DE3639630A1 - Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben - Google Patents

Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben

Info

Publication number
DE3639630A1
DE3639630A1 DE19863639630 DE3639630A DE3639630A1 DE 3639630 A1 DE3639630 A1 DE 3639630A1 DE 19863639630 DE19863639630 DE 19863639630 DE 3639630 A DE3639630 A DE 3639630A DE 3639630 A1 DE3639630 A1 DE 3639630A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
substrate
film
characterized
ic
melt adhesive
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19863639630
Other languages
English (en)
Inventor
Yahya Dipl Ing Haghiri
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Gesellschaft fur Automation und Organisation mbH GAO
Original Assignee
Gesellschaft fur Automation und Organisation mbH GAO
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Application filed by Gesellschaft fur Automation und Organisation mbH GAO filed Critical Gesellschaft fur Automation und Organisation mbH GAO
Priority to DE19863639630 priority Critical patent/DE3639630A1/de
Priority claimed from DE19873788856 external-priority patent/DE3788856D1/de
Priority claimed from DE19873752101 external-priority patent/DE3752101D1/de
Publication of DE3639630A1 publication Critical patent/DE3639630A1/de
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=6314346&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=DE3639630(A1) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/06Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the kind of the digital marking, e.g. shape, nature, code
    • G06K19/067Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components
    • G06K19/07Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components with integrated circuit chips
    • G06K19/077Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier
    • G06K19/07745Mounting details of integrated circuit chips
    • G06K19/07747Mounting details of integrated circuit chips at least one of the integrated circuit chips being mounted as a module
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/06Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the kind of the digital marking, e.g. shape, nature, code
    • G06K19/067Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components
    • G06K19/07Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components with integrated circuit chips
    • G06K19/077Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier
    • G06K19/07718Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier the record carrier being manufactured in a continuous process, e.g. using endless rolls
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/06Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the kind of the digital marking, e.g. shape, nature, code
    • G06K19/067Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components
    • G06K19/07Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components with integrated circuit chips
    • G06K19/077Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier
    • G06K19/0772Physical layout of the record carrier
    • G06K19/07728Physical layout of the record carrier the record carrier comprising means for protection against impact or bending, e.g. protective shells or stress-absorbing layers around the integrated circuit
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/06Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the kind of the digital marking, e.g. shape, nature, code
    • G06K19/067Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components
    • G06K19/07Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components with integrated circuit chips
    • G06K19/077Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier
    • G06K19/07743External electrical contacts
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/06Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the kind of the digital marking, e.g. shape, nature, code
    • G06K19/067Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components
    • G06K19/07Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components with integrated circuit chips
    • G06K19/077Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier
    • G06K19/07745Mounting details of integrated circuit chips
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01LSEMICONDUCTOR DEVICES; ELECTRIC SOLID STATE DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H01L24/00Arrangements for connecting or disconnecting semiconductor or solid-state bodies; Methods or apparatus related thereto
    • H01L24/01Means for bonding being attached to, or being formed on, the surface to be connected, e.g. chip-to-package, die-attach, "first-level" interconnects; Manufacturing methods related thereto
    • H01L24/18High density interconnect [HDI] connectors; Manufacturing methods related thereto
    • H01L24/19Manufacturing methods of high density interconnect preforms
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01LSEMICONDUCTOR DEVICES; ELECTRIC SOLID STATE DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H01L2924/00Indexing scheme for arrangements or methods for connecting or disconnecting semiconductor or solid-state bodies as covered by H01L24/00
    • H01L2924/0001Technical content checked by a classifier
    • H01L2924/0002Not covered by any one of groups H01L24/00, H01L24/00 and H01L2224/00
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01LSEMICONDUCTOR DEVICES; ELECTRIC SOLID STATE DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H01L2924/00Indexing scheme for arrangements or methods for connecting or disconnecting semiconductor or solid-state bodies as covered by H01L24/00
    • H01L2924/10Details of semiconductor or other solid state devices to be connected
    • H01L2924/11Device type
    • H01L2924/14Integrated circuits
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01LSEMICONDUCTOR DEVICES; ELECTRIC SOLID STATE DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H01L2924/00Indexing scheme for arrangements or methods for connecting or disconnecting semiconductor or solid-state bodies as covered by H01L24/00
    • H01L2924/30Technical effects
    • H01L2924/35Mechanical effects
    • H01L2924/351Thermal stress

Description

Die Erfindung betrifft einen Datenträger mit mindestens einem IC-Baustein zur Verarbeitung elektrischer Signale, wobei der IC-Baustein auf einem im Vergleich zur Fläche des Datenträgers kleinen Substrat angeordnet ist, über Leiterbahnen mit ebenfalls auf dem Substrat vorgesehenen Kontaktelementen, die die Kommunikation des IC-Bausteins mit entsprechenden Automaten ermöglichen, in Verbindung steht und in einer Aussparung einer mittleren Karten­ schicht angeordnet ist.

Ein Datenträger der o.g. Art ist beispielsweise aus der DE-OS 33 38 597 bekannt.

Bei dem bekannten Datenträger wird das den IC-Baustein, die Leiterbahnen und die Kontaktflächen tragende Substrat derart unter Anwendung von Wärme und Druck in eine mehr­ schichtige Ausweiskarte einlaminiert, daß der IC-Baustein im Inneren der Karte liegt, während die Kontaktflächen mit der Kartenoberfläche bündig abschließen.

Die in der DE-OS 33 38 597 verwendete Bauform für den in­ tegrierten Schaltkreis ist ein sogenanntes Mikropack. Das Substrat besteht dabei im allgemeinen aus einem Material (z. B. Polyimid), das sich mit den üblichen Kartenmate­ rialien nicht verbindet. Es wird daher ein Schmelzkleber bzw. eine Schmelzkleberfolie eingesetzt, um die unter­ schiedlichen Kunststoffmaterialien unter Anwendung von Wärme und Druck miteinander verbinden zu können.

Wenn auch die in der DE-OS 33 38 597 erwähnte Schmelzkle­ berfolie als nachgiebige weiche Schicht in Form einer Pufferzone eine für den Schaltkreis schützende Wirkung aufbringt, hat sich doch in der Praxis gezeigt, daß diese schützende Wirkung vor allem bei integrierten Schaltkrei­ sen mit größeren Abmessungen, die aufgrund ihrer Abmes­ sungen beim Kartengebrauch stärkeren Biegekräften ausge­ setzt sind, nicht den gewünschten Erfordernissen ent­ spricht. Dies ist unter anderem auch darauf zurückzufüh­ ren, daß die Schmelzkleberfolie vergleichsweise dünn aus­ gebildet sein muß, wodurch die schützende Wirkung als Pufferzone zwangsläufig eingeschränkt wird. Bei dickeren Folien kann nämlich nicht vermieden werden, daß während des Zusammenpressens der Kartenschichten an den Randbe­ reichen des Substrats Schmelzklebermaterial austritt, an die Oberfläche der Karte gelangt und das Erscheinungsbild der Karte beeinträchtigt, wenn es nicht in einem zusätz­ lichen Verfahrensschritt entfernt wird. Die Schmelzkle­ berfolie wird also in ihrer Dicke derart optimiert, daß bei guter Haftung, bezogen auf die gesamte Fläche des Substrats, kein Klebermaterial an den offenen Stellen im Randbereich des Substrats austritt. Damit bleibt aber bei vertretbarem technischen Aufwand kein Spielraum hinsicht­ lich der Optimierung der Schmelzkleberfolie als schützen­ de Pufferzone.

Die Aufgabe der Erfindung besteht deshalb darin, ohne nennenswerten technischen Mehraufwand einen Datenträger mit integriertem Schaltkreis vorzuschlagen, bei dem auch Schaltkreise mit größeren Abmessungen den mechanischen Beanspruchungen in der Praxis standhalten.

Gelöst wird diese Aufgabe durch die im Hauptanspruch an­ gegebenen Merkmale.

In einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung werden die einzelnen Schichten eines Datenträgers und das den IC-Baustein tragende Substrat unter Anwendung von Wärme und Druck miteinander verpreßt. Dabei wird das den IC- Baustein, die Leiterbahnen und die Kontaktflächen tragen­ des Substrat derart in das Laminat eingebettet, daß der IC-Baustein im Inneren des Datenträgers angeordnet ist, während die Kontaktflächen an dessen Oberfläche liegen. Um das Substrat mit den Materialien des Datenträgers ver­ binden zu können, wird eine Schmelzkleberfolie einge­ setzt. Zusätzlich ist nun als separates Element zwischen dem Substrat und der Schmelzkleberfolie ein Folienstrei­ fen vorgesehen, der etwa die Breite und mindestens die Länge des IC-Bausteins hat und der aus einem Material besteht, das ein gegenüber den umgebenden Materialien des Datenträgers höheres Deformierungsvermögen aufweist.

Mit dem Einsatz dieses Folienstreifens wird es möglich, auch für Schaltkreise mit größeren Abmessungen eine wirk­ same Pufferzone vorzusehen, ohne die Dicke der Schmelz­ kleberfolie an die Größe des Bausteins anpassen zu müs­ sen. Schmelzkleberfolie und der die schützende Pufferzone bildende Folienstreifen können unabhängig voneinander im Hinblick auf ihre jeweiligen Funktionen optimiert werden. Während die Schmelzkleberfolie derart gewählt wird, daß bei guter Haftung der zu verbindenen Elemente kein Kle­ bermaterial an den offenen Stellen im Randbereich des Substrats austritt, kann der Folienstreifen als separat eingesetztes Element in seinen Abmaßen und physikalischen Eigenschaften derart optimiert werden, daß auch größere IC-Bausteine gegenüber mechanischen Belastungen wirksam geschützt sind.

Trotz dieser Vorteile ist der Einsatz des Folienstreifens mit keinem nennenswerten Mehraufwand verbunden. Die zum Einbau in Ausweiskarten geeigneten integrierten Schalt­ kreise werden im allgemeinen auf Filmstreifen montiert vom Halbleiterhersteller geliefert. Um aus dem Filmstrei­ fen entsprechend ausgestanzte Substrate, wie in der DE-OS 33 38 597 beschrieben, in Ausweiskarten einbauen zu kön­ nen, ist, wie erwähnt, eine Klebeschicht, beispielsweise eine Schmelzkleberfolie erforderlich. Die Verbindung von Substrat und Schmelzkleberfolie geschieht vorzugsweise vor der Kartenherstellung, wobei beispielsweise in einer Rollen-Kaschiereinrichtung Substrat und Schmelzkleberfo­ lie, jeweils von einer eigenen Rolle abgewickelt, zusam­ mengeführt werden und unter Einwirkung von Wärme und Druck miteinander verbunden werden. Verfahrenstechnisch gesehen erfordert die Anordnung eines zusätzlichen Fo­ lienstreifens auf dem IC-Baustein keinen zusätzlichen Aufwand, da dieser Streifen, ebenfalls von einer Rolle abgewickelt, gleichzeitig mit der Schmelzkleberfolie auf den Substratfilm, der den integrierten Baustein trägt, aufgebracht werden kann. Der zusätzliche Folienstreifen wird zwischen Substrat und Schmelzkleberberfolie einge­ schlossen. Auch der zusätzliche Materialaufwand bezogen auf ein Substrat bzw. auf einen Datenträger ist unter Berücksichtigung der Gesamtkosten eines Datenträgers praktisch ohne Bedeutung.

Gemäß einer weiteren Ausführungsform der Erfindung be­ steht der Folienstreifen aus einem Material, das neben einem hohen elastischen Deformierungsvermögen eine ge­ genüber den Materialien des Datenträgers niedrigere Er­ weichungstemperatur aufweist und sich außerdem während des Laminiervorgangs mit den in der Umgebung befindlichen Materialien (wie beispielsweise Schmelzkleberfolie, Sub­ stratfolie und auch IC-Baustein) nicht verbindet. Da also der Folienstreifen während des Laminierens plastisch de­ formierbar ist und keine Verbindung mit den ihn umgeben­ den Materialien eingeht, können IC-Baustein und Leiter­ bahnen einerseits verspannungsfrei eingebettet werden und sich andererseits bei starken Deformationen des Datenträ­ gers bei Gebrauch innerhalb des Laminats in gewissen Grenzen bewegen und somit den durch die Deformation be­ dingten Verspannungen im Laminat ausweichen. Ein Mate­ rial, das die genannten Eigenschaften aufweist, ist bei­ spielsweise Polyäthylen.

Weitere Vorteile und Weiterbildungen der Erfindung erge­ ben sich aus den Unteransprüchen sowie aus der nachfol­ genden Beschreibung einiger Ausführungsbeispiele anhand der Figuren.

Es zeigen:

Fig. 1 eine Ausweiskarte in der Aufsicht,

Fig. 2 die Ausweiskarte nach Fig. 1 in einer Schnittdarstellung vor dem Laminieren,

Fig. 3 die Ausweiskarte nach Fig. 1 in einer Schnittdarstellung nach dem Laminieren,

Fig. 4 eine Vorrichtung zur Herstellung eines Trägerelements mit Folienstreifen,

Fig. 5 eine Schnittdarstellung der Vorrichtung aus Fig. 4 entlang der Linie A-B,

Fig. 6 die in der Vorrichtung gemäß Fig. 4 her­ gestellten Trägerelemente in der Auf­ sicht,

Fig. 7 eine weitere Ausführungsform eines in der Vorrichtung gemäß Fig. 4 hergestell­ ten Trägerelements,

Fig. 8 eine Ausweiskarte und ein Trägerelement vor dem Zusammenfügen der Einzelelemente und

Fig. 9 und 10 eine weitere Ausführungsform eines Trä­ gerelements in der Aufsicht und im Schnitt.

Die Fig. 1 zeigt eine Ausweiskarte 1 mit einem im Karten­ kern eingebetteten IC-Baustein 3, der über Leiterbahnen mit den äußeren Kontaktflächen 2, die an der Oberfläche der Karte liegen, elektrisch verbunden ist. In einer be­ vorzugten Ausführungsform besteht die Karte aus drei Schichten (siehe Fig. 2 und 3), einer Kartenkernschicht 13, mit einer Öffnung 16 für den IC-Baustein 3 und zwei. Deckfolien 14, 15, wobei die Deckfolie 14 zwei Aussparun­ gen 7 und 8 aufweist. Die Aussparungen sind so dimensio­ niert, daß sie in dem gezeigten Ausführungsbeispiel je­ weils eine Gruppe, bestehend aus vier Kontaktflächen, aufnehmen können. Die untere Deckfolie 15 schließt die Ausweiskarte rückseitig ab. Zwischen der Kernschicht 13 und der Deckfolie 14 befindet sich das sogenannte Träger­ element, bestehend aus dem IC-Baustein 3, den Leiterbah­ nen 4, den Kontaktflächen 2 und dem Trägersubstrat 10. Der IC-Baustein 3 ist in einer Aussparung 11 des Sub­ strats 10 mit den in die Aussparung hineinragenden Enden der Leiterbahnen 4 verbunden und wird in dem Fenster le­ diglich durch die Befestigung der Leiterbahnen mit den entsprechenden Anschlußpunkten des Bausteins gehalten. Diese Art der Befestigung bzw. Positionierung von Halb­ leiterbauelementen mit Leiterbahnen, die aus einer lei­ tenden Beschichtung des Substrats geätzt sind, ist seit langem bekannt und hat sich in der Praxis bewährt (siehe dazu auch Siemens-Bauteile-Report 16 (1978), Heft 2, Sei­ te 40-44).

Zur Fixierung des Trägerelements im Kartenaufbau ist das Trägerelement mit einer Schmelzkleberfolie 6 unterlegt. Diese Schmelzkleberfolie dient zur Verbindung des Sub­ strats 10, das z. B. aus Polyimid besteht, mit dem Mate­ rial der Ausweiskarte (beispielsweise PVC), so daß sich diese Schichten während des Zusammenpressens unter Wärme und Druck miteinander verbinden.

Erfindungsgemäß wird zwischen der Schmelzkleberfolie 6 und dem IC-Baustein 3 ein Folienstreifen 5 eingebracht, der mindestens die Abmaße des IC-Bausteins aufweist und dessen Bodenfläche abdeckt. Der Folienstreifen besteht aus einem Material mit hohem elastischen Deformierungs­ vermögen, so daß sich IC-Baustein und Leiterbahnen auch bei starken Deformationen der Karte innerhalb des Karten­ laminats in gewissen Grenzen bewegen und den durch die Deformation bedingten Verspannungen im Kartenlaminat aus­ weichen. Vorzugsweise hat das Material des Folienstrei­ fens neben dem hohen elastischen Deformierungsvermögen einen gegenüber den eingesetzten Kartenmaterialien gerin­ gen Erweichungspunkt. Dadurch ist das Material während des Laminierens plastisch deformierbar, was eine ver­ spannungsfreie Einbettung von IC-Baustein und Leiterbah­ nen ermöglicht. Es hat sich außerdem gezeigt, daß die Schutzwirkung noch verbessert werden kann, wenn man ein Material wählt, z. B. Polyäthylen, das nicht nur ein, z. B. gegenüber PVC, geringes Elastizitätsmodul [E (PE) = 200-300 N/mm², E (PVC) = 3000 N/mm²] und einen geringeren Erweichungspunkt aufweist, sondern sich auch während des Laminiervorgangs mit den in der Umgebung vorhandenen Materialien wie Schmelzkleberfolie 6, Sub­ strat 10 und auch IC-Baustein 3 nicht verbindet. Die hierdurch noch verbesserte Schutzwirkung für den Schalt­ kreis ist vermutlich auf die Beweglichkeit des Folien­ streifens im Karteninnern zurückzuführen, die nicht durch Haftwirkung zu benachbarten Elementen beeinträchtigt wird.

Die beschriebene, vorteilhafte Einbettungstechnik ist ohne nennenswerten technischen Mehraufwand realisierbar, wenn das Trägerelement bereits vor seiner Einlagerung in eine Ausweiskarte mit einem Folienstreifen ausgestat­ tet wird.

Eine entsprechende Vorrichtung zur Herstellung solcher Trägerelemente zeigt die Fig. 4. Die hier in stark sche­ matisierter Form gezeigte Vorrichtung umfaßt im wesent­ lichen eine sogenannte Rollenkaschiereinrichtung, beste­ hend aus einer Heizwalze 26 und einer Andruckwalze 27 sowie einer Antriebseinrichtung, bestehend aus einer mit einem Motor 34 verbundenen Antriebswalze 29 und einer Gegenwalze 31. Der Motor dreht die Antriebswalze 29 in Richtung des Pfeils 28. Die zu verbindenden Film- bzw. Folienstreifen werden von Vorratsrollen 20, 22, 23 abge­ wickelt und nach dem Passieren der Rollenkaschier- und Antriebseinrichtung auf eine Speicherrolle 21 aufge­ wickelt. Diese und weitere im einzelnen noch später er­ läuterte Elemente sind alle auf einer Montageplatte 35 befestigt.

Das Ausgangsprodukt für die Herstellung von Trägerelemen­ ten ist ein Substratfilm 10 auf dem in regelmäßigen Ab­ ständen, in sogenannter TAB-Technik (Tape Automated Bon­ ding), IC-Bausteine 3 montiert sind. Der mit den IC-Bau­ steinen 3 bestückte Film 10 ist, wie allgemein üblich, auf einer Rolle 20 aufgewickelt. Die Schmelzkleberfolie 6 wird von einer Vorratsrolle 23 über eine Umlenkrolle 25 gemeinsam mit dem Substratfilm 10 zwischen Heiz- und An­ druckwalze 26, 27 geführt. Zwischen der Heizwalze 26 und der Andruckwalze 27 wird die Schmelzkleberfolie 6 unter Einwirkung von Wärme und Druck mit dem Substratfilm 10 verbunden. Wie die Fig. 5 in einer Schnittdarstellung zeigt, ist die Heizwalze 26 mittig mit einer umlaufenden Aussparung 36 versehen, so daß beim Durchlauf des mit den IC-Bausteinen 3 bestückten Substratfilms 10 die Bausteine frei von mechanischen und thermischen Belastungen sind. Die Schmelzkleberfolie 6 wird dabei entlang der in Trans­ portrichtung verlaufenden Randbereiche mit dem Substrat­ film 10 verbunden. Der gemäß der Erfindung zwischen dem IC-Baustein und der Schmelzkleberfolie 6 eingelagerte Folienstreifen 5 wird von einer Vorratsrolle 22 abge­ wickelt und über die Umlenkrolle 24 im Bereich von Heiz- und Gegendruckwalze zwischen Schmelzkleberfolie 6 und Substratfilm 10 geführt. Dieser Folienstreifen wird nicht mit den umgebenden Materialien verbunden, sondern ledig­ lich durch den Verbund von Schmelzkleberfolie 6 und Sub­ stratfilm 10 in der durch die Einführung vorgegebenen Lage eingeschlossen. Das Folienlaminat durchläuft nach dem Verschmelzen die Antriebs- und Gegendruckwalze 29, 31. Hier wird die Schmelzkleberfolie nochmals unter gleichzeitiger Abkühlung an den Substratfilm angepreßt und damit endgültig fixiert. Das fertiggestellte Laminat wird schließlich auf die Speicherrolle 21 aufgewickelt.

Das Endprodukt ist in der Fig. 6 in der Aufsicht darge­ stellt. Die Fig. zeigt den Substratfilm 10 mit an seiner Oberfläche liegenden Kontaktflächen 2 und den Leiterbah­ nen 4, die zu dem in einer Aussparung liegenden IC-Bau­ stein 3 führen. Längs einer Seitenkante ist der Substrat­ film 10 mit Perforationslöchern 12 versehen, die auch in der oben beschriebenen Vorrichtung benutzt werden kön­ nen, um den Substratfilm 10 während der einzelnen Bear­ beitungsvorgänge exakt zu transportieren. Der Fig. 6 sind die Abmessungen sowie die Lage des zwischen der Schmelz­ kleberfolie 6 und dem Substratfilm 10 eingelagerten Fo­ lienstreifens 5 zu entnehmen. Der Folienstreifen 5 hat etwa die Breite des IC-Bausteins und erstreckt sich aber über die gesamte Länge des Substratfilms 10. Vorzugsweise werden die zum IC-Baustein 3 in die Aussparung 11 verlau­ fenden Leiterbahnen 4 derart geführt, daß sie ebenfalls auf dem durchlaufenden Folienstreifen 5 liegen und damit entsprechend geschützt sind.

Wie gezeigt, kann der den IC-Baustein 3 sowie die Leiter­ bahnen 4 schützende Folienstreifen 5, verfahrenstechnisch gesehen, ohne Mehraufwand zwischen Schmelzkleberfolie 6 und Substratfilm 10 plaziert werden.

Bei der in der Fig. 1 bzw. in der Fig. 3 gezeigten Aus­ weiskarte werden die einzelnen Kartenschichten unter An­ wendung von Wärme und Druck miteinander verbunden. Wäh­ rend des Laminierprozesses wird das Substrat mit allen Bauteilen derart in das Kartenlaminat eingelagert, daß der IC-Baustein etwa in der Mitte des Kartenlaminats liegt, während die Kontaktflächen bündig mit der Karten­ oberfläche abschließen. Der zwischen den Kontaktbereichen verlaufende Steg 17 aus dem Material der Deckfolie 14 sorgt u. a. dafür, wie auch in der DE-OS 33 38 597 be­ schrieben, daß der IC-Baustein in die Aussparung 16 der Kernschicht 13 gedrückt wird.

