DE2933629A1 - Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung - Google Patents

Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung

Info

Publication number
DE2933629A1
DE2933629A1 DE19792933629 DE2933629A DE2933629A1 DE 2933629 A1 DE2933629 A1 DE 2933629A1 DE 19792933629 DE19792933629 DE 19792933629 DE 2933629 A DE2933629 A DE 2933629A DE 2933629 A1 DE2933629 A1 DE 2933629A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
box
box according
foils
lindau
designed
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19792933629
Other languages
English (en)
Inventor
Mechthild 79843 Löffingen Zwiehoff
Original Assignee
Mechthild 79843 Löffingen Zwiehoff
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Mechthild 79843 Löffingen Zwiehoff filed Critical Mechthild 79843 Löffingen Zwiehoff
Priority to DE19792933629 priority Critical patent/DE2933629A1/de
Publication of DE2933629A1 publication Critical patent/DE2933629A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01KANIMAL HUSBANDRY; CARE OF BIRDS, FISHES, INSECTS; FISHING; REARING OR BREEDING ANIMALS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; NEW BREEDS OF ANIMALS
    • A01K1/00Housing animals; Equipment therefor
    • A01K1/01Removal of dung or urine, e.g. from stables
    • A01K1/0107Cat trays; Dog urinals; Toilets for pets

Description

£933629
Kasten zur Aufnahme der Fäkalien bei der Haustierhaltung
Gegenstand der Erfindung ist ein Kasten zur Aufnahme der Fäkalien bei der Haustierhaltung für Kleintiere, wie Katzen, Hunde, Mäuse, Hamster, Vögel und dgl..
Bisher werden Kästen zur Haustierhaltung mit einer Einstreu versehen, damit die Tiere dort ihr Geschäft hinein verrichten können. Solche Kästen gibt es für alle Haustierarten in entsprechenden Abmessungen und Formen, um eine für das Tier zweckmässige Fäkalien-Absetzung zu erreichen. Die in dem Kasten enthaltene Einstreu enthält Wasseraufnahme- und Geruchs-bindende Substanzen, wie z.B. Torf, Spezialstreu, Spezialblähton-Steine und ähnliche Materialien, die geruchsbindend sind, den Urin der Tiere auffangen und die Fäkalien binden. In regelmässigen Abständen müssen diese Kästen gesäubert werden, wobei der gesamte Kasten ausgeleert werden muss, und das Einstreu- oder Füllmaterial entfernt wird. Nachteil bei dieser Reinigungsmethode ist, daß das Entleeren des Kastens relativ arbeitsaufwendig und umständlich ist, weil der Kasten nach dem Ausleeren noch gesäubert werden muss? die Entfernung der Einstreu also nicht rückstandslos aus dem Kasten vorgenommen werden kann.
"5I 3 0 0 1 3 / 0 3 0 5
überdies wird beim Ausschütten des Inhalts des Kastens beispielsweise über einer Mülltonne oft die Einstreu vefchüttet, was dann zu einer erheblichen Geruchsbelästigung und zu einer Verschmutzung der Umgebung führt.
Immer bleiben jedoch Reste des Einstreu - oder Füllmaterials im Kasten enthalten, was zu umständlichen Reinigungsmaßnahmen Anlass gibt. Außerdem kann in unzugänglichen Winkeln des Kastens noch eine Festklebung der
i was zu einer erheblichen Ger¥ue&*k*fr|^fr|ie^ JT^fryt, und eine stetige, unhygienische Infektionsquelle d*äc3b*llt.
Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, ©inen Kasten der eingangs genannten Art so weiterzubilden, daß eine restlose und vollständige Entleerung des Füllimaterials erfolgen kann, ohne daß eine zusätzliche Nachreinigung des Kastens nach dem Ausleeren des Füllmaterials erforderlich ist. Es soll mit Sicherheit ein Zurückbleiben von Resten des Einstreumaterials oder von Fäkalien im Kasten vermieden werden. Ferner hat die vorliegende Erfindung die Aufgabe, den Kasten so auszubilden, daß das Auswechseln und Füllen des Einstreumaterials besonders schnell und arbeitssparend erfolgt, ohne daß die Gefahr besteht, daß das Einstreumaterial beim Auswechseln oder Einfüllen verschüttet wird.
-6-
130013/0305
2933829
Zur Lösung der gestellten Aufgabe ist die Erfindung dadurch gekennzeichnet/ daß mindestens der Innenraum des Kastens mit einer oder mehreren abziehbaren Folien ausgekleidet ist.
Mit der Anordnung von einer oder mehreren abziehbaren Folien im Innenraum des Kastens wird der Erfindungszweck auf einfache Weise gelöst.
In einer ersten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wird der Kasten zunächst mit einer Folie ausgekleidet. Danach wird dann auf diese Folie das Einstreumaterial aufgeschüttet , und der Kasten wird gemäss seiner Zweckbestimmung für lie Haustierhaltung verwendet. Nach einer vorbestimmten Zeit, die durch die Verschmutzung des Einstreumaterials gegeben ist, wird das Einstreumaterial einfach dadurch ausgewechselt, daß die gesamte Folie vom Kasten abgezogen wird, und das Einstreumaterial in der Folie (Folienbeutel) verbleibt, so daß das Einstreumaterial rückstandslos aus dem Kasten entfernt werden kann. Die Festsetzung von Resten des Einstreumaterials, von Fäkalien oder Urinresten im Kasten ist hiermit auf jeden Fall vermieden.
Der Folienbeutel mit dem darin enthaltenen Einstreumaterial wird als Ganzes weggeworfen.
Das Einfüllen von neuem Einstreumaterial ist ebenso einfach, weil zunächst der leere Kasten wiederum mit einer Folie ausgekleidet wird, worin dann das Einstreumaterial geschüttet wird.
130013/0305
-7-
In einer zweiten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist es vorgesehen, daß das Einstreumaterial unmittelbar in solchen Folienbeuteln als Verkaufseinheiten verkauft wird, und daß der Erwerber eines solchen Folienbeutels mit darin enthaltenem Einstreumaterial nur noch den Folienbeutel in den Kasten hineinzulegen hat, und den Kasten entsprechend auszukleiden hat. Der Benutzer kauft also komplett abgepackte Folienbeutel mit entsprechend darin enthaltenem Füllmaterial, dessen Menge auf den jeweiligen Kasten abzustimmen ist.
In einer dritten Ausführungsform ist es vorgesehen, daß einem großen Verpackungsbeutel , der mit Einstreumaterial gefüllt ist, mehrere Folienbeutel beigepackt werden, wobei der Benutzer jetzt nur noch einfach einen Folienbeutel entnehmen braucht, um hierin das Einstreumaterial einzuschütten. Die Anzahl der Folienbeutel, die dem Beutel für das Einstreumaterial beigegeben sind, ist so bemessen, daß der Inhalt des Beutels mit Einstreumaterial hintereinanderfolgend auf die beigepackten Folienbeutel verteilt werden kann.
In einer weiteren Ausführungsform ist es vorgesehen, daß die Folienbeutel hintereinanderhängend durch Perforationen abtrennbar auf einer Rolle aufgewickelt sind, und der Benutzer eine solche Rolle kauft, von der er dann nacheinanderfolgend
-8-
130013/0305
die Folienbeutel abreissen kann.
In einer weiteren Ausführungsform ist es vorgesehen, daß der Kasten bereits schon fertig ausgekleidet mit mehreren , übereinandergeschichteten Folien verkauft wird. Der Benutzer braucht nur noch das Einstreumaterial einzufüllen, und der Kasten ist gebrauchsfertig. Soll das Einstreumaterial ausgewechsel werden, so wird die oberste Folie aus dem Kasten entnommen und weggeworfen; es erscheint dann die nächstfolgende Folie, die dann sofort mit dem Einstreumaterial gefüllt werden kann.
Sind alle Folien, die im Kasten enthalten waren, verbraucht, dann kann man entweder eine Nachfüllpackung vorsehen, um den Kasten wiederum mit schichtweise übereinander angordneten Folien auszukleiden, oder man kann auch vorsehen, daß der Kasten als Ganzes weggeworfen wird, um einen neuen Kasten mit eingelegten, übereinandergeschichteten Folien zu kaufen.
In einer letzten Ausführungsform ist es vorgesehen, daß statt der Verwendung von Folienbeuteln auch entsprechend steif ausgebildete, relativ formstabile Kunststoffteile verwendet werden, die ineinandergeschichtet bzw. gestapelt sind, so daß vergleichsweise mehrere, ineinandergestapelte Kästen (Kunststoff-Formteile) als Kasten verkauft werden und das Einstreumaterial in den obersten Kasten zunächst eingeschüttet wird.
-9-
1 30013/0305
Ist das Einstreumaterial verbraucht, wird der oerste Kasten zusammen mit dem Einstreumaterial entfernt, und der nächste Kasten steht zur Befüllung mit Einstreumaterial zur Verfügung.
Der Erfindungsgegenstand der vorliegenden Erfindung ergibt sich nicht nur aus dem Gegenstand der einzelnen Patentansprüche, sondern auch aus der Kombination der einzelnen Patentansprüche untereinander.
Im folgenden wird die Erfindung anhand von lediglich mehrere Ausführungswege darstellenden Zeichnungen näher erläutert. Hierbei gehen aus den Zeichnungen und ihrer Beschreibung weitere erfindungswesentliche Merkmale und Vorteile der Erfindung hervor.
Es zeigen:
Fig. 1 schematisiert gezeichnete, perspektivische Draufsicht auf den Kasten, der mit Folien ausgekleidet ist, in einer ersten Ausführungsform.
Fig. 2 Schnitt gemäss der Linie II-II in Fig. 1.
Fig. 3 Schnitt durch den Kasten in einer weiteren Ausführungsform.
Fig. 4 Detailschnitt durch die Wand eines Kastens in einer dritten Ausführungsform.
Fig. 1 zeigt einen Kasten, der mit einer Folie 2 ausgekleidet ist.
130013/0305
-Ιο-
Die Folie 2 ist hierbei über die Ränder des Kastens 1 gezogen, so daß sie den oberen, umlaufenden Rand 4 des Kastens 1 übergreift. In den Kasten 1 ist in bekannter Weise Einstreumaterial 3 eingefüllt. Ist das Einstreumaterial verbraucht, sowird die Folie 2 vom Rand 4 abgezogen, und als Ganzes zusammen mit dem Einstreumaterial 3 entfernt.
Fig. 2 zeigt, daß die Folie 2 den Rand 4 des Kastens 1 noch überlappt. Fig. 3 zeigt, daß die Folie 2 am Rand 4 noch mit zusätzlichen Klemmvorrichtungen, wie z.B. einem Klemmring 7, oder einer Klemmschelle 9 (Fig. 4) befestigt sein kann.
Fig. 3 zeigt eine zweite Ausführungsform eines Kastens. Hierbei sind in einem Kasten 5 mehrere Folien 6 als Packung eingelegt. Die Folien 6 sind schichtenweise übereinander ehgelegt, und werden nacheinanderfolgend von oben nach unten abgezogen. Auch hier können die Folien 6 wiederum durch einen Klemmring 7 oder durch Klemmschellen 9 befestigt sein.
Fig. 4 zeigt eine solche Klemmschelle 9, die eine Folie 2 kraftschlüssig auf den Rand 8 eines Kastens drückt.
130013/0305

Claims (9)

Patentansprüche
1. Kasten zur Aufnahme der Fäkalien bei der Haustierhaltung für Kleintiere, wie Katzen, Hunde, Mäuse, Hamster, Vögel und dgl. ,dadurch gekennzeichnet, daß mindestens der Innenraum des Kastens (1,5) mit einer oder mehreren, abziehbaren Folien (2,6) ausgekleidet ist.
2. Kasten nach Anspruch 1, dadurch
gekennzeichnet , daß jeweils eine Folie (2) in den Kaeben (1,5) einlegbar ist, (Fig. 1).
3. Kasten nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet , daß mehrere Folien (6) schichtweise übereinander im Kasten (1,5) angeordnet sind und die
Fernsprecher:
Lindau (083 82) 6917
Fernschreiber: Sprechzeit: Bankkonten:
05 4374 nach Vereinbarung Bayer. Vereinsbank Lindau (B) Nr. 120 8578 (BLZ 735 200 74)
Hypo-Bank Lindau (B) Nr. 6670-278 920 (BLZ 735 206 42) Volksbank Lindau (B) Nr. 51720 000 (BLZ 735 90120)
Postscheckkonto: München 29525-809
_12300 13/0305
jeweils oberste Folie abziehbar Xst (Fig. 3).
4. Kasten nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet , daß die Folien (2,6) mit Klemmvorrichtungen am Rand (8) des Kastens (1,5) gehaltert sind.
5. Kasten nach Anspruch 4, dadurch
gekennzeichnet , daß die Klemmvorrichtung als umlaufender Klemmring (7) ausgebildet ist, (Fig. 3).
6. Kasten nach Anspruch 4, dadurch
gekennzeichnet , daß die Klemmvorrichtung als Klemmschelle (9) ausgebildet ist, (Fig. 4).
7. Kasten nach einem der Ansprüche 1-6,
dadurch gekennzeichnet, daß die Folien (2,6) als relative steife Kunststoffteile ausgebildet sind, die selbst als Kasten ausgebildet sind.
8. Kasten nach einem der Ansprüche 1-7,
dadurch gekennzeichnet, daß die Folien (2,6) als aneinanderhängende Stücke, die durch Perforationen voneinander abtrennbar sind, auf einer Rolle aufgewickelt sind.
130013/0305
9. Kasten nach einem der Ansprüche 1-7, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Folien (2) als Verpackungseinheit dem Beutel beigepackt sind, in dem die Einstreu für den Kasten enthalten ist.
130013/0305
DE19792933629 1979-08-20 1979-08-20 Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung Withdrawn DE2933629A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19792933629 DE2933629A1 (de) 1979-08-20 1979-08-20 Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung

Applications Claiming Priority (11)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19792933629 DE2933629A1 (de) 1979-08-20 1979-08-20 Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung
AU62297/80A AU6229780A (en) 1979-08-20 1980-08-12 Box for domestic animal excrements
JP50200280A JPS56501075A (de) 1979-08-20 1980-08-12
NL8020325A NL8020325A (nl) 1979-08-20 1980-08-12 Bak voor het opnemen van fecalieen bij het houden van huisdieren.
GB8112230A GB2072477A (en) 1979-08-20 1980-08-12 Box for domestic animal excrements
PCT/EP1980/000077 WO1981000504A1 (en) 1979-08-20 1980-08-12 Box for domestic animal excrements
IT2254880U IT8022548V0 (it) 1979-08-20 1980-08-14 Cassetta per contenere sostanze fecali depositate da animali domestici.
CA000358295A CA1138274A (en) 1979-08-20 1980-08-15 Box for receiving feces of domestic animals
DD22340980A DD152897A5 (de) 1979-08-20 1980-08-20 Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung
ES1980252621U ES252621Y (es) 1979-08-20 1980-08-20 Cajon para recogida de materias fecales en la cria de anima-les domesticos.
EP19800901657 EP0034163A1 (de) 1979-08-20 1981-03-09 Kasten zur aufnahme der fäkalien bei der haustierhaltung

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2933629A1 true DE2933629A1 (de) 1981-03-26

Family

ID=6078844

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19792933629 Withdrawn DE2933629A1 (de) 1979-08-20 1979-08-20 Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung

Country Status (11)

Country Link
EP (1) EP0034163A1 (de)
JP (1) JPS56501075A (de)
AU (1) AU6229780A (de)
CA (1) CA1138274A (de)
DD (1) DD152897A5 (de)
DE (1) DE2933629A1 (de)
ES (1) ES252621Y (de)
GB (1) GB2072477A (de)
IT (1) IT8022548V0 (de)
NL (1) NL8020325A (de)
WO (1) WO1981000504A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3539637A1 (de) * 1985-02-13 1986-08-14 Effem Gmbh, 2810 Verden Katzen-toilette sowie verfahren zum herstellen eines dabei verwendbaren beutels
DE202016101419U1 (de) * 2016-03-15 2017-06-19 Svenja Kimbel Vorrichtung zur Entnahme von Tierexkrement-Proben und Verwendung der Vorrichtung

Families Citing this family (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4869204A (en) * 1978-05-24 1989-09-26 Patrick Yananton Odorless animal litter unit having securing means
AU9059682A (en) * 1982-11-10 1984-06-04 Mechthild Zwiehoff Behalter zur aufnahme von einstreumaterial
EP0108839A1 (de) * 1982-11-10 1984-05-23 ZWIEHOFF, Mechthild Behälter zur Aufnahme von Einstreumaterial zur Fäkalienbeseitigung
ZA871952B (en) * 1986-03-21 1988-10-26 Colgate Palmolive Co Litter box liner
CA1245112A (en) * 1986-05-16 1988-11-22 James L. Martin Prepacked and disposable animal litter receptacles and containment therefor
US4801006A (en) * 1987-06-03 1989-01-31 Martin James L Prepacked and disposable animal litter receptacles and containment therefor
GB2346534B (en) * 1998-12-22 2003-02-26 Kathryn Rose Brown Disposable Litter Tray
DE10112128C1 (de) * 2001-03-14 2002-10-10 Mars Inc Katzentoilette

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS444135Y1 (de) * 1965-10-06 1969-02-15
JPS509487B1 (de) * 1969-10-31 1975-04-14
US3809013A (en) * 1971-05-06 1974-05-07 Thursday Co Disposable insert for litter box
JPS5123203Y2 (de) * 1971-08-26 1976-06-15
US3990396A (en) * 1973-03-09 1976-11-09 Hal Turk Litter box for pets
DE2613659A1 (de) * 1976-03-31 1977-10-13 Karin Gelszus Toilette fuer haustiere insbesondere katzen, geeignet zum aufstellen in wohnraeumen
FR2413873A1 (fr) * 1978-01-06 1979-08-03 Monnet Francois Receptacle a dejections pour petits animaux domestiques

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3539637A1 (de) * 1985-02-13 1986-08-14 Effem Gmbh, 2810 Verden Katzen-toilette sowie verfahren zum herstellen eines dabei verwendbaren beutels
DE202016101419U1 (de) * 2016-03-15 2017-06-19 Svenja Kimbel Vorrichtung zur Entnahme von Tierexkrement-Proben und Verwendung der Vorrichtung
DE102017105500A1 (de) 2016-03-15 2017-09-21 Svenja Kimbel Tierexkrement-Proben-Gewinnungsvorrichtung

Also Published As

Publication number Publication date
IT8022548V0 (it) 1980-08-14
NL8020325A (nl) 1981-07-01
WO1981000504A1 (en) 1981-03-05
ES252621Y (es) 1981-05-16
AU6229780A (en) 1981-03-19
CA1138274A (en) 1982-12-28
JPS56501075A (de) 1981-08-06
GB2072477A (en) 1981-10-07
EP0034163A1 (de) 1981-08-26
DD152897A5 (de) 1981-12-16
ES252621U (es) 1980-12-01

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2933629A1 (de) Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung
DE60215212T2 (de) Katzenklo
EP0108839A1 (de) Behälter zur Aufnahme von Einstreumaterial zur Fäkalienbeseitigung
CH651873A5 (en) Device for picking up dog excrement
DE2613659A1 (de) Toilette fuer haustiere insbesondere katzen, geeignet zum aufstellen in wohnraeumen
DE3404037A1 (de) Geraet zur aufnahme von haustierkot
AT12558U1 (de) Wiederverschliessbare einweg-katzentoilette
DE1756182A1 (de) Aufstellbare sanitaere Vorrichtung zur Aufnahme von Abfall od.dgl.
DE2638435A1 (de) Trockentoilette fuer kleine haustiere, vorwiegend fuer katzen
DE3117900A1 (de) Behaelter zur aufnahme von einstreumaterial zur faekalienbeseitigung
DE7607873U1 (de) Vorrichtung zum Entfernen und Transportieren von Tierkot
DE8419845U1 (de) Anlage zur aufnahme von ausscheidungen von haustieren
DE3243697A1 (de) Toilette fuer haustiere
DE7923696U1 (de) Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung
DE8609826U1 (de) Toilette für Haustiere
DE3150097C2 (de) Kasten zur Aufnahme der Fäkalien von Haustieren
DE3332585C2 (de)
DE7903147U1 (de) Gerät zum Aufnehmen von Hundekot o.dgl
DE7435362U (de) Katzentoilette
DE102016012570B4 (de) Reinigungseinlage für Katzentoiletten
DE7936928U1 (de) Verpackungseinheit zur Verwendung mit einem mit Einstreu befuellten Kasten zur Aufnahme der Faekalien
DE3424374A1 (de) Anlage zur aufnahme von ausscheidungen von haustieren
DE3617969A1 (de) Exkrementeauffaenger fuer tierexkremente, insbesondere bei hunden und katzen
DE202018101852U1 (de) Katzentoilette
WO1984001878A1 (en) Receptacle for litter allowing the suppression of faeces

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8131 Rejection
8180 Miscellaneous part 1

Free format text: IM HEFT 4O ABSCHNITT 1H IST ZU STREICHEN: A01K 1-035 2933629.6 1A 26.03.81

8131 Rejection
8130 Withdrawal