DE2245578A1 - COMPRESSED AIR DRILLS FOR MEDICAL PURPOSES - Google Patents

COMPRESSED AIR DRILLS FOR MEDICAL PURPOSES

Info

Publication number
DE2245578A1
DE2245578A1 DE19722245578 DE2245578A DE2245578A1 DE 2245578 A1 DE2245578 A1 DE 2245578A1 DE 19722245578 DE19722245578 DE 19722245578 DE 2245578 A DE2245578 A DE 2245578A DE 2245578 A1 DE2245578 A1 DE 2245578A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
turbine
air
housing
valve
trigger
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19722245578
Other languages
German (de)
Inventor
Harry Webb Cromie
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Baxter International Inc
Original Assignee
Baxter Laboratories Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Baxter Laboratories Inc filed Critical Baxter Laboratories Inc
Publication of DE2245578A1 publication Critical patent/DE2245578A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/16Bone cutting, breaking or removal means other than saws, e.g. Osteoclasts; Drills or chisels for bones; Trepans
    • A61B17/1613Component parts
    • A61B17/1628Motors; Power supplies
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S415/00Rotary kinetic fluid motors or pumps
    • Y10S415/904Tool drive turbine, e.g. dental drill

Description

Dipl.-lng. P. WIRTH · Dr. V. SCHMIED-KOWARZIK DipL-lng. G. DAN N EN BERG · Dr. P. WEINHOLD · Dr. D, 0UDjLDipl.-Ing. P. WIRTH Dr. V. SCHMIED-KOWARZIK DipL-lng. G. DAN N EN BERG Dr. P. WEINHOLD Dr. D, 0UDjL

281134 6 FRANKFUBTAM MAIN281134 6 FRANKFUBTAM MAIN

TELEFON (0611) 287Q]4 GR. ESCHENHEIMER STRASSE 39TELEPHONE (0611) 287Q] 4 GR. ESCHENHEIMER STRASSE 39

14. September 1972
Gu /is
September 14, 1972
Gu / is

Baxter Laboratories, Inc. Morton Grove, Illinois 60053, USABaxter Laboratories, Inc. Morton Grove, Illinois 60053, USA

Preßluftbohrer für medizinische ZweckeAir drills for medical purposes

Die Erfindung bezieht sich auf einen pneumatisch betätigten Bohrer für medizinische Zwecke mit einem Turbinenantrieb.The invention relates to a pneumatically operated drill for medical purposes with a turbine drive.

Ihr liegt die Aufgabe zugrunde, einen derartigen Bohrer vorzuschlagen, der kompakter, wirksamer und leichter herzustellen ist als vorbekannte Bohrer.It is based on the task of proposing such a drill that is more compact, more effective and easier to manufacture is as previously known drill.

Bei vielen der bekannten Turbinenbohrer für medizinische Zwecke wird die verbrauchte Luft an der Stirnseite des Bohrers entlüftet. Dies ist unerwünscht, weil dadurch das lebende Gewebe austrocknet, an dem der Bohrer arbeitet. Es sind auch derartige Bohrer bekannt, bei denen die Luft nach hinten entlüftet wird. Diese Bohrer verwenden jedoch nach vorne strömende Luft zum Betätigen der Turbine und die austretende Luft muß in ihrer Strömungsrichtung um 180° gedreht werden, um den Bohrer verlassen zu können. Bei dieserIn many of the known turbine drills for medical purposes, the stale air is at the front of the Drill vented. This is undesirable because it dries out the living tissue that the drill is working on. It Such drills are also known in which the air is vented to the rear. However, these drills continue to use air flowing in front to operate the turbine and the outgoing air Air must be turned 180 ° in its flow direction in order to be able to leave the drill. At this

309813/0662309813/0662

Umleitung entsteht ein beträchtlicher Rückstau, der die Leistung des Bohrers reduziert.Diversion creates a significant backlog that reduces the performance of the drill.

Darüber hinaus verwenden die bekannten Bohrer verhältnismäßig kompliziert konstruierte Gehäuse, Manschetten und sich quer erstreckende Leitungen und Öffnungen, die zusammen mit komplizierten inneren Strömungskanälen eine sehr umfangreiche Bearbeitung erfordern. Diese Komplikationen lassen die Herstellungskosten ungewöhnlich ansteigen und erfordern im allgemeinen größere Typen, um.eine bestimmte Leistung abzugeben. In addition, the known drills use relatively complexly constructed housings, collars and transversely extending ducts and openings, which together with intricate internal flow channels create a very extensive Require editing. These complications make the manufacturing cost unusually high and require im generally larger types in order to deliver a certain service.

