DE2316629A1 - Zuender fuer ein feuerzeug - Google Patents

Zuender fuer ein feuerzeug

Info

Publication number
DE2316629A1
DE2316629A1 DE19732316629 DE2316629A DE2316629A1 DE 2316629 A1 DE2316629 A1 DE 2316629A1 DE 19732316629 DE19732316629 DE 19732316629 DE 2316629 A DE2316629 A DE 2316629A DE 2316629 A1 DE2316629 A1 DE 2316629A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rod
hammer
function lever
igniter
lever
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19732316629
Other languages
English (en)
Other versions
DE2316629B2 (de
DE2316629C3 (de
Inventor
Pierre Chevallier
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Genoud et Cie SA
Original Assignee
Genoud et Cie SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR7213881A priority Critical patent/FR2179677B1/fr
Application filed by Genoud et Cie SA filed Critical Genoud et Cie SA
Publication of DE2316629A1 publication Critical patent/DE2316629A1/de
Publication of DE2316629B2 publication Critical patent/DE2316629B2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE2316629C3 publication Critical patent/DE2316629C3/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F23COMBUSTION APPARATUS; COMBUSTION PROCESSES
    • F23QIGNITION; EXTINGUISHING-DEVICES
    • F23Q2/00Lighters containing fuel, e.g. for cigarettes
    • F23Q2/28Lighters characterised by electrical ignition of the fuel
    • F23Q2/285Lighters characterised by electrical ignition of the fuel with spark ignition
    • F23Q2/287Lighters characterised by electrical ignition of the fuel with spark ignition piezo-electric

Description

Patentinilft··
Ets. GEFOUI) & Cie.
195, Avenue de Pressense
VENISSIEUX (Rhone), Frankreich
Zünder für ein Feuerzeug
■Die Erfindung betrifft einen piezoelektrischen Zünder, dessen Hammer an einem drehbar gelagerten Steuerorgan mittels einer kleinen Stange angelenkt ist, die gemäß der älteren französischen Patentanmeldung Nr. 71 15 739 vom 3. Mai 1971 einrasten und ausrasten kann.
'■*t
Bei dem Gegenstand dieser älteren französischen Patentanmeldung erfolgte das Einrasten der Stange mittels einer am Ende eines länglichen Schlitzes vorgesehenen Nocke. ■*
Die vorliegende Erfindung betrifft eine weitere vorteilhafte Lösung, insbesondere hinsichtlich der Montage.
309843/0*32
OFHGJNAL JNSPECTED
Gemäß der Erfindung besteht das drehbar gelagerte Teil aus einem Funktionshebel, der zwei exzentrische und im Winkel zueinander versetzte Anschläge aufweist, mit denen das freie Ende einer im Hammer eingespannten Stange zusammenwirkt und wobei ferner, das freie Ende der Stange derart ausgebildet ist, daß es einen der Anschläge hintergreift, so daß die Stange bei der Betätigung des Funktionshebels bis zu dem Augenblick mitgenommen wird, bei dem sie nach einem Bewegungsablauf des Funktionshebels von dem zweiten Anschlag wieder weggedrückt wird und wieder in die Ausgangslage gleitet.
Die Erfindung kann auf alle piezoelektrische Zünder1 angewendet werden, insbesondere, aber nicht ausschließlich, auf einen solchen Zünder, der ein eingelagertes Gleitstück aufweist, vzie z.B. der Gegenstand der älteren französischen Patentanmeldung Nr. 72 12 862 vom 7. April 19 72.
Weitere Merkmale, Einzelheiten und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen anhand der Zeichnung. Darin zeigen:
Figuren 1, 2 und 3 Teilschnittansichten in der Ruhelage, in der Lage unmittelbar vor der Freigabe des Hammers und in der Lage nach Freigabe und nach Aufschlagen des Hammers;
Figuren 4 und 5 die Anwendung des erfindungsgemäßen Zünders bei einem Gasfeuerzeug mit gleichzeitiger Steuerung der Ventilöffnung.
In der Zeichnung ist zu erkennen, daß der Funktionshebel 1 eine Schwenkbewegung von einem Viertel Kreis um eine feste Achse 2 ausführen kann und auf seinen Wangen zwei Paar Anschläge 3 und 4 aufweist, die gegenüber der Achse 2 exzentrisch gelagert sind und um einen Winkel zueinander versetzt sind.
30984370A3 2
An dem Hammer 5, der unter der Einwirkung einer sich entspannenden Feder 7 auf den Kristall 6 aufschlägt, ist eine Stange 8 angelenkt, die mit diesen Anschlägen zusammenwirkt. Das freie Ende dieser Stange ist bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel hin- und hergebogen und bildet dadurch ein Mittel 9, das den Anschlag 3 hintergreifen kann.
Wenn man den Funktionshebel 1 in Richtung des in Fig.l eingezeichneten Pfeiles bewegt, dann legt sich der Anschlag 3 unter den abgebogenen Teil 9 der Stange 8 und nimmt die Stange 8 mit, wodurch der Hammer 5 angehoben und die Feder 7 zusammengedrückt
werden.
Wenn der Funktionshebel geringfügig weitergedreht wird, kommt der Anschlag 4 gegen die Stange 8 zur Anlage (siehe Fig.2) und drückt die Stange schließlich weg, so daß das gebogene Teil 9 der-Stange von dem Anschlag 3 freikommt. In diesem Augenblick ist der Hammer frei und schlägt auf den Kristall 6 unter der Wirkung der sich entspannenden Feder 7 auf (vgl. Fig.3).
Sobald der Funktionshebel frei ist, kehrt er in seine Ausgangslage zurück, die in der Fig.l dargestellt ist, und das abgebogene Stück 9 der Stange 8 hintergreift wieder den Anschlag 3.
In der dargestellten Montageanordnung liegt die Feder 7 unter einem zwischengelagerten Gleitstück 10, welches seinerseits mit seinem gegenüberliegenden Ende gegen ein Nockenprofil 11 des Funktionshebels 1 anliegt. Außerdem ist die Stange 8, die aus einem Metalldraht aus Federstahl besteht, in Form einer Haarnadel gebogen, deren beiden Schenkel am Ende des Hammers an zwei versetzten Punkten derart angelenkt sind, daß das auf diese Weise eingeienkte Drehmoment ein automatisches Wiedereingreifen des abgebogenen Stückes 9 hinter den Anschlag 3 bewirkt.
In dem Fall, in welchem der erfindungsgemäße Zünder bei einem Gasfeuerzeug Verwendung findet/ kann die Drehung des Funktionshebels 1 oder die Verschiebung des eingelagerten Gleitstüekes 10 dafür vorgesehen werden, daß die Gasöffnung mittels eines Hebels 12; der um einen festen Punkt 3.3 schwenkbar ist. und unter dem Kopf· des Brennerventils 14 anliegt (siehe Fig.4 und 5), gesteuert wird.
30 9843/043

