DE2053347A1 - Device for record players for cleaning records during playback - Google Patents

Device for record players for cleaning records during playback

Info

Publication number
DE2053347A1
DE2053347A1 DE19702053347 DE2053347A DE2053347A1 DE 2053347 A1 DE2053347 A1 DE 2053347A1 DE 19702053347 DE19702053347 DE 19702053347 DE 2053347 A DE2053347 A DE 2053347A DE 2053347 A1 DE2053347 A1 DE 2053347A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
container
arm
brush
swivel arm
record
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19702053347
Other languages
German (de)
Inventor
die Anmelder. MP sind
Original Assignee
Seid, Sigurd, Frhr.v.; Zeising, Michael; 2000 Hamburg
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Seid, Sigurd, Frhr.v.; Zeising, Michael; 2000 Hamburg filed Critical Seid, Sigurd, Frhr.v.; Zeising, Michael; 2000 Hamburg
Priority to DE19702053347 priority Critical patent/DE2053347A1/en
Publication of DE2053347A1 publication Critical patent/DE2053347A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G11INFORMATION STORAGE
    • G11BINFORMATION STORAGE BASED ON RELATIVE MOVEMENT BETWEEN RECORD CARRIER AND TRANSDUCER
    • G11B3/00Recording by mechanical cutting, deforming or pressing, e.g. of grooves or pits; Reproducing by mechanical sensing; Record carriers therefor
    • G11B3/58Cleaning record carriers or styli, e.g. removing shavings or dust or electrostatic charges
    • G11B3/5809Cleaning record carriers or styli, e.g. removing shavings or dust or electrostatic charges during transducing operation
    • G11B3/5818Cleaning record carriers or styli, e.g. removing shavings or dust or electrostatic charges during transducing operation for record carriers
    • G11B3/5827Cleaning record carriers or styli, e.g. removing shavings or dust or electrostatic charges during transducing operation for record carriers using means contacting the record carrier
    • G11B3/5845Cleaning record carriers or styli, e.g. removing shavings or dust or electrostatic charges during transducing operation for record carriers using means contacting the record carrier means connected to a separate arm

Description

Vorrichtung für Schallplattenspieler zum Reinigen der Schallplatten während des Abspielens Beschreibung: Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung für Schaliplattenspieler zum Reinigen der Schallplatten während des Abspielens mit einer gleichzeitig mit dem auf dem Plattenspieler vorhandenen Tonabnehmer von den Rillen der Platte vom Plattenrand zur Plattenmittt geführten Bürste, welche am freien Ende oder besser direkt neben dem Tonabnehnierarm von außen eines am Plattenspieler beweglich gelagerten Schwenkarms angebracht ist und mit einer chemisch aktiven, ionisierbaren, keine wesentlichen Rückstände hinterlassenden Blüssigkeit tränk:bar ist.Device for record players for cleaning records During playback Description: The invention relates to a device for Record player for cleaning records while playing them with a from the grooves at the same time as the cartridge on the turntable the plate from the edge of the plate to the middle of the brush, which is at the free end Or better, right next to the Tonabnehnierarm from the outside on the turntable movable mounted swivel arm and with a chemically active, ionizable, no liquid that leaves any significant residues soak: bar.

Moderne, im Wesentlichen aus Polyvinylchlorid hergestellte Schallplatten erlauben bei optimalen Herstellungs- und Betriebsbedingungen eine Wiedergabe, die beinahe frei ist von störenden Nebengeräuschen. Modern records made mainly of polyvinyl chloride allow reproduction under optimal manufacturing and operating conditions that is almost free of annoying background noises.

Diese wichtige Eigenschaft kann jedoch beeinträchtigt werden durch Fasern und Staubpartikel auf der Oberfläche der Platte. Neben dem natürlichen Ablagerungsvorgang tragen elektrostatische Aufladungen des Plattenmaterials sehr zu einer solchen Verschmutzung der Platte bei. Die Aufladungen verursachen auch noch unmittelbar eine weitere Erhöhung des Geräuschpegels, und zwar durch Entladungserscheinungen, die die Verstärkeranlage beeinflussen und im Lautsprecher als Rauschen, Prasseln und Knacken hörbar werden. Der auf der Platte abgelagerte Staub, zu einem großen Teil aus winzigen Sandkörnern bestehend, führt zu starken Abnutzungserscheinungen sowohl der Nadel ais auch der Platte. Die ohne die Anwendung besonderer Maßnahmen zwischen den sehr kleinen Berührungsflächen von Nadel und Platte zustandekommenden Reibungskräfte sind eine weitere Ursache von Abnutzungserscheinungen.However, this important property can be affected by Fibers and dust particles on the surface of the plate. In addition to the natural deposition process Electrostatic charges on the plate material contribute greatly to such pollution the plate. The charges also immediately cause a further increase the noise level, through discharge phenomena from the amplification system influence and become audible in the loudspeaker as noise, crackling and crackling. The dust deposited on the plate, largely made up of tiny grains of sand existing, leads to severe wear and tear on both the needle and the Plate. Those without the application of special measures between the very small contact surfaces Frictional forces from the needle and plate are another cause from wear and tear.

Zur Beseitigung des Staubes auf der Platte und zur Verhinderung von elektrostatischen Aufladungen werden bisher vor allem sogenannte Antistatiktücher und Antistatiksprays verwendet. Deren Wirkungsprinzip beruht auf der Anwendung von hygroskopischen Stoffen - meist Hethyl-Glykol - wodurch auf der Platte ein dünner Feuchtigkeitsfilm erzeugt und erhalten werden soll. Wie sich herausgestellt hat, wird das letztere Ziel nihht erreicht, und die Wirkung dieser Mittel ist daher stets unzureichend. Sie haben außerdem den großen Nachteil, daß sich aus der Antistatikflüssigkeit und dem Staub eine Paste bildet, die aufgrund ihrer Zusammensetzung als Schleifmittel anzusprechen ist, d. h. Platte und Abspielnadel in gleicher Weise schädigt wie det trockene Staub, daneben mit der Zeit aber auch noch In verhärtet und durch die Bildung harter Krusten an der Nadel undzden Rillen der Platte die Wiedergabe ganz empfindlich verschlechtert.To remove the dust on the plate and to prevent So far, electrostatic charges have mainly been so-called anti-static wipes and anti-static sprays are used. Their principle of action is based on the application of hygroscopic substances - mostly Hethyl-Glykol - causing a thinner on the plate Moisture film is to be generated and maintained. As it turned out the latter end is not attained, and the effect of these means is therefore always insufficient. They also have the major disadvantage that they result from the antistatic liquid and the dust forms a paste which, due to its composition, acts as an abrasive is to be addressed, d. H. Damage to disk and playback needle in the same way as det dry dust, but also hardened over time and due to the formation hard crusts on the needle and the grooves on the record make the reproduction very sensitive worsened.

Diese harten Ablagerungen lösen sich beim Abwischen der Platte und führen dabei zu einem zusätzlichen Verkratzen der Oberfläche und damit zu einer weiteren Erhöhung der Störgeräusche.These hard deposits loosen when you wipe the plate and lead to additional scratching of the surface and thus to a further increase in background noise.

Es ist auch bekannt geworden, durch eine Anordnung von Bürsten, die während des jbJpielens der Platte auf dieser aufliegen, eine Reinigung durchzuführen. Dabei führt eine Bürste mit langen, verhältnismäßig harten Borsten die Vorrichtung vor dem Pickup her, mit der gleichen Vorschubgeschwindigkeit wie dieses nach der Innenseite.der Platte, während die zweite Bürste mit kurzen, uerhältnismäßig dünnen Borsten den Staub aufnimmt und festhält. Diese zweite, kurzhaarige Bürste wird zusätzlich noch mit einem Antistatikmittel getränkt, um statische Aufladungen der Platte zu verhindern.It has also become known through an arrangement of brushes that rest on the record while it is playing in order to carry out cleaning. A brush with long, relatively hard bristles guides the device in front of the pickup, with the same feed rate as this towards the inside of the plate, while the second brush with short, disproportionate thin bristles absorbs and holds the dust. This second, short-haired brush is also soaked with an antistatic agent to prevent static charges to prevent the plate.

Diese Einrichtung trägt zwar wirksam zur Entfernung von Fasern und Staubpartikeln bei, verhindert jedoch nur im unzureichenden Maße statische Aufladungen der Platte, da der aufgebrachte Antistatikfilm zu dünn ist, um eine merkbare Wirkung erzielen zu können, und sie vermindert auch nicht die zwischen Rille und Nadel auftretenden Reibungskräfte.This device is effective in the removal of fibers and Dust particles, but prevents static charges only to an inadequate extent the plate because the applied antistatic film is too thin to have a noticeable effect to be able to achieve, and it also does not reduce the occurring between groove and needle Frictional forces.

Ferner ist eine an einem Tragarm sitzende Reibungsbürste bekannt, die mit einer chemisch nicht aktiven, ionisierbaren und keine wesentlichen Rückstände hinterlassenden Flüssigkeit von außen durch Eintauchen der Reinigungsbürste in diese Flüssigkeit getränkt wird.Furthermore, a friction brush seated on a support arm is known, those with a chemically inactive, ionizable and no substantial residue leaving liquid from the outside by dipping the cleaning brush into it Soaked in liquid.

Der Tragarm ist am Plattenspieler befestigt, und die Bürste wird beim Abspielen einer Platte auf diese aufgesetzt und wandert bei sich drehender Platte vor dem Pickup her und mit diesem vom Rand der Platte zur Plattenmitte hin. Diese Vorrichtung besitzt den Nachteil, daß zum Abspielen und gleichzeitigen Reinigen einer Platte ein eigenes Flüssigkeitsgefäß bereitgestellt werden muß und die Reinigungsbürste von Hand in diese Flüssigkeit getaucht werden muß. Dabei ist natürlich keinerlei Dosierung des Flüssigkeitsauftrags auf die Platte möglich, so daß anfänglich viel Flüssigkeit und nachfolgend immer weniger Flüssigkeit auf die Platte aufgetragen wird.The arm is attached to the turntable and the brush is attached to the Playing a disk placed on it and wanders when the disk rotates in front of the pickup and with it from the edge of the plate to the center of the plate. These Device has the disadvantage that for playing and cleaning at the same time a plate has to be provided with its own liquid container and the cleaning brush must be dipped into this liquid by hand. Of course there is none Dosing of the liquid application on the plate possible, so that initially a lot Liquid and subsequently less and less liquid is applied to the plate will.

Ein anderes Gerät, welches wie das vorher genannte ähnlich arbeitet und die Flüssigkeit direkt im Arm speichert, die dann von dort aus während des Abspielvorgangs in die Bürste fließt, ist bekannt; jedoch nicht perfekt genug und für eine qualitativ gute, den heutigen Ansprüchen gewachsene HIFI-Wiedergabe ungeeignet.Another device that works similarly to the previous one and stores the fluid directly in the arm, which is then removed from there during playback flows into the brush is known; however not perfect enough and qualitatively for one good HIFI playback that has grown to meet today's demands is unsuitable.

Der große Nachteil besteht hauptsächlich darin, daß die Auflagekraft der Bürste zum größten Teil durch die in diesem als Rohr ausgebildeten Arm befindliche Flüssigkeit hervorgerufen wird. Hierdurch entfällt die Möglichkeit, durch ein Gegengewicht die Auflagekraft der Bürste zu verringern, weil sich die Flüssigkeit durch den Abspielvorgang im Arm verbraucht und somit die Auflagekraft der Bürste ständig abnimmt. Ein bei diesem Reinigungsgerät montiertes Gegengewicht müßte sich während des Betriebes selbsttätig verringern, damit die Auflagekraft an der Bürste während des Betriebes nicht geringer wird. Da dieses nur mit einem nicht zu vertretenden technischen Aufwand möglich wäre, welcher für das beschriebene Reinigungsgerät nicht vorgenommen wurde, ist dieses Gerät nur geeignet, den technischen Stand der Plattenspieler durch seine technischen Unzulänglichkeiten nicht voll zur Wirkung kommen zu lassen. Die Folge ist, daß beim Betrieb mit dieser Vorrichtung die Platte hörbar gebremst wird und so die Wiedergabe nicht mehr originalgetreu ist. Bei guten Geräten besteht meist die Möglichkeit, die Umdrehungszahl des Plattentellers leicht zu#korrigieren.The main disadvantage is that the tracking force the brush for the most part by the arm located in this tube, which is designed as a tube Liquid is caused. Through this there is no possibility using a counterweight to reduce the bearing force of the brush because the Fluid consumed by the playback process in the arm and thus the tracking force the brush is constantly decreasing. A counterweight mounted on this cleaning device would have to decrease automatically during operation so that the tracking force on the brush does not decrease during operation. Since this only works with one technical effort that is not justifiable would be possible, which for the described Cleaning device has not been made, this device is only suitable for the technical The turntable was not fully available due to its technical inadequacies To have an effect. The consequence is that when operating with this device the record is audibly braked and the reproduction is no longer true to the original is. With good devices there is usually the possibility of the number of revolutions of the turntable easy to # correct.

Selbst dann wird kein gleichmäßiger Ablauf der Platte erreicht, da sich die Flüssigkeit in dem Rohr verbraucht, und der Arm ständig leichter und die Platte und Plattenteller zunehmend schneller wer-, den. Im Betrieb erweist es sich ebenfalls als nachteilig, daß die Bürste der Vorrichtung im günstig@ten Fall der Anbringung auf der Platine des Plattenspielers mindestens um 90° versetzt zur Abspielnadel arbeitet. Hierdurch erfordert es oftmals viel Zeit und Beobachtungsgabe, um den Mittelpunkt der Bürste in etwa mit der durch die Abspielnadel abgetasteten Rille zu finden; besonders dann, wenn die Platte nicht von vorn, sondern von einer vom Plattenrand entfernten Stelle abgespielt wird.öDeutsches Patentamt, Auslegeschrift 1 279 956) Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung zu schaffen, mittels welcher die Nachteile der bekannten Vorrichtungen überwunden werden und welche eine gleichmäßige und genau dosierte Benetzung der Schallplatte, ebenso einen gleichmäßigen Lauf der Platte bei stets konstanter Auflagekraft, garantiert. Die Aufgabe ist dadurch gelöst, daß der bewegliche Schwenkarm als dünnes Rohr (Kanüle) ausgebildet ist, auf der sich über der achsialen Befestigung ein Behälter befindet. Dieser übt durch seine achsiale Anbringung in Richtung auf die Bürste nahezu kein Drehllloment aus.Even then, the plate does not run smoothly because the fluid in the tube is consumed, and the arm is constantly lighter and the Record and platter are getting faster and faster. It proves itself in operation also as a disadvantage that the brush of the device in the favorable @ th case of the Attachment to the board of the record player offset by at least 90 ° to the playback needle is working. As a result, it often takes a lot of time and the ability to observe the Center of the brush roughly with the groove scanned by the playback needle to find; especially if the plate is not from the front, but from one of the Location remote from the plate edge is played. ÖDeutsches Patentamt, Auslegeschrift 1 279 956) The invention is based on the object of creating a device by means of which the disadvantages of the known devices are overcome and which ensures an even and precisely dosed wetting of the record, as well as one Even running of the plate with constant tracking force, guaranteed. the The problem is solved in that the movable swivel arm is a thin tube (cannula) is formed, on which a container is located above the axial attachment. Due to its axial attachment in the direction of the brush, this has almost no effect Torque off.

Hierdurch ist gewährleistet, daß während der Abspielvorgänge die Auflagekraft an der Bürste stets gleichbleibend ist, obwohl sich während dieser Abspielvorgänge der Flüssigkeitsstand (Masse) im Behälter ändert. Vom Behälter gelangt die Flüssigkeit in die am Ende des gebogenen Schwenkarms (Kanüle) befestigte Bürste. Ebenso ist der Arm mit einem justierbaren Gegengewicht versehen, das der Auflagekraft entgegenwirkt. Dadurch ist die Verbesserung geschaffen, daß bei stets gleichmäßiger unter Kontrolle stehender Auflagekraft, bei unmittelbar vor der Abtastnadel laufender Bürste, bei genau justierbarer Benetzung und bei optimalem Gleichlauf der (keine Tonhöhens chwankun) Platte/ die Platte einwandfrei einer Wiedergabe, die dem Original entspricht, gereinigt wird. Die Tätigkeit des Gerätes bewirkt die Reinigung von Schmutz- und Staubablagerungen, reduziert die Reibung bzw. die Abnutzung der Tonrillen und Abtastnadel; ebenso ist eine sonst normal bedingte statische Aufladung durch Abriß von Elektronen ausgeschlossen. Zusätzlich ist die Möglichkeit durch die besondere Konstruktionsweise gegeben, welche es ermöglicht, die Vorrichtung dicht über dem Tonabnehmerarm arbeiten zu lassen, daß eine Gabel fest fixiert auf dem äußeren Ende des Tonabnehmerarms und bei mechanischer Bedienung des Tonabnehmerarms den Schwenkarm der Vorrichtung selbsttätig auf- bzw. absetzt.This ensures that the bearing force is maintained during playback on the brush is always the same, although during these playback processes the liquid level (mass) in the container changes. The liquid comes from the container into the brush attached to the end of the curved swivel arm (cannula). Likewise is the arm is provided with an adjustable counterweight that counteracts the bearing force. This creates the improvement that with always more evenly under control standing tracking force with the brush running directly in front of the stylus precisely adjustable wetting and with optimal synchronization of the (no pitch fluctuations) Disk / the disk perfectly cleaned of a reproduction that corresponds to the original will. The activity of the device causes the cleaning of dirt and dust deposits, reduces the friction or wear of the tone grooves and stylus; as is an otherwise normally caused static charge due to the separation of electrons is excluded. In addition, there is the possibility of the special design, which it allows the device to work close to the pickup arm, that a fork is firmly fixed on the outer end of the pickup arm and when mechanically Operation of the pickup arm the swivel arm of the device automatically opens or closes. settles.

Im folgenden wird'die Erfindung anhand der in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiele beschrieben, wobei nur die zum Verständnis der Erfindung erforderlichen Teile dargestellt und die analogen Teile mit den gleichen Bezugszeichen versehen sind: Abbildung #: Seitenansicht der Vorrichtung Abbildung 2: Ausschnittsvergrößerung im Halbschnitt um den Drehpunkt Abbildung 3: Ventil und Bürste im Halbschnitt Abbildung 4s Behälter mit dem Einfüllrohr Abbildung 5: Ständer der Vorrichtung Abbildung 6s Gabel Abbildung 7S Vorrichtung in Draufsicht mit der auf dem Tonabnehmerarm befestigten Gabel.In the following, the invention will be illustrated with reference to the drawings Embodiments described, with only those necessary for understanding the invention Parts shown and the analog parts are given the same reference numerals are: Figure #: Side view of the device Figure 2: Detail enlargement in half-section around the pivot point Figure 3: Valve and brush in half-section Figure 4s container with the filling pipe Figure 5: Stand of the device Figure 6s Fork Figure 7S device in plan view with the one attached to the pickup arm Fork.

Die während des Abspielvorgangs ständig mit Spezial flüssigkeit benetzte Bürste 11 ist an einem als dünnes Rohr (Kanüle) ausgebildeten Schwenkarm 2 befestigt, der zur Bürste 11 hin senkrecht gebogen ist. Der Winkel ist so hoch gehalten, daß ein Tonabnehmerarm 20 genügend Platz darunter findet. Das Ende des Schwenkarms (kanüle) 2 geht über die Tragachse 15 hinaus, worauf ein verschiebbares Gegengewicht 5 geschoben ist. Das hintere Ende des Schwenkarms 2 ist geschlossen, so daß die Flüssigkeit nur in eine Richtung fließt. Über der Tragachse 15, seitlich des Schwenkarms (Kanüle) 2 in Verbindung mit diesem, ist ein Behälter 3 mit einem durchsichtigen Einfüllrohr 19, das gleichzeitig den Pegelstand anzeigt, angebracht. So gelangt die Flüssigkeit aus dem achsial angebrachten Behälter 3 in den Schwenkarm (Kanüle) 2 und von dort aus zur Bürste 11.The constantly wetted with special liquid during the playback process Brush 11 is attached to a swivel arm 2 designed as a thin tube (cannula), which is bent perpendicularly towards the brush 11. The angle is kept so high that a pickup arm 20 finds enough space underneath. The end of the swivel arm (cannula) 2 goes beyond the support axis 15, whereupon a displaceable counterweight 5 is pushed is. The rear end of the pivot arm 2 is closed so that the liquid only flows in one direction. Above the support axis 15, to the side of the swivel arm (cannula) 2 in connection with this, is a container 3 with a transparent filler tube 19, which also shows the water level. This is how the liquid gets there from the axially attached container 3 into the swivel arm (cannula) 2 and from there off to the brush 11.

Die Bürste 11 ist an dem Ventil 13 fixiert, wodurch es durch eine Stellschraube 1 ermöglicht wird, mittels einer kleinen Kugel 12 die Durchlässigkeit des dünnen Rohres (Kanü#e#, welches kugelgroß angebohrt,und in die ein gummielastischer Schlauch 14 geschoben ist, stufenlos zu regeln.The brush 11 is fixed to the valve 13, whereby it is through a Adjusting screw 1 is made possible by means of a small ball 12, the permeability of the thin tube (canoe # e #, which is drilled the size of a ball, and into which a rubber-elastic Hose 14 is pushed to regulate continuously.

Die Borsten 10 bestehen aus Chemiefaser und greifen während des Abspielvorgangs in die Tonrillen und hinterlassen eine etwa sechs Millimeter breite befeuchtete und gesäuberte Spur.The bristles 10 are made of synthetic fibers and grip during the playback process into the clay grooves and leave a moistened one about six millimeters wide and cleaned track.

Die Tragachse 15 ist so ausgeführt, daß sie an einem Ende zum Schwenkarm 2 hin mit einem nach oben gerichteten Dorn 7 befestigt X welcher in einem in Laufrichtung des Schwenkarms 2 geprägten Schlitz 9 steckt, der konisch zuläuft. Somit ist gewährleistet, daß der Schwenkarm 2 horizontal und vertikal um seinen Drehpunkt bewegt werden kann. Am anderen Ende wird die Tragachse 15 in einen am oberen Ende durchbohrten zweiteiligen Ständer 16 + 17 gesteckt.The support axis 15 is designed so that it is at one end to the swivel arm 2 with an upwardly directed mandrel 7 attached X which in a running direction of the swivel arm 2 embossed slot 9 is inserted, which tapers conically. This guarantees that the pivot arm 2 can be moved horizontally and vertically about its pivot point. At the other end, the support shaft 15 is made into a two-part pierced at the upper end Stand 16 + 17 inserted.

Die Tragachse 15 kann nach Bedarf weiter hinein- oder herausgeschoben und gleichzeitig mit dem Rohraufsatz 16 horizontal gedreht werden.The support shaft 15 can be pushed in or out further as required and at the same time rotated horizontally with the tube attachment 16.

Die Vorrichtung wird mit einem zweiteiligen Ständer 16 + 17 gehalten bestehend-aus einem fest auf der Platine des Plattenspielers fixierbaren Fuß 17 und einem darauf schwergängig höhen- und drehregulierbaren Rohraufsatz 16, der am oberen Ende durchbohrt ist und die Tragachse 15 mit dem an langen Ende befindlichen Dorn 7, ebenfalls schwergängig verschiebbar, aufnimmt.The device is held with a two-part stand 16 + 17 consisting of a fixed foot 17 on the board of the turntable and a foot on it Difficult height and rotation adjustable tube attachment 16, which pierces at the upper end is and the support axis 15 with the mandrel 7 located at the long end, also sluggish slidable, takes up.

Abbildungen 6 und 7 zeigen eine an jeden Tonabnehmerarm 20 montierbare Gabel 18, welche aus Kunststoff gefertigt ist. Die Montage auf dem Tonabnehmerkopf erfolgt durch verformbare gummierte Laschen, die an der unteren Kante der Gabel 18 befestigt sind.Figures 6 and 7 show one mountable to each pickup arm 20 Fork 18, which is made of plastic. The assembly on the cartridge head is done by deformable rubberized tabs on the lower edge of the fork 18 are attached.

Claims (9)

Patentansprüche:Patent claims: ~ Vorrichtung für Schallplattenspieler zum Reinigen der Schall platten während des Abspielens mit einer gleichzeitig mit dem auf dem Plattenspieler vorhandenen Tonabnehmer von den Rillen der Platte vom Plattenrand zur Plattenmitte geführten Bürste, welche am freien Ende oder besser direkt neben dem Tonabnehmerarm von außen eines am Plattenspieler beweglich gelagerten Schwenkarms angebracht ist und mit einer chemisch aktiven, ionisierbaren, keine wesentlichen Rückstände hinterlassenden Flüssigkeit tränkbar ist, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t, daß der Behälter (3) massensymErisch in Bezug auf die vertikal durch den Massenschwerpunkt des Flüssigkeisbehälters gehende Achse ausgebildet ist, wobei sich diese MassensySEirie nur auf die waagerechte Richtung, rechtwinklig zur horizontalen Achse, erstrecken braucht und diese vorher genannte vertikale Achse des Behälters (3) die horizontale Achse schneidet, wobei diese horizontale Achse rechtwinklig zur vertikalen Drehbewegungsebene des Schwenkarms (2) steht und durch den Drehpunkt dieser Drehbewegungsebene geht, und daß der Schwenkarm (2) zwischen dem Behälter (3) und der Bürste (1i) als Zuleitung dient.~ Device for record players to clean the records while playing with an existing one at the same time as the one on the turntable Pickups guided by the grooves of the record from the edge of the record to the center of the record Brush, which is at the free end or better directly next to the pickup arm from the outside a swivel arm movably mounted on the turntable is attached and with a chemically active, ionizable one that does not leave any significant residue Liquid is soakable, that is, that the container (3) symmetrical in relation to the vertical through the center of mass of the liquid container going axis is formed, whereby this mass system only applies to the horizontal Direction, perpendicular to the horizontal axis, needs to extend and this beforehand said vertical axis of the container (3) intersects the horizontal axis, wherein this horizontal axis at right angles to the vertical plane of rotation of the swivel arm (2) stands and goes through the fulcrum of this plane of rotation, and that the swivel arm (2) between the container (3) and the brush (1i) serves as a feed line. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Behälter (3) kugelförmig ausgebildet ist und an seiner tiefsten Stelle mit einem seitlich, vertikal angebrachten durchsichtigen Einfüllrohr (19) verbunden ist, welches bis zum höchsten Punkt des Behälters (3) reicht und gleichzeitig den Pegelstand anzeigt, und daß ein als dünnes Zuleitungsrohr ausgebildeter Schwenkarm (2) ebenfalls mit der tiefsten Stelle des Behälters <3) verbunden ist.2. Apparatus according to claim 1, characterized in that the container (3) is spherical and at its deepest point with a side, vertically mounted transparent filler pipe (19) is connected, which is up reaches to the highest point of the tank (3) and shows the water level at the same time, and that a swivel arm (2) designed as a thin feed pipe is also included the lowest point of the container <3). Am höchsten Punkt des Behälters ( 3) befindet sich eine Ausgleichs-Lufteintrittsöffnung (4).There is a compensating air inlet opening at the highest point of the container (3) (4). 3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der bewegliche Schwenkarm (2) als dünnes Zuleitungsrohr (kanüle) ausgebildet ist, welches die Verbindung darstellt zwischen dem Behälter (3) und dem Borstenbereich der Bürste (11).3. Apparatus according to claim 1, characterized in that the movable Swivel arm (2) is designed as a thin feed pipe (cannula), which the connection represents between the container (3) and the bristle area of the brush (11). 4. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der (2) Schwenkarm zur Bürste (11) hin senkrecht gebogen und so hoch gehalten ist, damit ein Tonabnehmerarm (20) während des Abspielvorganges genügend Platz darunter findet und ebenso die Möglichkeit besteht, daß eine am vorderen Teil des Tonabnehmerarms (20) des Plattenspielers befindliche Gabel (18) den Schwenkarm (2) bei mechanischer Bedienung auf- bzw. absetzt.4. Apparatus according to claim 1, characterized in that the (2) The swivel arm is bent vertically towards the brush (11) and held high so that a pickup arm (20) finds enough space underneath it during the playback process and there is also the possibility that one at the front of the pickup arm (20) of the turntable located fork (18) the swivel arm (2) with mechanical Operation on or off. 5. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Benetzung der Platte mittels eines stufenlos regulierbaren Ventils (13) genau dosiert wird, welches unmittelbar über der Bürste (11) angebracht ist. An dem Ventii f )findet sich eine Stellschraube (1), die es ermöglicht, mittels einer kleinen Kugel (12) die Durchlässigkeit der Kanüle, welche kIugelgroß angebohrt, und in die ein gummielastischer Schlauch (14) geschoben ist, stufenlos zu regeln.5. Apparatus according to claim 1 or 3, characterized in that the wetting of the plate by means of a continuously adjustable valve (13) exactly is dosed, which is attached directly above the brush (11). At the Ventii f) there is an adjusting screw (1) which enables a small Ball (12) the permeability of the cannula, which is drilled the size of a ball, and into the a rubber elastic hose (14) is pushed to regulate continuously. 6. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Schwenkarm (2) über den Behälter (3) hinaus verlängert und mit einem verschiebbaren zylinderförmigen Gegengewicht (5), versehen ist.6. Apparatus according to claim 1, characterized in that the pivot arm (2) extended beyond the container (3) and with a sliding cylindrical Counterweight (5) is provided. 7. Vorrichtung nach Anspruch 1 und 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Tragachse (15) so ausgeführt ist, daß sie am Ende zum Schwenkarm (2) hin mit einem nach oben gerichteten Dorn (7) verbunden ist, welcher in einem in Laufrichtung des Schwenkarms (2) geprägten Schlitz (9) steckt, der konisch zuläuft.7. Apparatus according to claim 1 and 3, characterized in that the support axis (15) is designed so that it is at the end of the pivot arm (2) with an upwardly directed mandrel (7) is connected, which in a running direction of the swivel arm (2) embossed slot (9) is inserted, which tapers conically. 8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dß die Vorrichtung mit einem, als zweiteiligen Stinder ausgebildeten Halterung versehen ist, bestehend aus einem fest auf der Platine des Plattenspillers fixierbaren Fuß (17) und einem darauf schwergängig #öhen- und drehregulierbaren Rohraufsatz (16), der am oberen Ende durchbohrt ist und die Tragachse (15) mit dem am langen Ende befindlichen Dorn (7), ebenfalls schwergaingig verschiebbar, aufnimmt.8. Device according to one of claims 1 to 7, characterized in that d that the device is provided with a holder designed as a two-part stinder consists of a base that can be fixed to the plate of the recorder (17) and a tube attachment (16) that is stiff # height and rotation adjustable, which is pierced at the upper end and the support axis (15) with the one at the long end located mandrel (7), also sluggishly displaceable, receives. 9. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß eine Gabel (18) fest fixiert auf dem äußeren Ende des Tonabnehmerarms (20) bei mechanischer Bedienung des Tonabnehmerarms (20) den Schwenkarm (2) der Vorrichtung selbsttätig auf-bzw. absetzt.9. Device according to one of claims 1 to 8, characterized in that that a fork (18) is firmly fixed on the outer end of the pickup arm (20) at mechanical operation of the pickup arm (20) the swivel arm (2) of the device automatically open or. settles. L e e r s e i t eL e r s e i t e
DE19702053347 1970-10-30 1970-10-30 Device for record players for cleaning records during playback Pending DE2053347A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19702053347 DE2053347A1 (en) 1970-10-30 1970-10-30 Device for record players for cleaning records during playback

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19702053347 DE2053347A1 (en) 1970-10-30 1970-10-30 Device for record players for cleaning records during playback

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2053347A1 true DE2053347A1 (en) 1972-05-04

Family

ID=5786645

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19702053347 Pending DE2053347A1 (en) 1970-10-30 1970-10-30 Device for record players for cleaning records during playback

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2053347A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2314660A1 (en) * 1972-07-27 1974-02-07 Lenco Ag DEVICE FOR RECORD PLAYERS FOR CLEANING RECORDS DURING PLAY
US4195847A (en) * 1978-08-17 1980-04-01 Nunn Bernard J Cleaning device for phonograph records
DE2847931A1 (en) * 1978-11-04 1980-05-08 Wittner Gmbh & Co Rudolf Record player disc cleaner - is mounted on record player and uses cleaning liquid supplied via valve to brush for operation during play mode
FR2443115A1 (en) * 1978-11-30 1980-06-27 Fella Jacques Automatic record cleaner with pivoted brush - which tracks record demand stylus and is supplied with cleaning fluid from reservoir

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2314660A1 (en) * 1972-07-27 1974-02-07 Lenco Ag DEVICE FOR RECORD PLAYERS FOR CLEANING RECORDS DURING PLAY
US4195847A (en) * 1978-08-17 1980-04-01 Nunn Bernard J Cleaning device for phonograph records
DE2847931A1 (en) * 1978-11-04 1980-05-08 Wittner Gmbh & Co Rudolf Record player disc cleaner - is mounted on record player and uses cleaning liquid supplied via valve to brush for operation during play mode
FR2443115A1 (en) * 1978-11-30 1980-06-27 Fella Jacques Automatic record cleaner with pivoted brush - which tracks record demand stylus and is supplied with cleaning fluid from reservoir

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3512740C2 (en) Device for cleaning a surface of an object, in particular a digitally coded plate
DE2534195C3 (en)
DE3024113A1 (en) Floor cleaning head with quick-drying action
EP0028708B1 (en) Cleaning cassette for cassette recorder
DE2351527A1 (en) MAGNETIC HEAD CLEANING DEVICE
DE2556335A1 (en) VACUUM MOUTH PIECE
DE1279956B (en) Device for record player to clean the records while they are playing
DE2053347A1 (en) Device for record players for cleaning records during playback
DE2360054A1 (en) DEVICE FOR THE PRECISE ADJUSTMENT OF AN ADJUSTABLE PART
DE2910063A1 (en) METHOD AND APPARATUS FOR CLEANING FILM STRIP
DE2447238A1 (en) DEVICE FOR CLEANING A RECORD
DE2633111A1 (en) Magnetic tape coating machine - has height adjustable resilient spreader roller or block following coating substance distributor
EP0140382A2 (en) Inking device for a printing machine of the transfer-pad type
DE3407253A1 (en) METHOD FOR APPLYING A MAGNETIC (COATING) MEDIUM TO A PLATE OR DISC
DE112012000722T5 (en) Nozzle cleaning sheet for a dispensing jet valve
DE3418163C2 (en) Method and device for applying an evenly thin layer of a low-viscosity liquid to a flat body
CH430256A (en) Device on a record player for cleaning records while they are playing
DE7525685U (en) Device for reducing or preventing the build-up of electrostatic charges on records
DE2923150A1 (en) Dry cleaner for audio records - has conical adhesive sleeve on conical roller that rolls over surface of disc
DE2902350A1 (en) RECORDING CLEANING DEVICE
DE3417919A1 (en) MAGNETIC TAPE CASSETTE WITH A CLEANING ELEMENT TO CLEAN THE TONE WAVE OF A MAGNETIC TAPE CASSETTE
DE2344103C3 (en) Method for making it more difficult for interfering substances to adhere firmly to the support surface of a diamond scanner and device for carrying out the method
DE2503201A1 (en) POST FORMING DEVICE FOR THE SCANNING NEEDLE OF A RECORD PLAYER
DE6915399U (en) DEVICE FOR PLASTERING CERAMIC MOLDINGS
DE2922034C2 (en)