DE382442C - Backvorrichtung - Google Patents

Backvorrichtung

Info

Publication number
DE382442C
DE382442C DEL55296D DEL0055296D DE382442C DE 382442 C DE382442 C DE 382442C DE L55296 D DEL55296 D DE L55296D DE L0055296 D DEL0055296 D DE L0055296D DE 382442 C DE382442 C DE 382442C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
baking
insert
baking pan
openings
side flange
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEL55296D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Franz Lehmann
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CH382442X priority Critical
Application filed by Franz Lehmann filed Critical Franz Lehmann
Application granted granted Critical
Publication of DE382442C publication Critical patent/DE382442C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24BDOMESTIC STOVES OR RANGES FOR SOLID FUELS; IMPLEMENTS FOR USE IN CONNECTION WITH STOVES OR RANGES
    • F24B1/00Stoves or ranges
    • F24B1/003Stoves or ranges on which a removable cooking element is arranged

Description

  • Backvorrichtung. Die Erfindung bezieht sich auf eine auch zu Kochzwecken verwendbare Backvorrichtung nach Patent 36965o, dve sich dadurch vorteilhaft auszeichnet, daß der zur Aufnahme der Backform dienende, mittels eines durchbrochenen Kranzes bekannter Art auf dein Boden des Kochtopfes aufruhende, mit emporragendes Seitenflansch versehene wärmeabhaltende Einsatz auch. in diesem Seitenflansch hohl ausgebildet ist, so daB auch die unteren Seitenteile der Backform -gegen Überhitzen geschützt werden. Diese Ausbildung gestattet ein passendes Einsetzen der Backform in den Seitenflansch des Einsatzes, ohne daß ein Verbrennen des Backgutes zu befürchten ist, was für den Transport, das Auf- und Wegstellen der Vorrichtung bezüglich der Heizquelle von Vorteil ist, indem hierbei ein Verschieben der Backform auf dem. Einsatz nicht vorkommen kann.
  • Auf der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Erfindungsgegenstandes in Seitenansicht, teilweise im senkrechten Schnitt zur Darstellung gebracht.
  • Der mittels eines Deckels B verschließbare Kochtopf --1 besteht z. B. aus Aluminium. Wenn die Vorrichtung zum Backen benützt werden soll, so wird in den Topf A der Einsatz C in der Weise eingesetzt, daß er auf dem Topfboden mittels eines daran vorgesehenen ringförmigen Kranzes c ruht, der an seinem Umfang in bekannter Weise mit Durchbrechungen d versehen und so hoch ist, claß der Boden e des Einsatzes den Topfboden nirgends berührt.
  • Der Einsatz C weist einen mit Luft gefüllten Hohlraum D auf und ist einerseits auf seiner oberen Fläche, auf welche die Backform E aufgestellt wird, mit Rippen f versehen, die zur Verminderung der Berührungsfläche zwischen clean Backformboden g und dem Einsatz C dienen, anderseits ist der Einsatz C mit einem nach oben ragenden Seitenflansch h- ausgestattet, der die vom Topfboden um den Einsatz herum aufsteigende warme Luft zum Oberteil der Backform E leitet und seinerseits ebenfalls hohl ausgebildet ist, um auch den unteren Seitenteil der Backform gegen Überhitzen zu schützen.
  • Die Backform E ist., falls mehrere solcher Backformen im Kochtopf A über dein Einsatz C aufeinandergestellt werden sollen, in der Nähe ihres oberen Randes in bekannter Weise mit Durchbrechungen i versehen, die sowohl der um den Einsatz C herum aufsteigen( Heißluft den Eintritt in die Backform E gestattet als auch dein während des Backvorganges aus der Ware ausgetriebenen Dampf Durchlaß in den Kochtopf gewähren.
  • Um bei gleichzeitigem Backen mit zwei auf einandergestellten Backformen E und Ex, wie dies in der Zeichnung angenommen ist, ein gleichmäßiges Backen und Bräunen der Ware in allen Backformen zugleich zu erzielen, kann im Verlauf des Backens die obere Backform El mit der auf dem Untersatz ruhenden Backform E vertauscht werden.
  • Der Einsatz C ist an seinem Umfang mit drei Löchern in versehen, die der im Hohlräum des Einsatzes befindlichen Luft gestatten, sich bei deren Erhitzen nach dem Topfraum hin auszudehnen. Ferner ist der Deckel B in seiner Mitte mit Lüftungsöffnungen p und ferner in der Nähe seines Randes mit Öffnungen ya versehen, die beim Backen gegen Öffnungen o des Kochtopfes A, wie bekannt, eingestellt werden können, um ein Lüften des Topfraumes während des Backens zu ermöglichen.
  • Die Lüftungsöffnungen p des Deckels könnten auch mit einer an sich bekannten Regelungsvorrichtung versehen sein.
  • Anstatt mit Luft könnte der Hohlraum des Einsatzes C auch mit einem anderen, als Wärmeschutz wirkenden Stoffe, wie z. B. Kieselgur u. dgl., angefüllt sein.
  • Die Öffnungen n und o sind nicht unbedingt notwendig.

Claims (1)

  1. PATENT-ANspRUcH: Backvorrichtung nach Patent 369650, dadurch gekennzeichnet, daß der zur Aufnahme der Backform dienende, mittels eines durchbrochenen Kranzes (c) auf dem Boden des Kochtopfes aufruhende, mit emporragendem Seitenflansch (h) versehene wärmeabhaltende Einsatz (C) auch in seinem Seitenflansch (h) hohl ausgebildet ist.
DEL55296D 1921-04-12 1922-04-01 Backvorrichtung Expired DE382442C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH382442X 1921-04-12

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE382442C true DE382442C (de) 1923-10-02

Family

ID=4513700

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEL55296D Expired DE382442C (de) 1921-04-12 1922-04-01 Backvorrichtung

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE382442C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29620315U1 (de) * 1996-11-22 1997-01-09 Pest Stefan Twin-Backblech

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29620315U1 (de) * 1996-11-22 1997-01-09 Pest Stefan Twin-Backblech

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE382442C (de) Backvorrichtung
DE1679243A1 (de) Back-und Bratrohr
DE850663C (de) Back- und Bratvorrichtung
DE366558C (de) Bratrost fuer Pfannen
DE540992C (de) Offene elektrische Kochplatte mit UEberlaufschutz, bei welcher die Bettung fuer die Heizdraehte unter Freilassung von Luftspalten unterteilt ist
DE628047C (de) Gefaessuntersatz mit doppeltem Boden
DE853052C (de) Back-, Koch-, Brat- und Duensteinrichtung
DE859941C (de) Herd mit elektrisch beheizten Kochplatten, insbesondere Zweistellen-Tischherd
DE739597C (de) Elektrische Bratpfanne
DE715881C (de) Elektrisches Koch- und Backgeraet
DE545291C (de) Vorrichtung zum Kochen oder Sterilisieren von Nahrungsmitteln, insbesondere von Fischen
DE368053C (de) Gasherd mit mehreren unmittelbar beheizten Abteilen
DE825460C (de) Brat- und Backgeraet
CH525661A (de) Zwieteiliger Topf zum fettfreien Braten
AT137647B (de) Koch-, Brat- und Backgerät.
DE516479C (de) Elektrisch beheiztes Koch-, Brat- und Backgeraet in doppelwandiger Ausbildung mit konischem Luftzwischenraum zwischen inneren Topfwaenden und Aussenmantel
AT156876B (de) Elektrische Koch- und Bratvorrichtung.
DE825158C (de) Brathaube
DE652382C (de) Back-, Koch-, Brat- und Duenstvorrichtung mit Untersatz und Abschlusshaube
DE1765832A1 (de) Elektrische Heizvorrichtung
DE358899C (de) Sparaufsatz fuer Kuechenherde
DE624248C (de) Mantelfoermiges Traggestell fuer Kochgefaesse mit Einrichtung zum Heben und Senken der Gefaesse
AT91802B (de) Eierkocher.
DE853811C (de) Universalheizplatte zum Kochen, Braten und Backen
DE844504C (de) Vorrichtung zur Verhuetung des UEberkochens von Speisegut in Kochtoepfen mit Hilfe eines Einsatzes