DE3033453C2 - Elektrisch gesteuerter Programmverschluß - Google Patents

Elektrisch gesteuerter Programmverschluß

Info

Publication number
DE3033453C2
DE3033453C2 DE3033453A DE3033453A DE3033453C2 DE 3033453 C2 DE3033453 C2 DE 3033453C2 DE 3033453 A DE3033453 A DE 3033453A DE 3033453 A DE3033453 A DE 3033453A DE 3033453 C2 DE3033453 C2 DE 3033453C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
switch
program
flash unit
stop
shutter
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE3033453A
Other languages
English (en)
Other versions
DE3033453A1 (de
Inventor
Karl-Heinz 4980 Bünde Lange
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
LANGE, KARL-HEINZ, 4980 BUENDE, DE
Original Assignee
Balda-Werke Photographische Geraete und Kunststoff & Co Kg 4980 Buende De GmbH
Balda Werke Photographische Geraete und Kunststoff & Co Kg 4980 Buende GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Balda-Werke Photographische Geraete und Kunststoff & Co Kg 4980 Buende De GmbH, Balda Werke Photographische Geraete und Kunststoff & Co Kg 4980 Buende GmbH filed Critical Balda-Werke Photographische Geraete und Kunststoff & Co Kg 4980 Buende De GmbH
Priority to DE3033453A priority Critical patent/DE3033453C2/de
Publication of DE3033453A1 publication Critical patent/DE3033453A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE3033453C2 publication Critical patent/DE3033453C2/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B9/00Exposure-making shutters; Diaphragms
    • G03B9/70Exposure-making shutters; Diaphragms with flash-synchronising contacts

Description

IVCII.
iüiigSciiiaici
-
lung (49,49a^ verstellbar ist.
5. Programmverschluß nach einerw oder mehreren der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet daß das Öffnerglied ein Öffnerring (33) und das Schließglied ein Schließring (34) ist und am Umfang des Öffnerrings (33) in Bewegungsrichtung auf unterschiedlichen Durchmessern angeordnete Anschläge vorgesehen sind und das Übertragungsglied (26) als schwenkbarer, in seiner Längsrichtung yerschieblich gelagerter Hebel ausgebildet ist
6. Programmverschluß nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet daß das Öffnungsglied ein öffnerring (33') und das Schließglied ein Schließring ist und am Umfang des Öffnerrings (33') ein Anschlag (33a'^ vorgesehen ist so der zur Anlage an das durch einen schwenkbaren Hebel (26') gebildete Übertragungsglied ausgebildet ist wobei der Hebel seinerseits eine gestufte Anschlagfläche für den Anschlag des Öffnerrings besitzt, deren Stufen unterschiedlichen Blendenwerten zugeordnet sind.
7. ProHrammverschluß nach Anspruch 6. dadurch gekennzeichnet, daß die Verstellung der Anschlagfläche (26f>'; des Hebels (26') gegenüber dem Zentrum des Öffnerrings (33') mittels einer am Entfernungseinstellring (49) angeordneten Kurvenfläche (49a) erfolgt
65
Die Erfindung betrifft einen elektrisch gesteuerten Progranimverschluß nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.
Bei einem bekannten Programmverschluß dieser Art (DE-AS 20 58 680) stellt das Übertragungsglied einen Teil des ersten Schalters zum Schließen des Zündstromkreises dar. Bei dieser Ausführungsform muß deshalb das öffnungs- und Schließglied elektrisch ausgebildet sein. Dabei ist es erforderlich, elektrischen Strom in ein sich bewegendes Element des Verschlusses einzuleiten. Eine solche Konstruktion ist nicht vollständig betriebssicher, weil eine einwandfreie Übertragung des Stroms auf bewegliche Verschlußglieder nicht immer garar tiert werden kann.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, die Nachteile des als bekannt vorausgesetzten Programmverschlusses zu vermeiden und den bekannten Programmverschluß so auszubilden, daß es nicht erforderlich ist elektrischen Strom in ein sich bewegendes Element des Verschlusses einzuleiten.
Die Lösung dieser Aufgabe erfolgt mit den Merkmalen des Kennzeichnungsteüs von Anspruch 1.
Die erfindungsgemäße Lösung erlaubt eine preisgünstige, unkomplizierte und vollständig funktionssichere Konstruktion. Dabei ist es möglich, den elektrisch gesteuerten Programmverschluß in seinem grundsätzlichen Aufbau unverändert zu lassen gegenüber bekannten derartigen Programmverschlüssen, die zur Bildung der Belichtungswerte bei Tageslichtaufnahmen verwendet werden. Es ist also kein zusätzlicher schaltungstechnischer Aufwand erforderlich. Die Steuerung des Programmverschlusses erfolgt primär über den ohnehin vorhandenen Fotowiderstand.
Nachstehend werden zwei bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung anhand der Zeichnung im einzelnen beschrieben. Es zeigt
F i g. i — eine senemäiisehe Da: lidiüng einer ersten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung,
Fig.2 — eine schemaiische Darstellung einer zweiten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung.
An einem öffnerring 33 des unvollständig dargestellten Programmverschlusses 30 sitzen Jrei am Umfang verteilte Stifte 38, die in Langlöchern von drei zugehörigen Verschlußblättern laufen. In F i g. 1 ist nur eins der drei vorgesehenen Verschlußblätter 37 dargestellt in Fig.2 fehlt jede Darstellung des Verschlußblatts. Die Verschlußblätter sind schwenkbar auf drei am Umfang eines Schließrings 34 angeordneten Stiften 39 gelagert Am Öffnerring 33 greift eine Zugfeder 35 an, die im in F i g. 1 dargestellten Zustand die Nase 33b gegen die Auslöseklinke 32 zieht. Die Auslöseklinke 32 wird mittels der Auslöstetaste 31 •vsrschwenkt Bei einem Herabdrücken der Auslösetaste 31 gibt die Auslöseklinke 32 die Nase 336 frei und unter dem Zug der Zugfeder 35 dreht sich der Öffnerrir.g 33 in Richtung des Pfeils 47.
In F i g. 1 ist ferner der Schließring 34 gezeigt, der die Stifte 39 zeigt, auf denen die Ve^chlußhlätter 37 schwenkbar gelagert sind. Der Schließring 34 besitzt einen Ankerarm 34a, an dem eine Zugfeder 36 angreift. Der Ankerarm 34a trägt die Ankerplatte 34b, die im in F i g. 1 dargestellten Zustand am elektrischen Haltemagneten 48 aniiegt. Der iSchiießring wird in der Position gemäß Fig. 1 festgehalten und kann1 in Richtung des Pfeils 47 erst dann verschwenken, wenn sowohl der Spannstift 33c des Öffnerrings 33 die Verschwenkbahn freigegeben hat als auch der Haltemagnet 48 abgefallen ist
Der öffnerring 33 besitzt an seinem Umfang einen
Anschlag 33a mit zwei Stufen, die auf unterschiedlichen Radien liegen. Die äußere Stufe, die mit »2.8« bezeichnet ist, liegt gegenüber der inneren, mit »5.6« bezeichneten Stufe zurück. Die Bezeichnungen »2,8« und »5,6« symbolisieren, daß diese beiden Stufen mit einem entsprechenden Blendenwert in Beziehung stehen.
Im Gehäuse 2 des Blitzgeräts befindet sich ein schwenkbarer Hebel 22, der in drei unterschiedliche Positionen versteilbar ist. In der Position »0« ist das to Blitzgerät ausgeschaltet. In der Position »I« wird im Programmverschluß die Blende »2,8« gebildet in der Position »II« wird die Blende »5,6« gebildet Die Bewegung des Hebels 22 wird über den Stößel 23 auf den Blitzschieber 24 übertragen, der in Längsrichtung ι s verschiebüch gelagert ist Der Blitzscnieber i, ·.,. im Inneren des Kameragehäuses 40 vorgesehen. Der Blitzschieber 24 wird von der Rückstellfeder 25. die an die Nase 24a angreift gemäß Fig.1 nach rechts, also gegsn den Stftßel 23 gezogen. Am ''-.icn. Ende (Fig. 1} m Jdes Blitzschiebers 24 ist über w«;e Langlochverbindung %in Übertragungsglied 2G mii dem Blitzschieber Verbunden. Das Übertragungsglied 26 wird mittels ein^s iLanglochs auf einem ortsfesten Lagerstift 28 geführt ^Das Übertragungsglied wird durch die Blattfeder 27 in der Position gemäß F i g. 1 gehalten. Zwischen der ^Blattfeder und einem nur angedeuteten Kontaktsatz 29 ^besteht eine nicht näher dargestellte mechanische Verbindung. Der Kontaktsatz 29 besitzt einen ersten ι Schalter 29s und einen zweiten Schalter 29,6. μ
~ Beim Auslösen des Verschlusses gelangt in der "Stellung gemäß F i g. I die mit »2,8« bezeichnete Stufe des Anschlags 33a an das obere Ende des Übertragungsglieds 26 und nimmt bei der weiteren Bewegung die ^Blattfeder 27 iiiit. Der erste Schaiter 29a schließt und löst den Biitz zum Zeitpunkt der größten Öffnungsstellung aus. Der zweite Schalter 296 öffnet und unterbricht die Stromzufuhr zum Haltemagneten 48. Der Verschluß 30 schließt dann unabhängig von der kameraeigenen Zeitbildungseinrichtung.
Die Stellung II entspricht dem Blendenwert »5,6«. Es können auch mehr als zwei Stellungen bzw. Stufen vorgesehen sein. In jedem Fall wird der Blitz bei der größten jeder Stufe zugeordneten Blende ausgelöst
Fig.2 zeigt eine andere Ausführungsform, bei der gleichwirkende Elemente mit den gleichen Bezugszeichen wie in Fig. 1, ergänzt um einen Hochstrich bezeichnet sind.
Bei der Ausführungsform gemäß F i g. 2 sind weder der Schließring noch die Verschlußlamellen dargestellt Bei dieser Ausführungsform ist das Übertragungsglied 26' auf seinem unteren Ende schwenkbar auf dem ortsfesten Lagersiift 28' in einem Langloch geführt Am oberen Ende trägt das Übertragungsglied 26' eineri Taststift 50, der eine Kurvenbahn 49a auf dem Entfernungseinstellring 49 abtastet Der Taststift 50 wird über die Omegafeder 51 stets in Anlage an der Kurvenbahn 49a gehalten. Jeder Verschwenkposition des oberen Endes des Übertragungsglieds 26' ist dabei ein Blendenwert zugeordnet beispielsweise sind die Blcndenwerte 11, 5,6 und eingezeichnet Aus der Anlageposition kann das obere Ende des Übertragungsglieds 26' auch v/eiter nach rechts verschwenkt werden, in dem ein nicht dargestelltes Eier mt an dem Gelenkstift 26a'angreift und das Übertragungsglied 26' nach rechts zieht Bei dieser Bewegung führi die ;Ubertotpunktfederung durch die Omegafeder 51 zur Verlagerung des oberen Endes in die gestrichelt angedeutete Position, in der der Taststift 50 nicht mehr an der Kurvenbahn 49a anliegt Diese Position wird eingenommen, wenn nicht geblendet werden soll.
Am Öffnerring 33' ist ein Anschlag 33a'vorgesehen, der bei einem Verschwenken des Öffnerrings 33' in Richtung des Pfeils 47' auf die schräg verlaufende, gezahnte Anschlagfläche 266' gelangt Die gezahnte Änschlagfiäche 26&' verläuft schräg von innen nach außen.
Die Auftreffpunkte für das Aiiftreffen des Anschlags 33a' hängen von der Schwenkposition des Übertragungsglieds 2fr' ab. Die Steuerung des Verschlusses erfolgt in der gleichen Weise wie bei der Ausführungsform gemäß F i g. 1 beschrieben.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen ·

Claims (4)

Patentansprüche:
1. Elektrisch gesteuerter Programmverschluß mit X-Synchronkontakt für eine Kamera mit einem ansetzbaren elektronischen Blitzgerät der ein Öffnungs- und ein Schließglied für die Verschlußlamellen aufweist und einen Verstellmechanismus mit einem Übertragungsglied, welches bei Blitzbetrieb in die Bewegungsbahn eines mit dem öffnungsgiied verbundenen Anschlags bewegbar ist und zum Schließen des Zündstromkreises des Blitzgeräts über einen ersten Schalter und zum elektrisch gesteuerten Schließen des Verschlusses über einen gekoppelten zweiten Schalter unmittelbar nach der Zündung des Blitzgeräts dient dadurch gekennzeichnet. daß der erste Schalter (29a) und der zweite Schalter (29b) ortsfest angeordnet sind und das Übertragungsglied (26) zur gemeinsamen Betätigung der beiden Schalter durch den Anschlag (33a. 33a') des
ftffnimcrctrlieHsfTl W\ hpvupahor ict ,n o-o---'—\—y— / ο '--
^-
2. Programmverschluß nach Anspruch 1, dadurch ^gekennzeichnet daß das Übertragungsglied (26; 26') In unterschiedliche Positionen gegenüber dem ^Anschlag (33a; 33a') versteilbar ist wobei jede der [^einstellbaren Positionen jeweils einem Blendenwert ^zugeordnet ist
-p
3. Programmverschluß nach Anspruch I oder 2, ^dadurch gekennzeichnet daß das Übertragungsglied ::(26; 26') vom Blitzgerät entsprechend dem ge- ^wünschten Arbeitsbereich verstellbar ist wobei mit dem Arbeitsbereich korrespondierende Arbeitsblenden am Programmverschluß gebildet werden.
:
4. Progran.mverschluß nach Anspruch 1 oder 2, !!dadurch gekennzeichnet daß das Übertragungsglied
DE3033453A 1980-09-05 1980-09-05 Elektrisch gesteuerter Programmverschluß Expired DE3033453C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3033453A DE3033453C2 (de) 1980-09-05 1980-09-05 Elektrisch gesteuerter Programmverschluß

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3033453A DE3033453C2 (de) 1980-09-05 1980-09-05 Elektrisch gesteuerter Programmverschluß
IT23536/81A IT1139376B (it) 1980-09-05 1981-08-14 Macchina fotografica con apparecchio lampeggiatore
GB8126582A GB2083638B (en) 1980-09-05 1981-09-02 Associated shutter/flash operation
FR8116894A FR2489973A1 (fr) 1980-09-05 1981-09-04 Appareil photographique avec flash
US06/299,419 US4376574A (en) 1980-09-05 1981-09-04 Camera with electronically controlled shutter and flash triggering assembly

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3033453A1 DE3033453A1 (de) 1982-03-25
DE3033453C2 true DE3033453C2 (de) 1984-01-05

Family

ID=6111208

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE3033453A Expired DE3033453C2 (de) 1980-09-05 1980-09-05 Elektrisch gesteuerter Programmverschluß

Country Status (5)

Country Link
US (1) US4376574A (de)
DE (1) DE3033453C2 (de)
FR (1) FR2489973A1 (de)
GB (1) GB2083638B (de)
IT (1) IT1139376B (de)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DD277342A1 (de) * 1988-11-28 1990-03-28 Pentacon Dresden Veb Schaltungsanordnung zur blitz-synchronisierung

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1178694B (de) * 1962-03-14 1964-09-24 Compur Werk Gmbh & Co Schaltanordnung fuer photographische Verschluesse
JPS5016303B1 (de) * 1969-02-24 1975-06-12
DE2058680B2 (de) * 1969-12-01 1974-10-03 Canon K.K., Tokio Blendenverschluß
DE2411920B2 (de) * 1974-03-13 1977-02-24 Kodak Ag, 7000 Stuttgart Photographische kamera mit einer belichtungszeit-einstellvorrichtung und einer blitzlichtvorrichtung
DE2420184A1 (de) * 1974-04-26 1975-11-13 Agfa Gevaert Ag Einrichtung zum verzoegerten zuenden eines elektronenblitzgeraetes
DE2553843B2 (de) * 1975-11-29 1978-09-07 Balda-Werke Photographische Geraete Und Kunststoff Gmbh & Co Kg, 4980 Buende Kamera mit elektronischem Blitzgerat
JPS5298521A (en) * 1976-02-16 1977-08-18 Olympus Optical Co Ltd X contact for lens shutter
JPS6148141B2 (de) * 1978-03-10 1986-10-22 Seiko Koki Kk

Also Published As

Publication number Publication date
US4376574A (en) 1983-03-15
IT8123536D0 (it) 1981-08-14
GB2083638A (en) 1982-03-24
DE3033453A1 (de) 1982-03-25
FR2489973A1 (fr) 1982-03-12
IT1139376B (it) 1986-09-24
GB2083638B (en) 1984-07-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE900347C (de) Vervielfaeltigungsmaschine mit Druckzylinder
DE2531314A1 (de) Elektrische tuer-halte- und loesevorrichtung
DE2700272C3 (de) Betätigungsmechanismus für einen Schalter
DE3033453C2 (de) Elektrisch gesteuerter Programmverschluß
DE2032039C2 (de) Belichtungsregeleinrichtung für fotografische Apparate
DE3126338C2 (de) Elektromagnetisch gesteuerter Kameraverschluß
DE2326569A1 (de) Elektronischer verschluss fuer eine kamera
DE2838823B2 (de) Kamera mit einem Wechselobjektiv mit Bajonettanschluß
DE2017596C3 (de) Schaltschloss, insbesondere zur Steuerung von elektrischen Schaltgeräten
DE2454723B2 (de) Bewegungsvorrichtung für bewegbare Teile zum Schließen von öffnungen
DE2240279B2 (de) Photographische Kamera mit einem mechanischen Verschluß
DE10115730A1 (de) Kameraverschluss mit mehreren Lamellen
DE2004211C3 (de) Elektrische Steuervorrichtung zur Durchführung des Hitzereinigungsvorganges in einem Backofen
DE1958917C3 (de) Photographischer Verschluß mit elektronischer Steuereinrichtung
DE1901848C3 (de) Belichtungszeitsteuereinrichtung für einen elektronischen Kameraverschluß
DE1597349C3 (de) KameraverschluB mit elektronischer Zeitbildungseinrichtung
DE3201196C2 (de)
DE1622899B1 (de) Photographischer Verschluss mit einer Öffnungslamelle
DE2725642A1 (de) Kamera mit elektronischer blitzlichtvorrichtung
DE1274872B (de) Einaeugige Spiegelreflexkamera
DE1945709A1 (de) Vorrichtung zur Steuerung der Verschlusszeit einer fotografischen Kamera
DE2349798C3 (de) Photographische Kamera mit einem Blendenverschluß und einer Blitzlichteinrichtung
DE1622207C3 (de) Verschluß für eine photographische Kamera mit einer Bel'ichtungssteuervorrichtung
DE2162431C3 (de) Einrichtung an motorisch betriebenen Schreibmaschinen mit einem Typenträgerwagen, der mit Randstelleranschlägen versehen ist
DE853222C (de) Springvorrichtung fuer Kartenloch- und Lochkartenpruefmaschinen

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: LANGE, KARL-HEINZ, 4980 BUENDE, DE

8339 Ceased/non-payment of the annual fee