DE202015105237U1 - Foldable corner connection unit for containers made of corrugated cardboard - Google Patents

Foldable corner connection unit for containers made of corrugated cardboard Download PDF

Info

Publication number
DE202015105237U1
DE202015105237U1 DE202015105237.5U DE202015105237U DE202015105237U1 DE 202015105237 U1 DE202015105237 U1 DE 202015105237U1 DE 202015105237 U DE202015105237 U DE 202015105237U DE 202015105237 U1 DE202015105237 U1 DE 202015105237U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
angle
container
corner
connection unit
corner connection
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE202015105237.5U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
THIMM PACKAGING SYSTEMS & CO KG GmbH
THIMM PACKAGING SYSTEMS GmbH and Co KG
Original Assignee
THIMM PACKAGING SYSTEMS & CO KG GmbH
THIMM PACKAGING SYSTEMS GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by THIMM PACKAGING SYSTEMS & CO KG GmbH, THIMM PACKAGING SYSTEMS GmbH and Co KG filed Critical THIMM PACKAGING SYSTEMS & CO KG GmbH
Priority to DE202015105237.5U priority Critical patent/DE202015105237U1/en
Publication of DE202015105237U1 publication Critical patent/DE202015105237U1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D19/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D19/38Details or accessories
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D19/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D19/02Rigid pallets with side walls, e.g. box pallets
    • B65D19/06Rigid pallets with side walls, e.g. box pallets with bodies formed by uniting or interconnecting two or more components
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00009Materials
    • B65D2519/00154Materials for the side walls
    • B65D2519/00159Paper
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00009Materials
    • B65D2519/00223Materials for the corner elements or corner frames
    • B65D2519/00228Paper
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00258Overall construction
    • B65D2519/00263Overall construction of the pallet
    • B65D2519/00273Overall construction of the pallet made of more than one piece
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00258Overall construction
    • B65D2519/00283Overall construction of the load supporting surface
    • B65D2519/00293Overall construction of the load supporting surface made of more than one piece
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00258Overall construction
    • B65D2519/00313Overall construction of the base surface
    • B65D2519/00323Overall construction of the base surface made of more than one piece
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00258Overall construction
    • B65D2519/00313Overall construction of the base surface
    • B65D2519/00328Overall construction of the base surface shape of the contact surface of the base
    • B65D2519/00333Overall construction of the base surface shape of the contact surface of the base contact surface having a stringer-like shape
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00258Overall construction
    • B65D2519/00492Overall construction of the side walls
    • B65D2519/00497Overall construction of the side walls whereby at least one side wall is made of one piece
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00547Connections
    • B65D2519/00577Connections structures connecting side walls, including corner posts, to each other
    • B65D2519/00582Connections structures connecting side walls, including corner posts, to each other structures intended to be disassembled, i.e. collapsible or dismountable
    • B65D2519/00606Connections structures connecting side walls, including corner posts, to each other structures intended to be disassembled, i.e. collapsible or dismountable side walls connected via corner posts
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00547Connections
    • B65D2519/00577Connections structures connecting side walls, including corner posts, to each other
    • B65D2519/00582Connections structures connecting side walls, including corner posts, to each other structures intended to be disassembled, i.e. collapsible or dismountable
    • B65D2519/00611Connections structures connecting side walls, including corner posts, to each other structures intended to be disassembled, i.e. collapsible or dismountable side walls maintained connected to each other by means of auxiliary locking elements, e.g. spring loaded locking pins
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00547Connections
    • B65D2519/00636Connections structures connecting side walls to the pallet
    • B65D2519/00641Structures intended to be disassembled
    • B65D2519/00661Structures intended to be disassembled side walls maintained connected to pallet by means of auxiliary locking elements, e.g. spring loaded locking pins
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00547Connections
    • B65D2519/00671Connections structures connecting corner posts to the pallet
    • B65D2519/00676Structures intended to be disassembled
    • B65D2519/00696Structures intended to be disassembled corner posts maintained connected to pallet by means of auxiliary locking elements, e.g. spring loaded locking pins
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2519/00Pallets or like platforms, with or without side walls, for supporting loads to be lifted or lowered
    • B65D2519/00004Details relating to pallets
    • B65D2519/00547Connections
    • B65D2519/00706Connections structures connecting the lid or cover to the side walls or corner posts
    • B65D2519/00711Connections structures connecting the lid or cover to the side walls or corner posts removable lid or covers
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16BDEVICES FOR FASTENING OR SECURING CONSTRUCTIONAL ELEMENTS OR MACHINE PARTS TOGETHER, e.g. NAILS, BOLTS, CIRCLIPS, CLAMPS, CLIPS, WEDGES, JOINTS OR JOINTING
    • F16B5/00Joining sheets or plates, e.g. panels, to one another or to strips or bars parallel to them
    • F16B5/06Joining sheets or plates, e.g. panels, to one another or to strips or bars parallel to them by means of clamps or clips
    • F16B5/0607Joining sheets or plates, e.g. panels, to one another or to strips or bars parallel to them by means of clamps or clips joining sheets or plates to each other
    • F16B5/0614Joining sheets or plates, e.g. panels, to one another or to strips or bars parallel to them by means of clamps or clips joining sheets or plates to each other in angled relationship

Abstract

Eckverbindungseinheit (1) für einen Behälter (29), mit einer ersten Winkeleinrichtung (13) mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen (14, 15), und einer zweiten Winkeleinrichtung (16) mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen (17, 18), wobei die zweite Winkeleinrichtung (16) derart beabstandet zu der ersten Winkeleinrichtung (13) angeordnet ist, dass zwischen den Wandelementen (14, 15) der ersten Winkeleinrichtung (13) und den Wandelementen (17, 18) der zweiten Winkeleinrichtung (16) zwei in etwa senkrecht zueinander verlaufende Behälterwandaufnahmekanäle (19, 20) gebildet sind, dadurch gekennzeichnet, dass die Eckverbindungseinheit (1) derart faltbar ausgebildet ist, dass sie in eine Nichtfunktionsstellung verbringbar ist, in der sich die Wandelemente (14, 17; 15, 18) in etwa parallel zueinander erstrecken.Corner connection unit (1) for a container (29), having a first angle device (13) with wall elements (14, 15) extending approximately perpendicular to one another, and a second angle device (16) having wall elements (17, 17) extending approximately perpendicularly to one another. 18), wherein the second angle device (16) is arranged at such a distance from the first angle device (13) that between the wall elements (14, 15) of the first angle device (13) and the wall elements (17, 18) of the second angle device (16 ) two approximately perpendicular to each other extending container wall receiving channels (19, 20) are formed, characterized in that the corner connection unit (1) is foldable formed so that it can be moved into a non-functional position in which the wall elements (14, 17, 15, 18) extend approximately parallel to each other.

