DE3535703C2 - - Google Patents

Info

Publication number
DE3535703C2
DE3535703C2 DE3535703A DE3535703A DE3535703C2 DE 3535703 C2 DE3535703 C2 DE 3535703C2 DE 3535703 A DE3535703 A DE 3535703A DE 3535703 A DE3535703 A DE 3535703A DE 3535703 C2 DE3535703 C2 DE 3535703C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cam
lamella
opening
driver
closure
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE3535703A
Other languages
English (en)
Other versions
DE3535703A1 (de
Inventor
Horst 7012 Fellbach De Simon
Heinrich 7014 Kornwestheim De Killguss
Otto 7067 Grunbach De Wisst
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Kodak GmbH
Original Assignee
Kodak GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Kodak GmbH filed Critical Kodak GmbH
Priority to DE3535703A priority Critical patent/DE3535703C2/de
Publication of DE3535703A1 publication Critical patent/DE3535703A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE3535703C2 publication Critical patent/DE3535703C2/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B9/00Exposure-making shutters; Diaphragms
    • G03B9/70Exposure-making shutters; Diaphragms with flash-synchronising contacts
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B9/00Exposure-making shutters; Diaphragms
    • G03B9/08Shutters
    • G03B9/36Sliding rigid plate
    • G03B9/40Double plate

