DE202020102517U1 - Mouth-nose protection - Google Patents

Mouth-nose protection Download PDF

Info

Publication number
DE202020102517U1
DE202020102517U1 DE202020102517.1U DE202020102517U DE202020102517U1 DE 202020102517 U1 DE202020102517 U1 DE 202020102517U1 DE 202020102517 U DE202020102517 U DE 202020102517U DE 202020102517 U1 DE202020102517 U1 DE 202020102517U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
mask
mask body
user
center
nose
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE202020102517.1U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
MODELLBAU SCHNEIDER GmbH
Original Assignee
MODELLBAU SCHNEIDER GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by MODELLBAU SCHNEIDER GmbH filed Critical MODELLBAU SCHNEIDER GmbH
Priority to DE202020102517.1U priority Critical patent/DE202020102517U1/en
Publication of DE202020102517U1 publication Critical patent/DE202020102517U1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A62LIFE-SAVING; FIRE-FIGHTING
    • A62BDEVICES, APPARATUS OR METHODS FOR LIFE-SAVING
    • A62B18/00Breathing masks or helmets, e.g. affording protection against chemical agents or for use at high altitudes or incorporating a pump or compressor for reducing the inhalation effort
    • A62B18/02Masks
    • A62B18/025Halfmasks

Abstract

Atemschutzmaske, insbesondere Mund-Nasen-Schutzmaske, mit einem größtenteils vom formstabilen Maskenkörper (2) aus Kunststoff, und mit einer Kopfhalterung (3) zur lösbaren Anbringung am Kopf eines Benutzers (1), dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens ein vom Zentrum (2a) des Maskenkörper (2) ausgehender, entlang der Wangen des Benutzers (1) verlaufender sowie sich zu dessen Ohren hin gerichtet öffnender Luftkanal (4) vorgesehen ist.

Figure DE202020102517U1_0000
Respiratory protection mask, in particular a mouth-nose protective mask, with a largely of the dimensionally stable mask body (2) made of plastic, and with a head holder (3) for detachable attachment to the head of a user (1), characterized in that at least one from the center (2a) Air mask (4) extending from the mask body (2), running along the cheeks of the user (1) and opening towards his ears is provided.
Figure DE202020102517U1_0000

Description

Die Erfindung betrifft eine Atemschutzmaske, insbesondere Mund-Nasen-Schutzmaske, mit einem größtenteils formstabilen, eine Nase und einen Mund eines Benutzers bedeckenden sowie an Wangen anliegenden und ein Kinn untergreifenden Maskenkörper aus Kunststoff, und mit einer Kopfhalterung zur lösbaren Anbringung am Kopf des Benutzers.The invention relates to a respirator mask, in particular a mouth-nose protective mask, with a largely dimensionally stable plastic mask body covering a nose and a mouth of a user as well as lying against cheeks and under a chin, and with a head holder for detachable attachment to the user's head.

Solche Atemschutzmasken dienen typischerweise dazu, den Träger vor Tröpfcheninfektionen zu schützen. Derartige Tröpfchen entstehen regelmäßig beim Sprechen, Husten und Niesen und werden hierdurch in die Umgebungsluft abgegeben. Um nun den Träger einer solchen Atemschutzmaske zu schützen, ist der größtenteils formstabile Maskenkörper aus Kunststoff vorgesehen, mit dessen Hilfe zusammengenommen sowohl die Nase als auch der Mund des Trägers abgedeckt werden, und zwar größtenteils luftdicht.Such respirators are typically used to protect the wearer from droplet infections. Such droplets occur regularly when speaking, coughing and sneezing and are thereby released into the ambient air. In order to protect the wearer of such a respiratory mask, the largely dimensionally stable mask body made of plastic is provided, with the help of which both the nose and the mouth of the wearer are covered, and for the most part airtight.

Im Stand der Technik nach der DE 20 2009 013 773 U1 wird ein Überzug bzw. eine Abdeckung für eine Atemschutzmaske für Mund und Nase beschrieben. Als Material für die Abdeckung werden unter anderem luftdurchlässiger Stoff, luftdurchlässiges Papier oder luftdurchlässiger Kunststoff angegeben. Außerdem ist die sichtbare Fläche der Atemschutzmaske mit mindestens einer Schicht ausgerüstet, die den optischen Gesamteindruck der Atemschutzmaske beeinflussen soll.In the state of the art after DE 20 2009 013 773 U1 describes a cover for a mouth and nose respirator. Air-permeable fabric, air-permeable paper or air-permeable plastic are among the materials specified for the cover. In addition, the visible surface of the respirator is equipped with at least one layer that is intended to influence the overall visual impression of the respirator.

Durch die DE 10 2009 057 234 A1 ist eine Halbmaske zum Schutz vor Aerosolen und Partikeln bekannt geworden. Die Halbmaske verfügt über einen schalenförmig gewölbten Maskenkörper, welcher teilweise aus Filtermaterial selbst oder einem Verbund aus mindestens einer Stützschicht und ein oder mehreren Lagen Filtermaterial besteht. Mithilfe der Halbmaske wird mindestens der Mund- und Nasenbereich des Trägers abgedeckt. Dazu ist der Maskenkörper im Nasenwurzelbereich dünner und flexibler als der restliche Maskenkörper ausgeführt.Through the DE 10 2009 057 234 A1 a half mask for protection against aerosols and particles has become known. The half mask has a shell-shaped arched mask body, which partly consists of filter material itself or a composite of at least one support layer and one or more layers of filter material. The half mask covers at least the mouth and nose area of the wearer. For this purpose, the mask body in the nasal root area is made thinner and more flexible than the rest of the mask body.

Im Rahmen der gattungsbildenden DE 10 2009 036 991 A1 geht es um eine Schutzmaske, die mit einer Abdeckung zur zumindest teilweisen Überdeckung eines Gesichts und insbesondere einer Nase und/oder eines Mundes ausgerüstet ist. Die Schutzmaske oder die Abdeckung weist eine Formeinrichtung auf, die skelettartig ausgebildet ist. Die Formeinrichtung fungiert in diesem Zusammenhang als größtenteils formstabiler Maskenkörper. Denn die Formeinrichtung kann generell aus Kunststoff oder Metall hergestellt werden. Dabei kommen ganz generell unterschiedliche Kunststoffe bzw. Materialien zum Einsatz. Das hat sich grundsätzlich bewährt.As part of the generic DE 10 2009 036 991 A1 it is a protective mask that is equipped with a cover for at least partially covering a face and in particular a nose and / or a mouth. The protective mask or the cover has a shaping device which is designed like a skeleton. In this context, the molding device functions as a largely dimensionally stable mask body. Because the molding device can generally be made of plastic or metal. In general, different plastics or materials are used. This has generally proven itself.

