DE3427875C1 - Automatic firearm barrel shaped closure part - Google Patents

Automatic firearm barrel shaped closure part

Info

Publication number
DE3427875C1
DE3427875C1 DE19843427875 DE3427875A DE3427875C1 DE 3427875 C1 DE3427875 C1 DE 3427875C1 DE 19843427875 DE19843427875 DE 19843427875 DE 3427875 A DE3427875 A DE 3427875A DE 3427875 C1 DE3427875 C1 DE 3427875C1
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19843427875
Other languages
German (de)
Inventor
Horst Jakubaschk
Emil Rommel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Heckler and Koch GmbH
Original Assignee
Heckler and Koch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
    • F41A15/00Cartridge extractors, i.e. devices for pulling cartridges or cartridge cases at least partially out of the cartridge chamber; Cartridge ejectors, i.e. devices for throwing the extracted cartridges or cartridge cases free of the gun
    • F41A15/20Cartridge extractors, i.e. devices for pulling cartridges or cartridge cases at least partially out of the cartridge chamber; Cartridge ejectors, i.e. devices for throwing the extracted cartridges or cartridge cases free of the gun specially adapted for caseless-ammunition duds
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
    • F41A9/00Feeding or loading of ammunition; Magazines; Guiding means for the extracting of cartridges
    • F41A9/38Loading arrangements, i.e. for bringing the ammunition into the firing position
    • F41A9/45Loading arrangements, i.e. for bringing the ammunition into the firing position the cartridge chamber or the barrel as a whole being tiltable or transversely slidable between a loading and a firing position

Description

Die Erfindung betrifft eine automatische Feuerwaffe für hülsenlose Patronen, insbesondere Gewehr, mit einer in einem rohrfesten Teil vorgesehenen, zur Rohrachse rechtwinkligen Aussparung, in der ein im wesentlichen walzenförmiges Verschlußteil koaxial angeordnet und zum Laden um seine Längsachse verdrehbar ist, das ein in der Schußposition des Verschlußteils mit der Rohrachse fluchtendes Patronenlager enthält, mit einer Anordnung zum Verdrehen des Verschlußteils aus der Schußposition in eine Ladeposition, wobei die Gestalt des Patronenlagers so gewählt ist, daß eine Patrone von beiden Enden des Patronenlagers her in dieses einschiebbar ist, und mit einer von Hand betätigbaren Durchladevorrichtung, die eine beim Durchladen im Patronenlager befindliche Patrone nach der einer neu einzuführenden Patrone abgewandten Seite der Waffe hin ausstößt. The invention relates to an automatic firearm for caseless cartridges, in particular rifle, with an opening provided in a tubular fixed portion, perpendicular to the axis of the pipe recess, in which is arranged a substantially roller-shaped closure member coaxially and for loading around its longitudinal axis rotatable is that one of the in the firing position contains closure part with the tube axis aligned forming cartridge chamber, with an arrangement for rotating the closure member from the firing position to a loading position, wherein the shape of the cartridge chamber is selected such that a cartridge from both ends of the cartridge chamber is insertable forth in this and with a hand- actuatable through-loading device according to the side remote from a newly inserted cartridge side of the weapon to eject a cartridge located in the cartridge by loading the bearing.

Eine derartige Waffe ist durch die DE-OS 28 13 633 bekannt. Such a gun is disclosed in DE-OS 28 13 633rd Bei der bekannten Waffe weist das Patronenlager die Einführbewegung der Patrone begrenzende Anschläge auf, die mit Anschlagflächen des Treibmittelkörpers der Patrone beim Einführen der Patrone zur Anlage kommen. In the known gun the cartridge chamber has the insertion of the cartridge stops limiting that come with stop surfaces of the propellant body of the cartridge upon insertion of the cartridge for installation. Diese Anschläge bringen die sehr rasche Einführbewegung der Patrone beim Ladevorgang schlagartig zum Stillstand, wobei der Impuls des Geschosses, das nach vorne aus dem Treibmittelkörper herausragt, allein durch die Haftungskräfte, mit denen das Geschoß im Treibmittelkörper gehalten ist, aufgenommen wird. These stops bring the very rapid insertion of the cartridge during the charging operation suddenly stops, wherein the momentum of the projectile that protrudes forward out of the propellant body, solely by the adhesion forces with which the projectile is held in the propellant body, is recorded. Dadurch wird die maximale Einführgeschwindigkeit der Patrone begrenzt. Thereby, the maximum feeding speed of the cartridge is limited. Auch erscheint es möglich, insbesondere im Zusammen wirken mit außergewöhnlichen klimatischen Einflüssen, wie insbesondere auch stark wechselnder Temperatur, daß sich in seltenen Fällen das Geschoß einer Patrone durch den beschriebenen Abbremsvorgang etwas lockert. It also seems possible, especially in combination act with exceptional climatic influences, in particular also strongly varying temperature that the projectile of a cartridge loosens something in rare cases by the described braking. Wird eine derartige Patrone nicht abgeschossen, sondern mittels eines Entladevorgangs aus der Waffe entnommen und später wieder geladen, so besteht die Möglichkeit, daß das Geschoß sich stärker lockert, wodurch Waffenstörungen denkbar sind. If such a cartridge is not fired, but removed from the weapon by means of a discharging operation and later loaded again, so there is the possibility that the projectile from being loosened more, whereby arms disorders are conceivable.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Waffe der eingangs geschilderten Art so auszubilden, daß die Möglichkeit einer Waffenstörung durch ein sich lockerndes Geschoß oder durch eine undefinierte Lage der Patrone verhindert ist. The object of the invention is based is to design a gun of the kind mentioned so that the possibility of a weapons disorder is prevented by itself lockerndes projectile or by an undefined position of the cartridge.

Diese Aufgabe wird gemäß der Erfindung dadurch gelöst, daß ein mit der Durchladevorrichtung gekoppelter beweglicher Anschlag vorgesehen ist, der bei nicht betätigter Durchlade vorrichtung und bei in Ladeposition befindlichem Verschlußteil vor dem der neu einzuführenden Patrone abgewandtem Ende des Patronenlagers im Bereich des vorderen Endes der vollständig ins Patronenlager eingeführten Patrone steht, und der durch die Durchladevorrichtung aus dem Bereich des genannten Endes des Patronenlagers herausbewegbar ist. This object is achieved according to the invention in that there is provided with the through-loading device coupled movable stop, the device is not actuated by charging and befindlichem in loading position closure part before the averted the newly inserted cartridge end of the cartridge chamber in the region of the front end of the completely into chambered cartridge is inserted, and can be moved out through the loading device from the area of ​​said end of the cartridge chamber.

Hierdurch eröffnen sich folgende Vorteile in Abhängigkeit von der Gestaltung der für die Waffe jeweils vorgesehenen Patronen: In this way, the following advantages open up depending on the design of the respectively provided for the gun cartridges:

Reicht die Geschoßspitze des aus dem Treibmittelkörper vorne herausragenden Geschosses etwa bis zur Mantelfläche der Walze im Bereich des Patronenlagers, so können die im Inneren des Patronenlagers angeordneten Anschläge in Abhängigkeit von den Abmessungen der Patrone so angeordnet sein, daß die Einführbewegung der Patrone normalerweise durch den beweglichen Anschlag begrenzt wird, der für diesen Fall, wie gemäß einer Ausführungsform der Erfindung vorgesehen ist, derart angeordnet und ausgebildet ist, daß er sich mindestens im Bereich der Geschoßspitze der vollständig eingeführten Patrone befindet. Reaches the projectile tip of the of the propellant body front outstanding projectile approximately up to the surface of the roller in the region of the cartridge chamber, so that arranged in the interior of the cartridge chamber stops in response to the dimensions of the cartridge can be arranged so that the insertion of the cartridge normally movable by the stopper is limited, which is arranged for this case, is provided according to an embodiment of the invention and designed such that it is located at least in the area of ​​the nose cone of the fully inserted cartridge. Hierdurch wird eine Gefahr einer Lockerung des Geschosses vollständig vermieden, weil die in diesem Fall lediglich mittels des Geschosses abgebremste Masse des Treibmittelkörpers relativ gering ist. This will completely avoided because the only braked in this case by means of the projectile mass of the propellant body is relatively low risk of a loosening of the projectile. Die im Inneren des Patronenlagers vorgesehenen Anschläge dienen in diesem Fall lediglich dazu, in der schußbereiten Position der Waffe die Verschiebebeweglichkeit der Patrone zu begrenzen, so daß sie durch einen Schlagbolzen sicher gezündet werden kann. The provided in the interior of the cartridge chamber abutments serve in this case only to limit the sliding movement of the cartridge in the firing position ready for the weapon so that it can be securely ignited by a firing pin.

Ist hingegen die Patrone so ausgebildet und/oder sind die Anschläge im Patronenlager so angeordnet, daß beim Einführen die Patronenspitze nicht mit dem genannten Anschlag in Kontakt kommen kann, so daß also, wie auch bei der bekannten Waffe, die Einführbewegung der Patrone nur durch die im Patronenlager angeordneten Anschläge begrenzt wird, so hat der bewegliche Anschlag eine Sicherungsfunktion, denn er verhindert, daß ein im Treibmittelkörper locker sitzendes Geschoß aus dem Treibmittelkörper nach vorn herausgleitet und zu schwerwiegenden Waffenstörungen Anlaß geben kann. however, the cartridge is designed and / or stops in the chamber are arranged so that the cartridge tip can not with said stop during insertion come into contact, so that therefore, as in the known gun, the insertion of the cartridge only through the arranged stops is limited in the chamber, the moveable stop has a securing function, because it prevents a loose-fitting in the propellant body projectile from the propellant body slides out to the front and can give rise to serious arms disorders occasion. Ist ein derartig lockeres Geschoß vorhanden, so kann die Patrone nach dem Einführen und nach dem Verschwenken des Verschlußteils in die Schußposition normalerweise noch abgefeuert werden. Is such a loose projectile is present, the cartridge can be fired normally even after insertion and after the pivoting of the closure part in the firing position.

Die Erfindung ermöglicht es jedoch auch, wie bei einer Ausführungsform der Erfindung vorgesehen ist, das Patronenlager von in ihm angeordneten Anschlägen völlig frei zu machen. However, the invention also makes it possible, as provided in one embodiment of the invention, to make the cartridge chamber arranged in it stops completely free. Gemäß dieser Ausführungsform der Erfindung ist vorgesehen, daß das Patronenlager derart ausgebildet ist, daß eine Patrone vollständig durch das Patronenlager hindurch schiebbar ist. According to this embodiment of the invention it is provided that the chamber is designed so that a cartridge can be pushed entirely through the chamber therethrough. Da im Inneren des Patronenlagers keine zum Begrenzen der Einführbewegung geeigneten Anschläge mehr vorhanden sind, übernimmt in diesem Falle der gemäß der Erfindung vorgesehene bewegliche Anschlag in jedem Fall die Begrenzung der Einführbewegung. Since no appropriate for limiting the insertion stops are no longer present in the interior of the cartridge chamber, will take over in this case provided according to the invention movable stop, in any case limiting the insertion movement. Auch hier kann sich der bewegliche Anschlag zweckmäßigerweise im Bereich der Ge schoßspitze befinden. Here, too, the movable stop can be conveniently located lap top in the field of Ge.

Ein Vorteil dieser Ausführungsform liegt noch darin, daß das Ausstoßen einer Patrone aus dem Patronenlager in der gleichen Richtung erfolgen kann, in der die Patrone ins Patronenlager eingeschoben wurde. An advantage of this embodiment lies in the fact that the ejection of a cartridge from the chamber can take place in the same direction in which the cartridge has been inserted into the cartridge chamber. Beim später beschriebenen Ausführungsbeispiel erfolgt zwar im allgemeinen das Ausstoßen einer Patrone in einer zu ihrer Einführbewegung umgekehrten Richtung, indem nämlich eine beim Durchladen neu eingeführte Patrone oder der Ausstoßer auf die Patronenspitze der zu entladenden Patrone trifft. At the later-described embodiment, although the ejection of a cartridge in a reverse direction to its insertion direction is generally carried out by a newly introduced namely when by loading the cartridge or of the ejector strikes the cartridge tip of the cartridge to be unloaded. Es ist jedoch denkbar, daß das Ausstoßen mittels der Durchladevor richtung nicht erfolgen kann, weil sich bei leerem Magazin der Ausstoßer infolge einer Störung nicht in eine mit dem Patronenlager fluchtende Lage bewegt. It is conceivable, however, that the ejection means of the Durchladevor direction can not be done, because not moving the pusher at the magazine is empty due to a disturbance in an aligned with the cartridge storage location. In diesem Falle wird nach dem Beendigen des Durchladevorgangs (bei leerem Magazin) sich das Patronenlager beim Ausführungsbeispiel in einer mit der Seelenachse fluchtenden Stellung befinden, wobei jedoch die Patronenspitze nach hinten zeigt. In this case, the cartridge chamber located after the termination of the through-load operation (with the magazine is empty) in the embodiment in an aligned position with the bore axis, but with the cartridge top side back. Führt der Schütze nun ein neues Magazin ein und wiederholt er den Durchladevorgang, so verdreht sich beim Ausführungsbeispiel das Verschlußteil wieder um 90°, so daß die bisher noch nicht entladene Patrone genau die gleiche Stellung einnimmt wie wenn sie soeben geladen worden wäre. the shooter performs now a new magazine, and he repeats the through-load operation, the closure member twists in the embodiment again by 90 °, so that the not yet discharged cartridge occupies the same position, just as if it had just been loaded. Die Patrone, die beim Durchladevorgang nun neu ins Patronenlager eingeschoben wird, stößt dabei die zu entladende Patrone heraus, wobei deswegen, weil das Einschieben der neu zu ladenden Patrone mittels der Durchlade vorrichtung erfolgt, der bewegliche Anschlag das der einzuführenden Patrone gegenüberliegende Ende des Patronenlagers freigibt. The cartridge which is now inserted newly into the cartridge chamber when passing charging process, thereby pushes out the to be unloaded cartridge, because insertion of the newly loaded cartridge is carried out device by means of the through-load, the movable stop releases the opposite of the inserted cartridge end of the cartridge chamber ,

Ein weiterer Vorteil dieser Ausführungsform liegt darin, daß deswegen, weil im Inneren des Patronenlagers keine Anschläge zum Positionieren der Patrone vorgesehen sind, die Gefahr einer Selbstzündung (cook-off) der Patrone besonders einfach verringert ist. Another advantage of this embodiment is that because no stops for positioning of the cartridge are provided in the interior of the cartridge chamber, the risk of auto-ignition (cook-off) is particularly simply reduced the cartridge. Derartige ins Innere des Patronenlagers ragende Anschläge neigen nämlich dazu, sich besonders stark aufzuheizen. Such projecting into the interior of the cartridge chamber stops tend namely to heat up particularly strong.

