DE202019103662U1 - Winding device for a fire hose - Google Patents

Winding device for a fire hose Download PDF

Info

Publication number
DE202019103662U1
DE202019103662U1 DE202019103662.1U DE202019103662U DE202019103662U1 DE 202019103662 U1 DE202019103662 U1 DE 202019103662U1 DE 202019103662 U DE202019103662 U DE 202019103662U DE 202019103662 U1 DE202019103662 U1 DE 202019103662U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
winding
disc
frame
winding core
core
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE202019103662.1U
Other languages
German (de)
Original Assignee
Herbert Fettweis
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Herbert Fettweis filed Critical Herbert Fettweis
Priority to DE202019103662.1U priority Critical patent/DE202019103662U1/en
Publication of DE202019103662U1 publication Critical patent/DE202019103662U1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A62LIFE-SAVING; FIRE-FIGHTING
    • A62CFIRE-FIGHTING
    • A62C33/00Hose accessories
    • A62C33/04Supports or clamps for fire hoses
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H54/00Winding, coiling, or depositing filamentary material
    • B65H54/56Winding of hanks or skeins
    • B65H54/58Swifts or reels adapted solely for the formation of hanks or skeins
    • B65H54/585Reels for rolling tape-like material, e.g. flat hose or strap, into flat spiral form; Means for retaining the roll after removal of the reel
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2701/00Handled material; Storage means
    • B65H2701/30Handled filamentary material
    • B65H2701/33Hollow or hose-like material
    • B65H2701/332Flattened hoses

Abstract

Wickelvorrichtung für einen Feuerwehrschlauch, mit einem auf Rädern (3a, 3b) fahrbar angeordneten Gestell (1), einem Handgriff (8) zum Ergreifen und Bewegen des Gestells (1), einem um eine Wickelachse (A) drehbar an dem Gestell angeordneten und mit Haltemitteln für das Einhängen eines Feuerwehrschlauchs versehenen Wickelkern (23), und mit einer seitlich des Wickelkerns (23) und quer zu der Wickelachse (A) angeordneten Scheibe (2) von solcher Scheibengröße, dass an der dem Wickelkern (23) zugewandten Seite der Scheibe (2) ein aufgewickelter Feuerwehrschlauch Platz findet, dadurch gekennzeichnet, dass die Wickelachse (A) gegenüber der Horizontalen, und die Scheibe (2) in gleichem Maße gegenüber der Vertikalen geneigt ist, wobei die dem Wickelkern (23) zugewandte Seite (20) der Scheibe (2) nach schräg oben weist.
Figure DE202019103662U1_0000
Winding device for a fire hose, with a on wheels (3a, 3b) movably arranged frame (1), a handle (8) for gripping and moving the frame (1), one about a winding axis (A) rotatably mounted on the frame and with Holding means for attaching a fire hose provided winding core (23), and with a side of the winding core (23) and transverse to the winding axis (A) arranged disc (2) of such disk size that at the winding core (23) facing side of the disc (2) a wound fire hose finds place, characterized in that the winding axis (A) relative to the horizontal, and the disc (2) is inclined to the same extent relative to the vertical, wherein the winding core (23) facing side (20) of the Slice (2) pointing obliquely upwards.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Wickelvorrichtung für einen Feuerwehrschlauch, mit einem auf Rädern fahrbar angeordneten Gestell, einem Handgriff zum Ergreifen und Bewegen des Gestells, einem um eine Wickelachse drehbar an dem Gestell angeordneten und mit Haltemitteln für das Einhängen eines Feuerwehrschlauchs versehenen Wickelkern, und mit einer seitlich des Wickelkerns und quer zu der Wickelachse angeordneten Scheibe von solcher Scheibengröße, dass an der dem Wickelkern zugewandten Seite der Scheibe ein aufgewickelter Feuerwehrschlauch Platz findet.The invention relates to a winding device for a fire hose, with a movably mounted on wheels frame, a handle for gripping and moving the frame, a rotatable about a winding axis arranged on the frame and provided with holding means for attaching a fire hose coil core, and with a side the winding core and arranged transversely to the winding axis disc of such disk size that at the side facing the winding core of the disc a wound fire hose fits.
  • Eine fahrbare Wickelvorrichtung zum Aufwickeln eines Feuerwehrschlauchs mit diesen Merkmalen ist aus einer Verkaufspublikation der gfd Gemeinschaft Feuerwehrfachhandel Deutschland bekannt. Ein auf zwei Rädern fahrbar angeordnetes Gestell ist zum Zweck des Ergreifens und Bewegens des Gestells mit einem Handgriff versehen. An dem Gestell gelagert ist ein um eine horizontale Wickelachse drehbarer Wickelkern, der mittels einer Drehkurbei von Hand drehbar ist. Der Wickelkern besteht im Wesentlichen aus Haltemitteln für das Einhängen des Feuerwehrschlauchs. Seitlich neben dem Wickelkern ist eine vertikal angeordnete Scheibe von solcher Scheibengröße angeordnet, dass an der Seite der Scheibe der fertig gewickelte Feuerwehrschlauch Platz findet. Scheibe und Wickelkern sind drehfest verbunden, so dass beim Drehen des Wickelkerns auch die Scheibe mitdreht. Beim Wickeln legt sich der Schlauch mit seinen in drucklosem Zustand flachen Schlauchquerschnitten um den Wickelkern, wodurch eine spiralförmiges, gut handhabbares Schlauchpaket gebildet wird.A mobile winding device for winding a fire hose with these features is known from a sales publication of the gfd community fire department Germany. A mobile arranged on two wheels frame is provided for the purpose of gripping and moving the frame with a handle. Mounted on the frame is a winding core rotatable about a horizontal winding axis, which is rotatable by hand by means of a rotary cam. The winding core consists essentially of holding means for hanging the fire hose. Laterally next to the winding core, a vertically arranged disk of such a disk size is arranged that on the side of the disk, the finished wound fire hose fits. Disc and hub are rotatably connected, so that when turning the hub and the disc rotates. During winding, the hose, with its tube sections which are flat in a pressure-free state, lies around the winding core, whereby a spiral-shaped, easily manageable hose package is formed.
