DE212018000003U1 - Cup with compression-driven agitators - Google Patents

Cup with compression-driven agitators Download PDF

Info

Publication number
DE212018000003U1
DE212018000003U1 DE212018000003.4U DE212018000003U DE212018000003U1 DE 212018000003 U1 DE212018000003 U1 DE 212018000003U1 DE 212018000003 U DE212018000003 U DE 212018000003U DE 212018000003 U1 DE212018000003 U1 DE 212018000003U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
gear
cup
stirring
lever
driven
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE212018000003.4U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Suzhou Jiang Zuomen Network Tech Co Ltd
Suzhou Jiang Zuomen Network Technology Co Ltd
Original Assignee
Suzhou Jiang Zuomen Network Tech Co Ltd
Suzhou Jiang Zuomen Network Technology Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Suzhou Jiang Zuomen Network Tech Co Ltd, Suzhou Jiang Zuomen Network Technology Co Ltd filed Critical Suzhou Jiang Zuomen Network Tech Co Ltd
Priority to PCT/CN2018/085538 priority Critical patent/WO2019210494A1/en
Publication of DE212018000003U1 publication Critical patent/DE212018000003U1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47GHOUSEHOLD OR TABLE EQUIPMENT
    • A47G19/00Table service
    • A47G19/22Drinking vessels or saucers used for table service
    • A47G19/2205Drinking glasses or vessels
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47GHOUSEHOLD OR TABLE EQUIPMENT
    • A47G19/00Table service
    • A47G19/22Drinking vessels or saucers used for table service
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47JKITCHEN EQUIPMENT; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; APPARATUS FOR MAKING BEVERAGES
    • A47J43/00Miscellaneous implements for preparing or holding food
    • A47J43/27Miscellaneous implements for preparing or holding food for mixing drinks; Hand-held shakers

Abstract

Eine Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen, dadurch gekennzeichnet, dassdie Tasse eine Außenwand (1), eine Innenwand (2), mehrere Rühreinrichtungen (3) und eine Antriebseinrichtung (4) umfasst, wobei sich die Rühreinrichtungen im Öffnungsabschnitt der Tasse befinden und mit der Außenwand verbunden sind, wobei diese über den Öffnungsabschnitt der Innenwand reichen und sich entlang der Wandfläche der Innenwand bis zum Boden der Innenwand und dann weiter entlang des Bodens der Innenwand in Richtung Bodenmitte der Innenwand erstrecken, wobei die Antriebseinrichtung innerhalb des Bodens der Außenwand angeordnet ist, wobei das obere Ende der Antriebseinrichtung mit dem Boden der Innenwand der Tasse verbunden ist, wobei das Rühren der Flüssigkeit in der Tasse dadurch erreicht wird, dass die Innenwand der Tasse von der Antriebseinrichtung zur Rotation angetrieben wird;wobei die Antriebseinrichtung einen Hebel (41) und eine Rückholfeder (42) umfasst, wobei ein Ende der Rückholfeder mit dem Hebel und das andere Ende mit der Außenwand verbunden ist, wobei der Hebel einen hinteren Abschnitt und einen ein Eingangszahnrad (411) aufweisenden Kopfabschnitt, die beide einstückig ausgebildet sind, umfasst, wobei der Hebel zur Verbindung mit einer Gleitvertiefung (43) gedreht und gleitbar bewegt wird, wobei die Antriebseinrichtung ferner ein zweistufiges Abtriebszahnrad (44) mit einem unteren Zahnrad (441) und einem oberen Zahnrad (442) umfasst, wobei das Eingangszahnrad des Hebels mit dem unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads in Eingriff steht, wobei das obere Zahnrad des Hebels mit dem Ausgangszahnrad (45) in Eingriff steht, wobei das Ausgangszahnrad mit der Innenwand verbunden ist, wobei der Hebel durch manuelles Zusammendrücken des hinteren Abschnitts des Hebels so angetrieben wird, dass der Hebel entlang der Gleitvertiefung gleitbar bewegt und gedreht wird, wodurch das obere Zahnrad, nachdem das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad in Eingriff gebracht wurde, mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht wird, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen.A cup of squeeze powered stirring means, characterized in that the cup comprises an outer wall (1), an inner wall (2), a plurality of stirring means (3) and a drive means (4), the stirring means being in the opening portion of the cup and having the Outer wall, extending over the opening portion of the inner wall and extending along the wall surface of the inner wall to the bottom of the inner wall and then further along the bottom of the inner wall toward the bottom center of the inner wall, the drive means being disposed within the bottom of the outer wall, the upper end of the drive means being connected to the bottom of the inner wall of the cup, wherein the stirring of the liquid in the cup is achieved by the inner wall of the cup being driven for rotation by the drive means, the drive means comprising a lever (41) and a return spring (42), wherein i, one end of the return spring is connected to the lever and the other end is connected to the outer wall, the lever comprising a rear portion and a head portion having an input gear (411), both integrally formed, the lever for connection to a sliding recess (43) is rotated and slidably moved, the drive means further comprising a two-stage driven gear (44) having a lower gear (441) and an upper gear (442), wherein the input gear of the lever engages with the lower gear of the driven gear, wherein the upper gear of the lever is engaged with the output gear (45) with the output gear connected to the inner wall, the lever being driven by manually compressing the rear portion of the lever so that the lever slidably moves and rotates along the sliding recess , which causes the upper gear, after the input gear with the lower gear in Engaged with the output gear is engaged so as to allow the rotation of the inner wall of the cup.

