DE369901C - Verfahren und Vorrichtung zum elektrischen Stumpfschweissen von Blechen mit fest gelagerten Rollenelektroden - Google Patents

Verfahren und Vorrichtung zum elektrischen Stumpfschweissen von Blechen mit fest gelagerten Rollenelektroden

Info

Publication number
DE369901C
DE369901C DES58977D DES0058977D DE369901C DE 369901 C DE369901 C DE 369901C DE S58977 D DES58977 D DE S58977D DE S0058977 D DES0058977 D DE S0058977D DE 369901 C DE369901 C DE 369901C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
tape
seam
fixed roller
butt welding
welding
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DES58977D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens Schuckertwerke AG
Original Assignee
Siemens Schuckertwerke AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens Schuckertwerke AG filed Critical Siemens Schuckertwerke AG
Priority to DES58977D priority Critical patent/DE369901C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE369901C publication Critical patent/DE369901C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
    • B23K11/00Resistance welding; Severing by resistance heating
    • B23K11/06Resistance welding; Severing by resistance heating using roller electrodes

Description

DEUTSCHES REICH
AUSGEGEBEN AM 24. FEBRUAR 1923
REICHSPATENTAMT
PATENTSCHRIFT
- JVl 369901 KLASSE 21h GRUPPE
(S5S977
Siemens-Schuckertwerke G. m. b. H. in Siemensstadt b. Berlin.
Verfahren und Vorrichtung zum elektrischen Stumpfschweißen von Blechen mit fest gelagerten Rollenelektroden.
Patentiert im Deutschen Reiche vom 22. Februai'1922 ab.
Es sind besonders Stumpf schweißmaschinen bekannt, die dazu dienen, eiserne Gegenstände ohne Überlappung stumpf aneinanderzuschweißen. Hierbei werden die Gegenstände selbst als Elektroden benutzt und, wenn sie an der Trennstelle weich geworden sind, aneinandergepreßt. Mit Nahtschweißmaschinen, bei denen die Elektroden z. B. durch besondere Rollen gebildet werden, ist ein stumpfes Aneinanderschweißen von Blechen usw. nicht ohne weiteres möglich. Die Bleche müssen sich entweder überlappen, wodurch
ä6990i
unerwünschte Verdickungen entstehen, oder man muß sie vorher an den Schweißkanten bearbeiten, z. B. abschrägen, und die beiden Schrägungen aufeinanderschweißen. Die Überlappung hat zudem den Nachteil, daß sie der Schweißstelle die doppelte Dicke gibt und dadurch die Schweißmöglichkeit auf verhältnismäßig dünne Bleche usw. beschränkt, weil diese Möglichkeit von der Gesamtdicke an der ίο Schweißstelle abhängig ist.
Nun ist es beim Schweißen von Rohren bekannt, auf die Schweißstellen beiderseits der Rohrwand Schweißstreifen aufzulegen, die mit den Polen einer Stromquelle verbunden sind. Bei diesem Verfahren braucht man aber besondere Maschinen, durch die der innere Schweißstreifen gehalten wird, während sich oben eine Rolle über der Naht entlangbewegt. Nach der Erfindung kann man das Verfahren mit jeder gewöhnlichen Nahtschweißmaschine mit fest gelagerten Rollenelektroden ausführen, indem der zwischen diesen Rollen geführten stumpf zu schweißenden Naht Material zugegeben wird. Dies kann z. B. in ähnlicher Weise wie bei den Rohrschweißmaschinen in der Weise geschehen, daß dieses Material in Gestalt eines Bandes oder Drahtes oder mehrerer Bänder oder Drähte zugeführt wird. Zweckmäßig wird das Material der Naht auf beiden Seiten zugeführt. Dies kann z. B. dadurch geschehen, daß das vor den Rollen senkrecht herunterhängende oder geführte Band mit einer Bucht durch das Schweißstück zwischen die Elektroden gestoßen wird, so daß sich das Band von beiden Seiten her gegen die Naht legt.
Die Vorrichtung zur Ausübung des Verfahrens ist außerordentlich einfach. Sie besteht im wesentlichen in einer kleinen Trommel zum Vorrätighalten des Bandes oder Drahtes oder aus mehreren solchen Trommeln für mehrere Bänder oder Drähte, z. B. einer Trommel über und einer unter dem Schweißstück. Außer der Trommel kann auch noch eine Führung vorgesehen werden, die das Band der Naht zwangläufig zuführt. Will man Teile desselben Bandes für beide Seiten der Schweißnaht benutzen, wie dies oben geschildert ist, so kann man das vor den, Elektroden heruntergeführte Band, z. B. unterhalb des Schweißstücks, in eine zweite Führung einlegen, durch die' es beim Vorschieben des Schweißstücks wieder zurückgezogen wird.
Die Zeichnung gibt ein Beispiel der Erfindung. In der Abb. 1 sind 1 die zusammenzuschweißenden Bleche, die mit der Naht 2 stumpf zusammengestoßen sind. 3 sind die Bänder; die das der Schweißstelle zuzuführende Material bilden. Mit 4 sind die Elektroden der Nahtschweißmaschine bezeichnet.
In der Abb. 2 ist 5 eine das Band tragende Rolle. Durch die Führung 6 wird das Band 3 der Naht 2 zugeführt. Soll sich das Band auf beide Seiten der Naht legen, so wird es vor dem Einbringen des Schweißstücks auf die erforderliche Länge abgerollt und in die Rolle 7 eingelegt. Dann wird das Schweißstück ι in der Pfeilrichtung so gegen das Band 3 gedrückt, daß dieses die Naht 2 auf beiden Seiten gleich weit überdeckt, und das Band wird so zwischen die Elektroden 4 hineingestoßen.
Durch die beschriebene Einrichtung ist es möglich, mit einer gewöhnlichen Nahtschweißmaschine sehr viel dickere Bleche usw. aneinanderzuschweißen, als dies bisher möglich war; da die Bücher usw. außerordentlich dünn sein können, können Bleche usw. von fast der doppelten Dicke, wie bisher, durch elektrische Schweißungen miteinander verbunden werden.

Claims (4)

85 Patent-Ansprüche:
1. Verfahren zum elektrischen Stumpfschweißen von Blechen mit fest gelagerten Rollenelektroden, dadurch gekennzeichnet, daß der zwischen diesen Rollen geführten, stumpf zu schweißenden Naht Material in Gestalt eines Bandes oder Drahtes oder mehrerer Bänder oder Drähte zugeführt wird.
2. Verfahren nach dem Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Band oder der Draht mit einer Bucht durch das Schweißstück so zwischen die Elektroden gestoßen wird, daß sich das Band von beiden Seiten her gegen die Naht legt.
3. Vorrichtung zur Ausübung des \rerfahrens nach den Ansprüchen 1 und 2, gekennzeichnet durch eine Führung, die das Band der Naht zwangläufig zuführt.
4. Vorrichtung zur Ausübung des Verfahrens nach den Ansprüchen 1 bis 3, gekennzeichnet durch eine zweite Führung für dasselbe Band auf der anderen Seite des Schweißstücks.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen.
DES58977D 1922-02-22 1922-02-22 Verfahren und Vorrichtung zum elektrischen Stumpfschweissen von Blechen mit fest gelagerten Rollenelektroden Expired DE369901C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES58977D DE369901C (de) 1922-02-22 1922-02-22 Verfahren und Vorrichtung zum elektrischen Stumpfschweissen von Blechen mit fest gelagerten Rollenelektroden

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES58977D DE369901C (de) 1922-02-22 1922-02-22 Verfahren und Vorrichtung zum elektrischen Stumpfschweissen von Blechen mit fest gelagerten Rollenelektroden

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE369901C true DE369901C (de) 1923-02-24

Family

ID=7492950

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DES58977D Expired DE369901C (de) 1922-02-22 1922-02-22 Verfahren und Vorrichtung zum elektrischen Stumpfschweissen von Blechen mit fest gelagerten Rollenelektroden

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE369901C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE918650C (de) * 1950-09-08 1954-09-30 Peco Elek Sche Schweissmaschin Verfahren zum elektrischen Stumpfschweissen von Blechen
US2812417A (en) * 1954-04-22 1957-11-05 Busse Ferdinand Method and machines for producing a butt seam joint by means of resistance welding
DE1023536B (de) * 1956-08-08 1958-01-30 American Chain & Cable Co Widerstands-Schweissverfahren und Maschine zur Verbindung von zwei Teilen durch die Schliessung eines zwischen ihnen befindlichen Spaltes mittels Einpressstuecken

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE918650C (de) * 1950-09-08 1954-09-30 Peco Elek Sche Schweissmaschin Verfahren zum elektrischen Stumpfschweissen von Blechen
US2812417A (en) * 1954-04-22 1957-11-05 Busse Ferdinand Method and machines for producing a butt seam joint by means of resistance welding
DE1023536B (de) * 1956-08-08 1958-01-30 American Chain & Cable Co Widerstands-Schweissverfahren und Maschine zur Verbindung von zwei Teilen durch die Schliessung eines zwischen ihnen befindlichen Spaltes mittels Einpressstuecken

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2161220C3 (de) Verfahren zum doppelseitigen verdeckten Lichtbogenschweißen
DE249080C (de)
DE369901C (de) Verfahren und Vorrichtung zum elektrischen Stumpfschweissen von Blechen mit fest gelagerten Rollenelektroden
DE2213111C3 (de)
DE429632C (de) Elektrisches Schweissverfahren
DE735711C (de) Widerstandsschweissmaschine fuer Stumpfschweissung, insbesondere fuer die Herstellung von Rohren grosser Wandstaerke
DE1440965A1 (de) Schweissvorrichtung
DE611610C (de) Vorrichtung zum Aufspueren von Fehlstellen in einem laenglichen elektrischen Leiter, insbesondere in verlegten Eisenbahnschienen
DE1565210A1 (de) Nahtschweissverfahren
DE19961351C1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Verbinden der Enden von Metallbändern mittels Widerstandsschweißen
DE954088C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Schutzgas-Lichtbogenschweissen mit mehreren Elektroden
DE518808C (de) Verfahren zum Erzeugen von Roehren durch elektrische Schweissung
DE1002098B (de) Verfahren zur kontinuierlichen Herstellung elektrisch stumpfgeschweisster Rohre und Einrichtung zu dessen Durchfuehrung
DE856915C (de) Verfahren zum Verbinden von zu Paketen geschichteten Blechen fuer elektrische Geraete durch Anschweissen
DE281590C (de)
DE517095C (de) Elektrische Anlage zum Schweissen von Metallrohren
DE2116887A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Abtrennen bestimmter Rohrlängen von einem fortlaufend in einer geeigneten Maschine hergestellten Rohr
DE617062C (de) Maschine zum Formen von Rohren
DE193732C (de)
DE923315C (de) Verfahren und Maschine zum Schweissen von Hohlkoerpern
DE803995C (de) Metallband zur Herstellung geschweisster Rohre
DE397767C (de) Verfahren und Maschine zum elektrischen Zusammenschweissen von beliebig grossen Bauteilen
DE388077C (de) Anordnung an elektrischen Rohrschweissmaschinen mit mehreren auf der gleichen Naht arbeitenden Elektrodenrollen
DE1050938B (de)
DE687296C (de) Einrichtung zur Beeinflussung des elektrischen Lichtbogens bei selbsttaetigen Lichtbogenschweissmaschinen