DE202016005196U1 - Canopy device - Google Patents

Canopy device Download PDF

Info

Publication number
DE202016005196U1
DE202016005196U1 DE202016005196.3U DE202016005196U DE202016005196U1 DE 202016005196 U1 DE202016005196 U1 DE 202016005196U1 DE 202016005196 U DE202016005196 U DE 202016005196U DE 202016005196 U1 DE202016005196 U1 DE 202016005196U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
profile
bearing
roofing
rafter
purlin
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE202016005196.3U
Other languages
German (de)
Original Assignee
Ingo Kneer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Ingo Kneer filed Critical Ingo Kneer
Priority to DE202016005196.3U priority Critical patent/DE202016005196U1/en
Publication of DE202016005196U1 publication Critical patent/DE202016005196U1/en
Priority claimed from EP17188184.0A external-priority patent/EP3290611B1/en
Expired - Lifetime legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D3/00Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets
    • E04D3/02Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant
    • E04D3/06Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor
    • E04D3/08Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D13/00Special arrangements or devices in connection with roof coverings; Protection against birds; Roof drainage; Sky-lights
    • E04D13/04Roof drainage; Drainage fittings in flat roofs, balconies or the like
    • E04D13/064Gutters
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D3/00Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets
    • E04D3/02Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant
    • E04D3/06Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor
    • E04D3/08Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars
    • E04D2003/0806Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars the supporting section of the glazing bar consisting of one single extruded or rolled metal part
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D3/00Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets
    • E04D3/02Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant
    • E04D3/06Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor
    • E04D3/08Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars
    • E04D2003/0843Clamping of the sheets or glass panes to the glazing bars by means of covering strips
    • E04D2003/085Clamping of the sheets or glass panes to the glazing bars by means of covering strips locked by snap action
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D3/00Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets
    • E04D3/02Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant
    • E04D3/06Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor
    • E04D3/08Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars
    • E04D2003/0868Mutual connections and details of glazing bars
    • E04D2003/0875Mutual connections and details of glazing bars on the ridge of the roof or on intersecting roof parts
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D3/00Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets
    • E04D3/02Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant
    • E04D3/06Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor
    • E04D3/08Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars
    • E04D2003/0868Mutual connections and details of glazing bars
    • E04D2003/0881Mutual connections and details of glazing bars on the eaves of the roof

Abstract

Überdachungsvorrichtung (1), insbesondere Terrassenüberdachung, mit:
einem Längsträgerprofil (2), welches zur Lagerung eines Sparrenhalters (3) ausgebildet ist und einen Lagerprofilabschnitt (4) aufweist; und
einem Sparrenhalter (3) zur Halterung eines Sparrens (5) an dem Längsträgerprofil (2), wobei der Sparrenhalter einen zu dem Lagerprofilabschnitt (4) korrespondierenden Umgreifabschnitt (6) aufweist, der zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt (4) ausgebildet ist,
wobei das Längsträgerprofil (2) in Längsrichtung lokal begrenzt einen Einführabschnitt (7) aufweist, an welchem der Lagerprofilabschnitt (4) derart ausgenommen ist, dass er zur Montage in den Umgreifabschnitt (6) des Sparrenhalters (3) einführbar ist, und
wobei der Umgreifabschnitt (6) an dem Lagerprofilabschnitt (4) längsverschieblich ausgebildet ist und durch Längsverschiebung ein Formschluss zwischen dem Umgreifabschnitt (6) und dem Lagerprofilabschnitt (4) herstellbar ist. wherein the encompassing section (6) is designed to be longitudinally displaceable on the bearing profile section (4) and a form fit between the encompassing section (6) and the bearing profile section (4) can be produced by longitudinal displacement. Roofing device (1), in particular terrace roofing, with: Roofing device (1), in particular terrace roofing, with:
a side rail section (2) which is designed to support a rafter holder (3) and has a bearing profile section (4); a side rail section (2) which is designed to support a rafter holder (3) and has a bearing profile section (4); and other
a rafter holder (3) for holding a rafter (5) on the side rail section (2), wherein the rafter holder has a gripping section (6) which corresponds to the bearing section section (4) and which is designed for the form-fitting mounting on the bearing profile section (4), a rafter holder (3) for holding a rafter (5) on the side rail section (2), wherein the rafter holder has a gripping section (6) which corresponds to the bearing section section (4) and which is designed for the form -fitting mounting on the bearing profile section (4),
wherein the longitudinal beam profile (2) in the longitudinal direction locally limited an insertion section (7) on which the bearing profile section (4) is so excepted that it can be inserted for mounting in the Umgreifabschnitt (6) of the rafter holder (3), and wherein the longitudinal beam profile (2) in the longitudinal direction locally limited an insertion section (7) on which the bearing profile section (4) is so excepted that it can be inserted for mounting in the Umreifabschnitt (6) of the rafter holder ( 3), and
wherein the Umgreifabschnitt (6) on the bearing profile section (4) is longitudinally displaceable and by longitudinal displacement a positive connection between the Umgreifabschnitt (6) and the bearing profile section (4) can be produced. wherein the Umreifabschnitt (6) on the bearing profile section (4) is longitudinally displaceable and by longitudinal displacement a positive connection between the Umreifabschnitt (6) and the bearing profile section (4) can be produced.
Figure DE202016005196U1_0001

Description

  • GEBIET DER ERFINDUNG FIELD OF THE INVENTION
  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Überdachungsvorrichtung. The present invention relates to a roofing device.
  • TECHNISCHER HINTERGRUND TECHNICAL BACKGROUND
  • Überdachungen werden für unterschiedlichste Anwendungen eingesetzt. Eine häufig anzutreffende Art von Überdachungen stellen sogenannte Terrassenüberdachungen dar. Roofs are used for a wide variety of applications. A frequently encountered type of roofing represent so-called terrace roofing.
  • Obwohl die vorliegende Erfindung und die ihr zugrunde liegende Problematik im Folgenden anhand einer Terrassenüberdachung beschrieben werden, sind sie darauf nicht begrenzt sondern auf vielfältige Arten von Überdachung übertragbar.Although the present invention and the problem underlying it are described below with reference to a patio roof, they are not limited thereto but transferable to a variety of types of roofing.
  • Terrassenüberdachung weisen oftmals ein als Wandanschlussprofil ausgebildetes Längsträgerprofil auf, welches mit Befestigungsmitteln, beispielsweise Bolzen, an einer Wand verankert wird. Aufgrund baulicher oder lokaler Gegebenheiten kann eine Montagehöhe eines derartigen Wandanschlussprofils variieren. An einer von der Wand abgewandten Seite wird die Terrassenüberdachung in der Regel mit einer von Pfosten abgestützten Pfette gelagert. Bei all diesen Komponenten handelt es sich in der Regel um vorgefertigte Teile, welche in Normgrößen vorproduziert werden. Es ist somit wünschenswert, bei der Montage einen Anstellwinkel der Sparren, welcher sich aus der Montagehöhe des Wandanschlussprofils und der Höhe der Pfosten ergibt, variieren zu können, um auf einfache Weise auf bauliche oder örtliche Gegebenheiten reagieren zu können.Terrace roofing often have a trained as a wall connection profile side rail profile, which is anchored by fastening means, such as bolts, on a wall. Due to structural or local conditions, a mounting height of such a wall connection profile may vary. On a side facing away from the wall, the patio roofing is usually stored with a Pfette supported by posts. All these components are usually prefabricated parts, which are pre-produced in standard sizes. It is thus desirable to be able to vary during assembly a pitch angle of the rafters, which results from the mounting height of the wall connection profile and the height of the posts, in order to be able to react easily to structural or local conditions.
  • Bei einer Variierbarkeit des Anstellwinkels der Sparren ergibt sich auch die Notwendigkeit der Variierbarkeit des Anstellwinkels der Dachpaneele oder Ausfachungen, welche üblicherweise an den Sparren gelagert sind. With a variability of the angle of attack of the rafters, there is also the need for variability of the angle of attack of the roof panels or infills, which are usually mounted on the rafters.
  • Die Druckschrift US 4,998,389A Die Druckschrift US 4,998,389A beschreibt ein Dachsystem, welches mit einem Wandanschluss vorgesehen ist. describes a roof system which is provided with a wall connection. An einem Wandanschlussprofil sind dazu Wandanschlussbeschläge vorgesehen, welche eine kreiszylinderförmige Ausnehmung aufweisen. For this purpose, wall connection fittings which have a circular cylindrical recess are provided on a wall connection profile. Ein Sparrenhalter weist einen dazu korrespondierenden Sparrenhalterbeschlag auf, welcher einen in der Ausnehmung aufnehmbaren Kreiszylinder aufweist. A rafter bracket has a corresponding rafter bracket fitting which has a circular cylinder that can be received in the recess. Ferner weist der Sparrenhalterbeschlag einen Verschlussflansch auf. Furthermore, the rafter bracket fitting has a closure flange. Auf diese Weise ist der Sparrenhalterbeschlag in einer waagrechten Stellung an dem Wandanschlussbeschlag ein- und aushängbar. In this way, the rafter bracket fitting can be suspended and removed from the wall connection fitting in a horizontal position. Wird der ein Sparrenhalterbeschlag in eine Winkelanstellung verschwenkt, untergreift der Verschlussflansch den Wandanschlussbeschlag, sodass der Sparrenhalter darin gesichert ist. If the one rafter bracket fitting is pivoted into an angled position, the closure flange engages under the wall connection fitting so that the rafter bracket is secured therein. Ein Dachpanel liegt hier auf den Sparren auf. A roof panel rests on the rafters here. Zur Abdichtung ist an dem Wandanschlussprofil ein separater Steg vorgesehen, an welchem eine an dem Dachpanel anstehende Dichtung vorgesehen ist. For sealing purposes, a separate web is provided on the wall connection profile, on which a seal is provided on the roof panel. The publication The publication US 4,998,389A U.S. 4,998,389A describes a roof system which is provided with a wall connection. describes a roof system which is provided with a wall connection. To a wall connection profile wall connection fittings are provided which have a circular cylindrical recess. To a wall connection profile wall connection fittings are provided which have a circular cylindrical recess. A rafter holder has a corresponding Sparrenhalterbeschlag, which has a recordable in the recess circular cylinder. A rafter holder has a corresponding rafter holder fitting, which has a recordable in the recess circular cylinder. Furthermore, the rafter holder fitting has a closure flange. Furthermore, the rafter holder fitting has a closure flange. In this way, the Sparrenhalterbeschlag is in a horizontal position on the wall connection fitting on and off. If a rafter holder fitting is pivoted into an angular position, the closure flange engages under the wall connection fitting so that the rafter holder is secured therein. In this way, the rafter holder fitting is in a horizontal position on the wall connection fitting on and off. If a rafter holder fitting is pivoted into an angular position, the closure flange engages under the wall connection fitting so that the rafter holder is secured therein. A roof panel lies here on the rafters. A roof panel lies here on the rafters. For sealing a separate web is provided on the wall connection profile, on which a pending on the roof panel seal is provided. For sealing a separate web is provided on the wall connection profile, on which a pending on the roof panel seal is provided.
  • Nachteilig ist man bei der Montage mit einem derartigen System nicht völlig frei in der Wahl des Anstellwinkels der Sparren, da eine Mindestneigung notwendig ist, um eine Sicherung durch den Verschlussflansch zu gewährleisten. Ferner muss hier der Steg bzw. die Dichtung zur Abdichtung des Dachpanels auf den gewünschten Anstellwinkel ausgelegt bzw. bei der Montage daran angepasst werden. The disadvantage is not completely free in the choice of the angle of attack of the rafters in the assembly with such a system, since a minimum inclination is necessary to ensure a backup through the closure flange. Furthermore, here, the web or the seal must be designed for sealing the roof panel to the desired angle or adjusted during assembly.
  • ZUSAMMENFASSUNG DER ERFINDUNG SUMMARY OF THE INVENTION
  • Vor diesem Hintergrund liegt der vorliegenden Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine verbesserte Überdachungsvorrichtung anzugeben. Against this background, the present invention has the object to provide an improved roofing device.
  • Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe durch eine Überdachungsvorrichtung mit den Merkmalen des Schutzanspruchs 1 gelöst. According to the invention, this object is achieved by a roofing device having the features of patent claim 1.
  • Demgemäß ist vorgesehen:
    • – Eine Überdachungsvorrichtung, insbesondere Terrassenüberdachung, mit: einem Längsträgerprofil, welches zur Lagerung eines Sparrenhalters ausgebildet ist und einen Lagerprofilabschnitt aufweist; A roofing device, in particular a terrace roofing, with: a longitudinal beam profile which is designed to support a rafter bracket and has a bearing profile section; und einem Sparrenhalter zur Halterung eines Sparrens an dem Längsträgerprofil, wobei der Sparrenhalter einen zu dem Lagerprofilabschnitt korrespondierenden Umgreifabschnitt aufweist, der zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt ausgebildet ist, wobei das Längsträgerprofil in Längsrichtung lokal begrenzt einen Einführabschnitt aufweist, an welchem der Lagerprofilabschnitt derart ausgenommen ist, dass er zur Montage in den Umgreifabschnitt des Sparrenhalters einführbar ist, und wobei der Umgreifabschnitt an dem Lagerprofilabschnitt längsverschieblich ausgebildet ist und durch Längsverschiebung ein Formschluss zwischen dem Umgreifabschnitt und dem Lagerprofilabschnitt herstellbar ist. and a rafter holder for holding a rafter on the longitudinal member profile, wherein the rafter holder has an encompassing section corresponding to the bearing profile section, which is designed for positive mounting on the bearing profile section, wherein the longitudinal member profile has an insertion section, locally limited in the longitudinal direction, from which the bearing profile section is cut out that it can be inserted into the encompassing section of the rafter holder for assembly, and wherein the encompassing section is designed to be longitudinally displaceable on the bearing profile section and a form fit between the encompassing section and the bearing profile section can be produced by longitudinal displacement.
    Accordingly, it is provided: Accordingly, it is provided:
    • - A roofing device, in particular terrace roofing, comprising: a side rail profile, which is designed for mounting a rafter holder and has a bearing profile section; - A roofing device, in particular terrace roofing, comprising: a side rail profile, which is designed for mounting a rafter holder and has a bearing profile section; and a rafter holder for supporting a rafter on the side rail profile, wherein the rafter holder has a corresponding to the bearing profile section Umgreifabschnitt which is designed for positive storage on the bearing profile section, wherein the longitudinal carrier profile in the longitudinal direction locally limited an insertion has, on which the bearing profile section is so excluded in that it can be inserted for mounting in the gripping portion of the rafter holder, and wherein the gripping portion is designed to be longitudinally displaceable on the bearing profile section and a positive connection between the gripping section and the bearing profile section can be produced by longitudinal displacement. and a rafter holder for supporting a rafter on the side rail profile, wherein the rafter holder has a corresponding to the bearing profile section Umreifabschnitt which is designed for positive storage on the bearing profile section, wherein the longitudinal carrier profile in the longitudinal direction locally limited an insertion has, on which the bearing profile section is so excluded in that it can be inserted for mounting in the gripping portion of the rafter holder, and wherein the gripping portion is designed to be longitudinally displaceable on the bearing profile section and a positive connection between the gripping section and the bearing profile section can be produced by longitudinal displacement.
  • Die der vorliegenden Erfindung zugrunde liegende Erkenntnis besteht darin, dass eine Änderung der Anstellung eines Sparrens nicht nur in positiver, sondern möglichst ohne bauliche Änderung auch in negativer Richtung wünschenswert ist.The finding underlying the present invention is that a change in the employment of a rafter is desirable not only in positive, but possible without structural change in the negative direction.
