DE202012002920U1 - Kupplungselemente für Fußbodenplatten, die eine senkrechte Kupplung und Entriegelung ohne Beschädigung zulassen - Google Patents

Kupplungselemente für Fußbodenplatten, die eine senkrechte Kupplung und Entriegelung ohne Beschädigung zulassen

Info

Publication number
DE202012002920U1
DE202012002920U1 DE201220002920 DE202012002920U DE202012002920U1 DE 202012002920 U1 DE202012002920 U1 DE 202012002920U1 DE 201220002920 DE201220002920 DE 201220002920 DE 202012002920 U DE202012002920 U DE 202012002920U DE 202012002920 U1 DE202012002920 U1 DE 202012002920U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
characterized
floor covering
covering according
wood
die
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE201220002920
Other languages
English (en)
Original Assignee
Rolf Espe
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Rolf Espe filed Critical Rolf Espe
Priority to DE201220002920 priority Critical patent/DE202012002920U1/de
Publication of DE202012002920U1 publication Critical patent/DE202012002920U1/de
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0138Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels perpendicular to the main plane
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/05Separate connectors or inserts, e.g. pegs, pins, keys or strips
    • E04F2201/0517U- or C-shaped brackets and clamps

Abstract

Fußbodenbelag, bestehend aus harten Fußbodenplatten (1, 2), die einen Kern auf Holzbasis umfassen, deren Oberfläche (7, 8) abriebfest beschichtet ist, welche jeweils an allen vier Seiten Kupplungselemente als Nut (Patrize 3) ausgebildet aufweisen, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Kupplungselement als Matrize (4) bezeichnet ein durchgehendes externes Element ist, welches senkrecht verriegelt, dadurch ein Auseinanderschieben der Fußbodenplatten verhindert und einen Austausch einzelner Fußbodenplatten senkrecht aus dem gesamten Fußbodenbelag zulässt.

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf Kupplungselemente für Fußbodenplatten, die so angeordnet sind, dass einzelne Fußbodenplatten ohne Beschädigung aus einem gesamten Bodenbelag senkrecht herausgelöst und durch eine neue Bodenplatte anstandslos ersetzt werden kann. Die Kupplungselemente bestehen aus einer Nut an den jeweiligen Plattenseiten und einem externen Kupplungselement, die nach dem Friktionskupplungsprinzip funktionieren und sich leicht entriegeln lassen, jedoch eine innige und feste Verbindung der einzelnen Bodenplatten herstellen.
  • Üblicherweise werden derartige Fußbodenplatten oder Bodenpaneele aus Holzwerkstoffen mit unterschiedlichen Stoffaufbauten hergestellt, wobei auch andere Materialien möglich sind. Die Ober- und Unterseiten sind in der Regel jeweils mit unterschiedlichen Materialien beschichtet.
  • Eine besondere Form von Fußbodenbelägen stellt der sogenannte Laminatfußboden dar. Hierbei werden dünne z. B. 6 bis 10 mm starke HDF-Platten (High Density Fibreboard) mit bedruckten Melaminharzpapieren und einem transparenten, hochabriebfesten Overlaypapier auf der Oberseite und auf der Rückseite mit einem kunstharzimprägnierten Gegenzugpapier beschichtet. Bei der Beschichtung der Oberflächen werden in der Regel Melaminharzfilme eingesetzt. Dabei handelt es sich um Duroplastharze, die nach der Polykondensation räumlich und irreversible vernetzen. Die Beschichtung der sogenannten Kunstharzfilme wird in einer beheizbaren, hydraulischen Pressenanlage ausgeführt. Unter Druck und Temperatur wird das Kunstharz verflüssigt, es verankert sich mit dem Holzwerkstoff, bildet die gewünschte Oberfläche aus und vernetzt räumlich und irreversible. Die so beschichtete Platte wird zunächst klimatisiert und nach dem Reifeprozess zu Fußbodenplatten in den gewünschten Formaten aufgeteilt.
  • Die so hergestellten Bodenplatten können danach in unterschiedlicher Weise auf dem Fußboden verlegt werden. Da eine feste Verlegungsart heute nicht mehr üblich ist, werden die einzelnen Platten lose oder schwimmend auf dem Untergrund verlegt. Die Platten können durch die unterschiedlichen Kupplungselemente während der Verlegungsarbeit noch korrigiert werden, wobei eine spätere Korrektur ohne Beschädigungen kaum möglich sind.
  • Die bisher bekannten Kupplungselemente bestehen in der Regel aus Nut und Feder, die sich jeweils seitlich an den Plattenkanten befinden, die Verankerung entsteht durch das waagerechte Zusammenschieben der einzelnen Platten. Bekannt sind auch Kupplungselemente, wobei die Feder extern eingefügt werden kann.
  • Aus den Patentschriften WO 98/24995 , WO 98/24994 , WO 93/13280 , EP 0 877 130 A3 , EP 0 855 482 B1 , EP 0 877 130 A2 , US 4.426.820 sind Verbindungssysteme bekannt, wobei die Fußbodenpaneele ineinander waagerecht gekuppelt werden. Die einzelnen Bodenpaneele lassen sich, nachdem der Fußbodenbelag gesamt hergestellt wurde, ohne Beschädigung nicht mehr entfernen.
  • Die Patentschriften EP 0843 763 B1 , DE 297 10 175 U1 , US 6.006.486 , DE 198 51 200 beschreiben Fußbodenbeläge, die aus harten Fußbodenpaneelen bestehen, die zumindest an den Kanten zweier gegenüberliegenden Seiten mit Kupplungsteilen versehen sind, hauptsächlich in Form einer Nut und einer Feder. Diese Kupplungsteile sind mit integrierten mechanischen Kupplungselementen versehen, die ein Auseinanderschieben zweier solcher gekoppelten Fußbodenpaneelen verhindern.
  • Aus den Patentschriften WO 94/01628 , WO 96/27719 , WO 96/27721 , GB 424.057 , GB 2.117.813 , GB 2.256.023 , DE 3.544.845 , DE 100 44 017 C1 , GB 202 00 301.9 sind Verbindungsarten für Fußbodenplatten bekannt, die durch einen externen oder integrierten Einrastungsmechanismus verbunden werden.
  • Alle bekannten Fußbodenpaneelverriegelungen haben einen gemeinsamen Kupplungsmechanismus, der seitlich an den jeweiligen Kanten der Platten angebracht ist und waagerecht einrastet oder sich an deren Unterseite befindet, der ebenfalls in waagerechter Form funktional ist.
  • Alle Verriegelungsmechanismen haben einen Nachteil, so können zum Beispiel einzelne Fußbodenplatten die beschädigt wurden, nicht aus dem gesamten Fußbodenbelag ausgetauscht bzw. entriegelt werden, ohne den gesamten Fußbodenbelag bis zu der beschädigten Fußbodenplatte aufzunehmen. Die Folge ist hoher Zeitaufwand und Beschädigungsrisiko der übrigen Fußbodenplatten bei der Entfernung.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, Kupplungselemente für Fußbodenplatten mit den Merkmalen des Oberbegriffs Anspruch 1 so auszubilden, dass die Fußbodenplatten senkrecht aus dem gesamten verlegten Fußbodenbelag einzeln entfernt bzw. entriegelt werden können.
  • Diese Aufgabe wird nach dem Vorschlag der Erfindung dadurch gelöst, dass die einzelnen Fußbodenplatten an allen vier Kanten mit einem Kupplungsmechanismus ausgerüstet werden, der eine senkrechte Verriegelung zulässt. Hierbei werden die Fußbodenplatten (1, 2) an allen vier Seiten, mit einer Nut (3) oder auch Patrize genannt ausgestattet, die senkrecht nach dem Friktionskupplungsprinzip in das externe Kupplungselement (4, 5), Matrize genannt, einrastet. Die externen Kupplungselemente (4, 5) können verschiedenartig gestaltet werden um eine mehr oder weniger starke Kupplung zu erzielen. Naturgemäß müssen die Kupplungselemente in dem Plattenmaterial (1, 2) entsprechend als Nut (3) oder Patrize ausgebildet werden.
  • Patrize und Matrize sind parallelisierte Flächen, die perfekt übereinander angepasst sind. Durch diese parallelen Wände zwischen Nut (Patrize) und externes Kupplungselement (Matrize) kommt es beim Einsetzen zu einer Friktionshaftung, die beide Elemente zusammenhält, die aber auch wieder durch Zugkraft entriegelt werden können.
  • Das externe Kupplungselement (Matrize) welches nicht Bestandteil der Fußbodenplatte ist, kann aus demselben Material hergestellt werden, wie die Fußbodenplatten oder aus Materialien mit geringer Wasseraufnahme und Quellfähigkeit. Geeignete Materialien sind Thermoplaste, Duroplaste aber auch Metallwerkstoffe.
  • Nut (Patrize) und Kupplungselement (Matrize) können in vielseitiger Ausführung gestaltet werden, Beispiele zweier zusammengefügter Fußbodenplatten sind in den nachstehenden Zeichnungen näher erläutert.
  • Es zeigt:
  • 1 zwei zusammengefügte Fußbodenplatten (1, 2) die jeweils mit einer Nut (Patrize 3) und einem externen Kupplungselement (Matrize 4) ausgerüstet sind, wobei das Kupplungselement (4) mit einer zylindrischen Variante (5) ausgebildet ist. Beide Fußbodenpaneele sind auf der Unterseite mit einem Aminoplastharz imprägnierten Gegenzugpapier (9) ausgerüstet, während die Oberseiten mit einem Overlaypapier (7) und einem bedruckten Dekorpapier (8), welche ebenfalls mit Aminoplastharz imprägniert und beschichtet sind.
  • 2 zwei verschiedene Kupplungselemente (Matrize 4), wobei die jeweilige Nut (Patrize 3) und die dazu parallelisierten Flächen (5, 6) in rechteckiger bzw. in halbrunder Version ausgebildet sind.
  • 3 eine Fußbodenverlegung mit einzelnen Fußbodenplatten (1), wobei eine einzelne Fußbodenplatte (10) aus dem Verbund senkrecht entnommen wird. Detail 11 zeigt vergrößert den Kupplungsmechanismus mit einem halbrunden Kupplungsmechanismus (5, 6) einer einzel senkrecht entnommenen Fußbodenplatte.
  • Die Entnahme der auszutauschenden Fußbodenplatte geschieht vorteilshaft mit manuellen Vakuumsauger, die jeweils an den beiden Enden der Platte angesetzt und dann durch Zugkraft entriegelt werden.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.
  • Zitierte Patentliteratur
    • WO 98/24995 [0006]
    • WO 98/24994 [0006]
    • WO 93/13280 [0006]
    • EP 0877130 A3 [0006]
    • EP 0855482 B1 [0006]
    • EP 0877130 A2 [0006]
    • US 4426820 [0006]
    • EP 0843763 B1 [0007]
    • DE 29710175 U1 [0007]
    • US 6006486 [0007]
    • DE 19851200 [0007]
    • WO 94/01628 [0008]
    • WO 96/27719 [0008]
    • WO 96/27721 [0008]
    • GB 424057 [0008]
    • GB 2117813 [0008]
    • GB 2256023 [0008]
    • DE 3544845 [0008]
    • DE 10044017 C1 [0008]
    • GB 20200301 [0008]

Claims (12)

  1. Fußbodenbelag, bestehend aus harten Fußbodenplatten (1, 2), die einen Kern auf Holzbasis umfassen, deren Oberfläche (7, 8) abriebfest beschichtet ist, welche jeweils an allen vier Seiten Kupplungselemente als Nut (Patrize 3) ausgebildet aufweisen, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Kupplungselement als Matrize (4) bezeichnet ein durchgehendes externes Element ist, welches senkrecht verriegelt, dadurch ein Auseinanderschieben der Fußbodenplatten verhindert und einen Austausch einzelner Fußbodenplatten senkrecht aus dem gesamten Fußbodenbelag zulässt.
  2. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Kupplungselement als Matrize (4) bezeichnet nicht durchgehend ist, sondern aus einzelnen Segmenten besteht.
  3. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Kern auf Holzbasis der Fußbodenplatten (2) aus HDF-Platten (High Density Fibreboard), MDF-Platten (Medium Density Fibreboard) Spanplatte oder Sperrholzplatte besteht.
  4. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Kupplungselement als Matrize (4) bezeichnet auf Holzbasis besteht.
  5. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Kupplungselement als Matrize (4) bezeichnet aus Kunststoffen besteht.
  6. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Kupplungselement als Matrize (4) bezeichnet aus Metallen besteht.
  7. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das zweite Kupplungselement als Matrize (4) bezeichnet aus Keramikmaterialien besteht.
  8. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Kern der harten Fußbodenplatten (1, 2) aus einer Kombination von Kork- und Holzmaterial besteht.
  9. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Kern der harten Fußbodenplatten (1, 2) aus einer Kombination von Metall- und Holzmaterial besteht.
  10. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die harten Fußbodenplatten (1, 2) aus einer Kombination von HPL-(High Pressure Laminates) und Holz-Plattenmaterial bestehen.
  11. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Fußbodenplatten (1, 2) aus HPL-Vollplattenmaterial bestehen.
  12. Fußbodenbelag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Kern der Fußbodenplatten (1, 2) aus einer Mehrschicht-Holzlagenplatte besteht.
DE201220002920 2012-03-21 2012-03-21 Kupplungselemente für Fußbodenplatten, die eine senkrechte Kupplung und Entriegelung ohne Beschädigung zulassen Expired - Lifetime DE202012002920U1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201220002920 DE202012002920U1 (de) 2012-03-21 2012-03-21 Kupplungselemente für Fußbodenplatten, die eine senkrechte Kupplung und Entriegelung ohne Beschädigung zulassen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201220002920 DE202012002920U1 (de) 2012-03-21 2012-03-21 Kupplungselemente für Fußbodenplatten, die eine senkrechte Kupplung und Entriegelung ohne Beschädigung zulassen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202012002920U1 true DE202012002920U1 (de) 2012-04-24

Family

ID=46145079

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201220002920 Expired - Lifetime DE202012002920U1 (de) 2012-03-21 2012-03-21 Kupplungselemente für Fußbodenplatten, die eine senkrechte Kupplung und Entriegelung ohne Beschädigung zulassen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202012002920U1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015101059B4 (de) 2014-01-28 2019-07-11 Roland Köhler Holzplatte

Citations (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB424057A (en) 1934-07-24 1935-02-14 Smith Joseph Improvements appertaining to the production of parquetry floors
GB2117813A (en) 1982-04-06 1983-10-19 Leonid Ostrovsky Pivotal assembly of insulated wall panels
US4426820A (en) 1979-04-24 1984-01-24 Heinz Terbrack Panel for a composite surface and a method of assembling same
DE3544845A1 (de) 1985-12-18 1987-06-19 Max Liebich Profilkantenbrett zur herstellung von holzplatten
GB2256023A (en) 1991-05-18 1992-11-25 Magnet Holdings Ltd Joint
WO1993013280A1 (en) 1991-12-27 1993-07-08 Junckers Industrier A/S A device for joining floor boards
WO1994001628A2 (en) 1992-07-10 1994-01-20 Nikken Seattle, Inc. Snap-together flooring system
WO1996027719A1 (en) 1995-03-07 1996-09-12 Perstorp Flooring Ab Flooring panel or wall panel
WO1996027721A1 (en) 1995-03-07 1996-09-12 Perstorp Flooring Ab Flooring panel or wall panel and use thereof
DE29710175U1 (de) 1996-06-11 1997-08-14 Unilin Beheer Bv Fußbodenbelag, bestehend aus harten Fußbodenpaneelen
WO1998024994A1 (en) 1996-12-05 1998-06-11 Välinge Aluminium AB Method for making a building board
WO1998024995A1 (en) 1996-12-05 1998-06-11 Välinge Aluminium AB Method and equipment for making a building board
EP0877130A2 (de) 1993-05-10 1998-11-11 Välinge Aluminium AB Ein aus einer Vielzahl von mechanisch miteinander verbundenen Paneelen zusammengesetzter Fussboden
DE19851200C1 (de) 1998-11-06 2000-03-30 Kronotex Gmbh Holz Und Kunstha Fußbodenpaneele
DE10044017C1 (de) 2000-09-06 2002-04-18 Kronotec Ag Einrichtung zum Verbinden von Bodenpaneelen
GB2370160A (en) 1999-07-19 2002-06-19 Curran Co A method for attenuating electromagnetic interference, an electromagnetic interference attenuation device

Patent Citations (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB424057A (en) 1934-07-24 1935-02-14 Smith Joseph Improvements appertaining to the production of parquetry floors
US4426820A (en) 1979-04-24 1984-01-24 Heinz Terbrack Panel for a composite surface and a method of assembling same
GB2117813A (en) 1982-04-06 1983-10-19 Leonid Ostrovsky Pivotal assembly of insulated wall panels
DE3544845A1 (de) 1985-12-18 1987-06-19 Max Liebich Profilkantenbrett zur herstellung von holzplatten
GB2256023A (en) 1991-05-18 1992-11-25 Magnet Holdings Ltd Joint
WO1993013280A1 (en) 1991-12-27 1993-07-08 Junckers Industrier A/S A device for joining floor boards
WO1994001628A2 (en) 1992-07-10 1994-01-20 Nikken Seattle, Inc. Snap-together flooring system
EP0855482B1 (de) 1993-05-10 1999-12-01 Välinge Aluminium AB Methode zum Verlegen und mechanischen Verbinden von Bauplatten
EP0877130A2 (de) 1993-05-10 1998-11-11 Välinge Aluminium AB Ein aus einer Vielzahl von mechanisch miteinander verbundenen Paneelen zusammengesetzter Fussboden
WO1996027721A1 (en) 1995-03-07 1996-09-12 Perstorp Flooring Ab Flooring panel or wall panel and use thereof
WO1996027719A1 (en) 1995-03-07 1996-09-12 Perstorp Flooring Ab Flooring panel or wall panel
EP0843763B1 (de) 1996-06-11 2000-10-04 Unilin Beheer B.V. Bodenbelag, bestehend aus harten bodenplatten und verfahren zur herstellung solcher bodenplatten
US6006486A (en) 1996-06-11 1999-12-28 Unilin Beheer Bv, Besloten Vennootschap Floor panel with edge connectors
DE29710175U1 (de) 1996-06-11 1997-08-14 Unilin Beheer Bv Fußbodenbelag, bestehend aus harten Fußbodenpaneelen
WO1998024995A1 (en) 1996-12-05 1998-06-11 Välinge Aluminium AB Method and equipment for making a building board
WO1998024994A1 (en) 1996-12-05 1998-06-11 Välinge Aluminium AB Method for making a building board
DE19851200C1 (de) 1998-11-06 2000-03-30 Kronotex Gmbh Holz Und Kunstha Fußbodenpaneele
GB2370160A (en) 1999-07-19 2002-06-19 Curran Co A method for attenuating electromagnetic interference, an electromagnetic interference attenuation device
DE10044017C1 (de) 2000-09-06 2002-04-18 Kronotec Ag Einrichtung zum Verbinden von Bodenpaneelen

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015101059B4 (de) 2014-01-28 2019-07-11 Roland Köhler Holzplatte

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CN101238261B (zh) 用于设有滑动锁的地板面板的机械锁定系统、安装方法和生产方法
DE102006058655B4 (de) Bodenpaneel
CA2479584C (en) Panel with protected v-joint
US10378217B2 (en) Method of separating a floorboard material
EP0813641B1 (de) Boden- oder wandpaneel und dessen verwendung
US8689512B2 (en) Mechanical locking of floor panels with vertical folding
US7802411B2 (en) Mechanical locking system for floor panels
EP2415947B1 (de) Bodenplatte, System und Verfahren zum Bilden eines Fußbodens und Fußboden daraus
CN100523405C (zh) 用于地板面板的机械锁定系统
US8869485B2 (en) Mechanical locking of floor panels
ES2347147T3 (es) Sistema de revestimiento de suelos y metodos para su instalacion.
JP4652411B2 (ja) 可撓性タングによるフロアパネルの機械的係止
EP2280130B1 (de) Fussbodenbelag
US9194135B2 (en) Floorboards for floorings
US9874027B2 (en) Mechanical locking system for floor panels
US9476208B2 (en) Floor panel assembly
EP1640530A2 (de) Fussbodenpaneel und aus solchen Paneelen zusammengesetzter Fussbodenbelag
US8281549B2 (en) Floor panel, flooring system and method for laying flooring system
AU2003224559B2 (en) Floorboards, flooring systems and methods for manufacturing and installation thereof
DE202004021960U1 (de) Paneele
US8261504B2 (en) V-groove
ES2230222T3 (es) Sistema de paneles multiples para suelos, conector de paneles con junta de estanqueidad.
US9758972B2 (en) Mechanical locking system for floor panels
DK2719845T3 (en) floor plate
KR101165107B1 (ko) 세미 현가식 마루

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20120614

R156 Lapse of ip right after 3 years