Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Drive for motorized adjustment of an adjusting element of a motor vehicle

Info

Publication number
DE202008016929U1
DE202008016929U1 DE200820016929 DE202008016929U DE202008016929U1 DE 202008016929 U1 DE202008016929 U1 DE 202008016929U1 DE 200820016929 DE200820016929 DE 200820016929 DE 202008016929 U DE202008016929 U DE 202008016929U DE 202008016929 U1 DE202008016929 U1 DE 202008016929U1
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE200820016929
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Brose Schliesssysteme GmbH and Co KG
Original Assignee
Brose Schliesssysteme GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05FDEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION; CHECKS FOR WINGS; WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05F15/00Power-operated mechanisms for wings
    • E05F15/60Power-operated mechanisms for wings using electrical actuators
    • E05F15/603Power-operated mechanisms for wings using electrical actuators using rotary electromotors
    • E05F15/611Power-operated mechanisms for wings using electrical actuators using rotary electromotors for swinging wings
    • E05F15/63Power-operated mechanisms for wings using electrical actuators using rotary electromotors for swinging wings operated by swinging arms
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05FDEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION; CHECKS FOR WINGS; WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05F15/00Power-operated mechanisms for wings
    • E05F15/40Safety devices, e.g. detection of obstructions or end positions
    • E05F15/41Detection by monitoring transmitted force or torque; Safety couplings with activation dependent upon torque or force, e.g. slip couplings
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2201/00Constructional elements; Accessories therefore
    • E05Y2201/20Brakes; Disengaging means, e.g. clutches; Holders, e.g. locks; Stops; Accessories therefore
    • E05Y2201/21Brakes
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2201/00Constructional elements; Accessories therefore
    • E05Y2201/20Brakes; Disengaging means, e.g. clutches; Holders, e.g. locks; Stops; Accessories therefore
    • E05Y2201/214Disengaging means
    • E05Y2201/216Clutches
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2201/00Constructional elements; Accessories therefore
    • E05Y2201/20Brakes; Disengaging means, e.g. clutches; Holders, e.g. locks; Stops; Accessories therefore
    • E05Y2201/23Actuation thereof
    • E05Y2201/232Actuation thereof by automatically acting means
    • E05Y2201/236Actuation thereof by automatically acting means using force or torque
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2201/00Constructional elements; Accessories therefore
    • E05Y2201/40Motors; Magnets; Springs; Weights; Accessories therefore
    • E05Y2201/47Springs; Spring tensioners
    • E05Y2201/49Wrap springs
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2201/00Constructional elements; Accessories therefore
    • E05Y2201/60Suspension or transmission members; Accessories therefore
    • E05Y2201/622Suspension or transmission members elements
    • E05Y2201/71Toothed gearing
    • E05Y2201/72Planetary gearing
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2201/00Constructional elements; Accessories therefore
    • E05Y2201/60Suspension or transmission members; Accessories therefore
    • E05Y2201/622Suspension or transmission members elements
    • E05Y2201/71Toothed gearing
    • E05Y2201/726Ring gears; Internal gears
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2800/00Details, accessories and auxiliary operations not otherwise provided for
    • E05Y2800/10Additional functions
    • E05Y2800/11Manual wing operation
    • E05Y2800/112Back driving the transmission or motor
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2900/00Application of doors, windows, wings or fittings thereof
    • E05Y2900/50Application of doors, windows, wings or fittings thereof for vehicles
    • E05Y2900/53Application of doors, windows, wings or fittings thereof for vehicles characterised by the type of wing
    • E05Y2900/546Tailgates

Abstract

Antrieb zur motorischen Verstellung eines Verstellelements (1) eines Kraftfahrzeugs mit einem Antriebsmotor (2) und einem dem Antriebsmotor (2) nachgeschalteten Vorschubgetriebe (3) zur Erzeugung von Antriebsbewegungen, wobei der Antriebsstrang (4) des Antriebs nicht selbsthemmend ausgestaltet ist, so dass der Antrieb im montierten Zustand eine manuelle Verstellung des Verstellelements (1) erlaubt, der der gesamte Antriebsstrang (4) weitgehend schlupffrei folgt, dadurch gekennzeichnet, dass im Antriebsstrang (4) des Antriebs eine Überlastkupplung (5) angeordnet ist, so dass im montierten Zustand eine manuelle Verstellung des Verstellelements (1) bei einer Betätigungskraft auf den Antrieb oberhalb einer Grenz-Betätigungskraft das Auskuppeln der Überlastkupplung (5) auslöst. Drive for motorized adjustment of an adjusting element (1) of a motor vehicle with a drive motor (2) and a drive motor (2) downstream feed gear (3) for generating drive motions, wherein the drive train (4) of the drive is not designed self-locking, so that the drive in the assembled state, a manual adjustment of the adjusting element (1) allowed the largely slip-free follows the entire drive train (4), characterized in that in the drive train (4) of the drive an overload clutch (5) is arranged so that in the mounted state manual adjustment of the adjusting element (1) when an actuating force on the actuator above a threshold operating force triggers the disengagement of the overload clutch (5).