  • Die der vorliegenden Erfindung zugrunde liegende Idee besteht nun darin, einen Formschluss durch Längsverschieben des Sparrenhalters entlang des Längsträgerprofils herzustellen. Auf diese Weise bleibt ein Formschluss vorteilhaft unabhängig von einem Anstellwinkel des Sparrenhalters stets bestehen.The idea on which the present invention is based is now to produce positive locking by longitudinal displacement of the rafter holder along the side rail profile. In this way, a form-fitting remains advantageous regardless of a pitch of the rafter holder always exist.
  • Darüber hinaus ist mit einem derartigen System auch eine negative Anstellung, d. h. eine zu dem Längsträgerprofil hin abfallende Neigung des Sparrenhalters, ohne weiteres möglich. In addition, with such a system, a negative employment, ie a sloping to the side member profile inclination of the rafter holder, readily possible.
  • Ferner ist es auf diese Weise vorteilhaft möglich, für das Wandanschlussprofil bzw. einen Lagerprofilabschnitt des Wandanschlussprofils, ein geschlossenes Profil zu verwenden, sodass eine höhere Steifigkeit des Lagerprofilabschnitts bereitgestellt werden kann. Dies kann wiederum bei der Auslegung des Wandanschlussprofils berücksichtigt werden, sodass Materialeinsparungen möglich sind.Furthermore, it is advantageously possible in this way for the wall connection profile or a bearing profile section of the wall connection profile to use a closed profile, so that a higher rigidity of the bearing profile section can be provided. This in turn can be taken into account in the design of the wall connection profile, so that material savings are possible.
  • Das Längsträgerprofil kann unterschiedliche Ausgestaltungen aufweisen, beispielsweise kann es als Wandanschlussprofil oder als Pfette ausgebildet sein. The side rail profile may have different configurations, for example, it may be formed as a wall connection profile or as a purlin.
  • Als Sparrenhalter ist jegliche Art von zur Halterung eines Sparrens an einem Längsträgerprofil geeignete Ausbildung anzusehen. As Sparrenhalter is any kind of suitable for holding a rafter on a side rail profile training.
  • Als Umgreifabschnitt ist ein Abschnitt des Sparrenhalters zu verstehen, welcher zum Umgreifen des Lagerprofilabschnitts geeignet ist. Der Lagerprofilabschnitt wird bei einem Umgreifen zumindest teilweise, insbesondere zumindest an zwei gegenüberliegenden Seiten, derart gegriffen, dass eine formschlüssige gelenkige Kopplung des Sparrenhalters mit dem Längsträgerprofil besteht.As Umgreifabschnitt is a section of the rafter holder to understand, which is suitable for gripping the bearing section profile. The bearing profile section is gripped at least partially, in particular at least on two opposite sides, in such a way that there is a form-fitting articulated coupling of the rafter holder with the longitudinal carrier profile.
  • Unter einem in Längsrichtung lokal begrenzten Einführabschnitt ist ein Einführabschnitt zu verstehen, welcher sich nicht über die gesamte Länge des Längsträgerprofils hinweg sondern lediglich über einen vergleichsweise kleinen Teil oder Abschnitt der Länge des Längsträgerprofils erstreckt. Die Breite des Einführabschnitts ist dabei breit genug, um den lokal ausgenommen Lagerprofilabschnitt in den Umgreifabschnitt des Sparrenhalters einzuführen. Der Einführabschnitt weist somit eine Breite auf, die breiter als der Umgreifabschnitt des Sparrenhalters ausgebildet ist. Beispielsweise kann es sich um eine Breite des Einführabschnitts im Bereich der ein bis zweifachen Breite des Sparrenhalters handeln.A longitudinally locally limited insertion section is to be understood as meaning an insertion section which does not extend over the entire length of the side member profile but only over a comparatively small part or section of the length of the side member profile. The width of the insertion is wide enough to introduce the locally except bearing profile section in the Umgreifabschnitt the rafter holder. The insertion portion thus has a width that is wider than the encompassing portion of the rafter holder. For example, it can be a width of the insertion section in the range of one to two times the width of the rafter holder.
  • Im übrigen ist das Längsträgerprofil in Längsrichtung insbesondere mit einer konstanten Querschnittsform ausgebildet. Insbesondere handelt es sich bei dem Lagerprofilabschnitt um einen, abgesehen von der Ausnehmung, mit konstanten Querschnitt linear verlaufenden Lagerabschnitt des Längsträgerprofils.Moreover, the longitudinal beam profile is formed in the longitudinal direction, in particular with a constant cross-sectional shape. In particular, the bearing profile section is a bearing section of the side member profile extending linearly with a constant cross section, apart from the recess.
  • Die Herstellung eines Formschlusses wird insbesondere durch Verschieben des Sparrenhalters in Längsrichtung des Längsträgerprofils aus dem Einführabschnitt heraus, das heißt insbesondere in einen Bereich ohne Ausnehmung des Lagerprofilabschnitts, vorgenommen.The production of a positive connection is made in particular by moving the rafter holder in the longitudinal direction of the longitudinal carrier profile out of the insertion section, that is to say in particular into a region without a recess of the bearing profile section.
  • Vorteilhafte Ausgestaltungen und Weiterbildungen ergeben sich aus den weiteren Unteransprüchen sowie aus der Beschreibung unter Bezugnahme auf die Figuren der Zeichnung.Advantageous embodiments and further developments will become apparent from the other dependent claims and from the description with reference to the figures of the drawing.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausführungsform weist der Lagerprofilabschnitt ein im Querschnitt zumindest abschnittsweise rundes Profil auf. Der Umgreifabschnitt weist dabei eine korrespondierende zumindest abschnittsweise runde Ausnehmung auf. Vorteilhaft ist durch die runde Gestaltung ein aneinander abgleiten des Lagerprofilabschnitts und des Umgreifabschnitts möglich, sodass auf einfache Weise ein Anstellwinkel einstellbar ist.According to an advantageous embodiment, the bearing profile section has a cross-sectionally at least partially round profile. The Umgreifabschnitt has a corresponding at least partially round recess. Advantageously, a sliding of the bearing profile section and the Umgreifabschnitts possible by the circular design, so that in a simple manner an angle is adjustable.
  • Gemäß einer Weiterbildung ist der Lagerprofilabschnitt als Kreiszylinderprofilabschnitt ausgebildet. Alternativ oder zusätzlich ist der Umgreifabschnitt mit einer kreiszylinderabschnittförmigen Ausnehmung ausgebildet. Auf diese Weise ist ein aneinander abgleiten des Lagerprofilabschnitts und des Umgreifabschnitts in allen von der übrigen Geometrie der Bauteile ermöglichten Winkelstellungen unbegrenzt ermöglicht.According to a development, the bearing profile section is designed as a circular cylinder profile section. Alternatively or additionally, the gripping portion is formed with a circular cylindrical portion-shaped recess. In this way, a sliding away of the bearing profile section and the Umgreifabschnitts in all enabled by the rest of the geometry of the components angular positions allows unlimited.
  • Gemäß einer Ausführungsform weist der Umgreifabschnitt eine in die zumindest abschnittsweise runde Ausnehmung ragende Bohrung, insbesondere Gewindebohrung, auf. Der Umgreifabschnitt ist dabei mittels eines in der Bohrung befestigbaren Befestigungsmittels, insbesondere eines darin einschraubbaren Gewindestifts, in einer gewünschten Stellung an dem Lagerprofilabschnitt fixierbar. Vorteilhaft ist auf diese Weise eine sehr einfache und schnelle Fixierung in einer gewünschten Stellung möglich.According to one embodiment, the encompassing section has a bore projecting into the at least partially round recess, in particular a threaded bore. The Umgreifabschnitt is fixable by means of a fastened in the bore fastener, in particular a threaded therein screw, in a desired position on the bearing profile section. Advantageously, a very simple and fast fixation in a desired position is possible in this way.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausführungsform ist der Lagerprofilabschnitt in einem Umfangswinkel von größer als 180° umgreifbar ausgebildet. Insbesondere ist er in einem Umfangswinkel von zumindest 270°, bevorzugt 280° bis 300°, umgreifbar ausgebildet. Vorteilhaft ist auf diese Weise ein großer Verschwenkbereich zwischen Längsträgerprofil und Sparrenhalter ermöglicht.According to an advantageous embodiment of the bearing profile section is formed umgreifbar in a circumferential angle of greater than 180 °. In particular, it is designed to be encompassable in a circumferential angle of at least 270 °, preferably 280 ° to 300 °. Advantageously, in this way a large pivoting range between the side rail profile and rafter holder allows.
  • Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform ist der Umgreifabschnitt ausgebildet, den Lagerprofilabschnitt in einem Umfangswinkel größer als 180° zu umgreifen. Auf diese Weise ist lediglich durch die Formgebung des Umgreifabschnitts ein Formschluss mit dem Lagerprofilabschnitt ermöglicht. Bei einer vorteilhaften Ausführungsform ist der Umfangswinkel größer als 200°, vorzugsweise zwischen 210° und 260°, besonders bevorzugt zwischen 230° und 250°.According to a preferred embodiment, the gripping portion is formed to engage around the bearing profile section in a circumferential angle greater than 180 °. In this way, a positive engagement with the bearing profile section is made possible only by the shape of Umgreifabschnitts. In an advantageous embodiment, the circumferential angle is greater than 200 °, preferably between 210 ° and 260 °, more preferably between 230 ° and 250 °.
  • Gemäß einer besonders bevorzugten Ausführungsform ist der Lagerprofilabschnitt in Längsrichtung abseits des Einführabschnitts derart durch den Umgreifabschnitt umgreifbar, dass unter Beibehaltung des Formschlusses der Sparrenhalter in eine positive und in eine negative Anstellung relativ zu dem Längsträgerprofil verschwenkbar ist. Unter einer positiven Anstellung ist dabei eine Anstellung zu verstehen, bei welcher ein an dem Sparrenhalter gelagerter Sparren von dem Längsträgerprofil aus nach unten verläuft. Unter einer negativen Anstellung ist dementsprechend eine Anstellung zu verstehen, bei welcher ein an dem Sparrenhalter gelagerter Sparren von dem Längsträgerprofil aus nach oben verläuft. Vorteilhaft braucht auf diese Weise für beide Arten der Anstellung keinerlei bauliche Veränderung der tragenden Bauteile vorgenommen werden.According to a particularly preferred embodiment, the bearing profile section is in Longitudinally away from the insertion so encompassable by the Umgreifabschnitt that while maintaining the positive engagement of the rafter holder is pivotable in a positive and negative employment relative to the side rail profile. Under a positive employment is to understand a job in which a mounted on the rafter holder rafter from the side rail profile extends down. A negative employment is accordingly to be understood to mean an employment in which a rafter mounted on the rafter holder runs upwards from the side member profile. Advantageously needs in this way for both types of employment no structural change of the supporting components are made.
  • Gemäß einer Ausführungsform beträgt ein Schwenkbereich der Anstellung zumindest –10° bis +30°. Vorteilhaft sind auf diese Weise, insbesondere für Terrassenüberdachungen, übliche Anstellwinkel von dem Schwenkbereich abgedeckt.According to one embodiment, a pivoting range of the employment is at least -10 ° to + 30 °. Advantageously, in this way, especially for patio roofs, usual angle of attack covered by the pivoting range.
  • Gemäß einer Ausführungsform ist das Längsträgerprofil als Wandanschlussprofil ausgebildet. Im montierten Zustand ist die Anstellung dabei relativ zu einer Wand einstellbar. Unter einer Wand ist dabei jede Art von zur Anbringung des Wandanschlussprofils geeignetem Bauwerk zu verstehen. Es kann sich beispielsweise um eine gemauerte Wand, eine Holzwand, eine Fassade, ein Gestell, ein Fachwerk oder dergleichen handeln. Insbesondere handelt es sich bei der Wand um eine vertikale Wand. Es ist jedoch auch ein Einsatz einer schrägen Wand bzw. Fassade denkbar.According to one embodiment, the side member profile is designed as a wall connection profile. In the assembled state, the employment is adjustable relative to a wall. Under a wall is to understand any type of suitable for attaching the wall connection profile building. It may, for example, be a masonry wall, a wooden wall, a facade, a frame, a truss or the like. In particular, the wall is a vertical wall. However, it is also conceivable to use a sloping wall or facade.
  • Gemäß einer weiteren Ausführungsform ist das Längsträgerprofil als Pfettenprofil ausgebildet. Im montierten Zustand ist somit die Anstellung relativ dazu einstellbar. Insbesondere kann das Pfettenprofil in Form einer Firstpfette vorgesehen bzw. ausgebildet sein. Vorteilhaft kann die Überdachungsvorrichtung auf diese Weise auch ohne einen Wandanschluss installiert werden. Insbesondere ist die Pfette an einer Vertikalen ausgerichtet, sodass der Anstellwinkel in Bezug auf die Vertikale ausrichtbar ist.According to a further embodiment, the side rail profile is designed as a purlin profile. In the assembled state, the employment is thus adjustable relative thereto. In particular, the purlin profile may be provided or formed in the form of a ridge purlin. Advantageously, the roofing device can be installed in this way without a wall connection. In particular, the purlin is oriented at a vertical, so that the angle of attack with respect to the vertical is aligned.
  • Gemäß einer Ausführungsform weist das Längsträgerprofil beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt auf. In diesem Fall sind gegenüberliegende Sparrenhalter in dem Längsträgerprofil aufnehmbar. Diese Ausführung ist insbesondere bei einem als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofil vorgesehen. Vorteilhaft kann auf diese Weise mit einem gemeinsamen Längsträgerprofil an zwei gegenüberliegenden Seiten des Längsträgerprofils eine Überdachung realisiert werden. Insbesondere kann es sich bei einem derartigen Längsträgerprofil mit beidseitigem Lagerprofilabschnitt um zwei miteinander verbundene einseitige Längsträgerprofile handeln. Beispielsweise können dazu zwei zum Wandanschluss vorgesehene Längsträgerprofile an ihren Wandseiten miteinander verbunden werden, sodass ein gemeinsames Profil mit beidseitigen Lagerprofilabschnitten geschaffen wird. Vorteilhaft wird auf diese Weise die Bauteilvielfalt verringert, sodass die Herstellung vereinfacht ist.According to one embodiment, the side member profile on each side on a bearing profile section. In this case, opposing rafter holders are receivable in the side rail profile. This embodiment is provided in particular in a trained as a ridge purlin side rail. Advantageously can be realized in this way with a common side rail profile on two opposite sides of the side rail section a canopy. In particular, such a side member profile with a bearing section on both sides may be two interconnected one-sided side member profiles. For example, two provided for wall connection side rail profiles can be connected to each other on their sides, so that a common profile is created with two-sided bearing profile sections. Advantageously, the variety of components is reduced in this way, so that the production is simplified.
  • Bei einer vorteilhaften Ausführungsform ist an einem dem Sparrenhalter gegenüberliegenden Ende des Sparrens eine Pfette, insbesondere in Form einer Fußpfette, vorgesehen. Die Pfette weist dabei einen Rundlagerfortsatz auf. Insbesondere ist dieser in Form eines Kreiszylinderprofilabschnitts ausgebildet. Der Sparren weist einen korrespondierenden Aufnahmefortsatz auf, welcher insbesondere in Form einer Klaue mit kreiszylinderabschnittförmiger Ausnehmung ausgebildet ist. Der Aufnahmefortsatz ist dabei zum Umgreifen des Rundlagerfortsatzes ausgebildet. Insbesondere erfolgt die Montage des Rundlagerfortsatzes mit dem Aufnahmefortsatz unter Herstellung eines Formschlusses, vorzugsweise durch Längsverschiebung des Aufnahmefortsatzes auf den Rundlagerfortsatz. Vorteilhaft ist somit eine in einem großen Schwenkbereich verschwenkbar gelenkige Verbindung der Pfette zu dem Sparen geschaffen, sodass auch hier eine flexible Anpassbarkeit von unterschiedlichsten Anstellwinkeln der Sparren gewährleistet ist.In an advantageous embodiment, a purlin, in particular in the form of a foot purlin, is provided on an end of the rafter opposite the rafter holder. The purlin has a round bearing extension. In particular, this is designed in the form of a circular cylinder profile section. The rafter has a corresponding receiving extension, which is designed in particular in the form of a claw with a circular-cylindrical section-shaped recess. The recording extension is designed to encompass the circular bearing extension. In particular, the assembly of the round bearing extension with the receiving extension to produce a positive connection, preferably by longitudinal displacement of the Aufnahmefortatzes on the circular bearing extension. Advantageously, a pivotable articulated in a large range pivotal connection of the purlin is thus created to save, so that a flexible adaptability of different angles of attack of the rafters is guaranteed here.
  • Ein Verfahren zur Herstellung der Überdachungsvorrichtung stellt dabei insbesondere ein Montageverfahren bzw. ein Verfahren zur Montage einer Überdachungsvorrichtung dar.In this case, a method for producing the roofing device in particular represents a mounting method or a method for mounting a roofing device.
  • Ein Verfahren zur Herstellung einer Überdachungsvorrichtung, insbesondere einer erfindungsgemäßen Überdachungsvorrichtung, weist folgende Schritte auf: Bereitstellen eines Längsträgerprofils zur Aufnahme eines Sparrenhalters, welches einen Lagerprofilabschnitt aufweist, und eines Sparrenhalters zur Halterung eines Sparrens an dem Längsträgerprofil, welcher einen zu dem Lagerprofilabschnitt korrespondierenden Umgreifabschnitt aufweist; Einführen des Lagerprofilabschnitts in den Umgreifabschnitt im Bereich eines in Längsrichtung lokal begrenzt an dem Längsträgerprofil vorgesehenen Einführabschnitts; und Herstellung eines Formschlusses zwischen dem Umgreifabschnitt und dem Lagerprofilabschnitt durch Längsverschieben des Umgreifabschnitts relativ zu dem Lagerprofilabschnitt.A method for producing a roofing device, in particular a roofing device according to the invention, comprises the following steps: providing a side rail profile for receiving a rafter holder, which has a bearing profile section, and a rafter holder for holding a rafter on the side rail profile, which has a encompassing portion corresponding to the bearing profile section; Inserting the bearing profile section into the gripping section in the region of an insertion section provided locally in the longitudinal direction on the side rail profile; and producing a positive connection between the Umgreifabschnitt and the bearing profile section by longitudinal displacement of the Umgreifabschnitts relative to the bearing profile section.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausführungsform des Verfahrens zur Herstellung der Überdachungsvorrichtung ist vor dem Einführen des Lagerprofilabschnitts in den Umgreifabschnitt ein Schritt des ortsfesten Montierens des Längsträgerprofils vorgesehen. Das Längsverschieben wird entsprechend durch Verschieben des Sparrenhalters längs des Längsträgerprofils vorgenommen. Vorteilhaft braucht auf diese Weise lediglich der Sparrenhalter manipuliert werden, sodass die Montage vereinfacht wird.According to an advantageous embodiment of the method for producing the roofing device, a step of stationary mounting of the longitudinal beam profile is provided prior to insertion of the bearing profile section in the Umgreifabschnitt. The longitudinal displacement is made accordingly by moving the rafter holder along the side rail profile. Advantageously, needs up this way only the rafter holder can be manipulated, so that the assembly is simplified.
  • Gemäß einer vorteilhaften Ausführungsform des Verfahrens wird nach dem Längsverschieben ein formschlüssiges Verschwenken des Sparrenhalters relativ zu dem Längsträgerprofil vorgenommen. Vorteilhaft kann auf diese Weise ein gewünschter Anstellwinkel des Sparrens relativ zu dem Längsträgerprofil, insbesondere in einem Schwenkbereich mit positiver oder negativer Anstellung, eingestellt werden.According to an advantageous embodiment of the method, a positive-locking pivoting of the rafter holder is made relative to the side member profile after the longitudinal displacement. Advantageously, in this way, a desired angle of attack of the rafter relative to the side member profile, in particular in a swivel range with positive or negative employment, can be set.
  • Die obigen Ausgestaltungen und Weiterbildungen lassen sich, sofern sinnvoll, beliebig miteinander kombinieren. Weitere mögliche Ausgestaltungen, Weiterbildungen und Implementierungen der Erfindung umfassen auch nicht explizit genannte Kombinationen von zuvor oder im Folgenden bezüglich der Ausführungsbeispiele beschriebenen Merkmale der Erfindung. Insbesondere wird dabei der Fachmann auch Einzelaspekte als Verbesserungen oder Ergänzungen zu der jeweiligen Grundform der vorliegenden Erfindung hinzufügen.The above embodiments and developments can, if appropriate, combine with each other as desired. Further possible refinements, developments and implementations of the invention also include combinations, not explicitly mentioned, of features of the invention described above or below with regard to the exemplary embodiments. In particular, the person skilled in the art will also add individual aspects as improvements or additions to the respective basic form of the present invention.
  • INHALTSANGABE DER ZEICHNUNG CONTENT OF THE DRAWING
  • Die vorliegende Erfindung wird nachfolgend anhand der in den schematischen Figuren der Zeichnung angegebenen Ausführungsbeispiele näher erläutert. Es zeigen dabei: The present invention will be explained in more detail with reference to the exemplary embodiments indicated in the schematic figures of the drawing. It shows:
  • 1 eine Überdachungsvorrichtung vor der Montage; 1 a roofing device prior to assembly; 1 eine Überdachungsvorrichtung vor der Montage; 1 a roofing device prior to assembly; 1 eine Überdachungsvorrichtung vor der Montage; 1 a roofing device prior to assembly; 1 eine Überdachungsvorrichtung vor der Montage; 1 a roofing device prior to assembly;
  • 2 einen Einführabschnitt gemäß einer alternativen Ausführungsform; 2 an insertion section according to an alternative embodiment; 2 einen Einführabschnitt gemäß einer alternativen Ausführungsform; 2 an insertion section according to an alternative embodiment; 2 einen Einführabschnitt gemäß einer alternativen Ausführungsform; 2 an insertion section according to an alternative embodiment; 2 einen Einführabschnitt gemäß einer alternativen Ausführungsform; 2 an insertion section according to an alternative embodiment;
  • 3A eine Querschnittansicht durch einen Einführabschnitt des Längsträgerprofils und den Sparrenhalter der Überdachungsvorrichtung gemäß a cross-sectional view through an insertion section of the longitudinal beam profile and the rafter bracket of the canopy device according to 1 1 ; ; 3A 3A a cross-sectional view through an insertion of the side rail profile and the rafter holder of the roofing device according to a cross-sectional view through an insertion of the side rail profile and the rafter holder of the roofing device according to 1 1 ; ;
  • 3B die Überdachungsvorrichtung gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt im Bereich des Einführabschnitts in einen Umgreifabschnitt des Sparrenhalters eingeführt ist; 3B the roofing device according to 3A wherein the bearing profile section is inserted in the region of the insertion section in a Umgreifabschnitt the rafter holder; 3B die Überdachungsvorrichtung gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt im Bereich des Einführabschnitts in einen Umgreifabschnitt des Sparrenhalters eingeführt ist; 3B the roofing device according to 3A wherein the bearing profile section is inserted in the region of the insertion section in a Umgreifabschnitt the rafter holder; 3B die Überdachungsvorrichtung gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt im Bereich des Einführabschnitts in einen Umgreifabschnitt des Sparrenhalters eingeführt ist; 3B the roofing device according to 3A wherein the bearing profile section is inserted in the region of the insertion section in a Umgreifabschnitt the rafter holder; 3B die Überdachungsvorrichtung gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt im Bereich des Einführabschnitts in einen Umgreifabschnitt des Sparrenhalters eingeführt ist; 3B the roofing device according to 3A wherein the bearing profile section is inserted in the region of the insertion section in a Umgreifabschnitt the rafter holder; 3B die Überdachungsvorrichtung gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt im Bereich des Einführabschnitts in einen Umgreifabschnitt des Sparrenhalters eingeführt ist; 3B the roofing device according to 3A wherein the bearing profile section is inserted in the region of the insertion section in a Umgreifabschnitt the rafter holder; 3B die Überdachungsvorrichtung gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt im Bereich des Einführabschnitts in einen Umgreifabschnitt des Sparrenhalters eingeführt ist; 3B the roofing device according to 3A wherein the bearing profile section is inserted in the region of the insertion section in a Umgreifabschnitt the rafter holder; 3B die Überdachungsvorrichtung gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt im Bereich des Einführabschnitts in einen Umgreifabschnitt des Sparrenhalters eingeführt ist; 3B the roofing device according to 3A wherein the bearing profile section is inserted in the region of the insertion section in a Umgreifabschnitt the rafter holder; 3B die Überdachungsvorrichtung gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt im Bereich des Einführabschnitts in einen Umgreifabschnitt des Sparrenhalters eingeführt ist; 3B the roofing device according to 3A wherein the bearing profile section is inserted in the region of the insertion section in a Umgreifabschnitt the rafter holder;
  • 3C eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter längs des Längsträgerprofils aus dem Einführabschnitt heraus verschoben ist; 3C 3C eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter längs des Längsträgerprofils aus dem Einführabschnitt heraus verschoben ist; 3C 3C eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter längs des Längsträgerprofils aus dem Einführabschnitt heraus verschoben ist; 3C 3C eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter längs des Längsträgerprofils aus dem Einführabschnitt heraus verschoben ist; 3C 3C eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter längs des Längsträgerprofils aus dem Einführabschnitt heraus verschoben ist; 3C a sectional perspective view of the roofing device according to a sectional perspective view of the roofing device according to 3B 3B wherein the rafter holder is displaced out of the insertion section along the side rail profile; wherein the rafter holder is displaced out of the insertion section along the side rail profile;
  • 3D eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts; 3D a cross-sectional view of the roofing device according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts; 3D eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts; 3D a cross-sectional view of the roofing device according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts; 3D eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts; 3D a cross-sectional view of the roofing device according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts; 3D eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts; 3D a cross-sectional view of the roofing device according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts; 3D eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts; 3D a cross-sectional view of the roofing device according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts; 3D eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts; 3D a cross-sectional view of the roofing device according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts; 3D eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts; 3D a cross-sectional view of the roofing device according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts; 3D eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts; 3D a cross-sectional view of the roofing device according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts;
  • 4 eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand; 4 a cross-sectional view of the roofing device according to 3D in a pivoted state; 4 eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand; 4 a cross-sectional view of the roofing device according to 3D in a pivoted state; 4 eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand; 4 a cross-sectional view of the roofing device according to 3D in a pivoted state; 4 eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand; 4 a cross-sectional view of the roofing device according to 3D in a pivoted state; 4 eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand; 4 a cross-sectional view of the roofing device according to 3D in a pivoted state; 4 eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand; 4 a cross-sectional view of the roofing device according to 3D in a pivoted state; 4 eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand; 4 a cross-sectional view of the roofing device according to 3D in a pivoted state; 4 eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand; 4 a cross-sectional view of the roofing device according to 3D in a pivoted state;
  • 5 eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit Ausbruch im Bereich eines Befestigungsmittels; 5 an enlarged view of the roofing device according to 4 5 eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit Ausbruch im Bereich eines Befestigungsmittels; 5 an enlarged view of the roofing device according to 4 5 eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit Ausbruch im Bereich eines Befestigungsmittels; 5 an enlarged view of the roofing device according to 4 5 eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit Ausbruch im Bereich eines Befestigungsmittels; 5 an enlarged view of the roofing device according to 4 5 eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit Ausbruch im Bereich eines Befestigungsmittels; 5 an enlarged view of the roofing device according to 4 5 eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit Ausbruch im Bereich eines Befestigungsmittels; 5 an enlarged view of the roofing device according to 4 5 eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit Ausbruch im Bereich eines Befestigungsmittels; 5 an enlarged view of the roofing device according to 4 with breakout in the area of a fastener; with breakout in the area of ​​a fastener;
  • 6A die Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit in einen Zwischenraum eingeschobenem Aufnahmeprofil; 6A the roofing device according to 4 with a receiving profile inserted into a gap; 6A die Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit in einen Zwischenraum eingeschobenem Aufnahmeprofil; 6A the roofing device according to 4 with a receiving profile inserted into a gap; 6A die Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit in einen Zwischenraum eingeschobenem Aufnahmeprofil; 6A the roofing device according to 4 with a receiving profile inserted into a gap; 6A die Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit in einen Zwischenraum eingeschobenem Aufnahmeprofil; 6A the roofing device according to 4 with a receiving profile inserted into a gap; 6A die Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit in einen Zwischenraum eingeschobenem Aufnahmeprofil; 6A the roofing device according to 4 with a receiving profile inserted into a gap; 6A die Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit in einen Zwischenraum eingeschobenem Aufnahmeprofil; 6A the roofing device according to 4 with a receiving profile inserted into a gap; 6A die Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit in einen Zwischenraum eingeschobenem Aufnahmeprofil; 6A the roofing device according to 4 with a receiving profile inserted into a gap; 6A die Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit in einen Zwischenraum eingeschobenem Aufnahmeprofil; 6A the roofing device according to 4 with a receiving profile inserted into a gap;
  • 6B die Überdachungsvorrichtung gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil; 6B the roofing device according to 6A with swiveled receiving profile; 6B die Überdachungsvorrichtung gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil; 6B the roofing device according to 6A with swiveled receiving profile; 6B die Überdachungsvorrichtung gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil; 6B the roofing device according to 6A with swiveled receiving profile; 6B die Überdachungsvorrichtung gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil; 6B the roofing device according to 6A with swiveled receiving profile; 6B die Überdachungsvorrichtung gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil; 6B the roofing device according to 6A with swiveled receiving profile; 6B die Überdachungsvorrichtung gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil; 6B the roofing device according to 6A with swiveled receiving profile; 6B die Überdachungsvorrichtung gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil; 6B the roofing device according to 6A with swiveled receiving profile; 6B die Überdachungsvorrichtung gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil; 6B the roofing device according to 6A with swiveled receiving profile;
  • 6C die Überdachungsvorrichtung gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil; 6C the roofing device according to 6B with shifted recording profile; 6C die Überdachungsvorrichtung gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil; 6C the roofing device according to 6B with shifted recording profile; 6C die Überdachungsvorrichtung gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil; 6C the roofing device according to 6B with shifted recording profile; 6C die Überdachungsvorrichtung gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil; 6C the roofing device according to 6B with shifted recording profile; 6C die Überdachungsvorrichtung gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil; 6C the roofing device according to 6B with shifted recording profile; 6C die Überdachungsvorrichtung gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil; 6C the roofing device according to 6B with shifted recording profile; 6C die Überdachungsvorrichtung gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil; 6C the roofing device according to 6B with shifted recording profile; 6C die Überdachungsvorrichtung gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil; 6C the roofing device according to 6B with shifted recording profile;
  • 6D die Überdachungsvorrichtung gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil; 6D the roofing device according to 6C 6D die Überdachungsvorrichtung gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil; 6D the roofing device according to 6C 6D die Überdachungsvorrichtung gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil; 6D the roofing device according to 6C 6D die Überdachungsvorrichtung gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil; 6D the roofing device according to 6C 6D die Überdachungsvorrichtung gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil; 6D the roofing device according to 6C 6D die Überdachungsvorrichtung gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil; 6D the roofing device according to 6C 6D die Überdachungsvorrichtung gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil; 6D the roofing device according to 6C with locked receiving profile; with locked receiving profile;
  • 7 die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung; 7 the roofing device according to 6D with inserted seal; 7 die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung; 7 the roofing device according to 6D with inserted seal; 7 die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung; 7 the roofing device according to 6D with inserted seal; 7 die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung; 7 the roofing device according to 6D with inserted seal; 7 die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung; 7 the roofing device according to 6D with inserted seal; 7 die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung; 7 the roofing device according to 6D with inserted seal; 7 die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung; 7 the roofing device according to 6D with inserted seal; 7 die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung; 7 the roofing device according to 6D with inserted seal;
  • 8 eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 7 ; 8th a sectional perspective view of the roofing device according to 7 ; 8 eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 7 ; 8th a sectional perspective view of the roofing device according to 7 ; 8 eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 7 ; 8th a sectional perspective view of the roofing device according to 7 ; 8 eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 7 ; 8th a sectional perspective view of the roofing device according to 7 ; 8 eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 7 ; 8th a sectional perspective view of the roofing device according to 7 ; 8 eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 7 ; 8th a sectional perspective view of the roofing device according to 7 ; 8 eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 7 ; 8th a sectional perspective view of the roofing device according to 7 ; 8 eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 7 ; 8th a sectional perspective view of the roofing device according to 7 ;
  • 9A die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters; 9A the roofing device according to 7 with a negative employment of the rafter holder; 9A die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters; 9A the roofing device according to 7 with a negative employment of the rafter holder; 9A die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters; 9A the roofing device according to 7 with a negative employment of the rafter holder; 9A die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters; 9A the roofing device according to 7 with a negative employment of the rafter holder; 9A die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters; 9A the roofing device according to 7 with a negative employment of the rafter holder; 9A die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters; 9A the roofing device according to 7 with a negative employment of the rafter holder; 9A die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters; 9A the roofing device according to 7 with a negative employment of the rafter holder; 9A die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters; 9A the roofing device according to 7 with a negative employment of the rafter holder;
  • 9B die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters; 9B the roofing device according to 7 9B die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters; 9B the roofing device according to 7 9B die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters; 9B the roofing device according to 7 9B die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters; 9B the roofing device according to 7 9B die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters; 9B the roofing device according to 7 9B die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters; 9B the roofing device according to 7 9B die Überdachungsvorrichtung gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters; 9B the roofing device according to 7 with a positive employment of the rafter holder; with a positive employment of the rafter holder;
  • 10 eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Wandanschluss; 10 a perspective view of a patio roof with wall connection; 10 eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Wandanschluss; 10 a perspective view of a patio roof with wall connection; 10 eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Wandanschluss; 10 a perspective view of a patio roof with wall connection; 10 eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Wandanschluss; 10 a perspective view of a patio roof with wall connection;
  • 11 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 ; 11 a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 ; 11 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 ; 11 a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 ; 11 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 ; 11 a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 ; 11 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 ; 11 a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 ; 11 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 ; 11 a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 ; 11 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 ; 11 a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 ; 11 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 ; 11 a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 ; 11 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 ; 11 a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 ;
  • 12 eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Firstpfette; 12 a perspective view of a patio roof with ridge purlin; 12 eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Firstpfette; 12 a perspective view of a patio roof with ridge purlin; 12 eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Firstpfette; 12 a perspective view of a patio roof with ridge purlin; 12 eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Firstpfette; 12 a perspective view of a patio roof with ridge purlin;
  • 13 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 ; 13 a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 ; 13 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 ; 13 a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 ; 13 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 ; 13 a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 ; 13 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 ; 13 a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 ; 13 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 ; 13 a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 ; 13 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 ; 13 a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 ; 13 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 ; 13 a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 ; 13 eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 ; 13 a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 ;
  • 14 eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung; 14 a perspective sectional view of a roofing device according to 8th with inserted infill; 14 eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung; 14 a perspective sectional view of a roofing device according to 8th with inserted infill; 14 eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung; 14 a perspective sectional view of a roofing device according to 8th with inserted infill; 14 eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung; 14 a perspective sectional view of a roofing device according to 8th with inserted infill; 14 eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung; 14 a perspective sectional view of a roofing device according to 8th with inserted infill; 14 eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung; 14 a perspective sectional view of a roofing device according to 8th with inserted infill; 14 eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung; 14 a perspective sectional view of a roofing device according to 8th with inserted infill; 14 eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung; 14 a perspective sectional view of a roofing device according to 8th with inserted infill;
  • 15 eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 14 ; 15 a cross-sectional view of the roofing device according to 14 ; 15 eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 14 ; 15 a cross-sectional view of the roofing device according to 14 ; 15 eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 14 ; 15 a cross-sectional view of the roofing device according to 14 ; 15 eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 14 ; 15 a cross-sectional view of the roofing device according to 14 ; 15 eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 14 ; 15 a cross-sectional view of the roofing device according to 14 ; 15 eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 14 ; 15 a cross-sectional view of the roofing device according to 14 ; 15 eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 14 ; 15 a cross-sectional view of the roofing device according to 14 ; 15 eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß 14 ; 15 a cross-sectional view of the roofing device according to 14 ;
  • 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills; 16 eine Längsschnittansicht durch eine Terrassenüberdachung gemäß einer der 10 bis 13 im Bereich von Ausfachungen; 16 a longitudinal sectional view through a patio roof according to one of 10 to 13 in the area of infills;
  • 17 eine Querschnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß einer Ausführungsform mit wandanschlussseitiger Dachrinne; a cross-sectional view of a roofing device according to an embodiment with a gutter on the wall connection side; 17 17th a cross-sectional view of a roofing device according to an embodiment with wall-side gutter; a cross-sectional view of a roofing device according to an embodiment with wall-side gutter;
  • 18 eine Querschnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß einer Ausführungsform im Bereich des dem Längsträgerprofil abgewandten Sparrenendes mit Dachrinne; 18 a cross-sectional view of a roofing device according to an embodiment in the region of the side rail facing away from the spar rail with gutter; 18 eine Querschnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß einer Ausführungsform im Bereich des dem Längsträgerprofil abgewandten Sparrenendes mit Dachrinne; 18 a cross-sectional view of a roofing device according to an embodiment in the region of the side rail facing away from the spar rail with gutter; 18 eine Querschnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß einer Ausführungsform im Bereich des dem Längsträgerprofil abgewandten Sparrenendes mit Dachrinne; 18 a cross-sectional view of a roofing device according to an embodiment in the region of the side rail facing away from the spar rail with gutter; 18 eine Querschnittansicht einer Überdachungsvorrichtung gemäß einer Ausführungsform im Bereich des dem Längsträgerprofil abgewandten Sparrenendes mit Dachrinne; 18 a cross-sectional view of a roofing device according to an embodiment in the region of the side rail facing away from the spar rail with gutter;
  • 19 eine perspektivische Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung im Bereich einer Pfette; 19 a sectional perspective view of a roofing device in the region of a purlin; 19 eine perspektivische Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung im Bereich einer Pfette; 19 a sectional perspective view of a roofing device in the region of a purlin; 19 eine perspektivische Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung im Bereich einer Pfette; 19 a sectional perspective view of a roofing device in the region of a purlin; 19 eine perspektivische Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung im Bereich einer Pfette; 19 a sectional perspective view of a roofing device in the region of a purlin;
  • 20 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Schwenklagers; a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing; 20 20th a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing; a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing;
  • 21 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Schwenklagers gemäß einer weiteren Ausführungsform; 21 a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing according to another embodiment; 21 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Schwenklagers gemäß einer weiteren Ausführungsform; 21 a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing according to another embodiment; 21 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Schwenklagers gemäß einer weiteren Ausführungsform; 21 a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing according to another embodiment; 21 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Schwenklagers gemäß einer weiteren Ausführungsform; 21 a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing according to another embodiment;
  • 22 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Schwenklagers gemäß einer noch weiteren Ausführungsform; 22 a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing according to a still further embodiment; 22 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Schwenklagers gemäß einer noch weiteren Ausführungsform; 22 a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing according to a still further embodiment; 22 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Schwenklagers gemäß einer noch weiteren Ausführungsform; 22 a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing according to a still further embodiment; 22 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Schwenklagers gemäß einer noch weiteren Ausführungsform; 22 a cross-sectional view of a purlin and a pivot bearing according to a still further embodiment;
  • 23 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Abstützprofils zur Abstützung einer Ausfachung. 23 a cross-sectional view of a purlin and a support profile to support a infill. 23 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Abstützprofils zur Abstützung einer Ausfachung. 23 a cross-sectional view of a purlin and a support profile to support a infill. 23 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Abstützprofils zur Abstützung einer Ausfachung. 23 a cross-sectional view of a purlin and a support profile to support a infill. 23 eine Querschnittansicht einer Pfette und eines Abstützprofils zur Abstützung einer Ausfachung. 23 a cross-sectional view of a purlin and a support profile to support a infill.
  • Die beiliegenden Figuren der Zeichnung sollen ein weiteres Verständnis der Ausführungsformen der Erfindung vermitteln. Sie veranschaulichen Ausführungsformen und dienen im Zusammenhang mit der Beschreibung der Erklärung von Prinzipien und Konzepten der Erfindung. Andere Ausführungsformen und viele der genannten Vorteile ergeben sich im Hinblick auf die Zeichnungen. Die Elemente der Zeichnungen sind nicht notwendigerweise maßstabsgetreu zueinander gezeigt.The accompanying figures of the drawing are intended to convey a further understanding of the embodiments of the invention. They illustrate embodiments and, together with the description, serve to explain principles and concepts of the invention. Other embodiments and many of the stated advantages will become apparent with reference to the drawings. The elements of the drawings are not necessarily shown to scale to each other.
  • In den Figuren der Zeichnung sind gleiche, funktionsgleiche und gleich wirkende Elemente, Merkmale und Komponenten – sofern nichts anderes ausgeführt ist – jeweils mit denselben Bezugszeichen versehen. In the figures of the drawing are the same, functionally identical and same-acting elements, features and components - unless otherwise stated - each provided with the same reference numerals.
  • BESCHREIBUNG VON AUSFÜHRUNGSBEISPIELEN DESCRIPTION OF EMBODIMENTS
  • 1 zeigt eine Überdachungsvorrichtung 1 vor der Montage. 1 shows a roofing device 1 before assembly. 1 zeigt eine Überdachungsvorrichtung 1 vor der Montage. 1 shows a roofing device 1 before assembly. 1 zeigt eine Überdachungsvorrichtung 1 vor der Montage. 1 shows a roofing device 1 before assembly. 1 zeigt eine Überdachungsvorrichtung 1 vor der Montage. 1 shows a roofing device 1 before assembly. 1 zeigt eine Überdachungsvorrichtung 1 vor der Montage. 1 shows a roofing device 1 before assembly. 1 zeigt eine Überdachungsvorrichtung 1 vor der Montage. 1 shows a roofing device 1 before assembly. 1 zeigt eine Überdachungsvorrichtung 1 vor der Montage. 1 shows a roofing device 1 before assembly. 1 zeigt eine Überdachungsvorrichtung 1 vor der Montage. 1 shows a roofing device 1 before assembly.
  • Die Überdachungsvorrichtung 1 weist ein als Wandanschlussprofil ausgebildetes Längsträgerprofil 2 , einen Sparren 5 Die Überdachungsvorrichtung 1 weist ein als Wandanschlussprofil ausgebildetes Längsträgerprofil 2 , einen Sparren 5 Die Überdachungsvorrichtung 1 weist ein als Wandanschlussprofil ausgebildetes Längsträgerprofil 2 , einen Sparren 5 Die Überdachungsvorrichtung 1 weist ein als Wandanschlussprofil ausgebildetes Längsträgerprofil 2 , einen Sparren 5 Die Überdachungsvorrichtung 1 weist ein als Wandanschlussprofil ausgebildetes Längsträgerprofil 2 , einen Sparren 5 Die Überdachungsvorrichtung 1 weist ein als Wandanschlussprofil ausgebildetes Längsträgerprofil 2 , einen Sparren 5 sowie einen zur Halterung bzw. Lagerung des Sparrens and one for holding or storing the rafter 5 5 an dem Längsträgerprofil ausgebildeten Sparrenhalter rafter brackets formed on the side member profile 3 3 auf. on. The roofing device The roofing device 1 1 has a trained as a wall connection profile side rail profile has a trained as a wall connection profile side rail profile 2 2 , a rafter , a rafter 5 5 and one for holding or storage of the rafter and one for holding or storage of the rafter 5 5 formed on the side rail profile rafter holder formed on the side rail profile rafter holder 3 3 on. on.
  • Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 Das Längsträgerprofil 2 weist einen zur Lagerung des Sparrenhalters 3 ausgebildeten Lagerprofilabschnitt 4 auf. Der Lagerprofilabschnitt 4 ist mit einer abschnittsweise runden Form, hier beispielhaft einer Hohlkreiszylinderform, welche einteilig über Stützstreben 14 an einen Wandanschlussbereich des Wandanschlussprofils 2 angebunden sind, gebildet. The side rail profile 2 has one for storage of the rafter holder 3 trained bearing profile section 4 on. The bearing profile section 4 is with a partially round shape, here for example a hollow cylinder shape, which in one piece on support struts is with a partially round shape, here for example a hollow cylinder shape, which in one piece on support struts 14 14th to a wall connection area of the wall connection profile to a wall connection area of ​​the wall connection profile 2 2 tethered, educated. tethered, educated.
  • Das Längsträgerprofil 2 ist beispielhaft als Strangpressprofil ausgebildet. Insbesondere enthält es Aluminium. Andere strangpressbare Werkstoffe, beispielsweise Kunststoffe, wären alternativ oder zusätzlich ebenfalls denkbar. The side rail profile 2 is exemplified as extruded profile. In particular, it contains aluminum. Other extrudable materials, such as plastics, would alternatively or additionally also be conceivable. Das Längsträgerprofil 2 ist beispielhaft als Strangpressprofil ausgebildet. Insbesondere enthält es Aluminium. Andere strangpressbare Werkstoffe, beispielsweise Kunststoffe, wären alternativ oder zusätzlich ebenfalls denkbar. The side rail profile 2 is exemplified as extruded profile. In particular, it contains aluminum. Other extrudable materials, such as plastics, would alternatively or additionally also be conceivable. Das Längsträgerprofil 2 ist beispielhaft als Strangpressprofil ausgebildet. Insbesondere enthält es Aluminium. Andere strangpressbare Werkstoffe, beispielsweise Kunststoffe, wären alternativ oder zusätzlich ebenfalls denkbar. The side rail profile 2 is exemplified as extruded profile. In particular, it contains aluminum. Other extrudable materials, such as plastics, would alternatively or additionally also be conceivable. Das Längsträgerprofil 2 ist beispielhaft als Strangpressprofil ausgebildet. Insbesondere enthält es Aluminium. Andere strangpressbare Werkstoffe, beispielsweise Kunststoffe, wären alternativ oder zusätzlich ebenfalls denkbar. The side rail profile 2 is exemplified as extruded profile. In particular, it contains aluminum. Other extrudable materials, such as plastics, would alternatively or additionally also be conceivable. Das Längsträgerprofil 2 ist beispielhaft als Strangpressprofil ausgebildet. Insbesondere enthält es Aluminium. Andere strangpressbare Werkstoffe, beispielsweise Kunststoffe, wären alternativ oder zusätzlich ebenfalls denkbar. The side rail profile 2 is exemplified as extruded profile. In particular, it contains aluminum. Other extrudable materials, such as plastics, would alternatively or additionally also be conceivable.
  • Der Lagerprofilabschnitt 4 ist dementsprechend vorzugsweise einteilig mit den übrigen Teilen des Wandanschlussprofils 2 ausgebildet. The bearing profile section 4 Der Lagerprofilabschnitt 4 ist dementsprechend vorzugsweise einteilig mit den übrigen Teilen des Wandanschlussprofils 2 ausgebildet. The bearing profile section 4 Der Lagerprofilabschnitt 4 ist dementsprechend vorzugsweise einteilig mit den übrigen Teilen des Wandanschlussprofils 2 ausgebildet. The bearing profile section 4 Der Lagerprofilabschnitt 4 ist dementsprechend vorzugsweise einteilig mit den übrigen Teilen des Wandanschlussprofils 2 ausgebildet. The bearing profile section 4 Der Lagerprofilabschnitt 4 ist dementsprechend vorzugsweise einteilig mit den übrigen Teilen des Wandanschlussprofils 2 ausgebildet. The bearing profile section 4 Der Lagerprofilabschnitt 4 ist dementsprechend vorzugsweise einteilig mit den übrigen Teilen des Wandanschlussprofils 2 ausgebildet. The bearing profile section 4 Accordingly, it is preferably in one piece with the other parts of the wall connection profile Accordingly, it is preferably in one piece with the other parts of the wall connection profile 2 2 educated. educated.
  • Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on. Der Sparrenhalter 3 weist einen zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Umgreifabschnitt 6 auf. The rafter holder 3 has one to the bearing profile section 4 corresponding encompassing section 6 on.
  • Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 Die Überdachungsvorrichtung 1 ist in einem Querschnittbereich dargestellt, der durch einen Einführabschnitt 7 des Längsträgerprofils 2 verläuft. In diesem Einführabschnitt 7 ist der Lagerprofilabschnitt 4 lokal ausgenommen, hier beispielhaft mit einer sichelförmigen Ausnehmung 15 . The roofing device 1 is shown in a cross-sectional area passing through an insertion section 7 of the side member profile 2 runs. In this introductory section 7 is the bearing profile section 4 locally excluded, here by way of example with a crescent-shaped recess locally excluded, here by way of example with a crescent-shaped recess 15 15th , ,
  • Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable. Die Ausnehmung 15 durchdringt das Material des Lagerprofilabschnitts 4 nicht. Es handelt sich dementsprechend um eine taschenartige Ausnehmung 15 . Die mittels der Ausnehmungen im Bereich des Einführabschnitt 7 lokal geänderte Form des Lagerprofilabschnitts 4 ermöglicht, dass der Lagerprofilabschnitt 4 hier in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 einführbar ist. The recess 15 penetrates the material of the bearing profile section 4 Not. It is accordingly a pocket-like recess 15 , The means of the recesses in the region of the insertion 7 locally changed shape of the bearing profile section 4 allows the bearing profile section 4 here in the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is insertable.
  • 2 zeigt einen Ausschnitt eines Einführabschnitts shows a section of an insertion section 7 7th gemäß einer alternativen Ausführungsform. according to an alternative embodiment. Dargestellt ist hier lediglich der sich unterscheidende Bereich des Lagerprofilabschnitts Only the area of ​​the bearing profile section that differs is shown here 4 4th . . Im Übrigen ist der Einführabschnitt Incidentally, is the lead-in section 7 7th gleich zu same to 1 1 ausgebildet. educated. 2 2 shows a section of an introduction section shows a section of an introduction section 7 7th according to an alternative embodiment. according to an alternative embodiment. Shown here is only the differing region of the bearing profile section Shown here is only the differing region of the bearing profile section 4 4th , Incidentally, the introduction section , Incidentally, the introduction section 7 7th equal to equal to 1 1 educated. educated.
  • Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' Der Einführabschnitt 7 unterscheidet sich im Vergleich zur Ausführungsform gemäß 1 durch die unterschiedliche Form der Ausnehmung 15' . Die Ausnehmung 15' ist hier nicht sichelförmig, sondern sekantenartig ausgebildet. The introductory section 7 differs according to the embodiment according to 1 by the different shape of the recess 15 ' , The recess 15 ' here is not sickle-shaped, but sekantenartig formed. here is not sickle-shaped, but formed like a secant.
  • Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 , Die Funktion der sekantenartigen Ausnehmung 15' ist gleich zu der sichelförmigen Ausnehmung 15 . Aufgrund ihres geraden Verlaufs ist sie vergleichsweise einfacher herstellbar, beispielsweise mittels einer geraden Überfahrt eines herkömmlichen Fräsers mit Zylinderform. Bei der Bearbeitung wird aber auch geringfügig mehr Material abgetragen, als beim Herstellen der sichelförmigen Ausnehmung 15 . The function of the secant-like recess 15 ' is equal to the crescent-shaped recess 15 , Due to its straight course, it is relatively easier to produce, for example by means of a straight crossing of a conventional milling cutter with cylindrical shape. During processing, however, slightly more material is removed than when producing the crescent-shaped recess 15 ,
  • 3A zeigt eine Querschnittansicht durch einen Einführabschnitt shows a cross-sectional view through an insertion section 7 7th des Längsträgerprofils of the side member profile 2 2 und den Sparrenhalter and the rafter bracket 3 3 der Überdachungsvorrichtung the roofing device 1 1 gemäß according to 1 1 . . 3A 3A shows a cross-sectional view through an insertion section shows a cross-sectional view through an insertion section 7 7th of the side member profile of the side member profile 2 2 and the rafter holder and the rafter holder 3 3 the roofing device the roofing device 1 1 according to according to 1 1 , ,
  • Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated. Der Sparrenhalter 3 weist im Bereich des Umgreifabschnitts 6 eine kreiszylinderförmige Ausnehmung 8 auf. Diese ist zur formschlüssigen Lagerung an dem Lagerprofilabschnitt 4 ausgebildet. The rafter holder 3 points in the area of the Umgreifabschnitts 6 a circular cylindrical recess 8th on. This is for positive storage on the bearing section section 4 educated.
  • Zur Montage wird der Sparrenhalter 6 , wie mit dem Bewegungspfeil in 3A eingezeichnet, im Bereich des Einführabschnitts 7 mit der Ausnehmung 8 Zur Montage wird der Sparrenhalter 6 , wie mit dem Bewegungspfeil in 3A eingezeichnet, im Bereich des Einführabschnitts 7 mit der Ausnehmung 8 Zur Montage wird der Sparrenhalter 6 , wie mit dem Bewegungspfeil in 3A eingezeichnet, im Bereich des Einführabschnitts 7 mit der Ausnehmung 8 Zur Montage wird der Sparrenhalter 6 , wie mit dem Bewegungspfeil in 3A eingezeichnet, im Bereich des Einführabschnitts 7 mit der Ausnehmung 8 Zur Montage wird der Sparrenhalter 6 , wie mit dem Bewegungspfeil in 3A eingezeichnet, im Bereich des Einführabschnitts 7 mit der Ausnehmung 8 Zur Montage wird der Sparrenhalter 6 , wie mit dem Bewegungspfeil in 3A eingezeichnet, im Bereich des Einführabschnitts 7 mit der Ausnehmung 8 Zur Montage wird der Sparrenhalter 6 , wie mit dem Bewegungspfeil in 3A eingezeichnet, im Bereich des Einführabschnitts 7 mit der Ausnehmung 8 Zur Montage wird der Sparrenhalter 6 , wie mit dem Bewegungspfeil in 3A eingezeichnet, im Bereich des Einführabschnitts 7 mit der Ausnehmung 8 auf den Lagerprofilabschnitt on the bearing profile section 4 4th aufgeschoben, was durch die lokal vorgesehene Ausnehmung postponed what by the locally provided recess 15 15th ermöglicht ist. is made possible. For mounting the rafter holder For mounting the rafter holder 6 6th as with the movement arrow in as with the movement arrow in 3A 3A drawn in the area of the introductory section drawn in the area of ​​the introductory section 7 7th with the recess with the recess 8th 8th on the bearing profile section on the bearing profile section 4 4th deferred, resulting in the locally provided recess deferred, resulting in the locally provided recess 15 15th is possible. is possible.
  • 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced. 3B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3A , wobei der Lagerprofilabschnitt 4 im Bereich des Einführabschnitts 7 in den Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 eingeführt ist. 3B shows the roofing device 1 according to 3A , wherein the bearing profile section 4 in the area of the introductory section 7 into the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 is introduced.
  • In dieser Stellung ist der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 In dieser Stellung ist der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 In dieser Stellung ist der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 In dieser Stellung ist der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 bzw. in Längsrichtung auf dem Lagerprofilabschnitt or in the longitudinal direction on the bearing profile section 4 4th verschiebbar. movable. In this position is the rafter holder In this position is the rafter holder 3 3 along the side rail profile along the side rail profile 2 2 or in the longitudinal direction on the bearing profile section or in the longitudinal direction on the bearing profile section 4 4th displaceable. displaceable.
  • 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out. 3C zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3B , wobei der Sparrenhalter 3 längs des Längsträgerprofils 2 aus dem Einführabschnitt 7 heraus verschoben ist. 3C shows a perspective sectional view of the roofing device 1 according to 3B , where the rafter holder 3 along the side rail profile 2 from the introductory section 7 has been moved out.
  • Die Längsverschiebung ist mittels eines Bewegungspfeils in 3C eingezeichnet. The longitudinal displacement is by means of a movement arrow in 3C located. Die Längsverschiebung ist mittels eines Bewegungspfeils in 3C eingezeichnet. The longitudinal displacement is by means of a movement arrow in 3C located. Die Längsverschiebung ist mittels eines Bewegungspfeils in 3C eingezeichnet. The longitudinal displacement is by means of a movement arrow in 3C located. Die Längsverschiebung ist mittels eines Bewegungspfeils in 3C eingezeichnet. The longitudinal displacement is by means of a movement arrow in 3C located. Die Längsverschiebung ist mittels eines Bewegungspfeils in 3C eingezeichnet. The longitudinal displacement is by means of a movement arrow in 3C located.
  • In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected. In dieser Stellung ist der Umgreifabschnitt 6 des Sparrenhalters 3 formschlüssig und verschwenkbar mit dem Lagerprofilabschnitt 4 des Längsträgerprofils 2 verbunden. In this position is the Umgreifabschnitt 6 the rafter owner 3 positive locking and pivoting with the bearing section section 4 of the side member profile 2 connected.
  • 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 , 3D zeigt eine Querschnittansicht der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3C im Bereich des Umgreifabschnitts 6 . 3D shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3C in the area of the Umgreifabschnitts 6 ,
  • Wie in dieser Ansicht erkennbar, umgreift der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 , sodass ein Formschluss besteht. Darüber hinaus ist aufgrund der runden Form des Lagerprofilabschnitts 4 Wie in dieser Ansicht erkennbar, umgreift der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 , sodass ein Formschluss besteht. Darüber hinaus ist aufgrund der runden Form des Lagerprofilabschnitts 4 Wie in dieser Ansicht erkennbar, umgreift der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 , sodass ein Formschluss besteht. Darüber hinaus ist aufgrund der runden Form des Lagerprofilabschnitts 4 Wie in dieser Ansicht erkennbar, umgreift der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 , sodass ein Formschluss besteht. Darüber hinaus ist aufgrund der runden Form des Lagerprofilabschnitts 4 Wie in dieser Ansicht erkennbar, umgreift der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 , sodass ein Formschluss besteht. Darüber hinaus ist aufgrund der runden Form des Lagerprofilabschnitts 4 Wie in dieser Ansicht erkennbar, umgreift der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 , sodass ein Formschluss besteht. Darüber hinaus ist aufgrund der runden Form des Lagerprofilabschnitts 4 und der Ausnehmung and the recess 8 8th des Umgreifabschnitts of the encompassing section 6 6th eine Verschwenkbarkeit des Sparrenhalters a pivotability of the rafter holder 3 3 relativ zum Längsträgerprofil relative to the side member profile 2 2 ermöglicht. enables. As can be seen in this view, encompasses the Umgreifabschnitt As can be seen in this view, encompasses the encompassing section 6 6th the bearing profile section the bearing profile section 4 4th so that there is a positive fit. so that there is a positive fit. In addition, due to the round shape of the bearing profile section In addition, due to the round shape of the bearing profile section 4 4th and the recess and the recess 8th 8th of the Umgreifabschnitts of the encompassing section 6 6th a pivoting of the rafter holder a pivoting of the rafter holder 3 3 relative to the side member profile relative to the side member profile 2 2 allows. allows.
  • 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state. 4 zeigt eine Querschnittdarstellung der Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 3D in einem verschwenkten Zustand. 4 shows a cross-sectional view of the roofing device 1 according to 3D in a pivoted state.
  • Der Sparrenhalter 3 ist relativ zu dem Längsträgerprofil 2 unter Beibehaltung des Formschlusses in einem Schwenkbereich 13 Der Sparrenhalter 3 ist relativ zu dem Längsträgerprofil 2 unter Beibehaltung des Formschlusses in einem Schwenkbereich 13 Der Sparrenhalter 3 ist relativ zu dem Längsträgerprofil 2 unter Beibehaltung des Formschlusses in einem Schwenkbereich 13 Der Sparrenhalter 3 ist relativ zu dem Längsträgerprofil 2 unter Beibehaltung des Formschlusses in einem Schwenkbereich 13 Der Sparrenhalter 3 ist relativ zu dem Längsträgerprofil 2 unter Beibehaltung des Formschlusses in einem Schwenkbereich 13 Der Sparrenhalter 3 ist relativ zu dem Längsträgerprofil 2 unter Beibehaltung des Formschlusses in einem Schwenkbereich 13 in unterschiedliche Anstellwinkel verschwenkbar. can be pivoted into different angles of attack. Dies wird dadurch erreicht, dass der Lagerprofilabschnitt This is achieved in that the bearing profile section 4 4th in einem größeren Umfangswinkel umgreifbar ausgebildet ist, als der Umgreifabschnitt is designed to be encompassed at a greater circumferential angle than the encompassing section 6 6th den Lagerprofilabschnitt the bearing profile section 4 4th umgreift. encompasses. The rafter holder The rafter holder 3 3 is relative to the side rail profile is relative to the side rail profile 2 2 while maintaining the positive connection in a swivel range while maintaining the positive connection in a swivel range 13 13th pivotable in different angles of attack. pivotable in different angles of attack. This is achieved by the bearing profile section This is achieved by the bearing profile section 4 4th formed umgreifbar in a larger circumferential angle than the Umgreifabschnitt formed umschlicktbar in a larger circumferential angle than the Umreifabschnitt 6 6th the bearing profile section the bearing profile section 4 4th embraces. embraces.
  • Eingezeichnet ist hier ein Umfangswinkel 11 , in welchem der Lagerprofilabschnitt 4 umgreifbar ist. Beispielsweise beträgt dieser mehr als 270°, hier rein beispielhaft 294°. Shown here is a circumferential angle 11 in which the bearing profile section 4 Eingezeichnet ist hier ein Umfangswinkel 11 , in welchem der Lagerprofilabschnitt 4 umgreifbar ist. Beispielsweise beträgt dieser mehr als 270°, hier rein beispielhaft 294°. Shown here is a circumferential angle 11 in which the bearing profile section 4 Eingezeichnet ist hier ein Umfangswinkel 11 , in welchem der Lagerprofilabschnitt 4 umgreifbar ist. Beispielsweise beträgt dieser mehr als 270°, hier rein beispielhaft 294°. Shown here is a circumferential angle 11 in which the bearing profile section 4 Eingezeichnet ist hier ein Umfangswinkel 11 , in welchem der Lagerprofilabschnitt 4 umgreifbar ist. Beispielsweise beträgt dieser mehr als 270°, hier rein beispielhaft 294°. Shown here is a circumferential angle 11 in which the bearing profile section 4 Eingezeichnet ist hier ein Umfangswinkel 11 , in welchem der Lagerprofilabschnitt 4 umgreifbar ist. Beispielsweise beträgt dieser mehr als 270°, hier rein beispielhaft 294°. Shown here is a circumferential angle 11 in which the bearing profile section 4 Eingezeichnet ist hier ein Umfangswinkel 11 , in welchem der Lagerprofilabschnitt 4 umgreifbar ist. Beispielsweise beträgt dieser mehr als 270°, hier rein beispielhaft 294°. Shown here is a circumferential angle 11 in which the bearing profile section 4 Eingezeichnet ist hier ein Umfangswinkel 11 , in welchem der Lagerprofilabschnitt 4 umgreifbar ist. Beispielsweise beträgt dieser mehr als 270°, hier rein beispielhaft 294°. Shown here is a circumferential angle 11 in which the bearing profile section 4 Eingezeichnet ist hier ein Umfangswinkel 11 , in welchem der Lagerprofilabschnitt 4 umgreifbar ist. Beispielsweise beträgt dieser mehr als 270°, hier rein beispielhaft 294°. Shown here is a circumferential angle 11 in which the bearing profile section 4 is graspable. is graspable. For example, this is more than 270 °, here purely by way of example 294 °. For example, this is more than 270 °, here purely by way of example 294 °.
  • Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °. Ferner eingezeichnet ist ein Umfangswinkel 12 , in welchem der Umgreifabschnitt 6 den Lagerprofilabschnitt 4 umgreift. Vorzugsweise beträgt dieser mehr als 180°, hier rein beispielhaft 234°. Also shown is a circumferential angle 12 , in which the Umgreifabschnitt 6 the bearing profile section 4 embraces. Preferably, this is more than 180 °, here purely by way of example 234 °.
  • Im dargestellten Ausführungsbeispiel ergibt sich somit ein rechnerischer Schwenkbereich 13 , der sich betragsmäßig aus der Differenz des Umfangswinkel 11 und des Umfangswinkel 12 Im dargestellten Ausführungsbeispiel ergibt sich somit ein rechnerischer Schwenkbereich 13 , der sich betragsmäßig aus der Differenz des Umfangswinkel 11 und des Umfangswinkel 12 Im dargestellten Ausführungsbeispiel ergibt sich somit ein rechnerischer Schwenkbereich 13 , der sich betragsmäßig aus der Differenz des Umfangswinkel 11 und des Umfangswinkel 12 Im dargestellten Ausführungsbeispiel ergibt sich somit ein rechnerischer Schwenkbereich 13 , der sich betragsmäßig aus der Differenz des Umfangswinkel 11 und des Umfangswinkel 12 Im dargestellten Ausführungsbeispiel ergibt sich somit ein rechnerischer Schwenkbereich 13 , der sich betragsmäßig aus der Differenz des Umfangswinkel 11 und des Umfangswinkel 12 Im dargestellten Ausführungsbeispiel ergibt sich somit ein rechnerischer Schwenkbereich 13 , der sich betragsmäßig aus der Differenz des Umfangswinkel 11 und des Umfangswinkel 12 ergibt und hier rein beispielhaft 60° beträgt. results and here, purely by way of example, is 60 °. Tatsächlich begrenzen Übergangsradien und/oder weitere Abschnitte des Längsträgerprofils und des Sparrenhalters den Schwenkbereich, sodass ein nutzbarer Schwenkbereich In fact, transition radii and / or further sections of the longitudinal member profile and the rafter bracket limit the pivoting range, so that a usable pivoting range 13 13th etwas geringer als ein rechnerischer Schwenkbereich ausfällt und beispielsweise 40° beträgt. is slightly less than a calculated swivel range and is 40 °, for example. In the illustrated embodiment, this results in a mathematical swivel range In the illustrated embodiment, these results in a mathematical swivel range 13 13th in terms of amount from the difference of the circumferential angle in terms of amount from the difference of the circumferential angle 11 11 and the circumferential angle and the circumferential angle 12 12th results and here purely by way of example 60 °. results and here purely by way of example 60 °. In fact, transition radii and / or other sections of the side rail profile and the rafter support limit the pivoting range, so that a usable pivoting range In fact, transition radii and / or other sections of the side rail profile and the rafter support limit the pivoting range, so that a usable pivoting range 13 13th is slightly less than a calculated pivoting range and, for example, 40 °. is slightly less than a calculated pivoting range and, for example, 40 °.
  • 5 zeigt eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 5 zeigt eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 5 zeigt eine vergrößerte Darstellung der Überdachungsvorrichtung gemäß 4 mit Ausbruch im Bereich eines Befestigungsmittels. with breakout in the area of ​​a fastener. 5 5 shows an enlarged view of the roofing device according to shows an enlarged view of the roofing device according to 4 4th with breakout in the area of a fastener. with breakout in the area of ​​a fastener.
  • Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore. Der Umgreifabschnitt 6 weist eine sich in die Ausnehmung 8 erstreckende Bohrung 9 auf. Die Bohrung 9 ist hier beispielhaft als Gewindebohrung ausgebildet. The Umgreifabschnitt 6 has one in the recess 8th extending bore 9 on. The hole 9 is here exemplified as a threaded bore.
  • In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 In die Bohrung 9 ist ein Befestigungsmittel 10 , hier beispielhaft ein Gewindestift, zur Fixierung des Sparrenhalters 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 eingebracht. Das Befestigungsmittel 10 ist vorgesehen, um den Sparrenhalter 3 an dem Lagerprofilabschnitt 4 in einer gewünschten Anstellung bzw. einem gewünschten Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 zu fixieren. Into the hole 9 is a fastener is a fastener 10 10 , here for example a grub screw, for fixing the rafter holder , here for example a grub screw, for fixing the rafter holder 3 3 on the bearing profile section on the bearing profile section 4 4th brought in. The fastener brought in. The fastener 10 10 is provided to the rafter holder is provided to the rafter holder 3 3 on the bearing profile section on the bearing profile section 4 4th in a desired position or a desired angle of attack of the rafter holder in a desired position or a desired angle of attack of the rafter holder 3 3 to fix. to fix.
  • Im Falle des beispielhaften Gewindestifts ist dieser mit einem Innensechskant versehen und damit von außen in die Bohrung einschraubbar. Das Befestigungsmittel 10 gerät durch das Einschrauben in Kontakt mit dem Lagerprofilabschnitt 4 und stellt damit einen Reibschluss her. In the case of the exemplary threaded pin this is provided with a hexagon socket and thus screwed from the outside into the hole. The fastener 10 device by screwing into contact with the bearing profile section 4 and thus produces a frictional connection. Im Falle des beispielhaften Gewindestifts ist dieser mit einem Innensechskant versehen und damit von außen in die Bohrung einschraubbar. Das Befestigungsmittel 10 gerät durch das Einschrauben in Kontakt mit dem Lagerprofilabschnitt 4 und stellt damit einen Reibschluss her. In the case of the exemplary threaded pin this is provided with a hexagon socket and thus screwed from the outside into the hole. The fastener 10 device by screwing into contact with the bearing profile section 4 and thus produces a frictional connection. Im Falle des beispielhaften Gewindestifts ist dieser mit einem Innensechskant versehen und damit von außen in die Bohrung einschraubbar. Das Befestigungsmittel 10 gerät durch das Einschrauben in Kontakt mit dem Lagerprofilabschnitt 4 und stellt damit einen Reibschluss her. In the case of the exemplary threaded pin this is provided with a hexagon socket and thus screwed from the outside into the hole. The fastener 10 device by screwing into contact with the bearing profile section 4 and thus produces a frictional connection. Im Falle des beispielhaften Gewindestifts ist dieser mit einem Innensechskant versehen und damit von außen in die Bohrung einschraubbar. Das Befestigungsmittel 10 gerät durch das Einschrauben in Kontakt mit dem Lagerprofilabschnitt 4 und stellt damit einen Reibschluss her. In the case of the exemplary threaded pin this is provided with a hexagon socket and thus screwed from the outside into the hole. The fastener 10 device by screwing into contact with the bearing profile section 4 and thus produces a frictional connection. Im Falle des beispielhaften Gewindestifts ist dieser mit einem Innensechskant versehen und damit von außen in die Bohrung einschraubbar. Das Befestigungsmittel 10 gerät durch das Einschrauben in Kontakt mit dem Lagerprofilabschnitt 4 und stellt damit einen Reibschluss her. In the case of the exemplary threaded pin this is provided with a hexagon socket and thus screwed from the outside into the hole. The fastener 10 device by screwing into contact with the bearing profile section 4 and thus produces a frictional connection. Im Falle des beispielhaften Gewindestifts ist dieser mit einem Innensechskant versehen und damit von außen in die Bohrung einschraubbar. Das Befestigungsmittel 10 gerät durch das Einschrauben in Kontakt mit dem Lagerprofilabschnitt 4 und stellt damit einen Reibschluss her. In the case of the exemplary threaded pin this is provided with a hexagon socket and thus screwed from the outside into the hole. The fastener 10 device by screwing into contact with the bearing profile section 4 and thus produces a frictional connection. Im Falle des beispielhaften Gewindestifts ist dieser mit einem Innensechskant versehen und damit von außen in die Bohrung einschraubbar. Das Befestigungsmittel 10 gerät durch das Einschrauben in Kontakt mit dem Lagerprofilabschnitt 4 und stellt damit einen Reibschluss her. In the case of the exemplary threaded pin this is provided with a hexagon socket and thus screwed from the outside into the hole. The fastener 10 device by screwing into contact with the bearing profile section 4 and thus produces a frictional connection. Im Falle des beispielhaften Gewindestifts ist dieser mit einem Innensechskant versehen und damit von außen in die Bohrung einschraubbar. Das Befestigungsmittel 10 gerät durch das Einschrauben in Kontakt mit dem Lagerprofilabschnitt 4 und stellt damit einen Reibschluss her. In the case of the exemplary threaded pin this is provided with a hexagon socket and thus screwed from the outside into the hole. The fastener 10 device by screwing into contact with the bearing profile section 4 and thus produces a frictional connection. Im Falle des beispielhaften Gewindestifts ist dieser mit einem Innensechskant versehen und damit von außen in die Bohrung einschraubbar. Das Befestigungsmittel 10 gerät durch das Einschrauben in Kontakt mit dem Lagerprofilabschnitt 4 und stellt damit einen Reibschluss her. In the case of the exemplary threaded pin this is provided with a hexagon socket and thus screwed from the outside into the hole. The fastener 10 device by screwing into contact with the bearing profile section 4 and thus produces a frictional connection.
  • Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters. Vor oder nach dem Fixieren des Sparrenhalters 3 kann ein Aufnahmeprofil 20 , welches zur Aufnahme einer Ausfachung in einem längs des Längsträgerprofils an den Sparrenhalter 3 anschließenden Bereich vorgesehen ist, angebracht werden. Insbesondere ist das Aufnahmeprofil 20 zur Aufnahme der Ausfachung zwischen zwei Sparren vorgesehen. Before or after fixing the rafter holder 3 can be a recording profile 20 , which for receiving a infill in a longitudinal profile of the rafter to the rafter holder 3 subsequent area is provided attached. In particular, the recording profile 20 intended to accommodate the infill between two rafters.
  • 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 6A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 4 mit in einen Zwischenraum 25 eingeschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6A shows the roofing device 1 according to 4 with in a gap 25 inserted recording profile inserted recording profile 20 20th , ,
  • Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged. Der Sparrenhalter weist eine erste Fläche 21 und eine zweite Fläche 22 auf. Die erste Fläche 21 ist eben ausgebildet und in einem oberen Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet, während die zweite Fläche 22 als vertikaler Schenkel eines Aufnahmewinkels 27 ausgebildet und in einem unteren Bereich des Sparrenhalters 3 angeordnet ist. The rafter holder has a first surface 21 and a second area 22 on. The first area 21 is just trained and in an upper area the rafter owner 3 arranged while the second surface 22 as a vertical leg of a receiving angle 27 formed and in a lower area of the rafter holder 3 is arranged.
  • Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 Der Zwischenraum 25 ist zwischen dem Längsträgerprofil 2 , der ersten Fläche 21 und der zweiten Fläche 22 vorgesehen. Das Aufnahmeprofil 20 ist schräg von unten in den Zwischenraum is at an angle from below into the space in between 25 25th zwischen die erste Fläche between the first face 21 21st und das Längsträgerprofil and the side member profile 2 2 , insbesondere dessen Lagerprofilabschnitt , in particular its bearing profile section 4 4th , einschiebbar. , retractable. Dazu wird es, wie mit dem Bewegungspfeil It will do this, as with the movement arrow 6A 6A angedeutet, auf Höhe des mittleren Bereichs des Sparrenhalters indicated, at the level of the middle area of ​​the rafter bracket 3 3 durch eine zwischen der ersten Fläche by one between the first face 21 21st und dem Lagerprofilabschnitt and the bearing profile section 4 4th bestehenden Lücke schräg von unten nach oben eingeschoben, sodass es in den Zwischenraum existing gap is inserted at an angle from bottom to top so that it is in the gap 25 25th gelangt. got. The gap The gap 25 25th is between the side rail profile is between the side rail profile 2 2 , the first surface , the first surface 21 21st and the second surface and the second surface 22 22nd intended. intended. The recording profile The recording profile 20 20th is obliquely from below into the gap is obliquely from below into the gap 25 25th between the first surface between the first surface 21 21st and the side rail profile and the side rail profile 2 2 , in particular its bearing profile section , in particular its bearing profile section 4 4th , retractable. , retractable. It will, as with the movement arrow It will, as with the movement arrow 6A 6A indicated at the level of the central area of the rafter holder indicated at the level of the central area of ​​the rafter holder 3 3 through one between the first surface through one between the first surface 21 21st and the bearing profile section and the bearing profile section 4 4th existing gap slanted obliquely from bottom to top, leaving it in the gap existing gap slanted obliquely from bottom to top, leaving it in the gap 25 25th arrives. arrives.
  • Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted. Das Aufnahmeprofil 20 weist eine Stütznase 29 auf, welche zudem Lagerprofilabschnitt korrespondierend ausgebildet ist. Beim Einschieben des Aufnahmeprofils 20 wird die Stütznase 29 durch die Lücke über den Lagerprofilabschnitt 4 hinweg ebenfalls in den Zwischenraum 25 eingeschoben. The recording profile 20 has a support nose 29 on which also bearing profile section is designed to correspond. When inserting the receiving profile 20 becomes the support nose 29 through the gap over the bearing profile section 4 also into the gap 25 inserted.
  • 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 , 6B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6A mit verschwenktem Aufnahmeprofil 20 . 6B shows the roofing device 1 according to 6A with pivoted recording profile 20 ,
  • Das Verschwenken des Aufnahmeprofils 20 wird gemäß dem in 6B eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen und dient dazu, eine zur Abstützung an der ersten Fläche 21 vorgesehene Stützfläche 23 des Aufnahmeprofils mit der ersten Fläche 21 in Kontakt zu bringen. Ferner wird dabei eine Arretierfläche 24, die zur Arretierung des Aufnahmeprofils 20 durch Abstützung an der zweiten Fläche 22 vorgesehenen ist, in eine Position verschwenkt, in welcher sie durch Verschieben des Aufnahmeprofils 20 von oben nach unten mit der zweiten Fläche 22 in Eingriff bringbar ist.The pivoting of the receiving profile 20 will be used according to the 6B drawn movement arrow and serves to one for support on the first surface 21 provided support surface 23 of the receiving profile with the first surface 21 to bring into contact. Furthermore, this is a locking surface 24 used to lock the receiving profile 20 by support on the second surface by support on the second surface 22 22nd is provided pivoted in a position in which they by moving the receiving profile is provided pivoted in a position in which they move by moving the receiving profile 20 20th from top to bottom with the second surface from top to bottom with the second surface 22 22nd can be brought into engagement. can be brought into engagement.
  • 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 , 6C zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6B mit verschobenem Aufnahmeprofil 20 . 6C shows the roofing device 1 according to 6B with shifted recording profile 20 ,
  • Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 Das Verschieben wird von oben nach unten gemäß dem in 6C eingezeichneten Bewegungspfeil vorgenommen. Auf diese Weise wird das Aufnahmeprofil 20 derart in dem Aufnahmewinkel 27 aufgenommen, dass die Arretierfläche 24 mit der zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters in Kontakt steht. The shifting is from top to bottom according to the in 6C drawn movement arrow made. In this way, the recording profile 20 such in the shooting angle 27 recorded that the locking surface recorded that the locking surface 24 24 with the second surface with the second surface 22 22nd the rafter owner is in contact. the rafter owner is in contact.
  • Ferner wird das Aufnahmeprofil durch das Verschieben im Bereich der Stütznase 29 in Anlage mit dem Lagerprofilabschnitt 4 gebracht. Furthermore, the recording profile by moving in the area of the support nose 29 in contact with the bearing profile section 4 brought. Ferner wird das Aufnahmeprofil durch das Verschieben im Bereich der Stütznase 29 in Anlage mit dem Lagerprofilabschnitt 4 gebracht. Furthermore, the recording profile by moving in the area of the support nose 29 in contact with the bearing profile section 4 brought. Ferner wird das Aufnahmeprofil durch das Verschieben im Bereich der Stütznase 29 in Anlage mit dem Lagerprofilabschnitt 4 gebracht. Furthermore, the recording profile by moving in the area of the support nose 29 in contact with the bearing profile section 4 brought. Ferner wird das Aufnahmeprofil durch das Verschieben im Bereich der Stütznase 29 in Anlage mit dem Lagerprofilabschnitt 4 gebracht. Furthermore, the recording profile by moving in the area of the support nose 29 in contact with the bearing profile section 4 brought. Ferner wird das Aufnahmeprofil durch das Verschieben im Bereich der Stütznase 29 in Anlage mit dem Lagerprofilabschnitt 4 gebracht. Furthermore, the recording profile by moving in the area of the support nose 29 in contact with the bearing profile section 4 brought. Ferner wird das Aufnahmeprofil durch das Verschieben im Bereich der Stütznase 29 in Anlage mit dem Lagerprofilabschnitt 4 gebracht. Furthermore, the recording profile by moving in the area of the support nose 29 in contact with the bearing profile section 4 brought. Ferner wird das Aufnahmeprofil durch das Verschieben im Bereich der Stütznase 29 in Anlage mit dem Lagerprofilabschnitt 4 gebracht. Furthermore, the recording profile by moving in the area of the support nose 29 in contact with the bearing profile section 4 brought. Ferner wird das Aufnahmeprofil durch das Verschieben im Bereich der Stütznase 29 in Anlage mit dem Lagerprofilabschnitt 4 gebracht. Furthermore, the recording profile by moving in the area of the support nose 29 in contact with the bearing profile section 4 brought. Ferner wird das Aufnahmeprofil durch das Verschieben im Bereich der Stütznase 29 in Anlage mit dem Lagerprofilabschnitt 4 gebracht. Furthermore, the recording profile by moving in the area of the support nose 29 in contact with the bearing profile section 4 brought.
  • Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 Das Verschieben von oben nach unten wird parallel zu der ersten Fläche 21 bzw. der daran anliegenden Stützfläche 23 so weit vorgenommen, bis das Aufnahmeprofil 20 mit seiner Unterkante an dem weiteren Schenkel 28 des Aufnahmewinkels 27 ansteht. Moving from top to bottom will be parallel to the first surface 21 or the adjacent support surface 23 made so far until the receiving profile 20 with its lower edge on the other leg 28 of the intake angle 27 pending. pending.
  • 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 , 6D zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 6C mit arretiertem Aufnahmeprofil 20 . 6D shows the roofing device 1 according to 6C with locked recording profile 20 ,
  • In der dargestellten Anordnung ist das Verschieben vollständig abgeschlossen. In the illustrated arrangement, the shifting is completed.
  • Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 Die Arretierung ist insbesondere leicht vorgespannt. Dies wird dadurch erreicht, dass im Bereich der Stütznase 29 ein leichter Absatz 34 vorgesehen ist, welcher bei dem Verschieben von oben nach unten gemäß 6C überwunden wird. Dies führt dazu, dass die Stützfläche 23 leicht gegen die erste Fläche 21 und die Arretierfläche 24 leicht gegen die zweite Fläche 22 gepresst werden. be pressed. The lock is in particular slightly biased. The lock is slightly biased in particular. This is achieved by the fact that in the area of the support nose This is achieved by the fact that in the area of ​​the support nose 29 29 a slight paragraph a slight paragraph 34 34 is provided, which in the move from top to bottom according to is provided, which in the move from top to bottom according to 6C 6C is overcome. is overcome. This causes the support surface This causes the support surface 23 23 slightly against the first surface slightly against the first surface 21 21st and the locking surface and the locking surface 24 24 slightly against the second surface slightly against the second surface 22 22nd be pressed. be pressed.
  • Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 Trotz der leichten Vorspannung ist aufgrund der zu dem Lagerprofilabschnitt 4 korrespondierenden Form der Stütznase 29 ein rotatorisches Abgleiten derselben an dem Lagerprofilabschnitt 4 möglich, sodass ein Anstellwinkel des Sparrenhalters 3 und gegebenenfalls des Sparrens 5 gemeinsam mit dem Aufnahmeprofil 20 relativ zu dem Längsträgerprofil 2 nach wie vor möglich ist. Despite the slight bias is due to the bearing profile section 4 corresponding shape of the support nose 29 a rotational sliding of the same on the bearing profile section a rotational sliding of the same on the bearing profile section 4 4th possible, allowing a pitch angle of the rafter holder possible, allowing a pitch angle of the rafter holder 3 3 and optionally raking and optionally raking 5 5 together with the admission profile together with the admission profile 20 20th relative to the side rail profile relative to the side rail profile 2 2 still possible. still possible.
  • Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously. Durch das Verschieben bis in die Arretierung werden ferner an dem Sparrenhalter 3 und den Aufnahmeprofil 20 vorgesehene kanalartige Dichtungsaufnahmen 32 miteinander in Deckung gebracht, sodass diese zur Aufnahme einer gemeinsamen Dichtung 33 durchgehend fluchten. By moving to the lock are also on the rafter holder 3 and the admission profile 20 provided channel-like gasket holders 32 aligned with each other so that they receive a common seal 33 are aligned continuously.
  • 7 zeigt die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung 33 . 7 7 zeigt die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung 33 . 7 7 zeigt die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung 33 . 7 7 zeigt die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung 33 . 7 7 zeigt die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung 33 . 7 7 zeigt die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung 33 . 7 7 zeigt die Überdachungsvorrichtung gemäß 6D mit eingesetzter Dichtung 33 . 7 shows the roofing device according to shows the roofing device according to 6D 6D with inserted seal with inserted seal 33 33 , ,
  • Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle. Die Dichtung 33 ist als Insektenschutzdichtung ausgebildet und wird mit ihrem unteren Ende in die Dichtungsaufnahme 32 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrenhalters 3 eingesetzt. An einem oberen Ende wird die Dichtung 33 in eine an dem Abdeckvorsprung vorgesehene Aufnahme eingesetzt. The seal 33 is designed as insect protection seal and is with its lower end in the seal holder 32 of the receiving profile 20 and the rafter owner 3 used. At an upper end is the seal 33 used in a provided on the cover projection receptacle.
  • Die als Insektenschutzdichtung ausgebildete Dichtung 33 Die als Insektenschutzdichtung ausgebildete Dichtung 33 dient insbesondere dem Schutz vor eindringenden nestbauenden Fluginsekten, wie Wespen oder Hornissen. serves in particular to protect against invading nest-building flying insects such as wasps or hornets. Zusätzlich kann sie auch zur Verdrängung von Feuchtigkeit, beispielsweise bei extremem Niederschlag oder bei unter den Abdeckvorsprung In addition, it can also be used to displace moisture, for example in the event of extreme precipitation or if the cover protrusion is under 26 26th drückendem Wind, dienen. oppressive wind, serve. The seal formed as insect protection seal The seal formed as insect protection seal 33 33 in particular serves to protect against invading nest-building insects, such as wasps or hornets. in particular serves to protect against invading nest-building insects, such as wasps or hornets. In addition, it can also be used to displace moisture, for example in extreme precipitation or under the cover projection In addition, it can also be used to displace moisture, for example in extreme precipitation or under the cover projection 26 26th pressing wind, serve. pressing wind, serve.
  • Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered. Die Dichtung 33 ist flexibel ausgebildet, sodass ein Verschwenken des Sparrenhalters 3 relativ zum Längsträgerprofil 2 dadurch nicht behindert ist. The seal 33 is flexible, so pivoting the rafter holder 3 relative to the side member profile 2 this is not hindered.
  • 8 zeigt eine perspektivische Schnittansicht der Überdachungsvorrichtung gemäß FIG. 13 shows a perspective sectional view of the canopy device according to FIG 7 7th . . 8th 8th shows a perspective sectional view of the roofing device according to shows a perspective sectional view of the roofing device according to 7 7th , ,
  • In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable. In dieser Darstellung sind die zur Aufnahme einer Ausfachung vorgesehenen Aufnahmeabschnitte 35 des Aufnahmeprofils 20 und des Sparrens 5 erkennbar. In this illustration, the receiving sections provided for receiving a infill are shown 35 of the receiving profile 20 and chafing 5 recognizable.
  • Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 Sowohl der Sparren 5 als auch das Aufnahmeprofil 20 weisen ferner eine Befestigungsnut 36 auf, mittels welcher eine hier nicht dargestellte Ausfachung durch ein zusätzlich in der Befestigungsnut 36 befestigbares Profil an den Aufnahmeabschnitten 35 fixierbar ist. Both the rafters 5 as well as the admission profile 20 also have a mounting groove 36 on, by means of which a infill, not shown here by an additional in the mounting groove on, by means of which a infill, not shown here by an additional in the mounting groove 36 36 attachable profile to the receiving sections attachable profile to the receiving sections 35 35 can be fixed. can be fixed.
  • Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 Darüber hinaus ist in dieser Darstellung erkennbar, dass das Aufnahmeprofil 20 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich mit der Stützfläche 23 an der hier verdeckten ersten Fläche 21 des Sparrenhalters 3 anliegt. In gleicher Weise liegt die Arretierfläche 24 lediglich in einem an den Sparrenhalter 3 angrenzenden Bereich an der hier verdeckten zweiten Fläche 22 des Sparrenhalters 3 an. In addition, it can be seen in this illustration that the receiving profile 20 only in one to the rafter holder 3 adjacent area with the support surface 23 at the first hidden area here 21 the rafter owner 3 is applied. In the same way is the locking surface 24 only in one to the rafter holder 3 adjacent area on the second hidden area here adjacent area on the second hidden area here 22 22nd the rafter owner the rafter owner 3 3 at. at.
  • Vorzugsweise ist in gleicher Weise eine Aufnahme des Aufnahmeprofils 20 an einem hier nicht dargestellten benachbarten Sparrenhalter vorgesehen, sodass das Aufnahmeprofil 20 an beiden Enden arretiert ist. Preferably, a recording of the receiving profile is in the same way 20 provided on a not shown adjacent rafter holder, so that the receiving profile 20 is locked at both ends. Vorzugsweise ist in gleicher Weise eine Aufnahme des Aufnahmeprofils 20 an einem hier nicht dargestellten benachbarten Sparrenhalter vorgesehen, sodass das Aufnahmeprofil 20 an beiden Enden arretiert ist. Preferably, a recording of the receiving profile is in the same way 20 provided on a not shown adjacent rafter holder, so that the receiving profile 20 is locked at both ends. Vorzugsweise ist in gleicher Weise eine Aufnahme des Aufnahmeprofils 20 an einem hier nicht dargestellten benachbarten Sparrenhalter vorgesehen, sodass das Aufnahmeprofil 20 an beiden Enden arretiert ist. Preferably, a recording of the receiving profile is in the same way 20 provided on a not shown adjacent rafter holder, so that the receiving profile 20 is locked at both ends. Vorzugsweise ist in gleicher Weise eine Aufnahme des Aufnahmeprofils 20 an einem hier nicht dargestellten benachbarten Sparrenhalter vorgesehen, sodass das Aufnahmeprofil 20 an beiden Enden arretiert ist. Preferably, a recording of the receiving profile is in the same way 20 provided on a not shown adjacent rafter holder, so that the receiving profile 20 is locked at both ends. Vorzugsweise ist in gleicher Weise eine Aufnahme des Aufnahmeprofils 20 an einem hier nicht dargestellten benachbarten Sparrenhalter vorgesehen, sodass das Aufnahmeprofil 20 an beiden Enden arretiert ist. Preferably, a recording of the receiving profile is in the same way 20 provided on a not shown adjacent rafter holder, so that the receiving profile 20 is locked at both ends. Vorzugsweise ist in gleicher Weise eine Aufnahme des Aufnahmeprofils 20 an einem hier nicht dargestellten benachbarten Sparrenhalter vorgesehen, sodass das Aufnahmeprofil 20 an beiden Enden arretiert ist. Preferably, a recording of the receiving profile is in the same way 20 provided on a not shown adjacent rafter holder, so that the receiving profile 20 is locked at both ends. Vorzugsweise ist in gleicher Weise eine Aufnahme des Aufnahmeprofils 20 an einem hier nicht dargestellten benachbarten Sparrenhalter vorgesehen, sodass das Aufnahmeprofil 20 an beiden Enden arretiert ist. Preferably, a recording of the receiving profile is in the same way 20 provided on a not shown adjacent rafter holder, so that the receiving profile 20 is locked at both ends. Vorzugsweise ist in gleicher Weise eine Aufnahme des Aufnahmeprofils 20 an einem hier nicht dargestellten benachbarten Sparrenhalter vorgesehen, sodass das Aufnahmeprofil 20 an beiden Enden arretiert ist. Preferably, a recording of the receiving profile is in the same way 20 provided on a not shown adjacent rafter holder, so that the receiving profile 20 is locked at both ends. Vorzugsweise ist in gleicher Weise eine Aufnahme des Aufnahmeprofils 20 an einem hier nicht dargestellten benachbarten Sparrenhalter vorgesehen, sodass das Aufnahmeprofil 20 an beiden Enden arretiert ist. Preferably, a recording of the receiving profile is in the same way 20 provided on a not shown adjacent rafter holder, so that the receiving profile 20 is locked at both ends.
  • 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 , 9A zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer negativen Anstellung des Sparrenhalters 3 . 9A shows the roofing device 1 according to 7 with a negative employment of the rafter holder 3 ,
  • Ein negativer Anstellwinkel 16 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 Ein negativer Anstellwinkel 16 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 Ein negativer Anstellwinkel 16 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 Ein negativer Anstellwinkel 16 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 Ein negativer Anstellwinkel 16 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 Ein negativer Anstellwinkel 16 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil relative to the side member profile 2 2 führt dazu, dass der Sparren leads to the rafters 5 5 zu dem Längsträgerprofil to the side member profile 2 2 hin abfallend bzw. gesenkt ausgerichtet ist. is aligned sloping or lowered. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel In the exemplary orientation shown, the angle of attack is 6 6th beispielhaft –10°. for example -10 °. A negative angle of attack A negative angle of attack 16 16 the rafter owner the rafter owner 3 3 or a rafter stored thereon or a rafter stored thereon 5 5 relative to the side member profile relative to the side member profile 2 2 causes the rafter causes the rafter 5 5 to the side rail profile to the side rail profile 2 2 is directed downwards or lowered. is directed downwards or lowered. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 6th exemplary -10 °. exemplary -10 °.
  • Das Aufnahmeprofil 20 ist dabei gemeinsam und in gleicher Weise mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. The recording profile 20 is there together and in the same way with the Sparrenhalter 3 pivoted. Das Aufnahmeprofil 20 ist dabei gemeinsam und in gleicher Weise mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. The recording profile 20 is there together and in the same way with the Sparrenhalter 3 pivoted. Das Aufnahmeprofil 20 ist dabei gemeinsam und in gleicher Weise mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. The recording profile 20 is there together and in the same way with the Sparrenhalter 3 pivoted. Das Aufnahmeprofil 20 ist dabei gemeinsam und in gleicher Weise mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. The recording profile 20 is there together and in the same way with the Sparrenhalter 3 pivoted. Das Aufnahmeprofil 20 ist dabei gemeinsam und in gleicher Weise mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. The recording profile 20 is there together and in the same way with the Sparrenhalter 3 pivoted. Das Aufnahmeprofil 20 ist dabei gemeinsam und in gleicher Weise mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. The recording profile 20 is there together and in the same way with the Sparrenhalter 3 pivoted. Das Aufnahmeprofil 20 ist dabei gemeinsam und in gleicher Weise mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. The recording profile 20 is there together and in the same way with the Sparrenhalter 3 pivoted. Das Aufnahmeprofil 20 ist dabei gemeinsam und in gleicher Weise mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. The recording profile 20 is there together and in the same way with the Sparrenhalter 3 pivoted. Das Aufnahmeprofil 20 ist dabei gemeinsam und in gleicher Weise mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. The recording profile 20 is there together and in the same way with the Sparrenhalter 3 pivoted.
  • 9B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters 3 9B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters 3 9B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters 3 9B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters 3 9B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters 3 9B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters 3 9B zeigt die Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 7 mit einer positiven Anstellung des Sparrenhalters 3 . . 9B 9B shows the roofing device shows the roofing device 1 1 according to according to 7 7th with a positive employment of the rafter holder with a positive employment of the rafter holder 3 3 , ,
  • Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °. Ein positiver Anstellwinkel 17 des Sparrenhalters 3 bzw. eines daran gelagerten Sparrens 5 relativ zum Längsträgerprofil 2 führt dazu, dass der Sparren 5 zu dem Längsträgerprofil 2 hin steigend ausgerichtet ist. In der dargestellten beispielhaften Ausrichtung beträgt der Anstellwinkel 6 beispielhaft +30°. A positive angle of attack 17 the rafter owner 3 or a rafter stored thereon 5 relative to the side member profile 2 causes the rafter 5 to the side rail profile 2 directed upward. In the illustrated exemplary orientation, the angle of attack is 6 by way of example + 30 °.
  • Auch hier ist das Aufnahmeprofil 20 gemeinsam mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. Again, the recording profile 20 Auch hier ist das Aufnahmeprofil 20 gemeinsam mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. Again, the recording profile 20 Auch hier ist das Aufnahmeprofil 20 gemeinsam mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. Again, the recording profile 20 Auch hier ist das Aufnahmeprofil 20 gemeinsam mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. Again, the recording profile 20 Auch hier ist das Aufnahmeprofil 20 gemeinsam mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. Again, the recording profile 20 Auch hier ist das Aufnahmeprofil 20 gemeinsam mit dem Sparrenhalter 3 verschwenkt. Again, the recording profile 20 together with the Sparrenhalter together with the rafter holder 3 3 pivoted. pivoted.
  • In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received. In beiden gemäß 9A und 9B dargestellten Anstellungen bleibt ein Formschluss des Umgreifabschnitts 6 mit dem Lagerprofilabschnitt 4 stets erhalten. In both according to 9A and 9B jobs shown remains a positive conclusion of Umgreifabschnitts 6 with the bearing profile section 4 always received.
  • Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored. Die Dichtung 33 verformt sich aufgrund ihrer Flexibilität angepasst an den jeweiligen Anstellwinkel 16 ; 17 und bleibt dabei in der Dichtungsaufnahme 32 sowie an dem Abdeckvorsprung 26 gelagert. The seal 33 deforms due to its flexibility adapted to the respective angle of attack 16 ; 17 and stays in the gasket holder 32 and on the cover projection 26 stored.
  • 10 zeigt eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Wandanschluss. shows a perspective view of a patio roof with a wall connection. 10 10 shows a perspective view of a patio roof with wall connection. shows a perspective view of a patio roof with wall connection.
  • Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed. Bei der Terrassenüberdachung handelt es sich um eine Ausführungsform der Überdachungsvorrichtung 1 , bei welcher das Längsträgerprofil 2 als an einer Wand 50 befestigtes Wandanschlussprofil ausgebildet ist. In the terrace roofing is an embodiment of the roofing device 1 in which the side member profile 2 as on a wall 50 attached wall connection profile is formed.
  • In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 In der dargestellten Ausführungsform weist die Überdachungsvorrichtung 1 eine Mehrzahl paralleler Sparren 5 auf, welche an dem Längsträgerprofil 2 gehaltert sind. In the illustrated embodiment, the roofing device 1 a plurality of parallel rafters 5 on, which on the side rail profile 2 are held. are held.
  • An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette. An einem dem Längsträgerprofil 2 gegenüberliegenden Ende der Sparren 5 sind diese an einer parallel zu dem Längsträgerprofil verlaufenden Pfette 14 gelagert. Ein Anstellwinkel der Sparren 5 ist relativ zu der Wand 50 bzw. des daran fixierten Wandanschlussprofils positiv, sodass die Überdachungsvorrichtung 1 von dem Längsträgerprofil 2 aus zu der Pfette 14 hin abfällt. Die Pfette 14 bildet hier somit eine Fußpfette. On one of the side rail profile 2 opposite end of the rafters 5 These are on a parallel to the side rail running purlin 14 stored. An angle of attack of the rafters 5 is relative to the wall 50 or the wall connection profile fixed thereto, so that the roofing device 1 from the side rail profile 2 out to the purlin 14 falls off. The purlin 14 thus here forms a Fußpfette.
  • Die Pfette 14 Die Pfette 14 wird von zwei endseitig daran angebrachten Pfosten is supported by two posts attached to the end 18 18th gestützt, welche in einem Boden supported which in a soil 51 51 verankert sind. are anchored. The purlin The purlin 14 14th comes from two posts attached at the end comes from two posts attached at the end 18 18th supported, which in a soil supported, which in a soil 51 51 are anchored. are anchored.
  • Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation. Am dem Längsträger Profil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 ist ferner eine quer zu den Sparren 5 bzw. parallel zu der Pfette 14 verlaufende Dachrinne 19 mit zugehörigem Abflussrohr zur Aufnahme und Abführung von Niederschlag vorgesehen. On the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 is also a cross to the rafters 5 or parallel to the purlin 14 running gutter 19 provided with associated drain pipe for receiving and discharging precipitation.
  • 11 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 . 11 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 11 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 . 11 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 11 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 . 11 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 11 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 . 11 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 11 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 . 11 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 11 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 . 11 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 11 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 10 . 11 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 10 , ,
  • Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels Bolzen 56 an der Wand 50 verankert. Zwischen den Sparren 5 verläuft eine Ausfachung 30 , die beispielhaft als Glasausfachung ausgeführt ist. The side rail profile 2 is by means of bolts 56 on the wall 50 anchored. Between the rafters 5 runs a infill 30 , which is exemplified as a glass infill.
  • Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 Der Sparren 5 ist an der Pfette 14 mittels eines hinsichtlich eines Anstellwinkels verschwenkbaren Schwenklagers 52 gelagert. Dieses weist einen an der Pfette 14 befestigten Rundlagerfortsatz 15 und einen an dem Sparren 5 befestigten Aufnahmefortsatz 16 auf. The rafter 5 is at the purlin 14 by means of a pivotable with respect to an angle pivot bearing 52 stored. This one points to the purlin 14 fortified circular bearing extension 15 and one on the rafter 5 attached recording extension attached recording extension 16 16 on. on.
  • Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided. Die Dachrinne 19 ist mittels einer Klemme 45 an den Sparren 5 befestigt. Das Abflussrohr erstreckt sich von der Dachrinne 19 nah unten und ist entlang der Pfosten 18 in den Boden 51 geführt. The gutter 19 is by means of a clamp 45 at the rafters 5 attached. The drainpipe extends from the gutter 19 close down and is along the poles 18 in the ground 51 guided.
  • 12 zeigt eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Firstpfette. 12 shows a perspective view of a patio roof with ridge purlin. 12 zeigt eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Firstpfette. 12 shows a perspective view of a patio roof with ridge purlin. 12 zeigt eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Firstpfette. 12 shows a perspective view of a patio roof with ridge purlin. 12 zeigt eine perspektivische Darstellung einer Terrassenüberdachung mit Firstpfette. 12 shows a perspective view of a patio roof with ridge purlin.
  • Im Unterschied zur Ausführungsform gemäß 10 und 11 Im Unterschied zur Ausführungsform gemäß 10 und 11 Im Unterschied zur Ausführungsform gemäß 10 und 11 Im Unterschied zur Ausführungsform gemäß 10 und 11 ist die Überdachungsvorrichtung hier nicht in Anschluss an eine Wand, sondern freistehend und beidseitig abfallend ausgebildet. the roofing device is not formed here in connection with a wall, but freestanding and sloping on both sides. In contrast to the embodiment according to In contrast to the embodiment according to 10 10 and other 11 11 the roofing device is here not in connection to a wall, but freestanding and sloping on both sides. The roofing device is here not in connection to a wall, but freestanding and sloping on both sides.
  • Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on. Das Längsträgerprofil 2 ist hier dementsprechend als Firstpfette ausgebildet und weist beidseitig je einen Lagerprofilabschnitt 4 , einen Abdeckfortsatz 26 sowie alle weiteren in Bezug auf die vorstehenden Figuren beschriebenen Elemente des Längsträgerprofils 2 auf. The side rail profile 2 is here accordingly designed as a ridge purlin and has on both sides each a bearing profile section 4 , a covering process 26 as well as all other described in relation to the preceding figures elements of the side rail profile 2 on.
  • Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored. Das Längsträgerprofil 2 ist mittels eines Schwenklagers 52 gelenkig an einer parallel zu dem Längsträgerprofil 2 verlaufenden Pfette 14 gelagert, welche endseitig an Pfosten 18 gelagert ist. The side rail profile 2 is by means of a pivot bearing 52 hinged to a parallel to the side rail profile 2 running purlin 14 stored, which end to posts 18 is stored.
  • Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described. Beidseitig sind hier an dem jeweils dem Längsträgerprofil 2 abgewandten Ende der Sparren 5 als Fußpfetten angeordnete Pfetten 14 und Dachrinnen 19 vorgesehen, die in gleicher Weise wie in Bezug auf 10 und 11 beschrieben ausgebildet sind. Both sides are here at the respective the side member profile 2 opposite end of the rafters 5 purlins arranged as foot purlins 14 and gutters 19 provided in the same way as in relation to 10 and 11 are formed described.
  • 13 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 . 13 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 , 13 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 . 13 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 , 13 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 . 13 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 , 13 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 . 13 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 , 13 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 . 13 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 , 13 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 . 13 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 , 13 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 . 13 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 , 13 zeigt eine Querschnittansicht der Terrassenüberdachung gemäß 12 . 13 shows a cross-sectional view of the terrace roof according to 12 ,
  • Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 Im Unterschied zu der Ausführungsform gemäß 11 ist das als Firstpfette ausgebildete Längsträgerprofil 2 hier idealisiert an einer Vertikalen 40 ausgerichtet. Die tatsächliche Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 ergibt sich hier durch die Positionierung der Pfetten 14 und die Anstellwinkel der Sparren 5 , sodass die hier dargestellte vertikale Ausrichtung des Längsträgerprofils 2 auch leicht variieren kann. Unlike the embodiment according to 11 is formed as a ridge purlin side rail profile 2 here idealized on a vertical 40 aligned. The actual orientation of the side rail profile 2 arises here by the positioning of the purlins 14 and the pitch of the rafters 5 so that the vertical orientation of the side rail profile shown here so that the vertical orientation of the side rail profile shown here 2 2 can also vary slightly. can also vary slightly.
  • Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 Wie in Bezug auf 13 bereits angedeutet, weist das Längsträgerprofil 2 bei dieser Ausführungsform sämtliche Elemente beidseitig auf. Insbesondere handelt es sich dabei um zwei gleiche und miteinander verbundene Profile, wie sie bei der Ausführungsform gemäß 10 und 11 einzeln als Wandanschlussprofil eingesetzt werden. Zur Herstellung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 werden somit zwei Wandanschlussprofile jeweils an der Wandanschlussseite aneinander gefügt und beispielsweise mittels Schraubbolzen fest miteinander verbunden. As for 13 already indicated, has the side rail profile 2 in this embodiment, all elements on both sides. In particular, these are two identical and interconnected profiles, as in the embodiment according to 10 and 11 individually used as a wall connection profile. individually used as a wall connection profile. For the production of the ridge profile designed as a ridge spar profile For the production of the ridge profile designed as a ridge spar profile 2 2 Thus, two wall connection profiles are each joined together on the wall connection side and firmly connected to each other, for example by means of bolts. Thus, two wall connection profiles are each joined together on the wall connection side and firmly connected to each other, for example by means of bolts.
  • Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized. Die Lagerung des als Firstpfette ausgebildeten Längsträgerprofils 2 an der parallel dazu verlaufenden Pfette 14 ist in gleicher Weise wie die Lagerung der Sparren 5 mit einem Schwenklager 52 realisiert. The storage of the trained as a ridge purlin side rail profile 2 on the parallel purlin 14 is in the same way as the storage of the rafters 5 with a pivot bearing 52 realized.
  • 14 zeigt eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung 30 . 14 14 zeigt eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung 30 . 14 14 zeigt eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung 30 . 14 14 zeigt eine perspektivisch dargestellte Schnittansicht einer Überdachungsvorrichtung 1 gemäß 8 mit eingesetzter Ausfachung 30 . 14