  • Damit es beim Wickeln zu keinem seitlichen Versatz der aufeinanderfolgenden Wickellagen kommt, ist dem Wickelkern in Wickelrichtung eine gestellfeste Schlauchführung vorgeschaltet Beim Aufwickeln durchläuft der Feuerwehrschlauch zunächst die Schlauchführung und gelangt erst dann auf den Wickelkern. Durch diese Maßnahme wird ein unregelmäßiger seitlicher Versatz aufeinander folgender Wickellagen vermieden. Die flachen Schlauchquerschnitte legen sich übereinander, wobei ihre Längskanten an der Scheibe anliegen, ohne dass es zwischen den Lagen zu einem stark unregelmäßigen seitlichen Versatz kommt.So that there is no lateral offset of the successive winding layers during winding, the winding core is preceded by a frame-fixed hose guide in the winding direction When winding, the fire hose initially passes through the hose guide and only then reaches the winding core. By this measure, an irregular lateral offset successive winding layers is avoided. The flat tube cross-sections overlap one another, with their longitudinal edges resting against the disc, without causing a very irregular lateral offset between the layers.
  • Dieses saubere Anliegen ohne seitlichen Versatz wird, so hat sich in Versuchen herausgestellt, vor allem durch die zusätzliche Schlauchführung erreicht und wäre ohne die Schlauchführung nicht erreichbar.This clean concern without lateral offset is, as has been found in experiments, achieved mainly by the additional hose guide and would not be achievable without the hose guide.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, durch einfache konstruktive Mittel ein sauberes Anlegen des Schlauchs an der neben dem Wickelkern angeordneten Scheibe zu erzielen, auch ohne dass zusätzliche Schlauchführungsmaßnahmen notwendig sind.The invention has for its object to achieve by simple design means a clean application of the hose to the arranged next to the winding core disc, even without additional hose guiding measures are necessary.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe wird eine Wickelvorrichtung für einen Feuerwehrschlauch mit den Merkmalen des Anspruchs 1 vorgeschlagen.To solve this problem, a winding device for a fire hose with the features of claim 1 is proposed.
  • Bei dieser Wickelvorrichtung ist die Wickelachse gegenüber der Horizontalen, und die Scheibe in gleichem Maße gegenüber der Vertikalen geneigt, wobei die dem Wickelkern zugewandte Seite der Scheibe nach schräg oben weist. Durch die Schrägstellung der Wickelachse und der Scheibe wird erreicht, dass sich beim Aufwickeln des drucklosen und daher flachen Feuerwehrschlauchs dessen einzelne Wickellagen gleichmäßig übereinander schichten, wobei ihre Längskanten unmittelbar an der dem Wickelkern zugewandten Seite der Scheibe zur Anlage kommen. Das gleichmäßige Schichten wird auch dann erreicht, wenn auf zusätzliche Schlauchführungsmaßnahmen verzichtet wird.In this winding device, the winding axis relative to the horizontal, and the disc is inclined to the same extent relative to the vertical, wherein the winding core facing side of the disc obliquely above. Due to the inclination of the winding axis and the disc is achieved that evenly wound when winding the unpressurized and therefore flat fire hose whose individual winding layers, their longitudinal edges come directly to the winding core facing side of the disc to the plant. The even layering is achieved even if it is dispensed with additional hose management measures.
  • Bevorzugte Ausgestaltungen der Wickelvorrichtung sind in den Unteransprüchen angegeben.Preferred embodiments of the winding device are specified in the subclaims.
  • Zwar ist für ein zuverlässiges Wickeln allein das Drehen des Wickelkerns, und nicht zwingend auch das Mitdrehen der Scheibe erforderlich. Jedoch wird zwecks Verminderung der Reibung an der Scheibe eine Ausführungsform der Wickelvorrichtung bevorzugt, bei der die Scheibe drehfest mit dem Wickelkern verbunden ist, also beim Wickelprozess gemeinsam mit dem Wickelkern dreht.Although for a reliable winding alone turning the winding core, and not necessarily the co-rotation of the disc required. However, in order to reduce the friction on the disc, an embodiment of the winding device is preferred in which the disc is rotatably connected to the winding core, so in the winding process rotates together with the winding core.
  • Mit einer Ausgestaltung wird eine fixierbare Verstelleinrichtung zum Verändern der Neigung der Wickelachse gegenüber der Horizontalen vorgeschlagen. Auf diese Weise lässt sich der Grad der Schrägstellung der Wickelachse und der Scheibe in Abhängigkeit von dem Typus des jeweils aufzuwickelnden Schlauchs und anderen Randbedingungen individuell einstellen.With one embodiment, a fixable adjusting device for changing the inclination of the winding axis relative to the horizontal is proposed. In this way, the degree of inclination of the winding axis and the disc can be adjusted individually depending on the type of each hose to be wound and other boundary conditions.
  • Ferner vorgeschlagen wird eine weitere fixierbare Verstellvorrichtung, die dem Verändern der horizontalten Position der Wickelachse in Bezug auf das Gestell dient. Mittels der weiteren Verstellvorrichtung lässt sich die Wickeleinrichtung bei Nichtgebrauch bis in eine Ruheposition verschwenken. Diese Ruheposition ist derart, dass die Wickelvorrichtung als Ganzes relativ kompakt baut und daher platzsparend untergebracht werden kann.Further proposed is a further fixable adjusting device, which is used to change the horizontal position of the winding axis with respect to the frame. By means of the further adjusting device, the winding device can be pivoted when not in use to a rest position. This rest position is such that the winding device as a whole is relatively compact and therefore can be accommodated to save space.
  • Mit einer weiteren Ausgestaltung wird ein gemeinsames Element zum Fixieren der Verstelleinrichtung und der weiteren Verstelleinrichtung vorgeschlagen. Durch ein- und dasselbe Fixierelement wird daher sowohl die Verstelleinrichtung, mit welcher das Maß der Schrägstellung von Wickelachse und Scheibe eingestellt wird, als auch die weitere Verstelleinrichtung, mit der die horizontale Position der Wickelachse eingestellt wird, blockiert und dadurch fixiert. Diese Ausgestaltung erleichtert die schnelle einsatzbereite Vorbereitung der Wickelvorrichtung. Außerdem werden nur wenige Bauteile zur Realisierung der Kombination aus Verstellvorrichtung und weiterer Verstelleinrichtung benötigt.With a further embodiment, a common element for fixing the adjusting device and the further adjusting device is proposed. By one and the same fixing is therefore both the adjustment, with which the degree of inclination of Winding axis and disc is set, as well as the other adjustment, with the horizontal position of the winding axis is set, blocked and thereby fixed. This configuration facilitates the ready-ready preparation of the winding device. In addition, only a few components for realizing the combination of adjusting and further adjustment are needed.
