DE3042257A1 - Tuerband mit verstellmoeglichkeit - Google Patents

Tuerband mit verstellmoeglichkeit

Info

Publication number
DE3042257A1
DE3042257A1 DE19803042257 DE3042257A DE3042257A1 DE 3042257 A1 DE3042257 A1 DE 3042257A1 DE 19803042257 DE19803042257 DE 19803042257 DE 3042257 A DE3042257 A DE 3042257A DE 3042257 A1 DE3042257 A1 DE 3042257A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
door
screw
support bolts
door hinge
support
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19803042257
Other languages
English (en)
Inventor
Walter 8903 Birmensdorf Pfäffli
Original Assignee
Walter 8903 Birmensdorf Pfäffli
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CH5808/80A priority Critical patent/CH648378A5/de
Application filed by Walter 8903 Birmensdorf Pfäffli filed Critical Walter 8903 Birmensdorf Pfäffli
Publication of DE3042257A1 publication Critical patent/DE3042257A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D5/00Construction of single parts, e.g. the parts for attachment
    • E05D5/02Parts for attachment, e.g. flaps
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D7/00Hinges or pivots of special construction
    • E05D7/04Hinges adjustable relative to the wing or the frame
    • E05D7/043Hinges adjustable relative to the wing or the frame by means of dowel attachments
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D11/00Additional features or accessories of hinges
    • E05D11/04Additional features or accessories of hinges relating to the use of free balls as bearing-surfaces
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D7/00Hinges or pivots of special construction
    • E05D7/04Hinges adjustable relative to the wing or the frame
    • E05D7/043Hinges adjustable relative to the wing or the frame by means of dowel attachments
    • E05D2007/0438Hinges adjustable relative to the wing or the frame by means of dowel attachments with bolts fixedly mounted on the hinge part
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D7/00Hinges or pivots of special construction
    • E05D7/04Hinges adjustable relative to the wing or the frame
    • E05D7/043Hinges adjustable relative to the wing or the frame by means of dowel attachments
    • E05D2007/0446Hinges adjustable relative to the wing or the frame by means of dowel attachments with threaded bolts fixedly mounted on the hinge part
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D7/00Hinges or pivots of special construction
    • E05D7/0009Adjustable hinges
    • E05D7/0018Adjustable hinges at the hinge axis
    • E05D7/0027Adjustable hinges at the hinge axis in an axial direction
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2600/00Mounting or coupling arrangements for elements provided for in this subclass
    • E05Y2600/60Mounting or coupling members; Accessories therefore
    • E05Y2600/61Threaded members
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2600/00Mounting or coupling arrangements for elements provided for in this subclass
    • E05Y2600/60Mounting or coupling members; Accessories therefore
    • E05Y2600/62Bolts
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2600/00Mounting or coupling arrangements for elements provided for in this subclass
    • E05Y2600/60Mounting or coupling members; Accessories therefore
    • E05Y2600/622Dowels; Pins
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2600/00Mounting or coupling arrangements for elements provided for in this subclass
    • E05Y2600/60Mounting or coupling members; Accessories therefore
    • E05Y2600/63Retainers
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2800/00Details, accessories and auxiliary operations not otherwise provided for
    • E05Y2800/26Form, shape
    • E05Y2800/29Form, shape forming a unitary piece with another element
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2900/00Application of doors, windows, wings or fittings thereof
    • E05Y2900/10Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof
    • E05Y2900/13Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof characterised by the type of wing
    • E05Y2900/132Doors
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2900/00Application of doors, windows, wings or fittings thereof
    • E05Y2900/10Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof
    • E05Y2900/13Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof characterised by the type of wing
    • E05Y2900/148Windows

Description

7 - PATENTANWALT
DlPL-ING. WERNER LORENZ 7920 Heidenheim, Fosanenstr. Telefon 07321/52740
Walter P f ä f f 1 i Birmensdorf
(Schweiz)
Türband mit Verstellmoglxchkeit
Die Erfindung bezieht sich auf ein Türband zur Befestigung eines Türflügels an einer Türzarge, wobei der in die Türzarge einzugreifen bestimmte Scharnierteil zwei zueinander parallele, quer zur Drehachse verlaufende Tragbolzen aufweist.
Bei Türbändern besteht das Bedürfnis, die Lage des Türflügels relativ zum Türrahmen auch nach der Montage korrigieren zu können, ohne dass dadurch die Herstellung des Türbandes kompliziert wird.
Die Erfindung, mit der diese Aufgabe gelöst wird, ergibt sich aus dem Kennzeichen des Patentanspruches 1.
Dadurch ist es möglich, die Montage solcher Türbänder zu vereinfachen und besser an gegebene bauliche Verhältnisse bei Holz- oder Metallrahmen anzupassen. Eine Lagekorrektur kann auch nachträglich vorgenommen werden, ohne dass das Türband ausgebaut oder gar ausgewechselt'werden muss.
In der Zeichnung sind Ausführungsbeispiele des Erfindungsgegenstandes dargestellt. Es zeigen:
Fig. 1 eine Ansicht einer ersten Ausführungsform eines Türbandes
Fig. 2 ein Abdeckblech
Fig. 3 einen Vertikalschnitt durch einen mit der Türzarge verbundenen Tragblock der ersten Ausführungsform
Fig. 4 einen Vertikalschnitt durch den mit einer
Zarge verbundenen Tragblock samt Türband der ersten Ausführungsform, in einer gegenüber Figur 3 um 90° verdrehten Lage
Fig. 5 eine Ansicht der ersten Ausführungsform des Türbandes mit Türflügel
Fig. 6 eine zweite Ausführungsform im Vertikalschnitt mit einer Holzzarge und Spreizschraube zur Lagearretierung des Türbandes
Fig. 7 eine zu Figur 6 um 90° gedrehte Ansicht der zweiten Ausführungsform mit Spreizschraube
Fig. 8 einen Horizontalschnxtt durch die zweite Ausführungsform mit Spreizschraube
Fig. 9 einen zu Figur 3 analogen Vertikalschnitt durch eine Ausführungsvariante
Fig. 10 einen zu Figur 4 analogen Schnitt durch die Ausführungsvariante nach Figur 9
Fig. 11 einen Horizontalschnitt durch eine weitere Ausführungsform für Türen mit Ueberschlag
Fig. 12 einen Vertikalschnitt durch eine Ausführungsform mit einem in eine Holzzarge eingesetzten Scharnierteil mit Klemmschraube
Fig. 13 einen Horizontalschnitt durch eine Ausführungsform mit stumpf einschlagender Tür
Das Türband gemäss den Figuren 1 bis 5 enthält einen ersten Scharnierteil 6, welcher mit einer Zarge 3 verbunden ist. Unter Zarge wird sowohl ein profilierter Stahlrahmen als auch ein Holzrahmen verstanden. Ein zweiter, zum ersten relativ verschwenkbarer Scharnierteil 5, ist mit einer vorzugsweise stumpf einschlagenden Türe 2 verschraubt. Der zweite Scharnierteil 5 wird von einem im ersten Scharnierteil 6 befestigten Achsbolzen 7 durchdrungen und ist mit einem Türbandlappen 13 verbunden. Der Türbandlappen 13 ist auf mehr als seinem halben äusseren Umfang kreisbogenförmig ausgebildet, vorzugsweise auf etwa 3/4 seines Umfanges, und enthält im Zentrum dieses Kreisbogens eine Bohrung zur Aufnahme einer in den Türflügel 2 eingreifenden Befestigungsschraube 19. Dieser Türbandlappen 13 wird in eine durch einen Fräser od. dgl. hergestellte, zylinderartige Ausnehmung in der Schmalseite der Türe 2 eingelassen. Zur Drehsicherung dient ein in Figur 2 dargestelltes Abdeckblech 17, das zugleich die Funktion hat, einen Regulierspalt an der Türe 2 zu überdecken. Der erste, mit der Zarge 3 verbundene Scharnierteil 6 enthält zwei parallele Tragzapfen 8, 10, welche in entsprechende, übereinander angeordnete, parallele Bohrungen in einem mit der Zarge 3 verschweissten Tragblock 11 eingreifen. Diese beiden Tragzapfen 8, 10 erstrecken sich
quer zum Achsbolzen 7. Zur Lagesicherung dieser Tragzapfen 8, 10 relativ zur Türzarge 3 und damit zum Tragblock 11 dient ein Keil 24, der zwischen die beiden Tragzapfen 8, 10 eingepresst wird. Die Spreizwirkung wird mit Hilfe einer in den Tragblock 11 einschraubbaren Schraube 26 erzeugt, welche mit ihrem Kopf gegen den Keil 24 anliegt, so dass beim Festziehen der Schraube 26 die beiden Tragzapfen 8, 10 etwas gespreizt werden, wodurch sie infolge Reibung in den entsprechenden Bohrungen des Tragblockes 11 in ihrer Lage gesichert werden. Der Keil 24 wird durch eine kreissektorförmige Ausfräsung im Tragblock 11 gegen Verdrehung gesichert. Die Schraube 26 ist mit einem Innensechskant 28 versehen, so dass sie mit einem Werkzeug mit Kraft in den aus Metall bestehenden Tragblock 11 eingeschraubt werden kann. Durch mehr oder weniger tiefes Eindringen der Tragbolzen 8, 10 in die zugeordneten Bohrungen 48 lässt sich somit eine Lagekorrektur der Türe vornehmen.
Die Hülse des zweiten Scharnierteiles 5 liegt gegen eine Schulter 34 eines Achsbolzens 7 an, der in den ersten Scharnierteil 6 mit Hilfe eines Gewindeteiles 30 eingeschraubt ist. Somit liegt der obere Scharnierteil 5 nicht auf der Stirnseite des ersten Scharnierteiles 6 auf, sondern auf einer Schulter 34 des Achsbolzens 7. Damit sich dieser Achsbolzen 7 nicht ungewollt verdrehen kann, ist von unten her ein Gewindestift 38 eingeschraubt, der ein linksgängiges Gewinde hat. Dieser Gewindestift 3 ist am unteren Ende mit einem Innensechskant 29 und der Achsbolzen 7 ist am oberen Ende mit einem Innensechskant 25 versehen, um mit einem Werkzeug eine ausreichende Kraft zur Einstellung und Fixierung der Gewindeteile auf der gewünschten Höhenlage aufzubringen. Die Gewindehülse des ersten Scharnierteiles 6 ist oben mit einer zylindrischen Bohrung versehen, so dass sich ein der
Lagekorrektur dienender Ringraum 32 ergibt. Der in diesen Ringraum 32 hineinragende zylindrische Teil des Achsbolzens 7 ist in diesem drehbar, aber möglichst spielfrei geführt. Somit lässt sich mit diesem Türband auch eine Höhenkorrektur der Türe 2 vornehmen.
In den Figuren 6 und 8 ist eine Ausführungsform dargestellt, welche sich b'evorzugt zur Befestigung in einer Holzzarge eignet. Die beiden vom ersten Scharnierteil 6 abragenden, untereinander parallelen Tragzapfen 8, 10 werden in entsprechende Bohrungen des Holzrahmens 12 eingesetzt. Die Sicherung dieser beiden Tragzapfen 8, 10 erfolgt hier mit Hilfe einer Schraube, deren Kopf 40 einen Spreizteil 46 von konischer oder trompetenartiger Form enthält, welcher beim Einschrauben des Gewindeteiles 42 in die Zarge 12 die beiden Tragzapfen 8, 10 spreizt und diese dadurch in den Bohrungen 48 durch Reibung festklemmt. Zur Erzeugung eines hierfür ausreichenden Druckes ist der Kopf 40 mit einer Sechskantöffnung 44 zur Aufnahme eines entsprechenden Werkzeuges versehen. Im übrigen ist die Funktionsweise gleich wie bei der Ausführungsform nach den Figuren 1 bis 5. Die Schraube ist vergleichsweise lang ausgebildet und kann die Länge der Tragbolzen 8, 10 erreichen oder übertreffen.
In den Figuren 9 und 10 ist eine Ausführungsform eines Türbandes dargestellt, bei dem - in Abweichung zu den Figuren 6 bis 8 - die Spreizwirkung der beiden Tragzapfen 8, 10 durch eine Schraube 40 mit ballig geformtem Spreizteil 46 erfolgt. Dieser Spreizteil 46 befindet sich zwischen dem mit Innensechskant 44 versehenen Schraubenkopf 40 und dem in den Tragblock 11 eingeschraubten Gewindeteil 42. Um ein unbeabsichtigtes Herausrutschen der Tragzapfen 8, 10 aus den Bohrungen 48 zu verhindern, sind beide Tragzapfen 8, 10 je
mit einer zylindrischen Eindrehung 47 versehen, so dass der Bolzendurchmesser in diesem Bereich leicht vermindert ist und an den Enden Schultern bildet. Die axiale Länge dieser Eindrehungen bestimmt den Verstellbereich. Falls sich die Schraube 40 etwas lockern sollte, stossen die am Ende der Eindrehungen 47 gebildeten Schultern gegen den Spreizteil 46 und verhindern ein unbeabsichtigtes Herausrutschen der Tragbolzen 8, 10 aus den zugeordneten Bohrungen 48.
Eine Korrektur der Höhenlage des mit der Türe verbundenen zweiten Scharnierteiles 5 kann durch einen Gewindebolzen 38 erfolgen, der von unten in ein Gewinde des ersten Scharnierteiles 6 eingeschraubt ist. Der von oben her eingesetzte, mit dem zweiten Scharnierteil 5 einstückige Achsbolzen 7 liegt mit seinem unteren Ende auf dem oben zugespitzten Gewindebolzen 38 auf.
Bei der Ausführungsform nach Figur 11 ist eine Türe 2 mit Ueberschlag vorhanden. Ein Einschraubbolzen 60 greift schräg in die Türe 2 ein. Die beiden gewindelosen Tragbolzen 10 sitzen in Bohrungen 48 des Tragblockes 11 und werden durch einen mit Gewinde versehenen Spreizteil 46 in Form eines Konus gespreizt. Der Konus sitzt am vorderen Ende eines Gewindebolzens 42, der am Kopf mit einem Innensechskant 44 versehen ist, zum Einsetzen eines Sechskantschlüssels. Auch hier ist ein im Durchmesser verringerter Teil 47 an den Tragbolzen 8, 10 vorhanden.
Aus Figur 12 geht eine für Holzzargen 12 bestimmte Ausführungsform hervor. Die beiden Tragbolzen 8, 10 sind im Bereich der Schraube je mit einer kreisabschnittförmigen Anfräsung 56 versehen, deren Radius grosser als derjenige des Schraubenkopfes 40 ist. Damit das gleiche Türband für links und rechts
öffnende Türen verwendet werden kann, ist die Anfräsung 56 auf beiden, sich diametral gegenüberliegenden Seiten der Tragbolzen 8, 10 angebracht. Das Zentrum der Anfräsungen verläuft parallel zur Bohrung 48 für den Gewindebolzen 42. Die Spreizung der beiden Tragbolzen 8, 10 erfolgt durch einen Konus 46 zwischen dem Schraubenkopf 40 und dem sägezahnförmigen Gewindeteil.
Bei der Ausführungsform gemäss Figur 13 ist eine Verstellung des Abstandes zwischen dem Türbandlappen 13 und der Türe 2 möglich. Die Befestigung des ersten Scharnierteiles 5 im Tragblock 11 der Zarge 3 mit den beiden Tragzapfen 8, 10 erfolgt in analoger Weise, wie dies im Zusammenhang mit den Figuren 3 und 4 erläutert wurde. Gleiche Bezugszahlen bedeuten gleiche Teile.
Die Stirnseite 50 dieser Gewindehülse 20 liegt mit möglichst geringem Spiel gegen die der Türschmalseite zugewandte Fläche des Türbandlappens 13 an. Somit ist eine Relatiwerdrehung zwischen der Gewindehülse 20 und dem Türbandlappen 13 möglich. Ein mit einem Senkkopf 16 versehener Schaft 18 ist in eine zentrale Bohrung der Gewindehülse 20 eingesetzt und in dieser drehfest gesichert. Im Kopf 16 befindet sich eine Innensechskantvertiefung 28 zur Aufnahme eines Werkzeuges zur Verdrehung dieses Kopfes 16 samt der Gewindehülse 20. Die Ausbildung ist somit derart getroffen, dass der Kopf 16 relativ zur entsprechenden Ansenkung im Türbandlappen leichtgängig verdreht werden kann. Die Gewindehülse 20 ist aussen auf der ganzen Länge mit einem Sägegewinde 23 versehen und wird bei der Montage mit Hilfe eines in die Sechskantöffnung 19 eingesetzten Werkzeuges in eine zuvor in der Türschmalseite angebrachte, gewindelose Bohrung 21 eingedreht. Der auf etwa 3/4 seines ümfanges kreisförmige Türbandlappen
ragt in eine zylinderförmige Ausnehmung hinein, welche in der Schmalseite des Türblattes 2 mit Hilfe eines Fräsers vorgenommen wurde. Zur Regulierung verbleibt ein Zwischenraum 14, so dass die Lage des Türblattes 2 auf einfache Weise, ohne Abnehmen des Türbandes, durch mehr oder weniger tiefes Einschrauben der Schraubenhülse 20 korrigiert werden kann.
Das den Regulierspalt 14 überdeckende Abdeckblech 17 wird vorzugsweise mit dem Türbandlappen 13 durch Punktschweissung befestigt und dient zusammen mit den Stiften 36 zur Sicherung gegen Verdrehung des Türbandlappens 13.
Die verschiedenen beschriebenen Ausführungsformen können auch untereinander kombiniert werden, soweit dies sinnvoll und technisch möglich ist.
Somit ist es möglich, Türbänder in 1 bis 3 Axen zu verstellen, und zwar sowohl für stumpf einschlagende Türen als auch für Türen mit Ueberschlag unter Verwendung von Holzoder Metallzargen.
Leerseite

Claims (8)

3042^57 PATENTANWALT .«*"- DIPL-ING. WERNER LORENZ 7920 Heidenheim, Fosanenstr. Telefon 0 7321 /52740 PATENTAImSPRUECHE
1. Türband zur Befestigung eines Türflügels an einer Türzarge, wobei der in die Türzarge einzugreifen bestimmte Scharnierteil zwei zueinander parallele, quer zur Drehachse verlaufende Tragbolzen aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass Spreizorgane (24, 46) vorhanden sind, mit denen die Tragbolzen (8, 10) spreizbar sind, um sie in den zugeordneten Bohrungen (48) mit unterschiedlicher Eindringtiefe festzuklemmen.
2. Türband nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Spreizorgane als Keil (24) ausgebildet sind, der mittels einer diesen durchdringenden, quer zu den Tragbolzen (8, 10) einsetzbaren Schraube (26) zwischen die beiden Tragbolzen (8, 10) einschiebbar ist (Figuren 3, 4).
3. Türband nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Keil (24) in eine Ausnehmung (22) des Tragblockes (11) eingreift (Figuren 3, 4).
4. Türband nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Spreizorgane als eine quer zu den Tragbolzen (8, 10) einsetzbare Schraube (40, 42) mit einem zwischen die beiden Tragbolzen (8, 10) eingreifenden, in Einschraubrichtung im Durchmesser zunehmenden Spreizteil (46) ausgebildet sind (Figuren 6 bis 12).
5. Türband nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass in den beiden Tragbolzen (8, 10)-mindestens auf einer Seite ihres Mantels eine sektorförmige Anfräsung (56) vorhan-
ORIGINAL INSPECTED
den ist, deren Durchmesser den Durchmesser des anliegenden Schraubenkopfes (40) übersteigt und die eine Schulter (58) gegen das Herausrutschen der Tragbolzen (8, 10) aus der Bohrung bildet (Figur 12).
6. Türband nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Spreizteil (46) der Schraube (40, 42) als Kalotte ausgebildet ist (Figuren 9, 10).
7. Türband nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Tragbolzen (8, 10) je mit einem zylindrischen, im Durchmesser reduzierten Eindrehungsteil (47) versehen sind, wobei der Spreizteil
(46) gegen den Eindrehungsteil (47) anzuliegen bestimmt ist, und am Ende des Eindrehungsteiles Schultern gebildet sind, um das Herausrutschen der Tragbolzen (8, 10) aus der Bohrung (48) zu verhindern (Figuren 4, 10).
8. Türband zur Befestigung eines Türflügeis an einer Türzarge, nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ausser Verstellmitteln (24, 26, 42, 46) zur Veränderung der Eindringtiefe der Tragbolzen (8, 10) des einen Scharnierteiles (6) in den Rahmen (3), zweite Verstellmittel (30, 38) für die Einstellung der Höhenlage des Türflügels (2) und dritte Verstellmittel (16, 18, 33) zur Einstellung des Türflügels (2) parallel zu seiner Breitseite vorhanden sind.
DE19803042257 1980-07-30 1980-11-08 Tuerband mit verstellmoeglichkeit Withdrawn DE3042257A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH5808/80A CH648378A5 (de) 1980-07-30 1980-07-30 Tuerband zur befestigung eines tuerfluegels an einer tuerzarge.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3042257A1 true DE3042257A1 (de) 1982-03-18

Family

ID=4299654

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19803042257 Withdrawn DE3042257A1 (de) 1980-07-30 1980-11-08 Tuerband mit verstellmoeglichkeit

Country Status (11)

Country Link
AT (1) AT381975B (de)
BE (1) BE889620A (de)
CH (1) CH648378A5 (de)
DE (1) DE3042257A1 (de)
DK (1) DK294281A (de)
ES (1) ES504397A0 (de)
FR (1) FR2487898B1 (de)
GB (1) GB2081372B (de)
IT (1) IT1139109B (de)
NL (1) NL8103428A (de)
SE (1) SE437057B (de)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2533615A1 (fr) * 1982-09-27 1984-03-30 Laurent Solange Paumelle reglable en hauteur
FR2538839A1 (fr) * 1982-12-30 1984-07-06 Fima Gond reglable, notamment pour des volets, portes ou fenetres
FR2538838A2 (fr) * 1980-07-24 1984-07-06 Fima Fiche reglable de type nouveau pour portes et fenetres
EP0143774A2 (de) * 1983-11-29 1985-06-05 KUNEX Türenwerk Gesellschaft m.b.H. Bandhalterung für Türbänder
AT386246B (de) * 1985-09-06 1988-07-25 Blum Gmbh Julius Tuerband
AT391161B (de) * 1985-01-30 1990-08-27 Pfaeffli Walter Scharnier fuer tueren
AT394081B (de) * 1984-01-24 1992-01-27 Brotschi & Cie Ag Geb Verstellbares tuer- und fensterband
FR2666617A1 (fr) * 1990-09-11 1992-03-13 Technal Sa Paumelle perfectionnee, notamment pour structure en profiles metalliques tubulaires.
DE4435540A1 (de) * 1994-10-05 1996-04-11 Heine & Sohn Anuba Beschlaege Scharnierband

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4671582A (en) * 1985-11-08 1987-06-09 Anthony's Manufacturing Company, Inc. Combined, plug-in hinge pin and double-ended electrical connector for a hinged appliance door, with mating receptacle and connectors
DE3822244C2 (de) * 1988-07-01 1994-06-09 Alfons Riepe Beschlag zum Anlenken eines Türblattes

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1866620U (de) * 1958-04-01 1963-01-31 Fritz Hoffmann Gelenkband fuer moebel, tueren, fenster od. dgl.
CH422571A (de) * 1962-12-20 1966-10-15 Praemeta Scharnierband für stumpf vorschlagende Türen, insbesondere Möbelscharnierband
CH456385A (de) * 1965-07-23 1968-07-31 Praemeta Scharnierband, insbesondere Möbelband, für stumpf vorschlagende Türen
DE7326352U (de) * 1974-02-07 Simonswerk Gmbh Türrahmen oder dergleichen mit daran angeordnetem Einbohrzapfenband
DE2356166A1 (de) * 1973-11-09 1975-05-15 Juergen Disput Verstellbares tuerband
DE2848247A1 (de) * 1977-11-07 1979-05-10 Gilbert Laurent Tueraufhaengung

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR1414211A (fr) * 1963-11-02 1965-10-15 Schuermann & Co Heinz Paumelles pour portes de bois et autres similaires
FR1488502A (fr) * 1966-07-22 1967-07-13 Praemeta Charnière, notamment charnière de meuble, pour des portes fermant bord à bord
DE2728539C2 (de) * 1977-06-24 1983-12-29 Fa. Aug. Winkhaus, 4404 Telgte Befestigungselement für die Zapfen eines Zapfenbandteils
DE2753780A1 (de) * 1977-12-02 1979-06-07 Grass Alfred Metallwaren Befestigung eines einbohrzapfenbandes

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE7326352U (de) * 1974-02-07 Simonswerk Gmbh Türrahmen oder dergleichen mit daran angeordnetem Einbohrzapfenband
DE1866620U (de) * 1958-04-01 1963-01-31 Fritz Hoffmann Gelenkband fuer moebel, tueren, fenster od. dgl.
CH422571A (de) * 1962-12-20 1966-10-15 Praemeta Scharnierband für stumpf vorschlagende Türen, insbesondere Möbelscharnierband
CH456385A (de) * 1965-07-23 1968-07-31 Praemeta Scharnierband, insbesondere Möbelband, für stumpf vorschlagende Türen
DE2356166A1 (de) * 1973-11-09 1975-05-15 Juergen Disput Verstellbares tuerband
DE2848247A1 (de) * 1977-11-07 1979-05-10 Gilbert Laurent Tueraufhaengung

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2538838A2 (fr) * 1980-07-24 1984-07-06 Fima Fiche reglable de type nouveau pour portes et fenetres
FR2533615A1 (fr) * 1982-09-27 1984-03-30 Laurent Solange Paumelle reglable en hauteur
EP0107546A1 (de) * 1982-09-27 1984-05-02 Solange Laurent Höhenverstellbares Scharnierband
FR2538839A1 (fr) * 1982-12-30 1984-07-06 Fima Gond reglable, notamment pour des volets, portes ou fenetres
EP0143774A2 (de) * 1983-11-29 1985-06-05 KUNEX Türenwerk Gesellschaft m.b.H. Bandhalterung für Türbänder
EP0143774A3 (en) * 1983-11-29 1986-06-04 Kunex Tuerenwerk Door hinge attachment
AT394081B (de) * 1984-01-24 1992-01-27 Brotschi & Cie Ag Geb Verstellbares tuer- und fensterband
AT391161B (de) * 1985-01-30 1990-08-27 Pfaeffli Walter Scharnier fuer tueren
AT386246B (de) * 1985-09-06 1988-07-25 Blum Gmbh Julius Tuerband
FR2666617A1 (fr) * 1990-09-11 1992-03-13 Technal Sa Paumelle perfectionnee, notamment pour structure en profiles metalliques tubulaires.
EP0475823A1 (de) * 1990-09-11 1992-03-18 Alcan France Verbessertes Scharnier, insbesondere für ein Gefüge aus rohrförmigen Metallprofilen
DE4435540A1 (de) * 1994-10-05 1996-04-11 Heine & Sohn Anuba Beschlaege Scharnierband

Also Published As

Publication number Publication date
AT381975B (de) 1986-12-29
SE437057B (sv) 1985-02-04
SE8103890L (sv) 1982-01-31
DK294281A (da) 1982-01-31
NL8103428A (nl) 1982-02-16
GB2081372A (en) 1982-02-17
CH648378A5 (de) 1985-03-15
ES504397A0 (es) 1982-06-01
FR2487898B1 (fr) 1986-03-14
FR2487898A1 (fr) 1982-02-05
IT8123073D0 (it) 1981-07-22
IT1139109B (it) 1986-09-17
GB2081372B (en) 1984-12-19
ATA265181A (de) 1986-05-15
ES8204793A1 (es) 1982-06-01
BE889620A (fr) 1981-11-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0938872A1 (de) Schwenkbares Befestigungssystem an einer Knochenschraube
CH660205A5 (de) Verstellbares tuer- und fensterband.
EP0894202B1 (de) Schraube zur befestigung von metall- und/oder kunststoffprofilen oder -platten auf einem unterbau
DE3042257A1 (de) Tuerband mit verstellmoeglichkeit
EP0292742B1 (de) Distanzschraube
DE2522393C2 (de) In einer Aufnahmebohrung verankerbares Beschlagteil
CH624737A5 (de)
WO1998050706A1 (de) Schraube
CH645155A5 (de) Tuerband.
DE19960432A1 (de) Scharnier, insbesondere für eine Fahrzeugtür
DE3042206A1 (de) Hoehenverstellbares tuerband
EP3047159B1 (de) Profilverbinder sowie profilverbund
DE3307529A1 (de) Scharnier zur befestigung eines tuerfluegels an einem tuerrahmen
DE3042207A1 (de) Verstellbares tuerband
DE3042258A1 (de) Verstellbares tuer- oder fensterband
EP0249945A2 (de) Türband
DE19516159C2 (de) Verstellbares Türband
DE102009037820C5 (de) Anordnung zur Verbindung von Holzbauteilen
DE3042208A1 (de) Tuer- oder fensterband fuer stumpf einschlagende fluegel
EP0729540B1 (de) Tür- oder fensterband
DE19755953C2 (de) Schraube zur Abstandsbefestigung von Abdeckplatten oder Schienen an einem Unterbau
DE3515416A1 (de) Scharnier fuer tueren mit ueberschlag
EP3372766A1 (de) In 3 dimensionen verstellbares türband
CH656178A5 (en) Hinge for the adjustable fastening of a door wing or window wing having an overlap
EP2226440A2 (de) Beschlagelement

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8130 Withdrawal