DE202012101085U1 - end wrench - Google Patents

end wrench Download PDF

Info

Publication number
DE202012101085U1
DE202012101085U1 DE201220101085 DE202012101085U DE202012101085U1 DE 202012101085 U1 DE202012101085 U1 DE 202012101085U1 DE 201220101085 DE201220101085 DE 201220101085 DE 202012101085 U DE202012101085 U DE 202012101085U DE 202012101085 U1 DE202012101085 U1 DE 202012101085U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wrench
open
counter
pressure
hexagonal columnar
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE201220101085
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Yang Chun Wei
ZHE JIANG YIYANG TOOL MANUFACTURE CO Ltd
Original Assignee
Yang Chun Wei
ZHE JIANG YIYANG TOOL MANUFACTURE CO Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Yang Chun Wei, ZHE JIANG YIYANG TOOL MANUFACTURE CO Ltd filed Critical Yang Chun Wei
Priority to DE201220101085 priority Critical patent/DE202012101085U1/en
Publication of DE202012101085U1 publication Critical patent/DE202012101085U1/en
Expired - Lifetime legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B13/00Spanners; Wrenches
    • B25B13/46Spanners; Wrenches of the ratchet type, for providing a free return stroke of the handle
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B13/00Spanners; Wrenches
    • B25B13/02Spanners; Wrenches with rigid jaws
    • B25B13/08Spanners; Wrenches with rigid jaws of open jaw type

Abstract

Gabelschlüssel, der umfasst:
– einen Eigenkörper (10), der plattenförmig ausgeführt ist und sich in Längsrichtung erstreckt, bei dem ein Kopfteil (100) an einem Ende angeordnet ist, der Kopfteil (100) zwei einander gegenüberliegende Backenteile (101, 102) aufweist, ein Aufsteckraum (11) mit einem offenen Ende (113) zwischen den beiden Backenteilen (101, 102) gebildet ist, wobei die Axialrichtung des Aufsteckraumes (11) und die Längsrichtung des Eigenkörpers (10) senkrecht aufeinander stehen, wobei der Aufsteckraum (11) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf (500) eines festzuziehenden Werkstücks (50) aufsteckbar ist, wobei eine bogenförmige Vertiefung (111), eine bogenförmige Führungsnut (12) und eine Kerbe (13) in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles (101) angeordnet sind, wobei die Vertiefung (111), die Führungsnut (12) und die Kerbe (13) nach der Axialrichtung des Aufsteckraumes (111) in offener Form ausgebildet sind, wobei eine Gegendruckfläche (112) auf der inneren Seite des anderen - An own body (10), which is plate-shaped and extends in the longitudinal direction, in which a head part (100) is arranged at one end, the head part (100) has two opposing jaw parts (101, 102), an attachment space (11 ) is formed with an open end (113) between the two jaw parts (101, 102), the axial direction of the plug-on space (11) and the longitudinal direction of the own body (10) being perpendicular to one another, the plug-on space (11) on the hexagonal columnar Head (500) of a workpiece (50) to be tightened can be slipped on, an arcuate recess (111), an arcuate guide groove (12) and a notch (13) being arranged in sequence recessed on the inner side of a jaw part (101), the The recess (111), the guide groove (12) and the notch (13) are formed in an open shape in the axial direction of the plug-in space (111), with one counter-pressure surface (112) on the inner side of the other Backenteiles (102) vorspringend angeordnet ist, wobei die Wandfläche der... Open-end wrench comprising: The jaw part (102) is arranged protruding, the wall surface of the ... Open-end wrench comprising:
- An own body (10), which is designed plate-shaped and extending in the longitudinal direction, in which a head part (100) is arranged at one end, the head part (100) has two opposing jaw parts (101, 102), a Aufsteckraum (11 ) is formed with an open end (113) between the two jaw parts (101, 102), wherein the axial direction of the Aufsteckraumes (11) and the longitudinal direction of the self body (10) are perpendicular to each other, wherein the Aufsteckraum (11) on the hexagonal columnar Head (500) of a festraziehenden workpiece (50) is attachable, wherein an arcuate recess (111), an arcuate guide groove (12) and a notch (13) in order recessed on the inner side of a jaw member (101) are arranged, said Recess (111), the guide groove (12) and the notch (13) after the axial direction of the Aufsteckraumes (111) are formed in an open shape, wherein a counter-pressure surface (112) on the inner S side of the other jaw part (102) projecting, wherein the wall surface of the ... - An own body (10), which is designed plate-shaped and extending in the longitudinal direction, in which a head part (100) is arranged at one end, the head part (100) has two opposing jaw parts (101, 102 ), a Aufsteckraumes (11) is formed with an open end (113) between the two jaw parts (101, 102), wherein the axial direction of the Aufsteckraumes (11) and the longitudinal direction of the self body (10) are perpendicular to each other, wherein the Aufsteckraum (11) on the hexagonal columnar Head (500) of a tightening workpiece (50) is attachable, wherein an arcuate recess (111), an arcuate guide groove (12) and a notch (13) in order recessed on the inner side of a jaw member (101) are arranged, said Recess (111), the guide groove (12) and the notch (13) after the axial direction of the Aufsteckraumes (111) are formed in an open shape , wherein a counter-pressure surface (112) on the inner S side of the other jaw part (102) projecting, wherein the wall surface of the ...
Figure 00000001

Description

  • Technisches Gebiet Technical area
  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf einen Gabelschlüssel, insbesondere auf einen Gabelschlüssel mit Ratschenfunktion. The present invention relates to a fork wrench, in particular a ratchet wrench.
  • Stand der Technik State of the art
  • Aus dem Dokument US 1,320,668 Aus dem Dokument US 1,320,668 ist ein Gabelschlüssel mit Ratschenfunktion bekannt, wobei ein Kopfteil an einem Ende des Schraubenschlüssels angeordnet ist, der Kopfteil zwei Backen aufweist und in offener Zangenform ausgeführt ist. an open-ended wrench with a ratchet function is known, a head part being arranged at one end of the wrench, the head part having two jaws and being designed in the form of open pliers. An der inneren Seitenwand einer Backe ist eine bogenförmige Führungsnut vertiefend angeordnet, wobei die bogenförmige Führungsnut mindestens am oberen Teil oder am unteren Teil geschlossen ist, ein Klemmstück bewegend innerhalb der Führungsnut angeordnet ist. On the inner side wall of a jaw, an arcuate guide groove is arranged in a deepening manner, the arcuate guide groove being closed at least on the upper part or on the lower part, a clamping piece being arranged to move within the guide groove. An der anderen Backe ist ein durchgehendes Loch angeordnet. A through hole is arranged on the other jaw. Innerhalb des durchgehenden Loches ist eine Feder aufgenommen. A spring is received within the through hole. Ein Ende der Feder ist gegen das Klemmstück gedrückt, so dass das Klemmstück federnd verschiebbar ist, und der Schraubenschlüssel eine Ratschenfunktion aufweist. One end of the spring is pressed against the clamping piece so that the clamping piece is resiliently displaceable and the wrench has a ratchet function. Der Gabelschlüssel nach The open-ended spanner after US 1,320,668 U.S. 1,320,668 weist folgende Nachteile auf: has the following disadvantages:
    • 1. Die äußere Umfangswand des Kopfteiles ist bogenförmig ausgeführt, wobei ein durchgehendes in Querrichtung verlaufendes Loch auf einer Seite durch eine Bohrung hergestellt werden sollte, so dass die Feder innerhalb des durchgehenden Loches aufgenommen ist. 1. The outer circumferential wall of the head part is designed in the shape of an arc, whereby a through hole running in the transverse direction should be made on one side through a bore so that the spring is received within the through hole. Da die äußere Umfangswandfläche bogenförmig ausgebildet ist, ist es schwer, das durchgehende Loch zu bohren. Since the outer peripheral wall surface is formed in an arc shape, it is difficult to drill the through hole. Wenn der Bohrkopf in Kontakt mit der bogenförmigen äußeren Umfangswandfläche gebracht ist, passiert es leicht, dass der Bohrkopf von der vorgesehenen Bohrstelle abrutscht. When the drill head is brought into contact with the arcuate outer peripheral wall surface, it is easy for the drill head to slip off the intended drilling location.
    • 2. Da das durchgehende Loch von Außen sichtbar ist, ist die ästhetische Wirkung des Antriebskopfes beeinträchtigt. 2. Since the through hole is visible from the outside, the aesthetic effect of the drive head is impaired.
    From the document From the document US 1,320,668 U.S. 1,320,668 a wrench with ratchet function is known, wherein a head part is arranged at one end of the wrench, the head part has two jaws and is designed in an open forceps form. On the inner side wall of a jaw, an arcuate guide groove is arranged recessing, wherein the arcuate guide groove is closed at least at the upper part or at the lower part, a clamping piece is arranged to move within the guide groove. a wrench with ratchet function is known, wherein a head part is arranged at one end of the wrench, the head part has two jaws and is designed in an open forceps form. On the inner side wall of a jaw, an arcuate guide groove is arranged recessing, wherein the arcuate guide groove is closed at least at the upper part or at the lower part, a clamping piece is arranged to move within the guide groove. At the other cheek a through hole is arranged. At the other cheek a through hole is arranged. Within the through hole a spring is received. Within the through hole a spring is received. One end of the spring is pressed against the clamping piece, so that the clamping piece is resiliently displaceable, and the wrench has a ratchet function. One end of the spring is pressed against the clamping piece, so that the clamping piece is resiliently displaceable, and the wrench has a ratchet function. The fork wrench after The fork wrench after US 1,320,668 U.S. 1,320,668 has the following disadvantages: has the following disadvantages:
    • 1. The outer peripheral wall of the head portion is arcuate, wherein a continuous transverse hole should be made on one side through a bore so that the spring is received within the through hole. 1. The outer peripheral wall of the head portion is arcuate, wherein a continuous transverse hole should be made on one side through a bore so that the spring is received within the through hole. Since the outer peripheral wall surface is arcuate, it is difficult to drill the through hole. Since the outer peripheral wall surface is arcuate, it is difficult to drill the through hole. When the drill head is brought into contact with the arcuate outer peripheral wall surface, it is easy for the drill head to slip off the intended drilling site. When the drill head is brought into contact with the arcuate outer peripheral wall surface, it is easy for the drill head to slip off the intended drilling site.
    • 2. Since the through hole is visible from the outside, the aesthetic effect of the drive head is impaired. 2. Since the through hole is visible from the outside, the aesthetic effect of the drive head is impaired.
  • Aus dem Dokument US 7,827,887 Aus dem Dokument US 7,827,887 ist ein weiterer Gabelschlüssel mit Ratschenfunktion bekannt, wobei ein Kopfteil an einem Ende des Schraubenschlüssels angeordnet ist, der Kopfteil zwei Backen aufweist und in offener Zangenform ausgeführt ist. Another open-end wrench with a ratchet function is known, a head part being arranged at one end of the wrench, the head part having two jaws and being designed in the form of open pliers. An der inneren Seitenwand einer Backe ist eine bogenförmige Führungsnut vertiefend angeordnet, wobei die bogenförmige Führungsnut am oberen Teil und am unteren Teil geschlossen ist, eine Feder und ein verschiebbares Klemmstück sind innerhalb der Führungsnut angeordnet und ein Ende der Feder ist gegen das Klemmstück gedrückt, so dass das Klemmstück federnd verschiebbar ist und der Schraubenschlüssel eine Ratschenfunktion aufweist. On the inner side wall of a jaw an arcuate guide groove is arranged in a deepening manner, the arcuate guide groove being closed at the upper part and at the lower part, a spring and a displaceable clamping piece are arranged within the guide groove and one end of the spring is pressed against the clamping piece, see above that the clamping piece is resiliently displaceable and the wrench has a ratchet function. Der Unterschied zwischen dem Gabelschlüssel nach The difference between the open-end wrench after US 1,320,668 U.S. 1,320,668 und dem Gabelschlüssel nach and the wrench US 7,827,887 U.S. 7,827,887 liegt darin, dass ein Führungsstift durch das Klemmstück geführt ist, und die Feder in der an der Wand der Führungsnut angeordneten konkaven Öffnung aufgenommen ist. lies in the fact that a guide pin is guided through the clamping piece and the spring is received in the concave opening arranged on the wall of the guide groove. Der Gabelschlüssel nach The fork wrench after US 7,827,887 U.S. 7,827,887 weist die gleiche Basisgestaltung und das gleiche Betriebsprinzip wie der Gabelschlüssel nach demonstrates the same basic design and the same operating principle as the open-end wrench US 1,320,668 U.S. 1,320,668 auf. on. Der Gabelschlüssel nach The open-ended wrench after US 7,827,887 U.S. 7,827,887 weist folgende Nachteile auf: has the following disadvantages:
    • 1. Da die Führungsnut am oberen und unteren Teil geschlossen ist, ist es schwer, die Führungsnut herzustellen, und die Herstellungskosten sind relativ hoch. 1. Since the guide groove is closed at the top and bottom, it is difficult to manufacture the guide groove and the manufacturing cost is relatively high.
    • 2. Da ein Langloch zur Führung des Führungsstiftes an dem Klemmstück angeordnet ist, ist die Festigkeit erheblich reduziert. 2. Since an elongated hole for guiding the guide pin is arranged on the clamping piece, the strength is considerably reduced.
    • 3. Da nur eine Seitenfläche des Klemmstücks im Zusammenwirken mit einer Backe wirkungsvoll gegen zwei gegenüberliegende Seiten eines sechseckigen säulenförmigen Kopfes eines festzuziehenden Werkstücks gedrückt ist, ist die Antriebskraft teilweise nicht ausreichend. 3. Since only one side surface of the clamping piece is effectively pressed against two opposite sides of a hexagonal columnar head of a workpiece to be tightened in cooperation with a jaw, the driving force is sometimes insufficient.
    • 4. Die gedrückte Stelle der zwei gegenüberliegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes des festzuziehenden Werkstücks weicht von der Zentralaxiallinie sehr stark ab, so dass eine relativ große Toleranz erzeugt ist, und die Torsionskraft zum Antreiben reduziert ist. 4. The pressed point of the two opposite sides of the hexagonal columnar head of the workpiece to be tightened deviates very greatly from the central axial line, so that a relatively large tolerance is generated and the torsional force for driving is reduced.
    • 5. Wegen dem erzeugten Druck einer Ecke des sechseckigen Säulenkopfes des festzuziehenden Werkstücks gegen die Biegestelle des Klemmstücks ist es leicht, die Ecke zu verschleißen. 5. Because of the pressure generated by a corner of the hexagonal column head of the workpiece to be tightened against the bending point of the clamp piece, it is easy to wear the corner.
    From the document From the document US 7,827,887 U.S. 7,827,887 is another fork wrench with ratchet function known, wherein a head part is arranged at one end of the wrench, the head part has two jaws and is designed in an open forceps shape. is another fork wrench with ratchet function known, wherein a head part is arranged at one end of the wrench, the head part has two jaws and is designed in an open forceps shape. On the inner side wall of a jaw, an arcuate guide groove is recessed, wherein the arcuate guide groove is closed at the upper part and the lower part, a spring and a displaceable clamping piece are arranged within the guide groove and one end of the spring is pressed against the clamping piece, so that the clamping piece is resiliently displaceable and the wrench has a ratchet function. On the inner side wall of a jaw, an arcuate guide groove is recessed, wherein the arcuate guide groove is closed at the upper part and the lower part, a spring and a displaceable clamping piece are arranged within the guide groove and one end of the spring is pressed against the clamping piece, so that the clamping piece is resiliently displaceable and the wrench has a ratchet function. The difference between the wrench after The difference between the wrench after US 1,320,668 U.S. 1,320,668 and the wrench and the wrench US 7,827,887 U.S. 7,827,887 is that a guide pin is guided by the clamping piece, and the spring is received in the arranged on the wall of the guide groove concave opening. is that a guide pin is guided by the clamping piece, and the spring is received in the arranged on the wall of the guide groove concave opening. The fork wrench after The fork wrench after US 7,827,887 U.S. 7,827,887 has the same basic design and operating principle as the open-end wrench has the same basic design and operating principle as the open-end wrench US 1,320,668 U.S. 1,320,668 on. on. The fork wrench after The fork wrench after US 7,827,887 U.S. 7,827,887 has the following disadvantages: has the following disadvantages:
    • 1. Since the guide groove is closed at the upper and lower parts, it is difficult to manufacture the guide groove, and the manufacturing cost is relatively high. 1. Since the guide groove is closed at the upper and lower parts, it is difficult to manufacture the guide groove, and the manufacturing cost is relatively high.
    • 2. Since a slot for guiding the guide pin is arranged on the clamping piece, the strength is considerably reduced. 2. Since a slot for guiding the guide pin is arranged on the clamping piece, the strength is considerably reduced.
    • 3. Since only one side surface of the clamping piece in cooperation with a jaw is effectively pressed against two opposite sides of a hexagonal columnar head of a workpiece to be tightened, the driving force is partly insufficient. 3. Since only one side surface of the clamping piece in cooperation with a jaw is effectively pressed against two opposite sides of a hexagonal columnar head of a workpiece to be tightened, the driving force is partly insufficient.
    • 4. The depressed portion of the two opposite sides of the hexagonal columnar head of the workpiece to be tightened deviates very sharply from the central axial line, so that a relatively large tolerance is generated and the torsion force for driving is reduced. 4. The depressed portion of the two opposite sides of the hexagonal columnar head of the workpiece to be tightened deviates very sharply from the central axial line, so that a relatively large tolerance is generated and the torsion force for driving is reduced.
    • 5. Because of the generated pressure of a corner of the hexagonal column head of the workpiece to be tightened against the bending point of the clamping piece, it is easy to wear the corner. 5. Because of the generated pressure of a corner of the hexagonal column head of the workpiece to be tightened against the bending point of the clamping piece, it is easy to wear the corner.
  • Kurzfassung der Erfindung Summary of the invention
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Gabelschlüssel mit Ratschenfunktion anzugeben, wobei die Herstellung des Gabelschlüssels erleichtert ist, und die Festigkeit der Struktur ausreichend ist. Der Gabelschlüssel umfasst einen Eigenkörper, ein Klemmstück, ein Federbauteil und mindestens eine Deckplatte. Der Eigenkörper weist einen Kopfteil auf und der Kopfteil weist zwei Backenteile auf. Eine Vertiefung, die am oberen und unteren Teil offen ist, eine Führungsnut und eine Kerbe sind in Reihenfolge an einem Backenteil angeordnet. An dem anderen Backenteil ist eine Gegendruckfläche vorspringend angeordnet. Das Klemmstück ist verschiebbar in der Führungsnut angeordnet. Der Federbauteil ist so gestaltet, dass eine Federkraft zum verschiebbaren Rückstellen des Klemmstücks erzeugt wird. Die vorzugsweise zwei Deckplatten sind mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles verbunden, um das Klemmstück und das Federbauteil zu verschließen.The present invention has for its object to provide a fork wrench with ratchet function, wherein the production of the fork wrench is facilitated, and the strength of the structure is sufficient. The open-end wrench comprises a self-body, a clamping piece, a spring component and at least one cover plate. The self-body has a head part and the head part has two jaw parts. A recess which is open at the upper and lower parts, a guide groove and a notch are arranged in order on a jaw part. At the other jaw part a counter-pressure surface is arranged protruding. The clamping piece is arranged displaceably in the guide groove. The spring member is designed so that a spring force is generated for displaceable return of the clamping piece. The preferably two cover plates are connected to the upper and the lower side of the head part in order to close the clamping piece and the spring component.
  • Kurze Beschreibung der Zeichnungen Brief description of the drawings
  • 1 zeigt einen Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht, 1 shows a fork wrench according to the present invention in an exploded perspective view, 1 zeigt einen Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht, 1 shows a fork wrench according to the present invention in an exploded perspective view, 1 zeigt einen Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht, 1 shows a fork wrench according to the present invention in an exploded perspective view, 1 zeigt einen Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht, 1 shows a fork wrench according to the present invention in an exploded perspective view,
  • 2 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung in Draufsicht, 2 shows the fork wrench according to the present invention in plan view, 2 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung in Draufsicht, 2 shows the fork wrench according to the present invention in plan view, 2 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung in Draufsicht, 2 shows the fork wrench according to the present invention in plan view, 2 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung in Draufsicht, 2 shows the fork wrench according to the present invention in plan view,
  • 3 zeigt ein Klemmstück gemäß der vorliegenden Erfindung in Draufsicht, 3 shows a clamping piece according to the present invention in plan view, 3 zeigt ein Klemmstück gemäß der vorliegenden Erfindung in Draufsicht, 3 shows a clamping piece according to the present invention in plan view, 3 zeigt ein Klemmstück gemäß der vorliegenden Erfindung in Draufsicht, 3 shows a clamping piece according to the present invention in plan view, 3 zeigt ein Klemmstück gemäß der vorliegenden Erfindung in Draufsicht, 3 shows a clamping piece according to the present invention in plan view,
  • 4 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung in Draufsicht, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück aufgesteckt ist, shows the open-ended wrench according to the present invention in plan view, the open-ended wrench being attached to a workpiece to be tightened, 4 4th shows the wrench according to the present invention in plan view, with the open-end wrench is attached to a workpiece to be tightened, shows the wrench according to the present invention in plan view, with the open-end wrench is attached to a workpiece to be tightened,
  • 5 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer ersten Rückdrehstelle befindet, 5 shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a first reverse rotation, 5 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer ersten Rückdrehstelle befindet, 5 shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a first reverse rotation, 5 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer ersten Rückdrehstelle befindet, 5 shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a first reverse rotation, 5 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer ersten Rückdrehstelle befindet, 5 shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a first reverse rotation,
  • 6 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer zweiten Rückdrehstelle befindet, 6 6 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer zweiten Rückdrehstelle befindet, 6 6 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer zweiten Rückdrehstelle befindet, 6 shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a second reverse rotation, shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a second reverse rotation,
  • 7 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer dritten Rückdrehstelle befindet, 7 shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a third Rückdrehstelle, 7 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer dritten Rückdrehstelle befindet, 7 shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a third Rückdrehstelle, 7 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer dritten Rückdrehstelle befindet, 7 shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a third Rückdrehstelle, 7 zeigt den Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung schematisch, wobei sich der Gabelschlüssel in einer dritten Rückdrehstelle befindet, 7 shows the fork wrench according to the present invention schematically, wherein the fork wrench is in a third Rückdrehstelle,
  • 8 zeigt ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht, 8th shows a second embodiment of the present invention in an exploded perspective view, 8 zeigt ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht, 8th shows a second embodiment of the present invention in an exploded perspective view, 8 zeigt ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht, 8th shows a second embodiment of the present invention in an exploded perspective view, 8 zeigt ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht, 8th shows a second embodiment of the present invention in an exploded perspective view,
  • 9 zeigt ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in Draufsicht und 9 9 zeigt ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in Draufsicht und 9 9 zeigt ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in Draufsicht und 9 shows a third embodiment of the present invention in plan view and shows a third embodiment of the present invention in plan view and
  • 10 zeigt ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht. 10 shows a fourth embodiment of the present invention in an exploded perspective view. 10 zeigt ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht. 10 shows a fourth embodiment of the present invention in an exploded perspective view. 10 zeigt ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht. 10 shows a fourth embodiment of the present invention in an exploded perspective view. 10 zeigt ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung in perspektivischer Explosionsansicht. 10 shows a fourth embodiment of the present invention in an exploded perspective view.
  • Ausführungsbeispiele embodiments
  • Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 , Wie in 1 bis 3 dargestellt, umfasst der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 . As in 1 to 3 illustrated, the fork wrench according to the present invention comprises a self-body 10 , a clamping piece 20 , a spring component 30 and at least one cover plate 40 ,
  • Der Eigenkörper 10 ist plattenförmig ausgeführt und erstreckt sich in Längsrichtung. Ein Kopfteil 100 ist an einem Ende des Eigenkörpers 10 angeordnet. Der Kopfteil 100 weist zwei einander gegenüberliegende Backenteile 101, 102 auf, ein Aufsteckraum 11 mit einem offenen Ende 113 ist zwischen den beiden Backenteilen 101, 102 ausgebildet und die Axialrichtung des Aufsteckraumes 11 und die Längsrichtung des Eigenkörpers 10 stehen senkrecht aufeinander. Auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 sind eine bogenförmige Vertiefung 111, eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 vertieft in Reihenfolge angeordnet. Die Vertiefung 111, die Führungsnut 12 und die Kerbe 13 sind entlang der Axialrichtung des Aufsteckraumes 11 in offener Form ausgebildet. Auf der inneren Seite des anderen Backenteiles 102 ist eine bogenförmige Gegendruckfläche 112 vorspringend angeordnet. arranged protruding. Die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes The two opposite walls of the open end 113 113 sind jeweils als eine ebene Fläche are each as a flat surface 1130 1130 , , 1131 1131 ausgeführt und die Öffnungsweite ist nach Außen erweitert. executed and the opening width is expanded to the outside. Die Wandfläche der Führungsnut The wall surface of the guide groove 12 12th ist als eine bogenförmige Fläche is as an arcuate surface 121 121 ausgeführt. executed. Ein Ende einer ersten Seitenfläche One end of a first side face 130 130 der Kerbe the notch 13 13 ist mit einem Ende der bogenförmigen Fläche is with one end of the arcuate surface 121 121 verbunden, das Ende der ersten Seitenfläche connected, the end of the first side face 130 130 der Kerbe the notch 13 13 trifft sich mit dem Ende der bogenförmigen Fläche meets with the end of the arcuate surface 121 121 und das andere Ende der Kerbe and the other end of the notch 13 13 ist zur Bildung einer zweiten Seitenfläche is to form a second side surface 131 131 gebogen. bent. Die Konturform des Kopfteiles The contour shape of the head part 100 100 mit zwei Backenteile with two cheek parts 101 101 , , 102 102 ist durch Laserschneiden oder mechanisches Schneiden hergestellt, wobei der Aufsteckraum is made by laser cutting or mechanical cutting, with the plug-in space 11 11 , die Vertiefung , the deepening 111 111 , die Gegendruckfläche , the counter pressure area 112 112 , das offene Ende , the open end 113 113 , die Führungsnut , the guide groove 12 12th und die Kerbe and the notch 13 13th gleichzeitig ausgebildet werden. be trained simultaneously. The body The body 10 10 is plate-shaped and extends in the longitudinal direction. is plate-shaped and extends in the longitudinal direction. A headboard A headboard 100 100 is at one end of the body is at one end of the body 10 10 arranged. arranged. The headboard The headboard 100 100 has two opposing jaw parts has two opposing jaw parts 101 101 . . 102 102 up, a slip-on room up, a slip-on room 11 11 with an open end with an open end 113 113 is between the two jaw parts is between the two jaw parts 101 101 . . 102 102 formed and the axial direction of the Aufsteckraumes formed and the axial direction of the attachment space 11 11 and the longitudinal direction of the self body and the longitudinal direction of the self body 10 10 are perpendicular to each other. are perpendicular to each other. On the inner side of a baking part On the inner side of a baking part 101 101 are an arcuate recess are an arcuate recess 111 111 , an arcuate guide groove , an arcuate guide groove 12 12th and a score and a score 13 13 engrossed in order arranged. Engrossed in order arranged. The depression The depression 111 111 , the guide groove , the guide groove 12 12 and the score and the score 13 13th are along the axial direction of the Aufsteckraumes are along the axial direction of the Aufsteckraumes 11 11 formed in an open form. On the inner side of the other jaw part formed in an open form. On the inner side of the other jaw part 102 102 is an arcuate counter-pressure surface is an arcuate counter-pressure surface 112 112 arranged projecting. arranged projecting. The two opposite walls of the open end The two opposite walls of the open end 113 113 are each as a flat surface are each as a flat surface 1130 1130 . . 1131 1131 executed and the opening width is expanded to the outside. executed and the opening width is expanded to the outside. The wall surface of the guide groove The wall surface of the guide groove 12 12th is considered an arcuate surface is considered an arcuate surface 121 121 executed. executed. One end of a first side surface One end of a first side surface 130 130 the score the score 13 13th is with one end of the arcuate surface is with one end of the arcuate surface 121 121 connected, the end of the first side surface connected, the end of the first side surface 130 130 the score the score 13 13th meets with the end of the arcuate surface meets with the end of the arcuate surface 121 121 and the other end of the score and the other end of the score 13 13 is to form a second side surface is to form a second side surface 131 131 bent. needed. The contour shape of the head part The contour shape of the head part 100 100 with two jaw parts with two jaw parts 101 101 . . 102 102 is made by laser cutting or mechanical cutting, wherein the plug-in space is made by laser cutting or mechanical cutting, wherein the plug-in space 11 11 , the recess , the recess 111 111 , the counterpressure surface , the counterpressure surface 112 112 , the open end , the open end 113 113 , the guide groove , the guide groove 12 12th and the score and the score 13 13th be trained simultaneously. be trained simultaneously.
  • Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 Das Klemmstück 20 ist verschiebbar in der Führungsnut 12 angeordnet. Das Klemmstück 20 ist entlang die erste bogenförmige Fläche 121 bewegbar. Auf einer Seite des Klemmstücks 20 sind zwei zueinander gebogene Klemmteile 21 , 22 in konvex bogenförmiger Form in Reihenfolge angeordnet. Eine Endfläche 200 des Klemmstücks of the clamping piece 20 20th liegt der zweiten Seitenfläche lies on the second side surface 131 131 gegenüber. across from. Auf der Endfläche On the end face 200 200 ist eine konkave Öffnung is a concave opening 24 24 angeordnet. arranged. Und die Endfläche And the end face 200 200 erstreckt sich von einer Seite zur Bildung eines Begrenzungsteiles extends from one side to form a delimiting part 23 23 . . Der Begrenzungsteil The limiting part 23 23 liegt der ersten Seitenfläche lies on the first face 130 130 gegenüber. across from. Die Endfläche The end face 200 200 , die erste Seitenfläche , the first face 130 130 , die zweite Seitenfläche , the second face 131 131 und der Begrenzungsteil and the limiting part 13 13 schließen einen Aufnahmeraum close a recording room 14 14th ein. one. An dem Klemmstück On the clamp 20 20th ist eine vorspringende Säule is a protruding column 25 25th angeordnet. arranged. Die Axialrichtung der vorspringenden Säule The axial direction of the protruding column 25 25th ist zu der Axialrichtung des Aufsteckraumes is to the axial direction of the plug-in space 11 11 parallel. parallel. In der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen In the junction between the two clamping parts 21 21st , , 22 22nd ist eine Vertiefung is a deepening 26 26th gebildet. educated. The clamping piece The clamping piece 20 20th is displaceable in the guide groove is displaceable in the guide groove 12 12 arranged. arranged. The clamping piece The clamping piece 20 20th is along the first arcuate surface is along the first arcuate surface 121 121 movable. movable. On one side of the clamping piece On one side of the clamping piece 20 20th are two mutually bent clamping parts are two mutually bent clamping parts 21 21st . . 22 22nd arranged in a convex arcuate shape in order. arranged in a convex arcuate shape in order. An endface At endface 200 200 of the clamping piece of the clamping piece 20 20th lies the second side surface read the second side surface 131 131 across from. across from. On the end surface On the end surface 200 200 is a concave opening is a concave opening 24 24 arranged. arranged. And the endface And the endface 200 200 extends from one side to form a boundary part extends from one side to form a boundary part 23 23 , The boundary part , The boundary part 23 23 lies the first side surface read the first side surface 130 130 across from. across from. The endface The endface 200 200 , the first side surface , the first side surface 130 130 , the second side surface , the second side surface 131 131 and the boundary part and the boundary part 13 13 close a recording room close a recording room 14 14th one. one. On the clamping piece On the clamping piece 20 20th is a projecting pillar is a projecting pillar 25 25th arranged. arranged. The axial direction of the projecting column The axial direction of the projecting column 25 25th is to the axial direction of the Aufsteckraumes is to the axial direction of the Aufsteckraumes 11 11 parallel. parallel. In the connection point between the two clamping parts In the connection point between the two clamping parts 21 21st . . 22 22nd is a depression is a depression 26 26th educated. educated.
  • Der Aufsteckraum 11 ist an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf 500 eines festzuziehenden Werkstücks 50 Der Aufsteckraum 11 ist an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf 500 eines festzuziehenden Werkstücks 50 Der Aufsteckraum 11 ist an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf 500 eines festzuziehenden Werkstücks 50 Der Aufsteckraum 11 ist an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf 500 eines festzuziehenden Werkstücks 50 Der Aufsteckraum 11 ist an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf 500 eines festzuziehenden Werkstücks 50 Der Aufsteckraum 11 ist an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf 500 eines festzuziehenden Werkstücks 50 aufsteckbar, um dieses zur Drehung anzutreiben. can be attached to drive it to rotate. Der Durchmesser der bogenförmigen Fläche The diameter of the arcuate surface 121 121 entspricht dem kürzesten Abstand corresponds to the shortest distance 51 51 zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes between two opposite sides of the hexagonal columnar head 500 500 oder ist kleiner als diese. or is smaller than this. Die Gegendruckfläche The counter pressure area 112 112 und eine ebene Fläche and a flat surface 1131 1131 des offenen Endes of the open end 113 113 sind gegen eine Seitenfläche are against a side face 501 501 gedrückt und die Gegendruckfläche pressed and the counter pressure surface 112 112 ist an der Mitte der Seitenfläche is at the center of the side face 501 501 positioniert. positioned. Die beiden Klemmteile The two clamping parts 21 21st , , 22 22nd sind gegen die weiteren zwei benachbart liegenden Seitenflächen are against the other two adjacent side surfaces 502 502 , , 503 503 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes of the hexagonal columnar head 500 500 gedrückt und eine Ecke pressed and a corner 504 504 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes of the hexagonal columnar head 500 500 ist in der Vertiefung is in the deepening 26 26th aufgenommen. recorded. Der größte Abstand The greatest distance 61 61 zwischen der Vertiefung between the depression 111 111 und der Gegendruckfläche and the counter pressure area 112 112 ist größer als die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes is greater than the length of the diagonal of the hexagonal columnar head 500 500 . . Die bogenförmige Fläche The arched surface 121 121 befindet sich innerhalb eines Kreises C1, der Mittelpunkt is within a circle C1, the center 62 62 des Kreises C1 liegt innerhalb des Aufsteckraumes of the circle C1 lies within the plug-in space 11 11 , eine gerade Linie L1 des kürzesten Abstandes ist zwischen dem Kreismittelpunkt , a straight line L1 of the shortest distance is between the circle center 62 62 und der Achsenmitte and the center of the axis 52 52 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes of the hexagonal columnar head 500 500 gebildet, ein kleinster Winkel von etwa 35 bis 50° ist zwischen der geraden Linie L1 und der Seitenfläche formed, a smallest angle of about 35 to 50 ° is between the straight line L1 and the side surface 501 501 gebildet. educated. The plug-in room The plug-in room 11 11 is on the hexagonal columnar head is on the hexagonal columnar head 500 500 a workpiece to be tightened a workpiece to be tightened 50 50 attachable to power this to rotation. attachable to power this to rotation. The diameter of the arcuate surface The diameter of the arcuate surface 121 121 corresponds to the shortest distance corresponds to the shortest distance 51 51 between two opposite sides of the hexagonal columnar head between two opposite sides of the hexagonal columnar head 500 500 or is smaller than this. or is smaller than this. The counter-pressure surface The counter-pressure surface 112 112 and a flat surface and a flat surface 1131 1131 of the open end of the open end 113 113 are against a side surface are against a side surface 501 501 pressed and the counter-pressure surface pressed and the counter-pressure surface 112 112 is at the middle of the side surface is at the middle of the side surface 501 501 positioned. positioned. The two clamping parts The two clamping parts 21 21st . . 22 22nd are against the other two adjacent side surfaces are against the other two adjacent side surfaces 502 502 . . 503 503 of the hexagonal columnar head of the hexagonal columnar head 500 500 pressed and a corner pressed and a corner 504 504 of the hexagonal columnar head of the hexagonal columnar head 500 500 is in the depression is in the depression 26 26th added. added. The biggest distance The biggest distance 61 61 between the depression between the depression 111 111 and the counter-pressure surface and the counter-pressure surface 112 112 is greater than the length of the diagonal of the hexagonal columnar head is greater than the length of the diagonal of the hexagonal columnar head 500 500 , The arcuate surface , The arcuate surface 121 121 is located within a circle C1, the center point is located within a circle C1, the center point 62 62 of circle C1 lies within the plug-in space of circle C1 lies within the plug-in space 11 11 , a straight line L1 of the shortest distance is between the circle center , a straight line L1 of the shortest distance is between the circle center 62 62 and the axle center and the axle center 52 52 of the hexagonal columnar head of the hexagonal columnar head 500 500 formed, a smallest angle of about 35 to 50 ° is between the straight line L1 and the side surface formed, a smallest angle of about 35 to 50 ° is between the straight line L1 and the side surface 501 501 educated. educated.
  • Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 Das Federbauteil 30 ist innerhalb des Aufnahmeraumes 14 aufgenommen, und die beiden Enden des Federbauteiles 30 sind jeweils gegen die Führungsnut 12 und das Klemmstück 20 gedrückt, wobei ein Ende des Federbauteiles 30 in die konkave Öffnung 24 eingelegt ist. is inserted. The spring component The spring component 30 30th is inside the recording room is inside the recording room 14 14th taken up, and the two ends of the spring component taken up, and the two ends of the spring component 30 30th are each against the guide are each against the guide 12 12th and the clamping piece and the clamping piece 20 20th pressed, with one end of the spring member pressed, with one end of the spring member 30 30th in the concave opening in the concave opening 24 24 is inserted. is inserted.
  • Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 Zwei Deckplatten 40 sind vorgesehen, die Kontur jeder Deckplatte 40 entspricht der Kontur des Kopfteiles 100 und die beiden Deckplatten 40 sind jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles 100 verbunden sind, so dass das Klemmstück 20 und das Federbauteil 30 in dem Aufnahmeraum 14 verschlossen sind. Ein bogenförmiges Führungsloch 41 ist an der Deckplatte 40 angeordnet. Das bogenförmige Führungsloch 41 und die bogenförmige Fläche 121 weisen eine gleiche Achsenmitte 62 auf. Die vorspringende Säule 25 kann durch das bogenförmige Führungsloch 41 geführt werden, so dass die vorspringende Säule 25 entlang des bogenförmigen Führungslochs along the arcuate guide hole 41 41 geführt werden kann. can be performed. Die Deckplatte The cover plate 40 40 ist durch Schweißen an dem Kopfteil is by welding to the head part 100 100 befestigt. attached. Die auf der Deckplatte The one on the cover plate 40 40 vorhandenen Schweißnahtperlen sind durch Polieren entfernt. Existing weld beads are removed by polishing. Two cover plates Two cover plates 40 40 are provided, the contour of each cover plate are provided, the contour of each cover plate 40 40 corresponds to the contour of the head part corresponds to the contour of the head part 100 100 and the two cover plates and the two cover plates 40 40 are each with the top and the bottom of the headboard are each with the top and the bottom of the headboard 100 100 are connected, so that the clamping piece are connected, so that the clamping piece 20 20th and the spring component and the spring component 30 30th in the recording room in the recording room 14 14th are closed. are closed. An arcuate guide hole At arcuate guide hole 41 41 is on the cover plate is on the cover plate 40 40 arranged. arranged. The arcuate guide hole The arcuate guide hole 41 41 and the arcuate surface and the arcuate surface 121 121 have an equal axis center have an equal axis center 62 62 on. on. The projecting pillar The projecting pillar 25 25th can through the arcuate guide hole can through the arcuate guide hole 41 41 be guided so that the projecting column be guided so that the projecting column 25 25th along the arcuate guide hole along the arcuate guide hole 41 41 can be performed. can be performed. The cover plate The cover plate 40 40 is by welding to the headboard is by welding to the headboard 100 100 attached. attached. The on the cover plate The on the cover plate 40 40 existing weld beads are removed by polishing. Existing weld beads are removed by polishing.
  • In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 In 4 ist der Gabelschlüssel nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster in Draufsicht dargestellt, wobei der Gabelschlüssel an einem festzuziehenden Werkstück 50 aufgesteckt ist. Da das Klemmstück 20 von dem Federbauteil 30 gedrückt ist, sind die beiden Klemmteile 21 , 22 gegen die beiden benachbart liegenden Seiten 502 , 503 gedrückt, während die Gegendruckfläche 112 gegen die andere Seite 501 des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 gedrückt ist. In diesem Fall kann das festzuziehende Werkstück 50 zur Drehung angetrieben werden, wenn der Eigenkörper 10 in Uhrzeigersinn gedreht wird. In 4 the wrench is shown in plan view according to the present utility model, the wrench on a workpiece to be tightened 50 is plugged. Because the clamping piece 20 from the spring component 30 is pressed, the two clamping parts 21 . 22 against the two adjacent pages against the two adjacent pages 502 502 . . 503 503 pressed while the counterpressure surface pressed while the counterpressure surface 112 112 against the other side against the other side 501 501 of the hexagonal columnar head of the hexagonal columnar head 500 500 is pressed. is pressed. In this case, the workpiece to be tightened In this case, the workpiece to be tightened 50 50 be driven to rotate when the body of one's own be driven to rotate when the body of one's own 10 10 is rotated in a clockwise direction. is rotated in a clockwise direction.
  • Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 Wie in 5 bis 7 dargestellt, nachdem das festzuziehende Werkstück 50 von dem Eigenkörper 10 zur Drehung in einem Winkel angetrieben worden ist, wird der Eigenkörper 10 in Gegenuhrzeigersinn gedreht. Da der Abstand 61 einwenig größer die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 des festzuziehenden Werkstücks 50 ist, ist die relative Position des sechseckigen säulenförmigen Kopfes 500 innerhalb des Aufsteckraumes 11 veränderbar, so dass die Gegendruckfläche 112 von einer Seite 501 des festzuziehenden Werkstücks 50 getrennt ist und die beiden Klemmteile 21 , 22 unter der Wirkung des Gegendrucks des sechseckigen säulenförmigen Kopfes under the action of the counter pressure of the hexagonal columnar head 500 500 von den beiden benachbart liegenden Seiten from the two adjacent sides 502 502 , , 503 503 getrennt sind. are separated. Das Federbauteil The spring component 30 30th ist von dem Klemmstück is from the clamp 20 20th zusammengepresst, so dass sich das Klemmstück pressed together so that the clamping piece 20 20th entlang des bogenförmigen Lochs along the arcuate hole 41 41 bewegt und nach und nach weit von der Achsenmitte des festzuziehenden Werkstücks moves and gradually far from the axis center of the workpiece to be tightened 50 50 (wie in (as in 5 5 und and 6 6th dargestellt) entfernt ist. shown) is removed. Wenn der Eigenkörper When the own body 10 10 weiter gegen den Uhrzeigersinn zur in continue counterclockwise to in 7 7th bezeichneten Stelle gedreht wird, so dass sich der Eigenkörper designated point is rotated so that its own body 10 10 in einem anderen Winkel zu dem festzuziehenden Werkstück at a different angle to the workpiece to be tightened 50 50 befindet, kann das festzuziehende Werkstück the workpiece to be tightened 50 50 nochmals zur Drehung in Uhrzeigersinn angetrieben werden. are driven again to rotate clockwise. Daher weist der Gabelschlüssel gemäß der vorliegenden Erfindung eine Ratschfunktion auf. Therefore, the wrench according to the present invention has a ratchet function. As in As in 5 5 to to 7 7th shown after the workpiece to be tightened shown after the workpiece to be tightened 50 50 from the self body from the self body 10 10 has been driven to rotate at an angle, the body becomes has been driven to rotate at an angle, the body becomes 10 10 turned counterclockwise. turned counterclockwise. Because the distance Because the distance 61 61 slightly larger than the length of the diagonal of the hexagonal columnar head slightly larger than the length of the diagonal of the hexagonal columnar head 500 500 of the workpiece to be tightened of the workpiece to be tightened 50 50 is, is the relative position of the hexagonal columnar head is, is the relative position of the hexagonal columnar head 500 500 inside the slip-on room inside the slip-on room 11 11 changeable, so that the counter-pressure surface changeable so that the counter-pressure surface 112 112 from one side from one side 501 501 of the workpiece to be tightened of the workpiece to be tightened 50 50 is separated and the two clamping parts is separated and the two clamping parts 21 21st . . 22 22nd under the effect of the back pressure of the hexagonal columnar head under the effect of the back pressure of the hexagonal columnar head 500 500 from the two adjacent pages from the two adjacent pages 502 502 . . 503 503 are separated. are separated. The spring component The spring component 30 30th is from the clamping piece is from the clamping piece 20 20th compressed, so that the clamping piece compressed, so that the clamping piece 20 20th along the arched hole along the arched hole 41 41 moved and gradually far from the center of the axis of the workpiece to be tightened Moved and gradually far from the center of the axis of the workpiece to be tightened 50 50 (as in (as in 5 5 and other 6 6th shown) is removed. shown) is removed. When the body of self When the body of self 10 10 continue counterclockwise to in continue counterclockwise to in 7 7th designated body is rotated, so that the body itself designated body is rotated so that the body itself 10 10 at a different angle to the workpiece to be tightened at a different angle to the workpiece to be tightened 50 50 is located, the workpiece to be tightened is located, the workpiece to be tightened 50 50 be driven again to rotate in a clockwise direction. be driven again to rotate in a clockwise direction. Therefore, the wrench according to the present invention has a ratchet function. Therefore, the wrench according to the present invention has a ratchet function.
  • In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 In 8 ist ein zweites Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Gabelschlüssel zusätzlich zwei äußere Deckplatten 70 umfasst. Die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte 70 entspricht der Form der Kontur der Deckplatte 40 . Die beiden äußeren Deckplatten 70 sind jeweils mit der äußeren Seite jeder Deckplatte 40 verbunden, so dass das bogenförmige Führungsloch 41 und die vorspringende Säule 25 abgedeckt sind. In 8th shows a second embodiment of the present invention, wherein the fork wrench additionally two outer cover plates 70 includes. The shape of the contour of each outer cover plate 70 corresponds to the shape of the contour of the cover plate 40 , The two outer cover plates 70 are each with the outer side of each cover plate are each with the outer side of each cover plate 40 40 connected so that the arcuate guide hole connected so that the arcuate guide hole 41 41 and the projecting column and the projecting column 25 25th are covered. are covered.
  • In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged. In 9 ist ein drittes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei die Gegendruckfläche 112 des Eigenkörpers 10 in ebener Form ausgeführt ist und eine gleiche Funktion aufweist. Auf der Gegendruckfläche 112 ist eine Mehrzahl von konvexen Zähnen 1120 angeordnet. In 9 a third embodiment of the present invention is shown, wherein the counter-pressure surface 112 of the body 10 is executed in a planar shape and has a same function. On the counter pressure surface 112 is a plurality of convex teeth 1120 arranged.
  • In 10 ist ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Eigenkörper 10 nur mit einer Deckplatte 40 In 10 ist ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Eigenkörper 10 nur mit einer Deckplatte 40 In 10 ist ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Eigenkörper 10 nur mit einer Deckplatte 40 In 10 ist ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Eigenkörper 10 nur mit einer Deckplatte 40 In 10 ist ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Eigenkörper 10 nur mit einer Deckplatte 40 In 10 ist ein viertes Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung dargestellt, wobei der Eigenkörper 10 nur mit einer Deckplatte 40 abgedeckt ist. is covered. In In 10 10 a fourth embodiment of the present invention is shown, wherein the self-body A fourth embodiment of the present invention is shown, wherein the self-body 10 10 only with a cover plate only with a cover plate 40 40 is covered. is covered.
  • Die Gestaltung der vorliegenden Erfindung weist folgende Vorteile auf:
    • 1. Bei der Gestaltung des Gabelschlüssels mit Ratschfunktion nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster ist die Herstellung erleichtert, sind die Kosten reduziert und ist die Festigkeit der Struktur ausreichend. 1. When designing the open-ended wrench with ratchet function according to the present utility model, manufacture is facilitated, costs are reduced, and the strength of the structure is sufficient.
    • 2. Da ein Druck gegen die drei Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes des festzuziehenden Werkstücks angebracht ist, ist die Torsionskraft zur Drehung erhöht. 2. Since pressure is applied against the three sides of the hexagonal columnar head of the workpiece to be tightened, the torsional force for rotation is increased.
    • 3. Die Struktur des Eigenkörpers und des Klemmstücks sind verbessert und weisen eine ausreichende Festigkeit auf. 3. The structure of the self-body and the clamp piece are improved and have sufficient strength.
    • 4. Da das Klemmstück und die Gegendruckfläche gegen die in der Nähe der Mitte liegende Stelle der beiden einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes gedrückt sind, ist die Abweichung reduziert und ist die Torsionskraft zur Drehung erhöht. 4. Since the clamp piece and the counter pressure surface are pressed against the position near the center of the two opposite sides of the hexagonal columnar head, the deviation is reduced and the torsional force for rotation is increased.
    • 5. Die Ecke des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ist in der konkaven Vertiefung aufgenommen, so dass die Ecke vor Verschleiß geschützt ist. 5. The corner of the hexagonal columnar head is received in the concave recess so that the corner is protected from wear.
    • 6. Der Durchmesser der bogenförmigen Fläche 6. The diameter of the arcuate surface 121 121 entspricht dem kürzesten Abstand corresponds to the shortest distance 51 51 der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes. the diagonal of the hexagonal columnar head. Wenn die Herstellung nach dem Ausmaß der bogenförmigen Fläche When manufacturing according to the extent of the arcuate area 121 121 durchgeführt ist, ist der Gabelschlüssel für Antreiben des festzuziehenden Werkstücks mit entsprechendem Ausmaß anwendbar, so dass die Herstellung erleichtert ist. is carried out, the open-ended wrench is applicable for driving the workpiece to be tightened to an appropriate extent, so that the production is facilitated.
    The design of the present invention has the following advantages: The design of the present invention has the following advantages:
    • 1. In the design of the wrench with ratchet function according to the present utility model, the production is facilitated, the cost is reduced and the strength of the structure is sufficient. 1. In the design of the wrench with ratchet function according to the present utility model, the production is facilitated, the cost is reduced and the strength of the structure is sufficient.
    • 2. Since a pressure is applied against the three sides of the hexagonal columnar head of the workpiece to be tightened, the torsional force is increased for rotation. 2. Since a pressure is applied against the three sides of the hexagonal columnar head of the workpiece to be tightened, the torsional force is increased for rotation.
    • 3. The structure of the self-body and the clamping piece are improved and have sufficient strength. 3. The structure of the self-body and the clamping piece are improved and have sufficient strength.
    • 4. Since the clamp and the counterpressure surface are pressed against the near center position of the two opposite sides of the hexagonal columnar head, the deviation is reduced and the torsion force is increased for rotation. 4. Since the clamp and the counterpressure surface are pressed against the near center position of the two opposite sides of the hexagonal columnar head, the deviation is reduced and the torsion force is increased for rotation.
    • 5. The corner of the hexagonal columnar head is received in the concave depression so that the corner is protected from wear. 5. The corner of the hexagonal columnar head is received in the concave depression so that the corner is protected from wear.
    • 6. The diameter of the arcuate surface 6. The diameter of the arcuate surface 121 121 corresponds to the shortest distance corresponds to the shortest distance 51 51 the diagonal of the hexagonal columnar head. the diagonal of the hexagonal columnar head. If the production according to the extent of the arcuate surface If the production according to the extent of the arcuate surface 121 121 is carried out, the wrench for driving the workpiece to be tightened is applicable to a corresponding extent, so that the production is facilitated. is carried out, the wrench for driving the workpiece to be tightened is applicable to a corresponding extent, so that the production is facilitated.
  • Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft somit einen Gabelschlüssel, der einen Eigenkörper 10 , ein Klemmstück 20 , ein Federbauteil 30 und mindestens eine Deckplatte 40 umfasst. Der Eigenkörper 10 weist einen Kopfteil 100 mit offener Zangenform auf. Der Kopfteil 100 weist zwei Backenteile 101 , 102 auf. Eine Vertiefung 111 , eine bogenförmige Führungsnut 12 und eine Kerbe 13 sind in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles 101 angeordnet, die obere und die untere Seite der Vertiefung 111 , der bogenförmigen Führungsnut 12 und der Kerbe 13 sind offen. Eine Gegendruckfläche 112 ist an dem anderen Backenteil 102 vorspringend angeordnet. arranged protruding. Das Klemmstück The clamping piece 20 20th ist verschiebbar in der Führungsnut can be moved in the guide groove 12 12 angeordnet. arranged. Das Federbauteil The spring component 30 30th ist so gestaltet, dass eine Federungskraft zur Rückstellung des Klemmstücks is designed so that a spring force to reset the clamping piece 20 20th erzeugt wird. is produced. Die vorzugsweise zwei Deckplatten The preferably two cover plates 40 40 sind jeweils mit der oberen und unteren Seite des Kopfteiles are each with the upper and lower side of the headboard 100 100 verbunden, so dass das Klemmstück connected so that the clamp piece 20 20th und der Federbauteil and the spring component 30 30th verschlossen sind. are locked. The present utility model thus relates to a fork wrench, the body of an own The present utility model thus relates to a fork wrench, the body of an own 10 10 , a clamping piece , a clamping piece 20 20th , a spring component , a spring component 30 30th and at least one cover plate and at least one cover plate 40 40 includes. includes. The body The body 10 10 has a headboard has a headboard 100 100 with open forceps on. with open forceps on. The headboard The headboard 100 100 has two jaw parts has two jaw parts 101 101 . . 102 102 on. on. A deepening A deepening 111 111 , an arcuate guide groove , an arcuate guide groove 12 12th and a score and a score 13 13th are recessed in sequence on the inner side of a jaw piece are recessed in sequence on the inner side of a jaw piece 101 101 arranged, the upper and the lower side of the recess arranged, the upper and the lower side of the recess 111 111 , the arcuate guide groove , the arcuate guide groove 12 12 and the score and the score 13 13 are open. are open. A counter-pressure surface A counter-pressure surface 112 112 is on the other jaw part is on the other jaw part 102 102 arranged projecting. arranged projecting. The clamping piece The clamping piece 20 20th is displaceable in the guide groove is displaceable in the guide groove 12 12th arranged. arranged. The spring component The spring component 30 30th is designed so that a spring force to return the clamping piece is designed so that a spring force to return the clamping piece 20 20th is produced. is produced. The preferably two cover plates The preferably two cover plates 40 40 are each with the top and bottom of the headboard are each with the top and bottom of the headboard 100 100 connected so that the clamping piece connected so that the clamping piece 20 20th and the spring component and the spring component 30 30th are closed. are closed.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • US 1320668 [0002, 0002, 0003, 0003] US 1320668 [0002, 0002, 0003, 0003]
    • US 7827887 [0003, 0003, 0003, 0003] US 7827887 [0003, 0003, 0003, 0003]