  • Gemäß einer weiteren Ausgestaltung ist der Handgriff zum Rangieren des Gestells an einem in Bezug auf das Gestell schwenkbar ausgebildeten Arm angeordnet. Dadurch lässt sich der Handgriff in eine Position bringen, in der sich das Gestell für die jeweilige Person ergonomisch optimiert ziehen oder auch schieben lässt. Dies ist besonders von Vorteil, wenn die Wickelvorrichtung im Gelände oder abseits befestigter Wege an ihren Einsatzort und wieder zurück gerollt werden muss. Um den Handgriff individuell auf die Größe der das Gestell handhabenden Person einstellen zu können, werden außerdem fixierbare Verstellmittel zum Verändern und Blockieren der Schwenklage des Arms in Bezug auf das Gestell vorgeschlagen.According to a further embodiment, the handle for maneuvering the frame is arranged on a pivotable arm with respect to the frame. As a result, the handle can be brought into a position in which the frame can be ergonomically optimized for the respective person or even pushed. This is particularly advantageous if the winding device must be rolled in the field or off-road to their place of use and back again. In order to adjust the handle individually to the size of the person handling the frame, also fixable adjusting means for changing and blocking the pivotal position of the arm with respect to the frame are proposed.
  • An dem Arm kann zusätzlich eine in Fluchtung zu der Außenseite der Scheibe angeordnete Schlauchführung in Gestalt einer Führungsschale befestigt sein, durch die der Schlauch während des Aufwickelns gleitet und auf diese Weise zu der Scheibe hin geführt wird, was das Aufwickeln erleichtert.In addition, a tube guide arranged in alignment with the outside of the disc may be fastened in the form of a guide shell on the arm, through which the tube slides during winding and in this way is guided towards the disc, which facilitates the winding.
  • Gemäß einer weiteren Ausgestaltung ist eine mit einem Handgriff versehene Drehkurbel zum Drehen des Wickelkerns vorhanden. Hierbei ist der Wickelkern in einer Ebene zwischen der Bewegungsebene der Drehkurbel und der durch die Scheibe definierten Ebene angeordnet.According to a further embodiment, a rotary handle provided with a handle for rotating the winding core is provided. Here, the winding core is arranged in a plane between the plane of movement of the rotary crank and the plane defined by the disc.
  • Vorzugsweise sind die Haltemittel für das Einhängen des Feuerwehrschlauchs am Wickelkern einteilig mit der Drehkurbel ausgebildet, und die Haltemittel sind zusammen mit der Drehkurbel in Richtung der Wickelachse von dem Wickelkern lösbar. Diese Lösbarkeit ermöglicht es, den zu einem Schlauchpaket aufgewickelten Feuerwehrschlauch zusammen mit den zentral darin steckenden Haltemitteln in Richtung der Wickelachse abzuziehen, und diese Gegenstände dann zunächst abzulegen, bevor die Haltemittel aus dem Schlauchpaket herausgezogen, und danach erneut verwendet werden können.Preferably, the holding means for attaching the fire hose to the winding core are formed integrally with the rotary crank, and the holding means are releasable together with the rotary crank in the direction of the winding axis of the winding core. This solubility makes it possible to deduct the wound into a hose bundle fire hose together with the centrally stuck therein holding means in the direction of the winding axis, and then first deposit these items before the holding means pulled out of the hose assembly, and then can be used again.
  • Eine weitere Ausgestaltung ist dadurch gekennzeichnet, dass sich in dem Gestell ein Ablagefach befindet, wobei das Ablagefach nach unten durch einen Boden, und zu den Seiten hin durch an drei von vier Gestellseiten befestigte Gestellteile begrenzt ist. In dem Ablagefach lassen sich mehrere bereits aufgewickelte Schläuche horizontal übereinander geschichtet ablegen.A further embodiment is characterized in that a storage compartment is located in the frame, wherein the storage compartment is bounded below by a bottom, and to the sides by attached to three of four frame sides frame parts. In the storage compartment, several already wound hoses can be stacked horizontally stacked.
  • Gemäß einer weiteren Ausgestaltung ist die Scheibe nicht plan, sondern gewölbt, wobei sich die Wölbungsaußenseite auf der dem Wickelkern zugewandten Seite der Scheibe befindet. In diesem Fall ist die Scheibe vorzugsweise sphärisch gewölbt.According to a further embodiment, the disc is not flat, but curved, with the curvature outside is on the side facing the winding core of the disc. In this case, the disc is preferably spherically curved.
  • Weitere Vorteile und Einzelheiten ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung eines auf der Zeichnung wiedergegebenen Ausführungsbeispiels. Es zeigen:
    • 1: in einer Ansicht quer zur Fahrtrichtung eine fahrbar ausgebildete Wickelvorrichtung zum Aufwickeln eines Feuerwehrschlauchs, und
    • 2: einen Schnitt durch die Wickelvorrichtung entsprechend der in 1 eingezeichneten Schnittebene II-II.
    Further advantages and details emerge from the following description of a reproduced on the drawing embodiment. Show it:
    • 1 in a view transverse to the direction of travel a mobile trained winding device for winding a fire hose, and
    • 2 a section through the winding device according to the in 1 drawn cutting plane II-II ,
  • Die auf der Zeichnung wiedergegebene Vorrichtung dient dazu, Feuerwehrschläuche, welche zum Beispiel nach dem Abschluss von Löscharbeiten nicht mehr benötigt werden, zu sogenannten Schlauchpaketen kompakt aufzuwickeln.The reproduced on the drawing device is used to rewind fire hoses, which are no longer needed for example after the completion of firefighting, so-called hose packages compact.
  • Entweder wird hierbei der Feuerwehrschlauch, welcher in drucklosem Zustand flach ist und sich daher gut schichten lässt, durch spiralförmiges Übereinanderlegen seiner Flachseiten solange aufgewickelt, dass die beiden an den Schlauchenden befestigten Schlauchkupplungen außen liegen. Oder aber, bei einer anderen Art der Wicklung, befindet sich bei dem fertig gewickelten Schlauchpaket die eine Schlauchkupplung innen im Zentrum des Schlauchpakets und die andere Schlauchkupplung außen auf der Peripherie des Schlauchpakets. Beide genannte Arten, einen Feuerwehrschlauch kompakt aufzuwickeln, sind mit der hier beschriebenen Wickelvorrichtung durchführbar.Either here the fire hose, which is flat in a pressureless state and therefore can be layered well, wound by spirally superimposing its flat sides so long that the two hose couplings attached to the hose ends are outside. Or, in another type of winding, is located in the finished wound hose package, the one hose coupling inside the center of the hose assembly and the other hose coupling outside on the periphery of the hose assembly. Both types mentioned, compact wound a fire hose, can be carried out with the winding device described here.
  • Das Wickeln des Schlauchs erfolgt um eine Wickelachse A, die sich im Zentrum einer vorzugsweise kreisrunden und auf ganzer Fläche geschlossenen Scheibe 2 befindet. Die Scheibe 2 ist gemeinsam mit einem Wickelkern um die Wickelachse A drehbar an einem Gestell 3 gelagert.The winding of the hose takes place about a winding axis A located in the center of a preferably circular and closed on the whole surface disc 2 located. The disc 2 is together with a winding core around the winding axis A rotatable on a frame 3 stored.
  • Die Scheibe 2 befindet sich nicht in Bodennähe, sondern in einer Höhe an dem Gestell 1, in der die Scheibe 2 von einer Person mittels einer auf derselben Wickelachse A arbeitenden Drehkurbel 5 gut drehbar ist.The disc 2 is not near the ground, but at a height on the frame 1 in which the disc 2 from a person by means of one on the same winding axis A working crank handle 5 is well rotatable.
  • Auf dem Boden bzw. Untergrund ist das Gestell 1 einerseits über zwei drehbar an dem Gestell gelagerte Räder 3a, 3b, und andererseits über zwei Stützfüße 4 abgestützt. Die Räder 3a, 3b und Stützfüße 4 befinden sich an den vier Ecken des in Draufsicht im Wesentlichen rechteckigen Gestells 1.On the ground or ground is the frame 1 on the one hand via two wheels rotatably mounted on the frame 3a . 3b , and on the other hand, two support feet 4 supported. The wheels 3a . 3b and support feet 4 are located at the four corners of the substantially rectangular in plan view frame 1 ,
  • Die Vorrichtung ist dafür bestimmt, auch auf unbefestigten Wegen oder im Gelände an seinem Einsatzort gefahren zu werden. Zu diesem Zweck sind die Räder 3a, 3b luftbereift und von relativ großem Durchmesser, der zwischen 200 mm und 350 mm beträgt. The device is intended to be driven on unpaved roads or in the field at its place of use. For this purpose are the wheels 3a . 3b air mature and of relatively large diameter, which is between 200 mm and 350 mm.
  • Zum Ziehen oder auch Schieben der Vorrichtung dient ein einfach oder doppelt vorhandener Handgriff 8. Der Handgriff 8 ist am Ende eines in Bezug auf das Gestell 1 schwenkbar ausgebildeten Arms 10 angeordnet. Der Arm 10 ist um ein Gelenk 11, welches auf Höhe des Bodens 12 des Gestells 1 angeordnet ist, schwenkbar. Durch die Schwenkbarkeit des Arms 10 relativ zum Gestell 1 lässt sich der am Ende des Arms angeordnete Handgriff 8 in unterschiedlichen Höhen über dem Boden positionieren, um so auch für unterschiedlich große Personen gut greifbar zu sein.To pull or push the device is a single or double existing handle 8th , The handle 8th is at the end of one in terms of the frame 1 swivel-trained arm 10 arranged. The arm 10 is a joint 11 , which is at the height of the ground 12 of the frame 1 is arranged, pivoting. Due to the pivoting of the arm 10 relative to the frame 1 can be arranged at the end of the arm handle 8th Position at different heights above the ground so as to be easily accessible even for people of different sizes.
  • Die Sicherung der einmal eingestellten Schwenklage des Arms 10 erfolgt durch ein fixierbares Verstellmittel 13. Dieses ist hier ein in seiner Länge veränderbares Verstellelement, welches mit seinem einen Ende an dem Arm 10, und mit seinem anderen Ende an dem Gestell 1 gelenkig befestigt ist.The securing of the once adjusted pivot position of the arm 10 done by a fixable adjustment 13 , This is here a variable in length adjustment, which with its one end to the arm 10 , and with its other end to the frame 1 is hinged.
  • Zusätzlich ist an dem Arm 10 eine der Wickelachse A in Wickelrichtung vorgeschaltete Schlauchführung 9 angeordnet. Im Fall der Nutzung dieser Schlauchführung 9 läuft der Schlauch zunächst über die als Führungsschale gestaltete Schlauchführung 9, und gelangt erst dann zuverlässig auf den Wickelkern 23 der Wickelvorrichtung. Dies kann das Wickeln des Schlauchs beträchtlich verbessern und vereinfachen, vor allem wenn eine Person allein den Wickelprozess durchführt.In addition, on the arm 10 one of the winding axis A in the winding direction upstream hose guide 9 arranged. In case of using this hose guide 9 At first, the hose runs over the hose guide designed as a guide shell 9 , and only then reliably reaches the winding core 23 the winding device. This can considerably improve and simplify the winding of the hose, especially if a person alone is performing the winding process.
  • Um der Vorrichtung während des Wickelns Halt und Stabilität zu geben, können die beiden Räder 3a, 3b in ihrer einmal eingenommenen Drehlage blockierbar sein, wozu an den Rädern entsprechende Blockiereinrichtungen vorhanden sind. Ferner können an dem Gestell 1 nach unten ausfahrbare Dorne vorgesehen sein. Diese sind in den losen Untergrund nach Art von Ankern einfahrbar, um so das Gestell 1 auch bei schwierigen Untergründen in einer stabilen, seitlichen Zugkräften standhaltenden Position zu halten.To give the device support and stability during winding, the two wheels can 3a . 3b be blockable in their once occupied rotational position, including corresponding blocking devices are available on the wheels. Furthermore, on the frame 1 be provided downwardly extendable mandrels. These are retractable in the loose ground in the manner of anchors, so the frame 1 to maintain a stable position even on difficult surfaces in a stable, lateral tensile forces.
  • Die Scheibe 2 kann eine kreisrunde, beidseitig flache Scheibe sein, was eine fertigungstechnisch vorteilhafte Ausgestaltung ist. Ihre umlaufende Kante sollte zur Reibungsminderung abgerundet gestaltet sein.The disc 2 may be a circular, flat on both sides disc, which is a manufacturing advantageous embodiment. Your peripheral edge should be rounded to reduce friction.
  • Bei dem hier beschriebenen Ausführungsbeispiel ist die Scheibe, wie vor allem 2 erkennen lässt, zusätzlich leicht sphärisch gewölbt. Alternativ kann die Scheibe 2 die Gestalt eines sehr flachen Kegels aufweisen.In the embodiment described here is the disc, as above all 2 can be seen, in addition slightly curved spherically. Alternatively, the disc 2 have the shape of a very flat cone.
  • Auf der dem Gestell 1 abgewandten Außenseite 20 der Scheibe 2 sind mindestens zwei zylindrische Zapfen 21, 22 angeordnet. Die Zapfen erstrecken sich entweder auf der Wickelachse A oder mit geringem Abstand parallel zu der Wickelachse A, wie dies in 2a für beide Zapfen wiedergegeben ist. Die zumindest zwei Zapfen 21, 22 bilden gemeinsam den eigentlichen Wickelkern 23 der Wickelanordnung. Um diesen Wickelkern 23 wird beim Betrieb der Vorrichtung der Feuerwehrschlauch gewickelt.On the rack 1 opposite outside 20 the disc 2 are at least two cylindrical pins 21 . 22 arranged. The pins extend either on the winding axis A or at a small distance parallel to the winding axis A like this in 2a is reproduced for both pins. The at least two cones 21 . 22 together form the actual winding core 23 the winding arrangement. Around this hub 23 During operation of the device, the fire hose is wound.
  • Aufgabe des Wickelkerns 23 ist es zum einen, das Zentrum des Wickelns zu definieren. Zum anderen dient der Wickelkern 23 dem Greifen bzw. Festhalten des Wickelanfangs. Zu diesem Zweck wird entweder eine der zwei Schlauchkupplungen zwischen die Zapfen 21, 22 eingehängt, die daher vorzugsweise einen Abstand von nicht mehr als 200 mm zueinander haben. Oder es wird, alternativ, auf der Schlauchlänge eine Schlaufe gebildet. Die Schlaufe wird um mindestens einen der Zapfen 21, 22 herumgelegt und bildet so den Wickelanfang.Task of the winding core 23 It is on the one hand, to define the center of the winding. On the other hand serves the winding core 23 gripping or holding the beginning of the winding. For this purpose, either one of the two hose couplings between the pins 21 . 22 mounted, therefore, preferably have a distance of not more than 200 mm from each other. Or it is, alternatively, formed on the hose length a loop. The loop will be around at least one of the pins 21 . 22 laid around and forms the beginning of the winding.
  • Die den Wickelkern 23 bildenden Zapfen 21, 22 sind drehfest mit der Scheibe 2 verbunden, so dass die Scheibe 2 zusammen mit dem Wickelkern 23 jene Anordnung bildet, die mittels der Drehkurbel 5 auf der Wickelachse A drehbar ist.The the winding core 23 forming cones 21 . 22 are rotatable with the disc 2 connected, so the disc 2 together with the winding core 23 forming that arrangement which by means of the crank handle 5 on the winding axis A is rotatable.
  • Wie vor allem die 2 zeigt, erstreckt sich die Wickelachse A und damit auch der Wickelkern 23 nicht horizontal, sondern unter einem Winkel W geneigt gegenüber der Horizontalen. Durch diese Anordnung ist die Scheibe 2 in gleichem Maße gegenüber der Senkrechten geneigt, wobei die Seite 20 der Scheibe 2, an der sich der Wickelkern 23 befindet, nach schräg oben weist. Der Winkel W der Neigung der Wickelachse A zur Horizontalen und ebenso der Winkel der Scheibe 2 zur Vertikalen beträgt zwischen 7,5° und 25°.As especially the 2 shows, the winding axis extends A and therefore also the winding core 23 not horizontally, but at an angle W inclined to the horizontal. By this arrangement, the disc 2 equally inclined to the vertical, the side 20 the disc 2 , at which the winding core 23 is located, pointing diagonally upwards. The angle W the inclination of the winding axis A to the horizontal and also the angle of the disc 2 to the vertical is between 7.5 ° and 25 °.
  • Durch die Neigung der Wickelachse A gegenüber der Horizontalen und ebenso der Außenseite 20 der Scheibe 2 gegenüber der Vertikalen legt sich das Schlauchmaterial beim Wickeln nicht nur zuverlässig in Spiralform um den Wickelkern 23, sondern es kommt auch zu einem gleichmäßigen Anlegen der Kanten der flachen Schlauchquerschnitte gegen die Außenseite 20 der Scheibe 2. Dieses saubere Anlegen der Kanten der Schläuche wird durch die beim Ausführungsbeispiel schwach gewölbte Form der Scheibe 2 zusätzlich unterstützt.Due to the inclination of the winding axis A opposite the horizontal and also the outside 20 the disc 2 When compared to the vertical, the hose material not only lies reliably in spiral form around the winding core during winding 23 but it also comes to a uniform application of the edges of the flat tube cross-sections against the outside 20 the disc 2 , This clean application of the edges of the tubes is characterized by the weakly curved in the embodiment of the disc shape 2 additionally supported.
  • Das Drehen des Wickelkerns 23 erfolgt mit der Drehkurbel 5, die hierzu mit einem Handgriff versehen ist. Die Drehkurbel 5 ist weit außen und damit so angeordnet, dass sich der Wickelkern 23 in einer Ebene zwischen der Bewegungsebene der Drehkurbel 5 und der durch die Scheibe 2 definierten Ebene befindet.Turning the winding core 23 done with the crank handle 5 , which is provided with a handle for this purpose. The crank 5 is far outside and thus arranged so that the winding core 23 in a Plane between the movement plane of the crank handle 5 and the one through the glass 2 defined level.
  • Um den Wickelprozess und das anschließende Abnehmen des gebildeten Schlauchpakets zu erleichtern, ist auf den Wickelkern 23 eine Haltevorrichtung 30 in Längsrichtung, d. h. in Richtung der Wickelachse A, aufgesetzt. Die Haltevorrichtung 30 besteht einteilig aus einer ersten Hülse 31, einer zweiten Hülse 32, einem Querarm 33 und dem im Abstand zu der Wickelachse A angeordneten Griff der Drehkurbel 5. Mittels der Drehkurbel 5 wird, wie schon erwähnt, die Wickelvorrichtung von Hand in Drehung versetzt. Befestigt ist der Griff der Drehkurbel 5 an dem Querarm 33, der, z. B. in Gestalt einer flachen Leiste, die Wickelachse A schneidet und sich auf seinem mittleren Längsabschnitt parallel zu der Scheibe 2 erstreckt. Zu seinen beiden Enden hin ist der Querarm 33 jeweils etwas nach Außen abgewinkelt (2), was beim Aufwickeln des Schlauchmaterials hilfreich ist.To facilitate the winding process and the subsequent removal of the formed hose package, is on the winding core 23 a holding device 30 in the longitudinal direction, ie in the direction of the winding axis A , put on. The holding device 30 consists of one piece of a first sleeve 31 , a second sleeve 32 , a crossarm 33 and at a distance from the winding axis A arranged handle of the crank 5 , By means of the rotary crank 5 is, as already mentioned, the winding device set by hand in rotation. Attached is the handle of the crank handle 5 on the cross arm 33 who, for. B. in the form of a flat bar, the winding axis A cuts and moves on its central longitudinal section parallel to the disc 2 extends. At its two ends is the cross arm 33 each angled slightly outward ( 2 ), which helps to wind up the tubing.
  • An dem Querarm 33 sind, auf seiner der Drehkurbel 5 abgewandten Seite, die Hülsen 31, 32 parallel zueinander befestigt. Bei angesetzter Haltevorrichtung 30 umschließt die Hülse 31 den Zapfen 21, und die Hülse 32 den Zapfen 22. Das Umschließen erfolgt jeweils mit so viel Spiel, dass sich die Haltevorrichtung 30 ohne großen Widerstand von den Zapfen 21, 22 abziehen und damit in Längsrichtung der Wickelachse A vom Wickelkern 23 lösen lässt.At the cross arm 33 are on his the crank 5 opposite side, the sleeves 31 . 32 attached parallel to each other. When attached holding device 30 encloses the sleeve 31 the pin 21 , and the sleeve 32 the pin 22 , The enclosing takes place in each case with so much play that the holding device 30 without much resistance from the pins 21 . 22 remove and thus in the longitudinal direction of the winding axis A from the winding core 23 solve.
  • Für ein erleichtertes Ansetzens der Haltevorrichtung 30 an den Wickelkern ist es von Vorteil, wenn die eine zylindrische Hülse 31 kürzer ist als die andere, parallele Hülse 32.For easier attachment of the holding device 30 to the winding core, it is advantageous if the one cylindrical sleeve 31 shorter than the other, parallel sleeve 32 ,
  • Zum Aufwickeln eines zunächst noch auf dem Boden liegenden Feuerwehrschlauchs wird wie folgt vorgegangen.To wind up a fire hose, which is still lying on the ground, proceed as follows.
  • Zunächst wird die aus den Hülsen 31, 32, dem Querarm 33 und der Drehkurbel 5 bestehende Haltevorrichtung 30 wie in 2 wiedergegeben auf den Wickelkern 23 aufgesetzt. Sodann wird der Feuerwehrschlauch befestigt. Die Befestigung erfolgt entweder, indem eine der beiden Schlauchkupplungen des Feuerwehrschlauchs zwischen den Zapfen 21, 22 bzw. Hülsen 31, 32 eingehängt wird. Oder es wird eine Schlaufe auf mittlerer Schlauchlänge gebildet, und diese Schlaufe wird vorläufig an den Zapfen 21, 22 bzw. Hülsen 31, 32 fixiert. Die Zapfen 21, 22 bilden daher, vorzugsweise zusammen mit den Hülsen 31, 32, die erforderlichen Haltemittel für das Einhängen des Feuerwehrschlauchs am Wickelkern 23.First, the out of the pods 31 . 32 , the crossarm 33 and the crank 5 existing holding device 30 as in 2 reproduced on the winding core 23 placed. Then the fire hose is attached. The attachment either by one of the two hose couplings of the fire hose between the pin 21 . 22 or sleeves 31 . 32 is hung. Or a loop of medium hose length is formed, and this loop provisionally becomes on the pin 21 . 22 or sleeves 31 . 32 fixed. The cones 21 . 22 form therefore, preferably together with the sleeves 31 . 32 , the necessary holding means for attaching the fire hose to the winding core 23 ,
  • Sodann beginnt der Wickelprozess durch händisches Drehen der Drehkurbel 5. Dabei legt sich der drucklose und dadurch einen flachen Querschnitt aufweisende Feuerwehrschlauch lagenweise in Spiralform um den Wickelkern 23, wobei sich zugleich die schmalen Kanten des flachen Schlauchquerschnitts gleichmäßig gegen die Seite 20 der Scheibe 2 anlegen. Die Scheibe 2 hat zu diesem Zweck eine Scheibengröße, an der der vollständig aufgewickelte Feuerwehrschlauch Platz findet.Then the winding process begins by manually turning the crank 5 , In this case, the unpressurized and thus a flat cross-section having fire hose laying in layers in spiral form around the winding core 23 , At the same time, the narrow edges of the flat tube cross section evenly against the side 20 the disc 2 invest. The disc 2 has for this purpose a disc size, where the fully wound fire hose fits.
  • Ist der Wickelprozess beendet, wird die Haltevorrichtung 30 von dem Wickelkern 23 in Längsrichtung abgezogen, z. B. durch Ziehen an dem Querarm 33. Mit der Haltevorrichtung 30 löst sich auch der aufgewickelte Schlauch vom Wickelkern 23 und von der Scheibe 2. Der so zu einem Schlauchpaket geformte Schlauch wird dann an einem geeigneten Ort abgelegt, z.B. in dem Gestell 1, und die Haltevorrichtung 30 wird von dem Schlauchpaket getrennt, so dass sie für den nächsten Wickelprozess wieder zur Verfügung steht.When the winding process is finished, the holding device becomes 30 from the hub 23 withdrawn in the longitudinal direction, z. B. by pulling on the cross arm 33 , With the holding device 30 also loosens the wound hose from the winding core 23 and from the disk 2 , The tube thus formed into a hose package is then deposited in a suitable location, eg in the frame 1 , and the holding device 30 is separated from the hose package so that it is available again for the next winding process.
  • Das Unterbringen des Schlauchpakets, auch für den Transport, erfolgt vorzugsweise direkt in dem Gestell 1, wozu sich in dem Gestell ein der Schlauchablage dienendes Ablagefach 37 befindet. Das Ablagefach 37 ist nach unten durch einen Boden 12 des Gestells 1 begrenzt. Zu den Seiten hin ist das Ablagefach 37 durch Gestellteile 38 begrenzt, die sich an drei von vier Gestellseiten befinden. Für eine ausreichend große Schlauchablage ist die Höhe des Gestells 1 derart, dass sich auf einem direkt auf dem Boden 12 abgelegten Schlauchpaket noch mehrere weitere Schlauchpakete übereinandergestapelt ablegen lassen.The housing of the hose package, also for transport, preferably takes place directly in the frame 1 , including what in the frame one of the hose tray serving storage compartment 37 located. The storage compartment 37 is down through a floor 12 of the frame 1 limited. To the sides is the storage compartment 37 through frame parts 38 limited, located on three of four sides of the frame. For a sufficiently large hose tray is the height of the frame 1 such that is on a directly on the ground 12 deposited hose package can be stacked several more hose packages stacked.
  • Die beschriebene Vorrichtung ist somit nicht nur in der Lage, Schläuche aufzuwickeln, sondern diese auch für den Transport aufzunehmen.The device described is thus not only able to wind hoses, but also to receive them for transport.
  • Die Vorrichtung eignet sich, ohne bauliche Änderung, zum Aufwickeln unterschiedlich breiter Feuerwehrschläuche. Aufgrund der Breite des Wickelkerns 23 können also Feuerwehrschläuche des C-Typs, des B-Typs oder des A-Typs sicher gewickelt und später auch auf dem Boden 12 gestapelt werden.The device is, without structural change, for winding different width fire hoses. Due to the width of the hub 23 So fire hoses of C-type, B-type or A-type can be safely wound and later on the ground 12 be stacked.
  • Zur Eignung der Vorrichtung für unterschiedliche Schlauchtypen trägt bei, dass der Winkel W, unter dem die Wickelachse A und damit der Wickelkern 23 zur Horizontalen geneigt ist, innerhalb des Bereichs zwischen 7,5° und 25° vorzugsweise stufenlos einstellbar ist. Die Einstellung des Winkels erfolgt über eine Verstelleinrichtung 40, die fixierbar ist. Eine weitere fixierbare Verstelleinrichtung dient zum Verändern der horizontalen Position der Wickelachse A in Bezug auf das Gestell 1. Bei dem hier beschriebenen Ausführungsbeispiel dient ein gemeinsames Element, vorzugsweise ein gemeinsamer Klemmmechanismus 41, zum Fixieren sowohl der für den Winkel W verantwortlichen Verstelleinrichtung 40, als auch der weiteren Verstelleinrichtung.The suitability of the device for different types of hoses contributes that the angle W under which the winding axis A and thus the winding core 23 inclined to the horizontal, is preferably infinitely adjustable within the range between 7.5 ° and 25 °. The adjustment of the angle via an adjusting device 40 which is fixable. Another fixable adjustment is used to change the horizontal position of the winding axis A in relation to the frame 1 , In the embodiment described here serves a common element, preferably a common clamping mechanism 41 , for fixing both for the angle W responsible adjusting device 40 , as well as the other adjustment.
  • Bei Nichtgebrauch lässt sich, nach dem Lösen des Klemmmechanismus 41, die Scheibe 2 einschließlich der angesetzten Haltevorrichtung 30 soweit verschwenken und horizontal verschieben, dass die Wickelachse A nach oben weist und sich im Zentrum des Gestells befindet. Dies führt zu einer platzsparenden Anordnung der Einzelteile der Wickelvorrichtung bei Nichtgebrauch.When not in use, after loosening the clamping mechanism 41 , the disc 2 including the attached holding device 30 swivel so far and move horizontally that the winding axis A points upwards and is located in the center of the frame. This leads to a space-saving arrangement of the items of the winding device when not in use.
  • Für die Wickelachse A wird eine Wälzlagerung bevorzugt, vorzugsweise ein zweireihiges Wälzlager oder Kugellager. Auch für die Lagerung der Räder 3a, 3b ist eine Wälzlagerung bevorzugt.For the winding axle A a rolling bearing is preferred, preferably a double-row roller bearing or ball bearings. Also for the storage of the wheels 3a . 3b a rolling bearing is preferred.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Gestellframe
    22
    Scheibedisc
    3a3a
    Radwheel
    3b3b
    Radwheel
    44
    StützfußSupport foot
    55
    Drehkurbelcrank
    88th
    Handgriffhandle
    99
    Schlauchführunghose guide
    1010
    Armpoor
    1111
    Gelenkjoint
    1212
    Bodenground
    1313
    Verstellmitteladjustment
    2020
    Seite, AußenseiteSide, outside
    2121
    Zapfenspigot
    2222
    Zapfenspigot
    2323
    Wickelkernwinding core
    3030
    Haltevorrichtungholder
    3131
    Hülseshell
    3232
    Hülseshell
    3333
    Querarmcross arm
    3737
    Ablagefachshelf
    3838
    Gestellteileframe parts
    4040
    Verstelleinrichtungadjustment
    4141
    Klemmmechanismus clamping mechanism
    AA
    Wickelachsewinding axis
    WW
    Winkelcorner

Claims (12)

  1. Wickelvorrichtung für einen Feuerwehrschlauch, mit einem auf Rädern (3a, 3b) fahrbar angeordneten Gestell (1), einem Handgriff (8) zum Ergreifen und Bewegen des Gestells (1), einem um eine Wickelachse (A) drehbar an dem Gestell angeordneten und mit Haltemitteln für das Einhängen eines Feuerwehrschlauchs versehenen Wickelkern (23), und mit einer seitlich des Wickelkerns (23) und quer zu der Wickelachse (A) angeordneten Scheibe (2) von solcher Scheibengröße, dass an der dem Wickelkern (23) zugewandten Seite der Scheibe (2) ein aufgewickelter Feuerwehrschlauch Platz findet, dadurch gekennzeichnet, dass die Wickelachse (A) gegenüber der Horizontalen, und die Scheibe (2) in gleichem Maße gegenüber der Vertikalen geneigt ist, wobei die dem Wickelkern (23) zugewandte Seite (20) der Scheibe (2) nach schräg oben weist.Winding device for a fire hose, with a on wheels (3a, 3b) movably arranged frame (1), a handle (8) for gripping and moving the frame (1), one about a winding axis (A) rotatably mounted on the frame and with Holding means for attaching a fire hose provided winding core (23), and with a side of the winding core (23) and transverse to the winding axis (A) arranged disc (2) of such disk size that at the winding core (23) facing side of the disc (2) a wound fire hose finds place, characterized in that the winding axis (A) relative to the horizontal, and the disc (2) is inclined to the same extent relative to the vertical, wherein the winding core (23) facing side (20) of the Slice (2) pointing obliquely upwards.
  2. Wickelvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Scheibe (2) drehfest mit dem Wickelkern (23) verbunden ist.Winding device after Claim 1 , characterized in that the disc (2) rotatably connected to the winding core (23).
  3. Wickelvorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, gekennzeichnet durch eine fixierbare Verstelleinrichtung (40) zum Verändern der Neigung der Wickelachse (A) gegenüber der Horizontalen.Winding device after Claim 1 or 2 , characterized by a fixable adjusting device (40) for changing the inclination of the winding axis (A) relative to the horizontal.
  4. Wickelvorrichtung nach Anspruch 3, gekennzeichnet durch eine weitere fixierbare Verstelleinrichtung zum Verändern der horizontalen Position der Wickelachse (A).Winding device after Claim 3 , characterized by a further fixable adjusting device for changing the horizontal position of the winding axis (A).
  5. Wickelvorrichtung nach Anspruch 4, gekennzeichnet durch ein gemeinsames Element zum Fixieren der Verstelleinrichtung (40) und der weiteren Verstelleinrichtung.Winding device after Claim 4 characterized by a common element for fixing the adjusting device (40) and the further adjusting device.
  6. Wickelvorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Handgriff (8) an einem in Bezug auf das Gestell (1) schwenkbar ausgebildeten Arm (10) angeordnet ist.Winding device according to one of the preceding claims, characterized in that the handle (8) on a relative to the frame (1) pivotally formed arm (10) is arranged.
  7. Wickelvorrichtung nach Anspruch 6, gekennzeichnet durch fixierbare Verstellmittel (13) zum Verändern der Schwenklage des Arms (10) in Bezug auf das Gestell (1).Winding device after Claim 6 characterized by fixable adjusting means (13) for changing the pivotal position of the arm (10) with respect to the frame (1).
  8. Wickelvorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch eine mit einem Handgriff versehene Drehkurbel (5) zum Drehen des Wickelkerns (23), wobei der Wickelkern (23) in einer Ebene zwischen der Bewegungsebene der Drehkurbel (5) und der durch die Scheibe (2) definierten Ebene angeordnet ist.Winding device according to one of the preceding claims, characterized by a handle provided with a crank handle (5) for rotating the winding core (23), wherein the winding core (23) in a plane between the plane of movement of the crank handle (5) and by the disc (2 ) defined level is arranged.
  9. Wickelvorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltemittel einteilig mit der Drehkurbel (5) ausgebildet sind, und dass die Haltemittel zusammen mit der Drehkurbel (5) in Richtung der Wickelachse (A) von dem Wickelkern (23) lösbar sind.Winding device after Claim 8 , characterized in that the holding means are formed integrally with the rotary crank (5), and that the holding means together with the rotary crank (5) in the direction of the winding axis (A) of the winding core (23) are releasable.
  10. Wickelvorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sich in dem Gestell (1) ein Ablagefach (37) befindet, und dass das Ablagefach (37) nach unten durch einen Boden (12), und zu den Seiten hin durch an drei von vier Gestellseiten befestigte Gestellteile (38) begrenzt ist. Winding device according to one of the preceding claims, characterized in that in the frame (1) is a storage compartment (37), and that the storage compartment (37) down through a bottom (12), and to the sides through at three of four frame sides fixed frame parts (38) is limited.
  11. Wickelvorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Scheibe (2) gewölbt ist und sich die Wölbungsaußenseite auf der dem Wickelkern (23) zugewandten Seite der Scheibe (2) befindet.Winding device according to one of the preceding claims, characterized in that the disc (2) is curved and the curvature outside on the winding core (23) facing side of the disc (2).
  12. Wickelvorrichtung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass die Scheibe (2) sphärisch gewölbt ist.Winding device after Claim 11 , characterized in that the disc (2) is spherically curved.
DE202019103662.1U 2019-07-03 2019-07-03 Winding device for a fire hose Active DE202019103662U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202019103662.1U DE202019103662U1 (en) 2019-07-03 2019-07-03 Winding device for a fire hose

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202019103662.1U DE202019103662U1 (en) 2019-07-03 2019-07-03 Winding device for a fire hose

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202019103662U1 true DE202019103662U1 (en) 2019-07-12

Family

ID=67482340

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202019103662.1U Active DE202019103662U1 (en) 2019-07-03 2019-07-03 Winding device for a fire hose

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202019103662U1 (en)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3413234C2 (en)
DE60201597T2 (en) MANUAL TILE CUTTER
EP1308109B1 (en) Folding table unit
EP2570374A2 (en) Bobbin for coiling and uncoiling elongated materials and bobbins assembly with at least one such bobbin or for at least one such bobbin
DE3703512A1 (en) RAILING
EP0740508B1 (en) Equipment for rolling up a strip of dough
DE3916976A1 (en) SYSTEM WITH AN EXTENSION TO INCLUDE OBJECTS STORED ON ROLLERS
DE202019103662U1 (en) Winding device for a fire hose
DE4139824C1 (en)
DE212013000269U1 (en) Winding and roll changing device for films with a large web width
DE19540648C2 (en) Fertilizer
DE3809496C2 (en) Ring winding device
EP1657202A1 (en) Device for winding of a cable or strip- or tube-shaped object
DE3837236A1 (en) WINDING DEVICE AND METHOD
EP3269888B1 (en) Channel cleaning vehicle
DE3825273A1 (en) Bobbin-transport device with a projecting mandrel
EP0376428A1 (en) Anti-skidding device for vehicle wheels
EP2461946A2 (en) Handle for a housing for a portable x-ray device
EP0055422B1 (en) Web cutting and dispensing device
DE3937462C2 (en) Decoiler for coils, especially wire coils
DE19715886C2 (en) Collecting device for tennis balls
DE4005787C1 (en)
DE4304049C2 (en) Device for releasing depots in bottles
DE3737418C1 (en) Bund collecting station for wire rolling mills
DE4232464A1 (en) Mobile wheeled frame for storing or displaying bicycles and mopeds - incorporates cruciform stand with upright at intersection, and tyre guide pieces.

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification