DE3538653A1 - Device for the application of liquid cosmetics - Google Patents

Device for the application of liquid cosmetics

Info

Publication number
DE3538653A1
DE3538653A1 DE19853538653 DE3538653A DE3538653A1 DE 3538653 A1 DE3538653 A1 DE 3538653A1 DE 19853538653 DE19853538653 DE 19853538653 DE 3538653 A DE3538653 A DE 3538653A DE 3538653 A1 DE3538653 A1 DE 3538653A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
liquid
top part
longitudinal channels
application
device according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19853538653
Other languages
German (de)
Inventor
Geb Verges Dahm
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
DAHM GEB VERGES KARIN
Original Assignee
DAHM GEB VERGES KARIN
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B43WRITING OR DRAWING IMPLEMENTS; BUREAU ACCESSORIES
    • B43KIMPLEMENTS FOR WRITING OR DRAWING
    • B43K1/00Nibs; Writing-points
    • B43K1/06Tubular writing-points
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A45HAND OR TRAVELLING ARTICLES
    • A45DHAIRDRESSING OR SHAVING EQUIPMENT; MANICURING OR OTHER COSMETIC TREATMENT
    • A45D34/00Containers or accessories specially adapted for handling liquid toilet or cosmetic substances, e.g. perfumes
    • A45D34/04Appliances specially adapted for applying liquid, e.g. using roller or ball
    • A45D34/042Appliances specially adapted for applying liquid, e.g. using roller or ball using a brush or the like

Abstract

The device serves as a stick-shaped applicator for the application of liquid cosmetics. It comprises a sleeve forming the stick for the reception of the cosmetic liquid and a top part, arranged thereon, for the application of this liquid. The top part possesses a number of longitudinal capillary channels which communicate with the liquid inside the sleeve and the outlet openings of which are located in the outer contour of the top part. The mean diameter of the longitudinal channels can be within the range from 0.1 to 0.8 mm. The top part can have various designs. For example, the top part can comprise a bundle of thin tubes representing the longitudinal channels. However, the top part is preferably formed from a roll of sheet material, the sheet material being provided with essentially parallel protuberances and depressions which serve as spacers between the individual windings and thus form the longitudinal channels.

Description

Flüssige Kosmetika, nachfolgend auch als "kosmetische Flüssigkeit" bezeichnet, sind in der Regel Suspensionen von was serähnlicher bis cremig-fließender Konsistenz, die als Farbträger einen verhältnismäßig hohen Pigmentanteil besitzen, welcher nach der Applikation den kosmetischen Belag auf der Haut ergibt. Liquid cosmetics, hereinafter referred to as "cosmetic liquid", are usually suspensions of what serähnlicher which results to creamy-bodied consistency which have a relatively high proportion of pigment as a color carrier after application of the cosmetic film on the skin. Die Applikation erfolgt dabei üblicherweise mittels eines Applikators mit einem Kopfteil in Form eines Pinsels, Bürstchens, Fasertup fers o. dgl., mit dem die Flüssigkeit aus einem Vorratsbehälter entnommen und auf die Haut aufgetragen wird. The application usually takes place by means of an applicator having a head portion in the form of a brush, brush, Fasertup fers o. The like., To which the liquid is withdrawn from a reservoir and applied to the skin. Ein typisches Bei spiel dafür sind die sog. "Eye-Liner", die sich aus einem die Flüssigkeit enthalten Röhrchen und einem vom Verschluß des Röhr chens getragenen und in die Flüssigkeit eintauchenden Applikator zusammensetzen. In a typical game for abstaining from a liquid are the so-called. "Eye liner" compose a tube carried by the closure of the Rohr Chen and dipping into the liquid and applicator.

Die bekannten Applikatoren erfordern großes Geschick der Benutzerin insbesondere auch deshalb, weil es schr schwierig ist, mit dem Applikator die richtige, im jeweiligen Bedarfsfall benötigte Dosis an Flüssigkeit aus dem Vorratsbehälter zu entneh men. The known applicators require great skill of the user in particular also because it is oblique difficult with the applicator proper, required in the particular case of need dose of liquid from the reservoir to entneh men. Meistens nimmt der Applikator ein Übermaß an Flüssigkeit auf und muß vor dem Gebrauch abgestreift werden, und oftmals wird auch der Griff des Applikators verschmutzt. In most cases, the applicator takes an excessive amount of liquid and needs to be stripped off prior to use, and often the grip of the applicator is dirty. Dies alles erschwert die Handhabung beträchtlich. All this makes the handling significantly.