Description

  • TECHNISCHES GEBIET DER ERFINDUNGTECHNICAL FIELD OF THE INVENTION
  • Die Erfindung betrifft eine Eckverbindungseinheit für einen Behälter. Die Eckverbindungseinheit weist eine erste Winkeleinrichtung mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen und eine zweite Winkeleinrichtung mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen auf. Die zweite Winkeleinrichtung ist derart beabstandet zu der ersten Winkeleinrichtung angeordnet, dass zwischen den Wandelementen der ersten Winkeleinrichtung und den Wandelementen der zweiten Winkeleinrichtung zwei in etwa senkrecht zueinander verlaufende Behälterwandaufnahmekanäle gebildet sind.The invention relates to a corner connection unit for a container. The corner connection unit has a first angle device with wall elements extending approximately perpendicular to one another and a second angle device with wall elements extending approximately perpendicular to one another. The second angle device is arranged at such a distance from the first angle device that between the wall elements of the first angle device and the wall elements of the second angle device two approximately perpendicular to each other extending container wall receiving channels are formed.
  • Derartige Eckverbindungseinheiten dienen insbesondere in der herstellenden Industrie zum Aufbau von Transportbehältern mit individuell anpassbaren Abmaßen auf der Basis von Transportpaletten.Such corner joint units are used in particular in the manufacturing industry for the construction of transport containers with individually adjustable dimensions on the basis of transport pallets.
  • STAND DER TECHNIKSTATE OF THE ART
  • Eine Eckverbindungseinheit für einen Behälter ist aus dem deutschen Gebrauchsmuster DE 20 2004 010 560 U1 bekannt. Die Eckverbindungseinheit besteht aus Metall oder Kunststoff und dient zur Aufnahme von Behälterwänden aus Holz oder Pressholz. Die Eckverbindungseinheit weist eine erste Winkeleinrichtung mit sich senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen und eine zweite Winkeleinrichtung mit sich senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen auf. Die zweite Winkeleinrichtung ist derart beabstandet zu der ersten Winkeleinrichtung angeordnet, dass zwischen den Wandelementen der ersten Winkeleinrichtung und den Wandelementen der zweiten Winkeleinrichtung zwei senkrecht zueinander verlaufende Behälterwandaufnahmekanäle gebildet sind.A Eckverbindungseinheit for a container is from the German utility model DE 20 2004 010 560 U1 known. The corner joint unit is made of metal or plastic and serves to accommodate container walls made of wood or compressed wood. The corner connection unit has a first angle device with wall elements extending perpendicular to one another and a second angle device with wall elements extending perpendicular to one another. The second angle device is arranged at such a distance from the first angle device that between the wall elements of the first angle device and the wall elements of the second angle device two mutually perpendicular container wall receiving channels are formed.
  • Eine ähnliche Eckverbindungseinheit ist aus der internationalen Patentanmeldung WO 2008/104137 A1 bekannt.A similar corner joint unit is known from the international patent application WO 2008/104137 A1 known.
  • Aus dem deutschen Gebrauchsmuster DE 20 2004 010 558 U1 ist es bekannt, Wände von Transportbehältern aus Wellpappe auszubilden.From the German utility model DE 20 2004 010 558 U1 it is known to form walls of transport containers made of corrugated cardboard.
  • AUFGABE DER ERFINDUNGOBJECT OF THE INVENTION
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Eckverbindungseinheit für einen Behälter bereitzustellen, mit der sowohl Behälter mit Standardabmaßen als auch solche mit individuellen kundenspezifischen Abmaßen wirtschaftlich und einfach hergestellt werden können.The invention has for its object to provide a corner joint unit for a container with which both containers of standard dimensions and those with individual custom dimensions can be produced economically and easily.
  • LÖSUNGSOLUTION
  • Die Aufgabe der Erfindung wird erfindungsgemäß mit den Merkmalen der unabhängigen Schutzansprüche gelöst. The object of the invention is achieved with the features of the independent claims.
  • Weitere bevorzugte erfindungsgemäße Ausgestaltungen sind den abhängigen Schutzansprüchen zu entnehmen. Further preferred embodiments according to the invention can be found in the dependent claims.
  • BESCHREIBUNG DER ERFINDUNGDESCRIPTION OF THE INVENTION
  • Die Erfindung betrifft eine Eckverbindungseinheit für einen Behälter, insbesondere einen Transportbehälter mit Wänden aus Wellpappe. The invention relates to a corner connection unit for a container, in particular a transport container with walls made of corrugated cardboard.
  • Gemäß einem ersten Aspekt weist die Eckverbindungseinheit eine erste Winkeleinrichtung mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen und eine zweite Winkeleinrichtung mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen auf. Die zweite Winkeleinrichtung ist derart beabstandet zu der ersten Winkeleinrichtung angeordnet, dass zwischen den Wandelementen der ersten Winkeleinrichtung und den Wandelementen der zweiten Winkeleinrichtung zwei in etwa senkrecht zueinander verlaufende Behälterwandaufnahmekanäle gebildet sind. Die Eckverbindungseinheit derart faltbar ausgebildet ist, dass sie in eine Nichtfunktionsstellung verbringbar ist, in der sich die Wandelemente in etwa parallel zueinander erstrecken.According to a first aspect, the corner connection unit has a first angle device with wall elements extending approximately perpendicular to one another and a second angle device with wall elements extending approximately perpendicular to one another. The second angle device is arranged at such a distance from the first angle device that between the wall elements of the first angle device and the wall elements of the second angle device two approximately perpendicular to each other extending container wall receiving channels are formed. The corner joint unit is formed so foldable that it can be brought into a non-functional position in which the wall elements extend approximately parallel to each other.
  • Gemäß einem zweiten Aspekt betrifft die Erfindung eine Eckverbindungseinheit mit zwei Winkeleinrichtungen mit Wandelementen, die derart faltbar ausgebildet ist, dass sie in eine Nichtfunktionsstellung verbringbar ist, in der sich die Wandelemente der zwei Winkeleinrichtungen in etwa parallel zueinander erstrecken.According to a second aspect, the invention relates to a corner joint unit with two angle devices with wall elements, which is designed foldable so that it can be brought into a non-functional position in which the wall elements of the two angle devices extend approximately parallel to each other.
  • Die Eckverbindungseinheit weist also eine (primäre) Funktionsstellung auf, in der sie im Querschnitt eine L-Form besitzt, die sich über den Eckbereich zwischen zwei benachbarten Wänden des Behälters erstreckt. Sie kann durch eine Falt-, Knick- bzw. Schwenkvorgang von der I-förmigen Nichtfunktionsstellung in die L-förmige Funktionsstellung (und umgekehrt) verbracht werden.The corner joint unit thus has a (primary) functional position in which it has an L-shape in cross-section, which extends over the corner region between two adjacent walls of the container. It can be moved from the I-shaped non-functional position to the L-shaped functional position (and vice versa) by a folding, bending or swiveling action.
  • Gemäß einem dritten Aspekt betrifft die Erfindung eine Eckverbindungseinheit mit einer ersten Winkeleinrichtung mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen und einer zweite Winkeleinrichtung mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen. Die zweite Winkeleinrichtung ist derart beabstandet zu der ersten Winkeleinrichtung angeordnet, dass zwischen den Wandelementen der ersten Winkeleinrichtung und den Wandelementen der zweiten Winkeleinrichtung zwei in etwa senkrecht zueinander verlaufende Behälterwandaufnahmekanäle gebildet sind. Die Eckverbindungseinheit weist eine dritte Winkeleinrichtung mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen auf, wobei die dritte Winkeleinrichtung derart beabstandet zu der zweiten Winkeleinrichtung angeordnet ist, dass zwischen den Wandelementen der zweiten Winkeleinrichtung und den Wandelementen der dritten Winkeleinrichtung zwei in etwa senkrecht zueinander verlaufende Winkelprofilaufnahmekanäle gebildet sind.According to a third aspect, the invention relates to a corner joint unit with a first angle device with approximately perpendicular to each other extending wall elements and a second angle device with approximately perpendicular to each other extending wall elements. The second angle device is arranged at such a distance from the first angle device that between the wall elements of the first angle device and the wall elements of the second Angle device two approximately perpendicular to each other extending container wall receiving channels are formed. The corner connection unit has a third angle device with approximately perpendicular to each other extending wall elements, wherein the third angle means is arranged spaced from the second angle means that formed between the wall elements of the second angle means and the wall elements of the third angle means two approximately mutually perpendicular angle profile receiving channels are.
  • Diese verschiedenen Aspekte der Erfindung können isoliert oder miteinander kombiniert angewendet werden.These various aspects of the invention may be applied in isolation or in combination.
  • Mit der neuen Eckverbindungseinheit können Behälter – und insbesondere Transportbehälter für die herstellende Industrie – einfach, individuell und kostengünstig aufgebaut werden. Solche Behälter können z. B. für den Transport von Ersatzteilen für den Anlagen- oder Maschinenbau, kommissionierten einzeln verpackten Produkten als Sammelverpackung oder Bauteilen aus dem CKD-Bereich benutzt werden. Zum Aufbau eines Behälters werden acht derartige Eckverbindungseinheiten und vier Wandabschnitte als Seitenwände benötigt. Es kann noch ein Boden und/oder ein Deckel hinzukommen.With the new corner joint unit containers - and in particular transport containers for the manufacturing industry - can be constructed easily, individually and inexpensively. Such containers can, for. B. for the transport of spare parts for plant or mechanical engineering, picked individually packaged products are used as collective packaging or components from the CKD area. To construct a container, eight such corner joint units and four wall sections are required as side walls. It can be added to a floor and / or a lid.
  • Dabei können beispielsweise Wandabschnitte mit einem Maß von etwa 1.200 × 2.500 mm als Ausgangsmaterial benutzt werden. Aus diesen lässt sich ein Behälter auf einer Europoolpalette aufbauen.In this case, for example, wall sections with a dimension of about 1,200 × 2,500 mm can be used as the starting material. These can be used to build a container on a Europool pallet.
  • Unabhängig davon, ob der Behälter auf einer Europoolpalette oder einer anderen Transportpalette aufgebaut wird oder nicht, kann er einfach an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Die Wandabschnitte – insbesondere, wenn diese aus Wellpappe bestehen – können in einfacher Weise z. B. mit einer Sägemaschine zugeschnitten werden.Regardless of whether the container is built on a Europool pallet or other transport pallet or not, it can easily be adapted to individual needs. The wall sections - especially if they are made of corrugated cardboard - can be easily z. B. be cut with a sawing machine.
  • Die unteren vier Eckverbindungseinheiten können mittels Befestigungsmitteln an der Transportpalette, Kanthölzern oder einem anderen geeigneten Unterbau befestigt werden. Dies kann beispielsweise durch Schrauben, Nägel oder Heftklammern realisiert werden.The lower four corner joint units may be fastened to the transport pallet, squared lumber or other suitable substructure by means of fasteners. This can be realized for example by screws, nails or staples.
  • Gemäß dem oberhalb beschriebenen ersten und zweiten Aspekt der Erfindung ist die Eckverbindungseinheit derart faltbar ausgebildet, dass sie in eine Nichtfunktionsstellung verbringbar ist, in der sich die Wandelemente der zwei Winkeleinrichtungen in etwa parallel zueinander erstrecken.According to the above-described first and second aspects of the invention, the corner joint unit is made foldable so as to be brought into a non-working position in which the wall elements of the two angle devices extend approximately parallel to each other.
  • Die Eckverbindungseinheit weist also nicht nur eine Funktionsstellung auf, in der sie im Querschnitt eine L-Form besitzt, die sich über den Eckbereich zwischen zwei benachbarten Wänden des Behälters erstreckt. Sie besitzt zusätzlich eine Nichtfunktionsstellung mit einer langgestreckten Form oder anders gesagt eine I-Form. In dieser Nichtfunktionsstellung kann die Eckverbindungseinheit insbesondere gelagert und transportiert werden. Hierbei fällt aufgrund der I-Form im Vergleich zu der L-Form weniger Lager- bzw. Transportvolumen an, so dass sich die Lager- und Transportkosten entsprechend reduzieren.The corner joint unit thus not only has a functional position in which it has an L-shape in cross-section, which extends over the corner region between two adjacent walls of the container. It also has a non-functional position with an elongated shape or in other words an I-shape. In this non-functional position, the corner joint unit can be stored and transported in particular. In this case falls due to the I-shape in comparison to the L-shape less storage or transport volume, so that reduce the storage and transport costs accordingly.
  • Ein weiterer Vorteil der Faltbarkeit besteht insbesondere bei Behältern mit vergleichsweise langen (bzw. breiten) Wänden darin, dass die I-Form der Eckverbindungseinheit, die zunächst die Nichtfunktionsstellung darstellt, auch eine sekundäre Funktionsstellung darstellen kann. Die I-förmige Eckverbindungseinheit kann so nämlich als Zwischenverbindungseinheit außerhalb der Ecken des Behälters benutzt werden. In dieser Weise dient sie als zusätzliches Verbindungselement zwischen den Wänden und dem Sockelelement und/oder dem Deckel. Die Gefahr von größeren Spaltmaßen an den Fugen ist dadurch weiter reduziert. Die I-Form der Eckverbindungseinheit kann also nicht nur die Nichtfunktionsstellung mit Blick auf den Einsatz der Eckverbindungseinheit im Rahmen ihrer Primärfunktion – nämlich dem Bilden einer Ecke des Behälters – darstellen. Sie kann in dieser Stellung eine Sekundärfunktion erfüllen – nämlich das Bilden eines Verbindungselements zwischen den benachbarten Komponenten des Behälters außerhalb der Ecken des Behälters.Another advantage of the foldability is especially for containers with relatively long (or wide) walls in that the I-shape of the corner joint unit, which initially represents the non-functional position, can also represent a secondary functional position. Namely, the I-shaped corner joint unit can be used as an interconnecting unit outside the corners of the container. In this way, it serves as an additional connecting element between the walls and the base element and / or the lid. The risk of larger gaps at the joints is further reduced. The I-shape of the Eckverbindungseinheit so not only the non-functional position with regard to the use of the corner joint unit in the context of their primary function - namely the formation of a corner of the container - represent. It can perform a secondary function in this position - namely forming a connecting element between the adjacent components of the container outside the corners of the container.
  • Dabei kann insbesondere an jeder Kante des Behälters zwischen zwei Ecken mindestens eine derartige Zwischenverbindungseinheit angeordnet sein. Je nach Länge dieser Kante können aber auch zwei, drei oder mehr Zwischenverbindungseinheiten angeordnet werden. Ebenso ist es möglich, die Zwischenverbindungseinheiten nicht an jeder der Kanten anzuordnen.In this case, in particular at each edge of the container between two corners, at least one such intermediate connection unit can be arranged. Depending on the length of this edge but can also be arranged two, three or more interconnecting units. It is also possible not to arrange the interconnection units at each of the edges.
  • Die Eckverbindungseinheit kann ein Bodenelement aufweisen, wobei die erste Winkeleinrichtung und die zweite Winkeleinrichtung auf dem Bodenelement angeordnet sind und sich deren Wandelemente in etwa senkrecht zum Bodenelement erstrecken. Das Bodenelement bildet also die Basis der Eckverbindungseinheit, von der sich eine Mehrzahl von Wandelementen zur Bildung der Kanäle erstreckt, in die die Wände des Behälters eingeführt werden.The corner connection unit may have a bottom element, wherein the first angle device and the second angle device are arranged on the bottom element and extend their wall elements approximately perpendicular to the bottom element. Thus, the bottom element forms the base of the corner joint unit, from which a plurality of wall elements extend to form the channels into which the walls of the container are inserted.
  • Das Bodenelement kann teilweise geteilt ausgebildet sein und ein erstes Teil und ein zweites Teil aufweisen. Die beiden Teile sind dabei so miteinander verbunden, dass sie die Faltbarkeit der Eckverbindungseinheit ermöglichen. Die beiden Teile können also relativ zueinander verschwenkt oder umgeklappt werden.The bottom element can be partially divided and have a first part and a second part. The two parts are connected together so that they allow the Faltbarkeit the corner joint unit. The two parts can therefore be pivoted or folded relative to each other.
  • Das erste Teil des Bodenelements kann eine erste Teilungskante und das zweite Teil des Bodenelements eine zweite Teilungskante aufweisen. Die Teilungskanten können dabei in der Funktionsstellung der Eckverbindungseinheit aneinander anliegen und in der Nichtfunktionsstellung unter einem Winkel von etwa 90° zueinander verlaufen. Dabei liegt die Teilungsebene des Bodenelements und somit der gesamten Eckverbindungseinheit in dem Bereich, in dem die benachbarten Wandelemente miteinander verbunden sind. Dies ist anders gesagt also die Ecke der L-förmigen Eckverbindungseinheit. The first part of the floor element may have a first dividing edge and the second part of the floor element may have a second dividing edge. The dividing edges can rest against each other in the functional position of the corner connection unit and extend in the non-functional position at an angle of approximately 90 ° to each other. In this case, the dividing plane of the floor element and thus of the entire corner connection unit lies in the area in which the adjacent wall elements are connected to one another. In other words, this is the corner of the L-shaped corner connection unit.
  • Das Bodenelement kann eine Arretierungseinrichtung mit einer Schließstellung und einer Freigabestellung aufweisen, wobei die Schließstellung die Funktionsstellung der Eckverbindungseinheit sichert und die Freigabestellung das Bewegen der Eckverbindungseinheit zwischen ihrer Funktionsstellung und ihrer Nichtfunktionsstellung gestattet.The bottom element may have a locking device with a closed position and a release position, wherein the closed position secures the functional position of the corner connection unit and the release position allows the movement of the corner connection unit between its functional position and its non-functional position.
  • Die Arretierungseinrichtung kann ein Arretierungselement und eine Arretierungsöffnung aufweisen, wobei das Arretierungselement in der Schließstellung formschlüssig in die Arretierungsöffnung eingreift. Eines dieser Arretierungseinrichtungsteile ist an dem ersten Teil des Bodenelements und das andere an dem zweiten Teil des Bodenelements angeordnet. Die Arretierungsöffnung ragt also in das Teil hinein und ist insbesondere als randoffene Öffnung ausgebildet. Das Arretierungselement hingegen ragt aus der ansonsten geradlinigen Teilungskante des Teils heraus. Für eine sichere Arretierung kann das freie Ende des Arretierungselements eine größere Breite als in seinem an die Teilungskante anschließenden Bereich aufweisen. Dementsprechend kann die Arretierungsöffnung eine sich in Richtung von der Teilungskante in das Innere des Teils des Bodenelements vergrößernde Breite aufweisen. Somit wird ein ungewolltes Öffnen der Arretierungseinrichtung wirksam verhindert. Zum Öffnen muss das Arretierungselement bewusst so nach oben oder unten bewegt werden, dass es von der Arretierungsöffnung freikommt.The locking device may comprise a locking element and a locking opening, wherein the locking element engages positively in the locking position in the closed position. One of these locking device parts is arranged on the first part of the bottom element and the other on the second part of the bottom element. The locking opening therefore protrudes into the part and is designed in particular as an open-edged opening. The locking element, however, protrudes from the otherwise rectilinear dividing edge of the part. For a secure locking, the free end of the locking element may have a greater width than in its adjoining the dividing edge region. Accordingly, the locking opening may have a width which increases in the direction of the dividing edge into the interior of the part of the floor element. Thus, an accidental opening of the locking device is effectively prevented. To open, the locking element must be deliberately moved up or down so that it is released from the locking hole.
  • In den Behälterwandaufnahmekanälen können Fixierhilfseinrichtungen für die Befestigung der Wände des Behälters in den Behälterwandaufnahmekanälen angeordnet sein. Die Fixierhilfseinrichtungen können insbesondere als nach oben spitz zulaufende Elemente ausgebildet sein. Die Fixierung der Wände erfolgt dann durch ein Eindrücken der Fixierhilfseinrichtungen in die Wände.In the container wall receiving channels Fixierhilfseinrichtungen can be arranged for the attachment of the walls of the container in the container wall receiving channels. The Fixierhilfseinrichtungen can be designed in particular as upwardly tapered elements. The fixation of the walls is then carried out by pressing the Fixierhilfseinrichtungen in the walls.
  • Auf dem Bodenelement außerhalb der Behälterwandaufnahmekanäle können Aufnahmeeinrichtungen für Zusatzleisten angeordnet sein, wobei die Aufnahmeeinrichtungen mit dem jeweiligen Wandelement verbunden sind und sich in etwa senkrecht zu diesem und zum Bodenelement erstrecken. Die Aufnahmeeinrichtungen können insbesondere als laschenartige Elemente ausgebildet sein. An diesen werden die Zusatzleisten, insbesondere Holzleisten, befestigt. Sie können dabei z. B. lediglich eingesteckt und anschließend durch die obere Eckverbindungseinheit gehalten werden. Die Zusatzleisten können aber auch an der jeweiligen Wand angeheftet werden. Die Zusatzleisten dienen insbesondere zur Verbesserung der Auflastwerte bzw. der Statik des Behälters. Die Aufnahmeeinrichtungen können Sollbruchstellen aufweisen, so dass sie leicht entfernt werden können, wenn der Einsatz von Zusatzleisten nicht beabsichtigt ist.On the bottom element outside the container wall receiving channels receiving means for additional strips can be arranged, wherein the receiving means are connected to the respective wall element and extend approximately perpendicular to this and the bottom element. The receiving devices may be formed in particular as tab-like elements. At these the additional strips, in particular wooden strips, attached. You can z. B. only inserted and then held by the upper corner joint unit. The additional strips can also be attached to the respective wall. The additional strips are used in particular to improve the load capacity or the statics of the container. The receiving devices may have predetermined breaking points, so that they can be easily removed when the use of additional strips is not intended.
  • Die Eckverbindungseinheit ist definiert und zerstörungsfrei faltbar ausgebildet. Die Faltbarkeit ist also so zu verstehen, dass eine unveränderte Falt-, Schwenk- oder Klappbewegung vielfach ausgeführt werden kann, ohne dass es zu einer Zerstörung der Eckverbindungseinheit kommt. Die Eckverbindungseinheit weist hierfür also einen definierten Faltbereich auf, der die für das Falten erforderliche Relativbewegung zulässt.The corner joint unit is defined and formed nondestructive foldable. The Faltbarkeit is thus to be understood that an unaltered folding, swivel or folding movement can be performed many times without causing the destruction of the corner joint unit. For this purpose, the corner connection unit has a defined folding area, which allows the relative movement required for folding.
  • Die Eckverbindungseinheit kann aus Kunststoff ausgebildet sein. Sie könnte aber auch aus einem anderen Material, z. B. Metall, bestehen. Es ist ebenfalls möglich, die Eckverbindungseinheit aus Wellpappe auszubilden.The corner joint unit may be formed of plastic. But you could also from another material, eg. As metal, exist. It is also possible to form the corrugated corner joint unit.
  • Die Wände des Behälters können aus Wellpappe ausgebildet sein. Dadurch wird ein besonders niedriges Leergewicht des Behälters erreicht. Gegenüber herkömmlichen Behältern mit Wänden aus Pressholz wird so eine Reduzierung des Leergewichts um etwa 40 % erreicht.The walls of the container may be formed of corrugated cardboard. As a result, a particularly low empty weight of the container is achieved. Compared to conventional containers with walls made of compressed wood, a reduction of the empty weight of about 40% is achieved.
  • Gemäß dem dritten Aspekt der Erfindung weist die Eckverbindungseinheit eine dritte Winkeleinrichtung mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen auf. Die dritte Winkeleinrichtung ist derart beabstandet zu der zweiten Winkeleinrichtung angeordnet, dass zwischen den Wandelementen der zweiten Winkeleinrichtung und den Wandelementen der dritten Winkeleinrichtung zwei in etwa senkrecht zueinander verlaufende Winkelprofilaufnahmekanäle gebildet sind. Diese Winkelaufnahmekanäle liegen dabei insbesondere im Vergleich zu den Behälteraufnahmekanälen weiter außen. Es wäre aber auch möglich, dass sie weiter innen liegen. In den Winkelprofilaufnahmekanal wird ein Winkelprofil eingeführt, welches sich vorzugsweise über die gesamte Höhe des Behälters erstreckt. Ein solches Winkelprofil greift also in zwei Eckverbindungseinheiten oben und unten in einer Ecke des Behälters ein und deckt die gesamte Eckkante des Behälters ab. In dieser Weise werden die Fugen zwischen den Wänden verschlossen. Dadurch ist der Behälter komplett geschlossen und entspricht den Anforderungen für Luftfrachtverpackungen.According to the third aspect of the invention, the corner connection unit has a third angle device with wall elements extending approximately perpendicular to one another. The third angle device is arranged at such a distance from the second angle device that between the wall elements of the second angle device and the wall elements of the third angle device, two approximately perpendicular to each other angle profile receiving channels are formed. This angle-receiving channels are in particular compared to the container receiving channels on the outside. But it is also possible that they are further inside. In the angle profile receiving channel an angle profile is introduced, which preferably extends over the entire height of the container. Such an angle profile thus engages in two corner joint units above and below in a corner of the container and covers the entire corner edge of the container. In this way, the joints between the walls are closed. As a result, the container is completely closed and meets the requirements for airfreight packaging.
  • Das Winkelprofil kann z. B. aus Vollpappe, Graukarton oder Wellpappe ausgebildet sein. Es ist aber beispielsweise auch möglich, das Winkelprofil aus Kunststoff oder einem anderen geeigneten Material auszubilden. The angle profile can z. B. be made of solid board, gray cardboard or corrugated cardboard. But it is also possible, for example, to form the angle profile of plastic or other suitable material.
  • Bei der Wellpappe aller zuvor beschriebener Bauteile kann es sich insbesondere um mehrlagige Wellpappe handeln. Zur Erhöhung der Steifigkeit können sich dabei die Wellen benachbarter Lagen senkrecht zueinander erstrecken.The corrugated board of all components described above may in particular be multilayer corrugated board. To increase the stiffness, the waves of adjacent layers may extend perpendicular to one another.
  • Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den Schutzansprüchen, der Beschreibung und den Zeichnungen. Die in der Beschreibung genannten Vorteile von Merkmalen und von Kombinationen mehrerer Merkmale sind lediglich beispielhaft und können alternativ oder kumulativ zur Wirkung kommen, ohne dass die Vorteile zwingend von erfindungsgemäßen Ausführungsformen erzielt werden müssen. Ohne dass hierdurch der Gegenstand der beigefügten Schutzansprüche verändert wird, gilt hinsichtlich des Offenbarungsgehalts der ursprünglichen Anmeldungsunterlagen und des Gebrauchsmusters Folgendes: weitere Merkmale sind den Zeichnungen – insbesondere den dargestellten Geometrien und den relativen Abmessungen mehrerer Bauteile zueinander sowie deren relativer Anordnung und Wirkverbindung – zu entnehmen. Die Kombination von Merkmalen unterschiedlicher Ausführungsformen der Erfindung oder von Merkmalen unterschiedlicher Schutzansprüche ist ebenfalls abweichend von den gewählten Rückbeziehungen der Schutzansprüche möglich und wird hiermit angeregt. Dies betrifft auch solche Merkmale, die in separaten Zeichnungen dargestellt sind oder bei deren Beschreibung genannt werden. Diese Merkmale können auch mit Merkmalen unterschiedlicher Schutzansprüche kombiniert werden. Ebenso können in den Schutzansprüchen aufgeführte Merkmale für weitere Ausführungsformen der Erfindung entfallen. Advantageous developments of the invention will become apparent from the claims, the description and the drawings. The advantages of features and of combinations of several features mentioned in the description are merely exemplary and can take effect alternatively or cumulatively, without the advantages having to be achieved by embodiments according to the invention. Without altering the subject matter of the attached claims, the following applies with respect to the disclosure content of the original application documents and the utility model: Further features can be found in the drawings - in particular the geometries shown and the relative dimensions of several components relative to one another and their relative arrangement and operative connection. The combination of features of different embodiments of the invention or of features of different protection claims is also different from the chosen relationships of the protection claims possible and is hereby stimulated. This also applies to those features which are shown in separate drawings or are mentioned in their description. These features can also be combined with features of different protection claims. Likewise, features listed in the claims for further embodiments of the invention can be omitted.
  • Die in den Schutzansprüchen und der Beschreibung genannten Merkmale sind bezüglich ihrer Anzahl so zu verstehen, dass genau diese Anzahl oder eine größere Anzahl als die genannte Anzahl vorhanden ist, ohne dass es einer expliziten Verwendung des Adverbs "mindestens" bedarf. Wenn also beispielsweise von einem Element die Rede ist, ist dies so zu verstehen, dass genau ein Element, zwei Elemente oder mehr Elemente vorhanden sind. Diese Merkmale können durch andere Merkmale ergänzt werden oder die einzigen Merkmale sein, aus denen das jeweilige Erzeugnis besteht.The features mentioned in the claims and the description are to be understood in terms of their number that exactly this number or a greater number than the said number is present, without requiring an explicit use of the adverb "at least". For example, when talking about an element, it should be understood that there is exactly one element, two elements or more elements. These features may be supplemented by other features or be the only characteristics that make up the product in question.
  • Die in den Schutzansprüchen enthaltenen Bezugszeichen stellen keine Beschränkung des Umfangs der durch die Schutzansprüche geschützten Gegenstände dar. Sie dienen lediglich dem Zweck, die Schutzansprüche leichter verständlich zu machen. The reference numerals contained in the claims do not represent a limitation on the scope of the protected by the claims objects. They only serve the purpose of making the protection claims easier to understand.
  • KURZBESCHREIBUNG DER FIGURENBRIEF DESCRIPTION OF THE FIGURES
  • Im Folgenden wird die Erfindung anhand in den Figuren dargestellter bevorzugter Ausführungsbeispiele weiter erläutert und beschrieben. In the following the invention will be further explained and described with reference to preferred embodiments shown in the figures.
  • 1 zeigt eine perspektivische Ansicht einer ersten beispielhaften Ausführungsform der neuen Eckverbindungseinheit von innen. 1 shows a perspective view of a first exemplary embodiment of the new corner joint unit from the inside.
  • 2 zeigt eine perspektivische Ansicht der Eckverbindungseinheit gemäß 1 von außen. 2 shows a perspective view of the corner joint unit according to 1 from the outside.
  • 3 zeigt eine Seitenansicht der Eckverbindungseinheit gemäß 1. 3 shows a side view of the Eckverbindungseinheit according to 1 ,
  • 4 zeigt eine Ansicht von oben auf die Eckverbindungseinheit gemäß 1. 4 shows a top view of the Eckverbindungseinheit according to 1 ,
  • 5 zeigt eine Ansicht von unten auf die Eckverbindungseinheit gemäß 1. 5 shows a bottom view of the corner connection unit according to 1 ,
  • 6 zeigt eine perspektivische Ansicht der Eckverbindungseinheit gemäß 1 in ihrer aufgeklappten Nichtfunktionsstellung von innen. 6 shows a perspective view of the corner joint unit according to 1 in its unfolded non-functional position from the inside.
  • 7 zeigt eine perspektivische Ansicht der Eckverbindungseinheit gemäß 6 von außen. 7 shows a perspective view of the corner joint unit according to 6 from the outside.
  • 8 zeigt die Eckverbindungseinheit gemäß 6 in einer Ansicht von oben. 8th shows the corner joint unit according to 6 in a view from above.
  • 9 zeigt eine perspektivische Ansicht einer Transportpalette mit vier in deren Eckbereichen angeordneten unteren Eckverbindungseinheiten für den Aufbau eines Behälters. 9 shows a perspective view of a transport pallet with four arranged in the corner regions lower corner connection units for the construction of a container.
  • 10 zeigt den Behälter gemäß 9 beim Einsetzen einer ersten Behälterwand. 10 shows the container according to 9 when inserting a first container wall.
  • 11 zeigt den Behälter gemäß 10 beim Einsetzen einer zweiten Behälterwand. 11 shows the container according to 10 when inserting a second container wall.
  • 12 zeigt den Behälter gemäß 11 nach dem Einsetzen einer dritten und vierten Behälterwand. 12 shows the container according to 11 after inserting a third and fourth container wall.
  • 13 zeigt den Behälter gemäß 12 beim Einsetzen weiterer vier oberer Eckverbindungseinheiten. 13 shows the container according to 12 when inserting another four upper corner joint units.
  • 14 zeigt den Behälter gemäß 13 beim Aufsetzen des Deckels. 14 shows the container according to 13 when placing the lid.
  • 15 zeigt eine perspektivische Ansicht des fertigen Behälters gemäß 914. 15 shows a perspective view of the finished container according to 9 - 14 ,
  • 16 zeigt eine perspektivische Ansicht einer zweiten beispielhaften Ausführungsform eines Behälters mit acht Eckverbindungseinheiten beim Einsetzen eines Winkelprofils. 16 shows a perspective view of a second exemplary embodiment of a container with eight corner joint units when inserting an angle profile.
  • 17 zeigt den Behälter gemäß 16 mit vier Winkelprofilen beim Einsetzen der vier oberen Eckverbindungseinheiten. 17 shows the container according to 16 with four angle profiles when inserting the four upper corner joint units.
  • 18 zeigt den Behälter gemäß 17 nach dem Einsetzen der vier oberen Eckverbindungseinheiten. 18 shows the container according to 17 after inserting the four upper corner joint units.
  • 19 zeigt eine perspektivische Ansicht des fertigen Behälters gemäß 1618. 19 shows a perspective view of the finished container according to 16 - 18 ,
  • 20 zeigt den Behälter gemäß 14 mit zusätzlich vorhandenen Zwischenverbindungseinheiten. 20 shows the container according to 14 with additional intermediate connection units.
  • 21 zeigt den Behälter gemäß 19 mit zusätzlich vorhandenen Zwischenverbindungseinheiten. 21 shows the container according to 19 with additional intermediate connection units.
  • FIGURENBESCHREIBUNGDESCRIPTION OF THE FIGURES
  • 15 zeigen verschiedene Ansichten einer ersten beispielhaften Ausführungsform einer Eckverbindungseinheit 1 in ihrer Funktionsstellung. 1 - 5 show various views of a first exemplary embodiment of a corner joint unit 1 in their functional position.
  • Die Eckverbindungseinheit 1 weist ein Bodenelement 2 auf, welches teilweise geteilt ausgebildet ist und ein erstes Teil 3 und ein zweites Teil 4 aufweist. Das erste Teil 3 des Bodenelements 2 weist eine erste Teilungskante 5 und das zweite Teil 4 des Bodenelements 2 eine zweite Teilungskante 6 auf. In der dargestellten zusammengeklappten Funktionsstellung der Eckverbindungseinheit 1 liegen die Teilungskanten 5, 6 aneinander an, so dass sie hier nicht zu unterscheiden sind. Sie sind in der Nichtfunktionsstellung unterscheidbar.The corner joint unit 1 has a floor element 2 on, which is partially divided formed and a first part 3 and a second part 4 having. The first part 3 of the floor element 2 has a first dividing edge 5 and the second part 4 of the floor element 2 a second dividing edge 6 on. In the illustrated folded functional position of the corner connection unit 1 lie the dividing edges 5 . 6 to each other, so that they are indistinguishable here. They are distinguishable in non-functional position.
  • An die Teilungskanten 5, 6 schließt sich eine Faltkante 7 an, an der die Teilung des Bodenelements 2 endet. Die Faltkante 7 bildet ein Scharnierelement, wie dies unterhalb weiter beschrieben wird.At the dividing edges 5 . 6 closes a fold edge 7 at which the division of the floor element 2 ends. The folding edge 7 forms a hinge element, as will be further described below.
  • Das Bodenelement 2 weist weiterhin eine Arretierungseinrichtung 8 mit einem Arretierungselement 9 und einer Arretierungsöffnung 10 auf. Die Arretierungseinrichtung 8 weist eine Schließstellung und eine Freigabestellung auf, wobei die Schließstellung die Funktionsstellung der Eckverbindungseinheit 1 sichert und die Freigabestellung das Bewegen der Eckverbindungseinheit 1 zwischen ihrer Funktionsstellung und ihrer Nichtfunktionsstellung gestattet. The floor element 2 also has a locking device 8th with a locking element 9 and a locking opening 10 on. The locking device 8th has a closed position and a release position, wherein the closed position, the functional position of the corner joint unit 1 secures and the release position moving the corner joint unit 1 allowed between their functional position and their non-functional position.
  • In den 15 ist die Schließstellung der Arretierungseinrichtung 8 gezeigt, so dass das Arretierungselement 9 in die Arretierungsöffnung 10 eingreift und diese Elemente anhand der Bezugszeichen nicht klar bezeichnet werden können. Eine diesbezügliche Unterscheidung ist aber anhand der unterhalb beschriebenen Freigabestellungen möglich. Erkennbar ist hier aber bereits, dass das Arretierungselement 9 formschlüssig in die Arretierungsöffnung 10 eingreift und somit ein ungewolltes Öffnen der Arretierungseinrichtung 8 verhindert.In the 1 - 5 is the closed position of the locking device 8th shown, so that the locking element 9 in the locking hole 10 engages and these elements can not be clearly indicated by the reference numerals. However, a distinction in this regard is possible based on the release orders described below. Recognizable here but already that the locking element 9 positively in the locking hole 10 engages and thus unintentional opening of the locking device 8th prevented.
  • In dem Bodenelement 2 sind weiterhin Bohrungen 11 vorgesehen, die zur Fixierung der Eckverbindungseinheit 1 auf einer Transportpalette, einem Kantholz oder einem anderen geeigneten Sockelelement dienen. Dadurch wird eine gesicherte Verbindung der Wände mit dem Sockelelement sichergestellt.In the floor element 2 are still drilling 11 provided for fixing the corner joint unit 1 serve on a transport pallet, a squared timber or other suitable base element. This ensures a secure connection of the walls to the base element.
  • Benachbart zu dem Eckbereich des Bodenelements 2 erstreckt sich von jedem der Teile 3, 4 jeweils eine Aufnahmeeinrichtung 12 senkrecht nach oben. Die Aufnahmeeinrichtungen 12 dienen für die Aufnahme von Zusatzleisten, die in diesem Bereich der Eckverbindungseinheit 1 eingesetzt werden können. Die Zusatzleisten werden von den Aufnahmeeinrichtungen 12 beidseits geführt. Durch das Aufsetzen der oberen Eckverbindungseinheiten 1 (siehe 13) werden die Zusatzleisten auch von oben gehalten.Adjacent to the corner of the floor element 2 extends from each of the parts 3 . 4 each a receiving device 12 vertically upwards. The recording devices 12 serve for the inclusion of additional strips, which in this area of the corner joint unit 1 can be used. The additional strips are from the receiving devices 12 led on both sides. By placing the upper corner connection units 1 (please refer 13 ), the additional strips are also held from above.
  • Die Aufnahmeeinrichtungen 12 weisen Sollbruchstellen auf, so dass sie problemlos entfernt werden können, wenn der Einsatz von Zusatzleisten nicht gewünscht ist.The recording devices 12 have predetermined breaking points, so that they can be easily removed if the use of additional strips is not desired.
  • Die Eckverbindungseinheit 1 weist weiterhin eine erste Winkeleinrichtung 13 mit sich senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen 14, 15 auf. Die Wandelemente 14, 15 erstrecken sich gleichzeitig senkrecht zum Bodenelement 2. Genauso wie das Bodenelement 2 besitzen sie im Querschnitt eine L-Form. Die erste Winkeleinrichtung 13 kann auch als innere Winkeleinrichtung 13 bezeichnet werden. Die Aufnahmeeinrichtungen 12 sind nicht nur mit dem Bodenelement 2, sondern auch der ersten Winkeleinrichtung 13 verbunden.The corner joint unit 1 also has a first angle device 13 with mutually perpendicular wall elements 14 . 15 on. The wall elements 14 . 15 extend at the same time perpendicular to the soil element 2 , Just like the floor element 2 they have an L-shape in cross-section. The first angle device 13 can also be used as an inner angle device 13 be designated. The recording devices 12 are not just with the floor element 2 , but also the first angle device 13 connected.
  • Die Eckverbindungseinheit 1 weist weiterhin eine zweite Winkeleinrichtung 16 mit sich senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen 17, 18 auf. Die Wandelemente 17, 18 erstrecken sich gleichzeitig senkrecht zum Bodenelement 2. Genauso wie das Bodenelement 2 besitzen sie im Querschnitt eine L-Form. Die zweite Winkeleinrichtung 16 kann auch als äußere Winkeleinrichtung 16 bezeichnet werden. Ihr Wandelement 17 erstreckt sich dabei parallel und beabstandet zum Wandelement 14 der ersten Winkeleinrichtung. Entsprechend erstreckt sich das Wandelement 18 der zweiten Winkeleinrichtung 16 parallel und beabstandet zum Wandelement 15 der ersten Winkeleinrichtung 13. In dieser Weise werden zwei senkrecht zueinander verlaufende Behälterwandaufnahmekanäle 19, 20 gebildet. The corner joint unit 1 also has a second angle device 16 with mutually perpendicular wall elements 17 . 18 on. The wall elements 17 . 18 extend at the same time perpendicular to the soil element 2 , Just like the floor element 2 they have an L-shape in cross-section. The second angle device 16 Can also be used as an outer angle device 16 be designated. Your wall element 17 extends parallel and spaced from the wall element 14 the first angle device. Accordingly extends the wall element 18 the second angle device 16 parallel and spaced from the wall element 15 the first angle device 13 , In this way, two perpendicular to each other container wall receiving channels 19 . 20 educated.
  • In 3 ist weiterhin eine in dem Behälterwandaufnahmekanal 19 angeordnete Fixierhilfseinrichtung 21 erkennbar. Die Fixierhilfseinrichtung 21 dient der Befestigung der Wände des Behälters in dem Behälterwandaufnahmekanal 19. Entsprechendes gilt auch für den Behälterwandaufnahmekanal 20. Die Fixierhilfseinrichtungen 21 sind hier als nach oben spitz zulaufende Elemente ausgebildet. Die Fixierung der Wände des Behälters erfolgt dann durch ein Eindrücken der Fixierhilfseinrichtungen 21 in die Wände.In 3 is also one in the container wall receiving channel 19 arranged Fixierhilfseinrichtung 21 recognizable. The Fixierhilfseinrichtung 21 serves to secure the walls of the container in the container wall receiving channel 19 , The same applies to the container wall receiving channel 20 , The Fixierhilfseinrichtungen 21 are designed here as upwardly tapered elements. The fixation of the walls of the container is then carried out by pressing the Fixierhilfseinrichtungen 21 in the walls.
  • Die Eckverbindungseinheit 1 weist in diesem Ausführungsbeispiel weiterhin eine dritte Winkeleinrichtung 22 auf. Diese weist zwei sich senkrecht zueinander erstreckende Wandelemente 23, 24 auf, die so angeordnet sind, dass zwischen den Wandelementen 17, 18 der zweiten Winkeleinrichtung und den Wandelementen 23, 24 der dritten Winkeleinrichtung 22 zwei senkrecht zueinander verlaufende Winkelprofilaufnahmekanäle 25, 26 gebildet sind. Die Winkelprofilaufnahmekanäle 25, 26 dienen zur Aufnahme eines Winkelprofils, wie dies weiter unterhalb genauer beschrieben wird. The corner joint unit 1 In this embodiment, furthermore, a third angle device is provided 22 on. This has two mutually perpendicular wall elements 23 . 24 on, which are arranged so that between the wall elements 17 . 18 the second angle device and the wall elements 23 . 24 the third angle device 22 two perpendicular to each other Winkelprofilaufnahmekanäle 25 . 26 are formed. The angle profile receiving channels 25 . 26 serve to accommodate an angle profile, as described in more detail below.
  • An das jeweilige Wandelement 23, 24 schließt sich ein Schenkel 27 an, der die Verbindung zur zweiten Winkeleinrichtung 13 herstellt. Ein weiterer Schenkel 28 erstreckt sich nach unten. Der Schenkel 28 dient zur verbesserten Positionierung der Eckverbindungseinheiten 1 auf dem Sockelelement bis zur abschließend Verschraubung auf diesem.To the respective wall element 23 . 24 closes a thigh 27 on, connecting to the second angle device 13 manufactures. Another thigh 28 extends down. The thigh 28 serves for improved positioning of the corner connection units 1 on the base element until finally screwed on this.
  • In 68 ist nun die Nichtfunktionsstellung der Eckverbindungseinheit 1 dargestellt. Im Gegensatz zu der im Querschnitt dreieckigen Form besitzt diese nun eine langgestreckte I-Form. Diese wurde durch ein Aufklappen der Eckverbindungseinheit 1 gemäß 15 erreicht.In 6 - 8th is now the non-functional position of the corner joint unit 1 shown. In contrast to the triangular shape in cross section, this now has an elongated I-shape. This was done by opening the corner joint unit 1 according to 1 - 5 reached.
  • Zum Erreichen der Nichtfunktionsstellung wird die Arretierungseinrichtung 8 in ihre Freigabestellung verbracht. Hierfür wird das Arretierungselement 9 aus der Arretierungsöffnung 10 herausgeführt. Aufgrund der sich zum freien Ende hin vergrößernden Breite des Arretierungselements 9 und der sich entsprechend zur Teilungskante 5 verkleinernden Arretierungsöffnung 10 kann diese Stellung nicht durch ein einfaches Ziehen erreicht werden. Vielmehr muss das Arretierungselement 9 nach oben oder unten aus der Arretierungsöffnung 10 herausgeführt werden. Hierdurch wird ein ungewolltes Öffnen der Arretierungseinrichtung 8 wirksam verhindert.To reach the non-functional position, the locking device 8th spent in their release order. For this purpose, the locking element 9 from the locking hole 10 led out. Due to the width of the locking element increasing towards the free end 9 and the corresponding to the dividing edge 5 decreasing locking opening 10 This position can not be achieved by a simple pull. Rather, the locking element must 9 up or down from the locking hole 10 be led out. As a result, an unwanted opening of the locking device 8th effectively prevented.
  • In den 6 und 8 ist insbesondere gut erkennbar, dass im Bereich der Faltkante 7 ein Einschnitt in dem Übergangsbereich zwischen den Wandelementen 17, 18 vorliegt, der ein definiertes und zerstörungsfreies Falten der Eckverbindungseinheit 1 im Sinne eines Aufschwenkens bzw. Zuschwenkens ermöglicht.In the 6 and 8th is particularly well recognizable that in the area of the folding edge 7 an incision in the transition region between the wall elements 17 . 18 present, a defined and non-destructive folding of the corner joint unit 1 in the sense of opening or swiveling possible.
  • Die 915 zeigen nun schrittweise den Zusammenbau eines Behälters 29 unter Benutzung mehrerer Eckverbindungseinheiten 1. Die Basis des Behälters 29 bildet eine Transportpalette 30. Dabei kann es sich um eine Europoolpalette oder eine andere geeignete Palette handeln. In jedem der Eckbereiche der Palette 30 wird eine Eckverbindungseinheit 1 in ihrer Funktionsstellung befestigt. Diese in 9 dargestellten vier unteren Eckverbindungseinheiten 1 bilden also die unteren Ecken des Bodens des Behälters 29.The 9 - 15 show step by step the assembly of a container 29 using multiple corner joint units 1 , The base of the container 29 forms a transport pallet 30 , This may be a Europool pallet or another suitable pallet. In each of the corner areas of the pallet 30 becomes a corner joint unit 1 attached in their functional position. This in 9 illustrated four lower corner joint units 1 thus form the lower corners of the bottom of the container 29 ,
  • In 10 ist dargestellt, wie eine erste Wand 31 des Behälters 29 in die Behälterwandaufnahmekanäle 19, 20 von zwei einander zugeordneten Eckverbindungseinheiten 1 eingeschoben wird.In 10 is shown as a first wall 31 of the container 29 into the container wall receiving channels 19 . 20 of two associated corner joint units 1 is inserted.
  • In 11 wurde dieser Vorgang abgeschlossen, und es ist dargestellt, wie eine zweite Wand 31 montiert wird.In 11 This process has been completed and it is presented as a second wall 31 is mounted.
  • In 12 ist der Zustand dargestellt, nachdem alle vier seitlichen Wände 31 montiert wurden.In 12 the condition is shown after all four side walls 31 were mounted.
  • In 13 ist dargestellt, wie nun vier weitere Eckverbindungseinheiten 1 oben auf die durch die Wände 31 gebildeten oberen Eckbereiche des Behälters 29 aufgesetzt werden. Es versteht sich, dass diese oberen Eckverbindungseinheiten 1 im Vergleich zu den unteren Eckverbindungseinheiten 1 so um 180° verdreht wurden, dass die Aufnahmekanäle 19, 20 und 25 mit ihrer offenen Seite nach unten weisen.In 13 is shown, as now four more corner joint units 1 on top of those through the walls 31 formed upper corner regions of the container 29 be put on. It is understood that these upper corner joint units 1 compared to the lower corner joint units 1 so were rotated by 180 °, that the receiving channels 19 . 20 and 25 with their open side down.
  • In 14 ist dargestellt, wie nun ein Deckel 32 von oben zwischen den oberen Eckverbindungseinheiten 1 platziert wird.In 14 is shown as a lid now 32 from above between the upper corner connection units 1 is placed.
  • Der daraus entstehende geschlossene Zustand des Behälters 29 ist in 15 dargestellt. Dieser geschlossene Zustand kann beispielsweise durch Umreifungsbänder oder andere geeignete Mittel für den Transport gesichert werden.The resulting closed state of the container 29 is in 15 shown. This closed state can be secured for example by straps or other suitable means for transport.
  • Es versteht sich, dass die Eckverbindungseinheiten 1 auch ohne eine Transportpalette 30 zum Aufbau eines Behälters 29 benutzt werden können. Der Behälter 29 weist dann ein anderes Sockelelement auf. Dabei kann es sich z. B. um zwei oder mehr Kanthölzer handeln.It is understood that the corner joint units 1 even without a transport pallet 30 for building a container 29 can be used. The container 29 then has another socket element. It may be z. B. act for two or more squared timbers.
  • In den 1619 ist eine weitere beispielhafte Ausführungsform eines Behälters 29 während verschiedener Aufbaustufen gezeigt. Der Behälter 29 weist viele Übereinstimmungen mit dem zuvor beschriebenen Behälter 29 auf, so dass zwecks Vermeidung unnötiger Wiederholungen auf die oberhalb angegebene Beschreibung verwiesen wird.In the 16 - 19 is another exemplary embodiment of a container 29 shown during various stages of development. The container 29 has many similarities with the container described above 29 so that in order to avoid unnecessary repetition reference is made to the description given above.
  • Im Unterschied dazu weist dieser Behälter 29 in jedem seiner Eckbereiche jeweils ein Winkelprofil 33 auf. Dieses wird in die Winkelprofilaufnahmekanäle 25, 26 der Eckverbindungseinheiten 1 eingeschoben. Das Winkelprofil 33 kann insbesondere aus Vollpappe oder Graukarton ausgebildet sein. Es kann aber auch aus anderen geeigneten Materialien bestehen. Das jeweilige Winkelprofil 33 verbindet die obere und die untere Eckverbindungseinheit 1 in der jeweiligen Ecke des Behälters 29 und verschließt diesen somit auch sicher nach außen. Die Winkelprofile 33 können mittels geeigneter Befestigungsmittel zusätzlich an den Wänden 31 des Behälters 29 befestigt oder nur durch die Eckverbindungseinheiten 1 gesichert angeordnet sein.In contrast, this container has 29 in each of its corner areas in each case an angle profile 33 on. This will be in the angle profile receiving channels 25 . 26 the corner joint units 1 inserted. The angle profile 33 may be formed in particular from solid board or gray cardboard. But it can also consist of other suitable materials. The respective angle profile 33 connects the upper and lower corner joint unit 1 in the respective corner of the container 29 and therefore also closes it safely to the outside. The angle profiles 33 can by means of suitable fasteners in addition to the walls 31 of the container 29 attached or only through the corner connection units 1 be arranged secured.
  • In den 20 und 21 sind weitere Ausführungsbeispiele des neuen Behälters 29 gezeigt. In diesem Fall weist der Behälter 29 neben den Eckverbindungseinheiten 1 Zwischenverbindungseinheiten 34 auf. Die Zwischenverbindungseinheiten 34 sind im Bereich der Kante des Behälters 29 zwischen benachbarten Eckverbindungseinheiten 1 angeordnet. In dem dargestellten Beispiel sind die Zwischenverbindungseinheiten 34 etwa mittig zwischen benachbarten Eckverbindungseinheiten 1 angeordnet. Andere Anordnungen und Anzahlen von Zwischenverbindungseinheiten 34 zwischen den Eckverbindungseinheiten 1 sind aber ebenfalls möglich.In the 20 and 21 are further embodiments of the new container 29 shown. In this case, the container points 29 next to the corner connection units 1 Intercommunication units 34 on. The interconnecting units 34 are in the area of the edge of the container 29 between adjacent corner joint units 1 arranged. In the example shown, the interconnecting units are 34 approximately midway between adjacent Eckverbindungseinheiten 1 arranged. Other arrangements and numbers of interconnecting units 34 between the corner joint units 1 but are also possible.
  • Die Zwischenverbindungseinheiten 34 dienen als zusätzliches Verbindungselement zwischen den Wänden 31 und der Transportpalette 30 bzw. dem Deckel 32 des Behälters 29. Die Gefahr von größeren Spaltmaßen an den Fugen ist dadurch weiter reduziert. Die I-Form der Eckverbindungseinheiten 1 zur Bildung der Zwischenverbindungseinheiten 34 dient also nicht nur zur Erreichung der oberhalb beschriebenen Nichtfunktionsstellung während des Transports der Einheiten 1, sondern auch zur Erreichung einer sekundären Funktionsstellung.The interconnecting units 34 serve as an additional connecting element between the walls 31 and the transport pallet 30 or the lid 32 of the container 29 , The risk of larger gaps at the joints is further reduced. The I-shape of the corner joint units 1 to form the interconnecting units 34 So not only serves to achieve the non-functional position described above during the transport of the units 1 , but also to achieve a secondary functional position.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Eckverbindungseinheit Eckverbindungseinheit
    22
    Bodenelement floor element
    33
    Erstes Teil First part
    44
    Zweites Teil Second part
    55
    Erste Teilungskante First dividing edge
    66
    Zweite Teilungskante Second dividing edge
    77
    Faltkante fold
    88th
    Arretierungseinrichtung locking device
    99
    Arretierungselement locking
    1010
    Arretierungsöffnung locking hole
    1111
    Bohrung drilling
    1212
    Aufnahmeeinrichtung recording device
    1313
    Erste Winkeleinrichtung First angle device
    1414
    Wandelement wall element
    1515
    Wandelement wall element
    1616
    Zweite Winkeleinrichtung Second angle device
    1717
    Wandelement wall element
    1818
    Wandelement wall element
    1919
    Behälterwandaufnahmekanal Container wall receiving channel
    2020
    Behälterwandaufnahmekanal Container wall receiving channel
    2121
    Fixierhilfseinrichtung Fixierhilfseinrichtung
    2222
    Dritte Winkeleinrichtung Third angle device
    2323
    Wandelement wall element
    2424
    Wandelement wall element
    2525
    Winkelprofilaufnahmekanal Angle section receiving channel
    2626
    Winkelprofilaufnahmekanal Angle section receiving channel
    2727
    Schenkel leg
    2828
    Schenkel leg
    2929
    Behälter container
    3030
    Transportpalette pallet
    3131
    Wand wall
    3232
    Deckel cover
    3333
    Winkelprofil angle section
    3434
    Zwischenverbindungseinheit Interconnector
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 202004010560 U1 [0003] DE 202004010560 U1 [0003]
    • WO 2008/104137 A1 [0004] WO 2008/104137 A1 [0004]
    • DE 202004010558 U1 [0005] DE 202004010558 U1 [0005]

Claims (16)

  1. Eckverbindungseinheit (1) für einen Behälter (29), mit einer ersten Winkeleinrichtung (13) mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen (14, 15), und einer zweiten Winkeleinrichtung (16) mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen (17, 18), wobei die zweite Winkeleinrichtung (16) derart beabstandet zu der ersten Winkeleinrichtung (13) angeordnet ist, dass zwischen den Wandelementen (14, 15) der ersten Winkeleinrichtung (13) und den Wandelementen (17, 18) der zweiten Winkeleinrichtung (16) zwei in etwa senkrecht zueinander verlaufende Behälterwandaufnahmekanäle (19, 20) gebildet sind, dadurch gekennzeichnet, dass die Eckverbindungseinheit (1) derart faltbar ausgebildet ist, dass sie in eine Nichtfunktionsstellung verbringbar ist, in der sich die Wandelemente (14, 17; 15, 18) in etwa parallel zueinander erstrecken. Corner connection unit ( 1 ) for a container ( 29 ), with a first angle device ( 13 ) with approximately perpendicular to each other extending wall elements ( 14 . 15 ), and a second angle device ( 16 ) with approximately perpendicular to each other extending wall elements ( 17 . 18 ), the second angle device ( 16 ) spaced apart from the first angle device ( 13 ) is arranged that between the wall elements ( 14 . 15 ) of the first angle device ( 13 ) and the wall elements ( 17 . 18 ) of the second angle device ( 16 ) two approximately perpendicular to each other container wall receiving channels ( 19 . 20 ), characterized in that the corner joint unit ( 1 ) is formed foldable such that it can be brought into a non-functional position in which the wall elements ( 14 . 17 ; 15 . 18 ) extend approximately parallel to each other.
  2. Eckverbindungseinheit (1) nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch ein Bodenelement (2), wobei die erste Winkeleinrichtung (13) und die zweite Winkeleinrichtung (16) auf dem Bodenelement (2) angeordnet sind und sich deren Wandelemente (14, 15, 17, 18) in etwa senkrecht zum Bodenelement (2) erstrecken.Corner connection unit ( 1 ) according to claim 1, characterized by a floor element ( 2 ), wherein the first angle device ( 13 ) and the second angle device ( 16 ) on the floor element ( 2 ) are arranged and their wall elements ( 14 . 15 . 17 . 18 ) approximately perpendicular to the soil element ( 2 ).
  3. Eckverbindungseinheit (1) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Bodenelement (2) teilweise geteilt ausgebildet ist und ein erstes Teil (3) und ein zweites Teil (4) aufweist.Corner connection unit ( 1 ) according to claim 2, characterized in that the floor element ( 2 ) is partially divided and a first part ( 3 ) and a second part ( 4 ) having.
  4. Eckverbindungseinheit (1) nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Teil (3) des Bodenelements (2) eine erste Teilungskante (5) und das zweite Teil (4) des Bodenelements (2) eine zweite Teilungskante (6) aufweist, wobei die Teilungskanten (5, 6) in der Funktionsstellung der Eckverbindungseinheit (1) aneinander anliegen und in der Nichtfunktionsstellung unter einem Winkel von etwa 90° zueinander verlaufen. Corner connection unit ( 1 ) according to claim 3, characterized in that the first part ( 3 ) of the floor element ( 2 ) a first dividing edge ( 5 ) and the second part ( 4 ) of the floor element ( 2 ) a second dividing edge ( 6 ), wherein the dividing edges ( 5 . 6 ) in the functional position of the corner connection unit ( 1 ) abut each other and extend in the non-functional position at an angle of about 90 ° to each other.
  5. Eckverbindungseinheit (1) nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Bodenelement (2) eine Arretierungseinrichtung (8) mit einer Schließstellung und einer Freigabestellung aufweist, wobei die Schließstellung die Funktionsstellung der Eckverbindungseinheit (1) sichert und die Freigabestellung das Bewegen der Eckverbindungseinheit (1) zwischen ihrer Funktionsstellung und ihrer Nichtfunktionsstellung gestattet.Corner connection unit ( 1 ) according to claim 3 or 4, characterized in that the bottom element ( 2 ) a locking device ( 8th ) has a closed position and a release position, wherein the closed position, the functional position of the corner joint unit ( 1 ) and the release position, the moving of the corner joint unit ( 1 ) between its functional position and its inoperative position.
  6. Eckverbindungseinheit (1) nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Arretierungseinrichtung (8) ein Arretierungselement (9) und eine Arretierungsöffnung (10) aufweist, wobei das Arretierungselement (9) in der Schließstellung formschlüssig in die Arretierungsöffnung (10) eingreift.Corner connection unit ( 1 ) according to claim 5, characterized in that the locking device ( 8th ) a locking element ( 9 ) and a locking opening ( 10 ), wherein the locking element ( 9 ) in the closed position positively into the locking opening ( 10 ) intervenes.
  7. Eckverbindungseinheit (1) nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass in den Behälterwandaufnahmekanälen (19, 20) Fixierhilfseinrichtungen (21) für die Befestigung der Wände (31) des Behälters (29) in den Behälterwandaufnahmekanälen (19, 20) angeordnet sind.Corner connection unit ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized in that in the container wall receiving channels ( 19 . 20 ) Fixing aids ( 21 ) for the attachment of the walls ( 31 ) of the container ( 29 ) in the container wall receiving channels ( 19 . 20 ) are arranged.
  8. Eckverbindungseinheit (1) nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, soweit rückbezogen auf Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Bodenelement (2) außerhalb der Behälterwandaufnahmekanäle (19, 20) Aufnahmeeinrichtungen (12) für Zusatzleisten angeordnet sind, wobei die Aufnahmeeinrichtungen (12) mit dem jeweiligen Wandelement (14, 15) verbunden sind und sich in etwa senkrecht zu diesem und zum Bodenelement (2) erstrecken.Corner connection unit ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, as far as dependent on claim 2, characterized in that on the floor element ( 2 ) outside the container wall receiving channels ( 19 . 20 ) Recording devices ( 12 ) are arranged for additional strips, wherein the receiving devices ( 12 ) with the respective wall element ( 14 . 15 ) are connected and approximately perpendicular to this and the bottom element ( 2 ).
  9. Eckverbindungseinheit (1) nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Eckverbindungseinheit (1) definiert und zerstörungsfrei faltbar ausgebildet ist.Corner connection unit ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the corner joint unit ( 1 ) Defined and non-destructive foldable is formed.
  10. Eckverbindungseinheit (1) nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Eckverbindungseinheit (1) aus Kunststoff ausgebildet ist. Corner connection unit ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the corner joint unit ( 1 ) is formed of plastic.
  11. Eckverbindungseinheit (1) nach mindestens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Wände (31) des Behälters (29) aus Wellpappe ausgebildet sind.Corner connection unit ( 1 ) according to at least one of the preceding claims, characterized in that the walls ( 31 ) of the container ( 29 ) are formed of corrugated cardboard.
  12. Eckverbindungseinheit (1) für einen Behälter (29), mit zwei Winkeleinrichtungen (13, 16) mit Wandelementen (14, 16, 17, 18), dadurch gekennzeichnet, dass die Eckverbindungseinheit (1) derart faltbar ausgebildet ist, dass sie in eine Nichtfunktionsstellung verbringbar ist, in der sich die Wandelemente (14, 17; 15, 18) der zwei Winkeleinrichtungen (13, 16) in etwa parallel zueinander erstrecken. Corner connection unit ( 1 ) for a container ( 29 ), with two angle devices ( 13 . 16 ) with wall elements ( 14 . 16 . 17 . 18 ), characterized in that the corner joint unit ( 1 ) is formed foldable such that it can be brought into a non-functional position in which the wall elements ( 14 . 17 ; 15 . 18 ) of the two angle devices ( 13 . 16 ) extend approximately parallel to each other.
  13. Eckverbindungseinheit (1) nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Eckverbindungseinheit (1) zusätzlich Merkmale mindestens eines der vorhergehenden Ansprüche mit dem oder ohne den jeweiligen Rückbezug aufweist.Corner connection unit ( 1 ) according to claim 12, characterized in that the corner connection unit ( 1 ) additionally features at least one of the preceding claims with or without the respective reference back.
  14. Eckverbindungseinheit (1) für einen Behälter (29), mit einer ersten Winkeleinrichtung (13) mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen (14, 15), und einer zweiten Winkeleinrichtung (16) mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen (17, 18), wobei die zweite Winkeleinrichtung (16) derart beabstandet zu der ersten Winkeleinrichtung (13) angeordnet ist, dass zwischen den Wandelementen (14, 15) der ersten Winkeleinrichtung (13) und den Wandelementen (17, 18) der zweiten Winkeleinrichtung (16) zwei in etwa senkrecht zueinander verlaufende Behälterwandaufnahmekanäle (19, 20) gebildet sind, gekennzeichnet durch eine dritte Winkeleinrichtung (22) mit sich in etwa senkrecht zueinander erstreckenden Wandelementen (23, 24), wobei die dritte Winkeleinrichtung (22) derart beabstandet zu der zweiten Winkeleinrichtung (16) angeordnet ist, dass zwischen den Wandelementen (17, 18) der zweiten Winkeleinrichtung (16) und den Wandelementen (23, 24) der dritten Winkeleinrichtung (22) zwei in etwa senkrecht zueinander verlaufende Winkelprofilaufnahmekanäle (25, 26) gebildet sind. Corner connection unit ( 1 ) for a container ( 29 ), with a first angle device ( 13 ) with approximately perpendicular to each other extending wall elements ( 14 . 15 ), and a second angle device ( 16 ) with approximately perpendicular to each other extending wall elements ( 17 . 18 ), wherein the second angle means ( 16 ) spaced apart from the first angle device ( 13 ) is arranged that between the wall elements ( 14 . 15 ) of the first angle device ( 13 ) and the wall elements ( 17 . 18 ) of the second angle device ( 16 ) two approximately perpendicular to each other container wall receiving channels ( 19 . 20 ) are formed, characterized by a third angle means ( 22 ) with approximately perpendicular to each other extending wall elements ( 23 . 24 ), wherein the third angle device ( 22 ) spaced apart from the second angle device ( 16 ) is arranged that between the wall elements ( 17 . 18 ) of the second angle device ( 16 ) and the wall elements ( 23 . 24 ) of the third angle device ( 22 ) two approximately perpendicular to each other Winkelprofilaufnahmekanäle ( 25 . 26 ) are formed.
  15. Eckverbindungseinheit (1) nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Eckverbindungseinheit (1) derart faltbar ausgebildet ist, dass sie in eine Nichtfunktionsstellung verbringbar ist, in der sich die Wandelemente (14, 17; 15, 18) der ersten und zweiten Winkeleinrichtung (13, 16) in etwa parallel zueinander erstrecken.Corner connection unit ( 1 ) according to claim 14, characterized in that the corner joint unit ( 1 ) is formed foldable such that it can be brought into a non-functional position in which the wall elements ( 14 . 17 ; 15 . 18 ) of the first and second angle means ( 13 . 16 ) extend approximately parallel to each other.
  16. Eckverbindungseinheit (1) nach Anspruch 14 oder 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Eckverbindungseinheit (1) zusätzlich Merkmale mindestens eines der vorhergehenden Ansprüche mit dem oder ohne den jeweiligen Rückbezug aufweist.Corner connection unit ( 1 ) according to claim 14 or 15, characterized in that the corner joint unit ( 1 ) additionally features at least one of the preceding claims with or without the respective reference back.
DE202015105237.5U 2015-10-05 2015-10-05 Foldable corner connection unit for containers made of corrugated cardboard Active DE202015105237U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202015105237.5U DE202015105237U1 (en) 2015-10-05 2015-10-05 Foldable corner connection unit for containers made of corrugated cardboard

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202015105237.5U DE202015105237U1 (en) 2015-10-05 2015-10-05 Foldable corner connection unit for containers made of corrugated cardboard

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202015105237U1 true DE202015105237U1 (en) 2015-10-16

Family

ID=54432228

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202015105237.5U Active DE202015105237U1 (en) 2015-10-05 2015-10-05 Foldable corner connection unit for containers made of corrugated cardboard

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202015105237U1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2018206585A1 (en) 2017-05-09 2018-11-15 Inventio Ag Lateral moulding, assemblable container, method for assembling a container, and assembly kit
CN109850313A (en) * 2019-03-10 2019-06-07 中山市佳庆印刷有限公司 A kind of Novel corrugation packing carton
CN110238927A (en) * 2019-05-27 2019-09-17 美盈森集团股份有限公司 Joining method and wooden case between plank

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202004010558U1 (en) 2004-07-05 2004-09-30 Walz, Bernd Panel device for manufacture of transportation boxes, for example, has honeycomb layer made from corrugated cardboard located between each two base panels
DE202004010560U1 (en) 2004-07-05 2004-09-30 Walz, Bernd Connecting device for detachable connecting of two relatively perpendicular panels for construction of transportation case has two side units, each with two wall elements, fastened on surface of baseplate
WO2008104137A1 (en) 2007-02-28 2008-09-04 Bernd Walz Panel connection device for the production of a transport box

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202004010558U1 (en) 2004-07-05 2004-09-30 Walz, Bernd Panel device for manufacture of transportation boxes, for example, has honeycomb layer made from corrugated cardboard located between each two base panels
DE202004010560U1 (en) 2004-07-05 2004-09-30 Walz, Bernd Connecting device for detachable connecting of two relatively perpendicular panels for construction of transportation case has two side units, each with two wall elements, fastened on surface of baseplate
WO2008104137A1 (en) 2007-02-28 2008-09-04 Bernd Walz Panel connection device for the production of a transport box

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2018206585A1 (en) 2017-05-09 2018-11-15 Inventio Ag Lateral moulding, assemblable container, method for assembling a container, and assembly kit
CN109850313A (en) * 2019-03-10 2019-06-07 中山市佳庆印刷有限公司 A kind of Novel corrugation packing carton
CN110238927A (en) * 2019-05-27 2019-09-17 美盈森集团股份有限公司 Joining method and wooden case between plank

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE202015105237U1 (en) Foldable corner connection unit for containers made of corrugated cardboard
DE4143023C2 (en) Foldable frame for a transport or storage box
DE202009007698U1 (en) packaging system
EP2905242A2 (en) Package for cigarettes
DE202007007897U1 (en) Cut producing folding box e.g. packing folding box, has fold line with side walls, each sub-divided in two sections, where fold line runs horizontally to folding box erected during deposition on sub-surface at right angle
EP0357817B1 (en) Wooden rack with shelves insertable at various heights
DE202017105059U1 (en) Packaging device for objects and in particular for beverage bottles
DE952696C (en) Stackable cardboard container with supports attached to the corners of the container
EP2135815A1 (en) Transport attachment for attaching to a pallet
DE102015007205A1 (en) palette
DE102015210214A1 (en) Pappregal
DE202017103226U1 (en) Foldable transport packaging made of corrugated cardboard with one-piece bottom
DE1937427A1 (en) Collapsible box, in particular made of plastic
EP3699108A1 (en) Guide element for holding a folding wall on a pallet, injection moulded or die-cast body, and pallet box
EP1522498A1 (en) Transport and storage container
DE102016118222B4 (en) Corrugated cardboard packaging with stacking corners
AT522769B1 (en) FOLDING BOX
EP3064442B1 (en) Foldable packaging container and blank for a foldable packaging container
DE202010009453U1 (en) Transport packaging in lightweight construction
DE102020002177A1 (en) Folding bottom box with automatically lockable bottom
EP3888501A1 (en) Foldable base element
EP1955956B1 (en) Attaching device for a packaging container for attaching rod-shaped wall reinforcement elements, blank of the attaching device and packaging container with attaching device and reinforcing element
DE60113341T2 (en) Folding and reusable box made of corrugated cardboard
DE202012101097U1 (en) Stackable transport box
EP2228311A1 (en) Packaging crate

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification
R150 Term of protection extended to 6 years