DE2703670C2 - Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkern - Google Patents

Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkern

Info

Publication number
DE2703670C2
DE2703670C2 DE2703670A DE2703670A DE2703670C2 DE 2703670 C2 DE2703670 C2 DE 2703670C2 DE 2703670 A DE2703670 A DE 2703670A DE 2703670 A DE2703670 A DE 2703670A DE 2703670 C2 DE2703670 C2 DE 2703670C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
plastic
rope
foamed plastic
wire rope
core
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE2703670A
Other languages
English (en)
Other versions
DE2703670A1 (de
Inventor
Roland Dipl.-Ing. 6654 Kirkel Verreet
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Drahtseilwerk Saar 6654 Kirkel De GmbH
Original Assignee
Drahtseilwerk Saar 6654 Kirkel De GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Drahtseilwerk Saar 6654 Kirkel De GmbH filed Critical Drahtseilwerk Saar 6654 Kirkel De GmbH
Priority to DE2703670A priority Critical patent/DE2703670C2/de
Priority to NO773992A priority patent/NO150366C/no
Priority to FR7738544A priority patent/FR2378894B1/fr
Priority to AT0910477A priority patent/AT363352B/de
Priority to CH1614477A priority patent/CH625579A5/de
Priority to BE183984A priority patent/BE862501A/xx
Priority to NL7714578A priority patent/NL7714578A/xx
Priority to DK587577A priority patent/DK144100C/da
Priority to GB6/78A priority patent/GB1592841A/en
Priority to BR7800155A priority patent/BR7800155A/pt
Priority to LU78870A priority patent/LU78870A1/de
Priority to SE7800774A priority patent/SE437276B/sv
Priority to IT19511/78A priority patent/IT1092855B/it
Priority to GR55258A priority patent/GR66131B/el
Priority to PT67582A priority patent/PT67582B/de
Priority to ES466402A priority patent/ES466402A1/es
Publication of DE2703670A1 publication Critical patent/DE2703670A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE2703670C2 publication Critical patent/DE2703670C2/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B1/00Constructional features of ropes or cables
    • D07B1/06Ropes or cables built-up from metal wires, e.g. of section wires around a hemp core
    • D07B1/0673Ropes or cables built-up from metal wires, e.g. of section wires around a hemp core having a rope configuration
    • D07B1/0686Ropes or cables built-up from metal wires, e.g. of section wires around a hemp core having a rope configuration characterised by the core design
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B1/00Constructional features of ropes or cables
    • D07B1/16Ropes or cables with an enveloping sheathing or inlays of rubber or plastics
    • D07B1/165Ropes or cables with an enveloping sheathing or inlays of rubber or plastics characterised by a plastic or rubber inlay
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/10Rope or cable structures
    • D07B2201/1028Rope or cable structures characterised by the number of strands
    • D07B2201/1036Rope or cable structures characterised by the number of strands nine or more strands respectively forming multiple layers
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2015Strands
    • D07B2201/2023Strands with core
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2015Strands
    • D07B2201/2024Strands twisted
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2015Strands
    • D07B2201/2024Strands twisted
    • D07B2201/2029Open winding
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2015Strands
    • D07B2201/2024Strands twisted
    • D07B2201/2029Open winding
    • D07B2201/2031Different twist pitch
    • D07B2201/2032Different twist pitch compared with the core
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2015Strands
    • D07B2201/2036Strands characterised by the use of different wires or filaments
    • D07B2201/2037Strands characterised by the use of different wires or filaments regarding the dimension of the wires or filaments
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2015Strands
    • D07B2201/2038Strands characterised by the number of wires or filaments
    • D07B2201/204Strands characterised by the number of wires or filaments nine or more wires or filaments respectively forming multiple layers
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2047Cores
    • D07B2201/2048Cores characterised by their cross-sectional shape
    • D07B2201/2049Cores characterised by their cross-sectional shape having protrusions extending radially functioning as spacer between strands or wires
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2047Cores
    • D07B2201/2052Cores characterised by their structure
    • D07B2201/2059Cores characterised by their structure comprising wires
    • D07B2201/2061Cores characterised by their structure comprising wires resulting in a twisted structure
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2047Cores
    • D07B2201/2052Cores characterised by their structure
    • D07B2201/2059Cores characterised by their structure comprising wires
    • D07B2201/2062Cores characterised by their structure comprising wires comprising fillers
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2047Cores
    • D07B2201/2052Cores characterised by their structure
    • D07B2201/2065Cores characterised by their structure comprising a coating
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2071Spacers
    • D07B2201/2072Spacers characterised by the materials used
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2071Spacers
    • D07B2201/2073Spacers in circumferencial direction
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2201/00Ropes or cables
    • D07B2201/20Rope or cable components
    • D07B2201/2071Spacers
    • D07B2201/2074Spacers in radial direction
    • DTEXTILES; PAPER
    • D07ROPES; CABLES OTHER THAN ELECTRIC
    • D07BROPES OR CABLES IN GENERAL
    • D07B2401/00Aspects related to the problem to be solved or advantage
    • D07B2401/20Aspects related to the problem to be solved or advantage related to ropes or cables
    • D07B2401/208Enabling filler penetration