Claims (10)

  1. Gabelschlüssel, der umfasst: – einen Eigenkörper (10), der plattenförmig ausgeführt ist und sich in Längsrichtung erstreckt, bei dem ein Kopfteil (100) an einem Ende angeordnet ist, der Kopfteil (100) zwei einander gegenüberliegende Backenteile (101, 102) aufweist, ein Aufsteckraum (11) mit einem offenen Ende (113) zwischen den beiden Backenteilen (101, 102) gebildet ist, wobei die Axialrichtung des Aufsteckraumes (11) und die Längsrichtung des Eigenkörpers (10) senkrecht aufeinander stehen, wobei der Aufsteckraum (11) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf (500) eines festzuziehenden Werkstücks (50) aufsteckbar ist, wobei eine bogenförmige Vertiefung (111), eine bogenförmige Führungsnut (12) und eine Kerbe (13) in Reihenfolge vertieft auf der inneren Seite eines Backenteiles (101) angeordnet sind, wobei die Vertiefung (111), die Führungsnut (12) und die Kerbe (13 ) nach der Axialrichtung des Aufsteckraumes ( ) according to the axial direction of the plug-in space ( 111 111 ) in offener Form ausgebildet sind, wobei eine Gegendruckfläche ( ) are designed in an open form, with a counter pressure surface ( 112 112 ) auf der inneren Seite des anderen Backenteiles ( ) on the inner side of the other jaw part ( 102 102 ) vorspringend angeordnet ist, wobei die Wandfläche der Führungsnut ( ) is arranged protruding, the wall surface of the guide groove ( 12 12 ) als eine bogenförmige Fläche ( ) as an arcuate surface ( 121 121 ) ausgeführt ist, wobei ein Ende einer ersten Seitenfläche ( ), with one end of a first side surface ( 130 130 ) der Kerbe ( ) the notch ( 13 13 ) mit einem Ende der bogenförmigen Fläche ( ) with one end of the arcuate surface ( 121 121 ) verbunden ist, und sich das Ende der ersten Seitenfläche ( ) and the end of the first face ( 130 130 ) der Kerbe ( ) the notch ( 13 13 ) mit dem Ende der bogenförmigen Fläche ( ) with the end of the arcuate surface ( 121 121 ) schneidet und das andere Ende der Kerbe ( ) cuts and the other end of the notch ( 13 13th ) zur Bildung einer zweiten Seitenfläche ( ) to form a second side surface ( 131 131 ) gebogen ist, – ein Klemmstück ( ) is bent, - a clamping piece ( 20 20th ), das verschiebbar in der Führungsnut ( ), which can be moved in the guide groove ( 12 12 ) angeordnet ist, das entlang der ersten bogenförmigen Fläche ( ) is arranged along the first arcuate surface ( 121 121 ) bewegbar ist, wobei mindestens eine vorspringende Säule ( ) is movable, with at least one protruding column ( 25 25th ) an dem Klemmstück ( ) on the clamping piece ( 20 20th ) angeordnet ist, wobei zwei zueinander gebogene Klemmteile ( ) is arranged, whereby two clamping parts bent towards each other ( 21 21st , , 22 22nd ) in konvex bogenförmiger Form auf einer Seite des Klemmstücks ( ) in a convex arcuate shape on one side of the clamping piece ( 20 20th ) in Reihenfolge angeordnet sind und wobei die Axialrichtung der vorspringenden Säule ( ) are arranged in order and where the axial direction of the protruding column ( 25 25th ) zu der Axialrichtung des Aufsteckraumes ( ) to the axial direction of the plug-in space ( 11 11 ) parallel angeordnet ist; ) is arranged in parallel; – ein Federbauteil ( - a spring component ( 30 30th ), das in der Führungsnut ( ), which is in the guide groove ( 12 12 ) angeordnet ist und bei dem die beiden Enden jeweils gegen die Führungsnut ( ) is arranged and in which the two ends each against the guide groove ( 12 12th ) und das Klemmstück ( ) and the clamping piece ( 20 20th ) gedrückt sind, und – mindestens eine Deckplatte ( ) are pressed, and - at least one cover plate ( 40 40 ), die mit der oberen Seite des Kopfteiles ( ) connected to the top of the headboard ( 100 100 ) verbunden ist, vorzugsweise zwei Deckplatten ( ) is connected, preferably two cover plates ( 40 40 ), die jeweils mit der oberen und der unteren Seite des Kopfteiles ( ), each with the upper and lower side of the head section ( 100 100 ) verbunden sind, so dass das Klemmstück ( ) are connected so that the clamping piece ( 20 20th ) verschlossen ist, wobei ein bogenförmiges Führungsloch ( ) is closed, with an arcuate guide hole ( 41 41 ) an jeder Deckplatte ( ) on each cover plate ( 40 40 ) angeordnet ist, das bogenförmige Führungsloch ( ) is arranged, the arcuate guide hole ( 41 41 ) und die bogenförmige Fläche ( ) and the arcuate surface ( 121 121 ) eine gleiche Achsenmitte ( ) the same axis center ( 62 62 ) aufweisen und die vorspringende Säule ( ) and the protruding column ( 25 25th ) durch das bogenförmige Führungsloch ( ) through the arched guide hole ( 41 41 ) geführt werden kann. ) can be performed. Open-end wrench, comprising: a body ( Open-end wrench, comprising: a body ( 10 10 ), which is plate-shaped and extends in the longitudinal direction, in which a head part ( ), which is plate-shaped and extends in the longitudinal direction, in which a head part ( 100 100 ) is arranged at one end, the head part ( ) is arranged at one end, the head part ( 100 100 ) two opposing jaw parts ( ) two opposing jaw parts ( 101 101 . . 102 102 ), a plug-in space ( ), a plug-in space ( 11 11 ) with an open end ( ) with an open end ( 113 113 ) between the two jaw parts ( ) between the two jaw parts ( 101 101 . . 102 102 ) is formed, wherein the axial direction of the Aufsteckraumes ( ) is formed, wherein the axial direction of the Aufsteckraumes ( 11 11 ) and the longitudinal direction of the body ( ) and the longitudinal direction of the body ( 10 10 ) are perpendicular to each other, wherein the Aufsteckraum ( ) are perpendicular to each other, wherein the Aufsteckraum ( 11 11 ) on the hexagonal columnar head ( ) on the hexagonal columnar head ( 500 500 ) of a workpiece to be tightened ( ) of a workpiece to be tightened ( 50 50 ) is attachable, wherein an arcuate recess ( ) is attachable, wherein an arcuate recess ( 111 111 ), an arcuate guide groove ( ), an arcuate guide groove ( 12 12th ) and a notch ( ) and a notch ( 13 13 ) recessed in sequence on the inner side of a jaw part ( ) recessed in sequence on the inner side of a jaw part ( 101 101 ) are arranged, wherein the depression ( ) are arranged, wherein the depression ( 111 111 ), the guide groove ( ), the guide groove ( 12 12 ) and the notch ( ) and the notch ( 13 13th ) according to the axial direction of the Aufsteckraumes ( ) according to the axial direction of the Aufsteckraumes ( 111 111 ) are formed in open form, wherein a counter-pressure surface ( ) are formed in open form, wherein a counter-pressure surface ( 112 112 ) on the inner side of the other jaw part ( ) on the inner side of the other jaw part ( 102 102 ) is arranged projecting, wherein the wall surface of the guide groove ( ) is arranged projecting, wherein the wall surface of the guide groove ( 12 12th ) as an arcuate surface ( ) as an arcuate surface ( 121 121 ), wherein one end of a first side surface ( ), wherein one end of a first side surface ( 130 130 ) the notch ( ) the notch ( 13 13 ) with one end of the arcuate surface ( ) with one end of the arcuate surface ( 121 121 ) and the end of the first side surface ( ) and the end of the first side surface ( 130 130 ) the notch ( ) the notch ( 13 13 ) with the end of the arcuate surface ( ) with the end of the arcuate surface ( 121 121 ) and the other end of the notch ( ) and the other end of the notch ( 13 13th ) to form a second side surface ( ) to form a second side surface ( 131 131 ), - a clamping piece ( ), - a clamping piece ( 20 20th ), which is displaceable in the guide groove ( ), which is displaceable in the guide groove ( 12 12th ) arranged along the first arcuate surface ( ) arranged along the first arcuate surface ( 121 121 ) is movable, wherein at least one projecting column ( ) is movable, wherein at least one projecting column ( 25 25th ) on the clamping piece ( ) on the clamping piece ( 20 20th ) is arranged, wherein two mutually bent clamping parts ( ) is arranged, wherein two mutually bent clamping parts ( 21 21st . . 22 22nd ) in a convex arcuate shape on one side of the clamping piece ( ) in a convex arcuate shape on one side of the clamping piece ( 20 20th ) are arranged in order and wherein the axial direction of the projecting column ( ) are arranged in order and wherein the axial direction of the projecting column ( 25 25th ) to the axial direction of the Aufsteckraumes ( ) to the axial direction of the Aufsteckraumes ( 11 11 ) is arranged in parallel; ) is arranged in parallel; A spring component ( A spring component ( 30 30th ), which in the guide groove ( ), which in the guide groove ( 12 12 ) is arranged and in which the two ends in each case against the guide groove ( ) is arranged and in which the two ends in each case against the guide groove ( 12 12th ) and the clamping piece ( ) and the clamping piece ( 20 20th ), and - at least one cover plate ( ), and - at least one cover plate ( 40 40 ), which are connected to the upper side of the head part ( ), which are connected to the upper side of the head part ( 100 100 ), preferably two cover plates ( ), preferably two cover plates ( 40 40 ), each with the upper and the lower side of the head part ( ), each with the upper and the lower side of the head part ( 100 100 ), so that the clamping piece ( ), so that the clamping piece ( 20 20th ) is closed, with an arcuate guide hole ( ) is closed, with an arcuate guide hole ( 41 41 ) on each cover plate ( ) on each cover plate ( 40 40 ), the arcuate guide hole ( ), the arcuate guide hole ( 41 41 ) and the arcuate surface ( ) and the arcuate surface ( 121 121 ) an equal axis center ( ) at equal axis center ( 62 62 ) and the projecting column ( ) and the projecting column ( 25 25th ) through the arcuate guide hole ( ) through the arcuate guide hole ( 41 41 ) can be performed. ) can be performed.
  2. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine Endfläche ( 200 ) des Klemmstücks ( 20 ) der zweiten Seitenfläche ( 131 ) gegenüber liegt, eine konkave Öffnung ( 24 ) auf der Endfläche ( 200 ) angeordnet ist, und sich die Endfläche ( 200 ) von einer Seite zur Bildung eines Begrenzungsteiles ( ) from one side to form a limiting part ( 23 23 ) erstreckt, der Begrenzungsteil ( ) extends, the boundary part ( 23 23 ) der ersten Seitenfläche ( ) of the first face ( 130 130 ) gegenüber liegt und wobei die Endfläche ( ) is opposite and where the end face ( 200 200 ), die erste Seitenfläche ( ), the first face ( 130 130 ), die zweite Seitenfläche ( ), the second face ( 131 131 ) und der Begrenzungsteil ( ) and the limitation part ( 13 13 ) einen Aufnahmeraum ( ) a recording room ( 14 14th ) einschließen, wobei das Federbauteil ( ), with the spring component ( 30 30th ) innerhalb des Aufnahmeraumes ( ) within the recording room ( 14 14th ) aufgenommen ist, und ein Ende des Federbauteiles ( ) is added, and one end of the spring component ( 30 30th ) in die konkave Öffnung ( ) into the concave opening ( 24 24 ) eingelegt ist und wobei das Federbauteil ( ) is inserted and the spring component ( 30 30th ) von der oder den Deckplatten ( ) from the cover plate or plates ( 40 40 ) innerhalb des Aufnahmeraumes ( ) within the recording room ( 14 14th ) verschlossen ist. ) is closed. Open-end wrench according to claim 1, wherein an end surface ( Open-end wrench according to claim 1, wherein an end surface ( 200 200 ) of the clamping piece ( ) of the clamping piece ( 20 20th ) of the second side surface ( ) of the second side surface ( 131 131 ), a concave opening ( ), a concave opening ( 24 24 ) on the end surface ( ) on the end surface ( 200 200 ), and the end surface ( ), and the end surface ( 200 200 ) from one side to form a boundary part ( ) from one side to form a boundary part ( 23 23 ), the limiting part ( ), the limiting part ( 23 23 ) of the first side surface ( ) of the first side surface ( 130 130 ) and wherein the end face ( ) and wherein the end face ( 200 200 ), the first side surface ( ), the first side surface ( 130 130 ), the second side surface ( ), the second side surface ( 131 131 ) and the limitation part ( ) and the limitation part ( 13 13th ) a recording room ( ) a recording room ( 14 14th ), wherein the spring component ( ), wherein the spring component ( 30 30th ) within the recording room ( ) within the recording room ( 14 14th ) is received, and one end of the spring member ( ) is received, and one end of the spring member ( 30 30th ) in the concave opening ( ) in the concave opening ( 24 24 ) is inserted and wherein the spring component ( ) is inserted and wherein the spring component ( 30 30th ) of the cover plate or plates ( ) of the cover plate or plates ( 40 40 ) within the recording room ( ) within the recording room ( 14 14th ) is closed. ) is closed.
  3. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden einander gegenüber liegenden Wände des offenen Endes ( 113 ) jeweils als eine ebene Fläche ( 1130 , 1131 ) ausgeführt ist, und die Öffnungsweite nach Außen erweitert ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein the two opposing walls of the open end ( 113 ) each as a flat surface ( 1130 . 1131 ) is executed, and the opening width is widened to the outside.
  4. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei eine konkave Vertiefung ( 26 ) in der Verbindungsstelle zwischen den beiden Klemmteilen ( 21 , 22 ) angeordnet ist. Open-end wrench according to claim 1, wherein a concave depression ( 26 ) in the connection point between the two clamping parts ( 21 . 22 ) is arranged.
  5. Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 Gabelschlüssel nach Anspruch 4, wobei der Aufsteckraum ( 11 ) an dem sechseckigen säulenförmigen Kopf ( 500 ) eines festzuziehenden Werkstücks ( 50 ) aufsteckbar ist, um den letzten zur Drehung anzutreiben, wobei der Durchmesser der bogenförmigen Fläche ( 121 ) dem kürzesten Abstand ( 51 ) zwischen zwei einander gegenüber liegenden Seiten des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( 500 ) entspricht oder kleiner als dieser ist, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) und eine ebene Fläche ( 1131 ) des offenen Endes ( 113 ) gegen eine Seitenfläche ( ) against a side face ( 501 501 ) des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( ) of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) gedrückt sind, wobei die beiden Klemmteile ( ) are pressed, whereby the two clamping parts ( 21 21st , , 22 22nd ) gegen die weiteren zwei benachbart liegenden Seitenflächen ( ) against the other two adjacent side surfaces ( 502 502 , , 503 503 ) des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( ) of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) gedrückt sind und wobei eine Ecke ( ) are pressed and a corner ( 504 504 ) des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( ) of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) in der Vertiefung ( ) in the recess ( 26 26th ) aufgenommen ist, wobei der größte Abstand ( ) is recorded, with the greatest distance ( 61 61 ) zwischen der Vertiefung ( ) between the recess ( 26 26th ) und der Gegendruckfläche ( ) and the counter pressure area ( 112 112 ) größer als die Länge der Diagonale des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( ) greater than the length of the diagonal of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) ist, wobei sich die bogenförmige Fläche ( ), where the arcuate surface ( 121 121 ) innerhalb eines Kreises (C1) befindet, der Mittelpunkt ( ) is inside a circle (C1), the center point ( 62 62 ) des Kreises (C1) innerhalb des Aufsteckraumes ( ) of the circle (C1) within the plug-in space ( 11 11 ) liegt, eine gerade Linie (L1) des kürzesten Abstandes zwischen dem Kreismittelpunkt ( ), a straight line (L1) of the shortest distance between the center of the circle ( 62 62 ) und der Achsenmitte ( ) and the center of the axis ( 52 52 ) des sechseckigen säulenförmigen Kopfes ( ) of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) gebildet ist und ein kleinster Winkel zwischen der geraden Linie L1 und der Seitenfläche ( ) is formed and a smallest angle between the straight line L1 and the side surface ( 501 501 ) gebildet ist. ) is formed. Open-end wrench according to claim 4, wherein the plug-in space ( Open-end wrench according to claim 4, wherein the plug-in space ( 11 11 ) on the hexagonal columnar head ( ) on the hexagonal columnar head ( 500 500 ) of a workpiece to be tightened ( ) of a workpiece to be tightened ( 50 50 ) is attachable to drive the last for rotation, wherein the diameter of the arcuate surface ( ) is attachable to drive the last for rotation, wherein the diameter of the arcuate surface ( 121 121 ) the shortest distance ( ) the shortest distance ( 51 51 ) between two opposite sides of the hexagonal columnar head ( ) between two opposite sides of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) is equal to or smaller than this, the counter-pressure surface ( ) is equal to or smaller than this, the counter-pressure surface ( 112 112 ) and a flat surface ( ) and a flat surface ( 1131 1131 ) of the open end ( ) of the open end ( 113 113 ) against a side surface ( ) against a side surface ( 501 501 ) of the hexagonal columnar head ( ) of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) are pressed, the two clamping parts ( ) are pressed, the two clamping parts ( 21 21st . . 22 22nd ) against the other two adjacent side surfaces ( ) against the other two adjacent side surfaces ( 502 502 . . 503 503 ) of the hexagonal columnar head ( ) of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) and where one corner ( ) and where one corner ( 504 504 ) of the hexagonal columnar head ( ) of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) in the depression ( ) in the depression ( 26 26th ), the largest distance ( ), the largest distance ( 61 61 ) between the depression ( ) between the depression ( 26 26th ) and the counter-pressure surface ( ) and the counter-pressure surface ( 112 112 ) greater than the length of the diagonal of the hexagonal columnar head ( ) greater than the length of the diagonal of the hexagonal columnar head ( 500 500 ), wherein the arcuate surface ( ), wherein the arcuate surface ( 121 121 ) is located within a circle (C1), the midpoint ( ) is located within a circle (C1), the midpoint ( 62 62 ) of the circle (C1) within the Aufsteckraumes ( ) of the circle (C1) within the Aufsteckraumes ( 11 11 ), a straight line (L1) of the shortest distance between the circle center ( ), a straight line (L1) of the shortest distance between the circle center ( 62 62 ) and the axle center ( ) and the axle center ( 52 52 ) of the hexagonal columnar head ( ) of the hexagonal columnar head ( 500 500 ) is formed and a smallest angle between the straight line L1 and the side surface ( ) is formed and a smallest angle between the straight line L1 and the side surface ( 501 501 ) is formed. ) is formed.
  6. Gabelschlüssel nach Anspruch 5, wobei der kleinste Winkel im Bereich von 35 bis 50° liegt. A wrench according to claim 5, wherein the smallest angle is in the range of 35 to 50 °.
  7. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die Gegendruckfläche ( 112 Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) in Form einer bogenförmigen Fläche ausgeführt ist. ) is designed in the form of an arcuate surface. A wrench according to claim 1, wherein the counter-pressure surface ( A wrench according to claim 1, wherein the counter-pressure surface ( 112 112 ) is designed in the form of an arcuate surface. ) is designed in the form of an arcuate surface.
  8. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) in Form einer ebenen Fläche ausgeführt ist. A wrench according to claim 1, wherein the counter-pressure surface ( 112 ) is designed in the form of a flat surface. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) in Form einer ebenen Fläche ausgeführt ist. A wrench according to claim 1, wherein the counter-pressure surface ( 112 ) is designed in the form of a flat surface. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) in Form einer ebenen Fläche ausgeführt ist. A wrench according to claim 1, wherein the counter-pressure surface ( 112 ) is designed in the form of a flat surface. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) in Form einer ebenen Fläche ausgeführt ist. A wrench according to claim 1, wherein the counter-pressure surface ( 112 ) is designed in the form of a flat surface. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die Gegendruckfläche ( 112 ) in Form einer ebenen Fläche ausgeführt ist. A wrench according to claim 1, wherein the counter-pressure surface ( 112 ) is designed in the form of a flat surface.
  9. Gabelschlüssel nach Anspruch 8, wobei eine Mehrzahl von konvexen Zähnen ( 1120 ) auf der Gegendruckfläche ( 112 ) angeordnet ist. A wrench according to claim 8, wherein a plurality of convex teeth ( 1120 ) on the counter-pressure surface ( 112 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 8, wobei eine Mehrzahl von konvexen Zähnen ( 1120 ) auf der Gegendruckfläche ( 112 ) angeordnet ist. A wrench according to claim 8, wherein a plurality of convex teeth ( 1120 ) on the counter-pressure surface ( 112 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 8, wobei eine Mehrzahl von konvexen Zähnen ( 1120 ) auf der Gegendruckfläche ( 112 ) angeordnet ist. A wrench according to claim 8, wherein a plurality of convex teeth ( 1120 ) on the counter-pressure surface ( 112 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 8, wobei eine Mehrzahl von konvexen Zähnen ( 1120 ) auf der Gegendruckfläche ( 112 ) angeordnet ist. A wrench according to claim 8, wherein a plurality of convex teeth ( 1120 ) on the counter-pressure surface ( 112 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 8, wobei eine Mehrzahl von konvexen Zähnen ( 1120 ) auf der Gegendruckfläche ( 112 ) angeordnet ist. A wrench according to claim 8, wherein a plurality of convex teeth ( 1120 ) on the counter-pressure surface ( 112 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 8, wobei eine Mehrzahl von konvexen Zähnen ( 1120 ) auf der Gegendruckfläche ( 112 ) angeordnet ist. A wrench according to claim 8, wherein a plurality of convex teeth ( 1120 ) on the counter-pressure surface ( 112 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 8, wobei eine Mehrzahl von konvexen Zähnen ( 1120 ) auf der Gegendruckfläche ( 112 ) angeordnet ist. A wrench according to claim 8, wherein a plurality of convex teeth ( 1120 ) on the counter-pressure surface ( 112 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 8, wobei eine Mehrzahl von konvexen Zähnen ( 1120 ) auf der Gegendruckfläche ( 112 ) angeordnet ist. A wrench according to claim 8, wherein a plurality of convex teeth ( 1120 ) on the counter-pressure surface ( 112 ) is arranged. Gabelschlüssel nach Anspruch 8, wobei eine Mehrzahl von konvexen Zähnen ( 1120 ) auf der Gegendruckfläche ( 112 ) angeordnet ist. A wrench according to claim 8, wherein a plurality of convex teeth ( 1120 ) on the counter-pressure surface ( 112 ) is arranged.
  10. Gabelschlüssel nach Anspruch 1, wobei die beiden Deckplatten (40) jeweils durch eine äußere Deckplatte (70) abgedeckt ist, die Form der Kontur jeder äußeren Deckplatte (70) der Form der Kontur der Deckplatte (40) entspricht, so dass das bogenförmige Führungsloch (41) und die vorspringende Säule (25) abgedeckt sind.Open-end wrench according to claim 1, wherein the two cover plates ( 40 ) each by an outer cover plate ( 70 ), the shape of the contour of each outer cover plate ( 70 ) the shape of the contour of the cover plate ( 40 ), so that the arcuate guide hole ( 41 ) and the projecting column ( 25 ) are covered.
DE201220101085 2012-03-26 2012-03-26 end wrench Expired - Lifetime DE202012101085U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201220101085 DE202012101085U1 (en) 2012-03-26 2012-03-26 end wrench

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201220101085 DE202012101085U1 (en) 2012-03-26 2012-03-26 end wrench

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202012101085U1 true DE202012101085U1 (en) 2012-04-13

Family

ID=46083395

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201220101085 Expired - Lifetime DE202012101085U1 (en) 2012-03-26 2012-03-26 end wrench

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202012101085U1 (en)

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1320668A (en) 1919-11-04 Johan emil askman
US7827887B2 (en) 2008-10-03 2010-11-09 Kung-Cheng Chen Ratchet wrench

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1320668A (en) 1919-11-04 Johan emil askman
US7827887B2 (en) 2008-10-03 2010-11-09 Kung-Cheng Chen Ratchet wrench

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2315687B1 (en) Wiper blade having a connecting element
EP0528252B1 (en) Pliers with two plierarms
DE10056900C1 (en) Hand operated pliers for crimping, cutting, pressing or the like.
EP1150804B1 (en) Vise-grip or expanding pliers
EP1902814B1 (en) Construction kit comprising at least one panel
DE102009004551B4 (en) Ratchet wrench with a switching element
EP2991806B1 (en) Clamping tool
EP1201371B1 (en) Press tool
DE102013108793B4 (en) Reinforced drive tool
DE102006056802B4 (en) Wrench with anti-slip functions
EP0969948A1 (en) Screwing element
DE102005034114B4 (en) Reversible high torque screwdriver
WO2006058449A1 (en) Insert for a clamping element, clamping element comprising said insert and universal joint produced therefrom
DE10349453A1 (en) Fastener driving tool
DE102006005998A1 (en) Nut with at least two parts
DE102009044312B4 (en) Ratchet wrench with a dust seal ring
DE3231416C2 (en)
EP2395260A1 (en) Tensioning system with reset
WO2012113586A1 (en) Wiper blade and end cap
DE102010016694B4 (en) Tool arrangement with a coaxial / universal coupling
EP3159088B1 (en) Hand pliers
DE102011000301A1 (en) Quick release connecting rod with a small outer diameter
DE102010017691B4 (en) ratchet wrench
DE102005002747A1 (en) tool kit
DE10136254B4 (en) Switching arrangement for a reversible ratchet wrench

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20120606

R082 Change of representative

Representative=s name: LANGPATENT ANWALTSKANZLEI IP LAW FIRM, DE

R156 Lapse of ip right after 3 years