Mit der vorstehenden Erfindung wird ein pneumatisch betätigter Bohrer für medizinische Zwecke vorgeschlagen, der diese Nachteile vermeidet. Bei der offenbarten Ausführungsform ist ein derartiger Bohrer mit einem einzigen Netzwerk zum Entlüften nach hinten versehen, daß von der Turbine nach vorne führt, um die Turbine mit der zurückströmenden Luft anzutreiben, und daß in einem Abgabeweg mit geringem Staudruck besteht. Zusätzlich wird mit der Erfindung ein baukastenartig aufgebautes Gehäuse vorgeschlagen, wobei komplexe Strömungeleitungen fUr die Luft durch einfaches Bohren hergestellt werden können. Dadurch wird die Massenherstellung erleichtert und es werden die Herstellungskosten insgesamt reduziert. Die Luftströmung wird durch ein eingebautes Ventil gesteuert, daß eine derartige Kontur hat, um eine variable Geschwindigkeitskontrolle in Obereinst immung mit der Lage eines nach hinten schiebbaren, gleitbaren Auslösers zu ermöglichen. Der Auslöser kann nach vorne geschoben werden, um die Turbinenspindel zu bremsen und/oder um das Lösen und Greifen einer vorne montierten Klemmhülse bzw. eines Backenlagers zu steuern, die mit einer Verkzeugbacke zusammenarbeitet, welche sich im Bohrer befindet.The above invention proposes a pneumatically operated drill for medical purposes which avoids these disadvantages. In the disclosed embodiment, such a drill is provided with a single rear venting network that leads forward from the turbine to drive the turbine with the returning air and that provides a low back pressure discharge path. In addition, the invention proposes a housing constructed in the manner of a modular system, it being possible to produce complex flow lines for the air by simple drilling. This facilitates mass production and reduces the manufacturing cost as a whole. The air flow is controlled by a built-in valve that such contour, has a variable speed control in upper Once immung with the position of a slidable rearwardly slidable shutter to permit. The trigger can be pushed forward to brake the turbine spindle and / or to control the loosening and gripping of a front-mounted collet or jaw bearing that works with a tool jaw that is in the drill.

Die Erfindung wird im folgenden anhand eines Ausführungsbeispiels näher erläutert, aus dem sich weitere wichtige Merkmale ergeben. Es zeigt:The invention is explained in more detail below with the aid of an exemplary embodiment from which further important features can be derived result. It shows:

31)9813/086231) 9813/0862

Fig. 1 einen Längsschnitt durch einen Bohrer nach derFig. 1 is a longitudinal section through a drill according to the

Erfindung; . -Invention; . -

Fig. 2 einen vergrößerten Querschnitt längs der LinieFig. 2 is an enlarged cross-section along the line

2-2 von Fig. 1; ■2-2 of Figure 1; ■

Fig. 3 einen teilweisen Längsschnitt längs der Linie 3-3 von Fig. 2. .FIG. 3 is a partial longitudinal section along the line 3-3 of FIG.

Die Figuren und insbesondere Fig. 1 zeigen einen pneumatisch angetriebenen Bohrer für medizinische Zwecke mit einem in baukastenweise aufgebauten Gehäuse, das als Ganzes mit MC bezeichnet ist. Das Gehäuse schließt ein Turbinengehäuse 10, einen Auslöserabschnitt 11, einen Ventilabschnitt 12, einen Ventilzylinderabschnitt 13Λ und einen Kopfabschnitt für eine ' Endverbindung 14 ein. Jeder der Abschnitte 11-13 ist kreisförmig ausgebildet und wird mit genau fluchtenden flachen Stirnflächen und mit sich längs erstreckenden Bohrungen für Verbindungsschrauben und mit Luftkanälen hergestellt, so daß diese Teile bzw. Abschnitte axial fluchtend übereinander und direkt anschließend aufeinander folgend mit dem rückwärtigen Ende des Turbinenabschnittes mittels länglicher Schrauben B fest verbunden werden können (vgl. Fig. 2 und 3).. Diese Schrauben sind in den Ventilzylinderabschnitt 13 eingelassen und sind in sich verjüngenden Löchern H verankert, die an der Rückseite des Turbinengehäuses 10 vorgesehen sind. Der Verbindungskopfabschnitt 14 ist auf das rückwärtige Ende des Ventilzylinderabschnittes 13 aufgeschraubt, um die Schrauben B abzudecken. Er ist mit einem Einlaß-Anschlußstück 15 zur Verbindung mit einer nicht gezeigten Druckluft.quelle versehen. Die Stirnseite des Kopfabschnittes 14 besitzt eine sich nach hinten erstreckende Auslaßöffnung 14P für Luft, über die die verbrauchte Luft nach hinten abgegeben werden kann.The figures and in particular FIG. 1 show a pneumatically driven drill for medical purposes with a housing constructed in a modular manner, which is designated as a whole with MC. The housing includes a turbine housing 10, a trigger portion 11, a valve portion 12, a valve cylinder portion 13 Λ and a head portion for a 'final compound fourteenth Each of the sections 11-13 is circular and is made with precisely aligned flat end faces and with longitudinally extending bores for connecting screws and with air ducts, so that these parts or sections are axially aligned one above the other and directly follow one another with the rear end of the turbine section can be firmly connected by means of elongated screws B (cf. FIGS. 2 and 3). The connecting head portion 14 is screwed onto the rear end of the valve cylinder portion 13 to cover the bolts B. It is provided with an inlet connector 15 for connection to a compressed air source, not shown. The end face of the head section 14 has a rearwardly extending outlet opening 14P for air through which the used air can be discharged to the rear.