Description

Die Erfindung bezieht sich auf einen photographischen Verschluß mit einer Öffnungslamelle und einer Schließlamelle, denen separate Antriebsfedern zugeordnet sind, bei dem die Verschlußlamellen von einer Betätigungsvorrichtung gemeinsam in eine Spannlage gebracht werden und die beiden Lamellen aus der Spannlage heraus nacheinander zum Ablauf auslösbar sind, wobei die Betätigungsvorrichtung die Öffnungslamelle auslöst und zum Spannen und Öffnen des Verschlusses in der gleichen Betätigungsrichtung bewegt wird.
Durch die DE-PS 4 74 532 ist ein photographischer Verschluß der gattungsgemäßen Art bekannt geworden, welcher von Hand mittels ein und derselben Handhabe sowohl in eine Spannstellung überführt als auch bei Erreichen der Spannstellung zum Ablauf ausgelöst wird.
Es ist die Aufgabe der Erfindung, einen photographischen Verschluß der gattungsgemäßen Art so auszugestalten, daß der Spann- und Auslösevorgang selbsttätig erfolgen kann. Erfindungsgemäß wird dies dadurch erreicht, daß die Betätigungsvorrichtung einen drehbar gelagerten, in einer Drehrichtung kontinuierlich motorisch angetriebenen Nocken aufweist, daß der Nocken eine in seiner Drehrichtung spiralförmig ansteigende, zum Verschlußspannen dienende Mantelfläche aufweist, daß der Nocken eine vom größten Radius der Mantelfläche bis zum kleinsten Radius der Mantelfläche hin abfallende, auch zur Auslösung des Ablaufes der Schließlamelle dienende Stufe aufweist, wobei zum Spannen und aufeinanderfolgenden Auslösen der beiden Lamellen im Bewegungsweg der Mantelfläche des Nockens sowohl ein Mitnehmer der Öffnungslamelle als auch ein Mitnehmer der Schließlamelle angeordnet ist.
In vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist eine die Nockenbereiche mit dem größten und dem kleinsten Radius ver­ bindende Fläche außerhalb des Ablaufbereichs der Verschluß­ lamellenmitnehmer angeordnet.
In weiterer vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist an dem Nocken ein einem Schalter der Blitzlichtzündvorrichtung zugeordneter Schaltnocken angeordnet.
Weitere Merkmale und Vorteile sind der Beschreibung von in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispielen der Erfin­ dung und den Unteransprüchen zu entnehmen.
Die Zeichnung zeigt jeweils in schematischer Darstellung in der
Fig. 1 den Verschluß in Ansicht;
Fig. 2 ein zweites Ausführungsbeispiel des Verschlusses in einer Teilansicht und
Fig. 3 ein drittes Ausführungsbeispiel des Verschlusses in Ansicht.
Vor einer Belichtungsöffnung 8 eines nicht dargestellten pho­ tographischen Geräts sind eine Öffnungslamelle 1 und eine Schließlamelle 2 in Pfeilrichtung "A" verschiebbar geführt angeordnet. Beide Lamellen 1 bzw. 2 weisen eine Öffnung 1 b bzw. 2 b (in der Ablaufstellung dargestellt) auf und werden von Federn 6 bzw. 7 angetrieben.
Die Öffnungslamelle 1 weist einen Mitnehmer 1 a auf, an dem ein Mitnehmer 2 a der Schließlamelle 2 anliegt.
Im Bewegungsweg der Mitnehmer 1 a und 2 a ist ein um einen Drehpunkt 9 drehbar gelagerter Nocken 3 angeordnet. Der Nocken 3 wird über ein nicht dargestelltes Schneckenradge­ triebe bekannter Art von einem Motor 4 im Gegenuhrzeigersinn angetrieben.
Der Nocken 3 weist eine Mantelfläche 3 a auf, die von einem Bereich 3 b mit kleinem Radius zu einem Bereich 3 c mit großem Radius in der Nockendrehrichtung spiralförmig ansteigt.
Zwischen dem kleinsten und dem größten Radius der Mantelflä­ che 3 a ist eine Stufe "B" ausgebildet, deren Höhe dem Ablauf­ weg der Lamellen 1 und 2 entspricht.
An dem Nocken 3 ist ein Schaltnocken 3 d angeordnet, der au­ ßerhalb des Bewegungswegs der Mitnehmer 1 a und 2 a der Lamel­ len 1 und 2 liegt und einem Schalter 5 einer nicht darge­ stellten Blitzlichtzündvorrichtung bekannter Art zugeordnet ist.
Die Wirkungsweise der Vorrichtung ist folgende:
In der Fig. 1 ist die Spannstellung des Verschlusses darge­ stellt, in der die Öffnungslamelle 1 unter Wirkung der Feder 6 an dem großen Radius 3 c der Mantelfläche 3 a anliegt. Die Schließlamelle 2 liegt unter Wirkung ihrer Feder 7 über den Mitnehmer 2 a an dem Mitnehmer 1 a der Öffnungslamelle 1 an.
Beim Weiterdrehen des Nockens 3 im Gegenuhrzeigersinn ver­ läßt der Nockenabschnitt 3 c den Mitnehmer 1 a und gibt die Öffnungslamelle 1 zum Ablauf in Pfeilrichtung "A" frei. Dabei gibt deren Öffnung 1 b die geräteseitige Belichtungs­ öffnung 8 frei und es erfolgt die Belichtung.
Die Schließlamelle 2 verbleibt dabei zunächst in der darge­ stellten Lage, in der deren Mitnehmer 2 a nun an dem Nocken­ abschnitt 3 c anliegt und die Öffnung 2 b vor der Belichtungs­ öffnung 8 angeordnet ist.
Im weiteren Verlauf der Drehbewegung des Nockens 3 gibt des­ sen Nockenabschnitt 3 c dann den Mitnehmer 2 a frei, so daß die Schließlamelle 2 ablaufen kann, welche die gerätesei­ tige Belichtungsöffnung 8 wieder schließt und damit die Belichtung beendet.
Eine im Bereich der Stufe "B" angeordnete Fläche 3 e des Nock­ ens 3 ist derart gestaltet, daß diese bei der Freigabe der Schließlamelle 2 außerhalb des Bewegungswegs des Mitnehmers 2 a liegt.
Im abgelaufenen Zustand des Verschlusses liegt der Mitnehmer 1 a der Öffnungslamelle 1 an dem Nockenabschnitt 3 b an, wäh­ rend der Mitnehmer 2 a der Schließlamelle 2 an dem Mitnehmer 1 a der Öffnungslamelle 1 anliegt.
Zum Spannen des Verschlusses wird der Nocken 3 vom Motor 4 entgegen dem Uhrzeigersinn angetrieben.
Dabei werden die Verschlußlamellen 1 und 2 entgegen der Pfeilrichtung "A" gemeinsam in die dargestellte Spannstel­ lung überführt und anschließend in der bereits beschriebe­ nen Weise zum Ablauf freigegeben.
Ein Belichtungszyklus kann entweder die Belichtung und das anschließende Herstellen der Aufnahmebereitschaft (Verschluß spannen) umfassen oder bei abgelaufenem Verschluß beginnend das Verschlußspannen und die Belichtung umfassen und bei ab­ gelaufenem Verschluß enden.
Zur Betätigung einer nicht dargestellten Blitzlichtvorrich­ tung, wird bei geöffnetem Verschluß über den Schaltnocken 3 d der Schalter 5 betätigt, welcher synchron zum Verschlußab­ lauf das Blitzlichtgerät zündet.
Bei einem zweiten Ausführungsbeispiel des Verschlusses gemäß Fig. 2 sind die Mitnehmer 1 c bzw.2 c der Verschlußlamellen 1 bzw. 2 nicht überlappend angeordnet, sondern liegen unabhän­ gig voneinander nebeneinander.
Der übrige Aufbau und die Wirkungsweise entsprechen dem Aus­ führungsbeispiel gemäß Fig. 1.
Anhand der Fig. 3 wird im folgenden ein Verschluß mit schwenk­ bar gelagerten Verschlußlamellen beschrieben.
Vor einer Belichtungsöffnung 18 sind eine Öffnungslamelle 10 und eine Schließlamelle 11 um ein gemeinsames Lager 15 schwenkbar angeordnet. Jeder Lamelle 10 bzw. 11 ist eine Feder 16 bzw. 17 zugeordnet.
Die Öffnungslamelle 10 weist einen Mitnehmer 10 a auf, an dem ein Mitnehmer 11 a der Schließlamelle 11 anliegt.
Im Bewegungsweg der Mitnehmer 10 a und 11 a ist ein um einen Drehpunkt 14 drehender Nocken 12 angeordnet, der von einem Motor 13 im Gegenuhrzeigersinn angetrieben wird.
Der Nocken 12 weist entsprechend dem ersten Ausführungsbei­ spiel eine Mantelfläche 12 a auf, die von einem Bereich 12 b mit kleinem Radius zu einem Bereich 12 c mit großem Radius in der Nockendrehrichtung spiralförmig ansteigt.
Zwischen dem kleinsten und dem größten Radius der Mantelflä­ che 12 a ist eine Stufe "C" ausgebildet, deren Höhe dem Schwenkweg der Lamellen 10 und 11 entspricht. Der Bereich dieser Stufe ist mit einer den Mitnehmern 10 a und 11 a zuge­ ordneten Freisparung 12 d versehen.
Die Wirkungsweise der Vorrichtung gemäß Fig. 3 ist folgende:
Ausgehend von der Spannstellung nach Fig. 3 wird durch Drehen des Nockens 12 im Gegenuhrzeigersinn die Öffnungslamelle 10 freigegeben, indem der Nockenabschnitt 12 c von dem Mitnehmer 10 a abgleitet. Die Öffnungslamelle 10 schwenkt unter Wirkung der Feder 16 im Uhrzeigersinn in die Offenstellung und gibt dabei die Belichtungsöffnung 18 frei.
Die Schließlamelle 11 wird zunächst noch von dem Nockenab­ schnitt 12 c in der Offenstellung gehalten, bis durch Weiter­ drehen des Nockens 12 auch der Mitnehmer 11 a freigegeben wird, so daß die Schließlamelle 11 von deren Feder 17 zur Belichtungsbeendigung in die Schließstellung geschwenkt wird.
Die Freisparung 12 d des Nockens 12 dient dazu, den Mitneh­ mern 10 a und 11 a und damit den Verschlußlamellen 10 und 11 einen ungehinderten Ablauf zu ermöglichen.
Das Spannen des Verschlusses erfolgt genauso wie zum ersten Ausführungsbeispiel beschrieben, indem der Nocken 12 vom Motor 13 im Gegenuhrzeigersinn angetrieben wird und dabei über die spiralförmig ansteigende Mantelfläche 12 a die Öff­ nungslamelle 10 und über diese die Schließlamelle 11 um den Betrag "C" im Gegenuhrzeigersinn in die Spannstellung gemäß Fig. 3 überführt.
Bezüglich des Belichtungszyklus und der Blitzlichtzündung gilt dasselbe wie zum ersten Ausführungsbeispiel bereits ausgeführt.

Claims (3)

1. Photographischer Verschluß mit einer Öffnungslamelle und einer Schließlamelle, denen separate Antriebsfedern zugeordnet sind, bei dem die Verschlußlamellen von einer Betätigungsvorrichtung gemeinsam in eine Spannlage gebracht werden und die beiden Lamellen aus der Spannlage heraus nacheinander zum Ablauf auslösbar sind, wobei die Betätigungsvorrichtung die Öffnungslamelle auslöst und zum Spannen und Öffnen des Verschlusses in der gleichen Betätigungsrichtung bewegt wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Betätigungsvorrichtung einen drehbar gelagerten, in einer Drehrichtung kontinuierlich motorisch angetriebenen Nocken (3, 12) aufweist, daß der Nocken (3, 12) eine in seiner Drehrichtung spiralförmig ansteigende, zum Verschlußspannen dienende Mantelfläche (3 a, 12 a) aufweist, daß der Nocken (3, 12) eine vom größten Radius (3, 12) der Mantelfläche (3 a, 12 a) bis zum kleinsten Radius (3 b, 12 b) der Mantelfläche (3 a, 12 a) hin abfallende, auch zur Auslösung des Ablaufes der Schließlamelle (2, 11) dienende Stufe (B, C) aufweist, wobei zum Spannen und aufeinanderfolgenden Auslösen der beiden Lamellen im Bewegungsweg der Mantelfläche (3 a, 12 a) des Nockens (3, 12) sowohl ein Mitnehmer (1 a, 10 a) der Öffnungslamelle (1, 10) als auch ein Mitnehmer (2 a, 11 a) der Schließlamelle (2, 11) angeordnet ist.
2. Verschluß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß eine die Nockenbereiche mit dem größten und dem klein­ sten Radius verbindende Fläche (3 e, 12 d) außerhalb des Ablaufbereichs der Verschlußlamellenmitnehmer (1 a, 2 a bzw. 10 a, 11 a) angeordnet ist.
3. Verschluß nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß an dem Nocken (3, 12) ein einem Schalter (5) einer Blitzlichtzündvorrichtung zugeordneter Schaltnocken (3 d) angeordnet ist.
DE3535703A 1985-10-05 1985-10-05 Expired DE3535703C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3535703A DE3535703C2 (de) 1985-10-05 1985-10-05

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3535703A DE3535703C2 (de) 1985-10-05 1985-10-05
US06/902,730 US4668067A (en) 1985-10-05 1986-09-02 Photographic shutter

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3535703A1 DE3535703A1 (de) 1987-04-09
DE3535703C2 true DE3535703C2 (de) 1989-10-12

Family

ID=6282932

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE3535703A Expired DE3535703C2 (de) 1985-10-05 1985-10-05

Country Status (2)

Country Link
US (1) US4668067A (de)
DE (1) DE3535703C2 (de)

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4827348A (en) * 1988-05-02 1989-05-02 Polaroid Corporation Exposure control system for dual mode electronic imaging camera
US4879592A (en) * 1988-05-02 1989-11-07 Polaroid Corporation Camera with two-bladed shutter mechanism with multiple filter apertures disposed for relative movement to provide sequential color separation exposures
JPH077174B2 (ja) * 1988-12-28 1995-01-30 旭光学工業株式会社 レンズシャッタ機構
US6418278B1 (en) 2000-03-14 2002-07-09 Concord Camera Corp. Camera shutter system
CN2444252Y (zh) * 2000-08-23 2001-08-22 浙江大学 一种照相机的手轮卷片装置

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE169548C (de) *
DE474532C (de) * 1927-12-10 1929-04-04 I G Farbenindustrie Akt Ges Photographischer Objektivverschluss
US3718075A (en) * 1970-11-23 1973-02-27 Canon Kk Exposure controlling device for a camera
JPS57168240A (en) * 1981-04-10 1982-10-16 Nippon Kogaku Kk <Nikon> Electric shutter of camera
US4515457A (en) * 1984-05-18 1985-05-07 Eastman Kodak Company Exposure control mechanism

Also Published As

Publication number Publication date
DE3535703A1 (de) 1987-04-09
US4668067A (en) 1987-05-26

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3012902A1 (de) Schaltvorrichtung fuer den elektrischen antrieb einer aufrollstange von rollaeden, rollvorhaengen o.dgl.
DE3535703C2 (de)
DE2621229A1 (de) Kameraverschluss mit einer vorrichtung zur verhinderung eines rueckprallens
DE3926659C2 (de) Vorrichtung zur automatischen Scharfeinstellung und Belichtung in einer Kamera
DE3011260A1 (de) Schaltvorrichtung fuer den elektrischen antrieb von rollaeden, rollvorhaengen o.dgl.
DE2132708A1 (de) Aufzugs- und steuervorrichtung fuer kreisschieberverschluss fuer fotografische kameras
DE2828907C2 (de) Vorwählbarer Einstellzähler mit stehendem Einstellrollenwerk und einer über Nocken axial wirkenden Signaleinrichtung
DE1122827B (de) Fotografischer Zentralverschluss
DE362422C (de) Photographischer Lamellenverschluss
DE2657552A1 (de) Verschlussantriebsmechanismus fuer einen kameraverschluss
DE2453698C3 (de) Verschlußauslöseeinrichtung für eine Einzelbildkamera mit automatischem Filmtransport
DE2442939C3 (de) Antriebsvorrichtung für einen photographischen Zeit-Blenden-Programmverschluß
AT230733B (de) Photographischer Verschluß
DE2628500C3 (de) Verriegelungsvorrichtung für die Beschickungstür einer Wasch- und Schleudermaschine
DE2211329C3 (de) Motorantrieb für ein Schaltgerät (z.B. Leistungsschalter)
DE1964020U (de) Dekompressionsvorrichtung fuer ventilgesteuerte brennkraftmaschinen, insbesondere einspritz-brennkraftmaschinen.
DE19922400B4 (de) Motorgetriebener Antrieb für einen Verschluss an einem Kraftfahrzeug
DE890086C (de) Elektrischer Zeitschalter
AT230184B (de) Photographischer Verschluß
AT217291B (de) Photographischer Zentralverschluß
DE2533026C3 (de) Programmschaltgerät
DE19524829C1 (de) Permutationsschloß mit einer durch einen Drehknopf betätigbaren Nockenscheibe
DE1798374C3 (de) Vorrichtung zur Steuerung eines oder mehrerer Arbeitsvorgänge. Ausscheidung aus: 1700116
DE2337348C3 (de) Sicherheits-Verriegelungsvorrichtung für die Beschickungstär einer Waschmaschine
DE1220725B (de) Photographischer Automatverschluss

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee