DE3603923A1 - Tennis apparatus - Google Patents

Tennis apparatus

Info

Publication number
DE3603923A1
DE3603923A1 DE19863603923 DE3603923A DE3603923A1 DE 3603923 A1 DE3603923 A1 DE 3603923A1 DE 19863603923 DE19863603923 DE 19863603923 DE 3603923 A DE3603923 A DE 3603923A DE 3603923 A1 DE3603923 A1 DE 3603923A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
tennis
characterized
arm
apparatus according
lever arm
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19863603923
Other languages
German (de)
Inventor
Julius Moench
Gerd-Otto Dipl Ing Kalthoff
Original Assignee
KALTHOFF GERD OTTO DIPL ING
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by KALTHOFF GERD OTTO DIPL ING filed Critical KALTHOFF GERD OTTO DIPL ING
Priority to DE19863603923 priority Critical patent/DE3603923A1/en
Publication of DE3603923A1 publication Critical patent/DE3603923A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63BAPPARATUS FOR PHYSICAL TRAINING, GYMNASTICS, SWIMMING, CLIMBING, OR FENCING; BALL GAMES; TRAINING EQUIPMENT
    • A63B69/00Training appliances or apparatus for special sports
    • A63B69/0073Means for releasably holding a ball in position; Balls constrained to move around a fixed point, e.g. by tethering
    • A63B69/0091Balls fixed to a movable, tiltable or flexible arm

Description

Die Erfindung betrifft einen Tennisapparat, wie er bisher beispiels weise in Form der sogenannten "Ballmaschine" bekannt ist. The invention relates to a tennis apparatus as far as is known example in the form of so-called "ball machine".

Solche Ballmaschinen enthalten einen Vorrat von Tennisbällen und schleudern diese mit gegebenenfalls einstellbarer Geschwindigkeit und unter variablem Winkel in Richtung auf den der "Ballmaschine" gegen über stehenden Tennisspieler. Such ball machines contain a supply of tennis balls and fling them with optionally adjustable speed and under variable angle in the direction of the "ball machine" opposing tennis players.

Die von einer solchen bekannten "Ballmaschine" abgeschleuderten Ten nisbälle werden von dem Tennisspieler angenommen und entsprechend ab geschlagen, danach kehrt der abgeschlagene Tennisball nicht mehr zum Tennisspieler zurück. The known of such a "ball machine" spun off Ten nisbälle be accepted by the tennis player and beaten accordingly, after the severed tennis ball does not return to the tennis players. Dies bedeutet, dass der Spieler jeweils mit einem neuen, von der "Ballmaschine" abgeschleuderten Ball spielt und deshalb ein solcher Apparat nicht für räumlich begrenzte Spielorte geeignet ist. This means that the player plays each with a new, spun-off from the "ball machine" ball and therefore such an apparatus is not suitable for space-constrained venues.

Eine andere Form des partnerlosen Tennisspiels ist das Spiel gegen eine sogenannte "Ballwand". Another form of partner-less tennis game is the game against a so-called "ball wall". Hier spielt der Tennisspieler in der Regel mit einem einzigen Ball gegen eine solche Wand, wobei er ver sucht, den reflektierten Tennisball jedesmal erneut abzuschlagen. Here the tennis player usually plays with a single ball against such a wall, he is looking ver to cut off the reflected tennis ball again each time. Bei dem Spiel mit einer "Ballwand" benötigt der Tennisspieler lediglich einen einzigen Tennisball. In the game with a "ball wall" the tennis player requires only a single tennis ball.

Beiden Methoden ist gemeinsam, dass diese lediglich auf Freiluft plätzen oder in grossen Tennishallen verwendet werden können, keines falls jedoch in Räumen normaler Abmessungen, beispielsweise in einer Wohnung oder in der heimischen Garage bzw. auch in einem Sportheim. Both methods have in common that they merely places in open air or can be used in large indoor tennis courts, no case, however, in rooms of normal dimensions, for example, in an apartment or in the garage at home or also in a club house.

Der Erfindung liegt nun die Aufgabe zugrunde, einen Tennisapparat zu schaffen, welcher nicht einen bestimmten Vorrat an Tennisbällen in Richtung auf den Spieler abschleudert, sondern einen einzigen Tennis ball so führt, dass er nach dem Abschlag durch den Tennisspieler zu rückkehrt und erneut von dem Tennisspieler abgespielt werden kann, wobei Einstell- und Regulier-Möglichkeiten gegeben sein sollen, wel che auf Flugbahn und Fluggeschwindigkeit des Tennisballes einwirken. The invention is based on the object to create a tennis apparatus which not flinging a certain stock of tennis balls in the direction of the player but ball a single tennis so leads that he will back returns to the tee by the tennis player and again from the tennis player can be played, and adjusting and regulating facilities to be given, wel che act on trajectory and flight speed of the tennis ball.

Diese Aufgabe wird dadurch gelöst, dass bei einem solchen Tennisappa rat ein Tennisball bzw. eine Tennisball-Imitation mittels einer Vor richtung führbar ist, welche mindestens einen beweglich auf einer Grundplatte befestigten Ausleger aufweist, an dessen Ende der Ten nisball befestigt ist. This object is achieved in that in such a rat Tennisappa a tennis ball or a tennis ball imitation is feasible before by means of a direction which has at least one movably mounted on a base plate bracket is attached nisball at the end of ten.

Vorteilhaft ist der Ausleger räumlich, mindestens begrenzt räumlich beweglich. the boom is advantageous spatially spatially movable at least limited.

