DE202010013887U1 - Housing unit for mechanical, electromechanical and electrotechnical components - Google Patents

Housing unit for mechanical, electromechanical and electrotechnical components Download PDF

Info

Publication number
DE202010013887U1
DE202010013887U1 DE202010013887U DE202010013887U DE202010013887U1 DE 202010013887 U1 DE202010013887 U1 DE 202010013887U1 DE 202010013887 U DE202010013887 U DE 202010013887U DE 202010013887 U DE202010013887 U DE 202010013887U DE 202010013887 U1 DE202010013887 U1 DE 202010013887U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
housing
housing unit
screw
mechanical
threaded
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE202010013887U
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hella GmbH and Co KGaA
Original Assignee
Hella KGAA Huek and Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hella KGAA Huek and Co filed Critical Hella KGAA Huek and Co
Priority to DE202010013887U priority Critical patent/DE202010013887U1/de
Publication of DE202010013887U1 publication Critical patent/DE202010013887U1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K5/00Casings, cabinets or drawers for electric apparatus
    • H05K5/0026Casings, cabinets or drawers for electric apparatus provided with connectors and printed circuit boards [PCB], e.g. automotive electronic control units
    • H05K5/0047Casings, cabinets or drawers for electric apparatus provided with connectors and printed circuit boards [PCB], e.g. automotive electronic control units having a two-part housing enclosing a PCB
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
    • H05K5/00Casings, cabinets or drawers for electric apparatus
    • H05K5/06Hermetically-sealed casings
    • H05K5/068Hermetically-sealed casings having a pressure compensation device, e.g. membrane

Abstract

Gehäuseeinheit (2), geeignet zur Aufnahme mechanischer, elektromechanischer und elektrotechnischer Komponenten, umfassend – ein erstes Gehäuseteil (3), innerhalb dessen die mechanischen, elektromechanischen und elektrotechnischen Komponenten untergebracht werden können, – ein zweites Gehäuseteil (4), mittels dessen das erste Gehäuseteil (3) abgedichtet verschließbar ist, – eine Druckausgleichseinrichtung, mittels derer Druckschwankungen im Inneren der Gehäuseeinheit (2) ausgeglichen werden können, dadurch gekennzeichnet, dass die Druckausgleichseinrichtung zumindest einen mit dem Inneren der Gehäuseeinheit (2) in Strömungsverbindung stehenden Druckausgleichskanal (17) umfasst, der sich von innen nach außen durch einen Abschnitt des ersten Gehäuseteils (3) und/oder des zweiten Gehäuseteils (4) erstreckt und zumindest abschnittsweise spiralförmig ausgebildet ist.Housing unit (2), suitable for receiving mechanical, electromechanical and electrotechnical components, comprising - a first housing part (3), within which the mechanical, electromechanical and electrotechnical components can be accommodated, - a second housing part (4), by means of which the first housing part (3) can be closed in a sealed manner, - a pressure compensation device by means of which pressure fluctuations in the interior of the housing unit (2) can be compensated, characterized in that the pressure compensation device comprises at least one pressure compensation channel (17) which is in flow communication with the interior of the housing unit (2), which extends from the inside to the outside through a section of the first housing part (3) and / or the second housing part (4) and is at least partially spiral-shaped.

