DE2918007A1 - Foerderrinne fuer einen mit einer gewinnungsmaschine des untertagebergbaues einsetzbaren kratzkettenfoerderer - Google Patents

Foerderrinne fuer einen mit einer gewinnungsmaschine des untertagebergbaues einsetzbaren kratzkettenfoerderer

Info

Publication number
DE2918007A1
DE2918007A1 DE19792918007 DE2918007A DE2918007A1 DE 2918007 A1 DE2918007 A1 DE 2918007A1 DE 19792918007 DE19792918007 DE 19792918007 DE 2918007 A DE2918007 A DE 2918007A DE 2918007 A1 DE2918007 A1 DE 2918007A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
flange
profile
conveyor
shaped
profiles
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19792918007
Other languages
English (en)
Inventor
Herbert Dipl Ing Schuepphaus
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Gebr Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengiesserei GmbH
Original Assignee
Gebr Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengiesserei GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Gebr Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengiesserei GmbH filed Critical Gebr Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengiesserei GmbH
Priority to DE19792918007 priority Critical patent/DE2918007A1/de
Publication of DE2918007A1 publication Critical patent/DE2918007A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E21EARTH DRILLING; MINING
    • E21FSAFETY DEVICES, TRANSPORT, FILLING-UP, RESCUE, VENTILATION, OR DRAINING IN OR OF MINES OR TUNNELS
    • E21F13/00Transport specially adapted to underground conditions
    • E21F13/06Transport of mined material at or adjacent to the working face
    • E21F13/066Scraper chain conveyors
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G19/00Conveyors comprising an impeller or a series of impellers carried by an endless traction element and arranged to move articles or materials over a supporting surface or underlying material, e.g. endless scraper conveyors
    • B65G19/18Details
    • B65G19/28Troughs, channels, or conduits