Es hat nicht an Vorschlägen gefehlt, diesen Nachteil zu beseitigen. There have been many proposals to eliminate this disadvantage. Einer dieser Vorschläge geht von der im Prinzip sehr sinnvollen Überlegung aus, den Griff des Applikators als Hülse und damit als Vorratsbehälter für die Flüssigkeit so auszubilden, daß das Kopfteil, also z. One of these proposals goes from basically very meaningful consideration of so form the handle of the applicator as a sleeve and as a reservoir for the liquid so that the head part, ie for. B. ein Pinsel oder eine Faserspitze von innen her laufend mit Nachschub an Flüssigkeit versorgt wird, etwa in der Art, wie dies bei den bekannten Faserschreibern der Fall ist. B. is continuously supplied with replenishment liquid to a brush or a fiber tip from the inside, approximately in the way as is the case with the known fiber markers. Die Praxis hat gedoch gezeigt, daß die bei Faserschrei bern bewährte Technik nicht auf kosmetische Applikatoren übertra gen werden kann, und zwar deshalb nicht, weil Pinsel, Faserspit zen und dergleichen Materialien die in der kosmetischen Flüssig keit enthaltenen Pigmente nicht frei passieren lassen, sondern zumindest teilweise zurückhalten. Practice has shown gedoch that the tried and tested with fiber pen overnight technique can not be on cosmetic applicators übertra gen, for the reason not because brush, Faserspit zen and the like materials do not let the pigments ness contained in the cosmetic liquid to pass freely, but at least partly restrain. Im Laufe des Gebrauchs wird da durch die Intensität der Farbe, die in der Kosmetik sehr wichtig ist, zunehmend geringer. In the course of use since by the intensity of the color, which is very important in cosmetics, increasingly smaller.

Mit der Erfindung soll der Kosmetik nunmehr eine ver besserte Vorrichtung zur Verfügung gestellt werden, die eine als Griff dienende Hülse zur Aufnahme der kosmetischen Flüssigkeit und ein daran angeordnetes Kopfteil zur Applikation der Flüssig keit enthält und die es gestattet, die Flüssigkeit in richtiger Dosierung, ohne Gefahr einer Verschmutzung und ohne Verlust an Farbintensität zu applizieren. With the invention, the cosmetic is to be made now a ver improved apparatus, including serving as a grip sleeve for holding a liquid cosmetic and a disposed thereon head part for the application of the liquid resistance and which allows the liquid in the correct dose without to apply risk of contamination and without loss of color intensity.

Dieses Ziel erreicht die Erfindung dadurch, daß das Kopfteil eine Anzahl kapillarer Längskanäle besitzt, die mit der Flüssigkeit innerhalb der Hülse in Verbindung stehen und deren Auslaßöffnungen sich in der Außenkontur des Kopfteils befinden. This object is achieved by the invention in that the head part has a number of capillary longitudinal channels communicating with the liquid within the sleeve in connection whose outlet openings are located in the outer contour of the head part. Zweckmäßig haben diese Längskanäle einen mittleren Durchmesser im Bereich von 0,1-0,8 mm. Suitably, these longitudinal channels have an average diameter in the range of 0.1 to 0.8 mm.

Die Erfindung ist das konsequente Ergebnis der Überle gung, daß die Probleme des Vorschlags, einen Applikator für kos metische Flüssigkeiten nach Art eines Faserschreibers auszubil den, darauf beruhen, daß die als Kopfteil verwendeten Pinsel, Faserspitzen und dgl. Materialien eine ausgesprochen große Ober fläche und damit ein sehr ungünstiges Verhältnis von Oberfläche zu freiem Volumen innerhalb des Materials besitzen. The invention is the consequent result of Überle supply, that the problems of the proposal, trainees an applicator for kos metic liquids in the manner of a felt-tip pen to, based on the fact that the brush used as a head part, fiber tips, and the like. Materials a very large top area and thus have a very unfavorable ratio of surface to free volume within the material. Dadurch kön nen sich zwischen dem Material des Kopfteils und den Pigmenten der kosmetischen Flüssigkeit in starkem Umfang Adsorptionsvorgän ge und entsprechende Oberflächenreaktionen ausbilden, die die Ursache für das zunehmende "Ausfiltern" der Pigmente aus der Flüssigkeit sind. Characterized Kgs NEN be formed ge and corresponding surface reactions, which are the cause for the increasing "filtering out" of the pigments from the liquid between the material of the head portion and the pigments of the cosmetic liquid into strong circumferential Adsorptionsvorgän. Bei Faserschreibern treten vergleichbare Er scheinungen nicht auf, weil deren Schreibflüssigkeit den Farb stoff überwiegend in gelöster Form enthält, was bei kosmetischen Flüssigkeiten aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist. In fiber markers appear comparable He did not phenomena because their writing liquid containing the color material predominantly in dissolved form, which is not possible with cosmetic liquids for various reasons.

Demgegenüber besitzt das Kopfteil der erfindungsgemäßen Applikationsvorrichtung eine Anzahl ausgeprägter Längskanäle, bei denen das Verhältnis von Oberfläche zu freiem Volumen wesentlich zum Volumen hin verschoben ist, mit der Folge, daß Oberflächen reaktionen nur noch in geringem Umfang auftreten können. In contrast, the top part of the application device according to the invention has a number of distinct longitudinal channels in which the ratio of surface is shifted to free volume significantly to the volume down, with the result that surface reactions only occur to a limited extent. Dadurch bleibt die kosmetische Flüssigkeit auch bei längerem Gebrauch der Applikationsvorrichtung frei fließfähig und wird nicht ausgefil tert. Thereby, the cosmetic liquid remains free flowing even after prolonged use of the application device and is not tert ausgefil. Der mittlere Durchmesser der Kanäle hängt dabei etwas von der Art und Beschaffenheit der kosmetischen Flüssigkeit ab und ist so bemessen, daß die Flüssigkeit in den Längskanälen durch Kapillarkräfte gehalten wird, wenn das Kopfteil keinen Kontakt zur Haut hat. The mean diameter of the channels depends somewhat on the type and nature of the cosmetic liquid, and is dimensioned such that the liquid is held in the longitudinal channels by capillary forces when the head part does not contact the skin.

Das Kopfteil der erfindungsgemäßen Applikationsvorrich tung kann in unterschiedlicher Weise ausgebildet sein. The head part of the Applikationsvorrich processing according to the invention can be designed in different ways. Beispiels weise kann es aus einem Bündel dünner Röhrchen bestehen oder aber - in besonders einfacher und zweckmäßiger Weise - aus einem Wickel eines Folienmaterials, das mit im wesentlichen parallelen Erhebungen und Vertiefungen versehen ist, welche im Wickel als Abstandshalter zwischen den einzelnen Wickellagen wirken und so die Längskanäle ergeben. Example, it may consist of a bundle of thin tubes made or - is provided from a roll of sheet material, which having substantially parallel ridges and grooves, which act in the winding as a spacer between the individual wound layers and so the - in a particularly simple and expedient manner longitudinal channels result. Die Außenkontur desjenigen Bereichs des Kopfteils, in dem sich die Auslaßöffnungen der Längskanäle befin den, läßt sich dem jeweiligen Bedarf anpassen, sie kann z. The outer contour of the portion of the head part, in which the outlet openings of the longitudinal channels to the befin, can be adapted to the respective requirements, it may, for. B. eben sein (wobei die Ebene senkrecht oder schräg zur Mittelachse der Hülse verläuft) oder gewölbt-ballig oder konisch oder auch eine beliebige andere Formgebung haben. B. be flat (the plane perpendicular or inclined to the central axis of the sleeve) or have arched-spherical or conical or any other shape.

Die Erfindung wird nachfolgend anhand der Zeichnungen in einigen grundsätzlichen Ausführungsbeispielen und deren Ab wandlungen näher erläutert. The invention is explained below with reference to the drawings in some basic embodiments and their changes from greater detail. Dabei stellen dar: Here illustrate:

Fig. 1 ein erstes Ausführungsbeispiel in perspekti vischer Ansicht, Fig. 1 shows a first embodiment in Perspecti vischer view,

Fig. 2A und B zwei Abwandlungen des Beispiels gemäß Fig. 1 in Seitenansicht, Fig. 2A and B two modifications of the example of FIG. 1 in side view,

Fig. 3 zwei Varianten eines zweiten Ausfüh rungsbeispiels in Seitenansicht, Fig. 3 shows two variants of a second example of exporting approximately in side view,

Fig. 4 das Ausführungsbeispiel gemäß Fig. 3 in Stirnansicht, Fig. 4 shows the embodiment of FIG. 3 in end view,

Fig. 5A bis D mehrere Folienbänder, die für das Bei spiel gemäß Fig. 3 geeignet sind, im Querschnitt, und Fig. 5A-D several foil strips, which are suitable for the case of play of Fig. 3, in cross-section, and

Fig. 8b eine besondere Form eines Folienbandes in Draufsicht. Fig. 8b is a particular form of a foil strip in plan view.

Bei dem in Fig. 1 gezeigten Ausführungsbeispiel ist eine Hülse 1 mit einem Kopfteil 2 vorgesehen, welches den äußeren Abschluß der Hülse bildet. In the example shown in Fig. 1 embodiment, a sleeve 1 is provided with a head part 2 which forms the outer closure of the sleeve. In der Hülse 1 befindet sich - ggfs. in einem geeigneten Speichermedium enthalten - die zu applizie rende kosmetische Flüssigkeit, und das Kopfteil 2 besitzt eine Anzahl im wesentlichen paralleler Längskanäle 4 , die die Flüs sigkeit aus dem Inneren der Hülse nach außen leiten und zur Stirnseite des Kopfteils hin offen sind. In the sleeve 1 is - possibly contained in a suitable storage medium, -. The lead to applizie Rende cosmetic liquid, and the head part 2 has a number of substantially parallel longitudinal channels 4, which improve the different flues from the interior of the sleeve outwardly to the end face of the head are open. Der Durchmesser der Längskanäle 4 ist an die Art und Beschaffenheit, insbesondere die Viskosität und den Pigmentgehalt der kosmetischen Flüssigkeit an gepaßt und kann im Bereich von 0,1 bis 0,8 mm liegen, z. The diameter of the longitudinal channels 4 is fitted on the type and condition, in particular the viscosity and the pigment content of the cosmetic liquid, and may be in the range of 0.1 to 0.8 mm, for example. B. bei 0,4 mm. B. 0.4 mm.

Die Längskanäle 4 können unterschiedlich gestaltet sein. The longitudinal channels 4 can be designed differently. Im einfachsten Fall, der in Fig. 1 dargestellt ist, sind sie durch ein Bündel dünner Röhrchen 3 gebildet, das in das obere Ende der Hülse 1 eingesetzt und gegen die Hülse abgedichtet ist. In the simplest case, shown in Fig. 1, they are formed by a bundle of thin tubes 3, which is inserted into the upper end of the sleeve 1 and is sealed against the sleeve. Die Anzahl der Röhrchen 3 hängt davon ab, ob die Flüssigkeit flä chig oder als feiner Punkt bzw. Strich appliziert werden soll. The number of the tubes 3 depends on whether the liquid sur fa chig or is to be applied as a fine point or line. Zweckmäßig bestehen die Röhrchen 3 aus einem leicht flexiblen, beim Kontakt mit der Haut etwas nachgiebigen Material, z. Suitably, the tubes 3 consist of a readily flexible, somewhat resilient upon contact with the skin material, eg. B. einem Kunststoff. B. a plastic. Sie können auf ihrer gesamten Länge miteinander verbunden, z. They can be coupled along its entire length, z. B. verklebt oder verschweißt sein, aber ebenso kön nen sie auch in ihrem aus der Hülse 1 herausragenden Endbereich unverbunden sein, so daß ihre äußeren, die Auslaßöffnungen der Kanäle 4 aufweisenden Enden sich unabhängig voneinander bewegen können. B. glued or welded, but also they Kgs NEN be unjoined in their protruding from the sleeve end portion 1, so that their outer, having the outlet openings of the channels 4 ends can move independently of each other.

Die Auslaßöffnungen der Kanäle 4 liegen in der Darstel lung der Fig. 1 in einer senkrecht zur Mittelachse der Hülse 1 verlaufenden Ebene. The outlet openings of the channels 4 are located in the lung depicting the Fig. 1 in a direction perpendicular to the central axis of the sleeve 1 level. Dies ist nicht zwingend, vielmehr kann das Bündel von Röhrchen 3 auch ganz oder teilweise schräg geschnitten sein, so daß das Kopfteil 2 die in Fig. 2A oder Fig. 2B gezeigte Kontur annimmt. This is not mandatory, rather, the bundle of tubes 3 can also be cut entirely or partly inclined so that the head part 2 assumes the contour shown in Fig. 2A or Fig. 2B. Derartige Konturen mit einer mehr oder weniger breiten Spitze 8 und einer sich daran anschließenden Schrägfläche 5 , die ggfs. auch etwas ballig ausgebildet oder konisch zur Mit telachse der Hülse 1 verlaufen kann, haben den Vorteil, daß die kosmetische Flüssigkeit wahlweise sowohl punkt- oder strichförmig (mit der Spitze 8 ) als auch flächig (mit der Schrägfläche 5 ) auf getragen werden kann. Such contour with a more or less broad peak 8 and an adjoining inclined surface 5, which possibly also some may pass. Spherically formed or conically towards With center axis of the sleeve 1 have the advantage that the cosmetic liquid optionally both punctiform or dash-shaped may be supported (with the tip 8) and surface (the inclined surface 5).

Ein anderes Ausführungsbeispiel, das sich durch beson ders einfache Herstellung und gute Wirksamkeit auszeichnet, ist in Fig. 3 und Fig. 4 dargestellt. Another embodiment, the special DERS characterized by simple manufacture and good activity is shown in Fig. 3 and Fig. 4. Die Hülse 11 besitzt in diesem Fall ein Kopfteil 12 , das aus einem mit im wesentlichen paralle len Erhebungen und Vertiefungen versehenen Folienband 17 gewik kelt ist, wodurch sich im Wickel 13 durchgehende Längskanäle 14 ergeben. In this case, the sleeve 11 has a head portion 12, the film strip is provided with a substantially paralle len elevations and depressions is gewik Celtic 17, thereby resulting in the winding 13 by continuous longitudinal channels fourteenth Für die Anzahl und Größe der Längskanäle 14 gilt das zu den Kanälen 4 gemäß Fig. 1 gesagte sinngemäß, wobei die Durchmes ser-Angaben natürlich als Mittelwerte zu verstehen sind. For the number and size of the longitudinal channels 14 which applies to the channels 4 according to Fig. 1 apply analogously, wherein the diam ser-information are, of course, to be understood as average values.

Das Folienband 17 kann unterschiedlich beschaffen sein, einige typische Querschnittsformen sind in Fig. 5 wiedergegeben. The foil strip 17 may be designed in various ways, some typical cross-sectional shapes are shown in Fig. 5. In Fig. 5A ist das Folienband 17 a zweischichtig, wobei die eine Schicht eben und die andere Schicht gewellt ist. In Fig. 5A the foil strip 17 has two layers a, wherein a layer plane and the other layer is corrugated. In Fig. 5B und 5C ist eine ebene Schicht mit stegförmigen Abstandshaltern (Fo lienband 17 b ) oder mit parallelen Röhrchen (Folienband 17 c ) be legt, und in Fig. 5D besteht das Folienband 17 d aus einer einzi gen, unregelmäßig gefalteten Schicht. In Fig. 5B and 5C is a planar layer having the ridge-shaped spacers is (Fo lien band 17 b) or with parallel tubes (film tape 17 c) be inserted, and in Fig. 5D, there is the foil strip 17 d gen only peo of an irregularly folded layer. Alle diese und auch noch andere mögliche Querschnittsformen des Folienbandes lassen sich problemlos zu einem Wickel 13 aufwickeln, der zwischen den ein zelnen Wicklungen die gewünschten Längskanäle 14 enthält. All these and other possible cross-sectional shapes of the film strip can be wound up easily to a winding 13 between an individual windings contains the desired longitudinal channels 14th Das Ma terial des Folienbandes 17 ist beliebig, sofern es wickelbar und gegenüber der kosmetischen Flüssigkeit inert ist. The Ma TERIAL of the foil strip 17 is arbitrary, provided that it can be wound and inert to the cosmetic liquid. Kunststoffe und beschichtete Papiere haben sich als Material für das Folienband gut bewährt. Plastics and coated papers are well established as the material for the film strip.

Der in Fig. 3 und 4 gezeigte Wickel 13 ist aus dem Fo lienband 17 a hergestellt und besitzt eine zur Mittelachse der Hülse 11 konisch verlaufende Außenkontur 15 , die auf zweierlei Weise erzeugt sein kann. The winding 13 shown in Fig. 3 and 4 from the Fo lien band 17 a produced and has a conically extending to the central axis of the sleeve 11 outer contour 15, which may be generated in two ways. Bei der in der linken Hälfte der Fig. 3 dargestellten Variante L ist von einem rechteckigen Folienband ausgegangen, das zu einem Zylinder gewickelt wurde, der anschlie ßend in konische Form geschnitten wurde. In the left half in the variant shown 3 L Fig. Emanated from a rectangular strip of film, which has been wound into a cylinder, which was subsequently cut into ßend conical shape. Bei der in der rechten Hälfte der Fig. 3 dargestellten Variante R ist dagegen von einem dreieckigen Folienband ausgegangen, das beim Aufwickeln einen Konus ergibt. At the right in half of Fig. 3 is illustrated variant R, however, assumed a triangular foil strip, which results in a cone during winding. Die Auslaßöffnungen der Kanäle 14 befinden sich bei der Variante L in der Ebene der Konusfläche und bei der Variante R in einer senkrecht zur Mittelachse der Hülse 11 verlaufenden Ebene, wodurch mit den beiden Varianten etwas unterschiedliche Applikationseffekte erzeugt werden können. The outlet openings of the channels 14 are located in the variant L in the plane of the conical surface and in the variant R in a plane perpendicular to the central axis of the sleeve 11 level, whereby somewhat different application effects can be produced with the two variants.

Natürlich muß der Wickel 13 nicht unbedingt eine koni sche Außenkontur aufweisen, vielmehr sind auch noch zahlreiche andere Konturenformen möglich, deren Auswahl sich danach richtet, ob sowohl flächige als auch punkt- oder strichförmige Applika tionen gewünscht (wofür der Konus gut geeignet ist) werden oder ob im wesentlichen nur eine dieser beiden Applikationen zur De batte steht. Of course, the winding 13 must not necessarily have a koni specific outer contour, but rather numerous other contour shapes are also possible, the selection of which is directed according to whether both flat as well as point-like or line-shaped Applika functions desired (for which the cone is well suited), or whether there is essentially only one of these two applications for De batte. So kann ein rechteckiges Folienband 17 zu einem Zy linder gewickelt sein, der etwa dem Kopfteil 2 gemäß Fig. 1 ent spricht. Thus, a rectangular strip of film may be wrapped at a 17 cy linder talking ent about the head portion 2 of FIG. 1. Weiterhin kann ein solcher Zylinder auch schräg ge schnitten sein, wodurch sich Konturen analog Fig. 2A und 2B er geben. Furthermore, such a cylinder may be cut obliquely ge, whereby contours similar to FIG. 2A and 2B it vomit. Außerdem kann z. In addition, z can. B. auch von einem Folienband nach Art von Fig. 8 ausgegangen werden, das eine gekrümmt verlaufende Kante 18 besitzt und beim Aufwickeln von links nach rechts einen abge stumpften Konus mit balliger Konusfläche ergibt. B. also be assumed from a film strip in the manner of Fig. 8, which has a curved extending edge 18 and during winding from left to right results in a abge blunted cone with convex conical surface. Eine solche Kon tur kann ebenso aber auch durch Schneiden eines Zylinders erzeugt werden. Such a structure may also Kon but also be produced by cutting a cylinder.

Das Kopfteil 2 gemäß Fig. 1 bzw. 12 gemäß Fig. 3 muß mit der im Inneren der Hülse 1 bzw. 11 befindlichen kosmetischen Flüssigkeit so in Verbindung stehen, daß die Flüssigkeit nur zum Gebrauch aus den Auslaßöffnungen der Kanäle 4 bzw. 14 austritt, nicht aber unbeabsichtigt auslaufen kann. The head part 2 of FIG. 1 or 12 in FIG. 3 must be so associated with the located in the interior of the sleeve 1 and 11, respectively cosmetic liquid, that the liquid 4 and 14 exits only for the use of the outlet openings of the channels, may leak inadvertently not. Dies läßt sich auf un terschiedliche Weise erreichen. This can be achieved in un terschiedliche way. So ist es bei niedrigviskosen Flüssigkeiten beispielsweise möglich, in der Hülse 1 bzw. 11 einen Vorratsraum vorzusehen und mit der Flüssigkeit zu füllen (bzw. darin einen ggfs. auch auswechselbaren Flüssigkeitsbehälter unterzubringen) und dann zwischen dem Vorratsraum und dem Kopf teil ein sogenanntes "Leitsystem" anzuordnen, das für einen gere gelten Ausfluß der Flüssigkeit bei gleichzeitigem angemessenen Nachschub an Ersatzluft in den Vorratsraum sorgt. Thus, it is for low viscosity liquids, for example, possible to provide a storage space in the sleeve 1 and 11, and to fill with the liquid (or in a possibly. Also replaceable liquid container to accommodate) and then between the reservoir and the head of a so-called "partial control system "to arrange that for a gere outflow apply the liquid with simultaneous adequate supply of replacement air into the reservoir provides. Solche Leitsy steme sind in zahlreichen verschiedenen Ausführungsformen auf dem Gebiet der Füllfederhalter seit langem bekannt. Such Leitsy are known in numerous different embodiments in the field of fountain pens have long stems.

Technisch einfacher ist es normalerweise jedoch, inner halb der Hülse ein Speichermedium vorzusehen, welches mit dem Kopfteil in Verbindung steht und die kosmetische Flüssigkeit dem Bedarf entsprechend an das Kopfteil abgibt. Technically simple, however, it is usually, inner half to provide a storage medium of the sleeve, which engages with the head part in connection, and the cosmetic liquid discharges to the head portion according to the need. Bevorzugt besteht ein solches Speichermedium aus einem Wickel 20 ( Fig. 3), der in die Hülse 1 bzw. 11 eingesetzt ist und mit seiner Stirnfläche fest an der Innenfläche des Kopfteils 2 bzw. 12 anliegt. Preferably, such a storage medium from a roll is 20 (Fig. 3) which is inserted into the sleeve 1 and 11, and rests with its end face fixed on the inner surface of the head portion 2 and 12 respectively. Der Wickel 20 kann dabei aus einem Folienband nach Art von Fig. 5A bis 5D ge wickelt sein oder aus einem Folienband mit nicht-parallelen Erhe bungen und Vertiefungen einschließlich auch einem mit punktförmi gen Abstandshaltern besetzten Folienband. The winding 20 can thereby wrapped from a film strip in the manner of FIGS. 5A to 5D ge be or of a foil strip having non-parallel Erhe also exercises and depressions including a gene with punktförmi spacers occupied foil tape. Die Kanäle im Wickel 20 sind zweckmäßig größer (z. B. um das Doppelte) als die Kanäle 4 bzw. 14 im Kopfteil, damit das Kopfteil einen gewissen kapillaren Sog auf das Speichermedium ausüben kann. The channels in the winding 20 are advantageously greater (eg. As by twice) than the channels 4 and 14 in the head part so that the head portion can exert a certain capillary suction on the storage medium. Bei Verwendung eines ge wickelten Kopfteils können im übrigen das Speichermedium und das Kopfteil auch einstückig ausgebildet sein, was sich sehr einfach durch einen Wickel erreichen läßt, der an seinem einen, für das Kopfteil vorgesehenen Ende mit stärkerer Pressung gewickelt ist als an seinem anderen Ende und damit zum Kopfteil hin kleiner werdende Kanäle bekommt. When using a GE wound the head portion in the rest of the storage medium and the head part can also be formed in one piece, which can be achieved by a winding is very simple, which is wound at its one, provided for the head part end with a stronger pressure than at its other end, and so that the head part gets smaller towards expectant channels.

Claims (5)

  1. 1. Vorrichtung zur Applikation flüssiger Kosmetika, ent haltend eine als Stift dienende Hülse zur Aufnahme der kosmeti schen Flüssigkeit und ein daran angeordnetes Kopfteil zur Appli kation dieser Flüssigkeit, dadurch gekennzeichnet, daß das Kopf teil eine Anzahl kapillarer Längskanäle besitzt, die mit der Flüssigkeit innerhalb der Hülse in Verbindung stehen und deren Auslaßöffnungen sich in der Außenkontur des Kopfteils befinden. 1. A device for applying liquid cosmetics, ent holding serving as a pin sleeve for receiving the Kosmeti rule liquid and arranged thereon head portion for Appli cation of this liquid, characterized in that the head part has a number of capillary longitudinal channels with the liquid within the sleeve are connected and whose outlet openings are located in the outer contour of the head part.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der mittlere Durchmesser der Längskanäle im Bereich von 0,1 bis 0,8 mm liegt. 2. Device according to claim 1, characterized in that the mean diameter of the longitudinal channels in the range of 0.1 to 0.8 mm.
  3. 3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekenn zeichnet, daß das Kopfteil ein Bündel dünner Röhrchen enthält, welche die Längskanäle darstellen. 3. Device according to claim 1 or 2, characterized in that the head part comprises a bundle of thin tubes, which constitute the longitudinal channels.
  4. 4. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekenn zeichnet, daß das Kopfteil aus einem Wickel eines Folienmaterials gebildet ist, wobei das Folienmaterial mit im wesentlichen paral lelen Erhebungen und Vertiefungen versehen ist, welche als Ab standshalter zwischen den einzelnen Wickellagen dienen und damit die Längskanäle ergeben. 4. The device according to claim 1 or 2, characterized characterized marked in that the head part is formed of a winding of a film material, wherein said sheet material is provided with substantially paral Lelen elevations and depressions, which serve as from spacers between the individual winding layers, and thus the longitudinal channels result.
  5. 5. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wie beschrieben und/oder in den Zeichnungen dargestellt. 5. Device according to one of the preceding claims, as described and / or illustrated in the drawings.
DE19853538653 1985-10-28 1985-10-28 Device for the application of liquid cosmetics Withdrawn DE3538653A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19853538653 DE3538653A1 (en) 1985-10-28 1985-10-28 Device for the application of liquid cosmetics

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19853538653 DE3538653A1 (en) 1985-10-28 1985-10-28 Device for the application of liquid cosmetics

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3538653A1 true true DE3538653A1 (en) 1987-05-14

Family

ID=6284850

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19853538653 Withdrawn DE3538653A1 (en) 1985-10-28 1985-10-28 Device for the application of liquid cosmetics

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3538653A1 (en)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3844369A1 (en) * 1988-12-30 1990-07-05 Henkel Kgaa Device for the continuous dispensing a liquid hair treatment agent
DE3844370A1 (en) * 1988-12-30 1990-07-05 Henkel Kgaa A device for dispensing and / or receiving a liquid by capillarity
US4998315A (en) * 1988-03-01 1991-03-12 Pessis Barbara A Nail polish brush
DE9101742U1 (en) * 1991-02-15 1991-06-20 Schwan-Stabilo Schwanhaeusser Gmbh & Co, 8500 Nuernberg, De
US5507063A (en) * 1992-11-27 1996-04-16 Hirsch; Leland Diffuse edge hair coloring brush
DE19812559A1 (en) * 1998-03-21 1999-09-23 Joachim Schmidt Perfume stick with perfume container and perfume dispensing head
DE19912004A1 (en) * 1999-03-17 2000-09-21 Coronet Werke Gmbh Applicator for liquid media, in particular for decorative cosmetics such as nail polish
DE10241218A1 (en) * 2002-09-06 2004-03-25 Geka Brush Gmbh Storage and applicator
US8328449B2 (en) 2010-11-19 2012-12-11 Msd Consumer Care, Inc. Click pen applicator device and method of using same

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1954340U (en) * 1964-06-03 1967-01-26 Pelikan Werke Wagner Guenther Writing tip for felt-tip pen.
DE1461622A1 (en) * 1965-04-24 1969-05-08 Linz Georg Schreibgeraet
US3480372A (en) * 1967-11-24 1969-11-25 Corning Glass Works Writing or drawing instrument
DE1925385A1 (en) * 1968-05-21 1969-12-18 F L A C S A S A Pen tip
DE1811081A1 (en) * 1968-11-27 1970-06-11 Dahm Klaus Peter The cosmetic stick, especially Lidstrichzeichner
DE1909739A1 (en) * 1969-02-26 1970-09-03 Dahm Klaus Peter The cosmetic stick particular Lidstrichzeichner
DE1303555B (en) * 1966-12-10 1973-05-10

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1954340U (en) * 1964-06-03 1967-01-26 Pelikan Werke Wagner Guenther Writing tip for felt-tip pen.
DE1461622A1 (en) * 1965-04-24 1969-05-08 Linz Georg Schreibgeraet
DE1303555B (en) * 1966-12-10 1973-05-10
US3480372A (en) * 1967-11-24 1969-11-25 Corning Glass Works Writing or drawing instrument
DE1925385A1 (en) * 1968-05-21 1969-12-18 F L A C S A S A Pen tip
DE1811081A1 (en) * 1968-11-27 1970-06-11 Dahm Klaus Peter The cosmetic stick, especially Lidstrichzeichner
DE1909739A1 (en) * 1969-02-26 1970-09-03 Dahm Klaus Peter The cosmetic stick particular Lidstrichzeichner

Cited By (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4998315A (en) * 1988-03-01 1991-03-12 Pessis Barbara A Nail polish brush
DE3844370A1 (en) * 1988-12-30 1990-07-05 Henkel Kgaa A device for dispensing and / or receiving a liquid by capillarity
WO1990007290A1 (en) * 1988-12-30 1990-07-12 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Device for continuous release of a liquid preparation for treating the hair
WO1990007388A1 (en) * 1988-12-30 1990-07-12 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Device for release and/or absorption of a liquid by capillarity
DE3844369A1 (en) * 1988-12-30 1990-07-05 Henkel Kgaa Device for the continuous dispensing a liquid hair treatment agent
DE9101742U1 (en) * 1991-02-15 1991-06-20 Schwan-Stabilo Schwanhaeusser Gmbh & Co, 8500 Nuernberg, De
US5507063A (en) * 1992-11-27 1996-04-16 Hirsch; Leland Diffuse edge hair coloring brush
DE19812559C2 (en) * 1998-03-21 2000-04-27 Joachim Schmidt Perfume transfer device
DE19812559A1 (en) * 1998-03-21 1999-09-23 Joachim Schmidt Perfume stick with perfume container and perfume dispensing head
DE19912004A1 (en) * 1999-03-17 2000-09-21 Coronet Werke Gmbh Applicator for liquid media, in particular for decorative cosmetics such as nail polish
DE10241218A1 (en) * 2002-09-06 2004-03-25 Geka Brush Gmbh Storage and applicator
US7438490B2 (en) 2002-09-06 2008-10-21 Geka Brush Gmbh Container and applicator unit
US8328449B2 (en) 2010-11-19 2012-12-11 Msd Consumer Care, Inc. Click pen applicator device and method of using same
US8333525B2 (en) 2010-11-19 2012-12-18 Msd Consumer Care, Inc. Click pen applicator device and method of using same

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0216947A1 (en) Card-shaped data carrier and method of producing it
DE10102219A1 (en) Applicator for e.g. mascara has rod like core with support sleeve having integral radially outwardly projecting fingers arranged in rings in succession with specific number and spacing for good combing action
EP0037903A1 (en) Device for applying a pasty substance to a surface
EP1384417A2 (en) Scythe-shaped applicator for liquid or pasty media
EP0200919A1 (en) Guide wire
DE3642037A1 (en) Capillary reservoir for ink writing instruments
EP1607020A1 (en) Applicator with a ventilation groove
EP0068516A1 (en) Pocket-shaped disposable washing pad
DE19911763A1 (en) Applicator brush for liquid or pasty agents, in particular for decorative cosmetics such as mascara
EP0099873A2 (en) Cylindrical rotary valve with seal for piston engines
EP0053745A1 (en) Electrical socket
EP0248345A2 (en) Apparatus for applying fluid agents by means of brushes or the like
DE3923731A1 (en) Cosmetics applicator with supply container - has longitudinally displaceable applicator tip at each end with intermediate spring
DE202004020008U1 (en) Cosmetic applicator, especially for nail varnish, has applicator head with soft region for applying product and hard region for operating reservoir vessel valve
EP0199835A1 (en) Cleaning brush
EP0019044A1 (en) Stem part of a hip joint endoprosthesis and process for its manufacture
DE19737177A1 (en) Ink jet printer ink cartridge re-filling method
DE202011050794U1 (en) The cosmetic applicator having bristles which are formed as closed loops, as well as cosmetic container with such a cosmetic applicator
DE4303431A1 (en)
EP0249898A2 (en) Gripper for a tool holder of a machine tool
EP0052303A2 (en) Bill of health
EP0032668A1 (en) Cold-process or semicold-process massive-forming die
EP0393320A1 (en) Feeding system for capillary liquid applicators
EP0667818B1 (en) Capillary writing medium reservoir system
EP1020136A2 (en) Mascara brush

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8139 Disposal/non-payment of the annual fee