Ein solcher Tennisapparat besitzt gegenüber der eingangs erwähnten "Ballmaschine" den Vorteil, dass lediglich mit einem einzigen Tennis ball "gespielt" wird, welcher nicht frei im Raum fliegen kann, son dern vielmehr von dem Ausleger geführt und gehalten wird. Such Tennis apparatus has compared to the previously mentioned "ball machine" the advantage of being "played" with only a single tennis ball is, which can not fly freely in space, son countries is rather from the boom and held. Gegenüber der ebenfalls vorerwähnten "Ballwand" ergibt sich der Vorteil, dass wesentlich weniger Raum beansprucht wird und darüber hinaus keine als "Ballwand" geeignete Wandfläche vorhanden sein muss. Compared to the also aforementioned "Ball Wall" there is the advantage that much less space is required and not as a "ball wall" suitable wall surface must be present beyond.

In erfindungsgemässer Weiterbildung ist der Ausleger als Hebelarm ausgebildet, welcher um eine, auf der Grundplatte befestigte hori zontale Achse schwenkbar und mittels einer Rückstellvorrichtung zu rückführbar ist. In an inventive development of the boom is designed as a lever arm which at one, on the base plate fixed hori zontal axis pivotable and is traceable by means of a resetting device.

Eine solche Ausbildung des Auslegers gewährleistet, dass dieser mit dem an seinem Ende befestigten Tennisball wieder in Richtung auf den Spieler zurückkehrt und dieser erneut den Tennisball "abspielen" kann. Such a configuration of the boom ensures that these returns with the attached at its end-pong ball back towards the player and it can once again "play" the tennis ball.

Vorteilhaft ist auf der Grundplatte mindestens ein, mit seiner Ebene senkrecht zur Ebene der Grundplatte angeordneter Steg befestigt, an welchem die horizontale Achse des Hebelarmes in einem Abstand von der Grundplatte vorgesehen ist. is advantageous on the base plate at least one, mounted with its plane perpendicular arranged to the plane of the base web, at which the horizontal axis of the lever arm is provided at a distance from the base plate.

Hierbei ist der Steg für die Lagerung der horizontalen Achse des He belarmes auf einer von der Grundplatte getrennt ausgebildeten und auf dieser um eine vertikale Achse schwenkbar gelagerten Drehplatte be festigt, wobei der horizontale Schwenkbereich der Drehplatte begrenzt ausgebildet sein kann. Here, the web for the mounting of the horizontal axis of the He is belarmes on a separately formed from the base plate and in this pivoted about a vertical axis turntable be strengthened, the horizontal pivot range of the rotary plate can be formed is limited.

Eine solche Ausführungsform bietet den Vorteil, dass der Tennisball nicht nur innerhalb einer vertikal stehenden Ebene bewegt werden kann, sondern einen räumlichen Flugbereich erhält. Such an embodiment provides the advantage that the tennis ball can not be moved only within a vertically standing plane, but gets a spatial flight envelope.

Vorteilhaft ist der Hebelarm zweiarmig ausgebildet, wobei an dem ersten Arm der Tennisball befestigt und an dem gegenüber liegenden zweiten Arm ein Gegengewicht angeordnet ist. the lever has two arms advantageous, attached to the first arm of the tennis ball and a counterweight is arranged on the opposite second arm.

Hierbei sind auf der Grundplatte zwei parallel zueinander und in einem Abstand voneinander angeordnete Stege vorgesehen, zwischen deren oberen freien Enden ein Gurt befestigt ist, welcher in seiner Mitte ein Kugelgelenk aufweist, an welchem der zweiarmige Hebelarm befestigt ist und wobei das Kugelgelenk einen begrenzten seitlichen Schwenkbereich für den Hebelarm aufweist, weiter ist der den Tennis ball haltende erste Arm (Ballarm) als axial federnd längsverschieb licher Teleskop-Arm von grosser Länge ausgebildet und ist weiter auf dem den ersten Arm gegenüber liegenden Arm des Hebelarmes ein erster, auf diesem verschiebbarer Feststeller angeordnet, an welchem über ein erstes Gelenk eine Pendelschiene nach unten hängend vorgesehen ist und an welcher wiederum ein zweiter verschiebbarer Feststeller ange ordnet und an welchem wiederum über ein zweites Gelenk ein Gegenge wicht schwenkbar befestigt ist. Here, two mutually parallel and spaced at a distance webs are provided on the base plate, a strap is attached between their upper free ends, having a ball joint at its center, on which is mounted the two-armed lever arm, and wherein the ball joint is limited lateral pivoting range comprises for the lever arm, further, the ball holding the tennis first arm (Ballarm) as an axially resiliently längsverschieb Licher telescopic arm of great length is formed and further the first arm opposite arm of the lever arm, a first, sliding on this fixed plate disposed on the to which via a first joint, a pendulum hanging rail is provided downward and at which, in turn, a second sliding brake arranged and on which, in turn, via a second joint a Gegenge weight is pivotally mounted.

Vorteilhaft ist der Schwenkbereich der Pendelschiene am ersten Gelenk auf 90° beschränkt, ausgehend von der axialen Verlängerung des zwei ten Armes. the pivoting range of the pendulum rail at the first joint is advantageously limited to 90 °, starting from the axial extension of the two-th arm.

Diese vorbeschriebene Ausbildung des Tennisapparates erlaubt eine einstell- und regulierbare Bewegungsführung sowie Geschwindigkeit des Auslegers bzw. des Tennisballes, wobei sich insbesondere durch die unterschiedliche Einstellung der beiden Feststeller eine Vielfalt von Einstellmöglichkeiten ergibt. These previously described design of the apparatus allows a tennis adjustable and controllable motion control as well as speed of the boom or of the tennis ball, which owing to a different setting of the two brake apparent in particular a variety of settings.

Die Rückstellvorrichtung kann nicht nur als Gewicht, sondern als auf den Hebelarm einwirkende Feder, Hydraulikvorrichtung oder elektromo torischer Antrieb ausgebildet sein. The reset means may be formed not only as a weight, rather than acting on the lever arm spring, or hydraulic device elektromo toric drive.

Insbesondere über die Ausbildung der Rückstellvorrichtung als auf den Hebelarm einwirkender elektromotorischer Antrieb können auch besonde re, vom Spieler eventuell nicht unmittelbar beeinflussbare Bewegungs abläufe des Auslegers bewirkt werden, welche zum Beispiel besondere Trainingsmöglichkeiten besonderer Abschläge eröffnen. Especially on the training of restoring device than the lever arm acting electromotive drive is not directly influenced motion can also Customized re, the player may be effected processes of the boom which open up as special training facilities special discounts.

In vorteilhafter Weiterbildung kann zusätzlich zur Rückstellvorrich tung ein federnder Anschlag für den Hebelarm vorgesehen sein. In an advantageous embodiment, in addition to processing Rückstellvorrich a resilient stop for the lever arm can be provided. Erfin dungsgemäss ist auf dem Gurt mindestens eine Blattfeder mit vertika lem Biegebereich und von bestimmter Länge vorgesehen, welche von dem Hebelarm über einen ebenfalls auf dem Gurt drehbar befestigten Mit nehmer auslenkbar ist und den Ausschlagbereich des Hebelarmes federnd begrenzt. OF INVENTION dung according to at least one leaf spring having Vertika lem bending area and of predetermined length is provided on the belt which is deflected by the participants via a lever arm also pivotally mounted on the strap and with the scale range of the lever arm is resiliently limited.

Durch eine solche zusätzliche Anordnung eines federnden Anschlages bzw. einer Blattfeder kann die Rückstellgeschwindigkeit für den Aus leger noch erhöht werden. By such an additional arrangement of a resilient stop or a leaf spring, the restoring speed for the stop may be relaxed further increased.

Weitere Vorteile der Erfindung bzw. vorteilhafte Ausführungsformen derselben ergeben sich aus den Merkmalen der Unteransprüche 15 bis 22 . Further advantages of the invention and advantageous embodiments thereof are apparent from the features of the dependent claims 15 to 22nd

Mehrere, die Erfindung nicht beschränkende Ausführungsbeispiele wer den anhand der Zeichnungen näher erläutert. Several, non-limiting, the invention embodiments who explains the detail based on the drawings.

Es zeigen Show it

Fig. 1 eine perspektivische Darstellung einer ersten Ausfüh rungsform des Tennisapparates, Fig. 1 is a perspective view of a first exporting approximate shape of the tennis apparatus,

Fig. 2 eine teilweise geschnittene Seitenansicht des Tennis apparates gemäss Fig. 1, Fig. 2 is a partially sectioned side view of the tennis apparatus according to Fig. 1,

Fig. 3 eine teilweise geschnittene Forderansicht des Tennis apparates gemäss Fig. 1, Fig. 3 is a partially sectioned Forderansicht tennis apparatus according to Fig. 1,

Fig. 4 eine teilweise geschnittene Seitenansicht einer zweiten Ausführungsform des Tennisapparates, Fig. 4 is a partially sectioned side view of a second embodiment of the tennis apparatus,

Fig. 5a eine Seitenansicht einer dritten Ausführungsform des Tennisapparates, FIG. 5a is a side view of a third embodiment of the tennis apparatus,

Fig. 5b eine Vorderansicht des Tennisapparates gemäss Fig. 5a, Fig. 5b is a front view of the tennis apparatus according to Fig. 5a,

Fig. 6 eine Seitenansicht einer vierten Ausführungsform des Tennisapparates, Fig. 6 is a side view of a fourth embodiment of the tennis apparatus,

Fig. 7 eine Seitenansicht einer fünften Ausführungsform des Tennisapparates, Fig. 7 is a side view of a fifth embodiment of the tennis apparatus,

Fig. 8 eine Seitenansicht einer sechsten Ausführungsform des Tennisapparates und Fig. 8 is a side view of a sixth embodiment of the apparatus, and Tennis

Fig. 9 eine Draufsicht auf den Tennisapparat gemäss Fig. 8. Fig. 9 is a plan view of the tennis apparatus according to Fig. 8.

Auf einer Grundplatte 1 ist ein Gehäuse 2 angeordnet, welches eine, den am Ende 3 eines Auslegers 4 befestigten Tennisball bzw. Tennis ballimitation 5 führende Vorrichtung 6 abdeckt. On a base plate 1, a casing 2 is arranged, which ball a imitation, the fixed end 3 of an arm 4 tennis ball and tennis 5 carrying device 6 covers. Im Gehäuse 2 ist eine Aussparung 7 vorgesehen, welche dem Ausleger 4 die freie Bewegungs möglichkeit bietet. In the housing 2, a recess 7 is provided, which allows the boom 4, the free movement possibility.

In den Fig. 2 und 3 ist eine erste Ausführungsform des Tennisappa rates dargestellt. In FIGS. 2 and 3 a first embodiment of Tennisappa rates is illustrated. Auf der Grundplatte 1 sind zwei parallel zueinan der und in einem Abstand voneinander angeordnete Stege 8 bzw. 8 ′ be festigt, zwischen deren oberen freien Enden ein Gurt 9 angeordnet ist, welcher in seiner Mitte ein Kugelgelenk 10 aufweist. On the base plate 1 are two parallel strengthens the zueinan and spaced at a distance bars 8 and 8 'be a belt 9 is disposed between the upper free ends of which has a ball joint 10 at its center. Auf diesem Kugelgelenk 10 ist der als zweiarmiger Hebelarm 11 ausgebildete Aus leger befestigt, wobei der den Tennisball 4 haltende erste Arm (Ball arm) 12 als axial federnd längsverschieblicher Teleskop-Arm 13 von grosser Länge ausgebildet ist. In this ball joint 10 of the two-armed lever arm 11 constructed as off is attached relaxed, the tennis ball 4 is holding first arm (Ball arm) 12 is formed as an axially resiliently longitudinally displaceable telescopic arm 13 is of great length.

Auf dem dem ersten Arm 12 gegenüber liegenden Arm 14 des Hebelarmes 11 ist ein erster, auf diesem verschiebbarer Feststeller 15 angeord net, an welchem über ein erstes Gelenk 16 eine Pendelschiene 17 nach unten hängend vorgesehen ist und an welcher wiederum ein zweiter ver schiebbarer Feststeller 18 angeordnet und an welchem wiederum über ein zweites Gelenk 19 ein Gegengewicht 20 schwenkbar befestigt ist. On the first arm 12 opposite arm 14 of the lever arm 11 is a first, in this sliding lock 15 angeord net, to which via a first joint 16, a pendulum rail is suspended 17 is provided downward and at which, in turn, a second ver schiebbarer lock 18 arranged and on which, in turn, via a second joint 19, a counterweight 20 is pivotally mounted.

Der Schwenkbereich der Pendelschiene 17 am ersten Gelenk 16 ist, aus gehend von der axialen Verlängerung des zweiten Armes 14 , beschränkt auf 90°. The swivel range of the oscillating rail 17 at the first joint 16 is made continuously from the axial extension of the second arm 14 is limited to 90 °. Ebenfalls auf 90° ist der Schwenkbereich des Gewichtes 20 an der Pendelschiene 17 begrenzt. Also at 90 °, the swivel range of the weight 20 is limited at the pendulum rail 17th

In einer zweiten, in Fig. 4 dargestellten Ausführungsform des Tennis apparates ist ein Steg 21 für die Lagerung der horizontalen Achse 22 des Hebelarmes 4 auf einer von der Grundplatte 1 getrennt ausgebilde ten und auf dieser um eine vertikale Achse 23 schwenkbar gelagerte Drehplatte 24 befestigt. Apparatus in a second, in Fig. Embodiment of the tennis shown in Figure 4, a ridge 21 for mounting the horizontal axis 22 of the lever arm 4 on a separate from the base plate 1 having formed th and on this about a vertical axis 23 pivotably mounted rotary plate 24 is fixed. Der horizontale Schwenkbereich dieser Dreh platte 24 kann dabei begrenzt ausgebildet sein. The horizontal pivot range of the pivot plate 24 can be formed is limited.

An dem, dem ersten Arm 12 gegenüber liegenden zweiten Arm 14 des Aus legers 4 ist ein Gegengewicht 25 befestigt. Where, the first arm 12 opposite the second arm 14 of the off legers 4 a counterweight 25 is fastened.

Die Rückführung des Auslegers in die Ausgangsposition wird durch eine Rückstellvorrichtung 26 bewirkt, welche in dieser Ausführungsform als mit ihrem einen Ende am Steg 21 und mit ihrem anderen Ende an der ho rizontalen Achse 22 befestigte Spiralfeder 27 ausgebildet ist. The return of the arm to the initial position is effected by a return device 26 which is formed in this embodiment as with one end on the web 21 and with its other end on the ho rizontalen axis 22 fixed spiral spring 27th

Eine andere Ausführungsform einer solchen Rückstellvorrichtung 26 ist in den Fig. 5a und 5b dargestellt. Another embodiment of such a resetting device 26 is shown 5a and 5b in Figs.. Dort ist ein federnder Anschlag 28 für den Hebelarm 4 dargestellt, welcher eine auf der horizontalen Achse 22 zwischen den Gurten 8 bzw. 8 ′ drehfest angeordnete Blattfe der 29 aufweist. There, a resilient stop 28 is shown for the lever arm 4, which has a horizontal axis 22 on the rotationally fixed between the belts 8 and 8 'arranged Blattfe 29th Ein ebenfalls auf der horizontalen Achse drehbar befestigter Mitnehmer 30 wird durch den Hebelarm 4 mitgenommen und lenkt die Blattfeder 29 aus, welche dann den Ausleger 4 wieder über den Mitnehmer 30 zurückführt. A likewise on the horizontal axis rotatably mounted follower 30 is carried along by the lever arm 4 and deflects the leaf spring 29 of which then returns the arm 4 again via the carrier 30th

Bei einer vierten Ausführungsform, dargestellt in Fig. 6, ist anstel le des Tennisballes ein Gelenk 31 am Ende des Auslegers 4 angeordnet, welches mit einer Rückstellfeder 32 kombiniert ist. In a fourth embodiment, shown in Fig. 6, Anstel le of the tennis ball is arranged a hinge 31 at the end of the boom 4, which is combined with a restoring spring 32. An diesem Gelenk 31 ist wiederum ein teleskopartiger zweiter Ausleger 33 befestigt, an dessen Ende der Tennisball 5 angeordnet ist. At this joint 31, in turn, a second telescoping boom 33 is attached, is arranged at the end of the tennis ball. 5

Der Ausleger 4 wiederum ist an einer Vorrichtung 6 entsprechend einer der vorbeschriebenen Ausführungsformen angeordnet. The boom 4 is in turn arranged on a device 6 in accordance with one of the above-described embodiments.

Auch bei der in Fig. 7 dargestellten fünften Ausführungsform des Ten nisapparates ist am Ende des Auslegers 4 ein Gelenk 31 vorgesehen, wobei die Vorrichtung 6 wie in den vorbeschriebenen Ausführungsformen ausgebildet sein kann. Also in the embodiment shown in Fig. 7 of the fifth embodiment Ten nisapparates a hinge 31 is provided at the end of the boom 4, the apparatus 6 may be formed as in the above-described embodiments.

An dem wandförmig ausgebildeten Steg 34 ist eine horizontale Füh rungsstange 35 bestimmter Länge befestigt, auf welcher ein längsver schieblich ausgebildetes Gleitstück 36 mit einem Gelenk 37 angeord net, welches wiederum mit dem Gelenk 31 am Ausleger 4 über eine Ver bindungsstange 38 verbunden ist. On the wall-shaped rib 34 is a horizontal Füh approximately rod 35 of specific length fixed on which a längsver displaceable trained slider 36 is connected with a hinge 37 angeord net, which in turn binding rod with the joint 31 on the boom 4 via a Ver 38th Am Gleitstück 36 wiederum ist über eine Haltevorrichtung 39 der Tennisball 5 befestigt. On slide 36 in turn 39 of the tennis ball 5 is mounted on a holder.

Die Führungsstange 35 kann auch in ihrem freien Endbereich nach unten abgebogen sein, wodurch dem Gleitstück 36 und damit dem Tennisball 5 ein parabolischer Bewegungsablauf in diesem Bereich vorgegeben wird. The guide rod 35 can be bent in its free end portion downwardly, whereby the slider 36 and 5, a parabolic trajectory is specified in this field the tennis ball.

In einer letzten Ausführungsform ist an der Grundplatte 1 benachbart zur Vorrichtung 6 eine erste vertikale Stütze 40 vorgesehen, an derem oberen Ende wiederum ein horizontaler Stab 41 befestigt ist welcher wiederum mit seinem anderen Ende an einer zweiten vertikalen Stütze 42 und einer weiteren Bodenplatte 43 abgestützt ist. In a final embodiment, a first vertical support is adjacent to the base plate 1 40 is provided to the device 6, at the upper end thereof, in turn, a horizontal bar 41 is fixed which in turn is supported with its other end to a second vertical support 42 and a further base plate 43 ,

Wie in Fig. 9 dargestellt, ist die Bodenplatte 43 und damit die zwei te vertikale Stütze 42 gegenüber der ersten Stütze 40 seitlich abge setzt. As shown in Fig. 9, the bottom plate 43 and so that the two vertical support te sets abge laterally opposite the first support 40 42.

Auf dem horizontalen Stab 41 ist ein erstes Gleitstück 44 längsver schieblich angeordnet, an welchem wiederum ein vertikal nach unten herabhängender Führungsstab 45 für ein darauf verschiebbares weiteres Gleitstück 46 mit einem daran vorgesehenen Gelenk 47 angeordnet ist. To the horizontal bar 41, a first slider 44 is disposed längsver displaceable, on which in turn a vertically drooping down guide rod 45 is arranged for a sliding it further slide 46 having a joint provided thereon 47th

Dieses Gelenk 47 ist über einen Verbindungsstab 48 mit einem weiteren Gelenk 49 verbunden, welches am Ende des Auslegers 4 befestigt ist. This joint 47 is connected through a connecting rod 48 with a further hinge 49 which is attached to the end of the boom. 4

Der Tennisball 5 wiederum ist über eine teleskopartig ausgebildete Haltevorrichtung 50 verbunden. The tennis ball 5 in turn is connected via a telescopically formed support device 50th

Claims (22)

1. Tennisapparat, dadurch gekennzeichnet, dass ein Tennisball bzw. eine Tennisball-Imitation ( 5 ) mittels einer Vorrichtung ( 6 ) führbar ist, welche mindestens einen beweglich auf einer Grundplatte ( 1 ) befestigten Ausleger ( 4 ) aufweist, an dessen Ende ( 3 ) der Tennisball ( 5 ) befestigt ist. 1. Tennis apparatus, characterized in that a tennis ball or a tennis ball imitation (5) by means of a device (6) can be guided, which has at least fixed a movably on a base plate (1) arm (4), at the end (3 ) of the tennis ball (5) is mounted.
2. Tennisapparat, nach Anspruch 1, dadurch gekenn zeichnet, dass der Ausleger ( 4 ) räumlich, mindestens begrenzt räumlich beweglich ist. 2. Tennis apparatus according to claim 1, characterized in that the boom (4) is spatially limited least spatially movable.
3. Tennisapparat, nach Anspruch 1, dadurch gekenn zeichnet, dass der Ausleger ( 4 ) als Hebelarm ( 11 ) ausgebildet ist, welcher um eine, auf der Grundplatte ( 1 ) be festigte horizontale Achse ( 22 ) schwenkbar und mittels einer Rückstellvorrichtung ( 26 ) zurückführbar ist. 3. Tennis apparatus is characterized according to claim 1, terized in that the boom (4) and lever arm (11) is formed, which is a region at the base plate (1) be strengthened horizontal axis (22) is pivotally and (by means of a resetting device 26 ) is recyclable.
4. Tennisapparat, nach Anspruch 3, dadurch gekenn zeichnet, dass auf der Grundplatte ( 1 ) mindestens ein, mit seiner Ebene senkrecht zur Ebene der Grundplatte ( 1 ) ange ordneter Steg ( 21 ) befestigt ist, an welchem die horizontale Achse ( 22 ) des Hebelarmes ( 11 ) in einem Abstand von der Grundplatte ( 1 ) vorgesehen ist. 4. Tennis apparatus is characterized according to claim 3, terized in that on the base plate (1) at least one, with its plane perpendicular to the plane of the base plate (1) arranged web (21) is fastened, on which the horizontal axis (22) of the lever arm (11) at a distance from the base plate (1) is provided.
5. Tennisapparat, nach Anspruch 4, dadurch gekenn zeichnet, dass der Steg ( 21 ) für die Lagerung der horizontalen Achse ( 22 ) des Hebelarmes ( 11 ) auf einer von der Grundplatte ( 1 ) getrennt ausgebildeten und auf dieser um eine vertikale Achse ( 23 ) schwenkbar gelagerten Drehplatte ( 24 ) befestigt ist. 5. Tennis apparatus is characterized according to claim 4, terized in that the web (21) (for mounting the horizontal axis (22) of the lever arm (11) on one of the base plate (1) separately formed and on this about a vertical axis 23) turning plate pivotally mounted (24) is attached.
6. Tennisapparat, nach Anspruch 5, dadurch gekenn zeichnet, dass der horizontale Schwenkbereich der Dreh platte ( 24 ) begrenzt ausgebildet ist. 6. Tennis apparatus, characterized according to claim 5, in that the horizontal pivot range of the rotary plate (24) is limited.
7. Tennisapparat, nach Anspruch 4, dadurch gekenn zeichnet, dass der Hebelarm ( 1 ) zweiarmig ausgebildet ist, wobei an dem ersten Arm ( 12 ) der Tennisball ( 5 ) befestigt und an dem gegenüberliegenden zweiten Arm ( 14 ) ein Gegengewicht ( 25 ) angeordnet ist. 7. Tennis apparatus according to claim 4, characterized in that the lever arm (1) has two arms, being fixed to the first arm (12) of the tennis ball (5) and at the opposite second arm (14) a counterweight (25) is arranged.
8. Tennisapparat, nach Anspruch 7, dadurch gekenn zeichnet, dass auf der Grundplatte ( 1 ) zwei parallel zueinander und in einem Abstand voneinander angeordnete Stege ( 8 bzw. 8 ′) vorgesehen sind, zwischen deren oberen freien Enden ein Gurt ( 9 ) befestigt ist, welcher in seiner Mitte ein Kugelgelenk ( 10 ) aufweist, an welchem der zweiarmige Hebelarm ( 11 ) befestigt ist und wobei das Kugelgelenk ( 10 ) einen begrenzten seitlichen Schwenkbereich für den Hebelarm ( 11 ) aufweist, dass der den Tennisball ( 5 ) haltende erste Arm (Ballarm) ( 12 ) als axial fe dernd längsverschieblicher Teleskop-Arm ( 13 ) von grosser Länge ausgebildet und dass auf dem dem ersten Arm ( 12 ) gegenüberlie genden zweiten Arm ( 14 ) des Hebelarmes ( 11 ) ein erster, auf die sem verschiebbarer Feststeller angeordnet ist, an welchem über ein erstes Gelenk ( 16 ) eine Pendelschiene ( 17 ) nach unten hän gend vorgesehen ist und an welcher ein zweiter verschiebbarer Feststeller ( 18 ) angeordnet und an we 8. Tennis apparatus according to claim 7, characterized in that on the base plate (1) comprises two parallel and spaced-apart webs (8, 8 ') are provided, fastened a belt (9) between their upper free ends is that a ball joint at its center (10), on which the two-armed lever arm (11) is fixed and wherein the ball joint (10) a limited lateral pivoting range of the lever arm (11), in that the tennis ball (5) holding first arm (Ballarm) (12) as an axially fe horror longitudinally displaceable telescopic arm (13) formed of great length and that on the first arm (12) gegenüberlie constricting second arm (14) of the lever arm (11), a first, on the sem slidable lock is arranged to which via a first joint (16) comprises a pendulum rail (17) downwards is provided hän quietly and in which is arranged a second sliding fastener (18) and we lchem über ein zweites Gelenk ( 19 ) ein Gegengewicht ( 20 ) schwenkbar befestigt ist. lchem via a second joint (19) a counterweight (20) is pivotally mounted.
9. Tennisapparat, nach Anspruch 8, dadurch gekenn zeichnet, dass der Schwenkbereich der Pendelschiene ( 17 ) am ersten Gelenk ( 16 ) auf 90° beschränkt ist, ausgehend von der axialen Verlängerung des zweiten Armes ( 14 ). 9. Tennis apparatus is characterized according to claim 8, terized in that the pivoting range of the swing rail (17) (16) is limited to 90 ° at the first joint, starting from the axial extension of the second arm (14).
10. Tennisapparat, nach Anspruch 4, dadurch gekenn zeichnet, dass die Rückstellvorrichtung ( 26 ) als unmit telbar auf den Hebelarm ( 4 bzw. 11 ) einwirkende Feder ( 27 ) aus gebildet ist. 10. Tennis apparatus according to claim 4, characterized in that the restoring device (26) is formed as UNMIT telbar on the lever arm (4 or 11) acting spring (27) is made.
11. Tennisapparat, nach Anspruch 4, dadurch gekenn zeichnet, dass die Rückstellvorrichtung ( 26 ) als unmittelbar auf den Hebelarm ( 4 bzw. 11 ) einwirkende Hydraulik vorrichtung ausgebildet ist. 11. Tennis apparatus according to claim 4, characterized in that the restoring device (26) acting as directly on the lever arm (4 or 11) is formed hydraulic device.
12. Tennisapparat, nach Anspruch 4, dadurch gekenn zeichnet, dass die Rückstellvorrichtung ( 27 ) als unmit telbar auf den Hebelarm ( 4 bzw. 11 ) einwirkender elektromotori scher Antrieb ausgebildet ist. 12. Tennis apparatus according to claim 4, characterized in that the restoring device (27) is formed as UNMIT telbar on the lever arm (4 or 11) acting elektromotori shear drive.
13. Tennisapparat nach einem der vorhergehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, dass zusätzlich zu der Rückstellvorrichtung ( 26 ) ein federnder Anschlag ( 28 ) für den Hebelarm ( 4 bzw. 11 ) vorgesehen ist. 13. Tennis apparatus according to any one of the preceding claims, characterized by that in addition to the resetting device (26), a resilient stop (28) for the lever arm (4 or 11).
14. Tennisapparat nach Anspruch 13, dadurch gekenn zeichnet, dass auf dem Gurt ( 9 bzw. 22 ) mindestens eine Blattfeder ( 29 ) mit vertikalem Biegebereich und von bestimmter Länge vorgesehen ist, welche von dem Hebelarm ( 4 bzw. 11 ) über einen ebenfalls auf dem Gurt ( 9 bzw. 22 ) drehbar befestigten Mitnehmer ( 30 ) auslenkbar ist und den Ausschlagbereich des He belarmes ( 4 bzw. 11 ) federnd begrenzt. 14. Tennis apparatus according to claim 13, characterized in that at least one leaf spring on the belt (9 or 22) (29) is provided with a vertical bending area and of predetermined length, which of the lever arm (4 or 11) via a likewise on the belt (9 or 22) rotatably mounted driver (30) is deflectable and belarmes the scale range of the He (4 or 11) resiliently limited.
15. Tennisapparat nach Anspruch 7, dadurch gekenn zeichnet, dass an dem Ende des ersten Armes ( 4 bzw. 12 ) anstelle des Tennisballes ( 5 ) ein, mit einer Rückstellfeder ( 32 ) versehenes Gelenk ( 31 ) angeordnet ist, an welchem ein Ausleger ( 33 ) schwenkbar vorgesehen und an dessen freiem Ende der Tennis ball ( 5 ) befestigt ist. 15. Tennis apparatus according to claim 7, characterized in that at the end of the first arm (4 or 12) rather than the tennis ball (5), with a return spring (32) provided with hinge (31) is arranged, to which a boom (33) pivotally provided and fixed to the free end of the tennis ball (5).
16. Tennisapparat nach Anspruch 15, dadurch gekenn zeichnet, dass der Ausleger ( 33 ) axial längsverschieb lich und federnd ausgebildet ist. 16. Tennis apparatus according to claim 15, characterized in that the boom (33) is formed axially längsverschieb Lich and springy.
17. Tennisapparat nach Anspruch 7, dadurch gekenn zeichnet, dass am Ende des Hebelarmes ( 4 bzw. 12 ) an stelle des Tennisballes ( 5 ) ein erstes Gelenk ( 31 ) vorgesehen ist, dass an der Grundplatte ( 1 ) oder am Steg ( 34 ) ein hori zontal angeordneter Führungsstab ( 35 ) bestimmter Länge befestigt und auf welchem ein Gleitstück ( 36 ) mit einem darauf angeord neten zweiten Gelenk ( 37 ) längsverschieblich vorgesehen ist, dass das erste und das zweite Gelenk ( 31 bzw. 37 ) mittels eines Stabes ( 38 ) verbunden sind und dass der Tennisball ( 5 ) über ein Zwischenstück ( 39 ) an dem Gleitstück ( 36 ) befestigt ist. 17. Tennis apparatus according to claim 7, characterized in that at the end of the lever arm (4 or 12) to the tennis ball (5) out of a first joint (31) is provided (that on the base plate (1) or on the web 34 is longitudinally displaceably provided) a hori zontally arranged guide rod (35) fixed to a certain length and on which a slider (36) with a subsequent angeord Neten second hinge (37), that the first and the second joint (31 or 37) by means of a rod (38) are connected and that the tennis ball (5) via an intermediate piece (39) on the slider (36) is attached.
18. Tennisapparat nach Anspruch 17, dadurch gekenn zeichnet, dass das freie Ende des Führungsstabes ( 35 ) parabolisch nach unten abgebogen ist. 18. Tennis apparatus according to claim 17, characterized in that the free end of the guide rod (35) is parabolic bent downwards.
19. Tennisapparat nach Anspruch 7, dadurch gekenn zeichnet, dass an der Grundplatte ( 1 ) eine vertikale Stütze ( 40 ) bestimmter Höhe befestigt ist, an derem freien Ende ein horizontaler Führungsstab ( 41 ) in Auslegerrichtung biegefest angeordnet und an seinem Ende wieder mittels einer zweiten vertikalen Stütze ( 42 ) mit einer Bodenplatte ( 43 ) gehalten ist, dass auf dem horizontalen Führungsstab ( 41 ) ein erstes Gleit stück ( 44 ) angeordnet und an welchem ein vertikal nach unten herabhängender zweiter Führungsstab ( 45 ) biegefest befestigt ist, auf welchem ein zweites Gleitstück ( 46 ) mit einem daran befestigten ersten Gelenk ( 47 ) angeordnet ist, dass am Ende des Hebelarmes ( 4 bzw. 12 ) anstelle des Tennisballes ( 5 ) ein zwei tes Gelenk ( 49 ) vorgesehen ist und dass das erste Gelenk ( 47 ) mit dem zweiten Gelenk ( 49 ) über einen biegefesten Stab ( 48 ) verbunden ist. 19. Tennis apparatus according to claim 7, characterized in that on the base plate (1) has a vertical support (40) a certain level is fixed at the free end a horizontal guide rod (41) in the boom direction bending fixedly disposed and at its end, again by means of a that on the horizontal guide bar (41) is held second vertical support (42) having a bottom plate (43) disposed a first sliding piece (44) and to which a vertically hanging down below the second guide rod (45) is mounted resistant to bending, on which a second slider (46) with an attached first joint (47) is arranged such that a two-th joint (49) is provided at the end of the lever arm (4 or 12) rather than the tennis ball (5) and that the first joint ( 47) (the second joint 49) of a bending-resistant rod (48) connected.
20. Tennisapparat nach einem der vorhergehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, dass die Grundplatte ( 1 ) als flaches Bodengewicht ausgebildet ist. 20. Tennis apparatus according to any one of the preceding claims, characterized by that the base plate (1) is formed as a flat bottom weight.
21. Tennisapparat nach einem der vorhergehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, dass im bzw. am Ten nisball ( 5 ), im bzw. am Hebelarm ( 4 bzw. 11 ), in bzw. an der horizontalen Achse ( 22 ), im bzw. am Kugelgelenk ( 10 ), in bzw. an der Rückstellvorrichtung ( 26 ) und/oder an anderen bzw. weiteren Messpunkten Messinstrumente vorgesehen und, welche mit einer EDV-Anlage verbunden sind. 21. Tennis apparatus according to any one of the preceding claims, characterized by that in or on the Ten nisball (5), in or on the lever arm (4 or 11) in or on the horizontal axis (22), or in the ball joint (10), in or on the return device (26) and / or provided at other or further measuring instruments and measuring points, which are connected to a computer system.
22. Tennisapparat nach einem der vorhergehenden Ansprüche, da durch gekennzeichnet, dass der Tennisball ( 5 ) an seinem Ausleger ( 4 ) über entsprechend angeordnete motori sche Antriebe führbar und von einer EDV-Anlage steuerbar ist. 22. Tennis apparatus according to any one of the preceding claims, characterized by that the tennis ball (5) on its arm (4) can be guided over correspondingly arranged motori specific drives and controlled by a computer system.
DE19863603923 1986-02-07 1986-02-07 Tennis apparatus Withdrawn DE3603923A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19863603923 DE3603923A1 (en) 1986-02-07 1986-02-07 Tennis apparatus

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19863603923 DE3603923A1 (en) 1986-02-07 1986-02-07 Tennis apparatus
AU69361/87A AU6936187A (en) 1986-02-07 1987-02-06 Tennis apparatus
PCT/DE1987/000047 WO1987004635A1 (en) 1986-02-07 1987-02-06 Tennis apparatus
EP87101650A EP0236756A3 (en) 1986-02-07 1987-02-06 Tennis practice apparatus

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3603923A1 true DE3603923A1 (en) 1987-08-13

Family

ID=6293663

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19863603923 Withdrawn DE3603923A1 (en) 1986-02-07 1986-02-07 Tennis apparatus

Country Status (4)

Country Link
EP (1) EP0236756A3 (en)
AU (1) AU6936187A (en)
DE (1) DE3603923A1 (en)
WO (1) WO1987004635A1 (en)

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2278288A (en) * 1993-05-28 1994-11-30 Lan Chung Sung Tennis practicing device.
US5685542A (en) * 1994-06-13 1997-11-11 Weis; Raymond P. Tennis teaching apparatus
US5494278A (en) * 1994-09-06 1996-02-27 Linden; Craig L. Hitting practice machine for ball games
DE502006003152D1 (en) * 2005-06-02 2009-04-30 Karel Spicak Tennis training device
CN105214295B (en) * 2015-11-03 2018-02-09 广西科技大学 A kind of tennis training device

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE8009961U1 (en) * 1900-01-01 Fehlings, Harald, 3550 Marburg
DE2225831A1 (en) * 1971-06-17 1972-12-21
US3876203A (en) * 1974-04-04 1975-04-08 Philip Gold Device for use in practicing tennis strokes
US4042237A (en) * 1976-06-24 1977-08-16 Cornel Moraru Tennis trainer
DE2846861A1 (en) * 1978-10-27 1980-05-08 Erhart Enterlein Fa Automatic tennis practice appts. - consists of ball-carrying rod mounted on rotating holder and giving way under force of stroke and returning to its starting position
DE8504097U1 (en) * 1985-02-14 1985-05-15 Ott, Ewald, 6720 Speyer, De Tennis coach

Family Cites Families (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1973424A (en) * 1931-05-12 1934-09-11 Robert J Albera Ball game
US2142437A (en) * 1938-03-31 1939-01-03 Mccall Corp Process of making printing plates for multicolor printing
US3408070A (en) * 1965-11-26 1968-10-29 Gonzales Anthony Revolving baseball toy comprising magnetic clutch means
GB1397922A (en) * 1971-02-10 1975-06-18 Sturgeon D J Golf practice apparatus
US4204678A (en) * 1977-08-15 1980-05-27 Weis Ray P Tennis playing apparatus
US4175744A (en) * 1978-03-30 1979-11-27 Chi Rho Corporation Eye-hand coordinator
US4429880A (en) * 1981-07-31 1984-02-07 Chen Richard M Golf game simulator device
DE3305269C2 (en) * 1983-02-16 1987-10-08 Leo Walker
US4508340A (en) * 1984-07-11 1985-04-02 Leon Liao Batting aid with pivotally supported ball

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE8009961U1 (en) * 1900-01-01 Fehlings, Harald, 3550 Marburg
DE2225831A1 (en) * 1971-06-17 1972-12-21
US3876203A (en) * 1974-04-04 1975-04-08 Philip Gold Device for use in practicing tennis strokes
US4042237A (en) * 1976-06-24 1977-08-16 Cornel Moraru Tennis trainer
DE2846861A1 (en) * 1978-10-27 1980-05-08 Erhart Enterlein Fa Automatic tennis practice appts. - consists of ball-carrying rod mounted on rotating holder and giving way under force of stroke and returning to its starting position
DE8504097U1 (en) * 1985-02-14 1985-05-15 Ott, Ewald, 6720 Speyer, De Tennis coach

Also Published As

Publication number Publication date
WO1987004635A1 (en) 1987-08-13
AU6936187A (en) 1987-08-25
EP0236756A3 (en) 1988-04-27
EP0236756A2 (en) 1987-09-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3402910C2 (en)
EP0433426B1 (en) Stand equipped with accessory devices, for supporting a freely orientable apparatus
EP0010177B1 (en) Artificial knee joint
DE3713351C2 (en)
DE3300746C2 (en)
DE3510553C2 (en)
AT401665B (en) Hinge, particularly for doors
DE3505527C2 (en)
DE3815450C2 (en) Wide-angle hinge with pinion gear
DE3302558C2 (en)
DE3935175C2 (en) Belt conveyor with two conveying paths angularly adjustable
DE3302312C2 (en)
DE19615077C2 (en) Stand for a computer keyboard
AT398265B (en) Anchoring device for the front panel of a drawer
EP0580075A1 (en) Automatic telescopic device for drawer runners
DE3439135C2 (en)
DE4110830C1 (en)
DE3943137A1 (en) Carrier for adjustment of the height, the pivot angle and the tilt of a display device
DE4401655A1 (en) Game element for a hole ball game
EP0081672B1 (en) Roller shutter
DE3340558C2 (en)
CH677841A5 (en)
EP0155631A2 (en) Ridge marker for an agricultural implement
EP0538240A2 (en) Hinge
EP0111645A2 (en) Support for a data display unit

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: MOENCH, JULIUS, 8508 WENDELSTEIN, DE

8181 Inventor (new situation)

Free format text: MOENCH, JULIUS, 8508 WENDELSTEIN, DE KALTHOFF, GERD-OTTO, DIPL.-ING., 8520 ERLANGEN, DE

8130 Withdrawal