DE202016101376U1 - lighting device - Google Patents

lighting device Download PDF

Info

Publication number
DE202016101376U1
DE202016101376U1 DE202016101376.3U DE202016101376U DE202016101376U1 DE 202016101376 U1 DE202016101376 U1 DE 202016101376U1 DE 202016101376 U DE202016101376 U DE 202016101376U DE 202016101376 U1 DE202016101376 U1 DE 202016101376U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
lighting
control
led
led bulbs
electrical
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE202016101376.3U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
APPEL-ELEKTRONIK GMBH, DE
Original Assignee
Appel-Elektronik GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Appel-Elektronik GmbH filed Critical Appel-Elektronik GmbH
Priority to DE202016101376.3U priority Critical patent/DE202016101376U1/en
Publication of DE202016101376U1 publication Critical patent/DE202016101376U1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08CTRANSMISSION SYSTEMS FOR MEASURED VALUES, CONTROL OR SIMILAR SIGNALS
    • G08C19/00Electric signal transmission systems
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B45/00Circuit arrangements for operating light emitting diodes [LED]
    • H05B45/20Controlling the colour of the light
    • H05B45/22Controlling the colour of the light using optical feedback
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B45/00Circuit arrangements for operating light emitting diodes [LED]
    • H05B45/50Circuit arrangements for operating light emitting diodes [LED] responsive to malfunctions of LEDs; responsive to LED life; Protective circuits
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B47/00Circuit arrangements for operating light sources in general, i.e. where the type of the light source is not relevant
    • H05B47/10Controlling the light source
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B47/00Circuit arrangements for operating light sources in general, i.e. where the type of the light source is not relevant
    • H05B47/10Controlling the light source
    • H05B47/175Controlling the light source by remote control
    • H05B47/18Controlling the light source by remote control via data-bus transmission
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B47/00Circuit arrangements for operating light sources in general, i.e. where the type of the light source is not relevant
    • H05B47/20Responsive to malfunctions or to light source life; for protection
    • H05B47/21Responsive to malfunctions or to light source life; for protection of two or more light sources connected in parallel
    • H05B47/22Responsive to malfunctions or to light source life; for protection of two or more light sources connected in parallel with communication between the lamps and a central unit

Abstract

Beleuchtungsvorrichtung (1), umfassend eine Mehrzahl gemeinsam analog oder eigenständig dimmbarer LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c), gekennzeichnet durch eine Steuerungseinrichtung (2), die mittels eines bidirektionalen Zweidrahtdatenbusses (6) an die LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) angeschlossen ist und zur Versorgung der LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) mit elektrischer Energie eingerichtet ist, wobei jedes der LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) zumindest ein nichtflüchtiges Speichermittel (30, 31, 32), in dem zumindest ein Identifikationsdatensatz (4a, 4b, 4c), der Informationen über das jeweilige LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) enthält, in maschinenlesbarer Form abrufbar gespeichert ist, sowie zumindest ein flüchtiges, überschreibbares Speichermittel (40, 41, 42) aufweist, innerhalb dessen während des Betriebs des LED-Leuchtmittels (3a, 3b, 3c) Informationen über den aktuellen Betriebszustand als Betriebszustandsdatensatz (5a, 5b, 5c) in maschinenlesbarer Form abrufbar speicherbar sind, wobei die Steuerungseinrichtung (2) so konfiguriert ist, dass sie die Identifikationsdatensätze (4a, 4b, 4c) und Betriebszustandsdatensätze (5a, 5b, 5c) aller LED-Leuchtmittel empfangen und verarbeiten kann und auf Basis der verarbeiteten Identifikationsdatensätze (4a, 4b, 4c) und Betriebszustandsdatensätze (5a, 5b, 5c) durch eine elektrische Leistungsstellung einen definierten elektrischen Energiefluss (E1, E2, E3) über den Zweidrahtdatenbus (6) zu den LED-Leuchtmitteln (3a, 3b, 3c) leiten kann oder durch eine serielle Übertragung digitaler Steuerungssignale über den Zweidrahtbus (6), welche von den LED-Leuchtmitteln (3a, 3b, 3c) dekodiert werden können, von jedem der LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) individuelle Stellbefehle für die elektrische Betriebsspannung und/oder den elektrischen Betriebsstrom zur individuellen Einstellung des Energieflusses (E1, E2, E3) erzeugt werden können.Lighting device (1), comprising a plurality of analogously or independently dimmable LED lighting means (3a, 3b, 3c), characterized by a control device (2) by means of a bidirectional two-wire data bus (6) to the LED lighting means (3a, 3b, 3c) is connected and for supplying the LED lighting means (3a, 3b, 3c) is arranged with electrical energy, wherein each of the LED lighting means (3a, 3b, 3c) at least one non-volatile storage means (30, 31, 32), in the at least one identification data record (4a, 4b, 4c) containing information about the respective LED lighting means (3a, 3b, 3c) is stored in machine-readable form and at least one volatile, rewritable storage means (40, 41, 42) within which, during the operation of the LED lighting means (3a, 3b, 3c), information about the current operating state can be stored as operating state data record (5a, 5b, 5c) in machine-readable form, where wherein the controller (2) is configured to receive and process the identification records (4a, 4b, 4c) and operational status records (5a, 5b, 5c) of all the LED lights and based on the processed identification records (4a, 4b, 4c ) and operating state data sets (5a, 5b, 5c) can conduct a defined electrical energy flow (E1, E2, E3) via the two-wire data bus (6) to the LED lighting means (3a, 3b, 3c) by an electrical power setting or by a serial transmission digital control signals via the two-wire bus (6), which can be decoded by the LED bulbs (3a, 3b, 3c), of each of the LED lighting means (3a, 3b, 3c) individual control commands for the electrical operating voltage and / or the electrical Operating current for individual adjustment of the energy flow (E1, E2, E3) can be generated.

Description

  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Beleuchtungsvorrichtung, die eine Mehrzahl gemeinsam analog oder eigenständig dimmbarer LED-Leuchtmittel umfasst.The present invention relates to a lighting device comprising a plurality of common analog or independently dimmable LED bulbs.
  • Herkömmliche Beleuchtungsvorrichtungen, die eine Mehrzahl von LED-Leuchtmitteln aufweisen, welche mit einer Niedervoltspannung betrieben werden, sind aus dem Stand der Technik in unterschiedlichen Ausführungsformen bekannt. Derartige Beleuchtungsvorrichtungen werden mit einem Netzteil betrieben, das einen Strom- oder Spannungsausgang aufweist. Die Eigenschaften dieses Netzteils legen fest, welche elektrischen Spannungen, Ströme und Leistungen in der Beleuchtungsvorrichtung auftreten können. Unter Umständen kann es bei den bekannten Beleuchtungsvorrichtungen zu Überhitzungen der LED-Leuchtmittel oder auch zu Leitungsschäden kommen, die sich nachteilig auf die Betriebssicherheit der Beleuchtungsvorrichtung auswirken.Conventional lighting devices having a plurality of LED bulbs operated with a low voltage voltage are known in the prior art in various embodiments. Such lighting devices are operated with a power supply having a current or voltage output. The characteristics of this power supply determine which electrical voltages, currents and powers can occur in the lighting device. Under certain circumstances, in the case of the known lighting devices, overheating of the LED lamps or even line damage can occur which has an adverse effect on the operational reliability of the lighting device.
  • Die vorliegende Erfindung macht es sich daher zur Aufgabe, eine Beleuchtungsvorrichtung der eingangs genannten Art zur Verfügung zu stellen, die sich durch eine hohe Betriebssicherheit auszeichnet.The present invention therefore has for its object to provide a lighting device of the type mentioned above, which is characterized by a high level of reliability.
  • Die Lösung dieser Aufgabe liefert eine Beleuchtungsvorrichtung der eingangs genannten Art mit den Merkmalen des kennzeichnenden Teils des Anspruchs 1. Die Unteransprüche betreffen vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung.The solution to this problem provides a lighting device of the type mentioned above with the features of the characterizing part of claim 1. The dependent claims relate to advantageous developments of the invention.
  • Eine erfindungsgemäße Beleuchtungsvorrichtung zeichnet sich durch eine Steuerungseinrichtung aus, die mittels eines bidirektionalen Zweidrahtdatenbusses an die LED-Leuchtmittel angeschlossen ist und zur Versorgung der LED-Leuchtmittel mit elektrischer Energie eingerichtet ist, wobei jedes der LED-Leuchtmittel zumindest ein nicht-flüchtiges Speichermittel, in dem zumindest ein Identifikationsdatensatz, der Informationen über das jeweilige LED-Leuchtmittel enthält, in maschinenlesbarer Form abrufbar gespeichert ist, sowie zumindest ein flüchtiges, überschreibbares Speichermittel aufweist, innerhalb dessen während des Betriebs des jeweiligen LED-Leuchtmittels Informationen über den aktuellen Betriebszustand als Betriebszustandsdatensatz in maschinenlesbarer Form abrufbar speicherbar sind, wobei die Steuerungseinrichtung so konfiguriert ist, dass sie die Identifikationsdatensätze und Betriebszustandsdatensätze aller LED-Leuchtmittel empfangen und verarbeiten kann und auf Basis der verarbeiteten Identifikationsdatensätze und Betriebszustandsdatensätze durch eine elektrische Leistungsstellung einen definierten elektrischen Energiefluss über den Zweidrahtbus zu den LED-Leuchtmitteln leiten kann oder durch eine serielle Übertragung digitaler Steuerungssignale über den Zweidrahtbus, welche von den LED-Leuchtmitteln dekodiert werden können, von jedem der LED-Leuchtmittel individuelle Stellbefehle für die elektrische Betriebsspannung und/oder den elektrischen Betriebsstrom zur individuellen Einstellung des Energieflusses erzeugt werden können. Durch diese Maßnahmen kann die Betriebssicherheit der Beleuchtungsvorrichtung erheblich vergrößert werden, da der Energiefluss zu den einzelnen LED-Leuchtmitteln auf Basis der Identifikationsdatensätze und Betriebszustandsdatensätze aller LED-Leuchtmittel, die von der Steuerungseinrichtung verarbeitet und ausgewertet werden, überwacht wird und der elektrische Energiefluss durch die Leistungsstellung für alle LED-Leuchtmittel gemeinsam oder durch die Bereitstellung der von den LED-Leuchtmitteln dekodierbaren Steuerungssignale, die insbesondere auf ein Rechteckspannungssignal aufgeprägt sein können, der elektrische Energiefluss in definierter Weise für jedes der LED-Leuchtmittel individuell angepasst werden kann. Mit anderen Worten kann die Leistungsstellung „analog” erfolgen, indem der elektrische Strom und/oder die elektrische Spannung zentral von der Steuerungseinrichtung angepasst werden/wird. Alternativ kann durch die serielle Übertragung digitaler Steuerungssignale von der Steuerungseinrichtung zu den LED-Leuchtmitteln und die Generierung individueller Stellbefehle für die elektrische Betriebsspannung und/oder den elektrischen Betriebsstrom der Energiefluss für jedes der LED-Leuchtmittel von diesen eigenständig angepasst werden. Die Identifikationsdatensätze können zum Beispiel Informationen über die elektrische Leistung sowie die Lichtfarben und deren Steuerungsmöglichkeiten der LED-Leuchtmittel umfassen. Die Steuerungseinrichtung ist vorzugsweise so ausgebildet, dass sie daran angeschlossene LED-Leuchtmittel automatisch registrieren kann, indem sie die von den LED-Leuchtmitteln über den Zweidrahtdatenbus zur Steuerungseinrichtung übertragenen Identifikationsdatensätze empfangen und verarbeiten kann. Die Betriebszustandsdatensätze können insbesondere Informationen über aktuelle Werte des Betriebsstroms und/oder der Betriebsspannung und/oder der Betriebstemperatur des LED-Leuchtmittels umfassen. Eine vorherige Aktivierung der LED-Leuchtmittel ist nicht erforderlich, damit sie zum Beispiel ihre Identifikationsdatensätze und Betriebszustandsdatensätze (ein Betriebszustand ist zum Beispiel auch: „LED-Leuchtmittel ist deaktiviert”) zur Steuerungseinrichtung übertragen können. Jedes LED-Leuchtmittel, das von der Steuerungseinrichtung adressiert wird (und in Sonderfällen auch ohne Adressierung) kann eine Nachricht, insbesondere Identifikationsdatensätze und Betriebszustandsdatensätze, zur Steuerungseinrichtung übertragen. Um für den Fall, dass ein LED-Leuchtmittel ohne vorherige Adressierung antwortet, eventuelle Doppelbelegungen bei der Datenübertragung von den LED-Leuchtmitteln zu der Steuerungseinrichtung zu verhindern, ist vorzugsweise ein entsprechender Adressierungskollisionsschutzmechanismus hardwareseitig oder softwareseitig in der Beleuchtungsvorrichtung implementiert.A lighting device according to the invention is characterized by a control device which is connected by means of a bidirectional two-wire data bus to the LED lighting means and is adapted to supply the LED lighting means with electrical energy, each of the LED lighting means at least one non-volatile storage means, in the at least one identification data record which contains information about the respective LED illuminant, is stored in machine-readable form, and at least one volatile, rewritable storage means, within which during the operation of the respective LED illuminant information about the current operating state as operating status data set in machine-readable form are storably stored, wherein the control device is configured so that it can receive and process the identification records and operating status records of all LED bulbs and based on d he processed identification records and operating state data sets by an electrical power setting can conduct a defined electrical energy flow over the two-wire bus to the LED bulbs or by a serial transmission of digital control signals via the two-wire bus, which can be decoded by the LED bulbs, from each of the LED bulbs individual control commands for the electrical operating voltage and / or the electrical operating current for individual adjustment of the energy flow can be generated. By these measures, the reliability of the lighting device can be significantly increased because the energy flow to the individual LED bulbs based on the identification records and operating status records of all LED bulbs that are processed and evaluated by the controller is monitored, and the electrical energy flow through the power position for all LED bulbs together or by the provision of the decodable by the LED bulbs control signals that can be impressed in particular to a square wave voltage signal, the electrical energy flow in a defined manner for each of the LED bulbs can be adjusted individually. In other words, the power setting "analog" done by the electric current and / or the electrical voltage is adjusted centrally by the controller. Alternatively, by the serial transmission of digital control signals from the controller to the LED bulbs and the generation of individual control commands for the electrical operating voltage and / or the electrical operating current of the energy flow for each of the LED bulbs of these can be adjusted independently. The identification records may include, for example, information about the electrical power as well as the light colors and their control options of the LED bulbs. The control device is preferably designed such that it can automatically register LED lamps connected thereto by being able to receive and process the identification data records transmitted by the LED lamps via the two-wire data bus to the control unit. The operating state data records can in particular comprise information about current values of the operating current and / or the operating voltage and / or the operating temperature of the LED lighting device. A prior activation of the LED bulbs is not required, for example, to be able to transmit their identification data records and operating status data sets (an operating state is also, for example: "LED light bulb is deactivated") to the control device. Each LED illuminant that is addressed by the control device (and in special cases without addressing) can transmit a message, in particular identification data sets and operating state data sets, to the control device. In order to prevent any double assignments in the data transmission from the LED bulbs to the control device in the event that an LED bulb without prior addressing responds to prevent Preferably, a corresponding addressing collision protection mechanism implemented on the hardware side or the software side in the lighting device.
  • Über den hier vorgesehenen bidirektionalen Zweidrahtbus können somit sowohl die elektrische Energie für die LED-Leuchtmittel, als auch digitale Steuerungssignale übertragen werden. Ebenso können über den bidirektionalen Zweidrahtbus in umgekehrter Richtung Informationen von den LED-Leuchtmitteln zu der Steuerungseinrichtung übertragen werden.Thus, both the electrical energy for the LED lamps, as well as digital control signals can be transmitted via the bidirectional two-wire bus provided here. Likewise, information can be transmitted via the bidirectional two-wire bus in the reverse direction from the LED lighting means to the control device.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform wird vorgeschlagen, dass die Steuerungseinrichtung so konfiguriert ist, dass sie die empfangenen Identifikationsdatensätze und/oder Betriebszustandsdatensätze allen an die Steuerungseinrichtung angeschlossenen LED-Leuchtmitteln zur Verfügung stellen kann. Durch diese Maßnahme ist es möglich, Informationen über die technischen Eigenschaften und/oder Leuchtfunktionen beziehungsweise Informationen über die aktuellen Betriebszustände der an die Steuerungseinrichtung angeschlossenen LED-Leuchtmittel allen übrigen LED-Leuchtmitteln der Beleuchtungsvorrichtung zur Verfügung zu stellen. Dadurch kann zum Beispiel erreicht werden, dass die verfügbaren Funktionen der LED-Leuchtmittel untereinander genutzt und insbesondere auch miteinander kombiniert werden können. In diesem Zusammenhang hat es sich als zweckmäßig erwiesen, dass die Steuerungseinrichtung so konfiguriert ist, dass sie die Identifikationsdatensätze der LED-Leuchtmittel miteinander verknüpfen kann. Dadurch wird zum Beispiel die Möglichkeit geschaffen, ein oder mehrere Zusatzfunktionen der Beleuchtungsvorrichtung selektiv zu aktivieren, welche das Zusammenwirken mehrerer aktivierter LED-Leuchtmittel erfordern. Eine mögliche Zusatzfunktion kann zum Beispiel eine spezielle Notbeleuchtungsfunktion sein, die durch mehrere LED-Leuchtmittel der Beleuchtungsvorrichtung zur Verfügung gestellt werden kann.In a preferred embodiment, it is proposed that the control device is configured so that it can provide the received identification data sets and / or operating state data records to all LED lighting devices connected to the control device. By this measure, it is possible to provide information about the technical characteristics and / or lighting functions or information about the current operating states of the LED lighting means connected to the control device to all other LED lighting means of the lighting device. As a result, it can be achieved, for example, that the available functions of the LED lighting means can be used with one another and, in particular, also combined with one another. In this context, it has proven to be expedient for the control device to be configured in such a way that it can link the identification data sets of the LED lighting means with one another. As a result, for example, the possibility is created to selectively activate one or more additional functions of the lighting device, which require the interaction of several activated LED bulbs. A possible additional function may be, for example, a special emergency lighting function which can be provided by a plurality of LED lighting means of the lighting device.
  • Um die Gefahr temperaturbedingter Beschädigungen der LED-Leuchtmittel zu verringern, wird in einer vorteilhaften Ausführungsform vorgeschlagen, dass jedes der LED-Leuchtmittel ein Temperatursensormittel umfasst, mittels dessen die Betriebstemperatur des LED-Leuchtmittels erfasst werden kann und in dem Betriebszustandsdatensatz gespeichert werden kann. Dadurch wird die Möglichkeit einer permanenten Überwachung der Betriebstemperatur eines jeden der LED-Leuchtmittel der Beleuchtungsvorrichtung geschaffen. Die Steuerungseinrichtung kann durch die Überwachung und Auswertung der Betriebszustandsdatensätze, welche die aktuellen Betriebstemperaturen aller aktivierten LED-Leuchtmittel enthalten, möglicherweise drohende Überschreitungen der maximalen Betriebstemperaturen rechtzeitig erfassen und geeignete Gegenmaßnahmen, wie zum Beispiel das Abschalten des betreffenden Leuchtmittels/der betreffenden Leuchtmittel oder eine Verringerung des Energieflusses durch die Bereitstellung eines von dem Leuchtmittel dekodierbaren digitalen Steuerungssignals einleiten.In order to reduce the risk of temperature-induced damage to the LED bulbs, it is proposed in an advantageous embodiment that each of the LED bulbs comprises a temperature sensor means by which the operating temperature of the LED bulbs can be detected and stored in the operating status record. This creates the possibility of permanently monitoring the operating temperature of each of the LED lighting means of the lighting device. By monitoring and evaluating the operating state data sets, which contain the current operating temperatures of all activated LED lighting devices, the control device can timely detect impending exceedances of the maximum operating temperatures and appropriate countermeasures, such as switching off the relevant lighting device / lamps or a reduction of the Energy flow by providing a decodable from the bulb digital control signal initiate.
  • In einer weiteren zweckmäßigen Ausgestaltung kann vorgesehen sein, dass die Steuerungseinrichtung dazu ausgebildet ist, die elektrischen Ströme und elektrischen Spannungen an unterschiedlichen Positionen des Zweidrahtdatenbusses und/oder in den aktivierten LED-Leuchtmitteln zu erfassen. Dadurch kann zum Beispiel eine Überschreitung beziehungsweise eine drohende Überschreitung eines maximal zulässigen elektrischen Stroms von der Steuerungseinrichtung erfasst werden, so dass diese geeignete Gegenmaßnahmen, wie zum Beispiel das Abschalten zumindest einiger Leuchtmittel oder eine Verringerung des Energieflusses, einleiten kann. In diesem Zusammenhang ist es zweckmäßig, dass die LED-Leuchtmittel dazu ausgebildet sind, ihre elektrischen Betriebsströme und elektrischen Betriebsspannungen zu erfassen. Die Messwerte der elektrischen Betriebsströme und elektrischen Betriebsspannungen können vorzugsweise über den Zweidrahtdatenbus zur Steuerungseinrichtung übertragen werden.In a further expedient embodiment, it can be provided that the control device is designed to detect the electrical currents and electrical voltages at different positions of the two-wire data bus and / or in the activated LED lighting means. As a result, for example, an exceeding or imminent exceeding of a maximum permissible electrical current can be detected by the control device, so that it can initiate suitable countermeasures, such as switching off at least some lamps or reducing the energy flow. In this context, it is expedient that the LED lighting means are adapted to detect their electrical operating currents and electrical operating voltages. The measured values of the electrical operating currents and electrical operating voltages can preferably be transmitted to the control device via the two-wire data bus.
  • In einer weiteren vorteilhaften Weiterbildung kann vorgesehen sein, dass die Steuerungseinrichtung dazu ausgebildet ist, die Summenströme in der Beleuchtungsvorrichtung zu erfassen. Dadurch kann insbesondere eine Überschreitung beziehungsweise eine drohende Überschreitung eines maximal zulässigen Summenstroms in der Beleuchtungsvorrichtung erfasst werden. Bei der Überschreitung beziehungsweise drohenden Überschreitung des maximal zulässigen Summenstroms können wiederum geeignete Gegenmaßnahmen, wie zum Beispiel das Abschalten zumindest einiger Leuchtmittel oder eine gezielte Verringerung des Energieflusses, eingeleitet werden.In a further advantageous development, it can be provided that the control device is designed to detect the summation currents in the lighting device. As a result, it is possible, in particular, to detect an exceeding or imminent exceeding of a maximum permissible total current in the lighting device. When exceeding or threatening to exceed the maximum allowable total current again appropriate countermeasures, such as switching off at least some bulbs or a targeted reduction of energy flow can be initiated.
  • Weiterhin kann die Steuerungseinrichtung dazu ausgebildet sein, die elektrische Leistung jedes der aktivierten LED-Leuchtmittel zu überwachen.Furthermore, the control device may be designed to monitor the electrical power of each of the activated LED lighting means.
  • Um mögliche Leitungsschäden innerhalb der Beleuchtungsvorrichtung auf einfache Weise erfassen zu können, kann in einer bevorzugten Ausführungsform vorgesehen sein, dass die Steuerungseinrichtung dazu ausgebildet ist, die Größe von Leitungswiderständen in der Beleuchtungsvorrichtung zu überwachen. Die Größe der gemessenen Leitungswiderstände kann Hinweise auf drohende Leitungsschäden liefern. Mögliche Kurzschlüsse oder Überlasten können insbesondere durch einen Abgleich mit den Identifikationsdatensätzen der LED-Leuchtmittel erfasst werden.In order to be able to easily detect possible line damage within the lighting device, it can be provided in a preferred embodiment that the control device is designed to monitor the size of line resistances in the lighting device. The size of the measured line resistance can provide indications of impending line damage. Possible short circuits or overloads can be detected in particular by a comparison with the identification data sets of the LED bulbs.
  • Um die Betriebssicherheit der Beleuchtungsvorrichtung weiter zu erhöhen, wird in einer besonders vorteilhaften Ausführungsform vorgeschlagen, dass die Steuerungseinrichtung so ausgebildet ist, dass sie auftretende Fehlerströme, die insbesondere durch Differenzstrommessungen erhalten werden können, hinsichtlich ihrer Größe und/oder ihrer Zeitdauer auf ein für einen Nutzer ungefährliches Maß verringern kann. In order to further increase the operational safety of the lighting device, it is proposed in a particularly advantageous embodiment that the control device is designed such that it can detect fault currents that can be obtained in particular by differential current measurements with respect to their size and / or their duration to a user can reduce harmless level.
  • Weiterhin ist es vorteilhaft, dass die Beleuchtungsvorrichtung zumindest ein Umgebungssensormittel aufweist, das an die Steuerungseinrichtung angeschlossen ist oder in eines der LED-Leuchtmittel integriert ist. Auf Basis der Messdaten des mindestens einen Umgebungssensormittels, die insbesondere von der Steuerungseinrichtung ausgewertet werden können, kann zum Beispiel eine Aktivierung/Deaktivierung oder eine Anpassung der Leuchteigenschaften eines oder mehrerer LED-Leuchtmittel erfolgen.Furthermore, it is advantageous that the lighting device comprises at least one environmental sensor means which is connected to the control device or integrated in one of the LED lighting means. On the basis of the measurement data of the at least one environmental sensor means, which can be evaluated in particular by the control device, for example, an activation / deactivation or an adjustment of the luminous properties of one or more LED bulbs can take place.
  • Weitere Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden deutlich anhand der nachfolgenden Beschreibung eines bevorzugten Ausführungsbeispiels unter Bezugnahme auf die beiliegende 1, in der eine Beleuchtungsvorrichtung 1, die gemäß einem bevorzugten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung ausgeführt ist, schematisch stark vereinfacht dargestellt ist.Other features and advantages of the present invention will become apparent from the following description of a preferred embodiment with reference to the accompanying drawings 1 in which a lighting device 1 , which is executed according to a preferred embodiment of the present invention, is shown schematically greatly simplified.
  • Die Beleuchtungsvorrichtung 1 umfasst eine Mehrzahl eigenständig dimmbarer LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c, die mit einer Niedervoltspannung betreibbar sind, sowie eine Steuerungseinrichtung 2, die mittels eines bidirektionalen Zweidrahtdatenbusses 6 an die LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c angeschlossen ist und zur Versorgung der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c mit elektrischer Energie eingerichtet ist. Die Steuerungseinrichtung 2 ist an eine hier nicht explizit dargestellte Netzspannungsversorgungseinrichtung (Netzspannung: 80 bis 230 V AC) angeschlossen, die dazu eingerichtet ist, die Netzspannung in eine Betriebsspannung (24 V DC, 5 bis 10 A Betriebsstromstärke am Ausgang) zu wandeln. Vorzugsweise kann die Netzspannungsversorgungseinrichtung so ausgebildet sein, dass sie auch an dimmbaren 230 V-Anschlüssen betrieben werden kann, um dadurch eine Rückwärtskompatibilität zu erreichen. Optional kann eine batteriebetriebene Notstromeinrichtung (Betriebsspannung: 24 V) vorgesehen sein, die bei einem Ausfall der Netzspannungsversorgungseinrichtung automatisiert zugeschaltet werden kann, so dass der Betrieb der Beleuchtungsvorrichtung 1 trotzdem sichergestellt werden kann.The lighting device 1 includes a plurality of independently dimmable LED bulbs 3a . 3b . 3c , which are operable with a low voltage, and a control device 2 by means of a bidirectional two-wire data bus 6 to the LED bulbs 3a . 3b . 3c is connected and used to power the LED bulbs 3a . 3b . 3c is furnished with electrical energy. The control device 2 is connected to a mains voltage supply device (mains voltage: 80 to 230 V AC), not explicitly shown here, which is set up to convert the mains voltage into an operating voltage (24 V DC, 5 to 10 A operating current at the output). Preferably, the mains voltage supply means may be arranged to operate on 230V dimmable terminals, thereby providing backwards compatibility. Optionally, a battery-powered emergency power device (operating voltage: 24 V) can be provided, which can be automatically switched on in case of failure of the mains voltage supply device, so that the operation of the lighting device 1 Nevertheless, it can be ensured.
  • Die Steuerungseinrichtung 2 ist dazu eingerichtet, über den bidirektionalen Zweidrahtdatenbus 6 Steuerungssignale in Form von seriellen digitalen Datenströmen, die insbesondere auf ein Rechteckspannungssignal aufgeprägt sein können und die von den Leuchtmitteln 3a, 3b, 3c dekodiert werden können, zur Steuerung der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c zu übertragen sowie elektrische Leistung für den Betrieb der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c über lediglich zwei Drähte zur Verfügung zu stellen. Mithin werden auf dem bidirektionalen Zweidrahtdatenbus 6 also ein Großsignal und ein Kleinsignal gleichzeitig betrieben.The control device 2 is set up over the bidirectional two-wire data bus 6 Control signals in the form of serial digital data streams, which can be impressed in particular on a square-wave voltage signal and the light sources 3a . 3b . 3c can be decoded to control the LED bulbs 3a . 3b . 3c to transmit as well as electrical power for the operation of the LED bulbs 3a . 3b . 3c to provide only two wires. Thus, on the bidirectional two-wire data bus 6 So a large signal and a small signal operated simultaneously.
  • Jedes der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c weist zumindest ein nichtflüchtiges Speichermittel 30, 31, 32 auf. In jedem dieser nichtflüchtigen Speichermittel 30, 31, 32 ist zumindest ein Identifikationsdatensatz 4a, 4b, 4c, der Informationen über das jeweilige LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c enthält, in maschinenlesbarer Form als „elektronisches Datenblatt” abrufbar gespeichert. Die Identifikationsdatensätze 4a, 4b, 4c umfassen insbesondere Informationen über die grundlegenden technischen Eigenschaften und Leuchtfunktionen der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c. Beispiele für diese Informationen sind Maximalwerte einer elektrischen Betriebsspannung, eines Betriebsstroms, einer elektrischen Leistung oder einer Betriebstemperatur, die allesamt einen Einfluss auf die Funktion der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c haben können und im Falle einer Überschreitung zu Fehlfunktionen oder irreversiblen Beschädigungen führen können. Des Weiteren können die Identifikationsdatensätze 4a, 4b, 4c zum Beispiel auch Informationen über eine Lichtfarbe des betreffenden LED-Leuchtmittels 3a, 3b, 3c und deren Steuerungsmöglichkeiten umfassen.Each of the LED bulbs 3a . 3b . 3c has at least one non-volatile storage means 30 . 31 . 32 on. In each of these non-volatile storage media 30 . 31 . 32 is at least an identification record 4a . 4b . 4c , the information about the respective LED bulbs 3a . 3b . 3c contains, stored in machine-readable form as an "electronic data sheet" retrievable. The identification records 4a . 4b . 4c include in particular information about the basic technical features and lighting functions of LED bulbs 3a . 3b . 3c , Examples of this information are maximum values of an electrical operating voltage, an operating current, an electrical power or an operating temperature, all of which have an influence on the function of the LED lamps 3a . 3b . 3c and, if exceeded, may lead to malfunction or irreversible damage. Furthermore, the identification records 4a . 4b . 4c For example, information about a light color of the LED light source concerned 3a . 3b . 3c and their control options.
  • Ferner weist jedes der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c zumindest ein flüchtiges, überschreibbares Speichermittel 40, 41, 42 auf, innerhalb dessen während des Betriebs des LED-Leuchtmittels 3a, 3b, 3c kontinuierlich Informationen über den aktuellen Betriebszustand des betreffenden LED-Leuchtmittels 3a, 3b, 3c in Form mindestens eines Betriebszustandsdatensatzes 5a, 5b, 5c in maschinenlesbarer Form abrufbar gespeichert werden können. Vorzugsweise kann jedes der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c jeweils ein hier nicht explizit dargestelltes Temperatursensormittel umfassen, mittels dessen die Betriebstemperatur des betreffenden LED-Leuchtmittels 3a, 3b, 3c erfasst werden kann und in dem zugehörigen Betriebszustandsdatensatz 5a, 5b, 5c des LED-Leuchtmittels 3a, 3b, 3c gespeichert werden kann. Weiterhin ist es bevorzugt, dass jedes der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c Mittel zur Erfassung des Betriebsstroms und der Betriebsspannung aufweist.Further, each of the LED bulbs has 3a . 3b . 3c at least one volatile, rewritable storage means 40 . 41 . 42 within, during the operation of the LED bulb 3a . 3b . 3c continuous information about the current operating status of the LED bulb concerned 3a . 3b . 3c in the form of at least one operating status data record 5a . 5b . 5c can be stored in machine-readable form. Preferably, each of the LED bulbs 3a . 3b . 3c each comprise a temperature sensor means not explicitly shown here, by means of which the operating temperature of the respective LED lighting means 3a . 3b . 3c can be detected and in the associated operating status record 5a . 5b . 5c of the LED bulb 3a . 3b . 3c can be stored. Furthermore, it is preferable that each of the LED bulbs 3a . 3b . 3c Has means for detecting the operating current and the operating voltage.
  • Weiterhin kann zumindest eines der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c wenigstens ein weiteres Sensormittel, wie zum Beispiel ein Bewegungssensormittel, ein Präsenzsensormittel, ein Helligkeitssensormittel GMandere Umgebungssensormittel umfassen. Die Messwerte des betreffenden Sensormittels können kodiert über den Zweidrahtdatenbus 6 zur zentralen Steuerungseinrichtung 2 übertragen und von dieser weiterverarbeitet werden, so dass wiederum digitale Steuerungssignale für die LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c generiert werden können.Furthermore, at least one of the LED bulbs 3a . 3b . 3c at least one further sensor means, such as a movement sensor means, a presence sensor means, a brightness sensor means GMand other environmental sensor means. The measured values of the respective sensor means can be coded via the two-wire data bus 6 to central control device 2 be transferred and further processed by this, so in turn digital control signals for the LED bulbs 3a . 3b . 3c can be generated.
  • Die Beleuchtungsvorrichtung 1 ist vorliegend so konfiguriert, dass die Identifikationsdatensätze 4a, 4b, 4c der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c über den Zweidrahtdatenbus 6 seriell zur Steuerungseinrichtung 2 übertragen werden. Durch die Identifikationsdatensätze 4a, 4b, 4c erhält die Steuerungseinrichtung 2 somit Informationen über die grundlegenden technischen Eigenschaften und Leuchtfunktionen sämtlicher LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c, die an die Steuerungseinrichtung 2 angeschlossen sind. Ferner ist die Steuerungseinrichtung auch dazu eingerichtet, aufgrund der von den LED-Leuchtmitteln 3a, 3b, 3c übertragenen Identifikationsdatensätze 4a, 4b, 4c ausgetauschte oder aber neu zu der Beleuchtungsvorrichtung 1 hinzugefügte LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c automatisch zu erkennen.The lighting device 1 In this case, it is configured in such a way that the identification data records 4a . 4b . 4c the LED bulb 3a . 3b . 3c over the two-wire data bus 6 serial to the control device 2 be transmitted. Through the identification records 4a . 4b . 4c receives the control device 2 Thus, information about the basic technical features and lighting functions of all LED bulbs 3a . 3b . 3c connected to the control device 2 are connected. Furthermore, the control device is also set up on the basis of the LED lamps 3a . 3b . 3c transmitted identification records 4a . 4b . 4c replaced or new to the lighting device 1 added LED bulbs 3a . 3b . 3c automatically detect.
  • Vorzugsweise kann die Steuerungseinrichtung 2 so konfiguriert sein, dass sie die Identifikationsdatensätze 4a, 4b, 4c allen an die Steuerungseinrichtung 2 angeschlossenen LED-Leuchtmitteln 3a, 3b, 3c zur Verfügung stellen kann. Auf diese Weise ist es möglich, Informationen über die technischen Eigenschaften und/oder Leuchtfunktionen der an die Steuerungseinrichtung 2 angeschlossenen LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c allen übrigen LED-Leuchtmitteln 3a, 3b, 3c der Beleuchtungsvorrichtung 1 zur Verfügung zu stellen. Dadurch wird insbesondere die Möglichkeit geschaffen, dass die verfügbaren Funktionen der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c untereinander genutzt und vorzugsweise auch miteinander kombiniert werden können. Die Steuerungseinrichtung 2 kann insbesondere so konfiguriert sein, dass sie die Identifikationsdatensätze 4a, 4b, 4c der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c miteinander verknüpfen kann. Auf diese Weise können zum Beispiel Zusatzfunktionen der Beleuchtungsvorrichtung 1 aktiviert werden, die das Zusammenwirken mehrerer aktivierter LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c erfordern. Zu nennen ist in diesem Zusammenhang zum Beispiel eine Notbeleuchtungsfunktion der Beleuchtungsvorrichtung 1, bei der mehrere LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c funktional miteinander zusammenwirken. Ein weiteres Beispiel ist das Zusammenwirken mehrerer LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c für die Beleuchtung von Fluren oder Treppenhäusern in Gebäuden. Die Steuerungseinrichtung 2 kann die Beleuchtung zum Beispiel anhand der Topologie der Räumlichkeiten und der Bewegung von Personen derart steuern, dass sich die Personen stets in beleuchteten Bereichen befinden.Preferably, the control device 2 be configured to receive the identification records 4a . 4b . 4c all to the control device 2 connected LED bulbs 3a . 3b . 3c can provide. In this way it is possible to provide information about the technical characteristics and / or lighting functions of the control device 2 connected LED bulbs 3a . 3b . 3c all other LED bulbs 3a . 3b . 3c the lighting device 1 to provide. This creates in particular the possibility that the available functions of the LED bulbs 3a . 3b . 3c used with each other and preferably can be combined with each other. The control device 2 In particular, it may be configured to receive the identification records 4a . 4b . 4c the LED bulb 3a . 3b . 3c can connect with each other. In this way, for example, additional functions of the lighting device 1 activated, the interaction of several activated LED bulbs 3a . 3b . 3c require. To name in this context, for example, an emergency lighting function of the lighting device 1 in which several LED bulbs 3a . 3b . 3c Functionally interact with each other. Another example is the interaction of several LED bulbs 3a . 3b . 3c for lighting corridors or stairwells in buildings. The control device 2 For example, the lighting can be controlled based on the topology of the premises and the movement of people, so that the people are always in lit areas.
  • Ferner sind die LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c so ausgebildet, dass sie ihre Betriebszustandsdatensätze 5a, 5b, 5c kodiert über den Zweidrahtdatenbus 6 zur Steuerungseinrichtung 2 übertragen können. Die Steuerungseinrichtung 2 ist ihrerseits vorzugsweise so konfiguriert, dass sie die Betriebszustandsdatensätze 5a, 5b, 5c aller LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c den übrigen LED-Leuchtmitteln 3a, 3b, 3c zur Verfügung stellen kann. Darüber hinaus ist die Steuerungseinrichtung 2 so ausgebildet, dass sie die Betriebszustandsdatensätze 5a, 5b, 5c der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c auswerten und überwachen kann und die Energieflüsse E1, E2, E3 zu den LED-Leuchtmitteln 3a, 3b, 3c durch eine Steuerung oder Regelung des elektrischen Stroms und/oder der elektrischen Spannung gezielt und in definierter Weise lenken kann. Alternativ können auch kodierte digitale Steuerungssignale von der zentralen Steuerungseinrichtung 2 über den Zweidrahtdatenbus 6 seriell zu den einzelnen LED-Leuchtmitteln 3a, 3b, 3c übertragen werden. Die LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c können diese Steuerungssignale dekodieren und individuelle Stellbefehle für ihre eigene Betriebsspannung und/oder ihren eigenen Betriebsstrom erzeugen, so dass ebenfalls eine Anpassung der Energieflüsse E1, E2, E3 möglich ist. Durch diese Maßnahmen kann die Betriebssicherheit der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c der Beleuchtungsvorrichtung 1 in vorteilhafter Weise erhöht werden. Vorzugsweise kann die Steuerungseinrichtung 2 dazu ausgebildet sein, die elektrischen Ströme der aktivierten LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c und/oder die Summenströme in der Beleuchtungsvorrichtung 1 und/oder die mittels der Temperatursensormittel erfassten Temperaturen der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c und/oder die elektrische Leistung jedes der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c zu überwachen. Beispielsweise kann mittels der Steuerungseinrichtung 2 eine dynamische Leistungsregelung in Abhängigkeit von den aktuellen Betriebstemperaturen der LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c erfolgen. Ferner kann die Steuerungseinrichtung 2 dazu ausgebildet sein, die Größe von Leitungswiderständen in der Beleuchtungsvorrichtung zu überwachen, um zum Beispiel drohende Leitungsschäden auf einfache Weise erfassen zu können. Darüber hinaus kann die Steuerungseinrichtung 2 vorzugsweise so ausgebildet sein, dass sie einen unter Umständen auftretenden Fehlerstrom hinsichtlich seiner Größe und/oder seiner Dauer auf ein ungefährliches Maß verringern kann. Dadurch kann die Betriebssicherheit der Beleuchtungsvorrichtung 1 in vorteilhafter Weise erhöht werden.Furthermore, the LED bulbs 3a . 3b . 3c designed so that they have their operating status records 5a . 5b . 5c encodes via the two-wire data bus 6 to the control device 2 can transfer. The control device 2 For its part, it is preferably configured to receive the operating status records 5a . 5b . 5c all LED bulbs 3a . 3b . 3c the remaining LED bulbs 3a . 3b . 3c can provide. In addition, the control device 2 designed to contain the operating status records 5a . 5b . 5c the LED bulb 3a . 3b . 3c evaluate and monitor and the energy flows E1, E2, E3 to the LED bulbs 3a . 3b . 3c controlled by a control or regulation of the electric current and / or the electrical voltage and in a defined manner. Alternatively, encoded digital control signals may also be provided by the central controller 2 over the two-wire data bus 6 serial to the individual LED bulbs 3a . 3b . 3c be transmitted. The LED bulbs 3a . 3b . 3c can decode these control signals and generate individual control commands for their own operating voltage and / or their own operating current, so that an adjustment of the energy flows E1, E2, E3 is also possible. Through these measures, the reliability of the LED bulbs 3a . 3b . 3c the lighting device 1 be increased in an advantageous manner. Preferably, the control device 2 be adapted to the electrical currents of the activated LED bulbs 3a . 3b . 3c and / or the summation currents in the lighting device 1 and / or the detected by the temperature sensing means temperatures of the LED bulbs 3a . 3b . 3c and / or the electrical power of each of the LED bulbs 3a . 3b . 3c to monitor. For example, by means of the control device 2 a dynamic power control depending on the current operating temperatures of the LED bulbs 3a . 3b . 3c respectively. Furthermore, the control device 2 be designed to monitor the size of line resistances in the lighting device, for example, to detect impending line damage in a simple manner. In addition, the control device 2 preferably be designed so that it can reduce a possibly occurring fault current in size and / or its duration to a safe level. As a result, the reliability of the lighting device 1 be increased in an advantageous manner.
  • Vorzugsweise kann die Steuerungseinrichtung 2 ein oder mehrere Funkschnittstellen, insbesondere gemäß den Funkstandards „Bluetooth Low Energy” (BLE), WLAN/WIFI sowie ZigBee, aufweisen, so dass eine drahtlose Kommunikation mit der Steuerungseinrichtung 2 möglich ist. Optional kann die Steuerungseinrichtung 2 ein oder mehrere Schnittstellen zu gängigen Bussystemen, wie zum Beispiel DMX, EIB oder DALI, aufweisen. Dadurch wird zum Beispiel die Möglichkeit geschaffen, dass die Steuerungseinrichtung 2 in eine bereits vorhandene Bus-Infrastruktur integriert werden kann. Die LED-Leuchtmittel 3a, 3b, 3c können ebenfalls derartige Funkschnittstellen aufweisen und dadurch eine Erweiterung des Funkbereichs zur Verfügung stellen.Preferably, the control device 2 one or more radio interfaces, in particular according to the wireless standards "Bluetooth low energy" (BLE), WLAN / WIFI and ZigBee, have, so that a wireless communication with the control device 2 is possible. Optionally, the control device 2 have one or more interfaces to common bus systems, such as DMX, EIB or DALI. This creates, for example, the possibility that the control device 2 can be integrated into an existing bus infrastructure. The LED bulbs 3a . 3b . 3c may also have such radio interfaces and thereby provide an extension of the radio range.
  • Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass zusätzlich ein oder mehrere Aktoren an die Steuerungseinrichtung 2 angeschlossen sind. Diese Aktoren können zum Beispiel Zugangskontrollsysteme, Türöffner oder Verschattungseinrichtungen für Türen und/oder Fenster steuern.Furthermore, there is the possibility that in addition one or more actuators to the control device 2 are connected. These actuators can control, for example, access control systems, door openers or shading devices for doors and / or windows.

Claims (11)

  1. Beleuchtungsvorrichtung (1), umfassend eine Mehrzahl gemeinsam analog oder eigenständig dimmbarer LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c), gekennzeichnet durch eine Steuerungseinrichtung (2), die mittels eines bidirektionalen Zweidrahtdatenbusses (6) an die LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) angeschlossen ist und zur Versorgung der LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) mit elektrischer Energie eingerichtet ist, wobei jedes der LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) zumindest ein nichtflüchtiges Speichermittel (30, 31, 32), in dem zumindest ein Identifikationsdatensatz (4a, 4b, 4c), der Informationen über das jeweilige LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) enthält, in maschinenlesbarer Form abrufbar gespeichert ist, sowie zumindest ein flüchtiges, überschreibbares Speichermittel (40, 41, 42) aufweist, innerhalb dessen während des Betriebs des LED-Leuchtmittels (3a, 3b, 3c) Informationen über den aktuellen Betriebszustand als Betriebszustandsdatensatz (5a, 5b, 5c) in maschinenlesbarer Form abrufbar speicherbar sind, wobei die Steuerungseinrichtung (2) so konfiguriert ist, dass sie die Identifikationsdatensätze (4a, 4b, 4c) und Betriebszustandsdatensätze (5a, 5b, 5c) aller LED-Leuchtmittel empfangen und verarbeiten kann und auf Basis der verarbeiteten Identifikationsdatensätze (4a, 4b, 4c) und Betriebszustandsdatensätze (5a, 5b, 5c) durch eine elektrische Leistungsstellung einen definierten elektrischen Energiefluss (E1, E2, E3) über den Zweidrahtdatenbus (6) zu den LED-Leuchtmitteln (3a, 3b, 3c) leiten kann oder durch eine serielle Übertragung digitaler Steuerungssignale über den Zweidrahtbus (6), welche von den LED-Leuchtmitteln (3a, 3b, 3c) dekodiert werden können, von jedem der LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) individuelle Stellbefehle für die elektrische Betriebsspannung und/oder den elektrischen Betriebsstrom zur individuellen Einstellung des Energieflusses (E1, E2, E3) erzeugt werden können.Lighting device ( 1 ) comprising a plurality of common analog or independently dimmable LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ), characterized by a control device ( 2 ) by means of a bidirectional two-wire data bus ( 6 ) to the LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) is connected and for supplying the LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) is arranged with electrical energy, wherein each of the LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) at least one non-volatile storage means ( 30 . 31 . 32 ) in which at least one identification data record ( 4a . 4b . 4c ), the information about the respective LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ), stored in machine-readable form, and at least one volatile, rewritable storage means ( 40 . 41 . 42 ) within which, during operation of the LED illuminant ( 3a . 3b . 3c ) Information about the current operating status as operating status data record ( 5a . 5b . 5c ) are stored in machine-readable form retrievable, wherein the control device ( 2 ) is configured to store the identification records ( 4a . 4b . 4c ) and operating state data sets ( 5a . 5b . 5c ) of all LED bulbs and can process and based on the processed identification records ( 4a . 4b . 4c ) and operating state data sets ( 5a . 5b . 5c ) by an electrical power setting a defined electrical energy flow (E1, E2, E3) via the two-wire data bus ( 6 ) to the LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) or by a serial transmission of digital control signals over the two-wire bus ( 6 ), which of the LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) can be decoded from each of the LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) Individual control commands for the electrical operating voltage and / or the electrical operating current for individual adjustment of the energy flow (E1, E2, E3) can be generated.
  2. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerungseinrichtung (2) so konfiguriert ist, dass sie die empfangenen Identifikationsdatensätze (4a, 4b, 4c) und/oder Betriebszustandsdatensätze (5a, 5b, 5c) allen an die Steuerungseinrichtung (2) angeschlossenen LED-Leuchtmitteln (3a, 3b, 3c) zur Verfügung stellen kann.Lighting device ( 1 ) according to claim 1, characterized in that the control device ( 2 ) is configured to receive the received identification records ( 4a . 4b . 4c ) and / or operating status data records ( 5a . 5b . 5c ) all to the control device ( 2 ) connected LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) can provide.
  3. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerungseinrichtung (2) so konfiguriert ist, dass sie die Identifikationsdatensätze (4a, 4b, 4c) der LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) miteinander verknüpfen kann.Lighting device ( 1 ) according to claim 1 or 2, characterized in that the control device ( 2 ) is configured to store the identification records ( 4a . 4b . 4c ) of the LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) can link together.
  4. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass jedes der LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) ein Temperatursensormittel umfasst, mittels dessen die Betriebstemperatur des LED-Leuchtmittels (3a, 3b, 3c) erfasst werden kann und in dem Betriebszustandsdatensatz (5a, 5b, 5c) gespeichert werden kann.Lighting device ( 1 ) according to one of claims 1 to 3, characterized in that each of the LED lighting means ( 3a . 3b . 3c ) comprises a temperature sensor means, by means of which the operating temperature of the LED light source ( 3a . 3b . 3c ) and in the operating status data set ( 5a . 5b . 5c ) can be stored.
  5. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerungseinrichtung (2) dazu ausgebildet ist, die elektrischen Ströme und elektrischen Spannungen an unterschiedlichen Positionen des Zweidrahtdatenbusses (6) und/oder in den LED-Leuchtmitteln (3a, 3b, 3c) zu erfassen.Lighting device ( 1 ) according to one of claims 1 to 4, characterized in that the control device ( 2 ) is adapted to the electrical currents and voltages at different positions of the two-wire data bus ( 6 ) and / or in the LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) capture.
  6. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) dazu ausgebildet sind, ihre elektrischen Betriebsströme und elektrischen Betriebsspannungen zu erfassen und vorzugsweise zur Steuerungseinrichtung (2) zu übertragen.Lighting device ( 1 ) according to one of claims 1 to 5, characterized in that the LED lighting means ( 3a . 3b . 3c ) are adapted to detect their electrical operating currents and electrical operating voltages and preferably to the control device ( 2 ) transferred to.
  7. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerungseinrichtung (2) dazu ausgebildet ist, die Summenströme in der Beleuchtungsvorrichtung (1) zu erfassen.Lighting device ( 1 ) according to one of claims 1 to 6, characterized in that the control device ( 2 ) is adapted to the summation currents in the lighting device ( 1 ) capture.
  8. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerungseinrichtung (2) dazu ausgebildet ist, die elektrische Leistung jedes der aktivierten LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) zu überwachen.Lighting device ( 1 ) according to one of claims 1 to 7, characterized in that the control device ( 2 ) is adapted to the electrical power of each of the activated LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ).
  9. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerungseinrichtung (2) dazu ausgebildet ist, die Größe von Leitungswiderständen in der Beleuchtungsvorrichtung (1) zu überwachen.Lighting device ( 1 ) according to one of claims 1 to 8, characterized in that the control device ( 2 ) is adapted to reduce the size of line resistances in the lighting device ( 1 ).
  10. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerungseinrichtung (2) so ausgebildet ist, dass sie auftretende Fehlerströme hinsichtlich ihrer Größe und/oder ihrer Zeitdauer auf ein für einen Nutzer ungefährliches Maß verringern kann.Lighting device ( 1 ) according to one of claims 1 to 9, characterized in that the control device ( 2 ) is designed so that it can reduce occurring fault currents in size and / or their duration to a level harmless to a user.
  11. Beleuchtungsvorrichtung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Beleuchtungsvorrichtung (1) zumindest ein Umgebungssensormittel aufweist, das an die Steuerungseinrichtung (2) angeschlossen ist oder in eines der LED-Leuchtmittel (3a, 3b, 3c) integriert ist.Lighting device ( 1 ) according to one of claims 1 to 10, characterized in that the lighting device ( 1 ) at least one environmental sensor means, which is connected to the control device ( 2 ) or in one of the LED bulbs ( 3a . 3b . 3c ) is integrated.
DE202016101376.3U 2016-03-11 2016-03-11 lighting device Active DE202016101376U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202016101376.3U DE202016101376U1 (en) 2016-03-11 2016-03-11 lighting device

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202016101376.3U DE202016101376U1 (en) 2016-03-11 2016-03-11 lighting device

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202016101376U1 true DE202016101376U1 (en) 2017-06-13

Family

ID=59255823

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202016101376.3U Active DE202016101376U1 (en) 2016-03-11 2016-03-11 lighting device

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202016101376U1 (en)

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102006001868A1 (en) * 2006-01-13 2007-07-19 Austriamicrosystems Ag Circuit arrangement and method for controlling an electrical load
US20090195085A1 (en) * 2008-02-05 2009-08-06 Joseph Peter D Alternating current power source
US20090322251A1 (en) * 2006-06-27 2009-12-31 Koninklijke Philips Electronics N.V. Large area lighting
DE102010003834A1 (en) * 2010-04-09 2011-10-13 Tridonic Gmbh & Co. Kg Operating device for lighting means for determining an energy or power consumption and method for detecting desselbigen
US20130151025A1 (en) * 2010-08-30 2013-06-13 Koninklijke Philips Electronics N.V. Management of power-over-ethernet installation
US20130200810A1 (en) * 2010-05-10 2013-08-08 Maxgreen Limited Led lighting devices
EP2838322A1 (en) * 2013-08-16 2015-02-18 CP Electronics Limited Method and apparatus for energy monitoring in lighting systems

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102006001868A1 (en) * 2006-01-13 2007-07-19 Austriamicrosystems Ag Circuit arrangement and method for controlling an electrical load
US20090322251A1 (en) * 2006-06-27 2009-12-31 Koninklijke Philips Electronics N.V. Large area lighting
US20090195085A1 (en) * 2008-02-05 2009-08-06 Joseph Peter D Alternating current power source
DE102010003834A1 (en) * 2010-04-09 2011-10-13 Tridonic Gmbh & Co. Kg Operating device for lighting means for determining an energy or power consumption and method for detecting desselbigen
US20130200810A1 (en) * 2010-05-10 2013-08-08 Maxgreen Limited Led lighting devices
US20130151025A1 (en) * 2010-08-30 2013-06-13 Koninklijke Philips Electronics N.V. Management of power-over-ethernet installation
EP2838322A1 (en) * 2013-08-16 2015-02-18 CP Electronics Limited Method and apparatus for energy monitoring in lighting systems

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2510747B1 (en) Controllable retrofit led lamps and lighting system having an led lamp
DE60005186T2 (en) LOAD CONTROL SYSTEM WITH AN OVERLOAD PROTECTION CIRCUIT
DE69816958T2 (en) CIRCUIT ARRANGEMENT WITH MATCHING SIGNAL LIGHT
EP2011214B1 (en) Battery circuit in an emergency light device
EP2093737B1 (en) Active line terminator module
EP2454747B1 (en) Electric motor-operated furniture drive device comprising an initial fault safety system
EP1256763A2 (en) Method and device for long-term safe flame monitoring
DE69826825T2 (en) CIRCUIT ARRANGEMENT AND ASSOCIATED SIGNAL LIGHT
EP1379108A1 (en) LED supply and identification unit
EP2501204A2 (en) Method for controlling a lamp unit of a low voltage lighting system
EP1794895B1 (en) Data transmission method and device for a/c systems
DE102008003272A1 (en) Monitoring unit for photovoltaic modules
DE102007045329A1 (en) LED lighting unit
DE60207396T2 (en) DEVICE FOR REDUCING ENERGY CONSUMPTION IN THE CONDITION OF READINESS IN DALI
EP2845072B1 (en) Switching device
EP2780767B1 (en) Arrangement with an electromotive furniture drive and a data device; method for establishing a communication connection between the electromotive furniture drive and the data device; and a corresponding furniture drive
DE102010050836A1 (en) Light emitting driver
EP1555859A1 (en) Control of lighting devices over a modulated DC bus
DE102009051968B4 (en) Method for transmitting control information from a control unit to a lamp unit, a suitable lighting system, and lamp unit
EP1351366B1 (en) Lamp
EP2809019B1 (en) EC motor with dynamic determination of the degradation of the optocoupler
EP2956396B1 (en) Battery-assisted safety circuit monitoring system
DE112014000785T5 (en) Power supply device
EP1064759A1 (en) Method for commissioning a bus system and corresponding bus system
EP2194762B1 (en) Method and device for controlling and monitoring an emergency or safety lighting system

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R207 Utility model specification
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: APPEL-ELEKTRONIK GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: APPEL-ELEKTRONIK GMBH, 35452 HEUCHELHEIM, DE

R082 Change of representative

Representative=s name: FRITZ PATENT- UND RECHTSANWAELTE PARTNERSCHAFT, DE

R150 Term of protection extended to 6 years
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: H05B0037020000

Ipc: H05B0047100000