Description

  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Gehäuseeinheit, geeignet zur Aufnahme mechanischer, elektromechanischer und elektrotechnischer Komponenten, umfassend ein erstes Gehäuseteil, innerhalb dessen die mechanischen, elektromechanischen und elektrotechnischen Komponenten untergebracht werden können, ein zweites Gehäuseteil, mittels dessen das erste Gehäuseteil abgedichtet verschließbar ist, sowie eine Druckausgleichseinrichtung, mittels derer Druckschwankungen im Inneren der Gehäuseeinheit ausgeglichen werden können.The present invention relates to a housing unit, suitable for receiving mechanical, electromechanical and electro-technical components, comprising a first housing part, within which the mechanical, electromechanical and electrical components can be accommodated, a second housing part, by means of which the first housing part is sealed sealed, and a pressure compensation device, by means of which pressure fluctuations in the interior of the housing unit can be compensated.
  • Gehäuseeinheiten der eingangs genannten Art, die zur Aufnahme mechanischer, elektromechanischer und elektrotechnischer Komponenten geeignet sind, sind aus dem Stand der Technik in unterschiedlichen Ausführungsformen bekannt. Wenn derartige Komponenten, wie zum Beispiel eine Aktuatoreinrichtung mit einem Elektromotor, die in einer Gehäuseeinheit aufgenommen ist, in einem Motorraum eines Kraftfahrzeugs verwendet werden, müssen sie in der Regel die Schutzart IP6K9K erfüllen. Das bedeutet, dass Staubdichtigkeit sowie ein Schutz gegen das Eindringen von Wasser bei einer Hochdruck- beziehungsweise Dampfstrahlreinigung gegeben sein müssen. Um die Voraussetzungen für das Erreichen dieser Schutzart zu erfüllen, wird die Gehäuseeinheit durch entsprechende konstruktive Maßnahmen in geeigneter Weise abgedichtet. Bei großen Temperaturschwankungen in der Umgebung, die bei einer Verwendung der Aktuatoreinrichtung in einem Motorraum eines Kraftfahrzeugs typischerweise zwischen –40°C und +140°C liegen, tritt im Inneren der Gehäuseeinheit der Aktuatoreinrichtung durch die sich erwärmende beziehungsweise abkühlende Luft ein Überdruck beziehungsweise ein Unterdruck auf. Ein Überdruck stellt sich bei steigenden und ein Unterdruck stellt sich bei sinkenden Umgebungstemperaturen auf. Auf Grund der Druckschwankungen ergibt sich das Problem, dass Gehäuseteile aus Kunststoff plastisch verformt und gegebenenfalls auch beschädigt werden können.Housing units of the type mentioned, which are suitable for receiving mechanical, electromechanical and electro-technical components are known from the prior art in different embodiments. When such components as an actuator having an electric motor accommodated in a housing unit are used in an engine room of a motor vehicle, they must usually satisfy the protection degree IP6K9K. This means that dust-tightness and protection against the ingress of water in high-pressure or steam jet cleaning must be ensured. To meet the requirements for achieving this degree of protection, the housing unit is sealed by appropriate design measures in a suitable manner. In the case of large temperature fluctuations in the environment, which are typically between -40 ° C and + 140 ° C when using the actuator device in an engine compartment of a motor vehicle, an overpressure or a negative pressure occurs in the interior of the housing unit of the actuator device due to the heating or cooling air on. An overpressure arises when rising and a negative pressure arises at decreasing ambient temperatures. Due to the pressure fluctuations, there is the problem that housing parts made of plastic can be plastically deformed and possibly also damaged.
  • Um diesem Problem abzuhelfen, ist es aus dem Stand der Technik zum Beispiel bekannt, die Gehäuseeinheit mit einer umspritzten Membran zu versehen, die für Gase durchlässig und für Flüssigkeiten undurchlässig ist. Ein Beispiel hierfür liefert die DE 20 2004 017 039 U1 . Das Vorsehen einer derartigen Membran erhöht jedoch die Herstellungskosten für die Gehäuseeinheit, da ein zusätzliches Bauteil hergestellt und in den Herstellungsprozess der Gehäuseeinheit integriert werden muss.To remedy this problem, it is known, for example, from the prior art to provide the housing unit with an overmolded membrane which is permeable to gases and impermeable to liquids. An example of this is the DE 20 2004 017 039 U1 , The provision of such a membrane, however, increases the manufacturing cost of the housing unit, since an additional component must be manufactured and integrated into the manufacturing process of the housing unit.
  • Die EP 1 168 903 A1 offenbart eine Gehäuseeinheit der eingangs genannten Art zum Einsatz in Kraftfahrzeugen, bei der in einem elektrischen Anschlusselement mindestens eine Entlüftungsöffnung so angeordnet ist, dass durch ein entsprechendes Steckerelement die Entlüftungsöffnung im montierten Zustand abgedichtet werden kann. Durch die Entlüftungsbohrung kann der bei der Montage des Gehäusedeckels aufgebaute Überdruck gezielt abgeführt werden. Dabei kann sich jedoch unter Umständen feuchte Luft zwischen der Isolierung und der Kabellitze hindurchdrücken, so dass es im Anschlusskabel zu einer Korrosionsbildung kommen kann.The EP 1 168 903 A1 discloses a housing unit of the type mentioned for use in motor vehicles, in which in an electrical connection element at least one vent opening is arranged so that the vent opening can be sealed in the assembled state by a corresponding plug element. Through the vent hole of the built-up during installation of the housing cover pressure can be selectively dissipated. However, under certain circumstances, humid air can press through between the insulation and the cable strand, so that corrosion can occur in the connection cable.
  • Hier setzt die vorliegende Erfindung an und macht es sich zur Aufgabe, eine Gehäuseeinheit der eingangs genannten Art zur Verfügung zu stellen, die eine einfache und kostengünstige, bauraumoptimierte Möglichkeit zur Realisierung eines Druckausgleichs zwischen dem Inneren der Gehäuseeinheit und der Umgebung zur Verfügung stellt.This is where the present invention sets and makes it its mission to provide a housing unit of the type mentioned above, which provides a simple and cost-effective space-optimized possibility for realizing a pressure equalization between the interior of the housing unit and the environment.
  • Die Lösung dieser Aufgabe liefert eine Gehäuseeinheit der eingangs genannten Art mit den Merkmalen des kennzeichnenden Teils des Anspruchs 1. Die Unteransprüche betreffen vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung.The solution to this problem provides a housing unit of the type mentioned above with the features of the characterizing part of claim 1. The dependent claims relate to advantageous developments of the invention.
  • Eine erfindungsgemäße Gehäuseeinheit zeichnet sich gemäß Anspruch 1 dadurch aus, dass die Druckausgleichseinrichtung zumindest einen mit dem Inneren der Gehäuseeinheit in Strömungsverbindung stehenden Druckausgleichskanal umfasst, der sich von innen nach außen durch einen Abschnitt des ersten Gehäuseteils und/oder des zweiten Gehäuseteils erstreckt und zumindest abschnittsweise spiralförmig ausgebildet ist. Überraschend hat es sich gezeigt, dass durch die spiralförmige Ausbildung des Druckausgleichskanals ein Eindringen von Wasser auch bei einer Hochdruck- beziehungsweise Dampfstrahlreinigung wirksam vermieden werden kann, obgleich ein Druckausgleich bei unter Umständen – insbesondere auf Grund von Temperaturschwankungen – auftretenden Druckschwankungen in zuverlässiger Weise möglich ist. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass für das Bereitstellen des Druckausgleichskanals kein zusätzlicher Bauraum erforderlich ist, da der Druckausgleichskanal unmittelbar in das erste und/oder zweite Gehäuseteil integriert ist. Vorzugsweise bestehen die beiden Gehäuseteil aus Kunststoff und werden durch Spritzgießen hergestellt.A housing unit according to the invention is characterized according to claim 1 in that the pressure compensation device comprises at least one communicating with the interior of the housing unit in flow communication pressure equalization channel extending from the inside to the outside through a portion of the first housing part and / or the second housing part and at least partially spirally is trained. Surprisingly, it has been shown that the helical design of the pressure equalization channel water penetration can be effectively avoided even in a high-pressure or steam jet cleaning, although a pressure equalization under circumstances - especially due to temperature fluctuations - occurring pressure fluctuations in a reliable manner possible. Another advantage is that no additional space is required for the provision of the pressure equalization channel, since the pressure equalization channel is integrated directly into the first and / or second housing part. Preferably, the two housing part made of plastic and are produced by injection molding.
  • In einer besonders bevorzugten Ausführungsform wird vorgeschlagen, dass der zumindest abschnittsweise spiralförmige Druckausgleichskanal durch eine zumindest abschnittweise hohlzylindrische Gehäusedurchführung, die eine innere Wandung aufweist und sich von innen nach außen durch den Abschnitt des ersten Gehäuseteils und/oder des zweiten Gehäuseteils erstreckt, und durch ein Gewindeelement, das kraftschlüssig in die Gehäusedurchführung eingesetzt ist, gebildet ist. Durch diese Maßnahme kann auf besonders einfache Weise ein abschnittsweise spiralförmiger Druckausgleichskanal geschaffen werden. Dieser wird in dieser Ausführungsform einfach durch die Gewindezwischenräume des Gewindeelements, sowie durch die innere Wandung der hohlzylindrischen Gehäusedurchführung gebildet.In a particularly preferred embodiment, it is proposed that the at least partially spiral-shaped pressure compensation channel extend through an at least partially hollow-cylindrical housing passage which has an inner wall and extends from the inside to the outside through the section of the first housing part and / or the second housing part, and through a threaded element , which is non-positively inserted into the housing passage, is formed. By this measure, a partially spiral-shaped in a particularly simple manner Pressure equalization channel are created. This is formed in this embodiment simply by the thread spaces between the threaded element, as well as by the inner wall of the hollow cylindrical housing passage.
  • Es besteht in einer vorteilhaften Ausführungsform die Möglichkeit, dass die Gehäusedurchführung eine Einschraubausnehmung, die zur Aufnahme des Gewindeelements geeignet ist, und eine Druckausgleichsöffnung, die in einer Gehäusewandung des ersten und/oder zweiten Gehäuseteils ausgebildet ist, umfasst.In an advantageous embodiment, there is the possibility that the housing leadthrough comprises a screw-in recess which is suitable for receiving the threaded element, and a pressure compensation opening which is formed in a housing wall of the first and / or second housing part.
  • Um die Gefahr des Eindringens von Spritzwasser, insbesondere bei einer Beaufschlagung der Gehäuseeinheit mit einem Hochdruck- oder Dampfstrahl, weiter zu verringern, ist in einer besonders vorteilhaften Ausführungsform vorgesehen, dass die Druckausgleichsöffnung einen kleineren Durchmesser ausweist als die Einschraubausnehmung. Der Strömungsquerschnitt ist also mit anderen Worten im Übergangsbereich von der Druckausgleichsöffnung in der Gehäusewandung zu der Einschraubausnehmung gestuft ausgebildet.In order to further reduce the risk of penetration of sprayed water, in particular when the housing unit is acted upon by a high-pressure or steam jet, it is provided in a particularly advantageous embodiment that the pressure compensation opening has a smaller diameter than the screw-in recess. In other words, the flow cross section is stepped in the transition region from the pressure equalization opening in the housing wall to the screw-in recess.