Der Stand der Technik ist allerdings verbesserungsbedürftig, was einen einfachen und kostengünstigen Aufbau angeht. Denn bei der DE 10 2009 036 991 A1 ist zusätzlich zu der Formeinrichtung noch eine Abdeckung vorgesehen. Die Formeinrichtung sorgt zwar für die Versteifung der Abdeckung und dafür, diese in mindestens einem konkaven Gesichtsbereich zum Gesicht hin vorzuspannen. Allerdings sorgen die Formeinrichtung und die Abdeckung insgesamt für einen insbesondere seitlich mehr oder minder luftdichten Verschluss, so dass zusätzlich ein Ventil insbesondere zum ausatmen realisiert werden muss. Das Ventil ist mit der Formeinrichtung verbunden. Jedenfalls ist der Aufbau relativ komplex und dementsprechend kostenintensiv. Hinzu kommt, dass der Rückgriff auf unterschiedliche Materialien eine etwaige Desinfektion und Reinigung der bekannten Schutzmaske erschwert.However, the state of the art is in need of improvement in terms of a simple and inexpensive structure. Because with the DE 10 2009 036 991 A1 a cover is provided in addition to the molding device. The shaping device ensures that the cover is stiffened and that it is pretensioned towards the face in at least one concave facial area. However, the shaping device and the cover as a whole ensure a more or less airtight closure, particularly on the side, so that a valve, in particular for exhaling, must additionally be implemented. The valve is connected to the molding device. In any case, the structure is relatively complex and therefore expensive. In addition, the use of different materials makes possible disinfection and cleaning of the known protective mask more difficult.

Was die übrigen und zuvor beschriebenen Atemschutzmasken angeht, greifen diese typischerweise auf textile Materialien zurück, die ebenfalls entweder nur einmalig getragen werden können oder im Hinblick auf die Reinigung und Desinfektion problematisch sind. Hinzu kommt bei solchen Atemschutzmasken auf textiler Basis, dass je nach eingeatmetem Luftvolumen des Trägers ein „Ansaugen“ im Mund- und/oder Nasenbereich beobachtet wird, was von den Trägern als unangenehm empfunden wird oder empfunden werden kann. - Hier will die Erfindung insgesamt Abhilfe schaffen.As far as the other respiratory masks described above are concerned, they typically use textile materials that can either only be worn once or are problematic with regard to cleaning and disinfection. In addition, in the case of such respiratory masks on a textile basis, depending on the air volume inhaled by the wearer, “suction” is observed in the mouth and / or nose area, which the wearer perceives as uncomfortable or may feel. - The invention as a whole wants to remedy this.

Der Erfindung liegt das technische Problem zugrunde, eine derartige Atemschutzmaske so weiterzuentwickeln, dass unter Berücksichtigung eines einfachen und kostengünstigen Aufbaus der Tragekomfort verbessert ist und zugleich die Reinigung und Desinfektion einfach und schnell gelingt.The invention is based on the technical problem of further developing such a respiratory mask in such a way that, taking into account a simple and inexpensive construction, the wearing comfort is improved and, at the same time, cleaning and disinfection are simple and quick.

Zur Lösung dieser technischen Problemstellung ist eine gattungsgemäße Atemschutzmaske im Rahmen der Erfindung dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens ein vom Zentrum des Maskenkörpers ausgehender, entlang der Wangen des Trägers verlaufender sowie sich zu dessen Ohren hin gerichtet öffnender Luftkanal vorgesehen ist.To solve this technical problem, a generic respiratory mask is characterized in the context of the invention in that at least one air channel is provided which starts from the center of the mask body and runs along the cheeks of the wearer and opens towards his ears.

Im Regelfall sind zwei oder mehr jeweils vom Zentrum ausgehende Luftkanäle realisiert. Meistens wird so vorgegangen, dass jeweils zwei Luftkanäle vom Zentrum beidseitig ausgehend vorgesehen sind. Die jeweils beiden vom Zentrum ausgehenden Luftkanäle verlaufen dabei überwiegend parallel zueinander. Dadurch können die beiden Luftkanäle zwischen sich eine Führungsnut für ein elastisches Band der Kopfhalterung definieren. Meistens ist noch eine weitere zentrale Führung für das Band vorgesehen. Diese Führung findet sich oftmals in einer zentralen Ausformung des Maskenkörpers. Zu diesem Zweck ist die Auslegung typischerweise so getroffen, dass die Führung die zentrale Ausformung in etwa hälftig sowie horizontal teilt.As a rule, two or more air ducts starting from the center are implemented. In most cases, two air ducts are provided on both sides, starting from the center. The two air ducts emanating from the center mostly run parallel to each other. As a result, the two air channels can define a guide groove between them for an elastic band of the head holder. In most cases, another central guide is provided for the belt. This guidance is often found in a central shape of the mask body. For this purpose, the design is typically made such that the guide divides the central shape approximately in half and horizontally.

Im Rahmen der Erfindung kommt also zunächst einmal ein größtenteils formstabiler Maskenkörper aus Kunststoff zum Einsatz. Dadurch wird dem bei Atemschutzmasken aus Textilmaterialien beobachteten Phänomen wirksam entgegengewirkt, dass sich derartige Atemschutzmasken je nach eingeatmetem Luftvolumen mehr oder minder stark an Nasenlöcher und den Mund des Trägers anlegen. Eine solche Gefahr besteht bei der erfindungsgemäßen Atemschutzmaske aufgrund des größtenteils formstabilen Maskenkörpers aus Kunststoff ausdrücklich nicht. D. h., der Maskenkörper behält sowohl beim Einals auch Ausatmen des Trägers bzw. Benutzers seine Form bei.Within the scope of the invention, a largely dimensionally stable mask body made of plastic is used. This effectively counteracts the phenomenon observed in respirator masks made of textile materials that such respirator masks attach more or less strongly to the nostrils and mouth of the wearer, depending on the volume of air inhaled. There is no such danger in the respirator mask according to the invention due to the largely dimensionally stable mask body made of plastic. That is, the mask body maintains its shape both when the wearer or user exhales and exhales.