Gemäß anderer bekannt gewordener Einbautechniken wird das Substrat beispielsweise in eine vorbereitete Aussparung einer fertiggestellten Ausweiskarte eingesetzt. Da in diesem Fall keine weitere Deckschicht vorgesehen ist, muß, sofern die sogenannte Mikropack-Bauform beibehalten werden soll, das Substrat auf der Seite, auf der sich die Kontaktflächen befinden, im Bereich des IC-Bausteins auf andere Weise abgedeckt und damit geschützt werden. Eine weitere Ausführungsform der Erfindung besteht deshalb darin, mittig auf dem Substrat 10, wie in Fig. 7 und 8 gezeigt, einen Folienstreifen 32 aufzubringen. Auch die­ ser Folienstreifen kann ähnlich dem oben geschilderten Verfahren auf einfache Weise mit der in der Fig. 4 ge­ zeigten Vorrichtung auf das Substrat aufgebracht werden. Dazu ist lediglich eine weitere Vorratsrolle 33 vorzuse­ hen (in der Fig. 4 strichliert gezeichnet), von der ein entsprechender Folienstreifen 32 abgewickelt und zwischen Heiz- und Andruckwalze 26, 27 geführt wird. Zur Befesti­ gung des Folienstreifens 32 auf der Substratfolie 10 kann dieser mit einer Klebeschicht 30 versehen werden. Der Folienstreifen 32 wird vorzugsweise dem jeweiligen Kar­ tenmaterial angepaßt, besteht also beispielsweise aus PVC, das entsprechend dem jeweiligen Kartendesign einge­ färbt oder bedruckt ist.

Zum Einbau des letztgenannten Substrats in eine Ausweis­ karte wird die fertiggestellte Karte (37) mit einer Aus­ sparung 38 versehen, die den Abmessungen des Substrats angepaßt ist (Fig. 8). Das Substrat wird beispielsweise mit einem Heizstempel 39 mit dem Kartenkörper 37 verbun­ den. Durch den mittig das Substrat durchziehenden Folien­ streifen 32 ruht der IC-Baustein gegen äußere Einflüsse geschützt in der Mitte des Kartenkörperlaminats, während die Kontaktflächen offen zugängig an der Kartenoberfläche liegen.

Die Fig. 9 und 10 zeigen schließlich eine Ausführungsform eines zum Einbau in Ausweiskarten geeigneten Substrats, wobei der IC-Baustein 3 nicht in einer Aussparung des Substrats 10 liegt, sondern auf der den Kontaktflächen gegenüberliegenden Seite abgedeckt vom Material des Sub­ strats (Fig. 10). Das Substrat weist mehrere Aussparungen 40 auf, durch die die Leiterbahnen 4 laufen, die den IC- Baustein 3 elektrisch mit den Kontaktflächen 2 verbinden. Das gesamte Substrat ist mit einer leitenden Beschichtung 42 versehen, aus der die Kontaktflächen 2 mit den zu den Aussparungen führenden Leiterbahnen ausgeätzt sind. Die Kontaktflächen sind daher rundum von leitendem Material umgeben, das vorzugsweise mit dem Massekontakt 2 a verbun­ den ist, um den Schaltkreis in an sich bekannter Weise gegen elektrostatische Ladungen zu schützen.

Der Schnittdarstellung in Fig. 10 kann man entnehmen, daß die Aussparungen 40 mit einem geeigneten Harz 41 gefüllt sind, um die Verbindungsstelle zwischen dem jeweiligen Leiterbahnende und dem IC-Baustein gegen Umwelteinflüsse und mechanischen Belastungen zu schützen.

In dem gezeigten Ausführungsbeispiel ist jedem Anschluß­ punkt des Bausteins und damit jeder Leiterbahn eine Aus­ sparung 40 zugeordnet. Es ist auch möglich, je nach Lei­ terbahnführung zwei oder auch mehrere Leiterbahnen ge­ meinsam durch jeweils eine Aussparung auf die Anschluß­ punkte des Bausteins zu führen.

Das in den Fig. 9 und 10 gezeigte Substrat hat den Vor­ teil, daß es unter Beibehaltung der seit langem erprobten und damit bewährten TAB-Technik (siehe auch Siemens Bau­ teile-Report) ohne zusätzliche Maßnahmen mit den oben ge­ schilderten Einbautechniken in Ausweiskarten eingesetzt werden kann. Bei der im Zusammenhang mit den Fig. 1-3 erläuterten Einbautechnik kann der Mittelsteg 17 der Deckfolie entfallen. Bei der im Zusammenhang mit der Fig. 8 erläuterten Einbauvariante kann man auf den Folien­ streifen 32 verzichten.

Zum Einbau des Substrats kann wiederum eine Schmelzkle­ berfolie verwendet werden. Ebenso kann auch bei diesem Substrat zwischen der Schmelzkleberfolie und dem IC- Baustein ein zusätzlicher Folienstreifen mit den be­ reits beschriebenen Eigenschaften eingesetzt werden.

Claims (15)

1. Datenträger mit mindestens einem IC-Baustein zur Ver­ arbeitung elektrischer Signale, wobei der IC-Baustein auf einem im Vergleich zur Fläche des Datenträgers kleinen Substrat angeordnet ist, über Leiterbahnen mit ebenfalls auf dem Substrat vorgesehenen Kontaktelementen, die die Kommunikation des IC-Bausteins mit entsprechenden Automa­ ten ermöglichen, in Verbindung steht und wobei der IC- Baustein in einer Aussparung einer Kartenschicht ange­ geordnet ist, dadurch gekennzeichnet, daß der IC-Baustein (3) auf der dem Innern der Karte zu­ gewandten Seite von einem Folienstreifen (5) abgedeckt ist, der etwa die Breite und mindestens die Länge des IC-Bausteins (3) hat und aus einem Material besteht, das ein gegenüber den umgebenden Materialien (13, 14, 15, 37) des Datenträgers höheres Deformierungsvermögen aufweist.
2. Datenträger nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß der Folienstreifen (5) aus einem Material besteht, das neben einem hohen elastischen De­ formierungsvermögen eine gegenüber den Materialien des Datenträgers niedrigere Erweichungstemperatur aufweist und mit den in der Umgebung vorhandenen Materialien (13, 14, 15, 37) keine Verbindung eingeht.
3. Datenträger nach Anspruch 2, dadurch gekenn­ zeichnet, daß der Folienstreifen (5) aus Poly­ äthylen besteht.
4. Datenträger nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß das Substrat (10) auf der den Kontaktflächen (2) gegenüberliegenden Seite mit einer Schmelzkleberfolie (6) versehen ist und der Folienstrei­ fen (5) zwischen dem IC-Baustein (3) und der Schmelzkle­ berfolie (6) eingeschlossen ist.
5. Trägerelement zum Einbau in Datenträger, bestehend aus aus einem Substrat, das einen IC-Baustein trägt, der über Leiterbahnen mit auf dem Substrat vorgesehenen Kontakt­ elementen verbunden ist, dadurch gekennzeich­ net, daß der IC-Baustein (3) mit einem Folienstreifen (5) unterlegt ist, der die Breite und mindestens die Län­ ge des IC-Bausteins (3) hat und ein bezogen auf die üb­ licherweise bei der Herstellung von Datenträgern verwen­ deten Materialien hohes Deformierungsvermögen aufweist.
6. Trägerelement nach Anspruch 5 mit einer Schmelzkleber­ folie, die auf der den Kontaktflächen gegenüberliegenden Oberfläche des Substrats angeordnet ist, dadurch ge­ kennzeichnet, daß der Folienstreifen (5) im Bereich des IC-Bausteins (3) zwischen dem IC-Baustein (3) und der Schmelzkleberfolie (6) vorgesehen ist und über die gesamte Länge des Substrats verläuft.
7. Trägerelement nach Anspruch 6, dadurch gekenn­ zeichnet, daß der IC-Baustein (3) in einer Aus­ sparung (11) des Substrats (10) angeordnet ist und die zum IC-Baustein (3) verlaufenden Leiterbahnen (4) im Be­ reich der Aussparung (11) derart geführt sind, daß sie von dem Folienstreifen (5) unterlegt sind.
8. Trägerelement nach Anspruch 7, dadurch gekenn­ zeichnet, daß auf der Oberfläche des Substrats (10), das die Kontaktflächen (2) trägt, ein weiterer Fo­ lienstreifen (32) vorgesehen ist, der in etwa die Breite und mindestens die Länge der Aussparung (11) aufweist und zwischen den parallel angeordneten Reihen der Kon­ taktflächen (2) über das Substrat (10) verläuft.
9. Trägerelement zum Einbau in Datenträger, bestehend aus einem Substrat, das einen IC-Baustein trägt, der über Leiterbahnen mit auf dem Substrat vorgesehenen Kontakt­ elementen verbunden ist, dadurch gekennzeich­ net, daß der IC-Baustein (3) auf einer Seite des Sub­ strats (10) angeordnet ist und daß die Leiterbahnen (4) von den Anschlußpunkten des IC-Bausteins durch Öffnungen (40) im Substrat (10) verlaufen und mit den Kontaktflä­ chen (2) verbunden sind, die auf der dem IC-Baustein (3) gegenüberliegenden Seite des Substrats (10) liegen.
10. Verfahren zur Herstellung eines Trägerelements nach Anspruch 6, gekennzeichnet durch die fol­ genden Verfahrensschritte:
  • - Bereitstellen eines mit IC-Bausteinen bestückten Sub­ stratfilms,
  • - Zuführen eines Folienstreifens mit hohem Deformie­ rungsvermögen und mit einer Breite, die etwa der Brei­ te des IC-Bausteins entspricht auf der den Kontaktflä­ chen gegenüberliegenden Seite des Substratfilms im Be­ reich des IC-Bausteins,
  • - Zuführen einer Schmelzkleberfolie auf der den Kontakt­ flächen gegenüberliegenden Seite des Substratfilms, so daß die Schmelzkleberfolie sowohl den Folienstreifen (5) als auch Teile der Oberfläche des Substratfilms überdeckt,
  • - Fixieren des Folienstreifens durch Verbindung der Schmelzkleberfolie mit dem Substratfilm, wobei die Schmelzkleberfolie zumindest im Randbereich des IC- Bausteins mit den Folien verbunden wird.
11. Verfahren nach Anspruch 10, dadurch gekenn­ zeichnet, daß auf der Seite des Substrat­ films, die die Kontaktflächen aufweist, ein zusätzlicher Folienstreifen aufgebracht wird, der in etwa die Breite der Aussparung des Substrats hat und zwischen den paral­ lel angeordneten Reihen der Kontaktflächen verläuft.
12. Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens nach An­ spruch 10, gekennzeichnet durch
  • - eine Kaschier- und Antriebseinrichtung zum Transport und zur Verbindung eines mit IC-Bausteinen bestückten Substratfilms (10) mit mindestens einem Folienstrei­ fen,
  • - eine erste Einrichtung (20) zur Bereitstellung des mit IC-Bausteinen bestückten Substratfilms (10),
  • - eine zweite Einrichtung (22, 24) zur Zuführung einer ersten Folie (5) an den Substratfilm im Bereich der Kaschiervorrichtung,
  • - eine dritte Einrichtung (23, 25) zur Zuführung einer zweiten Folie (6) an den Substratfilm im Bereich der Kaschiervorrichtung,
  • - eine Einrichtung (21) zur Zwischenspeicherung des mit mindestens einem Folienstreifen versehenen Sub­ stratfilms (10),
13. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekenn­ kennzeichnet, daß die zweite Einrichtung aus einer Vorrats- und einer Umlenkrolle (22, 24) be­ steht, um einen Folienstreifen (5), bestehend aus Poly­ äthylen, der Kaschiervorrichtung (26, 27, 29, 31) zuzu­ führen.
14. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die dritte Einrichtung aus einer Vorrats- und Umlenkrolle (23, 25) besteht, um eine Schmelzkleberfolie der Kaschiervorrichtung (26, 27, 29, 31) zuzuführen.
15. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekenn­ zeichnet, daß eine vierte Einrichtung (33) vor­ gesehen ist, die der zweiten und dritten Einrichtung (22, 24, 23, 25) gegenüberliegend angeordnet ist und über die ein weiterer Folienstreifen (32) an den Substratfilm her­ anführbar ist.
DE19863639630 1986-11-20 1986-11-20 Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben Withdrawn DE3639630A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19863639630 DE3639630A1 (de) 1986-11-20 1986-11-20 Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben

Applications Claiming Priority (13)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19863639630 DE3639630A1 (de) 1986-11-20 1986-11-20 Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben
AT93103992T AT156613T (de) 1986-11-20 1987-10-21 Baustein mit integrierten schaltkreisen
ES93103992T ES2106906T3 (es) 1986-11-20 1987-10-21 Componente con circuitos integrados.
AT87115451T AT100615T (de) 1986-11-20 1987-10-21 Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben.
EP87115451A EP0268830B1 (de) 1986-11-20 1987-10-21 Datenträger mit integriertem Schaltkreis und Verfahren zur Herstellung desselben
DE19873788856 DE3788856D1 (de) 1986-11-20 1987-10-21 Datenträger mit integriertem Schaltkreis und Verfahren zur Herstellung desselben.
ES87115451T ES2049724T3 (es) 1986-11-20 1987-10-21 Soporte de datos con circuito integrado incorporado y procedimiento para su fabricacion.
EP93103992A EP0554916B1 (de) 1986-11-20 1987-10-21 Baustein mit integrierten Schaltkreisen
DE19873752101 DE3752101D1 (de) 1986-11-20 1987-10-21 Baustein mit integrierten Schaltkreisen
US07/117,541 US4897534A (en) 1986-11-20 1987-11-06 Data carrier having an integrated circuit and a method for producing the same
JP62293870A JP2591630B2 (ja) 1986-11-20 1987-11-20 集積回路を有するデータキャリア及びその製造方法及びその製造装置
US07/426,854 US5055913A (en) 1986-11-20 1989-10-26 Terminal arrangement for integrated circuit device
HK62395A HK62395A (en) 1986-11-20 1995-04-27 Data carrier with integrated circuit and process for making the same

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3639630A1 true DE3639630A1 (de) 1988-06-01

Family

ID=6314346

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19863639630 Withdrawn DE3639630A1 (de) 1986-11-20 1986-11-20 Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben

Country Status (7)

Country Link
US (2) US4897534A (de)
EP (2) EP0268830B1 (de)
JP (1) JP2591630B2 (de)
AT (2) AT100615T (de)
DE (1) DE3639630A1 (de)
ES (2) ES2106906T3 (de)
HK (1) HK62395A (de)

Cited By (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3723547A1 (de) * 1987-07-16 1989-01-26 Gao Ges Automation Org Traegerelement zum einbau in ausweiskarten
DE3912891A1 (de) * 1989-04-19 1990-11-08 Siemens Ag Montagevorrichtung zur kontaktierung und zum einbau eines integrierten schaltkreissystems fuer eine wertkarte
EP0453737A1 (de) * 1990-03-07 1991-10-30 GAO Gesellschaft für Automation und Organisation mbH Prüfkopf für Wertkarten mit eingelagertem Halbleiterchip
DE4038126A1 (de) * 1990-11-27 1992-06-11 Mannesmann Ag Verfahren und vorrichtung zur herstellung einer dekorierten chip-karte
EP0494684A2 (de) * 1991-01-10 1992-07-15 Nec Corporation IC-Karte und Verfahren zur Herstellung derselben
DE4126874C1 (de) * 1991-08-14 1992-08-13 Orga Kartensysteme Gmbh, 6072 Dreieich, De
DE9113601U1 (de) * 1991-10-31 1993-03-04 Schneider, Edgar, 8057 Guenzenhausen, De
DE4325458A1 (de) * 1993-07-29 1995-02-09 Orga Bond Technik Gmbh Trägerelement für einen IC-Baustein
DE19509233A1 (de) * 1995-03-19 1996-09-26 Melzer Maschinenbau Gmbh Verfahren zum Herstellen von Elektronik-Komponenten enthaltenden Kunststoffkarten
DE19535989A1 (de) * 1995-09-27 1997-04-03 Siemens Ag Chipmodul
DE19805031A1 (de) * 1998-02-09 1999-08-19 Kammer Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Chipkarten
DE4040770C2 (de) * 1990-12-19 1999-11-11 Gao Ges Automation Org Datenträger mit integriertem Schaltkreis
US6072698A (en) * 1995-09-27 2000-06-06 Siemens Aktiengesellschaft Chip module with heat insulation for incorporation into a chip card
DE19929912A1 (de) * 1999-06-29 2001-01-18 Orga Kartensysteme Gmbh Trägerelement für einen IC-Baustein
DE10111028A1 (de) * 2001-03-07 2002-09-19 Infineon Technologies Ag Chipkartenmodul
DE19541039B4 (de) * 1995-11-03 2006-03-16 Assa Abloy Identification Technology Group Ab Chip-Modul sowie Verfahren zu dessen Herstellung
DE102016107031B4 (de) 2016-04-15 2019-06-13 Infineon Technologies Ag Laminatpackung von Chip auf Träger und in Kavität, Anordnung diese umfassend und Verfahren zur Herstellung

Families Citing this family (93)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3639630A1 (de) * 1986-11-20 1988-06-01 Gao Ges Automation Org Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben
USRE35578E (en) * 1988-12-12 1997-08-12 Sgs-Thomson Microelectronics, Inc. Method to install an electronic component and its electrical connections on a support, and product obtained thereby
USRE35385E (en) * 1988-12-12 1996-12-03 Sgs-Thomson Microelectronics, Sa. Method for fixing an electronic component and its contacts to a support
FR2629236B1 (fr) * 1988-03-22 1991-09-27 Schlumberger Ind Sa Procede de realisation d'une carte a memoire electronique et carte telle qu'obtenue par la mise en oeuvre dudit procede
GB2225283A (en) * 1988-10-07 1990-05-30 De La Rue Co Plc Laminated IC card
GB8901189D0 (en) * 1989-01-19 1989-03-15 Avery W & T Limited Portable electronic token
EP0417887B1 (de) * 1989-09-09 1995-06-14 Mitsubishi Denki Kabushiki Kaisha Integrierte Schaltungskarte
FR2662000A1 (fr) * 1990-05-11 1991-11-15 Philips Composants Carte a microcircuit.
US20010030370A1 (en) * 1990-09-24 2001-10-18 Khandros Igor Y. Microelectronic assembly having encapsulated wire bonding leads
US7198969B1 (en) * 1990-09-24 2007-04-03 Tessera, Inc. Semiconductor chip assemblies, methods of making same and components for same
US5679977A (en) * 1990-09-24 1997-10-21 Tessera, Inc. Semiconductor chip assemblies, methods of making same and components for same
US5148265A (en) * 1990-09-24 1992-09-15 Ist Associates, Inc. Semiconductor chip assemblies with fan-in leads
FR2677785A1 (fr) * 1991-06-17 1992-12-18 Philips Composants Procede de fabrication d'une carte a microcircuit.
DE4122049A1 (de) * 1991-07-03 1993-01-07 Gao Ges Automation Org Verfahren zum einbau eines traegerelements
DE4142410C2 (de) * 1991-12-20 2000-11-09 Gao Ges Automation Org Vorrichtung zum Herstellen von flachen Kunststoff-Formstücken, beispielsweise Ausweiskarten durch Spritzgießen
DE69401634T3 (de) * 1993-03-18 2002-06-13 Nagrald S A Verfahren zur herstellung einer karte, die mindestens einen elektronischen baustein enthält,und nach einem solchen verfahren hergestellte karte
US5477611A (en) * 1993-09-20 1995-12-26 Tessera, Inc. Method of forming interface between die and chip carrier
DE4344297A1 (de) * 1993-12-23 1995-06-29 Giesecke & Devrient Gmbh Verfahren zur Herstellung von Ausweiskarten
US5671525A (en) * 1995-02-13 1997-09-30 Gemplus Card International Method of manufacturing a hybrid chip card
US5776796A (en) * 1994-05-19 1998-07-07 Tessera, Inc. Method of encapsulating a semiconductor package
WO1996009175A1 (fr) * 1994-09-22 1996-03-28 Rohm Co., Ltd. Carte de ci du type sans contact et procede de fabrication de cette carte
DE4443767A1 (de) * 1994-12-08 1996-06-13 Giesecke & Devrient Gmbh Elektronisches Modul und Datenträger mit elektrischem Modul
US5952713A (en) * 1994-12-27 1999-09-14 Takahira; Kenichi Non-contact type IC card
US5929517A (en) 1994-12-29 1999-07-27 Tessera, Inc. Compliant integrated circuit package and method of fabricating the same
DE19502398A1 (de) * 1995-01-26 1996-08-01 Giesecke & Devrient Gmbh Verfahren zur Montage eines elektronischen Moduls in einem Kartenkörper
FR2731538B1 (fr) * 1995-03-08 1997-04-11 Solaic Sa Procede pour fixer a un corps de carte electronique un module comportant un microcircuit et carte electronique comportant un module fixe selon ce procede
CA2192076C (en) * 1995-04-13 2000-01-18 Masao Gogami Ic card and ic module
FR2735257B1 (fr) * 1995-06-09 1997-08-29 Solaic Sa Carte laminee a circuit integre
JP4015717B2 (ja) * 1995-06-29 2007-11-28 日立マクセル株式会社 情報担体の製造方法
DE19528730A1 (de) * 1995-08-04 1997-02-06 Giesecke & Devrient Gmbh Verfahren zur Herstellung eines Datenträgers
DE19535324C1 (de) * 1995-09-22 1997-01-23 Siemens Ag Chipkarte
US5817207A (en) 1995-10-17 1998-10-06 Leighton; Keith R. Radio frequency identification card and hot lamination process for the manufacture of radio frequency identification cards
US5703350A (en) * 1995-10-31 1997-12-30 Lucent Technologies Inc. Data carriers having an integrated circuit unit
FR2744270A1 (fr) * 1996-01-30 1997-08-01 Solaic Sa Carte a memoire et procede de fabrication d'une telle carte
US5834339A (en) 1996-03-07 1998-11-10 Tessera, Inc. Methods for providing void-free layers for semiconductor assemblies
DE19703990A1 (de) * 1997-02-03 1998-08-06 Giesecke & Devrient Gmbh Modular aufgebauter, elektronischer Datenträger
FR2769130B1 (fr) * 1997-09-30 2001-06-08 Thomson Csf Procede d'enrobage d'une puce electronique et carte electronique comportant au moins une puce enrobee selon ce procede
US6161761A (en) * 1998-07-09 2000-12-19 Motorola, Inc. Card assembly having a loop antenna formed of a bare conductor and method for manufacturing the card assembly
JP2000099678A (ja) * 1998-09-18 2000-04-07 Hitachi Ltd Icカード及びその製造方法
FR2789505B1 (fr) * 1999-02-08 2001-03-09 Gemplus Card Int Procede de fabrication de support de memorisation portable de type carte a puce
US6179210B1 (en) * 1999-02-09 2001-01-30 Motorola, Inc. Punch out pattern for hot melt tape used in smartcards
US6214640B1 (en) 1999-02-10 2001-04-10 Tessera, Inc. Method of manufacturing a plurality of semiconductor packages
FR2793330B1 (fr) * 1999-05-06 2001-08-10 Oberthur Card Systems Sas Procede de montage d'un microcircuit dans une cavite d'une carte formant support et carte ainsi obtenue
DE19921230B4 (de) * 1999-05-07 2009-04-02 Giesecke & Devrient Gmbh Verfahren zum Handhaben von gedünnten Chips zum Einbringen in Chipkarten
FR2794264B1 (fr) * 1999-05-27 2001-11-02 Gemplus Card Int Adaptateur pour dispositif electronique portable a circuit integre, de type carte a puce, d'un format reduit par rapport au format standard d'une mini-carte
FR2795203B1 (fr) * 1999-06-15 2001-08-31 Gemplus Card Int Module comportant au moins une puce et son interface de communication, objet comportant un module et procede de realisation desdits modules
FR2799857A1 (fr) * 1999-10-14 2001-04-20 Gemplus Card Int Procede pour le renforcement d'un module de circuit integre de carte a puce
FI112288B (fi) 2000-01-17 2003-11-14 Rafsec Oy Menetelmä älytarrasyöttörainan valmistamiseksi
FI112121B (fi) * 2000-12-11 2003-10-31 Rafsec Oy Älytarraraina, menetelmä sen valmistamiseksi, menetelmä kantorainan valmistamiseksi ja älytarrarainan älytarran rakenneosa
FR2817832A1 (fr) * 2000-12-12 2002-06-14 Schlumberger Systems & Service Supports d'informations en forme de plaques emballes en lot, procede et installation d'emballage
JP2004527814A (ja) * 2000-12-15 2004-09-09 エレクトロックス コーポレイション 新規な安い無線周波数識別装置を製造するための方法
DE10109993A1 (de) * 2001-03-01 2002-09-05 Giesecke & Devrient Gmbh Verfahren zur Herstellung eines Moduls
FI117331B (fi) 2001-07-04 2006-09-15 Rafsec Oy Menetelmä ruiskuvaletun tuotteen valmistamiseksi
JP2003037124A (ja) * 2001-07-24 2003-02-07 Dainippon Printing Co Ltd 半導体パッケージの製造方法
DE10145752B4 (de) * 2001-09-17 2004-09-02 Infineon Technologies Ag Nicht-leitendes, ein Band oder einen Nutzen bildendes Substrat, auf dem eine Vielzahl von Trägerelementen ausgebildet ist
US6977440B2 (en) * 2001-10-09 2005-12-20 Tessera, Inc. Stacked packages
US7335995B2 (en) * 2001-10-09 2008-02-26 Tessera, Inc. Microelectronic assembly having array including passive elements and interconnects
JP2005506690A (ja) * 2001-10-09 2005-03-03 テッセラ,インコーポレイテッド 積層パッケージ
DE10216652A1 (de) * 2002-04-15 2003-10-23 Orga Kartensysteme Gmbh Spritzgussverfahren zur Herstellung einer Chipkarte und nach diesem Verfahren hergestellte Chipkarte
JP4194298B2 (ja) * 2002-05-17 2008-12-10 キヤノン株式会社 情報記憶媒体、ユニット、プロセスカートリッジ、現像カートリッジおよび電子写真画像形成装置
EP1376462A1 (de) * 2002-06-19 2004-01-02 SCHLUMBERGER Systèmes Verfahren zur Herstellung eines Bandes
US20040105244A1 (en) * 2002-08-06 2004-06-03 Ilyas Mohammed Lead assemblies with offset portions and microelectronic assemblies with leads having offset portions
US7712675B2 (en) * 2003-01-15 2010-05-11 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Physical items for holding data securely, and methods and apparatus for publishing and reading them
GB2397272B (en) * 2003-01-15 2006-11-15 Hewlett Packard Co Secure physical documents and methods and apparatus for publishing and reading them
DE10327746A1 (de) * 2003-06-18 2005-01-05 Giesecke & Devrient Gmbh Verfahren zum Fixieren einer Beschichtung auf einem Trägerband
DE10361538A1 (de) * 2003-12-23 2005-07-28 Tesa Ag Schmelzkleber zur Implantierung von elektrischen Modulen in einen Kartenkörper
JP4334335B2 (ja) * 2003-12-24 2009-09-30 三洋電機株式会社 混成集積回路装置の製造方法
EP1655691A1 (de) * 2004-11-08 2006-05-10 Axalto SA Methode zur Herstellung eines Chipkarten-Moduls
US20060232589A1 (en) * 2005-04-19 2006-10-19 Microsoft Corporation Uninterrupted execution of active animation sequences in orphaned rendering objects
KR100651563B1 (ko) * 2005-07-07 2006-11-29 삼성전기주식회사 전자부품이 내장된 배선기판의 제조방법
US8267327B2 (en) * 2007-02-17 2012-09-18 Qsecure, Inc. Payment card manufacturing technology
US20150287660A1 (en) * 2007-01-05 2015-10-08 Semiconductor Energy Laboratory Co., Ltd. Laminating system, ic sheet, scroll of ic sheet, and method for manufacturing ic chip
EP2034429A1 (de) * 2007-09-05 2009-03-11 Assa Abloy AB Herstellungsverfahren für eine Karte und mit diesem Verfahren hergestellte Karte
DE102009023405A1 (de) * 2009-05-29 2010-12-02 Giesecke & Devrient Gmbh Verfahren zur Herstellung tragbarer Datenträger
DE102010011517A1 (de) * 2010-03-15 2011-09-15 Smartrac Ip B.V. Laminataufbau für eine Chipkarte und Verfahren zu dessen Herstellung
US8649820B2 (en) 2011-11-07 2014-02-11 Blackberry Limited Universal integrated circuit card apparatus and related methods
US8936199B2 (en) 2012-04-13 2015-01-20 Blackberry Limited UICC apparatus and related methods
USD703208S1 (en) 2012-04-13 2014-04-22 Blackberry Limited UICC apparatus
USD701864S1 (en) 2012-04-23 2014-04-01 Blackberry Limited UICC apparatus
EP2898529B1 (de) 2012-09-18 2019-08-14 Assa Abloy Ab Verfahren zum schutz eines elektrischen bauelements in einem laminat
USD707682S1 (en) * 2012-12-05 2014-06-24 Logomotion, S.R.O. Memory card
FR2999753B1 (fr) * 2012-12-13 2015-02-13 Oberthur Technologies Procede de fabrication par lamination en continu de cartes a microcircuit du type a contact
USD729808S1 (en) 2013-03-13 2015-05-19 Nagrastar Llc Smart card interface
USD758372S1 (en) 2013-03-13 2016-06-07 Nagrastar Llc Smart card interface
US9647997B2 (en) 2013-03-13 2017-05-09 Nagrastar, Llc USB interface for performing transport I/O
USD759022S1 (en) 2013-03-13 2016-06-14 Nagrastar Llc Smart card interface
US9888283B2 (en) 2013-03-13 2018-02-06 Nagrastar Llc Systems and methods for performing transport I/O
EP3062266A4 (de) * 2013-10-22 2017-07-19 Toppan Printing Co., Ltd. Ic-modul, ic-karte und ic-modulsubstrat
USD780763S1 (en) 2015-03-20 2017-03-07 Nagrastar Llc Smart card interface
USD864968S1 (en) 2015-04-30 2019-10-29 Echostar Technologies L.L.C. Smart card interface
USD798868S1 (en) * 2015-08-20 2017-10-03 Isaac S. Daniel Combined subscriber identification module and storage card
CN105184357B (zh) * 2015-10-09 2018-01-19 青岛融佳安全印务有限公司 一种社会保障复合卡
FR3065057A1 (fr) * 2017-04-11 2018-10-12 Valeo Vision Dispositif lumineux avec contact electrique entre la glace et le boitier

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3338597A1 (de) * 1983-10-24 1985-05-02 Gao Ges Automation Org Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben
DE3420051A1 (de) * 1984-05-29 1985-12-05 Gao Ges Automation Org Datentraeger mit ic-baustein und verfahren zur herstellung eines derartigen datentraegers

Family Cites Families (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4222516A (en) * 1975-12-31 1980-09-16 Compagnie Internationale Pour L'informatique Cii-Honeywell Bull Standardized information card
DE2920012C2 (de) * 1979-05-17 1988-09-29 Gao Gesellschaft Fuer Automation Und Organisation Mbh, 8000 Muenchen, De
DE3029939C2 (de) * 1980-08-07 1989-06-01 Gao Gesellschaft Fuer Automation Und Organisation Mbh, 8000 Muenchen, De
DE3123198C2 (de) * 1980-12-08 1993-10-07 Gao Ges Automation Org Trägerelemente für einen IC-Baustein
DE3153769C2 (de) * 1981-04-14 1995-10-26 Gao Ges Automation Org Trägerelement zum Einbau in Ausweiskarten
DE3151408C1 (de) * 1981-12-24 1983-06-01 Gao Ges Automation Org Ausweiskarte mit einem IC-Baustein
FR2527036B1 (de) * 1982-05-14 1985-02-01 Radiotechnique Compelec
JPH0245027Y2 (de) * 1983-09-28 1990-11-29
JPH0417478B2 (de) * 1984-05-30 1992-03-26 Toshiba Kk
US4727246A (en) * 1984-08-31 1988-02-23 Casio Computer Co., Ltd. IC card
JPS61123990A (en) * 1984-11-05 1986-06-11 Casio Comput Co Ltd Ic card
CH661808A5 (fr) * 1985-01-21 1987-08-14 Lupa Finances Carte munie d'un microprocesseur et/ou d'au moins une memoire electronique.
FR2579798B1 (fr) * 1985-04-02 1990-09-28 Ebauchesfabrik Eta Ag Procede de fabrication de modules electroniques pour cartes a microcircuits et modules obtenus selon ce procede
FR2581480A1 (fr) * 1985-04-10 1986-11-07 Ebauches Electroniques Sa Unite electronique notamment pour carte a microcircuits et carte comprenant une telle unite
FR2580416B1 (fr) * 1985-04-12 1987-06-05 Radiotechnique Compelec Procede et dispositif pour fabriquer une carte d'identification electronique
JPS62214998A (en) * 1986-03-17 1987-09-21 Mitsubishi Electric Corp Thin-type semiconductor card
US4717438A (en) * 1986-09-29 1988-01-05 Monarch Marking Systems, Inc. Method of making tags
DE3639630A1 (de) * 1986-11-20 1988-06-01 Gao Ges Automation Org Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3338597A1 (de) * 1983-10-24 1985-05-02 Gao Ges Automation Org Datentraeger mit integriertem schaltkreis und verfahren zur herstellung desselben
DE3420051A1 (de) * 1984-05-29 1985-12-05 Gao Ges Automation Org Datentraeger mit ic-baustein und verfahren zur herstellung eines derartigen datentraegers

Cited By (23)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3723547A1 (de) * 1987-07-16 1989-01-26 Gao Ges Automation Org Traegerelement zum einbau in ausweiskarten
DE3912891A1 (de) * 1989-04-19 1990-11-08 Siemens Ag Montagevorrichtung zur kontaktierung und zum einbau eines integrierten schaltkreissystems fuer eine wertkarte
EP0453737A1 (de) * 1990-03-07 1991-10-30 GAO Gesellschaft für Automation und Organisation mbH Prüfkopf für Wertkarten mit eingelagertem Halbleiterchip
US5531145A (en) * 1990-03-07 1996-07-02 Gao Gesellschaft Fur Automation Und Organisation Mbh Method for making IC card having severable mini chip card
US5362955A (en) * 1990-03-07 1994-11-08 Gao Gesellschaft Fur Automation Und Organisation Mbh IC card having severable mini chip card
DE4038126A1 (de) * 1990-11-27 1992-06-11 Mannesmann Ag Verfahren und vorrichtung zur herstellung einer dekorierten chip-karte
DE4040770C2 (de) * 1990-12-19 1999-11-11 Gao Ges Automation Org Datenträger mit integriertem Schaltkreis
EP0494684A3 (en) * 1991-01-10 1992-09-02 Nec Corporation Ic card and a method for manufacturing the same
EP0494684A2 (de) * 1991-01-10 1992-07-15 Nec Corporation IC-Karte und Verfahren zur Herstellung derselben
DE4126874C1 (de) * 1991-08-14 1992-08-13 Orga Kartensysteme Gmbh, 6072 Dreieich, De
DE9113601U1 (de) * 1991-10-31 1993-03-04 Schneider, Edgar, 8057 Guenzenhausen, De
DE4325458A1 (de) * 1993-07-29 1995-02-09 Orga Bond Technik Gmbh Trägerelement für einen IC-Baustein
DE19509233A1 (de) * 1995-03-19 1996-09-26 Melzer Maschinenbau Gmbh Verfahren zum Herstellen von Elektronik-Komponenten enthaltenden Kunststoffkarten
DE19535989C3 (de) * 1995-09-27 2003-03-27 Siemens Ag Chipmodul
DE19535989A1 (de) * 1995-09-27 1997-04-03 Siemens Ag Chipmodul
US6072698A (en) * 1995-09-27 2000-06-06 Siemens Aktiengesellschaft Chip module with heat insulation for incorporation into a chip card
DE19541039B4 (de) * 1995-11-03 2006-03-16 Assa Abloy Identification Technology Group Ab Chip-Modul sowie Verfahren zu dessen Herstellung
DE19805031C2 (de) * 1998-02-09 2002-06-13 Peter Kammer Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Chipkarten
DE19805031A1 (de) * 1998-02-09 1999-08-19 Kammer Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Chipkarten
DE19929912A1 (de) * 1999-06-29 2001-01-18 Orga Kartensysteme Gmbh Trägerelement für einen IC-Baustein
DE10111028A1 (de) * 2001-03-07 2002-09-19 Infineon Technologies Ag Chipkartenmodul
DE102016107031B4 (de) 2016-04-15 2019-06-13 Infineon Technologies Ag Laminatpackung von Chip auf Träger und in Kavität, Anordnung diese umfassend und Verfahren zur Herstellung
US10522433B2 (en) 2016-04-15 2019-12-31 Infineon Technologies Ag Laminate package of chip on carrier and in cavity

Also Published As

Publication number Publication date
ES2049724T3 (es) 1994-05-01
JPS63212594A (en) 1988-09-05
HK62395A (en) 1995-05-05
EP0554916B1 (de) 1997-08-06
JP2591630B2 (ja) 1997-03-19
EP0268830A2 (de) 1988-06-01
ES2106906T3 (es) 1997-11-16
EP0268830A3 (en) 1989-03-08
US4897534A (en) 1990-01-30
EP0554916A2 (de) 1993-08-11
EP0268830B1 (de) 1994-01-19
AT100615T (de) 1994-02-15
EP0554916A3 (de) 1994-03-23
US5055913A (en) 1991-10-08
AT156613T (de) 1997-08-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US9471867B2 (en) Method of manufacturing cards that include an electronic module and intermediate products
EP0919041B1 (de) Verfahren zur herstellung eines chipkarten-moduls für eine kombi-chipkarte
US4829666A (en) Method for producing a carrier element for an IC-chip
JP4567988B2 (ja) 紙状rfidタグおよびその製造方法
AU671868B2 (en) Electronic module of extra-thin construction
US5856662A (en) Information carrier and process for producing same
US6049461A (en) Circuit unit and a method for producing a circuit unit
JP3687459B2 (ja) Icカード
EP0723244B1 (de) Datenträger mit einem elektronischen Modul
EP0742926B2 (de) Datenträger mit einem elektronischen modul und verfahren zur herstellung desselben
US6886246B2 (en) Method for making an article having an embedded electronic device
KR100419466B1 (ko) 전자파 판독 가능한 데이터 캐리어, 배선기판 및 그들의제조방법
US4803542A (en) Carrier element for an IC-module
DE19632115C1 (de) Kombinations-Chipmodul und Verfahren zur Herstellung eines Kombinations-Chipmoduls
US7199456B2 (en) Injection moulded product and a method for its manufacture
EP2027600B1 (de) Verfahren zum Einbetten zumindest eines Bauelements in einem Leiterplattenelement
DE3131216C2 (de)
DE60030949T2 (de) Verfahren zur herstellung einer karte
US5969951A (en) Method for manufacturing a chip card and chip card manufactured in accordance with said method
JP2676619B2 (ja) 身分証明カードに組み込むキャリヤエレメント
DE19525933C5 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Einbettung einer Spule in das Trägersubstrat einer IC-Karte
RU2464635C2 (ru) Способ изготовления микроэлектронного устройства бесконтактного действия, в частности, для электронного паспорта
US4587413A (en) IC-module identification card
DE69839276T2 (de) Verfahren zum herstellen einer chipkarte, geeignet zum kontaktbehafteten oder kontaktlosen betrieb
EP1244055B1 (de) Herstellungsverfahren für ein elektronisches Medium

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8125 Change of the main classification

Ipc: G06K 19/077

8130 Withdrawal