktur so verschaltet ist, daß sie die Anruferdatensignale von der Schnittstellenstruktur empfängt, um auf eine Datei zuzugreifen und gewisse Daten von den über die entfernten Endgeräte (T1–Tn) bezüglich ausgewählter Anrufer von den individuellen Anrufern zu speichern, wobei die Anrufer-Datensignale solche Signale beinhalten, die Anrufer-Kreditkartennummerndaten und Kreditkarten-Ablaufdaten (132) repräsentieren, welche verifiziert werden, wenn die ausgewählten Anrufer von den individuellen Anrufern online sind; eine Qualifikationsstruktur (93), die an die Aufzeichnungsstruktur gekoppelt ist, um Zugang individueller Anrufer zu dem ausgewählten Format zu qualifizieren anhand von mindestens zwei Formen einer eindeutigen Kennung einschließlich Anrufer-Kundennummerdaten und mindestens einem weiteren eindeutigen Kennungsdatenelement, bestehend aus Personenkennungsdaten, die von jedem der individuellen Anrufer geliefert werden, wobei die Anrufer-Kundennummerdaten zu gewissen Benutzungsbeschränkungen gehören, die es individuellen Anrufern gestatten, auf Operationen der Schnittstellenstruktur über die Kommunikationseinrichtung (C) zuzugreifen, und das Personen-Kennungsdatenelement mit abgespeicherten Daten abgeglichen wird; eine mit der Schnittstellenstruktur (20) gekoppelte Vermittlungsstruktur (21) zum Vermitteln gewisser ausgewählter individueller Anrufer an den entfernten Endgeräten mit irgendeinem von mehreren menschlichen Mitarbeitern, die zumindest einen Teil der Anruferdaten in Bezug auf die ausgewählten Anrufer der individuellen Anrufer über Schnittstellen-Terminals (IT) eingeben können, welche in der Aufzeichnungsstruktur gespeichert sind, und einen Sprachgenerator zum Liefern von Kennzeichnungsdaten bezüglich der laufenden Transaktion an die individuellen Anrufer und zur Lieferung von aktuellen Buchungsdaten bezüglich eines Anrufs in Verbindung mit der laufenden Nutzung durch die individuellen Anrufer online.
  10. System nach Anspruch 9, weiterhin umfassend: einen Prozessor zur Bereitstellung von computergenerierten Nummern für die individuellen Anrufer.
  11. System nach Anspruch 9, bei dem die Qualifikationsstruktur Zugang durch die individuellen Anrufer basierend auf einer Nutzungsbeschränkung bezüglich eines Dollarbetrags qualifiziert.
  12. System nach Anspruch 9, bei dem die Schnittstellenstruktur mit einem Anrufverteiler in Verbindung steht, der die Rufnummern-Kennungssignale (DNIS) empfängt.
DE19883856573 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung Expired - Lifetime DE3856573T2 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US07194258 US4845739A (en) 1985-07-10 1988-05-16 Telephonic-interface statistical analysis system
US194258 1988-05-16

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3856573T2 true DE3856573T2 (de) 2005-12-08

Family

ID=22716897

Family Applications (6)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19883853420 Expired - Lifetime DE3853420D1 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung.
DE19883856423 Expired - Lifetime DE3856423D1 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung
DE19883856573 Expired - Lifetime DE3856573T2 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung
DE19883853420 Expired - Lifetime DE3853420T2 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung.
DE19883856423 Expired - Lifetime DE3856423T2 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung
DE19883856573 Expired - Lifetime DE3856573D1 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung

Family Applications Before (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19883853420 Expired - Lifetime DE3853420D1 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung.
DE19883856423 Expired - Lifetime DE3856423D1 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung

Family Applications After (3)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19883853420 Expired - Lifetime DE3853420T2 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung.
DE19883856423 Expired - Lifetime DE3856423T2 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung
DE19883856573 Expired - Lifetime DE3856573D1 (de) 1985-07-10 1988-12-19 Anrufbearbeitung mit Wechselwirkung

Country Status (3)

Country Link
US (7) US4845739A (de)
EP (3) EP0998107B1 (de)
DE (6) DE3853420D1 (de)

Families Citing this family (310)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6026156A (en) 1994-03-18 2000-02-15 Aspect Telecommunications Corporation Enhanced call waiting
US5375161A (en) 1984-09-14 1994-12-20 Accessline Technologies, Inc. Telephone control system with branch routing
US6201950B1 (en) 1984-09-14 2001-03-13 Aspect Telecommunications Corporation Computer-controlled paging and telephone communication system and method
US6545589B1 (en) 1984-09-14 2003-04-08 Aspect Communications Corporation Method and apparatus for managing telecommunications
US5588037A (en) 1984-09-14 1996-12-24 Accessline Technologies, Inc. Remote access telephone control system
US5752191A (en) 1984-09-14 1998-05-12 Accessline Technologies, Inc. Telephone control system which connects a caller with a subscriber AT A telephone address
US5109404A (en) * 1985-07-10 1992-04-28 First Data Resources, Inc. Telephone call processor with select call routing
US6678360B1 (en) 1985-07-10 2004-01-13 Ronald A. Katz Technology Licensing, L.P. Telephonic-interface statistical analysis system
US6449346B1 (en) 1985-07-10 2002-09-10 Ronald A. Katz Technology Licensing, L.P. Telephone-television interface statistical analysis system
US5898762A (en) 1985-07-10 1999-04-27 Ronald A. Katz Technology Licensing, L.P. Telephonic-interface statistical analysis system
US20040071278A1 (en) 1985-07-10 2004-04-15 Ronald A. Katz Multiple format telephonic interface control system
US5255309A (en) * 1985-07-10 1993-10-19 First Data Resources Inc. Telephonic-interface statistical analysis system
US5351285A (en) * 1985-07-10 1994-09-27 First Data Resources Inc. Multiple format telephonic interface control system
US5793846A (en) 1985-07-10 1998-08-11 Ronald A. Katz Technology Licensing, Lp Telephonic-interface game control system
US5218631A (en) * 1985-07-10 1993-06-08 First Data Resources Inc. Telephonic-interface game control system
US4845739A (en) 1985-07-10 1989-07-04 Fdr Interactive Technologies Telephonic-interface statistical analysis system
US5359645A (en) 1985-07-10 1994-10-25 First Data Corporation Inc. Voice-data telephonic interface control system
US5365575A (en) 1985-07-10 1994-11-15 First Data Resources Inc. Telephonic-interface lottery system
US5073929A (en) 1988-05-16 1991-12-17 First Data Resources Inc. Voice-data telephonic control system
US5835576A (en) 1985-07-10 1998-11-10 Ronald A. Katz Technology Licensing, L.P. Telephonic-interface lottery device
US5828734A (en) 1985-07-10 1998-10-27 Ronald A. Katz Technology Licensing, Lp Telephone interface call processing system with call selectivity
US6443840B2 (en) * 1986-03-10 2002-09-03 Response Reward Systems, L.C. Evaluation of responses of participatory broadcast audience with prediction of winning contestants; monitoring, checking and controlling of wagering, and automatic crediting and couponing
US5408515A (en) * 1988-04-29 1995-04-18 Mobile Telecommunication Technologies Ground-to-air telephone calling system and related method for directing a call to a particular passenger
US4922522A (en) * 1988-06-07 1990-05-01 American Telephone And Telegraph Company Telecommunications access to lottery systems
US5029196A (en) * 1988-07-11 1991-07-02 Dytel Corporation Automated call screening
US4932021A (en) * 1989-04-03 1990-06-05 At&T Bell Laboratories Path learning feature for an automated telemarketing system
US4959783A (en) * 1989-04-06 1990-09-25 Lotto Pick Quick Winning Odds, Ltd. System and method for choosing random numbers and delivering such numbers to subscribers for playing games of chance
US4989233A (en) * 1989-04-11 1991-01-29 Evanston Enterprises, Inc. Systems for capturing telephonic mass responses
US4989234A (en) * 1989-04-11 1991-01-29 Evanston Enterprises, Inc. Systems for capturing telephonic mass responses
US5083800A (en) * 1989-06-09 1992-01-28 Interactive Network, Inc. Game of skill or chance playable by several participants remote from each other in conjunction with a common event
US5185787A (en) * 1989-06-26 1993-02-09 First Data Resources, Inc. Multiple party telephone control system with random dialing for polling
US4939773A (en) * 1989-06-26 1990-07-03 First Data Resources, Inc. Multiple party telephone control system
US4969183A (en) * 1989-08-28 1990-11-06 Morris Reese Telephone lotto number system and service
US5018736A (en) * 1989-10-27 1991-05-28 Wakeman & Deforrest Corporation Interactive game system and method
US5971854A (en) * 1989-10-27 1999-10-26 William Junkin Trust Interactive contest system
US5263723A (en) * 1989-10-27 1993-11-23 Wakeman & Deforrest Corporation Interactive contest system
US5108115A (en) * 1989-12-07 1992-04-28 Robert Berman Interactive game show and method for achieving interactive communication therewith
US5035422A (en) * 1989-12-07 1991-07-30 Robert Berman Interactive game show and method for achieving interactive communication therewith
US5415416A (en) * 1990-03-06 1995-05-16 Lottotron Inc. Computerized lottery wagering system
US5816919A (en) * 1990-03-06 1998-10-06 Lottotron, Inc. Computer lottery wagering system
US5910047A (en) * 1990-03-06 1999-06-08 Lottotron, Inc. Computerized lottery wagering system
US5222120A (en) * 1990-04-23 1993-06-22 Mci Communications Corporation Long distance telephone switching system with enhanced subscriber services
US5060256A (en) * 1990-04-26 1991-10-22 Illinois Bell Telephone Company Mass polling system with cut-through
US5187735A (en) * 1990-05-01 1993-02-16 Tele Guia Talking Yellow Pages, Inc. Integrated voice-mail based voice and information processing system
US5164981A (en) * 1990-06-04 1992-11-17 Davox Voice response system with automated data transfer
US5133560A (en) * 1990-08-31 1992-07-28 Small Maynard E Spelling game method
JP3028491B2 (ja) * 1990-09-11 2000-04-04 松下電器産業株式会社 音声蓄積装置
JP3130529B2 (ja) * 1990-09-13 2001-01-31 株式会社東芝 通信端末装置
US5335266A (en) * 1990-10-01 1994-08-02 United States Advance Network, Inc. Automated telecommunication peripheral system
US5113430A (en) * 1990-10-01 1992-05-12 United States Advanced Network, Inc. Enhanced wide area audio response network
CA2028566A1 (en) * 1990-10-25 1992-04-26 John N. Bassili Method and apparatus for the measurement of response time in attitude survey research
GB9103907D0 (en) * 1991-02-25 1991-04-10 Beaumont Maxin International L Interactive transaction processing system
US5528670A (en) * 1991-05-13 1996-06-18 Grapevine Software, Inc. Voice message-based administration system
US5381470A (en) * 1991-05-28 1995-01-10 Davox Corporation Supervisory management center with parameter testing and alerts
US5186471A (en) * 1991-06-21 1993-02-16 Nynex Corporation Interactive telephone gaming system
US5301320A (en) * 1991-06-28 1994-04-05 Digital Equipment Corporation Workflow management and control system
US8352400B2 (en) 1991-12-23 2013-01-08 Hoffberg Steven M Adaptive pattern recognition based controller apparatus and method and human-factored interface therefore
US7904187B2 (en) 1999-02-01 2011-03-08 Hoffberg Steven M Internet appliance system and method
US5354069A (en) * 1992-01-21 1994-10-11 Ahbrew Company Lottery emulation system
US6016335A (en) * 1992-03-13 2000-01-18 Lacy; Alex B. Telephone registration system for schools
WO1993022866A1 (en) * 1992-04-24 1993-11-11 Paragon Services International, Inc. Interactive telephone system for optimizing service economy
FR2691560B1 (de) * 1992-05-20 1997-02-07
US5297802A (en) * 1992-06-05 1994-03-29 Terrence Pocock Televised bingo game system
US5729600A (en) * 1992-06-25 1998-03-17 Rockwell International Corporation Automatic call distributor with automated voice responsive call servicing system and method
US5987149A (en) 1992-07-08 1999-11-16 Uniscore Incorporated Method for scoring and control of scoring open-ended assessments using scorers in diverse locations
US5357564A (en) * 1992-08-12 1994-10-18 At&T Bell Laboratories Intelligent call screening in a virtual communications network
US5327485A (en) * 1992-12-01 1994-07-05 Pacific Bell Telephone lottery play system
US5437554A (en) * 1993-02-05 1995-08-01 National Computer Systems, Inc. System for providing performance feedback to test resolvers
US5433615A (en) * 1993-02-05 1995-07-18 National Computer Systems, Inc. Categorized test item reporting system
US20030185356A1 (en) 1993-03-12 2003-10-02 Telebuyer, Llc Commercial product telephonic routing system with mobile wireless and video vending capability
US6323894B1 (en) 1993-03-12 2001-11-27 Telebuyer, Llc Commercial product routing system with video vending capability
US7019770B1 (en) 1993-03-12 2006-03-28 Telebuyer, Llc Videophone system for scrutiny monitoring with computer control
US5495284A (en) 1993-03-12 1996-02-27 Katz; Ronald A. Scheduling and processing system for telephone video communication
US5392336A (en) * 1993-05-27 1995-02-21 At&T Corp. Data message storage and pick up service
GB9314296D0 (en) * 1993-07-10 1993-08-25 Ibm Audio data processing
EP0653735B1 (de) * 1993-11-10 2000-09-13 Markidea S.R.L. Verfahren zum Zuteilen einer Prämie
US5490207A (en) * 1994-01-21 1996-02-06 Schorr; Andrew Method of dispersing information and collecting data via telephone systems
US5559888A (en) * 1994-02-15 1996-09-24 Lucent Technologies Inc. Secure information retrieval service (SIRS)
WO1995027360A1 (en) * 1994-03-31 1995-10-12 Citibank, N.A. Interactive voice response system
US5864604A (en) * 1994-05-20 1999-01-26 General Patent Corp Method of providing message service for limited access telecommunications
US6411682B1 (en) 1995-09-21 2002-06-25 Aspect Telecommunications Corporation Computer controlled paging and telephone communication system and method
US5751802A (en) * 1994-12-27 1998-05-12 At & T Corp Telecommunications service provisioning
US5546452A (en) 1995-03-02 1996-08-13 Geotel Communications Corp. Communications system using a central controller to control at least one network and agent system
JPH08292937A (ja) * 1995-04-24 1996-11-05 Fujitsu Ltd アンケート調査代行システムおよび方法
US6069941A (en) 1995-07-27 2000-05-30 At&T Corp Method for controlling subscriber access to a fee-based service
US5905865A (en) 1995-10-30 1999-05-18 Web Pager, Inc. Apparatus and method of automatically accessing on-line services in response to broadcast of on-line addresses
US7925531B1 (en) 1995-11-13 2011-04-12 TrialCard Incorporated Method of delivering goods and services via media
US5918213A (en) * 1995-12-22 1999-06-29 Mci Communications Corporation System and method for automated remote previewing and purchasing of music, video, software, and other multimedia products
US6264560B1 (en) 1996-01-19 2001-07-24 Sheldon F. Goldberg Method and system for playing games on a network
US9530150B2 (en) 1996-01-19 2016-12-27 Adcension, Llc Compensation model for network services
USRE44323E1 (en) 1996-01-19 2013-06-25 Beneficial Innovations, Inc. Method and system for playing games on a network
US5823879A (en) * 1996-01-19 1998-10-20 Sheldon F. Goldberg Network gaming system
EP0883865A1 (de) * 1996-02-21 1998-12-16 Zorza Csaba Dalla Elektronisches fernsprech- und fernanzeigesystem für lotterie
US6519463B2 (en) * 1996-02-28 2003-02-11 Tendler Cellular, Inc. Location based service request system
US7305243B1 (en) 1996-02-28 2007-12-04 Tendler Cellular, Inc. Location based information system
US5974389A (en) * 1996-03-01 1999-10-26 Clark; Melanie Ann Medical record management system and process with improved workflow features
US6975708B1 (en) * 1996-04-17 2005-12-13 Convergys Cmg Utah, Inc. Call processing system with call screening
US5867562A (en) 1996-04-17 1999-02-02 Scherer; Gordon F. Call processing system with call screening
US7747507B2 (en) 1996-05-23 2010-06-29 Ticketmaster L.L.C. Computer controlled auction system
US6704713B1 (en) 1996-05-23 2004-03-09 Ita Investments, Llc Computer controlled event ticket auctioning system
US5838774A (en) * 1996-07-01 1998-11-17 Bellsouth Corporation Telephone polling method
US5883940A (en) * 1996-07-01 1999-03-16 Teledynamics Group, Inc. Interactive method and apparatus for the generation of leads
US5862223A (en) 1996-07-24 1999-01-19 Walker Asset Management Limited Partnership Method and apparatus for a cryptographically-assisted commercial network system designed to facilitate and support expert-based commerce
FI111428B (fi) 1996-08-29 2003-07-15 Nokia Corp Langatonta tiedonsiirtoyhteyttä hyödyntävä gallup
GB9618350D0 (en) * 1996-09-03 1996-10-16 Profit Thru Telecommunications Interactivity telecommunications
US7764231B1 (en) 1996-09-09 2010-07-27 Tracbeam Llc Wireless location using multiple mobile station location techniques
US6236365B1 (en) 1996-09-09 2001-05-22 Tracbeam, Llc Location of a mobile station using a plurality of commercial wireless infrastructures
US9134398B2 (en) 1996-09-09 2015-09-15 Tracbeam Llc Wireless location using network centric location estimators
US9538493B2 (en) 2010-08-23 2017-01-03 Finetrak, Llc Locating a mobile station and applications therefor
US6161099A (en) * 1997-05-29 2000-12-12 Muniauction, Inc. Process and apparatus for conducting auctions over electronic networks
US6073105A (en) * 1997-06-13 2000-06-06 Tele-Publishing, Inc. Interactive personals online network method and apparatus
US6058367A (en) * 1997-06-13 2000-05-02 Tele-Publishing, Inc. System for matching users based upon responses to sensory stimuli
US5857193A (en) * 1997-06-13 1999-01-05 Sutcliffe; Andrew B. Centralized audiotext polling system
US5893111A (en) * 1997-06-13 1999-04-06 Sharon, Jr.; Paul A. Ad taking pagination information system
US6052122A (en) * 1997-06-13 2000-04-18 Tele-Publishing, Inc. Method and apparatus for matching registered profiles
US6728341B1 (en) * 1997-06-24 2004-04-27 Royal Thoughts, Llc Monitoring and communication system for stationary and mobile persons
US6061681A (en) * 1997-06-30 2000-05-09 Movo Media, Inc. On-line dating service for locating and matching people based on user-selected search criteria
US5963951A (en) * 1997-06-30 1999-10-05 Movo Media, Inc. Computerized on-line dating service for searching and matching people
US5903630A (en) * 1997-06-30 1999-05-11 Movo Media, Inc. Method and apparatus for specifying alphanumeric information with a telephone keypad
US6029154A (en) * 1997-07-28 2000-02-22 Internet Commerce Services Corporation Method and system for detecting fraud in a credit card transaction over the internet
US7403922B1 (en) 1997-07-28 2008-07-22 Cybersource Corporation Method and apparatus for evaluating fraud risk in an electronic commerce transaction
US7096192B1 (en) * 1997-07-28 2006-08-22 Cybersource Corporation Method and system for detecting fraud in a credit card transaction over a computer network
US8135413B2 (en) * 1998-11-24 2012-03-13 Tracbeam Llc Platform and applications for wireless location and other complex services
US9875492B2 (en) * 2001-05-22 2018-01-23 Dennis J. Dupray Real estate transaction system
US6044134A (en) * 1997-09-23 2000-03-28 De La Huerga; Carlos Messaging system and method
US6560639B1 (en) 1998-02-13 2003-05-06 3565 Acquisition Corporation System for web content management based on server-side application
US7003528B2 (en) 1998-02-13 2006-02-21 3565 Acquisition, Llc Method and system for web management
WO1999044374A1 (en) * 1998-02-27 1999-09-02 Ericsson Inc. Method and apparatus for personally identifying a calling party to a called party
US7364068B1 (en) 1998-03-11 2008-04-29 West Corporation Methods and apparatus for intelligent selection of goods and services offered to conferees
US6055513A (en) 1998-03-11 2000-04-25 Telebuyer, Llc Methods and apparatus for intelligent selection of goods and services in telephonic and electronic commerce
US7437313B1 (en) 1998-03-11 2008-10-14 West Direct, Llc Methods, computer-readable media, and apparatus for offering users a plurality of scenarios under which to conduct at least one primary transaction
US8315909B1 (en) 1998-03-11 2012-11-20 West Corporation Methods and apparatus for intelligent selection of goods and services in point-of-sale commerce
US6366658B1 (en) 1998-05-07 2002-04-02 Mci Communications Corporation Telecommunications architecture for call center services using advanced interactive voice responsive service node
US6418205B2 (en) 1998-05-07 2002-07-09 Mci Communications Corporation Call and circuit state machine for a transaction control layer of a communications signaling gateway
US6647111B1 (en) * 1998-05-07 2003-11-11 Mci Communications Corporation System for executing advanced interactive voice response services using service-independent building blocks
US6493353B2 (en) 1998-05-07 2002-12-10 Mci Communications Corporation Communications signaling gateway and system for an advanced service node
US6389126B1 (en) 1998-05-07 2002-05-14 Mci Communications Corporation Service provisioning system for interactive voice response services
US6427002B2 (en) 1998-05-07 2002-07-30 Worldcom, Inc. Advanced interactive voice response service node
US6496567B1 (en) * 1998-05-07 2002-12-17 Mci Communications Corporation Interactive voice response service node with advanced resource management
US7062020B1 (en) 1998-06-08 2006-06-13 Convergys Cmg Utah Inc. System and apparatus for IVR port sharing
US6011844A (en) 1998-06-19 2000-01-04 Callnet Communications Point-of-presence call center management system
US6324276B1 (en) 1999-02-12 2001-11-27 Telera, Inc. Point-of-presence call center management system
US6704563B1 (en) * 1998-08-11 2004-03-09 Boston Communications Group, Inc. Systems and methods for prerating costs for a communication event
US6667688B1 (en) 1998-08-28 2003-12-23 Royal Thoughts, L.L.C. Detection system using personal communication device with response
US6608557B1 (en) 1998-08-29 2003-08-19 Royal Thoughts, Llc Systems and methods for transmitting signals to a central station
CN1328749A (zh) * 1998-09-25 2001-12-26 索马网络公司 通信服务
US20040218732A1 (en) * 2001-01-22 2004-11-04 Royal Thoughts, L.L.C. Assisted personal communication system and method
US6671351B2 (en) 1998-10-21 2003-12-30 Royal Thoughts, L.L.C. Assisted personal communication system and method
US6267672B1 (en) * 1998-10-21 2001-07-31 Ayecon Entertainment, L.L.C. Product sales enhancing internet game system
US6759956B2 (en) 1998-10-23 2004-07-06 Royal Thoughts, L.L.C. Bi-directional wireless detection system
US7138902B2 (en) * 1998-10-23 2006-11-21 Royal Thoughts, Llc Personal medical device communication system and method
US7103344B2 (en) * 2000-06-08 2006-09-05 Menard Raymond J Device with passive receiver
US7088233B2 (en) 1998-10-23 2006-08-08 Royal Thoughts, Llc Personal medical device communication system and method
DE19852845B4 (de) 1998-11-10 2018-03-15 Vodafone Holding Gmbh Bonusbearbeitungsverfahren
US6223165B1 (en) * 1999-03-22 2001-04-24 Keen.Com, Incorporated Method and apparatus to connect consumer to expert
US5987101A (en) * 1999-03-22 1999-11-16 At&T Corp. Method and apparatus for determining a caller's odds for winning a lottery based on caller history
US6016338A (en) * 1999-03-22 2000-01-18 At&T Corp. Lottery method and apparatus having a tiered prize scheme
US6273816B1 (en) 1999-03-22 2001-08-14 At&T Corp Method and apparatus for rewarding groups of communication service users
US6011835A (en) * 1999-03-22 2000-01-04 At&T Corp Method and apparatus for determining a caller's eligibility for a lottery and advising lottery winner during a same call
DE19915671A1 (de) * 1999-04-07 2000-10-12 Nets Ag System und Verfahren zur Telekommunikation, zum Zahlen von Kosten, für die medizinische Überwachung, für Spiele
US6594639B1 (en) * 1999-04-19 2003-07-15 At&T Corp. Rewarding telephone callers based on call information
US7536002B1 (en) 1999-07-09 2009-05-19 Jpmorgan Chase Bank, National Association System and method of intelligent call routing for cross sell offer selection based on optimization parameters or account-level data
US6700972B1 (en) 1999-08-25 2004-03-02 Verizon Corporate Services Group Inc. System and method for processing and collecting data from a call directed to a call center
US7124111B1 (en) * 1999-09-14 2006-10-17 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Service charge adjustment platform
US6859784B1 (en) * 1999-09-28 2005-02-22 Keynote Systems, Inc. Automated research tool
US20020010608A1 (en) * 1999-10-08 2002-01-24 Scott Faber System for provding services in real-time overthe internet
US6876991B1 (en) 1999-11-08 2005-04-05 Collaborative Decision Platforms, Llc. System, method and computer program product for a collaborative decision platform
US6513025B1 (en) * 1999-12-09 2003-01-28 Teradyne, Inc. Multistage machine learning process
WO2001048712A1 (en) * 1999-12-23 2001-07-05 Nokia Corporation Mobile lotto
US6965865B2 (en) 1999-12-30 2005-11-15 Bank One Delaware N.A. System and method for integrated customer management
US7255200B1 (en) * 2000-01-06 2007-08-14 Ncr Corporation Apparatus and method for operating a self-service checkout terminal having a voice generating device associated therewith
US7835957B1 (en) 2000-01-24 2010-11-16 Ariba, Inc. Method and system for correcting market failures with participant isolation in dutch style online auctions
US6871191B1 (en) * 2000-01-24 2005-03-22 Sam E. Kinney, Jr. Method and system for partial quantity evaluated rank bidding in online auctions
US6683943B2 (en) * 2000-01-26 2004-01-27 Richard A. Wuelly Automated mass audience telecommunications database creation method
US6767284B1 (en) * 2000-03-14 2004-07-27 John R. Koza Skill games
US7218921B2 (en) * 2000-05-12 2007-05-15 Chikka Pte Ltd Method and system for inviting and creating accounts for prospective users of an instant messaging system
US20010047321A1 (en) * 2000-05-25 2001-11-29 Wyatt Gregory R. Methods and systems for auctioning products
US7502453B1 (en) 2000-08-02 2009-03-10 Cox Communications, Inc. Automated event ordering system and method
US6865540B1 (en) 2000-08-09 2005-03-08 Ingenio, Inc. Method and apparatus for providing group calls via the internet
US7194511B2 (en) * 2000-08-10 2007-03-20 Digeo, Inc. System and method to manage participant input for an interactive show
WO2002023445A8 (en) * 2000-09-11 2003-12-31 Robert P Moffett Jr Customizable group initiative
US7580890B2 (en) * 2000-10-12 2009-08-25 Jpmorgan Chase Bank, N.A. System and method for supervising account management operations
US20020082871A1 (en) * 2000-10-30 2002-06-27 Ted Younger System and method for providing online insurance information
US6636590B1 (en) 2000-10-30 2003-10-21 Ingenio, Inc. Apparatus and method for specifying and obtaining services through voice commands
US7409700B1 (en) 2000-11-03 2008-08-05 The Walt Disney Company System and method for enhanced broadcasting and interactive
DE60125898D1 (de) * 2000-11-27 2007-02-22 Ntt Docomo Inc Verfahren zur Bereitstellung eines Programs und Anordnung und Server zum Rundfunk
DE10100224A1 (de) * 2001-01-04 2002-07-25 Eolon Gmbh Verfahren zum Betreiben eines Telekommunikationsnetzwerkes
US6969320B2 (en) * 2001-01-10 2005-11-29 Multimedia Games, Inc. Distributed account based gaming system
US7289623B2 (en) 2001-01-16 2007-10-30 Utbk, Inc. System and method for an online speaker patch-through
US6912399B2 (en) 2001-01-22 2005-06-28 Royal Thoughts, Llc Cellular telephone with programmable authorized telephone number
US8121871B2 (en) * 2001-01-26 2012-02-21 Genworth Financial, Inc. System, method and software application for accessing and processing information
US6725102B2 (en) * 2001-02-14 2004-04-20 Kinpo Electronics Inc. Automatic operation system and a method of operating the same
DE10108870A1 (de) * 2001-02-15 2002-09-05 Deutsche Telekom Ag Verfahren zum Bereitstellen eines Dienstes über ein Telekommunikationsnetz
US7953636B2 (en) * 2001-02-21 2011-05-31 Genworth Financial, Inc. System and method for providing customized sales-related data over a network
US6563910B2 (en) 2001-02-26 2003-05-13 Royal Thoughts, Llc Emergency response information distribution
US6820802B2 (en) 2001-02-27 2004-11-23 American Express Travel Related Services Company, Inc. Online card activation system and method
US6810232B2 (en) 2001-03-05 2004-10-26 Ncs Pearson, Inc. Test processing workflow tracking system
US6961482B2 (en) * 2001-03-05 2005-11-01 Ncs Pearson, Inc. System for archiving electronic images of test question responses
US6751351B2 (en) 2001-03-05 2004-06-15 Nsc Pearson, Inc. Test question response verification system
US6675133B2 (en) 2001-03-05 2004-01-06 Ncs Pearsons, Inc. Pre-data-collection applications test processing system
US7016843B2 (en) * 2001-03-09 2006-03-21 Bevocal, Inc. System method and computer program product for transferring unregistered callers to a registration process
US20020133402A1 (en) 2001-03-13 2002-09-19 Scott Faber Apparatus and method for recruiting, communicating with, and paying participants of interactive advertising
US20040066302A1 (en) * 2001-03-28 2004-04-08 Menard Raymond J. Interactive motion sensitive sensor
US20020169539A1 (en) * 2001-03-28 2002-11-14 Menard Raymond J. Method and system for wireless tracking
USRE45096E1 (en) * 2001-04-19 2014-08-26 British Telecommunications Public Limited Company Voice response system
US7739162B1 (en) 2001-05-04 2010-06-15 West Corporation System, method, and business method for setting micropayment transaction to a pre-paid instrument
US7133662B2 (en) * 2001-05-24 2006-11-07 International Business Machines Corporation Methods and apparatus for restricting access of a user using a cellular telephone
US20020183008A1 (en) * 2001-05-29 2002-12-05 Menard Raymond J. Power door control and sensor module for a wireless system
US7865427B2 (en) 2001-05-30 2011-01-04 Cybersource Corporation Method and apparatus for evaluating fraud risk in an electronic commerce transaction
US20020188497A1 (en) * 2001-06-12 2002-12-12 Cerwin Francis Anthony System and method for customer knowledge respository
US7110525B1 (en) 2001-06-25 2006-09-19 Toby Heller Agent training sensitive call routing system
US20030009427A1 (en) * 2001-07-03 2003-01-09 Wistron Corporation Phone-mediating trading system and method
US20030013503A1 (en) * 2001-07-16 2003-01-16 Royal Thoughts, L.L.C. Intercom module for a wireless system
US6704403B2 (en) 2001-09-05 2004-03-09 Ingenio, Inc. Apparatus and method for ensuring a real-time connection between users and selected service provider using voice mail
EP1433131A1 (de) * 2001-10-01 2004-06-30 Sit-Up Limited Verfahren und system für die interaktive datensendung oder datenerfassung
US20030088443A1 (en) * 2001-11-08 2003-05-08 Majikes Matthew George System and method for personalizing and delivering insurance or financial services-related content to a user
US7027175B2 (en) * 2001-11-15 2006-04-11 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Print processing system and method with print job reprocessing
US20100125521A1 (en) * 2001-12-03 2010-05-20 Hanan Christopher C Biller focused business to business electronic invoice presentment and accounts receivables reconciliation system
US20030210140A1 (en) * 2001-12-06 2003-11-13 Menard Raymond J. Wireless management of portable toilet facilities
US7580850B2 (en) * 2001-12-14 2009-08-25 Utbk, Inc. Apparatus and method for online advice customer relationship management
US20050071863A1 (en) * 2001-12-21 2005-03-31 Matz William R. System and method for storing and distributing television viewing patterns form a clearinghouse
US7937439B2 (en) 2001-12-27 2011-05-03 Utbk, Inc. Apparatus and method for scheduling live advice communication with a selected service provider
US6967562B2 (en) 2002-02-22 2005-11-22 Royal Thoughts, Llc Electronic lock control and sensor module for a wireless system
US7372952B1 (en) 2002-03-07 2008-05-13 Wai Wu Telephony control system with intelligent call routing
US6862343B1 (en) 2002-03-27 2005-03-01 West Corporation Methods, apparatus, scripts, and computer readable media for facilitating secure capture of sensitive data for a voice-based transaction conducted over a telecommunications network
US20030196206A1 (en) 2002-04-15 2003-10-16 Shusman Chad W. Method and apparatus for internet-based interactive programming
US6910965B2 (en) 2002-04-19 2005-06-28 David W. Downes Pari-mutuel sports wagering system
US7076031B1 (en) 2002-05-03 2006-07-11 James Russell Bress System and method for telephone signal collection and analysis
US20030233269A1 (en) * 2002-06-13 2003-12-18 Grant Griffin Computerized method and system for generating reports and diagnostics which measure effectiveness of an event or product or service promoted at the event
US7403967B1 (en) 2002-06-18 2008-07-22 West Corporation Methods, apparatus, and computer readable media for confirmation and verification of shipping address data associated with a transaction
US20040032486A1 (en) 2002-08-16 2004-02-19 Shusman Chad W. Method and apparatus for interactive programming using captioning
US7298836B2 (en) * 2002-09-24 2007-11-20 At&T Bls Intellectual Property, Inc. Network-based healthcare information systems
US20040064472A1 (en) * 2002-09-27 2004-04-01 Oetringer Eugen H. Method and system for information management
US20040087836A1 (en) * 2002-10-31 2004-05-06 Green Michael R. Computer system and method for closed-loop support of patient self-testing
US7769650B2 (en) 2002-12-03 2010-08-03 Jp Morgan Chase Bank Network-based sub-allocation systems and methods for swaps
US9740988B1 (en) 2002-12-09 2017-08-22 Live Nation Entertainment, Inc. System and method for using unique device indentifiers to enhance security
US7356139B2 (en) * 2002-12-31 2008-04-08 At&T Delaware Intellectual Property, Inc. Computer telephony integration (CTI) complete hospitality contact center
US7620170B2 (en) 2002-12-31 2009-11-17 At&T Intellectual Property I, L.P. Computer telephony integration (CTI) complete customer contact center
US20040128171A1 (en) * 2002-12-31 2004-07-01 Rees Timothy E. Systems and methods for processing insurance information
US8306908B1 (en) 2002-12-31 2012-11-06 West Corporation Methods and apparatus for intelligent selection of goods and services in telephonic and electronic commerce
US7573999B2 (en) 2002-12-31 2009-08-11 At&T Intellectual Property I, L.P. Computer telephony integration (CTI) complete healthcare contact center
US20040216084A1 (en) * 2003-01-17 2004-10-28 Brown Albert C. System and method of managing web content
US20040225730A1 (en) * 2003-01-17 2004-11-11 Brown Albert C. Content manager integration
US7440567B2 (en) * 2003-01-27 2008-10-21 At&T Intellectual Property I, L.P. Healthcare virtual private network methods and systems
US8149823B2 (en) * 2003-01-27 2012-04-03 At&T Intellectual Property I, L.P. Computer telephony integration (CTI) systems and methods for enhancing school safety
US7248688B2 (en) * 2003-01-27 2007-07-24 Bellsouth Intellectual Property Corporation Virtual physician office systems and methods
US7676034B1 (en) 2003-03-07 2010-03-09 Wai Wu Method and system for matching entities in an auction
US7877293B2 (en) 2003-03-13 2011-01-25 International Business Machines Corporation User context based distributed self service system for service enhanced resource delivery
US6993818B2 (en) * 2003-03-17 2006-02-07 Memx, Inc. Multi-fixture assembly of cutting tools
US8712857B1 (en) 2003-03-31 2014-04-29 Tuxis Technologies Llc Methods and apparatus for intelligent selection of goods and services in mobile commerce
US20040259577A1 (en) * 2003-04-30 2004-12-23 Jonathan Ackley System and method of simulating interactivity with a broadcoast using a mobile phone
US20040248552A1 (en) * 2003-05-20 2004-12-09 Mazurick Michael Le Remote automated voting and electoral system ("RAVES")
US7359498B2 (en) * 2003-06-12 2008-04-15 Utbk, Inc. Systems and methods for arranging a call
US7698183B2 (en) * 2003-06-18 2010-04-13 Utbk, Inc. Method and apparatus for prioritizing a listing of information providers
US7613656B2 (en) * 2003-08-11 2009-11-03 Jp Morgan Chase Bank Coupon payment system
US7886009B2 (en) 2003-08-22 2011-02-08 Utbk, Inc. Gate keeper
US7428497B2 (en) * 2003-10-06 2008-09-23 Utbk, Inc. Methods and apparatuses for pay-per-call advertising in mobile/wireless applications
US7366683B2 (en) * 2003-10-06 2008-04-29 Utbk, Inc. Methods and apparatuses for offline selection of pay-per-call advertisers
US9984377B2 (en) 2003-10-06 2018-05-29 Yellowpages.Com Llc System and method for providing advertisement
US8599832B2 (en) 2005-09-28 2013-12-03 Ingenio Llc Methods and apparatuses to connect people for real time communications via voice over internet protocol (VOIP)
US8538768B2 (en) 2005-02-16 2013-09-17 Ingenio Llc Methods and apparatuses for delivery of advice to mobile/wireless devices
US8121898B2 (en) 2003-10-06 2012-02-21 Utbk, Inc. Methods and apparatuses for geographic area selections in pay-per-call advertisement
US7120235B2 (en) * 2003-10-06 2006-10-10 Ingenio, Inc. Method and apparatus to provide pay-per-call performance based advertising
US8027878B2 (en) 2003-10-06 2011-09-27 Utbk, Inc. Method and apparatus to compensate demand partners in a pay-per-call performance based advertising system
US7133971B2 (en) * 2003-11-21 2006-11-07 International Business Machines Corporation Cache with selective least frequently used or most frequently used cache line replacement
US8155297B1 (en) 2003-12-02 2012-04-10 Jpmorgan Chase Bank System and method for providing call-back options
US9477820B2 (en) 2003-12-09 2016-10-25 Live Nation Entertainment, Inc. Systems and methods for using unique device identifiers to enhance security
US7415267B2 (en) * 2003-12-15 2008-08-19 Jp Morgan Chase Bank Methods and systems for managing call reports for the financial services industry
US8463627B1 (en) 2003-12-16 2013-06-11 Ticketmaster Systems and methods for queuing requests and providing queue status
US8024224B2 (en) * 2004-03-10 2011-09-20 Utbk, Inc. Method and apparatus to provide pay-per-call advertising and billing
US7584123B1 (en) 2004-04-06 2009-09-01 Ticketmaster Systems for dynamically allocating finite or unique resources
US7424442B2 (en) 2004-05-04 2008-09-09 Utbk, Inc. Method and apparatus to allocate and recycle telephone numbers in a call-tracking system
US7386485B1 (en) 2004-06-25 2008-06-10 West Corporation Method and system for providing offers in real time to prospective customers
US7178720B1 (en) 2004-09-30 2007-02-20 West Corporation Methods, computer-readable media, and computer program product for intelligent selection of items encoded onto portable machine-playable entertainment media
US20060149664A1 (en) * 2004-12-30 2006-07-06 Jp Morgan Chase Bank Marketing system and method
US7443303B2 (en) 2005-01-10 2008-10-28 Hill-Rom Services, Inc. System and method for managing workflow
US9202219B2 (en) * 2005-02-16 2015-12-01 Yellowpages.Com Llc System and method to merge pay-for-performance advertising models
US7979308B2 (en) * 2005-03-03 2011-07-12 Utbk, Inc. Methods and apparatuses for sorting lists for presentation
US9608929B2 (en) 2005-03-22 2017-03-28 Live Nation Entertainment, Inc. System and method for dynamic queue management using queue protocols
CA2602096A1 (en) 2005-03-22 2009-09-28 Ticketmaster Apparatus and methods for providing queue messaging over a network
US20070055439A1 (en) * 2005-04-27 2007-03-08 Dennis Denker Methods and systems for selectively providing a networked service
US9762685B2 (en) 2005-04-27 2017-09-12 Live Nation Entertainment, Inc. Location-based task execution for enhanced data access
US8761154B2 (en) 2005-09-28 2014-06-24 Ebbe Altberg Methods and apparatuses to access advertisements through voice over internet protocol (VoIP) applications
US7818238B1 (en) * 2005-10-11 2010-10-19 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Upside forward with early funding provision
US7720091B2 (en) * 2006-01-10 2010-05-18 Utbk, Inc. Systems and methods to arrange call back
US8681778B2 (en) 2006-01-10 2014-03-25 Ingenio Llc Systems and methods to manage privilege to speak
US8125931B2 (en) * 2006-01-10 2012-02-28 Utbk, Inc. Systems and methods to provide availability indication
US9197479B2 (en) 2006-01-10 2015-11-24 Yellowpages.Com Llc Systems and methods to manage a queue of people requesting real time communication connections
US20070165841A1 (en) * 2006-01-10 2007-07-19 Scott Faber Systems and methods to provide guidance during a process to establish a communication connection
CA2637184C (en) 2006-02-07 2016-08-16 Ticketmaster Methods and systems for reducing burst usage of a networked computer system
WO2007098095A3 (en) * 2006-02-16 2008-06-19 Daniel L Lewis Random-text display lighter
US8300798B1 (en) 2006-04-03 2012-10-30 Wai Wu Intelligent communication routing system and method
US20070250878A1 (en) * 2006-04-05 2007-10-25 Ryckman Lawrence G Interactive system for conducting contest
CA2651543C (en) 2006-05-09 2016-02-16 Ticketmaster Apparatus for access control and processing
US8451825B2 (en) 2007-02-22 2013-05-28 Utbk, Llc Systems and methods to confirm initiation of a callback
US8533821B2 (en) 2007-05-25 2013-09-10 International Business Machines Corporation Detecting and defending against man-in-the-middle attacks
US9277019B2 (en) 2007-06-18 2016-03-01 Yellowpages.Com Llc Systems and methods to provide communication references to connect people for real time communications
US20090003566A1 (en) * 2007-06-29 2009-01-01 Rachel Wentink System and method for scoring recorded interactions
US20090012864A1 (en) * 2007-07-02 2009-01-08 Goldberg Sheldon F Compensation model for network services
WO2009021060A3 (en) 2007-08-07 2009-04-09 Ticketmaster Llc Systems and methods for providing resources allocation in a networked environment
US7707089B1 (en) 2008-03-12 2010-04-27 Jpmorgan Chase, N.A. Method and system for automating fraud authorization strategies
US20100269162A1 (en) 2009-04-15 2010-10-21 Jose Bravo Website authentication
US8683609B2 (en) * 2009-12-04 2014-03-25 International Business Machines Corporation Mobile phone and IP address correlation service
US8386381B1 (en) 2009-12-16 2013-02-26 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Method and system for detecting, monitoring and addressing data compromises
CA2802686A1 (en) 2010-06-15 2011-12-22 Ticketmaster, Llc Methods and systems for computer aided event and venue setup and modeling and interactive maps
US9781170B2 (en) 2010-06-15 2017-10-03 Live Nation Entertainment, Inc. Establishing communication links using routing protocols
US8554631B1 (en) 2010-07-02 2013-10-08 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Method and system for determining point of sale authorization
US8838988B2 (en) 2011-04-12 2014-09-16 International Business Machines Corporation Verification of transactional integrity
US8917826B2 (en) 2012-07-31 2014-12-23 International Business Machines Corporation Detecting man-in-the-middle attacks in electronic transactions using prompts
US9807096B2 (en) 2014-12-18 2017-10-31 Live Nation Entertainment, Inc. Controlled token distribution to protect against malicious data and resource access

Family Cites Families (437)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2902541A (en) * 1959-09-01 Credit verifying system
US2941161A (en) * 1954-05-26 1960-06-14 Gen Dynamics Corp Broadcast paging system
US3076059A (en) * 1958-06-20 1963-01-29 Bell Telephone Labor Inc Signaling system
US3060275A (en) * 1958-11-07 1962-10-23 Bell Telephone Labor Inc Telephone system signaling
US3022381A (en) * 1959-02-26 1962-02-20 Bell Telephone Labor Inc Credit card operated telephone
US3159818A (en) * 1960-04-08 1964-12-01 Scantlin Electronics Inc Data storage system with selective readout
US3249919A (en) * 1960-05-10 1966-05-03 Scantlin Electronics Inc Securities quotation apparatus
US3082402A (en) * 1960-05-10 1963-03-19 Scantlin Electronics Inc Securities quotation apparatus
NL267564A (de) * 1960-08-22
US3246082A (en) * 1962-03-26 1966-04-12 Levy Alfred Telephone hold program system
US3299210A (en) * 1963-03-18 1967-01-17 Ibm Apparatus for connecting a multichannel data processor with a plurality of telephone lines
US3394246A (en) * 1963-04-08 1968-07-23 Telecredit Status-indicating system
US3347988A (en) * 1963-06-17 1967-10-17 Bolt Beranek & Newman Method of and system for remotelocation computer communication via telephone
US3337847A (en) * 1963-09-17 1967-08-22 North Electric Co Communication system for connecting subscribers to a multiplex message synthesizing system
US3991406A (en) * 1963-12-31 1976-11-09 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Program controlled data processing system
US3568157A (en) * 1963-12-31 1971-03-02 Bell Telephone Labor Inc Program controlled data processing system
US3651480A (en) * 1963-12-31 1972-03-21 Bell Telephone Labor Inc Program controlled data processing system
US3569939A (en) * 1963-12-31 1971-03-09 Bell Telephone Labor Inc Program controlled data processing system
US3371162A (en) * 1964-09-02 1968-02-27 Scantlin Electronics Inc System for transmitting digital data via telephone lines utilizing a telephone as the input
US3381276A (en) * 1965-09-15 1968-04-30 Photo Magnetic Syst Inc Computer systems
US3393272A (en) * 1965-11-19 1968-07-16 Hanson Oliver Wendell Automatic telephone guest call system
US3482057A (en) * 1966-01-28 1969-12-02 Ibm Automatic intercept system
US3982103A (en) * 1973-10-12 1976-09-21 Telecredit, Inc. Credit verification system
US3544769A (en) * 1967-04-05 1970-12-01 Digital Identification Systems Electronic identification and credit card system
DE1512981B2 (de) 1967-04-08 1975-07-17 Standard Elektrik Lorenz Ag, 7000 Stuttgart
US3647973A (en) * 1967-12-04 1972-03-07 Peter James Computer system utilizing a telephone as an input device
US3624292A (en) * 1967-12-06 1971-11-30 Scm Corp Communication system including an answer-back message generator and keyboard
US3557311A (en) * 1968-01-02 1971-01-19 Compumatics Inc Information transmission system including a unit for producing a printed record of information transmitted
US3594004A (en) * 1968-03-15 1971-07-20 Howard Miller Game having quick prize indication
US3581072A (en) * 1968-03-28 1971-05-25 Frederick Nymeyer Auction market computation system
US3555198A (en) * 1968-04-01 1971-01-12 Itt Identifier to determine the class of service to which a subscriber is entitled
US3553378A (en) 1968-05-06 1971-01-05 Dialscan Systems Inc Information retrieval apparatus via telephone lines providing simultaneous accessing of same information source
US3556530A (en) * 1968-05-23 1971-01-19 Howard Miller Game having quick prize indication for wide area use
US3617638A (en) * 1968-07-17 1971-11-02 Audac Corp System for verifying credit card transactions
US3515814A (en) * 1968-09-16 1970-06-02 Electronic Data Syst Corp Sequencer and selector for automatic voice tone transmission
US3656113A (en) * 1968-11-01 1972-04-11 Umc Electronics Co Control system for room reservation
US3564210A (en) * 1968-11-29 1971-02-16 Farrington Mfg Co Apparatus combining a variable amount imprinter with credit verification circuitry
US3573747A (en) * 1969-02-24 1971-04-06 Institutional Networks Corp Instinet communication system for effectuating the sale or exchange of fungible properties between subscribers
US3571799A (en) * 1969-08-21 1971-03-23 Ibm Data transmission terminal
US3800283A (en) * 1969-11-12 1974-03-26 Sanders Associates Inc Credit verifying unit
US3618038A (en) * 1969-12-24 1971-11-02 Edward S Stein Telephonic data transmitting system
US3696335A (en) * 1970-04-21 1972-10-03 Jerome H Lemelson Credit verification system
US3644675A (en) * 1970-06-04 1972-02-22 Frank W Watlington Polling method utilizing telephone transmission and recording system
US3697702A (en) * 1970-07-16 1972-10-10 American Telephone & Telegraph Selectably controllable announcement system
CA1025118A (en) 1970-07-23 1978-01-24 Periphonics Corporation Analog signal recording and playback method and system
US3675513A (en) * 1970-07-24 1972-07-11 Bell Telephone Labor Inc Communications system for alphanumeric information employing audio tone signalling
US3950618A (en) * 1971-03-25 1976-04-13 Bloisi Albertoni De Lemos System for public opinion research
US3665107A (en) * 1970-11-13 1972-05-23 Automatic Elect Lab Monitoring circuit in data sets,with signal muting
US3652795A (en) * 1970-11-25 1972-03-28 Electrospace Corp Telephone transaction system
US3688126A (en) * 1971-01-29 1972-08-29 Paul R Klein Sound-operated, yes-no responsive switch
US3727186A (en) 1971-02-26 1973-04-10 Digital Data Syst Corp Method of and apparatus for credit verification
US3787632A (en) 1971-06-28 1974-01-22 Northern Electric Co Automatic number identification for private telephone exchanges
US3870866A (en) * 1971-11-11 1975-03-11 Halpern John Wolfgang Fee charging system
US3938091A (en) * 1972-03-17 1976-02-10 Atalla Technovations Company Personal verification system
US3998465A (en) * 1972-03-24 1976-12-21 Mascola Donald C Telephone random number game
US3858032A (en) * 1972-04-10 1974-12-31 Transaction Technology Inc Apparatus and method of coding information
US3781810A (en) * 1972-04-26 1973-12-25 Bell Telephone Labor Inc Scheme for saving and restoring register contents in a data processor
US3794219A (en) 1972-09-06 1974-02-26 Rowe International Inc Charged cup beverage merchandising machine
US3870821A (en) * 1972-11-29 1975-03-11 Donald P Steury Pushbutton telephone printer/recorder
US3792446A (en) * 1972-12-04 1974-02-12 Pitney Bowes Inc Remote postage meter resetting method
US3829628A (en) 1972-12-26 1974-08-13 Gte Automatic Electric Lab Inc Trunk circuit number parity checking
US3794774A (en) * 1973-01-19 1974-02-26 Courtesy Communications Corp Telephone audio program system
DE2320092C2 (de) * 1973-04-19 1975-02-27 Siemens Ag, 1000 Berlin Und 8000 Muenchen
US3974338A (en) * 1973-06-25 1976-08-10 The Audichron Company Apparatus for automatic message reprogramming of a message announcement system
US3940569A (en) 1973-08-08 1976-02-24 E & M Communications Corporation Programmable toll restrictor
US3987252A (en) 1973-08-29 1976-10-19 Graphic Scanning, Inc. Computer controlled telephone answering system
US4017835A (en) * 1974-02-11 1977-04-12 Randolph Richard D System for verifying credit status
US3918174A (en) * 1974-02-21 1975-11-11 Nan C Miller Game device
US3914747A (en) * 1974-02-26 1975-10-21 Periphonics Corp Memory having non-fixed relationships between addresses and storage locations
US3947972A (en) * 1974-03-20 1976-04-06 Freeman Michael J Real time conversational student response teaching apparatus
US3909553A (en) * 1974-04-01 1975-09-30 Gte Automatic Electric Lab Inc Line card for key telephone systems adapted to provide music during hold condition
US3889050A (en) * 1974-04-11 1975-06-10 Gte Sylvania Inc Subscription television system and switching station therefor
US3881160A (en) * 1974-05-20 1975-04-29 Joseph I Ross Catv multi-tap distribution box
US3912874A (en) * 1974-06-04 1975-10-14 American Telephone & Telegraph Conference arrangement
US4255918A (en) * 1978-06-01 1981-03-17 Lantech Inc. Collapsible web apparatus
US4328396A (en) 1975-08-13 1982-05-04 Theis Peter F Total service telephone answering system
US3934095A (en) * 1974-06-24 1976-01-20 Action Communication Systems, Inc. Method and system for short term queuing of telephone calls in automatic inter-city telephone call connection system
US3920908A (en) * 1974-06-25 1975-11-18 Constantine R Kraus Buyer credit service for a telephone system
US3928724A (en) * 1974-10-10 1975-12-23 Andersen Byram Kouma Murphy Lo Voice-actuated telephone directory-assistance system
US3989899A (en) * 1975-04-08 1976-11-02 Daniel Norwich Telephone scheduling system
US4260854A (en) * 1975-05-20 1981-04-07 Sudbury Systems Incorporated Rapid simultaneous multiple access information storage and retrieval system
US4191376A (en) * 1975-05-27 1980-03-04 Systems Operations, Inc. Highly secure playing cards for instant lottery and games
US4398708A (en) 1977-01-28 1983-08-16 Max Goldman Method of fabricating and securing playing cards for instant lotteries and games
US4068099A (en) 1975-06-13 1978-01-10 Telefonaktiebolaget L M Ericsson Method of and apparatus for switching service information units in a TDM system
US4012599A (en) * 1975-07-29 1977-03-15 Jerome Charles Meyer Telephone communications system for the deaf
US4692817A (en) 1977-11-30 1987-09-08 Morgan Industries, Inc. Programmed conversation recording system
US4539436A (en) 1977-11-30 1985-09-03 Theis Peter F Programmed conversation recording system
US4187498A (en) * 1975-10-06 1980-02-05 1St National Bank Check verification system
JPS5528632B2 (de) * 1976-01-14 1980-07-29
US4024345A (en) * 1976-01-14 1977-05-17 Strom Industries International, Inc. Audio program and telephonic communication system
US4121052A (en) * 1976-01-26 1978-10-17 Richard Herbert L Telephone data recording system
US4192972A (en) 1976-04-27 1980-03-11 Cselt-Centro Studi e Laboratori Telecomunicazioni S.p.A Pay-telephone station with deferred collection
JPS5915547B2 (de) * 1976-05-08 1984-04-10 Hashimoto Corp
US4078316A (en) * 1976-06-24 1978-03-14 Freeman Michael J Real time conversational toy
US4054756A (en) * 1976-09-29 1977-10-18 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Method and apparatus for automating special service call handling
JPS6228623B2 (de) * 1976-09-30 1987-06-22 Hashimoto Corp
US4087638A (en) 1976-10-01 1978-05-02 Telaris Telecommunications Inc. DTMF Communication system
US4108361A (en) * 1976-10-12 1978-08-22 Krause Stephen R Universal mark sense betting terminal system and method
US4071698A (en) * 1977-01-10 1978-01-31 Franklin V. Barger, Jr. Telephone system for audio demonstration and marketing of goods or services
FR2386080B1 (de) * 1977-03-31 1980-03-07 Cii Honeywell Bull
US4160129A (en) 1977-05-03 1979-07-03 Tdx Systems, Inc. Telephone communications control system having a plurality of remote switching units
US4160125A (en) * 1977-05-23 1979-07-03 Digital Products Corporation Telephone polling apparatus
US4090034A (en) 1977-06-09 1978-05-16 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Usage-sensitive billing arrangement for private branch exchange subscribers
US4139739A (en) * 1977-07-05 1979-02-13 Tdx Systems, Inc. Telecommunications call back system
US4090038A (en) * 1977-07-14 1978-05-16 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Audio signal on hold circuit
US4200770A (en) * 1977-09-06 1980-04-29 Stanford University Cryptographic apparatus and method
US4117278A (en) * 1977-09-19 1978-09-26 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Service observing terminal
JPS6058738B2 (de) * 1977-11-26 1985-12-21 Mitsui Toatsu Chemicals
US4152547A (en) * 1977-11-29 1979-05-01 Theis Peter F Selective monitor for an automatic telephone answering system
US4405829A (en) 1977-12-14 1983-09-20 Massachusetts Institute Of Technology Cryptographic communications system and method
US4150255A (en) * 1977-12-29 1979-04-17 Morgan Industries, Inc. Conversational telephone call distributor
US4264924A (en) * 1978-03-03 1981-04-28 Freeman Michael J Dedicated channel interactive cable television system
EP0004985B1 (de) 1978-04-19 1981-09-02 Les Fils D'auguste Scheuchzer S.A. Zug zum Erneuern eines Eisenbahngleises
US4145578A (en) * 1978-04-28 1979-03-20 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Position access preference method
US4201887A (en) 1978-05-11 1980-05-06 Cordura Marketing, Inc. Data telecommunications terminal
US4299637A (en) * 1978-06-14 1981-11-10 John R. Koza Method of making a game ticket
US4191860A (en) * 1978-07-13 1980-03-04 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Data base communication call processing method
US4162377A (en) * 1978-07-13 1979-07-24 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Data base auto bill calling using CCIS direct signaling
US4307266A (en) * 1978-08-14 1981-12-22 Messina John D Communication apparatus for the handicapped
FR2435270B1 (de) 1978-08-16 1983-07-01 Etude Systemes Avances Amenage
US4243844A (en) * 1978-09-19 1981-01-06 Waldman Herbert H Hold circuit for telephone system
US4314103A (en) 1978-09-29 1982-02-02 Plantronics, Inc. Telephone answering system with simulated dial tone disconnect protection
JPS5553767A (en) 1978-10-14 1980-04-19 Keihin Kiyuukou Dentetsu Kk Computer system for motor school
US4194069A (en) * 1978-10-16 1980-03-18 Texaco Development Corporation Urea derivative and use as polyurethane catalyst
US4232199A (en) * 1978-10-18 1980-11-04 Summa Four, Inc. Special services add-on for dial pulse activated telephone switching office
US4223183A (en) * 1978-12-04 1980-09-16 Peters Jr Charles O Telephone controlled order entry system
US4221933A (en) 1978-12-21 1980-09-09 Cornell Ronald G Data storage and retrieval structure for a message storage system
US4270024A (en) * 1978-12-22 1981-05-26 Morgan Electronics Telephone line activity monitor
US4345315A (en) * 1979-01-19 1982-08-17 Msi Data Corporation Customer satisfaction terminal
US4303804A (en) * 1979-03-23 1981-12-01 Small World Exchange, Inc. Telephone-conferencing apparatus and method having line location
US4317961A (en) 1979-03-23 1982-03-02 Small World Exchange, Inc. Telephone-conferencing apparatus and method
US4255618A (en) * 1979-04-18 1981-03-10 Gte Automatic Electric Laboratories, Incorporated Digital intercept recorder/announcer system
US4320770A (en) * 1979-05-03 1982-03-23 Trans-Med Corporation Diagnostic specimen collector
US4241942A (en) * 1979-06-25 1980-12-30 Dittler Brothers, Inc. Secure contest card
US4290141A (en) * 1979-07-02 1981-09-15 General Electric Company Electronic voting system
DE2929416C2 (de) 1979-07-20 1983-03-17 Olympia Werke Ag, 2940 Wilhelmshaven, De
US4264925A (en) * 1979-08-13 1981-04-28 Michael J. Freeman Interactive cable television system
US4581486A (en) 1979-11-26 1986-04-08 Vmx, Inc. Electronic audio communications system with user accessible message groups
US4580012A (en) 1979-11-26 1986-04-01 Vmx, Inc. Electronic audio communications system with automatic user access features
US4761807A (en) 1982-09-29 1988-08-02 Vmx, Inc. Electronic audio communications system with voice authentication features
US4371752A (en) 1979-11-26 1983-02-01 Ecs Telecommunications, Inc. Electronic audio communication system
US4420656A (en) 1979-11-27 1983-12-13 Michael Freeman Interactive telephone answering system
US4320256A (en) * 1979-11-27 1982-03-16 Freeman Michael J Verbally interactive telephone interrogation system with selectible variable decision tree
US4339798A (en) 1979-12-17 1982-07-13 Remote Dynamics Remote gaming system
US4302810A (en) * 1979-12-28 1981-11-24 International Business Machines Corporation Method and apparatus for secure message transmission for use in electronic funds transfer systems
BE881073A (nl) * 1980-01-10 1980-05-02 Mele Louis Van Inrichting om door middel van de telefoon een inzet te doen op lotto en andere toegelaten kansspelen
US4277649A (en) * 1980-01-18 1981-07-07 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Method and apparatus for screening telephone calls
US4313035A (en) * 1980-01-18 1982-01-26 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Method of providing person locator service
US4348554A (en) 1980-03-21 1982-09-07 Bell Telephone Laboratories, Incorporated Method of providing virtual private network telephone service
CA1146245A (en) 1980-05-16 1983-05-10 Patrick R. Beirne Keyless and indicatorless local telephone switching system
US4355207A (en) * 1980-05-30 1982-10-19 Amtel Communications, Inc. Telephone answering system
US4338494A (en) 1980-07-11 1982-07-06 Theis Peter F Telephone call inventorying and sequencing system and method
JPS6330587Y2 (de) 1980-08-15 1988-08-16
US4494197A (en) 1980-12-11 1985-01-15 Seymour Troy Automatic lottery system
US4689742A (en) 1980-12-11 1987-08-25 Seymour Troy Automatic lottery system
US4355372A (en) * 1980-12-24 1982-10-19 Npd Research Inc. Market survey data collection method
US4360875A (en) 1981-02-23 1982-11-23 Behnke Robert W Automated, door-to-door, demand-responsive public transportation system
JPS57157672A (en) 1981-03-03 1982-09-29 Cselt Centro Studi Lab Telecom System for transmitting community of subscriber contained in telephone coupling along said coupling
FR2501396B1 (fr) * 1981-03-05 1985-10-11 Dassault Electronique Systeme de controle d'acces, notamment pour le passage de points de peage
US4393277A (en) 1981-03-18 1983-07-12 Selectastation, Inc. Remote tuner control system
US4389546A (en) 1981-03-23 1983-06-21 The Audichron Company Digital announcement system including remote loading and interrogation
US4438824A (en) * 1981-04-22 1984-03-27 Siemens Corporation Apparatus and method for cryptographic identity verification
US4401856A (en) 1981-05-13 1983-08-30 Amtel Communications, Inc. Control system for handling direct inward dialed telephone calls
JPS57196656A (en) 1981-05-28 1982-12-02 Toshiba Corp Telephone set for character input
US4360827A (en) 1981-06-02 1982-11-23 Darome, Inc. Method and means for interactive audio and video conferencing
DE3268093D1 (de) 1981-06-09 1986-02-06 Urmet Sud Costr Elett Telefon Improvement to public telephony method and apparatus employing selector-equipped normal and trunk call sets
US4625079A (en) 1981-07-31 1986-11-25 Horacio Castro Method and apparatus for activating through phone telecommand an announcer-recorder, and for selectively activating through the sending of codes consisting of signals at least another automatic call attention phone device
JPS6352832B2 (de) 1981-10-05 1988-10-20 Oki Electric Ind Co Ltd
US4694490A (en) 1981-11-03 1987-09-15 Harvey John C Signal processing apparatus and methods
US4965825A (en) 1981-11-03 1990-10-23 The Personalized Mass Media Corporation Signal processing apparatus and methods
JPH0252902B2 (de) 1981-12-25 1990-11-15 Tokyo Shibaura Electric Co
US4427848B1 (en) 1981-12-29 1994-03-29 Telephone Lottery Company Inc Telephonic alphanumeric data transmission system
GB2112989B (en) 1982-01-02 1986-02-26 David Leslie Mcneight Competitive question and answer game
US4585903A (en) 1982-01-25 1986-04-29 Viking Phone Company Cordless telephone
US4489438A (en) * 1982-02-01 1984-12-18 National Data Corporation Audio response system
US4439635A (en) 1982-02-09 1984-03-27 Peter F. Theis Message delivery system
US4439636A (en) * 1982-03-09 1984-03-27 Martha Newkirk Credit card actuated telecommunication access network
US4517412A (en) 1982-03-09 1985-05-14 Martha Newkirk Card-actuated telecommunication network
US4468528A (en) 1982-03-24 1984-08-28 At&T Technologies, Inc. Methods and apparatus for providing enhanced announcements in a telephone system
US4517410A (en) 1982-04-02 1985-05-14 Data Acquisition Services Automatic user selected variable telephone message record and playback system
US4475189A (en) 1982-05-27 1984-10-02 At&T Bell Laboratories Automatic interactive conference arrangement
US4539435A (en) * 1982-06-14 1985-09-03 Eckmann Stuart F Interactive educational system with voice reaction and access using tone-generating telephone
US4614367A (en) 1982-06-17 1986-09-30 Rand Mcnally & Co. Tamper-resisting multipart negotiable instruments
DE3225562C2 (de) 1982-07-08 1984-09-27 Telefonbau Und Normalzeit Gmbh, 6000 Frankfurt, De
US4549047A (en) 1982-07-22 1985-10-22 Voicemail International, Inc. Digitized voice message storage system
US4451700A (en) * 1982-08-27 1984-05-29 M. A. Kempner, Inc. Automatic audience survey system
US4489439A (en) 1982-09-20 1984-12-18 Scholz Research & Development Electronic stereo reverberation device with doubler
FR2533789B1 (fr) 1982-09-24 1987-10-23 France Etat Reseau local hybride de communication en modes circuit et paquet a boucle portant un multiplex temporel
US4747124A (en) 1982-09-28 1988-05-24 Opcom PBX telephone call control system
US4783796A (en) 1982-09-28 1988-11-08 Opcom PBX telephone call control system
US4584602A (en) * 1982-11-08 1986-04-22 Pioneer Ansafone Manufacturing Corporation Polling system and method using nondedicated telephone lines
US4591664A (en) 1982-11-23 1986-05-27 Michael Freeman Multichannel interactive telephone answering apparatus
US4625081A (en) 1982-11-30 1986-11-25 Lotito Lawrence A Automated telephone voice service system
CA1270345A (en) * 1983-01-10 1990-06-12 Claude Robert Dupuis Apparatus for transmitting information via telephone lines
US4544804A (en) 1983-01-24 1985-10-01 At&T Bell Laboratories Conference control transfer arrangement
FR2540696B1 (fr) * 1983-02-04 1985-06-21 Bernard Alain Procede de taxation pour la vente d'informations par telephone
US4490583A (en) 1983-02-14 1984-12-25 Circom, Inc. Plural line telephone controller
US4672660A (en) 1983-02-14 1987-06-09 Amtel Communications, Inc. Method and system for identifying telephone callers
JPH079678B2 (ja) * 1983-03-01 1995-02-01 オムロン株式会社 電子式キヤツシユ・レジスタ
DE3307199A1 (de) 1983-03-01 1984-09-06 Steiger Bjoern Rettungsdienst Unterhaltungsspiel
US4553222A (en) 1983-03-14 1985-11-12 Kurland Lawrence G Integrated interactive restaurant communication system for food and entertainment processing
JPH0430631B2 (de) * 1983-03-24 1992-05-22
GB8314468D0 (en) * 1983-05-25 1983-06-29 Agb Research Plc Television monitoring
US4566030A (en) * 1983-06-09 1986-01-21 Ctba Associates Television viewer data collection system
US4541087A (en) 1983-06-27 1985-09-10 Confertech International, Inc. Digital teleconferencing control device, system and method
US4582956B1 (en) 1983-07-12 1994-09-20 Bell Telephone Labor Inc Method and apparatus for displaying at a selected station special service information during a silent interval between ringing
US4591665A (en) 1983-07-12 1986-05-27 At&T Bell Laboratories Method and apparatus for providing call tracing service
US4565903A (en) 1983-08-03 1986-01-21 At&T Bell Laboratories Telephone interexchange carrier selection
US4555594A (en) 1983-08-03 1985-11-26 At&T Bell Laboratories Telephone interexchange signaling protocol
US4625276A (en) * 1983-08-31 1986-11-25 Vericard Corporation Data logging and transfer system using portable and resident units
US4577062A (en) 1983-09-02 1986-03-18 Butler National Corporation Method for dispensing information
US4591190A (en) 1983-09-09 1986-05-27 Canadian Security Printers Inc. Voucher with self-contained verification means
US4562342A (en) 1983-09-15 1985-12-31 Solo Alan J Credit card provided with coded security means
US4688170A (en) 1983-09-22 1987-08-18 Tau Systems Corporation Communications network for communicating with computers provided with disparate protocols
US4570930A (en) 1983-10-03 1986-02-18 At&T Bell Laboratories System, method, and station interface arrangement for playing video game over telephone lines
US4577067A (en) 1983-10-05 1986-03-18 Alfred Levy Remotely controlled telephone hold program system
JPH0530343B2 (de) 1983-10-08 1993-05-07 Hashimoto Corp
US4559416A (en) 1983-10-12 1985-12-17 Morgan Industries, Inc. Telephone line activity monitor
US4598367A (en) 1983-11-09 1986-07-01 Financial Design Systems, Inc. Financial quotation system using synthesized speech
CA1222586A (en) 1983-11-11 1987-06-02 Tadahiko Akiyama Personal-servicing communication system
US4716583A (en) 1983-11-16 1987-12-29 Speech Plus, Inc. Verbal computer terminal system
US4523055A (en) * 1983-11-25 1985-06-11 Pitney Bowes Inc. Voice/text storage and retrieval system
CA1240395A (en) * 1983-11-28 1988-08-09 Beniamin Trok Arrangement in terminal systems
JPH0238025B2 (de) 1983-11-30 1990-08-28 Tokyo Shibaura Electric Co
US4611096A (en) 1983-12-01 1986-09-09 At&T Bell Laboratories Telephone office service assist and handoff
US4611094A (en) 1983-12-01 1986-09-09 At&T Bell Laboratories Method for customer definable telephone capability
US4652998A (en) 1984-01-04 1987-03-24 Bally Manufacturing Corporation Video gaming system with pool prize structures
US4719647A (en) 1984-01-30 1988-01-12 Morgan Electronics Telephone message retrieval system with improved processor and retrieval console
US4856050A (en) 1984-01-30 1989-08-08 Theis Peter F Telephone message retrieval system with improved message processor and retrieval console including auto-disabling playback switch
US4783800A (en) 1984-02-14 1988-11-08 Levine Alfred B Remote controlled interactive scheduler system
US4630201A (en) * 1984-02-14 1986-12-16 International Security Note & Computer Corporation On-line and off-line transaction security system using a code generated from a transaction parameter and a random number
US4955047A (en) 1984-03-26 1990-09-04 Dytel Corporation Automated attendant with direct inward system access
US4696028A (en) 1984-03-26 1987-09-22 Dytel Corporation PBX Intercept and caller interactive attendant bypass system
US4975941A (en) 1984-03-26 1990-12-04 Dytel Corporation Call processor for facilitating call completions
US4649563A (en) 1984-04-02 1987-03-10 R L Associates Method of and means for accessing computerized data bases utilizing a touch-tone telephone instrument
US4697282A (en) * 1984-04-18 1987-09-29 Golden Enterprises, Inc. Telephone operator voice storage and retrieval system
US4592546A (en) 1984-04-26 1986-06-03 David B. Lockton Game of skill playable by remote participants in conjunction with a live event
US4567359A (en) 1984-05-24 1986-01-28 Lockwood Lawrence B Automatic information, goods and services dispensing system
US4665502A (en) 1984-06-01 1987-05-12 William Kreisner Random lottery computer
US4815121A (en) 1984-06-06 1989-03-21 Canon Kabushiki Kaisha Communication apparatus recognizing speech and automatically switching from data to speech transmission
US4599493A (en) 1984-08-28 1986-07-08 Tbs International, Inc. Multi-line telephone control system
US4594476A (en) 1984-08-31 1986-06-10 Freeman Michael J Broadcast interactive telephone system
US4603232A (en) * 1984-09-24 1986-07-29 Npd Research, Inc. Rapid market survey collection and dissemination method
US4677552A (en) 1984-10-05 1987-06-30 Sibley Jr H C International commodity trade exchange
US4654482A (en) * 1984-10-15 1987-03-31 Deangelis Lawrence J Home merchandise ordering telecommunications terminal
US4774655A (en) 1984-10-24 1988-09-27 Telebase Systems, Inc. System for retrieving information from a plurality of remote databases having at least two different languages
US4669730A (en) 1984-11-05 1987-06-02 Small Maynard E Automated sweepstakes-type game
US4815741A (en) 1984-11-05 1989-03-28 Small Maynard E Automated marketing and gaming systems
US4677553A (en) 1984-11-09 1987-06-30 International Totalizator Systems, Inc. Secure placement of confidential information on a circulated blank ticket
US4785473A (en) 1984-11-27 1988-11-15 Genesis Electronics Corporation Interactive audio telecommunications message storage, forwarding and retrieval system
FR2575016B1 (fr) 1984-12-13 1987-01-16 Grandmougin Michel Procede pour obtenir une communication a partir d'un appareil telephonique public suite a un prepaiement avec monnaie
US4663777A (en) 1984-12-17 1987-05-05 Charles Szeto Apparatus for controlling digital voice recording and playback over telephone lines and adapted for use with standard host computers
US4645873A (en) 1985-01-23 1987-02-24 Telecue Systems Transactional telecommunication system
US4674044A (en) * 1985-01-30 1987-06-16 Merrill Lynch, Pierce, Fenner & Smith, Inc. Automated securities trading system
US4785408A (en) 1985-03-11 1988-11-15 AT&T Information Systems Inc. American Telephone and Telegraph Company Method and apparatus for generating computer-controlled interactive voice services
US4671512A (en) 1985-06-05 1987-06-09 Gilbert Bachman Automated teller machine transaction receipts with integral promotional game
US4782510A (en) 1985-07-05 1988-11-01 Melita Electronic Labs, Inc. Telephone answering machine with digital storage of announcements and messages
US5898762A (en) 1985-07-10 1999-04-27 Ronald A. Katz Technology Licensing, L.P. Telephonic-interface statistical analysis system
US5073929A (en) 1988-05-16 1991-12-17 First Data Resources Inc. Voice-data telephonic control system
US4792968A (en) * 1985-07-10 1988-12-20 Fdr Interactive Technologies Statistical analysis system for use with public communication facility
DE3650766T2 (de) * 1985-07-10 2002-08-14 Ronald A Katz Technology Licen Operationssteuerung
US5835576A (en) 1985-07-10 1998-11-10 Ronald A. Katz Technology Licensing, L.P. Telephonic-interface lottery device
US5128984A (en) 1985-07-10 1992-07-07 First Data Resources Inc. Telephone interface call processing system with call selectivity
US5014298A (en) 1985-07-10 1991-05-07 First Data Resources Inc. Voice-data telephonic control system
US4845739A (en) 1985-07-10 1989-07-04 Fdr Interactive Technologies Telephonic-interface statistical analysis system
US5351285A (en) 1985-07-10 1994-09-27 First Data Resources Inc. Multiple format telephonic interface control system
US5365575A (en) 1985-07-10 1994-11-15 First Data Resources Inc. Telephonic-interface lottery system
US4635251A (en) 1985-07-31 1987-01-06 At&T Bell Laboratories Meet-me conference with control capabilities
US4756020A (en) 1985-08-30 1988-07-05 American Telephone And Telegraph Company, At&T Bell Laboratories Method and apparatus for disallowing the extension of a call through a network
JPS6253061A (en) 1985-09-02 1987-03-07 Nec Corp Method for preventing illegal access
US4942616A (en) 1985-09-09 1990-07-17 Thomas Linstroth Interactive synthesized speech quotation system for brokers
US4805207A (en) 1985-09-09 1989-02-14 Wang Laboratories, Inc. Message taking and retrieval system
US4685123A (en) 1985-09-13 1987-08-04 American Telephone And Telegraph Company Communication system having voice and data capability
US4897870A (en) * 1985-09-25 1990-01-30 Southlake Technologies, Inc. Network implemented pay telephone set
US4897867A (en) 1985-09-30 1990-01-30 American Telephone And Telegraph Company, At&T Bell Laboratories Method of and an arrangement for forwarding a customer order
CA1262273A (en) * 1985-09-30 1989-10-10 Robert William Foster Method of and an arrangement for forwarding a customer order
US4685127A (en) 1985-10-01 1987-08-04 Southwestern Bell Telephone System for converting a No. 5 crossbar telephone switching central office to a conforming equal access central office
JPH0523903B2 (de) 1985-10-17 1993-04-06 Toyoda Machine Works Ltd
US4706275A (en) 1985-11-13 1987-11-10 Aerotel Ltd. Telephone system
US4710955A (en) 1985-11-25 1987-12-01 General Instrument Corporation Cable television system with two-way telephone communication path
US4696029A (en) * 1985-12-12 1987-09-22 Telesciences, Inc. Telephone traffic load control system
US4763317A (en) 1985-12-13 1988-08-09 American Telephone And Telegraph Company, At&T Bell Laboratories Digital communication network architecture for providing universal information services
US4852154A (en) 1986-02-04 1989-07-25 Pacific Bell Pay-per-view CATV system
JPH0743748B2 (ja) 1986-02-17 1995-05-15 株式会社オークネット 競売情報伝送処理システムの情報伝送処理方法
US4876592A (en) 1986-03-10 1989-10-24 Henry Von Kohorn System for merchandising and the evaluation of responses to broadcast transmissions
US4745468B1 (en) 1986-03-10 1991-06-11 System for evaluation and recording of responses to broadcast transmissions
US4763191A (en) 1986-03-17 1988-08-09 American Telephone And Telegraph Company, At&T Bell Laboratories Dial-up telephone network equipment for requesting an identified selection
JPS62239757A (en) * 1986-04-11 1987-10-20 Fujitsu Ltd Attendant board control system
US4866756A (en) 1986-04-16 1989-09-12 Call It Co. Interactive computerized communications systems with voice input and output
DE3750768T2 (de) 1986-04-16 1995-05-11 Call It Co Rechnergesteuertes Kommunikationssystem.
US4922519A (en) 1986-05-07 1990-05-01 American Telephone And Telegraph Company Automated operator assistance calls with voice processing
US4797910A (en) 1986-05-07 1989-01-10 American Telphone And Telegraph Company, At&T Bell Laboratories Automated operator assistance calls with voice processing
US4782519A (en) 1986-05-22 1988-11-01 Network Access Corporation Method and apparatus for enhancing the operating capabilities of a telephone switching system
US4750199A (en) 1986-05-30 1988-06-07 Telecredit, Inc. Coordinated multiple telephone station system
US4715061A (en) 1986-05-30 1987-12-22 Telecredit, Inc. Coordinated multiple telephone station system
US4842278A (en) 1986-06-02 1989-06-27 Victor Markowicz Hierarchical lottery network with selection from differentiated playing pools
EP0249795B1 (de) 1986-06-20 1994-08-31 Siemens Aktiengesellschaft Verfahren für ein Kommunikationssystem, insbesondere für ein Fernsprechnebenstellensystem, bei dem zeitweise eine Umschaltung auf geänderte Verkehrsmöglichkeiten erfolgt
US4748668A (en) 1986-07-09 1988-05-31 Yeda Research And Development Company Limited Method, apparatus and article for identification and signature
US4800583A (en) 1986-07-31 1989-01-24 Theis Peter F Overflow call handling system
DE3726366C2 (de) 1986-08-08 1998-05-28 Dictaphone Corp Kommunikationsstem
US4832341A (en) 1986-08-21 1989-05-23 Upc Games, Inc. High security instant lottery using bar codes
US4791664A (en) 1986-09-12 1988-12-13 Lutz Joseph M System for selectively receiving telephone calls
US4788682A (en) 1986-09-23 1988-11-29 Northern Telecom Limited Telephone system adapted to telemarketing
CA1287910C (en) 1986-09-30 1991-08-20 Salvador Barron Adjunct processor for providing computer facility access protection via call transfer
US4799156A (en) 1986-10-01 1989-01-17 Strategic Processing Corporation Interactive market management system
US4959855A (en) 1986-10-08 1990-09-25 At&T Bell Laboratories Directory assistance call processing and calling customer remote signal monitoring arrangements
US4943995A (en) 1986-10-08 1990-07-24 At&T Bell Laboratories Semi-automated customer information system
US4788715A (en) 1986-10-16 1988-11-29 American Telephone And Telegraph Company At&T Bell Laboratories Announcing waiting times in queuing systems
US4781377A (en) 1986-10-24 1988-11-01 Mcvean Charles D Hybrid sporting event and game show
US4856066A (en) 1986-11-06 1989-08-08 Lemelson Jerome H Speech communication system and method
US4766604A (en) 1986-11-07 1988-08-23 Messagephone, Inc. Method for receiving and delivering voice messages
US4761684A (en) 1986-11-14 1988-08-02 Video Jukebox Network Telephone access display system
US4899373A (en) 1986-11-28 1990-02-06 American Telephone And Telegraph Company At&T Bell Laboratories Method and apparatus for providing personalized telephone subscriber features at remote locations
US4922520A (en) 1986-12-31 1990-05-01 M. A. Kempner, Inc. Automatic telephone polling system
US4722526A (en) 1987-01-20 1988-02-02 Tovar Joseph L Game method and apparatus for use while viewing a sporting event
US4827500A (en) 1987-01-30 1989-05-02 American Telephone And Telegraph Company, At&T Bell Laboratories Automatic speech recognition to select among call destinations
US4799255A (en) 1987-01-30 1989-01-17 American Telephone And Telegraph Company - At&T Information Systems Communication facilities access control arrangement
US4769834A (en) 1987-01-30 1988-09-06 American Telephone And Telegraph Company And At&T Information Systems Inc. Inter-exchange carrier access
US4761808A (en) 1987-03-18 1988-08-02 Sheldon Howard Time code telephone security access system
US4797818A (en) 1987-03-26 1989-01-10 Jeno F. Paulucci Food order/delivery system
US4812843A (en) 1987-05-04 1989-03-14 Champion Iii C Paul Telephone accessible information system
US4974252A (en) 1987-06-03 1990-11-27 Club Theatre Network, Inc. Interactive commercial/entertainment network
US4797911A (en) 1987-06-16 1989-01-10 Inventions, Inc. Customer account online servicing system
US4894857A (en) 1987-06-16 1990-01-16 Inuentions Inc. Method and apparatus for customer account servicing
US4757267B1 (de) 1987-06-17 1991-05-21 Applied Telematics Inc
US4791666A (en) 1987-06-19 1988-12-13 The Audichron Company Automatic intercept system interface for electromechanical telephone central office
US4850007A (en) 1987-06-25 1989-07-18 American Telephone And Telegraph Company Telephone toll service with advertising
US4893328A (en) 1987-07-31 1990-01-09 Microvoice Systems Corporation Automated telephone operator overflow device
US5023904A (en) 1987-08-04 1991-06-11 Science Dynamics Corporation Direct telephone dial ordering service
US4797913A (en) 1987-08-04 1989-01-10 Science Dynamics Corporation Direct telephone dial ordering service
US4847890A (en) 1987-08-10 1989-07-11 The Telephone Connection Anonymous interactive telephone system
US4996705A (en) 1987-09-01 1991-02-26 At&T Bell Laboratories Use of telecommunications systems for lotteries
US4835630A (en) 1987-09-17 1989-05-30 Dictaphone Corporation Modular configurable communications recorder
US4764666A (en) 1987-09-18 1988-08-16 Gtech Corporation On-line wagering system with programmable game entry cards
US4882473A (en) 1987-09-18 1989-11-21 Gtech Corporation On-line wagering system with programmable game entry cards and operator security cards
US4907079A (en) 1987-09-28 1990-03-06 Teleview Rating Corporation, Inc. System for monitoring and control of home entertainment electronic devices
US4788718A (en) 1987-10-05 1988-11-29 American Telephone And Telegraph Company, At & T Laboratories Call data collection and modification of received call distribution
US4853882A (en) 1987-11-02 1989-08-01 A. C. Nielsen Company System and method for protecting against redundant mailings
US4805209A (en) 1987-12-09 1989-02-14 International Business Machines Coordinated transfer of voice and information through a digital switch
US4796293A (en) 1987-12-18 1989-01-03 Communications Network Enhancement Inc. Enhanced dedicated teleconferencing system
US4788716A (en) 1987-12-22 1988-11-29 Bell Communications Research, Inc. Public opinion polling system
US4908850B1 (en) 1988-01-11 1995-02-07 American Communications & Engi Voice services network with automated billing
US5199062A (en) 1988-01-20 1993-03-30 Phone Base Systems Inc. Telephone communications system including a digital telephone switch, a voice response unit and a stored program sequence for controlling both the switch and the voice response unit
US4878240A (en) 1988-01-25 1989-10-31 Bell Communications Research, Inc. Multi-service telephone switching system
US4926462A (en) 1988-02-24 1990-05-15 Vmx/Opcom Interface to and operation of a voice messaging system
US4942598A (en) 1988-03-04 1990-07-17 Motorola, Inc. Telephone answering machine in paging systems with automatic number identification based message operations
US4829563A (en) 1988-04-07 1989-05-09 Teknekron Infoswitch Corporation Method for predictive dialing
US5033088A (en) 1988-06-06 1991-07-16 Voice Processing Corp. Method and apparatus for effectively receiving voice input to a voice recognition system
US4922522A (en) 1988-06-07 1990-05-01 American Telephone And Telegraph Company Telecommunications access to lottery systems
US4881261A (en) 1988-06-29 1989-11-14 Rockwell International Corporation Method for predictive pacing of calls in a calling system
US4908761A (en) 1988-09-16 1990-03-13 Innovare Resourceful Marketing Group, Inc. System for identifying heavy product purchasers who regularly use manufacturers' purchase incentives and predicting consumer promotional behavior response patterns
US4899375A (en) 1988-09-23 1990-02-06 American Telephone & Telegraph Company, At&T Bell Laboratories More efficient call handling for operator assistance calls
US4893325A (en) 1988-09-23 1990-01-09 Rockwell International Corporation Integrated public safety answering point system
US4916726B1 (de) 1988-09-29 1992-06-09 American Tel A Systems Inc
US5083272A (en) 1988-11-02 1992-01-21 Britcanus Corporation Interactive telephone lottery system with a verification code
US4896346A (en) 1988-11-21 1990-01-23 American Telephone And Telegraph Company, At&T Bell Laboratories Password controlled switching system
JP2786645B2 (ja) 1988-12-27 1998-08-13 株式会社東芝 構内交換システム
US5017917A (en) 1988-12-30 1991-05-21 At&T Bell Laboratories Restriction of communication service accessibility among subscriber communities
US4908852A (en) 1989-01-23 1990-03-13 Intellicall, Inc. Method and apparatus for altering the access format of telephone calls
US4933965A (en) 1989-01-23 1990-06-12 Intellicall, Inc. Short time validity storage of a billing account number at a local telecommunications station
US4942599A (en) 1989-02-02 1990-07-17 Alphanet Technology Corporation Location identification
US5054054A (en) 1989-02-07 1991-10-01 International Business Machines Corporation Voice applications generator
JPH02209062A (en) 1989-02-09 1990-08-20 Fujitsu Ltd Multi-medium communication system
US5214689A (en) 1989-02-11 1993-05-25 Next Generaton Info, Inc. Interactive transit information system
US4896345A (en) 1989-02-16 1990-01-23 Thorne Donald J Call handling system
US4992940A (en) 1989-03-13 1991-02-12 H-Renee, Incorporated System and method for automated selection of equipment for purchase through input of user desired specifications
US5003574A (en) 1989-03-30 1991-03-26 At&T Bell Laboratories Voice capture system
US4932021A (en) 1989-04-03 1990-06-05 At&T Bell Laboratories Path learning feature for an automated telemarketing system
US4959783A (en) 1989-04-06 1990-09-25 Lotto Pick Quick Winning Odds, Ltd. System and method for choosing random numbers and delivering such numbers to subscribers for playing games of chance
US4989233A (en) 1989-04-11 1991-01-29 Evanston Enterprises, Inc. Systems for capturing telephonic mass responses
US4989234A (en) 1989-04-11 1991-01-29 Evanston Enterprises, Inc. Systems for capturing telephonic mass responses
US4937853A (en) 1989-05-03 1990-06-26 Agt International, Inc. Lottery agent data communication/telephone line interface
US5790636A (en) 1989-05-31 1998-08-04 Marshall; Marvin E. Telephone travel card system under the control of its customers
US5181238A (en) 1989-05-31 1993-01-19 At&T Bell Laboratories Authenticated communications access service
US4893330A (en) 1989-06-01 1990-01-09 American Telephone And Telegraph Company, At&T Bell Laboratories Method and apparatus for restricting credit card communication calls
US5028076A (en) 1989-06-14 1991-07-02 Ivy Hill Corporation Product having concealed message
US4951307A (en) 1989-07-13 1990-08-21 Willard Dan E Method and apparatus for recording telephone messages
US5046183A (en) 1989-07-31 1991-09-03 At&T Bell Laboratories Semi-automated operator assistance telecommunication calls
US4975945A (en) 1989-08-21 1990-12-04 First Data Resources Inc. Universal telephone call relay system
US5113380A (en) 1989-08-24 1992-05-12 Levine Alfred B Multiple option electronic scheduler and rescheduler
US4969183A (en) 1989-08-28 1990-11-06 Morris Reese Telephone lotto number system and service
US5003595A (en) 1989-08-29 1991-03-26 At&T Bell Laboratories Secure dial access to computer systems
US4985913A (en) * 1989-08-29 1991-01-15 Stephen R. Shalom Multiple message answering machine keyed to the incoming phone number
US4972461A (en) 1989-09-20 1990-11-20 At&T Bell Laboratories Call message delivery system and method
US5001710A (en) 1989-10-24 1991-03-19 At&T Bell Laboratories Customer programmable automated integrated voice/data technique for communication systems
US5054059A (en) 1989-10-24 1991-10-01 Stern Telecommunications Corp. Telephone dialing system for specialized services
US5263723A (en) 1989-10-27 1993-11-23 Wakeman & Deforrest Corporation Interactive contest system
US5018736A (en) 1989-10-27 1991-05-28 Wakeman & Deforrest Corporation Interactive game system and method
US5036535A (en) 1989-11-27 1991-07-30 Unifi Communications Corporation Switchless automatic call distribution system
US5109408A (en) 1989-11-30 1992-04-28 At&T Bell Laboratories Arrangement for intentionally blocking telephone calls to predefined destination numbers but allowing such blocking to be selectively overridden
US5058152A (en) 1989-12-12 1991-10-15 The Telephone Connection Anonymous interactive telephone system having direct connect feature
US5000486A (en) 1989-12-12 1991-03-19 501 Webcraft Technologies, Inc. Fragrance enhanced scratch-off layer for game cards
US4969185A (en) 1989-12-29 1990-11-06 At&T Bell Laboratories Automated booking of telecommunications calls
US5033076A (en) 1990-01-31 1991-07-16 At&T Bell Laboratories Enhanced privacy feature for telephone systems
US5415416A (en) 1990-03-06 1995-05-16 Lottotron Inc. Computerized lottery wagering system
US5125024A (en) 1990-03-28 1992-06-23 At&T Bell Laboratories Voice response unit
JPH05284228A (ja) 1990-04-05 1993-10-29 Texas Instr Inc <Ti> 電話通信サービスへのアクセスを認可する方法
JPH05284221A (ja) 1990-04-05 1993-10-29 Texas Instr Inc <Ti> 遠隔通信サービスへのアクセスの認可方法
JPH05284203A (ja) 1990-04-05 1993-10-29 Texas Instr Inc <Ti> 電気通信に準拠した通話のためのユーザー・インタフェースの方法とシステム
US5222120A (en) 1990-04-23 1993-06-22 Mci Communications Corporation Long distance telephone switching system with enhanced subscriber services
CA2040724A1 (en) 1990-04-25 1991-10-26 James L. Flanagan Voice password controlled computer security system
US5303299A (en) 1990-05-15 1994-04-12 Vcs Industries, Inc. Method for continuous recognition of alphanumeric strings spoken over a telephone network
US5168548A (en) 1990-05-17 1992-12-01 Kurzweil Applied Intelligence, Inc. Integrated voice controlled report generating and communicating system
US5255183A (en) 1990-05-29 1993-10-19 Interactive Voice Data System Inc. Telephone-based personnel tracking system
US5164981A (en) 1990-06-04 1992-11-17 Davox Voice response system with automated data transfer
US5181236A (en) 1990-09-25 1993-01-19 Rockwell International Corporation Automatic call returning method for call distributor with message record capability
JPH05507396A (de) 1990-11-20 1993-10-21
US5327554A (en) 1990-11-29 1994-07-05 Palazzi Iii Michael A Interactive terminal for the access of remote database information
US5179585A (en) 1991-01-16 1993-01-12 Octel Communications Corporation Integrated voice messaging/voice response system
GB2252270B (en) 1991-01-30 1995-05-24 Wren Hilton Giles Martin Improvements in and relating to cards and like information stores
US5351276A (en) 1991-02-11 1994-09-27 Simpact Associates, Inc. Digital/audio interactive communication network
US5127003A (en) 1991-02-11 1992-06-30 Simpact Associates, Inc. Digital/audio interactive communication network
US5097528A (en) 1991-02-25 1992-03-17 International Business Machines Corporation System for integrating telephony data with data processing systems
US5369685A (en) 1991-03-07 1994-11-29 Sprint Communications Company L.P. Voice-activated telephone directory and call placement system
GB2253542B (en) 1991-03-07 1995-04-26 Itech Limited Improvements in and relating to telephone systems
US5309505A (en) 1991-05-20 1994-05-03 Inventions, Inc. Automated voice system for improving agent efficiency and improving service to parties on hold
US5333185A (en) 1991-06-03 1994-07-26 At&T Bell Laboratories System for processing calling party information for international communications services
US5236199A (en) 1991-06-13 1993-08-17 Thompson Jr John W Interactive media system and telecomputing method using telephone keypad signalling
US5186471A (en) 1991-06-21 1993-02-16 Nynex Corporation Interactive telephone gaming system
US5146491A (en) 1991-08-08 1992-09-08 Pilgrim Telephone, Inc. Telephone billing method
US5148474A (en) 1991-08-21 1992-09-15 Nancy Haralambopoulos Interactive value-added telecommunications system and method
US5354069A (en) 1992-01-21 1994-10-11 Ahbrew Company Lottery emulation system
JP2619581B2 (ja) * 1992-02-07 1997-06-11 日立エンジニアリング株式会社 磁気浮上列車用超電導磁石構造体
US5418844A (en) 1992-04-17 1995-05-23 Bell Atlantic Network Services, Inc. Automatic access to information service providers
US5353335A (en) 1992-08-03 1994-10-04 At&T Bell Laboratories Multilingual prepaid telephone system
WO1994005117A1 (en) 1992-08-14 1994-03-03 Dtmf Television, Inc. A participatory television system
GB9218134D0 (en) 1992-08-26 1992-10-14 Raychem Sa Nv Communication channel switching arrangement
US5561710A (en) 1992-11-17 1996-10-01 Helms; Ramon E. Interactive voice communication terminal with alpha and numeric keypad
US5490207A (en) 1994-01-21 1996-02-06 Schorr; Andrew Method of dispersing information and collecting data via telephone systems
US5599046A (en) 1994-06-22 1997-02-04 Scientific Games Inc. Lottery ticket structure with circuit elements
US5475205A (en) 1994-06-22 1995-12-12 Scientific Games Inc. Document verification system
US5709603A (en) 1995-04-06 1998-01-20 Kaye; Perry Personal computer lottery game
JP4185591B2 (ja) 1998-08-07 2008-11-26 マミヤ・オーピー株式会社 紙幣収納装置
WO2008010271A1 (fr) 2006-07-19 2008-01-24 Mitsubishi Electric Corporation Dispositif de porte palière pour ascenseur
JP5217739B2 (ja) 2008-07-30 2013-06-19 マツダ株式会社 車両用制御装置
JP5217740B2 (ja) 2008-07-30 2013-06-19 株式会社デンソー リモート車両診断方法、リモート車両診断システム、及び車載診断装置
JP5462708B2 (ja) 2010-05-20 2014-04-02 株式会社三共 遊技機

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE3856423T2 (de) 2001-01-25 grant
US20020025027A1 (en) 2002-02-28 application
US20010021245A1 (en) 2001-09-13 application
US6016344A (en) 2000-01-18 grant
EP0998107A2 (de) 2000-05-03 application
EP0620669B1 (de) 2000-08-09 grant
DE3856573D1 (de) 2004-11-04 grant
US6035021A (en) 2000-03-07 grant
US6292547B1 (en) 2001-09-18 grant
EP0620669A1 (de) 1994-10-19 application
EP0998107B1 (de) 2004-09-29 grant
EP0342295A3 (de) 1991-12-04 application
DE3853420D1 (de) 1995-04-27 grant
DE3856423D1 (de) 2000-09-14 grant
EP0998107A3 (de) 2000-08-16 application
DE3853420T2 (de) 1995-11-09 grant
EP0342295B1 (de) 1995-03-22 grant
US6349134B1 (en) 2002-02-19 grant
US4845739A (en) 1989-07-04 grant
EP0342295A2 (de) 1989-11-23 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5508731A (en) Generation of enlarged participatory broadcast audience
US5349633A (en) Telephonic-interface game control system
US5218631A (en) Telephonic-interface game control system
US5910047A (en) Computerized lottery wagering system
US6683943B2 (en) Automated mass audience telecommunications database creation method
US5793846A (en) Telephonic-interface game control system
US6513014B1 (en) Method and apparatus for administering a survey via a television transmission network
US4922522A (en) Telecommunications access to lottery systems
Weaver et al. Voter learning in the 1992 presidential election: Did the “nontraditional” media and debates matter?
US20020093190A1 (en) Telephonic-interface lottery system
US5415416A (en) Computerized lottery wagering system
US6443840B2 (en) Evaluation of responses of participatory broadcast audience with prediction of winning contestants; monitoring, checking and controlling of wagering, and automatic crediting and couponing
US20010026610A1 (en) Telephonic-interface lottery system
US7231035B2 (en) Method and apparatus for entertaining callers in a queue
US5297802A (en) Televised bingo game system
US5787156A (en) Telephonic-interface lottery system
Weaver Media agenda-setting and public opinion: Is there a link?
US5251252A (en) Telephone interface call processing system with call selectivity
US5828734A (en) Telephone interface call processing system with call selectivity
US20090106084A1 (en) Market surveying
US5128984A (en) Telephone interface call processing system with call selectivity
US6678360B1 (en) Telephonic-interface statistical analysis system
US6035021A (en) Telephonic-interface statistical analysis system
US5815551A (en) Telephonic-interface statistical analysis system
US5255309A (en) Telephonic-interface statistical analysis system