Der Begriff „größtenteils formstabil“ drückt hierbei lediglich aus, dass die Materialdicke des Maskenkörpers so gewählt ist, dass er unverändert über eine ausreichende Flexibilität verfügt, damit er sich an unterschiedliche Gesichter des Trägers unschwer anpassen kann. Tatsächlich bedeckt der Maskenkörper aus Kunststoff sowohl die Nase als auch den Mund des Trägers und ist im Regelfall einstückig ausgebildet. Außerdem verfügt der Maskenkörper über eine randseitige Anlagefläche, mit deren Hilfe sich der Maskenkörper an die Gesichtskontur des Trägers unschwer anpassen kann, wofür auch seine grundsätzliche Flexibilität sorgt. Tatsächlich werden an dieser Stelle Materialdicken des Maskenkörper beobachtet, die im Regelfall im Bereich von ca. 0,5 bis 2 mm angesiedelt sind, meistens im Bereich von 1 mm bis 1,5 mm. In Verbindung mit der zusätzlichen Tatsache, dass als Kunststoff für den Maskenkörper typische Kunststoffe wie thermoplastische Kunststoffe bzw. Thermoplaste, insbesondere Polyamid, Polyoxymethylen, Polyester, Polycarbonat, Polymethylacrylat, Polypropylen oder Polyethylen zum Einsatz kommen, ergibt sich automatisch die gewünschte Flexibilität zur Anpassung an das Gesicht des Trägers.The term "largely dimensionally stable" only means that the material thickness of the mask body is selected so that it still has sufficient flexibility so that it can easily adapt to different faces of the wearer. In fact, the plastic mask body covers both the nose and the mouth of the wearer and is usually made in one piece. In addition, the mask body has an edge-side contact surface, with the aid of which the mask body can easily adapt to the face contour of the wearer, which is also ensured by its basic flexibility. In fact, material thicknesses of the mask body are observed at this point, which are usually located in the range of approximately 0.5 to 2 mm, usually in the range of 1 mm to 1.5 mm. In conjunction with the additional fact that plastics typical for the mask body, such as thermoplastics or thermoplastics, in particular polyamide, polyoxymethylene, polyester, polycarbonate, polymethylacrylate, polypropylene or polyethylene, are used, the desired flexibility for adapting to that automatically results Face of the wearer.

Ganz besonders bevorzugt ist der Einsatz eines Kunststoffes bzw. Thermoplasten, der wiederverwertbar sowie hitzebeständig ist. Die Hitzebeständigkeit sollte dabei bis zu Temperaturen von 80 °C oder 90 °C reichen, so dass die Maske bzw. der Maskenkörper auf diese Weise insgesamt auch spülmaschinenfest ausgebildet ist bzw. ausgebildet werden kann. Dadurch lässt sich die Atemschutzmaske besonders einfach desinfizieren und reinigen, indem sie nämlich schlicht und ergreifend, vergleichbar wie Kunststoffbehälter oder Kunststoffbecher in der Spülmaschine gereinigt wird.The use of a plastic or thermoplastic which is recyclable and heat-resistant is very particularly preferred. The heat resistance should range up to temperatures of 80 ° C or 90 ° C, so that the mask or the mask body is in this way also dishwasher-safe. This makes it particularly easy to disinfect and clean the respiratory mask by cleaning it in a simple and compelling manner, comparable to how plastic containers or plastic cups are cleaned in the dishwasher.

In diesem Zusammenhang haben sich darüber hinaus Kunststoffe bzw. Thermoplaste als besonders günstig erwiesen, die lebensmittelverträglich ausgebildet sind. Denn dadurch ist weder eine Kontamination des Maskenkörpers aus Kunststoff in der Spülmaschine zu erwarten noch irgendwelche negativen Auswirkungen für den Träger, weil solche lebensmittelverträglichen Kunststoffe bzw. Thermoplaste auch bei Lebensmittelverpackungen wie Joghurtbechern, Blisterverpackungen für Käse etc. zum Einsatz kommen und entsprechend eine Zulassung für diesen Sektor besitzen. In diesem Zusammenhang hat sich der Einsatz von Polystyrol und vorzugsweise durch Kautschuk modifiziertem hochschlagfestem Polystyrol, sogenanntem HIPS (High Impact Polystyrol) als besonders günstig erwiesen.In this context, plastics and thermoplastics that are designed to be food-compatible have also proven to be particularly favorable. This means that neither contamination of the plastic mask body in the dishwasher is expected nor any negative effects for the wearer, because such food-compatible plastics or thermoplastics are also used in food packaging such as yoghurt cups, blister packs for cheese etc. and corresponding approval for this Own sector. In this context, the use of polystyrene and preferably rubber-modified high-impact polystyrene, so-called HIPS (high impact polystyrene), has proven to be particularly advantageous.

Solche Kunststoffe bzw. Thermoplaste sind auch deshalb besonders günstig, weil mit ihrer Hilfe der Maskenkörper tiefgezogen werden kann bzw. durch Tiefziehen geformt werden kann. Die Herstellung des einstückigen Maskenkörpers aus Kunststoff erfolgt also in einem Zug und erfordert im Gegensatz zum Stand der Technik nach der DE 10 2009 036 991 A1 nicht die separate Herstellung unterschiedlicher Bestandteile und deren Vereinigung. Vielmehr kann der Maskenkörper aus Kunststoff in einem Zug durch Tiefziehen hergestellt werden und steht danach unmittelbar gebrauchsfertig zur Verfügung. Such plastics or thermoplastics are also particularly inexpensive because they can be used to deep-draw the mask body or to form it by deep-drawing. The one-piece plastic mask body is thus produced in one go and, in contrast to the prior art, requires DE 10 2009 036 991 A1 not the separate production of different components and their combination. Rather, the mask body can be made of plastic in one go by deep drawing and is then immediately available for use.

Es ist lediglich noch erforderlich, die Kopfhalterung zur lösbaren Anbringung am Kopf eines Benutzers bzw. Trägers anzubringen. An dieser Stelle ist die Kopfhaltung insgesamt separat und getrennt von dem Maskenkörper aus Kunststoff ausgelegt, so dass der Maskenkörper unschwer wie beschrieben gereinigt werden kann. Die Kopfhalterung wird hierzu entfernt.It is only necessary to attach the head holder for detachable attachment to the head of a user or wearer. At this point, the head posture is designed separately and separately from the mask body made of plastic, so that the mask body can be easily cleaned as described. The head holder is removed for this.

Tatsächlich reduziert sich die Kopfhalterung erfindungsgemäß auf lediglich ein elastisches Band, welches in der Führungsnut zwischen den beiden Luftkanälen geführt wird. Außerdem sorgt die Führung in der zentralen frontseitigen Ausformung für eine zusätzliche Führung und Halterung des elastischen Bandes.In fact, according to the invention, the head holder is reduced to only one elastic band, which is guided in the guide groove between the two air channels. In addition, the guide in the central shape on the front provides additional guidance and support for the elastic band.

Bei dem elastischen Band als Kopfhalterung handelt es sich meistens um Kunststofffäden, Gummifäden oder dergleichen. Jedenfalls sind das elastische Band einerseits und der Maskenkörper aus Kunststoff andererseits in der Regel getrennt voneinander ausgelegt und werden lediglich zum Tragen der Atemschutzmaske miteinander vereinigt, indem das elastische Band in einerseits der Führungsnut und andererseits der zentralen Führung gehalten wird. Dadurch lässt sich der formstabile Maskenkörper aus Kunststoff getrennt von dem elastischen Band unschwer reinigen und desinfizieren, wie dies bereits beschrieben wurde. Selbstverständlich kann das elastische Band grundsätzlich aber auch mithilfe von beispielsweise Ösen oder anderen Einrichtungen dauerhaft oder lösbar mit dem formstabile Maskenkörper aus Kunststoff verbunden werden. In der Regel ist jedoch eine getrennte Auslegung bevorzugt.The elastic band as a head holder is mostly plastic threads, rubber threads or the like. In any case, the elastic band on the one hand and the mask body made of plastic on the other hand are usually designed separately from one another and are only combined with one another for wearing the respiratory mask by holding the elastic band in the guide groove on the one hand and the central guide on the other hand. As a result, the dimensionally stable plastic mask body can be easily cleaned and disinfected separately from the elastic band, as has already been described. Of course, the elastic band can in principle also be used with the help of eyelets or other devices permanently or detachably connected to the dimensionally stable plastic mask body. As a rule, however, a separate design is preferred.

Von besonderer Bedeutung für die Erfindung ist nun der Umstand, dass der formstabile Maskenkörper aus Kunststoff mit dem wenigstens einen bzw. den mehreren Luftkanälen ausgerüstet ist. Dabei ist die Auslegung speziell so getroffen, dass der jeweilige Luftkanal entlang der Wangen des Trägers verläuft. Dadurch bildet sich zu den Ohren des Trägers hin gerichtet jeweils eine Öffnung des Luftkanals am Rand des Maskenkörpers bzw. im Bereich dessen randseitiger Anlagefläche. Diese Öffnung ist zu den Ohren des Trägers hin gerichtet, so dass sich die Öffnung praktisch im „Windschatten“ der Atemschutzmaske befindet und folglich in einem Bereich, in dem tendenziell jedenfalls keine Tröpfchen in die Atemschutzmaske gelangen können, und zwar selbst dann nicht, wenn der Träger mit der Atemschutzmaske unmittelbar eine Tröpfchenwolke passiert.Of particular importance for the invention is the fact that the dimensionally stable mask body made of plastic is equipped with the at least one or more air channels. The design is specifically designed so that the respective air duct runs along the wearer's cheeks. As a result, an opening of the air channel at the edge of the mask body or in the region of its edge-side contact surface is formed in the direction of the wearer's ears. This opening is directed towards the wearer's ears, so that the opening is practically in the "slipstream" of the respirator and consequently in an area in which no droplets tend to get into the respirator, even if the respirator does not Wearer with the respirator immediately passes a cloud of droplets.

Auf diese Weise wird einerseits ein dauerhafter und wirksamer Schutz vor Tröpfcheninfektionen zur Verfügung gestellt, andererseits eine einfache und problemlose Reinigung und Desinfektion ermöglicht und schlussendlich durch die Luftführungskanäle erreicht, dass der Träger keinerlei Problemen bei der Benutzung der Atemschutzmaske unterliegt. Vielmehr wird ein besonders angenehmer Tragekomfort beobachtet, der noch dadurch gesteigert wird, dass der Kunststoff der Atemschutzmaske vorteilhaft lebensmittelverträglich ist, folglich keinerlei Hautirritationen verursacht. Durch die gute Belüftung ist darüber hinaus mit einem gesteigerten Tragekomfort auch an heißen Tagen zu rechnen. Hierin sind die wesentlichen Vorteile zu sehen.In this way, on the one hand, permanent and effective protection against droplet infections is provided, on the other hand, simple and problem-free cleaning and disinfection is made possible, and finally the air ducts ensure that the wearer is not subject to any problems when using the respirator. Rather, a particularly pleasant wearing comfort is observed, which is further increased by the fact that the plastic of the respirator mask is advantageously food-compatible and consequently does not cause any skin irritation. Due to the good ventilation, increased comfort is also to be expected, even on hot days. This is where the main advantages can be seen.

Der Maskenkörper verfügt vorteilhaft im Nasenbereich über zwei an Nasenflügeln des Benutzers bzw. Trägers anliegende Flanken. Außerdem ist der Maskenkörper in der Regel im Kinnbereich mit einer das Kinn elastisch untergreifenden Wanne ausgerüstet. Die Elastizität der Wanne stellt hierbei sicher, dass auch unterschiedliche Kinnformen verschiedener Träger einwandfrei abgedichtet werden können. Zu diesem Zweck verfügt die Wanne vorteilhaft über einen zentralen Elastizitätsbereich, der als vom Zentrum des Maskenkörpers in Richtung eines Kehlkopfes des Benutzers verlaufende wenigstens eine Rippe ausgebildet ist. Je nach Gestalt und Größe des Kinns des Benutzers oder Trägers weist nun diese wenigstens eine Rippe eine mehr oder minder erhabene oder abgeflachte Gestaltung im Querschnitt auf und kann folglich die Wanne hierdurch unschwer auch an unterschiedliche Kinnformen des jeweiligen Trägers angepasst werden.In the nose area, the mask body advantageously has two flanks which bear against the user's or wearer's nose wings. In addition, the mask body is usually equipped in the chin area with a tub that elastically engages under the chin. The elasticity of the tub ensures that different chin shapes of different carriers can be sealed perfectly. For this purpose, the trough advantageously has a central elastic region which is designed as at least one rib running from the center of the mask body in the direction of a larynx of the user. Depending on the shape and size of the chin of the user or wearer, this at least one rib now has a more or less raised or flattened design in cross section, and consequently the tub can also be easily adapted to different chin shapes of the respective wearer.

Schlussendlich schlägt die Erfindung zusätzlich vor, dass im Innern des Maskenkörpers eine Einlage vorgesehen ist. Diese Einlage kann aus einem textilen Material wie beispielsweise Baumwolle gefertigt sein. Mithilfe dieser Einlage besteht die weitergehende Möglichkeit, beispielsweise feuchte Atemluft oder auch beim Niesen ausgestoßene Tropfen seitens des Benutzers bzw. Trägers zu sammeln. Das ist allerdings nicht zwingend. Jedenfalls ist die fragliche Einlage in der Regel waschbar ausgebildet und kann beispielsweise in einer Waschmaschine bei 90° C oder weniger gewaschen werden. Dadurch steht insgesamt ein wiederverwertbares kostengünstiges und einfach zur reinigendes Produkt zur Verfügung, welches über einen hohen Tragekomfort verfügt und in dieser Konsequenz bisher ohne Vorbild geblieben ist.Finally, the invention additionally proposes that an insert is provided in the interior of the mask body. This insert can be made of a textile material such as cotton. With the aid of this insert, there is the further possibility, for example, of collecting moist breathing air or drops expelled by the user or wearer when sneezing. However, this is not mandatory. In any case, the insert in question is generally designed to be washable and can, for example, be washed in a washing machine at 90 ° C. or less. As a result, a reusable, inexpensive and easy-to-clean product is available which is extremely comfortable to wear and has so far remained without a model in this consequence.

Im Folgenden wird die Erfindung anhand einer lediglich ein Ausführungsbeispiel darstellenden Zeichnung näher erläutert; es zeigen:

  • 1 die erfindungsgemäße Atemschutzmaske perspektivisch und
  • 2 die erfindungsgemäße Atemschutzmaske in seitens eines Trägers getragenem Zustand.
The invention is explained in more detail below on the basis of a drawing illustrating only one exemplary embodiment; show it:
  • 1 the respirator according to the invention in perspective and
  • 2nd the respiratory mask according to the invention when worn by a wearer.

In den Figuren ist eine Atemschutzmaske und insbesondere eine Mund-Nasen-Schutzmaske dargestellt. D. h., mithilfe der nachfolgend noch im Detail zu beschreibenden Atemschutzmaske werden sowohl der Mund als auch die Nase eines Benutzers bzw. Trägers 1 entsprechend der Darstellung in der 2 bedeckt. Außerdem liegt die Atemschutzmaske an Wangen des Benutzers 1 an und untergreift sein Kinn. Zu diesem Zweck ist die Atemschutzmaske nach der Erfindung größtenteils 2-teilig ausgebildet, setzt sich nämlich aus einem überwiegend formstabilen Maskenkörper 2 aus Kunststoff einerseits und einer Kopfhalterung 3 zur lösbaren Anbringung am Kopf des Benutzers 1 andererseits zusammen. Bei der Kopfhalterung 3 handelt es sich im Ausführungsbeispiel und nicht einschränkend um ein (einziges) elastisches Band. Die Kopfhalterung 3 bzw. das elastische Band und der Maskenkörper 2 sind dabei insgesamt getrennt voneinander ausgelegt, können aber auch eine Baueinheit dergestalt bilden, dass das elastische Band als Kopfhalterung 3 durch nicht dargestellte Ösen unverlierbar oder lösbar am Maskenkörper 2 gehalten wird. Der Maskenkörper 2 deckt Mund und Nase des Benutzers 1 ab. Außerdem liegt der Maskenkörper 2 an dessen Wangen an und untergreift sein Kinn. Dadurch wird ein nahezu luftdichter Abschluss erreicht.A respiratory protection mask and in particular a mouth-nose protective mask is shown in the figures. That is, with the help of the breathing mask to be described in detail below, both the mouth and the nose of a user or wearer become 1 as shown in the 2nd covered. The respirator mask also lies on the user's cheeks 1 on and under his chin. For this purpose, the breathing mask according to the invention is largely made up of two parts, namely it consists of a predominantly dimensionally stable mask body 2nd made of plastic on the one hand and a head holder 3rd for detachable attachment to the user's head 1 on the other hand together. With the head holder 3rd it is in the exemplary embodiment and not restrictively a (single) elastic band. The headgear 3rd or the elastic band and the mask body 2nd are designed separately from each other, but can also form a structural unit such that the elastic band as a head holder 3rd captive or detachable on the mask body through eyelets, not shown 2nd is held. The mask body 2nd covers the user's mouth and nose 1 from. The mask body also lies 2nd on his cheeks and under his chin. This creates an almost airtight seal.

Nach dem Ausführungsbeispiel verfügt der Maskenkörper 2 über von seinem Zentrum 2a ausgehende mehrere Luftkanäle 4. Tatsächlich sind an dieser Stelle insgesamt vier Luftkanäle 4 vorgesehen, nämlich jeweils zwei Luftkanäle 4, die beidseitig vom Zentrum 2a ausgehen und entlang von Wangen des Benutzers 1 verlaufen. Die Luftkanäle 4 verfügen dabei über eine Öffnung 4a, die zu den Ohren des Benutzers 1 hin gerichtet sind. Tatsächlich finden sich die Öffnungen 4a im Bereich einer randseitigen Anlagefläche 2b des Maskenkörper 2, die größtenteils senkrecht vom Maskenkörper 2 absteht und sich an die Wangen, die Nase und das Kinn des Benutzers 1 anlegen, wie man im getragenem Zustand nach der 2 erkennen kann.According to the exemplary embodiment, the mask body has 2nd over from its center 2a outgoing multiple air ducts 4th . In fact, there are a total of four air channels at this point 4th provided, namely two air channels each 4th that are on both sides of the center 2a go out and along the user's cheeks 1 run. The air ducts 4th feature thereby through an opening 4a that to the user's ears 1 are directed towards. The openings are actually found 4a in the area of an edge-side contact surface 2 B of the mask body 2nd , which are mostly perpendicular to the mask body 2nd protrudes and clings to the user's cheeks, nose and chin 1 put on how to wear after the 2nd can recognize.

Der Maskenkörper 2 ist insgesamt aus einem Kunststoff hergestellt und verfügt über eine Materialstärke im Bereich von 0,5 mm bis 2 mm. Weil an dieser Stelle ein Thermoplast bzw. thermoplastischer Kunststoffe zum Einsatz kommt, weist der Maskenkörper 2 einerseits die gewünschte Formstabilität auf und lässt sich darüber hinaus andererseits flexibel an die jeweilige Gesichtskontur des Benutzers 1 bzw. Trägers anpassen. Außerdem kommt als Kunststoff bzw. Thermoplast ein solcher zum Einsatz, der wiederverwertbar sowie hitzebeständig und insbesondere spülmaschinenfest ausgebildet ist. Dadurch lässt sich der Maskenkörper 2 unschwer in einer Spülmaschine reinigen und folglich desinfizieren. Da die Kopfhalterung 3 bzw. das an dieser Stelle realisierte elastische Band der Kopfhalterung 3 separat von dem Maskenkörper 2 ausgebildet ist, kann zuvor die Kopfhalterung 3 vom Maskenkörper 2 entfernt werden.The mask body 2nd is made entirely of a plastic and has a material thickness in the range of 0.5 mm to 2 mm. Because a thermoplastic or thermoplastic is used at this point, the mask body has 2nd on the one hand the desired dimensional stability and on the other hand it can be flexibly adapted to the face contour of the user 1 or adjust carrier. In addition, the plastic or thermoplastic used is one which is recyclable and heat-resistant and in particular dishwasher-safe. This allows the mask body 2nd easy to clean in a dishwasher and consequently disinfect. Because the head mount 3rd or the elastic band of the head holder realized at this point 3rd separately from the mask body 2nd is formed, the head holder can 3rd from the mask body 2nd be removed.

Dadurch, dass die Luftkanäle 4 erfindungsgemäß entlang der Wangen des Benutzers 1 verlaufen sowie sich zu den Ohren hin öffnen bzw. mit der zu den Ohren hin gerichteten Öffnung 4a jeweils ausgerüstet sind, wird ein besonders wirksamer Schutz gegen Tröpfcheninfektionen zur Verfügung gestellt, weil die Öffnungen 4a gleichsam im „Windschatten“ einer potentiellen Tröpfchenwolke angeordnet sind und folglich über die Öffnungen 4a keine Tröpfchen ins Innere der Maske bzw. des Maskenkörpers 2 gelangen können. Zugleich wird mithilfe der Luftkanäle 4 erreicht, dass sich der Maskenkörper 2 nicht an das Gesicht des Benutzers 1 bzw. Trägers anlegt oder ansaugt, so dass ein besonders hoher Tragekomfort beobachtet wird. Hierzu trägt auch der Umstand bei, dass als Kunststoff zur Herstellung des Maskenkörper 2 ein solcher eingesetzt wird, welcher nicht nur wiederverwertbar sowie hitzebeständig und insbesondere spülmaschinenfest ausgebildet ist, sondern darüber hinaus lebensmittelverträglich und folglich auch hautverträglich. Tatsächlich greift die Erfindung hier vorteilhaft auf Polystyrol zurück.In that the air ducts 4th according to the invention along the cheeks of the user 1 run and open towards the ears or with the opening towards the ears 4a are equipped, a particularly effective protection against droplet infections is provided because the openings 4a as it were in the “slipstream” of a potential cloud of droplets and consequently over the openings 4a no droplets inside the mask or mask body 2nd can reach. At the same time, using the air ducts 4th achieved that the mask body 2nd not to the user's face 1 or wearer attaches or sucks, so that a particularly high wearing comfort is observed. The fact that plastic is used to manufacture the mask body also contributes to this 2nd such a is used which is not only recyclable and heat-resistant and in particular dishwasher-safe, but is also food-compatible and consequently also skin-friendly. In fact, the invention advantageously uses polystyrene here.

Wie bereits erläutert, sind jeweils zwei Luftkanäle 4 ausgehend vom Zentrum 2a des Maskenkörpers 2 vorgesehen, die beidseitig vom Zentrum 2a ausgehen und größtenteils parallel zueinander verlaufen. Auf diese Weise definieren die beiden Luftkanäle 4 eine Führungsnut 5 zwischen sich, die zur Aufnahme des elastischen Bandes der Kopfhalterung 3 dient. Zusätzlich ist eine weitere zentrale Führung 6 für das fragliche elastische Band vorgesehen. Diese Führung 6 findet sich in einer zentralen Ausformung 2c des Maskenkörpers 2. Außerdem ist die Auslegung so getroffen, dass die Führung 6 die zentrale Ausformung 2c im Zentrum 2a des Maskenkörper 2 in etwa hälftig sowie horizontal teilt.As already explained, there are two air ducts 4th starting from the center 2a of the mask body 2nd provided on both sides of the center 2a going out and mostly parallel to each other. In this way, define the two air ducts 4th a guide groove 5 between them, which is used to hold the elastic band of the headgear 3rd serves. In addition there is another central tour 6 intended for the elastic band in question. This leadership 6 can be found in a central form 2c of the mask body 2nd . In addition, the interpretation is such that the leadership 6 the central shape 2c downtown 2a of the mask body 2nd divided roughly in half and horizontally.

Auf diese Weise erfährt das elastische Band bzw. die Kopfhalterung 3 eine einwandfreie Führung und Halterung am Maskenkörper 2 und ist zugleich lösbar mit dem Maskenkörper 2 verbunden bzw. lässt sich lösbar mit diesem koppeln. Auf diese Weise kann der Maskenkörper 2 nach Abnehmen vom Kopf des Benutzers 1 unschwer von der Kopfhalterung 3 getrennt und beispielsweise in einer Spülmaschine gereinigt werden.In this way, the elastic band or the head holder experiences 3rd perfect guidance and mounting on the mask body 2nd and is also detachable with the mask body 2nd connected or can be detachably coupled to it. In this way, the mask body 2nd after removal from the user's head 1 easy from the headgear 3rd separated and cleaned, for example, in a dishwasher.

Der Maskenkörper 2 verfügt darüber hinaus über einen Nasenbereich mit zwei an Nasenflügeln des Benutzers 1 anliegenden Flanken 2d. Außerdem ist der Maskenkörper 2 noch mit einer einen Kinnbereich des Benutzers 1 elastisch untergreifenden Wanne 2e ausgerüstet. Die Wanne 2e verfügt über einen zentralen Elastizitätsbereich 7, der nach dem Ausführungsbeispiel als vom Zentrum 2a des Maskenkörper 2 in Richtung eines Kehlkopfes des Benutzers 1 verlaufende wenigstens eine Rippe 7 ausgebildet ist. Mithilfe dieser Rippe 7 kann die den Kinnbereich aufnehmende Wanne 2e des Maskenkörpers 2 elastisch an unterschiedliche Formen und Größen des jeweiligen Kinns des Benutzers 1 angepasst werden. Dazu weist die Rippe 7 eine mehr oder minder ausgeprägte Wölbung oder Abflachung auf.The mask body 2nd also has a nose area with two on the user's nostrils 1 adjacent flanks 2d . In addition, the mask body 2nd still with a user's chin area 1 elastic undercarriage 2e equipped. The tub 2e has a central range of elasticity 7 which according to the embodiment as from the center 2a of the mask body 2nd towards a user's larynx 1 running at least one rib 7 is trained. Using this rib 7 can the tub receiving the chin area 2e of the mask body 2nd elastic to different shapes and sizes of each user's chin 1 be adjusted. The rib points to this 7 a more or less pronounced curvature or flattening.

Im Innern des Maskenkörpers 2 kann zusätzlich noch eine textile Einlage vorgesehen werden, um beispielsweise feuchte Atemluft des Benutzers 1 zu sammeln. Bei der textilen und nicht dargestellten Einlage kann es sich um eine solche aus Baumwolle handeln, die waschbar ausgebildet ist. Dadurch lässt sich die erfindungsgemäße Atemschutzmaske besonders einfach reinigen und desinfizieren, nämlich in dem der Maskenkörper 2 in einer Spülmaschine gereinigt wird, wohingegen die Einlage eine Reinigung in einer Waschmaschine erfährt. Das begünstigt die Wiederverwertbarkeit und schont Ressourcen.Inside the mask body 2nd In addition, a textile insert can be provided, for example, for moist user breathing air 1 to collect. The textile and not shown insert can be made of cotton and is washable. As a result, the respirator mask according to the invention can be cleaned and disinfected particularly easily, namely in which the mask body 2nd is cleaned in a dishwasher, whereas the insert is cleaned in a washing machine. This promotes recyclability and conserves resources.

Zur Befestigung der Einlage im Innern des Maskenkörper 2 mögen die Einlage und der Maskenkörper 2 mit beispielsweise einem Klettverschluss, mit Haken, Rastnasen etc. ausgerüstet sein, um die Einlage positionsgerecht im Innern der Maske 2 und zugleich lösbar aufnehmen zu können. Selbtverständlich sind auch andere Befestigungsmöglichkeiten denkbar. Daneben kann die Einlage auch schlicht und ergreifend lose im Innern des Maskenkörpers 2 aufgenommen werden.For fastening the insert inside the mask body 2nd like the insert and the mask body 2nd be equipped with, for example, a Velcro fastener, hooks, latches etc. to position the insert correctly in the interior of the mask 2nd and at the same time releasably. Of course, other fastening options are also conceivable. In addition, the insert can also be simply and loosely loose inside the mask body 2nd be included.

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of documents listed by the applicant has been generated automatically and is only included for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.

Zitierte PatentliteraturPatent literature cited

  • DE 202009013773 U1 [0003]DE 202009013773 U1 [0003]
  • DE 102009057234 A1 [0004]DE 102009057234 A1 [0004]
  • DE 102009036991 A1 [0005, 0006, 0015]DE 102009036991 A1 [0005, 0006, 0015]

Claims (15)

Atemschutzmaske, insbesondere Mund-Nasen-Schutzmaske, mit einem größtenteils vom formstabilen Maskenkörper (2) aus Kunststoff, und mit einer Kopfhalterung (3) zur lösbaren Anbringung am Kopf eines Benutzers (1), dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens ein vom Zentrum (2a) des Maskenkörper (2) ausgehender, entlang der Wangen des Benutzers (1) verlaufender sowie sich zu dessen Ohren hin gerichtet öffnender Luftkanal (4) vorgesehen ist.Respiratory protection mask, in particular a mouth-nose protective mask, with a largely of the dimensionally stable mask body (2) made of plastic, and with a head holder (3) for detachable attachment to the head of a user (1), characterized in that at least one from the center (2a) Air mask (4) extending from the mask body (2), running along the cheeks of the user (1) and opening towards his ears is provided. Maske nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass zwei oder mehr jeweils vom Zentrum (2a) des Maskenkörper (2) ausgehende Luftkanäle (4) realisiert sind.Mask after Claim 1 , characterized in that two or more air channels (4) each starting from the center (2a) of the mask body (2) are realized. Maske nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass jeweils zwei Luftkanäle (4) vom Zentrum (2a) beidseitig ausgehend vorgesehen sind.Mask after Claim 2 , characterized in that two air channels (4) are provided on both sides starting from the center (2a). Maske nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Luftkanäle (4) zwischen sich eine Führungsnut (5) für ein elastisches Band der Kopfhalterung (3) definieren.Mask after Claim 2 or 3rd , characterized in that the two air channels (4) define between them a guide groove (5) for an elastic band of the head holder (3). Maske nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass eine weitere zentrale Führung (6) für das elastische Band vorgesehen ist.Mask after Claim 4 , characterized in that a further central guide (6) is provided for the elastic band. Maske nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Führung (6) in einer zentralen Ausformung (2c) des Maskenkörper (2) vorgesehen ist.Mask after Claim 5 , characterized in that the guide (6) is provided in a central formation (2c) of the mask body (2). Maske nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Führung (6) die zentrale Ausformung (2c) in etwa hälftig sowie horizontal teilt.Mask after Claim 6 , characterized in that the guide (6) divides the central formation (2c) approximately in half and horizontally. Maske nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Maskenkörper (2) einen Nasenbereich mit zwei an Nasenflügeln des Benutzers (1) anliegenden Flanken (2d) aufweist.Mask according to one of the Claims 1 to 7 , characterized in that the mask body (2) has a nose area with two flanks (2d) abutting the user's nose (1). Maske nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Maskenkörper (2) einen Kinnbereich mit einer das Kinn elastisch untergreifenden Wanne (2e) aufweist.Mask according to one of the Claims 1 to 8th , characterized in that the mask body (2) has a chin region with a trough (2e) which elastically engages under the chin. Maske nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Wanne (2e) einen zentralen Elastizitätsbereich (7) aufweist, der als vom Zentrum (2a) des Maskenkörpers (2) in Richtung eines Kehlkopfes des Benutzers (1) verlaufende wenigstens eine Rippe (7) ausgebildet ist.Mask after Claim 9 characterized in that the trough (2e) has a central elastic region (7) which is designed as at least one rib (7) running from the center (2a) of the mask body (2) in the direction of a larynx of the user (1). Maske nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass der Maskenkörper (2) aus einem Thermoplast hergestellt ist.Mask according to one of the Claims 1 to 10th , characterized in that the mask body (2) is made of a thermoplastic. Maske nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Thermoplast wiederverwertbar sowie hitzebeständig und insbesondere spülmaschinenfest ausgebildet ist.Mask after Claim 11 , characterized in that the thermoplastic is recyclable and heat-resistant and in particular dishwasher-safe. Maske nach Anspruch 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, dass der Thermoplast lebensmittelverträglich und insbesondere als Polystyrol, vorzugsweise durch Kautschuk modifiziertes hochschlagfestes Polystyrol, ausgebildet ist.Mask after Claim 11 or 12th , characterized in that the thermoplastic is compatible with foodstuffs and in particular as polystyrene, preferably high-impact polystyrene modified by rubber. Maske nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass der Maskenkörper (2) tiefgezogen ist.Mask according to one of the Claims 1 to 13 , characterized in that the mask body (2) is deep-drawn. Maske nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass im Innern des Maskenkörpers (2) eine Einlage aus beispielsweise Baumwolle vorgesehen ist.Mask according to one of the Claims 1 to 14 , characterized in that an insert made of, for example, cotton is provided in the interior of the mask body (2).
DE202020102517.1U 2020-05-05 2020-05-05 Mouth-nose protection Active DE202020102517U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202020102517.1U DE202020102517U1 (en) 2020-05-05 2020-05-05 Mouth-nose protection

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202020102517.1U DE202020102517U1 (en) 2020-05-05 2020-05-05 Mouth-nose protection

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202020102517U1 true DE202020102517U1 (en) 2020-06-17

Family

ID=71402784

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202020102517.1U Active DE202020102517U1 (en) 2020-05-05 2020-05-05 Mouth-nose protection

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202020102517U1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3967374A1 (en) 2020-09-10 2022-03-16 IP ideas production GmbH & Co. KG Mask insert and mask

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202009013773U1 (en) 2009-10-09 2010-01-07 Lindner, Afra Cover and cover of an oral and nasal mask
DE102009036991A1 (en) 2009-05-19 2010-11-25 BLüCHER GMBH Protective mask i.e. particle-filtering half mask, for use in e.g. military area, has shaping mechanism skeleton-like formed to reinforce cover and/or pretensioned in concave face area to face, where mechanism is formed as single piece
DE102009057234A1 (en) 2009-12-05 2011-06-09 Volker Arelt Half-mask e.g. respirator, for protection of person or patient against aerosol and e.g. pathogen particle in exhalation air, has contour that is continued with nose fitting piece at recess in mask body in nose root area

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102009036991A1 (en) 2009-05-19 2010-11-25 BLüCHER GMBH Protective mask i.e. particle-filtering half mask, for use in e.g. military area, has shaping mechanism skeleton-like formed to reinforce cover and/or pretensioned in concave face area to face, where mechanism is formed as single piece
DE202009013773U1 (en) 2009-10-09 2010-01-07 Lindner, Afra Cover and cover of an oral and nasal mask
DE102009057234A1 (en) 2009-12-05 2011-06-09 Volker Arelt Half-mask e.g. respirator, for protection of person or patient against aerosol and e.g. pathogen particle in exhalation air, has contour that is continued with nose fitting piece at recess in mask body in nose root area

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3967374A1 (en) 2020-09-10 2022-03-16 IP ideas production GmbH & Co. KG Mask insert and mask

Similar Documents

Publication Publication Date Title
WO2016001198A1 (en) Respiratory mask and respiratory kit
DE202020102517U1 (en) Mouth-nose protection
DE102016013718B4 (en) Half breathing mask
DE102010040771A1 (en) Respiratory mask, respiratory mask arrangement, ventilation system and packaging unit
DE202020103301U1 (en) Face-adapted breathing mask with exchangeable filter
DE202020102748U1 (en) Respirator with a straw opening
DE102020131730A1 (en) mask and mask insert
DE202021102280U1 (en) Mouth protection arrangement and face protection arrangement
DE202020101910U1 (en) Face mask
DE202020102135U1 (en) Holder for a face shield
DE202020002767U1 (en) Protective mask for the absorption of used, bacterially contaminated breath of the wearer from the inside and its protection against bacteria, viruses and pollen from the outside
DE202020103107U1 (en) Respirator mask with interchangeable filter elements
DE202020002016U1 (en) Nose and mouth cover to hold back droplets of saliva when speaking
DE102021117557B3 (en) Mouth-nose visor with vertical air outlet
DE102021002423B3 (en) mouth and nose mask
DE202020102260U1 (en) Face mask
DE202020002160U1 (en) Respirator
DE202020004340U1 (en) Mouth and nose protection with special ergonomic adaptation for wearers of vision and hearing aids
DE102021115655A1 (en) Mask, preferably everyday mask
DE102021001500A1 (en) Respirator with active ventilation
DE102020002554A1 (en) Virological respirator to protect against droplet infections
DE202015100431U1 (en) face mask
DE202020105233U1 (en) Mask insert and mask
DE202020001763U1 (en) Face visor for protection against infection
DE102021000815A1 (en) breathing mask

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification