DE2622082B1 - Flacher leitungsband-abschnitt - Google Patents

Flacher leitungsband-abschnitt

Info

Publication number
DE2622082B1
DE2622082B1 DE19762622082 DE2622082A DE2622082B1 DE 2622082 B1 DE2622082 B1 DE 2622082B1 DE 19762622082 DE19762622082 DE 19762622082 DE 2622082 A DE2622082 A DE 2622082A DE 2622082 B1 DE2622082 B1 DE 2622082B1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
laying
kink
conduction
folds
conductive tape
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19762622082
Other languages
English (en)
Inventor
Richard Dipl-Ing Graf
Original Assignee
Bosch Siemens Hausgeraete
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Bosch Siemens Hausgeraete filed Critical Bosch Siemens Hausgeraete
Priority to DE19762622082 priority Critical patent/DE2622082B1/de
Publication of DE2622082B1 publication Critical patent/DE2622082B1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K1/00Printed circuits
    • H05K1/02Details
    • H05K1/0277Bendability or stretchability details
    • H05K1/028Bending or folding regions of flexible printed circuits
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
    • H01B7/00Insulated conductors or cables characterised by their form
    • H01B7/08Flat or ribbon cables

Description

Die Erfindung bezieht sich auf einen flachen Leitungsband-Abschnitt, vorzugsweise einen Flachleiter-Bandleitungs-Abschnitt, zum Verlegen in einer abknickenden Verlegespur.
Flache Leitungsbänder mit einer Mehrzahl von nebeneinander angeordneten Drähten oder Litzen, insbesondere sogenannte Flachleiter-Bandleitungen, in denen eine Vielzahl von elektrischen Flachleitern nebeneinander gemeinsam isoliert angeordnet sind, haben im allgemeinen eine große über ihren Querschnitt betrachtet, innere Steifigkeit.
Es ist bekannt und aus dem oben genannten Grund der Steifigkeit bisher weitgehend empfohlen worden, beim Verlegen derartiger Leitungsbänder in abknickenden Verlegespuren das Leitungsband 1 gemäß F i g. 1 zu falten. Dabei ist der Winkel β der Faltlinie 3 zur bisherigen Verlegerichtung halb so groß wie der Supplementwinkel zum Knickwinkel α zwischen der bisherigen und der abknickenden Verlegerichtung. Nachteiligerweise ist dabei nicht zu vermeiden, daß ein Wechsel in der Lage der einzelnen Adern erfolgt, denn die zuerst auf der Innenseite des Knickwinkels oc liegende Ader 2 liegt nach dem Knick notgedrungen auf der äußeren Seite des abgeknickten Schenkels. Dieser Wechsel kann bei einem Anwender des Leitungsbandes Probleme hervorrufen, wenn an einem anzuschließenden Bauteil die Anschlüsse in gleicher Reihenfolge vorliegen, wie beim Bauteil am anderen Ende der Leitung. Als besonders schwierig erweist sich das Verlegen von relativ kurzen Leitungen in abknickenden Verlegespuren. Allerdings verbraucht diese Art der Abknickung am wenigsten Länge vom Leitungsband.
Damit nun kein Wechsel in der Lage der einzelnen Adern an der Abknickung entsteht, hat man bereits die in F i g. 2 in Seitenansicht und in Draufsicht dargestellte Art der Abknickung angewendet. Allerdings vervielfacht sich dabei der Verbrauch an Leitungsband im Bereich der Abknickung. Bei einer 90°-Abknickung steigt dieser Verbrauch um 100% gegenüber der in Fig. 1 dargestellten Art der Abknickung.
Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, einen einfach herzustellenden Leitungs-Abschnitt anzugeben, der geeignet ist, sich jedem gewünschten Knickwinkel anzupassen, und die Vorteile (möglichst geringer Leitungsband-Verbrauch und Lagegleichheit der Adern vor und hinter der Abknickung) beider bekannter Arten von Knickungen in sich vereinigt.
Gemäß der Erfindung wird diese Aufgabe dadurch gelöst, daß der Leitungsband-Abschnitt im Bereich des Verlegespur-Knickes zickzackförmig gefaltet ist. Neben dem Vorteil der Lagegleichheit der Adern hat der erfindungsgemäße Leitungsband-Abschnitt noch weitere Vorteile gegenüber den bisher bekannten Arten von abgeknickten Leitungsbändern. Jedem gewünschten Knickwinkel α kann nämlich mit ein und derselben Faltung gefolgt werden. Darüber hinaus sind auch etwa auftretende Längentoleranzen durch die zickzackförmige Faltung leicht ausgleichbar. Ein Anwender solcher Leitungsbänder ist daher in der Lage, mittels einer einzigen Vorrichtung alle gewünschten Abknickungen an den Leitungsband-Abschnitten durch je eine erfindungsgemäße Faltung vorzubereiten. Im Bereich des Knickes der Verlegespur kann der Monteur den Leitungsband-·Abschnitt wegen der Flexibilität dann wie eine einfache Litze behandeln.
Anhand eines in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiels ist die Erfindung nachstehend näher erläutert
In den F i g. 1 und 2 ist der oben bereits beschriebene Stand der Technik dargestellt.
Fig.3 und 4 zeigen einen erfindungsgemäßen Leitungsband-Abschnitt, in Fig.3 kurz nach der Herstellung der zickzackförmigen Faltung und in F i g. 4 in einer rechtwinklig geformten Abknickung, deren innerer Biegeradius im Extremfall gegen Null gehen kann. Das in den Fig. 3 und 4 dargestellte Ausführungsbeispiel hat lediglich vier zickzackförmige aneinandergereihte Falten, die das vorteilhafte Ergebnis der Erfindung bereits sehr gut erkennen lassen. Es hat sich jedoch gezeigt, daß es im Sinne eines günstigeren Leitungsband-Verbrauches und im Sinne einer besseren Anpassungsfähigkeit an jeden möglichen Knickwinkel χ vorteilhafter ist, die Länge der Falten kürzer zu wählen, dafür aber eine größere Anzahl von Falten vorzusehen. Bei einer Breite des Leitungsbandes von etwa 40 bis 50 mm erscheint zur Zeit eine Anzahl von 6 bis 8 Falten mit einer jeweiligen gestreckten Länge von etwa 10 mm optimal. Im dargestellten Ausführungsbeispiel liegen die Faltlinien bei gestrecktem Leitungsband parallel zueinander. Es ist jedoch auch möglich, je nach vorgesehenem Knickwinkelbereich, die Faltlinien strahlenförmig anzuordnen. Bei einer geringen Parallelverschiebung der Verlegespur können auch zwei einander anschließende Bereiche von zickzackförmigen Faltungen mit parallelen oder strahlenförmig angeordneten Faltlinien aufeinanderfolgen.
Während die Leitungsbänder beim Einbau bzw. beim Verlegen auf einer abknickenden Verlegespur nach der
so vom Stand der Technik empfohlenen Art (F i g. 1 und 2) vorzugsweise von Hand gefaltet werden, kann der erfindungsgemäße Leitungsband-Abschnitt bereits vor seinem Einbau durch ein Werkzeug maschinell zickzackförmig gefaltet werden. Dabei können die Faltungen aller gleich breiten Leitungsbänder einheitlich hergestellt werden. Bei sogenannten Flachleiter-Bandleitungen, deren Isolationsfolien aus Polyester oder ähnlichen Kunststoffen bestehen, kann die Herstellung der Faltung im Werkzeug durch Wärme unterstützt werden, wodurch die Falten nach dem Abkühlen dauerhaft bestehen bleiben.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen

Claims (1)

  1. Patentanspruch:
    Flacher Leitungs-Abschnitt, vorzugsweise Flachleiter-Bandleitungs-Abschnitt, zum Verlegen in einer abknickenden Verlegespur, dadurch gekennzeichnet, daß der Leitungs-Abschnitt im Bereich des Verlegespur-Knickes zickzackförmig gefaltet ist.
DE19762622082 1976-05-18 1976-05-18 Flacher leitungsband-abschnitt Withdrawn DE2622082B1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19762622082 DE2622082B1 (de) 1976-05-18 1976-05-18 Flacher leitungsband-abschnitt

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19762622082 DE2622082B1 (de) 1976-05-18 1976-05-18 Flacher leitungsband-abschnitt
GB11322/77A GB1529280A (en) 1976-05-18 1977-03-17 Tape cable
ES1977227838U ES227838Y (es) 1976-05-18 1977-04-14 Un tramo de cinta de conductores plano.
SE7704996A SE7704996L (sv) 1976-05-18 1977-04-29 Flat ledningsbandsektion
IT23515/77A IT1076868B (it) 1976-05-18 1977-05-13 Tronco di nastro conduttore piatto

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2622082B1 true DE2622082B1 (de) 1977-11-17

Family

ID=5978276

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19762622082 Withdrawn DE2622082B1 (de) 1976-05-18 1976-05-18 Flacher leitungsband-abschnitt

Country Status (5)

Country Link
DE (1) DE2622082B1 (de)
ES (1) ES227838Y (de)
GB (1) GB1529280A (de)
IT (1) IT1076868B (de)
SE (1) SE7704996L (de)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2457547A1 (fr) * 1979-05-25 1980-12-19 Thomas & Betts Corp Structure de cable electrique plat et procede de pose de cette structure
DE19904979A1 (de) * 1999-02-06 2000-08-10 Valeo Schalter & Sensoren Gmbh Leiterplatte für einen elektrischen Schalter
DE10136549A1 (de) * 2001-07-27 2003-02-20 Saint Gobain Sekurit D Gmbh Scheibe mit einem Folien-Heizelement
DE202004007207U1 (de) * 2004-04-30 2004-12-09 Würth Elektronik Rot am See GmbH & Co. KG Schaltungsträger
DE102005040036B4 (de) * 2005-08-23 2019-11-21 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Roboter-Hand
DE102019130078A1 (de) * 2019-11-07 2021-05-12 Auto-Kabel Management Gmbh Kraftfahrzeugenergieleitung sowie ein Verfahren zum Biegen einer Kraftfahrzeugenergieleitung

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FI962544A (fi) * 1996-06-19 1997-12-20 Iws International Inc Lattakaapeli ja menetelmä sen valmistamiseksi
KR100541958B1 (ko) * 2004-04-21 2006-01-10 삼성전자주식회사 연성인쇄회로기판

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2457547A1 (fr) * 1979-05-25 1980-12-19 Thomas & Betts Corp Structure de cable electrique plat et procede de pose de cette structure
DE19904979A1 (de) * 1999-02-06 2000-08-10 Valeo Schalter & Sensoren Gmbh Leiterplatte für einen elektrischen Schalter
DE10136549A1 (de) * 2001-07-27 2003-02-20 Saint Gobain Sekurit D Gmbh Scheibe mit einem Folien-Heizelement
DE202004007207U1 (de) * 2004-04-30 2004-12-09 Würth Elektronik Rot am See GmbH & Co. KG Schaltungsträger
DE102005040036B4 (de) * 2005-08-23 2019-11-21 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Roboter-Hand
DE102019130078A1 (de) * 2019-11-07 2021-05-12 Auto-Kabel Management Gmbh Kraftfahrzeugenergieleitung sowie ein Verfahren zum Biegen einer Kraftfahrzeugenergieleitung

Also Published As

Publication number Publication date
SE7704996L (sv) 1977-11-19
IT1076868B (it) 1985-04-27
ES227838U (es) 1977-06-01
ES227838Y (es) 1977-11-01
GB1529280A (en) 1978-10-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69919453T2 (de) Informationsübertragungskabel und sein Herstellungsverfahren
EP0619583B1 (de) Elektrisches Rundkabel
DE2622082B1 (de) Flacher leitungsband-abschnitt
DE2161904A1 (de) Koaxialkabel mit flachem Profil
DE729678C (de) Abstandhalter fuer luftraumisolierte konzentrische elektrische Leitungen
DE2314313A1 (de) Glasfadenlichtleitung
DE3522335A1 (de) Elektrisches kabel und verfahren zu seiner herstellung
DE2426422C3 (de) Stützkörper für die Leiter eines Tieftemperaturkabels
AT255520B (de) Mehradriges Kabel
DE2825937C2 (de) Abstandswendel für koaxiale Rohrsysteme
DE1790102A1 (de) Hochspannungskabel mit ueber dem Strahlungsschutz angeordneter Abschirmung
AT403972B (de) Drilleiter für wicklungen elektrischer maschinen und geräte
DE2230641B2 (de) Elektrisches Energiekabel und Verfahren zu seiner Herstellung
DE880331C (de) Bandkabel fuer Fernsprechzwecke
DE2744048B1 (de) Ablenkeinheit fuer einen Fernsehempfaenger
DE2339437C3 (de) Aufnahmevorrichtung mit Bandverkabelung
DE680125C (de) Selbsttragender Hohlleiter fuer elektrische Leitungen und Kabel, insbesondere fuer Hochfrequenzkabel
DE1540067A1 (de) Hochleistungswiderstand
DE1488809A1 (de) Hochspannungswicklung aus Scheibenspulen
DE667639C (de) Selbsttragender Hohlleiter mit in groesseren Abstaenden als die Rillenbreite angeordneten Querrillen fuer elektrische Leitungen und Kabel, insbesondere fuer Hochfrequenzkabel
DE2409363A1 (de) Flaches elektrisches mehrleiterkabel, sowie verfahren und einrichtung zur herstellung desselben
DE712380C (de) Aus zwei oder mehreren halb- bzw. teilkreisschalenfoermig gebogenen Baendern zusammenesetzter selbsttragender Hohlleiter fuer elektrische Leitungen oder Kabel, insbesondere Hochfrequenzkabel
AT165246B (de) Rohrförmiger Leiter für koaxiale Hohlraumkabel und Verfahren zu seiner Herstellung
DE1902215C3 (de) Kondensatorbaugruppe
DE563460C (de) Verfahren zur Herstellung von Fernsprechkabeln

Legal Events

Date Code Title Description
BHN Withdrawal