DE3046989A1 - Vorrichtung zum druckan- und druckabstellen und zum ausfuehren einer fuer den zylinderwechsel notwendigen weithubbewegung eines auf den formzylinder einer tiefdruckrotationsmaschine wirkenden presseurs - Google Patents

Vorrichtung zum druckan- und druckabstellen und zum ausfuehren einer fuer den zylinderwechsel notwendigen weithubbewegung eines auf den formzylinder einer tiefdruckrotationsmaschine wirkenden presseurs

Info

Publication number
DE3046989A1
DE3046989A1 DE19803046989 DE3046989A DE3046989A1 DE 3046989 A1 DE3046989 A1 DE 3046989A1 DE 19803046989 DE19803046989 DE 19803046989 DE 3046989 A DE3046989 A DE 3046989A DE 3046989 A1 DE3046989 A1 DE 3046989A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pressure
cylinder
movement
pressure medium
impression roller
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19803046989
Other languages
English (en)
Other versions
DE3046989C2 (de
Inventor
Klaus 4542 Tecklenburg Peter
Jürgen 4540 Lengerich Westerkamp
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Windmoeller and Hoelscher KG
Original Assignee
Windmoeller and Hoelscher KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Windmoeller and Hoelscher KG filed Critical Windmoeller and Hoelscher KG
Priority to DE19803046989 priority Critical patent/DE3046989C2/de
Publication of DE3046989A1 publication Critical patent/DE3046989A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE3046989C2 publication Critical patent/DE3046989C2/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F13/00Common details of rotary presses or machines
    • B41F13/08Cylinders
    • B41F13/24Cylinder-tripping devices; Cylinder-impression adjustments
    • B41F13/34Cylinder lifting or adjusting devices
    • B41F13/40Cylinder lifting or adjusting devices fluid-pressure operated

Description

33 631 G-die 12. Dezember 1980
Windmöller & Hölscher, 4540 Lengerich
Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs, dessen beiden Zapfenlagerungen mit je einem zum Heben und Senken des Presseurs dienenden doppelt wirkenden Druckmittelzylinder verbunden und durch eine an diesen gelagerte Synchronisierwelle/ die mit mit gestellfesten Zahnstangen kämmenden Ritzeln versehen ist, miteinander gekoppelt sind.
2r -
-Γ-
Bei einer aus der DE-PS 26 38 750 bekannten Vorrichtung dieser Art ist an einem der Zapfenlager ein Schleppbolzen befestigt, der mit mindestens einem dem Druckabstellhub entsprechenden Spiel in eine Nut einer im Maschinengestell parallel zu den Zapfenlagern verschieblichen Schiebeplatte eingreift. Auf der Schiebeplatte ist ein Schaltventil befestigt, dessen Stößel durch die Nockenfläche eines höchstens über das Spiel relativ zum Schaltventil beweglichen Nockens, der am Zapfenlager befestigt ist, betätigbar ist. Zur Ausführung der Weithubbewegung und der Druckanstellbewegung ist das Schaltventil überbrückt, während bei der Druckabstellbewegung den Druckmittelzylindern Druckmittel über das Schaltventil in der Weise zugeführt wird, daß dieses am Ende der kurzhubigen Druckabstellbewegung die Druckmittelzufuhr zu den Hubkammern der Druckmittelzylinder sperrt. Bei der bekannten Vorrichtung ist die Druckabstellbewegung beendet, wenn das Schaltventil den Durchfluß des Druckmittels sperrt oder wenn sich das Schaltventil auf einen Gleichgewichtszustand zwischen dem Gewicht des Presseurs, seiner Lager und der Kolben der Hubzylinder eingestellt hat. Es hat sich nun jedoch gezeigt, daß das Schaltventil den Presseur am Ende der Druckabstellbewegung nicht in einer genau definierten Stellung zu halten vermag, weil es mit dem vollen Druckmitteldruck beaufschlagt ist und es bei Druckschwankungen und infolge anderer Störeinflüsse zu einem geringfügigen unkontrollierbaren Druckmitteldurchfluß durch das Schaltventil kommen kann, so daß der Presseur in seiner Druckabstellung nicht ruhig steht, sondern in dem Maße auf- und abtanzt, in dem das Schaltventil den Durchfluß des Druckmittels wechselweise freigibt oder sperrt. Durch diese labile Druckabstellung des Presseurs kommt es zu unterschiedlichen Bahnspannungen, durch die ein einwandfreier Druck beeinträchtigt werden kann.
Aufgabe der Erfindung ist es daher, eine Vorrichtung der eingangs angegebenen Art zu schaffen, bei der der in die Druckabstellung bewegte Presseur bis zur Einleitung der Druckanstellbewegung in seiner Stellung blockiert ist.
Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe dadurch gelöst, daß die Synchronisierwelle zu ihrer Blockierung durch eine Kupplung an die Zapfenlagerungen ankuppelbar ist und daß die Kupplung sich bei der Weithubbewegung und bei der Druckanstellbewegung des Presseurs in ihrer gelösten Stellung befindet und am Ende der kurzhubigen Druckabstellbewegung zum Ankuppeln betätigbar ist. Die Kupplung wird zweckmäßigerweise durch das im System vorhandene Druckmittel betätigt, zu ihrer Schaltung können aber auch elektrische Signale verwendet werden. Zweckmäßigerweise besteht die Kupplung aus einer Lamellenkupplung, deren eine Hälfte an der Zapfenlagerung und deren andere Hälfte auf der Synchronisierwelle befestigt ist. Die Lamellenkupplung kann durch eine das Lamellenpaket belastende Feder einkuppelbar und durch einen der Federkraft entgegenwirkenden, mit einem Druckmittel beaufschlagbaren Kolben auskuppelbar sein. Zweckmäßigerweise ist bei der Weithubbewegung und bei der Druckanstellbewegung des Presseurs der Kolben mit dem Druckmitteldruck der Drucklei-tungen beaufschlagt. Bei diesen Bewegungen ist sodann die Synchronisierwelle frei drehbar. Sollte jedoch der Druckmitteldruck in dem System ausfallen, wird der Presseur in seiner jeweiligen Stellung blockiert, so daß ein hartes Aufschlagen oder eine unerwünschte ständige Auflage des Presseurs auf dem Formzylinder vermieden sind.
Nach einer bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, daß ein druckmittelbetätigtes Wegeventil vorgesehen ist, das bei Betätigung des die kurzhubige Druckabstellbewegung bewirkenden Wegeventils mit einer dem Druckabstellhub entsprechenden Verzögerung die Druckmittelzufuhr zu dem Kolben der Kupplung sperrt
_ JU. _
und diesen entlastet. Zur Verzögerung der Umschaltung kann dem Wegeventil das Druckmittel üha: eine Drossel mit einstellbarem Drosselquerschnitt zuführbar sein.
Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird nachstehend anhand der Zeichnung näher erläutert. In dieser zeigt
Fig. 1 eine schematische Seitenansicht eines Tiefdruckwerks, dessen Presseur sich in seiner aufgrund einer Weithubbewegung angehobenen Stellung befindet,
Fig. 2 eine der Fig. 1 entsprechende Darstellung des Tiefdruckwerks mit in der Druckanstellung befindlichem Presseur,
Fig. 3 eine Draufsicht auf eine Seite der Zapfenlagerung und der Synchronisierwelle, teilweise im Schnitt, und
Fig. 4 bis 7
Druckmittelschaltpläne für die verschiedenen Bewegungen des Presseurs und der Druckwalze mit den entsprechenden Stellungen der Wegeventile und Steuerschieber.
Ein Presseur 1 ist zwischen einer Druckwalze 2 und einem Formzylinder 3 einer Druckmaschine angeordnet. Der Presseur 1 und die Druckwalze 2 sind an ihren Enden in Zapfenlagern 4, 5 gelagert, die in Führungen 6 des Gestells der Maschine radial zum Formzylinder 3 verschieblich angeordnet sind. Der Presseur 1 weist eine von der Druckwalze 2 getrennte, aber mit ihr gekoppelte und für sich verschiebliche Lagerung auf und wird durch den Formzylinder 3 bei der Druckanstellbewegung an die Druckwalze
angedrückt. Jedes Zapfenlager 4,5 ist mit der Kolbenstange von gestellfesten Druckmittelzylindern 8, 9 verbunden. Mit den Zapfenlagern 4, 5 sind außerdem Lager 15, 16 einer Synchronisierwelle 17 verbunden, auf deren beiden Seiten Ritzel 18 befestigt sind, die mit gestellfesten Zahnstangen 19 kämmen.
Auf der Welle 17 ist eine Leitwalze 20 lose drehbar gelagert, über die die zu bedruckende Bahn 21 geführt ist. Zwischen den Ritzeln 18 und den Zahnstangen 19 ist so viel Spiel vorgesehen, daß der Presseur 1 und die Druckwalze 2 auch leicht schief zum Formzylinder 3 stehen können, ohne daß diese Stellung durch die Synchronisierwelle 17 behindert wird. In Fig. 3 ist nur eine Hälfte der Druckwalze 2 dargestellt. Auf der Synchronisierwelle 17 ist der innere Teil 24 einer Lamellenkupplung 25 befestigt. Der äußere Teil 26 der Lamellenkupplung 25 ist mit dem Lager 15 fest verbunden. Koaxial zu den Lamellen 27 sitzt ein Kolben 28, der durch Federn 28 gegen die Lamellen 27 gedrückt wird und die Lamellen 27 zusammenpreßt. Durch eine Leitung 44 kann Druckmittel auf den Kolben 28 gegeben werden, so daß der Kolben sich von den Lamellen 27 weg nach recht bewegt. Im drucklosen Zustand sind also die Lamellen 27 zusammengepreßt, so daß ein Drehmoment von der Synchronisierwelle 17 auf die Lager 15, 16 übertragen werden kann, d. h. daß die Drehbewegung der Welle 17 und die Hubbewegung des Zapfenlagers 4 gehemmt sind. Bei Betätigung des Kolbens 28 mittels Druckmittel ist die Bewegung des Presseurs 1 und die Druckwalze 2 freigegeben. Falls das Gewicht der Walzen 1, 2 es erfordert, kann auch auf der nicht dargestellten rechten Seite der Welle 17 eine weitere Kupplung 25 angeordnet sein.
Aus den Pneumatikplänen Fig. 4 bis 7 sind die verschiedenen Schaltstellungen der Ventile in den einzelnen Betriebszuständen zu entnehmen. Von einer Druckquelle 35 kann über ein Ventil 36,
eine Leitung 37 und Feinregelventile 38, 39 sowie Leitungen 40, 41 Druck auf die Druckmittelzylinder 8, 9 gegeben werden, so daß die Druckzylinder 1, 2 in "DruckarP-Stellung gehen. Gleichzeitig ist die Lamellenkupplung 25 durch die Leitung und Ventil 43 sowie Leitung 44 unter Druck, so daß die Drehbewegung der Synchronisierwelle 12 freigegeben ist.
Fig. 5 zeigt die "Druckab"-Stellung. Nach Umschalten des Ventils 36 sind die Leitungen 37, 40, 41 drucklos. Das über den Kolben der Druckmittelzylinder 8, 9 stehende Druckmittel kann über Rückschlagventile 45, 46 abfließen. Unter Druck stehen jetzt die Leitungen 47 bis 50, so daß die Druckwerkszylinder 1,2 weit vom Formzylinder 3 abgehoben sind. Wenn wieder "Druck an" (Fig. 4) eingestellt wird, kann das vor den Kolben stehende Druckmittel über das Rückschlagventil 51 abfließen.
Wenn"Druck ab" mit dem Kurzhub verlangt wird, muß ein Ventil 52 betätigt werden. Dadurch fließt Druckmittel über die Leitungen 53, 54 durch eine regelbare Drossel 55 zu einem Ventil 56, das entsprechend dem langsamen Zustrom an Druckmittel verzögert umschaltet. Die Umschaltzeit ist durch Regeln der Drossel 55 einstellbar. In Fig. 6 ist das Ventil 56 vor dem Umschalten gezeichnet. Von der Leitung 47 fließt also noch Druckmittel durch das Ventil 56 über die Leitung 50 zu dem Ventil 43. Die in Fig. 6 gezeigte Stellung des Ventils 43 gestattet es, daß Druckmittel vor dem Kolben 28 der Kupplung 25 steht, und diese durch den Druck offengehalten wird. Nach Umschalten des Ventils 56 wird die Leitung 50 drucklos und das Ventil 43 geht in seine andere Stellung nach links. Dadurch wird auch die Kupplung 25 drucklos und die Federn 29 sperren die Synchronisierwelle 17. Durch das Umschalten des Ventils 56 werden aber auch die Leitungen 48, 49 drucklos, so daß die Zylinder 8, 9 nach unten sinken müßten. Dies wird aber durch die Kupplung 25
verhindert. Die Walzen 1, 2 bleiben also bei "Druck ab Kurzhub" definiert in der erreichten Stellung stehen.
Auch wenn der Druck im Druckmittelsystem ganz ausfällt, wie in Fig. 7 dargestellt, bleiben die Walzen 1, 2 in der von ihnen erreichten Stellung stehen. Dies trifft auch zu für die Weithubstellung Fig. 5. Dadurch wird vermieden, daß bei längeren Betriebspausen der Walzenbezug des Presseurs durch die Dauerpressung auf dem Formzylinder 3 beschädigt wird.
H-
Leerseite

Claims (6)

  1. 33 631 G-die 12. Dezember 1980
    Windmöller & Hölscher, 4540 Lengerich
    Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs
    Patentansprüche :
    Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs, dessen beiden Zapfenlagerungen mit je einem zum Heben und Senken des Presseurs dienenden doppelt wirkenden Druckmittelzylinder verbunden und durch eine an diesen gelagerte Synchronisierwelle, die mit mit gestellfesten Zahnstangen kämmenden Ritzeln versehen ist, miteinander gekoppelt sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Synchronisierwelle (17) zu ihrer Blockierung durch mindestens eine Kupplung (25) an die Zapfenlagerungen (4, 5) ankuppelbar ist und daß die Kupplung (25) sich bei der Weithubbewegung und bei der Druckanstellbewegung des Presseurs (1) in ihrer gelösten
    Stellung befindet und am Ende der kurzhubigen Druckabstellbewegung zum Ankuppeln betätigbar ist.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1., dadurch gekennzeichnet, daß die Kupplung (25) durch Druckmittel oder durch elektrische Schaltsignale betätigbar ist.
  3. 3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Kupplung aus einer Lamellenkupplung (25) besteht, deren eine Hälfte an der Zapfenlagerung (4, 5) und deren andere Hälfte auf der Synchronisierwelle (17) befestigt ist.
  4. 4. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Lamellenkupplung (25) durch eine das Lamellenpaket belastende Feder (29) einkuppelbar und durch einen der Federkraft entgegenwirkenden, mit einem Druckmittel beaufschlagbaren Kolben (28) auskuppelbar ist.
  5. 5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß bei der Weithubbewegung und der Druckanstellbewegung des Presseurs (1) der Kolben (28) mit dem Druckmitteldruck der Druckleitungen (47, 48, 49) beaufschlagt ist.
  6. 6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß ein druckmittelbetätigtes Wegeventil (56) vorgesehen ist, das bei Betätigung des die kurzhubige Druckabstellbewegung bewirkenden Wegeventils (52) mit einer dem Druckabstellhub entsprechenden Verzögerung die Druckmittelzufuhr zu dem Kolben (28) der Kupplung (25) sperrt und diesen entlastet.
    m η «
    Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß dem Wegeventil (56) zur verzögerten Umschaltung das Druckmittel über eine Drossel (55) mit einstellbaren Drosselquerschnitt zuführbar ist.
DE19803046989 1980-12-12 1980-12-12 Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs Expired DE3046989C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19803046989 DE3046989C2 (de) 1980-12-12 1980-12-12 Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19803046989 DE3046989C2 (de) 1980-12-12 1980-12-12 Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs
EP19810109439 EP0054178B1 (de) 1980-12-12 1981-10-30 Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs
SU813358871A SU1120921A3 (ru) 1980-12-12 1981-12-01 Устройство дл перемещени прессового цилиндра в ротационных машинах глубокой печати
US06/329,327 US4381707A (en) 1980-12-12 1981-12-10 Mechanism for lifting and lowering an impression cylinder with spring-biased multiple disc brake locking device

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3046989A1 true DE3046989A1 (de) 1982-07-22
DE3046989C2 DE3046989C2 (de) 1987-11-12

Family

ID=6119067

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19803046989 Expired DE3046989C2 (de) 1980-12-12 1980-12-12 Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs

Country Status (4)

Country Link
US (1) US4381707A (de)
EP (1) EP0054178B1 (de)
DE (1) DE3046989C2 (de)
SU (1) SU1120921A3 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2002074541A1 (de) 2001-03-20 2002-09-26 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Fixiereinrichtung
US7124683B2 (en) 2001-12-06 2006-10-24 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Device for regulating cylinders in a printing machine

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3337309C2 (de) * 1983-10-13 1986-10-02 Windmöller & Hölscher, 4540 Lengerich Vorrichtung zum Druckan- und abstellen eines auf einen Formzylinder wirkenden Gegendruckzylinders einer Rollen-Rotationsdruckmaschine
DE3613968A1 (de) * 1986-04-24 1987-10-29 Heidelberger Druckmasch Ag Vorrichtung zum erzeugen einer einstellbaren kraft an druckmaschinen
DE4426753A1 (de) 1994-07-28 1996-02-01 Bayer Ag Mittel zur Bekämpfung von Pflanzenschädlingen
DE10152020C2 (de) 2001-03-20 2003-05-08 Koenig & Bauer Ag Vorrichtung zum Einstellen des Anpressdrucks einer verstellbar gelagerten Walze
DE10234402B4 (de) * 2001-09-21 2015-10-08 Heidelberger Druckmaschinen Ag Unabhängiger Direktantrieb für Papier verarbeitende Druckmaschinen

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1611303B2 (de) * 1968-01-29 1974-05-22 Albert-Frankenthal Ag, 6710 Frankenthal Vorrichtung zum An- und Abstellen der Gegendruckzylinder gegenüber dem Formzylinder an Tiefdruckrotationsmaschinen
DE2822531A1 (de) * 1978-05-23 1979-11-29 Frankenthal Ag Albert Tiefdruckmaschine
DE2638750C3 (de) * 1976-08-27 1981-01-08 Windmoeller & Hoelscher, 4540 Lengerich Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1099553B (de) * 1958-11-22 1961-02-16 Maschf Augsburg Nuernberg Ag Tiefdruckrotationsmaschine in Reihenbauart
DE1235333B (de) * 1964-01-29 1967-03-02 Windmoeller & Hoelscher Anilin-Druckmaschine
US3793952A (en) * 1972-07-25 1974-02-26 Windmoeller & Hoelscher Convertible printing mechanism for intaglio and flexographic printing
US3894488A (en) * 1972-10-17 1975-07-15 American Bank Note Co Printing pressure control apparatus for intaglio press
US4046070A (en) * 1974-04-22 1977-09-06 James Halley & Sons Limited Rotary printing presses
DE2610028C3 (de) * 1976-03-10 1979-09-27 Windmoeller & Hoelscher, 4540 Lengerich Von Tiefdruck auf Flexodruck und umgekehrt umrüstbare Druckmaschine

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1611303B2 (de) * 1968-01-29 1974-05-22 Albert-Frankenthal Ag, 6710 Frankenthal Vorrichtung zum An- und Abstellen der Gegendruckzylinder gegenüber dem Formzylinder an Tiefdruckrotationsmaschinen
DE2638750C3 (de) * 1976-08-27 1981-01-08 Windmoeller & Hoelscher, 4540 Lengerich Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs
DE2822531A1 (de) * 1978-05-23 1979-11-29 Frankenthal Ag Albert Tiefdruckmaschine

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2002074541A1 (de) 2001-03-20 2002-09-26 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Fixiereinrichtung
US6761112B2 (en) 2001-03-20 2004-07-13 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Fixing device
US7124683B2 (en) 2001-12-06 2006-10-24 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Device for regulating cylinders in a printing machine

Also Published As

Publication number Publication date
SU1120921A3 (ru) 1984-10-23
EP0054178B1 (de) 1984-08-15
DE3046989C2 (de) 1987-11-12
EP0054178A1 (de) 1982-06-23
US4381707A (en) 1983-05-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2234089C3 (de) Offset-Rollen-Rotationsdruckmaschine
EP1570986B1 (de) Verfahren zum Einstellen des Anpressdrucks einer verstellbar gelagerten Walze
DE1486854A1 (de) Rotationsdruckmaschinen zum Bedrucken von Papierrollen
DE102013217948A1 (de) Druckmaschine für den Wertpapierdruck mit einem Orlof-Offsetdruckwerk sowie Verfahren zum Wechsel einer Druckform und zur Aufnahme einer Produktion
DD142435A5 (de) Mehrfarbendruckmaschine
DE2932887C2 (de) Rotationsdruckmaschine mit einer Einrichtung zur Verhinderung von Zylinderbewegungen
DE3046989C2 (de) Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs
DE2638750C3 (de) Vorrichtung zum Druckan- und Druckabstellen und zum Ausführen einer für den Zylinderwechsel notwendigen Weithubbewegung eines auf den Formzylinder einer Tiefdruckrotationsmaschine wirkenden Presseurs
DE1098963B (de) Hydraulische Ein- und Ausrueckvorrichtung fuer die Zylinder an Rotationsgummidruckmaschinen fuer Bogen
DE1232595B (de) Greifervorrichtung an Bogenfoerdervorrichtungen
DE6930610U (de) Zylinder zum festen anbringen von blattfoermigen teilen, insbesondere formzylinder von rotationsdruckmaschinen zum tragen von biegsamen druckformen.
DE1085171B (de) Rotationsdruckmaschine fuer Mehrfarben-Offsetdruck
EP0175237B1 (de) Vorrichtung zum An- und Abstellen der Farbauftragwalzen im Farbwerk von Druckmaschinen
DE1611303C3 (de) Vorrichtung zum An- und Abstellen der Gegendruckzylinder gegenüber dem Formzylinder an Tiefdruckrotationsmaschinen
DE2200680C3 (de) Einrichtung zum Numerieren und Perforieren insbesondere im Offsetdruckverfahren bedruckter Bogen
DE212016000051U1 (de) Transportmodul für Schichtkörper in einer Flexodruckmaschine und Flexodruckmaschine
DE2365668C3 (de) Vorrichtung zur Verarbeitung bahnförmigen Materials mit einem Rotationsdruckwerk
AT363104B (de) Mehrfarben-rotations-druckmaschine
DE102008001732B4 (de) Vorrichtung zur Einstellung des Anpressdruckes zweier aneinander gestellter Gummituchzylinder in einem Doppeldruckwerk
DE495498C (de) Hydraulische Lochstanze
DE102014108524A1 (de) Druckwerk für eine Rotationsdruckmaschine
DE142581C (de)
DE3541269A1 (de) Einrichtung zur umstellung von steuerkurven fuer wahlweise schoen- oder schoen- und widerdruck
DE3709204C1 (en) Belt release device for a system for the vulcanisation of conveyor belts
DE28897C (de) Farbendruckpresse für Schön- und ! Widerdruck

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8363 Opposition against the patent
8366 Restricted maintained after opposition proceedings
8381 Inventor (new situation)

Free format text: KLAUS, PETER, 4542 TECKLENBURG, DE WESTERKAMP, JUERGEN, 4540 LENGERICH, DE

D4 Patent maintained restricted
8305 Restricted maintenance of patent after opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee