Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Biegevorrichtung zum automatischen Biegen eines langen dünnwandigen metallischen Rohrs

Info

Publication number
DE3635169C3
DE3635169C3 DE19863635169 DE3635169A DE3635169C3 DE 3635169 C3 DE3635169 C3 DE 3635169C3 DE 19863635169 DE19863635169 DE 19863635169 DE 3635169 A DE3635169 A DE 3635169A DE 3635169 C3 DE3635169 C3 DE 3635169C3
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19863635169
Other languages
English (en)
Other versions
DE3635169C2 (de )
DE3635169A1 (de )
Inventor
Shigeru Saegusa
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd
Original Assignee
Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D7/00Bending rods, profiles, or tubes
    • B21D7/02Bending rods, profiles, or tubes over a stationary forming member; by use of a swinging forming member or abutment
    • B21D7/022Bending rods, profiles, or tubes over a stationary forming member; by use of a swinging forming member or abutment over a stationary forming member only
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D7/00Bending rods, profiles, or tubes
    • B21D7/12Bending rods, profiles, or tubes with programme control
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21FWORKING OR PROCESSING OF METAL WIRE
    • B21F1/00Bending wire other than coiling; Straightening wire
    • B21F1/006Bending wire other than coiling; Straightening wire in 3D with means to rotate the tools about the wire axis

Description

Die Erfindung betrifft eine Biegevorrichtung zum automatischen Biegen eines langen metallischen dünnwandigen Rohrs. Solche Rohre werden häufig in Kraftfahrzeugen, verschiedenen Maschinen und anderen Ausrüstungen, wie Öl- oder Luftversorgungsleitungen verwendet.

Aus der DE 33 01 061 A1 ist eine Biegevorrichtung mit einem drehantreibbaren Spannkopf zum Einspannen und winkeldefiniertem Verschwenken eines Rohres um seine Längsachse und mit je einem in Richtung der Schwenkachse fluchtend zu beiden Seiten des Spannkopfes angeordneten Biegekopf bekannt, bei der die Biegeköpfe relativ zum Spannkopf mittels eines Antriebs längs einer parallel zur Fluchtlinie ausgerichteten Maschinenbettführung verschoben werden können.

Bei dieser bekannten Biegevorrichtung wird das Rohr von der Dreheinheit um seine Achse gedreht. Wenn daher das Rohr schrittweise vom vorderen Ende beginnend gebogen wird, wird der bereits gebogene Abschnitt am vorderen Ende hin- und hergedreht. Wenn das Rohr eine dünne Wand aufweist und lang ist, wird der gebogene Abschnitt des Rohrs übermäßig deformiert. Aus diesem Grunde werden solche Biegevorrichtungen üblicherweise nur für Rohre verwendet, die einen relativ großen Durchmesser und dicke Wände aufweisen und kurz sind. Außerdem ist es bei dieser Biegevorrichtung nicht möglich, beide Biegeköpfe gleichzeitig in unterschiedlichen Biegeebenen arbeiten zu lassen, weil ihre Biegeebenen parallel zueinander und senkrecht zur Maschinenbettführung festgelegt sind.

Aus der DE 83 09 569 U1 ist eine weitere Biegevorrichtung zum automatischen Biegen bekannt, welche eine mittige Einspannvorrichtung bzw. Greifereinheit aufweist.

Benachbart zu der Einspannvorrichtung ist jeweils eine Biegeeinheit angebracht, welche in Längsrichtung des Rohres ver­ schiebbar ist. Die Biegeeinheit ist über einen Halter als drehbares Teil um die Mittelachse des Rohres ver­ schwenkbar, wobei die Verschwenkung mittels eines an Konsolen als Trageteil gelagerten kurbelwellenartigen Übertragungsmechanismus erfolgt. Dies hat zum Nach­ teil, daß zum einen die Lagerung dieses Übertragungs­ mechanismus in der Längsachse des Rohres vorgesehen ist und somit die mögliche Arbeitslänge begrenzt und zum anderen durch den Übertragungsmechanismus bzw. dessen Kurbelarme ein großer Arbeitsraum bean­ sprucht wird.