Description

  • [0001] [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft einen Antrieb zur motorischen Verstellung eines Verstellelements eines Kraftfahrzeugs gemäß den Oberbegriffen der Ansprüche 1 und 14 sowie eine Klappenanordnung gemäß dem Oberbegriff von Anspruch 16. The present invention relates to a drive for motorized adjustment of an adjusting element of a motor vehicle according to the preambles of claims 1 and 14, and a flap assembly according to the preamble of claim sixteenth
  • [0002] [0002]
    Im Zuge der Komforterhöhung bei Kraftfahrzeugen kommt der motorischen Verstellung von Verstellelementen, insbesondere von Heckklappen, zunehmende Bedeutung zu. In the wake of comfort increase in motor vehicles, the motorized adjustment of adjusting, in particular tailgates, increasing importance. Neben der motorischen Verstellbarkeit spielt dabei die Möglichkeit der manuellen Verstellung eine wichtige Rolle. Besides the motorized adjustment the possibility of manual adjustment plays an important role. Insbesondere im Notfall muss gewährleistet sein, dass sich das Verstellelement, insbesondere die Heckklappe, manuell verstellen lässt. Especially in an emergency must be ensured that the adjustment, especially the tailgate can be, adjust manually.
  • [0003] [0003]
    Der bekannte Antrieb ( The known drive ( US 3,757,472 A US 3,757,472 A ), von dem die Erfindung ausgeht, dient der motorischen Verstellung einer Heckklappe eines Kraftfahrzeugs. ), From which the invention proceeds, is used for the motorized adjustment of a tailgate of a motor vehicle. Der bekannte Antrieb ist mit einem Antriebsmotor, einem dem Antriebsmotor nachgeschalteten Schneckengetriebe und einem dem Schneckengetriebe nachgeschalteten Vorschubgetriebe ausgestattet. The known drive is equipped with a drive motor, a worm gear connected downstream of the drive motor and a downstream worm gear feed gear. Das Vorschubgetriebe ist hier als Hebelgetriebe ausgebildet und dient der Erzeugung von Antriebsbewegungen. The feed gear is designed here as a lever mechanism and is used to generate drive movements.
  • [0004] [0004]
    Um neben der motorischen Verstellbarkeit auch die manuelle Verstellbarkeit zu gewährleisten, ist der Antriebsstrang des Antriebs nicht selbsthemmend ausgestaltet. In order to ensure in addition to the motor adjustment and manual adjustment, the gear train of the drive is designed not self-locking. Damit folgt der gesamte Antriebsstrang bis hin zum Antriebsmotor selbst der manuellen Verstellung weitgehend schlupffrei. Thus the entire drive train follows largely slip-free up to the drive motor itself of manual adjustment. Um auszuschließen, dass sich die Heckklappe bei abgeschaltetem Antriebsmotor, beispielsweise aufgrund ihrer Gewichtskraft, in ungewünschter Weise selbsttätig verstellt, ist im Antriebsstrang des Antriebs eine Bremseinrichtung in Form einer Schlingfeder angeordnet. To rule out that the tailgate switch off the drive motor, for example due to their weight force, undesirably be adjusted automatically, is disposed a braking device in the form of a coil spring in the drive train of the drive. Die Schlingfeder ist hier unmittelbar am Schneckenrad des Schneckengetriebes angeordnet. The wrap spring is arranged here directly on the worm wheel of the worm gear. Bei dieser Anordnung müssen die Abmessungen der Schlingfeder an die Abmessungen des Schneckenrads angepasst werden, was bauraumtechnisch ungünstig sein kann. In this arrangement, the dimensions of the wrap must be adapted to the dimensions of the worm, which can be space-technically unfavorable.
  • [0005] [0005]
    Ungünstig ist bei dem bekannten Antrieb die Tatsache, dass im Falle einer manuellen Verstellung des Verstellelements bei extremen, auf den Antrieb wirken den Betätigungskräften eine Beschädigung von Antriebskomponenten, insbesondere des Schneckengetriebes, nicht ausgeschlossen werden kann. is unfavorable in the known drive the fact that in case of manual adjustment of the adjustment in extreme, on the drive to the operating forces act damage of drive components, in particular the worm gear, can not be excluded. Solche extremen Betätigungskräfte können bei einer missbräuchlichen Betätigung oder aber in einem Notfall auftreten. Such extreme operating forces can event of improper operation, or occur in an emergency.
  • [0006] [0006]
    Die obigen hohen Betätigungskräfte gehen in erster Linie auf die Massenträgheit der Antriebskomponenten des Antriebs zurück. The above high actuation forces are due to the inertia of the drive components of the drive in the first place. Wird das Verstellelement extrem beschleunigt, so müssen die Antriebskomponenten, die der Verstellung folgen, jeweils eine entsprechende Beschleunigung erfahren, was mit entsprechenden Trägheitskräften verbunden ist. If the adjustment extremely accelerated so must the drive components following the adjustment, each experience a corresponding acceleration, which is associated with corresponding inertia forces.
  • [0007] [0007]
    An dieser Stelle darf darauf hingewiesen werden, dass der Begriff „Betätigungskraft” nicht nur Kräfte im engeren Sinne umfasst, sondern auch Drehmomente. must be noted at this point that the term "operational force" includes not only forces in the narrow sense, but also torques.
  • [0008] [0008]
    Der Erfindung liegt das Problem zugrunde, den bekannten Antrieb derart auszugestalten und weiterzubilden, dass dessen Robustheit gegenüber extremen, auf den Antrieb wirkenden Betätigungskräften erhöht wird. The invention is based on the problem to design the known drive and further such that its robustness is increased to extreme, acting on the drive actuator forces.
  • [0009] [0009]
    Das obige Problem wird bei einem Antrieb gemäß dem Oberbegriff von Anspruch 1 durch die Merkmale des kennzeichnenden Teils von Anspruch 1 gelöst. The above problem is solved by a drive according to the preamble of claim 1 by the features of the characterizing part of claim. 1
  • [0010] [0010]
    Wesentlich ist die Überlegung, im Antriebsstrang des Antriebs auch dann eine Überlastkupplung anzuordnen, wenn der Antriebsstrang nicht selbsthemmend ausgestaltet ist. Essential is the consideration, also to arrange an overload clutch in the drive train of the drive when the drive train is designed not self-locking. Es ist erkannt worden, dass mit einer solchen Überlastkupplung die Beschädigung von Antriebskomponenten auch bei extremen auf den Antrieb wirkenden, manuellen Betätigungskräften weitgehend vermieden werden kann. It has been recognized that with such an overload clutch damage to drive components can be largely avoided even under extreme forces acting on the drive, manual actuation forces.
  • [0011] [0011]
    Bei der besonders bevorzugten Ausgestaltung gemäß Anspruch 6 wird ein Planetenradgetriebe als Überlastkupplung in obigem Sinne genutzt. In the particularly preferred embodiment according to claim 6, a planetary gear is used as an overload clutch in the above sense. Dies hat zunächst den Vorteil, dass damit nicht nur die Funktion der Überlastkupplung, sondern auch eine Getriebeübersetzung realisiert ist. This has initially the advantage that not only the function of the overload clutch, but also a transmission ratio is realized. In diesem Zusammenhang ist vorzugsweise dem Hohlrad eine Bremseinrichtung zugeordnet, die das Hohlrad bei normalbetriebsmäßiger Betätigung hält und die im folgenden als ”Getriebe-Bremseinrichtung” bezeichnet wird. In this regard, preferably is associated with the ring gear, a braking device which holds the ring gear during normal operation moderate activity and which is hereinafter referred to as "gear-brake device."
  • [0012] [0012]
    Bei der besonders bevorzugten Ausgestaltung gemäß Anspruch 7 geht die Funktion der Getriebe-Bremseinrichtung auf die Funktion einer Schlingfeder zurück, was die Realisierung der Überlastkupplung besonders kostengünstig macht. In the particularly preferred embodiment according to claim 7, the transmission function of the brake device on the function of a wrap spring returns, which makes the implementation of the overload coupling particularly inexpensive.
  • [0013] [0013]
