DE3517634C2 - - Google Patents

Info

Publication number
DE3517634C2
DE3517634C2 DE3517634A DE3517634A DE3517634C2 DE 3517634 C2 DE3517634 C2 DE 3517634C2 DE 3517634 A DE3517634 A DE 3517634A DE 3517634 A DE3517634 A DE 3517634A DE 3517634 C2 DE3517634 C2 DE 3517634C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
bearings
plate cylinder
conveyor
bearing
lifting
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE3517634A
Other languages
English (en)
Other versions
DE3517634A1 (de
Inventor
Masateru Nishinomiya Hyogo Jp Tokuno
Tetsuya Kyoto Jp Sawada
Hidetoshi Ibaraki Osaka Jp Hoshiyama
Toshihiro Takatsuki Osaka Jp Yoneda
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Rengo Co Ltd
Original Assignee
Rengo Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP59100860A priority Critical patent/JPH0374187B2/ja
Application filed by Rengo Co Ltd filed Critical Rengo Co Ltd
Publication of DE3517634A1 publication Critical patent/DE3517634A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE3517634C2 publication Critical patent/DE3517634C2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F13/00Common details of rotary presses or machines
    • B41F13/08Cylinders
    • B41F13/24Cylinder-tripping devices; Cylinder-impression adjustments
    • B41F13/34Cylinder lifting or adjusting devices
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F13/00Common details of rotary presses or machines
    • B41F13/0016Storage devices for printing cylinders
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F13/00Common details of rotary presses or machines
    • B41F13/08Cylinders
    • B41F13/24Cylinder-tripping devices; Cylinder-impression adjustments
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F9/00Rotary intaglio printing presses
    • B41F9/06Details
    • B41F9/18Auxiliary devices for exchanging forme cylinders
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2213/00Arrangements for actuating or driving printing presses; Auxiliary devices or processes
    • B41P2213/80Means enabling or facilitating exchange of cylinders
    • B41P2213/804Means enabling or facilitating exchange of cylinders radially
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S414/00Material or article handling
    • Y10S414/124Roll handlers

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Auswechseln eines Plattenzylinders für eine Rotations-Druckmaschine mit mehreren Plattenzylindern gemäß dem Oberbegriff des Patent­ anspruchs 1.
Bei bekannten Rotations-Druckmaschinen müssen schwere Plattenzylinder mit einem Gewicht von mehreren 100 kg auf engem Raum jedesmal dann ausgewechselt werden, wenn die Druckvorlagen sich ändern. Dieses Auswechseln wurde bisher von zwei Personen durchgeführt, wobei jede einen Kettenflaschenzug betätigt, in dem ein Ende der Welle des Plattenzylinders aufgenommen ist, und diesen entlang einer Deckenschiene bewegt. Die zwei Personen müssen die Kettenflaschenzüge zeitlich aufeinander abgestimmt be­ tätigen. Bei schlechter zeitlicher Abstimmung kann der aufgenommene Plattenzylinder schwingen, baumeln oder kippen, gegen die Druckmaschine stoßen und dadurch eine Beschädigung an der Druckmaschine und/oder dem Plattenzylinder bewir­ ken. Daher ist das Auswechseln zeitaufwendig, ineffizient und gefährlich.
Eine Vorrichtung zum Wechseln von Plattenzylindern gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruches 1 ist aus der DE-OS 19 38 751 bekannt. Bei dieser Vorrichtung werden die zu wechselnden Plattenzylinder mit Hilfe einer Aufhängevor­ richtung und einer Querfördervorrichtung aus dem Druck­ werk heraus auf den Boden oder einen Förderwagen trans­ portiert. Dabei ist der Weitertransport des ausgewechsel­ ten Plattenzylinders dem Personal überlassen und damit zeitaufwendig und ineffizient und mit den oben dargestell­ ten Risiken verbunden.
Dementsprechend liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine derartige Vorrichtung dahingehend zu verbessern, daß auch der Abtransport des ausgewechselten Plattenzy­ linders schnell, effizient und sicher durchgeführt wer­ den kann.
Diese Aufgabe wird durch eine Vorrichtung mit den im Patentanspruch 1 angegebenen Merkmalen gelöst, die Un­ teransprüche betreffen vorteilhafte Weiterentwicklungen der Erfindung.
Ausführungsformen der Erfindung werden anhand der folgenden Figuren im einzelnen be­ schrieben. Es zeigt
Fig. 1 eine Vorderansicht der erfindungsgemäßen Vorrichtung zum Auswech­ seln von Plattenzylindern;
Fig. 2 eine Draufsicht auf eine Aufhängeeinrichtung, die in der Vorrichtung verwendet wird;
Fig. 3 eine Seitenansicht im Schnitt der Aufhängeeinrich­ tung;
Fig. 4 einen Schnitt entlang der Linie IV-IV gemäß Fig. 3;
Fig. 5 eine Draufsicht im Schnitt auf den unteren Teil des Hebeförderers, der bei der Vorrichtung verwendet wird;
Fig. 6 eine Seitenansicht des Hebeförderers;
Fig. 7 eine Draufsicht zur Erläuterung der Aufnahme des Plattenzylinders durch die Aufhängeeinrichtung; und
Fig. 8 eine Draufsicht zur Erläuterung der Aufnahme des von der Aufhängeeinrichtung getragenen Plattenzylinders in einem Lager des Hebeförderers.
Die in der Fig. 1 gezeigte Rotations-Druckmaschine 1 für Farb­ druck hat einen Druckzylinder 2, zwei Seitenrahmen 3 zur Lagerung des Druckzylinders 2, mehrere (bei der Ausführungs­ form 5) Aufnahmegestelle 4 und Plattenzylinderträger 5, die jeweils auf den Aufnahmegestellen 4 verschiebbar be­ festigt sind und mit einem Lager 6 zur schwenkbaren Auf­ nahme eines Endes der Welle 8 eines Plattenzylinders 7 versehen sind.
Jeder Plattenzylinder 7 ist so gelagert, daß er auf den Druckzylinder 2 zu verschoben werden kann. Das Lager 6 eines jeden Plattenzylinderträgers 5 ist ein zweiteili­ ges Bauteil (Fig. 7). Bei geteiltem Lager kann der Plat­ tenzylinder 7 aus dem Lager herausgehoben werden.
