DE321724C - Verfahren zur Herstellung von hohlen, gewoelbten Trauringen - Google Patents

Verfahren zur Herstellung von hohlen, gewoelbten Trauringen

Info

Publication number
DE321724C
DE321724C DENDAT321724D DE321724DD DE321724C DE 321724 C DE321724 C DE 321724C DE NDAT321724 D DENDAT321724 D DE NDAT321724D DE 321724D D DE321724D D DE 321724DD DE 321724 C DE321724 C DE 321724C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
hollow
production
hat
wedding rings
domed
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DENDAT321724D
Other languages
English (en)
Original Assignee
August Gerstner
Publication date
Priority to DE321724T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of DE321724C publication Critical patent/DE321724C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D53/00Making other particular articles
    • B21D53/44Making other particular articles fancy goods, e.g. jewellery products

Description

Gegenstand der Erfindung bildet ein Verfahren zur Herstellung eines hohlen, gewölbten Trauringes aus einem Stück Blech.
Es handelt sich bei der Erfindung hauptsächlich darum, durch Anwendung dünnwandiger Bleche gewölbte Trauringe jeder Weite und Breite bei einem geringen Gewicht zu erzielen.
Es sind zwar schon Herstellungsverfahren
ίο von Trauringen aus einem Stück Blech bekannt, wovon das eine nur zur Herstellung massiver Trauringe verwendet werden kann, mit dem andern außer massiven Trauringen auch noch hohlwandige hergestellt werden können, jedoch nur in Breiten und Weiten in sehr beschränktem Maße.
• Das neue Herstellungsverfahren aus einem Stück Blech besteht der Hauptsache nach darin, daß der innere Teil einer runden Blechscheibe zunächst in Hutform aufgezogen wird, worauf man den Hutrand hochdrückt, den Hutdeckel absticht und nach Abdrehen der Scheibenränder diese miteinander verbindet. Auf der Zeichnung sind die verschiedenen .Stadien des Verfahrens in vier Figuren dargestellt, und es zeigt:
Fig, ι die in Hutform aufgezogene Blechscheibe, deren Rand α eine für die Außenwand des Ringes bestimmte, schon im voraus normierte Breite besitzen muß,
Fig. 2, wie der Rand a des Hutes hierauf hochgedrückt ist,
Fig· 3) wie der Hutdeckel abgestochen ist und die inneren und äußeren Ränder a, l· ab gedreht sind. .
Fig. 4 zeigt, wie nunmehr der äußere Rand α gegen den inneren Rand b gepreßt ist, wodurch die Seitenwände des Ringes vollständig geschlossen sind und der Ring eine nach außen gleichmäßige Wölbung erhält, während derselbe an der Innenwand flach bleibt.

Claims (1)

  1. Patent-Anspruch :
    Verfahren zur Herstellung von hohlen, gewölbten Trauringen aus einem Stück Blech, dadurch gekennzeichnet, daß der innere Teil der Blechscheibe zunächst in « Hutform aufgezogen, sodann der Hutrand hochgedrückt und der Hutdeckel abgestochen wird, worauf die Innen- und Außenränder (a, V) abgedreht und schließlich miteinander vereinigt werden.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
DENDAT321724D Verfahren zur Herstellung von hohlen, gewoelbten Trauringen Expired DE321724C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE321724T

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE321724C true DE321724C (de) 1920-06-12

Family

ID=6163028

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DENDAT321724D Expired DE321724C (de) Verfahren zur Herstellung von hohlen, gewoelbten Trauringen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE321724C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE321724C (de) Verfahren zur Herstellung von hohlen, gewoelbten Trauringen
DE557377C (de) In seinem Durchmesser einstellbarer Kuchenbackring
DE347260C (de) Verfahren zum Herstellen von Zahnkraenzen fuer Kegelraeder
DE530325C (de) An seinem Umfang mit Steinen besetzter Schmuckring
DE2059972A1 (de) Klangkoerper fuer Zupf- oder Streichinstrumente und Verfahren zu dessen Herstellung
DE515445C (de) Verfahren zur Herstellung von ringfoermigen Vertiefungen in Blechen
AT77924B (de) Verfahren zur Herrstellung hütchenförmiger Hohlkörper aus Blech.
DE372402C (de) Verfahren zur Herstellung schalenfoermiger Heizkoerpergliedhaelften
DE393583C (de) Seiltrommel
DE319206C (de) Dichtungsring
DE335319C (de) Roehrenfoermiger Sarg aus Papiermasse
DE692657C (de) Kruemmer fuer hoelzerne Regenabfallrohre
DE364029C (de) Schlossriegel und Verfahren zu seiner Herstellung
DE612157C (de) Verfahren zum Herstellen von geraden Wursthuellen aus minderwertigem, krummen Darmmaterial durch Aufeinanderziehen von Daermen
DE350533C (de) Rohr mit nach hinten umgelegtem Doppelboerdel und Herstellungsverfahren
DE392437C (de) Metalldichtung
DE537837C (de) Verfahren zum Herstellen von Sicken oder Rillen in Fassruempfen o. dgl.
DE391989C (de) Vorrichtung zum Verbinden von Nabe und Welle
DE873534C (de) Vorrichtung zur Herstellung von Hohlkoerpern mit aussenliegenden Wandverstaerkungen
AT118984B (de) Verfahren zur Herstellung von Riemenscheiben u. dgl.
DE470312C (de) Verfahren zur Herstellung von Herdringen
DE690507C (de) Flaschenzierkapsel aus Metallfolie
DE447301C (de) Verfahren zur Herstellung von Vorhangschlossgehaeusen u. dgl.
DE469416C (de) Verfahren zur Herstellung eines Dreifarbenfilms
DE609032C (de) Brennstoffkoerper zur Darstellung von kuenstlichem Feuer