Description

Die Erfindung betrifft ein Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkem und einer darüber angeordneten Litzenlage.
Drahtseile, die unterhalb der äußeren Litzenlage eine Kunststoffüllung in den Zwischenräumen der Litzen aufweisen, haben zwei wesentliche Vorteile: Eine dichte Umhüllung des Seilkems, d. h. der Kernlitze und der auf dieser verseilten inneren Litzenlage, schützt erstens den Kern, an den man nicht von außen her mit Schmiermitteln herankommt, vor Korrosion, und zweitens polstert der Kunststoff die Litzen gegeneinander ab und vermindert damit den Metallabrieb infolge Querpressung. Aus dem letzteren Grunde ist man bestrebt, den Kunststoff möglichst tief in den Kern eindringen zu lassen, was ihn außerdem besser verankert, und mit dem Kunststoff einzelne Betten für die Unterseiten der Außenlitzen des Soils zu bilden, um diese möglichst auch gegeneinander abzupolstern.
Die wesentlichen Nachteile der Kunststoffüllungen sind eine Verminderung des tragenden Metallquerschnitts und eine Versteifung der Drahtseile.
Zur Herstellung eines flexibleren kunststoffgefüllten Drahtseils ist in der US-Patentschrift 37 78 994 vorgeschlagen, statt des üblichen vollen Kunststoffs einen Schaumkunststoff anzuwenden. Die Ausgangsmasse des Kunststoffs soll vor der Verseilung aufgebracht und nach der Verseilung durch Erwärmung zum Aufschäumen gebracht werden. Sie füllt dann die Zwischenräume gleichmäßig aus.
Es erweist sich jedoch, daß der Kunststoffschaum nun
leicht zu schwach ist Einander gegenüberliegende Drähte verschiedener Litzen können häufig den Schaum zerdrücken und zerreiben und liegen dann eben doch ungepolstert aneinander.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Seil mit einer vergleichsweise elastischen und weichen, dennoch aber ausreichend festen Kunststoffüllung zu schaffen.
ίο Die Erfindung geht zu diesem Zweck aus von einem aus der US-Patentschrift 37 78 994 bekannten Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkern und einer darüber angeordneten Litzenlage, und sieht vor, daß diese Litzenlage unmittelbar oder mittelbar in den Kunststoff eingedrückt ist
Zur Herstellung eines solchen Drahtseils wird nach der Fertigstellung des Seilkerns der Kunststoff auf diesem aufgeschäumt und die genannte Litzenlage darüber verseilt unter unmittelbarer Eindrückung in den geschäumten Kunststoff — bevorzugt nach Abschluß des Aufschäumens — bzw. unter mittelbarer Eindrückung in den geschäumten Kunststoff, d h. unter unmittelbarer Berührung einer Ummantelung des geschäumten Kunststoffs, die mit in diesen hineingedrückt wird
Dabei ist der Kunststoffschaum ein Zwischenprodukt, das weitgehend umgewandelt wird in ein Material von anderer Beschaffenheit Der Kunststoffschaum erhält an verschiedenen Stellen eine verschiedene Struktur, und zwar gerade so, wie es gebraucht wird: Die ursprünglich überall gleiche Kunststoffschicht über dem Seilkern wird an den verschiedenen Stellen verschieden stark zusammengedrückt Die Verdichtung ist am geringsten in den größeren Zwischenräumen der Litzen und ist umso größer, je näher sich eine Außenlitze und eine Kernlitze an der betreffenden Stelle kommen; am größten ist sie jeweils zwischen einzelnen einander gegenüberliegenden Drahtabschnitten der verschiedenen Litzen. Diese Zusammendrückung des geschäumten Kunststoffs beim Verseilvorgang geschieht „ohne, daß der Kunststoff zerrieben wird. Geschlossene Zellen werden zwar in mehr oder weniger großer Zahl platzen, d h. an irgendeiner Stelle sich öffnen; sie werden aber ohne sonstige Zerstörung einfach flachgedrückt; die Zellwände liegen dann in einer gewissen Schichtung vor, und dies wie erwähnt, umso dichter, je näher die Litzen bzw. Drähte aufeinander zu gekommen sind Diese