DE20316659U1 - Hydraulic longwall used in underground mining, especially as a shield-type support, comprises a footwall runner having a lifting device with a lifting cylinder held at one end - Google Patents

Hydraulic longwall used in underground mining, especially as a shield-type support, comprises a footwall runner having a lifting device with a lifting cylinder held at one end Download PDF

Info

Publication number
DE20316659U1
DE20316659U1 DE20316659U DE20316659U DE20316659U1 DE 20316659 U1 DE20316659 U1 DE 20316659U1 DE 20316659 U DE20316659 U DE 20316659U DE 20316659 U DE20316659 U DE 20316659U DE 20316659 U1 DE20316659 U1 DE 20316659U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lifting cylinder
lifting
skid
support
longwall construction
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE20316659U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Glueckauf & Co KG Maschf GmbH
Maschinenfabrik Glueckauf & Co KG GmbH
Original Assignee
Glueckauf & Co KG Maschf GmbH
Maschinenfabrik Glueckauf & Co KG GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Glueckauf & Co KG Maschf GmbH, Maschinenfabrik Glueckauf & Co KG GmbH filed Critical Glueckauf & Co KG Maschf GmbH
Priority to DE20316659U priority Critical patent/DE20316659U1/en
Publication of DE20316659U1 publication Critical patent/DE20316659U1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E21EARTH DRILLING; MINING
    • E21DSHAFTS; TUNNELS; GALLERIES; LARGE UNDERGROUND CHAMBERS
    • E21D23/00Mine roof supports for step- by- step movement, e.g. in combination with provisions for shifting of conveyors, mining machines, or guides therefor
    • E21D23/08Advancing mechanisms
    • E21D23/081Advancing mechanisms forming parts of the roof supports
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E21EARTH DRILLING; MINING
    • E21DSHAFTS; TUNNELS; GALLERIES; LARGE UNDERGROUND CHAMBERS
    • E21D23/00Mine roof supports for step- by- step movement, e.g. in combination with provisions for shifting of conveyors, mining machines, or guides therefor
    • E21D23/04Structural features of the supporting construction, e.g. linking members between adjacent frames or sets of props; Means for counteracting lateral sliding on inclined floor
    • E21D23/0436Means for inclining the base member of the support

Abstract

Hydraulic longwall used in underground mining, especially as a shield-type support, comprises a footwall runner (1) as a bearing surface for a hydraulic prop supporting a roof element, and an advancing mechanism (7) formed by a return rod (8) and an advancing cylinder (9). A footwall runner lifting device (16) having a lifting cylinder (17) is provided for lifting the footwall runner during the advancing process. The lifting cylinder is held at one end (20) in a holder (21) of a rocker (22) and is coupled at the other end (23) to a support (24) arranged on the footwall runner. The rocker is pivotably mounted at one end (25) on the footwall runner and is supported at the other end (26) on the return rod.

Description

  • Die Erfindung betrifft einen hydraulischen Strebausbau, insbesondere einen Schildausbau, mit einer Liegendkufe, auf der sich eine Hangendkappe tragende Hydraulikstempel in Fußlagern abstützen und einem Schreitwerk, welches von einem Rückgestänge und einem Schreitzylinder gebildet wird, wobei zum Anheben der Liegendkufe beim Schreitvorgang eine Liegendkufen-Anhebevorrichtung vorgesehen ist, die zumindest einen Hubzylinder aufweist.The invention relates to a hydraulic longwall construction, in particular a shield removal, with a lying skid, on the hydraulic rams carrying a hanging end cap in foot bearings support and a strider, which consists of a rear linkage and a crutch cylinder is formed, for lifting the prone skid when walking a prone skid lifter is provided which has at least one lifting cylinder.
  • Ein derartiger Strebausbau bzw. ein Strebausbaugestell mit einer Liegendkufen-Anhebevorrichtung ist aus der DE 196 33 847 C1 bekannt. Die Liegendkufen-Anhebevorrichtung dient dazu, die Liegendkufe eines Strebausbaus an ihren vorderen Enden während des Schreitvorgangs vom Liegenden abzuheben, so dass die Liegendkufe beim Rücken nicht gegen Stufen im Liegenden gefahren werden kann oder in das Liegende einsinkt.Such a longwall construction or a longwall construction frame with a lying skid lifting device is from the DE 196 33 847 C1 known. The lying skid lifting device is used to lift the lying skids of a longwall construction at their front ends during the walking process so that the lying skids cannot be driven against steps in the lying position or sink into the lying position.
  • Bei der bekannten Liegendkufen-Anhebevorrichtung ist der Hubzylinder in seitlichen Führungen höhenverschiebbar an den Liegendkufen gelagert. Mit seiner Kolbenstange greift der Hubzylinder an einem U-förmigen Zugbügel an, der mit den Liegendkufen verbunden ist. Bodenseitig steht das Zylindermantelrohr des Hubzylinders mit einem ballig ausgebildeten Auflager auf dem Rückgestänge auf.In the known lying skid lifting device the lifting cylinder is height-adjustable on the horizontal runners in the side guides stored. The lifting cylinder grips one with its piston rod U-shaped Bail connected to the prone skids. This is on the bottom Cylinder jacket tube of the lifting cylinder with a crowned design Support on the rear linkage.
  • Nachteilig bei der bekannten Ausführung ist, dass der Hubzylinder sowohl beim Vorschieben des Strebförderers als auch beim Nachziehen des Strebausbaus auf dem Rückgestänge rutscht. Demzufolge ist das untere Auflager des Zylindermantelrohrs als auswechselbare Kappe aus einem weicheren Material als das Rückgestänge ausgebildet. Die Kappe stellt somit ein Verschleißteil dar. Dennoch kann es in Folge von Schlägen und unzulässigen Krafteinleitungen in den Hubzylinder zu Beschädigungen und Undichtigkeiten desselben kommen.A disadvantage of the known design is that the lifting cylinder both when advancing the face conveyor as well as when pulling the longwall construction slips on the rear linkage. As a result, the lower support of the cylinder jacket tube is replaceable Cap made of a softer material than the rear linkage. The cap thus represents a wearing part Nevertheless, it can result from blows and impermissible force application damage in the lifting cylinder and leaks of it come.
  • In der Praxis kann es sich ferner als problematisch erweisen, dass der Hubzylinder aus den seitlichen Führungen herausgehoben oder nach unten herausfahren kann, beispielsweise wenn die Liegendkufe über größere Stufen oder Brocken bewegt werden muss. Hieraus resultieren Betriebsunterbrechungen oder gar Beschädigungen an der Liegendkufen-Anhebevorrichtung.In practice, it can also be prove problematic that the lifting cylinder from the side guides lifted out or down, for example when the prone skid over larger levels or chunks have to be moved. This results in business interruptions or even damage on the prone lifting device.
  • Der Erfindung liegt daher ausgehend vom Stand der Technik die Aufgabe zugrunde, einen Strebausbau mit verbesserter Liegendkufen-Anhebevorrichtung zu schaffen, bei der eine Belastung des Hubzylinders durch äußere mechanische Kräfte weitgehend vermieden wird.The invention is therefore based on based on the prior art the task of using a longwall construction to create improved prone skid lifting device at the a load on the lifting cylinder by external mechanical forces largely is avoided.
  • Die Lösung dieser Aufgabe besteht gemäß der Erfindung in einem Strebausbau mit den Merkmalen von Schutzanspruch 1.The solution to this problem exists according to the invention in a longwall construction with the features of protection claim 1.
  • Kernpunkt der Erfindung bildet die Maßnahme, dass der Hubzylinder innerhalb der Liegendkufe auf einer schwenkbeweglichen Schwinge gelagert ist. Der Hubzylinder ist mit seinem liegendseitigen Ende in einer Aufnahme der Schwinge gehalten. Mit seinem anderen hangendseitigen Ende ist der Hubzylinder an einer an der Liegendkufe angeordneten Abstützung gekoppelt. Die Schwinge ist ihrerseits mit ihrem versatzseitigen Ende an der Liegendkufe schwenkbeweglich gelagert und stützt sich mit ihrem anderen stoßseitigen Ende auf dem Rückgestänge ab.The crux of the invention is the Measure, that the lifting cylinder within the lying skid on a swiveling Swing arm is stored. The lifting cylinder is with its horizontal end held in a mount of the rocker. With his other hanging side At the end, the lifting cylinder is coupled to a support arranged on the lying skid. The rocker arm is in turn with its offset end at the Reclining skid is pivotally supported and supports itself with the other face side End on the backbar.
  • Die erfindungsgemäße Ausgestaltung der Liegendkufen-Anhebevorrichtung bewirkt, dass der Hubzylinder frei von äußeren mechanischen Belastungen ist, die aus der Relativbewegung der Liegendkufen-Anhebevorrichtung zum Rückgestänge resultieren. Der Hubzylinder ist innerhalb des Systems Strebausbau in der Schwinge frei gelagert. Bei einer Bewegung der Liegendkufen-Anhebevorrichtung relativ zum Rückgestänge bzw. umgekehrt findet eine Reibung nur zwischen mechanischen Teilen, nämlich dem Auflagepunkt der Schwinge und dem Rückgestänge statt. Der Hubzylinder ist aus dem Bereich hoher Belastung herausgenommen.The design of the prone lifting device according to the invention causes the lifting cylinder to be free of external mechanical loads is that from the relative movement of the prone lifting device result in the rear linkage. The lifting cylinder is in the swing arm within the longwall construction system stored freely. When the prone skid lifter moves relative to the rear linkage or conversely, friction only occurs between mechanical parts, namely that Point of contact of the swing arm and the rear linkage instead. The lifting cylinder has been removed from the high load area.
  • Vorteilhaft ist ferner, dass eine seitliche Führung des Hubzylinders an den Liegendkufen nicht erforderlich ist. Somit besteht keine Gefahr mehr, dass der Hubzylinder aus der Führung ausgleist.It is also advantageous that a lateral guidance of the lifting cylinder on the lying skids is not necessary. Consequently there is no longer any danger that the lifting cylinder will come out of the guide.
  • Zweckmäßigerweise besitzt die Schwinge zwei seitliche Tragarme, zwischen denen die Aufnahme für den Hubzylinder gehalten ist, wie dies Schutzanspruch 2 vorsieht.The rocker conveniently has two lateral support arms, between which the receptacle for the lifting cylinder is held as this provides for protection claim 2.
  • Als für die Praxis konstruktiv vorteilhaft wird angesehen, das lagerseitige Ende der Schwinge gekröpft auszuführen (Schutzanspruch 3).As constructively advantageous in practice is considered to crank the bearing end of the swing arm (protection claim 3).
  • Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung des grundsätzlichen Erfindungsgedankens sieht gemäß den Merkmalen von Schutzanspruch 4 vor, dass der Hubzylinder in der Aufnahme der Schwinge und in der Abstützung an der Liegendkufe schwenkbeweglich gehalten ist. Diese Maßnahme trägt ebenfalls zu einer Entlastung des Hubzylinders von äußeren Kräften bei.Another advantageous embodiment of the basic The inventive concept looks according to the characteristics of protection claim 4 before that the lifting cylinder in the inclusion of the Swing arm and in the support is pivotally held on the lying skid. This measure also bears to relieve the lifting cylinder of external forces.
  • Nach den Merkmalen von Schutzanspruch 5 ist das freie Ende der Schwinge mit einem vorzugsweise gerundet ausgebildeten Gleitstück versehen. Mit dem Gleistück liegt die Schwinge auf dem Rückgestänge auf. Praktischerweise ist das Gleitstück durch einen Rohrabschnitt gebildet.According to the characteristics of protection claim 5, the free end of the rocker is preferably rounded trained slider Mistake. With the slide the swing arm rests on the rear linkage. Conveniently, the slider is through formed a pipe section.
  • Gemäß den Merkmalen von Schutzanspruch 6 weist die Abstützung ein Anschlagbauteil für das hangendseitige Ende des Hubzylinders auf, welches auf einer sich quer über die Liegendkufe erstreckenden Traverse festgelegt ist. Diese Ausgestaltung ist robust und für die rauen Betriebsumstände im untertägigen Bergbau sehr gut geeignet.According to the features of claim 6 shows the support a stop member for the hanging end of the lifting cylinder, which on a themselves across the crossbeam extending the horizontal skid is fixed. This configuration is robust and for the harsh operating conditions in the underground Mining very well suited.
  • Zweckmäßigerweise ist das Anschlagbauteil, in welchem das Ende des Hubzylinders gelagert ist, mit einer gabelförmigen Aufnahme versehen (Schutzanspruch 7).The stop component is expediently in which the end of the lifting cylinder is mounted, with a fork-shaped receptacle provided (protection claim 7).
  • In diesem Zusammenhang ist es ferner vorteilhaft, wenn der Hubzylinder sowohl in der Aufnahme der Schwinge als auch in der Abstützung mittels Querbolzen schwenkbeweglich gehalten ist, wie dies Schutzanspruch 8 vorsieht.In this context, it is also advantageous if the lifting cylinder by means of both in the mounting of the rocker and in the support Cross bolt is pivotally held, as provided for in protection claim 8.
  • Die Erfindung ist nachfolgend anhand eines in den Zeichnungen dargestellten Ausführungsbeispiels näher beschrieben. Es zeigen:The invention is based on of an embodiment shown in the drawings. Show it:
  • 1 die Liegendkufe eines erfindungsgemäßen Strebausbaus in der Draufsicht; 1 the horizontal skid of a longwall construction according to the invention in plan view;
  • 2 die Darstellung gemäß der 1 in der Seitenansicht und 2 the representation according to the 1 in the side view and
  • 3 die Liegendkufe des Strebausbaus in der Frontansicht mit der Darstellung von drei Betriebszuständen der Liegendkufen-Anhebevorrichtung. 3 the horizontal skid of the longwall construction in the front view with the representation of three operating states of the horizontal skid lifting device.
  • In den 1 bis 3 ist jeweils mit 1 die Liegendkufe eines hydraulischen Strebausbaugestells in Form eines Schildausbaus bezeichnet. Der Strebausbau dient zum Offenhalten des Strebraums eines untertägigen Abbaubetriebs.In the 1 to 3 1 is the horizontal skid of a hydraulic longwall construction frame in the form of a shield extension. The longwall construction serves to keep the longwall area of an underground mining operation open.
  • Bei der Liegendkufe 1 handelt es sich um eine sogenannte Katamarankufe. Dies ist eine starre Bodenanordnung mit zwei seitlichen Kufenabschnitten 2 und 3, zwischen denen ein Schreitwerkskanal 4 ausgebildet ist.With lying skids 1 it is a so-called catamaran purchase. This is a rigid floor arrangement with two side skid sections 2 and 3 , between which a walking channel 4 is trained.
  • Die Liegendkufe 1 dient als Auflage für Hydraulikstempel 5. Diese sind in der 3 andeutungsweise zu erkennen. Die Hydraulikstempel 5 stützen sich in Fußlagern 6 der Liegendkufe 1 ab und tragen eine hier nicht dargestellte Hangendkappe. Versatz- bzw. Bruchseitig ist der Strebausbau durch ein ebenfalls nicht dargestelltes Bruchschild geschlossen.The lying skid 1 serves as a support for hydraulic stamps 5 , These are in the 3 to be hinted at. The hydraulic stamp 5 support themselves in foot camps 6 the lying skid 1 and wear a hanging cap, not shown here. On the offset or fracture side, the longwall construction is closed by a fracture shield, also not shown.
  • Damit der Strebausbau der fortschreitenden Abbaufront folgen kann, ist ein Schreitwerk 7 vorgesehen. Dieses umfasst im Wesentlichen ein Rückgestänge 8 und einen Schreitzylinder 9, welche im Schreitwerkskanal 4 angeordnet sind. Das Rückgestänge 8 weist einen, auf dem Liegenden L aufliegenden Rückbalken 10 auf, der abbaustoßseitig mit einem hier nicht dargestellten Strebförderer verbunden ist. Am versatzseitigen Ende 11 ist der Rückbalken 10 mit dem Schreitzylinder 9 über eine Gelenkverbindung 12 gekoppelt. Der Schreitzylinder 9 seinerseits stützt sich mit seinem anderen Ende 13 in einer Gelenkaufnahme 14 ab, die an einer sich quer über die Liegendkufe 1 erstreckenden Traverse 15 festgelegt ist.So that the longwall construction can follow the progressive dismantling front is a stepping stone 7 intended. This essentially includes a rear linkage 8th and a screaming cylinder 9 which in the walking gear channel 4 are arranged. The back link 8th shows one on the lying L on the rear beam 10 on, which is connected to a face conveyor, not shown here, on the discharge side. At the offset end 11 is the back bar 10 with the screaming cylinder 9 via an articulated connection 12 coupled. The screaming cylinder 9 in turn supports itself with its other end 13 in a joint socket 14 starting at a cross across the prone skid 1 extending traverse 15 is set.
  • Zum Anheben der Liegendkufe 1 beim Schreitvorgang ist eine Liegendkufen-Anhebevorrichtung 16 vorgesehen. Diese weist einen Hubzylinder 17 mit einer in einem Zylinderrohr 18 geführt verlagerbaren Kolbenstange 19 auf. Das liegendseitige Ende 20 des Zylinderrohrs 18 bzw. des Hubzylinders 17 ist in einer Aufnahme 21 einer Schwinge 22 gehalten. Das kolbenstangenseitige Ende 23 des Hubzylinders 17 ist an einer Abstützung 24 der Liegendkufe 1 gelenkig gekoppelt. Die Schwinge 22 ist mit ihrem versatzseitigen Ende 25 an der Liegendkufe 1 schwenkbeweglich gelagert und stützt sich mit ihrem anderen, stoßseitigen Ende 26 auf dem Rückbalken 10 des Rückgestänges 8 ab.For lifting the prone skid 1 when walking, there is a prone lifting device 16 intended. This has a lifting cylinder 17 with one in a cylinder barrel 18 guided displaceable piston rod 19 on. The lying end 20 of the cylinder barrel 18 or the lifting cylinder 17 is in one shot 21 a swing arm 22 held. The piston rod end 23 of the lifting cylinder 17 is on a support 24 the lying skid 1 articulated coupled. The swingarm 22 is with its offset end 25 on the lying skid 1 pivotally mounted and supported with its other, end facing 26 on the back beam 10 of the rear linkage 8th from.
  • Der Hubzylinder 17 ist in der Schwinge 22 frei gelagert und sowohl in der Aufnahme 21 als auch in der Abstützung 24 schwenkbeweglich gehalten.The lifting cylinder 17 is in the swing arm 22 freely stored and both in the recording 21 as well as in the support 24 held pivotable.
  • Man erkennt insbesondere in der 1, dass die Schwinge 22 zwei seitliche Tragarme 27 aufweist, zwischen denen die Aufnahme 21 für den Hubzylinder 17 gehalten ist. Die versatzseitige Lagerung 28 der Schwinge 22 umfasst zwei an Seitenwänden 29 des Schreitwerkskanals 4 festgelegte bügelförmige Halter 30, in denen die gekröpft ausgeführten Enden 25 der Schwinge 22 bzw. der Tragarme 27 gehalten sind.One recognizes in particular in the 1 that the swingarm 22 two side arms 27 has between which the recording 21 for the lifting cylinder 17 is held. The offset-side storage 28 the swingarm 22 includes two on side walls 29 of the treadmill channel 4 fixed bow-shaped holder 30 in which the cranked ends 25 the swingarm 22 or the support arms 27 are held.
  • Das stoßseitige Ende 26 der Schwinge 22 ist mit einem gerundet ausgebildeten Gleitstück 31 versehen. Dieses wird durch einen Rohrabschnitt gebildet, welcher zwischen den beiden Tragarmen 27 der Schwinge 22 eingeschweißt ist.The butt end 26 the swingarm 22 is with a rounded slide 31 Mistake. This is formed by a pipe section, which is between the two support arms 27 the swingarm 22 is welded in.
  • Die Abstützung 24 des Hubzylinders 17 in der Liegendkufe 1 umfasst ein Anschlagbauteil 32, welches auf der Traverse 15 festgelegt ist und in Richtung zum Hubzylinder 17 vorkragt. Bestandteil des Anschlagbauteils 32 ist eine gabelförmig gestaltete Aufnahme 33, in der das hangendseitige Ende 23 des Hubzylinders 17 gelagert ist. Sowohl in der Aufnahme 21 der Schwinge 22 als auch in der Abstützung 24 bzw. der Aufnahme 33 ist der Hubzylinder 17 mittels Querbolzen 34, 35 gehalten.The support 24 of the lifting cylinder 17 in the lying skid 1 includes a stop member 32 which is on the traverse 15 is fixed and towards the lifting cylinder 17 cantilevered. Part of the stop component 32 is a fork-shaped picture 33 , in which the hanging end 23 of the lifting cylinder 17 is stored. Both in the recording 21 the swingarm 22 as well as in the support 24 or the recording 33 is the lifting cylinder 17 by means of cross bolts 34 . 35 held.
  • 3 zeigt in der linken Darstellung die Liegendkufe 1 mit der Liegendkufen-Anhebevorrichtung 16 in der Ausgangslage. Die Schwinge 22 liegt mit dem Gleitstück 31 auf dem Rückbalken 10 des Rückgestänges 8 auf. 3 shows the lying skid in the left representation 1 with the prone lifting device 16 in the starting position. The swingarm 22 lies with the slider 31 on the back beam 10 of the rear linkage 8th on.
  • Zum Vorschieben des Strebförderers wird der Hubzylinder 17 kraftlos gestellt und der Strebförderer kann durch Vorschub des Rückgestänges 8 in Abbaurichtung verlagert werden.The lifting cylinder is used to advance the face conveyor 17 without power and the face conveyor can be moved by feeding the rear linkage 8th be shifted in the direction of degradation.
  • Das Schreiten des Strebausbaus erfolgt durch Nachziehen an den Strebförderer.The straddle construction is carried out by Tighten on the face conveyor.
  • Beim Schreitvorgang wird die Liegendkufe 1 an ihrem vorderen Ende 36 angehoben. Dies ist in der rechten Darstellung von 3 dargestellt. Hierzu wird der Hubzylinder 17 aktiviert und die Kolbenstange 19 ausgefahren. Die Schwinge 22 bzw. das Gleitstück 31 liegt auf dem Rückbalken 10 auf. Der Hubzylinder 17 hebt die Liegendkufe 1 über die Traverse 15 an. Anschließend wird der Strebausbau durch Beaufschlagung des Schreitzylinders 9 in Richtung zum Abbaustoß A bewegt und an den Strebförderer herangezogen. Hierbei gleitet die Schwinge 22 mit ihrem vorderen Gleitstück 31 über den Rückbalken 10. Der Hubzylinder 17 selbst ist frei von äußeren mechanischen Belastungen, die aus der Relativbewegung des Rückgestänges 8 zur Liegendkufen-Anhebevorrichtung 16 bzw. dem Hubzylinder 17 resultieren. Auf diese Weise wird die Beanspruchung des Hubzylinders 17 verringert und Beschädigungen können vermieden werden.When walking, the prone skid 1 at their front end 36 raised. This is in the right representation of 3 shown. For this the lifting cylinder 17 activated and the piston rod 19 extended. The swingarm 22 or the slider 31 lies on the back beam 10 on. The lifting cylinder 17 lifts the prone skid 1 about the traverse 15 on. Then the longwall construction is carried out by acting on the shrink cylinder 9 towards the removal push A moved and pulled towards the face conveyor. The swing arm slides 22 with their front slide 31 over the back bar 10 , The lifting cylinder 17 itself is free from external mechanical loads resulting from the relative movement of the rear linkage 8th to the horizontal skid lifting device 16 or the lifting cylinder 17 result. In this way, the load on the lifting cylinder 17 reduced and damage can be avoided.
  • Bezugszeichenaufstellung:
  • 1
    Liegendkufe
    2
    Kufenabschnitt
    3
    Kufenabschnitt
    4
    Schreitwerkskanal
    5
    Hydraulikstempel
    6
    Fußlager
    7
    Schreitwerk
    8
    Rückgestänge
    9
    Schreitzylinder
    10
    Rückbalken
    11
    versatzseitiges Ende v. 10
    12
    Gelenkverbindung
    13
    Ende v. 9
    14
    Gelenkaufnahme
    15
    Traverse
    16
    Liegendkufen-Anhebevorrichtung
    17
    Hubzylinder
    18
    Zylinderrohr
    19
    Kolbenstange
    20
    liegendseitiges Ende v. 17
    21
    Aufnahme
    22
    Schwinge
    23
    hangendseitiges Ende v. 17
    24
    Abstützung
    25
    versatzseitiges Ende v. 22
    26
    stoßseitiges Ende v. 22
    27
    Tragarm
    28
    Lagerung
    29
    Seitenwand
    30
    Halter
    31
    Gleitstück
    32
    Anschlagbauteil
    33
    Aufnahme
    34
    Querbolzen
    35
    Querbolzen
    36
    vorderes Ende v. 1
    L
    Liegende
    A
    Abbaustoß
    REFERENCE NUMBERS:
    1
    floor runner
    2
    skids section
    3
    skids section
    4
    Shouts Werkkanal
    5
    hydraulic ram
    6
    step bearing
    7
    walking mechanism
    8th
    rear linkage
    9
    walking cylinders
    10
    rear bar
    11
    offset end v. 10
    12
    articulation
    13
    End of v. 9
    14
    joint Taping
    15
    traverse
    16
    Floor runners-lifting device
    17
    lifting cylinder
    18
    cylinder tube
    19
    piston rod
    20
    lying end v. 17
    21
    admission
    22
    wing
    23
    hanging end v. 17
    24
    support
    25
    offset end v. 22
    26
    butt end v. 22
    27
    Beam
    28
    storage
    29
    Side wall
    30
    holder
    31
    slide
    32
    stop component
    33
    admission
    34
    cross bolt
    35
    cross bolt
    36
    front end v. 1
    L
    lying
    A
    working face

Claims (8)

  1. Hydraulischer Strebausbau für untertägige Abbaubetriebe, insbesondere Schildausbau, mit einer Liegendkufe (1) als Auflager für Hydraulikstempel, welche eine Hangendkappe unterstützen und mit einem von einem Rückgestänge (8) und einem Schreitzylinder (9) gebildeten Schreitwerk (7), wobei eine Liegendkufen-Anhebevorrichtung (16) vorgesehen ist, die einen Hubzylinder (17) zum Anheben der Liegendkufe (1) beim Schreitvorgang aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass der Hubzylinder (17) mit einem Ende (20) in einer Aufnahme (21) einer Schwinge (22) gehalten und mit seinem anderen Ende (23) an einer an der Liegendkufe (1) angeordneten Abstützung (24) gekoppelt ist, wobei die Schwinge (22) mit einem Ende (25) an der Liegendkufe (1) schwenkbeweglich gelagert ist und sich mit ihrem anderen Ende (26) auf dem Rückgestänge (8) abstützt.Hydraulic longwall construction for underground mining operations, especially shield removal, with a horizontal skid ( 1 ) as a support for hydraulic stamps that support a hanging end cap and with one of a rear linkage ( 8th ) and a cry cylinder ( 9 ) formed walking machine ( 7 ), whereby a lying skid lifting device ( 16 ) is provided which has a lifting cylinder ( 17 ) to lift the prone skid ( 1 ) when walking, characterized in that the lifting cylinder ( 17 ) with one end ( 20 ) in one recording ( 21 ) a swing arm ( 22 ) held and with its other end ( 23 ) on one on the lying skid ( 1 ) arranged support ( 24 ) is coupled, the rocker ( 22 ) with one end ( 25 ) on the prone skid ( 1 ) is pivotally mounted and with its other end ( 26 ) on the rear linkage ( 8th ) supports.
  2. Strebausbau nach Schutzanspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schwinge (22) zwei seitliche Tragarme (27) aufweist, zwischen denen die Aufnahme (21) gehalten ist.Longwall construction according to protection claim 1, characterized in that the rocker ( 22 ) two side arms ( 27 ) between which the recording ( 21 ) is held.
  3. Strebausbau nach Schutzanspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das lagerseitige Ende (25) der Schwinge (22) gekröpft ist.Longwall construction according to protection claim 1 or 2, characterized in that the bearing end ( 25 ) the swingarm ( 22 ) is cranked.
  4. Strebausbau nach einem der Schutzansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Hubzylinder (17) in der Aufnahme (21) und in der Abstützung (22) schwenkbeweglich gehalten ist.Longwall construction according to one of the protection claims 1 to 3 , characterized in that the lifting cylinder ( 17 ) in the recording ( 21 ) and in the support ( 22 ) is held pivotably.
  5. Strebausbau nach einem der Schutzansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das stoßseitige Ende (26) der Schwinge (22) mit einem vorzugsweise gerundet ausgebildeten Gleitstück (31) versehen ist.Longwall construction according to one of the protection claims 1 to 4 , characterized in that the butt end ( 26 ) the swingarm ( 22 ) with a preferably rounded slide ( 31 ) is provided.
  6. Strebausbau nach einem der Schutzansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Abstützung (24) ein Anschlagbauteil (32) für das hangendseitige Ende (23) des Hubzylinders (17) aufweist, welches auf einem sich quer über die Liegendkufe (1) erstreckenden Traverse (15) festgelegt ist.Longwall construction according to one of the protection claims 1 to 5 , characterized in that the support ( 24 ) a stop component ( 32 ) for the hangend end ( 23 ) of the lifting cylinder ( 17 ), which is on a cross-prone skid ( 1 ) extending traverse ( 15 ) is set.
  7. Strebausbau nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Anschlagbauteil (32) eine gabelförmige Aufnahme (33) aufweist, in welcher das hangendseitige Ende (23) des Hubzylinders (17) gelagert ist.Longwall construction according to claim 6, characterized in that the stop component ( 32 ) a fork-shaped receptacle ( 33 ) in which the hangend end ( 23 ) of the lifting cylinder ( 17 ) is stored.
  8. Strebausbau nach einem der Schutzansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Hubzylinder (17) in der Aufnahme (21) und in der Abstützung (24) mittels Querbolzen (34, 35) gehalten ist.Longwall construction according to one of the protection claims 1 to 7 , characterized in that the lifting cylinder ( 17 ) in the recording ( 21 ) and in the support ( 24 ) using cross bolts ( 34 . 35 ) is held.
DE20316659U 2003-10-29 2003-10-29 Hydraulic longwall used in underground mining, especially as a shield-type support, comprises a footwall runner having a lifting device with a lifting cylinder held at one end Expired - Lifetime DE20316659U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE20316659U DE20316659U1 (en) 2003-10-29 2003-10-29 Hydraulic longwall used in underground mining, especially as a shield-type support, comprises a footwall runner having a lifting device with a lifting cylinder held at one end

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE20316659U DE20316659U1 (en) 2003-10-29 2003-10-29 Hydraulic longwall used in underground mining, especially as a shield-type support, comprises a footwall runner having a lifting device with a lifting cylinder held at one end

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE20316659U1 true DE20316659U1 (en) 2004-01-15

Family

ID=30470098

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE20316659U Expired - Lifetime DE20316659U1 (en) 2003-10-29 2003-10-29 Hydraulic longwall used in underground mining, especially as a shield-type support, comprises a footwall runner having a lifting device with a lifting cylinder held at one end

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE20316659U1 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2005064118A1 (en) * 2003-12-27 2005-07-14 Dbt Bergbau-Service Gmbh Mine roof support frame comprising an excavating device with floor skids
WO2011039693A2 (en) 2009-09-29 2011-04-07 Bucyrus Europe Gmbh Advancing assembly and powered shield support herewith
CN102086772A (en) * 2011-03-22 2011-06-08 三一重型综采成套装备有限公司 Hydraulic support and bottom lifting device thereof
CN102373939A (en) * 2011-10-27 2012-03-14 山西晋煤集团金鼎煤机矿业有限责任公司 Light hydraulic bracket for shortwall face
CN102373939B (en) * 2011-10-27 2016-12-14 山西晋煤集团金鼎煤机矿业有限责任公司 Light hydraulic bracket for shortwall face

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2005064118A1 (en) * 2003-12-27 2005-07-14 Dbt Bergbau-Service Gmbh Mine roof support frame comprising an excavating device with floor skids
US7476058B2 (en) 2003-12-27 2009-01-13 Dbt Bergbau-Service Gmbh Mining roof support frame with base skids lifting device
WO2011039693A2 (en) 2009-09-29 2011-04-07 Bucyrus Europe Gmbh Advancing assembly and powered shield support herewith
WO2011039693A3 (en) * 2009-09-29 2011-07-21 Bucyrus Europe Gmbh Advancing assembly and powered shield support herewith
CN102472104A (en) * 2009-09-29 2012-05-23 布西鲁斯欧洲有限公司 Advancing assembly and powered shield support herewith
CN102086772A (en) * 2011-03-22 2011-06-08 三一重型综采成套装备有限公司 Hydraulic support and bottom lifting device thereof
CN102086772B (en) * 2011-03-22 2012-10-03 三一重型综采成套装备有限公司 Hydraulic support and bottom lifting device thereof
CN102373939A (en) * 2011-10-27 2012-03-14 山西晋煤集团金鼎煤机矿业有限责任公司 Light hydraulic bracket for shortwall face
CN102373939B (en) * 2011-10-27 2016-12-14 山西晋煤集团金鼎煤机矿业有限责任公司 Light hydraulic bracket for shortwall face

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3332022C2 (en)
EP0473624B1 (en) Process and device for attaching an aircraft nose landing gear to an aircraft tractor
EP0254977A1 (en) Scraper device for the return run of conveyor belts
DE10022600A1 (en) Telescopic crane incorporates a bottom carriage with a top carriage turning on it, a counter weight and a jib having a main jib with a base casing and a telescopic projection sliding in and out.
EP0983897A2 (en) Lifting apparatus
EP1621682A2 (en) Transfer device.
EP0436187B1 (en) Loading installation for loading bulk material
DE3718040A1 (en) ROOF WINDOW
EP3103928A1 (en) Construction vehicle with tipping chassis
DE4103196C2 (en) Drill
EP0217880A1 (en) Lifting device
EP0593803B1 (en) Positioning device for loads
DE3608116A1 (en) STEEP CONVEYOR, ESPECIALLY FOR SHIP DISCHARGING
EP1657400A1 (en) Construction apparatus
EP0060498B1 (en) Apparatus for connecting two abutting reinforcing bar ends by a sleeve
EP0551457A1 (en) Grinder for grinding a cylindrical or spherical surface of a roll, especially a paper machine roll.
DE202012002832U1 (en) Vehicle lift with pretensioner
DE4305192A1 (en)
DE102008047582B3 (en) Longwall equipment with a height adjustable roller skid loader on the longwall conveyor
EP2135836B1 (en) Two-part telescopic arm of a crane
DE102016107366A1 (en) compactor
DE3400771C2 (en)
DE4016497C2 (en) Forklift truck with tiltable mast, the tilt cylinder is designed as a supporting component of the vehicle canopy
EP1719876A1 (en) Stope support for underground gallery.
DE10006908A1 (en) Hydraulic cylinder unit for raising and lowering front arm on root harvester has branch pipe leading back to oil tank which is fitted with shut-off valve and pressure-regulating valve

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20040219

R150 Term of protection extended to 6 years

Effective date: 20060928

R157 Lapse of ip right after 6 years

Effective date: 20100501