DE202011100388U1 - Rotor blade access system - Google Patents

Rotor blade access system Download PDF

Info

Publication number
DE202011100388U1
DE202011100388U1 DE202011100388U DE202011100388U DE202011100388U1 DE 202011100388 U1 DE202011100388 U1 DE 202011100388U1 DE 202011100388 U DE202011100388 U DE 202011100388U DE 202011100388 U DE202011100388 U DE 202011100388U DE 202011100388 U1 DE202011100388 U1 DE 202011100388U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
platform
rotor blade
working
longitudinal
work platform
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE202011100388U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hailo Werk Rudolf Loh GmbH and Co KG
Original Assignee
Hailo Werk Rudolf Loh GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE202010012337 priority Critical
Priority to DE202010012337.2 priority
Application filed by Hailo Werk Rudolf Loh GmbH and Co KG filed Critical Hailo Werk Rudolf Loh GmbH and Co KG
Priority to DE202011100388U priority patent/DE202011100388U1/en
Publication of DE202011100388U1 publication Critical patent/DE202011100388U1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66DCAPSTANS; WINCHES; TACKLES, e.g. PULLEY BLOCKS; HOISTS
    • B66D1/00Rope, cable, or chain winding mechanisms; Capstans
    • B66D1/60Rope, cable, or chain winding mechanisms; Capstans adapted for special purposes
    • B66D1/605Rope, cable, or chain winding mechanisms; Capstans adapted for special purposes scaffolding winshes
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F03MACHINES OR ENGINES FOR LIQUIDS; WIND, SPRING, OR WEIGHT MOTORS; PRODUCING MECHANICAL POWER OR A REACTIVE PROPULSIVE THRUST, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F03DWIND MOTORS
    • F03D80/00Details, components or accessories not provided for in groups F03D1/00 - F03D17/00
    • F03D80/50Maintenance or repair
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
    • F05BINDEXING SCHEME RELATING TO WIND, SPRING, WEIGHT, INERTIA OR LIKE MOTORS, TO MACHINES OR ENGINES FOR LIQUIDS COVERED BY SUBCLASSES F03B, F03D AND F03G
    • F05B2230/00Manufacture
    • F05B2230/60Assembly methods
    • F05B2230/61Assembly methods using auxiliary equipment for lifting or holding
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
    • F05BINDEXING SCHEME RELATING TO WIND, SPRING, WEIGHT, INERTIA OR LIKE MOTORS, TO MACHINES OR ENGINES FOR LIQUIDS COVERED BY SUBCLASSES F03B, F03D AND F03G
    • F05B2240/00Components
    • F05B2240/90Mounting on supporting structures or systems
    • F05B2240/91Mounting on supporting structures or systems on a stationary structure
    • F05B2240/916Mounting on supporting structures or systems on a stationary structure with provision for hoisting onto the structure
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02EREDUCTION OF GREENHOUSE GAS [GHG] EMISSIONS, RELATED TO ENERGY GENERATION, TRANSMISSION OR DISTRIBUTION
    • Y02E10/00Energy generation through renewable energy sources
    • Y02E10/70Wind energy
    • Y02E10/72Wind turbines with rotation axis in wind direction
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02EREDUCTION OF GREENHOUSE GAS [GHG] EMISSIONS, RELATED TO ENERGY GENERATION, TRANSMISSION OR DISTRIBUTION
    • Y02E10/00Energy generation through renewable energy sources
    • Y02E10/70Wind energy
    • Y02E10/728Onshore wind turbines
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02PCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES IN THE PRODUCTION OR PROCESSING OF GOODS
    • Y02P70/00Climate change mitigation technologies in the production process for final industrial or consumer products
    • Y02P70/50Manufacturing or production processes characterised by the final manufactured product

Abstract

Rotorblatt-Befahranlage (1) zur Wartung, Instandsetzung und Reparatur von Rotorblättern an Windkraftanlagen mit einer Arbeitsplattform (2), dadurch gekennzeichnet, dass zwei an einander gegenüberliegenden Längsseiten (3, 4) der Arbeitsplattform (2) ortsfest bzw. starr angebrachte Seilwinden (7, 8) zum vertikalen Verfahren der Arbeitsplattform (2) entlang von Fahrseilen (9, 10) vorgesehen sind und dass an beiden gegenüberliegenden Längsseiten (3, 4) der Arbeitsplattform (2) jeweils eine in Längsrichtung (X) der Arbeitsplattform (2) verstellbare Seilführung (11, 12) vorgesehen ist, wobei die Seilführungen (11, 12) relativ zu den Seilwinden (7, 8) in Längsrichtung (X) verstellbar sind, um die Position der Angriffspunkte der Fahrseile (9, 10) an der Arbeitsplattform (2) für einen Neigungsausgleich der Arbeitsplattform (2) an eine momentane Schwerpunktlage der Arbeitsplattform (2) anzugleichen.Rotor blade access system (1) for the maintenance, repair and repair of rotor blades on wind turbines with a work platform (2), characterized in that two cable winches (7th) attached to each other on opposite longitudinal sides (3, 4) of the work platform (2) , 8) are provided for the vertical movement of the work platform (2) along driving ropes (9, 10) and that on both opposite longitudinal sides (3, 4) of the work platform (2) one adjustable in the longitudinal direction (X) of the work platform (2) Cable guide (11, 12) is provided, the cable guides (11, 12) being adjustable in the longitudinal direction (X) relative to the cable winches (7, 8) in order to adjust the position of the points of application of the driving cables (9, 10) on the work platform ( 2) to adjust the inclination of the working platform (2) to a current center of gravity of the working platform (2).