Über jedem Plattenzylinder 7 sind zwei Schienen 9 pa­ rallel zueinander und im rechten Winkel zur Achse des Plattenzylinders 7 angeordnet. Diese Schienen dienen als Führungselemente. Wie aus der Fig. 3 zu ersehen ist, bilden zwei einander gegenüberliegende Schienenabschnit­ te 9 einen Satz und haben an ihrer Innenseite jeweils eine Führungsnut 10. Eine Zylinderaufhängevorrichtung 20 ist so aufgenommen, daß sie entlang zweier Führungs­ nuten 10 verschiebbar ist.
Wie aus den Fig. 2 bis 4 zu ersehen ist, besteht die Aufhängevorrichtung 20 aus einer Motorgrundplatte 21 mit an jeder Seite befestigten Rollen 22, um in den Schienen 9 laufen zu können. Die Oberseite eines äuße­ ren Führungsrohres 23 ist am unteren Ende der Motor­ grundplatte 21 befestigt. Im äußeren Führungsrohr 23 ist ein Innenrohr 24 befestigt und so ausgebildet, daß es unter seinem eigenen Gewicht nach unten fallen kann, bis sein gestufter Teil 25 an einer Schulter 26 anschlägt, die an der Innenwand des Außenrohres 23 ausgebildet ist. Das Außenrohr 23 und das Innenrohr 24 sind mit einem Führungsschlitz 27 (Fig. 4) in vertikaler Richtung ver­ sehen.
Auf der Motorgrundplatte 21 (Fig. 2) sind ein Motor 28 und ein Getriebegehäuse 29 aufgenommen. Das Getriebege­ häuse 29 enthält eine Getriebeschnecke 30, die vom Mo­ tor 28 angetrieben wird und ein Schneckenrad 31, das in die Getriebeschnecke eingreift (Fig. 3). Das Schnec­ kenrad 31 ist so aufgenommen, daß es an einer festen Po­ sition drehen kann und hat in seiner Mitte eine Gewinde­ bohrung 32. Durch das Getriebegehäuse 29 ragt nach oben eine Gewindewelle 33, die mit der Gewindebohrung 32 im Eingriff steht.
Am unteren Ende der Gewindewelle 33 ist eine Lager­ halterung 35 befestigt und in einer Bohrung 34 aufge­ nommen, die in der Mitte der Motorgrundplatte 21 ausge­ bildet ist (Fig. 3). Das untere Ende der Lagerhalterung 35 paßt in das Innenrohr 24. Ein am unteren Ende der Lagerhalterung 35 befestigtes, oben offenes Lager 36 steht an den Führungsschlitzen 27, die in dem äußeren Füh­ rungsrohr 23 und dem Innenrohr 24 ausgebildet sind (Fig. 4) nach außen vor. Auch das Lager 36 wirkt mit einer obe­ ren Platte 24′ des Innenrohres 24 zusammen, um zu ver­ hindern, daß das Rohr 24 unter seinem eigenen Gewicht nach unten fällt (Fig. 3).
Für jeden Plattenzylinder 7 ist ein Paar der vorstehend beschriebenen Aufhängevorrichtungen 20 vorgesehen. Die Motoren 28 für die Aufhängevorrichtungspaare werden so gesteuert, daß sie gleichzeitig ein- und ausgeschaltet werden, so daß der von ihnen aufgenommene Plattenzylin­ der 7 nicht gekippt wird.
Die Aufhängevorrichtung 20 mit der vorstehend beschrie­ benen Konstruktion kann entlang der Schiene 9 bewegt werden, wenn eine Querfördervorrichtung 40 angetrieben wird (Fig. 1). Die Querfördervorrichtung 40 besteht aus zwei Kettenzahnrädern 41 (Fig. 1), die unter jeder Schiene 9 jeweils an einem Ende der­ selben angeordnet sind, und einer Kette 42, die um die Kettenzahnräder 41 läuft, deren Enden an einer Ketten­ klemme 43 befestigt sind, die an einem oberen Teil des äußeren Führungsrohres befestigt ist (Fig. 4).
Für jeden Plattenzylinder 7 ist ein Paar Querfördervorrichtungen 40 vorgesehen. Eines der beiden Kettenzahnräder wird über eine gemeinsame Antriebswelle (nicht dargestellt) durch einen gemeinsamen Motor (nicht dargestellt) angetrieben, so daß die Querfördervorrichtungen für je­ den Plattenzylinder 7 synchron angetrieben werden.
Die Querfördervorrichtung 40 gemäß der bevorzugten Ausführungsform ist lediglich ein Beispiel. Sie kann als ein Führungs­ element eine Zahnstange mit der ein drehbar in der Auf­ hängevorrichtung 20 befestigtes Zahnrad kämmt und einen an der Aufhängevorrichtung befestigten Motor zum Antreiben des Zahnrades aufweisen, so daß die Aufhängevorrichtung ent­ lang der Zahnstange läuft. Auch bei einer solchen Anord­ nung sind die Motoren so gesteuert, daß die Läuferpaare synchron angetrieben werden.
An den äußeren Enden der Schienen 9, insbesondere an je­ der Seite der Rotations-Druckmaschine 1, sind zwei Hebeförderer 50 zum Anheben und Absenken der Plattenzylinder 7 ange­ ordnet. Jeder Hebeförderer 50 hat Kettenzahnräder 51, die übereinander angeordnet sind, eine Endloskette 52, die um die Kettenzahnräder 51 läuft und mehrere oben offe­ ne Lager 54, die an der Endloskette 52 befestigt sind. Der innere Weg der Endloskette 52 kreuzt die Schienen 9 der Querfördervorrichtungen 40. Die Lager 54 des einen Hebeförderers 50 sind auf der gleichen Höhe wie die Lager des anderen He­ beförderers eines Paares befestigt. Eines der Kettenzahn­ räder 51 des Hebefördererpaars 50 wird jeweils zur Er­ zielung eines synchronen Antriebs über eine gemeinsame Antriebswelle (nicht dargestellt) durch einen gemein­ samen Motor 55 angetrieben.
Die Anzahl der Lager 54 kann in Abhängigkeit von der Anzahl der Plattenzylinder 7, die an jeder Seite des Druck­ zylinders 2 angeordnet sind, gewählt werden. Bei der Aus­ führungsform gemäß der Fig. 1 sind links vom Druckzylin­ der 2 zwei Plattenzylinder 7 und rechts vom Druckzylinder 2 drei Plattenzylinder 7 angeordnet. Bei dieser Ausführungs­ form sollten die linksliegenden Hebefördererpaare 50 je­ weils vorzugsweise vier oder mehr Lager 54 und die rechts­ liegenden Paare jeweils sechs oder mehr Lager 54 aufwei­ sen.
Wie aus den Fig. 5 und 6 zu ersehen ist, ist am Bo­ den eines jeden Hebeförderers 50 ein Rollenträger 60 vorgesehen, an dem zwei Rollenträgerplatten 61 nach oben vorstehen, um dazwischen mehrere Rollen 62 drehbar aufzunehmen. An einem Ende der Rollenträgerplatten 61 ist eine Positio­ nierplatte 63 vorgesehen. Auf den Rollen 62 wird vom an­ deren Ende ein Block 64 zur Aufnahme des Plattenzylin­ ders transportiert. Wenn der Block 64 an der Positionier­ platte 63 anschlägt, liegt die Achse des vom Block 64 aufgenommenen Plattenzylinders 7 rechtwinkelig zur Schie­ ne, auf der das Lager 54 läuft.
Vor jedem Rollenträger 60 sind zwei Schienen 65 ange­ ordnet, die im rechten Winkel zum Rollenträger 60 liegen. Ein Handwagen 66 ist so aufgenommen, daß er entlang der Schienen 65 verschiebbar ist. Auf dem Handwagen 66 sind zwei Rollenträgerplatten 67 vorgesehen, um mehrere Füh­ rungsrollen 68 dazwischen drehbar aufzunehmen.
Im Betrieb ist die Welle 8 des als nächstes zu verwen­ denden Plattenzylinders 7 auf zwei Blöcken 64 gelagert, die auf den Rollen 68 im Handwagen 66 aufliegen. Der Handwagen wird auf den Schienen 65 so weit gefahren, bis die Rollenträgerplatten 67 auf dem Handwagen 66 mit den Rollenträgerplatten 61 auf jedem Rollenträger 60 fluchten. Die Blöcke 64 werden dann von den Rollen 68 des Handwagens 66 auf die Rollen 62 des Rollenträgers 60 verschoben, bis die Blöcke an den Positionierplat­ ten 63 anliegen. Die Ketten 52 der Hebeförderer 50 wer­ den in Pfeilrichtung gemäß Fig. 5 bewegt, bis die auf den Ketten 52 befestigten Lager 54 die Welle 8 des neuen Plattenzylinders 7 von unten aufnehmen. Der Plattenzy­ linder 7 wird dann durch die Hebeförderer 50 nach oben befördert.
Durch Wiederholen der vorstehend beschriebenen Stufe können mehrere neue Plattenzylinder 7 auf den Lagern 54 der Hebeförderer 50 aufgenommen werden. Die zwei Lager 54 direkt oberhalb der Lager, die den Plattenzylinder 7 tragen, sollten wie in der Fig. 1 dargestellt leer blei­ ben. Dieser Vorgang zur Vorbereitung der nächsten Plat­ tenzylinder kann während des Betriebs der Rotationspresse 1 durchgeführt werden.
Um den alten Plattenzylinder 7 durch einen neuen zu er­ setzen, muß dieser erst vom Druckzylinder 2 entfernt werden, und dann müssen zwei Läufer 40 synchron angetrie­ ben werden, um zwei Aufhängevorrichtungen 20 entlang der Schienen 9 auf den verwendeten Plattenzylinder 7 zuzu­ bewegen, bis sie schräg über dem Plattenzylinder 7 liegen. Dann werden gleichzeitig die Motoren 28 (Fig. 2) der beiden Aufhängevorrichtungen 20 gestartet.
Da jedes Schneckenrad 31 durch die Getriebeschnecke 30 angetrieben wird, läuft der Gewindeschaft 33 nach unten. Wenn zwei Lager 36, die am Boden der Gewindewelle 33 über die Lagerhalterungen 35 befestigt sind, unter die Welle des Plattenzylinders 7 gelangen, werden die Moto­ ren 28 gestoppt. Dann werden die Querfördervorrichtungen 40 angetrieben, um die Aufhängevorrichtungen 20 in eine solche Position zu bewegen, in der die Lager 36 direkt unter der Welle 8 liegen. Die Motoren 28 werden dann betätigt, um die Gewindewelle 33 anzuheben und die Welle 8 des Platten­ zylinders 7 an den Enden in den Lagern 36 aufzunehmen, wodurch der verwendete Plattenzylinder 7 (Fig. 7) auf­ genommen ist. Die Lager 6 an den Plattenzylinderträgern 5 wurden zuvor in zwei Hälften geteilt, damit die obere Hälfte ein Aufnehmen des Plattenzylinders 7 nicht verhin­ dert.
Der in den Lagern 36 aufgenommene Plattenzy­ linder 7 wird über die leeren Lager 54 an den Hebeför­ derern 50 bewegt, indem die Motoren 28 und die Querfördervorrichtungen 40 entsprechend betätigt werden. Entweder werden dann die Lager 36 abgesenkt oder die leeren Lager 54 auf den He­ beförderern 50 angehoben, bis die Welle 8 des Plattenzy­ linders 7 in den Lagern 54 aufgenommen ist (Fig. 8). Die Aufhängevorrichtungen 20 werden dann von den Hebeförde­ rern 50 entfernt, damit sie deren Operation nicht behin­ dern.
Die vertikalen Teile 53 der Ketten 52 der Hebeförderer 50 werden nach oben bewegt, um den als nächstes zu ver­ wendenden Plattenzylinder 7 in die gewünschte Höhe zu bringen. Der neue Plattenzylinder 7 wird auf den Lagern 36 der Aufhängevorrichtungen 20 entweder durch Anheben der leeren Lager 36 bis zum neuen Plattenzylinder 7 auf den Lagern 54 oder durch Absenken der letztgenannten Lager auf die zuerst genannten Lager aufgenommen. Die Aufhän­ gevorrichtungen 20 werden dann durch die Querfördervorrichtungen 40 ent­ lang der Schienen 9 so lange bewegt, bis der Plattenzy­ linder 7 direkt über den Lagern 6 des Plattenzylinder­ trägers 5 liegt. Die Motoren 28 werden dann betätigt, um die Lager 36 abzusenken, bis die Welle 8 des neuen Plat­ tenzylinders 7 auf die Lager 6 auf den Plattenzylinder­ trägern 5 gelangt. Dadurch ist das Ersetzen des Platten­ zylinders 7 beendet.
Auf der anderen Seite wird der auf den Lagern 54 der He­ beförderer 50 gelagerte verwendete Plattenzylinder 7 auf die Blöcke 64 auf den Rollen 62 auf den Rollenträgern 60 abgesenkt. Dann wird er auf die Rollen 68 auf dem Hand­ wagen 66 geschoben und durch Verschieben des Handwagens entlang der Schienen 65 in seine Lagerstation bewegt.
Ein solcher Bewegungsablauf der Lager 36 kann vorher be­ stimmt und in einer Steuereinrichtung gespeichert werden, so daß der auf den Aufhängevorrichtungen 20 aufgenommene Plattenzylinder 7 innerhalb der kürzest möglichen Zeit­ dauer ohne Kollision und Anstoßen an andere Teile der Presse transportiert werden kann. Die Aufhängevorrich­ tungen 20 für die vertikale Bewegung des Plattenzylinders 7 und die Querfördervorrichtungen 40 für die horizontale Bewegung können durch die Verwendung der Signale von der einen solchen Bewegungsablauf speichernden Steuereinrichtung gesteuert werden. Weiterhin können die Hebeförderer 50 gesteuert werden, um die Bewegung ihrer Lager 54 mit der Bewegung der Lager 36 zu koordinieren, so daß das Auswechseln voll­ automatisch gesteuert wird.
Die Vorrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung ist so ausgebildet, daß alle Plattenzylinder der Rotations-Druckmaschine automatisch und gleichzeitig ausgewechselt werden können.

Claims (4)

1. Vorrichtung zum Auswechseln eines Plattenzylinders für eine Rotationsdruckmaschine mit mehreren Plattenzylindern, mit mehreren Paaren von Aufhängevorrichtungen mit je einem Lager, das zur Aufnahme des einen Endes der Welle eines Plattenzylinders ausgebildet ist und zum Aufhängen des Plattenzylinders in vertikaler Richtung bewegbar ist, und mit einer Querfördervorrichtung, um den in der Aufhängevorrichtung aufgenommenen Plattenzylinder in horizontaler Richtung bewegen zu können, dadurch gekennzeichnet, daß für jeden Plattenzy­ linder (7) eine Querfördervorrichtung (40) vorgesehen ist, und daß wenigstens ein Paar Hebeförderer (50) mit einem heb- und senkbaren Förderteil und mehreren an die­ sem befestigten Lagern (54) zur Aufnahme jeweils eines Endes der Welle (8) eines Plattenzylinders (7) vorgesehen ist, wobei die Anzahl der Lager (54) ein Vielfaches der Anzahl der Plattenzylinder (7) beträgt, und daß die Lager (36) der Aufhängevorrichtungen (20) und die Lager (54) der Hebeförderer (50) so angeordnet sind, daß der Plattenzylinder (7) auf den Lagern (36) der Auf­ hängevorrichtungen (20) von den Lagern (54) der Hebeför­ derer (50) entweder durch Absenken der Lager (54) unter die Lager (36) oder Anheben der Lager (36) über die Lager (54) aufgenommen wird, und daß der Plattenzylinder (7) auf den Lagern (54) der Hebeförderer (50) durch die Lager (36) der Aufhängevorrichtungen (20) entweder durch Absenken der Lager (36) unter die Lager (54) oder Anheben der Lager (54) über die Lager (36) aufgenommen wird.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Aufhängevorrichtung (20) eine vertikal liegende Gewindewelle (33), ein mit der Gewinde­ welle (33) in Eingriff stehendes Schneckenrad (31), eine mit dem Schneckenrad (31) kämmende Getriebeschnecke (30) und einen Antrieb für die Getriebeschnecke aufweist, um die Gewindewelle (33) anzuheben bzw. abzusenken, wobei das Lager (36) am unteren Ende der Gewindewelle (33) befe­ stigt ist.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Querfördervorrichtung (40) eine Führungsschiene (9), die rechtwinklig zur Achse des Plat­ tenzylinders (7) über diesem angeordnet ist, zwei unter der Führungsschiene (9) angeordnete Kettenzahnräder (41), eine um die Kettenzahnräder (41) laufende Kette (42) und einen Antrieb aufweist.
4. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Lager (36) der Aufhängevorrich­ tungen (20) und die Lager (54) der Hebeförderer (50) oben offen sind.
DE3517634A 1984-05-17 1985-05-15 Expired - Fee Related DE3517634C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP59100860A JPH0374187B2 (de) 1984-05-17 1984-05-17

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3517634A1 DE3517634A1 (de) 1985-11-21
DE3517634C2 true DE3517634C2 (de) 1990-04-19

Family

ID=14285063

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE3517634A Expired - Fee Related DE3517634C2 (de) 1984-05-17 1985-05-15

Country Status (8)

Country Link
US (1) US4586434A (de)
JP (1) JPH0374187B2 (de)
CH (1) CH663381A5 (de)
DE (1) DE3517634C2 (de)
FR (1) FR2564379B1 (de)
GB (1) GB2158774B (de)
IT (1) IT1185562B (de)
NL (1) NL190927C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4328058A1 (de) * 1993-08-20 1995-02-23 Roland Man Druckmasch Druckmaschine mit mindestens einem auswechselbaren Zylinder, insbesondere einem auswechselbaren Formzylinder, oder mit einer auswechselbaren Druckform
DE10021398A1 (de) * 2000-05-03 2001-11-08 Windmoeller & Hoelscher Druckwerk einer Rollenrotationsdruckmaschine, vorzugsweise einer Tiefdruck-Rollenrotationsdruckmaschine

Families Citing this family (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2602488B2 (ja) * 1989-05-30 1997-04-23 株式会社 東京機械製作所 両面多色印刷機
IT1234647B (it) * 1989-06-02 1992-05-26 Uteco Flexo & Converting Machi Macchina flexografica a piu' colori con dispositivo per il carico e lo scarico automatico dei cilindri portacliche'
US5178678A (en) * 1989-06-13 1993-01-12 Dahlgren International, Inc. Retractable coater assembly including a coating blanket cylinder
US5177542A (en) * 1991-10-07 1993-01-05 Eastman Kodak Company Method of xeroprinting
DE4218422C2 (de) * 1992-06-04 1994-04-28 Heidelberger Druckmasch Ag Bogen-Offsetrotationsdruckmaschine mit herausnehmbarem Eindruck- oder Veredelungswerk
DE59305863D1 (de) * 1992-10-28 1997-04-24 Sebald U E Rotationstiefdruckmaschine und -verfahren
US5564336A (en) * 1992-10-28 1996-10-15 U.E. Sebald Druck Und Verlag Gmbh Rotary intaglio printing machine
US5878666A (en) * 1993-08-20 1999-03-09 Man Roland Druckmaschinen Ag. Printing machine with at least one interchangeable cylinder
US5630363A (en) 1995-08-14 1997-05-20 Williamson Printing Corporation Combined lithographic/flexographic printing apparatus and process
US5538601A (en) * 1995-09-14 1996-07-23 Elcorsy Inc. Electrocoagulation printing and apparatus
IT1296231B1 (it) * 1997-09-29 1999-06-18 Fausto Gasparini Metodo e attrezzatura per il prelievo e la sostituzione dei cilindri di stampa di una macchina flessografica, e macchina flessografica
DE19943027C5 (de) * 1998-10-28 2016-11-17 Heidelberger Druckmaschinen Ag Positioniervorrichtung in einer Druckmaschine
US6038972A (en) * 1998-12-29 2000-03-21 Paper Converting Machine Company Quick change system for a press
DE19962425B4 (de) * 1999-12-22 2004-01-29 Man Roland Druckmaschinen Ag Vorrichtung zum Wechseln eines rotationssymetrischen Bauteiles
JP3472541B2 (ja) * 2000-09-14 2003-12-02 株式会社東京機械製作所 印刷資材昇降装置
DE10209536B4 (de) * 2001-11-12 2006-11-02 Fritz Achelpohl Druckmaschine, vorzugsweise Flexodruckmaschine
DE102004022086A1 (de) * 2004-05-05 2005-12-01 Man Roland Druckmaschinen Ag Druckmaschine
DE102008025995B4 (de) * 2008-05-29 2012-12-06 Windmöller & Hölscher Kg Vorrichtung zum Erfassen eines Farbe führenden Zylinders einer Druckmaschine
DE102008025996A1 (de) * 2008-05-29 2009-12-24 Windmöller & Hölscher Kg Druckmaschine mit mehreren Farbwerken
DE102008025998B4 (de) * 2008-05-29 2014-11-06 Windmöller & Hölscher Kg Vorrichtung und ein Verfahren zum Ankoppeln einer Farbübertragungswalze
JP5880141B2 (ja) * 2012-03-01 2016-03-08 大日本印刷株式会社 圧胴設置レール
CN106364904B (zh) * 2016-08-26 2019-05-07 广东精毅科技股份有限公司 下料机械手及其下料方法

Family Cites Families (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2129698A (en) * 1937-05-27 1938-09-13 Cottrell C B & Sons Co Intaglio printing press
US2387890A (en) * 1943-12-03 1945-10-30 Carnegie Illinois Steel Corp Roll changing device
DE844576C (de) * 1949-08-18 1952-07-21 Ver Tabaksindustrieen Mignot Vorrichtung zum Foerdern von Stueckgut
US3178958A (en) * 1964-03-06 1965-04-20 Duff Norton Co Jack mechanism
US3485110A (en) * 1968-08-21 1969-12-23 Duff Norton Co Nut and screw mechanism
DE1938751A1 (de) * 1969-07-30 1971-02-18 Windmoeller & Hoelscher Vorrichtung zum Ein- und Ausheben von Druckwerkszylindern bei Mehrfarben-Druckmaschinen
CH578983A5 (de) * 1974-03-19 1976-08-31 Schneebeli H & Co Ag
DE2734877A1 (de) * 1977-08-03 1979-02-22 Schoepker & Dorgeist Eisengros Walzenmagazin
DE2734878A1 (de) * 1977-08-03 1979-02-22 Schoepker & Dorgeist Eisengros Walzenmagazin
US4375936A (en) * 1980-08-18 1983-03-08 Harnischfeger Corporation Stacker crane for movement of coils