Eine Turbine, die innerhalb des Turbinenabschnittes 10 angeordnet ist, schließt einen Rotorring 16 mit einer Antriebsspindel 17 ein, die darin gleiten kann. Die Spindel ist mit A turbine disposed within the turbine section 10 includes a rotor ring 16 with a drive screw 17 slidable therein. The spindle is with

3 0 9813/006?3 0 9813/006?

dem Rotorring kerbverzahnt oder verkeilt, um wie der Rotorring zu drehen, während ein axiales Verschieben der Spindel 17
möglich ist. Eine dreistufige Turbine ist dargestellt, die
Stirnschaufeln 18F, Mittelschaufeln 18C und rückwärtige
Schaufeln 18R hat, die durch stationäre Turbinenschaufeln 19
voneinander getrennt werden, und die mit der Rotorwelle über
eine Sicherungsmutter fest verbunden sind.
the rotor ring splined or keyed to rotate like the rotor ring while axially displacing the spindle 17
is possible. A three stage turbine is shown which
Front blades 18F, center blades 18C and aft
Has blades 18R that are driven by stationary turbine blades 19
are separated from each other, and those with the rotor shaft over
a lock nut are firmly connected.

Der Rotorring 16 hat eine einstückige Verbreiterung 16F an der Stirnseite mit größerem Durchmesser, die mit einem Spannfutter 20 mit abgestuftem Durchmesser verschraubt ist, um eine Kammer 2OC für eine Schraubfeder 2OS zu definieren, die den sich nach vorne erstreckenden Teil der Antriebsspindel 17 umgibt. Die
Spindel 17 endet in einstückigen Klemmbacken 17C, die normalerweise nach innen gespannt sind, um mit dem Spannfutter 20
verkeilt zu werden, so daß eine nicht gezeigte Werkzeugbacke
eingeklemmt wird.
The rotor ring 16 has a one-piece widening 16F at the face of larger diameter that is bolted to a chuck 20 of stepped diameter to define a chamber 20C for a coil spring 20S that surrounds the forwardly extending portion of the drive screw 17. the
Spindle 17 terminates in one-piece jaws 17C which are normally biased inwardly to engage with chuck 20
to be wedged, so that a tool jaw, not shown
is pinched.

Das Turbinengehäuse schließt einen rückwärtigen Verbindungsabschnitt 21 ein, in dem die Verbindungsschrauben B verankert
sind. Der Verbindungsabschnitt 21 hat einen mit einem Außengewinde versehenen Teil, das in das rückwärtige Ende einer
Ummantelung 22 des Hauptturbinengehäuses geschraubt ist, die
einen nach innen gewendeten vorderen Flansch 22F hat, der fest ein Spannfuttergehäuse 23 trägt.
The turbine housing includes a rear connecting portion 21 in which the connecting bolts B are anchored
are. The connecting portion 21 has an externally threaded portion that is inserted into the rear end of a
Sheath 22 of the main turbine housing is screwed, the
has an inwardly turned front flange 22F which supports a chuck housing 23 fixedly.

Das vordere Ende des Verbindungsabschnitts 21 hat einen nach
vorne vorstehenden Ring 21R, mit dem eine stationäre Traghülse 24 genau positioniert wird, die die stationären Turbinenflügel
The front end of the connecting portion 21 has a back
front protruding ring 21R with which a stationary support sleeve 24 is precisely positioned, which the stationary turbine blades

19 trägt. Eine Lageranordnung 25 ist zwischen dem Spannfutter19 wears. A bearing assembly 25 is between the chuck

20 und dem Spannfuttergehäuse 23 vorgesehen. Eine Lageranordnung 26 ist zwischen dem Rotorring 16 und der Rückseite des
Spannfuttergehäuses 23 vorgesehen. Eine Lageranordnung 27 ist zwischen der rückwärtigen Seite des Rotorringes 16 und dem
hintersten stationären Turbinenkranz 19 vorgesehen.
20 and the chuck housing 23 is provided. A bearing assembly 26 is between the rotor ring 16 and the rear of the
Chuck housing 23 is provided. A bearing assembly 27 is between the rear of the rotor ring 16 and the
rearmost stationary turbine ring 19 is provided.

30981 3/08fi?30981 3 / 08fi?

Eine längliche ringförmige Luftzufuhrleitung 28 ist zwischen der stationären Hülse 24 und dem Hauptgehäuse 22 vorgesehen, und führt nach vorne vollständig hinter den Schaufelkranz 18F der Turbine und öffnet in ein- ringförmiges Stirngebiet, um die Luft im wesentlichen gleichförmig verteilt nach hinten zu leiten (vgl. Pfeil A in Fig. 1), und zwar in den Stirnturbinenkranz, um die Turbine beim Rückströmen zu passieren. Beim Betrieb teilt daher die Druckluft die Drehbewegung den Turbinenkränzen 18F, 18C und 18R, dem Rotorring 16 , der Antriebsspindel 1? und dem Spannfutter 20 mit, während die Hauptumhüllung 22 des Gehäuses, die stationäre Traghülse 24 und die Ummantelung 23 stationär bleiben.An elongated annular air supply duct 28 is is provided between the stationary sleeve 24 and the main housing 22, and leads forward completely behind the Blade ring 18F of the turbine and opens in a ring-shaped face area, around the air is distributed essentially uniformly to lead to the rear (see. Arrow A in Fig. 1), namely in the front turbine ring to the turbine in the return flow happen. During operation, the compressed air therefore divides the rotary motion to the turbine rings 18F, 18C and 18R, the rotor ring 16, the drive spindle 1? and the chuck 20 with, while the main casing 22 of the housing, the stationary support sleeve 24 and the jacket 23 remain stationary.

Eine Einlaßöffnung 14A für die Luft führt axial durch den rückwärtigen Kopfabschnitt 14 und schließt ein Gebiet 13A ein, das in den Ventilkammerabschnitt 13 führt, welches eine exzentrisch angeordnete vergrößerte Passage 13C für eine Rückkehrfeder 29 einschließt. Die Lufteintrittsöffnung führt dann durch eine Kammer 12C für einen Ventilsitz, die einen versetzten Abschnitt 12A besitzt (vgl. Fig. 3), der mit einer Durchgangsbohrung 11A in Verbindung steht, die im Auslöserteil 11 vorgesehen ist. Der Auslöserteil 11 hat fernerhin eine Ventilführungsöffnung 11V für eine Betätigungsstange 30, die einstückig mit einem Ventil 31 ausgeformt ist, das eine sich verjüngende Steuerfläche für das durchströmende Medium hat, um die durchströmende Luft variabel steuern zu können. Die Durchgangsbohrung 11A des Auslöserabschnittes steht mit einem fluchtenden Bohrungsteil 21A in Verbindung, das am rückwärtigen Ende des Verbindungsabschnitts vorgesehen ist. Dieser fluchtende Bohrungsteil steht seinerseits mit einem schrägen Bohrungsteil 21B in Verbindung, das in die kreisförmige und sich nach vorne erstreckende Luftzufuhröffnung 28 öffnet, um die zuströmende Luft rings um die Stirnseite der Turbine zu leiten, so daß sie nach hinten durch die Turbine strömen kann.An inlet port 14A for the air extends axially through the rear head portion 14 and includes an area 13A, which leads into the valve chamber portion 13, which is a eccentrically disposed enlarged passage 13C for a return spring 29 includes. The air inlet leads then through a chamber 12C for a valve seat which has an offset portion 12A (see FIG. 3) which is connected to a Through-hole 11A is in communication, which is provided in the trigger part 11. The trigger part 11 also has a Valve guide opening 11V for an operating rod 30, the is formed in one piece with a valve 31 which has a tapered control surface for the medium flowing through to to be able to variably control the air flowing through. The through hole 11A of the trigger portion is with a aligned bore part 21A in connection, which is provided at the rear end of the connecting portion. This escaping one Bore part is in turn connected to an inclined bore part 21B, which is in the circular and after front-extending air supply opening 28 opens to guide the incoming air around the face of the turbine, so that it can flow backwards through the turbine.

Die Luftaustrittsöffnung schließt eine vergrößerte Sumpfkammer 1OE ein, die im allgemeinen kegelstumpfförraig im stirnseitigenThe air outlet closes an enlarged sump chamber 1OE, which is generally frustoconical in the end face

309813/0862309813/0862

Ende des Verbindungsabschnitts ausgebildet ist und an das rückwärtige Ende des Turbinenabschnitts anstößt. Der Sammelabschnitt bzw. Sumpf 1OE steht im wesentlichen gleichförmig verteilt mit dem rückwärtigen Gebiet der Turbine in Verbindung und ebenfalls mit einer winkeligen Bohrung 21E, die durch den Verbindungsabschnitt 21 führt. Der Rest der Abgabeöffnung besteht aus miteinander fluchtenden Bohrungen 11E, 12E und 13E, die in dem Auslöselabschnitt 11, dem Ventilsitzabschnitt 12 bzw. dem Ventilkammerabschnitt 13 vorgesehen sind. Da der Kopfabschnitt 14 über ein Gewinde verbunden ist, besitzt er eine ringförmige Abgabekammer 14E, so daß dort eine Verbindung mit der Abgabeöffnung des Ventilkammerabschnitts 13 bei jeder winkeligen Lage des Kopfabschnitte 14 besteht. Die ringförmige Abgabekammer 14S führt dann durch die Vielzahl von nach hinten gerichteten Entlüftungsöffnungen 14P, um die verbrauchte Luft weg vom lebenden Gewebe zu richten, auf das der Bohrer angesetzt ist.End of the connecting portion is formed and abuts the rear end of the turbine section. The collecting section or sump 10E is essentially uniformly distributed in connection with the rear region of the turbine and also with an angled bore 21E which leads through the connecting section 21. The rest of the dispensing opening consists of aligned bores 11E, 12E and 13E, which are in the release section 11, the valve seat section 12 and the valve chamber portion 13 are provided. Since the head section 14 is connected by a thread, it has a annular discharge chamber 14E, so that there is a communication with the discharge opening of the valve chamber portion 13 at each angular position of the head sections 14 consists. The ring-shaped Dispensing chamber 14S then passes through the plurality of rearwardly facing vents 14P to remove the used air away from the living tissue on which the drill is applied.

Ein Handauslöser 32 kann auf der Ummantelung 22 gleiten und schließt einen einstückigen Verbindungsschaft 32S ein, der sich in Querrichtung in eine im allgemeinen rechteckig ausgeformte Buchse 11S erstreckt, die im Auslöserabschnitt ausgebildet ist. Der Verbindungsschaft 32S ist über einen Verbindungsstift 32P mit einer axialen Stange 33 verbunden, die gleitend in miteinander fluchtenden Führungsbohrungen montiert ist, welche im Auslöserabschnitt und im Verbindungsabschnitt ausgebildet sind.A manual trigger 32 is slidable on the shroud 22 and includes a one-piece connecting shaft 32S that engages extends transversely into a generally rectangular shaped socket 11S formed in the trigger portion. The connecting shaft 32S is via a connecting pin 32P connected to an axial rod 33 which is slidably mounted in aligned guide bores which are in the Trigger portion and are formed in the connecting portion.

Wird der Handauslöser 32 ganz nach vorne geschoben, so stößt die Gleitstange 33 an die Antriebsspindel 17 an und schiebt diese so nach vorne, daß die Klemmbackenanordnung 17C nach vorne aus dem Spannfutter 20 hervorsteht, so daß ein Werkzeug bzw. eine Werkzeugbacke eingesetzt werden kann. Die Feder 2OS leistet dieser nach vorne gerichteten Bewegung der Klemmbacke 17C Widerstand. Die Feder 2OS ist im Spannfutter enthalten. Wird der Handauslöser 32 losgelassen, so führt die Feder 2OS die Spindel 17 wieder in ihre Betriebslage und bev/irkt, daß dieIf the manual release 32 is pushed all the way forward, the slide rod 33 strikes the drive spindle 17 and pushes it this forward so that the jaw assembly 17C protrudes forward from the chuck 20, so that a tool or a tool jaw can be used. The spring 2OS makes this forward movement of the jaw 17C resistor. The 2OS spring is included in the chuck. If the manual trigger 32 is released, the spring 20 leads the spindle 17 back in its operating position and ensures that the

30981 3/086?30981 3/086?

Klemmbacke 17C fest im Spannfutter 20 verkeilt wird, um die Werkzeugbacke zu halten. ' - - ■Jaw 17C is firmly wedged in the chuck 20 to the To hold the tool jaw. '- - ■

Wird der Handauslöser 32 nach hinten geschoben, so hebt sich das Ventil 31 nach und nach vom Ventilsitzring 3TR ab. Die wirksame Größe der Öffnung zwischen dem Ventil 31 und dem Ventilsitzring hängt vom Betrag der Rückwärtsbewegung ab, die dem Handauslöser mitgeteilt wird. Entsprechend wird die Strömungsrate der einströmenden Luft abhängig vom Weg- reguliert, der dem Ventil vom Auslöser mitgeteilt wird, so daß die Geschwindigkeit dadurch eingestellt wird. Bei der Verwendung des Werkzeugs kann der Auslöser 32 teilweise nach vorne bewegt werden, worauf die Feder 29. das Ventil schließt. Zusätzlich ergibt die Führungsstange 33 Kontakt mit dem rückwärtigen Ende der Spindel 17, um eine Reibungsverzögerung zur Begrenzung der Bohrerdrehung zu erzeugen.If the manual release 32 is pushed back, it is raised the valve 31 gradually from the valve seat insert 3TR. the effective size of the opening between the valve 31 and the valve seat insert depends on the amount of backward movement that is communicated to the manual release. The The flow rate of the incoming air is regulated depending on the path communicated to the valve by the actuator, so that the Speed is thereby adjusted. When using the tool, the trigger 32 can partially forward are moved, whereupon the spring 29 closes the valve. Additionally gives the guide rod 33 contact with the rear end of the spindle 17 to provide a frictional deceleration Generate limitation of the drill rotation.

Es ergibt sich also, daß die Luft einem Umkehrweg folgt, der von den Pfeilen A an dem stirnseitigen Ende der Turbinenschaufeln angedeutet wird, und daß die Luft beim Zurückströmen durch die aufeinanderfolgenden Turbinenschaufelsätze expandiert, um den Drehmechanismus anzutreiben. Die verbrauchte Luft* die an der Rückseite des Schaufelsatzes 18R abgegeben wird," r ■ expandiert in den vergrößerten Sumpf 1OE, der gerade mit. dem rückwärtigen Ende des Gehäuses MC durch die miteinander fluchtenden Ausgangsbohrungen 21E,· 11E, 12E und 13E verbunden ist, so daß die Luft mit geringstmöglichem Staudruck abgegeben wird. Dadurch wird eine größtmögliche Leistungsabgabe erzielt, indem Verengungen im Strömungsweg der mit hoher Geschwindigkeit strömenden Luft vermieden werden. Diese Luft besitzt ein hohes expandierbares Volumen.The result is that the air follows a reverse path, which is indicated by the arrows A at the front end of the turbine blades, and that the air expands as it flows back through the successive turbine blade sets in order to drive the rotating mechanism. Which is delivered to the back of the blade set 18R stale air * "r ■ expanded into the enlarged sump 1NC, which is currently connected to. The rear end of the housing MC through the aligned outlet holes 21E, · 11E, 12E and 13E, so that the air is discharged with the lowest possible dynamic pressure, thereby achieving the greatest possible power output by avoiding constrictions in the flow path of the air flowing at high speed, which air has a high expandable volume.

Die baukastenartige Zusammensetzung des Gehäuses ermöglicht es, daß die verschiedenen Bohrungen und Kammern sehr präzise "und mit hoher Geschwindigkeit hergestellt werden können. Jeder der Abschnitte 11 - 14 und 21 ist kreisförmig und hat Stirnflächen für ein leichtes axiales und winkeliges Fluchten-. DieThe modular composition of the housing enables the various bores and chambers to be very precise "and can be manufactured at high speed. Each of the sections 11-14 and 21 is circular and has end faces for easy axial and angular alignment. the

3 09813/086?3 09813/086?

22A557822A5578

Bohrungen können von der Stirnfläche gebohrt werden, und es ist möglich, Versetzungen und Winkel in den Leitungen vorzusehen. Der gemeinsame Satz von Schrauben B hält diese Abschnitte in vorbestimmter Weise miteinander fluchtend.Holes can be drilled from the face and it is possible to include offsets and angles in the conduits. The common set of screws B hold these sections in predetermined alignment with one another.

309813/086?309813/086?

Claims (8)

Patentansprüche: DSS£Claims: D SS £ Mit Druckluft angetriebener Turbinenbohrer für medizinische Zwecke mit einem Gehäuse mit einer darin drehbar angeordneten Turbine, ferner mit einer lösbaren Halteanordnung für ein Werkzeug, die von der Turbine betätigbar ist, und mit einem Auslöser zum Steuern der Zufuhr an Preßluft für die Turbine, dadurch gekennzeichnet, daß das Gehäuse (10) Leitungen für die Luft hat, die einen Lüfteinlaß einschliessen, der an der rückwärtigen Seite der Turbine vorgesehen ist, ferner eine LuftzufuhrIeitung, die von dem Einlaß zu einem Stirngebiet der Turbine führt und rückwärts durch die Turbine und ihr dabei den Drehimpuls mitteilt, und mit einer Abgabeöffnung für die Luft, die von einem rückwärtigen Gebiet der Turbine zu einem Ausgang führt, der an der Rückseite der Turbine vorgesehen ist.Turbine drill driven with compressed air for medical purposes having a housing with a rotatably arranged therein Turbine, furthermore with a detachable holding arrangement for a tool, which can be actuated by the turbine, and with a trigger for controlling the supply of compressed air for the turbine, characterized in that the housing (10) Has ducts for the air that include a ventilation inlet, which is provided on the rear side of the turbine, furthermore an air supply line leading from the inlet to a frontal area of the turbine and backwards through the turbine, communicating the angular momentum to it, and with a Discharge opening for the air which leads from a rear area of the turbine to an outlet which is connected to the Rear of the turbine is provided. 2. Bohrer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Gehäuse konzentrische teleskopartig angeordnete Hülsen hat, die die Turbine umgeben, und die ein längliches ringförmiges Gebiet für die Luftzufuhr ausbilden, um die einströmende Luft einem ringförmigen Stirngebiet der Turbinenanordnung zuzuführen, so daß die Luft nach hinten im wesentlichen gleichförmig verteilt der Turbine zugeführt wird.2. Drill according to claim 1, characterized in that the housing has concentric telescopically arranged sleeves, which surround the turbine, and which form an elongated annular area for the air supply to the inflowing To supply air to an annular end region of the turbine assembly, so that the air to the rear substantially uniformly distributed to the turbine is supplied. 3. Bohrer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Ausgangsöffnung einen Sumpf (10E) einschließt, der im wesentlichen gleichförmig verteilt mit dem rückwärtigen Gebiet der Turbine in Verbindung steht, und daß eine im wesentlichen gerade Bohrung mit dem Sumpf in Verbindung steht und sich durch das Gehäuse erstreckt und durch den3. Drill according to claim 1, characterized in that the outlet opening includes a sump (10E) which is in the substantially uniformly distributed with the rear area of the turbine in communication, and that an im substantially straight bore communicates with the sump and extends through the housing and through the 309813/0862309813/0862 Ausgang am äußersten rückwärtigen Ende des Gehäuses nach außen abgibt,Output at the rearmost end of the housing to the outside, ,: L'.j ":. ■■;■■'.,: L'.j ":. ■■; ■■ '. 4. Bohrer nach Anspruch 3» dadurch gekennzeichnet, daß das Gehäuse konzentrische teleskopartige Hülsen einschließt, die die Turbinenanordnung umgeben, und die eine längliche ringförmige Luftzufuhröffnung definieren, in der einströmende Luft einem ringförmigen Stirngebiet der Turbinenanordnung zugeleitet wird, so daß die Luft nach hinten im wesentlichen gleichförmig verteilt in die Turbinenanordnung geführt wird.4. Drill according to claim 3 »characterized in that the Housing includes concentric telescopic sleeves that surround the turbine assembly and one elongated define annular air supply opening, in the inflowing air, an annular end region of the turbine arrangement is supplied so that the air is distributed substantially uniformly to the rear in the turbine assembly to be led. 5. Mit Druckluft angetriebener Turbinenborher für medizinische Zwecke mit einem Gehäuse mit einer darin drehbar angeordneten Turbine, ferner mit einer lösbaren Halteanordnung für ein Werkzeug, die von der Turbine betätigbar ist, und mit einem Auslöser zum Steuern der Zufuhr an Preßluft für die Turbine, dadurch gekennzeichnet, daß das Gehäuse bausatzartig aufgebaut ist und ein Turbinengehäuse mit einem rückwärtigen Verbindungsäbschnitt, einen Auslöserabschnitt, einen Ventilabschnitt und einen Ventilzylinderabschnitt (11 - 14) aufweist, die aufeinander folgend axial miteinander fluchten, wobei jeder der Abschnitte eine getrennte Luftzufuhröffnung am Ende und eine getrennte Luftabgabeöffnung am Ende hat, und daß eine Verbindung für die stirnseitig aneinandergelegten Abschnitte vorgesehen ist, wobei die Luftzufuhröffnungen aufeinander folgend miteinander fluchten und einen Luftzufuhrkanal ausbilden, und die Luftabgabeöffnungen aufeinander folgend miteinander fluchten und eine Luftabgabeleitung bilden.5. A compressed air powered medical turbine drill having a housing having a rotatable therein arranged turbine, further with a detachable holding arrangement for a tool, which can be actuated by the turbine is, and with a trigger for controlling the supply of compressed air for the turbine, characterized in that the housing is constructed like a kit and a turbine housing with a rear connection section, a trigger portion, a valve portion and a valve cylinder portion (11-14) which are mutually aligned following axially aligned with each other, each of the sections having a separate air supply opening at the end and has a separate air discharge opening at the end, and that a connection is provided for the end-to-face sections, the air supply openings successively align with one another and form an air supply channel, and the air discharge openings one another then align with each other and form an air discharge line. 6. Bohrer nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Turbinengehäuse konzentrische teleskopartige Hülsen aufweist, die die Turbinenanordnung umgeben, und die eine6. Drill according to claim 5, characterized in that the turbine housing has concentric telescopic sleeves, surrounding the turbine assembly, and one 309813/0862309813/0862 längliche kreisförmige Luftzuführleitung ausbilden, in der die zuströmende Luft einem ringförmigen Stirngebiet der Turbinenanordnung zugeführt wird, so daß die Luft nach hinten im wesentlichen gleichförmig verteilt der Turbinenanordnung zugeführt wird.form elongated circular air supply line in which the inflowing air is fed to an annular end region of the turbine arrangement, so that the air is fed to the rear substantially uniformly distributed to the turbine arrangement. 7. Bohrer nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Abgabeöffnung einenSumpf einschließt, der im wesentlichen gleichförmig verteilt mit dem rückwärtigen Gebiet der Turbinenanordnung in Verbindung steht, und daß eine im wesentlichen gerade Bohrung mit dem Sumpf in Verbindung steht und sich durch das Gehäuse erstreckt, um durch den Ausgang am äußersten rückwärtigen Ende des Gehäuses die Luft abzugeben.A drill according to claim 6, characterized in that the dispensing opening includes a sump which is substantially evenly distributed with the rear area of the Turbine assembly is in communication, and that a substantially straight bore in communication with the sump stands and extends through the housing to pass through the exit at the rearmost end of the housing the To release air. 8. Bohrer nach Anspruch 5» dadurch gekennzeichnet, daß der8. Drill according to claim 5 »characterized in that the Ventilabschnitt eine Luftzufuhröffnung mit einer exzentrischen Ventilkammer einschließt, die durch deren rückwärtige Fläche öffnet, sowie eine versetzte Passage, die durch deren Stirnfläche öffnet, daß der Auslöserabschnitt eine exzentrische Führungsbohrung einschließt, die durch seine rückwärtige Fläche öffnet und mit der Ventilkammer in Verbindung steht, um eine Ventilbetätigungsstange, eine axiale Führungsbohrung für eine Gleitstange zur Betätigung der lösbaren Werkzeughalterung und eine sich quer erstreckende Öffnungsbuchse aufnimmt, die die exzentrische Führungsbohrung und die axiale Führungsbohrung schneidet, und daß die Auslöseranordnung einen. Schaft hat, der sich durch die Buchse erstreckt und die Ventilbetätigungsstange und die Gleitstange zur Steuerung der Vor- und Zurückbewegung ergreift.Valve section includes an air supply port with an eccentric valve chamber passed through the rear thereof Area opens, as well as an offset passage that opens through the face that the trigger section includes an eccentric pilot bore that opens through its rear face and connects to the valve chamber is in communication to a valve operating rod, an axial guide bore for a slide rod for actuation of the releasable tool holder and a transversely extending opening sleeve which receives the eccentric Guide bore and the axial guide bore intersects, and that the trigger assembly one. Shaft that has extends through the bushing and the valve operating rod and slide rod for controlling the back and forth movement seizes. Der Patentanwalt:The patent attorney: 309813/nan?309813 / nan? LeerseiteBlank page
DE19722245578 1971-09-20 1972-09-16 COMPRESSED AIR DRILLS FOR MEDICAL PURPOSES Pending DE2245578A1 (en)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US18199971 US3832088A (en) 1971-09-20 1971-09-20 Modular pneumatic surgical drill

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2245578A1 true DE2245578A1 (en) 1973-03-29

Family

ID=22666691

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19722245578 Pending DE2245578A1 (en) 1971-09-20 1972-09-16 COMPRESSED AIR DRILLS FOR MEDICAL PURPOSES

Country Status (10)

Country Link
US (1) US3832088A (en)
JP (1) JPS4837982A (en)
BE (1) BE788347A (en)
CA (1) CA992772A (en)
CH (1) CH556165A (en)
DE (1) DE2245578A1 (en)
ES (1) ES406869A1 (en)
FR (1) FR2154109A5 (en)
GB (1) GB1390979A (en)
IT (1) IT967413B (en)

Families Citing this family (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3847154A (en) * 1972-09-22 1974-11-12 Weck & Co Edward Surgical drill with detachable hand-piece
US3942392A (en) * 1974-06-10 1976-03-09 Joe W. Page, Jr. Dental handpiece
US4040311A (en) * 1974-06-10 1977-08-09 Joe W. Page, Jr. Dental handpiece
DE2510384C3 (en) * 1975-03-10 1978-09-21 Kaltenbach & Voigt, 7950 Biberach Dental handpiece
JPH0222771B2 (en) * 1982-06-11 1990-05-21 Okitsumo Kk
JPH0427265B2 (en) * 1983-04-18 1992-05-11 Ii Ai Deyuhon De Nimoasu Ando Co
JPS60262845A (en) * 1984-06-11 1985-12-26 Hitachi Cable Ltd Fluororesin composition crosslinkable by irradiation
JPH0730224B2 (en) * 1987-01-09 1995-04-05 ニチアス株式会社 Polytetrafluoroethylene resin composition
US5261233A (en) * 1991-04-23 1993-11-16 Nitto Kohki Co., Ltd. Brake device of pneumatic rotational tool
JPH0569306A (en) * 1991-09-17 1993-03-23 U H T Kk Air motor
DE4138986A1 (en) * 1991-11-27 1993-06-03 Atlas Copco Elektrowerkzeuge TENSIONING DEVICE FOR A JIG SAWING MACHINE
SE511813C2 (en) 1996-10-18 1999-11-29 Atlas Copco Tools Ab axial flow turbine
FR2802971B1 (en) * 1999-12-23 2002-09-20 Axxair PNEUMATIC MOTOR HAVING AT LEAST ONE STAGE WITH TURBINE
EP1747348B1 (en) * 2004-04-30 2016-08-31 DePuy Synthes Products, Inc. Surgical pneumatic motor
US20080213723A1 (en) * 2007-02-21 2008-09-04 J. Morita Manufacturing Corporation Medical/dental handpiece
DE202010013940U1 (en) * 2010-09-27 2010-12-09 Schmid & Wezel Gmbh & Co. Pneumatically powered hand tool with a modular turbine
US10070990B2 (en) * 2011-12-08 2018-09-11 Alcon Research, Ltd. Optimized pneumatic drive lines

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2591488A (en) * 1946-11-08 1952-04-01 Smith Corp A O Balanced turbodrill
US3128079A (en) * 1963-03-04 1964-04-07 Aro Corp Surgical turbine
FR2044241A5 (en) * 1969-05-13 1971-02-19 Elf
US3709630A (en) * 1969-10-28 1973-01-09 Howmet Int Inc Pneumatic motor for medical instruments
US3695367A (en) * 1970-06-08 1972-10-03 North American Rockwell Hydraulic power tool
US3707336A (en) * 1970-11-27 1972-12-26 Hollymatic Corp Fluid engine

Also Published As

Publication number Publication date
CA992772A (en) 1976-07-13
IT967413B (en) 1974-02-28
ES406869A1 (en) 1975-10-01
JPS4837982A (en) 1973-06-04
US3832088A (en) 1974-08-27
GB1390979A (en) 1975-04-16
FR2154109A5 (en) 1973-05-04
CH556165A (en) 1974-11-29
BE788347A (en) 1973-01-02

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2245578A1 (en) COMPRESSED AIR DRILLS FOR MEDICAL PURPOSES
DE2241244B2 (en) Pneumatic rotary piston motor
DE19632472A1 (en) Spindle device for machine tool
DE19580685B4 (en) Radial piston hydraulic motor and method for controlling a radial piston hydraulic motor
DE7009627U (en) CONTROL DEVICE ON A REVERSIBLE, PRESSURE-ACTUATED DRIVE FOR A WORK EQUIPMENT
DE2645213B2 (en) Impact tools, in particular for rock drilling machines
DE1476667A1 (en) Servo-controlled tool with reversal of the direction of rotation
DE3637823C2 (en) Power operated chuck
DE2022894C2 (en) Wire drawing device for blind rivets on blind riveting tools
DE1943910C3 (en) Compressed air-operated drill feed unit for step drilling
DE2207240B2 (en) SHUT-OFF AND ADJUSTMENT VALVE FOR DENTAL HANDPIECES
DE2137385A1 (en) Rock drill
EP1086766B1 (en) Tool for chip removal on workpieces
DE2852649A1 (en) TOOL WITH PRESSURE FLUID OPERATED ROTARY AND FEED DRIVE
DE2040955C3 (en)
DE3128228C2 (en)
DE2236768B1 (en) SCREWDRIVERS, IN PARTICULAR HANDHELD SCREWDRIVERS
DE60221125T2 (en) MAIN WAVE DEVICE FOR MACHINE TOOLS
DE2852576C2 (en) Dental handpiece
DE2340598B2 (en) Honing machine
DE3447932A1 (en) Auxiliary high-speed gearing for drilling and milling machines and suchlike machine tools
DE1477447A1 (en) Pressurized tool
DE1277635B (en) Pneumatic rotary piston motor with reversible direction of rotation
EP3275589A1 (en) Working spindle cooling device and machine tool processing unit with a similar working spindle cooling device
DE756041C (en) Friction clutch that can be engaged and disengaged