DE3818635C2 - - Google Patents

Info

Publication number
DE3818635C2
DE3818635C2 DE19883818635 DE3818635A DE3818635C2 DE 3818635 C2 DE3818635 C2 DE 3818635C2 DE 19883818635 DE19883818635 DE 19883818635 DE 3818635 A DE3818635 A DE 3818635A DE 3818635 C2 DE3818635 C2 DE 3818635C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
combustion chamber
valves
cylinder
valve
internal combustion
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE19883818635
Other languages
English (en)
Other versions
DE3818635A1 (de
Inventor
Paul 8000 Muenchen De Rosche
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Bayerische Motoren Werke AG
Original Assignee
Bayerische Motoren Werke AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Bayerische Motoren Werke AG filed Critical Bayerische Motoren Werke AG
Priority to DE19883818635 priority Critical patent/DE3818635C2/de
Publication of DE3818635A1 publication Critical patent/DE3818635A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE3818635C2 publication Critical patent/DE3818635C2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02FCYLINDERS, PISTONS OR CASINGS, FOR COMBUSTION ENGINES; ARRANGEMENTS OF SEALINGS IN COMBUSTION ENGINES
    • F02F1/00Cylinders; Cylinder heads
    • F02F1/24Cylinder heads
    • F02F1/42Shape or arrangement of intake or exhaust channels in cylinder heads
    • F02F1/4214Shape or arrangement of intake or exhaust channels in cylinder heads specially adapted for four or more valves per cylinder
    • F02F1/4221Shape or arrangement of intake or exhaust channels in cylinder heads specially adapted for four or more valves per cylinder particularly for three or more inlet valves
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
    • F01LCYCLICALLY OPERATING VALVES FOR MACHINES OR ENGINES
    • F01L1/00Valve-gear or valve arrangements, e.g. lift-valve gear
    • F01L1/26Valve-gear or valve arrangements, e.g. lift-valve gear characterised by the provision of two or more valves operated simultaneously by same transmitting-gear; peculiar to machines or engines with more than two lift-valves per cylinder
    • F01L1/265Valve-gear or valve arrangements, e.g. lift-valve gear characterised by the provision of two or more valves operated simultaneously by same transmitting-gear; peculiar to machines or engines with more than two lift-valves per cylinder peculiar to machines or engines with three or more intake valves per cylinder
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
    • F02B1/00Engines characterised by fuel-air mixture compression
    • F02B1/02Engines characterised by fuel-air mixture compression with positive ignition
    • F02B1/04Engines characterised by fuel-air mixture compression with positive ignition with fuel-air mixture admission into cylinder
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
    • F02B2275/00Other engines, components or details, not provided for in other groups of this subclass
    • F02B2275/18DOHC [Double overhead camshaft]
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
    • F02FCYLINDERS, PISTONS OR CASINGS, FOR COMBUSTION ENGINES; ARRANGEMENTS OF SEALINGS IN COMBUSTION ENGINES
    • F02F1/00Cylinders; Cylinder heads
    • F02F1/24Cylinder heads
    • F02F2001/244Arrangement of valve stems in cylinder heads
    • F02F2001/245Arrangement of valve stems in cylinder heads the valve stems being orientated at an angle with the cylinder axis

Description

Die Erfindung betrifft eine Hubkolben-Brennkraftmaschine der im Oberbegriff des Patentanspruches 1 beschriebenen Bauart.

Aus der US-PS 46 24 222 ist eine derartige Brennkraft­ maschine mit fünf Ventilen je Brennraum bekannt, wobei drei Ventile für den Einlaß dienen. Zwei im Zylinderkopf beiderseits einer Zylindermittenebene angeordnete Steuerwellen betätigen je eine Gruppe gleichartiger Ventile. Zwei der drei Einlaßventile sind nahe der Zylindermittenebene angeordnet, während das dritte Einlaßventil um die Achse der Einlaßventil-Steuerwelle von der Zylindermittenebene weg in Richtung Rand der Zylinderbohrung verschwenkt angeordnet ist. Damit schließt die Stirnseite des Ventiltellers des dritten Einlaßventiles z.B. mit der Zylinderkopf-Trennfläche einen kleineren Winkel ein als die Stirnflächen der Ventilteller der zwei erstgenannten Einlaßventile.

Bei Brennkraftmaschinen für hohe Leistungen ergeben sich entsprechend den großen Querschnitten der Einlaßkanäle große Durchmesser der Ventilteller für die Einlaßven­ tile. Dies kann bei im Verhältnis zum Durchmesser der Zylinderbohrung relativ großen Ventiltellern dazu führen, daß diese einen erheblichen Flächenanteil an der zylinderkopfseitigen Brennraumbegrenzung bilden.

Hieraus ergibt sich mit einem - wie oben beschrieben - angeordneten dritten Einlaßventil ein zerklüfteter Brennraum mit einem relativ großen Brennraumabschnitt von flach keilförmiger Gestalt unterhalb des Ventil­ tellers dieses dritten Einlaßventiles gegenüber dem übrigen Brennraumabschnitt mit den im Winkel steiler angeordneten zwei Einlaßventilen. Nachteilig an diesem zerklüfteten Brennraum ist das unzureichende Durch­ brennen der Ladung in dem flach keilförmigen Brennraum­ abschnitt unter dem dritten Einlaßventil, da mit der relativ niedrigen Öffnung des keilförmigen Brennraum­ abschnittes ein zügiges Vordringen der Flammenfront verhindert ist. Da diese Brennraumform einer raschen und restlosen Verbrennung der Ladung entgegensteht, ergeben sich daraus weiter ein erhöhter Verbrauch und eine schlechtere Abgasqualität.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, für eine Hubkolben-Brennkraftmaschine der eingangs beschriebenen Bauart eine Anordnung mit drei gleichartigen Teller­ ventilen etwa in einer Hälfte der Brennraumbegrenzung zur Gestaltung eines günstigen, im wesentlichen radialsymmetrischen Brennraumes aufzuzeigen.

Diese Aufgabe wird mit den kennzeichnenden Merkmalen des Patentanspruches 1 gelöst. Der Vorteil der Erfindung liegt darin, daß die Zone der zylinderkopfseitigen Brennraumbegrenzung mit den Ventiltellern der zwei Einlaßventile mit der zylinderseitig benachbarten Zone mit dem Ventilteller des dritten Einlaßventiles zylin­ derseitig einen relativ großen stumpfen Winkel ein­ schließt, wobei letztgenannte Zone beispielsweise zu einer Zylinderkopf-Trennfläche unter einem relativ großen spitzen Winkel angeordnet ist. Damit ist eine restlose Durchwirbelung des Brennraumabschnittes unter dem Ventilteller des dritten Einlaßventiles mit voll­ ständigem Durchbrennen der Ladung erreicht. Die Erfin­ dung ermöglicht es in vorteilhafter Weise, die beiden Zonen in der etwa hälftigen Brennraumbegrenzung ab­ schnittsweise an die Kontur eines im Querschnitt lin­ senförmigen Brennraumes anzugleichen, der für eine günstige Ladungsverbrennung bekannt ist.

Aus der DE 30 34 053 A1 ist eine Brennkraftmaschine mit einem im Querschnitt gezeigten, zylinderkopfseitig bogen­ förmig begrenzten Brennraum bekannt, bei dem die Ventil­ teller mehrfach und jeweils paarweise angeordneter Ein- und Auslaßventile der Kontur des o.g. Brennraumes ange­ glichen sind. Die Kontur-Angleichung betrifft jedoch nicht einen in Draufsicht radialsymmetrischen, sondern länglich ovalen Brennraum, in dessen beiden Endbereichen je ein Paar Auslaßventile und dazwischen zwei Paar Ein­ laßventile angeordnet sind. Jedes Paar der Ein- und Aus­ laßventile wird von einer gesonderten Steuerwelle betätigt. Dieser länglich ovale Brennraum mit durch entsprechend gewählte Durchmesser die jeweilige Brenn­ raumbreite nutzenden Ventiltellern gibt jedoch kein Vor­ bild dafür her, eine ungerade Anzahl gleichartiger Tellerventile dicht gepackt in einer Hälfte eines radial­ symmetrischen Brennraumes in einer die Verbrennung unter­ stützenden Angleichung an die Brennraumkontur anzuordnen.

Vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen angegeben. So beziehen sich die nächsten Unteransprüche auf geometrische Angaben zur Oberflächen­ gestaltung der Brennraumbegrenzung im Bereich der drei vorzugsweise dem Einlaß dienenden Tellerventile, wobei die jeweilige Zone der Brennraumbegrenzung mit einem oder zwei Ventiltellern eben oder zylindrisch oder sphärisch gestaltet sein kann. Bei einer sphärischen Brennraumgestaltung mit radial angeordneten Ventilen wird eine kompakte Bauweise des Zylinderkopfes mittels konischer Nocken an der die zwei gleichartigen Ventile steuernden Steuerwelle erreicht. Einer kompakten Bau­ weise des Zylinderkopfes bei flacher Brennraummulde im Boden des Zylinderkopfes dienen die Merkmale weiterer Unteransprüche, wobei die bei einem 5-Ventil-Zylinder­ kopf vorgesehenen zwei Steuerwellen zum Antrieb der drei Einlaßventile in einem kleinstmöglichen, gegenseitigen Achsabstand angeordnet sind. Der kleinstmögliche Achs­ abstand kann insbesondere durch die Nockenhöhe bestimmt sein. Damit kann weiter eine der Steuerwellen von der anderen über im Durchmesser kleine Zahnräder angetrieben werden.

Die Erfindung ist anhand einer Prinzipdarstellung veranschaulicht. Die Zeichnung zeigt in

Fig. 1 eine lediglich teilweise dargestellte Brennkraftmaschine im Querschnitt mit einem Zylinderkopf,

Fig. 2 eine Ansicht der Brennraummulde im 5-Ventil-Zylinderkopf.

Eine Hubkolben-Brennkraftmaschine 1 ist mit einem Zylinderkopf 2 ausgerüstet, der je Brennraum 3 mit drei Einlaßventilen 4, 4′, 4′′ und zwei Auslaßventilen 5, 5′ bestückt ist. Die Auslaßventile 5, 5′ sind mit ihren Ventiltellern 50, 50′ in der diesseits der Zylindermit­ tenebene EZM liegenden Hälfte der Brennraumbegrenzung 30 angeordnet. Eine obenliegend angeordnete Steuerwelle 6 betätigt die Auslaßventile 5, 5′. In der jenseits der Zylindermittenebene EZM liegenden Hälfte der Brennraum­ begrenzung 30 sind die Einlaßventile 4, 4′, 4′′ mit ihren Ventiltellern 40, 40′, 40′′ angeordnet. Wie aus Fig. 2 hervorgeht, bilden die vorgenannten Ventilteller einen wesentlichen Flächenanteil der hälftigen Brenn­ raumbegrenzung 30. Weiter zeigt die Fig. 2, daß die Einlaßventile 4 und 4′ mit ihren Achsen 7 und 7′ in einer gemeinsamen Ebene EV liegen, die sich gemäß Fig. 1 mit der Zylindermittenebene ETM im Bereich des Zylin­ ders 8 unter einem spitzen Winkel "α" schneidet. Eine obenliegend angeordnete Steuerwelle 9 betätigt die Einlaßventile 4 und 4′.

Das dritte Einlaßventil 4′′ ist mit seinem Ventiltel­ ler 40′′ zwischen denen der Einlaßventile 4, 4′ etwa mittig und zum Rand des Zylinders 8 versetzt angeordnet, Fig. 2. Wie aus Fig. 1 hervorgeht, ist das dritte Einlaßventil 4′′ mit seiner Achse 10 unter einem spitzen Winkel "β" zur Ebene EV der zwei Einlaßventile 4, 4′ angeordnet, wobei die Achse 10 und die Ebene EV sich im Bereich des Zylinders 8 schneiden. Das dritte Einlaß­ ventil 4′′ ist von einer Steuerwelle 11 betätigt.

Der Winkel "β" zwischen der Ebene EV und der Achse 10 des dritten Einlaßventiles 4′′ ist in seiner Größe so gewählt, daß der Achsabstand "a" der für den Antrieb der drei Einlaßventile 4, 4′, 4′′ vorgesehenen Steuerwel­ len 9 und 11 unter Beachtung der gegebenen Nockenhöhe möglichst klein ist. Beide Steuerwellen 9, 11 können über miteinander kämmende Zahnräder (nicht gezeigt) gegenläufig angetrieben sein.

Im Hinblick auf eine günstige Gestaltung des Brennrau­ mes 3 mit einer flachen Mulde im Zylinderkopf 2 als Abschluß für den Zylinder 8 dienen die Achsen 7, 7′ und 10 der drei Einlaßventile 4, 4′, 4′′ jeweils als Flä­ chennormale für die den jeweiligen Ventiltellern 40, 40′, 40′′ benachbarten Flächenbereiche der zylinder­ kopfseitigen Brennraumbegrenzung 30. Weisen die den Ventiltellern 40 und 40′ der Einlaßventile 4 und 4′ benachbarten Flächenbereiche der Brennraumbegrenzung 30 eine einzige, in der gemeinsamen Ebene EV der vorge­ nannten Tellerventile liegende Flächennormale auf, ist eine bereichsweise glatte Brennraumbegrenzung 30 er­ zielt.

Wird die in der Ebene EV liegende, vorgenannte Flächen­ normale mit der Achse 10 des dritten Einlaßventiles 4′′ in der Zylindermittenebene EZM in einem Punkt 12 zum Schnitt gebracht, ist damit ein Mittelpunkt für Krüm­ mungsradien erreicht, deren Werte etwa vom Durchmesser­ maß D7 der Zylinderbohrung 8′ bis Unendlich reichen.

Bei unendlich großen Krümmungsradien ergeben sich in Nachbarschaft der Ventilteller 40, 40′, 40′′ ebene Flächenbereiche der Brennraumbegrenzung 30. Bei klei­ neren Krümmungsradien können zylindrisch oder sphärisch gewölbte Flächenbereiche erzielt werden. Weiter können in einem Brennraum 3 Flächenbereiche der Brennraumbe­ grenzung 30 mit verschieden gekrümmten Oberflächen vorgesehen sein.

Weiter ist eine im Bereich der drei Einlaßventile 4, 4′, 4′′ kalottenartig gestaltete Brennraumbegrenzung 30 denkbar mit radial angeordneten Ventilen, wobei die der Zylindermittenebene EZM benachbarten zwei Einlaßventile mit kegelförmigen Nocken der zugehörigen Steuerwelle zusammenwirken (nicht gezeigt).

Mit der Erfindung ist somit nicht nur eine günstige räumliche Ausbildung des Brennraumes erreicht, sondern in Verbindung damit auch eine vorteilhafte Oberflächen­ gestaltung des Brennraumes.

Claims (9)

1. Hubkolben-Brennkraftmaschine mit einem obenliegende Steuerwellen umfassenden Querstrom-Zylinder zum Abschluß eines radialsymmetrischen Zylinders,
  • - wobei der Zylinderkopf (2) je Brennraum (3) in beiden Brennraumhälften mit je einer Gruppe gleich­ artiger, hängend angeordneten Tellerventilen (4, 4′, 4′′; 5, 5′) ausgerüstet ist, und
  • - eine Gruppe drei gleichartige Tellerventile (4, 4′, 4′′) umfaßt, deren Ventilteller (40, 40′, 40′′) im wesentlichen in einer Hälfte der Brennraumbegren­ zung (30) einen wesentlichen Flächenanteil bilden, und
  • - ferner zwei der drei gleichartigen Tellerventi­ le (4, 4′) mit ihren Achsen (7, 7′) in einer gemeinsa­ men Ebene (EV) einer Zylindermittenebene (EZM) unter einem spitzen Winkel (α) benachbart angeord­ net und von einer Steuerwelle (9) angetrieben sind,
dadurch gekennzeichnet,
  • - daß das dritte Tellerventil (4′′) in seiner zu den beiden benachbarten Tellerventilen (4, 4′) im wesentlichen mittigen Anordnung mit zum Rand des Zylinders (8) versetzt angeordnetem Ventiltel­ ler (40′′) um einen solchen zylinderseitig spitzen Winkel (β) von der gmeinsamen Ebene (EV) der benachbarten Tellerventile (4, 4′) weggekippt angeordnet ist, daß das dritte Tellerventil (4′′) über eine zur ersten Steuerwelle (9) beabstandet angeordnete weitere Steuerwelle (11) gesondert angetrieben werden kann.
2. Brennkraftmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Achsen (7, 7′, 10) der drei Teller­ ventile (4, 4′, 4′′) jeweils als Flächennormale für die den jeweiligen Ventiltellern (40, 40′, 40′′) benachbarten Flächenbereiche der zylinderkopfsei­ tigen Brennraumbegrenzung (30) dienen.
3. Brennkraftmaschine nach Anspruch 2, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die den Ventiltellern (40, 40′) der zwei Tellerventile (4, 4′) benachbarten Flächenbe­ reiche der Brennraumbegrenzung (30) eben oder zylindrisch gestaltet sind mit einer einzigen Flächennormalen in der gemeinsamen Ebene (EV) dieser Tellerventile.
4. Brennkraftmaschine nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet,
  • - daß die Achse (10) des dritten Tellerventils (4′′) und die in der Ebene (EV) der zwei Tellerventi­ le (4, 4′) liegende, einzige Flächennormale sich in einem Punkt (12) im Bereich der Zylindermitten­ ebene (EZM) schneiden,
  • - wobei dieser Schnittpunkt (12) als Mittelpunkt für Krümmungsradien der Brennraumbegrenzung (30) dient, deren Werte etwa vom Durchmessermaß (DZ) einer Zylinderbohrung (8′) bis Unendlich (∞) reichen.
5. Brennkraftmaschine nach Anspruch 4, dadurch gekenn­ zeichnet,
  • - daß die Brennraumbegrenzung (30) im Bereich der drei Tellerventile (4, 4′, 4′′) kalottenartig gestal­ tet ist mit radial angeordneten Tellerventilen, wobei
  • - die der Zylindermittenebene (EZM) benachbarten zwei Tellerventile mit kegelförmigen Nocken der zugehö­ rigen Steuerwelle zusammenwirken.
6. Brennkraftmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet,
  • - daß die drei Tellerventile (4, 4′, 4′′) als Einlaß­ ventile dienen, und
  • - daß in der anderen Hälfte der Brennraumbegren­ zung (30) die Ventilteller (50, 50,′) zweier von einer weiteren Steuerwelle (6) betätigter Auslaß­ ventile (5, 5′) angeordnet sind.
7. Brennkraftmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Steuerwel­ len (9,11) der drei Einlaßventile (4, 4′, 4′′) in einem kleinstmöglichen gegenseitigen Achsab­ stand ("a") angeordnet sind.
8. Brennkraftmaschine nach Anspruch 7, dadurch gekenn­ zeichnet, daß beide Steuerwellen (9, 11) über miteinander kämmende Zahnräder gegenläufig ange­ trieben sind.
DE19883818635 1988-06-01 1988-06-01 Expired - Lifetime DE3818635C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883818635 DE3818635C2 (de) 1988-06-01 1988-06-01

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19883818635 DE3818635C2 (de) 1988-06-01 1988-06-01
EP19890109346 EP0344599A1 (de) 1988-06-01 1989-05-24 Hubkolben-Brennkraftmaschine mit obenliegenden Steuerwellen in einem Mehrventil-Zylinderkopf

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3818635A1 DE3818635A1 (de) 1989-12-07
DE3818635C2 true DE3818635C2 (de) 1991-02-21

Family

ID=6355609

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19883818635 Expired - Lifetime DE3818635C2 (de) 1988-06-01 1988-06-01

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP0344599A1 (de)
DE (1) DE3818635C2 (de)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5016592A (en) * 1989-02-14 1991-05-21 Yamaha Hatsudoki Kabushika Kaisha Cylinder head and valve train arrangement for multiple valve engine
JPH03264727A (en) * 1990-03-15 1991-11-26 Mazda Motor Corp Intake system for multiple valve engine

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB242919A (en) * 1925-07-10 1925-11-19 Napier & Son Ltd Improvements in or relating to valve operating mechanism for internal combustion engines
JPS6229623B2 (de) * 1979-09-04 1987-06-26 Honda Motor Co Ltd
JPS6145062B2 (de) * 1979-09-10 1986-10-06 Honda Motor Co Ltd
JPH0243882B2 (ja) * 1984-04-11 1990-10-02 Yamaha Motor Co Ltd Nainenkikannokyukibenkozo

Also Published As

Publication number Publication date
DE3818635A1 (de) 1989-12-07
EP0344599A1 (de) 1989-12-06

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0529639B1 (de) Brennkraftmaschine mit Kompressor
US5870993A (en) Method and apparatus for operating a spark-ignited reciprocating-piston internal combustion engine
DE60204691T2 (de) Stern-verbrennungsmotor mit schwimmendem ausgeglichenem kolben
US5775288A (en) Combustion chamber
US4341188A (en) Two-cycle internal combustion engine including means for varying cylinder port timing
US5086733A (en) Cooling system for multi-cylinder engine
US4809647A (en) Intake system for multi cylindered engine
US5076220A (en) Internal combustion engine
EP0182223B1 (de) Einlasssystem für einen Verbrennungsmotor
US4467752A (en) Internal combustion engine
KR100244723B1 (ko) An internal combustion engine
EP0063385B1 (de) Viertakt-Brennkraftmaschine
US5724927A (en) Direct cylinder injected engine and method of operating same
DE10117541B4 (de) Hubkolben-Brennkraftmaschine
US5709190A (en) Combustion chamber and induction system for engine
EP0247631A1 (de) Auspuffanlage für Brennkraftmaschinen
CN100549381C (zh) 具有适配凹坑的车用活塞式内燃机
US5797368A (en) Reciprocating piston internal combustion engine having at least one cylinder
EP0369099B1 (de) Anordnung eines sphärischen Drehventils für eine Brennkraftmaschine
US4617896A (en) Internal combustion engine having three intake valves per cylinder
KR960003018B1 (ko) 엔진의 흡기장치 및 그 제어방법
EP0529638B1 (de) Brennkraftmaschine mit Funkenentzündung
US8459227B2 (en) Sliding valve aspiration
US4363300A (en) Four-cycle internal combustion engine and associated methods of fuel combustion
US5606942A (en) Valve operating system for multi-valve engine

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8320 Willingness to grant licenses declared (paragraph 23)