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4328058A1 (de) * 1993-08-20 1995-02-23 Roland Man Druckmasch Druckmaschine mit mindestens einem auswechselbaren Zylinder, insbesondere einem auswechselbaren Formzylinder, oder mit einer auswechselbaren Druckform
DE10021398A1 (de) * 2000-05-03 2001-11-08 Windmoeller & Hoelscher Druckwerk einer Rollenrotationsdruckmaschine, vorzugsweise einer Tiefdruck-Rollenrotationsdruckmaschine
DE10021398B4 (de) * 2000-05-03 2004-07-29 Windmöller & Hölscher Druckwerk einer Tiefdruck-Rollenrotationsdruckmaschine

Also Published As

Publication number Publication date
JPH0374187B2 (de) 1991-11-26
DE3517634A1 (de) 1985-11-21
GB2158774B (en) 1987-12-31
CH663381A5 (fr) 1987-12-15
IT8520772D0 (it) 1985-05-17
JPS60244556A (en) 1985-12-04
IT1185562B (it) 1987-11-12
NL190927C (nl) 1994-11-01
FR2564379A1 (fr) 1985-11-22
GB8511753D0 (en) 1985-06-19
US4586434A (en) 1986-05-06
FR2564379B1 (fr) 1988-02-26
GB2158774A (en) 1985-11-20
NL8501356A (nl) 1985-12-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3523110C2 (de)
DE2760217C2 (de)
DE4416103C2 (de) Hochregal
EP0247408B1 (de) Plattenaufteil- und -sortieranlage
DE3740586C2 (de) Hochgarage
EP1473258B1 (de) Übergabestation zum Transportieren von Skidrahmen von einem Skidförderer zu einem anderen Skidförderer einer Skidförderline
DE60204004T2 (de) Greifeinrichtung zum horizontalen zu- und wegführen von motorfahrzeugen in einem automatischen parkhaus
DE102007059611B4 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Transportieren von Objekten
DE2943769C2 (de)
EP0122405B1 (de) Anlage für die Randversiegelung von Isolierglaseinheiten
DE3730126C2 (de)
EP0062267B1 (de) Fertigungs- oder Montagesystem
EP1638866B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur manipulation von ladehilfsmitteln
DE3224329C2 (de)
DE3824230C2 (de)
DE10261999B4 (de) Druckmaschine mit Trittblech zum Erreichen der oberen Farbwerke
EP1343709B2 (de) Anlage zur behandlung, insbesondere zum lackieren, von gegenständen, insbesondere von fahrzeugkarosserien
EP2613997B1 (de) Fördereinheit und fördersystem zum fördern von fahrzeugkarosserien sowie anlage zur behandlung von farhzeugkarosserien
EP0623542B1 (de) Einrichtung zur Bildung eines sich senkrecht zu den stehend aneinandergereihten Druckbogen erstreckenden Stapels
EP2450306B1 (de) Vorrichtung zum Befüllen von Behältern insbesondere mit Nahrungsmitteln
DE3625212C2 (de) Werkstückübergabevorrichtung
EP3144618B2 (de) Gefriertrocknungsanlage
EP1485312B1 (de) Anlage zum behandeln, insbesondere zum kataphoretischen tauchlackieren von fahrzeugkarosserien
EP0970900B1 (de) Vorrichtung und Verfahren zur maschinellen Handhabung von Paletten
DE3906718A1 (de) Transport- und handhabungssystem fuer vielstellen-textilmaschinen insbesondere zwirnmaschinen

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee