DE20219461U1 - Stockgriff mit Handschlaufe - Google Patents

Stockgriff mit Handschlaufe Download PDF

Info

Publication number
DE20219461U1
DE20219461U1 DE20219461U DE20219461U DE20219461U1 DE 20219461 U1 DE20219461 U1 DE 20219461U1 DE 20219461 U DE20219461 U DE 20219461U DE 20219461 U DE20219461 U DE 20219461U DE 20219461 U1 DE20219461 U1 DE 20219461U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
stick handle
handle
stick
recess
longitudinal slot
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE20219461U
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Lekisport AG
Original Assignee
Lenhart, Klaus
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Lenhart, Klaus filed Critical Lenhart, Klaus
Priority to DE20219461U priority Critical patent/DE20219461U1/de
Publication of DE20219461U1 publication Critical patent/DE20219461U1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63CSKATES; SKIS; ROLLER SKATES; DESIGN OR LAYOUT OF COURTS, RINKS OR THE LIKE
    • A63C11/00Accessories for skiing or snowboarding
    • A63C11/22Ski-sticks
    • A63C11/222Ski-stick handles or hand-straps
    • A63C11/2224Connection systems for hand-straps
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A45HAND OR TRAVELLING ARTICLES
    • A45BWALKING STICKS; UMBRELLAS; LADIES' OR LIKE FANS
    • A45B9/00Details
    • A45B9/02Handles or heads
    • A45B2009/025Handles or heads releasably connected to a wrist strap or a glove

Abstract

Stockgriff (10) für insbesondere Langlauf-, Alpin- und Nordic Walkingstöcke, mit einer Hand-Haltevorrichtung (11), wie Handschlaufe oder Handschuh, die über ein erstes an der Hand-Haltevorrichtung (11) festgelegtes Verbindungselement (64) mit dem Stockgriff (10) lösbar verrastbar ist, wobei in einer Stockgriffausnehmung (26) ein mit dem ersten Verbindungselement (64) zusammenwirkendes zweites Verbindungselement (46) vorgesehen ist, das mittels eines im Bereich des Griffkopfes zugänglichen Betätigungsgliedes (41) entgegen einer federnden Lagerung bewegbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Zugang zur Stockgriffausnehmung (26), in die das erste Verbindungselement (64) ein- und ausführbar ist, durch einen Längsschlitz (31) gebildet ist, der in einer dem Ort der Hand-Haltevorrichtung (11) zugewandten, die Stockgriffausnehmung (26) begrenzenden ersten Wandung (21) und parallel oder geneigt zur Stockgriff-Längsachse (17) verläuft, wobei sich der Längsschlitz (31) in einem Bereich von oberhalb bis unterhalb des Bewegungsbereichs des zweiten Verbindungselementes (46) erstreckt.

Description

  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf einen Stockgriff für insbesondere Langlaufstöcke, Nordic Walking- und Alpinstöcke, mit einer Hand-Haltevorrichtung, nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1 und auf einen Skistock mit einem derartigen Stockgriff.
  • Bei einem derartigen aus dem DE 299 04 591 U1 bekannten Stockgriff verläuft die Stockgriffausnehmung zwischen Zugang für das erste Verbindungselement einer Handschlaufe und der gegenüberliegenden Ausgangsöffnung für das Betätigungsglied in einer spitzwinkligen Anordnung zur Längsachse des Stockgriffs bzw. Skistocks. Dies bedeutet, dass das an der Handschlaufe festgelegt Verbindungselement aus einer Richtung schräg von unterhalb des oberen Stockgriffendes eingerastet und in Gegenrichtung schräg nach unten ausgebracht wird. Da das Betätigungsglied und das zweite Verbindungsglied einteilig und, da die Schwenkachse am Ende des zweiten Verbindungsglieds angeordnet ist, als einarmiger Hebel ausgebildet sind, ist das Einrasten aufgrund des der Schwenkachse sehr nahen Rastbereiches kraftaufwendig und problematisch. Außerdem führt die Richtung des Einrastens des ersten Verbindungselements an der Handschlaufe hinter das zweite Verbindungselement am einarmigen Betätigungshebel nicht zu einer ergonomischen Bewegung, die außerdem nur mit Schwierigkeiten einhändig durchgeführt werden kann.
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, einen Stockgriff der eingangs genannten Art zu schaffen, dessen lösbare Befestigung der Hand-Haltevorrichtung in einfacherer und insbesondere beim Einrasten ergonomischerer Weise vorgenommen werden kann.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe sind bei einem Stockgriff der eingangs genannten Art die im Anspruch 1 angegebenen Merkmale vorgesehen.
  • Durch die erfindungsgemäßen Maßnahmen ist erreicht, dass zum Verrasten der Hand-Haltevorrichtung über deren erstes Verbindungselement eine einfache im wesentlichen lineare Bewegung in Richtung der Längsachse des Stockgriffs bzw. des Skistocks ausreicht, wobei für den Rastvorgang gleichzeitig ein Gegendruck aufgrund des auf dem Boden stehenden Skistocks vorhanden ist. Dies führt zumindest für die Verbindungsbewegung zu einer Vereinfachung und Beschleunigung, ohne dass die jeweils andere Hand zu Hilfe genommen werden muss.
  • Zum Einbringen des ersten Verbindungselementes an der Hand-Haltevorrichtung in den Längsschlitz am Stockgriff könnte der letztere in einem oberen Bereich mit einer radialen Einführungsöffnung versehen sein, so dass die Befestigungsbewegung zunächst radial und dann axial erfolgt. Gemäß einem bevorzugten Ausführungsbeispiels sind jedoch die Merkmale gemäß Anspruch 2 vorgesehen, was bedeutet, dass die Verbindungsbewegung ausschließlich aus einer im wesentlichen axialen Bewegung des ersten Verbindungselements bzw. der Handschlaufe besteht, da das erste Verbindungselement von der Griffkopfstirnseite aus in den Längsschlitz eingebracht werden kann.
  • Bevorzugte Ausgestaltungen des ersten Verbindungselements an der Handschlaufe bzw. dessen Führung im Längsschlitz ergeben sich aus den Merkmalen eines oder mehrerer der Ansprüche 3 bis 5.
  • Bevorzugte konstruktive Ausgestaltungen des Betätigungsgliedes bzw. eine vorteilhafte Handhabung zur Lösung der Verrastung ergeben sich aus den Merkmalen eines oder mehrerer der Ansprüche 6 bis 11. Dabei ist der Betätigungshebel einerseits so angeordnet, dass er nicht versehentlich betätigt werden kann, aber dennoch so, dass auch eine Einhandbedienung beim Entrasten und Ausbringen des ersten Verbindungselements an bzw. aus der Hand-Haltevorrichtung möglich ist.
  • Des Weiteren bezieht sich die Erfindung auf einen Skistock mit einem Stockgriff nach den Merkmalen des Anspruchs 1 und ggf. nach mindestens einem der folgenden Ansprüche 2 bis 11.
  • Weitere Einzelheiten der Erfindung sind der folgenden Beschreibung zu entnehmen, in der die Erfindung anhand des in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispieles näher beschrieben und erläutert ist. Es zeigen:
  • 1 in längsgeschnittener und teilweise abgebrochener Darstellung einen Stockgriff mit lösbar einrastbarer Hand-Haltevorrichtung gemäß einem bevorzugten Ausführungsbeispiel vorliegender Erfindung,
  • 2 eine teilweise abgebrochene Ansicht gemäß Pfeil II der 1,
  • 3 eine Ansicht gemäß Pfeil III der 1 und
  • 4 einen Schnitt längs der Linie IV – IV der 1:
  • Der in der Zeichnung gemäß einem bevorzugten Ausführungsbeispiel dargestellte Stockgriff 10 weist einen Grundkörper 12 auf, der beispielsweise aus einem Spritzgussteil aus Kunststoff hergestellt ist. Der Grundkörper 12 ist, wie in der Zeichnung dargestellt, im unmittelbaren Handgriffbereich mit einer in einer Umfangsnut 13 des Grundkörpers 12 eingebrachten Umhüllung 14 aus grifffreundlichem Material versehen. Der Stockgriff 10 ist auf und über ein Stockrohr 16 eines Langlauf-, Alpin- oder Nordic Walkingstockes gesteckt und mit diesem fest verbunden, vorzugsweise verklebt oder verpresst.
  • Der Grundkörper 12 des Stockgriffs 10 ist in einem unteren Bereich 18 etwa oval ausgebildet, und exzentrisch zur Längsachse 17 des Stockrohrs 16 angeordnet, wie dies aus 4 hervorgeht. Der obere Endbereich 20 des Grundkörpers 12 des Stockgriffs 10 ist in Ansicht gemäß 3 mit einer flachen ovalen Form versehen. Der obere Endbereich 20 ist gemäß 1 gegenüber der Längsachse 17 in einer seitlichen Richtung geneigt, wobei die Schmalseiten 21 und 23 der ovalen Form leicht gewölbt sind. Der obere Endbereich 20 des Grundkörpers 12 besitzt eine Stirnkopffläche 22, die in Richtung ihrer schmalen Abmessung eben und in Richtung ihrer längeren Abmessung leicht konkav gewölbt und unter einem spitzen Winkel zur Längsachse 17 geneigt verläuft. Außer dem axialen zylindrischen Hohlraum 24 im unteren Endbereich 18 zur Aufnahme des Endes des Stockrohres 16 besitzt der Grundkörper 12 im oberen Endbereich 20, und zwar in einem bestimmten Abstand oberhalb dieses zylindrischen Hohlraumes 24, eine Ausnehmung 26, die im wesentlichen rechteckförmig mit im wesentlichen einheitlichem Querschnitt ausgebildet ist. Die Ausnehmung 26 ist durch eine Aussparung 27 in der Griffkopfstirnfläche 22 zugängig. Der Grund 28 der Ausnehmung 26 ist geschlossen. Die Längsachse 29 der Ausnehmung 26 verläuft spitzwinklig zur Längsachse 17 des Stockgriffs 10 bzw. Stockrohres 16 und etwa senkrecht zur Griffkopfstirnfläche 22. In der vorderen Schmalseite 21 des Grundkörpers 12 ist ein Längsschlitz 31 eingebracht, der von der Griffkopfstirnfläche 22 aus zugängig ist und dort mit Einführungsschrägen 32, 33 versehen ist und dessen Grund 43 etwas unterhalb des Grundes 28 der Ausnehmung 26 liegt und vor Beginn der Umhüllung 14 endet. Innerhalb der Ausnehmung 26 sind dem Längsschlitz 31 zugewandt in den beiden parallel zu einander verlaufenden und die Ausnehmung 26 begrenzenden Seitenflächen 36 und 37 mit konkavem Grund versehene Nuten 38 und 39 vorgesehen, die sich über die Länge des Längsschlitzes 31 erstrecken.
  • Innerhalb der Ausnehmung 26 ist ein zweiarmiger Hebel 41 über eine Achse 42 parallel zu den Seitenflächen 36, 37 des Grundkörpers 12 schwenkbar gehalten. Die Schwenkachse 42 durchquert die Ausnehmung 26 in einem oberen hinteren Bereich und ist in Bohrungen der beiden Seitenflächen 36 und 37 gelagert bzw. gehalten. Der zweiarmige Hebel besitzt einen Betätigungsarm 43, der durch die Aussparung 27 in der Griffkopfstirnfläche 22 hindurch nach Außen vorsteht. Ein Rastarm 44 des zweiarmigen Hebels 41 schließt einstückig an den Betätigungsarm 43 an, wobei die beiden Arme 43 und 44 einen überstumpfen Winkel miteinander einschließen. Die Schwenkachse 42 durchdringt den zweiarmigen Hebel 41 noch im Bereich des Rastarmes 44 nahe dem Betätigungsarm 43. Der Rastarm 44 besitzt ein Verbindungselement 46 in Form einer Nase, das nahe der mit dem Längsschlitz 31 versehenen vorderen Schmalseite 21 des Grundkörpers 12 endet und an seiner dem Grund 28 der Ausnehmung 26 abgewandten Seite mit einer Führungsschräge 47 versehen ist.
  • Der zweiarmige Hebel 41 ist von einer Druckfeder 52 beaufschlagt, die hier als Wendelfeder ausgebildet ist, deren eines Ende sich am Rastarm 44 des Hebels 41 innerhalb der Ausnehmung 26 abstützt und deren anderes Ende in eine von der hinteren Schmalseite 23 zur inneren Ausnehmungsbegrenzung 25 verlaufenden Bohrung 54 eintaucht und sich an einem Anschlag abstützt, der beim Ausführungsbeispiel durch eine von Außen in die hintere Schmalseite 23 des Grundkörpers 12 eingebrachte Schraube 56 gebildet ist. Die Druckfeder 52, die etwas gewölbt verläuft und im Rastarm 44 in eine Sacklochbohrung 58 eintaucht, spannt den zweiarmigen Hebel 41 in eine Ruhelage vor, in der sich der Betätigungsarm 43 an einen Randbereich 48 der Aussparung 27 anlegt. Dabei befindet sich das Verbindungselement 46 des Rastarmes 44 nahe dem Längsschlitz 31 in der vorderen Schmalseite 21. Gemäß Doppelpfeil A ist der zweiarmige Hebel 41 um die Schwenkachse 42 schwenkbar, wobei die Schwenkwegbegrenzung einerseits durch den Randbereich 48 der Aussparung 27 und andererseits durch den Federweg der Druckfeder 52 bestimmt ist.
  • Gemäß einem nicht dargestellten Ausführungsbeispiel ist die Druckfeder 52 als etwa V-förmige Blattfeder ausgebildet, deren Schenkel innenseitig am Rastarm 44 bzw. an der gegenüberliegenden Seitenfläche 25 der Ausnehmung 26 sich abstützen und deren Scheitel zum Randbereich 48 der Aussparung 27 hinweist.
  • Mit dem Stockgriff 10 ist eine Handschlaufe 11 oder anderweitige Haltevorrichtung für die Hand eines Skifahrers, wie z.B. Handschuh, lösbar verrastbar, wovon in 1 lediglich der Befestigungsabschnitt 62 einer Lasche 60 dargestellt ist. Ein Verbindungselement 64, das etwa pilzförmig ausgebildet und aus einem geeigneten Kunststoff oder Metall hergestellt ist, ist an der Lasche 60 befestigt, beispielsweise angeschraubt. Das Verbindungselement 64 besitzt einen Schaft 66, der mit der Lasche 60 verbunden ist und dessen Breite bzw. Durchmesser etwas kleiner ist als der Längsschlitz 29 im Grundkörper 12 breit ist. Die Länge des hier zylindrischen Schaftes 66 entspricht etwa der Tiefe des Längsschlitzes 31 bzw. dem Abstand zwischen der Außenseite der vorderen Schmalseite 21 und den inneren Nuten 38 und 39. Der Schaft 66 ist mit einem Kopf 68 einstückig, der erheblich breiter als der Schaft 66 ist und dessen umfangsrandseitige Form etwa der Form der beiden Nuten 38 und 39 entspricht, in denen der Kopf 68 geführt ist. Die äußeren Querschnittsabmessungen des Verbindungselements 64 sind also derart, dass dieses mit der Lasche 60 der Handschlaufe 11 ohne wesentliches Spiel von der Griffkopfstirnfläche 22 aus in den Längsschlitz 31 eingebracht und dort auch ausgebracht werden kann, wie dies durch den Doppelpfeil B und die in ausgezogenen bzw, strichpunktierten Linien dargestellten Positionen in 1 gezeigt ist.
  • Zur Verrastung des Verbindungselements 64 mit dem Rastarm 44 des zweiarmigen Hebels 41 dient das als Gegenrastelement ausgebildete Verbindungselement bzw. Nase 46 des Rastarmes 44. Wird das an der Handschlaufe 11 gehaltene Verbindungselement 64 aus der strichpunktierten Position der 1 in den Längsschlitz 31 eingefädelt, gleitet der Schaft 66 im Längsschlitz 31 und der Kopf 68 in den beiden Seitennuten 38 und 39 nach unten und drückt den Rastarm 44 über die Führungsschräge 47 entgegen der Wirkung der Druckfeder 52 nach Innen. Ist der Kopf 68 des Verbindungselements 64 am Verbindungselement 4.6 des Rastarmes 44 vorbei gelangt, kann sich der Rastarm 44 unter der Wirkung der Druckfeder 52 wieder in seine Ausgangsstellung zurückbewegen. Damit ist der Kopf 68 des Verbindungselements 64 zwischen der Unterseite der Nase 46 des Rastarmes 44 und dem Grund 34 des Längsschlitzes 31 gefangen. Ein Ausfädeln des Verbindungselements 64 bzw. der Handschlaufe 11 aus dem Grundkörper 12 des Stockgriffs 10 und damit ein Lösen der Verrastung erfolgt in entsprechend umgekehrter Weise durch Verschwenken des zweiarmigen Hebels 41 mittels des Betätigungsarmes 43 aus seiner in ausgezogenen Linien dargestellten Ruheposition in eine gegen die Druckfeder 52 wirkende nicht dargestellte Löseposition, in der der Kopf 68 des Verbindungselements 64 hinter dem Rastarm 44 bzw. dessen Verbindungselement 46 freikommt und aus dem Längsschlitz 31 gezogen werden kann. Die Rastlösebewegung des Hebels 41 kann bei ergriffenem Stockgriff 10 beispielsweise mit dem Zeigefinger der Hand ohne Weiteres vorgenommen werden.

Claims (12)

  1. Stockgriff (10) für insbesondere Langlauf-, Alpin- und Nordic Walkingstöcke, mit einer Hand-Haltevorrichtung (11), wie Handschlaufe oder Handschuh, die über ein erstes an der Hand-Haltevorrichtung (11) festgelegtes Verbindungselement (64) mit dem Stockgriff (10) lösbar verrastbar ist, wobei in einer Stockgriffausnehmung (26) ein mit dem ersten Verbindungselement (64) zusammenwirkendes zweites Verbindungselement (46) vorgesehen ist, das mittels eines im Bereich des Griffkopfes zugänglichen Betätigungsgliedes (41) entgegen einer federnden Lagerung bewegbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Zugang zur Stockgriffausnehmung (26), in die das erste Verbindungselement (64) ein- und ausführbar ist, durch einen Längsschlitz (31) gebildet ist, der in einer dem Ort der Hand-Haltevorrichtung (11) zugewandten, die Stockgriffausnehmung (26) begrenzenden ersten Wandung (21) und parallel oder geneigt zur Stockgriff-Längsachse (17) verläuft, wobei sich der Längsschlitz (31) in einem Bereich von oberhalb bis unterhalb des Bewegungsbereichs des zweiten Verbindungselementes (46) erstreckt.
  2. Stockgriff nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Längsschlitz (31) in einem Bereich der Griffkopfstirn (22) zugängig ist.
  3. Stockgriff nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Verbindungselement (64) eine pilzartige oder sonstige hinterschnittene Form zur axialen Führung und radialen Halterung im Längsschlitz (31) aufweist.
  4. Stockgriff nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die an die erste Wandung (21) zu beiden Seiten anschließenden Wandungen (36, 37) mit Führungsnuten (38, 39) für das erste Verbindungselement (64) versehen sind.
  5. Stockgriff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass für das erste Verbindungselement (64) ein Anschlag beim Einführen in die Stockgriffausnehmung (26) durch das Ende (34) des Längsschlitzes (31) gebildet ist.
  6. Stockgriff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die vorzugsweise abgeschrägte Griffkopfstirn (22) des Stockgriffs (10) mit einer länglichen Aussparung (27) versehen ist, durch die das Betätigungsglied (41) ragt.
  7. Stockgriff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Betätigungsglied durch einen in der Stockgriffausnehmung (26) schwenkbar gelagerten Hebel (41) gebildet ist.
  8. Stockgriff nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das als zweiarmiger Hebel (41) ausgebildete Betätigungsglied und das zweite Verbindungselement (46) einstückig sind.
  9. Stockgriff nach den Ansprüchen 7 und 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungshebel (41) an einer Schwenkachse (42) angelenkt ist, die an einem Rastarm (44) nahe dem Betätigungsarm (43) des zweiarmigen Hebels (41) angeordnet ist.
  10. Stockgriff nach mindestens einem der Ansprüche 7 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Betätigungshebel (41) zwischen der Schwenkachse (42) und dem zweiten Verbindungselement (46) durch ein Federelement (52) beaufschlagt ist.
  11. Stockgriff nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass eine Druckfeder (52) oder andersartiges Federelement vorgesehen ist, die sich an einem Innenwandungsbereich (25) der Ausnehmung (26) des Stockgriffs (10) abstützt und den Betätigungsarm 43 gegen einen die Stockgriffausnehmung (26) begrenzenden Wandungsbereich (48) des Stockgriffs (10) und das zweite Verbindungselement (64) in die Bahn des ersten Verbindungselements (46) drückt.
  12. Langlauf-, Alpin- oder Nordic Walkingstock, wie mit einem Stockgriff nach Anspruch 1 und ggf. mindestens einem der folgenden Ansprüche.
DE20219461U 2002-12-10 2002-12-10 Stockgriff mit Handschlaufe Expired - Lifetime DE20219461U1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE20219461U DE20219461U1 (de) 2002-12-10 2002-12-10 Stockgriff mit Handschlaufe

Applications Claiming Priority (8)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE20219461U DE20219461U1 (de) 2002-12-10 2002-12-10 Stockgriff mit Handschlaufe
JP2004557854A JP4102802B2 (ja) 2002-12-10 2003-09-12 手革を備えた杖取っ手
PCT/EP2003/010157 WO2004052476A1 (de) 2002-12-10 2003-09-12 Stockgriff mit handschlaufe
DE50311628T DE50311628D1 (de) 2002-12-10 2003-09-12 Stockgriff mit handschlaufe
US10/520,428 US7226084B2 (en) 2002-12-10 2003-09-12 Stick handle with a toggle strap
EP03750535A EP1474212B1 (de) 2002-12-10 2003-09-12 Stockgriff mit handschlaufe
AT03750535T AT434470T (de) 2002-12-10 2003-09-12 Stockgriff mit handschlaufe
NO20044266A NO327226B1 (no) 2002-12-10 2004-10-08 Handgrepsfeste for skistav

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE20219461U1 true DE20219461U1 (de) 2004-04-22

Family

ID=32186049

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE20219461U Expired - Lifetime DE20219461U1 (de) 2002-12-10 2002-12-10 Stockgriff mit Handschlaufe
DE50311628T Active DE50311628D1 (de) 2002-12-10 2003-09-12 Stockgriff mit handschlaufe

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE50311628T Active DE50311628D1 (de) 2002-12-10 2003-09-12 Stockgriff mit handschlaufe

Country Status (7)

Country Link
US (1) US7226084B2 (de)
EP (1) EP1474212B1 (de)
JP (1) JP4102802B2 (de)
AT (1) AT434470T (de)
DE (2) DE20219461U1 (de)
NO (1) NO327226B1 (de)
WO (1) WO2004052476A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2007090310A1 (de) * 2006-02-07 2007-08-16 Lekisport Ag Stockgriff
EP1970105A1 (de) * 2007-03-16 2008-09-17 Level S.p.A. Handgriff für einen Skistock

Families Citing this family (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CA2591978C (en) * 2004-12-23 2014-01-07 Lekisport Ag Hand-retaining device, especially glove, to be fixed to a pole grip
US8579329B2 (en) * 2004-12-23 2013-11-12 Lekisport Ag Pole grip
CA2592502C (en) * 2005-02-08 2013-04-02 Lekisport Ag Pole grip
FR2882270A1 (fr) * 2005-02-21 2006-08-25 Thierry Lapousterle Baton de ski ou de randonnee, et equipement pour baton de ski ou de randonnee
ITVI20050317A1 (it) * 2005-11-30 2007-06-01 Gabel Srl Gruppo di aggancio e sgancio del passamano alla manopola di un bastoncino per attivita' sportive quali sci, trekking e simili
EP1956937B1 (de) 2005-11-30 2012-08-01 Lekisport AG Stockgriff
DE202006011105U1 (de) * 2006-01-19 2006-10-05 Lekisport Ag Stockgriff
DE502007002629D1 (de) * 2006-05-22 2010-03-04 Lekisport Ag Handschlaufe
ITVI20070012A1 (it) * 2007-01-15 2008-07-16 Gabel Srl Dispositivo per l'aggancio e lo sgancio del passamano alla manopola di un bastoncino per attivita' sportive
KR101893448B1 (ko) * 2010-03-19 2018-08-30 레키스포르트 아게 폴 그립
FR2999445B1 (fr) * 2012-12-19 2015-02-13 Salomon Sas Poignee de baton
EP3190920B1 (de) * 2014-09-09 2019-06-19 Lekisport AG Stockgriff mit handschlaufe
CN107073327B (zh) * 2014-11-07 2019-10-22 雷克体育公众有限公司 越野滑雪手杖手柄
FI126069B (en) * 2014-11-13 2016-06-15 One Way Sport Oy Quick release and attachment of the ski pole strap
RU2020127796A3 (de) * 2018-02-01 2022-03-18

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2668378A1 (fr) * 1990-10-30 1992-04-30 Gamet Sarl Poignee notamment de baton de ski munie d'un moyen d'accrochage d'un gant.
EP1036579A2 (de) * 1999-03-15 2000-09-20 Klaus Lenhart Stockgriff mit Handschlaufe

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3582100A (en) * 1969-04-25 1971-06-01 Allsop I J Ski pole
US5443287B1 (en) * 1993-11-18 2000-12-05 Galen Wells Quick release ski pole and strap system
DE19636852C1 (de) 1996-09-11 1998-02-12 Klaus Lenhart Stockgriff mit Handschlaufe
US6491323B1 (en) * 2000-02-11 2002-12-10 James Kustritz Ski pole handle assembly
FI109524B (fi) 2001-09-12 2002-08-30 Exel Oyj Suksisauvan kädensija, joka on varustettu käsihihnalla

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2668378A1 (fr) * 1990-10-30 1992-04-30 Gamet Sarl Poignee notamment de baton de ski munie d'un moyen d'accrochage d'un gant.
EP1036579A2 (de) * 1999-03-15 2000-09-20 Klaus Lenhart Stockgriff mit Handschlaufe

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2007090310A1 (de) * 2006-02-07 2007-08-16 Lekisport Ag Stockgriff
US8079617B2 (en) 2006-02-07 2011-12-20 Lekisport Ag Pole grip
EP1970105A1 (de) * 2007-03-16 2008-09-17 Level S.p.A. Handgriff für einen Skistock

Also Published As

Publication number Publication date
NO20044266L (no) 2004-10-08
EP1474212A1 (de) 2004-11-10
AT434470T (de) 2009-07-15
EP1474212B1 (de) 2009-06-24
US20050225070A1 (en) 2005-10-13
NO327226B1 (no) 2009-05-18
JP4102802B2 (ja) 2008-06-18
US7226084B2 (en) 2007-06-05
JP2006508750A (ja) 2006-03-16
WO2004052476A1 (de) 2004-06-24
DE50311628D1 (de) 2009-08-06

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1474212B1 (de) Stockgriff mit handschlaufe
EP1036579B1 (de) Stockgriff mit Handschlaufe
EP1848298B1 (de) Stockgriff
EP2547228B1 (de) Stockgriff
WO2005083275A1 (de) Klips- oder schnappbefestigung zur festlegung einer dünnen wand an einen wandträger
DE69936954T2 (de) Klemmglied für mindestens einen Stützstift für Förderband-Bauteile
EP1131140B1 (de) Stock wie skistock, wanderstock oder dergleichen
EP1956937B1 (de) Stockgriff
DE2359490B2 (de) Vorderer Bindungsteil einer Sicherheitsbindung für Ski
EP0169315B1 (de) Skibindungsteil, insbesondere Vorderbacken
EP0098515A1 (de) Vorrichtung zur Längsverstellung von Skibindungsteilen
EP3576565B1 (de) Stockgriff
EP3595483B1 (de) Stockgriff
DE3601233A1 (de) Klemm-beschlag fuer tauwerk
DE3013953A1 (de) Schnallenverschluss fuer schuhe, insbesondere fuer ski- oder bergstiefel
DE3915911A1 (de) Sicherheitsskibindung
DE3700951A1 (de) Spannzwinge mit verstellbaren spanngliedern
DE60200821T2 (de) Schuh mit mindestens einer Schliessvorrichtung
DE4041212C1 (en) Holding grip for car inner compartment - has end fasteners, each as cover plate inserted firmly on guide shaft
DE2534375C2 (de) Stiftförmige Vorrichtung zum federnden Verspannen zweier Bauteile
DE7710841U1 (de) Klemme zum festklemmen von werkstuecken
DE8525568U1 (de) Schere, insbesondere Gartenschere
DE3444605A1 (de) Einsteckschloss mit profilzylinder
CH713570A1 (de) Stockgriff.
EP3706592A1 (de) Stockgriffanordnung

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R207 Utility model specification

Effective date: 20040527

R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years

Effective date: 20060303

R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years

Effective date: 20081212

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: LEKISPORT AG, CH

Free format text: FORMER OWNER: LENHART, KLAUS, 73275 OHMDEN, DE

Effective date: 20090512

R152 Utility model maintained after payment of third maintenance fee after eight years

Effective date: 20110113

R071 Expiry of right
R071 Expiry of right