Bei dieser Ausführungsform ist es vorteilhaft und zweckmäßig, eine Patrone zu verwenden, bei der sich der Treibmittelkörper - zumindest im einzelnen Bereich einer durch das vordere Ende der Patrone gelegten Querschnittsebene - zumindest nahezu bis zur Geschoßspitze erstreckt. In this embodiment, it is advantageous and expedient to use a cartridge, in which the propellant body - at least almost up to the nose cone extending - at least in the area of ​​a single specified by the front end of the cartridge cross-sectional plane. Diese vorderen Endbereiche des Treibmittelkörpers ermöglichen dabei eine einfache Begrenzung der Verschiebemöglichkeit der Patrone bei schußbereiter Stellung und ermöglichen dadurch eine einfache Zündung durch Schlagbolzen. These front end portions of the propellant body thereby allowing a simple limitation of the possibility of displacement of the cartridge in shot-ready position and thereby allow easy ignition by firing pin.

Bei Verwendung einer derartigen Patrone, bei der das Geschoß im wesentlichen mit seiner ganzen Länge im Treibmittelkörper sitzt (Teleskoppatrone) und daher mit dem Treibmittelkörper großflächig verbunden ist, ist es auch möglich, den beweglichen Anschlag so anzuordnen, daß er beim Einführen einer Patrone nicht mit dem Geschoß, sondern lediglich mit dem Treibmittelkörper in Kontakt kommt. is by use of such a cartridge in which the bullet essentially with its whole length in the propellant body sits (telescopic cartridge) and thus connected over a large area with the propellant body, it is also possible to arrange the movable stop, that during insertion not of a cartridge it with the projectile, but only comes into contact with the propellant body. Auch hier befindet sich der Anschlag außerhalb des Patronenlagers. Again, the stop is outside of the cartridge chamber.

Um eine vordere Lagebegrenzung einer Teleskoppatrone bei schußbereiter Position mit einfachen Mitteln zu schaffen, ist gemäß einer Ausführungsform der Erfindung vorgesehen, daß mindestens ein Durchmessermaß des Querschnitts der das waffenseitige Ende des Rohrs aufnehmenden Aussparung des rohrfesten Teils kleiner als das entsprechende Durchmessermaß der Patrone ist. To provide a front sheet boundary of a telescopic cartridge in shot-ready position by simple means, is provided according to an embodiment of the invention that at least one diameter value of the cross section of the weapon-side end of the pipe receiving recess of the tubular fixed portion is smaller than the corresponding diametral dimension of the cartridge. Dadurch bildet die Umgebung der Aussparung einen Anschlag für die Patrone. Thereby, the surroundings of the recess forms a stop for the cartridge.

Dieses Merkmal ist an sich aus der eingangs genannten Druckschrift bereits bekannt, hat jedoch dort keine die Lage der Patrone bestimmende und dadurch Waffenstörungen vermeidende Funktion. This feature is already known from the aforementioned publication, however, has there not the position of the cartridge, thereby determining weapons disorders avoid function. Die Aussparung hat vorzugsweise einen runden Querschnitt, und die Patrone hat im Ausführungsbeispiel einen rechteckigen, vorzugsweise quadratischen Querschnitt, der im vorderen Endbereich durch Aussparungen oder Ecken abschrägungen verändert sein kann. The recess preferably has a circular cross-section, and the cartridge has in the embodiment a rectangular, preferably square cross-section, which may be changed in the front end bevels by recesses or corners.

Die bewegliche Anordnung des beweglichen Anschlags ist besonders leicht bei einer Ausführungsform der Erfindung zu verwirklichen, bei der der bewegliche Anschlag schwenkbar gelagert ist. The movable assembly of the movable stopper is particularly easy to implement in an embodiment of the invention in which the movable stop is pivotally mounted.

Bei einer Ausführungsform, bei der die Waffe einen Ausstoßkanal (nachfolgend auch kurz als Kanal bezeichnet) aufweist, durch den die Patrone beim Ausstoßen hindurchbewegt wird, ist gemäß einer Ausführungsform der Erfindung vorgesehen, daß der Ausstoßkanal beweglich geführt ist und bei nicht betätigter Durchladevorrichtung den beweglichen Anschlag bildet, und daß beim Betätigen der Durchladevorrichtung in eine mit dem zum Ausstoßen positionierten Patronenlager fluchtende Lage bewegt wird. In one embodiment, wherein the gun has an ejection channel (hereinafter also briefly referred to as channel) through which the cartridge is moved through during ejection, is provided according to an embodiment of the invention is that the ejection channel is movably guided and is not actuated by loader the movable stop, and in that is moved into alignment with the cartridge chamber positioned for discharging position upon actuation of the load-through.

Der Vorteil liegt hierbei darin, daß sich für den Antrieb des beweglichen Anschlags zahlreiche Konstruktionsmöglichkeiten eröffnen, denn ein den Anschlag bewegender Antriebsmechanismus kann beispielsweise auch an dem dem Verschlußteil abgewandten Ende des Kanals angreifen. The advantage is in the fact that open up many design options for the drive of the movable stop, because the stop a moving driving mechanism may for example also on the side remote from the closure member end of the channel attack. Der Kanal kann gemäß einer Ausführungsform der Erfindung verschiebbar sein, gemäß einer anderen Ausführungsform der Erfindung ist er drehbar, vorzugsweise schwenkbar gelagert. The channel may be displaced in accordance with an embodiment of the invention, according to another embodiment of the invention it is rotatable, preferably pivotally mounted. Dabei verläuft beim Ausführungsbeispiel die Schwenkachse parallel zur Schwenkachse des Verschlußteils. In this case, in the embodiment, the pivot axis extends parallel to the pivot axis of the closure part. Dies ist jedoch nicht zwingend, vielmehr könnte, falls die Breite der Waffe dies erlaubt, die Schwenkachse des Kanals beispielsweise auch parallel zur Seelenachse des Rohrs verlaufen. However, this is not mandatory, rather, could if the width of the gun permits, for example, also extend the pivot axis of the channel parallel to the bore axis of the tube.

Bei einer Ausführungsform der Erfindung ist eine mit der Durchladevorrichtung in Antriebsverbindung stehende drehbare Steuerscheibe vorgesehen, die Bereiche unterschiedlichen Außendurchmessers aufweist und die bei ihrer Drehbewegung mit einer Schräge an einem Ausleger eines federbelasteten Schiebers zur Anlage kommt und diesen verschiebt, und es ist ein federnder Hebel mit einem mit dem beweglichen Anschlag verbundenen Teil in Eingriff und durch den Schieber bei dessen Schiebebewegung verschwenkbar, derart, daß hierdurch der bewegliche Anschlag bewegbar ist. In one embodiment of the invention, in driving connection with the through-loading device rotatable control disc is provided which has regions of different outer diameter and which is used in its rotational movement with a bevel on an arm of a spring-loaded slider for engaging and displaces it, and it is a resilient lever with a connected to the movable stop part engages and by the slider during its sliding movement pivotable such that thereby the movable stop is movable. Hierdurch wird ein einfacher betriebssicherer Antrieb für den beweglichen Anschlag geschaffen. This provides a simpler more reliable drive for the movable stop is provided. Der Schieber kann in vorteilhafter Weise als Verschließorgan für die nachfolgend beschriebene Verschließvorrichtung verwendet werden. The slider can be used advantageously as a closing member for the sealing device described below.

Bei einer Ausführungsform der Erfindung ist vorgesehen, daß eine Ausstoßöffnung der Waffe durch eine mit der Durchladevor richtung gekoppelte Verschließvorrichtung verschließbar ist und nur bei betätigter Durchladevorrichtung geöffnet ist. In one embodiment of the invention it is provided that a discharge opening of the gun can be closed by means coupled to said Durchladevor direction closing device and is opened only when actuated by loader. Hierdurch wird eine Verschmutzung der Waffe durch Eindringen von Schmutz in die Ausstoßöffnung weitgehend verhindert, weil diese Ausstoßöffnung lediglich für den Durchladevorgang geöffnet wird. In this way, contamination of the weapon by the penetration of dirt into the ejection port is substantially prevented because these ejection port is opened only for the through-loading process. Auch hierdurch wird dem Auftreten von Waffenstörungen vorgebeugt. Even thus the appearance of weapons disorders are prevented. Konstruktiv besonders einfach kann die Verschließvorrichtung ein Schieber sein. Particularly simple design the closure may be a slide.

Bei einer Ausführungsform der Erfindung ist eine mit der Durchladevorrichtung in Antriebsverbindung stehende drehbare Scheibe vorgesehen, die mit einer weiteren drehbar gelagerten Scheibe in formschlüssiger Antriebsverbindung ist; In one embodiment of the invention, in driving connection with the rotatable disk through-loading device is provided, which is provided with a further rotatably mounted pulley is in positive driving connection; die weitere Scheibe ist vor einer Auswurföffnung der Waffe angeordnet und weist eine Aussparung auf, die bei vorherbestimmten Drehstellungen der weiteren Scheibe die Auswurföffnung freigibt, und die weitere Scheibe weist eine Steuerkurve auf, die beim Drehen der weiteren Scheibe an einem den beweglichen Anschlag aufweisenden beweglich gelagerten Bauelement zur Anlage kommt und dieses bewegt. the further plate is arranged in front of an ejection port of the weapon and comprises a recess which releases the discharge opening at predetermined rotational positions of the other disc and the other disc has a control curve, having on a movable stop when rotating the other disc movably mounted component comes to rest and it moves. Von Vorteil, z. Advantageous for. B. hinsichtlich einer geräuscharmen Betätigung, ist die formschlüssige Kopplung. B. in terms of a low-noise operation, the positive coupling.

Bei einer Ausführungsform der Erfindung ist ein Abstand zwischen dem Rohrende und der dem Rohrende zugewandten Seite einer in Schußposition befindlichen Patrone vorgesehen. In one embodiment of the invention, a distance between the tube end and the side facing the pipe end side of a cartridge located in the firing position is provided. Hierdurch wird die Gefahr einer Selbstzündung (cook-off) vermindert. In this way, the risk of auto-ignition (cook-off) is reduced.

Bei einer Ausführungsform der Erfindung weist eine hülsenlose Patrone, die als Teleskoppatrone ausgebildet ist, zur Anpassung an die Waffe am hinteren und vorderen Ende des Treibmittelkörpers eine an den Radius des Verschlußteils angepaßte konvexe Krümmung auf. In one embodiment of the invention, a caseless cartridge, which is designed as a telescopic cartridge, to adapt to the gun at the rear and front end of the propellant body is matched to the radius of the closure part convex curvature. Wenn die Patrone einen rechteckigen Querschnitt (nicht quadratisch) hat, genügt es, wenn diese Rundung lediglich in einer Ebene verläuft. When the cartridge has a rectangular cross-section (not square), it is sufficient if the rounding extends only in one plane. Hat die Patrone einen quadratischen Querschnitt, so daß sie in jeweils um 90° um ihre Längsachse verdrehten Stellungen ins Patronenlager eingeführt werden kann, so liegt die Krümmung in mindestens zwei Ebenen, die jeweils zu einer Längsfläche der Patrone parallel sind. The cartridge has a square cross section, so that they in each case can be introduced into the cartridge chamber rotated by 90 ° about its longitudinal axis positions, so the curvature is located in at least two planes, which are parallel respectively to a longitudinal surface of the cartridge. Die Krümmung könnte aber auch einen Teil einer Kugelfläche bilden. but the curvature could also form part of a spherical surface.

Weitere Merkmale und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus den Ansprüchen. Other features and advantages of the invention result from the claims.