  • Um die Herstellung des ersten und/oder zweiten Gehäuseteils zu vereinfachen, wird in einer besonders vorteilhaften Ausführungsform vorgeschlagen, dass das Gewindeelement selbstfurchend ausgebildet ist. Dadurch kann in vorteilhafter Weise auf ein zusätzliches Innengewinde im Inneren der Einschraubausnehmung verzichtet werden.In order to simplify the production of the first and / or second housing part, it is proposed in a particularly advantageous embodiment that the threaded element is designed to be self-tapping. This can be dispensed with advantageously in an additional internal thread inside the Einschraubausnehmung.
  • Um den Aufbau und die Montage der Gehäuseeinheit weiter zu vereinfachen, kann in einer bevorzugten Ausführungsform vorgesehen sein, dass das Gewindeelement zur Befestigung einer mechanischen, elektromechanischen oder elektrotechnischen Komponente ausgebildet ist. Dadurch ist es möglich, dass in einem einzigen Montageschritt eine Befestigung einer mechanischen, elektromechanischen oder elektrotechnischen Komponente einerseits sowie die Schaffung des spiralförmigen Abschnitts des Druckausgleichskanals andererseits erreicht werden können.In order to further simplify the construction and assembly of the housing unit, it can be provided in a preferred embodiment that the threaded element is designed for fastening a mechanical, electromechanical or electrotechnical component. This makes it possible that in a single assembly step attachment of a mechanical, electro-mechanical or electrical component on the one hand and the creation of the spiral portion of the pressure compensation channel on the other hand can be achieved.
  • Das Gewindeelement kann vorteilhaft als Schraube, insbesondere als selbstfurchende Schraube, vorzugsweise aus Stahl, ausgebildet sein.The threaded element can advantageously be designed as a screw, in particular as a self-tapping screw, preferably made of steel.
  • Vorzugsweise kann die Einschraubausnehmung an einem Ende eine ringförmige Randfläche aufweisen. Diese Randfläche kann insbesondere eine Auflagefläche für ein Halteelement einer mechanischen, elektromechanischen oder elektrotechnischen Komponente bilden.Preferably, the Einschraubausnehmung may have an annular edge surface at one end. This edge surface can in particular form a bearing surface for a holding element of a mechanical, electromechanical or electro-technical component.
  • Es besteht in einer besonders bevorzugten Ausführungsform die Möglichkeit, dass in der Auflagefläche eine sich in radialer Richtung erstreckende Nut ausgebildet ist, die eine Strömungsverbindung zwischen dem Inneren der Gehäuseeinheit und der Einschraubausnehmung bildet. Dadurch kann auf einfache Weise eine Strömungsverbindung zwischen dem Inneren der Gehäuseeinheit und dem Druckausgleichskanal geschaffen werden.In a particularly preferred embodiment, there is the possibility that a groove extending in the radial direction is formed in the support surface, which forms a flow connection between the interior of the housing unit and the screw-in recess. As a result, a flow connection between the interior of the housing unit and the pressure equalization channel can be created in a simple manner.
  • Anhand der beigefügten Zeichnungen wird die Erfindung nachfolgend näher erläutert.Reference to the accompanying drawings, the invention is explained in more detail below.
  • Dabei zeigt:Showing:
  • 1 eine perspektivische Ansicht einer Aktuatoreinrichtung, die eine Gehäuseeinheit umfasst, welche gemäß einem bevorzugten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung ausgeführt ist; 1 a perspective view of an actuator device comprising a housing unit, which is carried out according to a preferred embodiment of the present invention;
  • 2 eine perspektivische Darstellung eines ersten Gehäuseteils der Gehäuseeinheit gemäß 1; 2 a perspective view of a first housing part of the housing unit according to 1 ;
  • 3 eine Einzelheit gemäß III in 2; 3 a detail according to III in 2 ;
  • 4 eine Draufsicht auf das erste Gehäuseteil der Gehäuseeinheit; 4 a plan view of the first housing part of the housing unit;
  • 5 einen Schnitt durch das Gehäuseteil entlang einer Linie V-V in 4; 5 a section through the housing part along a line VV in 4 ;
  • 6 eine Einzelheit gemäß VI in 5. 6 a detail according to VI in 5 ,
  • Unter Bezugnahme auf 1 ist dort eine Aktuatoreinrichtung 1 mit einer Gehäuseeinheit 2, die gemäß einem bevorzugten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung ausgeführt ist, perspektivisch dargestellt. Die Aktuatoreinrichtung 1 ist vorliegend für Anwendungen in einem Motorraum eines Kraftfahrzeugs vorgesehen, so dass sie Umgebungstemperaturen ausgesetzt ist, die typischerweise zwischen –40°C und +140°C liegen.With reference to 1 is there an actuator device 1 with a housing unit 2 , which is executed according to a preferred embodiment of the present invention, shown in perspective. The actuator device 1 is herein provided for applications in an engine compartment of a motor vehicle so that it is exposed to ambient temperatures, which are typically between -40 ° C and + 140 ° C.
  • Die Gehäuseeinheit 2 umfasst ein erstes Gehäuseteil 3 und ein zweites Gehäuseteil 4, die bei der Montage der Aktuatoreinrichtung 1 stoffschlüssig miteinander verbunden werden. Die beiden Gehäuseteile 3, 4 bestehen vorzugsweise aus Kunststoff und werden insbesondere durch ein Spritzgussverfahren hergestellt. Das zweite Gehäuseteil 4 bildet in diesem Ausführungsbeispiel eine Abdeckung für das erste Gehäuseteil 3 der Gehäuseeinheit 2.The housing unit 2 includes a first housing part 3 and a second housing part 4 involved in the assembly of the actuator device 1 cohesively connected to each other. The two housing parts 3 . 4 are preferably made of plastic and are produced in particular by an injection molding process. The second housing part 4 forms in this embodiment, a cover for the first housing part 3 the housing unit 2 ,
  • Das erste Gehäuseteil 2 weist in diesem Ausführungsbeispiel einen ersten Aufnahmeraum 6 auf, der für eine Aufnahme eines Elektromotors 7 der Aktuatoreinrichtung 1 vorgesehen ist. Vorliegend ist der erste Aufnahmeraum 6 im Wesentlichen hohlzylindrisch geformt. Der Elektromotor 7 weist dementsprechend ein zylindrisches Motorengehäuse auf, das bei der Montage passend in den ersten Aufnahmeraum 6 eingesetzt werden kann. Ferner weist das erste Gehäuseteil 3 einen zweiten Aufnahmeraum 8 auf, der für die Aufnahme eines rotatorischen Abtriebsmittels 9 der Aktuatoreinrichtung 1 vorgesehen ist. Das rotatorische Abtriebsmittel 9 ist vorzugsweise über ein gedichtetes Wälzlagermittel abgedichtet. Darüber hinaus weist das erste Gehäuseteil 3 ein Anschlusselement 10 auf, an das ein elektrischer Anschlussstecker angeschlossen werden kann.The first housing part 2 has a first receiving space in this embodiment 6 on that for a recording of an electric motor 7 the actuator device 1 is provided. The present is the first recording room 6 essentially hollow cylindrical. The electric motor 7 Accordingly, has a cylindrical motor housing, which fits into the first receiving space during assembly 6 can be used. Furthermore, the first housing part 3 a second recording room 8th which is responsible for receiving a rotary output device 9 the actuator device 1 is provided. The rotary output 9 is preferably sealed by a sealed rolling bearing means. In addition, the first housing part 3 a connection element 10 on, to which an electrical connector can be connected.
  • Das erste Gehäuseteil 3 und das zweite Gehäuseteil 4 werden bei der Montage abgedichtet miteinander verbunden. Vorzugsweise erfolgt die Verbindung stoffschlüssig, wie zum Beispiel mittels eines abdichtenden Klebeelements. Vorteilhaft werden die beiden Gehäuseteile 3, 4 durch Kunststoff-Laserschweißen stoffschlüssig miteinander verbunden. Alternativ können die beiden Gehäuseteile auch derart ausgeführt sein, dass sie – vorzugsweise unter Zwischenlage eines Dichtungselements – kraftschlüssig miteinander verbunden werden können. Die Abdichtungen der beiden Gehäuseteile 3, 4 und des rotatorischen Abtriebsmittels 9 sind dabei so ausgelegt, dass sie bei Drücken bis zu mehreren bar fluiddicht sind.The first housing part 3 and the second housing part 4 are sealed together during assembly. Preferably, the connection is made cohesively, such as by means of a sealing adhesive member. Advantageously, the two housing parts 3 . 4 connected by plastic laser welding cohesively. Alternatively, the two housing parts can also be designed in such a way that they can be connected to one another in a force-locking manner, preferably with the interposition of a sealing element. The seals of the two housing parts 3 . 4 and the rotary output means 9 are designed so that they are fluid-tight at pressures up to several bar.
  • Der Elektromotor 7 wird unter Bezugnahme auf 4 bis 6 mit Hilfe eines scheibenartigen Halteelements 11, das zwei einander gegenüberliegende, um 180° zueinander versetzt angeordnete Haltelaschen 111, 112 aufweist, im ersten Aufnahmeraum 6 des ersten Gehäuseteils 2 gesichert. Zu diesem Zweck sind vorliegend zwei Schrauben 12, 13 vorgesehen, die bei der Montage in damit korrespondierende hohlzylindrische Einschraubausnehmungen 14, 15 eingeschraubt werden und vorzugsweise als selbstfurchende Stahlschrauben ausgeführt sind. Die beiden Einschraubausnehmungen 14, 15 sind dabei um 180° zueinander versetzt angeordnet. Mit Hilfe der beiden Schraubverbindungen kann ein sicherer Halt des Elektromotors 7 im ersten Aufnahmeraum 6 des ersten Gehäuseteils 3 erreicht werden.The electric motor 7 is referring to 4 to 6 with the help of a disc-like holding element 11 , the two opposing, offset by 180 ° to each other arranged retaining tabs 111 . 112 has, in the first recording room 6 of the first housing part 2 secured. For this purpose, two screws are present 12 . 13 provided during assembly in corresponding hollow cylindrical Einschraubausnehmungen 14 . 15 be screwed and are preferably designed as a self-tapping steel screws. The two screw-in recesses 14 . 15 are arranged offset by 180 ° to each other. With the help of the two screw connections, a secure hold of the electric motor 7 in the first recording room 6 of the first housing part 3 be achieved.
  • Wie in 3 zu erkennen, weist die erste, gehäuseeinwärts angeordnete Einschraubausnehmung 14 eine innere Wandung (Innenfläche) auf. In diese Einschraubausnehmung 14 wird die erste Schraube 12 bei der Montage eingeschraubt. Die erste Einschraubausnehmung 14 weist eine ringförmige Randfläche 140 auf, die eine Auflagefläche für das Halteelement 11 bildet. In der ringförmigen Randfläche 140 ist eine sich in radialer Richtung erstreckende Nut 141 ausgebildet, deren Funktion weiter unten näher beschrieben werden wird. Die zweite Einschraubausnehmung 15, in die die zweite Schraube 13 bei der Montage eingeschraubt wird, weist ebenfalls eine ringförmige Auflagefläche für das Halteelement 11 auf.As in 3 to recognize, has the first, inwardly arranged Einschraubausnehmung housing 14 an inner wall (inner surface) on. In this screw-in recess 14 becomes the first screw 12 screwed in during assembly. The first screw-in recess 14 has an annular edge surface 140 on, which is a bearing surface for the retaining element 11 forms. In the annular edge surface 140 is a groove extending in the radial direction 141 whose function will be described in more detail below. The second screw-in recess 15 into the second screw 13 is screwed during assembly, also has an annular support surface for the support member 11 on.
  • Wie in 6 zu erkennen, schließt sich an die erste hohlzylindrische Einschraubausnehmung 14 eine Druckausgleichsöffnung 16 an, die in dem ersten Gehäuseteil 3 ausgebildet ist und einen kleineren Durchmesser aufweist als die erste Einschraubausnehmung 14. Die hohlzylindrische Einschraubausnehmung 14 und die Druckausgleichsöffnung 16 bilden nach dem Einschrauben der ersten Schraube 12 einen Druckausgleichskanal 17, der sich von innen nach außen durch einen Abschnitt des ersten Gehäuseteils 2 erstreckt und zumindest abschnittsweise spiralförmig ausgebildet ist. Dieser Druckausgleichskanal 17 weist einen relativ kleinen Strömungsquerschnitt auf, wobei der wesentliche, spiralförmige Teil des Druckausgleichskanals 17 durch die Gewindezwischenräume der ersten Schraube 12 und die Innenfläche der ersten Einschraubausnehmung 14 gebildet wird. Die erste Einschraubausnehmung 14 ist gewindelos ausgebildet und die erste Schraube 12 ist eine selbstfurchende Schraube, insbesondere eine Stahlschraube. Die zweite Einschraubausnehmung 15 ist vorzugsweise ebenfalls gewindelos ausgebildet und die zweite Schraube 13 ist vorzugsweise ebenfalls eine selbstfurchende Schraube, insbesondere eine Stahlschraube.As in 6 can be seen, connects to the first hollow cylindrical Einschraubausnehmung 14 a pressure compensation opening 16 on, in the first housing part 3 is formed and has a smaller diameter than the first Einschraubausnehmung 14 , The hollow cylindrical screw-in recess 14 and the pressure equalization port 16 form after screwing in the first screw 12 a pressure equalization channel 17 extending from the inside out through a portion of the first housing part 2 extends and is at least partially formed spirally. This pressure equalization channel 17 has a relatively small flow cross-section, wherein the essential, spiral-shaped part of the pressure compensation channel 17 through the thread spaces of the first screw 12 and the inner surface of the first screw-in recess 14 is formed. The first screw-in recess 14 is threadless and the first screw 12 is a self-tapping screw, especially a steel screw. The second screw-in recess 15 is preferably also formed without thread and the second screw 13 is preferably also a self-tapping screw, in particular a steel screw.
  • Auf Grund des kleineren Durchmessers der Druckausgleichsöffnung 16 im Vergleich zur Einschraubausnehmung 14 ist der Strömungsquerschnitt des Druckausgleichskanals 17 gestuft ausgeführt. Wenn sich zum Beispiel durch eine Temperaturerhöhung im Inneren der Gehäuseeinheit 2 ein Überdruck bildet, kann über die Nut 141 und den Druckausgleichskanal 17 in zuverlässiger Weise ein Druckausgleich erreicht werden. Die Luft strömt dabei durch die Druckausgleichsöffnung 16 aus der Gehäuseeinheit 2 heraus. Bei einem Unterdruck im Inneren der Gehäuseeinheit 2 strömt umgekehrt Luft durch die Druckausgleichsöffnung 16 in den Druckausgleichskanal und von dort durch die Nut 141 in das Innere der Gehäuseeinheit 2 hinein. Auf Grund des kleinen Strömungsquerschnitts und insbesondere auf Grund des relativ langen, abschnittsweise spiralförmig ausgebildeten Druckausgleichskanals 17 kann ein Eindringen von Spritzwasser in das Innere der Gehäuseeinheit 2 auf einfache Weise wirksam verhindert werden. Es soll an dieser Stelle angemerkt werden, dass an Stelle der Nut 141 auch ein anderes Strömungsführungsmittel, wie zum Beispiel eine Öffnung, vorgesehen sein kann, um eine Strömungsverbindung zwischen dem Innenraum der Gehäuseeinheit 2 und dem Druckausgleichskanal 17 zur Verfügung zu stellen.Due to the smaller diameter of the pressure compensation opening 16 in comparison to the screw-in recess 14 is the flow cross-section of the pressure compensation channel 17 stepped. If, for example, by a temperature increase inside the housing unit 2 can form an overpressure over the groove 141 and the pressure equalization channel 17 Reliable pressure equalization can be achieved. The air flows through the pressure equalization opening 16 from the housing unit 2 out. At a negative pressure inside the housing unit 2 reversed air flows through the pressure equalization port 16 into the pressure equalization channel and from there through the groove 141 into the interior of the housing unit 2 into it. Due to the small flow cross-section and in particular due to the relatively long, partially spirally formed pressure equalization channel 17 can prevent penetration of splashing water into the interior of the housing unit 2 be effectively prevented in a simple manner. It should be noted at this point that instead of the groove 141 Also, another flow guiding means, such as an opening, may be provided to provide fluid communication between the interior of the housing unit 2 and the pressure equalization channel 17 to provide.
  • Die hier vorgestellte Lösung hat den Vorteil, dass keine zusätzlichen Bauteile für die Bereitstellung des Druckausgleichskanals 17 benötigt werden, da die erste Halteschraube 12 ohnehin für die Fixierung des Elektromotors 7 benötigt wird. Die erforderlichen Geometrien für die Gehäuseeinheit 2 lassen sich im Spritzgussverfahren sehr einfach und damit kostengünstig herstellen. In vorteilhafter Weise ist kein zusätzlicher Bauraum erforderlich. Darüber hinaus ist kein zusätzlicher Prozessschritt bei der Montage erforderlich.The solution presented here has the advantage that no additional components for the provision of the pressure compensation channel 17 needed as the first retaining screw 12 anyway for the fixation of the electric motor 7 is needed. The required geometries for the housing unit 2 can be produced very easily and thus inexpensively by injection molding. Advantageously, no additional space is required. In addition, no additional process step during assembly is required.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Aktuatoreinrichtungactuator
    22
    Gehäuseeinheithousing unit
    33
    erstes Gehäuseteilfirst housing part
    44
    zweites Gehäusteilsecond housing part
    66
    erster Aufnahmeraumfirst recording room
    77
    Elektromotorelectric motor
    88th
    zweiter Aufnahmeraumsecond recording room
    99
    rotatorisches Abtriebsmittelrotary output
    1010
    Anschlusselementconnecting element
    1111
    Halteelementretaining element
    1212
    erste Schraubefirst screw
    1313
    zweite Schraubesecond screw
    1414
    erste Einschraubausnehmungfirst screw-in recess
    1515
    zweite Einschraubausnehmungsecond screw-in recess
    1616
    DruckausgleichsöffnungPressure equalization port
    1717
    DruckausgleichskanalPressure compensation channel
    111111
    Haltelascheretaining tab
    112112
    Haltelascheretaining tab
    140140
    ringförmige Randflächeannular edge surface
    141141
    Nutgroove
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 202004017039 U1 [0003] DE 202004017039 U1 [0003]
    • EP 1168903 A1 [0004] EP 1168903 A1 [0004]

Claims (10)

  1. Gehäuseeinheit (2), geeignet zur Aufnahme mechanischer, elektromechanischer und elektrotechnischer Komponenten, umfassend – ein erstes Gehäuseteil (3), innerhalb dessen die mechanischen, elektromechanischen und elektrotechnischen Komponenten untergebracht werden können, – ein zweites Gehäuseteil (4), mittels dessen das erste Gehäuseteil (3) abgedichtet verschließbar ist, – eine Druckausgleichseinrichtung, mittels derer Druckschwankungen im Inneren der Gehäuseeinheit (2) ausgeglichen werden können, dadurch gekennzeichnet, dass die Druckausgleichseinrichtung zumindest einen mit dem Inneren der Gehäuseeinheit (2) in Strömungsverbindung stehenden Druckausgleichskanal (17) umfasst, der sich von innen nach außen durch einen Abschnitt des ersten Gehäuseteils (3) und/oder des zweiten Gehäuseteils (4) erstreckt und zumindest abschnittsweise spiralförmig ausgebildet ist.Housing unit ( 2 ), suitable for receiving mechanical, electromechanical and electro-technical components, comprising - a first housing part ( 3 ), within which the mechanical, electromechanical and electrotechnical components can be accommodated, - a second housing part ( 4 ), by means of which the first housing part ( 3 ) is sealable, - a pressure compensation device, by means of which pressure fluctuations in the interior of the housing unit ( 2 ), characterized in that the pressure compensation device at least one with the interior of the housing unit ( 2 ) in flow communication pressure equalization channel ( 17 ) extending from the inside to the outside through a portion of the first housing part ( 3 ) and / or the second housing part ( 4 ) and at least partially spirally formed.
  2. Gehäuseeinheit (2) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der spiralförmige Druckausgleichskanal (17) durch eine zumindest abschnittweise hohlzylindrische Gehäusedurchführung, die eine innere Wandung aufweist und sich von innen nach außen durch den Abschnitt des ersten Gehäuseteils (3) und/oder des zweiten Gehäuseteils (4) erstreckt, und durch ein Gewindeelement, das kraftschlüssig in die Gehäusedurchführung eingesetzt ist, gebildet ist.Housing unit ( 2 ) according to claim 1, characterized in that the spiral-shaped pressure equalization channel ( 17 ) by an at least partially hollow cylindrical housing passage having an inner wall and extending from the inside to the outside through the portion of the first housing part ( 3 ) and / or the second housing part ( 4 ), and by a threaded member which is non-positively inserted into the housing passage, is formed.
  3. Gehäuseeinheit (2) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Gehäusedurchführung eine Einschraubausnehmung (14), die zur Aufnahme des Gewindeelements geeignet ist, und eine Druckausgleichsöffnung (16), die in einer Wandung des ersten und/oder zweiten Gehäuseteils (3, 4) ausgebildet ist, umfasst.Housing unit ( 2 ) according to claim 2, characterized in that the housing feedthrough a Einschraubausnehmung ( 14 ), which is suitable for receiving the threaded element, and a pressure compensation opening ( 16 ), which in a wall of the first and / or second housing part ( 3 . 4 ) is formed comprises.
  4. Gehäuseeinheit (2) nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Druckausgleichsöffnung (16) einen kleineren Durchmesser ausweist als die Einschraubausnehmung (14).Housing unit ( 2 ) according to claim 3, characterized in that the pressure equalization opening ( 16 ) has a smaller diameter than the Einschraubausnehmung ( 14 ).
  5. Gehäuseeinheit (2) nach einem der Ansprüche 2 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Gewindeelement selbstfurchend ausgebildet ist.Housing unit ( 2 ) according to one of claims 2 to 4, characterized in that the threaded element is formed self-tapping.
  6. Gehäuseeinheit (2) nach einem der Ansprüche 2 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Gewindeelement zur Befestigung einer mechanischen, elektromechanischen oder elektrotechnischen Komponente ausgebildet ist.Housing unit ( 2 ) according to one of claims 2 to 5, characterized in that the threaded element is designed for fastening a mechanical, electro-mechanical or electro-technical component.
  7. Gehäuseeinheit (2) nach einem der Ansprüche 2 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Gewindeelement als Schraube (12), insbesondere als selbstfurchende Schraube, vorzugsweise aus Stahl, ausgebildet ist.Housing unit ( 2 ) according to one of claims 2 to 6, characterized in that the threaded element as a screw ( 12 ), in particular as a self-tapping screw, preferably made of steel, is formed.
  8. Gehäuseeinheit (2) nach einem der Ansprüche 3 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Einschraubausnehmung (14) an einem Ende eine ringförmige Randfläche (140) aufweist.Housing unit ( 2 ) according to one of claims 3 to 7, characterized in that the screw-in recess ( 14 ) at one end an annular edge surface ( 140 ) having.
  9. Gehäuseeinheit (2) nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Randfläche eine Auflagefläche für ein Halteelement (11) einer mechanischen, elektromechanischen oder elektrotechnischen Komponente bildet.Housing unit ( 2 ) according to claim 8, characterized in that the edge surface a support surface for a holding element ( 11 ) forms a mechanical, electro-mechanical or electrical component.
  10. Gehäuseeinheit (2) nach einem der Ansprüche 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass in der Auflagefläche (140) eine sich in radialer Richtung erstreckende Nut (141) ausgebildet ist, die eine Strömungsverbindung zwischen dem Inneren der Gehäuseeinheit (2) und der Einschraubausnehmung (14) bildet.Housing unit ( 2 ) according to one of claims 8 or 9, characterized in that in the support surface ( 140 ) a radially extending groove (FIG. 141 ), which forms a flow connection between the interior of the housing unit ( 2 ) and the Einschraubausnehmung ( 14 ).
DE202010013887U 2010-10-02 2010-10-02 Housing unit for mechanical, electromechanical and electrotechnical components Expired - Lifetime DE202010013887U1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202010013887U DE202010013887U1 (de) 2010-10-02 2010-10-02 Housing unit for mechanical, electromechanical and electrotechnical components

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202010013887U DE202010013887U1 (de) 2010-10-02 2010-10-02 Housing unit for mechanical, electromechanical and electrotechnical components

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202010013887U1 true DE202010013887U1 (de) 2012-01-10

Family

ID=45566491

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202010013887U Expired - Lifetime DE202010013887U1 (de) 2010-10-02 2010-10-02 Housing unit for mechanical, electromechanical and electrotechnical components

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202010013887U1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015109733A1 (de) * 2015-06-18 2016-12-22 Hella Kgaa Hueck & Co. Gerätestecker für einen Radardensor mit Schutzvorrichtung und Radarsensor
WO2019011762A1 (de) * 2017-07-12 2019-01-17 Mahle International Gmbh Stelleinrichtung mit verbindungsöffnung durch gehäuse

Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19715573A1 (de) * 1997-04-15 1998-10-22 Telefunken Microelectron Gehäuse
DE19946825C1 (de) * 1999-09-30 2001-02-08 Daimler Chrysler Ag Gehäuse zur Aufnahme einer elektrischen Baugruppe mit einer Druckausgleichsvorrichtung
EP1168903A2 (de) 2000-06-28 2002-01-02 Pierburg Aktiengesellschaft Gehäuseeinheit für elektrische Komponenten zum Einsatz im Kraftfahrzeugbereich
DE202004017039U1 (de) 2003-11-04 2004-12-30 Gate S.R.L. Entlüftungsventilvorrichtung für den Behälter einer elektronischen Steuereinheit
DE102004038429A1 (de) * 2004-08-07 2006-02-23 Daimlerchrysler Ag Elektrischer Anschluss
DE102007012703A1 (de) * 2006-12-22 2008-06-26 Robert Bosch Gmbh Druckausgleichselement für ein Gehäuse und Kraftfahrzeug-Elektrokomponente mit einem solchen Druckausgleichselement
DE102008005395A1 (de) * 2008-01-21 2009-07-30 Sew-Eurodrive Gmbh & Co. Kg Gerät und Verfahren zur Herstellung eines Geräts
DE102008018900A1 (de) * 2008-04-14 2009-10-15 Hidde, Axel R., Dr. Ing. Druckausgleichsverschraubung mit Rohrmembran und einstellbarem Volumenstrom

Patent Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19715573A1 (de) * 1997-04-15 1998-10-22 Telefunken Microelectron Gehäuse
DE19946825C1 (de) * 1999-09-30 2001-02-08 Daimler Chrysler Ag Gehäuse zur Aufnahme einer elektrischen Baugruppe mit einer Druckausgleichsvorrichtung
EP1168903A2 (de) 2000-06-28 2002-01-02 Pierburg Aktiengesellschaft Gehäuseeinheit für elektrische Komponenten zum Einsatz im Kraftfahrzeugbereich
DE202004017039U1 (de) 2003-11-04 2004-12-30 Gate S.R.L. Entlüftungsventilvorrichtung für den Behälter einer elektronischen Steuereinheit
DE102004038429A1 (de) * 2004-08-07 2006-02-23 Daimlerchrysler Ag Elektrischer Anschluss
DE102007012703A1 (de) * 2006-12-22 2008-06-26 Robert Bosch Gmbh Druckausgleichselement für ein Gehäuse und Kraftfahrzeug-Elektrokomponente mit einem solchen Druckausgleichselement
DE102008005395A1 (de) * 2008-01-21 2009-07-30 Sew-Eurodrive Gmbh & Co. Kg Gerät und Verfahren zur Herstellung eines Geräts
DE102008018900A1 (de) * 2008-04-14 2009-10-15 Hidde, Axel R., Dr. Ing. Druckausgleichsverschraubung mit Rohrmembran und einstellbarem Volumenstrom

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015109733A1 (de) * 2015-06-18 2016-12-22 Hella Kgaa Hueck & Co. Gerätestecker für einen Radardensor mit Schutzvorrichtung und Radarsensor
WO2019011762A1 (de) * 2017-07-12 2019-01-17 Mahle International Gmbh Stelleinrichtung mit verbindungsöffnung durch gehäuse
CN110914526A (zh) * 2017-07-12 2020-03-24 马勒国际有限公司 具有贯穿壳体的连接开口的控制设备

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2679865B2 (de) Baureihe von Antriebseinrichtungen
EP2301115B1 (de) Elektrische anschlussvorrichtung
EP2867547B1 (de) Abreissschraube, zugehöriges system sowie vorrichtung zum schraubklemmen elektrischer leiter mit einer solchen abreissschraube
EP1859189B1 (de) Klemmfitting für ein heizungs- und/oder sanitärrohr
EP2382693B1 (de) Fixiervorrichtung zum fixieren eines kabels an einer gehäusedurchführung
AT512397B1 (de) Plug connection for connecting lines for pressurized liquids or gases
EP1771653B1 (de) Ventil für den einsatz in einer kraftstoffführenden leitung eines kraftfahrzeuges
DE102009022368B3 (de) Plug unit and connection system for connecting capillaries, in particular for high performance liquid chromatography
EP2188516B1 (de) Brennstoffeinspritzvorrichtung
EP3384567B1 (de) Rahmengestell für eine schaltschrankanordnung
EP2057401B1 (de) System zur vorpositionierung einer schlauchschelle auf einem schlauchende, insbesondere eines ladeluft- und kühlwasserschlauchs
EP2049807B1 (de) Vorrichtung zum befestigen eines anbauteiles und eines trägerteiles in einem abstand voneinander
EP1781979B1 (de) Steckverbindung für fluid-leitungen
EP2864686B1 (de) Anschlussvorrichtung für medienleitungen
EP2094369B1 (de) Filtergehäuse und herstellungsverfahren
EP2649689B1 (de) Vorrichtung zur fixierung eines kabels an einem kabelabgangsstutzen
EP2324522B1 (de) Anordnung und verfahren zum halten einer mehrzahl von elektrischen kondensatorbaugruppen
EP1174597B1 (de) Baugruppe für eine Brennkraftmaschine mit einem Ölfilter
DE102010004918A1 (de) Improvements to high-pressure fuel fittings
DE4304241C2 (de) Plug connection for pipes, hoses or round bodies
EP1561037A1 (de) Lüfter, insbesondere gerätelüfter
EP2446180A1 (de) Elektrisch beheizbare medienleitung sowie leitungsverbinder
EP1492952B1 (de) Leckageanschluss für einen kraftstoffinjektor
EP1970254B1 (de) Dübel zum Einsetzen in eine Öffnung einer Wand, insbesondere an einer Fahrzeugkarosserie
EP1931904B1 (de) Verbindungs- und anschlussstück für wellrohre

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R207 Utility model specification

Effective date: 20120301

R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years
R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years

Effective date: 20131008

R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: HELLA GMBH & CO. KGAA, DE

Free format text: FORMER OWNER: HELLA KGAA HUECK & CO., 59557 LIPPSTADT, DE

R152 Utility model maintained after payment of third maintenance fee after eight years
R071 Expiry of right