Die DE-OS 15 27 394 zeigt eine Biegemaschine, bei welcher ein Werkzeugträger-Rohr einstellbar an einem Gestell gelagert ist. Das Werkzeugträger-Rohr trägt an einem Ende einen Biegekopf, welcher durch Verstellung des Rohres so positioniert werden kann, daß sich die gewünschte Biegerichtung in einfacher Weise ergibt. Ei­ ne automatisierbare Bearbeitung eines Rohres ist hier­ bei nicht möglich. Weiterhin treten Nachteile dadurch auf, daß das Rohr, insbesondere bei größerer Länge, nicht an der Vorrichtung geführt oder gehaltert werden kann.

Aus der US-PS 33 93 714 ist eine Drahtbiegeeinrich­ tung vorbekannt, bei welcher der Dreht zentrisch durch eine Welle geführt wird, welche an ihrem Ende einen Biegekopf trägt. Die Welle ist mitsamt des Biegkopfes drehbar, um unterschiedliche Biegerichtungen des Drahtes realisieren zu können. Diese Einrichtung ist zum Biegen von Rohren nicht geeignet, da sich nur End­ losmaterial verarbeiten läßt und keine Rohre einlegbar sind. Ein weiterer Nachteil besteht darin, daß das Draht­ material jeweils nach einem Biegeschritt weiter verfah­ ren werden muß, wodurch sich Maßungenauigkeiten er­ geben können.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Bie­ gevorrichtung zu schaffen, bei welcher lange dünnwandige metallische Rohre in beliebigen Biegerichtungen ge­ bogen werden können, ohne daß dabei auf kompakten Aufbau, einfachste Handhabbarkeit sowie sichere Füh­ rung und Halterung des Rohrs verzichtet werden muß.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch eine Biegevorrichtung mit den Merkmalen des Anspruchs gelöst.

Die Erfindung ist nachfolgend beispielsweise und unter Bezugnahme auf die Zeichnungen erläutert. Es zeigt:

Fig. 1 eine perspektivische Ansicht einer Biegevor­ richtung zur Verwendung in einer automatischen Rohr­ biegeeinrichtung,

Fig. 2a eine Vorderansicht der in Fig. 1 dargestellten Biegevorrichtung, und

Fig. 2b einen Schnitt entlang der Linie A-A in Fig. 2a.

Die Biegevorrichtung weist eine bewegbare Einheit 4 und eine Biegeeinheit 2 auf. Die bewegbare Einheit 4 umfaßt ein drehbares Teil 3, welches ein angetriebenes Zahnrad und ein Tragteil 1 aufweist, mit einer Führung, die auf einem Rahmen 10 befestigt ist, so daß es von einem externen Servomotor M3 entlang des Rohres P vor- und zurückgeführt werden kann, um dieses zu bie­ gen. Das Trageteil 1 weist an seinem oberen Ende eine Führungsnut 1' auf. Die Führungsnut 1' dient dazu, das Rohr P zu führen, wenn dieses in seine Position gebracht ist. Das Trageteil 1 trägt auch ein ringförmiges Füh­ rungselement 1". Das drehbare Teil 3 ist mit einer Füh­ rungsnut 3' versehen, die eine ähnliche oder gleiche Form aufweist wie die Führungsnut 1'. Die Nut 3' er­ streckt sich in der Nähe der Achse des Rohres und kann mit der Führungsnut 1' ausgerichtet werden. Ein runder Vorsprung 3" springt vom drehbaren Teil 3 vor, ist um die Achse des oben erwähnten Antriebszahnrades ange­ ordnet und drehbar innerhalb der inneren Fläche des Führungselementes 1" gelagert. Das drehbare Teil 3 ist so angeordnet, daß es um einen Winkel bis zu 360° drehbar ist in einer Richtung senkrecht zur Achse des Rohrs P.

Zwei Antriebsritzel 5 und 5' sind am Trageteil 1 mit einem bestimmten Abstand voneinander angebracht. Die Biegeeinheit 2 ist am drehbaren Teil 3 befestigt, das von dem oben erwähnten Antriebszahnrad gedreht wird, das mit den Antriebsritzeln 5 und 5' kämmt. Wenn das drehbare Teil 3 gedreht wird, wird die Biegeeinheit 2 in einer Richtung senkrecht zur Rohrachse ver­ schwenkt. Die Biegeeinheit 2 weist eine Basisplatte 8 auf, auf der eine Formrolle R1 angebracht ist, sowie eine Andrückrolle R2, die gegenüber der Formrolle R1 ange­ ordnet ist, und eine Klammerplatte 7, die benachbart der Andrückrolle R2 angeordnet ist. Die Andrückrolle R2 ist von einem Servomotor M2 über einen Nocken 6 um die Rolle R1 drehbar. Der Nocken 6 ist an dem Teil befe­ stigt, das auch die Formrolle R1 trägt. Nockenkontakt­ glieder 9 und 9' werden mittels Federn (nicht darge­ stellt) gegen den Nocken gedrückt. Die Glieder 9 und 9' sind auf dem Teil befestigt, welches die Klammerplatte 7 trägt und sind zum Nocken 6 hin gerichtet. Der Nocken 6 wird vom Servomotor M2 angetrieben, um das Rohr zu umklammern und zu biegen, oder er wird in seine Anfangsstellung zurückgedreht. Eine Greifereinheit C greift ein gerades Rohr P an einer geeigneten Stelle, um es in seiner Stellung zu halten. Das Rohr wird entlang der Führungsnuten 1' und 3' geführt und innerhalb des Zwischenraumes, welcher durch die Formrolle R1 und die Andrückrolle R2 sowie die Klammerplatte 7 be­ grenzt ist, positioniert.

Beim Betrieb der oben beschriebenen Biegevorrich­ tung werden - wie erwähnt - die Nockenkontaktglie­ der 9 und 9' durch (nicht dargestellte) Federn gegen die Nocken gedrückt, wodurch die Andrückrolle R2 auf Ab­ stand von der Formrolle R1 und der Klammerplatte 7 gehalten wird. In diesem Zustand wird das Rohr von Hand oder mittels einer geeigneten (nicht dargestellten) Einführvorrichtung eingeführt. Dann wird das Rohr von der Greifereinheit C gegriffen and gehalten. Das Rohr wird dann durch die Führungsnuten geführt und in sei­ ner Stellung fixiert. Der externe Servomotor M3 wird betätigt, so daß die bewegbare Einheit 4 sich in eine gewünschte oder aus einer gewünschten Position am Rahmen 10 bewegt, in der das Rohr gebogen werden soll. Dann wird der Servomotor M1 betätigt, um das drehbare Teil 3 zu drehen, welches das Antriebszahnrad und die damit kämmenden Antriebsritzel 5 und 5' auf­ weist, um die Biegeeinheit 2 in eine gewünschte Stellung zu bringen. Wenn die gewünschte Stellung erreicht ist, wird der Servomotor M2 betätigt um die Nockenkon­ taktelemente 9 und 9' in Kontakt mit dem Nocken zu bringen, so daß die Klammer- bzw. Klemmplatte 7 und die Andrückplatte R2 gegen die Formrolle R1 drücken. Die Andrückrolle R2 wird um die Formrolle R1 gedreht, um das Rohr um einen bestimmten Winkel zu biegen. Nachdem der Biegevorgang beendet ist, wird durch Drehung des Motors M2 in der entgegengesetzten Rich­ tung und infolge der Federkraft der (nicht dargestellten) Federn die Andrückrolle R2 in ihre Ausgangsstellung gebracht. Gleichzeitig werden die Klammerplatte 7 und die Andrückrolle R2 von der Formrolle R1 wegbewegt. Auf diese Weise wird das Rohr P schrittweise vom vor­ deren Ende her in der gewünschten Weise gebogen.

Es ist auch möglich, erstens die Stellung der bewegli­ chen Einheit 4 am Rahmen 10, in der der Biegevorgang ausgeführt wird, zweitens die Richtung, in der die Biege­ einheit vom drehbaren Teil gedreht wird, und drittens den Winkel, um den das Rohr von der Andrückrolle R2 gebogen wird, durch vorher gespeicherte Biegedaten in einer (nicht dargestellten) Steuereinrichtung automa­ tisch zu steuern. Diese Daten werden durch Vorbestim­ mung der Schritte gewonnen, in der die bewegliche Ein­ heit sich vor und zurückbewegt, und durch die Folge, in der diese Schritte ausgeführt werden.

Wie vorstehend beschrieben, weist die Biegevorrich­ tung zur Verwendung in automatischen Rohrbiegeein­ richtungen eine Greifereinheit C zum Greifen und Hal­ ten der Rohre auf. Die bewegliche Einheit 4 ist zumin­ dest auf einer Seite des in eine bestimmte Stellung ge­ brachten Rohres P vor- und zurückbewegt. Das drehba­ re Teil 3 wird am Trageteil 1 der beweglichen Einheit 4 verdreht, wenn diese in ihre Stellung gebracht ist. Die Biegeeinheit 2 ist am drehbaren Teil 3 angebracht. Wenn das Rohr P von seinem vorderen Ende her schritt­ weise gebogen wird, wird daher der bereits gebogene Abschnitt nicht verformt. Demgemäß kann die Vorrich­ tung problemlos selbst bei Rohren verwendet werden, die einen geringen Durchmesser und eine dünne Wand aufweisen und die lang sind. Da die Biegeeinheit 2 um einen Winkel von 360° drehbar ist, kann die Bearbei­ tung des Rohres in einem sehr großen Bereich erfolgen.

Es können daher die verschiedensten Biegeformen er­ reicht werden. Ferner werden beim Biegen sehr genaue Toleranzen eingehalten.

Claims (1)

1. Biegevorrichtung zum automatischen Biegen eines langen dünnwandigen metallischen Rohres (P), mit einer das Rohr (P) haltenden Greifereinheit (C) und mit einer eine Formrolle (R1) sowie eine um diese mittels eines Servomotors (M2) schwenkbare Andrückrolle (R2) aufweisenden Biegeeinheit (2), die mit einem an einem Trageteil (1) gelagerten, durch einen Servomotor (M1) um die Mittelachse des Rohrs (P) um bis zu 360° drehbaren Teil (3) verbunden ist, das längs der Mittelachse verfahrbar ist, wobei die Verfahrbarkeit des drehbaren Teils (3) in einer entsprechenden Verfahrbarkeit des Trageteils (1) mittels eines Servomotors (M3) besteht, das Trageteil (1) sowie das drehbare Teil (3) jeweils mit einer Führungsnut (1', 3') für das Rohr (P) versehen sind und das drehbare Teil (3) ein koaxial zur Längsachse des Rohres (P) angeordnetes Zahnrad aufweist, in das zwei Ritzel (5, 5') des Servomotors (M1) eingreifen.
DE19863635169 1985-10-21 1986-10-16 Biegevorrichtung zum automatischen Biegen eines langen dünnwandigen metallischen Rohrs Expired - Fee Related DE3635169C3 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP23478585A JPH089063B2 (ja) 1985-10-21 1985-10-21 パイプ自動ベンダーにおける曲げ加工ユニット装置

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE3635169A1 true DE3635169A1 (de) 1987-04-23
DE3635169C2 DE3635169C2 (de) 1993-02-04
DE3635169C3 true DE3635169C3 (de) 2000-01-13

Family

ID=16976337

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19863635169 Expired - Fee Related DE3635169C3 (de) 1985-10-21 1986-10-16 Biegevorrichtung zum automatischen Biegen eines langen dünnwandigen metallischen Rohrs

Country Status (6)

Country Link
US (1) US4735075A (de)
JP (1) JPH089063B2 (de)
CA (1) CA1295220C (de)
DE (1) DE3635169C3 (de)
FR (1) FR2588785B1 (de)
GB (1) GB2181680B (de)

Families Citing this family (41)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0231092B1 (de) * 1986-01-29 1991-08-21 Ronald Edward Benton Biegemaschine
FR2602159B1 (fr) * 1986-08-04 1993-12-10 Latour Fils Procede et machine de pliage de fils metalliques
DE3811891C2 (de) * 1988-04-09 1989-12-28 Semmlinger, Werner, 8904 Friedberg, De
CA1335784C (en) * 1988-05-13 1995-06-06 Sadao Kimura Small-diameter metallic conduit bending machine
JP2651710B2 (ja) * 1988-10-20 1997-09-10 臼井国際産業株式会社 細径金属管の曲げ加工装置
US4961335A (en) * 1988-10-22 1990-10-09 Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd. Small-diameter metallic conduit
JP2791569B2 (ja) * 1988-12-30 1998-08-27 臼井国際産業株式会社 細径金属管の曲げ加工装置
EP0396489B1 (de) * 1989-04-11 1997-11-05 Eurobend S.A. Zusätzliche Biegevorrichtung an Metallbearbeitungsmaschinen für die Herstellung von dreidimensionalen Formen
US4945747A (en) * 1989-05-11 1990-08-07 Chuo Electric Manufacturing Co., Ltd. Apparatus for bending elongated materials in any direction
DE3919607C2 (de) * 1989-06-15 1994-05-05 Heinz Ruhl Vorrichtung zum Biegen von stabförmigem Material
US4938050A (en) * 1989-06-22 1990-07-03 Usui Kokusai Sangyo Kaisha Ltd. Small-diameter metallic conduit bending machine
EP0437714A1 (de) * 1989-12-29 1991-07-24 M.E.P. Macchine Elettroniche Piegatrici S.p.A. Planetenbieganlage
EP0452246A3 (en) * 1990-04-06 1992-01-15 Panagiotis A. Anagnostopoulos Method for wire bending in three dimensions
JPH0643834A (ja) * 1992-05-26 1994-02-18 Sasaki Denki Seisakusho:Kk 表示装置
DE4330420C2 (de) * 1993-09-08 1995-07-06 Herbert Hirschmiller Rohrbiegemaschine
JP3846740B2 (ja) * 1994-02-25 2006-11-15 臼井国際産業株式会社 パイプの曲げ加工装置
JP3685526B2 (ja) * 1995-07-14 2005-08-17 臼井国際産業株式会社 パイプの曲げ加工装置
JP3995281B2 (ja) * 1995-11-15 2007-10-24 臼井国際産業株式会社 デイーゼルエンジン用燃料噴射管とその製造方法
JPH09225542A (ja) * 1996-02-23 1997-09-02 Usui Internatl Ind Co Ltd 被加工チューブの曲げ装置
JP3716949B2 (ja) * 1996-05-17 2005-11-16 臼井国際産業株式会社 多連式パイプ曲げ加工装置
US5600984A (en) * 1996-06-10 1997-02-11 Sheen; Reen-Yuan Device for bending tubes
DE19630023B4 (de) * 1996-07-25 2008-01-10 Felss Burger Gmbh Einrichtung zum Verformen von stabförmigen Bauteilen
EP0934783B1 (de) 1998-02-03 2006-05-03 Kabushiki Kaisha Opton Biegevorrichtung
DE19830962B4 (de) * 1998-07-10 2005-07-21 Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Vorrichtung und Verfahren zum Biegen stangenartiger Werkstücke
DE19835190A1 (de) * 1998-08-04 2000-02-17 Megatronic Schweismaschinenbau Verfahren und Vorrichtung zum maschinellen Biegen von Strangmaterial, insbesondere von langen Rohren
JP4551511B2 (ja) * 1999-03-02 2010-09-29 株式会社オプトン 曲げ加工装置
JP2001058216A (ja) * 1999-08-23 2001-03-06 Opton Co Ltd 曲げ装置
EP1333942B1 (de) * 2000-08-11 2004-05-26 Norsk Hydro ASA Vorrichtung und verfahren zum formen eines langgestreckten gegenstandes
FR2859653B1 (fr) * 2003-09-12 2006-03-17 Silfax Sa Machine orbitale pour le cintrage des tubes
JP4591908B2 (ja) * 2003-12-15 2010-12-01 臼井国際産業株式会社 パイプの曲げ加工装置
EP1543892B1 (de) * 2003-12-20 2007-04-11 Mewag Maschinenfabrik Ag Biegemaschine zum Biegen von Strängen, insbesondere von rohrförmigen Strängen
US8863565B2 (en) * 2005-03-03 2014-10-21 Nippon Steel & Sumitomo Metal Corporation Three-dimensionally bending machine, bending-equipment line, and bent product
ES2347913T3 (es) * 2007-02-07 2010-11-25 Wafios Aktiengesellschaft Máquina dobladora.
EP1970139B1 (de) * 2007-03-14 2009-04-29 WAFIOS Aktiengesellschaft Greifvorrichtung zum Ergreifen und Haltern länglicher Werkstücke, insbesondere bei Biegemaschinen
DK2358487T3 (da) * 2008-10-15 2013-07-29 Schnell Spa Fremgangsmåde og apparat til fremstilling af spiralformede armeringer til armeret beton
EP2181780B1 (de) * 2008-10-28 2011-06-15 CML International S.P.A. Biegemaschine für Rohre mit einer verbesserten Übertragung der Bewegung auf das Biegewerkzeug
JP5504134B2 (ja) * 2010-10-29 2014-05-28 株式会社日立製作所 配線材自動立体成形装置
DE212012000199U1 (de) * 2011-11-08 2014-07-08 Bend-It Aps Tragbare elektrische Röhren-Biegevorrichtung
CN104226859B (zh) * 2014-09-05 2016-01-27 冯广建 一种用于钢筋加工的自动剪弯机
CN104259340B (zh) * 2014-09-05 2016-03-23 冯广建 全自动多轴联动复式钢筋成型弯箍机构
CN105598230B (zh) * 2016-01-18 2017-06-23 山东大学(威海) 三维多自由度渐进式弯管机构

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3393714A (en) * 1965-05-19 1968-07-23 Lear Siegler Inc Wire-bending apparatus
DE1527394A1 (de) * 1963-06-14 1969-12-18 Claude Ragache Universalbiegemaschine
DE2537382A1 (de) * 1975-08-22 1977-03-03 Babcock Ag Vorrichtung zum biegen von rohren
DE3301061A1 (de) * 1983-01-14 1984-04-05 Daimler Benz Ag Biegemaschine
DE3311766A1 (de) * 1983-03-31 1984-10-04 Lang Thomas Peter Dipl Wirtsch Maschine zum biegen von strangmaterial

Family Cites Families (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB759036A (en) * 1953-08-31 1956-10-10 Frederick Brindley Improvements in or relating to pipe-bending machines
US3245433A (en) * 1962-05-10 1966-04-12 Geometric Spring Company Wire bending machine
US3365804A (en) * 1964-04-27 1968-01-30 Fjellstrom Bengt Gottfrid Pipe gauging device
US3373587A (en) * 1966-12-08 1968-03-19 Shubin Vladimir Nikolaevich Automatic tube bending machines
US3493016A (en) * 1967-06-16 1970-02-03 Lear Siegler Inc Wire bending machine
US3662575A (en) * 1970-02-26 1972-05-16 Oldberg Mfg Co Method and apparatus for bending tubing
GB1435033A (en) * 1973-02-16 1976-05-12 Marcello D F Apparatus for bending rods
US4000636A (en) * 1975-05-01 1977-01-04 Vladimir Nikolaevich Shubin Pipe bending machine
US4052878A (en) * 1976-08-02 1977-10-11 Connelly Dennis E Tube bending apparatus
GB1603010A (en) * 1977-07-12 1981-11-18 Bergamasca Metallurg Metal pipe bending machine
ES471370A1 (es) * 1978-07-03 1979-02-01 Buch Batlle Augusto Perfeccionamientos en maquinas dobladoras universales
EP0029694A1 (de) * 1979-11-23 1981-06-03 Armco Limited Verfahren und Vorrichtung zum schrittweisen Biegen
US4485658A (en) * 1983-05-31 1984-12-04 Stewart A K Carriage assembly for a tube bending machine
FR2554021B1 (fr) * 1983-11-02 1987-09-04 Autocoussin Sa Machine automatique perfectionnee pour cambrer selon une configuration speciale des elements minces et rectilignes, et notamment des fils metalliques

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1527394A1 (de) * 1963-06-14 1969-12-18 Claude Ragache Universalbiegemaschine
US3393714A (en) * 1965-05-19 1968-07-23 Lear Siegler Inc Wire-bending apparatus
DE2537382A1 (de) * 1975-08-22 1977-03-03 Babcock Ag Vorrichtung zum biegen von rohren
DE3301061A1 (de) * 1983-01-14 1984-04-05 Daimler Benz Ag Biegemaschine
DE3311766A1 (de) * 1983-03-31 1984-10-04 Lang Thomas Peter Dipl Wirtsch Maschine zum biegen von strangmaterial
DE8309569U1 (de) * 1983-03-31 1985-02-21 Lang, Thomas Peter, Dipl.-Wirtsch.-Ing., 6120 Michelstadt, Maschine zum biegen von strangmaterial

Also Published As

Publication number Publication date Type
GB8623818D0 (en) 1986-11-05 grant
FR2588785A1 (fr) 1987-04-24 application
US4735075A (en) 1988-04-05 grant
DE3635169C2 (de) 1993-02-04 grant
FR2588785B1 (fr) 1995-04-21 grant
JPH089063B2 (ja) 1996-01-31 grant
DE3635169A1 (de) 1987-04-23 application
JP2115548C (de) grant
CA1295220C (en) 1992-02-04 grant
GB2181680A (en) 1987-04-29 application
JPS6293029A (en) 1987-04-28 application
GB2181680B (en) 1989-09-20 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3620151A1 (de) Verfahren und robotereinrichtung zum biegen von stangenfoermigen materialien oder werkstuecken
EP0022122A1 (de) Biegemaschine
DE4432674C1 (de) Vorrichtung und Verfahren zum Herstellen von Rohren
EP0446819A2 (de) Rohrbiegemaschine
EP0391446A1 (de) Vorrichtung zur Funkenerosionsbearbeitung eines oder mehrerer Rohlinge
DE4006900A1 (de) Vorrichtung zum zentrieren und festspannen von runden hohlkoerpern, insbesondere rohren und schuessen
EP1452474A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur maschinellen Herstellung von spulenlosen Kabelwickeln
EP0384988A2 (de) Abrollvorrichtung für Bandwickel
DE3922326C2 (de)
DE3735422A1 (de) Nadelpraegevorrichtung
EP0519865A1 (de) Vorrichtung zum Biegen von Draht oder dergleichen
EP1226887A1 (de) Maschine zum Biegen von strangförmigem Material, wie Rohren, Stangen, Profilen oder Metalldraht
EP0349953A2 (de) Vorrichtung zum Bearbeiten von Stangenmaterial
EP0362698A2 (de) Maschine zum automatischen Biegen von Rohren und ähnlichen Teilen
EP0759332A1 (de) CNC-gesteuerte Rohrbiegemaschine
EP0881041A2 (de) Festwalzmaschine für Kurbelwellen
DE4137275A1 (de) Verfahren zur kontinuierlichen herstellung schraubenlinien- oder ringfoermig gewellter metallrohre
DE4225108A1 (de) Rohrbiegemaschine zur Biegung von Hohlprofilen mit unterschiedlichen Biegeradien und Querschnitten
EP0212077A2 (de) Materialstangenzuführvorrichtung
DE4009537C2 (de)
DE3821362C1 (en) Apparatus for smoothing a mandrel bar
EP0649688A1 (de) Doppelkopf-Rohrbiegemaschine
DE19630023A1 (de) Einrichtung zum Verformen von stabförmigen Bauteilen
DE4447253C2 (de) Federherstellungsvorrichtung, sowie Drahtführung für eine Federherstellungsvorrichtung
DE4007590A1 (de) Werkstueckspanner

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8125 Change of the main classification

Ipc: B21D 7/02

D2 Grant after examination
8363 Opposition against the patent
8366 Restricted maintained after opposition proceedings
8305 Restricted maintenance of patent after opposition
D4 Patent maintained restricted
8339 Ceased/non-payment of the annual fee