Description

  • Gebiet der ErfindungField of the invention
  • Die vorliegende Erfindung betrifft das Gebiet der Tassen und insbesondere eine Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen.The present invention relates to the field of cups, and more particularly to a cup with compression-driven agitators.
  • Stand der TechnikState of the art
  • Die Tasse ist ein Utensil zur Aufnahme von Getränken oder anderen Flüssigkeiten und weist in der Regel eine zylindrische Form auf. Ihre grundlegende Form weist meistens entweder eine gerade verlaufende oder eine nach oben breiter werdende Öffnung auf. Bei Tassen ist der Durchmesser der Öffnung nahezu gleich der Tassenhöhe. Tassen können einen flachen Boden, einen ringförmigen Fuß oder hohe Füße aufweisen. Wegen Hektik bei der Arbeit und im privaten Leben hat der moderne Mensch manchmal nicht einmal mehr die Zeit, Wasser zu trinken. Manchmal werden Menschen am Nachmittag bei der Arbeit müde und brauchen dann eine Tasse Tee oder Kaffee, um sich wach zu halten. Kaffee, insbesondere Instantkaffee, muss mit Gebrauchsgegenständen gerührt werden. Allerdings verschwenden solche Arbeiten auch die Zeit der Menschen.The cup is a utensil for holding drinks or other liquids and usually has a cylindrical shape. Their basic shape usually has either a straight or an upwardly wider opening. For cups, the diameter of the opening is almost equal to the cup height. Cups may have a flat bottom, an annular foot or high feet. Because of the hustle and bustle at work and in private life, modern humans sometimes do not even have time to drink water. Sometimes people get tired at work in the afternoon and then need a cup of tea or coffee to stay awake. Coffee, especially instant coffee, must be stirred with utensils. However, such work also wastes people's time.
  • Es besteht daher ein Bedarf nach Tassen mit Rührfunktion. Eine herkömmliche mit einem Rührer versehene Tasse ist aus der chinesischen Gebrauchsmusterschrift CN 202820664 U „Eine Rührtasse“ bekannt, die eine Tasse, einen Propeller, einen Rührstab und einen Dichtungsring umfasst, dadurch gekennzeichnet, dass der einfahrbare Rührstab in der Mitte der Tasse angeordnet ist, wobei der Rührstab innerhalb der Tasse fixiert und nicht einfahrbar ist und mit dem Propeller verbunden ist, wobei der Rührstab außerhalb der Tasse einfahrbar ist, wobei der Dichtungsring im Verbindungsbereich des Rührstabs mit dem Tassenboden angeordnet ist. Diese Rührtasse ist mit einem Rührstab ausgestattet, sodass sie zum Aufbrühen von mit festen Stoffen zubereiteten Getränken benutzt werden kann, ohne dass dabei die Verwendung eines Löffels notwendig wird. Durch den Dichtungsring kann ein Auslaufen verhindert werden. Diese Erfindung ist einfach zu bedienen. Allerdings ist bei dieser Erfindung die Dichtheit des Bodens äußerst unbefriedigend, sodass eingefülltes Wasser leicht ausläuft und sich leicht Schmutz innerhalb des Dichtungsrings festsetzt und somit zu Bakterienwachstum führt, was sehr unhygienisch ist.There is therefore a need for cups with stirring function. A conventional provided with a stirrer cup is from the Chinese utility model CN 202820664 U "A stirred cup" known, comprising a cup, a propeller, a stirring rod and a sealing ring, characterized in that the retractable stirring rod is arranged in the center of the cup, wherein the stirring rod is fixed within the cup and not retractable and with the propeller is connected, wherein the stirring rod is retractable outside the cup, wherein the sealing ring is arranged in the connecting region of the stirring rod with the cup bottom. This stirring cup is equipped with a stir bar so that it can be used to brew solid drinks without the use of a spoon. Through the sealing ring leakage can be prevented. This invention is easy to use. However, in this invention, the leaktightness of the soil is extremely unsatisfactory, so that filled water easily leaks out and easily deposits dirt inside the sealing ring and thus leads to bacterial growth, which is very unhygienic.
  • Ferner muss die herkömmliche mit einem Rührer versehene Tasse mit zwei Händen bedient werden und das Rühren erfolgt auf elektrische Weise. Ein Beispiel dafür ist in der chinesischen Gebrauchsmusterschrift CN 202086335 U „Eine Tasse mit einer USB-Schnittstelle und mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen“ offenbart, die einen Tassenkörper 1 umfasst, wobei eine Rühreinrichtung, die die Funktion hat, die in der Tasse befindliche Flüssigkeit zu rühren, in der Tasse angeordnet ist, wobei die Rühreinrichtung Rührblätter 2 und einen Motor 3 umfasst, wobei der Motor über eine Leitung 4 mit der USB-Schnittstelle 5 verbunden ist. Dadurch, dass die Rühreinrichtung in der Tasse angeordnet ist, wird mit dieser Erfindung das Ziel eines gleichmäßigen Rührens von Getränken erreicht.Further, the conventional cup provided with a stirrer must be operated with two hands and the stirring is carried out in an electric manner. An example of this is in the Chinese Utility Model CN 202086335 U "A cup with a USB interface and with compression-driven agitators" disclosed comprising a cup body 1, wherein a stirring device, which has the function of stirring the liquid in the cup, is arranged in the cup, wherein the stirring device Includes stirring blades 2 and a motor 3, wherein the motor is connected via a line 4 to the USB interface 5. Characterized in that the stirring device is arranged in the cup, with this invention, the goal of a uniform stirring of drinks is achieved.
  • Jedoch muss diese Rühreinrichtung elektrisch angetrieben werden, was hohe Kosten verursacht und nur eine geringe Zuverlässigkeit bietet. Daher besteht die Notwendigkeit zur Entwicklung einer Tasse mit Rührfunktion für eine Einhandbedienung, deren Tassenkörper einstückig aufgebaut ist.However, this stirring device has to be driven electrically, which causes high costs and offers only low reliability. Therefore, there is a need to develop a cup with stirring function for one-handed operation, the cup body is constructed in one piece.
  • Aufgabe der ErfindungObject of the invention
  • Im Hinblick auf die im Stand der Technik bestehenden Probleme stellt die vorliegende Erfindung eine Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen bereit, durch die die Tasse über eine Rührfunktion verfügen kann und mit der gleichzeitig bei der Tasse ein einteiliger Aufbau ermöglicht wird, wodurch eine durch eine abgenutzte Dichtung verursachte Leckage oder ein Festsetzen von verstecktem Schmutz an der Abdichtstelle vermieden wird. Darüber hinaus verfügt die erfindungsgemäße Tasse über eine mit einer Hand bedienbare Rührfunktion, wobei die Rührfunktion der Tasse durch einen mechanischen Aufbau ohne kostspieliges elektrisches Rühren realisiert werden kann.In view of the problems existing in the prior art, the present invention provides a cup with compression-driven agitators, by which the cup can have a stirring function and with which at the same time a one-piece construction is made possible in the cup, whereby one by a worn Seal caused leakage or clogging of hidden dirt at the sealing point is avoided. In addition, the cup according to the invention has a one-hand operable stirring function, wherein the stirring function of the cup can be realized by a mechanical structure without costly electrical stirring.
  • Um die obigen technischen Probleme zu lösen, wird eine erfindungsgemäße technische Lösung, wie sie nachfolgend beschrieben wird, vorgeschlagen. Eine erfindungsgemäße Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen umfasset eine Außenwand, eine Innenwand, mehrere Rühreinrichtungen und eine Antriebseinrichtung, wobei sich die Rühreinrichtungen im Öffnungsabschnitt der Tasse befinden und mit der Außenwand verbunden sind, wobei sie über den Öffnungsabschnitt der Innenwand reichen und sich entlang der Wandfläche der Innenwand bis zum Boden der Innenwand und dann weiter entlang des Bodens der Innenwand in Richtung Bodenmitte der Innenwand erstrecken, wobei die Antriebseinrichtung innerhalb des Bodens der Außenwand angeordnet ist, wobei das obere Ende der Antriebseinrichtung mit dem Boden der Innenwand der Tasse verbunden ist, wobei das Rühren der Flüssigkeit in der Tasse dadurch erreicht wird, dass die Innenwand der Tasse von der Antriebseinrichtung zur Rotation angetrieben wird.In order to solve the above technical problems, a technical solution according to the invention, as described below, is proposed. A cup with compression-driven agitators according to the invention comprises an outer wall, an inner wall, a plurality of agitators and a drive means, wherein the agitators are in the opening portion of the cup and connected to the outer wall extending over the opening portion of the inner wall and along the wall surface the inner wall extending to the bottom of the inner wall and then further along the bottom of the inner wall towards the bottom center of the inner wall, wherein the drive means is disposed within the bottom of the outer wall, wherein the upper end of the drive means is connected to the bottom of the inner wall of the cup the stirring of the liquid in the cup is achieved by driving the inner wall of the cup to rotate by the drive means.
  • Die Antriebseinrichtung umfasst einen Hebel und eine Rückholfeder, wobei ein Ende der Rückholfeder mit dem Hebel und das andere Ende mit der Außenwand verbunden ist, wobei der Hebel einen hinteren Abschnitt und einen ein Eingangszahnrad aufweisenden Kopfabschnitt, die beide einstückig ausgebildet sind, umfasst, wobei der Hebel zur Verbindung mit einer Gleitvertiefung gedreht und gleitbar bewegt wird, wobei die Antriebseinrichtung ferner ein zweistufiges Abtriebszahnrad mit einem unteren Zahnrad und einem oberen Zahnrad umfasst, wobei das Eingangszahnrad des Hebels mit dem unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads in Eingriff steht, wobei das obere Zahnrad des Hebels mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff steht, wobei das Ausgangszahnrad mit der Innenwand verbunden ist, wobei der Hebel durch manuelles Zusammendrücken des hinteren Abschnitts des Hebels so angetrieben wird, dass der Hebel entlang der Gleitvertiefung gleitbar bewegt und gedreht wird, wodurch das obere Zahnrad, nachdem das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad in Eingriff gebracht wurde, mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht wird, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen.The drive means comprises a lever and a return spring, wherein one end of the return spring with the lever and the other end with the outer wall is connected, wherein the lever comprises a rear portion and an input gear having a head portion, which are both integrally formed, wherein the lever for connection to a sliding recess is rotated and slidably moved, wherein the drive device further comprises a two-stage output gear with a lower Gear and an upper gear, wherein the input gear of the lever is in engagement with the lower gear of the driven gear, wherein the upper gear of the lever is in engagement with the output gear, wherein the output gear is connected to the inner wall, wherein the lever by manual compression the rear portion of the lever is driven so that the lever is slidably moved and rotated along the Gleitveriefung, whereby the upper gear, after the input gear has been brought into engagement with the lower gear, is engaged with the output gear, so as to rotate of the Interior wall to allow the cup.
  • Ferner ist der Kopfabschnitt des Hebels mit einer Drehachse versehen, wobei die Drehachse in der Gleitvertiefung gedreht werden und entlang der Gleitvertiefung gleiten kann.Further, the head portion of the lever is provided with a rotation axis, wherein the rotation axis can be rotated in the Gleitvertiefung and can slide along the Gleitvertiefung.
  • Wenn der Hebel losgelassen wird, befindet sich die Drehachse am entfernt vom Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung, wobei das Eingangszahnrad vom unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads getrennt ist. Wenn der Hebel zusammengedrückt wird, wird die Drehachse des Hebels bis zum nahe dem Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung bewegt, wobei das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads in Eingriff steht, anschließend wird das obere Zahnrad mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen.When the lever is released, the axis of rotation is at the end of the sliding recess remote from the driven gear, with the input gear separated from the lower gear of the driven gear. When the lever is compressed, the rotational axis of the lever is moved to the end of the sliding recess located near the driven gear, wherein the input gear is engaged with the lower gear of the driven gear, then the upper gear is engaged with the output gear, so Allow rotation of the inner wall of the cup.
  • Ferner ist eine Stabilisierungsstruktur vorgesehen, wobei die Stabilisierungsstruktur eine auf der Außenwandfläche der Innenwand vorgesehene außenliegende Nut, eine auf der Innenwandfläche der Außenwand vorgesehene und auf die außenliegende Nut abgestimmte innenliegende Nut und einen Rollkörper umfasst, wobei sich der Rollkörper zwischen der außenliegenden Nut und der innenliegenden Nut befindet.Further, a stabilizing structure is provided, wherein the stabilizing structure comprises an outer groove provided on the outer wall surface of the inner wall, an inner groove provided on the inner wall surface of the outer wall and matched to the outer groove, and a rolling body, the rolling body being interposed between the outer groove and the inner one Groove is located.
  • Ferner ist der Rollkörper eine Kugelrolle oder eine Zylinderrolle.Further, the rolling body is a ball roller or a cylindrical roller.
  • Ferner sind die außenliegende Nut und die innenliegende Nut beide entweder durchgehende Laufringnuten oder unterbrochene Nuten.Further, the outer groove and the inner groove are both either continuous Laufringnuten or interrupted grooves.
  • Ferner umfasst eine jeweilige Rühreinrichtung einen Rührstab an der Seitenwand und einen Rührstab am Boden, wobei das untere Ende eines jeweiligen Rührstabes an der Seitenwand lösbar mit einem entsprechenden Rührstab am Boden verbunden ist.Furthermore, a respective stirring device comprises a stirring rod on the side wall and a stirring rod on the bottom, wherein the lower end of a respective stirring rod on the side wall is releasably connected to a corresponding stirring rod at the bottom.
  • Ferner sind die Rühreinrichtungen lösbar mit der Außenwand verbunden, wobei sowohl die Rührstäbe an der Seitenwand als auch die Rührstäbe am Boden mit Borsten versehen sind.Furthermore, the agitators are releasably connected to the outer wall, with both the stirring bars on the side wall and the stirring bars on the bottom are provided with bristles.
  • Ferner beträgt die Anzahl der Rühreinrichtungen drei.Further, the number of agitators is three.
  • Ferner ist die Innenwand mit einer am Boden befestigten Stützwelle versehen, wobei das obere Ende der Stützwelle fest mit der Innenwand und das untere Ende mit dem Ausgangszahnrad der Antriebseinrichtung verbunden ist.Further, the inner wall is provided with a support shaft fixed to the ground, wherein the upper end of the support shaft is fixedly connected to the inner wall and the lower end to the output gear of the drive means.
  • Im Folgenden werden die vorteilhaften Effekte der vorliegenden Erfindung beschrieben.
  1. 1. Die erfindungsgemäße Tasse ist mit durch manuelles Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen versehen. Der Hebel wird durch manuelles Zusammendrücken des hinteren Abschnitts des Hebels so angetrieben, dass der Hebel entlang der Gleitvertiefung gleitbar bewegt und gedreht wird, wodurch das obere Zahnrad, nachdem das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad in Eingriff gebracht wurde, mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht wird, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen. D. h. wenn der Hebel losgelassen wird, befindet sich die Drehachse am entfernt vom Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung, wobei das Eingangszahnrad vom unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads getrennt ist. Wenn der Hebel zusammengedrückt wird, wird die Drehachse des Hebels bis zum nahe dem Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung bewegt, wobei das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads in Eingriff steht. Anschließend wird das obere Zahnrad mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen. Durch wiederholtes Zusammendrücken können die Rühreinrichtungen derart angetrieben werden, dass sie sich immer in die gleiche Richtung drehen, um so ein Rühren zu bewirken.
  2. 2. Die erfindungsgemäße Tasse hat zwei Tassenwände, nämlich eine innere und eine äußere Tassenwand. Ferner weist die Tasse mit der Außenwand verbundene Rühreinrichtungen und eine mit der Innenwand verbundene Antriebseinrichtung auf. Durch die Antriebseinrichtung wird die Innenwand zur Rotation angetrieben, um so die in der Tasse enthaltene Flüssigkeit zu rühren. Da in der Erfindung die Rühreinrichtungen mit der Außenwand verbunden und die Außenwand und die Innenwand einstückig aufgebaut sind, kann eine durch eine abgenutzte Dichtung verursachte Leckage oder das Festsetzen von verstecktem Schmutz an der Abdichtstelle vollständig vermieden werden.
  3. 3. In der vorliegenden Erfindung sind die Rühreinrichtungen lösbare Verbindungsaufbauten. Sie können nach dem Gebrauch leicht demontiert und gereinigt werden oder nach längerer Nutzung ersetzt werden. Die mit den Rührstäben an der Seitenwand verbundenen Rührstäbe am Boden können ebenfalls demontiert werden. In dem Fall, dass ein Bodenrühren nicht nötig ist, können die Rührstäbe am Boden auch entfernt werden. Darüber hinaus sind die Rührstäbe an der Seitenwand und die Rührstäbe am Boden mit Borsten versehen. Durch die Borsten kann der an der Tassenwand anhaftende Rückstand oder Schmutz gereinigt werden, womit zugleich auch das Problem der schwierigen Reinigung der Tasse gelöst wird.
  4. 4. Die erfindungsgemäße Tasse ist ferner mit einer Stabilisierungsstruktur versehen. Durch den zwischen der außenliegenden Nut der Außenwand und der innenliegenden Nut der Innenwand angeordneten Rollkörper kann ein durch die Rotation der Innenwand verursachtes Vibrieren verhindert werden. Ferner wirkt der Rollkörper gleichzeitig auf die Innenwand und die Außenwand, wobei zwischen ihnen eine Rollreibung besteht, durch die die Reibungskoeffizienten wirksam reduziert werden können, wodurch eine reibungslosere Rotation der Innenwand gewährleistet ist.
The following describes the advantageous effects of the present invention.
  1. 1. The cup of the invention is provided with driven by manual compression stirring means. The lever is driven by manually squeezing the rear portion of the lever so as to slidably move and rotate the lever along the sliding recess, whereby the upper gear is engaged with the output gear after the input gear is engaged with the lower gear so as to allow the rotation of the inner wall of the cup. Ie. when the lever is released, the axis of rotation is located at the end of the sliding recess remote from the driven gear, wherein the input gear is separated from the lower gear of the driven gear. When the lever is compressed, the axis of rotation of the lever is moved to the end of the sliding recess near the driven gear, with the input gear meshing with the lower gear of the driven gear. Subsequently, the upper gear is engaged with the output gear so as to allow rotation of the inner wall of the cup. By repeated compression, the agitators can be driven to always rotate in the same direction so as to cause agitation.
  2. 2. The cup of the invention has two cup walls, namely an inner and an outer cup wall. Furthermore, the cup has stirring devices connected to the outer wall and a drive device connected to the inner wall. By the drive means, the inner wall is driven for rotation so as to stir the liquid contained in the cup. As in the invention, the stirring means connected to the outer wall and the outer wall and the inner wall are integrally constructed, caused by a worn seal leakage or the setting of hidden dirt at the sealing point can be completely avoided.
  3. 3. In the present invention, the agitators are detachable connection assemblies. They can be easily disassembled and cleaned after use or replaced after prolonged use. The stirring rods connected to the stirrers on the side wall at the bottom can also be dismantled. In the event that a bottom stirring is not necessary, the stirring bars on the ground can also be removed. In addition, the stirrers on the side wall and the stirring rods are provided with bristles on the bottom. By the bristles adhering to the cup wall residue or dirt can be cleaned, which at the same time also the problem of difficult cleaning of the cup is solved.
  4. 4. The cup according to the invention is further provided with a stabilizing structure. By arranged between the outer groove of the outer wall and the inner groove of the inner wall rolling body caused by the rotation of the inner wall vibrating can be prevented. Further, the rolling body simultaneously acts on the inner wall and the outer wall with a rolling friction therebetween whereby the friction coefficients can be effectively reduced, thereby ensuring smoother rotation of the inner wall.
  • Die obige Beschreibung gibt lediglich einen Überblick über die technische Lösung der vorliegenden Erfindung. Um ein noch besseres Verständnis der technischen Mittel der vorliegenden Erfindung zu ermöglichen, wird nachfolgend ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen detailliert beschrieben. Gemäß der Beschreibung kann die vorliegende Erfindung von einem Fachmann auf diesem Gebiet leicht realisiert werden.The above description merely gives an overview of the technical solution of the present invention. In order to provide a better understanding of the technical means of the present invention, a preferred embodiment will be described below in detail with reference to the accompanying drawings. According to the description, the present invention can be easily realized by a person skilled in the art.
  • Figurenlistelist of figures
  • Die zur Erläuterung des Ausführungsbeispiels verwendeten Zeichnungen zeigen:
    • 1 eine schematische Ansicht des Aufbaus der erfindungsgemäßen Tasse,
    • 2 eine teilweise vergrößerte Ansicht der Antriebseinrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung, wie sie in 1 dargestellt ist,
    • 3 eine Draufsicht der Antriebseinrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung,
    • 4 eine vergrößerte Ansicht von Teil B gemäß der vorliegenden Erfindung, wie es in 3 dargestellt ist,
    • 5 eine Schnittansicht der Stabilisierungsstruktur entlang der Schnittlinie A-A gemäß 1 und
    • 6 eine schematische Ansicht des Aufbaus einer Rühreinrichtung gemäß der vorliegenden Erfindung.
    The drawings used to explain the embodiment show:
    • 1 a schematic view of the structure of the cup according to the invention,
    • 2 a partially enlarged view of the drive device according to the present invention, as shown in 1 is shown
    • 3 a top view of the drive device according to the present invention,
    • 4 an enlarged view of part B according to the present invention, as shown in 3 is shown
    • 5 a sectional view of the stabilizing structure along the section line AA according to 1 and
    • 6 a schematic view of the structure of a stirring device according to the present invention.
  • Detaillierte Beschreibung des AusführungsbeispielsDetailed description of the embodiment
  • Nachfolgend wird ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen im Detail beschrieben, sodass die Vorteile und Merkmale der vorliegenden Erfindung für den Fachmann auf diesem Gebiet leicht ersichtlich werden und der Schutzbereich der vorliegenden Erfindung klarer definiert wird.Hereinafter, a preferred embodiment of the present invention will be described in detail with reference to the accompanying drawings, so that the advantages and features of the present invention will be readily apparent to those skilled in the art and the scope of the present invention will be more clearly defined.
  • Ausführungsbeispiel: Die 1 bis 4 zeigen eine Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen, die eine Außenwand 1, eine Innenwand 2, mehrere Rühreinrichtungen 3 und eine Antriebseinrichtung 4 umfasst, wobei sich die Rühreinrichtungen im Öffnungsabschnitt der Tasse befinden und mit der Außenwand verbunden sind, wobei sie über den Öffnungsabschnitt der Innenwand reichen und sich entlang der Wandfläche der Innenwand bis zum Boden der Innenwand und dann weiter entlang des Bodens der Innenwand in Richtung Bodenmitte der Innenwand erstrecken, wobei die Antriebseinrichtung innerhalb des Bodens der Außenwand angeordnet ist, wobei das obere Ende der Antriebseinrichtung mit dem Boden der Innenwand der Tasse verbunden ist, wobei das Rühren der Flüssigkeit in der Tasse dadurch erreicht wird, dass die Innenwand der Tasse von der Antriebseinrichtung zur Rotation angetrieben wird.Exemplary embodiment: The 1 to 4 show a cup with compression-driven agitators having an outer wall 1 , an interior wall 2 , several stirring devices 3 and a drive device 4 comprising, wherein the stirring means are in the opening portion of the cup and are connected to the outer wall, which extend over the opening portion of the inner wall and along the wall surface of the inner wall to the bottom of the inner wall and then further along the bottom of the inner wall in the direction of the bottom center Inner wall, wherein the drive means is disposed within the bottom of the outer wall, wherein the upper end of the drive means is connected to the bottom of the inner wall of the cup, wherein the stirring of the liquid in the cup is achieved in that the inner wall of the cup of the drive means is driven for rotation.
  • Die Antriebseinrichtung umfasst einen Hebel 41 und eine Rückholfeder 42, wobei ein Ende der Rückholfeder mit dem Hebel und das andere Ende mit der Außenwand verbunden ist, wobei der Hebel einen hinteren Abschnitt und einen ein Eingangszahnrad 411 aufweisenden Kopfabschnitt, die beide einstückig ausgebildet sind, umfasst, wobei der Hebel zur Verbindung mit einer Gleitvertiefung 43 gedreht und gleitbar bewegt wird, wobei die Antriebseinrichtung ferner ein zweistufiges Abtriebszahnrad 44 mit einem unteren Zahnrad 441 und einem oberen Zahnrad 442 umfasst, wobei das Eingangszahnrad des Hebels mit dem unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads in Eingriff steht, wobei das obere Zahnrad des Hebels mit dem Ausgangszahnrad 45 in Eingriff steht, wobei das Ausgangszahnrad mit der Innenwand verbunden ist, wobei der Hebel durch manuelles Zusammendrücken des hinteren Abschnitts des Hebels so angetrieben wird, dass der Hebel entlang der Gleitvertiefung gleitbar bewegt und gedreht wird, wodurch das obere Zahnrad, nachdem das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad in Eingriff gebracht wurde, mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht wird, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen.The drive device comprises a lever 41 and a return spring 42 wherein one end of the return spring is connected to the lever and the other end to the outer wall, the lever comprising a rear portion and a head portion having an input gear 411, both integrally formed, the lever for connection to a sliding recess 43 is rotated and slidably moved, wherein the drive device further comprises a two-stage output gear 44 with a lower gear 441 and an upper gear 442 wherein the input gear of the lever engages the lower gear of the output gear, the upper gear of the lever being engaged with the output gear 45, the output gear being connected to the inner wall, the lever being by manually compressing the rear portion of the lever is driven so that the lever along the sliding recess is slidably moved and rotated, whereby the upper gear, after the input gear has been brought into engagement with the lower gear is brought into engagement with the output gear, so as to rotate the inner wall of the To allow cup.
  • Der Kopfabschnitt des Hebels ist mit einer Drehachse 412 versehen, wobei die Drehachse in der Gleitvertiefung gedreht werden und entlang der Gleitvertiefung gleiten kann.The head portion of the lever is with a rotation axis 412 provided, wherein the rotation axis can be rotated in the Gleitvertiefung and slide along the sliding recess.
  • Wenn der Hebel losgelassen wird, befindet sich die Drehachse am entfernt vom Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung, wobei das Eingangszahnrad vom unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads getrennt ist. Wenn der Hebel zusammengedrückt wird, wird die Drehachse des Hebels bis zum nahe dem Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung bewegt, wobei das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads in Eingriff steht, anschließend wird das obere Zahnrad mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen.When the lever is released, the axis of rotation is at the end of the sliding recess remote from the driven gear, with the input gear separated from the lower gear of the driven gear. When the lever is compressed, the rotational axis of the lever is moved to the end of the sliding recess located near the driven gear, wherein the input gear is engaged with the lower gear of the driven gear, then the upper gear is engaged with the output gear, so Allow rotation of the inner wall of the cup.
  • Wie in den 1 bis 5 gezeigt ist, umfasst im vorliegenden Ausführungsbeispiel die Tasse ferner eine Stabilisierungsstruktur 5, wobei die Stabilisierungsstruktur eine auf der Außenwandfläche der Innenwand vorgesehene außenliegende Nut 51, eine auf der Innenwandfläche der Außenwand vorgesehene und auf die außenliegende Nut abgestimmte innenliegende Nut 52 und einen Rollkörper 53 umfasst, wobei sich der Rollkörper zwischen der außenliegenden Nut und der innenliegenden Nut befindet.As in the 1 to 5 is shown, in the present embodiment, the cup further comprises a stabilizing structure 5 wherein the stabilizing structure comprises an outer groove provided on the outer wall surface of the inner wall 51 , An inner groove provided on the inner wall surface of the outer wall and matched to the outer groove 52 and a rolling body 53 comprising, wherein the rolling body between the outer groove and the inner groove is located.
  • Der Rollkörper ist eine Kugelrolle oder eine Zylinderrolle.The rolling body is a ball roller or a cylindrical roller.
  • Die außenliegende Nut und die innenliegende Nut sind beide entweder durchgehende Laufringnuten oder unterbrochene Nuten.The outer groove and the inner groove are both either continuous raceway grooves or interrupted grooves.
  • Eine jeweilige Rühreinrichtung umfasst einen Rührstab an der Seitenwand 31 und einen Rührstab am Boden 32, wobei das untere Ende eines jeweiligen Rührstabes an der Seitenwand lösbar mit einem entsprechenden Rührstab am Boden verbunden ist. A respective stirring device comprises a stirring rod on the side wall 31 and a stir bar on the bottom 32 wherein the lower end of a respective stirring bar on the side wall is detachably connected to a corresponding stirring bar at the bottom.
  • Wie in 6 gezeigt ist, sind die Rühreinrichtungen lösbar mit der Außenwand verbunden, wobei sowohl die Rührstäbe an der Seitenwand als auch die Rührstäbe am Boden mit Borsten 33 versehen sind.As in 6 3, the agitators are releasably connected to the outer wall, with both the stirring bars on the side wall and the stirring bars on the bottom with bristles 33 are provided.
  • Die Anzahl der Rühreinrichtungen beträgt drei.The number of stirring devices is three.
  • Die Innenwand ist mit einer am Boden befestigten Stützwelle 21 versehen, wobei das obere Ende der Stützwelle fest mit der Innenwand und das untere Ende mit dem Ausgangszahnrad der Antriebseinrichtung verbunden ist.The inner wall is provided with a support shaft fixed to the ground 21 provided, wherein the upper end of the support shaft is fixedly connected to the inner wall and the lower end connected to the output gear of the drive means.
  • Im Folgenden wird das Arbeitsprinzip bzw. der Arbeitsprozess beschrieben.The following describes the working principle or the working process.
  • Die erfindungsgemäße Tasse ist mit durch manuelles Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen versehen. Der Hebel wird durch manuelles Zusammendrücken des hinteren Abschnitts des Hebels so angetrieben, dass der Hebel entlang der Gleitvertiefung gleitbar bewegt und gedreht wird, wodurch das obere Zahnrad, nachdem das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad in Eingriff gebracht wurde, mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht wird, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen. D. h. wenn der Hebel losgelassen wird, befindet sich die Drehachse am entfernt vom Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung, wobei das Eingangszahnrad vom unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads getrennt ist. Wenn der Hebel zusammengedrückt wird, wird die Drehachse des Hebels bis zum nahe dem Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung bewegt, wobei das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads in Eingriff steht, anschließend wird das obere Zahnrad mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen. Durch wiederholtes Zusammendrücken können die Rühreinrichtungen derart angetrieben werden, dass sie sich immer in die gleiche Richtung drehen, um so ein Rühren zu bewirken.The cup according to the invention is provided with stirring means driven by manual compression. The lever is driven by manually squeezing the rear portion of the lever so as to slidably move and rotate the lever along the sliding recess, whereby the upper gear is engaged with the output gear after the input gear is engaged with the lower gear so as to allow the rotation of the inner wall of the cup. Ie. when the lever is released, the axis of rotation is located at the end of the sliding recess remote from the driven gear, wherein the input gear is separated from the lower gear of the driven gear. When the lever is compressed, the rotational axis of the lever is moved to the end of the sliding recess located near the driven gear, wherein the input gear is engaged with the lower gear of the driven gear, then the upper gear is engaged with the output gear, so that Allow rotation of the inner wall of the cup. By repeated compression, the agitators can be driven to always rotate in the same direction so as to cause agitation.
  • Die erfindungsgemäße Tasse hat zwei Tassenwände, nämlich eine innere und eine äußere Tassenwand. Ferner weist die Tasse mit der Außenwand verbundene Rühreinrichtungen und eine mit der Innenwand verbundene Antriebseinrichtung auf. Durch die Antriebseinrichtung wird die Innenwand zur Rotation angetrieben, um so die in der Tasse enthaltene Flüssigkeit zu rühren. Da in der Erfindung die Rühreinrichtungen mit der Außenwand verbunden und die Außenwand und die Innenwand einstückig aufgebaut sind, kann eine durch eine abgenutzte Dichtung verursachte Leckage oder das Festsetzen von verstecktem Schmutz an der Abdichtstelle vollständig vermieden werden.The cup of the invention has two cup walls, namely an inner and an outer cup wall. Furthermore, the cup has stirring devices connected to the outer wall and a drive device connected to the inner wall. By the drive means, the inner wall is driven for rotation so as to stir the liquid contained in the cup. In the invention, since the agitators are connected to the outer wall and the outer wall and the inner wall are integrally constructed, leakage caused by a worn seal or staining of hidden dirt at the sealing site can be completely avoided.
  • Bei der vorliegenden Erfindung sind die Rühreinrichtungen lösbare Verbindungsaufbauten. Sie können nach dem Gebrauch leicht demontiert und gereinigt werden oder nach längerer Nutzung ersetzt werden. Die mit den Rührstäben an der Seitenwand verbundenen Rührstäbe am Boden können ebenfalls demontiert werden. Im Falle, dass ein Bodenrühren nicht nötig ist, können die Rührstäbe am Boden auch entfernt werden. Darüber hinaus sind die Rührstäbe an der Seitenwand und die Rührstäbe am Boden mit Borsten versehen. Durch die Borsten kann der an der Tassenwand anhaftende Rückstand oder Schmutz gereinigt werden, womit zugleich auch das Problem der schwierigen Reinigung der Tasse gelöst wird.In the present invention, the agitators are detachable connection assemblies. They can be easily disassembled and cleaned after use or replaced after prolonged use. The stirring rods connected to the stirrers on the side wall at the bottom can also be dismantled. In the case that a bottom stirring is not necessary, the stirring bars on the Floor can also be removed. In addition, the stirrers on the side wall and the stirring rods are provided with bristles on the bottom. By the bristles adhering to the cup wall residue or dirt can be cleaned, which at the same time also the problem of difficult cleaning of the cup is solved.
  • Die erfindungsgemäße Tasse ist ferner mit einer Stabilisierungsstruktur versehen. Durch den zwischen der außenliegenden Nut der Außenwand und der innenliegenden Nut der Innenwand angeordneten Rollkörper kann ein durch die Rotation der Innenwand verursachtes Vibrieren verhindert werden. Ferner wirkt der Rollkörper gleichzeitig auf die Innenwand und die Außenwand, wobei zwischen ihnen eine Rollreibung besteht, durch die die Reibungskoeffizienten wirksam reduziert werden können, wodurch eine reibungslosere Rotation der Innenwand gewährleistet ist.The cup according to the invention is further provided with a stabilizing structure. By arranged between the outer groove of the outer wall and the inner groove of the inner wall rolling body caused by the rotation of the inner wall vibrating can be prevented. Further, the rolling body acts simultaneously on the inner wall and the outer wall, with a rolling friction between them, by which the friction coefficients can be effectively reduced, whereby a smoother rotation of the inner wall is ensured.
  • Die obige Beschreibung stellt nur ein Ausführungsbeispiel der Erfindung dar und ist nicht dazu bestimmt, den Schutzbereich der Schutzansprüche einzuschränken. Alle gleichwertigen Aufbauten oder gleichwertigen Verfahren, deren Modifikation oder direkte oder indirekte Anwendung auf andere verwandte technische Gebiete sich für einen Fachmann auf Grundlage des Inhalts der Beschreibung und der begleitenden Zeichnungen der vorliegenden Erfindung in naheliegender Weise ergibt, sind ebenfalls Gegenstand der vorliegenden Erfindung.The above description represents only one embodiment of the invention and is not intended to limit the scope of the protection claims. All equivalent constructions or equivalent methods, the modification of which or their direct or indirect application to other related technical fields will be apparent to those skilled in the art based on the content of the specification and accompanying drawings of the present invention, are also included in the present invention.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Außenwandouter wall
    22
    Innenwandinner wall
    2121
    Stützwellesupport shaft
    33
    Rühreinrichtungagitator
    3131
    Rührstab an der SeitenwandStirring bar on the side wall
    3232
    Rührstab am BodenStirring bar on the ground
    3333
    Borstenbristles
    44
    Antriebseinrichtungdriving means
    4141
    Hebellever
    411411
    Eingangszahnrad,Input gear
    412412
    Drehachseaxis of rotation
    4242
    Rückholfederreturn spring
    4343
    Gleitvertiefungslide recess
    4444
    Abtriebszahnradoutput gear
    441441
    unteres Zahnradlower gear
    442442
    oberes Zahnradupper gear
    4545
    Ausgangszahnrad;Output gear;
    55
    Stabilisierungsstrukturstabilization structure
    5151
    außenliegende Nutexternal groove
    5252
    innenliegende Nutinternal groove
    5353
    Rollkörperroll body
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • CN 202820664 U [0003]CN 202820664 U [0003]
    • CN 202086335 U [0004]CN 202086335 U [0004]

    Claims (9)

    1. Eine Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen, dadurch gekennzeichnet, dass die Tasse eine Außenwand (1), eine Innenwand (2), mehrere Rühreinrichtungen (3) und eine Antriebseinrichtung (4) umfasst, wobei sich die Rühreinrichtungen im Öffnungsabschnitt der Tasse befinden und mit der Außenwand verbunden sind, wobei diese über den Öffnungsabschnitt der Innenwand reichen und sich entlang der Wandfläche der Innenwand bis zum Boden der Innenwand und dann weiter entlang des Bodens der Innenwand in Richtung Bodenmitte der Innenwand erstrecken, wobei die Antriebseinrichtung innerhalb des Bodens der Außenwand angeordnet ist, wobei das obere Ende der Antriebseinrichtung mit dem Boden der Innenwand der Tasse verbunden ist, wobei das Rühren der Flüssigkeit in der Tasse dadurch erreicht wird, dass die Innenwand der Tasse von der Antriebseinrichtung zur Rotation angetrieben wird; wobei die Antriebseinrichtung einen Hebel (41) und eine Rückholfeder (42) umfasst, wobei ein Ende der Rückholfeder mit dem Hebel und das andere Ende mit der Außenwand verbunden ist, wobei der Hebel einen hinteren Abschnitt und einen ein Eingangszahnrad (411) aufweisenden Kopfabschnitt, die beide einstückig ausgebildet sind, umfasst, wobei der Hebel zur Verbindung mit einer Gleitvertiefung (43) gedreht und gleitbar bewegt wird, wobei die Antriebseinrichtung ferner ein zweistufiges Abtriebszahnrad (44) mit einem unteren Zahnrad (441) und einem oberen Zahnrad (442) umfasst, wobei das Eingangszahnrad des Hebels mit dem unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads in Eingriff steht, wobei das obere Zahnrad des Hebels mit dem Ausgangszahnrad (45) in Eingriff steht, wobei das Ausgangszahnrad mit der Innenwand verbunden ist, wobei der Hebel durch manuelles Zusammendrücken des hinteren Abschnitts des Hebels so angetrieben wird, dass der Hebel entlang der Gleitvertiefung gleitbar bewegt und gedreht wird, wodurch das obere Zahnrad, nachdem das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad in Eingriff gebracht wurde, mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht wird, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen.A cup with compression-driven stirring means, characterized in that the cup comprises an outer wall (1), an inner wall (2), a plurality of stirring means (3) and a drive means (4), the stirring means being in the mouth opening portion of the cup and the outer wall are connected, which extend over the opening portion of the inner wall and extend along the wall surface of the inner wall to the bottom of the inner wall and then further along the bottom of the inner wall in the direction of the bottom center of the inner wall, wherein the drive means is disposed within the bottom of the outer wall wherein the upper end of the drive means is connected to the bottom of the inner wall of the cup, wherein the stirring of the liquid in the cup is achieved by the inner wall of the cup being driven for rotation by the drive means; wherein the drive means comprises a lever (41) and a return spring (42), one end of the return spring being connected to the lever and the other end to the outer wall, the lever having a rear portion and a head portion having an input gear (411), both integrally formed, wherein the lever is rotated and slidably moved for connection to a sliding recess (43), the drive means further comprising a two-stage driven gear (44) having a lower gear (441) and an upper gear (442) wherein the input gear of the lever engages the lower gear of the output gear, the upper gear of the lever being engaged with the output gear (45), the output gear being connected to the inner wall, the lever being by manual compression of the rear portion of the lever is driven so that the lever along the sliding recess slidably moved and rotated whereby the upper gear, after the input gear has been engaged with the lower gear, is engaged with the output gear so as to allow rotation of the inner wall of the cup.
    2. Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Kopfabschnitt des Hebels mit einer Drehachse (412) versehen ist, wobei die Drehachse in der Gleitvertiefung gedreht werden und entlang der Gleitvertiefung gleiten kann; wobei, wenn der Hebel losgelassen wird, sich die Drehachse am entfernt vom Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung befindet, wobei das Eingangszahnrad vom unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads getrennt ist; wobei, wenn der Hebel zusammengedrückt wird, die Drehachse des Hebels bis zum nahe dem Abtriebszahnrad befindlichen Ende der Gleitvertiefung bewegt wird, wobei das Eingangszahnrad mit dem unteren Zahnrad des Abtriebszahnrads in Eingriff steht, wobei anschließend das obere Zahnrad mit dem Ausgangszahnrad in Eingriff gebracht wird, um so die Rotation der Innenwand der Tasse zu ermöglichen.Cup with compressed by driven stirring devices after Claim 1 characterized in that the head portion of the lever is provided with a rotation axis (412), the rotation axis being rotatable in the sliding recess and slidable along the sliding recess; wherein, when the lever is released, the rotation axis is located at the end of the sliding recess remote from the driven gear, the input gear being separated from the lower gear of the driven gear; wherein, when the lever is compressed, the rotational axis of the lever is moved to the end of the sliding recess near the driven gear, the input gear meshing with the lower gear of the driven gear, and then engaging the upper gear with the output gear, so as to allow the rotation of the inner wall of the cup.
    3. Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Tasse ferner eine Stabilisierungsstruktur (5) umfasst, wobei die Stabilisierungsstruktur eine auf der Außenwandfläche der Innenwand vorgesehene außenliegende Nut (51), eine auf der Innenwandfläche der Außenwand vorgesehene und auf die außenliegende Nut abgestimmte innenliegende Nut (52) und einen Rollkörper (53) umfasst, wobei sich der Rollkörper zwischen der außenliegenden Nut und der innenliegenden Nut befindet.Cup with compressed by driven stirring devices after Claim 1 characterized in that the cup further comprises a stabilizing structure (5), the stabilizing structure comprising an outer groove (51) provided on the outer wall surface of the inner wall, an inner groove (52) provided on the inner wall surface of the outer wall and matched to the outer groove a rolling body (53), wherein the rolling body between the outer groove and the inner groove is located.
    4. Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Rollkörper eine Kugelrolle oder eine Zylinderrolle ist.Cup with compressed by driven stirring devices after Claim 3 , characterized in that the rolling body is a ball roller or a cylindrical roller.
    5. Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die außenliegende Nut und die innenliegende Nut beide entweder durchgehende Laufringnuten oder unterbrochene Nuten sind.Cup with compressed by driven stirring devices after Claim 3 , characterized in that the outer groove and the inner groove are both either continuous Laufringnuten or interrupted grooves.
    6. Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine jeweilige Rühreinrichtung einen Rührstab an der Seitenwand (31) und einen Rührstab am Boden (32) umfasst, wobei das untere Ende eines jeweiligen Rührstabes an der Seitenwand lösbar mit einem entsprechenden Rührstab am Boden verbunden ist.Cup with compressed by driven stirring devices after Claim 1 characterized in that a respective stirring means comprises a stirring rod on the side wall (31) and a stirring bar on the bottom (32), the lower end of each stirring bar being detachably connected to the side wall with a corresponding stirring bar on the bottom.
    7. Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Rühreinrichtungen lösbar mit der Außenwand verbunden sind, wobei sowohl die Rührstäbe an der Seitenwand als auch die Rührstäbe am Boden mit Borsten (33) versehen sind.Cup with compressed by driven stirring devices after Claim 6 characterized in that the stirring means are releasably connected to the outer wall, both the stirring bars on the side wall and the stirring bars on the bottom being provided with bristles (33).
    8. Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Anzahl der Rühreinrichtungen drei beträgt.Cup with compressed by driven stirring devices after Claim 1 , characterized in that the number of stirring means is three.
    9. Tasse mit durch Zusammendrücken angetriebenen Rühreinrichtungen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Innenwand mit einer am Boden befestigten Stützwelle (21) versehen ist, wobei das obere Ende der Stützwelle fest mit der Innenwand und das untere Ende mit dem Ausgangszahnrad der Antriebseinrichtung verbunden ist.Cup with compressed by driven stirring devices after Claim 1 , characterized in that the inner wall is provided with a support shaft (21) fixed to the ground, the upper end of the support shaft fixed to the Inner wall and the lower end is connected to the output gear of the drive device.
    DE212018000003.4U 2018-05-04 2018-05-04 Cup with compression-driven agitators Active DE212018000003U1 (en)

    Priority Applications (1)

    Application Number Priority Date Filing Date Title
    PCT/CN2018/085538 WO2019210494A1 (en) 2018-05-04 2018-05-04 Cup having pinch-driven stirring device

    Publications (1)

    Publication Number Publication Date
    DE212018000003U1 true DE212018000003U1 (en) 2018-08-16

    Family

    ID=63450173

    Family Applications (1)

    Application Number Title Priority Date Filing Date
    DE212018000003.4U Active DE212018000003U1 (en) 2018-05-04 2018-05-04 Cup with compression-driven agitators

    Country Status (3)

    Country Link
    CN (1) CN108712871A (en)
    DE (1) DE212018000003U1 (en)
    WO (1) WO2019210494A1 (en)

    Cited By (1)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    CN111053475A (en) * 2020-01-02 2020-04-24 六安丰恺尼机电科技有限公司 Limiting assembly in multifunctional water cup

    Families Citing this family (4)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    CN109717695A (en) * 2019-03-15 2019-05-07 张靖琳 A kind of pupil's multifunction cup
    AU2019202193B1 (en) * 2019-03-22 2020-10-08 Jining Beila Lamps Co., Ltd. A portable and easy-to-clean blender cup
    CN111110079A (en) * 2020-01-02 2020-05-08 六安丰恺尼机电科技有限公司 Method for quickly mixing and stirring drinks in water cup
    CN111096695A (en) * 2020-01-02 2020-05-05 六安丰恺尼机电科技有限公司 Multifunctional cup capable of mixing and stirring in one direction

    Citations (2)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    CN202086335U (en) 2011-05-20 2011-12-28 胡景轩 Cup with USB interface and stirring function
    CN202820664U (en) 2012-07-11 2013-03-27 黄婷 Cup capable of stirring

    Family Cites Families (5)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    US6719451B1 (en) * 2003-04-09 2004-04-13 Sara Rose International Rotating cup mechanism
    CN2824746Y (en) * 2005-09-23 2006-10-11 刘亚樵 Rotary cup
    CN201073182Y (en) * 2007-08-03 2008-06-18 广州市新力实业有限公司 Rotary cup
    CN202136211U (en) * 2011-06-22 2012-02-08 中北大学 Automatic mixing cup
    CN204600259U (en) * 2015-04-03 2015-09-02 龙启贵 A kind of Stirring cup

    Patent Citations (2)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    CN202086335U (en) 2011-05-20 2011-12-28 胡景轩 Cup with USB interface and stirring function
    CN202820664U (en) 2012-07-11 2013-03-27 黄婷 Cup capable of stirring

    Cited By (1)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    CN111053475A (en) * 2020-01-02 2020-04-24 六安丰恺尼机电科技有限公司 Limiting assembly in multifunctional water cup

    Also Published As

    Publication number Publication date
    WO2019210494A1 (en) 2019-11-07
    CN108712871A (en) 2018-10-26

    Similar Documents

    Publication Publication Date Title
    DE19604246B4 (en) Distance-retaining implant for replacing missing vertebral bones
    DE69930615T2 (en) COMPOSITION AND METHOD FOR THE DISPERSION AND PROVISION OF FLUIDS
    DE602004006866T2 (en) DEVICE WITH A MOVABLE LAY FOR STUDYING PERSONS
    DE3840000C2 (en) Injection device
    DE602004008230T2 (en) DISPENSING AND MIXING TIP
    DE3119971C2 (en)
    DE202013012884U1 (en) Apparatus for making extrudable food products
    DE60212066T2 (en) SUPPLY SYRINGE
    DE69812691T2 (en) AUTOMATIC BAKING DEVICE AND MIXTURE BAG FOR THIS
    EP0358844B1 (en) Polishing mop for floors and other surfaces
    EP0528758B1 (en) Device for the expulsion of the exhausted infusion substance from the brewing unit of a coffee machine
    EP1503650B1 (en) Cleaning device for floors
    EP0761150A1 (en) Coffee machine
    DE60308765T2 (en) Holder for disposable containers with liquid ice cream preparations in the chamber of ice machines
    DE60023224T2 (en) Filter element in a pool cleaning device
    AT392299B (en) METHOD AND DEVICE FOR WASHING LAUNDRY IN A WASHING MACHINE USING LIQUID DETERGENT
    DE69923456T2 (en) Manual cleaning device
    DE60128401T2 (en) UNIT FOR PREPARING BEVERAGES FROM REFINABLE PRODUCTS
    EP0224055A2 (en) Mobile wet-cleaning machine
    DE202010009104U1 (en) Paint container, in particular for paint spray guns
    DE3731587A1 (en) HOUSING FOR RECEIVING EQUIPMENT FOR ORAL AND DENTAL CARE
    WO1998047444A1 (en) Brush part for an electric toothbrush
    CH502817A (en) Device for generating a pulsating jet of liquid
    DE69413064T2 (en) AUTOMATIC DOSING DEVICE FOR GRINDING
    DE4436092C1 (en) Food processing and mixing unit, protected against food ingress,

    Legal Events

    Date Code Title Description
    R207 Utility model specification