    Bei der weiter bevorzugten Ausgestaltung gemäß Anspruch 11 ist eine weitere Schlingfeder vorgesehen, die ständig mit einer Antriebskomponente, insbesondere mit der Antriebswelle des Antriebsmotors, bremsend in Eingriff steht. In the further preferred embodiment as claimed in claim 11, a further locking spring is provided which is constantly connected to a drive component, in particular to the drive shaft of the drive motor, a brake is engaged. Diese Schlingfeder dient dazu, das Bremsverhalten des Antriebs im Hinblick auf eine manuelle Verstellung genau einzustellen. This wrap is used to precisely adjust the braking behavior of the actuator with respect to a manual adjustment. Damit lässt sich beispielsweise realisieren, dass das Verstellelement bei abgeschaltetem Antriebsmotor in jeder Zwischenstellung seine Stellung hält (Anspruch 10). Thus can be realized for example in that the adjusting switch off the drive motor in any intermediate position holds its position (claim 10).
  • [0014] [0014]
    Die oben angesprochene Ausstattung einer Welle des Antriebsstrangs, insbesondere der Motorwelle des Antriebsmotors, mit einer die Welle bremsenden Schlingfeder ist Gegenstand der weiteren Lehre gemäß Anspruch 14, der eigenständige Bedeutung zukommt. The above-mentioned features of a shaft of the drive train, in particular of the motor shaft of the drive motor, with the shaft braking wrap spring is the subject of further teaching of claim 14, belongs to the independent significance.
  • [0015] [0015]
    Wesentlich ist die Überlegung, die Schlingfeder unmittelbar auf der Welle, insbesondere der Motorwelle, anzuordnen, was zu einer konstruktiv besonders einfachen Anordnung führt. Essential is the consideration that the wrap spring on the shaft, particularly the motor shaft to be arranged directly, which results in a structurally particularly simple arrangement. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es bei dieser Lehre auf die Realisierung einer oben vorgeschlagenen Überlastkupplung nicht notwendigerweise ankommt. It should be noted that it does not depend necessarily on this teaching on the implementation of a proposed above overload clutch.
  • [0016] [0016]
    Nach einer weiteren Lehre, der ebenfalls eigenständige Bedeutung zukommt, wird eine Klappenanordnung, insbesondere eine Heckklappenanordnung, eines Kraftfahrzeugs gemäß Anspruch 16 beansprucht. According to a further teaching, which also belongs to independent significance, a flap arrangement, in particular a tailgate arrangement of a motor vehicle according to claim 16 is claimed. Auch dieser weiteren Lehre kommt eigenständige Bedeutung zu. Also this further teaching comes to independent meaning.
  • [0017] [0017]
    Die vorschlagsgemäße Klappenanordnung ist mit einer an der Karosserie des Kraftfahrzeugs schwenkbar angelenkten Klappe und mit mindestens einem vorschlagsgemäßen Antrieb zur motorischen Verstellung der Klappe ausgestattet. The proposed door assembly is equipped with a pivot on the body of the motor vehicle hinged flap and with at least one drive according to the proposal for the motorized movement of the flap. Auf alle die vorschlagsgemäßen Antriebe betreffenden Ausführungen darf verwiesen werden, soweit diese geeignet sind, die zugeordnete Klappenanordnung zu beschreiben. To all the drives in question according to the proposal versions may be referred to the extent they are appropriate to describe the associated flap assembly.
  • [0018] [0018]
    Im Folgenden wird die Erfindung anhand einer lediglich ein Ausführungsbeispiel zeigenden Zeichnung näher erläutert. In the following the invention displayed with reference to a drawing, only one embodiment is described in detail. In der Zeichnung zeigt In the drawing
  • [0019] [0019]
    1 1 in einer ganz schematischen Darstellung den Heckbereich eines Kraftfahrzeugs mit einer Heckklappe, der ein vorschlagsgemäßer Antrieb zugeordnet ist, in a very schematic representation of the rear region of a motor vehicle with a tailgate that is associated with a proposal according to the drive,
  • [0020] [0020]
    2 2 in einer perspektivischen Ansicht die wesentlichen Teile des Antriebsstrangs des Antriebs gemäß in a perspective view the essential parts of the drive train of the actuator in accordance with 1 1 , .
  • [0021] [0021]
    3 3 die Anordnung gemäß the arrangement according to 2 2 von oben, from above,
  • [0022] [0022]
    4 4 die Anordnung gemäß the arrangement according to 2 2 in von unten, in from below,
  • [0023] [0023]
    5 5 die Getriebe-Bremseinrichtung der Anordnung gemäß the transmission brake means of the arrangement according 2 2 in einer Ansicht von unten und in einer Schnittansicht gemäß der Schnittlinie AA und in a bottom view and in a sectional view along the section line AA and
  • [0024] [0024]
    6 6 eine Zusatz-Bremseinrichtung eines weiteren vorschlagsgemäßen Antriebs. an auxiliary braking device to another according to the proposal drive.
  • [0025] [0025]
    Der in der Zeichnung dargestellte Antrieb dient der motorischen Verstellung einer Heckklappe The drive illustrated in the drawing is used for motor adjustment of a tailgate 1 1 eines Kraftfahrzeugs. a motor vehicle. Dies ist nicht beschränkend zu verstehen. This is not restrictive. Der vorschlagsgemäße Antrieb ist auf alle möglichen Verstellelemente eines Kraftfahrzeugs anwendbar, wie weiter unten im Einzelnen erläutert wird. The drive according to the proposal is applicable to all kinds of adjusting a motor vehicle, as will be explained in detail below.
  • [0026] [0026]
    Ganz allgemein ist der Antrieb mit einem Antriebsmotor In general, the drive is equipped with a drive motor 2 2 und einem dem Antriebsmotor and a drive motor 2 2 nachgeschalteten Vorschubgetriebe downstream feed gear 3 3 ausgestattet, das zur Erzeugung von Antriebsbewegungen dient. provided that serves for generating drive motions.
  • [0027] [0027]
    Der Antriebsstrang The powertrain 4 4 des Antriebs ist hier nicht selbsthemmend ausgestaltet, so dass der Antrieb im montierten Zustand eine manuelle Verstellung des Verstellelements the drive is not self-locking here configured such that the drive in the assembled state, a manual adjustment of the adjusting 1 1 erlaubt, der dem gesamten Antriebsstrang allowed, corresponding to the entire powertrain 4 4 weitgehend schlupffrei folgt. largely free of slip follows. Dies bedeutet, dass eine manuelle Verstellung des Verstellelements This means that a manual adjustment of the adjustment 1 1 bei normalbetriebsmäßigen Verstellkräften eine entsprechende Verstellung des Antriebsstrangs at normal operational displacement forces a corresponding adjustment of the drive train 4 4 bis hin zum Antriebsmotor up to the drive motor 2 2 bewirkt. causes. Die hiermit grundsätzlich verbundene Gefahr der Beschädigung einer Antriebskomponente des Antriebsstrangs The risk of damage to a drive component of the drivetrain hereby generally associated 4 4 wurde weiter oben angesprochen. was further mentioned above.
  • [0028] [0028]
    Wesentlich ist nun, dass im Antriebsstrang It is now essential that the drive train 4 4 des Antriebs eine Überlastkupplung an overload clutch of the drive 5 5 angeordnet ist, die die obige Gefahr von Beschädigungen von Antriebskomponenten des Antriebsstrangs is arranged above the risk of damage to drive components of the drive train 4 4 reduziert. reduced. Vorschlagsgemäß ist die Anordnung so getroffen, dass im montierten Zustand eine manuelle Verstellung des Verstellelements According to the proposal, the arrangement being such that in the assembled state, a manual adjustment of the adjusting 1 1 bei einer Betätigungskraft auf den Antrieb oberhalb einer Grenz-Betätigungskraft das Auskuppeln der Überlastkupplung wherein an actuating force on the actuator above a threshold operating force the disengagement of the overload clutch 5 5 auslöst. triggers. Führt also eine manuelle Verstellung des Verstellelements therefore performs a manual adjustment of the adjustment 1 1 zu einer auf den Antrieb wirkenden Betätigungskraft, die oberhalb der Grenz-Betätigungskraft liegt, so führt dies zum Auskuppeln der Überlastkupplung to a force acting on the drive operating force, which is above the threshold actuator force, this leads to disengagement of the overload clutch 5 5 . , Damit wird erreicht, dass die Antriebskomponenten, die vom Verstellelement This ensures that the drive components from the adjustment 1 1 aus gesehen „hinter” der Überlastkupplung seen from "behind" the overload clutch 5 5 angeordnet sind, von der manuellen Verstellung antriebstechnisch getrennt werden. are arranged to be drivingly separated from the manual adjustment.
  • [0029] [0029]
    Bei dem obigen Auskuppeln handelt es sich regelmäßig nicht um eine ideale antriebstechnische Trennung. In the above disengagement regularly is not an ideal drive technology separation. Vielmehr wird es regelmäßig so sein, dass auch im ausgekuppelten Zustand geringe Reibkräfte übertragen werden, die hier aber nicht ins Gewicht fallen. Rather, it will be regular so that low friction forces are also transmitted in the disengaged state, but which do not fall here significant. An dieser Stelle darf nochmals darauf hingewiesen werden, dass der Begriff „Kraft” umfassend zu verstehen ist und sowohl eine Kraft im engeren Sinne als auch ein Drehmoment umfasst. must be pointed out again at this point that the term "force" is to be understood comprehensively and includes both a force in the narrow sense as well as a torque.
  • [0030] [0030]
    Für die Realisierung des Vorschubgetriebes For the realization of the feed gear 3 3 sind zahlreiche Varianten denkbar. numerous variants are conceivable. Hier und vorzugsweise weist das Vorschubgetriebe eine Schubstange Here, preferably, the feed gear a push rod 6 6 auf, die einerseits exzentrisch an einem von dem Antriebsmotor on the one hand to an eccentric of the drive motor 2 2 antreibbaren Antriebsrad drivable drive wheel 7 7 und andererseits an dem Verstellelement and the other hand on the adjusting element 1 1 oder, wie hier, an einem mit dem Verstellelement or, as here, at one to the adjusting 1 1 gekoppelten Element coupled device 8 8th angelenkt ist. is hinged. Es lässt sich der Darstellung in It can be shown in 1 1 entnehmen, dass es sich bei diesem mit dem Verstellelement shows that it is in this to the adjusting 1 1 gekoppelten Element um einen Scharnierhebel element coupled to a hinge lever 8 8th handelt. is.
  • [0031] [0031]
    Die Schubstange The push rod 6 6 wirkt in acts in 1 1 im Wesentlichen in horizontaler Richtung und erzeugt damit über den Scharnierhebel substantially in the horizontal direction, thereby generating on the hinge lever 8 8th ein Drehmoment auf die Heckklappe a torque on the tailgate 1 1 . , Im Hinblick auf den strukturellen Aufbau und die Funktionsweise eines solchen Schubstangenantriebs darf auf das deutsche Gebrauchsmuster With regard to the structural design and operation of such a push rod drive must to the German utility model DE 20 2004 016 543 U1 DE 20 2004 016 543 U1 verwiesen werden, das auf die Anmelderin zurückgeht und deren Inhalt insoweit zum Gegenstand der vorliegenden Anmeldung gemacht wird. be referred to, which goes back to the Applicant and whose content is so far made the subject of the present application.
  • [0032] [0032]
    Grundsätzlich kann es auch vorteilhaft sein, dass das Vorschubgetriebe Basically, it can also be advantageous that the feed gear 3 3 ein Spindel-Spindelmuttergetriebe aufweist. has a spindle-spindle nut gear. Ein solcher Spindelantrieb ist vorzugsweise dort angeordnet, wo sich üblicherweise die der Gewichtskraft der Heckklappe Such a spindle drive is preferably located where usually the the weight of the tailgate 1 1 entgegenwirkenden Gasdruckdämpfer befinden. counteracting gas springs are located. Hinsichtlich des strukturellen Aufbaus sowie der Funktionsweise eines solchen Spindelantriebs darf auf das deutsche Gebrauchsmuster With regard to the structural design and the operation of such a spindle drive must in the German utility model DE 20 2005 007 154 U1 DE 20 2005 007 154 U1 verwiesen werden, das auf die Anmelderin zurückgeht und das insoweit zum Gegenstand der vorliegenden Anmeldung gemacht wird. be referred dating back to the applicant and that is the extent made the subject of the present application.
  • [0033] [0033]
    Um möglichst alle Antriebskomponenten des Antriebsstrangs To possible all drive components of the drive train 4 4 vor übermäßigen, auf den Antrieb wirkenden Betätigungskräften zu schützen, ist dafür zu sorgen, dass die Überlastkupplung to protect against excessive, acting on the actuator operating forces is to ensure that the overload clutch 5 5 entlang des Antriebsstrangs along the drive train 4 4 gesehen so nah wie möglich an der Heckklappe Seen as close as possible to the tailgate 1 1 angeordnet ist. is arranged. Bei der dargestellten und im Hinblick auf die Kompaktheit der Anordnung optimierten Ausgestaltung ist es allerdings vorgesehen, dass die Überlastkupplung In the illustrated and in view of the compactness of the arrangement optimized configuration, it is however provided that the overload clutch 5 5 im Antriebsstrang in the drive train 4 4 zwischen dem Antriebsmotor between the drive motor 2 2 und dem Vorschubgetriebe and the feed gear 3 3 angeordnet ist. is arranged. Hier ist es sogar so, dass die Überlastkupplung There is even the case that the overload clutch 5 5 im Antriebsstrang in the drive train 4 4 unmittelbar am Vorschubgetriebe directly at the feed gear 3 3 angeordnet ist. is arranged.
  • [0034] [0034]
    Auch für die Realisierung der Überlastkupplung For the realization of the overload clutch 5 5 sind eine Reihe von vorteilhaften Varianten denkbar. are conceivable a number of advantageous variants. Eine vorteilhafte Ausgestaltung ist mit zwei Kupplungsscheiben ausgestattet, die gegeneinander vorgespannt und miteinander in reibschlüssigem Eingriff stehen. An advantageous embodiment is equipped with two clutch plates biased towards each other and communicate with each other in frictional engagement.
  • [0035] [0035]
    In besonders bevorzugter Ausgestaltung weist die Überlastkupplung In a particularly preferred embodiment, the overload clutch 5 5 mindestens eine Schlingfeder at least one wrap spring 9 9 auf. on. Im Hinblick auf die grundsätzliche Funktionsweise solcher Schlingfedern darf auf die internationale Patentanmeldung With regard to the basic functioning of such wrap springs allowed to International Patent Application WO 2007/014686 A1 WO 2007/014686 A1 verwiesen werden, die auf die Anmelderin zurückgeht und die insoweit zum Gegenstand dieser Anmeldung gemacht wird. be referred to, which goes back to the applicant and which is so far made the subject of this application.
  • [0036] [0036]
    Bei einer besonders einfachen Ausgestaltung der Überlastkupplung In a particularly simple design of the overload clutch 5 5 ist es vorgesehen, dass die Überlastkupplung it is provided that the overload clutch 5 5 als Schlingfederkupplung ausgestaltet ist. is designed as a wrap spring clutch. Die Schlingfeder the wrap 9 9 steht hier mit ihrer Innenfläche oder Außenfläche in reib schlüssigem Eingriff mit einem zylindrischen oder hohlzylindrischen Antriebsteil. stands here with its inner surface or outer surface in frictional engagement with a conclusive cylindrical or hollow cylindrical drive part. Die Schlingfederenden sind entsprechend mit einem Abtriebsteil gekoppelt oder zumindest koppelbar. The wrap spring ends are respectively coupled to an output member or at least be coupled. Das Überschreiten einer auf den Antrieb wirkenden Grenz-Betätigungskraft führt bei entsprechender Auslegung der Schlingfederkupplung zum Durchrutschen der Schlingfeder The exceeding of a force acting on the drive limit actuating force results in corresponding design of the wrap spring clutch to slip of the wrap spring 9 9 gegenüber dem Antriebselement und damit zum Auskuppeln der Überlastkupplung relative to the drive element and thus to disengage the overload clutch 5 5 . ,
  • [0037] [0037]
    Hier und vorzugsweise ist die Überlastkupplung Here and preferably the overload clutch 5 5 aber nicht als klassische Schlingfederkupplung ausgestaltet, sondern weist ein im Antriebsstrang but not designed as a classic wrap spring, but has a in the drive train 4 4 angeordnetes Planetenradgetriebe auf, was dazu führt, dass die Überlastkupplung arranged planetary gear on, with the result that the overload clutch 5 5 gleichzeitig eine Getriebeübersetzung bereitstellen kann. can provide a gear ratio at the same time. Dies führt regelmäßig zu einer besonders kompakten Anordnung. This regularly leads to a particularly compact arrangement.
  • [0038] [0038]
    Es lässt sich der Darstellung in It can be shown in 2 2 entnehmen, dass der Antriebsmotor shows that the drive motor 2 2 mit einer Antriebswelle with a drive shaft 11 11 ausgestattet ist, die eine Antriebsschnecke provided that a driving worm 12 12 trägt. wearing. Die Antriebsschnecke The drive worm 12 12 kämmt mit einem Antriebsrad meshes with a drive wheel 13 13 , das über eine weitere Welle mit dem Sonnenrad That via a further shaft with the sun gear 14 14 des Planetenradgetriebes of the planetary gear 10 10 verbunden ist. connected is. Das Sonnenrad the sun 14 14 kämmt in üblicher Weise mit Planetenrädern meshes with planet wheels in a conventional way 15 15 , die an einem Planetenradträger Attached to a planet carrier 16 16 gelagert sind. are mounted. Der Planetenradträger the planet 16 16 ist wiederum mit einem Antriebsrad is in turn connected to a drive wheel 17 17 verbunden. connected. Das Antriebsrad the drive wheel 17 17 kämmt mit dem weiter oben angesprochenen Antriebsrad meshes with the above-mentioned drive wheel 7 7 , an dem die Schubstange At which the push rod 6 6 exzentrisch angelenkt ist. is eccentrically hinged.
  • [0039] [0039]
    Es lässt sich einer Zusammenschau der It can be a synopsis of the 2 2 , . 3 3 und and 4 4 entnehmen, dass das Hohlrad shows that the ring gear 18 18 des Planetenradgetriebes of the planetary gear 10 10 um die gleiche Achse about the same axis 19 19 drehbar ist, wie das Sonnenrad is rotatable, as the sun gear 14 14 und der Planetenradträger and the planet 16 16 . , Ferner lässt sich dieser Zusammenschau die Tatsache entnehmen, dass das Hohlrad Furthermore, this conjunction can be inferred by the fact that the ring gear 18 18 mit einer Getriebe-Bremseinrichtung with a gear-braking device 20 20 zum Bremsen des Hohlrades for braking the ring gear 18 18 gekoppelt ist. is coupled. Eine schematische Darstellung der Getriebe-Bremseinrichtung A schematic representation of the transmission brake device 20 20 zeigt shows 5 5 . ,
  • [0040] [0040]
    Hier und vorzugsweise ist die – motorseitige – Antriebsseite des Planetenradgetriebes Here and preferably the - engine side - drive side of the planetary gear 10 10 das Sonnenrad the sun 14 14 , während die entsprechende Abtriebsseite des Planetenradgetriebes While the corresponding output side of the planetary gear 10 10 der Planetenradträger the planet 16 16 ist. is. Entsprechend wird hier das Hohlrad Accordingly, here the ring gear 18 18 mittels der Getriebe-Bremseinrichtung by means of the transmission brake device 20 20 gebremst. braked. Hier können beliebige andere Konstellationen vorgesehen sein. Here, any other configurations may be provided.
  • [0041] [0041]
    Eine besonders einfache, kompakte und robuste Ausgestaltung ergibt sich dadurch, dass die Getriebe-Bremseinrichtung A particularly simple, compact and robust embodiment is obtained in that the transmission brake device 20 20 als Schlingfederbremse ausgestaltet ist. is designed as a wrap spring brake. Im Einzelnen weist die Getriebe-Bremseinrichtung In detail, the transmission brake device 20 20 zum Ausleiten eines Bremsmoments zwei Bremsteile for discharging a braking torque two brake parts 21 21 , . 22 22 auf, wobei das erste Bremsteil on, wherein the first brake member 21 21 mit der Innenfläche der Schlingfeder with the inner surface of the wrap spring 9 9 bremsend in Eingriff steht, und wobei das zweite Bremsteil is a brake engaged, and wherein said second brake member 22 22 mit den beiden Schlingfederenden with the two wrap spring ends 23 23 , . 24 24 in Eingriff steht oder jedenfalls bringbar ist. is engaged or is in any case be brought. Der Eingriff des zweiten Bremsteils The engagement of the second brake member 22 22 mit beiden Schlingfederenden with two wrap spring ends 23 23 , . 24 24 ist notwendig, um ein entsprechendes Bremsverhalten in beiden Verstellrichtungen des Verstellelements is necessary to give a braking behavior in both adjustment directions of the adjustment 1 1 zu realisieren. to realize.
  • [0042] [0042]
    Das erste Bremsteil The first braking member 21 21 ist hier und vorzugsweise als Zapfen ausgebildet, auf den die Schlingfeder is here and is preferably designed as a pin on which the wrap spring 9 9 aufgesetzt ist. is attached. Das zweite Bremsteil The second brake member 22 22 ist schwenkbar auf dem ersten Bremsteil is pivotally mounted on the first brake member 21 21 gelagert und steht mit der Außenfläche der Schlingfeder mounted and communicates with the outer surface of the wrap spring 9 9 nicht in Eingriff. not engaged. Interessant ist dabei die Tatsache, dass das zweite Bremsteil Interestingly, the fact that the second braking part 22 22 Anlageflächen contact surfaces 25 25 , . 26 26 für die Schlingfederenden for the wrap spring ends 23 23 , . 24 24 aufweist. having. Hier und vorzugsweise ist es so, dass das zweite Bremsteil Here, preferably it is such that said second brake member 22 22 die beiden Schlingfederenden the two wrap spring ends 23 23 , . 24 24 zur Erzeugung einer Federvorspannung auseinanderdrückt. forcing apart to produce a spring bias.
  • [0043] [0043]
    Hier und vorzugsweise ist es so, dass ein Bremsteil Here, and preferably it is so that a brake part 21 21 , . 22 22 , hier das zweite Bremsteil Here, the second brake member 22 22 , mit dem entsprechenden Element, hier mit dem Hohlrad , With the corresponding element, here with the ring gear 18 18 , des Planetenradgetriebes , The planetary gear 10 10 gekoppelt und das andere Bremsteil, hier das erste Bremsteil coupled and the other brake member, in this case the first brake part 21 21 , festgelegt ist. is fixed. Bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel ist das erste Bremsteil In the illustrated embodiment, the first brake part 21 21 sogar einstückig mit dem Gehäuse even integral with the housing 27 27 des Antriebs ausgebildet. the drive is formed. Das Gehäuse ist hier und vorzugsweise als Gussteil, insbesondere als Graugussteil, ausgestaltet. The housing is here and preferably configured as a cast part, especially as a gray cast iron part.
  • [0044] [0044]
    Wird nun in Is now in 5 5 das zweite Bremsteil said second brake member 22 22 durch eine manuelle Betätigung des Verstellelements by a manual operation of the adjustment 1 1 in in 5 5 (oben) links herum betätigt, so führt diese Betätigung zu einem entsprechenden Druck von der Anlagefläche actuated (above) to the left, then this operation results in a corresponding pressure from the contact surface 25 25 auf das Schlingfederende the wrap spring 23 23 , was wiederum ein Lösen zumindest des oberen Teils der Schlingfeder , Which in turn a release of at least the upper part of the wrap spring 9 9 vom ersten Bremsteil from the first brake member 21 21 führt, bis schließlich die Schlingfeder leads, until finally the wrap spring 9 9 auf dem ersten Bremsteil on the first brake member 21 21 durchrutscht. slips. Eine entsprechende Funktionsweise der Getriebe-Bremseinrichtung A corresponding operation of the transmission brake device 20 20 ergibt sich für die Betätigung des Verstellelements results for the actuation of the adjustment 1 1 in entgegengesetzter Verstellrichtung. in the opposite direction of adjustment.
  • [0045] [0045]
    Es wurde weiter oben erläutert, dass der Antriebsstrang It has been explained above, that the drive train 4 4 des Antriebs für die manuelle Verstellung des Verstellelements the drive for the manual adjustment of the adjusting 1 1 nicht selbsthemmend ausgestaltet ist, so dass die Überlastkupplung is designed not self-locking, so that the overload clutch 5 5 also nur bei übermäßigen Betätigungskräften auf den Antrieb zum Schutz der hinter der Überlastkupplung so only at excessive operating forces on the drive to protect the rear of the overload clutch 5 5 angeordneten Antriebskomponenten auskuppelt. arranged drive components disengages.
  • [0046] [0046]
    Bei der obigen Anordnung ist hier und vorzugsweise ein vorbestimmtes Bremsverhalten des Antriebsstrangs In the above arrangement here and is preferably a predetermined braking behavior of the drive train 4 4 vorgesehen, das ein ungewünschtes Zufallen o. dgl. des Verstellelements provided that an undesired slamming o. the like. of the adjusting 1 1 verhindert. prevented. Zur Einstellung dieses Bremsverhaltens des Antriebsstrangs To attain this braking behavior of the drive train 4 4 im Hinblick auf eine manuelle Verstellung des Verstellelements in terms of a manual adjustment of the adjustment 1 1 ist vorzugsweise eine Zusatz-Bremseinrichtung is preferably an auxiliary braking device 28 28 vorgesehen, die mit einer Antriebskomponente des Antriebsstrangs provided with a drive component of the drive train 4 4 ständig bremsend in Eingriff steht. is constantly braking engaged.
  • [0047] [0047]
    Vorzugsweise ist der Antriebsstrang Preferably, the powertrain 4 4 des Antriebs durch die Reibung zwischen den Antriebskomponenten des Antriebs einerseits und durch die Zusatz-Bremsanordnung of the drive by the friction between the drive components of the drive on the one hand and by the auxiliary-brake assembly 28 28 andererseits so gebremst, dass das Verstellelement on the other hand so braked, that the adjusting 1 1 bei abgeschaltetem Antriebsmotor switch off the drive motor 2 2 in jeder Zwischenstellung seine Stellung hält. maintains its position in any intermediate position. Bei einer manuellen Verstellung des Verstellelements With a manual adjustment of the adjustment 1 1 ist also zunächst die obige Bremswirkung zu überwinden, um eine entsprechende Beschleunigung des Verstellelements is thus initially the above braking effect to overcome to a corresponding acceleration of the adjustment 1 1 erreichen zu können. to achieve.
  • [0048] [0048]
    Übersteigt die auf den Antrieb wirkende Betätigungskraft die oben angesprochene Grenz-Betätigungskraft, so kuppelt die Überlastkupplung Exceeds the actuating force acting on the drive the above-mentioned limit operating force, so couples the overload clutch 5 5 aus und trennt die hinter der Überlastkupplung and separates behind the overload clutch 5 5 liegenden Komponenten antriebstechnisch von der manuellen Verstellung. components located in drive terms of manual adjustment.
  • [0049] [0049]
    Eine robuste, kostengünstige und kompakte Ausgestaltung lässt sich dadurch erreichen, dass die Zusatz-Bremseinrichtung A robust, cost-effective and compact design can be achieved in that the auxiliary braking device 28 28 als Schlingfederbremse mit mindestens einer Schlingfeder a wrap spring having at least one wrap spring 29 29 ausgestaltet ist. is configured. Hier und vorzugsweise ist die Schlingfeder Here and preferably, the wrap 29 29 auf einer als Welle ausgestalteten Antriebskomponente on a shaft configured as a drive component 11 11 des Antriebsstrangs the drive train 4 4 angeordnet, wobei die Schlingfederenden , said wrap spring ends 30 30 , . 31 31 in Eingriff mit einem Festlager in engagement with a fixed bearing 32 32 stehen. stand. Eine solche Anordnung ist beispielhaft in Such an arrangement is exemplified in 6 6 gezeigt. shown. Die Funktionsweise der in The operation in 6 6 dargestellten Schlingfederbremse entspricht im Wesentlichen der in Wrap spring shown essentially corresponds to the in 5 5 dargestellten Schlingfederbremse. Wrap spring illustrated. Auch hier ist es vorzugsweise so, dass die beiden Schlingfederenden Again, it is preferably such that the two wrap spring ends 30 30 , . 31 31 zur Erzeu gung einer Federvorspannung, hier mittels des Festlagers for the generation supply a spring bias, here by means of the fixed bearing 32 32 , auseinandergedrückt werden. are forced apart.
  • [0050] [0050]
    Eine besonders einfach zu realisierende, in der Zeichnung nicht gezeigte Anordnung ergibt sich dadurch, dass die Schlingfeder A particularly simple to implement, not shown in the drawing arrangement is characterized in that the wrap spring 29 29 der Zusatz-Bremseinrichtung the auxiliary brake means 28 28 auf der Motorwelle on the motor shaft 11 11 des Antriebsmotors the drive motor 2 2 diese bremsend angeordnet ist. it is arranged as a brake. Die Anordnung der Zusatz-Bremseinrichtung The arrangement of the auxiliary braking device 28 28 hat insbesondere den Vorteil, dass das von der Schlingfederbremse has the particular advantage that the wrap spring from the 28 28 aufzubringende Bremsmoment regelmäßig gering ist, was sich positiv auf die mit der Realisierung der Schlingfederbremse applied braking torque is regularly low, which is beneficial to the realization of the wrap spring 28 28 verbundenen Kosten auswirkt. impacts associated costs.
  • [0051] [0051]
    Es wurde schon darauf hingewiesen, dass der vorschlagsgemäße Antrieb auf alle möglichen Verstellelemente eines Kraftfahrzeugs anwendbar ist. It has already been pointed out that according to the proposal of the drive is applicable to all kinds of adjusting a motor vehicle. Hier und vorzugsweise handelt es sich bei dem Verstellelement um eine Heckklappe Here and preferably it is in the adjustment to a tailgate 1 1 eines Kraftfahrzeugs. a motor vehicle. Dabei kann grundsätzlich ein einziger Antrieb vorgesehen sein. It can in principle be provided in a single drive. Denkbar ist aber auch, dass der Heckklappe It is also conceivable that the tailgate 1 1 zwei Antriebe zugeordnet sind, die jeweils seitlich an der Heckklappe two drives are assigned to each side of the tailgate 1 1 angreifen. attack.
  • [0052] [0052]
    Weitere vorteilhafte Anwendungsbereiche für den vorschlagsgemäßen Antrieb sind die motorische Verstellung eines Heckdeckels, einer Tür, insbesondere einer Seitentür, einer Motorhaube o. dgl. eines Kraftfahrzeugs. Other advantageous application areas for the drive according to the proposal are the motorized adjustment of a rear cover, a door, in particular a side door, a bonnet o. The like. A motor vehicle.
  • [0053] [0053]
    Nach einer weiteren Lehre, der ebenfalls eigenständige Bedeutung zukommt, wird ein vorschlagsgemäßer Antrieb beansprucht, wobei es auf die Realisierung einer Überlastkupplung According to a further teaching, which also belongs to independent significance, a proposal according to the drive is claimed, which is the realization of an overload clutch 5 5 nicht notwendigerweise ankommt. not necessarily arrives. Wesentlich ist hier, dass zur Einstellung des Bremsverhaltens des Antriebsstrangs It is essential here that for setting the braking behavior of the drive train 4 4 im Hinblick auf eine manuelle Verstellung des Verstellelements in terms of a manual adjustment of the adjustment 1 1 eine obige Zusatz-Bremseinrichtung an additional above-braking device 28 28 vorgesehen ist, die mindestens eine Schlingfeder provided that at least one wrap spring 29 29 aufweist, wobei die Schlingfeder , Wherein the wrap spring 29 29 auf einer Welle, insbesondere auf der Motorwelle on a shaft, in particular on the motor shaft 11 11 des Antriebsmotors the drive motor 2 2 , diese bremsend angeordnet ist und wobei die Schlingfederenden , It is arranged as a brake and wherein the wrap spring ends 30 30 , . 31 31 in Eingriff mit einem Festlager in engagement with a fixed bearing 32 32 stehen. stand. Insoweit darf auf die obigen Ausführungen verwiesen werden. In that regard, reference should be made to the above statements.
  • [0054] [0054]
    Nach einer weiteren Lehre, der ebenfalls eigenständige Bedeutung zukommt, wird eine Klappenanordnung, insbesondere eine Heckklappenanordnung, eines Kraftfahrzeugs beansprucht. According to a further teaching, which also belongs to independent significance, a flap arrangement, in particular a tailgate assembly, a motor vehicle is claimed. Die vorschlagsgemäße Klappenanordnung ist mit einer oben erläuterten, an der Karosserie des Kraftfahrzeugs schwenkbar angelenkten Klappe The proposed door assembly is illustrated having a top, pivotally mounted on the body of the motor vehicle hinged flap 1 1 und mindestens einem vorschlagsgemäßen Antrieb zur motorischen Verstellung der Klappe and at least one drive according to the proposal for the motorized adjustment of the flap 1 1 ausgestattet, wobei der Antrieb einen Antriebsmotor provided, wherein the drive comprises a drive motor 2 2 und ein dem Antriebsmotor and a drive motor 2 2 nachgeschaltetes Vorschubgetriebe downstream feed gear 3 3 zur Erzeugung von Antriebsbewegungen aufweist. for generating drive motions. Auch im Hinblick auf eine solche Klappenanordnung darf auf die obigen Erläuterungen verwiesen werden. Also in view of such a valve arrangement may be made to the above explanations.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • [0055] [0055]
    Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
  • [0056] [0056]
    • - US 3757472 A [0003] - US 3757472 A [0003]
    • - DE 202004016543 U1 [0031] - DE 202004016543 U1 [0031]
    • - DE 202005007154 U1 [0032] - DE 202005007154 U1 [0032]
    • - WO 2007/014686 A1 [0035] - WO 2007/014686 A1 [0035]

Claims (16)

  1. Antrieb zur motorischen Verstellung eines Verstellelements ( Drive for motorized adjustment of an adjusting element ( 1 1 ) eines Kraftfahrzeugs mit einem Antriebsmotor ( () Of a motor vehicle with a drive motor 2 2 ) und einem dem Antriebsmotor ( ) And the drive motor ( 2 2 ) nachgeschalteten Vorschubgetriebe ( ) Downstream feed gear ( 3 3 ) zur Erzeugung von Antriebsbewegungen, wobei der Antriebsstrang ( ) For generating drive motions, wherein the drive train ( 4 4 ) des Antriebs nicht selbsthemmend ausgestaltet ist, so dass der Antrieb im montierten Zustand eine manuelle Verstellung des Verstellelements ( ) Of the drive is not designed self-locking, so that the drive in the assembled state (a manual adjustment of the adjusting 1 1 ) erlaubt, der der gesamte Antriebsstrang ( ) Allows the whole of the drive train ( 4 4 ) weitgehend schlupffrei folgt, dadurch gekennzeichnet , dass im Antriebsstrang ( ) Follows largely free of slip, characterized in that (in the drive train 4 4 ) des Antriebs eine Überlastkupplung ( ) Of the drive an overload clutch ( 5 5 ) angeordnet ist, so dass im montierten Zustand eine manuelle Verstellung des Verstellelements ( ), Is arranged so that in the assembled state (a manual adjustment of the adjusting 1 1 ) bei einer Betätigungskraft auf den Antrieb oberhalb einer Grenz-Betätigungskraft das Auskuppeln der Überlastkupplung ( ) At an operating force to the drive above a cut-operating force the disengagement of the overload clutch ( 5 5 ) auslöst. ) Triggers.
  2. Antrieb nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Vorschubgetriebe ( Drive according to claim 1, characterized in that the feed gear ( 5 5 ) eine Schubstange ( ) A push rod ( 6 6 ) aufweist, die einerseits exzentrisch an einem von dem Antriebsmotor ( ), Which on the one hand to an eccentric (of the drive motor 1 1 ) antreibbaren Antriebsrad ( ) Drivable drive wheel ( 7 7 ) und andererseits an dem Verstellelement ( ) And the other (on the adjusting 1 1 ) oder einem mit dem Verstellelement ( ) Or one (with the adjusting 1 1 ) gekoppelten Element ( ) Element coupled ( 8 8th ) angelenkt ist. ) Is articulated.
  3. Antrieb nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Vorschubgetriebe ( Drive according to claim 1 or 2, characterized in that the feed gear ( 3 3 ) ein Spindel-Spindelmuttergetriebe aufweist. having) a spindle-spindle nut gear.
  4. Antrieb nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Überlastkupplung ( Drive according to one of the preceding claims, characterized in that the overload clutch ( 5 5 ) im Antriebsstrang ( ) (In the drive train 4 4 ) zwischen dem Antriebsmotor ( ) (Between the drive motor 2 2 ) und dem Vorschubgetriebe ( ) And the feed gear ( 3 3 ) angeordnet ist, vorzugsweise, dass die Überlastkupplung ( is arranged), preferably, that the overload clutch ( 5 5 ) im Antriebsstrang ( ) (In the drive train 4 4 ) unmittelbar am Vorschubgetriebe ( ) Immediately (at the feed gear 3 3 ) angeordnet ist. ) Is arranged.
  5. Antrieb nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Überlastkupplung ( Drive according to one of the preceding claims, characterized in that the overload clutch ( 5 5 ) mindestens eine Schlingfeder ( ) At least one coil spring ( 9 9 ) aufweist, vorzugsweise, dass die Überlastkupplung ( ), Which preferably, in that the overload clutch ( 5 5 ) als Schlingfederkupplung ausgestaltet ist. ) Is designed as a wrap spring clutch.
  6. Antrieb nach einem der vorhergehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, dass die Überlastkupplung ( Drive according to one of the preceding claims, characterized in that the overload clutch ( 5 5 ) ein im Antriebsstrang ( ) (In the drive train 4 4 ) angeordnetes Planetenradgetriebe ( ) Disposed planetary gear ( 10 10 ) aufweist, dass die Antriebsseite des Planetenradgetriebes ( ), In that the drive side of the planetary gear ( 10 10 ) ein Erstes der Elemente Sonnenrad ( ) Comprises a first sun gear of the Elements ( 14 14 ), Planetenradträger ( (), Planet gear carrier 15 15 ) und Hohlrad ( () And the ring gear 18 18 ) ist, dass die Antriebsseite des Planetenradgetriebes ( ) Is that the drive side of the planetary gear ( 10 10 ) ein Zweites der Elemente Sonnenrad ( ) A second sun gear of the Elements ( 14 14 ), Planetenradträger ( (), Planet gear carrier 15 15 ) und Hohlrad ( () And the ring gear 18 18 ) ist und dass eine Getriebe-Bremseinrichtung ( ) And that a transmission brake means ( 20 20 ) zum Bremsen des Dritten der Elemente Sonnenrad ( ) (For braking the third element of the sun gear 14 14 ), Planetenradträger ( (), Planet gear carrier 15 15 ) und Hohlrad ( () And the ring gear 18 18 ) vorgesehen ist. ) is provided.
  7. Antrieb nach Anspruch 5 und ggf. nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Getriebe-Bremseinrichtung ( Drive according to claim 5 and optionally claim 6, characterized in that the transmission brake device ( 20 20 ) als Schlingfederbremse ausgestaltet ist, vorzugsweise, dass die Getriebe-Bremseinrichtung ( ) Is designed as a wrap spring, preferably in that the transmission brake means ( 20 20 ) zum Ausleiten eines Bremsmoments zwei Bremsteile ( ) For discharging a brake torque (two brake parts 21 21 , . 22 22 ) aufweist, dass das erste Bremsteil ( ), In that the first brake member ( 21 21 ) mit der Innenfläche oder der Außenfläche der Schlingfeder ( ) (With the inner surface or the outer surface of the wrap spring 9 9 ) bremsend in Eingriff steht und dass das zweite Bremsteil ( ) Is a brake is engaged and that said second brake member ( 22 22 ) mit den beiden Schlingfederenden ( ) (With the two wrap spring ends 23 23 , . 24 24 ) in Eingriff steht oder bringbar ist, vorzugsweise, dass das zweite Bremsteil ( ) Is in engagement or can be brought, preferably that said second brake member ( 22 22 ) die beiden Schlingfederenden ( ), The two wrap spring ends ( 23 23 , . 24 24 ) zur Erzeugung einer Federvorspannung auseinanderdrückt. ) Presses apart to produce a spring bias.
  8. Antrieb nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass ein Bremsteil ( Drive according to claim 7, characterized in that a braking member ( 22 22 ) mit dem entsprechenden Element des Planetenradgetriebes ( ) (With the corresponding element of the planetary gear 10 10 ) gekoppelt und das andere Bremsteil ( ) Coupled and the other brake member ( 21 21 ) festgelegt ist. ) Is fixed.
  9. Antrieb nach einem der vorhergehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, dass zur Einstellung des Bremsverhaltens des Antriebsstrangs ( Drive according to one of the preceding claims, characterized in that (to adjust the braking behavior of the drive train 4 4 ) im Hinblick auf eine manuelle Verstellung des Verstellelements ( ) (In terms of a manual adjustment of the adjusting 1 1 ) eine Zusatz-Bremseinrichtung ( ) An auxiliary braking device ( 28 28 ) vorgesehen ist, die mit einer Antriebskomponente des Antriebsstrangs ( ) Is provided, which (with a drive component of the drive train 4 4 ) ständig bremsend in Eingriff steht. ) Permanently braking is engaged.
  10. Antrieb nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Antriebsstrang ( Drive according to claim 9, characterized in that the drive train ( 4 4 ) des Antriebs durch die Reibung zwischen den Antriebskomponenten des Antriebs und durch die Zusatz-Bremsanordnung ( ) Of the drive (by the friction between the drive components of the drive and through the auxiliary-brake assembly 28 28 ) so gebremst ist, dass das Verstellelement ( ) Is braked so that the adjusting element ( 1 1 ) bei abgeschaltetem Antriebsmotor ( ) (Switch off the drive motor 2 2 ) in jeder Zwischenstellung seine Stellung hält. holding) in any intermediate position his position.
  11. Antrieb nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Zusatz-Bremseinrichtung ( Drive according to claim 9 or 10, characterized in that the additional braking device ( 28 28 ) als Schlingfederbremse mit mindestens einer Schlingfeder ( ) (As wrap spring having at least one wrap spring 29 29 ) ausgestaltet ist, vorzugsweise, dass die Schlingfeder ( ) Is configured, preferably, that the wrap spring ( 29 29 ) auf einer als Welle ausgestalteten Antriebskomponente des Antriebsstrangs ( ) (On one shaft configured as a drive component of the drive train 4 4 ) angeordnet ist und dass die Schlingfederenden ( ) And that the wrap spring ends ( 30 30 , . 31 31 ) in Eingriff mit einem Festlager ) Into engagement with a fixed bearing 32 32 ) stehen, vorzugsweise, dass das Festlager ( ) Are, preferably, that the fixed bearing ( 32 32 ) die beiden Schlingfederenden ( ), The two wrap spring ends ( 30 30 , . 31 31 ) zur Erzeugung einer Federvorspannung auseinanderdrückt. ) Presses apart to produce a spring bias.
  12. Antrieb nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schlingfeder ( Drive according to claim 1, characterized in that the wrap spring ( 29 29 ) der Zusatz-Bremseinrichtung ( () Of the auxiliary braking device 28 28 ) auf der Motorwelle ( ) (On the motor shaft 11 11 ) des Antriebsmotors ( () Of the drive motor 2 2 ) diese bremsend angeordnet ist. ) Is arranged such braking.
  13. Antrieb nach einem der vorhergehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, das Verstellelement ( Drive according to one of the preceding claims, characterized in that the adjusting element ( 1 1 ) als Heckklappe, als Heckdeckel, als Tür, insbesondere als Seitentür, als Motorhaube o. dgl. eines Kraftfahrzeugs ausgestaltet ist. ) As a tailgate, a trunk lid, as a door, in particular a side door, a bonnet o. The like. Of a motor vehicle is designed.
  14. Antrieb zur motorischen Verstellung eines Verstellelements ( Drive for motorized adjustment of an adjusting element ( 1 1 ) eines Kraftfahrzeugs mit einem Antriebsmotor ( () Of a motor vehicle with a drive motor 2 2 ) und einem dem Antriebsmotor ( ) And the drive motor ( 2 2 ) nachgeschalteten Vorschubgetriebe ( ) Downstream feed gear ( 3 3 ) zur Erzeugung von Antriebsbewegungen, wobei der Antriebsstrang ( ) For generating drive motions, wherein the drive train ( 4 4 ) des Antriebs nicht selbsthemmend ausgestaltet ist, so dass der Antrieb im montierten Zustand eine manuelle Verstellung des Verstellelements ( ) Of the drive is not designed self-locking, so that the drive in the assembled state (a manual adjustment of the adjusting 1 1 ) erlaubt, der der gesamte Antriebsstrang ( ) Allows the whole of the drive train ( 4 4 ) weitgehend schlupffrei folgt, dadurch gekennzeichnet, dass zur Einstellung des Bremsverhaltens des Antriebsstrangs ( ) Follows largely free of slip, characterized in that (to adjust the braking behavior of the drive train 4 4 ) im Hinblick auf eine manuelle Verstellung des Verstellelements ( ) (In terms of a manual adjustment of the adjusting 1 1 ) eine Zusatz-Bremseinrichtung ( ) An auxiliary braking device ( 28 28 ) vorgesehen ist, die als Schlingfederbremse mit mindestens einer Schlingfeder ( is intended), which (as a wrap spring having at least one wrap spring 29 29 ) ausgestaltet ist, dass die Schlingfeder ( ) Is configured such that the wrap spring ( 29 29 ) auf einer Welle, insbesondere auf der Motorwelle ( ) (On a shaft, in particular on the motor shaft 11 11 ) des Antriebsmotors ( () Of the drive motor 2 2 ), diese bremsend angeordnet ist und dass die Schlingfederenden ( ), Is arranged such that the wrap spring braking and ( 30 30 , . 31 31 ) in Eingriff mit einem Festlager ( ) (In engagement with a fixed bearing 32 32 ) stehen. ) stand.
  15. Antrieb nach Anspruch 14, gekennzeichnet durch den kennzeichnenden Teil eines oder mehrerer der Ansprüche 1 bis 13. Drive according to claim 14, characterized by the characterizing part of one or more of claims 1 to 13.
  16. Klappenanordnung, insbesondere Heckklappenanordnung, eines Kraftfahrzeugs, mit einer an der Karosserie des Kraftfahrzeugs schwenkbar angelenkten Klappe ( Flap arrangement, in particular tailgate arrangement of a motor vehicle (with a pivot on the body of the motor vehicle hinged flap 1 1 ) und mit mindestens einem Antrieb zur motorischen Verstellung der Klappe ( (), And with at least one drive for motorized adjustment of the flap 1 1 ), wobei der Antrieb einen Antriebsmotor ( ), Wherein the drive (a drive motor 2 2 ) und ein dem Antriebsmotor ( ) And the drive motor ( 2 2 ) nachgeschaltetes Vorschubgetriebe ( ) Downstream feed gear ( 3 3 ) zur Erzeugung von Antriebsbewegungen aufweist, gekennzeichnet durch die Merkmale des kennzeichnenden Teils eines oder mehrerer der vorhergehenden Ansprüche. ) For generating drive motions, characterized by the features of the characterizing part of one or more of the preceding claims.
DE200820016929 2008-12-23 2008-12-23 Drive for motorized adjustment of an adjusting element of a motor vehicle Active DE202008016929U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200820016929 DE202008016929U1 (en) 2008-12-23 2008-12-23 Drive for motorized adjustment of an adjusting element of a motor vehicle

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200820016929 DE202008016929U1 (en) 2008-12-23 2008-12-23 Drive for motorized adjustment of an adjusting element of a motor vehicle
EP20090015023 EP2202377A3 (en) 2008-12-23 2009-12-04 Drive for powered actuation of an adjustment element of a motor vehicle

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202008016929U1 true DE202008016929U1 (en) 2010-05-20

Family

ID=42113158

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200820016929 Active DE202008016929U1 (en) 2008-12-23 2008-12-23 Drive for motorized adjustment of an adjusting element of a motor vehicle

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE202008016929U1 (en)
EP (1) EP2202377A3 (en)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102012012398A1 (en) 2012-06-25 2014-01-02 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kg, Hallstadt Drive for motorized adjustment of an adjusting element of a motor vehicle
WO2014161013A1 (en) * 2013-04-05 2014-10-09 Julius Blum Gmbh Furniture drive
DE102013109314A1 (en) 2013-08-28 2015-03-05 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Hallstadt Brake assembly for braking a flap of a motor vehicle
DE102014117008A1 (en) 2014-11-20 2016-05-25 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kg, Hallstadt spindle drive
WO2017029163A1 (en) * 2015-08-17 2017-02-23 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Bamberg Device for manually and/or electromotively adjusting or securing a first vehicle part and a second vehicle part relative to each other
DE102015119457A1 (en) 2015-11-11 2017-05-11 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Bamberg spindle drive

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DK178224B1 (en) * 2013-06-25 2015-09-07 Fl Holding Aps Motorized door opener and -lukker variable leverage, as well as vehicle door opener and -lukker
DE102014005006A1 (en) 2014-04-04 2015-10-08 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kg, Hallstadt Electric drive motor

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3757472A (en) 1971-07-21 1973-09-11 Gen Motors Corp System including bi-directional drive mechanism with reverse drive limit
DE202004016543U1 (en) 2004-10-25 2006-03-02 Brose Schließsysteme GmbH & Co.KG Drive means for actuation of the flap of a motor vehicle
DE202004019734U1 (en) * 2004-12-17 2006-04-27 Brose Schließsysteme GmbH & Co.KG Vehicle tailgate arrangement has tailgate whose weight overcomes bias in first pivot region starting at closed position and causes tailgate to move to closed position; bias overcomes weight in second region, moves tailgate to open position
DE202005007154U1 (en) 2005-05-02 2006-09-21 Brose Schließsysteme GmbH & Co.KG System for operating a closure element of a motor vehicle bodywork comprises housings which are slidable into one another, and are provided with sealing and pressure equalization devices
WO2007014686A1 (en) 2005-07-29 2007-02-08 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg Control device for a motor vehicle
DE202006011618U1 (en) * 2006-07-29 2007-12-06 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg spring element

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102004047314A1 (en) * 2004-09-29 2006-03-30 Siemens Ag Actuator motor drive for a door or flap of a motor vehicle has force- fitting input and output shafts that are automatically separated when the torque applied exceeds a threshold amount
WO2006089526A3 (en) * 2005-02-22 2006-11-16 Beatrix Gross Actuator for displacement of a hatch on a motor vehicle
DE502007001353D1 (en) * 2007-04-16 2009-10-01 Delphi Tech Inc drive unit

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3757472A (en) 1971-07-21 1973-09-11 Gen Motors Corp System including bi-directional drive mechanism with reverse drive limit
DE202004016543U1 (en) 2004-10-25 2006-03-02 Brose Schließsysteme GmbH & Co.KG Drive means for actuation of the flap of a motor vehicle
DE202004019734U1 (en) * 2004-12-17 2006-04-27 Brose Schließsysteme GmbH & Co.KG Vehicle tailgate arrangement has tailgate whose weight overcomes bias in first pivot region starting at closed position and causes tailgate to move to closed position; bias overcomes weight in second region, moves tailgate to open position
DE202005007154U1 (en) 2005-05-02 2006-09-21 Brose Schließsysteme GmbH & Co.KG System for operating a closure element of a motor vehicle bodywork comprises housings which are slidable into one another, and are provided with sealing and pressure equalization devices
WO2007014686A1 (en) 2005-07-29 2007-02-08 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg Control device for a motor vehicle
DE202006011618U1 (en) * 2006-07-29 2007-12-06 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg spring element

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102012012398A1 (en) 2012-06-25 2014-01-02 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kg, Hallstadt Drive for motorized adjustment of an adjusting element of a motor vehicle
WO2014001032A1 (en) 2012-06-25 2014-01-03 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kg, Hallstadt Drive for the motorized adjustment of an adjusting element of a motor vehicle
WO2014161013A1 (en) * 2013-04-05 2014-10-09 Julius Blum Gmbh Furniture drive
CN105072953A (en) * 2013-04-05 2015-11-18 尤利乌斯·布卢姆有限公司 Furniture drive
DE102013109314A1 (en) 2013-08-28 2015-03-05 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Hallstadt Brake assembly for braking a flap of a motor vehicle
DE102014117008A1 (en) 2014-11-20 2016-05-25 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kg, Hallstadt spindle drive
WO2017029163A1 (en) * 2015-08-17 2017-02-23 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Bamberg Device for manually and/or electromotively adjusting or securing a first vehicle part and a second vehicle part relative to each other
DE102015119457A1 (en) 2015-11-11 2017-05-11 Brose Fahrzeugteile Gmbh & Co. Kommanditgesellschaft, Bamberg spindle drive

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP2202377A3 (en) 2013-08-28 application
EP2202377A2 (en) 2010-06-30 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19700935A1 (en) Operating apparatus for constituents of power train in motor vehicle
DE19902355A1 (en) Towing
DE202005000559U1 (en) Drive arrangement for operating rear flap of motor vehicle, has drive with drive motor which is designed as rotary motor and is directly coupled to transmission using flexible spindle
DE202008007719U1 (en) Auxiliary closing drive for a motor vehicle lock
DE10313440A1 (en) Vehicle door device for automatic swing of a manually operated door into an open/closed position uses a drive mechanism linked to a control device
DE202012007312U1 (en) Motor vehicle lock arrangement
EP1400716A1 (en) Clutch system and holding arrangement to hold at least one clutch arrangement of the clutch system in a temporary or predetermined engagement state
DE10346967A1 (en) Seat belt reel, to be used conventionally or supported by integrated electric drive as required
DE3732138A1 (en) Electrical locking device for mounting in vehicles
DE202005008151U1 (en) Drive arrangement for adjustable functional elements in a motor vehicle
DE202008011513U1 (en) A door stay
DE202007015597U1 (en) Drive system for a working part of a motor vehicle
DE102011116429A1 (en) Positioning device for adjusting compression ratio of internal combustion engine of motor vehicle, has ring gears that are clamped to each other by spring element in the axial direction
DE10146528A1 (en) Release device for fold-down backrest of motor vehicle seat has pivoted hand grip to move actuator member connected to locking unit and bearing part
DE102008012894A1 (en) Actuating device for a friction clutch device and of these formed torque transfer device
DE10324224A1 (en) Actuating device for a manual transmission
DE102004014550A1 (en) Vehicle lock for a side door of a vehicle comprises a control unit having a normal state in which an inner actuating chain and an outer actuating chain are coupled with an actuating lever
DE102009026075A1 (en) drilling
DE10356614A1 (en) Motorized seat to rotate the backrest and procedures
DE102012011420A1 (en) Coupling device for releasably connecting a pivotally mounted body portion, such as vehicle door, rear or front flap with a vehicle structural portion of a vehicle body
DE10042191A1 (en) Motor vehicle door lock with controlled actuator element has coupling with associated control mechanism that engages coupling if inner or outer door handle is operated
DE19520893A1 (en) Headrest folding apparatus
DE202004016542U1 (en) Driving device for a motor-adjustable motor vehicle door or lid
EP1642683A2 (en) Ratchet device for tensioning articles such as belts and sheets
DE102007008700A1 (en) Locking device for vehicle door in motor engine bonnet, has locking unit coupled with latch, and providing locking surface which contacts with retaining surface of catch residing in release position for blocking latch

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R207 Utility model specification

Effective date: 20100624

R150 Term of protection extended to 6 years

Effective date: 20120105

R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: E05F0015120000

Ipc: E05F0015630000

R151 Term of protection extended to 8 years
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: E05F0015120000

Ipc: E05F0015630000

Effective date: 20150108

R151 Term of protection extended to 8 years

Effective date: 20150108

R152 Term of protection extended to 10 years