Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Sleeve system for the template-guided implant dentistry

Info

Publication number
DE202013001415U1
DE202013001415U1 DE201320001415 DE202013001415U DE202013001415U1 DE 202013001415 U1 DE202013001415 U1 DE 202013001415U1 DE 201320001415 DE201320001415 DE 201320001415 DE 202013001415 U DE202013001415 U DE 202013001415U DE 202013001415 U1 DE202013001415 U1 DE 202013001415U1
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE201320001415
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Bego Implant Systems & Co KG GmbH
Original Assignee
BEGO IMPLANT SYSTEMS GMBH & CO. KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C1/00Dental machines for boring or cutting ; General features of dental machines or apparatus, e.g. hand-piece design
    • A61C1/08Machine parts specially adapted for dentistry
    • A61C1/082Positioning or guiding, e.g. of drills
    • A61C1/084Positioning or guiding, e.g. of drills of implanting tools

Abstract

Hülsensystem für die schablonengeführte dentale Implantologie, umfassend: Sleeve system for the template-guided implant dentistry, comprising:
a) eine sich entlang einer Masterlängsachse axial erstreckende Masterhülse (10) mit a) an axially extending along a longitudinal axis Master Master sleeve (10) with
– einer Masteraußenfläche, die ausgebildet ist, um die Masterhülse axial und gegen Rotation um die Längsachse gehalten in einer Bohrschablone zu befestigen, - a master outer surface which is adapted to secure the master sleeve axially and against rotation about the longitudinal axis held in a drilling template,
– einer Masterinnenfläche zur Aufnahme einer Bohrhülse - a master inner surface for receiving a drilling sleeve
b) eine sich entlang einer Bohrlängsachse axial erstreckende Bohrhülse (50) mit b) has a (along a Bohrlängsachse axially extending bore sleeve 50)
– einer Bohrhülsenaußenfläche, die ausgebildet ist, um die Bohrhülse in der Masterhülse anzuordnen, - a Bohrhülsenaußenfläche formed to position the drill sleeve in the master sleeve,
– einer Bohrhülseninnenfläche zur Führung eines Knochenbohrers, - a Bohrhülseninnenfläche for guiding a bone drill,
dadurch gekennzeichnet, dass die Bohrhülse mittels eines Bajonettverschlusses (63, 64, 22, 23a–d) an der Masterhülse lösbar befestigt ist. characterized in that the drill sleeve by means of a bayonet catch (63, 64, 22, 23a-d) is detachably attached to the master sleeve.

Description

  • [0001] [0001]
    Die Erfindung betrifft ein Hülsensystem für die schablonengeführte dentale Implantologie, umfassend: eine sich entlang einer Masterlängsachse axial erstreckende Masterhülse mit einer Masteraußenfläche, die ausgebildet ist, um die Masterhülse axial und gegen Rotation um die Längsachse gehalten in einer Bohrschablone zu befestigen, einer Masterinnenfläche zur Aufnahme einer Bohrhülse, eine sich entlang einer Bohrlängsachse axial erstreckende Bohrhülse mit einer Bohrhülsenaußenfläche, die ausgebildet ist, um die Bohrhülse in der Masterhülse anzuordnen und einer Bohrhülseninnenfläche zur Führung eines Knochenbohrers The invention relates to a sleeve system for the template-guided implant dentistry, comprising: an axially extending along a Master longitudinal axis Master sleeve with a master outer surface which is formed to axially supported and against rotation about the longitudinal axis to secure the master bushing in a drilling template, a master inner surface for receiving a drill sleeve, an axially extending along a drill sleeve Bohrlängsachse with a Bohrhülsenaußenfläche formed to position the drill sleeve in the master bushing and a Bohrhülseninnenfläche for guiding a bone drill
  • [0002] [0002]
    In der heutigen dentalen Implantologie hat es sich bewährt, Implantate in den Ober- oder Unterkiefer mittels Schablonen einzusetzen. In today's implant dentistry, it has proven to insert implants in the upper or lower jaw by means of templates. Bei dieser Vorgehensweise wird in einer präoperativen virtuellen Planung die ideale Positionierung und Ausrichtung von einem oder mehr Implantaten im Kieferknochen festgelegt. In this procedure, in a pre-operative virtual planning, the ideal positioning and alignment of one or more implants in the jaw bone is determined. Darauf folgend wird eine Schablone angefertigt, die im Mundraum des Patienten in referenzierter Lage, vorzugsweise an vorhandenen Zähnen, angeordnet wird. a stencil is made subsequently, which is placed in the oral cavity of the patient into referenced position, preferably on existing teeth. In diese Schablone werden außerhalb des Mundraums Bohrungen eingebracht, welche die Position und Ausrichtung der gewünschten Knochenbohrungen im Kieferknochen zur Anordnung der Implantate in diesen Knochenbohrungen definieren. In this template holes are placed outside of the oral cavity, which define the position and orientation of the desired bone bores in the jaw bone for placement of the implants in these bone drillings. Dem behandelnden Operateur ist es dann möglich, den Implantatbohrer zum Bohren der Knochenbohrungen in diesen Bohrungen in der Schablone zu führen und hierdurch präzise die gewünschte Lage der Knochenbohrung herzustellen. The operator be treated, it is then possible to move the implant drill for drilling holes in bone in these holes in the template and thereby precisely establish the desired position of the bone hole.
  • [0003] [0003]
    Schablonen werden typischerweise aus einem Kunststoffmaterial hergestellt, welches sich nicht für eine präzise Führung eines Implantatbohrers in einer Bohrung in dem Kunststoffmaterial eignet, da der Bohrer diese Bohrung beschädigen würde. Templates are typically made of a plastic material which does not lend itself to a precise guidance of an implant drill in a hole in the plastic material because this would damage the drill hole. Es hat sich bewährt, in die Bohrung in der Schablone eine Hülse einzusetzen, die aus einem metallischen Werkstoff besteht und den Implantatbohrer sicher führen kann. It has proven useful to use a sleeve in the hole in the mask, which consists of a metallic material and may cause the implant drill safely.
  • [0004] [0004]
    Um die Geometrie der Knochenbohrung exakt herzustellen, insbesondere die Geometrie des Implantats in der gewünschten Weise zu reproduzieren, ist es weiterhin üblich, die Knochenbohrung in mehreren Schritten herzustellen. In order to prepare the geometry of the bone hole exactly, in particular to reproduce the geometry of the implant in the desired manner, it is also common to prepare the bone hole in several steps. Der Operateur beginnt hierbei mit einem Bohrer mit kleinem Durchmesser, setzt einen oder mehrere Bohrer mit demgegenüber größeren Durchmesser(n) ein, um die Knochenbohrung auf den für die Implantierung des Implantats idealen Durchmesser zu erweitern. The surgeon begins here with a drill having a small diameter, is one or more drill with comparatively larger diameter (s) in order to expand the bone hole to the ideal for the implantation of the implant diameter. Gegebenenfalls werden in der letzten Phase der Einbringung der Knochenbohrung noch gestufte Implantatbohrer oder Implantat-Konturfräser eingesetzt, welche die Außengeometrie des Implantats reproduzieren und in dem Knochen als entsprechend konturierte Knochenbohrung einbringen. If appropriate, stepped implant drill or implant contour cutters are used in the final phase of the introduction of the bone bore which reproduce the external geometry of the implant and place into the bone as a correspondingly contoured bone hole.
  • [0005] [0005]
    Um dieses schrittweise Vorgehen bei gleichzeitig präziser Führung zu ermöglichen, ist es bekannt, in die Hülse, welche in der Schablone eingesetzt ist, Reduzierhülsen einzusetzen. To make this possible gradually approach at the same time precise guide, it is known to use reduction sleeves into the sleeve, which is inserted in the template. Im Sinne der vorliegenden Beschreibung und der Ansprüche wird bei dieser Vorgehensweise in die Schablone eine Masterhülse eingesetzt und in diese Masterhülse eine als Reduzierhülse dienende Bohrhülse eingesetzt, welche einen inneren Kanal aufweist, in dem der Implantatbohrer mit einem entsprechenden Durchmesser geführt werden kann. For the purposes of the present specification and claims is used in this procedure in the template a Master sleeve and inserted serving as a reducing sleeve drill sleeve in this Master sleeve which has an inner channel, in which the implant drill can be performed with an appropriate diameter.
  • [0006] [0006]
    Um eine solche Bohrhülse in der Masterhülse sicher zu befestigen, sind Bohrhülsensysteme bekannt, bei denen die Bohrhülse mit der Masterhülse verschraubt oder in die Masterhülse eingeschraubt wird. In order to fix such a drill sleeve in the master sleeve sure Bohrhülsensysteme are known in which the drill sleeve is screwed to the master sleeve or screwed into the master sleeve. Solche Systeme sind aus Such systems are known from US 5,800,168 US 5,800,168 , . US 8,038,440 US 8,038,440 , . US 2009/0130630 US 2009/0130630 , . US 2005/0170311 US 2005/0170311 , . US 2009/0239197 US 2009/0239197 , . WO 99/26540 WO 99/26540 , . WO 2006/014130 WO 2006/014130 , . WO 2006/130067 WO 2006/130067 , . WO 2011/037205 WO 2011/037205 vorbekannt. previously known. Bei diesen Systemen muss jedoch, um eine sichere Positionierung zu gewährleisten, ein verhältnismäßig feines Gewinde verwendet werden und die Bohrhülse dann jeweils in die Masterhülse eingeschraubt bzw. mit dieser verschraubt werden. In these systems, however, need to ensure a secure positioning, a relatively fine threads are used and the drill sleeve then screwed respectively into the master sleeve or be screwed to this. Dies verzögert in erheblicher Weise den Operationsvorgang und verursacht lange Behandlungszeiten. This delays the operation process in a significant way, causing long treatment times.
  • [0007] [0007]
    Aus Out WO 2008/089885 WO 2008/089885 und and WO 2004/075771 WO 2004/075771 sind Hülsensysteme bekannt, bei denen die Bohrhülse an dem Bohrer selbst befestigt wird. Hülsensysteme are known in which the drill sleeve is attached to the drill itself. Diese Systeme ermöglichen es zwar, dass eine aufwendige Verschraubung der Bohrhülse mit der Masterhülse vermieden werden kann, verursachen aber stattdessen eine aufwendige Befestigung der Reduktionshülse an dem Bohrer, die zudem konstruktiv aufwendig ist, da sie die Rotation des Bohrers berücksichtigen muss. These systems make it possible though that complex screwing the drill sleeve can be avoided with the master sleeve, but instead cause a complicated fixing the reduction sleeve to the drill, which is also structurally complex because it must take into account the rotation of the drill.
  • [0008] [0008]
    Mit dem Ziel, die Operationsdauer zu verkürzen und die Zeit, welche zur Befestigung der Bohrhülse an der Masterhülse benötigt wird, zu verringern, sind auch Hülsensysteme bekannt, bei denen die Bohrhülse an einem Haltegriff befestigt ist. With the aim to shorten the operation time and to reduce the time which is required for attachment of the drill sleeve at the master sleeve, also sleeve systems are known in which the drill sleeve is attached to a handle. Bei diesen Systemen kann die Bohrhülse mittels des Haltegriffs bequem in die Außenhülse eingeführt und daraus wieder entnommen werden und während des Bohrens festgehalten werden. In these systems, the drill sleeve can be easily introduced by means of the handle in the outer sleeve and removed from it again and are held during drilling. Solche Systeme sind aus Such systems are known from EP 2 196 162 EP 2196162 , . EP 2 060 240 EP 2060240 , . US 8221121 US 8221121 , . US 18011927 US 18011927 und and WO 2007/104842 WO 2007/104842 vorbekannt. previously known. Nachteilig an diesen Hülsensystemen ist allerdings, dass der Operateur sowohl die Schablone, als auch die Bohrhülse manuell festhalten muss, um den Bohrvorgang sicher ausführen zu können. The disadvantage of these sleeve systems, however, is that the surgeon has to hold both the template and the drilling sleeve manually to perform the drilling safely. Da typischerweise auch der Implantatbohrer manuell geführt werden muss, kann diese Vorgehensweise nur mit sachkundiger Assistenz durchgeführt werden, nicht jedoch von einem Operateur alleine, da diesem die Möglichkeit fehlt, drei Gegenstände sicher im Mundraum des Patienten zu fixieren, bzw. zu bedienen. As also typically implant drill must be performed manually, this procedure can be carried out with expert assistance, but not by an operator alone because it lacks the ability to fix three items securely in the oral cavity of the patient, or to use.
  • [0009] [0009]
    Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Hülsensystem bereitzustellen, welches eine schnelle und dennoch in der Bedienung durch einen einzelnen Operateur handhabbare schablonengeführte Implantatbohrung ermöglicht. The object of the invention is based is to provide a sleeve system which allows quick and yet in operation handled by a single operator template-guided implant bore. Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch ein Hülsensystem der eingangs beschriebenen Art gelöst, bei dem die Bohrhülse mittels eines Bajonettverschlusses an der Masterhülse lösbar befestigt ist. This object is inventively achieved by a sleeve system of the type described above in which the drill sleeve is detachably fastened by means of a bayonet lock on the Master sleeve.
  • [0010] [0010]
    Mit dem erfindungsgemäßem Hülsensystem wird eine Befestigungsweise der Bohrhülse an der Masterhülse vorgeschlagen, die eine schnelle Arretierung der Bohrhülse in der Masterhülse ermöglicht und eine ebenso schnelle Entfernung der Bohrhülse aus der Masterhülse wieder erlaubt. With the inventive sleeve system attachment, the drill sleeve at the master sleeve is proposed which allows for quick locking of the drill sleeve in the master sleeve and an equally fast removal of the drill guide from the master sleeve permitted again. Durch die mit der Erfindung bereitgestellte Arretierbarkeit kann der Operateur während des Bohrvorgangs darauf verzichten, sowohl die Schablone als auch die Bohrhülse separat fixieren zu müssen, sondern kann nur eine der beiden entsprechend im Mundraum des Patienten festhalten und mit einer dann freibleibenden Hand den Implantatbohrer bedienen. By provided by the invention locking ability of the surgeon can during the drilling process without it having to both fix the template and the drilling sleeve separately, but only one of the two holding accordingly in the oral cavity of the patient and with a then remaining free hand to operate the implant drill. Die Erfindung geht dabei davon aus, dass sich der erfindungsgemäße Bajonettverschluss zwar grundsätzlich nicht für die Arretierung kleiner und filigraner Bauelemente wie einer Bohrhülse in einer Masterhülse empfiehlt, da das für eine sichere Arretierung der Bohrhülse erforderliche Drehmoment nicht mittels Handkraft auf ein solcherart kleines Bauteil aufgebracht werden kann. The invention starts from the assumption that the bayonet connection according to the invention in principle is not recommended for locking of small and delicate components such as a drill sleeve in a master sleeve since the torque required for a secure locking of the drill sleeve can not be applied to a in such a small component by means of manual force can. Dabei geht die Erfindung aber davon aus, dass dieses Drehmoment entweder durch Ansetzen eines geeigneten Werkzeugs oder durch unmittelbares Befestigen eines Hebels an der Bohrhülse vom Operateur mittels Handkraft aufgebracht werden kann und somit der Bajonettverschluss sicher verriegelt werden kann. In this case, however, the invention assumes that this torque can be applied either by applying a suitable tool, or by directly attaching a lever on the drill sleeve by the operator by means of manual force and thus the bayonet fitting can be securely locked.
  • [0011] [0011]
    Unter einem Bajonettverschluss sind im Sinne der Erfindung geometrisch zusammenwirkende Strukturen an der Masterhülse und der Bohrhülse zu verstehen, die eine Art Führung der Bohrhülse entlang einer Bewegungsbahn in Bezug auf die Masterhülse definieren und bei Ausführen einer entsprechenden Bewegung entlang dieser Bewegungsbahn zu einer axialen und gegen die Rotationsrichtung des Bohrers wirkende Sicherung der Bohrhülse in der Masterhülse führen. Under a bayonet lock of the invention, geometrically cooperating structures on the master bushing and the drill sleeve are to be understood in the sense that define a kind of guiding the drill guide along a path of movement with respect to the Master sleeve and executing a corresponding movement along this path of movement to an axial and against lead direction of rotation of the drill bit acting secure the drill sleeve in the master sleeve. Ein Bajonettverschluss zeichnet sich dabei typischerweise dadurch aus, dass er eine Arretierung durch eine Rotation über einen vorbestimmten, begrenzten Winkelbereich der Bohrhülse in der Masterhülse um eine gemeinsame Rotationslängsachse bewirkt, wobei diese Rotation unter 360° Grad und typischerweise unter 90° Grad Rotationswinkel aufweist. A bayonet closure is characterized in this case typically is characterized in that it causes a locking by rotation through a predetermined limited range of angles of the drill sleeve in the master sleeve about a common longitudinal axis of rotation, said rotation comprises less than 360 ° and typically less than 90 ° angle of rotation.
  • [0012] [0012]
    Mittels einer ersten bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, dass der Bajonettverschluss eine Ausnehmung in der Masterinnenfläche und einen Vorsprung an der Bohrhülsenaußenfläche umfasst. By means of a first preferred embodiment it is provided that the bayonet lock comprises a recess in the master inner surface and a projection on the Bohrhülsenaußenfläche. Grundsätzlich kann die Erfindung in dieser Weise oder auch in einer entsprechend inversen Ausführungsform mit einer Ausnehmung in der Bohrhülsenaußenfläche und einem Vorsprung in der Masterinnenfläche ausgestaltet sein. Basically, the invention can be designed in this manner or even in a correspondingly inverse embodiment with a recess in the Bohrhülsenaußenfläche and a projection in the master inner surface. Dabei ist der Vorsprung so gestaltet, dass er in die Ausnehmung eingreifen kann und innerhalb der Ausnehmung durch die Rotationsbewegung eine Sicherungs- bzw. Arretierungskraft bewirkt. In this case, the protrusion is designed so that it can engage in the recess and causes a backup or detent within the recess by the rotational movement. Grundsätzlich ist zu verstehen, dass das erfindungsgemäße Hülsensystem mit einer oder mehreren Ausnehmungen ausgeführt sein kann, die mit einem oder mehreren Vorsprüngen zusammenwirken, wobei die Anzahl der Ausnehmungen und Vorsprünge nicht übereinstimmend sein muss. In principle, it should be understood that sleeve system according to the invention may be implemented with one or more recesses, which cooperate with one or more projections, wherein the number of recesses and projections need not be coincident.
  • [0013] [0013]
    Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, dass der Bajonettverschluss eine umlaufende Ringnut oder einen sich über einen Umfangsabschnitt erstreckenden Ringnutabschnitt und eine sich von der Ringnut bzw. dem Ringnutabschnitt zu einer Stirnfläche der Masterhülse erstreckende Axialnut in der Masterinnenfläche, und einen Vorsprung in der Bohrhülsenaußenfläche umfasst, der in Umfangsrichtung eine kleinere Abmessung aufweist als die Axialnut. According to another preferred embodiment it is provided that the bayonet closure has a circumferential annular groove or extending over a peripheral portion of annular groove and comprises from the annular groove and the annular groove portion to an end face of the master bushing extending axial groove in the master inner surface, and a projection in the Bohrhülsenaußenfläche which in the circumferential direction has a smaller dimension than the axial groove. Bei dieser Ausführungsform kann die Axialnut in Längsrichtung entlang der Masterlängsachse verlaufen oder kann schräg hierzu verlaufen. In this embodiment, the axial groove can extend in the longitudinal direction along the longitudinal axis of the master, or may extend obliquely thereto. Durch die Axialnut kann der Vorsprung ausgehend von einer Stirnfläche der Masterhülse durch eine entsprechend axiale Bewegung, ggf. mit einer leichten Rotation der Bohrhülse bis zur Ringnut/dem Ringnutabschnitt eingeführt werden, wobei entsprechend die Bohrhülse in die Masterhülse eingesetzt wird. Through the axial groove, the protrusion can be prepared starting from an end face of the master bushing by a corresponding axial movement, are optionally introduced with a slight rotation of the drill sleeve to the annular groove / annular groove which, in accordance with the drill sleeve is inserted into the master sleeve. Innerhalb der Ringnut/dem Ringnutabschnitt kann der Vorsprung dann durch Aufbringen eines Drehmoments und Rotation der Bohrhülse relative zur Masterhülse solcherart verschoben werden, dass er außerhalb des Bereichs der Axialnut gelangt und hierdurch die Bohrhülse nicht mehr durch eine reine axiale Kraft aus der Masterhülse entfernt werden kann, da diese Bewegung formschlüssig durch den Vorsprung in der Ringnut gesichert ist. Within the annular groove / the annular groove of the projection, the drill sleeve relative to the master sleeve then by applying a torque and rotation are displaced in such a that it passes outside the range of the axial groove and thereby the drill sleeve can not be removed by a pure axial force from the master sleeve since this movement is positively secured by the projection in the annular groove. Dabei kann insbesondere bei Bereitstellung von einem Ringnutabschnitt oder mehreren Ringnutabschnitten gemäß dieser und den nachfolgenden Ausführungsformen vorgesehen sein, dass sich der/die Ringnutabschnitt(e) über einen Umfangswinkel von weniger als 45°, vorzugsweise weniger als 22,5° und insbesondere weniger als 12,5° erstreckt. It can in particular be provided for the provision of an annular groove or more ring groove in accordance with this and the following embodiments that the / the annular groove (s) over a circumferential angle of less than 45 °, preferably less than 22,5 ° and in particular less than 12 5 ° extending. Diese Bauweise ermöglicht ein einfaches Einführen und schnelles Arretieren der Bohrhülse an der Masterhülse. This design allows for easy insertion and quick locking the drill guide at the master socket.
  • [0014] [0014]
    Anstelle der Axialnuten und zugehörigen Ringnutabschnitte kann erfindungsgemäß auch eine oder mehrere sich schräg geneigt von der Stirnfläche der Bohrhülse aus erstreckenden Nuten vorgesehen sein. Instead of the axial grooves and the accompanying Ringnutabschnitte invention may also be one or more obliquely provided inclined from the end surface of the drill sleeve from extending grooves. Diese Nuten weisen dabei einen Neigungswinkel zur Stirnfläche auf, der so groß gewählt ist, dass eine Verriegelung der Bohrhülse in der Masterhülse über einen Verschwenkungswinkel von weniger als 45°, vorzugsweise weniger als 25°, insbesondere weniger als 12,5° erreicht wird. These grooves have in this case an angle of inclination to the end surface, which is large enough so that a locking of the drill sleeve in the master sleeve via a pivot angle of less than 45 °, preferably less than 25 °, in particular less than 12.5 ° is achieved. Die Nuten können nach Art eines mehrgängigen Gewindes mit außergewöhnlich steiler Gewindesteigung ausgeführt sein. The grooves may be performed with exceptionally steep pitch in the manner of a multiple thread. In diesem Fall ist keine Unterteilung der Ausnehmung in der Masterhülse in Axialnut(en) und Ringnut(abschnitte) vorhanden, sondern die Ausnehmung besteht aus einer oder mehrere solcher schräg geneigter Nuten nach Artt eines mehrgängigen Gewindes. In this case, no division of the recess in the master bushing in the axial groove (s) and annular groove (portions) is present, but the recess consists of one or a plurality of such obliquely inclined grooves under Art of a multiple thread.
  • [0015] [0015]
    Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, dass der Bajonettverschluss eine umlaufende Ringnut oder eine Anzahl von N Ringnutabschnitten und eine Anzahl von N sich von der Ringnut zu einer Stirnfläche der Bohrhülse erstreckende Axialnuten in der Masterinnenfläche, und eine Anzahl von N Vorsprüngen in der Bohrhülsenaußenfläche umfasst, die in Umfangsrichtung eine kleinere Abmessung aufweisen als die Axialnuten und die in einer Winkelteilung über den Umfang der Bohrhülse verteilt sind, die einer Winkelteilung entspricht, in der die Axialnuten über den Umfang der Masterhülse verteilt sind, umfasst. According to another preferred embodiment it is provided that the bayonet closure comprises a circumferential annular groove or a number of N ring groove segments and a number of N from the annular groove to an end face of the drill sleeve extending axial grooves in the master inner surface, and a number of N protrusions in the Bohrhülsenaußenfläche which comprises in circumferential direction have a smaller dimension than the axial grooves and which are distributed in an angular pitch over the circumference of the drill sleeve, which corresponds to an angular pitch, in which the axial grooves are distributed over the circumference of the master sleeve. Bei dieser Ausführungsform sind mehrere Axialnuten und entsprechend mehrere Vorsprünge bereitgestellt, wobei die Anzahl von Axialnuten und Vorsprüngen übereinstimmend ist. In this embodiment, a plurality of axial grooves and a plurality of projections provided in accordance with the number of axial grooves and projections is consistent. Hierdurch wird erreicht, dass die Bohrhülse mittels mehrerer, in die Ringnut/die Ringnutabschnitte einführbarer Vorsprünge an der Masterhülse verriegelt wird, wodurch die Befestigung der Bohrhülse in der Masterhülse unempfindlich gegenüber Verkantungen und dergleichen ist. Hereby is achieved that the drilling sleeve is locked by means of several, in the annular groove / Ringnutabschnitte the insertable projections on the master sleeve, whereby the mounting of the drill sleeve in the master sleeve is not sensitive to tilting and the like. Insbesondere können bei dieser Ausführungsform zwei um 180° Grad verteilte Axialnuten und entsprechend zwei um 180° Grad verteilte Vorsprünge vorgesehen sein, ebenso kann aber auch eine Dreifachteilung oder Vierfachteilung vorgesehen sein, wobei insbesondere auch die Vorsprünge und Axialnuten ungleichmäßig über den Umfang verteilt sein können, um eine bestimmte Winkellage von Bohrhülse und Masterhülse sicherzustellen. In particular, two distributed around 180 °, axial grooves and, correspondingly, two distributed around 180 ° projections may be provided in this embodiment as well, but may also be provided a three-division and four-division, wherein the projections and the axial grooves may be unevenly distributed over the circumference, in particular, to a certain angular position of the drill sleeve and Master sleeve ensure.
  • [0016] [0016]
    Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, dass der Bajonettverschluss eine umlaufende Ringnut, eine Anzahl von N Ringnutabschnitten und eine Anzahl von N sich von der Ringnut/den Ringnutabschnitten zu einer Stirnfläche der Bohrhülse erstreckende Axialnuten in der Masterinnenfläche, und einen oder mehrere Vorsprünge in der Bohrhülsenaußenfläche umfasst, die in Umfangsrichtung eine kleinere Abmessung aufweisen als die Axialnuten, wobei die Anzahl von Vorsprüngen kleiner ist als die Anzahl von Axialnuten. According to another preferred embodiment it is provided that the bayonet closure has a circumferential annular groove, a number of N ring groove segments and a number of N, the of the annular groove / the ring groove to an end face of the drill sleeve extending axial grooves in the master inner surface, and one or more projections in Bohrhülsenaußenfläche includes having a circumferential dimension smaller than the axial grooves, wherein the number of projections is less than the number of axial grooves. Bei dieser Ausführungsform sind mehr Axialnuten als Vorsprünge vorgesehen, wodurch dem Operateur mehrere unterschiedliche Winkellagen zwischen Bohrhülse und Masterhülse zur Verfügung gestellt werden, um die Bohrhülse in die Masterhülse einzuführen. In this embodiment more axial grooves are provided as the projections, whereby the operator more different angular positions are provided between the drill sleeve and Master sleeve to introduce the drill sleeve in the master sleeve. Dies erlaubt es, dass erfindungsgemäße Hülsensystem auch an schwer zugänglichen Stellen im Mundraum einzusetzen und hierbei unter Berücksichtigung der anatomischen Strukturen eine ideale Winkellage beim Festsetzen des Bajonettverschlusses mittels eines Werkzeugs oder eines an der Bohrhülse befestigten Hebels zu verwenden. This allows that use sleeve system according to the invention, even in hard to reach places in the mouth and use this taking into account the anatomical structures of an ideal angular position in establishing the bayonet closure by means of a tool or attached to the drill guide lever. Bei dieser Ausführungsform können beispielsweise 2, 3 oder 4 Axialnuten vorgesehen sein und diese mehreren Axialnuten mit einer oder zwei Vorsprüngen zusammenwirken. In this embodiment, axial grooves may be provided and these plural axial grooves cooperate with one or two projections, for example, 2, 3 or. 4
  • [0017] [0017]
    Dabei ist es besonders bevorzugt, wenn die Axialnuten gleichmäßig über den Umfang verteilt sind, oder ungleichmäßig über den Umfang verteilt sind. It is particularly preferred that the axial grooves are uniformly distributed over the circumference, or are unevenly distributed over the circumference. Mittels einer gleichmäßigen Verteilung kann insbesondere bei Verwendung von zwei Vorsprüngen eine vielfältige Auswahl an Winkellagen zwischen Bohrhülse und Masterhülse erzielt werden. By means of a uniform distribution can be achieved, especially when using two projections a diverse range of angular positions between the drill sleeve and Master sleeve. Demgegenüber kann bei einer ungleichmäßigen Teilung, also einem unterschiedlichen Winkelabstand zwischen einer ersten Axialnut und einer zweiten Axialnut gegenüber dem Winkelabstand zwischen der zweiten Axialnut und einer dritten Axialnut, insbesondere bei Verwendung von einem einzigen Vorsprung eine hohe Vielfalt an Winkellagen zwischen Bohrhülse und Masterhülse bereitgestellt werden. In contrast, a high diversity may be provided at angular positions between the drill sleeve and Master sleeve at a nonuniform pitch, so a different angular distance between a first axial groove and a second axial groove with respect to the angular distance between the second axial groove, and a third axial groove, especially when using a single lead.
  • [0018] [0018]
    Noch weiter ist es bevorzugt, wenn der Vorsprung bzw. die Vorsprünge jeweils eine geneigte axiale Arretierungsfläche aufweist. Still further, it is preferable that the projection or the projections in each case has an inclined axial locking surface. Unter einer geneigten axialen Arretierungsfläche ist hierbei eine Fläche zu verstehen, die im Wesentlichen senkrecht zur Bohrlängsachse, also der axialen Längserstreckung der Bohrhülse verläuft, gegenüber einer exakt senkrecht zu dieser Bohrlängsachse liegenden Fläche, aber etwas geneigt ist nach Art eines Gewindegangs. Under an inclined axial locking surface is in this case understood to mean a surface which is substantially perpendicular to the Bohrlängsachse, that the axial longitudinal extension of the drill sleeve relative to an exactly perpendicular to this Bohrlängsachse surface but slightly inclined in the manner of a thread. Durch eine solche geneigte axiale Arretierungsfläche kann erreicht werden, dass durch die Rotationsbewegung der Bohrhülse gegenüber der Masterhülse eine axiale Bewegung der Bohrhülse zur Masterhülse erzwungen wird, die zu einer entsprechenden kraftschlüssigen Verklemmung der Bohrhülse in der Masterhülse genutzt werden kann. By such an inclined axial locking face that an axial movement of the drill sleeve is forced to the master sleeve by the rotational movement of the drill sleeve relative to the master sleeve which can be used in a corresponding non-positive clamping of the drill sleeve in the master sleeve can be achieved.
  • [0019] [0019]
    Mittels der geneigten Arretierungsfläche kann bei Verdrehung über einen vorbestimmten Winkelabschnitt eine kraftschlüssige Verriegelung gegen ein Losdrehen der Bohrhülse aus der Masterhülse erreicht werden. Means of the inclined locking surface when rotated over a predetermined angular section has a positive locking against loosening of the drill sleeve of the master sleeve can be achieved. Der vorbestimmte, hierfür erforderliche Drehwinkel hängt dabei von dem Neigungswinkel der Arretierungsfläche und den Abständen zwischen Ringnut bzw. Ringnutabschnitt(en) und der Stirnfläche der Masternut einerseits und dem Abstand zwischen dem Vorsprung/den Vorsprüngen und einer zum Vorsprung weisenden Anschlagfläche an der Bohrhülse andererseits ab. The predetermined, required for this rotation angle depends on the inclination angle of the locking surface and the distances between the annular groove or annular groove (s) and the end face of Masternut one hand and the distance between the projection / the projections and a side facing the projecting abutment surface on the drill sleeve on the other hand , Diese Abstände und der Neigungswinkel sind demzufolge zur Einstellung eines vorbestimmten Anzugswinkels zur kraftschlüssigen Verriegelung ausgebildet. These distances and the inclination angle are thus formed for setting a predetermined tightening angle for non-positive locking.
  • [0020] [0020]
    Insbesondere bei der Ausgestaltung der Masterhülse mit Ringnutabschnitten kann auf eine kraftschlüssige Verriegelung gegen Verdrehen auch verzichtet werden und stattdessen eine formschlüssige Verriegelung bereitgestellt werden. In particular, in the configuration of the master sleeve ring groove segments can also be dispensed with a frictional locking against rotation and, instead, a positive lock be provided. Bei dieser Ausführungsform erstrecken sich die Ringnutabschnitte über einen Winkelabschnitt, der kleiner ist als der Drehwinkel, der für eine kraftschlüssige Verriegelung notwendig wäre. In this embodiment, the Ringnutabschnitte extending over an angle section which is smaller than the angle of rotation which would be necessary for a non-positive locking. Die Vorsprünge kommen daher am Ende des jeweiligen Ringnutabschnitts an einen in Umfangsrichtung wirkenden Anschlag. Therefore, the protrusions at the end of the respective Ringnutabschnitts to a circumferentially acting stop. Dabei ist die Verriegelungsverschwenkung vorzugsweise im Uhrzeigersinn, sodass durch diesen Anschlag eine sichere Formschlussverriegelung gegen Verdrehen durch einwirkende Kräfte des Implantatbohrers erreicht wird, der sich typischerweise ebenfalls im Uhrzeigersinn dreht. The Verriegelungsverschwenkung is preferably in a clockwise direction, so that a reliable positive locking against twisting by locking forces acting of the implant drill is achieved by this stop, which is typically also rotates clockwise. In diesem Ausführungsfall ist der Erstreckungswinkel der Ringnutabschnitte kleiner als der Drehwinkel zwischen Bohrhülse und Masterhülse für eine kraftschlüssige Verriegelung. In this exemplary case, the extension angle of the Ringnutabschnitte is smaller than the angle of rotation between the drill sleeve and Master sleeve for a non-positive locking.
  • [0021] [0021]
    Insbesondere bei der formschlüssigen Verriegelung gegen Losdrehen kann der Vorsprung auch ohne eine geneigte Arretierungsfläche ausgeführt sein, also als axial ausgerichtete Verriegelungsfläche. Particularly when positive locking against loosening of the projection may also be designed without an inclined locking surface, so as axially directed locking surface.
  • [0022] [0022]
    Noch weiter ist es bevorzugt, dass die Bohrhülse eine sich über die Bohrhülsenaußenfläche radial erstreckende axiale Anschlagfläche aufweist und dass der Vorsprung bzw. die Vorsprünge jeweils eine geneigte axiale Arretierungsfläche aufweist, welche entgegengesetzt zu der Anschlagfläche weist. Still further, it is preferred that the drill sleeve has a radially extending over the Bohrhülsenaußenfläche axial abutment surface and that the projection or the projections in each case has an inclined axial locking face, which is opposite to the stop surface has. Durch die Bereitstellung einer axialen Anschlagfläche und einer geneigten axialen Arretierungsfläche der zuvor erläuterten Bauweise kann eine Verspannung infolge der Rotation der Bohrhülse zur Masterhülse erreicht werden, indem eine Axialkraft zwischen der geneigten axialen Arretierungsfläche und der axialen Anschlagfläche durch diese Rotation erzeugt wird. By providing an axial abutment surface and an inclined axial locking surface of the construction explained above, a stress may be achieved due to the rotation of the drill sleeve to the master sleeve by an axial force between the inclined axial locking surface and the axial abutment surface is generated by this rotation. Diese Axialkraft führt zu einer kraftschlüssigen Arretierung der Bohrhülse in der Masterhülse, welche durch entsprechende Reibkräfte ein versehentliches Loslösen der Bohrhülse aus der Masterhülse durch eine Rotationskraft verhindert. This axial force leads to a non-positive locking of the drill sleeve in the master sleeve which prevented by appropriate friction forces its accidental release of the drill sleeve of the master sleeve by a rotational force.
