DE2617696A1 - Verfahren zum herstellen von schweisspressgitterrosten - Google Patents

Verfahren zum herstellen von schweisspressgitterrosten

Info

Publication number
DE2617696A1
DE2617696A1 DE19762617696 DE2617696A DE2617696A1 DE 2617696 A1 DE2617696 A1 DE 2617696A1 DE 19762617696 DE19762617696 DE 19762617696 DE 2617696 A DE2617696 A DE 2617696A DE 2617696 A1 DE2617696 A1 DE 2617696A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
bars
group
grating
rods
cross
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19762617696
Other languages
English (en)
Other versions
DE2617696B2 (de
DE2617696C3 (de
Inventor
Auf Nichtnennung Antrag
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Stapelmann & Co
Original Assignee
Stapelmann & Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Stapelmann & Co filed Critical Stapelmann & Co
Priority to DE19762617696 priority Critical patent/DE2617696C3/de
Publication of DE2617696A1 publication Critical patent/DE2617696A1/de
Publication of DE2617696B2 publication Critical patent/DE2617696B2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE2617696C3 publication Critical patent/DE2617696C3/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21FWORKING OR PROCESSING OF METAL WIRE
    • B21F27/00Making wire network, i.e. wire nets
    • B21F27/12Making special types or portions of network by methods or means specially adapted therefor
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21FWORKING OR PROCESSING OF METAL WIRE
    • B21F27/00Making wire network, i.e. wire nets
    • B21F27/08Making wire network, i.e. wire nets with additional connecting elements or material at crossings
    • B21F27/10Making wire network, i.e. wire nets with additional connecting elements or material at crossings with soldered or welded crossings