Claims (3)

CAS VI Patentansprüche
1.Vorrichtung zur automatischen Betätigung des Schlaghammers eines piezoelektrischen Zünders mittels eines drehbar gelagerten Teiles, dadurch gekennzeichnet , daß dieses drehbar gelagerte'Teil ein Funktionshebel (1) ist, der zwei exzentrische und im Winkel zueinander versetzte Anschläge (3,4) aufweist, mit denen das freie Ende einer im Hammer (5)eingespannten Stange (8) zusammenwirkt und daß ferner das freie Ende der Stange derart ausgebildet ist, daß es einen der Anschläge hintergreift, so daß die Stange bei der Betätigung des Punktionshebels (1) bis zu dem Augenblick mitgenommen wird, bei dem sie nach einem Bewegungsablauf des Funktionshebels von deir. zweiten Anschlag wieder weggedrückt wird und wieder in die Ausgangslage gleitet.
2. Piezoelektrischer Zünder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet , daß die Stange (8) die Verbindung zwischen dem Funktionshebel (1) und dem Hammer (5) bildet und aus einem Metalldraht aus Federstahl in Form einer Haarnadel besteht, deren beiden Schenkel am Ende des Hammers an zwei versetzten Punkten derart angelenkt sind, das ein Drehmoment zum erneuten Einrasten erzeugt wird.
3/043,2-
3. Piezoelektrischer Zünder nach Anspruch 1, dadurch ge kennzeichnet, daß der Zünder an einem Gasfeuerzeug vorgesehen ist. ;
DE19732316629 1972-04-14 1973-04-03 Vorrichtung zur automatischen Betätigung eines piezoelektrischen Zünders Expired DE2316629C3 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR7213881A FR2179677B1 (de) 1972-04-14 1972-04-14

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2316629A1 true DE2316629A1 (de) 1973-10-25
DE2316629B2 DE2316629B2 (de) 1978-02-23
DE2316629C3 DE2316629C3 (de) 1978-09-28

Family

ID=9097190

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19732316629 Expired DE2316629C3 (de) 1972-04-14 1973-04-03 Vorrichtung zur automatischen Betätigung eines piezoelektrischen Zünders

Country Status (16)

Country Link
US (1) US3827853A (de)
JP (1) JPS4916568A (de)
AT (1) AT318264B (de)
BE (1) BE796394A (de)
BR (1) BR7302704D0 (de)
CA (1) CA977170A (de)
CH (1) CH566525A5 (de)
DE (1) DE2316629C3 (de)
DK (1) DK134532C (de)
ES (1) ES190191Y (de)
FR (1) FR2179677B1 (de)
GB (1) GB1397021A (de)
IT (1) IT979612B (de)
NL (1) NL7304970A (de)
NO (1) NO134130C (de)
SE (1) SE384912B (de)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS5439811U (de) * 1977-08-25 1979-03-16
CN112332702B (zh) * 2020-11-15 2021-10-29 浙江师范大学 一种悬垂式旋转发电机
CN112547731A (zh) * 2020-11-24 2021-03-26 古格亚(温州)网络科技有限公司 一种水泥运输用自清洁沉淀水泥提高输送效率的辅助设备

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3493313A (en) * 1967-07-31 1970-02-03 Ronson Corp Gas lighter
JPS4529014Y1 (de) * 1967-08-28 1970-11-09
US3724993A (en) * 1972-01-17 1973-04-03 Mansei Kogyo Kk Impacting mechanism for impacting a piezo-electric body

Also Published As

Publication number Publication date
SE384912B (sv) 1976-05-24
FR2179677A1 (de) 1973-11-23
ES190191U (es) 1974-04-16
DE2316629C3 (de) 1978-09-28
DK134532B (da) 1976-11-22
CA977170A (en) 1975-11-04
JPS4916568A (de) 1974-02-14
DE2316629B2 (de) 1978-02-23
BE796394A (fr) 1973-07-02
AT318264B (de) 1974-10-10
GB1397021A (en) 1975-06-11
NL7304970A (de) 1973-10-16
IT979612B (it) 1974-09-30
CH566525A5 (de) 1975-09-15
NO134130C (de) 1976-08-18
BR7302704D0 (pt) 1974-07-25
FR2179677B1 (de) 1974-10-04
ES190191Y (es) 1974-11-01
NO134130B (de) 1976-05-10
US3827853A (en) 1974-08-06
DK134532C (de) 1977-04-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2503272A1 (de) Tuerschlossfalle
DE638292C (de) Vorrichtung zum Ausloesen eines unter dem Einfluss einer Verstellkraft stehenden beweglichen Teiles
DE2316629A1 (de) Zuender fuer ein feuerzeug
DE2240081A1 (de) Rueckstellmechanismus bei einer stoppuhr
DE2654902C3 (de) Führung an einem Fensterheber
DE2237799C3 (de) Schnäpperscharnier für Möbeltüren o.dgl
DE2340312A1 (de) Schrotflinte/schrotflintenschloss
DE2559656A1 (de) Anordnung mit einem einstellbaren kniehebelmechanismus, insbesondere bei zangen u.dgl.
DE7040411U (de) Anordnung zum Betätigen eines Kipp schalters
DE934406C (de) Briefordner-Mechanik
DE679610C (de) Kraftangetriebene Ausloesevorrichtung fuer Matrizensetz- und Zeilengiessmaschinen
DE1114782B (de) Briefordnermechanik
DE510181C (de) Vorrichtung zur Veraenderung des Ladenhubes fuer Schubnoppenwebstuehle
DE657234C (de) Schliessvorrichtung, insbesondere fuer Kraftfahrzeugtueren, mit senkrecht zur Tuerebene ausschwenkbarem Tuergriff
DE2223835C3 (de) Vorrichtung zur piezoelektrischen Erzeugung einer hohen elektrischen Spannung
DE2351931C3 (de) Piezoelektrisches Feuerzeug
DE2020368C3 (de) Schiebeverschluß für Kästchen, Etuis o.dgl
DE2408661C3 (de) Piezoelektrische Vorrichtung
DE1678048C (de) Umstellvorrichtung für die Schiebefalle eines Einsteckschlosses für Rechts-Links-Verwendung
DE259771C (de)
DE537981C (de) Kantenriegel mit einer in einem rechteckigen Gehaeuse gefuehrten, durch Schleiffeder gehaltenen Riegelstange
DE463697C (de) Verschluss fuer die Motorhaube von Kraftfahrzeugen
DE1578285C (de) Spielzeug Schießstand
DE352420C (de) Zweitouriges Kastenschloss
DE2356995C2 (de) Schließvorrichtung für Türen oder Klappen

Legal Events

Date Code Title Description
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
EHJ Ceased/non-payment of the annual fee