Nachfolgend werden Ausführungsbeispiele der Erfindung anhand der Zeichnungen beschrieben. Embodiments of the invention will be described with reference to the drawings. Die einzelnen Merkmale können je einzeln für sich oder zu mehreren in beliebiger Kombination bei einer Ausführungsform der Erfindung verwirklicht sein. The individual features can each be realized in any combination in an embodiment of the invention individually or collectively. Es zeigt It shows

Fig. 1 einen vertikalen Längsschnitt durch eine Waffe, der durch die Seelenachse des Rohrs verläuft, bei geladenem schußbereiten Patronenlager, Fig. 1 is a vertical longitudinal section through a gun, which passes through the bore axis of the tube, prepare shot with loaded cartridge chamber,

Fig. 2 einen Schnitt in der gleichen Ebene wie Fig. 1, wobei das Patronenlager um 90° im Uhrzeigersinn gedreht ist und die bisher im Patronenlager befindliche Patrone durch eine aus dem Magazin nachgeschobene Patrone ausgestoßen wird, Fig. 2 shows a section in the same plane as Fig. 1, wherein the chamber is rotated 90 ° clockwise and the cartridge previously contained in the chamber is ejected by a nachgeschobene cartridge from the magazine,

Fig. 3 einen Schnitt in der gleichen Ebene wie Fig. 2 bei beendetem Zuführ- und Ausstoßvorgang, Fig. 3 shows a section in the same plane as Fig. 2. After feeding and discharging process,

Fig. 4 einen Schnitt entsprechend der Linie IV-IV in Fig. 2, Fig. 4 shows a section according to the line IV-IV in Fig. 2,

Fig. 5 einen Teilschnitt nach der Linie VV in Fig. 2, Fig. 5 is a partial section along line VV in Fig. 2,

Fig. 6 eine Teilansicht nach der Linie VI-VI in Fig. 5, Fig. 6 is a partial view according to the line VI-VI in Fig. 5,

Fig. 7 eine Ansicht nach der Linie VII-VII in Fig. 5, Fig. 7 is a view along the line VII-VII in Fig. 5,

Fig. 8 eine Ansicht des Kanals in Richtung des Pfeils VIII in Fig. 2 ohne die Lagerung, Fig. 8 is a view of the channel in the direction of arrow VIII in Fig. 2 without the storage,

Fig. 9 eine Draufsicht in Richtung des Pfeils IX in Fig. 8 auf den Kanal mit Lagerung, teilweise im Schnitt, Fig. 9 is a plan view in the direction of the arrow IX in Fig. 8 on the channel with storage, partly in section,

Fig. 10 den Kanal teils im Längsschnitt, teils in einer Seitenansicht, Fig. 10 shows the channel partly in longitudinal section, partly in a side view;

Fig. 11 einen der Fig. 2 entsprechenden Schnitt durch eine Waffe gemäß einem zweiten Ausführungsbeispiel, Fig. 11 a of Fig. 2 corresponding section through a gun according to a second embodiment,

Fig. 12 einen Schnitt in der gleichen Ebene wie Fig. 11 bei beendetem Zuführ- und Ausstoßvorgang, Fig. 12 is a section in the same plane as Fig. 11 After feeding and discharging process,

Fig. 13 eine Ansicht in Richtung des Pfeils XIII in Fig. 12 ohne Ausstoßkanal, Fig. 13 is a view in the direction of the arrow XIII in Fig. 12 without expulsion channel,

Fig. 14 einen Schnitt entsprechend der Linie XIV-XIV in Fig. 13, wobei nur die auch in Fig. 13 sichtbaren Teile dargestellt sind. Fig. 14 shows a section according to the line XIV-XIV in Fig. 13, only the visible also in FIG. 13 parts shown.

In den Figuren sind nur die zum Verständnis der Erfindung erforderlichen Teile eingezeichnet, nicht jedoch die Antriebsvorrichtungen für die Drehung des Verschlußteils und für den Patronenzuführer 94 . The figures show only the necessary parts for understanding the invention are shown, but not the driving devices for the rotation of the closure member and the cartridge feeder 94th Diese genannten Antriebsvorrichtungen sind dieselben, wie bei der in der DE-A-28 13 633 und in der entsprechenden US-A-43 48 941 beschriebenen Waffe. These mentioned drive devices are the same as in the process described in DE-A-28 13 633 and in the corresponding US-A-43 48 941 weapon. Durch diese Bezugnahme wird der gesamte Inhalt der genannten Druckschriften zum Inhalt der vorliegenden Anmeldung gemacht. By reference the entire contents of the cited references is made to the content of the present application.

In den Fig. 1 bis 3 befindet sich in einem mit einem Rohr 1 der Waffe fest verbundenen Teil 2 eine im wesentlichen zylindrische Bohrung 3 , deren Achse zur Rohrachse rechtwinklig verläuft und die Rohrachse schneidet. In Figs. 1 to 3 is located in a fixedly connected with a pipe 1 of the weapon part 2 has a substantially cylindrical hole 3 whose axis is perpendicular to the pipe axis and the pipe axis intersects. In dieser Bohrung 3 ist ein im wesentlichen walzenförmiges Verschlußteil 4 gelagert, das um die Achse der Bohrung 3 schwenkbar ist. In this bore 3 a substantially roller-shaped closure member 4 is mounted, which is pivotable about the axis of the bore. 3 In Fig. 1 ist dieses Verschlußteil in der Schußposition dargestellt. In Fig. 1 of this closure member is shown in the firing position. In dieser Schußposition fluchtet ein in dem Verschlußteil 4 enthaltenes Patronenlager 9 mit der Bohrung 5 des Rohres 1 . In this shot position contained in the closure member 4 cartridge chamber 9 is aligned with the bore 5 of the pipe. 1 Eine im Patronenlager 9 befindliche hülsenlose Patrone 6 umfaßt ein Geschoß 7 und einen Treibmittel körper 8 . A situated in the cartridge chamber 9 caseless cartridge 6 comprises a projectile 7, and a propellant body. 8 Das Geschoß 7 ist im Treibmittelkörper 8 vollständig versenkt, es handelt sich somit um eine Teleskoppatrone. The projectile 7 is completely sunk in the propellant body 8 thus is a telescopic cartridge. Im Bereich der Spitze 10 besteht zwischen dem Treibmittelkörper 8 und dem Geschoß ein radialer Zwischenraum 11 . In the area of the tip 10 is between the propellant and the projectile body 8 a radial clearance. 11 Die Patrone 6 hat über ihre gesamte Länge einen quadratischen Querschnitt. The cartridge 6 has a square cross-section over their entire length. An ihrem hinteren Ende 13 weist sie eine kugelschalenförmige Abrundung auf, und der Treibmittel körper 8 ist auch am vorderen Ende 15 abgerundet, wobei die Rundung hier wegen des Zwischenraums 11 nur an einer Ringfläche vorhanden ist. At its rear end 13, it has a ball-cup-shaped rounding down, and the blowing agent body 8 is also rounded off at the front end 15, wherein the rounding is only present on one annular surface here because of the clearance. 11 Die Spitze 10 ragt nicht über die genannte Kugelfläche, die das vordere Ende 15 abrundet, vor. The tip 10 does not extend over said spherical surface, which rounds off the front end 15, front.

An der der Bohrung 5 des Rohrs 1 gegenüberliegenden Seite der Bohrung 3 befindet sich eine Bohrung 21 , in der ein Schlagbolzen 22 in der angedeuteten Weise gelagert ist. Where the bore 5 of the tube 1 opposite side of the hole 3 there is a bore 21 in which a firing pin is supported in the manner indicated 22nd Dieser Schlagbolzen 22 wird durch ein nicht dargestelltes Schlagstück auf einen am hinteren Ende der Patrone angeordneten Zündsatz 23 geschleudert und zündet dadurch die im Patronenlager 9 befindliche Patrone 6 . This firing pin 22 is thrown by an unillustrated striker piece on a cover arranged at the rear end of the cartridge squib 23, thereby igniting the cartridge 6 located in the cartridge chamber. 9 Der Schlagbolzen 22 befindet sich normalerweise in der in Fig. 1 dargestellten Position, in der sein vorderes Ende nicht den Mantel der Bohrung 3 durchdringt. The firing pin 22 is normally in the position shown in Fig. 1 position in which its front end does not penetrate the mantle of the bore 3.

Wird die in Fig. 1 im Patronenlager 9 befindliche Patrone abgeschossen, so führt die automatische Waffe, bei der es sich im Beispiel um ein Gewehr handelt, bei der es sich aber auch beispielsweise um eine Maschinenpistole handeln kann, einen automatischen Ladevorgang durch, bei dem zunächst das Verschlußteil 4 in der Darstellung der Fig. 1 um 90° im Uhrzeigersinn gedreht wird, anschließend ein Zuführer 94 die in einem Magazin 25 , das durch einen Magazinhalter 26 gehalten wird, äußerste Patrone, die in Fig. 1 am weitesten rechts dargestellt ist, in das Patronenlager 9 einschiebt. If the cartridge located in Fig. 1 in the cartridge chamber 9 shot down, the automatic weapon, which is in the example is a gun, which is also, for example, be a machine pistol performs an automatic charging operation through, in which is rotated, first the closure member 4 in the illustration of FIG. 1 by 90 ° clockwise, followed by a feeder 94 in a magazine 25, which is held by a magazine holder 26, outermost cartridge shown in Fig. 1 right-most , inserts into the cartridge chamber. 9 Bei diesem Magazin 25 handelt es sich um ein Stangenmagazin, in dem die Patronen 6 derart angeordnet sind, daß sie rechtwinklig zur Schußrichtung stehen und die Spitzen 10 der Ge schosse 7 zur Rohrachse weisen. In this magazine 25 there is a rod magazine in which the cartridges 6 are disposed such that they are at right angles to the firing direction, and the tips 10 of the Ge schosse 7 have the pipe axis. Die im Magazin jeweils zuvorderst befindliche (in Schußrichtung letzte) Patrone 6 fluchtet mit dem Patronenlager 9 im Verschlußteil 4 , wenn sich dieses in der Ladeposition befindet. The first and foremost in the magazine, respectively (last in the weft direction) cartridge 6 is flush with the cartridge chamber 9 in the closure member 4 when the latter is in the loading position. Wie noch beschrieben wird, und wie auch bei der Waffe nach der DE-A-28 13 633 vorgesehen ist, kann eine im Patronenlager befindliche Patrone zum Entladen der Waffe nach der dem Magazin 25 gegenüberliegenden Seite hin aus dem Patronenlager 9 und aus der Waffe ausgestoßen werden. As will be described, and as is provided also in the weapon according to the DE-A-28 13 633, a cartridge located in the cartridge chamber for discharging the weapon can after the magazine 25 opposite side of the cartridge chamber 9 and from the weapon ejected become.

Das Patronenlager 9 ist so ausgebildet, daß es für eine einzuschiebende Patrone keinerlei die Verschiebebewegung der Patrone begrenzende Anschläge enthält. The chamber 9 is formed so that it no sliding movement of the cartridge includes stops limiting for a to be inserted cartridge. Das Patronenlager 9 enthält insbesondere keinerlei Teile, die den Querschnitt des Patronenlagers an irgendeiner Stelle auf einen Wert begrenzen, der kleiner ist als der größte Querschnitt der Patrone. In particular, the cartridge chamber 9 does not contain any parts which limit the cross-section of the cartridge chamber at any point to a value that is smaller than the largest cross-section of the cartridge. Im Ausführungsbeispiel hat die Patrone keine unterschiedlich großen Querschnitte, sondern sie hat überall, mit Ausnahme der äußersten Enden in ihren dort abgerundeten Bereichen einen gleichgroßen Außenquerschnitt. In the exemplary embodiment, the cartridge does not have differently sized cross-sections, but it has everywhere, except for the extreme ends of their rounded areas where an equal outer cross section.

In der soeben geschilderten, um 90° verschwenkten Stellung des Patronenlagers 9 verläuft dieses somit zur Achse der Bohrung rechtwinklig und eines seiner offenen Enden weist nach oben und ist dem Magazin 25 zugewandt, das über dem Rohr 1 der Waffe angeordnet ist und sich parallel zum Rohr 1 erstreckt. In the just described to 90 ° pivoted position of the cartridge chamber 9 of this thus to the axis of the bore at right angles and one of its open ends facing upward and facing the magazine 25, which is disposed over the tube 1 of the weapon and parallel to the tube 1 extends.

Da das Patronenlager 9 der hier beschriebenen Waffe keine Anschläge zur Begrenzung der Längsbewegung der Patronen 6 enthält, wird die Einschiebebewegung der beim Ladevorgang in das Patronenlager 9 eingeschobenen Patrone durch einen beweglichen Anschlag 30 angehalten. Since the chamber 9 contains the gun described herein no stops for limiting the longitudinal movement of the cartridge 6, the insertion movement of the inserted during the charging operation into the cartridge chamber 9 cartridge is stopped by a movable stop 30th Dieser Anschlag 30 ist der Teil einer Wandung 32 eines Kanals oder Schachts oder Rohrabschnitts 34 , dessen freier Innenquerschnitt dem Querschnitt der Patronen angepaßt ist. This stop 30 is the part of a wall 32 of a channel or chute or pipe portion 34, whose free internal cross-section adapted to the cross section of the cartridges. Dieser Rohrabschnitt 34 ist um eine parallel zur Achse des Verschlußteils 4 verlaufende Achse mittels Achsbolzen 36 begrenzt verschwenkbar. This tubular portion 34 is about an axis extending parallel to the axis of the closing part 4 by means of pivot pin axis 36 a limited extent. In der in Fig. 1 gezeigten Stellung des Rohrabschnitts 34 liegt dieser in seinem oberen Endbereich mit einer Anschlagfläche 37 an einem am rohrfesten Teil 2 angeordneten Anschlag 38 an, der eine Verschwenkung des Rohrabschnitts 34 in Fig. 1 im Gegenuhrzeigersinn verhindert. In the embodiment shown in Fig. 1 position of the pipe section 34 of this is in its upper end region with a stop surface 37 at one arranged on the tube fixed part 2 stop 38, which prevents a pivoting of the pipe section 34 in Fig. 1 in the counterclockwise direction. Der Anschlag 30 befindet sich dicht außerhalb der Zylinderfläche, die die Bohrung 3 begrenzt. The stop 30 is located closely outside the cylindrical surface defining the bore. 3 Der Anschlag 30 ist bei der gezeigten Stellung des Rohrabschnitts 34 so positioniert, daß eine neu ins Patronenlager 9 eingeschobene Patrone mit der Spitze 10 des Geschosses an diesem Anschlag 30 zur Anlage kommt, wie dies auch Fig. 3 zeigt. The stopper 30 is positioned at the position shown, the tube section 34, that a new cartridge inserted into the cartridge bearing 9 with the tip 10 of the projectile against this stop 30 comes to rest, as well as Fig. 3 shows. Nachdem diese Patrone vollständig ins Patronenlager 9 eingeschoben ist, führt die automatische Waffe eine weitere Verschwenkbewegung des Verschlußteils 4 im Uhrzeigersinn aus, so daß die neu geladene Patrone wiederum die in Fig. 1 gezeigte Position relativ zum Rohr 1 hat. After this cartridge is fully inserted into the cartridge chamber 9, the automatic weapon performs a further pivotal movement of the closure member 4 in the clockwise direction, so that the newly loaded cartridge in turn has the position shown in Fig. 1 relative to the tube 1.