Description

Schließlich ist durch das deutsche Gebrauchsmuster 19 91 469 eine Verbindung für aufeinanderfolgende Rinnenschtlsse von Kratzerförderern mit übereinanderliegenden Trumen bekanntgeworden. Bei diesen Kratzerförderern sind die einzelnen Rinnenschüsse durch in ihren V-förmigen Einbuchtungen der Seitenprofile angeordnete Kupplungselemente miteinander verbunden. Außerdem sind die Rinnenschüsse mit etwa ihrer Schußlänge entsprechenden Zusatzprofilen ausgerüstet, die an der Rinnenwand lösbar befestigt sind. Sie decken die V-förmigen Einbuchtungen der Seitenprofile und damit auch die in ihnen befindlichen Verbindungsorgane der Rinnenschüsse ab. Um die Zugänglichkeit der Verbindungsorgane nicht einzuschränken, sollen deshalb auf dieser Rinnenseite die Kupplungselemente an den Schußenden der Zusatzprofile angeordnet und die Rinnenschüsse lediglich von den miteinander gekuppelten Zusatzprofilen gehalten werden. Durch diese Maßnahme sind die Rinnenschüsse selbst einseitig oder gegebe nenfalls auch beidseitig von Kupplungselementen frei, und es wird durch die Anordnung eine bessere Möglichkeit zur Anbringung verstärkter Kupplungselemente geschaffen und damit eine größere Sicherheit der Rinnenverbindung erreicht. Die vorgeschlagene Anordnung erfordert aber in jedem Fall größere Breitenabmessungen der aus Kratzkettenförderer und Führungsschiene bestehenden, als Maschinenfahrbahn dienenden Einheit.
Aufgabe der Erfindung ist es, eine Förderrinne für einen zusammen mit einer Gewinnungsmaschine des Untertagebergbaues einsetzbaren Kratzkettenförderer zu schaffen,
0300A6/0281
die sich durch besonders große, zur Aufnahme der Verbindungsorgane geeignete Räume ihrer Seitenprofile auezeichnet, welche zumindest durch die abbaustoßseitige Fahrbahn der Gewinnungsmaschine nicht abgedeckt und daher stets zugänglich sind.
Zur Lösung dieser Aufgabe geht die Erfindung von einer Förderrinne aus, wie sie eingangs beschrieben ist, und schlägt vor:
a) die V-förmige Einbuchtung der Seitenprofile bis in die Nähe der beiden die Pro filhöhe begrenzenden Flanschflächen zu erstreckenj
b) den die V-förmige Einbuchtung begrenzenden, vom Rinnenboden ausgehenden, zum Lie- genden abfallenden Schenkel in einen zum
Liegenden etwa parallel verlaufenden, aus dem Seitenprofil vorstehenden Flansch übergehen zu lassen;
c) die untere Außenkante des vorspringenden Flansches tiefer als die untere Flanschflache des Seitenprofils anzuordnen;
d) dem Flansch die Breiten- und Dickenabmessungen einer Maschinenfahrbahn zu geben.
Eine so ausgebildete Förderrinne zeichnet sich einmal durch eine besonders hohe aber auch tiefe Einbuchtung ihrer beiden Seitenprofile aus. Ihre Seitenteile eignen sich daher besonders zur Unterbringung reichlich dimensionierter Verbindungsorgane, die vor allem zur Aufnahme großer Zugkräfte geeignet und daher in der Lage
03 0 046/0281
sind, zusätzlich auch die über die Maschinenfahrbahn in die Förderrinne eingeleiteten Kräfte aufzunehmen. Diese Förderrinnenverbindung ist zumindest auf der Abbaustoßseite frei zugänglich, engt die Maschinenfahrbahn nicht ein und hat deshalb auch keine Vergrößerung der Breitenabmessungen der Maschinenfahrbahn zur Folge. Ganz im Gegenteil wird durch die besondere Anordnung der Maschinenfahrbahn, die nach dem Erfindungsvorschlag mit der Förderrinne ein einheitliches Bauteil bilden soll, das Breitenmaß: Rinne - Maschinenfahrbahn gegenüber den bisher bekannten Einrichtungen dieser Art erheblich reduziert, und es wird auch der bei den bekannten Einrichtungen erforderliche Montageaufwand, der für die Anbringung einer separaten Maschinenfahrbahn aufzuwenden ist, eingespart·
Nach einem weiteren Erfindungsmerkmal können die Seitenprofile der erfindungsgemäßen Förderrinne einteilig, als Walz- oder Strangpreßprofil ausgebildet und hergestellt sein. Seitenprofile der vorgeschlagenen Form lassen sich so besonders wirtschaftlich und preisgünstig fertigen und mit dem Rinnenboden verschweißen.
Es ist aber auch möglich, die Seitenprofile aus mehreren, miteinander verschweißten Profilteilen, wie dem Profiloberteil und dem Profilunterteil, herzustellen. Ebenso kann bei derart ausgebildeten Seitenprofilen der als Maschinenfahrbahn dienende Flansch ein eigenes, mit dem Seitenprofil oder einem Teil des Seitenprofils verschweißtes Bauteil bilden.
— 7 —
0300A6/0281
291800?
Xn allen Fällen dient der abbaustoßseitige Flansch zur Abstützung und Führung der über dem Kratzkettenförderer liegenden Gewinnungsmaschine, während der versatzseitige Flansch zur Anbringung der hier befindlichen Seitenbracke oder einer Führungsschiene oder einer Zahnstange benutzt werden kann·
Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in den Abbildungen dargestellt und im folgenden Beschreibungsteil näher erläutert.
Es zeigen: Fig. 1 ein Ausführungsbeispiel der erfindungsgemäßen Förderrinne in einem Querschnitt mit der sich auf dem abbaustoßseitigen Flansch abstützenden Rollkufe einer Ge winnungsmaschine und einem ver-
satzseitigen Triebstockhalter; Fig. 2 einen der Fig. 1 entsprechenden Förderrinnenquerschnitt, in welchem das Rinnenprofil aus mitein- ander verschweißten Profilteilen
zusammengesetzt ist.
Die Förderrinne ist mit 1 bezeichnet. Sie besteht in dem Ausführungsbeispiel nach der Fig. 1 aus zwei gleichen, einteiligen, als Walz- oder Strangpreßprofil ausgebildeten Seitenprofilen 2, die fest mit dem zwischen ihnen an geordneten Rinnenboden 3 verschweißt sind. Beide Seitenprofile 2 besitzen eine sich bis in die Nähe der beiden die Profilhöhe begrenzenden Flanschflächen erstreckende V-förmige Einbuchtung 4· Dabei geht der vom Rinnenboden
0300A6/0281
3 ausgehende, zum Liegenden abfallende Seitenprofilschenkel, der die V-förmige Einbuchtung 4 begrenzt, in einen zum Liegenden etwa parallel verlaufenden, aus dem Seitenprofil 2 vorspringenden Flansch 5 über. Mit seiner unteren Außenkante 6 liegt dieser Flansch 5 tiefer als die untere Flanschfläche 7 des Seitenprofils 2. Die Breiten- und Dickenabmessungen des Flansches 5 sind so gewählt, daß sie den Abmessungen einer Maschinenfahrbahn für Gewinnungsmaschinen entsprechen.
Innerhalb der V-förmigen Einbuchtung 4 der beiden Seitenprofile 2 liegen nicht dargestellte, ausreichend dimensionierte, die einzelnen Fördererschüsse begrenzt beweglich miteinander verbindende Kupplungselemente. Bei einer so ausgebildeten Förderrinne 1 dient der zum Abbaustoß hin weisende, sich auf dem Liegenden Abstützende Flansch 5 des Seitenprofils als Fahrbahn für die Rollenkufen 8 einer Gewinnungsmaschine.
Versatzseitig kann dagegen der auf dem Liegenden ruhende Flansch 5 des Seitenprofils 2 mit lösbar angeordneten Haltern 9 besetzt werden, die die für die Vorschubbewegung der Gewinnungsmaschine benötigte, nicht dargestellte Zahnstange tragen. Über die Länge eines Förderrinnenschusses verteilte Bleche 10 sind hier fest in der V-förmigen Einbuchtung 4 des Fördererseitenprofils 2 eingeschweißt.
Sie dienen den einzelnen Haltern 9 als zusätzliche Befestigung und sind mit ihnen lösbar verbunden.
In dem Ausführungsbeispiel nach der Fig. 2 ist ebenfalls die Förderrinne eines zusammen mit einer Gewinnungsmaschine des Untertagebergbaues einsetzbaren Kratzkettenförderers
030046/0281
dargestellt. Die beiden Seitenprofile 2 bestehen hier aber aus mehreren miteinander verschweißten Profilteilen 11,12,13« nämlich aus einem Profiloberteil 11 und einem Profilunterteil 12 bzw. aus dem als Maschinenfahrbahn dienenden Flansch 13, der hier ein eigenes mit dem Seitenprofil 2 oder einem Teil des Seitenprofils 2 verschweißtes Bauteil bildet. Auch die beiden aus Profileinzelteilen zusammengesetzten Seitenprofile 2 sind mit einem zwischen ihnen angeordneten Rinnenboden 3 zu einer Förderrinne 1 verschweißt.
0300A6/0281

Claims (4)

3 Bochum, 25» April 1979 Gebr. Eickhoff, Maschinenfabrik \x. Eisengießerei mbH., 4630 Bochum Förderrinne für einen mit einer Gewinnungsraascfaiiae des Unter» tagebergbaues einsetzbaren Kratzkettenfdrderer Patentansprüche
1. Förderrinne für einen mit einer Gewinnungsmaschine des Untertagebergbaues einsetzbaren Kratzkettenförderer, die einen U-förmigen Querschnitt und auf der Außenseite V-förmig eingebuchtete und hier mit einem zum Liegendem parallelen Flansch versehene Seitenprofile besitzt* ge^ kennzeichnet durch folgende Merkmales
a) die V-förmige Einbuchtung (4) ihrer Seitenprofile (2) erstreckt sich bis in die Nähe der beiden die Profilhöhe begrenzenden Flanschflächenj
b) der die V-förmige Einbuchtung (4) begrenzende, vom Rinnenboden (3) ausgehende» zum Liegenden abfallende Schenkel geht in einen zum Liegenden etwa parallel verlaufenden, aus dem Seitenprofil (2) vorspringenden Flansch (5) über;
c) die untere Außenkante (6) des vorspringenden Flansches (5) liegt tiefer als die untere Flanschfläche (7) des Seitenprofils (2)j
d) der Flansch (5) hat die Breiten- und DickenabmesEungen einer Maschinenfahrbahn.
030046/0281
2918QQ7
2. Förderrinne nach Ansprach 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Seitenprofile (2) einteilig als Walz- oder Straagpreßprofile ausgebildet und hergestellt sind.
3. Förderrinne nacfe Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, S daß die Seitenprofile (2) aus mehreren miteinander verschweißten Profilteilen (11,12,13), wie dem Profiloberteil (11) und dem Profilunterteil (12), bestehen.
4. Förderrinne nach wenigstens einem eier vorhergehenden Ansprüche^ dadurch gekennzeichnet» daß der als Maschinenfahrbahn dienende Flansch (13) ein eigenes, mit dem Seitenprofil (2) oder einem Teil des Seitenprofils (2) verschweißtes Bauteil bildet.
030046/0281
Die Erfindung betrifft eine Förderrinne für einen mit einer Gewinnungsmaschine des Untertagebergbaues einsetzbaren Kratzkettenförderer, die einen TJ-förmigen Querschnitt und auf der Außenseite V-förmig eingebuchtete und hier mit einem zum Liegenden parallelen Flansch versehene Seitenprofile besitzt.
Es sind Förderer mit Übereinanderliegenden Trumen bekannt, die mit U-förmigen Seitenteilen ausgerüstet sind, deren Stege auf der Außenseite je zwei übereinanderliegende, zur Befestigung von Führungsschienen, Seitenbracken o. dgl. dienende Außenflansche tragen (DP 10 39 927).
Ferner sind Kettenkratzförderer-Seitenprofile durch die deutsche Patentschrift 12 01 236 bekanntgeworden· Sie haben einen etwa U-förmigen Querschnitt, und ihr Steg ist in halber Höhe etwa V-förmig eingebuchtet. Auch diese Seitenprofile sind mit einem oder mit zwei Außenflansche ausgestattet. Einer dieser beiden Außenflansche, und zwar der untere, bildet eine Verlängerung des mit dem Bodenblech verschweißten mittleren Seiten profilfortsatzes und dient zur Anbringung einer Führungsschiene. Der andere Außenflansch, der den horizontalen, oberen Innenflansch des Seitenprofils verlängert, trägt und führt die am Förderer entlangbewegte Gewinnungsma schine oder ist mit Bohrungen versehen, in denen die zum Befestigen einer Seitenbracke oder einer Führungsschiene dienenden Schrauben angebracht werden.
0300A6/0281
DE19792918007 1979-05-04 1979-05-04 Foerderrinne fuer einen mit einer gewinnungsmaschine des untertagebergbaues einsetzbaren kratzkettenfoerderer Withdrawn DE2918007A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19792918007 DE2918007A1 (de) 1979-05-04 1979-05-04 Foerderrinne fuer einen mit einer gewinnungsmaschine des untertagebergbaues einsetzbaren kratzkettenfoerderer

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19792918007 DE2918007A1 (de) 1979-05-04 1979-05-04 Foerderrinne fuer einen mit einer gewinnungsmaschine des untertagebergbaues einsetzbaren kratzkettenfoerderer
GB8014493A GB2048813B (en) 1979-05-04 1980-05-01 Conveyor trough for use with a mining machine
JP5876780A JPS55156114A (en) 1979-05-04 1980-05-06 Conveyor trough for scraper chain conveyor used together with coal mining machine in shaft

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2918007A1 true DE2918007A1 (de) 1980-11-13

Family

ID=6069925

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19792918007 Withdrawn DE2918007A1 (de) 1979-05-04 1979-05-04 Foerderrinne fuer einen mit einer gewinnungsmaschine des untertagebergbaues einsetzbaren kratzkettenfoerderer

Country Status (3)

Country Link
JP (1) JPS55156114A (de)
DE (1) DE2918007A1 (de)
GB (1) GB2048813B (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3905324A1 (de) * 1989-02-21 1990-08-23 Gewerk Eisenhuette Westfalia Rinnenschuss fuer einen kettenkratzfoerderer, insbesondere fuer den bergbaueinsatz
DE10222599C1 (de) * 2002-05-17 2003-10-09 Dbt Gmbh Rinnenschuß
EP1362807A2 (de) 2002-05-17 2003-11-19 DBT GmbH Rinnenschuss für Kettenkratzförderer
US6966429B2 (en) 2002-05-17 2005-11-22 Dbt Gmbh Conveyor pan

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3324108C2 (de) * 1983-07-05 1989-10-26 Gewerkschaft Eisenhuette Westfalia Gmbh, 4670 Luenen, De
JPH0491355A (en) * 1990-08-02 1992-03-24 Masahiro Takano Extending/spreading rocket nozzle
GB2452717B (en) * 2007-09-11 2011-01-12 Joy Mm Delaware Inc A conveyor pan with improved edge shaping
CN102777198B (zh) * 2012-07-27 2015-02-04 淮南矿业(集团)有限责任公司 溜槽装置
PL425653A1 (pl) * 2015-08-07 2019-03-11 Joy Mm Delaware Inc Płyta przenośnika

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3905324A1 (de) * 1989-02-21 1990-08-23 Gewerk Eisenhuette Westfalia Rinnenschuss fuer einen kettenkratzfoerderer, insbesondere fuer den bergbaueinsatz
DE10222599C1 (de) * 2002-05-17 2003-10-09 Dbt Gmbh Rinnenschuß
EP1362807A2 (de) 2002-05-17 2003-11-19 DBT GmbH Rinnenschuss für Kettenkratzförderer
US6966429B2 (en) 2002-05-17 2005-11-22 Dbt Gmbh Conveyor pan

Also Published As

Publication number Publication date
JPS55156114A (en) 1980-12-04
GB2048813B (en) 1983-03-30
GB2048813A (en) 1980-12-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3928379C2 (de)
DE3012884A1 (de) Hobelfuehrung
DE2530754A1 (de) Zahnstange zum fuehren und zum verfahren einer gewinnungsmaschine, insbesondere einer walzenschraemmaschine
DE2915584C2 (de)
DE2950169A1 (de) Foerderrinne fuer einen zusammen mit einer gewinnungsmaschine des untertagebergbaues einsetzbaren kratzkettenfoerderer
DE1302918C2 (de) Wandernder strebausbau
DE2918007A1 (de) Foerderrinne fuer einen mit einer gewinnungsmaschine des untertagebergbaues einsetzbaren kratzkettenfoerderer
DE2709153B2 (de) Zahnstange für Gewinnungsmaschinen des Untertagebergbaues, insbesondere für Walzenschrämmaschinen
DE2631083C2 (de) Hobelanlage für Untertagebetriebe
DE3624109C1 (de) Triebstockstange fuer den Vorschub eines im Untertageeinsatz befindlichen Walzenladers
DE1284918B (de) Kettenkratzfoerderer, insbesondere fuer den Bergbau
EP0429714B1 (de) Schienengängiger Verladewagen für Schüttgut
DE3302422A1 (de) Strebfoerdermittel fuer den untertagebergbau
DE2844247A1 (de) Grundkoerper einer werkzeugmaschine
DE3316859C2 (de) Vorrichtung zum Verbinden der einander benachbarten Enden von Maschinenfahrbahn- oder Seitenbrackenabschnitten
DE3408282A1 (de) Uebergabestation von einem strebfoerderer auf einen streckenfoerderer
DE3008959C2 (de) Konsole zur gelenkigen Lagerung der Zahnstangenabschnitte einer untertägigen Gewinnungsmaschine
DE3325795C2 (de)
DE2633799C2 (de) Schreitender Schildausbau
DE3035604C2 (de)
DE2622174C2 (de) Fahrschiene einer Gleiseinheit für eine Schmalspurbahn mit daran zwangsgeführten Fahrzeugen, insbesondere Grubenbahn
DE3024460A1 (de) Verstaerkter rinnenschuss fuer kettenkratzfoerderer, insbesondere fuer den einsatz in bergbaubetrieben
DE3431412A1 (de) Druckmittelbetaetigte rueckeinrichtung fuer foerdermittel des untertagebergbaus, insbesondere fuer kettenfoerderer der streckenfoerderung
DE2453225C2 (de) Dreirahmen-Schildausbaugespann, insbesondere für den Einsatz in stark geneigter Lagerung
DE3200498C2 (de)

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8130 Withdrawal