DE361674C - Aus Strahlduese und Strahlrohr bestehende Wascheinrichtung fuer Filter mit koernigem Filtermaterial - Google Patents

Aus Strahlduese und Strahlrohr bestehende Wascheinrichtung fuer Filter mit koernigem Filtermaterial

Info

Publication number
DE361674C
DE361674C DEM74265D DEM0074265D DE361674C DE 361674 C DE361674 C DE 361674C DE M74265 D DEM74265 D DE M74265D DE M0074265 D DEM0074265 D DE M0074265D DE 361674 C DE361674 C DE 361674C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
nozzle
filter material
propellant
jet
filters
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEM74265D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Josef Muchka
Publication date
Priority to DEM74265D priority Critical patent/DE361674C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE361674C publication Critical patent/DE361674C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D24/00Filters comprising loose filtering material, i.e. filtering material without any binder between the individual particles or fibres thereof
    • B01D24/28Filters comprising loose filtering material, i.e. filtering material without any binder between the individual particles or fibres thereof with the filter bed moving during the filtration
    • B01D24/30Translation

Description

  • Aus Strahldüse und Strahlrohr bestehende Wascheinrichtung für Filter mit körnigem Filtermaterial.
  • Für die bekannten aus Strahlappaiat und Strahlrohr bestehenden Sandwaschapparate für Flüssigkeitsfilter mit körnigem Filtermaterial sind besondere Einrichtungen unerläßlich, durch welche der Eintritt des Filtermaterials in die Treibmittelleitung des Strahlapparates nach dessen Abstellung verhindert wird. Die für diesen Zweck bekannten Einrichtungen sind z. B. Rückschlagventile in der Düse, Fangsiebe unterhalb der Düsenmündung u. dgl. Durch diese Einrichtungen kann jedoch nicht verhindert werden, daß die Reinigungsvorrichtung außer Betrieb gesetzt ist oder zumindest ein erheblicher Spannungsabfall des Triebmittels eintritt, wenn das Ventil oder die Siebe verstopft werden. Die Erfindung zielt darauf ab, solche Absperrorgane zu vermeiden.
  • Gemäß der Erfindung wird dies durch einen aus dem Filtermaterial (Sand 0. dgl.) gebildeten Verschluß zwischen der Düse und der Treibmittell eitung erreicht, welcher hei Anstellung der Düse in das Strahlrohr abgedrückt und dadurch zerstört wird und beim Abstellen des Treibmittels sich durch das Eigengewicht des Filtermaterials wieder selbsttätig herstellt. Zur Bildung des Verschlusses kann ein zwischen Düse uiid Treibmittelleitung angeordnetes offenes Gefäß benutzt werden, über welches das Treibmittel in die Düse eintritt, wobei dieses Gefäß im Ruhezustand der Waschvorrichtung den in die Düse fallenden Sand auffängt und einen Sandverschluß zu bilden vermag, welcher beim Anstellen der Düse durch das Treilzmittel unter Abführen des Sandes in das Strahlrohr aufgehoben wird.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel einer Filterwaschvorrichtung gemäß der Erfindung veranschaulicht. I ist der mit Sand 2 0. dgl. gefüllte Filtermantel. Die Waschvorrichtung besteht aus der Düse 3 eines Strahlsaugers und einem Strahlrohr.
  • 5 ist die Druckleitung des Treibmittels (Druckwasser, Dampf o. dgl.) für den Strahlsauger und 6 eine Erweiterung der Druckmittelleitung, in welcher unterhall> der Düse ein Gefäß 7 derart eingebaut ist, daß das Treil) mittel nur über dieses Gefäß in die Düse 3 eintreten kann. Im Ruhezustand der Waschvorrichtung 3, 4 ist die Düse 3 und das Gefäß 7 mit Filtersand gefüllt und dadurch ein Verschluß nach der Treibmittelleitung 5 hergestellt. Die Anordnung kann leicht derart getroffen sein, daß durch diesen Verschluß ein nachrücken von Sand in die Treibmittelleitung verhindert wird. Wird die Düse behufs Reinigung des Filtersandes in Betrieb gesetzt, so wird durch den Druck des Treibmittels der im Gefäße 7 befindliche Sand durch die Düse 3 in das Strahlrohr 4 abgedrückt (Abb. 2), und die Waschung des Filtersandes geht unter Umlagerung in der üblichen Weise vor sich.
  • Nach Beendigung des Waschprozesses fällt der Sand in das Auffanggefäß 7 zurück und verhindert ein Nachrücken von Sand in die Druckmittelleitung 5.

Claims (2)

  1. PATENT-ANSPRÜCHE: I. Aus Strahldüse und Strahrohr bestehende Wascheinrichtung für Filter mit körnigem Filtermaterial, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen der Düse (3) und der Treibmittelleitung (5) aus dem Filtermaterial ein Verschluß gebildet wird, welcher bei Anstellung der Düse in das Strahlrohr abgedrückt und nach Abstellen des Treibmittels durch das Eigengewicht des Filtermaterials wieder hergestellt wird.
  2. 2. Einrichtung nach Anspruch I, dadurch gekennzeichnet, daß unterhalb der Düse (3) in der Treibmittelleitung (6) ein Gefäß (7) derart angeordnet ist, daß beim Anstellen der Düse das Treibrnittel nur über das Gefäß (7) in die Düse (3) eintreten kann und nach Abstellen des Treibmittels der nach unten fallende Sand unter Bildung eines Verschlusses aufgefangen wird.
DEM74265D Aus Strahlduese und Strahlrohr bestehende Wascheinrichtung fuer Filter mit koernigem Filtermaterial Expired DE361674C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM74265D DE361674C (de) Aus Strahlduese und Strahlrohr bestehende Wascheinrichtung fuer Filter mit koernigem Filtermaterial

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM74265D DE361674C (de) Aus Strahlduese und Strahlrohr bestehende Wascheinrichtung fuer Filter mit koernigem Filtermaterial

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE361674C true DE361674C (de) 1922-10-17

Family

ID=7315559

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEM74265D Expired DE361674C (de) Aus Strahlduese und Strahlrohr bestehende Wascheinrichtung fuer Filter mit koernigem Filtermaterial

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE361674C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20030081795A1 (en) * 2001-10-05 2003-05-01 Masakazu Hirao Speaker mounting structure of head rest in vehicle

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20030081795A1 (en) * 2001-10-05 2003-05-01 Masakazu Hirao Speaker mounting structure of head rest in vehicle

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2122052A1 (de)
DE361674C (de) Aus Strahlduese und Strahlrohr bestehende Wascheinrichtung fuer Filter mit koernigem Filtermaterial
DE1436302A1 (de) Rueckspuelbares Anschwemmfilter fuer Gase oder Fluessigkeiten
DE1609182B1 (de) Entsorgungsanlage mit unter Druck stehendem Abwasser
DE1796154B2 (de) Venturiwaescher zum reinigen von gasen
DE2311865A1 (de) Ventilgehaeuse
DE460105C (de) Vorrichtung zum Reinigen von Rohrleitungen, insbesondere Bierleitungen
DE512390C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Auswaschen von Filtern mit losem Filtermaterial
DE355817C (de) Einrichtung zur Vermeidung von Wasserschlaegen in der Speiseleitung zwischen Rauchgasvorwaermer und Dampfkessel
DE888057C (de) Spritzeinrichtung bei Kannenwaschern
DE1104801B (de) Verfahren und Einrichtung zum Mischen von pulverfoermigem, koernigem und spanartigem Mischgut in einem stehenden Druckbehaelter mit Austragkonus
DE368993C (de) Anlage zum Lagern und Abzapfen von feuergefaehrlichen Fluessigkeiten aus Lagerbehaeltern
EP0759325B1 (de) Verfahren und Einrichtung zum Regenerieren einer nach dem Ionenaustauscherprinzip arbeitenden Wasseraufbereitungsanlage
DE912913C (de) Mit einer Strahlpumpe arbeitende Anlage zum Foerdern von mit Feststoffen versetzten Fluessigkeiten
DE1259304B (de) Dosiervorrichtung fuer ein Reinigungsmittel zur Reinigung von geschlossenen Stroemungssystemen
DE390595C (de) Vorrichtung zum Reinigen von Rohrleitungen
AT131099B (de) Brausenkopf für Streckspinnvorrichtungen.
DE351693C (de) OElsandscheider
AT110876B (de) Verfahren und Einrichtung zum Auswaschen von Filtern mit loser Filtermasse.
AT208714B (de) Verfahren und Einrichtung zum Betrieb von Trockenpulver-Feuerlöschanlagen
DE362467C (de) Azetylenentwickler fuer Fahrzeugmotoren mit einer Foerderschnecke fuer die Karbidzufuehrung
DE382052C (de) Vorrichtung zum fortdauernden Entlaugen der aus ununterbrochen arbeitenden Loesevorrichtungen entfallenden Salzrueckstaende
AT209910B (de)
DE1481471A1 (de) Mit einem Entlastungskegel versehener Siloauslauf
DE1143069B (de) Rueckschlagventil