Description

dr. ing. HEINRICH GEITZ Patentanwalt 7500 Karlsruhe 1, postfach 2708
75930
Anmelderin: Firma
Stapelmann & Co.
Parkstraße
40 44 Kaarst 2
Verfahren zum Herstellen von Schweißpreßgitterrosten
Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten aus miteinander verschweißten Trag- und Querstäben, die einander im wesentlichen rechtwinklig kreuzen und innerhalb der jeweiligen Stabgruppe etwa parallel zueinander verlaufen, bei welchem Verfahren die Stäbe der einen Gruppe einander lagerichtig zugeordnet, unter Aufrechterhaltung dieser Zuordnungslagen gemeinsam schrittweise in Richtung ihrer Längserstreckung vorwärtsbewegt und nach jedem Fortschaltschritt mit einem Stab oder gleichzeitig mit mehreren lagerichtig zugeführten Stäben der anderen Stabgruppe bestückt und verschweißt werden.
709844/036?
Beim Herstellen von Gitterrosten bediente man sich bisher eines mindestens zweistufigen Verfahrens, bei dem zunächst als Halbfabrikate langgestreckte Gitterrostmatten aus einander rechtwinklig kreuzenden, miteinander verschweißten Trag- und Querstäben hergestellt und dann in einem nachfolgenden Verfahrensschritt aus diesen Matten die Gitterroste in den geforderten Größen ausgeschnitten wurden.
Bei der Produktion der Gitterrostmatten werden in der Regel aus hochkant stehenden Bandeisen gebildete, gerade gerichtete Tragstäbe einer Schweißvorrichtung, etwa einer Schweißpreßmaschine, in großen Längen lagerichtig nebeneinanderliegend zugeführt. Die Querstäbe, bei denen es sich vielfach um glatte oder gedrillte Vierkant- oder Rundstäbe handelt, werden dann der Tragstabgruppe rechtwinklig zur Tragstablängserstreckung zugeführt und mit den Tragstäben verschweißt, Nach jeder Querstabeinschweißung rückt die Tragstabgruppe um einen dem Teilungsmaß zwischen den Querstäben entsprechenden Vorschubschritt vor und wird mit einem weiteren Querstab bestückt und verschweißt, so daß nach und nach . eine langgestreckte Gitterrostmatte entsteht, aus der die Gitterroste in den gewünschten Größen ausgeschnitten werden.
Das Ausschneiden der Gitterroste aus den genannten, Halbfabrikate darstellenden Matten erfolgt durch schnell oder
709844/0357
langsam laufende Sägen, Trennscheiben oder durch Spezialscheren und stellt einen erhebliche Kosten verursachenden Arbeitsgang dar. Angesichts der Kostenträchtigkeit dieses Arbeitsganges kommen überwiegend Schnellaufende Schmelzkreissägen zum Einsatz, die zwar schneller als Scheren oder' langsamlaufende Sägen und damit kostengünstiger als letztere arbeiten, aber dafür eine unerträgliche und auf Dauer zu Gesundheitsschaden führende Lärmbelästigung entfalten. Darüber hinaus bedingt der beim Ausschneiden der Gitterroste aus den Matten unvermeidbare Schrottanfall weitere erhebliche Kosten.
Angesichts dieser Unzulänglichkeiten des Standes der Technik soll durch die Erfindung ein Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten entwickelt werden, das weniger Gesundheitsgefährdung für die mit der Gitterrostherstellung befaßten Personen begründet und kostengünstiger als das bekannte Herstellungsverfahren ist.
Gelöst ist die gestellte Aufgabe bei einem Verfahren der eingangs erläuterten Art dadurch, daß die Querstäbe in einer der geforderten Gitterrostlänge entsprechenden Anzahl und in durch das Teilungsmaß vorgegebenen Abständen voneinander in Richtung ihrer Längserstreckung schrittweise vorwärtsbewegt und nach und nach mit in Querrichtung dazu zugeführten Tragstäben ausgerüstet und verschweißt werden.
7098U/0357
Im Gegensatz zum Stande der Technik handelt es sich bei der Erfindung somit darum, die Querstäbe in lagerichtiger Zuordnung zueinander als Stabgruppe in Richtung ihrer Längserstreckung einer Schweißstation zuzuführen und in dieser Schweißstation mit quer zur Durchlaufrichtung der Querstabgruppe zugeführten Tragstäben, die auf die geforderte Gitterrostlänge zugerichtet sind, zu verschweißen. In zweckmäßiger Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens hat es sich als vorteilhaft erwiesen, die die Querstabgruppe bildenden Stäbe in großen Längen bzw. endlos zuzuführen und jeweils nach Ausrüstung eines Längenabschnittes von der geforderten Breite eines Gitterrostes mit Tragstäben von den in Zuführrichtung nachfolgenden Querstababschnitten abzutrennen.
Durch die Erfindung ist mithin ein Verfahren geschaffen worden, bei dem sogleich fertige Gitterroste gewonnen werden und die die Querstabgruppe bildenden Stäbe als Endlosmaterial, beispielsweise von einem Coil kommend, zugeführt und dann nach dem Ausrüsten der Querstabgruppe über einen der geforderten Gitterrostmattenbreite entsprechenden Abschnitt vom Endlosmaterial abgetrennt werden können. Auch können im Rahmen der vorliegenden Erfindung die Tragstäbe über eine Vorschubeinrichtung und eine Richtmaschine von einem Coil abgezogen und mittels einer integrierten Schere auf die erforderlichen
- 5 709844/0357
Längen geschnitten werdens ^o daß durch eine entsprechende Steuerung jede gewünschte Rost länge stufenlos gefertigt v/erden kann, ohne die laufende Iroduktion unterbrechen zu müssen.
Im folgenden soll das erfindungsgemäße Verfahren anhand der beigefügten Zeichnungen kurz erläutert v.erden. Ls zeigen:
Fig. 1 einen in aer herstellung befindlichen Gitterrost in
einer perspektivischen ochemaarisicht und Fig. 2 eine Einrichtung zuiu Herstellen von Gitterrosten nach dem im Rahmen der vorliegenden Erfindung vorgeschlagenen Verfahren, in einer seitlicüen Ansicht.
Der in eineiü Teiljtück 10 bereite fertiggestellte Gitterrost gemäß Fig. 1 besteht aus vier .uerstäben 11 und mehreren rechtwinklig dazu verlaufenden Tragstäben 12. Die Querstäue erstrecken sich in vorbestimmten Abständen parallel zueinander und bestehen aus gedrehtem Vierkantmaterial, das in Richtung der Pfeile 13 zugeführt wird. Beispielsweise kann jeder v_„uerstab von einem Coil abgezogen, dann gerade gerichtet und endlos der Gitterrostmattenherstellung zugeführt weraen. -ei den Trag^-täben 12 hingegen nandelt es sich um Flacheiaen, aie ebenfalls von einem Coil kommend nacn vorheriger Geraderichtung auf Längen geschnitten zugeführt und mit den Querstäüen der in Richtung der Pfeile 15 laufenden ^uer^tabgruppe verschv.eißt
709844/0357
werden, insbesondere im Wege des Preßschweißens. In Fig. 1 ist mit 12' ein Tragstab angedeutet, der sich in einer gegenüber der Ebene, in der die Querstäbe der Querstabgruppe liegen, erhöhten Ebene befindet und in Richtung des Pfeils 14 lagerichtig über die Stäbe der Querstabgruppe gebracht wird, wie durch den Querstab 12" angedeutet. Sodann wird der lagerichtig über den parallel zueinander verlaufenden Querstäben befindliche Tragstab 12' gemäß Pfeil 15 vertikal abwärts geführt und beispielsweise im Wege des Schwelßpressens mit den Querstäben 11 verschweißt, wobei letztere sich von der untenliegenden Stirnkante aus in den Tragstac hineindrücken.
Fig. 2 veranschaulicht das erfindungsgemäße Verfahren in Verbindung mit einer Einrichtung zum Herstellen von Gitterrosten. Die gemäß Fig. 1 parallel nebeneinander in Abständen liegenden Querstäbe 11 werden einer in ihrer Gesamtheit mit 20 bezeichneten Schweißpresse in Richtung des rfeils 13 zugeführt und dabei in unten noch zu beschreibender weise mittels eines der eigentlichen Schweißstation 21 der Schweißpresse vorgeschalteten Spannkamms 22 einerseits geführt und andererseits während des Schweißvorganges gehalten. In der mit 21 bezeichneten Schweißetation erfolgt die Zuführung der hochkant stehenden Tragstäbe, die in einer speziellen Haltevorrichtung des Stößels 23 der Schweißpresse aufgenommen sind und beim
- 7 709844/0357
I"
Niedergehen des Stößels gemäß Pfeil 24 in der in Verbindung mit Fig. 1 beschriebenen vveise auf die Querstäbe 11 der vom Spannkamm 22 gehaltenen Stäbe der Querstabgruppe abgesenkt und mit diesen verschweißt werden. Dabei werden die Querstäbe in die Unterkante des jeweiligen Tragstabs hineingepreßt.
Der in Fig. 2 in einer speziellen Haltevorrichtung 25 des Pressenstößels aufgenommene Tragstab ist in Übereinstimmung mit der Darstellung in Fig. 1 mit 12" bezeichnet, während die bereits mit den Stäben der in Richtung des Pfeils 13 durch die Presse hindurchgeführten Querstabgruppe verbundenen Tragstäbe, ebenfalls übereinstimmend mit Fig. 1, das Bezugszeichen 12 tragen. Nachdem in der vorstehend erläuterten Weise ein Tragstab mit den Stäben der Querstabgruppe verbunden ist, gibt der Spannkamm 22 die Querstabgruppe frei und diese schaltet um einen dem Abstand der Tragstäbe entsprechenden Fortschaltschritt in Pfeilrichtung 13 fort. Sodann wird ein weiterer, inzxvischen rechtwinklig zur Vorschubrichtung der Querstabgruppe zugeführter Tragstab, der von der Haltevorrichtung aufgenommen wird, mit den Stäben 11 der Querstabgruppe vereinigt.
Der Schweißpresse nachgeordnet ist eine Gitterrostschere 30, die sich, ebenso wie die Schweißpresse 20, quer zu der durch Pfeil 13 angedeuteten Vorschubrichtung erstreckt. Sobald infolge schrittweiser Bestückung der Querstäbe 11 der Querstabgruppe mit Tragstäben ein bestimmter Längenabschnitt der Quer-
- 8 70 9844/0357
2617SSa
stabgruppe mit Tragstäben ausgerüstet ist, trifft das freie Ende der Querstäbe auf einen der Schere 30 zugeordneten Anschlag und das Messer 32 der Schere 30 wird ausgelöst und trennt einen Gitterrost 10' von dem mit Tragstäben ausgerüsteten Abschnitt 10 ab.
Es handelt sich bei den erläuterten Verfahren somit darum, aaß die Querstäbe in einer der geforderten Gitterrostlänge entsprechenden Anzahl und in Abständen voneinander, die durch das Teilungsniaß der Querstäbe vorgegeben sind, als Stabgruppe in Richtung ihrer Längserstreckung schrittweise durch eine Schweiß presse hindurchgeführt und dort nach und nach mit in Querrichtung zugeführten Tragstäben, die ebenfalls auf die Länge der herzustellenden Gitterroste zugerichtet sind, bestückt und verschweißt werden, worauf ein der geforderten Gitterrostbreite entsprechender Abschnitt von der Querstabgruppe abgetrennt wird, nachdem dieser ^schnitt zuvor mit in oben beschriebener Ueise zugeführten und verschweißten Tragstäben ausgerüstet wurde. Das Abstandsmaß zwischen dem Messer 32 der Schere 30 und dem in Fig. 2 ersichtlichen Anschlag entspricht mithin der geforderten Gitterrostbreite, während die Gitterrostlänge durch die Länge der einzeln zugeführten Tragstäbe sowie durch die Anzahl der Querstäbe und das Abstandsmaß zwischen diesen bestimmt ist.
7098U/0357
icr
Leerseife

Claims (2)

Patentansprüche
1.7 Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten aus miteinander verschweißten Trag- und Querstäben, die einander im wesentlichen rechtwinklig kreuzen und innerhalb der jeweiligen Stabgruppe etwa parallel zueinander verlaufen, bei welchem Verfahren die Stäbe der einen Gruppe einander lagerichtig zugeordnet, unter Aufrechterhaltung dieser Zuordnungslagen gemeinsam schrittweise in Richtung ihrer Längserstreckung vorwärts bewegt und nach jedem Portsehaltschritt mit einem Stab oder gleichzeitig mit mehreren lagerichtig zugeführten Stäben der anderen Stabgruppe bestückt und verschweißt werden, dadurch gekennzeichnet,
daß die Querstäbe in einer der geforderten Gitterrostlänge entsprechenden Anzahl und in durch das Teilungsmaß vorgegebenen Abständen voneinander in Richtung ihrer Längserstreckung schrittweise vorwärts bewegt und nach und nach mit in Querrichtung dazu zugeführten Tragstäben ausgerüstet werden.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die die Querstabgruppe bildenden Stäbe in großen Längen bzw. endlos zugeführt und jeweils nach dem Ausrüsten eines Längenabschnittes von der geforderten Breite eines Gitterrostes mit Tragstäben von den in Zuführrichtung nachfolgenden Querstababschnitten abgetrennt werden.
733844/0
DE19762617696 1976-04-23 1976-04-23 Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten Expired DE2617696C3 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19762617696 DE2617696C3 (de) 1976-04-23 1976-04-23 Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19762617696 DE2617696C3 (de) 1976-04-23 1976-04-23 Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten
AT696476A AT348313B (de) 1976-04-23 1976-09-20 Verfahren zum herstellen von schweisspress- gitterrosten
CH1188176A CH595902A5 (de) 1976-04-23 1976-09-20
ES452678A ES452678A1 (es) 1976-04-23 1976-10-23 Procedimiento para la fabricacion de parrillas de rejas prensadas soldadas.
FR7634800A FR2348767A1 (fr) 1976-04-23 1976-11-18 Procede de fabrication de grilles sur presses a souder

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2617696A1 true DE2617696A1 (de) 1977-11-03
DE2617696B2 DE2617696B2 (de) 1981-02-19
DE2617696C3 DE2617696C3 (de) 1981-10-15

Family

ID=5975980

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19762617696 Expired DE2617696C3 (de) 1976-04-23 1976-04-23 Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten

Country Status (5)

Country Link
AT (1) AT348313B (de)
CH (1) CH595902A5 (de)
DE (1) DE2617696C3 (de)
ES (1) ES452678A1 (de)
FR (1) FR2348767A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4539457A (en) * 1982-12-07 1985-09-03 Staco Stapelmann Gmbh Method of manufacturing gratings and apparatus for carrying out the method
DE4221469C2 (de) * 1992-06-30 2000-03-23 Stapelmann & Co Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
IT1222326B (it) * 1987-10-22 1990-09-05 Riley Mmga Di Busato Anna Metodo per la realizzazione particolarmente di griglie metalliche ed affini
DE10315365B4 (de) * 2003-04-03 2010-12-23 Lämmermann, Gerd Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung eines Gitterrostes für einen Schutzeinsatz für Licht- und/oder Lüftungsschächte

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1821714U (de) * 1960-04-13 1960-11-17 Karl Juengel Kommanditgesellsc Vorrichtung zur herstellung eines wildschutzgitters fuer einzelbaeume.
AT289518B (de) * 1968-05-28 1971-04-26 Evg Entwicklung Verwert Ges Verfahren zum Herstellen von metallischen Gitterbahnen und Gittermatten

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR1161529A (fr) * 1956-10-10 1958-09-01 Fisher & Ludlow Ltd Perfectionnements apportés aux grilles ou écrans métalliques et à leurs procédés de fabrication
DE1778154A1 (de) * 1968-04-02 1971-07-29 Happel Kg Luftaustrittsgitter sowie Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung eines solchen Gitters
SE389282B (sv) * 1975-03-25 1976-11-01 Elektriska Svetsnings Ab Sett for inmatning av tverjern vid framstellning av svetsade galler och maskin for utforande av settet.

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1821714U (de) * 1960-04-13 1960-11-17 Karl Juengel Kommanditgesellsc Vorrichtung zur herstellung eines wildschutzgitters fuer einzelbaeume.
AT289518B (de) * 1968-05-28 1971-04-26 Evg Entwicklung Verwert Ges Verfahren zum Herstellen von metallischen Gitterbahnen und Gittermatten

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4539457A (en) * 1982-12-07 1985-09-03 Staco Stapelmann Gmbh Method of manufacturing gratings and apparatus for carrying out the method
DE4221469C2 (de) * 1992-06-30 2000-03-23 Stapelmann & Co Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten

Also Published As

Publication number Publication date
ATA696476A (de) 1978-06-15
ES452678A1 (es) 1977-11-01
DE2617696C3 (de) 1981-10-15
DE2617696B2 (de) 1981-02-19
FR2348767A1 (fr) 1977-11-18
CH595902A5 (de) 1978-02-28
AT348313B (de) 1979-02-12

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0069108B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen geschweisster Gittermatten
AT402033B (de) Verfahren und anlage zum herstellen von bewehrungsgittermatten
DE3245179A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum herstellen von gitterrosten
EP1371430B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen eines Hohlprofils
DE2423279A1 (de) Aus plattenmaterial durch praegen geformte gegenstaende
DE2452859C2 (de)
DE2617696C3 (de) Verfahren zum Herstellen von Gitterrosten
DE2613579A1 (de) Verfahren zum herstellen eines ebenen oder raeumlichen bewehrungsgebildes bzw. tragwerkes und vorrichtung zur durchfuehrung des verfahrens
CH652336A5 (de) Stanzmaschine.
AT363765B (de) Werkzeug zum verroedeln von gekreuzten staeben und mit solchen werkzeugen ausgestattete maschine zum herstellen eines bewehrungsgitters
DE2733252C3 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen eines Gitterträgers
DE1940912C3 (de) Vorrichtung zum Ausrichten von schrittweise einer Schere mit Scrollschnitt zugeführtem Bandmaterial
DE1961442B2 (de) Vorrichtung zum Herstellen von Abstandhalter-Körben für den Stahlbetonbau
DE2736625C2 (de)
DE2636468A1 (de) Kopierfraesmaschine
AT405796B (de) Verfahren und anlage zum herstellen von drahtgittermatten
DE3249620A1 (de) Verfahren zum herstellen von gitterrosten
AT404103B (de) Biegevorrichtung zum herstellen von gitterträgern
DE2811597A1 (de) Maschine mit vorrichtungen zum herstellen, ggf. fuellen und versiegeln sowie ausstanzen von aus thermoplastischer kunststoffolie tiefgezogenen behaeltern
DE2651097A1 (de) Gitterschweissmaschine
DE2441057C3 (de) Vorrichtung zum Herstellen von Streckmetallträgern für Bewehrungen
DE2013759A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von Bewehrungsstützen sowie Bewehrungsstütze für Gittermatten für den Stahlbetonbau
DE2039900A1 (de) Presse zum Herstellen von fortlaufenden Rinnen in Blechtafeln
DE1586100A1 (de) Schweissvorrichtung an einer Maschine zum Herstellen von Kettenpackungen aus thermoplastischen Packstoffen
DE3111693A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur herstellung von spruehelektroden

Legal Events

Date Code Title Description
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
8339 Ceased/non-payment of the annual fee