Für den Fall, daß die neu eingeführte Patrone in der Stellung des Verschlußteils 4 , die in Fig. 3 gezeigt ist, etwas über das untere Ende des Patronenlagers 9 hinausragt, weist das rohrfeste Teil eine Anlaufschräge 40 auf, an der sich die Bohrung 3 etwas erweitert, damit durch diese Anlaufschräge 40 die Patrone 6 mit ihrem vorderen Ende bei der Weiterdrehung des Verschlußteils 4 aus der in Fig. 3 gezeigten Lage in die in Fig. 1 gezeigte Lage wieder ins Patronenlager 9 zurückgeschoben wird. In the event that the newly introduced cartridge in the position of the closure member 4 which is shown in Fig. 3, protrudes slightly beyond the lower end of the cartridge chamber 9, the tubular fixed part a contact bevel 40, at which the bore 3 slightly expanded, so that the cartridge is pushed back 6 with its front end during the further rotation of the closure member 4 from the position shown in Fig. 3 position in the position shown in Fig. 1 position back into the cartridge chamber 9 through this run-on slope 40th

Das Rohr 1 weist in seinem hintersten Endbereich einen kreisrohrförmigen Stutzen 42 auf, der in einer Bohrung 44 des rohrfesten Teils 2 sitzt. The tube 1 has in its rearmost end portion of a circular tubular stub 42, which sits in a bore 44 of the tubular fixed portion. 2 Diese Bohrung 44 setzt sich nach hinten, in Fig. 1 also nach rechts bis zur Bohrung 3 fort. Thus 1 This bore 44 is rearwardly in Fig. 3 to the right up to the bore continues. Der Durchmeser der Bohrung 44 ist kleiner als das Diagonalmaß der Patrone 6 , so daß die Patrone 6 mit ihrem vorderen Ende 15 in der in Fig. 1 gezeigten Stellung durch das rohrfeste Teil 2 an einem Herausgleiten aus dem Patronenlager 9 in Richtung auf das Rohr 1 zu gehindert ist. The-diameter of the bore 44 is smaller than the diagonal dimension of the cartridge 6, so that the cartridge 6 with its front end 15 in the embodiment shown in Fig. 1 position by the tubular rigid member 2 from slipping out of the cartridge chamber 9 in the direction of the tube 1 is to be prevented. Dadurch ist ein sicheres Zünden der Patrone durch den Schlagbolzen 22 möglich, außerdem ist dann, wenn die Waffe entladen werden soll, ein störungsfreies Weiterdrehen des Verschlußteils 4 aus der in Fig. 1 gezeigten Stellung um 90° im Uhrzeigersinn möglich. Thereby, a reliable ignition of the cartridge with the firing pin 22 is possible, also an interference-free further rotation of the closure member 4 from the position shown in Fig. 1 position by 90 ° in the clockwise direction is then, when the weapon is to be discharged, is possible.

Auch der Durchmesser der Bohrung 21 ist kleiner als das Diagonalmaß der Patrone 6 , so daß die Patrone 6 in der in Fig. 1 gezeigten Stellung auch nicht nach hinten aus dem Patronenlager 9 herausgleiten kann. Also, the diameter of the bore 21 is smaller than the diagonal dimension of the cartridge 6, so that the cartridge 6 in the embodiment shown in Fig. 1 position and can not slide back out of the cartridge bearing 9.

Das hintere Ende des Stutzens 42 weist gegenüber dem Treib mittelkörper 8 und dem Geschoß 7 der in schußbereiter Position befindlichen Patrone 6 einen Abstand auf; The rear end of the nozzle 42 has with respect to the propellant and the projectile body 8 of the cartridge 7 located in a position ready for weft 6 at a distance; dadurch wird die Gefahr einer Selbstzündung verringert. characterized the danger of ignition is reduced. Derjenige Flächenbereich der Bohrung 3 , der in nächster Nähe der Bohrung 44 das vordere Ende 15 der Patrone abstützt, befindet sich in einem relativ massigen Metallteil, nämlich dem rohrfesten Teil 2 , so daß durch rasche Abfuhr der Wärme aus diesem als Stützfläche wirkenden Teil der Bohrung 3 ebenfalls die Gefahr von Selbstzündungen klein gehalten wird. The one area of the bore 3 of the 44 supporting the forward end 15 of the cartridge in close proximity to the bore is located in a relatively massive metal part, namely the tubular fixed part 2 so that by rapid dissipation of the heat from this acting as a support surface portion of the bore 3 is also the danger of spontaneous combustion is kept small.

Solange die Waffe die Ladevorgänge selbsttätig durchführt, bleibt der Rohrabschnitt 34 und somit auch der Anschlag 30 in der in Fig. 1 gezeigten Stellung. As long as the gun performs the charging operations automatically, the pipe section 34 and thus the stopper 30 in the position shown in Fig. 1 position remains.

Im folgenden wird anhand der Fig. 1 bis 3 die Funktionsweise der Waffe erläutert, wenn die die Fig. 1 in schußbereiter Position gezeigte Patrone 6 wegen Versagens der Zündung ausgestoßen werden soll. In the following, with reference to FIGS. 1 through 3, the operation of the weapon is described, when the cartridge shown the Fig. 1 in shot position ready to be ejected 6 because of failure of the ignition. Hierzu weist die Waffe eine vom Schützen zu betätigende Durchladevorrichtung auf, die der Schütze durch Bewegen eines Durchladeknopfes 122 ( Fig. 5) betätigt. For this purpose, the weapon to be operated by the marksman a through-load device, which the shooter by moving a through-loading button 122 (Fig. 5) is actuated. Beim Betätigen der Durchladevorrichtung wird eine vor der Zeichenebene der Fig. 1 bis 3 liegende und daher nur strichpunktiert angedeutete Steuerscheibe in der Ansicht der Fig. 1 bis 3 im Gegenuhrzeigersinn gedreht. Upon actuation of the loading device through a lying in front of the drawing plane of Fig. 1 to 3 and therefore only indicated in chained lines control disc in the view of FIG. Rotated 1 to 3 in the counterclockwise direction. Gleichzeitig wird das Verschlußteil 4 aus der in Fig. 1 gezeigten Stellung um 90° im Uhrzeigersinn in die in Fig. 2 gezeigte Stellung gedreht. At the same time, the closure member 4 is rotated from the position shown in Fig. 1 position by 90 ° clockwise to the position shown in Fig. 2 position. Die Steuerscheibe 50 bildet eine Nockenscheibe mit zwei kreisscheibenförmigen Teilen mit unterschiedlichem Radius, nämlich einem Teil 52 mit größerem Radius und einem kleineren Teil 54 mit kleinerem Radius. The control disk 50 forms a cam plate with two circular disc-shaped parts with different radii, namely a part 52 with a larger radius and a smaller part 54 with a smaller radius. In Fig. 1 im oberen Bereich besteht zwischen diesen beiden Teilen 52 und 54 ein kurzer Übergang an einer Schräge 55 , die mit dem Teil 52 eine Kante bildet, wogegen im unteren Bereich der Fig. 1 der Übergang eine Schräge 57 und einen geraden Teil 56 aufweist, der an einer Kante 59 in den Teil 54 mit kleinerem Radius übergeht. In Fig. 1 in the upper region is between these two parts 52 and 54 a brief transition to a bevel 55 that forms an edge with the part 52, while the lower portion of Fig. 1, the transition a chamfer 57 and a straight portion 56 which merges on one edge 59 in the part 54 with a smaller radius. Diese Steuerscheibe 50 dient zum Verschwenken des Rohrabschnitts 34 und zum Öffnen und Schließen einer Auswurföffnung 58 der Waffe. This control disk 50 is used to pivot the tube portion 34 and for opening and closing an ejection opening 58 of the weapon.

An einem im rohrfesten Teil 2 befestigten Bolzen 60 ist eine Schenkelfeder gelagert, deren einer Schenkel 61 sich an einem Anschlag 62 des rohrfesten Teils 2 abstützt, und deren anderer Schenkel 64 sich nahezu parallel zur Achse des Rohrs 5 nach hinten, in Fig. 1 nach rechts, erstreckt und mit seinem Ende 66 in der Darstellung der Fig. 1 an einem Anschlag 68 an der in Fig. 1 linken im Schnitt dargestellten Wand 70 des Rohrabschnitts 34 anliegt. On a cable attached in the tubular fixed part 2 pin 60, a torsion spring is mounted, whose one leg is supported against a stop 62 of the tubular fixed part 2 61, and the other leg 64 is substantially parallel to the axis of the tube 5 rearwardly, in Fig. 1 by right, covers and bears with its end 66 in the illustration of FIG. 1 to a stop 68 at the left in Fig. 1 shown in section wall 70 of the tubular portion 34. Oberhalb des Anschlags 68 ist ein Anschlag 72 angeordnet, an dem das Ende 66 des Schenkels 64 zur Anlage kommen kann, wenn der Schenkel 64 nach oben bewegt wird. Above the stopper 68, a stopper 72 is arranged to which the end 66 of the arm 64 can come into contact, when the leg 64 is moved upwards. In der in Fig. 1 gezeigten Stellung übt der Schenkel 64 über den Anschlag 68 auf den Rohrabschnitt 34 ein Drehmoment im Gegenuhrzeigersinn aus, das den Rohrabschnitt 34 in der in Fig. 1 gezeigten Stellung hält. In the embodiment shown in Fig. 1 position of the leg 64 exerts on the stop 68 on the pipe section 34 a torque in the counterclockwise direction from that holds the pipe section 34 in the embodiment shown in Fig. 1 position.

In Fig. 1 verläuft die Blickrichtung auf die Schmalkante des Schenkels 64 . In Fig. 1, the view direction is to the narrow edge of the leg 64th Im Bereich seines Endes 66 ist ein Lappen 75 am Schenkel 64 angeformt und so abgebogen, daß er parallel zur Zeichenebene der Fig. 1 verläuft. In the region of its end 66, a tab 75 is formed on the leg 64 and bent so that it extends parallel to the plane of FIG. 1. Dieser Lappen 75 bildet mit seiner nach hinten weisenden Kante oder Stirnfläche 77 einen Anschlag, an dem auch ein mit dem Anschlag 68 verbundener Anschlag 78 zur Anlage kommt. This flap 75 forms with its rear facing edge or end face 77 a stop against which a stop 68 connected to the stop 78 comes to rest. Wenn auf dem Rohrabschnitt 34 Massenträgheitskräfte einwirken, die bestrebt sind, ihn im Uhrzeigersinn zu drehen, so wirkt einer derartigen Bewegung nicht nur die auf den Vorsprung 68 wirkende Federkraft des Schenkels 64 entgegen, sondern eine derartige Bewegung wird auch durch die Kante 77 und den Anschlag 78 über den Schenkel 64 auf dem Bolzen 66 ab gestützt. If 34 mass inertia forces act on the pipe section, which strive to turn it clockwise, acts such movement not only acting on the projection 68 spring force of the leg 64 against, but such movement is also supported by the edge 77 and the stop 78 supported on the leg 64 on the pin 66.. Durch diese Abstützung wird bei Auftreten derartiger Massenkräfte der Schenkel 64 im wesentlichen in seiner Längsrichtung auf Druck beansprucht und kann daher relativ hohe Kräfte ohne merkliche Verformung aufnehmen. By this support is claimed in the event of such inertia forces of the leg 64 substantially in its longitudinal direction in compression and can therefore absorb relatively high forces without significant deformation.

Im unteren Teil der Fig. 1 ist parallel zur Achsrichtung der Bohrung 5 des Rohrs 1 ein Schieber 80 , vgl. The lower part of Fig. 1 is parallel to the axial direction of the bore 5 of the tube 1, a slide 80, see FIG. auch Fig. 4, verschiebbar geführt. also Fig. 4, slidably guided. Dieser Schieber 80 liegt großenteils vor der Zeichenebene der Fig. 1 und ist insoweit mit strichpunktierten Linien dargestellt. This slider 80 is located largely in front of the drawing plane of FIG. 1 and to the extent indicated by dash-dotted lines. Der Schieber 80 weist jedoch eine Kröpfung 82 auf, die bis in die Zeichenebene reicht und daher im Schnitt gezeigt ist. However, the slider 80 has a bend 82, which extends into the plane of the drawing ranges, and is therefore shown in section. Der Schieber 80 weist jedoch eine Kröpfung 82 auf, die bis in die Zeichenebene reicht und daher im Schnitt gezeigt ist. However, the slider 80 has a bend 82, which extends into the plane of the drawing ranges, and is therefore shown in section. Der Schieber 80 weist außerdem einen Ausleger 84 auf, der bis in die Ebene der Steuerscheibe 50 reicht. The slider 80 also has a boom 84 which extends into the plane of the control disc 50th Wird die Steuerscheibe 50 aus der in Fig. 1 gezeigten Stellung im Gegenuhrzeigersinn durch Betätigen der Durchladevorrichtung gedreht, so kommt die Schräge 57 der Steuer scheibe an dem Ausleger 84 des Schiebers 80 zur Anlage und verschiebt den Schieber 80 entgegen der Kraft einer nicht gezeigten Feder in der Fig. 1 nach rechts. If the control disk 50 is rotated from the position shown in Fig. 1 position in the counterclockwise direction by pressing the load-through apparatus, the bevel 57 of the control comes disc on the arm 84 of the slider 80 to rest and moves the slide 80 against the force of a spring, not shown in Fig. 1 to the right. Dadurch wird ein mit dem Schieber fest verbundener Schiebedeckel 86 , der in Fig. 1 die Auswurföffnung 58 verschließt, ebenfalls nach rechts bewegt und öffnet die Auswurföffnung 58 . As a result, a firmly connected to the slider sliding cover 86, which closes in Fig. 1 the discharge opening 58, also moves to the right and opens the discharge opening 58. Bei der Verschiebebewegung des Schiebers 80 kommt die Kröpfung 82 zur Anlage an einer am Schenkel 64 vorgesehenen Ausbiegung 88 und verschwenkt dadurch das Ende 66 des Schenkels 64 nach oben, wodurch dieses Ende 66 an dem Anschlag 72 zur Anlage kommt und den Rohrabschnitt 34 im Uhrzeigersinn verschwenkt, bis eine Anschlagfläche 90 des Rohrabschnitts 34 an einem Anschlag 92 des rohrfesten Teils 2 zur Anlage kommt. In the sliding movement of the slider 80, the crank 82 comes to rest on a provided on the legs 64 bend 88 and thereby pivot the end 66 of the leg 64 upwardly whereby this end 66 comes against the stop 72 to the plant and the tube section 34 is pivoted clockwise until a stop face 90 of the pipe section 34 comes to a stop 92 of the tubular member 2 fixed to the plant. In dieser Stellung verläuft der Rohrabschnitt 34 genau senkrecht, und der durch ihn gebildete Ausstoßschacht fluchtet mit dem Patronenlager 9 des Verschluß teils 4 , das inzwischen die in Fig. 2 gezeigte, gegenüber Fig. 1 um 90° im Uhrzeigersinn verdrehte Stellung eingenommen hat. In this position, the tube section 34 extends exactly perpendicular, and the ejection slot formed therethrough in alignment with the cartridge chamber 9 of the closure member 4, which has now taken 1 twisted by 90 degrees in the clockwise position shown in Fig. 2, compared to FIG.. Bei der weitergehenden Betätigung der Durchlade vorrichtung schiebt der Zuführer 94 aus dem Magazin 25 eine neue Patrone 6 ins Patronenlager 9 ein, diese neu eingeschobene Patrone trifft mit der Spitze 10 ihres Geschosses auf die Spitze der noch im Patronenlager befindlichen Patrone und schiebt diese Patrone nach unten aus dem Patronenlager heraus und durch den Ausstoßschacht und durch die offene Auswurföffnung 58 aus der Waffe heraus. In the further operation of the load-through apparatus of the feeder 94 moves from the magazine 25 a new cartridge 6 into the cartridge chamber 9 a, these newly inserted cartridge coincides with the tip 10 of its floor to the top of the cartridge still in the magazine and pushes this cartridge down from the cartridge chamber and through the discharge chute and through the open discharge opening 58 from the weapon out. Bei dieser weitergehenden Betätigung der Durchladevorrichtung dreht sich auch die Steuerscheibe 50 weiter. In this further operation of the through-load device, and the control disk 50 continues to rotate.

Bei der in Fig. 2 gezeigten Lage der einzelnen Waffenteile hält die Kante 59 der Steuerscheibe 50 den Ausleger 84 gerade noch in der gezeigten Stellung. In the embodiment shown in Fig. 2 position of the individual parts of the arms 50 holds edge 59 of the cam disc the boom position shown just for the 84 in. Wird die Steuerscheibe 50 noch geringfügig weiter gedreht, so gibt die Kante 59 den Ausleger 84 frei und dieser bewegt sich unter der Kraft der den Schieber 80 beaufschlagenden Feder nach links, bis er an dem Teil 54 der Steuerscheibe 50 in unmittelbarer Nähe der Schräge 55 anliegt. If the control plate 50 is still further rotated slightly, the edge 59 is the arm 84 free, and it moves under the force of the slide 80 biasing spring to the left until it abuts on the portion 54 of the control disk 50 in close proximity to the slope 55 , Dadurch verschiebt sich auch der Schiebedeckel 86 geringfügig, ohne jedoch die Auswurföffnung 58 einzuengen. A result, the sliding lid 86 moves slightly, but without restricting the discharge opening 58th Zu diesem Zeitpunkt befindet sich die auszustoßende Patrone noch teilweise im Patronenlager 9 und teilweise im Rohrabschnitt 34 . At this time, the ejected cartridge is still partially in the chamber 9 and partly in the tube portion 34th Durch die soeben geschilderte Verschiebebewegung des Schiebers 80 kommt jedoch die Kröpfung 82 aus dem Bereich der Ausbiegung 88 heraus, und dadurch ist der Schenkel 64 der Schenkelfeder, der wiederum am Anschlag 68 zur Anlage kommt, bestrebt, den Rohrabschnitt 34 wieder in die in Fig. 1 gezeigte Stellung zu schwenken. Through the just described sliding movement of the slider 80, however, the bend 82 from the region of deflection 88 comes out, and thereby the leg 64 of the leg spring, in turn, comes to bear against the stop 68, strives to the tubular portion 34 back to the in Fig. pivoting position shown. 1 Dies ist jedoch nicht möglich, weil eine derartige Schwenkbewegung durch die teils im Rohrabschnitt 34 , teils im Patronenlager 9 steckende Patrone verhindert wird. However, this is not possible because such pivotal movement is prevented by the plug-in end part in the pipe section 34 and partly in the chamber 9 cartridge. Sobald die neu in das Patronenlager 9 zugeführte Patrone 6 die auszustoßende Patrone aus dem Patronenlager herausbefördert hat, beginnt sich der Rohrabschnitt 34 unter der Kraft des Schenkels 64 der Schenkel feder zu verschwenken. Once the newly supplied into the chamber 9 cartridge 6 has been conveyed the ejected cartridge from the cartridge chamber, the pipe portion 34 of the leg spring begins to pivot under the force of the leg 64th Die ausgestoßene Patrone verläßt das untere Ende des Rohrabschnitts 34 und wird durch die Öffnung 58 ausgestoßen, während sich der Rohrabschnitt 34 noch im Gegenuhrzeigersinn verdreht. The ejected cartridge leaves the lower end of the tubular portion 34 and is discharged through the opening 58, while the tubular section 34 still rotates counterclockwise. Die Anordnung kann aber auch so getroffen sein, daß die auszustoßende Patrone erst dann den Rohrabschnitt 34 verläßt, wenn dieser bereits seine Endstellung, die in Fig. 3 gezeigt ist und die mit der Endstellung in Fig. 1 übereinstimmt, erreicht hat. However, the arrangement may also be such that the cartridge to be ejected until exiting the tubular portion 34 when the latter has already reached its end position shown in Fig. 3 and which coincides with the end position in Fig. 1,.

Bei der weitergehenden Betätigung der Durchladevorrichtung, bei der sich die Steuerscheibe 50 weiterhin dreht, wird das Verschlußteil 4 ausgehend von der in Fig. 3 gezeigten Stellung wiederum um 90° im Uhrzeigersinn verdreht, und dadurch kommt die neu eingeführte Patrone 6 in die Schußposition. In the further operation of the through-load device, in which the control disc 50 further rotates, the closure member 4 is prepared starting again rotated from the position shown in Fig. 3 position by 90 ° clockwise, and thereby the newly introduced cartridge 6 is in the firing position. Sobald während dieser Drehung der Steuerscheibe 50 die Kante 56 den Ausleger 84 freigibt, schnellt der Schieber 80 aus der in Fig. 3 gezeigten Stellung wieder in die in Fig. 1 gezeigte Stellung, in der die Auswurföffnung 84 durch den Schiebedeckel 86 verschlossen ist. Once during this rotation of the control disc 50, the edge 56 clears the arm 84, the slider snaps 80 from the position shown in Fig. 3 position again to the position shown in Fig. 1 position in which the discharge opening is closed by the sliding cover 86 84.

In Fig. 4 ist die Steuerscheibe 50 , die sich auch in dieser Darstellung außerhalb der Zeichenebene befindet, wiederum strichpunktiert eingezeichnet. In FIG. 4, the control disc 50, which is also located in this illustration, outside the plane of the drawing, again indicated by dash-dotted lines. Fig. 4 zeigt deutlich, daß der Ausleger 84 bis in den Bereich der Steuerscheibe 50 ragt, wogegen die Kröpfung 82 sich nahe der Schnittebene der Fig. 2 befindet. Fig. 4 shows clearly that the arm 84 protrudes into the region of the control disc 50, whereas the crank is located close to the cutting plane of FIG. 2 82. Die Auswurföffnung 58 und der Schiebedeckel 58 liegen in der Schnittebene der Fig. 2. Diese Schnittebene ist in Fig. 4 mit dem Bezugszeichen 100 bezeichnet. The ejection opening 58 and the sliding cover 58 lying in the sectional plane of Fig. 2. This sectional plane indicated in Fig. 4 by the reference numeral 100.

Die mit dem Ende 66 des Schenkels 64 zusammenwirkenden Anschläge 68 und 72 befinden sich bezüglich des Lagerbolzens 36 nahezu an der dem beweglichen Anschlag 30 diametral gegenüberliegenden Seite des Rohrabschnitts 34 . The co-operating with the end 66 of the arm 64 stops 68 and 72 are located with respect to the bearing bolt 36 almost at the movable stop 30 diametrically opposite side of the pipe section 34th Bezüglich der Längenerstreckung des Rohrabschnitts 34 liegt der Lagerbolzen 36 außermittig, und zwar ist der oberhalb des Lagerbolzens liegende Teil des Rohrabschnitts 34 länger als der unterhalb des Lagerbolzens 36 befindliche Teil. With respect to the longitudinal extension of the tubular portion 34 of the bearing pin 36 is located off-center, namely the lying above the bearing bolt part of the pipe section 34 is longer than the portion located below the bearing bolt 36th

Wenn das Magazin 25 leer ist oder aus der Waffe entfernt ist, so verschwenkt sich ein Ausstoßer 96 in den Bereich, den in Fig. 1 die letzte Patrone 6 einnimmt, und beim Betätigen der Durchladevorrichtung stößt dieser Ausstoßer die noch im Patronenlager befindliche Patrone heraus. When the magazine 25 is empty or is removed from the gun, then a pusher 96 pivoted in the area which in Fig. Occupies the last cartridge 6 1, and upon actuation of the load-through apparatus of this pusher pushes out the cartridge which is still in the chamber. Die Einzelteile der Waffe weisen dabei die in Fig. 2 gezeigte Stellung zueinander auf. The items of the weapon in this case have the position shown in FIG. 2 on each other. Der Ausstoßer 96 dringt bei diesem Ausstoßen so weit ins Patronenlager 9 ein, daß sein unteres Ende bis zu dem in Fig. 2 unteren Ende des Patronenlagers 9 gelangt. The pusher 96 urges this discharging so far into the cartridge chamber 9 a, that its lower end passes to the lower in Fig. 2 the end of the cartridge chamber 9. Da das Patronenlager 9 im Inneren keinerlei Vorsprünge enthält, besteht hierbei für den Ausstoßer 96 nicht die Möglichkeit, im Patronenlager hängenzubleiben. Since the chamber 9 does not contain any projections in the interior, is in this case not for the pusher 96, the possibility of getting stuck in the chamber.

In einer Bohrung 110 des Teils 2 ist eine Welle 112 gelagert, vgl. In a bore 110 of the part 2 is a shaft 112 is supported, see FIG. Fig. 5. Auf der dem Betrachter abgewandten Seite der Welle 112 trägt diese eine Scheibe mit Bolzen, die mit Schlitzen eines auf der genannten Seite am Verschlußstück 4 vorgesehenen Malteserkreuzes zusammenwirken. Fig. 5. On the side remote from the viewer side of the shaft 112 carries a disc with these pins which cooperate with slots provided on one of said side on the closure piece 4 Maltese cross. Der Antrieb dieser die Bolzen tragenden Scheibe durch den Gasdruck der Waffe und der Antrieb des Verschlußteils 4 erfolgt in der gleichen Weise wie bei der in der DE-OS 28 13 633 und der entsprechenden US-PS 43 48 941 beschriebenen Waffe. The drive of the disc, the pin-carrying by the gas pressure of the weapon and the drive of the shutter member 4 is carried out in the same manner as in the in DE-OS 28 13 633 and the corresponding US-PS 43 48 gun described 941st Dies gilt auch für den Antrieb des Zuführers 94 . This also applies to the drive of the feeder 94th Im Gegensatz zu der bekannten Waffe sind diese genannten verschiedenen Antriebe nur auf einer Seite der Waffe vorgesehen. In contrast to the known weapon they mentioned various actuators are provided only on one side of the weapon.

Auf der dem Betrachter zugewandten Seite ist auf der Welle 112 eine Scheibe 116 drehfest befestigt. On the side facing the viewer side of the disc 116 is rotationally fixed on the shaft 112th Achsgleich mit der Welle 112 ist die Scheibe 50 in einem Gehäuse 120 der Waffe drehbar gelagert und durch einen vom Schützen von Hand zu drehenden Durchladeknopf 122 nur im Gegenuhrzeigersinn ( Fig. 1) antreibbar. Coaxially with the shaft 112, the pulley 50 is supported rotatably in a housing 120 of the gun and driven by a from the shooter manually rotating through-loading button 122 only in the counterclockwise direction (Fig. 1). Hierzu trägt die Scheibe 50 auf ihrer der Scheibe 116 zugewandten Seite eine Blattfeder 124 , die mit einem Ende an der Scheibe 50 befestigt ist und deren freies Ende 125 etwas zur Scheibe 116 hin gebogen ist. To this end, carries the disc 50, on its side facing washer 116, a leaf spring 124 which is attached at one end to the disc 50 and the free end 125 is bent slightly to the disc 116 toward. Dreht der Schütze den Durchladeknopf 122 in der Blickrichtung der Fig. 1 und 7 im Gegenuhrzeigersinn, so greift das Ende 125 der Blattfeder 124 an einem Vorsprung 126 ( Fig. 7) der Scheibe 116 an und dreht diese Scheibe. The shooter turns the through-loading button 122 in the viewing direction of Fig. 1 and 7 in a counterclockwise direction, the end 125 of the leaf spring 124 engages a projection 126 (Fig. 7) of the disc 116 and rotates this disc. Dreht der Schütze den Durchladeknopf 122 in umgekehrter Richtung, so gleitet das Ende 125 der Blattfeder 124 über den Vorsprung 126 hinweg, ohne die Scheibe 116 zu drehen. The shooter turns the through-loading button 122 in the reverse direction, the end 125 of the leaf spring 124 via the projection 126 slides away without rotating the disk 116th

Wie die Fig. 7 zeigt, ist auf einer zur Welle 112 parallelen Welle 150 ein kurzer einarmiger Hebel 152 befestigt, der nach oben ragt und an dem ein Lenker 154 an einer Schwenkachse 155 angelenkt ist. As FIG. 7 shows a short-armed lever 152 is mounted on a shaft 112 parallel to shaft 150 which projects upwards and to which an arm is articulated at a pivot axis 155,154. Der Lenker 154 trägt an seinem anderen Ende an einem Gelenk 156 schwenkbar gelagert den Ausstoßer 96 , der dann, wenn im Magazin 25 noch mindestens eine Patrone enthalten ist, durch diese in einer Position gehalten wird, die in Schußrichtung hinter der als nächstes in das Verschlußteil 4 einzuführenden Patrone liegt. The arm 154 carries at its other end to a hinge 156 is pivotably mounted the pusher 96 which, when it is then in the magazine 25, at least one cartridge contained, is held by these in a position in the weft direction behind the next in the closure part 4 is inserted cartridge. Während der Hebel 152 an dem in Fig. 7 dem Betrachter abgewandten Endbereich der Welle 150 an dieser Welle drehfest angeordnet ist, ist in dem dem Betrachter zugewandten Endbereich der Welle 150 ein einarmiger Hebel 160 drehfest angeordnet, das mit einem Bolzen 162 eines zweiarmigen Hebels 166 in Eingriff steht. Is arranged while the lever 152 splined to the the viewer facing away in Fig. 7 end portion of the shaft 150 on this shaft, 150 is a one-armed lever 160 disposed rotatably in the region facing the viewer end portion of the shaft, which with a bolt 162 of a two-armed lever 166 is engaged.

Der eine Hebelarm dieses zweiarmigen Hebels 166 erstreckt sich zwischen dem Bolzen 162 und dem Gelenkbolzen 168 . The one lever arm of this two-armed lever 166 extends between the pin 162 and the hinge pin 168th Der andere Hebelarm 170 schließt mit dem erstgenannten Hebelarm einen Winkel von ungefähr 135° ein. The other lever arm 170 includes an angle of approximately 135 ° with the first-mentioned lever arm. Das freie Ende des Hebelarms 170 weist auf der dem Betrachter abgewandten Seite einen Nutbolzen 172 auf. The free end of the lever arm 170 has a Nutbolzen 172 on the side remote from the viewer side. Befindet sich eine Patrone im Magazin 25 , so nimmt die Hebelgetriebekette 96 , 154 , 152 , 160 , 166 die in Fig. 7 dargestellte Lage ein, wobei der am Hebelarm 170 befindliche Nutbolzen 172 eine Lage nahe dem peripheren Rand der Scheibe 116 einnimmt, ohne den Rand der Scheibe 116 zu berühren. A cartridge located in the magazine 25, so 166 takes the lever transmission chain 96, 154, 152, 160, the position shown in Fig. 7, where the Nutbolzen 172 located on the lever arm 170 assumes a position near the peripheral edge of the disc 116, without to touch the edge of the disc 116th Befindet sich dagegen keine Patrone im Magazin 25 , so stützt sich die Hebelgetriebekette 96 , 154 , 152 , 160 , 166 , deren Getriebeglieder 152 und 160 drehstarr zueinander verbunden sind, unter dem Einfluß der Kraftwirkung einer Zugfeder 171 über den Nutbolzen 172 am peripheren Rand der Scheibe 116 ab. However, no cartridge located in the magazine 25, so the lever transmission chain supports 96, 154, 152, 160, 166, the gear members 152 and 160 is connected rotationally fixed to each other under the influence of the force of a tension spring 171 over the Nutbolzen 172 at the peripheral edge of the disk 116 from. Nur beim langsamen Bewegen der Scheibe 116 , wie dies beim manuellen Betätigen des Durchlade knopfes 122 geschieht, fällt der Nutzbolzen 172 durch die Kraftwirkung der Zugfeder 171 in eine Nut 173 der Scheibe 116 ein. Only during slow movement of the disc 116, as is done knob for manual actuation of the load-through 122, which Nutzbolzen 172 falls through the force action of the tension spring 171 in a groove 173 of the disc 116th Die Kurvenführung der Nut 173 bewirkt über den Nutzbolzen 172 und die Hebelgetriebekette letztlich die Bewegung des Ausstoßers 96 , der zunächst an den Platz der in Fig. 7 dargestellten Patrone 114 rückt. The cam guide groove 173 effected via the Nutzbolzen 172 and the lever gear chain, ultimately, the movement of the pusher 96, which moves first to the square of the cartridge 114 shown in Fig. 7. Die hierfür erforderliche Schwenkbewegung des Ausstoßers 96 im Uhrzeigersinn ( Fig. 7) wird durch einen Fortsatz 158 des Ausstoßers 86 erzeugt, der in einen Führungsschacht 159 ″ ragt, der von zwei Blöcken 159 und 159 ′ begrenzt wird. The required pivoting movement of the ejector 96 in a clockwise direction (Fig. 7) is formed by an extension 158 of the pusher 86, which protrudes into a guide shaft 159, "is bounded by two blocks 159 and 159 '.

Die weitere Drehbewegung der Scheibe 116 bewirkt, solange der Nutbolzen 172 in der ersten Hälfte der Nut 173 geführt wird, die Bewegung des Ausstoßers 96 durch das Patronenlager 9 - das in Ladeposition steht - hindurch. The further rotational movement of the disk 116 causes, as long as the Nutbolzen 172 is guided in the first half of the groove 173, the movement of the pusher 96 through the chamber 9 - which is in the loading position - through. Dabei wird eine sich gegebenenfalls im Patronenlager befindliche Patrone ausgestoßen. In this case, a cartridge is optionally located in the chamber is ejected. Die zweite Hälfte der Nutstrecke bewirkt das Zurückziehen des Ausstoßers 96 und mit dem Austreten des Nutbolzens 172 aus der Nut 173 rückt die Hebelgetriebekette wieder in die Ausgangslage zurück und die Kraft der Feder 171 stützt sich wie oben beschrieben wieder am Rand der Scheibe 116 ab. The second half of Nutstrecke causes the retraction of the ejector 96 and with the exit of the Nutbolzens 172 from the groove 173, the lever transmission chain moves back into the starting position and the force of the spring 171 is supported as described above, again at the edge of the disc 116th

Das beim Schuß eingeleitete automatische Drehen der Scheibe 116 läuft mit hoher Winkelgeschwindigkeit ab, so daß der Nutbolzen 172 aufgrund der Tätigkeit des zweiarmigen Hebels 166 nicht in die Nut 173 einfallen kann, womit gewährleistet ist, daß nach leergeschossenem Magazin der Ausstoßer 96 automatisch nicht in Wirkstellung tritt. The introduced during firing automatic rotation of the disk 116 runs at a high angular velocity so that the Nutbolzen 172 can not due to the activity of the two-armed lever 166 incident into the groove 173, thus ensuring that after empty magazine the pusher 96 does not automatically into the operative position occurs.

Die Nut 173 bewirkt einen formschlüssigen und daher sicheren Antrieb des Ausstoßers 96 in beiden Bewegungsrichtungen des Ausstoßers. The groove 173 results in a form-fitting and, therefore, safe drive of the pusher 96 in both directions of movement of the pusher. Die Nut 173 hat den aus Fig. 7 ersichtlichen Verlauf mit zwei aneinander anschließenden bogenförmigen Abschnitten. The groove 173 has the evident from Fig. 7 curve with two adjoining arcuate portions. Dort, wo diese beiden Abschnitte unter einem stumpfen Winkel ineinander übergehen, weist die Nut 173 ihren kleinsten Abstand von der Achse der Scheibe 116 auf. Where these two sections pass into one another at an obtuse angle, has the groove 173 at its smallest distance from the axis of the disc 116th

Fig. 8 zeigt den Schacht oder Rohrabschnitt in einer Seitenansicht, in der auch die Anschläge 72 , 68 und 78 des Rohrabschnitts 34 sichtbar sind. Fig. 8 shows the duct or pipe section in a side view in which the stops 72, 68 and 78 of the tubular portion 34 are visible.

Fig. 9 zeigt die Lagerung des Rohrabschnitts 34 mittels der Achsbolzen 36 , die von außen her durch zwei mit dem rohrfesten Teil 2 einstückige Platten 180 hindurch in mit einer zum Achsbolzen passenden Bohrung 182 versehene, am Rohrabschnitt 34 außen angeordnete Wellenstümpfe 184 und 186 eingesetzt sind. Fig. 9 shows the mounting of the pipe section 34 by means of pivot pin 36, which provided from the outside by two with the tubular fixed portion 2 integral plates 180 and into a matching to the axle bore 182, externally arranged on the tube section 34 shaft ends are inserted 184, 186 ,

Fig. 10 ist eine Teilansicht des Schachts oder Rohrabschnitts 34 , größtenteils im Längsschnitt, in einer gegenüber Fig. 1 um 180° gedrehten Blickrichtung. Fig. 10 is a partial view of the chute or pipe portion 34, mostly in longitudinal section, in a comparison with FIG. 1 rotated by 180 ° direction.

Der Durchmesser des Verschlußteils 4 beträgt 49 mm. The diameter of the closure member 4 is 49 mm. Die übrigen Abmessungen können der maßstäblichen Zeichnung entnommen werden. The other dimensions of the scale drawing can be removed.

Die in den Fig. 11 bis 14 gezeigte Waffe unterscheidet sich von dem soeben beschriebenen Ausführungsbeispiel lediglich in folgenden Merkmalen: Anstatt der als Nockenscheibe ausgebildeten Steuerscheibe 50 ist ein Zahnrad 250 an der gleichen Stelle wie die Steuerscheibe 50 vorgesehen. . The gun shown in Figures 11 to 14 differs from the just described embodiment only in the following features: Instead of the designed as a cam control cam 50, a gear 250 at the same location as the control disk 50 is provided. Das Zahnrad 250 ist anstatt mit dem Schieber 80 mit einem Zahnrad 252 in Eingriff, dessen Ebene mit der Ebene des Zahnrads 250 einen Winkel von 90° einschließt. The gear 250 is in place with the slider 80 with a gear 252 in engagement, the plane of which encloses an angle of 90 ° with the plane of the gear 250th Das Zahnrad 252 gibt je nach seiner Drehstellung die Auswurföffnung 258 , die die gleiche Funktion wie die Auswurföffnung 58 des ersten Ausführungsbeispieles hat, frei oder verschließt diese. The gear 252 is depending on its rotational position of the discharge opening 258, which has the same function as the ejection port 58 of the first embodiment, free or closes it. Anstatt des Rohrabschnittes 34 ist ein den Auswurfkanal bildendes Bauelement 234 vorgesehen, das wie der Rohrabschnitt 34 schwenkbar gelagert ist und dessen Stellung von einer an dem Zahnrad 252 vorgesehenen Steuerkurve 282 bestimmt wird. Instead of the pipe section 34, a discharge chute forming component 234 is provided which is pivotally mounted as the pipe section 34 and its position is determined by a gear 252 provided on the control curve 282nd Die Drehachse des Zahnrades 250 liegt an der gleichen Stelle wie die Drehachse der Steuerscheibe 50 , und auch in der Ansicht der Fig. 4 liegt das Zahnrad 250 an der gleichen Stelle wie die Steuerscheibe 50 . The axis of rotation of the gear 250 is located at the same position as the axis of rotation of the control disc 50 and the gear 250 is also in the view of Fig. 4 at the same location as the control wheel 50. Auch das Zahnrad 250 weist an einer Stelle einen federnden Vorsprung 225 auf, der mit dem Vorsprung 126 ( Fig. 7) zusammenwirkt. Also, the gear 250 has at one point a resilient protrusion 225 on which the projection 126 (Fig. 7) cooperates.

Das Zahnrad 252 ist auf einem Achsbolzen 260 , der in einem Boden 262 des aus Kunststoff bestehenden Gehäuses der Waffe verankert ist, drehbar gelagert. The gear 252 is mounted on a pivot pin 260 which is anchored in a floor 262 of the plastic housing of the weapon, mounted rotatably. Das Zahnrad 252 weist ein bogenförmiges Langloch 262 auf, das sich auf einem Winkel von etwas weniger als 180° in gleichbleibendem Abstand von der Drehachse des Zahnrades 252 erstreckt. The gear 252 has an arcuate slot 262 which extends at an angle slightly less than 180 ° at a constant distance from the rotational axis of the gear 252nd Wenn sich das Langloch 262 in einer Stellung befindet, in der es mit der Auswurföffnung 258 fluchtet, so ist dadurch der Weg für eine auszustoßende Patrone nach außen offen. When the elongated hole 262 is in a position in which it is aligned with the discharge opening 258, so characterized the way for a cartridge to be ejected to the outside is open. In Fig. 13 ist das Zahnrad 252 in der Ruhestellung der Durchladevorrichtung gezeigt, in der sich das Langloch 262 mit seinem dem Zahnrad 250 näher liegenden Ende etwas dichter an der Auswurföffnung 258 befindet als das andere Ende des Langlochs 262 . In Fig. 13, the gear 252 is shown in the rest position of the through-load device, in which the slot is located 262 with its gear 250 closer to end somewhat closer to the discharge opening 258 than the other end of the slot 262. Im achsnahen Bereich trägt das Zahnrad 252 die Steuerkurve 282 , die konzentrisch angeordnet ist und eine konvex gekrümmte, ansteigende Keilfläche 283 hat und an deren oberem, dh dem Zahnrad 252 am weitesten abgewandten Ende in eine horizontal verlaufende Fläche 284 übergeht. In the area near the axis, the gear 252 carries the control cam 282, which is arranged concentrically and a convex curved, rising wedge surface 283 has, and at its upper, ie the gear 252 merges into a horizontally extending surface 284 most remote from the end. Die horizontale Fläche 284 endet mit einer vertikalen Stufe 285 , die auch den gesamten die Steuerkurve 282 bildenden Vorsprung begrenzt. The horizontal surface 284 ends with a vertical step 285, which also limits the overall control curve 282 forming projection. Die Steuer kurve 282 ist im wesentlichen auf der dem Langloch 262 abgewandten Seite der Achse des Zahnrads 252 angeordnet. The control curve 282 is substantially disposed on the the long hole 262 side facing away from the axis of the gear 252nd Die genaue Lage ist aus der Fig. 13 ersichtlich. The exact location is known from Fig. 13 can be seen.

In dem Weg, den die Steuerkurve 282 beschreibt, wenn das Rad 252 durch Drehen des Durchladeknopfes 122 ( Fig. 5) in der Darstellung der Fig. 11 im Gegenuhrzeigersinn gedreht wird, wodurch das Zahnrad 252 sich in der Darstellung der Fig. 13 ebenfalls im Gegenuhrzeigersinn dreht, befindet sich ein Vorsprung 288 des Bauelements 234 . In the way that the control cam 282 describes when the wheel 252 by rotating the cocking knob 122 (Fig. 5) in the representation of FIG. 11 is rotated in the counterclockwise direction, whereby the gear 252 in the illustration of FIG. 13 are also in the rotates counterclockwise, there is a projection 288 of the device 234th Wenn das Zahnrad 252 die in Fig. 13 gezeigte Stellung einnimmt, so ist der Vorsprung 288 nicht in Eingriff mit der Steuerkurve 282 . When the gear 252 assumes the position shown in Fig. 13, the projection 288 is not in engagement with the control curve 282nd In diesem Fall nimmt das Bauelement 234 die in Fig. 12 gezeigte Stellung ein. In this case, the device 234 assumes the position shown in Fig. 12.

Wird der Durchladeknopf 122 ausgehend von der in Fig. 13 gezeigten Stellung der Teile gedreht, so kommt die Keilfläche 283 mit der Unterseite des Vorsprungs 288 , dessen Projektion in Fig. 13 strichpunktiert eingezeichnet ist, in Berührung, hebt den Vorsprung 288 an und verschwenkt dadurch das Bauelement 234 in der Darstellung der Fig. 11 im Uhrzeigersinn. If the through-loading button 122 starting rotated from the position shown in Fig. 13 position of the parts, so 283 is the wedge surface to the underside of the projection 288, the projection of which is shown in phantom in Fig. 13, in contact lifts the protrusion at 288 and pivoted characterized the component 234 in the illustration of FIG. 11 in the clockwise direction. Gleichzeitig wird beim Drehen des Durchladeknopfes 122 die anhand des ersten Ausführungsbeispieles beschriebene Durchladevorrichtung angetrieben. At the same time when turning the cocking button 122 through the loading device described with reference to the first embodiment is driven.

Der am Bauelement 234 vorgesehene, durch einen stumpfwinkligen Arm gebildete Anschlag 290 befindet sich in der Ruhestellung der Durchladevorrichtung genau im Weg einer aus dem Magazin in das Patronenlager 9 eingeschobenen Patrone, jedoch unmittelbar außerhalb der Zylinderfläche des Verschlußteils 4 . The provided on the device 234, formed by an obtuse-angled arm stop 290 is located in the rest position of the load-through apparatus accurately in the way of an inserted from the magazine into the cartridge chamber 9 cartridge, but just outside of the cylindrical surface of the closure member. 4 Dieser Anschlag 290 bewegt sich bei der Verschwenkung des Bauelements 234 im Uhrzeigersinn aus der Verlängerung des Patronenlagers 9 heraus. This stop 290 moves during the pivoting of the device 234 in a clockwise direction from the extension of the cartridge chamber 9 out. Sobald dies geschehen ist und das Bauelement 234 die in Fig. 11 gezeigte Stellung eingenommen hat, beginnt die Durchladevorrichtung den Zuführer 94 , der sich inzwischen in eine Stellung oberhalb der im Magazin befindlichen, als nächstes zu ladenden Patrone bewegt hat, nach unten zu bewegen und die Patrone, mit der Geschoßspitze voraus, ins Patronenlager 9 einzuschieben. Once this is done and the device has assumed the position shown in FIG. 11 234, the through-load device starts the feeder 94, which is now in a position above the one in the magazine next cartridge to be loaded has moved, to move downward and the cartridge with the bullet nose ahead to insert into the cartridge chamber. 9 Die eingeschobene Patrone 6 trifft dabei auf die Geschoßspitze der zu entladenden Patrone 6 . The inserted cartridge 6 impinges on the nose cone of the cartridge to be unloaded. 6

In dem Augenblick, wo der Zuführer 94 das Einschieben der nächsten Patrone in das Patronenlager 9 beginnt, hat das Zahnrad 252 eine solche Stellung eingenommen, daß das Langloch 262 die Auswurföffnung 258 vollständig freigibt. In the moment when the feeder 94 starts the insertion of the next cartridge into the cartridge chamber 9, the gear wheel 252 has assumed such a position that the elongate hole 262 completely releases the discharge opening 258th Beim Weiterdrehen des Durchladeknopfes schiebt der Zuführer 94 die zu ladende Patrone weiter ins Patronenlager 9 , und auch das Zahnrad 252 dreht sich weiter. Upon further rotation of the cocking button of the feeder 94 pushes the cartridge to be loaded next into the cartridge chamber 9, and the gear 252 continues to rotate. Die Auswurföffnung 258 ist weiterhin offen. The ejection port 258 remains open. Sobald das Bauelement 234 die in Fig. 11 gezeigte Stellung eingenommen hat, gelangt die Unterseite des Vorsprungs 288 in Kontakt mit der waagrechten Fläche 284 der Steuerkurve 282 , und die Schwenkstellung des Bauelementes ändert sich nicht mehr. Once the device has assumed the position shown in FIG. 11 234, the underside of the projection 288 comes into contact with the horizontal surface 284 of the cam 282 and the pivot position of the component no longer changes.

Unmittelbar bevor die Patrone, die gerade eingeschoben wird, vollständig ins Patronenlager eingeführt worden ist, gelangt die senkrechte Fläche 285 des Vorsprungs 288 in Kontakt mit dem schräg nach vorne und oben ansteigenden Bereich 296 der Unterseite des Vorsprungs 288 , und eine am Bauelement 234 angreifende Schenkelfeder 297 ist nun bestrebt, das Bauelement 234 in der Darstellung der Fig. 11 im Gegenuhrzeigersinn zu verdrehen. Immediately before the cartridge that is being inserted, has been fully inserted into the cartridge chamber, the perpendicular surface 285 of the projection 288 comes into contact with the obliquely forwardly and upwardly rising portion 296 of the underside of the projection 288, and a force acting on the component 234 leg spring 297 is now trying to twist the device 234 in the illustration of FIG. 11 in the counterclockwise direction. Diese Drehbewegung wird zunächst begrenzt, sobald die Kante 298 des Vorsprungs 290 an der in Fig. 11 rechten Seitenfläche der Patrone 6 , die gerade ausgestoßen wird, zur Anlage kommt. This rotational movement is first limited as soon as the edge 298 of the protrusion 290 is on the right in Fig. 11 side surface of the cartridge 6 that is being discharged to the plant. Da sich die Steuerkurve 282 mit dem Zahnrad 252 weiterdreht, ist nun der Vorsprung 288 nicht mehr unterstützt. As the cam 282 continues to rotate with the gear 252, the projection is now 288 no longer supported.

Sobald die etwas abgerundete nach oben weisende Fläche der Patrone 6 , die gerade ausgestoßen wird, in den Bereich der Kante 298 gelangt, dringt der Vorsprung 290 mit seiner Kante 298 in den Zwischenraum zwischen der gerade ausgestoßenen Patrone und der nachgeschobenen Patrone infolge der Kraft der Schenkelfeder 297 ein und verhindert dadurch, daß die neu geladene Patrone nach unten aus dem Patronenlager 9 herausfallen kann. Once the slightly rounded upwardly facing surface of the cartridge 6, which is just ejected reaches the region of the edge 298, the protrusion penetrates 290 with its edge 298 in the intermediate space between the currently ejected cartridge and the nachgeschoben cartridge due to the force of the leg spring 297 and thereby prevents the newly loaded cartridge may fall out of the cartridge chamber 9 downwards. Die auszustoßende Patrone hat das Patronenlager 9 vollständig verlassen und fällt durch die noch immer offene Auswurföffnung 258 nach unten aus der Waffe heraus. The ejected cartridge has completely left the chamber 9 and passes through the still-open discharge opening 258 down from the weapon out. Die Auswurfbewegung wird dadurch unterstützt, daß der Arm 290 mit einer schräg zur Längsrichtung des Patronenlagers 9 verlaufenden Fläche 300 an der auszuwerfenden Patrone anliegt, die sich an einer Fläche 302 des rohrfesten Teils 2 abstützt. The ejection movement is supported by the arm 290 rests with a running obliquely to the longitudinal direction of the cartridge chamber 9 to the surface 300 to be ejected cartridge, which is supported on a surface 302 of the tubular fixed portion. 2 Zu diesem Zeitpunkt ist die Steuerkurve 282 völlig aus dem Bereich des Vorsprungs 288 herausgeraten, so daß das Bauelement 234 sich unter der Kraft der Schenkelfeder 297 in die in Fig. 12 gezeigte Stellung zurückverschwenken kann. At this time, the control cam is out fall from the area of the protrusion 288 completely 282, so that the component 234 can zurückverschwenken to the position shown in Fig. 12 position 297 under the force of the leg spring. Das Langloch 262 beginnt, sich aus dem Bereich der Auswurföffnung 258 herauszubewegen, kurz nachdem die Steuerkurve 282 völlig aus dem Bereich des Vorsprungs 288 herausgeraten ist. The long hole 262 begins to move out of the area of the discharge opening 258, shortly after the cam is out get 282 completely from the area of the projection 288th Wenn der Durchladeknopf 122 eine volle Umdrehung ausgeführt hat, so hat das Zahnrad 252 wieder seine in Fig. 13 gezeigte Stellung, in der die Auswurf öffnung 258 geschlossen ist. When the through-loading button 122 has performed a complete revolution, so has the gear 252 again its position shown in Fig. 13, in which the discharge opening 258 is closed. Inzwischen hat sich auch das Verschlußteil 4 , ausgehend von der in Fig. 11 gezeigten Drehstellung im Uhrzeigersinn um 90° gedreht, so daß die neu geladene Patrone schußbereit ist. Meanwhile, also the closing member 4, starting from the position shown in Fig. 11 rotational position has rotated clockwise by 90 ° so that the newly loaded cartridge is ready to fire.

Solange die anhand der Fig. 11 bis 14 beschriebene Waffe die Ladevorgänge automatisch ausführt, befindet sich das Bauelement 234 in der in Fig. 12 gezeigten Stellung, und eine Anschlagfläche 308 befindet sich genau im Weg der Spitze des Geschosses 7 der durch den Zubringer 94 jeweils in das in Ladestellung befindliche Patronenlager 9 eingeschobenen Patrone 6 . As long as the gun described with reference to FIGS. 11 to 14 executes the loading operations automatically, the device 234 is in the in Fig. Position shown 12, and an abutment surface 308 is located precisely in the path of the tip of the projectile 7 by the feeder 94 each inserted in the left in the loading position the cartridge chamber 9 cartridge. 6 Dadurch wird die mit sehr hoher Geschwindigkeit ablaufende Einschiebebewegung dieser Patrone (die Waffe soll eine Sequenz von mindestens 2000 Schuß pro Minute haben) schlagartig, aber dennoch sehr schonend abgebremst. This makes the running at very high speed insertion movement of the cartridge (the weapon to a sequence of at least 2000 rounds per minute of it) suddenly, but very gently braked. Dabei kann die Tatsache, daß der Arm 290 unter einem stumpfen Winkel abgebogen ist, zur Folge haben, daß dieser Arm ganz geringfügig elastisch nachgibt, so daß hierdurch der Abbremsvorgang noch schonender abläuft. Here, the fact that the arm 290 is bent at an obtuse angle, have the result that this arm yields very slightly elastic so that as a result of the braking process proceeds more gently.

In der in Fig. 12 gezeigten Stellung stützt sich das Bauelement 234 mit einer nach oben weisenden Fläche 312 an einer nach unten weisenden waagrecht verlaufenden Fläche 314 des rohrfesten Teils 2 ab. In the embodiment shown in Fig. 12 position, the component 234 is supported on a downwardly facing horizontally extending surface 314 of the tubular fixed part 2 from a upwardly facing surface 312.

Die Unterseite 320 des Zahnrades 252 liegt an einer durch ein im wesentlichen rohrförmiges Weichplastikteil gebildeten Dichtung 322 an, wenn die Auswurföffnung 258 verschlossen ist. The bottom 320 of the gear 252 is applied to a plane formed by a substantially tubular soft plastic seal part 322, when the ejection opening is closed 258th Hierdurch wird das Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit verhindert. In this way, the penetration of dirt and humidity is prevented. Damit während des von Hand vorgenommenen Durchladens die durch die Dichtung 322 bewirkte Reibung wegfällt, ragt die Unterseite 320 in dem Bereich, der sich bei nicht betätigter Auswurfvorrichtung oberhalb der Dichtung 322 befindet, weiter nach unten. Thus, during the charging carried out by hand by eliminating the seal 322 caused by the friction, 320 protrudes beyond the underside in the region which is not actuated ejecting device above the seal 322, further downward. In den übrigen Bereichen ragt die Unterseite des Zahnrades 252 nicht so weit nach unten, so daß hier keine Berührung mit der Dichtung 322 erfolgt. In the remaining areas, the lower side of the gear wheel 252 does not extend so far down, so that there is no contact with the seal 322nd

Die Zähne der Zahnräder 250 und 252 haben im wesentlichen die Form von Kreisringabschnitten. The teeth of the gears 250 and 252 have substantially the form of circular ring sections. Die einzelnen Zähne sind an ihrer Außenseite durch eine zur Achse der Zahnräder 250 bzw. 252 koaxiale Zylinderfläche begrenzt. The individual teeth are limited on their outer side by a to the axis of the gears 250 and 252, coaxial cylindrical surface. Die Breite der Zähne beträgt ein Mehrfaches ihrer Höhe. The width of the teeth is a multiple of their height. Da durch die Zahnräder 250 und 252 eine formschlüssige Verbindung zwischen dem Durchladeknopf 222 und dem Zahnrad 252 , das gleichzeitig als Verschlußelement für die Auswurföffnung 258 dient, geschaffen wird, ist die Anordnung sehr geräuscharm. Since there is provided by the gears 250 and 252, a positive connection between the load-through button 222 and the gear 252, which simultaneously serves as closure element for the discharge opening 258, the arrangement is very silent.

In den beschriebenen Ausführungsbeispielen erfolgt das Ausstoßen einer nicht gezündeten Patrone bei mindestens teilweise gefülltem Magazin unter Verwendung des Zuführers 94 . In the described embodiments, the ejection of a non-ignited cartridge at least partially filled magazine is performed using the feeder 94th Bei leerem Magazin erfolgt das Ausstoßen mit Hilfe des Ausstoßers 96 . With an empty magazine ejection by means of the pusher 96 takes place. Die Auswurföffnung wird im Fall des Ausstoßens einer Patrone bei den Ausführungsbeispielen zwangsläufig durch Drehen des Durchladeknopfes 122 geöffnet. The ejection opening is opened necessarily in the case of ejecting a cartridge in the embodiments, by rotating the cocking knob 122nd Dies geschieht auch in dem Fall, daß die nicht geladene Waffe erstmalig geladen werden soll, obwohl hier eine auszustoßende Patrone nicht vorhanden ist. This also happens in the case that the non-loaded gun to be loaded for the first time, although an ejected cartridge does not exist here.

Claims (8)

  1. 1. Automatische Feuerwaffe für hülsenlose Patronen, insbesondere Gewehr, mit einer in einem rohrfesten Teil ( 2 ) vorgesehenen, zur Rohrachse rechtwinkligen Aussparung ( 3 ), in der ein im wesentlichen walzenförmiges Verschlußteil ( 4 ) koaxial angeordnet und zum Laden um seine Längsachse verdrehbar ist, das ein in der Schußposition des Verschlußteils mit der Rohrachse fluchtendes Patronenlager ( 9 ) enthält, mit einer Anordnung zum Verdrehen des Verschlußteils aus der Schußposition in eine Ladeposition, wobei die Gestalt des Patronenlagers ( 9 ) so gewählt ist, daß eine Patrone von beiden Enden des Patronenlagers hier in dieses einschiebbar ist, mit einer von Hand betätigbaren Durchladevorrichtung, die eine beim Durchladen im Patronenlager befindliche Patrone nach der einer neu einzuführenden Patrone abgewandten Seite der Waffe hin ausstößt, dadurch gekennzeichnet , daß ein mit der Durchladevorrichtung gekoppelter beweglicher Anschlag ( 30 , 308 ) vorgesehen ist, der 1. Automatic firearm for caseless cartridges, in particular gun, provided with a in a tubular fixed portion (2), perpendicular to the tube axis recess (3), in which a substantially roller-shaped closure member (4) disposed coaxially and rotatably to load about its longitudinal axis containing an aligned in the firing position of the closure member with the tube axis cartridge chamber (9), with an arrangement for rotating the closure member from the firing position to a loading position, wherein the shape of the cartridge chamber (9) is selected such that a cartridge from both ends of the cartridge chamber is here inserted into this, with a manually operable through-loading device according to the side remote from a newly inserted cartridge side of the weapon to eject a cartridge located at by loading in the chamber out, characterized in that a (with the load-through apparatus coupled movable stop 30, 308) is provided, which bei nicht betätigter Durchladevorrichtung und bei in Ladeposition befindlichem Verschlußteil ( 4 ) vor dem der neu einzuführenden Patrone ( 6 ) abgewandten Ende des Patronenlagers ( 9 ) im Bereich des vorderen Endes ( 15 ) der vollständig ins Patronenlager ( 9 ) eingeführten Patrone ( 6 ) steht, und der durch die Durchladevorrichtung aus dem Bereich des genannten Endes des Patronenlagers herausbewegbar ist. is not actuated by loader and befindlichem in loading position closure member (4) end of the cartridge chamber (9) before the newly inserted cartridge (6) facing away in the area of the front end (15) of the completely into the cartridge chamber introduced (9), cartridge (6) is , and can be moved out through the loading device from the area of ​​said end of the cartridge chamber.
  2. 2. Waffe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der bewegliche Anschlag ( 30 , 308 ) derart angeordnet und ausgebildet ist, daß er sich mindestens im Bereich der Geschoßspitze ( 10 ) der vollständig eingeführten Patrone ( 6 ) befindet. Is 2. A weapon according to claim 1, characterized in that the movable stop (30, 308) is arranged and designed such that it is at least in the area of the projectile nose (10) of the fully inserted cartridge (6).
  3. 3. Waffe nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Patronenlager ( 9 ) derart ausgebildet ist, daß eine Patrone ( 6 ) vollständig durch das Patronenlager hindurchschiebbar ist. 3. A weapon according to claim 1 or 2, characterized in that the chamber (9) is formed such that a cartridge (6) is completely hindurchschiebbar by the cartridge chamber.
  4. 4. Waffe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens ein Durchmessermaß des Querschnitts der das waffenseitige Ende des Rohrs ( 1 ) aufnehmenden Aussparung ( 44 ) des rohrfesten Teils ( 2 ) kleiner als das entsprechende Durchmessermaß der Patrone ( 6 ) ist. 4. A weapon according to one of the preceding claims, characterized in that at least one diameter value of the cross section of the weapon-side end of the tube (1) receiving recess (44) of the tubular fixed portion (2) is smaller than the corresponding diametral dimension of the cartridge (6).
  5. 5. Waffe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der bewegliche Anschlag ( 30 , 308 ) schwenkbar gelagert ist. 5. A weapon according to one of the preceding claims, characterized in that the movable stop (30, 308) is pivotally mounted.
  6. 6. Waffe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, mit einem Ausstoßkanal, durch den die auszustoßende Patrone hindurchbewegt wird, dadurch gekennzeichnet, daß der Ausstoßkanal ( 34 , 234 ) beweglich geführt ist und bei nicht betätigter Durchladevorrichtung den beweglichen Anschlag ( 30 , 308 ) bildet, und beim Betätigen der Durchladevorrichtung in eine mit dem zum Ausstoßen positionierten Patronenlager fluchtende Lage bewegt wird. 6. A weapon according to one of the preceding claims, having a discharge channel through which the ejected cartridge is moved through, characterized in that the discharge channel (34, 234) is movably guided and is not actuated by loader the movable stop (30, 308) forms, and is moved into alignment with the cartridge chamber positioned for discharging position upon actuation of the load-through.
  7. 7. Waffe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß eine mit der Durchladevorrichtung in Antriebsverbindung stehende drehbare Steuerscheibe ( 50 ) vorgesehen ist, die Bereiche unterschiedlichen Außendurchmessers aufweist, und die bei ihrer Drehbewegung mit einer Schräge ( 57 ) an einem Ausleger ( 84 ) eines federbelasteten Schiebers ( 80 ) zur Anlage kommt und diesen verschiebt, und daß ein federnder Hebel (Schenkel 64 ) mit einem mit dem beweglichen Anschlag ( 30 ) verbundenen Teil ( 68 , 72 ) in Eingriff ist und durch den Schieber ( 80 ) bei dessen Schiebebewegung verschwenkbar ist, derart, daß hierdurch der bewegliche Anschlag ( 30 ) bewegbar ist. 7. A weapon according to one of the preceding claims, characterized in that a standing in drive connection with the through-loading device rotatable control disc (50) is provided having regions of different outside diameter, and in its rotational movement with a bevel (57) on a boom (84 ) of a spring-loaded slide (80) comes into contact with and displaces it, and in that a spring-loaded lever (leg 64) portion connected to one (with the movable stopper 30) (68, 72) in engagement and (through the slider 80) at is pivotable its sliding movement, such that thereby the movable stop (30) is movable.
  8. 8. Waffe nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß eine mit der Durchladevorrichtung in Antriebsverbindung stehende drehbare Scheibe (Zahnrad 250 ) vorgesehen ist, die mit einer weiteren drehbar gelagerten Scheibe (Zahnrad 252 ) in formschlüssiger Antriebsverbindung ist, daß die weitere Scheibe vor einer Auswurföffnung ( 258 ) der Waffe angeordnet ist und eine Aussparung (Langloch 262 ) aufweist, die bei vorbestimmten Drehstellungen der weiteren Scheibe ( 252 ) die Auswurföffnung ( 258 ) freigibt und daß die weitere Scheibe ( 252 ) eine Steuerkurve ( 282 ) aufweist, die beim Drehen der weiteren Scheibe an einem den beweglichen Anschlag ( 308 ) aufweisenden beweglich gelagerten Bauelement ( 234 ) zur Anlage kommt und dieses bewegt. 8. A weapon according to any one of claims 1 to 6, characterized in that a standing in drive connection with the through-loading device rotatable disc (gear 250) is provided with a further rotatably mounted pulley (gear 252) in positive driving connection is that the further disc of the weapon is arranged in front of an ejection port (258) and has a recess (slot 262) which releases the discharge opening (258) at predetermined rotational positions of the other disc (252) and that the further plate (252) has a control cam (282) that having on a movable stop (308) when rotating the other disc movably mounted member (234) comes to bear, and this moves.
DE19843427875 1984-07-28 1984-07-28 Automatic firearm barrel shaped closure part Expired - Fee Related DE3427875C1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19843427875 DE3427875C1 (en) 1984-07-28 1984-07-28 Automatic firearm barrel shaped closure part

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19843427875 DE3427875C1 (en) 1984-07-28 1984-07-28 Automatic firearm barrel shaped closure part
FR8509147A FR2672379A1 (en) 1984-07-28 1985-06-17 Automatic weapon fire cylindrical head.
GB8516047A GB2251293B (en) 1984-07-28 1985-06-25 Automatic weapon with a cylindrical breechblock

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3427875C1 true DE3427875C1 (en) 1992-04-30

Family

ID=6241802

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19843427875 Expired - Fee Related DE3427875C1 (en) 1984-07-28 1984-07-28 Automatic firearm barrel shaped closure part

Country Status (3)

Country Link
DE (1) DE3427875C1 (en)
FR (1) FR2672379A1 (en)
GB (1) GB2251293B (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0571266A1 (en) * 1992-05-21 1993-11-24 CTA International Ammunition loading system for a pivoting cartridge chamber
EP0571265A1 (en) * 1992-05-21 1993-11-24 GIAT Industries Ammunition loading system for a pivoting cartridge chamber
FR2698437A1 (en) * 1992-11-24 1994-05-27 Giat Ind Sa Method of loading a round into a pivoting chamber of a weapon, and setting Óoeuvre system.
WO2015007440A1 (en) * 2013-07-17 2015-01-22 Rheinmetall Waffe Munition Gmbh Case-ejecting device and weapon having such a device

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2813633A1 (en) * 1978-03-30 1979-10-04 Heckler & Koch Gmbh Handgun with movable closure part

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2813633A1 (en) * 1978-03-30 1979-10-04 Heckler & Koch Gmbh Handgun with movable closure part

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0571266A1 (en) * 1992-05-21 1993-11-24 CTA International Ammunition loading system for a pivoting cartridge chamber
EP0571265A1 (en) * 1992-05-21 1993-11-24 GIAT Industries Ammunition loading system for a pivoting cartridge chamber
FR2691529A1 (en) * 1992-05-21 1993-11-26 Giat Ind Sa loading system of a munition, such as a munition telescoped into a pivoting chamber of a gun.
FR2691530A1 (en) * 1992-05-21 1993-11-26 Giat Ind Sa Loading System of ammunition in a rotating chamber of a weapon.
US5333530A (en) * 1992-05-21 1994-08-02 Giat Industries System for loading a round into a pivoting chamber of a gun
FR2698437A1 (en) * 1992-11-24 1994-05-27 Giat Ind Sa Method of loading a round into a pivoting chamber of a weapon, and setting Óoeuvre system.
EP0599683A1 (en) * 1992-11-24 1994-06-01 CTA International Ammunition loading method for a pivoting cartridge chamber, and system for application
WO2015007440A1 (en) * 2013-07-17 2015-01-22 Rheinmetall Waffe Munition Gmbh Case-ejecting device and weapon having such a device

Also Published As

Publication number Publication date Type
GB2251293A (en) 1992-07-01 application
GB2251293B (en) 1993-01-20 grant
FR2672379A1 (en) 1992-08-07 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3712905A1 (en) Automatic weapon (machine gun) having firing control
DE10163003A1 (en) Trigger mechanism for a rapid-fire handgun
EP0036853A2 (en) Device for adjusting the tension of the percussion pin spring of hand firearms
DE102004041054B3 (en) Closed system for a multi-barreled weapon
DE19626077A1 (en) off device
EP0303761A2 (en) Arrangement in a rapid fire weapon with an external motor for ejecting cartridge cases forwards
DE4125148A1 (en) Trigger mechanism for sporting gun - has roller fitted to end of pawl which retains firing pin to reduce friction
DE3543939A1 (en) Arrangement for preventing premature detonation of a projectile
DE102009011939A1 (en) Locking device for a shutter
EP2385337A2 (en) Recoil system for firearms
DE3914538A1 (en) Safety mechanism for breech of gun - consists of spring-loaded lever which prevents access to actuating toothed rack
EP1054228A2 (en) Device for loading bullets into a magazine and for feeding them into the cartridge chamber of a firearm
DE102006009895B3 (en) Plug magazine for e.g. repeating rifle, has haul-off unit that is fixed at lower side of magazine such that haul-off unit is detachable together with magazine from hand-gun, where unit is provided with trigger guard and trigger
EP0124072A2 (en) Device for bringing an externally powered gun to a quick stop
DE19732857C1 (en) Safety action e.g. for rifle
DE19749290A1 (en) Doppler rod safety device for double barrel shotgun
DE19608872C1 (en) Safety catch for automatic weapon
DE19903322B4 (en) A self-loading small arm having a movable fastener with locking lugs
DE19617671C1 (en) A powder driven Stud gun
EP0188681A1 (en) Device for locking a breech bolt head in the rear part of a gun barrel
DE10055578A1 (en) Lock mechanism for rifles
DE102007004588B3 (en) Control element for impact lever of weapon moving around swivel axis, has control cam area, which is adjacent to control cam section in turn direction in adjustable manner
DE102004063967B4 (en) Handgun shooting sports
DE3925235A1 (en) Bombletzuender
EP0377433A1 (en) Practice cartridge for recoilless defence weapons

Legal Events

Date Code Title Description
8100 Publication of the examined application without publication of unexamined application
D1 Grant (no unexamined application published) patent law 81
8339 Ceased/non-payment of the annual fee