Struktur wird beim Gebrauch nicht zwischen den gegenüberliegenden Drähten verschiedener Litzen zerdrückt und zerrieben im Gegensatz zu der nach der US-Patentschrift erst unter der fertig verseilten äußeren Litzenlage gebildeten und dadurch überall gleichen und in den engeren Zwischenräumen eben zu schwachen Schaumstruktur. Auf der anderen Seite behält nach der Erfindung der geschäumte Kunststoff umso mehr Zellraum und damit Elastizität und Weichheit, je weniger nahe verschiedene Litzen einander kommen und aufgrund der Seilstruktur auch bei Querpressungen jemals kommen können. Im ganzen bleibt damit die Kunststoffüllung verhältnismäßig sehr elastisch. Sie gleicht mit dieser Eigenschaft Querpressungen besser aus als die vollen Kunststoffüllungen, die verhältnismäßig hart sein müssen, wenn sie nicht an den entscheidenden Stellen ebenfalls zu schwach werden sollen. Im Endergebnis wird so die Lebensdauer des Seiles erhöht; darüber hinaus erleichtert die größere Elastizität den Gebrauch.
Wichtig ist in diesem Zusammenhang der Umstand, daß die Litzen beim Verseilen stärker angedrückt werden als später in jedem Betriebsfall. Es wird also von
10
20
25
vorne herein der Endzustand der Eindrückung in den Kunststoff erreicht und damit jede Lockerung des Seiles durch ein weiteres Eindrücken ausgeschlossen. Auch dies ist nach dem aus der US-Patentschrift bekannten Stand der Technik nicht gewährleistet
Schließlich hat das neue Seil gegenüber sonst gleichen Seilen mit vollem Kunststoff, wie sie aus der DE-OS 22 02 823 und aus der DE-OS 23 26 742 bekannt sind, den Vorteil einer größeren Verseilgeschwindigkeit, da das Eindrücken der Litzen in Vollmaterial mehr Zeit verlangt
Endlich bieten sich die vorteilhaften Möglichkeiten, in Ausgestaltung der Erfindung in den geöffneten Zellen ein Schmiermittel einzulagern, sowie, durch Verwendung eines vernetzenden, d. h. nicht thermoplastischen, Kunststoffs ein besonders hitzebeständigss Seil zu schaffen, aus dem sich der Kunststoff auch nicht bei übermäßiger Erhitzung herausdrückt
Wie bei den bekannten Einhüllungen des Seilkerns mit vollem Kunststoff wird man auch nach der vorlieeenden Erfindung den Schaumkunststoff in der Regel nicht als bloßen Mantel um den Seilkern heramlegea, sondern möglichst tief in diesen eindringen lassen, so daß der geschäumte Kunststoff den Seilkern mindestens teilweise durchsetzt
Gemäß einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung weist der Seilkern unter der Einhüllung aus geschäumtem Kunststoff eine Einhüllung aus dichtem Kunststoff auf, die ebenfalls den Kern mindestens teilweise durchsetzen kann. In diesem Falle ist absolut sichergestellt, daß der Kern dicht eingebettet ist und seine äußeren Drähte durch dichte Kunststoffmasse abgepolstert sind. Die Litzen der äußeren Litzenlage, denen die größere Elastizität des geschäumten Kunststoffs in erster Linie zugute kommt, sitzen bei dieser Abwandlung weiterhin auf dem geschäumten Kunststoff.
Ferner besteht eine Ausgestaltung der Erfindung darin, daß die Einhüllung aus geschäumtem Kunststoff eine Ummantelung aus dichtem Kunststoff aufweist, mit der zusammen die genannte Litzenlage in den geschäumten Kunststoff eingedrückt ist, wobei die Litzenlage auch in die Ummantelung aus dichtem Kunststoff eingedrückt sein kann. Diese Abwandlung hat insbesondere den Vorteil, das man in der Materialauswahl für den geschäumten Kunststoff freier ist, weil man keine Rücksicht £uf desseir Widerstandsfähigkeit gegenüber Schmiermittel, agressiven Verunreinigungen der Umgebung usw. zu nehmen braucht
Sowohl die unmittelbare Einhüllung des Seilkerns in dichten Kunststoff als auch die Ummantelung des ge- so schäumten Kunststoffs mit einer Haut aus dichtem Kunststoff stellen außerdem eine Sicherung dagegen dar, daß unter besonders ungünstigen Bedingungen, die aus irgendwelchen Gründen in Kauf genommen werden sollen, der geschäumte Kunststoff doch zerrieben wird. Im übrigen können verschiedene Kunststoff-Werkstoffe in den erwähnten verschiedenen Schichten zur Ausnutzung der verschiedenen Werkstoffeigenschaften ausgewählt und zusammengestellt werden.
Zum Einhüllen des Seilkerns in geschäumten Kunststoff wird vorgeschlagen, den Kunststoff auf dem fertigen Seilkern zu extrudieren, wobei er gleichzeitig aufgeschäumt werden kann.
Die nach dem Extrudieren in der Regel erforderliche Kühlung kann in einem Schmiermittelbad vorgenommen werden, durch das der kunststoffummantelte Seilkern gezogen wird. Soweit das flüssige Kühlmittel in offene Zelten des geschäumten Kunststoffs eindringt, erhält man damit eine Einlagerung von Schmiermittel in den Zellraum des Kunststoffs, wie sie bereits als vorteilhafte Möglichkeit des erfindungsgemäßen Drahtseils erwähnt worden ist
In der Regel wird man die genannte Litzenlage später in einem unabhängigen Verseilvorgang auf dem kunststoffumroantelten Seilkern verseilen. Dabei kann man die Litzen unter Erwärmung des geschäumten Kunststoffs in diesen eindrückea Im Grundsatz ist eine Erwärmung jedoch nicht notwendig.
Die Zeichnungen geben Ausführungsbeispiele der Erfindung wieder.
Fig. 1 zeigt den Querschnitt eines Drahtseils nach einer ersten Ausführungsform der Erfindung.
Fig.2 zeigt den Querschnitt eines Drahtseils nach einer zweiten Ausführungsform der Erfindung.
Fig.3 zeigt den Querschnitt eines Drahtseils nach einer dritten Ausführungsform der F;.?mdung.
Fig.4 zeigt den Querschnitt des Sc-iikerns des in Fig.3 gezeigten Drahtseils vor dem Verseilen der äußeren Litzenlage.
Alle drei Drahtseile besitzen einen Seilkern 1 mit einer Kemlitze 2 und einer auf dieser verseilten Litzenlage 3. In der aus sechs Litzen bestehenden Litzenlage 3 wechseln sich volle Litzen 4 mit Litzen 5 ab, in denen ein Außendraht fehlt Durch das Weglassen dieses Außendrahts entstehen spiralförmig an der betreffenden Litze und mit dieser noch einmal spiralförmig am Seilkern verlaufende Kanäle, durch die hindurch flüssiger Kunststoff von außen her in den Seilkern eindringen und ihn praktisch vollständig durchsetzen kann.
Alle drei Seilkerne sind durch Extrusion mit Kunststoff ummantelt und durchsetzt wordea
Bei dem in F i g. 1 gezeigten Drahtseil wurden die Litzen des Seilkerns auf diese Weise in geschäumten Kunststoff 6 eingebettet Bei dem in F i g. 2 und 3 gezeigten Drahtseil wurden die Litzen des Seilkems in vollen Kunststoff 7 bzw. 8 eingebettet, und dann wurde darüDer eine Schicht aus geschäumtem Kunststoff 9 bzw. to extrudiert
Bei dem in F i g. 3 gezeigten Drahtseil wurde auf der Schicht 10 aus geschäumtem Kunststoff noch einmal ein Mantel aus vollem Kunststoff 11 extrudiert
Die verschiedenen Schichten können in einem Arbeitsgang aufgebracht werden (Koextrusion oder Mehrfachextrusion).
Alle Einbettungen und Schichten aus vollem bzw. geschäumtem Kunststoff haben ursprünglich einen kreisförmigen Umfang, wie in F i g. 4 dargestellt
In einem weiteren Verseilgang ist dann eine, wiederum bti allen drei Drahtseilen gleiche, äußere Litzenlage 12 auf dem kunststoffummantelten Seilkern verseilt worden, die jeweils aus acht gleichen Litzen 13 besteht Die Litzen 13 sind dabei in den geschäumten Kunststoff 6 bzw. 9 bzw. 10, Dei dem Drahtseil nach F i g. 3 außerdem in den Mante' aus vollem Kunststoff 11, eingedrückt worden, und zwar derart, daß sich der Kunststoff zwischen den Litzen etwas nach außen gedrückt hat und damit einzelne Betten für die Litzen 13 bzw. Stege zwischen diesen bildet, so daß die Litzen 13 auch gegeneinander abgepolstert sind.
Hierzu 4 Blatt Zeichnungen

Claims (7)

Patentansprüche:
1. Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkern und einer darüber angeordneten Litzenlage, dadurch gekennzeichnet ,daß diese Litzenlage (12) unmittelbar oder mittelbar in den geschäumten Kunststoff (6; 9; 10) eingedrückt ist
2. Drahtseil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der geschäumte Kunststoff (6) den Seilkem (1) mindestens teilweise durchsetzt
3. Drahtseil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Seilkern (1) unter der Einhüllung aus geschäumtem Kunststoff (9; 10) eine Einhüllung aus dichtem Kunststoff (7; 8) aufweist
4. Drahtseil nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Einhüllung aus geschäumtem Kunststoff (9) eine Ummantelung aus dichtem kunststoff (11) aufweist mit der zusammen die genannte Litzenlage (12) in den geschäumten Kunststoff (10) eingedrückt ist
5. Drahtseil nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Drähte der Litzenlage (12) auch in die Ummantelung aus dichtem Kunststoff (11) eingedrückt sind.
6. Drahtseil nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß in den geschäumten Kunststoff (6; 9; 10) ein Schmiermittel eingelagert ist
7. Drahtseil nach einem der Ansprüche 1 bis 6, für Anwendung unter iiitze, dadurch gekennzeichnet, daß der geschäumte Kunststoff ein vernetzender Kunststoff ist
DE2703670A 1977-01-29 1977-01-29 Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkern Expired DE2703670C2 (de)

Priority Applications (16)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2703670A DE2703670C2 (de) 1977-01-29 1977-01-29 Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkern
NO773992A NO150366C (no) 1977-01-29 1977-11-22 Traadtau samt framgangsmaate for framstilling av dette
FR7738544A FR2378894B1 (de) 1977-01-29 1977-12-15
AT0910477A AT363352B (de) 1977-01-29 1977-12-20 Verfahren zum herstellen eines drahtseils
CH1614477A CH625579A5 (en) 1977-01-29 1977-12-28 Wire cable with a cable core sheathed in foamed plastic and process for its production
NL7714578A NL7714578A (nl) 1977-01-29 1977-12-30 Staalkabel, voorzien van een in geschuimde kunst- stof gehulde kabelkern, en werkwijze voor het vervaardigen daarvan.
DK587577A DK144100C (da) 1977-01-29 1977-12-30 Fremgangsmaade til fremstilling af et staaltov med en i opskummet plast indhyllet kerne
BE183984A BE862501A (fr) 1977-01-29 1977-12-30 Cable metallique dont l'ame est enrobee de matiere plastique expansee, et procede de fabrication de ce cable
GB6/78A GB1592841A (en) 1977-01-29 1978-01-03 Wire rope
BR7800155A BR7800155A (pt) 1977-01-29 1978-01-11 Cabo de aco com lima envolta por material plastico-espuma e processo para sua fabricacao
LU78870A LU78870A1 (de) 1977-01-29 1978-01-13 Drahtseil mit einem in geschaeumten kunststoff eingehuellten seilkern und verfahren zu seiner herstellung
SE7800774A SE437276B (sv) 1977-01-29 1978-01-23 Stalkabel med en i skumplast innesluten kabelkerna samt forfarande for dess framstellning
IT19511/78A IT1092855B (it) 1977-01-29 1978-01-23 Fune metallica con anima avvolta in materia plastica espana e procedimento per la sua fabbricazione
GR55258A GR66131B (de) 1977-01-29 1978-01-24
PT67582A PT67582B (de) 1977-01-29 1978-01-25 Drahtseil mit einem in geschaummen kunststoff eingehulltenseilkern und verfahren zu seiner herstellung
ES466402A ES466402A1 (es) 1977-01-29 1978-01-27 Perfeccionamientos en la fabricacion de cables metalicos.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2703670A DE2703670C2 (de) 1977-01-29 1977-01-29 Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkern

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE2703670A1 DE2703670A1 (de) 1978-08-03
DE2703670C2 true DE2703670C2 (de) 1983-11-10

Family

ID=5999840

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2703670A Expired DE2703670C2 (de) 1977-01-29 1977-01-29 Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkern

Country Status (16)

Country Link
AT (1) AT363352B (de)
BE (1) BE862501A (de)
BR (1) BR7800155A (de)
CH (1) CH625579A5 (de)
DE (1) DE2703670C2 (de)
DK (1) DK144100C (de)
ES (1) ES466402A1 (de)
FR (1) FR2378894B1 (de)
GB (1) GB1592841A (de)
GR (1) GR66131B (de)
IT (1) IT1092855B (de)
LU (1) LU78870A1 (de)
NL (1) NL7714578A (de)
NO (1) NO150366C (de)
PT (1) PT67582B (de)
SE (1) SE437276B (de)

Families Citing this family (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0146126B1 (de) * 1983-12-16 1992-03-11 Sumitomo Electric Industries Limited Durch nachträgliche Vorspannung vorgespanntes Betonelement
CA1280909C (en) * 1985-04-08 1991-03-05 Mikio Mizoe Prestressing steel material
GB8901378D0 (en) * 1989-01-23 1989-03-15 Phillips Cables Ltd Moisture-impermeable stranded electric conductor
GB2269400B (en) * 1992-08-03 1995-09-27 Bridon Plc Core for wire rope
CH711567A2 (de) * 2015-09-24 2017-03-31 Seilfabrik Ullmann Ag Schockabsorberkörper und Spielgerät mit einem Schockabsorberkörper.
CN109689967A (zh) * 2016-09-13 2019-04-26 东京制纲株式会社 动索用钢丝绳及其制造方法
CN112323249B (zh) * 2020-09-29 2022-02-08 扬州巨神绳缆有限公司 一种拦阻索及其制备方法

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3705489A (en) * 1970-12-24 1972-12-12 Bethlehem Steel Corp Wire rope with permanently lubricated core
US3778994A (en) * 1971-03-30 1973-12-18 Bethlehem Steel Corp Corrosion resistant wire rope and strand
US3681911A (en) * 1971-03-30 1972-08-08 Bethlehem Steel Corp Sealed wire rope and strand and method of making same
US3800522A (en) * 1971-03-30 1974-04-02 Bethlehem Steel Corp Sealed wire rope and strand and method of making
FR2161151A5 (de) * 1971-11-16 1973-07-06 Saar Gmbh Drahtseilwerk
DE2326742C3 (de) * 1973-05-25 1985-05-30 Drahtseilwerk Saar GmbH, 6654 Kirkel Verfahren zur Herstellung eines Drahtseils mit einer in einer Einbettung aus Kunststoff liegenden inneren Litzenlage
US3824777A (en) * 1973-10-05 1974-07-23 Amsted Ind Inc Lubricated plastic impregnated wire rope

Also Published As

Publication number Publication date
SE7800774L (sv) 1978-07-30
IT1092855B (it) 1985-07-12
ATA910477A (de) 1980-12-15
NL7714578A (nl) 1978-08-01
DK144100C (da) 1982-05-24
GR66131B (de) 1981-01-16
SE437276B (sv) 1985-02-18
PT67582B (de) 1979-06-20
DE2703670A1 (de) 1978-08-03
BR7800155A (pt) 1978-08-22
FR2378894B1 (de) 1984-02-17
CH625579A5 (en) 1981-09-30
ES466402A1 (es) 1978-10-01
BE862501A (fr) 1978-04-14
AT363352B (de) 1981-07-27
LU78870A1 (de) 1978-06-09
DK587577A (da) 1978-07-30
DK144100B (da) 1981-12-07
NO150366C (no) 1984-10-03
FR2378894A1 (fr) 1978-08-25
GB1592841A (en) 1981-07-08
IT7819511D0 (it) 1978-01-23
NO773992L (no) 1978-08-01
PT67582A (de) 1978-02-01
NO150366B (no) 1984-06-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2607449A1 (de) Seil und verfahren zu dessen herstellung
DE2831433A1 (de) Mit kunststoff impraegniertes, geschmiertes drahtseil
DE2265434C2 (de) Verfahren zum Herstellen eines Drahtseils mit einer Kunststoff-Zwischenlage
DE2703670C2 (de) Drahtseil mit einem in geschäumten Kunststoff eingehüllten Seilkern
DE3510384A1 (de) Kunststoffverkapseltes drahtseil
EP3325711B1 (de) Hybridlitze
DE10310855A1 (de) Verfahren zum Herstellen eines Drahtseils
AT400736B (de) Spannbündel für vorgespannte tragwerke aus beton
DE3934270C2 (de) Verfahren zur Herstellung eines zweilagigen Litzenspiralseils
DE2161667C3 (de) Verfahren zur Herstellung von verseilten Drahterzeugnissen
DE579204C (de) Hochspannungskabel mit getraenkter Papierisolation
AT407761B (de) Drahtseil
DE522550C (de) Verfahren zur Herstellung von Rohren aus Faserzementschichten
DE725480C (de) Buerste
WO2004083517A1 (de) Drahtseil
EP0219715A1 (de) Spiralgliederband mit Füllspiralen, die um den Steckdraht gewickelt sind
DE414899C (de) Fernsprech-Luftraumkabel
DE3236348C2 (de)
DE2949755A1 (de) Drahtseil
DE3203503C2 (de)
AT156246B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von Drahtseilen.
DE7411775U (de) Trense für elektrische Kabel
DE3246508C2 (de)
DE1083372B (de) Verfahren zur Herstellung eines stabfoermigen Zugisolators
DE3937588A1 (de) Drahtseil mit kunststoff-innenanteil

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8363 Opposition against the patent
8365 Fully valid after opposition proceedings
8339 Ceased/non-payment of the annual fee