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Rotorblatt-Befahranlage zur Wartung, Instandsetzung und Reparatur von Rotorblättern an Windkraftanlagen mit einer Arbeitsplattform.The invention relates to a rotor blade vehicle for maintenance, repair and repair of rotor blades on wind turbines with a working platform.
  • Windkraftanlagen können Masten mit Masthöhen von 30 m und mehr aufweisen. Da die an den Rotoren der Windkraftanlagen befestigten Rotorblätter aus Leichtbaumaterialien bestehen, ist es in regelmäßigen Intervallen notwendig, die Rotorblätter zu warten und gegebenenfalls in Stand zu setzen und zu reparieren. Zur Befahrung der Rotorblätter der Windkraftanlagen sind aus dem Stand der Technik bereits Konstruktionen von Befahranlagen mit Arbeitsplattformen der eingangs genannten Art bekannt. Die bekannten Rotorblatt-Befahranlagen weisen in der Regel hochziehbare Personenaufnahmemittel auf, wobei Kontroll-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an einem senkrecht nach unten stehenden Rotorblatt ausgeführt werden. Zur Bearbeitung der Rotorblätter wird der Rotor sukzessiv weiter gedreht.Wind turbines can have masts with mast heights of 30 m and more. Since the rotor blades attached to the rotors of the wind turbines are made of lightweight materials, it is necessary at regular intervals to maintain the rotor blades and, if necessary, to repair and repair them. For tracing the rotor blades of wind turbines are already known from the prior art constructions of vehicles with working platforms of the type mentioned. The known rotor blade-driving facilities generally have hoistable person receiving means, wherein inspection, maintenance and repair work are carried out on a vertical downward rotor blade. For machining the rotor blades, the rotor is successively rotated further.
  • Aus der DE 103 18 675 A1 ist eine Hebebühne für Befahranlagen zur Wartung der Rotorblätter von Windkraftanlagen bekannt, die mehrere Bühnenelemente aufweist, wobei die Bühnenelemente um eine Öffnung herum angeordnet sind, deren Abmessungen durch Bewegen wenigstens eines Bühnenelementes relativ zu den anderen Bühnenelementen an die Abmessungen des Rotorblattes anpassbar ist. Hierbei ist vorgesehen, dass zwei einander gegenüberliegende Arbeitsbühnen die beweglichen Bühnenelemente bilden, wobei die Arbeitsbühnen parallel zueinander verschiebbar an Querträgern oder Tragkonstruktionen der Hebebühne geführt sind und zur stufenlosen Abstandsverstellung ein hand- oder motorisch betätigter Stellantrieb vorgesehen ist. Die bekannte Hebebühne stützt sich mittels zweier Auslegerarme an Führungsseilen ab, die zusätzlich zu Fahrseilen zwischen dem Erdboden und einem Rotor der Windkraftanlage verspannt sind. Zwei Durchlaufseilwinden sind an den Längsseiten der Hebebühne fest an einem Brüstungsteil montiert und die Fahrseile werden durch Führungshülsen hindurchgeführt, die über Schwenkrahmen an der Brüstung der Hebebühne abgestützt sind. Aufgrund der großen Verfahrhöhen und des teilweise erforderlichen großen Abstandes der Öffnung vom Mast bzw. Turm der Windkraftanlage ist es bei den bekannten Hebebühnen schwierig, eine horizontale Ausrichtung der Bühnenelemente für jeden Betriebszustand zu gewährleisten.From the DE 103 18 675 A1 For example, there is known a hoistway for servicing the rotor blades of wind turbines having a plurality of stage members, the stage members being disposed about an aperture whose dimensions are adaptable to the dimensions of the rotor blade by moving at least one stage member relative to the other stage members. It is provided that two opposing working platforms form the movable stage elements, the working platforms are guided parallel to each other displaceable on cross beams or supporting structures of the lift and for continuously variable adjustment, a manual or motor-operated actuator is provided. The known lift is supported by means of two extension arms on guide cables, which are braced in addition to ropes between the ground and a rotor of the wind turbine. Two continuous cable winches are mounted on the longitudinal sides of the lift fixed to a parapet part and the cords are passed through guide sleeves, which are supported on swing frame on the parapet of the lift. Due to the large travel heights and the sometimes required large distance of the opening from the mast or tower of the wind turbine, it is difficult in the known lifts to ensure horizontal alignment of the stage elements for each operating condition.
  • Um zu verhindern, dass sich die Hebebühne abweichend von einer horizontalen Ausrichtung schief stellt bzw. um einer ungewollten Neigung auch im Arbeitseinsatz der Hebebühne entgegenwirken zu können, ist aus der DE 20 2005 019 439 U1 eine Hebebühne für eine Befahranlage zur Wartung von Rotorblättern von Windkraftanlagen bekannt, die einen Grundrahmen zur Abstützung von Bühnenelementen aufweist, wobei die Bühnenelemente um eine Öffnung zur Aufnahme des Rotorblattes herum angeordnet sind. An zwei einander gegenüberliegenden Längsseiten der Hebebühne sind Seilwinden angebracht zum Bewegen der Hebebühne entlang von Fahrseilen. Bei der zuvor beschriebenen Hebebühne sind die Montagelagen der Seilwinden parallel zur Längsseite verstellbar, um durch die Änderung der Montagelagen die Position der Seilwinden an einen momentanen Schwerpunkt der Hebebühne angleichen zu können, so dass Änderungen des Schwerpunktes, die sich insbesondere bei der Verfahrbewegung der Hebebühne ergeben können, ausgeglichen werden können. Bei der bekannten Hebebühne sind folglich die Seilwinden nicht ortsfest angeordnet. Durch das Verstellen der Montagelagen der Seilwinden parallel zu den Längsseiten soll einer Schrägstellung der Hebebühne entgegengewirkt werden, wobei die Längsseiten der Hebebühne in der Regel diejenigen Seiten der Hebebühne sind, die im Betriebseinsatz der Hebebühne auf den Mast der Windkraftanlage zulaufen, während die Querseiten unterschiedliche Abstände vom Mast haben.In order to prevent that the lift is deviating from a horizontal orientation obliquely or to be able to counteract an unwanted inclination in the work of the lift, is from the DE 20 2005 019 439 U1 a lift for a vehicle maintenance for rotor blades of wind turbines, which has a base frame for supporting stage elements, wherein the stage elements are arranged around an opening for receiving the rotor blade around. On two opposite longitudinal sides of the lift winches are attached to move the lift along driving cables. In the lifting platform described above, the mounting positions of the winches are parallel to the longitudinal side adjustable to be able to adjust by changing the mounting positions, the position of the winches at a current center of gravity of the lift, so that changes in the center of gravity, resulting in particular in the movement of the lift can be compensated. In the known lift, consequently, the winches are not arranged stationary. By adjusting the mounting positions of the winches parallel to the longitudinal sides of an inclination of the lift should be counteracted, the longitudinal sides of the lift are usually those sides of the lift that run in the operational use of the lift on the mast of the wind turbine, while the transverse sides of different distances from the mast.
  • Um eine Verstellung der Montagelage der Seilwinden zu erreichen, sind die Seilwinden an Trägerbalken gehalten, die über Lenkerstangen schwenkbar mit der bekannten Hebebühne verbunden sind. Jeder Trägerbalken ragt beidseitig mit einem Ende über Schwenkgelenke für die Lenkerstangen hinaus. An beiden Enden ist jeweils ein Spannseil befestigt, mit denen die Position und Neigung eines so gebildeten Windenparallelogramms nach links oder nach rechts verstellt werden kann. Im Betriebseinsatz der Hebebühne soll das Windenparallelogramm derart vom Bedienpersonal gekippt werden, dass der Angriffspunkt der Fahrseile jeweils im Wesentlichen über dem Schwerpunkt der Hebebühne liegt.To achieve an adjustment of the mounting position of the winches, the winches are held on support beams, which are connected via handlebars pivotally connected to the known lift. Each support beam protrudes on both sides with one end beyond pivot joints for the handlebars. At each end a tensioning cable is attached, with which the position and inclination of a Windenparallelogramms thus formed can be adjusted to the left or to the right. During operation of the lift, the winch parallelogram should be tilted by the operating personnel in such a way that the point of application of the drive cables is in each case substantially above the center of gravity of the lifting platform.
  • Von Nachteil bei der bekannten Hebebühne mit parallel zur Längsseite der Hebebühne verstellbaren Montagelagen der Seilwinden ist, dass die schwenkbewegliche Lagerung der Seilwinden über Trägerbalken eine nur geringe Stabilität aufweist. Im Übrigen ist das manuelle Verstellen des Windenparallelogramms vom Bedienpersonal im Betriebseinsatz der bekannten Hebebühne aufwendig und kraftintensiv, was dazu führt, dass erst bei Überschreiten einer bestimmten Neigung der bekannten Hebebühne das Windenparallelogramm vom Bedienpersonal gekippt wird, um den Angriffspunkt der Fahrseile in den Bereich des Schwerpunkts der Hebebühne zu verstellen. Kommt es zu einer geringeren Schrägstellung der Hebebühne aufgrund einer ungleichen Lastverteilung beim Betriebseinsatz, erfolgt ein manueller Neigungsausgleich aufgrund des damit verbundenen Arbeitsaufwandes in der Regel nicht. Eine Neigung der Hebebühne um bis zu 15° zur Horizontalen wird daher vom Bedienpersonal oft hingenommen, wenngleich damit eine erhöhte Gefährdung des Bedienpersonals einhergehen kann.A disadvantage of the known lift with parallel to the longitudinal side of the lift adjustable mounting positions of winches is that the pivotal mounting of the winches on support beams has little stability. Incidentally, the manual adjustment of the winch parallelogram by the operator in the operational use of the known lift complex and powerful, which means that only when exceeding a certain slope of the known lift the Windenparallelogramm is tilted by the operator to the point of application of the ropes in the area of the center of gravity to adjust the lift. If there is less inclination of the lift due to an uneven load distribution during operation, a manual tilt compensation takes place due to the associated inclination Work effort usually not. An inclination of the lift by up to 15 ° to the horizontal is therefore often accepted by the operator, although this may be associated with increased risk to operating personnel.
  • Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Rotorblatt-Befahranlage der eingangs genannten Art zu schaffen, mit der in einfacher Weise ein Neigungsausgleich auch bereits bei einer geringfügigen Schiefstellung der Arbeitsplattform möglich ist. Im Übrigen soll sich die erfindungsgemäße Rotorblatt-Befahranlage durch eine hohe Stabilität der Konstruktion und durch die Möglichkeit auszeichnen, dass dem Bedienpersonal ein einfacher Zugang zum Rotorblatt für Wartungs-, Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten über die gesamte Länge und die gesamte Umfangsfläche des Rotorblatts ermöglicht wird. Im Übrigen soll die erfindungsgemäße Rotorblatt-Befahranlage möglichst universell einsetzbar sein, insbesondere zur Wartung, Instandsetzung und Reparatur von Rotorblättern von Windenergieanlagen, aber auch beispielsweise für Wartungs-, Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten an Masten, Schornsteinen oder dergleichen.Object of the present invention is to provide a rotor blade system of the type mentioned above, with the slope compensation in a simple manner even at a slight inclination of the work platform is possible. Incidentally, the rotor blade system according to the invention should be characterized by a high stability of the construction and the possibility that the operator an easy access to the rotor blade for maintenance, repair and repair work over the entire length and the entire peripheral surface of the rotor blade is made possible. Incidentally, the rotor blade system according to the invention should be as universally applicable, in particular for the maintenance, repair and repair of rotor blades of wind turbines, but also, for example, for maintenance, repair and repair of masts, chimneys or the like.
  • Zur Lösung der vorgenannten Aufgabe sind bei einer erfindungsgemäßen Rotorblatt-Befahranlage der eingangs genannten Art zum vertikalen Verfahren der Arbeitsplattform entlang von Fahrseilen zwei an einander gegenüberliegenden Längsseiten der Arbeitsplattform ortsfest bzw. starr angebrachte Seilwinden vorgesehen. Darüber hinaus ist an beiden einander gegenüberliegenden Längsseiten der Arbeitsplattform jeweils eine in Längsrichtung der Arbeitsplattform verstellbare Seilführung vorgesehen. Die beiden Seilführungen sind relativ zu den Seilwinden in Längsrichtung verstellbar, um für einen Neigungsausgleich der Arbeitsplattform die Position der Angriffspunkte (Halte- bzw. Aufhängepunkte) der Fahrseile an der Arbeitsplattform an die momentane Position des Schwerpunkts der Arbeitsplattform anzupassen. Erfindungsgemäß wird ein Neigungsausgleich der Arbeitsplattform bei einer Schwerpunktänderung dadurch erreicht, dass die Angriffspunkte der Fahrseile durch Verstellen bzw. Verfahren der Seilführungen in den Bereich oberhalb von dem Schwerpunkt der Arbeitsplattform verschoben werden. Dabei sind die Seilwinden jedoch abweichend zum Stand der Technik ortsfest bzw. starr an der Arbeitsplattform befestigt, was zu einer hohen Stabilität der Aufhängung der Arbeitsplattform an den Fahrseilen führt und einen einfachen Neigungsausgleich auch bei geringfügigen Schrägstellungen der Arbeitsplattform zulässt. In jeder Verfahrhöhe der Arbeitsplattform kann das Bedienpersonal Arbeiten an dem Rotorblatt vornehmen, ohne dass die Gefahr besteht, dass die Arbeitsplattform kippen könnte. In diesem Zusammenhang kann insbesondere eine elektronisch gesteuerte neigungsabhängige Verstellung der Seilführungen vorgesehen sein, um einen (automatischen) Neigungsausgleich bereits bei sehr kleinen Neigungswinkeln veranlassen zu können.To achieve the above object, in a rotor blade system according to the invention of the type mentioned above for vertical movement of the working platform along two cables provided on opposite longitudinal sides of the working platform fixed or rigidly mounted winches. In addition, a cable guide adjustable in the longitudinal direction of the working platform is provided on both opposite longitudinal sides of the working platform. The two cable guides are adjustable relative to the winches in the longitudinal direction to adjust the position of the points of attack (holding or suspension points) of the cables on the work platform to the current position of the center of gravity of the working platform for a tilt compensation of the working platform. According to the invention, a tilt compensation of the work platform is achieved with a change of center of gravity in that the points of application of the drive cables are displaced by adjusting or moving the cable guides into the area above the center of gravity of the work platform. However, the winches are deviating from the prior art fixed or rigidly attached to the work platform, which leads to a high stability of the suspension of the work platform on the cables and allows easy tilt compensation even with slight inclinations of the work platform. At each travel height of the work platform, the operator can make work on the rotor blade, without the risk that the working platform could tip over. In this context, in particular an electronically controlled tilt-dependent adjustment of the cable guides may be provided to cause an (automatic) tilt compensation even at very small angles of inclination.
  • Aus der DE 103 11 674 B4 ist darüber hinaus eine Wartungsplattform zur Aufhängung an Tragseilen, insbesondere für die Wartung von Rotorblättern von Windenergieanlagen, bekannt, wobei die Wartungsplattform von Teilplattformen gebildet wird, die eine Arbeitsebene definieren, wobei die Teilplattformen über ein Schwenkgelenk um eine zur Arbeitsebene im Wesentlichen senkrecht verlaufende Schwenkachse schwenkbar miteinander verbunden sind. Bei der aus der DE 103 11 674 B4 bekannten Wartungsplattform sind mehrere Teilplattformen vorgesehen, die über mehrere Schwenkgelenke zu einer geschlissenen Gliederkette miteinander verbunden sind. Hierdurch soll eine universell einsetzbare Arbeits- oder Wartungsplattform bereitgestellt werden, die ohne bauliche Veränderungen während des Betriebs unterschiedliche Arbeitsräume bilden kann. Wesentlich dabei ist, dass bei der bekannten Wartungsplattform alle Teilplattformen relativ zueinander verschwenkbar sind, so dass die Außenkontur der bekannten Wartungsplattform sehr variabel auf unterschiedliche Arbeitsräume und an unterschiedliche Rotorblattquerschnitte angepasst werden kann. Von Nachteil ist jedoch eine geringe Stabilität der bekannten Wartungsplattform, da alle Teilplattformen schwenkbar miteinander verbunden sind. Im Übrigen muss die bekannte Wartungsplattform aufgrund der geschlossenen Außenkontur der miteinander verbundenen Teilplattformen für einen Betriebseinsatz zunächst unterhalb von dem Rotorblatt positioniert werden, so dass beim anschließenden Aufwärtshub der Wartungsplattform das Rotorblatt in eine mittlere Arbeitsöffnung eintauchen kann.From the DE 103 11 674 B4 In addition, a maintenance platform for suspension on suspension ropes, in particular for the maintenance of rotor blades of wind turbines, known, wherein the maintenance platform is formed by sub-platforms that define a working plane, the sub-platforms pivotable about a pivot about a pivot plane perpendicular to the working plane substantially pivot axis connected to each other. At the time of the DE 103 11 674 B4 known maintenance platform several sub-platforms are provided, which are connected to each other via a plurality of pivot joints to a closed link chain. As a result, a universally applicable work or maintenance platform is to be provided, which can form different working spaces without structural changes during operation. It is essential that in the known maintenance platform all sub-platforms are pivotable relative to each other, so that the outer contour of the known maintenance platform can be very variably adapted to different working spaces and to different rotor blade cross-sections. A disadvantage, however, is a low stability of the known maintenance platform, since all sub-platforms are pivotally connected to each other. Incidentally, due to the closed outer contour of the interconnected sub-platforms, the known maintenance platform must first be positioned below the rotor blade for operational use so that during the subsequent upward stroke of the maintenance platform, the rotor blade can dip into a middle work opening.
  • Zur Lösung der eingangs genannten Aufgabe ist bei einer ersten Ausführungsform der Erfindung vorgesehen, dass die Arbeitsplattform durch wenigstens zwei Teilplattformen gebildet wird, die eine Arbeitsebene definieren, wobei die Teilplattformen um wenigstens eine zur Arbeitsebene im Wesentlichen senkrecht verlaufende Schwenkachse schwenkbar miteinander verbunden sind und wobei die Teilplattformen zwischen einer Öffnungsstellung, in der ein nach außen offener Arbeitsraum für das Rotorblatt gebildet wird, und einer Arbeitsstellung, in der ein im Wesentlichen geschlossener Arbeitsraum für das Rotorblatt gebildet wird, relativ zueinander verschwenkbar sind. Bei der erfindungsgemäßen Rotorblatt-Befahranlage begrenzen die Teilplattformen einen inneren Bereich bzw. einen Arbeitsraum, der durch Verschwenken der Teilplattformen bedarfsweise nach außen zu öffnen ist. Die Arbeitsplattform lässt sich bei geöffnetem Arbeitsraum von der Seite her an das Rotorblatt heranfahren, bis sich das Rotorblatt im Arbeitsraum zwischen den Teilplattformen befindet. Anschließend werden die Teilplattformen zurückgeschwenkt und der Arbeitsraum dadurch im wesentlichen geschlossen, um eine Wartung, Instandsetzung und Reparatur des Rotorblattes umlaufend von allen Seiten zu ermöglichen.To achieve the object mentioned above is provided in a first embodiment of the invention that the work platform is formed by at least two sub-platforms which define a working plane, the sub-platforms are pivotally connected to each other about at least one pivot plane substantially perpendicular to the working plane and wherein the Partial platforms between an open position, in which an outwardly open working space for the rotor blade is formed, and a working position, in which a substantially closed working space for the rotor blade is formed, are pivotable relative to each other. In the rotor blade vehicle according to the invention, the sub-platforms delimit an inner area or a working space, which, if necessary, can be opened outward by pivoting the sub-platforms. The working platform can be approached from the side of the rotor blade with the working space open until the rotor blade is located in the working space between the sub-platforms. Subsequently, the sub-platforms swung back and the working space thereby substantially closed to allow maintenance, repair and repair of the rotor blade circumferentially from all sides.
  • In konstruktiver Hinsicht kann die Arbeitsplattform zwei im Wesentlichen parallel zueinander verlaufende Längsplattformstege und einen mit diesen endseitig vorzugsweise starr verbundenen Querplattformsteg aufweisen, wobei die Stege eine U-förmige Kontur aufweisen und eine mittlere Öffnung für das Rotorblatt begrenzen, wobei an den Enden der Längsplattformstege jeweils ein Plattformelement schwenkbar angelenkt ist, wobei die Plattformelemente aus einer im Wesentlichen parallel zueinander und in einer gemeinsamen Achse mit dem jeweiligen Längsplattformsteg liegend angeordneten Öffnungsstellung in eine Arbeitsstellung aufeinander zu schwenkbar sind und wobei die Plattformelemente in der Arbeitstellung zusammen mit den Längsplattformstegen und dem Querplattformsteg einen im Wesentlichen geschlossenen Arbeitsraum für das Rotorblatt bilden.In terms of design, the working platform may have two longitudinal platform webs extending substantially parallel to one another and a transverse platform web which is preferably rigidly connected to the latter, wherein the webs have a U-shaped contour and define a central opening for the rotor blade, in each case one at the ends of the longitudinal platform webs Platform element is articulated pivotally, wherein the platform elements from a lying substantially parallel to each other and in a common axis with the respective longitudinal deck web opening position are pivoted toward each other in a working position and wherein the platform elements in the working position together with the longitudinal platform webs and the transverse platform web a substantially form closed working space for the rotor blade.
  • Der Grundgedanke der Erfindung betrifft in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, durch schwenkbare Plattformelemente an den Enden der Längsplattformstege einen zum Rotorblatt geöffneten oder einen geschlossenen Arbeitsraum für das Rotorblatt zur Verfügung zu stellen. Der Arbeitsraum ist dabei festgelegt durch die vom Bedienpersonal betretbaren Flächen der Arbeitsplattform. Durch Aufschwenken der Plattformelemente in die Öffnungsstellung lässt sich die Arbeitsplattform in einfacher Weise an ein Rotorblatt seitlich heranfahren. Durch aufeinander zu schwenken der Plattformelemente lässt sich, nachdem das Rotorblatt im Bereich der mittleren Öffnung der Arbeitsplattform positioniert ist, ein geschlossener Arbeitsraum schaffen. Arbeiten an dem Rotorblatt können so auf jeder Seite des Rotorblatts in einfacher Weise vorgenommen werden, wobei auch der Bereich des Rotorblatts auf der vom Turm oder Mast der Windkraftanlage abgewandten Seite über die aufeinander zu geschwenkten Plattformelemente leicht zugänglich ist. Die erfindungsgemäße Rotorblatt-Befahranlage zeichnet sich dabei aufgrund der starren U-förmigen Anordnung der Längsplattformstege und des Querplattformstegs durch eine hohe Stabilität aus.The basic idea of the invention in this context relates to the possibility of providing, by means of pivotable platform elements at the ends of the longitudinal platform webs, a blade open to the rotor blade or a closed working space for the rotor blade. The working space is determined by the enterable by the operator surfaces of the work platform. By pivoting the platform elements in the open position, the working platform can be approached laterally in a simple manner to a rotor blade. By pivoting together the platform elements can, after the rotor blade is positioned in the region of the central opening of the work platform, create a closed working space. Work on the rotor blade can be made on each side of the rotor blade in a simple manner, with the area of the rotor blade on the side remote from the tower or mast of the wind turbine side over the mutually pivoted platform elements is easily accessible. Due to the rigid U-shaped arrangement of the longitudinal platform webs and the transverse platform web, the rotor blade access system according to the invention is characterized by high stability.
  • Bei einer weiteren Ausführungsform der Erfindung ist zur Lösung der eingangs genannten Aufgabe vorgesehen, dass die Arbeitsplattform eine mittlere Öffnung für das Rotorblatt aufweist und dass auf der dem Rotorblatt zugewandten Querseite eine schwenkbar an der Arbeitsplattform gelagerte Fangeinrichtung zum mechanischen Heranziehen des Rotorblatts in den Bereich der mittleren Öffnung und, vorzugsweise, zum Fixieren der erfindungsgemäßen Rotorblatt-Befahranlage, insbesondere im Bereich der Blattspitze, angeordnet ist. Durch die erfindungsgemäß vorgesehene Fangeinrichtung werden das Positionieren des Rotorblatts relativ zur Arbeitsplattform und ein ”Einfangen” des Rotorblatts insbesondere im Bereich der Blattspitze deutlich vereinfacht.In a further embodiment of the invention is provided to solve the aforementioned problem that the working platform has a central opening for the rotor blade and that on the rotor blade facing the transverse side pivotally mounted on the work platform catcher for mechanical attraction of the rotor blade in the region of the middle Opening and, preferably, for fixing the rotor blade access system according to the invention, in particular in the region of the blade tip, is arranged. By means of the catching device provided according to the invention, the positioning of the rotor blade relative to the working platform and a "catching" of the rotor blade, in particular in the area of the blade tip, are considerably simplified.
  • Die vorgenannten Aspekte und Merkmale der Erfindung sowie die nachfolgend anhand der Zeichnung beschriebenen und in den Unteransprüchen formulierten Merkmale der vorliegenden Erfindung können bedarfsweise miteinander kombiniert werden, auch wenn dies nicht im Einzelnen beschrieben ist. Die in den Unteransprüchen genannten Merkmale betreffen bevorzugte Weiterbildungen der erfindungsgemäßen Aufgabenlösungen.The aforementioned aspects and features of the invention as well as the features of the present invention described below with reference to the drawings and formulated in the subclaims can be combined with one another as required, even if this is not described in detail. The features mentioned in the dependent claims relate to preferred developments of the task solutions according to the invention.
  • Weitere Vorteile, Merkmale, Eigenschaften und Aspekte der vorliegenden Erfindung ergeben sich aus der folgenden Beschreibung einer bevorzugten Ausführungsform anhand der Zeichnung. Es zeigenFurther advantages, features, characteristics and aspects of the present invention will become apparent from the following description of a preferred embodiment with reference to the drawing. Show it
  • 1 eine perspektivische Ansicht einer erfindungsgemäßen Rotorblattbefahranlage zur Wartung, Instandsetzung und Reparatur von Rotorblättern an Windkraftanlagen mit einer in vertikaler Richtung verfahrbaren Arbeitsplattform, 1 a perspective view of a rotor blade according to the invention for maintenance, repair and repair of rotor blades on wind turbines with a vertically movable working platform,
  • 2 die in 1 dargestellte Rotorblatt-Befahranlage in einer Ansicht von oben und 2 in the 1 represented rotor blade in a view from above and
  • 3 die in 1 dargestellte Rotorblatt-Befahranlage in einer Ansicht von unten. 3 in the 1 illustrated rotor blade system in a view from below.
  • In den 1 bis 3 ist eine Rotorblatt-Befahranlage 1 zur Wartung, Instandsetzung und Reparatur von nicht dargestellten Rotorblättern an Windkraftanlagen mit einer Arbeitsplattform 2 dargestellt. Die Arbeitsplattform 2 weist zwei Längsseiten 3, 4 auf, die im Betriebseinsatz der Arbeitsplattform 2 auf einen nicht dargestellten Mast oder Turm der Windkraftanlage zulaufen, während eine hintere Querseite 5 dem Mast zugewandt und eine vordere Querseite 6 vom Mast abgewandt ist.In the 1 to 3 is a rotor blade vehicle 1 for the maintenance, repair and repair of non-illustrated rotor blades on wind turbines with a work platform 2 shown. The work platform 2 has two long sides 3 . 4 in the operational deployment of the work platform 2 to run on a mast or tower of the wind turbine, not shown, while a rear transverse side 5 facing the mast and a front transverse side 6 turned away from the mast.
  • An den beiden gegenüberliegenden Längsseiten 3, 4 der Arbeitsplattform 2 sind ortsfest bzw. starr angebrachte Seilwinden 7, 8 zum vertikalen Verfahren der Arbeitsplattform 2 entlang von Fahrseilen 9, 10 vorgesehen. Die Fahrseile 9, 10 sind in den 1 bis 3 lediglich abschnittsweise dargestellt. Die Seilwinden 7, 8 können als Durchlaufwinden ausgeführt sein und weisen entsprechend ausgebildete Antriebseinheiten auf.At the two opposite long sides 3 . 4 the work platform 2 are stationary or rigidly mounted winches 7 . 8th for the vertical movement of the work platform 2 along ropes 9 . 10 intended. The ropes 9 . 10 are in the 1 to 3 only shown in sections. The winches 7 . 8th can be designed as a continuous winches and have trained accordingly drive units.
  • Um einen Niveauausgleich der Arbeitsplattform 2 in einfacher Weise auch bei einer geringen Schiefstellung der Arbeitsplattform 2, d. h. bei einer geringen Abweichung der Lage der durch die Arbeitsplattform 2 definierten Arbeitsebene zur Horizontalen Ebene, zu ermöglichen, und dadurch eine hohe Arbeitssicherheit bei der Wartung, Instandhaltung und Reparatur von Rotorblättern unter Einsatz der erfindungsgemäßen Rotorblatt-Befahranlage 1 zu gewährleisten, ist an beiden gegenüberliegenden Längsseiten 3, 4 der Arbeitsplattform 2 eine in Längsrichtung X der Arbeitsplattform 2 verstellbare Seilführung 11, 12 vorgesehen. Die Seilführungen 11, 12 sind relativ zu den Seilwinden 7, 8 in Längsrichtung X verstellbar, um die Position der Angriffspunkte der Fahrseile 9, 10 an der Arbeitsplattform 2 für einen Neigungsausgleich an eine momentane Schwerpunktlage der Arbeitsplattform 2 derart anzugleichen, dass die Angriffspunkte der Fahrseile 9, 10 jeweils im Wesentlichen über dem momentanen Schwerpunkt der Arbeitsplattform 2 liegen.To level the work platform 2 in a simple way even with a slight inclination of the work platform 2 , ie with a slight deviation of the position of the working platform 2 defined working plane to the horizontal plane, and thus a high level of work safety in the maintenance, repair and maintenance of rotor blades using the rotor blade system according to the invention 1 to ensure is on both opposite longitudinal sides 3 . 4 the work platform 2 one in the longitudinal direction X of the work platform 2 adjustable cable guide 11 . 12 intended. The rope guides 11 . 12 are relative to the winches 7 . 8th adjustable in the longitudinal direction X to the position of the points of application of the cables 9 . 10 at the work platform 2 for a tilt compensation to a current center of gravity of the work platform 2 to be adjusted so that the points of attack of the cables 9 . 10 each substantially above the current focus of the work platform 2 lie.
  • Die Länge des Verfahrweges der Seilführungen 11, 12 in Längsrichtung X kann vorzugsweise das 0,15- bis 0,4-fache, insbesondere das 0,25- bis 0,3-fache, der Gesamtlänge der Arbeitsplattform 2 in Längsrichtung X betragen.The length of the travel path of the cable guides 11 . 12 in the longitudinal direction X may preferably 0.15 to 0.4 times, in particular 0.25 to 0.3 times, the total length of the working platform 2 in the longitudinal direction X amount.
  • Jede Seilführung 11, 12 wird gebildet durch einen in Längsrichtung X verfahrbaren Schlitten 13, der wenigstens ein Seilrollenpaar mit zwei Seilrollen 14, 15 aufweist, über die ein Fahrseil 9, 10 geführt ist. Im vorliegenden Fall sind jeweils zwei Seilrollenpaare mit insgesamt vier Seilrollen 14, 15 in einem Schlitten 13 gelagert. Der Schlitten 13 lasst sich mit einem nicht im Einzelnen dargestellten Spindelantrieb oder Kettenantrieb in Längsrichtung X hin und her verfahren und ist dabei in einer sich in Längsrichtung erstreckenden Schlittenführung 16 verschiebbar bzw. verfahrbar gelagert. Die Schlittenführung 16 wird unter anderem gebildet durch zwei äußere Längsträger 17, 18, wobei die Schlittenführung 16 nach oben und nach unten geöffnet ist, um eine freie Führung der Fahrseile 9, 10 durch die Schlittenführung 16 zu der Seilwinde 7, 8 zu gewährleisten.Every rope guide 11 . 12 is formed by a movable carriage in the longitudinal direction X. 13 , the at least one pulley pair with two pulleys 14 . 15 has, over which a driving rope 9 . 10 is guided. In the present case, two pulley pairs each with a total of four pulleys 14 . 15 in a sledge 13 stored. The sled 13 can be moved back and forth with a not shown in detail spindle drive or chain drive in the longitudinal direction X and is in a longitudinally extending slide guide 16 mounted displaceable or movable. The slide guide 16 is formed among other things by two outer side members 17 . 18 , wherein the carriage guide 16 is opened up and down to a free guidance of the ropes 9 . 10 through the carriage guide 16 to the winch 7 . 8th to ensure.
  • Die Fahrseile 9, 10 werden über die Seilrollen 14, 15 der Seilrollenpaare des Schlittens 13 in Richtung zu den Seilwinden 7, 8 geführt. Zum Zentrieren der Fahrseile 9, 10 ist zusätzlich eine ortsfest an der Arbeitsplattform 2 angeordnete und eine Mehrzahl von weiteren Seilrollen 19, 20 aufweisende Zentrierrolleneinheit 21 vorgesehen. Die Fahrseile 9, 10 werden über die Zentrierrolleneinheit 21 zu der jeweiligen Seilwinde 7, 8 geführt. Dadurch ergibt sich eine sehr exakte Zuführung der Fahrseile 9, 10 zu den Seilwinden 7, 8 für jede Stellung des Schlittens 13 relativ zu den Seilwinden 7, 8. Zudem wird eine hohe Stabilität der Aufhängung der Arbeitsplattform 2 an den Fahrseilen 9, 10 gewährleistet. Ein Abtaster 9a kann vorgesehen sein, um eine Übergeschwindigkeit beim Befahren eines Rotorblattes zu detektieren.The ropes 9 . 10 be over the pulleys 14 . 15 the pulley pairs of the carriage 13 towards the winches 7 . 8th guided. For centering the ropes 9 . 10 is additionally a fixed to the work platform 2 arranged and a plurality of further pulleys 19 . 20 having centering roller unit 21 intended. The ropes 9 . 10 be over the centering roller unit 21 to the respective winch 7 . 8th guided. This results in a very accurate supply of the ropes 9 . 10 to the winches 7 . 8th for each position of the carriage 13 relative to the winches 7 . 8th , In addition, a high stability of the suspension of the work platform 2 on the ropes 9 . 10 guaranteed. A scanner 9a can be provided to detect an overspeed when driving a rotor blade.
  • Bei einer bevorzugten Ausführungsform sind wenigstens ein Neigungssensor zur automatischen Neigungsbestimmung der Arbeitsplattform 2 und eine Steuereinrichtung für einen automatischen (elektronischen) Neigungsausgleich vorgesehen. Der Neigungssensor und die Steuereinrichtung sind in den 1 bis 3 nicht im Einzelnen dargestellt.In a preferred embodiment, at least one tilt sensor for automatic tilt determination of the work platform 2 and a controller for automatic (electronic) tilt compensation. The tilt sensor and the controller are in the 1 to 3 not shown in detail.
  • Der Neigungssensor kann zur Bestimmung der Neigung der Arbeitsplattform 2 beim Kippen der Arbeitsplattform 2 um eine horizontale Längsachse und/oder um eine horizontale Querachse ausgebildet sein. Entsprechend ist der Neigungsausgleich möglich. Ein Neigungsausgleich der Arbeitsplattform beim Kippen um eine horizontale Querachse ist durch Verstellung der Seilführungen 11, 12 in Längsrichtung X relativ zu den Seilwinden 7, 8 möglich. Für einen Neigungsausgleich beim Kippen um die horizontale Längsachse der Arbeitsplattform 2 ist es möglich, die Seilwinden 7, 8 asynchron zu betreiben. Durch den automatischen Neigungsausgleich ist es möglich, dass die Schräglage der Arbeitsplattform 2 bei jeder Schwerpunktlage weniger als 15°, vorzugsweise weniger als 10°, insbesondere weniger als 5°, beträgt, wobei der Neigungssensor bereits Abweichungen zwischen einer momentanen Lage der Arbeitsebene und einer horizontalen Lage von weniger als 5°, vorzugsweise zwischen von 1 bis 2°, messen bzw. detektieren kann. Der sensorgestützte Niveauausgleich hält dabei die Arbeitsplattform 2 bei jeder Schwerpunktlage im Wesentlichen in der Waagerechten.The tilt sensor can be used to determine the inclination of the work platform 2 when tilting the work platform 2 be formed about a horizontal longitudinal axis and / or about a horizontal transverse axis. Accordingly, the tilt compensation is possible. A tilt compensation of the work platform when tilting about a horizontal transverse axis is by adjusting the cable guides 11 . 12 in the longitudinal direction X relative to the winches 7 . 8th possible. For tilt compensation when tilting around the horizontal longitudinal axis of the work platform 2 is it possible the winches 7 . 8th operate asynchronously. Due to the automatic tilt compensation, it is possible that the inclination of the working platform 2 at each center of gravity less than 15 °, preferably less than 10 °, in particular less than 5 °, wherein the inclination sensor already deviations between a current position of the working plane and a horizontal position of less than 5 °, preferably between 1 to 2 ° , can measure or detect. The sensor-based level compensation keeps the working platform 2 at any center of gravity, essentially in the horizontal plane.
  • Die in den 1 bis 3 gezeigte Arbeitsplattform 2 weist drei Teilplattformen auf, die eine Arbeitsebene definieren, wobei die Teilplattformen um zur Arbeitsebene im Wesentlichen senkrecht verlaufende Schwenkachsen schwenkbar miteinander verbunden sind und wobei die Teilplattformen zwischen einer Öffnungsstellung, die nicht dargestellt ist und in der ein nach außen offener Arbeitsraum bzw. eine nach außen offene mittlere Öffnung 25 für das Rotorblatt gebildet wird, und einer Arbeitsstellung, die in den 1 bis 3 dargestellt ist und in der ein im Wesentlichen geschlossener Arbeitsraum gebildet wird, relativ zueinander verschwenkbar sind. Dadurch ist es möglich, die Arbeitsplattform 2 nach dem Öffnen seitlich an das Rotorblatt heranzufahren, bis das Rotorblatt im Bereich der mittleren Öffnung 25 angeordnet ist. Anschließend werden dann die Teilplattformen so zueinander verstellt, dass sich ein geschlossener Arbeitsraum ergibt. Das Rotorblatt ist dann innerhalb des geschlossenen Arbeitsraums angeordnet. Dies trägt dazu bei, den Zeitaufwand zum Positionieren der Arbeitsplattform 2 für anschließende Wartungs-, Instandsetzungs- und Reparaturmaßnahmen am Rotorblatt zu verringern.The in the 1 to 3 shown working platform 2 has three sub-platforms that define a working plane, wherein the sub-platforms are pivotally connected to one another about pivot axes substantially perpendicular to the working plane and wherein the sub-platforms between an open position, which is not shown and in an outwardly open working space or an outward open middle opening 25 is formed for the rotor blade, and a working position, in the 1 to 3 is shown and in which a substantially closed working space is formed, are pivotable relative to each other. This makes it possible to work platform 2 after opening, move it laterally towards the rotor blade until the rotor blade reaches the middle opening 25 is arranged. Subsequently, the sub-platforms are then adjusted to each other so that there is a closed working space. The rotor blade is then arranged within the closed working space. This contributes to the time spent positioning the work platform 2 for subsequent maintenance, repair and repair measures on the rotor blade.
  • Wie sich weiter aus den 1 bis 3 ergibt, weist die Arbeitsplattform 2 ein U-förmiges Grundprofil mit zwei parallel zueinander verlaufenden Längsplattformstegen 22, 23 und mit einem mit diesen endseitig vorzugsweise starr verbundenen Querplattformsteg 24 auf. Die Längsplattformstege 22, 23 und der Querplattformsteg 24 begrenzen die mittlere Öffnung 25 für das Rotorblatt. Die Längsplattformstege 22, 23 und/oder der Querplattformsteg 24 können durch mehrere Plattformsegmente gebildet sein, die bedarfsweise miteinander verbindbar sind. Die Längsplattformstege 22, 23 und der Querplattformsteg 24 bilden eine erste Teilplattform der Arbeitsplattform 2. Durch eine modulare Bauweise kann die Arbeitsplattform 2 in Breite und Länge für den Transport und den jeweiligen Einsatzzweck optimal angepasst werden.How to get out of the 1 to 3 indicates, indicates the work platform 2 a U-shaped Basic profile with two parallel longitudinal web platforms 22 . 23 and with a preferably rigidly connected to this end transverse platform web 24 on. The longitudinal platform webs 22 . 23 and the cross platform bridge 24 limit the middle opening 25 for the rotor blade. The longitudinal platform webs 22 . 23 and / or the cross platform bridge 24 may be formed by a plurality of platform segments, which are connected to each other as needed. The longitudinal platform webs 22 . 23 and the cross platform bridge 24 form a first sub-platform of the working platform 2 , Due to a modular design, the working platform 2 be optimally adapted in width and length for transport and the respective application.
  • Die Längsplattformstege 22, 23 und der Querplattformsteg 24 begrenzen zusammen mit schwenkbar an den Enden der Längsplattformstege 22, 23 angelenkten Plattformelementen 26, 27 einen Arbeitsraum für das Rotorblatt. Jedes Plattformelement 26, 27 bildet eine weitere Teilplattform. Die dargestellte Arbeitsplattform 2 weist somit 3 schwenkbar miteinander verbundene Teilplattformen auf. Es können aber auch lediglich zwei oder mehr als drei Teilplattformen vorgesehen sein, die die Arbeitsplattform bilden. Je nach Stellung der Plattformelemente 26, 27 kann der Arbeitsraum U-förmig und nach außen geöffnet – was das seitliche Einfahren des Rotorblatts in den Bereich der mittleren Öffnung 25 ermöglicht – oder geschlossen sein, um dem Bedienpersonal ein Arbeiten an dem Rotorblatt an allen Seiten des Rotorblatts gleichermaßen zu ermöglichen, also auch auf der von dem Mast der Windkraftanlage abgewandten Seite des Rotorblatts.The longitudinal platform webs 22 . 23 and the cross platform bridge 24 limit together with pivotally at the ends of the longitudinal platform webs 22 . 23 hinged platform elements 26 . 27 a working space for the rotor blade. Every platform element 26 . 27 forms another sub-platform. The illustrated work platform 2 thus has 3 pivotally interconnected sub-platforms. But it can also be provided only two or more than three sub-platforms, which form the working platform. Depending on the position of the platform elements 26 . 27 the work space can be U-shaped and opened to the outside - what the lateral retraction of the rotor blade in the region of the central opening 25 allows - or be closed to allow the operator working on the rotor blade on all sides of the rotor blade alike, so also on the side remote from the mast of the wind turbine side of the rotor blade.
  • In der Öffnungsstellung sind die Plattformelemente 26, 27 im Wesentlichen parallel zueinander und in einer gemeinsamen Achse mit dem jeweiligen Längsplattformsteg 22, 23 liegend angeordnet. Durch Aufeinanderzuschwenken lassen sich die Plattformelemente 26, 27 in die Arbeitsstellung überführen, wobei die Plattformelemente 26, 27 dann zusammen mit den Längsplattformstegen 22, 23 und dem Querplattformsteg 24 einen im Wesentlichen geschlossenen Arbeitsraum für das Rotorblatt bilden. Hier kann der maximale Schwenkwinkel α der beiden Plattformelemente 26, 27 mit Bezug auf die Mittellängsachsen der Plattformelemente 26, 27 und die Mittellängsachsen der Längsplattformstege 22, 23 zwischen 40 bis 60°, vorzugsweise ca. 45°, betragen. Dies ist in 2 dargestellt. Die Plattformelemente 26, 27 lassen sich dabei um eine senkrecht zur Arbeitsebene angeordnete Schwenkachse Y verschwenken.In the open position are the platform elements 26 . 27 substantially parallel to each other and in a common axis with the respective longitudinal platform web 22 . 23 arranged horizontally. By aufeinanderzuschwenken the platform elements can be 26 . 27 into the working position, the platform elements 26 . 27 then together with the longitudinal platform webs 22 . 23 and the cross platform bridge 24 form a substantially closed working space for the rotor blade. Here, the maximum swivel angle α of the two platform elements 26 . 27 with respect to the central longitudinal axes of the platform elements 26 . 27 and the central longitudinal axes of the longitudinal platform webs 22 . 23 between 40 to 60 °, preferably about 45 °. This is in 2 shown. The platform elements 26 . 27 can be pivoted about a perpendicular to the working plane arranged pivot axis Y.
  • Wie sich aus 3 ergibt, sind an den Enden der Längsplattformstege 22, 23 Stellantriebe 28, 29 zur Verstellung der Plattformelemente 26, 27 vorgesehen. Darüber hinaus sind überlappende Bleche 30, 31 vorgesehen, um den Öffnungsbereich zwischen den Längsplattformstegen 22, 23 und den angrenzenden Plattformelementen 26, 27 zu überdecken oder zu unterdecken, so dass sich eine geschlossene Begehungs- bzw. Standfläche in Umfangsrichtung der Arbeitsplattform 2 ergibt. Dies trägt zu einer hohen Sicherheit für das Bedienpersonal bei den am Rotorblatt auszuführenden Arbeiten bei.As it turned out 3 results are at the ends of the longitudinal platform webs 22 . 23 actuators 28 . 29 for adjusting the platform elements 26 . 27 intended. In addition, there are overlapping sheets 30 . 31 provided to the opening area between the longitudinal platform webs 22 . 23 and the adjacent platform elements 26 . 27 to cover or under cover, so that a closed footing or footprint in the circumferential direction of the working platform 2 results. This contributes to a high level of safety for the operating personnel in the work to be carried out on the rotor blade.
  • Schließlich ist auf der vom Mast oder Turm abgewandten Querseite 6 eine schwenkbar an der Arbeitsplattform 2 gelagerte Fangeinrichtung 32, vorzugsweise mit einer mittleren Fangrolle 33, vorgesehen, die das mechanische Heranziehen des Rotorblatts in den Bereich der mittleren Öffnung 25 und/oder ein Fixieren der Arbeitsplattform 2 an dem Rotorblatt ermöglicht, und zwar insbesondere dann, wenn die Arbeitsplattform 2 bei geöffneter Stellung der schwenkbaren Plattformelemente 26, 27 seitlich an das Rotorblatt herangefahren wird. Dazu kann die Fangeinrichtung 32 mehr oder weniger weit aufgefahren bzw. verschwenkt werden. Bei geschlossener Stellung der schwenkbaren Plattformelemente 26, 27 befindet sich dagegen die Fangeinrichtung dagegen vorzugsweise in einer vertikalen Stellung, so wie dies in den 1 bis 3 gezeigt ist.Finally, on the side facing away from the mast or tower side 6 a swivel on the work platform 2 mounted catcher 32 , preferably with a central catch roll 33 , Provided that the mechanical attraction of the rotor blade in the region of the central opening 25 and / or fixing the work platform 2 allows on the rotor blade, especially when the work platform 2 in the open position of the pivotable platform elements 26 . 27 is moved laterally to the rotor blade. For this purpose, the catcher 32 be driven up or swung more or less. In the closed position of the pivotable platform elements 26 . 27 On the other hand, the catcher is preferably in a vertical position, as in the 1 to 3 is shown.
  • Die Fangeinrichtung 32 kann durch einen U-förmigen Bügel gebildet sein. Dieser wird vorzugsweise gebildet durch zwei im Wesentlichen parallel zueinander angeordnete Längsträger 34, 35 und einen Querträger 36. Die Fangrolle 33 kann mittig auf dem Querträger 36 angeordnet sein. Die Längsträger 34, 35 können endseitig schwenkbar an einem Brüstungsteil der Arbeitsplattform 2, d. h. außen liegend im Bereich der Enden der Längsplattformstege 22, 23, angelenkt sein. Für eine motorische Verstellung bzw. für eine Schwenkbewegung der Fangeinrichtung 32 beim Einfangen eines Rotorblattes können an den der vorderen Querseite 6 zugewandten Enden der Schlittenführungen 16 Antriebseinheiten für Zugseile vorgesehen sein, die an Befestigungsflanschen 37, 38 der Längsträger 34, 35 befestigt sind. Gegebenenfalls können die Längsträger 34, 35 auch mehrteilig ausgebildet und teleskopisch in der Länge verstellbar sein. Auch hier kann ein entsprechender Antrieb vorgesehen sein, um die Fangrolle 33 mehr oder weniger weit in Richtung zu einem Rotorblatt ausfahren oder einfahren zu können.The catcher 32 can be formed by a U-shaped bracket. This is preferably formed by two substantially mutually parallel longitudinal members 34 . 35 and a crossbeam 36 , The catch roll 33 Can be centered on the cross member 36 be arranged. The side members 34 . 35 can be swiveled at the end on a parapet part of the work platform 2 , ie lying outside in the region of the ends of the longitudinal platform webs 22 . 23 be articulated. For a motorized adjustment or for a pivoting movement of the catching device 32 when trapping a rotor blade to the front transverse side 6 facing ends of the slide guides 16 Drive units are provided for pull ropes, which are attached to mounting flanges 37 . 38 the side member 34 . 35 are attached. Optionally, the side members 34 . 35 also formed in several parts and telescopically adjustable in length. Again, a corresponding drive may be provided to the tiller 33 extend or retract more or less towards a rotor blade.
  • Um das „Einfangen” des Rotorblatts zu erleichtern, kann eine bedarfsweise Öffnung des Fangbügels vorgesehen sein. In konstruktiver Hinsicht ist es beispielsweise möglich, dass die Fangrolle 33 zusammen mit dem Querträger 36 um die in 2 gezeigte Längsachse Z des Längsträgers 34 schwenkbar ist. Auf der Seite des Längsträgers 35 kann dann der Querträger 36 lösbar mit dem Längsträger 35 verbunden sein. Im Ergebnis kann sich die Fangrolle 33 nach unten bzw. nach oben klappen lassen, was schematisch durch den Pfeil 41 in 1 gezeigt ist.In order to facilitate the "catching" of the rotor blade, a need-opening of the safety catch may be provided. In constructive terms, it is possible, for example, that the catch roll 33 together with the cross member 36 around the in 2 shown longitudinal axis Z of the longitudinal member 34 is pivotable. On the side of the side member 35 can then the cross member 36 detachable with the side member 35 be connected. As a result, the tiller roll can 33 can be folded down or up, which is schematically indicated by the arrow 41 in 1 is shown.
  • An dem zum Längsträger 35 weisenden Ende des Querträgers 36 kann ein Fangseil vorgesehen sein, das es ermöglicht, die nach unten geklappte Fangrolle 33 auf der Seite des Längsträgers 35 mit dem Fangseil hochzuziehen und anschließend den Querträger 36 am Längsträger 35 zu befestigen und damit den Fangbügel zu schließen. Dies lässt es zu, die Arbeitsplattform 2 nach dem Lösen der Verbindung des Querträgers 36 mit dem Längsträger 35 und dem Herunterklappen der Fangrolle 33 auf jeder Höhe des Rotorblatts an das Rotorblatt heranzufahren und vom Rotorblatt wegzubewegen, ohne dass diese Bewegung durch die Fangeinrichtung 32 behindert wird. Das Fangseil lässt es im Übrigen zu, die Arbeitsplattform 2 an das Rotorblatt heranzuziehen und/oder die Arbeitsplattform 2 an dem Rotorblatt zu fixieren, bevor die Fangeinrichtung 32 geöffnet wird. Anschließend wird das Fangseil nachgelassen, so dass eine kontrollierte Wegbewegung der Arbeitsplattform 2 vom Rotorblatt möglich ist, bis die Arbeitsplattform 2 sanft mit dem Turm oder Mast in Kontakt tritt. Um eine entsprechende Länge des Fangseils in einfacher Weise vorzugeben, kann eine Kurbel vorgesehen sein. On to the side member 35 pointing end of the cross member 36 a fishing rope can be provided, which makes it possible, the folded down fishing role 33 on the side of the side member 35 pull up with the safety rope and then the cross member 36 on the side member 35 to attach and thus close the catch. This allows for the work platform 2 after loosening the connection of the cross member 36 with the side member 35 and folding down the fishing reel 33 at each height of the rotor blade to the rotor blade and move away from the rotor blade, without this movement through the catching device 32 is hampered. By the way, the safety rope allows the work platform 2 to draw on the rotor blade and / or the work platform 2 to fix on the rotor blade before the catching device 32 is opened. Subsequently, the safety rope is released, so that a controlled movement of the working platform 2 from the rotor blade is possible until the working platform 2 gently contact the tower or mast. In order to specify a corresponding length of the safety rope in a simple manner, a crank may be provided.
  • Zusätzlich zum Fangseil und/oder alternativ kann ein mit den Längsträgern 34, 35 bedarfsweise zu verbindender Fanggurt vorgesehen sein, der zum Heranziehen der Arbeitsplattform 2 an das Rotorblatt, zum Fixieren am Rotorblatt und/oder für eine kontrollierte Wegbewegung der Arbeitsplattform 2 vom Rotorblatt bis zum Auftreffen auf dem Mast oder Turm vorgesehen und ausgebildet sein kann.In addition to the safety rope and / or alternatively, one with the side members 34 . 35 If necessary, be provided to be connected Fanggurt, the pull to the working platform 2 to the rotor blade, for fixing to the rotor blade and / or for a controlled movement away the working platform 2 can be provided and formed from the rotor blade to the impact on the mast or tower.
  • Auf der dem Turm oder Mast zugewandten Querseite 5 sind schließlich vorzugsweise angetriebene Abdruckwalzen 39 vorgesehen, die über einen Abdruckrahmen 40 an einem Grundrahmen der Arbeitsplattform 2 oder dergleichen mit der Arbeitsplattform 2 befestigt sind. Die Abdruckwalzen 39 rollen beim Verfahren der Arbeitsplattform 2 entlang eines Mastes oder Turms der Windkraftanlage. Vorzugsweise kann der dargestellte Abdruckrahmen 40 in Richtung zu einem Turm oder Mast der Windkraftanlage ein- und ausfahrbar sein, wobei sich durch das Zusammenspiel des Abdruckrahmens 40 mit dem Mast der Schwerpunkt der Arbeitsplattform 2 je nach Ausfahrzustand des Abdruckrahmens 40 ändern kann, was bei der Verstellung der Seilführungen 11, 12 entsprechend (automatisch) berücksichtigt werden kann.On the side facing the tower or mast 5 are finally preferably driven impression rollers 39 provided, which has an impression frame 40 on a base frame of the work platform 2 or the like with the work platform 2 are attached. The impression rollers 39 roll when moving the work platform 2 along a mast or tower of the wind turbine. Preferably, the illustrated impression frame 40 be retractable and extendable in the direction of a tower or mast of the wind turbine, being characterized by the interaction of the impression frame 40 with the mast the focus of the work platform 2 depending on the extended state of the impression frame 40 can change what happens when adjusting the cable guides 11 . 12 can be considered accordingly (automatically).
  • Abweichend von der in 1 dargestellten Ausführungsform kann auch lediglich eine mittlere Abdruckruckwalze 39 vorgesehen sein, die an zwei schwenkbar an der Arbeitsplattform 2 angelenkten Längsträgern befestigt ist. Die Arbeitsplattform weist folglich einen U-förmigen Abdruckbügel auf, der schwenkbar an der Arbeitsplattform 2 angelenkt ist und der mittig die Abdruckwalze 39 aufweist. Die beiden äußeren schräg gestellten Abdruckwalzen 39 aus 1 sind dann nicht vorgesehen.Notwithstanding the in 1 also shown embodiment, only a middle impression pressure roller 39 be provided, which hinged to two at the working platform 2 hinged longitudinal members is attached. The work platform thus has a U-shaped impression bar that pivots on the work platform 2 hinged and the center of the impression roller 39 having. The two outer oblique impression rollers 39 out 1 are not intended then.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 10318675 A1 [0003] DE 10318675 A1 [0003]
    • DE 202005019439 U1 [0004] DE 202005019439 U1 [0004]
    • DE 10311674 B4 [0009, 0009] DE 10311674 B4 [0009, 0009]

Claims (10)

  1. Rotorblatt-Befahranlage (1) zur Wartung, Instandsetzung und Reparatur von Rotorblättern an Windkraftanlagen mit einer Arbeitsplattform (2), dadurch gekennzeichnet, dass zwei an einander gegenüberliegenden Längsseiten (3, 4) der Arbeitsplattform (2) ortsfest bzw. starr angebrachte Seilwinden (7, 8) zum vertikalen Verfahren der Arbeitsplattform (2) entlang von Fahrseilen (9, 10) vorgesehen sind und dass an beiden gegenüberliegenden Längsseiten (3, 4) der Arbeitsplattform (2) jeweils eine in Längsrichtung (X) der Arbeitsplattform (2) verstellbare Seilführung (11, 12) vorgesehen ist, wobei die Seilführungen (11, 12) relativ zu den Seilwinden (7, 8) in Längsrichtung (X) verstellbar sind, um die Position der Angriffspunkte der Fahrseile (9, 10) an der Arbeitsplattform (2) für einen Neigungsausgleich der Arbeitsplattform (2) an eine momentane Schwerpunktlage der Arbeitsplattform (2) anzugleichen.Rotor blade vehicle ( 1 ) for the maintenance, repair and repair of rotor blades on wind turbines with a working platform ( 2 ), characterized in that two opposite longitudinal sides ( 3 . 4 ) of the work platform ( 2 ) stationary or rigidly mounted winches ( 7 . 8th ) on the vertical movement of the work platform ( 2 ) along ropes ( 9 . 10 ) are provided and that on both opposite longitudinal sides ( 3 . 4 ) of the work platform ( 2 ) one in the longitudinal direction (X) of the working platform ( 2 ) adjustable cable guide ( 11 . 12 ) is provided, wherein the cable guides ( 11 . 12 ) relative to the winches ( 7 . 8th ) in the longitudinal direction (X) are adjustable to the position of the points of application of the drive cables ( 9 . 10 ) on the work platform ( 2 ) for tilt compensation of the work platform ( 2 ) to a momentary center of gravity of the work platform ( 2 ).
  2. Rotorblatt-Befahranlage nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein in Längsrichtung (X) verfahrbarer Schlitten (13) mit wenigstens einem Seilrollenpaar als Seilführung (11, 12) vorgesehen ist, wobei das Fahrseil (9, 10) über das Seilrollenpaar zu der Seilwinde (7, 8) geführt ist.Rotor blade vehicle according to claim 1, characterized in that in the longitudinal direction (X) movable carriage ( 13 ) with at least one pulley pair as a cable guide ( 11 . 12 ), the traction cable ( 9 . 10 ) over the pulley pair to the winch ( 7 . 8th ) is guided.
  3. Rotorblatt-Befahranlage nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem verfahrbaren Schlitten (13) und der Seilwinde (7, 8) eine ortsfest an der Arbeitsplattform (2) angeordnete eine Mehrzahl von Seilrollen (19, 20) aufweisende Zentrierrolleneinheit (21) vorgesehen ist, wobei das Fahrseil (9, 10) über die Zentrierrolleneinheit (21) zu der Seilwinde (7, 8) geführt ist.Rotor blade vehicle according to claim 1 or 2, characterized in that between the movable carriage ( 13 ) and the winch ( 7 . 8th ) one fixed to the work platform ( 2 ) arranged a plurality of pulleys ( 19 . 20 ) having centering roller unit ( 21 ), the traction cable ( 9 . 10 ) via the centering roller unit ( 21 ) to the winch ( 7 . 8th ) is guided.
  4. Rotorblatt-Befahranlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens ein Neigungssensor zur Neigungsbestimmung der Arbeitsplattform (2) und eine Steuereinrichtung für einen automatischen Neigungsausgleich vorgesehen sind und/oder dass durch einen automatischen Neigungsausgleich die Schräglage der Arbeitsplattform (2) um eine horizontale Längsachse und/oder um eine horizontale Querachse der Arbeitsplattform (2) bei jeder Schwerpunktlage weniger als 15°, vorzugsweise weniger als 10°, beträgt.Rotor blade vehicle according to one of the preceding claims, characterized in that at least one inclination sensor for determining the inclination of the working platform ( 2 ) and a control device for an automatic tilt compensation are provided and / or that by an automatic tilt compensation the inclination of the working platform ( 2 ) about a horizontal longitudinal axis and / or about a horizontal transverse axis of the working platform ( 2 ) at each center of gravity is less than 15 °, preferably less than 10 °.
  5. Rotorblatt-Befahranlage (1) zur Wartung, Instandsetzung und Reparatur von Rotorblättern an Windkraftanlagen mit einer Arbeitsplattform (2), insbesondere nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Arbeitsplattform (2) durch wenigstens zwei Teilplattformen gebildet wird, die eine Arbeitsebene definieren, wobei die Teilplattformen um wenigstens eine zur Arbeitsebene im Wesentlichen senkrecht verlaufende Schwenkachse schwenkbar miteinander verbunden sind und wobei die Teilplattformen zwischen einer Öffnungsstellung, in der ein nach außen offener Arbeitsraum für das Rotorblatt gebildet wird, und einer Arbeitsstellung, in der ein im Wesentlichen geschlossener Arbeitsraum für das Rotorblatt gebildet wird, relativ zueinander verschwenkbar sind.Rotor blade vehicle ( 1 ) for the maintenance, repair and repair of rotor blades on wind turbines with a working platform ( 2 ), in particular according to one of the preceding claims, characterized in that the working platform ( 2 ) is formed by at least two sub-platforms, which define a working plane, wherein the sub-platforms are pivotally connected to each other about at least one pivot axis substantially perpendicular to the working plane and wherein the sub-platforms between an open position in which an outwardly open working space for the rotor blade is formed , and a working position, in which a substantially closed working space for the rotor blade is formed, are pivotable relative to each other.
  6. Rotorblatt-Befahranlage nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Arbeitsplattform (2) zwei im Wesentlichen parallel zueinander verlaufenden Längsplattformstege (22, 23) und einen mit diesen endseitig vorzugsweise starr verbundenen Querplattformsteg (24) aufweist, wobei die Stege (22, 23, 24) eine U-förmige Kontur aufweisen und eine mittlere Öffnung (25) für das Rotorblatt begrenzen, wobei an den Enden der Längsplattformstege (22, 23) jeweils ein Plattformelement (26, 27) schwenkbar angelenkt ist, wobei die Plattformelemente (26, 27) aus einer im Wesentlichen parallel zueinander und in einer gemeinsamen Achse mit dem jeweiligen Längsplattformsteg (22, 23) liegend angeordneten Öffnungsstellung in eine Arbeitsstellung aufeinander zu schwenkbar sind und wobei die Plattformelemente (26, 27) in der Arbeitstellung zusammen mit den Längsplattformstegen (22, 23) und dem Querplattformsteg (24) einen im Wesentlichen geschlossenen Arbeitsraum für das Rotorblatt bilden.Rotor blade vehicle according to claim 5, characterized in that the working platform ( 2 ) two substantially mutually parallel longitudinal platform webs ( 22 . 23 ) and with this end preferably rigidly connected transverse platform web ( 24 ), wherein the webs ( 22 . 23 . 24 ) have a U-shaped contour and a central opening ( 25 ) limit for the rotor blade, wherein at the ends of the longitudinal platform webs ( 22 . 23 ) one platform element each ( 26 . 27 ) is pivotally hinged, wherein the platform elements ( 26 . 27 ) of a substantially parallel to each other and in a common axis with the respective longitudinal platform web ( 22 . 23 ) lying horizontally opening position are pivotable towards each other in a working position and wherein the platform elements ( 26 . 27 ) in the working position together with the longitudinal platform webs ( 22 . 23 ) and the transverse platform web ( 24 ) form a substantially closed working space for the rotor blade.
  7. Rotorblatt-Befahranlage nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der maximale Schwenkwinkel (α) der Plattformelemente (26, 27) zwischen 40 bis 60°, vorzugsweise ca. 45° beträgt, und/oder dass an den Enden der Längsplattformstege (22, 23) Stellantriebe (28, 29) zur Verstellung der Plattformelemente (26, 27) vorgesehen sind.Rotor blade vehicle according to claim 6, characterized in that the maximum pivot angle (α) of the platform elements ( 26 . 27 ) is between 40 to 60 °, preferably about 45 °, and / or that at the ends of the longitudinal platform webs ( 22 . 23 ) Actuators ( 28 . 29 ) for adjusting the platform elements ( 26 . 27 ) are provided.
  8. Rotorblatt-Befahranlage (1) zur Wartung, Instandsetzung und Reparatur von Rotorblättern an Windkraftanlagen mit einer Arbeitsplattform (2), insbesondere nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Arbeitsplattform (2) eine mittlere Öffnung (25) für das Rotorblatt aufweist und dass auf der dem Rotorblatt zugewandten Seite (6) eine schwenkbar an der Arbeitsplattform (2) gelagerte Fangeinrichtung (32) zum mechanischen Heranziehen des Rotorblatts in den Bereich der mittleren Öffnung (25) und/oder zum Fixieren vorgesehen ist.Rotor blade vehicle ( 1 ) for the maintenance, repair and repair of rotor blades on wind turbines with a working platform ( 2 ), in particular according to one of the preceding claims, characterized in that the working platform ( 2 ) a middle opening ( 25 ) has for the rotor blade and that on the rotor blade side facing ( 6 ) one pivotally mounted on the work platform ( 2 ) mounted catcher ( 32 ) for the mechanical attraction of the rotor blade in the region of the central opening ( 25 ) and / or intended for fixing.
  9. Rotorblatt-Befahranlage nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Fangeinrichtung (32) einen U-förmigen Fangbügel aufweist, wobei, vorzugsweise, der U-förmige Fangbügel zwei im Wesentlichen parallel zueinander angeordnete Längsträger (34, 35) und einen Querträger (36) aufweist und die Längsträger (34, 35) mit den Enden schwenkbar an der Arbeitsplattform (2) angelenkt sind.Rotor blade vehicle according to claim 8, characterized in that the catching device ( 32 ) has a U-shaped catch bracket, wherein, preferably, the U-shaped catch bracket two substantially mutually parallel longitudinal members ( 34 . 35 ) and a cross member ( 36 ) and the longitudinal members ( 34 . 35 ) with the ends pivotable on the working platform ( 2 ) are articulated.
  10. Rotorblatt-Befahranlage nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Fangbügel zum Heranziehen des Rotorblatts in den Bereich der mittleren Öffnung (25) oder zur Freigabe des Rotorblatts bedarfsweise nach außen zu öffnen ist.Rotor blade vehicle according to claim 9, characterized in that the catch bracket for drawing the rotor blade in the region of the middle Opening ( 25 ) or to release the rotor blade, if necessary, to open to the outside.
DE202011100388U 2010-09-15 2011-05-06 Rotor blade access system Expired - Lifetime DE202011100388U1 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202010012337 2010-09-15
DE202010012337.2 2010-09-15
DE202011100388U DE202011100388U1 (en) 2010-09-15 2011-05-06 Rotor blade access system

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202011100388U DE202011100388U1 (en) 2010-09-15 2011-05-06 Rotor blade access system

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202011100388U1 true DE202011100388U1 (en) 2011-12-19

Family

ID=45495321

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202011100388U Expired - Lifetime DE202011100388U1 (en) 2010-09-15 2011-05-06 Rotor blade access system

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202011100388U1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102013109341A1 (en) * 2013-08-28 2015-03-05 Tractel Greifzug Gmbh Lifting platform with tilt monitoring
WO2018137733A1 (en) * 2017-01-25 2018-08-02 WP Systems GmbH Rotor blade access system and method for positioning the maintenance chamber of a rotor blade access system

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10318675A1 (en) 2003-04-24 2004-11-18 Greifzug Hebezeugbau Gmbh Lifting platform for inspection installations for maintaining wind power installation rotor blades has platform elements fitted around an opening with dimensions adapted to the blades
DE202005019439U1 (en) 2005-12-09 2006-02-02 Greifzug Hebezeugbau Gmbh Lifting platform for maintenance of rotor blades of windmills with basic frame as support and rope hoist with bracing cables for movement of platform along blade length
DE10311674B4 (en) 2003-03-11 2007-02-01 aeroconcept Ingenieurgesellschaft für Luftfahrttechnik und Faserverbundtechnologie mbH maintenance platform

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10311674B4 (en) 2003-03-11 2007-02-01 aeroconcept Ingenieurgesellschaft für Luftfahrttechnik und Faserverbundtechnologie mbH maintenance platform
DE10318675A1 (en) 2003-04-24 2004-11-18 Greifzug Hebezeugbau Gmbh Lifting platform for inspection installations for maintaining wind power installation rotor blades has platform elements fitted around an opening with dimensions adapted to the blades
DE202005019439U1 (en) 2005-12-09 2006-02-02 Greifzug Hebezeugbau Gmbh Lifting platform for maintenance of rotor blades of windmills with basic frame as support and rope hoist with bracing cables for movement of platform along blade length

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102013109341A1 (en) * 2013-08-28 2015-03-05 Tractel Greifzug Gmbh Lifting platform with tilt monitoring
DE102013109341B4 (en) * 2013-08-28 2021-03-04 Tractel Greifzug Gmbh Lifting platform with tilt monitoring
WO2018137733A1 (en) * 2017-01-25 2018-08-02 WP Systems GmbH Rotor blade access system and method for positioning the maintenance chamber of a rotor blade access system

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10318675B4 (en) hydraulic ramp
EP1857670B1 (en) System for erecting a wind turbine tower consisting of tower segments
EP3016901B1 (en) Tower crane and method of mounting a wind turbine rotor blade
DE102008019680A1 (en) Inspection platform for wind turbine rotor blades comprises square frame made up of hinged sections which is fitted with opening system, allowing it to be fitted round blade and hauled up it on cables
DE202007002930U1 (en) Lifting platform for wind turbines
EP2344752B1 (en) Method for transporting a rotor blade of a wind power plant and transport device for conducting the method
EP2677095B1 (en) Access system for overhanging or convex curved walls
EP3472461B1 (en) Rotor blade inspection device
DE102011100912B4 (en) Rotor blade access system
EP1340709B1 (en) Transport unit for transporting structurial elements
DE102007003000B4 (en) Device for driving on a wind energy plant
DE102011103028A1 (en) Device for cleaning subject matter e.g. solar plant installed on roof surface of building, has winding device that is connected with support element which is provided to support lifting mechanism at base portion
DE102010060639A1 (en) Working platform system for complete inspection of rotor blades of wind power plants, has carrier device comprising movable suspension device, and working platform containing approximate horizontal position even during irregular loading
DE202011100388U1 (en) Rotor blade access system
DE202005019439U1 (en) Lifting platform for maintenance of rotor blades of windmills with basic frame as support and rope hoist with bracing cables for movement of platform along blade length
DE102015105178A1 (en) Receiving element for a rotor blade
WO2007124802A1 (en) Parking device for motor vehicles
DE102007008776A1 (en) handling equipment
WO2017140917A1 (en) Height-access extension unit for a mobile height-access machine, height-access machine, and use of the height-access extension unit
EP2693045A1 (en) Access system for performing inspection and maintenance work on tower-like structures
DE202013105758U1 (en) Holding, lifting and securing device for attachment to tall, tower-like structures
DE102010060294A1 (en) Work platform for keeping rotor blades of wind-power plant, has base element comprising articulated stage elements, where each stage element comprises gangway and outer and inner crash protection elements
DE102013102464B4 (en) Scissor lift table
EP2807053B1 (en) Device for moving loads inside a vehicle, vehicle, and method for moving loads inside a vehicle
DE102017101113B3 (en) Telescopic boom with pole tensioning system for a mobile crane and guying method

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20120209

R082 Change of representative

Representative=s name: VON ROHR PATENTANWAELTE PARTNERSCHAFT MBB, DE

R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years
R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years

Effective date: 20140530

R157 Lapse of ip right after 6 years
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: F03D0011040000

Ipc: F03D0080500000