  • [0023] [0023]
    Noch weiter ist es dabei bevorzugt, wenn die Ringnut im Bereich benachbart zu der oder den Axialnuten einen geneigten axialen Nutinnenflächenabschnitt aufweist zur Zusammenwirkung mit der geneigten axialen Arretierungsfläche. Still further, it is preferred in this case if the annular groove in the region adjacent to the or the axial grooves has an inclined axial Nutinnenflächenabschnitt has to cooperate with the inclined axial locking surface. Durch die Bereitstellung eines solchen geneigten, axialen Nut-Innenflächenabschnitts wird eine breite Anlagefläche zwischen dem Nut-Innenflächenabschnitt und der Arretierungsfläche erzielt, wodurch ein im Wesentlichen verschleißfreier Arretierungsvorgang ermöglicht wird. By the provision of such inclined axial groove inner surface portion of a wide contact surface between the groove inner surface portion and the locking surface is achieved, thereby providing an essentially wear-free Arretierungsvorgang is made possible. Dabei ist es besonders bevorzugt, wenn der Nut-Innenflächenabschnitt einen übereinstimmenden Neigungswinkel wie die Arretierungsfläche aufweist. It is particularly preferred when the groove inner surface portion has a matching angle of inclination as the catch surface.
  • [0024] [0024]
    Noch weiter ist es bevorzugt, dass die Bohrhülse mittels des Bajonettverschlusses mit einer Drehbewegung von vorzugsweise weniger als 25° um die Bohrlängsachse lösbar befestigbar ist. Still further, it is preferred that the drill sleeve by means of the bayonet fitting with a rotational movement of preferably less than 25 ° can be detachably fastened to the Bohrlängsachse. Durch eine solcherart ausgeführte Dreh- bzw. Schwenkbewegung kann auch unter den beengten Verhältnissen im Mundraum eines Patienten eine sichere Arretierung der Bohrhülse an jeglicher Zahnposition bzw. jeder Position in der Schablone erzielt werden. By running of such pivotal movement a secure locking of the drill sleeve of any tooth position, or any position in the template can also be achieved under the restricted conditions in the oral cavity of a patient.
  • [0025] [0025]
    Noch weiter ist es bevorzugt, dass die Bohrhülse mittels des Bajonettverschlusses durch Formschluss axial entlang der Bohrhülsenlängsachse gesichert und durch Kraftschluss gegen Verdrehung um die Bohrhülsenlängsachse lösbar befestigbar ist. Still further, it is preferred that the drill sleeve is secured by means of the bayonet lock by form-fit axially along the Bohrhülsenlängsachse and is releasably securable by frictional engagement against twisting about the Bohrhülsenlängsachse. Durch diese Ausgestaltung des Bajonettverschlusses wird einerseits erreicht, dass die Bohrhülse sich nicht axial aus der Masterhülse heraus bewegen kann, wenn sie arretiert ist und andererseits eine versehentliche Lösung der Arretierung durch Einwirken eines Drehmoments auf die Bohrhülse vermieden. This configuration of the bayonet closure on the one hand achieved that the drill sleeve can not move axially out of the Master sleeve out when it is locked and on the other hand avoids an accidental release of the locking by a torque acting on the drill sleeve.
  • [0026] [0026]
    Gemäß einer weiteren bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, dass die Masteraußenfläche eine oder mehrere Erhebungen, insbesondere ringförmige Erhebungen, einen und/oder einen oder mehrere radial abgeflachte Umfangsabschnitte aufweist. According to another preferred embodiment it is provided that the master outer surface one or more elevations, in particular annular elevations, one and / or has one or more radially flattened peripheral portions. Durch solche Erhebungen bzw. Abflachung kann die Masterhülse besonders sicher in einer aus Kunststoff gefertigten Schablone befestigt werden und hierbei insbesondere auch die durch Arretierung der Bohrhülse aufgebrachten Drehmomente auf die Bohrschablone übertragen, wodurch ein einfaches Aufbringen einer Haltekraft während des Anzugsvorgangs der Bohrhülse in der Masterhülse ermöglicht wird. Such elevations or flattening the master sleeve can be mounted in a fabricated plastic mask and transmitted here in particular also the force applied by locking the drill sleeve torques to the drilling template particularly safe, whereby a simple application of a holding force during the tightening operation of the drill sleeve in the master sleeve allows becomes.
  • [0027] [0027]
    Schließlich ist es weiterhin bevorzugt, dass die Bohrhülse einen sich radial erstreckenden Haltearm, vorzugsweise einen gekröpften Haltearm, aufweist. Finally, it is further preferred that the drill sleeve comprises a radially extending retaining arm, preferably a cranked support arm. Durch eine direkte, vorzugsweise einstöckige Ausführung der Bohrhülse mit einem Haltearm wird die Handhabung der Bohrhülse und ihrer Arretierung im Mundraum des Patienten für den Operateur wesentlich vereinfacht, die Aufbringung des für den Arretierungsvorgang erforderlichen Drehmoments in komfortabler Weise ermöglicht und zugleich eine geeignete Halterungsmöglichkeit zum Fixieren der gesamten Schablone inklusive des Hülsensystems während des Bohrvorgangs bereitgestellt. By direct, preferably single-storey embodiment of the drill sleeve with a supporting arm, the handling of the drill sleeve and its locking in the oral cavity of the patient for the surgeon greatly simplified the application of the required for the Arretierungsvorgang torque enables in a convenient manner and at the same time a suitable holder possibility for fixing the provided entire template, including sleeve system during drilling.
  • [0028] [0028]
    Ein weiterer Aspekt der Erfindung ist ein Schablonensystem für die dentale Implantologie, umfassend eine Bohrschablone, welche zumindest eine Referenzfläche zur definierten Positionierung der Bohrschablone im Mundraum eines Patienten und zumindest eine Bohrung zur Aufnahme einer Masterhülse eines Hülsensystems der zuvor beschriebenen Bauart aufweist und ein Hülsensystem gem. Another aspect of the invention is a template system for dental implantology comprising a drilling template having at least one reference surface for the defined positioning of the surgical template in the oral cavity of a patient and at least one bore for receiving a master sleeve of a sleeve system of the type described above and in accordance with a sleeve system. den voranstehenden Spezifikationen, wobei die Masterhülse des Hülsensystems in der Bohrung der Bohrschablone befestigt ist. the foregoing specification, the master sleeve of the sleeve system is mounted in the bore of the drilling template.
  • [0029] [0029]
    Das Schablonensystem kann dabei fortgebildet werden durch eine Mehrzahl von Bohrhülsen, wobei die Bohrhülsen übereinstimmende Bohrhülsenaußenflächen und eine voneinander verschiedene Bohrhülseninnenfläche aufweisen zur Führung von Dentalbohrern unterschiedlichen Durchmessers. The template system can be trained by a plurality of drill guides, wherein the bore bushings matching Bohrhülsenaußenflächen and a distinct Bohrhülseninnenfläche have for guiding dental drills of different diameters. Dabei ist zu verstehen, dass die Bohrhülsen insbesondere gemäß den zuvor erläuterten, bevorzugten Ausführungsformen ausgeführt sein können. It should be understood that the drill sleeves according to the above-described particular preferred embodiments may be implemented.
  • [0030] [0030]
    Eine bevorzugte Form der Ausführungsform der Erfindung wird anhand der Figuren erläutert. A preferred form of embodiment of the invention will be explained with reference to FIGS. Es zeigen: Show it:
  • [0031] [0031]
    1 1 eine perspektivische Ansicht einer Masterhülse gemäß der Erfindung, a perspective view of a master sleeve according to the invention,
  • [0032] [0032]
    2 2 eine Draufsicht auf die Masterhülse gemäß a plan view of the sleeve according to the master 1 1 , .
  • [0033] [0033]
    3 3 eine Rückansicht der Masterhülse gemäß a rear view of the sleeve according to the master 1 1 , .
  • [0034] [0034]
    4 4 eine quergeschnittene Seitenansicht der Masterhülse gemäß a cross-sectional side view of the sleeve according to the master 1 1 , .
  • [0035] [0035]
    5 5 eine Seitenansicht der Masterhülse gemäß a side view of the sleeve according to the master 1 1 , .
  • [0036] [0036]
    6 6 ein Detail der quergeschnittenen Seitenansicht gemäß a detail of the cross-sectioned side view according 4 4 , .
  • [0037] [0037]
    7 7 eine perspektivische Ansicht von schräg oben einer Bohrhülse gemäß der Erfindung, a perspective view obliquely from above of a drill sleeve according to the invention,
  • [0038] [0038]
    8 8th eine perspektivische Ansicht von schräg unten einer Bohrhülse gemäß a perspective view obliquely from below of a drill sleeve according to 7 7 , .
  • [0039] [0039]
    9 9 eine quergeschnittene Seitenansicht der Bohrhülse gemäß a cross-sectional side view of the drill sleeve according to 7 7 , und , and
  • [0040] [0040]
    10 10 eine Draufsicht auf die Bohrhülse gemäß a plan view of the drill sleeve according to 7 7 . ,
  • [0041] [0041]
    Bezugnehmend zunächst auf die Referring first to the 1 1 - 6 6 ist erkennbar, dass eine Masterhülse einen grundsätzlich rohrartigen Aufbau hat, der ein einführseitiges Ende it can be seen that a master sleeve having a generally tubular structure, the end of a einführseitiges 1 1 und ein rückwärtiges Ende and a rear end 2 2 definiert. defined. Eine Masterhülsenlängsachse A master sleeve longitudinal axis 3 3 erstreckt sich von der Einführseite extends from the insertion 1 1 bis zur Rückseite to the back 2 2 . ,
  • [0042] [0042]
    Die in den Figuren gezeigte Masterhülse The master sleeve shown in the figures 10 10 weist eine Masterhülsenaußenfläche Master has a sleeve outer surface 11 11 auf, in der zwei umlaufende Ringnuten on, in the two circumferential annular grooves 12 12 , . 13 13 angeordnet sind. are arranged. Weiterhin sind in dieser Masterhülsenaußenfläche Further, in this master sleeve outer surface 4 4 Abflachungen flats 14a 14a –d angeordnet. -d arranged. Die Ringnuten the annular grooves 12 12 , . 13 13 und die Abflachungen and the flats 14a 14a –d dienen dazu, die Masterhülse formschlüssig in einer Schablone befestigen zu können und hierbei sowohl gegen axiale Kräfte als auch gegen Drehmomente sicher zu verankern. -d serve to be able to fasten the master sleeve positively in a template, and to anchor this safe against both axial forces as well as against torques.
  • [0043] [0043]
    In der Masterhülsenfläche In the master cartridge surface 11 11 ist benachbart zum einführseitigen Ende is adjacent to the insertion-end 1 1 ein Absatz a paragraph 15 15 angeordnet, bei dem sich der Außendurchmesser ausgehend vom einführseitigen Ende arranged in which the external diameter starting from the insertion-end 1 1 in einer Stufe verringert. in a single stage reduced. Hierdurch wird ein Anschlag für das Einsetzen der Masterhülse in eine Schablone bereitgestellt. This provides a stop for the insertion of the master sleeve is provided in a stencil.
  • [0044] [0044]
    Die Masterhülseninnenfläche The master sleeve inner surface 21 21 weist einen Positionierungsabschnitt has a positioning portion 21a 21a und einen Befestigungsabschnitt and a mounting portion 21b 21b auf. on.
  • [0045] [0045]
    In dem Positionierungsabschnitt weist die Masterhülseninnenfläche einen definierten Innendurchmesser auf, der in einer definierten Passung, welche das Ein- und Aussetzen mit Handkraft ermöglicht, zu dem Außendurchmesser einer Bohrhülse steht. In the positioning portion, the master sleeve's inner surface to a defined internal diameter, which, in a defined fit which enables the switching on and exposure with manual force to the outer diameter of a drill sleeve.
  • [0046] [0046]
    In dem Befestigungsabschnitt weist die Masterhülseninnenfläche eine umlaufende Ringnut In the mounting portion, the master sleeve inner surface has a circumferential annular groove 22 22 auf, die benachbart zum einführseitigen Ende in that adjacent to the insertion-end 1 1 liegt. lies. Ausgehend vom einführseitigen Ende Starting from the insertion-end 1 1 erstrecken sich insgesamt vier Axialnuten a total of four axial grooves extend 23a 23a –d bis zu der Ringnut d up to the annular groove 22 22 . , Die Axialnuten the axial grooves 23a 23a –d weisen die gleiche Tiefe auf wie die Ringnut d have the same depth as the annular groove 22 22 . , Zwischen den Axialnuten Between the axial grooves 23a 23a –d bleiben somit vier Befestigungsabschnitte thus -d remain four mounting portions 24a 24a –d, welche den gleichen Innendurchmesser aufweisen wie der Positionierungsabschnitt -d, which have the same inner diameter as the positioning portion 21a 21a . ,
  • [0047] [0047]
    Wie insbesondere aus In particular from 4 4 erkennbar, sind diese Befestigungsabschnitte seen these fixing portions 24a 24a –d auf ihrer zur Nut weisenden Axialfläche mit einer Anlaufschräge -d on its side facing the axial surface groove having a run-on slope 25 25 versehen. provided. Weiterhin ist aus Furthermore, from 1 1 zu erkennen, dass die Befestigungsabschnitte to recognize that the fastening sections 24a 24a –d ausgehend von dem Innendurchmesser beidseits zu den Axialnuten d starting from the inner diameter on both sides of the axial grooves 23a 23a –d mit einer Schräge auf den Nutgrund der Axialnuten auslaufen. -d spilling out on the groove base of the axial grooves with a bevel.
  • [0048] [0048]
    7 7 - 10 10 zeigen eine Bohrhülse show a drill sleeve 50 50 gemäß der Erfindung. according to the invention. Die Bohrhülse the drill sleeve 50 50 umfasst grundsätzlich einen Hülsenkörper basically includes a sleeve body 60 60 und einen daran an einem oberen Ende and a thereto at an upper end 61 61 befestigten Griff grip attached 70 70 . , Der Griff The handle 70 70 erstreckt sich ausgehend von dem Hülsenkörper extends from the sleeve body 60 60 zu einer Seite und ist vom Hülsenkörper to one side and the sleeve body 60 60 in einem Kröpfungsabschnitt in an offset portion 71 71 weggekröpft. weggekröpft.
  • [0049] [0049]
    Der Hülsenkörper The sleeve body 60 60 weist eine Bohrhülsenaußenfläche has a Bohrhülsenaußenfläche 65 65 auf, die einen geringfügig kleineren Durchmesser hat als der Innendurchmesser , which has a diameter slightly smaller than the inner diameter 21 21 der Masterhülse im Positionierungsabschnitt. the master sleeve in the positioning section. Der Hülsenkörper The sleeve body 60 60 kann daher mit seinem dem Griff can therefore his the handle 70 70 gegenüber liegenden Ende opposite end 62 62 voran in die Masterhülse ausgehend von deren Einführungsende first into the master sleeve from its launch at the end 1 1 eingeführt werden. be introduced.
  • [0050] [0050]
    Benachbart und beabstandet zu dem Befestigungsbereich des Griffs Adjacent to and spaced from the mounting portion of the handle 70 70 am Hülsenkörper the sleeve body 60 60 sind an der Bohrhülsenaußenfläche zwei Vorsprünge are located at the two projections Bohrhülsenaußenfläche 63 63 , . 64 64 angeordnet. arranged. Die Vorsprünge the projections 63 63 , . 64 64 sind in einer 180° Grad Teilung über den Umfang verteilt, also gegenüber liegend angeordnet. are distributed in a 180 ° pitch over the circumference, that is arranged opposite.
  • [0051] [0051]
    Zwischen den Vorsprüngen Between the projections 63 63 , . 64 64 und der zu diesen Vorsprüngen weisenden Fläche des Griffs and the side facing said projections face of the handle 70 70 im Befestigungsbereich am Hülsenkörper in the fastening region on the sleeve body 60 60 ist ein geringer Abstand zu einer Anschlagfläche is a small distance from an abutment surface 72 72 am Griffvorhanden. Available on the handle.
  • [0052] [0052]
    Jeder Vorsprung each projection 63 63 , . 64 64 ist als im Wesentlichen rechteckiger Korpus ausgebildet, der schräg geneigt zu der durch den Griff gebildeten Anschlagsfläche is provided as a substantially rectangular body formed of obliquely inclined to the plane formed by the handle stop surface 72 72 verläuft, die zu den Vorsprüngen extends, to the projections 63 63 , . 64 64 weist. has.
  • [0053] [0053]
    Die Bohrhülse the drill sleeve 50 50 weist weiterhin eine definierte Bohrhülseninnenfläche still has a defined Bohrhülseninnenfläche 66 66 auf, welche den Durchmesser des mit dieser Bohrhülse zu führenden Implantatbohrers definiert. on which defines the diameter of the drill sleeve to be guided with this implant drill. Zur leichteren Erkennung ist dieser Durchmesser auch im Griffbereich numerisch wiedergegeben, beispielsweise durch Aufdruck, Gravur oder Ätzung. To facilitate detection of this diameter is also represented numerically in the handle area, for example by printing, engraving or etching. Es ist zu verstehen, dass erfindungsgemäß mehrere unterschiedliche Bohrhülsen It should be understood that the invention several different drill sleeves 50 50 bereitgestellt werden, die sich im Durchmesser dieser zylindrischen Innenfläche des Bohrhülsenkörpers are provided which in the diameter of the cylindrical inner surface of Bohrhülsenkörpers 60 60 unterscheiden, wodurch die Wandstärke des Bohrhülsenkörpers differ, whereby the wall thickness of the Bohrhülsenkörpers 60 60 bei diesen verschiedenen Bohrhülsen unterschiedlich stark ausgebildet ist. is variously pronounced in these various drill guides.
  • [0054] [0054]
    Im Gebrauch wird die Bohrhülse In use, the drill guide is 50 50 mit dem Ende with the end 62 62 in das Einführende in the insertion end 1 1 der Masterhülse eingesetzt und hierbei die Vorsprünge the master sleeve used, and in this case the projections 63 63 , . 64 64 in entweder die Axialnuten in either the axial grooves 23a 23a , c oder , C or 23b 23b , d eingesetzt. Used d. Diese Axialnuten these axial grooves 23a 23a , c bzw. , C or 23b 23b , d liegen ebenfalls um 180° Grad gegenüber, sodass die Bohrhülse , D are also over 180 degrees, so that the drill sleeve 50 50 in vier alternativen Positionenum jeweils 90° Grad verschwenkt in die Masterhülse in four alternative Positionenum each pivoted 90 degrees in the master sleeve 10 10 eingesetzt werden kann. can be used. Die Bohrhülse the drill sleeve 50 50 wird dann soweit vorgeschoben, bis die Vorsprünge is then pushed forward until the projections 63 63 , . 64 64 in der Ringnut in the groove 22 22 zu liegen kommen. come to rest. In dieser Position liegt die Anschlagfläche In this position, the stop surface is 72 72 am Griff the handle 70 70 auf der stirnseitigen Endfläche on the front end face 26 26 der Masterhülse am einführseitigen Ende the master sleeve to the insertion-end 1 1 auf. on.
  • [0055] [0055]
    Nachfolgend wird die Bohrhülse Subsequently, the drill sleeve 50 50 durch Aufbringen einer Kraft auf den Griff by applying a force to the handle 70 70 im Uhrzeigersinn um die Mittellängsachse clockwise around the central longitudinal axis 3 3 bzw. or. 3' 3 ' verschwenkt. pivoted. Die Vorsprünge the projections 63 63 , . 64 64 werden hierdurch innerhalb der Ringnut are hereby within the annular groove 22 22 verdreht und die zu der Anschlagfläche twisted, and the stop surface to the 72 72 weisende schräge Ebene gleitet entlang der geneigten Flächen facing inclined plane sliding along the inclined surfaces 25 25 in Zusammenwirkung mit den Befestigungsabschnitten in cooperation with the fixing portions 24b 24b , d bzw. , Or d 24a 24a , c. C. Durch diese Verschwenkung wird eine Klemmkraft zwischen der schiefen Ebene der Vorsprünge By this pivoting is a clamping force between the inclined plane of the protrusions 63 63 , . 64 64 in Anlage an die schrägen Flächen into abutment against the inclined surfaces 25 25 einerseits und der Anschlagfläche on the one hand and the stop surface 72 72 in Anlage auf der am einführseitigen Ende in abutment on the insertion-end 1 1 ausgebildeten Stirnfläche formed face 26 26 der Masterhülse andererseits aufgebaut, welche die Bohrhülse the master sleeve on the other hand constructed in which the drill sleeve 70 70 kraftschlüssig in der Masterhülse verankert. non-positively anchored in the master sleeve. Diese Klemmkraft ist ausreichend, um ein versehentliches Losdrehen der Bohrhülse aus der Masterhülse zu verhindern. This clamping force is sufficient to prevent accidental loosening of the drill sleeve from the master sleeve. Zugleich wird die Bohrhülse durch Anlage der Vorsprünge At the same time the drill sleeve is by abutment of the protrusions 63 63 , . 64 64 an den Befestigungsabschnitten on the fixing portions 24a 24a –d formschlüssig gegen axiales Herausfallen gesichert. d form-fitting secured from axially falling.
  • [0056] [0056]
    Der Operateur kann, nachdem er die Bohrhülse auf diese Art in der Masterhülse verriegelt hat, die entsprechende Knochenbohrung mit dem passenden Knochenbohrer durchführen, die Bohrhülse hierauf folgend durch ein kurzes Zurückschwenken entgegen des Uhrzeigersinns wieder entriegeln und aus der Masterhülse entnehmen und daraufhin eine weitere, andere Bohrhülse in die Masterhülse einsetzen, darin verriegeln und ein Bohrung mit größerem Durchmesse ausführen. The operator can, after having locked the drill sleeve in this way in the master sleeve perform the corresponding bone hole with the appropriate bone drill, Following this release the drill sleeve through a short swinging back counterclockwise again and remove it from the master sleeve, and then further, other Insert the drill sleeve into the master sleeve, lock it and run a hole with a larger diameter.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • [0057] [0057]
    Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
  • [0058] [0058]
    • US 5800168 [0006] US 5800168 [0006]
    • US 8038440 [0006] US 8038440 [0006]
    • US 2009/0130630 [0006] US 2009/0130630 [0006]
    • US 2005/0170311 [0006] US 2005/0170311 [0006]
    • US 2009/0239197 [0006] US 2009/0239197 [0006]
    • WO 99/26540 [0006] WO 99/26540 [0006]
    • WO 2006/014130 [0006] WO 2006/014130 [0006]
    • WO 2006/130067 [0006] WO 2006/130067 [0006]
    • WO 2011/037205 [0006] WO 2011/037205 [0006]
    • WO 2008/089885 [0007] WO 2008/089885 [0007]
    • WO 2004/075771 [0007] WO 2004/075771 [0007]
    • EP 2196162 [0008] EP 2196162 [0008]
    • EP 2060240 [0008] EP 2060240 [0008]
    • US 8221121 [0008] US 8221121 [0008]
    • US 18011927 [0008] US 18011927 [0008]
    • WO 2007/104842 [0008] WO 2007/104842 [0008]

Claims (15)

  1. Hülsensystem für die schablonengeführte dentale Implantologie, umfassend: a) eine sich entlang einer Masterlängsachse axial erstreckende Masterhülse ( Sleeve system for the template-guided implant dentistry, comprising: a) an axially extending along a longitudinal axis Master Master sleeve ( 10 10 ) mit – einer Masteraußenfläche, die ausgebildet ist, um die Masterhülse axial und gegen Rotation um die Längsachse gehalten in einer Bohrschablone zu befestigen, – einer Masterinnenfläche zur Aufnahme einer Bohrhülse b) eine sich entlang einer Bohrlängsachse axial erstreckende Bohrhülse ( ) With - a master outer surface which is adapted to secure the master sleeve axially and against rotation about the longitudinal axis held in a drilling template, - a master inner surface for receiving a drill sleeve b) to (along a Bohrlängsachse axially extending bore sleeve 50 50 ) mit – einer Bohrhülsenaußenfläche, die ausgebildet ist, um die Bohrhülse in der Masterhülse anzuordnen, – einer Bohrhülseninnenfläche zur Führung eines Knochenbohrers, dadurch gekennzeichnet , dass die Bohrhülse mittels eines Bajonettverschlusses ( ) With - a Bohrhülsenaußenfläche formed to position the drill sleeve in the master sleeve, - a Bohrhülseninnenfläche for guiding a bone drill, wherein the drill sleeve (by means of a bayonet catch 63 63 , . 64 64 , . 22 22 , . 23a 23a –d) an der Masterhülse lösbar befestigt ist. -d) is detachably attached to the master sleeve.
  2. Hülsensystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Bajonettverschluss eine Ausnehmung ( Sleeve system according to claim 1, characterized in that the bayonet lock (a recess 22 22 , . 23a 23a –d) in der Masterinnenfläche und einen Vorsprung ( d) (in the master inner surface and a protrusion 63 63 , . 64 64 ) an der Bohrhülsenaußenfläche umfasst. ) Comprises at Bohrhülsenaußenfläche.
  3. Hülsensystem nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Bajonettverschluss – eine umlaufende Ringnut ( Sleeve system according to claim 1 or 2, characterized in that the bayonet fitting - a circumferential annular groove ( 22 22 ) oder einen Ringnutabschnitt und eine sich von der Ringnut/dem Ringnutabschnitt zu einer Stirnfläche der Masterhülse erstreckende Axialnut ( ) Or a ring groove portion and extending from the annular groove / annular groove to the one end face of the master bushing axial groove ( 23a 23a –d) in der Masterinnenfläche, und – einen Vorsprung ( d) in the master inner surface, and - a projection ( 63 63 , . 64 64 ) in der Bohrhülsenaußenfläche umfasst, der in Umfangsrichtung eine kleinere Abmessung aufweist als die Axialnut. ) In said Bohrhülsenaußenfläche, in the circumferential direction has a smaller dimension than the axial groove.
  4. Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Bajonettverschluss – eine umlaufende Ringnut oder einen Anzahl von N Ringnutabschnitten und eine Anzahl von N sich von der Ringnut/den Ringnutabschnitten zu einer Stirnfläche der Bohrhülse erstreckende Axialnuten in der Masterinnenfläche, und – eine Anzahl von N Vorsprüngen in der Bohrhülsenaußenfläche umfasst, die in Umfangsrichtung eine kleinere Abmessung aufweisen als die Axialnuten und die in einer Winkelteilung über den Umfang der Bohrhülse verteilt sind, die einer Winkelteilung entspricht, in der die Axialnuten über den Umfang der Masterhülse verteilt sind. Sleeve system according to any one of the preceding claims, characterized in that the bayonet closure - a circumferential annular groove or a number of N ring groove segments and a number of N from the annular groove / the ring groove to an end face of the drill sleeve extending axial grooves in the master inner surface, and - a number includes N protrusions in the Bohrhülsenaußenfläche that in the circumferential direction have a smaller dimension than the axial grooves and which are distributed in an angular pitch over the circumference of the drill sleeve, which corresponds to an angular pitch, in which the axial grooves are distributed over the circumference of the master sleeve.
  5. Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Bajonettverschluss – eine umlaufende Ringnut oder einen Anzahl von N Ringnutabschnitten und eine Anzahl von N sich von der Ringnut/den Ringnutabschnitten zu einer Stirnfläche der Bohrhülse erstreckende Axialnuten in der Masterinnenfläche, und – einen oder mehrere Vorsprünge in der Bohrhülsenaußenfläche umfasst, die in Umfangsrichtung eine kleinere Abmessung aufweisen als die Axialnuten, wobei die Anzahl von Vorsprüngen kleiner ist als die Anzahl von Axialnuten. Sleeve system according to any one of the preceding claims, characterized in that the bayonet closure - a circumferential annular groove or a number of N ring groove segments and a number of N from the annular groove / the ring groove to an end face of the drill sleeve extending axial grooves in the master inner surface, and - one or includes a plurality of projections in the Bohrhülsenaußenfläche which have in circumferential direction a smaller dimension than the axial grooves, wherein the number of projections is less than the number of axial grooves.
  6. Hülsensystem nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Axialnuten gleichmäßig über den Umfang verteilt sind, oder ungleichmäßig über den Umfang verteilt sind. Sleeve system according to claim 5, characterized in that the axial grooves are uniformly distributed over the circumference, or are unevenly distributed over the circumference.
  7. Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche 2–7, dadurch gekennzeichnet, dass der Vorsprung bzw. die Vorsprünge jeweils eine geneigte axiale Arretierungsfläche ( Sleeve system according to any one of the preceding claims 2-7, characterized in that the projection or the projections (each having an inclined axial locking surface 63a 63a ) aufweist. ) having.
  8. Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche 2–7, dadurch gekennzeichnet, dass die Bohrhülse eine sich über die Bohrhülsenaußenfläche radial erstreckende axiale Anschlagfläche aufweist und dass der Vorsprung bzw. die Vorsprünge jeweils eine geneigte axiale Arretierungsfläche aufweist, welche entgegengesetzt zu der Anschlagfläche weist. Sleeve system according to any one of the preceding claims 2-7, characterized in that the drill sleeve has a radially extending over the Bohrhülsenaußenfläche axial abutment surface and that the projection or the projections in each case has an inclined axial locking face, which is opposite to the stop surface has.
  9. Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Ringnut im Bereich benachbart zu der oder den Axialnuten einen geneigten axiale Nutinnenflächenabschnitt aufweist zur Zusammenwirkung mit der geneigten axialen Arretierungsfläche. Sleeve system according to any one of the preceding claims 8 or 9, characterized in that the annular groove in the region adjacent to the or the axial grooves has an inclined axial Nutinnenflächenabschnitt has to cooperate with the inclined axial locking surface.
  10. Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bohrhülse mittels des Bajonettverschlusses mit einer Drehbewegung von vorzugsweise weniger als 45°, besonders bevorzugt weniger als 25° um und ganz besonders bevorzugt weniger als 12,5° die Bohrlängsachse lösbar befestigbar ist. Sleeve system according to any one of the preceding claims, characterized in that the drill guide by means of the bayonet fitting with a rotational movement of preferably less than 45 °, more preferably less than 25 ° less than 12.5 °, the Bohrlängsachse is .mu.m and very particularly preferably detachably fastened.
  11. Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bohrhülse mittels des Bajonettverschlusses durch Formschluss axial entlang der Bohrhülsenlängsachse gesichert und durch Kraftschluss gegen Verdrehung um die Bohrhülsenlängsachse lösbar befestigbar ist. Sleeve system according to any one of the preceding claims, characterized in that the drill sleeve is secured by means of the bayonet lock by form-fit axially along the Bohrhülsenlängsachse and is releasably securable by frictional engagement against twisting about the Bohrhülsenlängsachse. oder dass die Bohrhülse mittels des Bajonettverschlusses durch Formschluss axial entlang der Bohrhülsenlängsachse gesichert und durch Formschlussgegen Verdrehung um die Bohrhülsenlängsachse lösbar befestigbar ist. or that the drill sleeve is secured by means of the bayonet lock by form-fit axially along the Bohrhülsenlängsachse and releasably securable by positive locking against twisting about the Bohrhülsenlängsachse.
  12. Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Masteraußenfläche eine oder mehrere Erhebungen, insbesondere ringförmige Erhebungen, aufweist. Sleeve system according to any one of the preceding claims, characterized in that the master outer surface having one or more elevations, in particular annular elevations.
  13. Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bohrhülse einen sich radial erstreckenden Haltearm, vorzugsweise einen gekröpften Haltearm, aufweist. Sleeve system according to any one of the preceding claims, characterized in that the drill sleeve comprises a radially extending retaining arm, preferably a cranked support arm.
  14. Schablonensystem für die dentale Implantologie, umfassend – eine Bohrschablone, welche zumindest eine Referenzfläche zur definierten Positionierung der Bohrschablone im Mundraum eines Patienten und zumindest eine Bohrung zur Aufnahme einer Masterhülse eines Hülsensystems nach einem der vorhergehenden Ansprüche aufweist, – ein Hülsensystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Masterhülse des Hülsensystems in der Bohrung der Bohrschablone befestigt ist. Template system for dental implant, comprising - a drilling template having at least one reference surface for the defined positioning of the surgical template in the oral cavity of a patient and at least one bore for receiving a master sleeve of a sleeve system according to any one of the preceding claims, - a sleeve system according to any one of the preceding claims, wherein the master sleeve of the sleeve system is mounted in the bore of the drilling template.
  15. Schablonensystem nach Anspruch 14, gekennzeichnet durch eine Mehrzahl von Bohrhülsen, wobei die Bohrhülsen eine übereinstimmende Bohrhülsenaußenflächen und eine voneinander verschiedene Bohrhülseninnenfläche aufweisen zur Führung von Dentalbohrern unterschiedlichen Durchmessers. Template system according to claim 14, characterized by a plurality of drill sleeves, the drill sleeves wherein a matching Bohrhülsenaußenflächen and a distinct Bohrhülseninnenfläche have for guiding dental drills of different diameters.
DE201320001415 2013-01-22 2013-01-22 Sleeve system for the template-guided implant dentistry Active DE202013001415U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201320001415 DE202013001415U1 (en) 2013-01-22 2013-01-22 Sleeve system for the template-guided implant dentistry

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201320001415 DE202013001415U1 (en) 2013-01-22 2013-01-22 Sleeve system for the template-guided implant dentistry
DE201410201150 DE102014201150A1 (en) 2013-01-22 2014-01-22 Sleeve system for the template-guided implant dentistry

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202013001415U1 true DE202013001415U1 (en) 2013-03-05

Family

ID=48051729

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201320001415 Active DE202013001415U1 (en) 2013-01-22 2013-01-22 Sleeve system for the template-guided implant dentistry
DE201410201150 Pending DE102014201150A1 (en) 2013-01-22 2014-01-22 Sleeve system for the template-guided implant dentistry

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201410201150 Pending DE102014201150A1 (en) 2013-01-22 2014-01-22 Sleeve system for the template-guided implant dentistry

Country Status (1)

Country Link
DE (2) DE202013001415U1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2016139382A1 (en) 2015-03-02 2016-09-09 Phibo Dental Solutions, S.L. Surgical guide for the placement of dental implants, and tool for mounting and removing said guide

Citations (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5800168A (en) 1993-05-14 1998-09-01 Cascione; Antonio Adjustable guiding device for positioning dental implants, implantation system comprising it and method employing same
WO1999026540A1 (en) 1997-11-24 1999-06-03 Michael Klein Surgical template assembly and method for drilling and installingdental implants
WO2004075771A1 (en) 2003-02-28 2004-09-10 Materialise, Naamloze Vennootschap Method for placing and manufacturing a dental superstructure, method for placing implants and accessories used thereby
US20050170311A1 (en) 2002-02-28 2005-08-04 Philippe Tardieu Method and device for placing dental implants
WO2006014130A1 (en) 2004-08-05 2006-02-09 Nobel Biocare Ab (Publ) Guide device able to interact with a number of sleeves disposed in a tooth template
WO2006130067A1 (en) 2005-06-03 2006-12-07 Nobel Biocare Services Ag Drill template arrangement
WO2007104842A1 (en) 2006-03-15 2007-09-20 Obl Device for guiding an implant drill, and method for fitting an axial implant using this device
WO2008089885A1 (en) 2007-01-26 2008-07-31 Friadent Gmbh Arrangement comprising an instrument for the preparation or execution of the insertion of an implant
EP2060240A2 (en) 2007-11-16 2009-05-20 Biomet 3i, LLC Components for use with a surgical guide for dental implant placement
US20090239197A1 (en) 2006-05-04 2009-09-24 Nobel Biocare Services Ag Device for securing a dental implant in bone tissue, a method for making a surgical template and a method of securing a dental implant in bone tissue
EP2196162A1 (en) 2008-12-15 2010-06-16 Straumann Holding AG Drill guide
WO2011037205A1 (en) 2009-09-24 2011-03-31 株式会社アイキャット Drill guide wrench
US8221121B2 (en) 2008-04-16 2012-07-17 Biomet 3I, Llc Method for pre-operative visualization of instrumentation used with a surgical guide for dental implant placement
US20180011927A1 (en) 2016-07-05 2018-01-11 Electronics And Telecommunications Research Institute Hybrid reasoning-based natural language query answering system and method

Patent Citations (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5800168A (en) 1993-05-14 1998-09-01 Cascione; Antonio Adjustable guiding device for positioning dental implants, implantation system comprising it and method employing same
WO1999026540A1 (en) 1997-11-24 1999-06-03 Michael Klein Surgical template assembly and method for drilling and installingdental implants
US20050170311A1 (en) 2002-02-28 2005-08-04 Philippe Tardieu Method and device for placing dental implants
WO2004075771A1 (en) 2003-02-28 2004-09-10 Materialise, Naamloze Vennootschap Method for placing and manufacturing a dental superstructure, method for placing implants and accessories used thereby
US8038440B2 (en) 2003-02-28 2011-10-18 Materialise Dental N.V. Method for placing and manufacturing a dental superstructure, method for placing implants and accessories used thereby
WO2006014130A1 (en) 2004-08-05 2006-02-09 Nobel Biocare Ab (Publ) Guide device able to interact with a number of sleeves disposed in a tooth template
WO2006130067A1 (en) 2005-06-03 2006-12-07 Nobel Biocare Services Ag Drill template arrangement
WO2007104842A1 (en) 2006-03-15 2007-09-20 Obl Device for guiding an implant drill, and method for fitting an axial implant using this device
US20090239197A1 (en) 2006-05-04 2009-09-24 Nobel Biocare Services Ag Device for securing a dental implant in bone tissue, a method for making a surgical template and a method of securing a dental implant in bone tissue
WO2008089885A1 (en) 2007-01-26 2008-07-31 Friadent Gmbh Arrangement comprising an instrument for the preparation or execution of the insertion of an implant
EP2060240A2 (en) 2007-11-16 2009-05-20 Biomet 3i, LLC Components for use with a surgical guide for dental implant placement
US20090130630A1 (en) 2007-11-16 2009-05-21 Suttin Zachary B Components for Use with a Surgical Guide for Dental Implant Placement
US8221121B2 (en) 2008-04-16 2012-07-17 Biomet 3I, Llc Method for pre-operative visualization of instrumentation used with a surgical guide for dental implant placement
EP2196162A1 (en) 2008-12-15 2010-06-16 Straumann Holding AG Drill guide
WO2011037205A1 (en) 2009-09-24 2011-03-31 株式会社アイキャット Drill guide wrench
US20180011927A1 (en) 2016-07-05 2018-01-11 Electronics And Telecommunications Research Institute Hybrid reasoning-based natural language query answering system and method

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2016139382A1 (en) 2015-03-02 2016-09-09 Phibo Dental Solutions, S.L. Surgical guide for the placement of dental implants, and tool for mounting and removing said guide

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE102014201150A1 (en) 2014-07-24 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102005023028A1 (en) Medical template e.g. for implantation guide, has template base and guides for hole or implant with guides connected to template base and secured against unintentional distance of template base
EP1321107A1 (en) Positioning aid for surgical tool
EP0118778A1 (en) Fixing nail
EP0393608A2 (en) Femoral headpart of a hip joint endoprosthesis
DE19726754A1 (en) Implant for fixing parts of bones in particular at spine
EP0146872A2 (en) Apparatus for osteosynthesis
EP0619097A1 (en) Rasp and detachable handle for preparing the medullary canal of a bone which is to receive a prosthesis
DE19634697C1 (en) Connecting component used in surgery for fixing cap segment removed from skull capsule to remaining skull cap
DE3807335A1 (en) Repositioning and distraction apparatus
EP0580945A1 (en) Endo-osseous tooth implant for a fixed dental prosthesis and a fixing tool
DE19510372C1 (en) Drilling gauge for surgical drilling instruments with sleeve
EP0452792A1 (en) Fixator for bone surgery
EP0328911A2 (en) Drilling device for implant cavities of the jawbone
DE3601715A1 (en) A surgical instrument set for connections to bone fragments
DE19633570C1 (en) Enossal fixed-tooth implant
EP1393697A1 (en) Operating system
EP0240034A1 (en) External fixation for osteosynthesis
DE10149385A1 (en) Surgical instrument for inserting replacement vertebrae comprises a holding element for holding replacement vertebrae, and a locking element for the holding element moving relative to the holding element
EP0531950A1 (en) Penetration depth limiting device for a dental workpiece
DE10333013A1 (en) Dental implant for insertion in bone of jaw has tapered implant body with threaded socket and groove accommodating spring clip connected to tapered neck and abutment
EP0126432A1 (en) Milling tool
DE10326690A1 (en) Sternum closure
DE10154434A1 (en) Stop device for drill bit has intermediate part connecting tool to carrier
DE102009015358A1 (en) Screw for abutment screw, implant or gingiva former for insertion with tooth implants, has chamber conically formed and comprises alternating, downward tapered guide surfaces and opposite undercut
EP0498518A1 (en) Joint prosthesis system

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20130425

R150 Term of protection extended to 6 years