DE202005019319U1 - Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse - Google Patents

Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse

Info

Publication number
DE202005019319U1
DE202005019319U1 DE200520019319 DE202005019319U DE202005019319U1 DE 202005019319 U1 DE202005019319 U1 DE 202005019319U1 DE 200520019319 DE200520019319 DE 200520019319 DE 202005019319 U DE202005019319 U DE 202005019319U DE 202005019319 U1 DE202005019319 U1 DE 202005019319U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
front wall
mounting
wall
element according
characterized
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE200520019319
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
CCS Technology Inc
Original Assignee
CCS Technology Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by CCS Technology Inc filed Critical CCS Technology Inc
Priority to DE200520019319 priority Critical patent/DE202005019319U1/de
Publication of DE202005019319U1 publication Critical patent/DE202005019319U1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02GINSTALLATION OF ELECTRIC CABLES OR LINES, OR OF COMBINED OPTICAL AND ELECTRIC CABLES OR LINES
    • H02G9/00Installations of electric cables or lines in or on the ground or water
    • H02G9/10Installations of electric cables or lines in or on the ground or water in cable chambers, e.g. in manhole, in handhole
    • GPHYSICS
    • G02OPTICS
    • G02BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
    • G02B6/00Light guides
    • G02B6/44Mechanical structures for providing tensile strength and external protection for fibres, e.g. optical transmission cables
    • G02B6/4401Optical cables
    • G02B6/4439Auxiliary devices
    • G02B6/444Systems and boxes with surplus length
    • G02B6/4452Distribution frames

Abstract

Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse bzw. ein Straßenverteilergehäuse eines Nachrichtkabelnetzwerks zur Handhabung von Spleißverbindungen und/oder Patchverbindungen zwischen in Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern innerhalb des Kabelverzweigergehäuses, mit einem zumindest eine Rückwand (12) aufweisen, im Kabelverzweigergehäuse fest montierbaren Grundkörper (11), wobei die Rückwand (12) des Grundkörpers (11) bzw. des Einbauelements eine erste Montageebene definiert, in der ankommende und abgehende Lichtwellenleiterkabel abfangbar und Überlängen derselben ablegbar sind, und mit einer schwenkbar am Grundkörper (11) befestigten Vorderwand (20) des Einbauelements, wobei die Vorderwand (20) eine zweite Montageebene definiert, an der Spleißkassetten zur Handhabung von Spleißverbindungen und/oder Baugruppen zur Handhabung von Patchverbindungen zwischen den in den ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern befestigt sind.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse bzw. ein Straßenverteilergehäuse eines Nachrichtkabelnetzwerks.
  • Aus dem Produktkatalog „Zubehör für Kupfer-Nachrichtennetze, Corning Cable Systems GmbH & Co. KG, Ausgabe 1, Seite 75, Jahr 2000" ist ein Kabelverzweigergehäuse (KVz) bekannt, welches in als Kupfer-Nachrichtennetzen ausgebildeten Nachrichtenkabelnetzwerken der Aufnahme von Endverschlüssen an Schaltungspunkten und Verteilungspunkten im Nachrichtenkabelnetzwerk dient. Neben den Endverschlüssen können in derartige Kabelverzweigergehäuse eine Vielzahl weiterer Baugruppen eingebaut werden, so z. B. Anschluss- und Verteilerleisten für Kabeladern von Kupferkabeln. So ist aus dem Produktkatalog „Anschluss- und Verteilersysteme, Corning Cable Systems GmbH & Co. KG, Ausgabe 1, Seite 16, Jahr 2000" ein mit Anschluss- und Verteilerleisten bestücktes Kabelverzweigergehäuse bekannt. Kabelverzweigergehäuse werden auch als Straßenverteilergehäuse bezeichnet.
  • Die aus dem obigen Stand der Technik bekannten Kabelverzweigergehäuse bzw. Straßenverteilergehäuse sind auf die Verwendung in Kupfer-Nachrichtennetzen zugeschnitten. Die Handhabung von Lichtwellenleiterkabeln bzw. von Verbindungen, insbesondere von Spleißverbindungen, zwischen in Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern eines Glasfaser-Nachrichtennetzes bzw. eines hybriden Kupfer-Glasfaser-Nachrichtennetzes bereitet mit den aus den Stand der Technik bekannten Kabelverzweigergehäusen Schwierigkeiten, da dieselben nur über eine geringe Bautiefe verfügen, und daher nur eine begrenzte Anzahl von Verbindungen, insbesondere von Spleißverbindungen, in denselben untergebracht werden kann.
  • Daher muss dann, wenn in den aus dem Stand der Technik bekannten Kabelverzweigergehäusen bzw. Sfraßenverteilergehäusen eine größere Anzahl von Spleißverbindungen oder auch Patchverbindungen zwischen Lichtwellnelietern abgelegt werden soll, entweder auf ein größeres Kabelverzweigergehäuse umgestellt oder ein zweites Kabelverzweigergehäuse aufgebaut werden.
  • Hiervon ausgehend liegt der vorliegenden Erfindung das Problem zu Grunde, ein Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse bzw. für ein Straßenverteilergehäuse eines Nachrichtkabelnetzwerks zu schaffen.
  • Dieses Problem wird durch ein Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse bzw. ein Straßenverteilergehäuse eines Nachrichtkabelnetzwerks gemäß Anspruch 1 gelöst. Das erfindungsgemäße Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse verfügt über einen zumindest eine Rückwand aufweisen, im Kabelverzweigergehäuse fest montierbaren Grundkörper, wobei die Rückwand des Grundkörpers bzw. des Einbauelements eine erste Montageebene definiert, in der ankommende und abgehende Lichtwellenleiterkabel abfangbar und Überlängen derselben ablegbar sind, und wobei am Grundkörper eine Vorderwand des Einbauelements schwenkbar befestigt ist, die eine zweite Montageebene definiert, an der Spleißkassetten zur Handhabung von Spleißverbindungen und/oder Baugruppen zur Handhabung von Patchverbindungen zwischen den in den ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern befestigbar sind.
  • Mit dem erfindungsgemäßen Einbauelement können aus dem Stand der Technik gekannte Kabelverzweigergehäuse bzw. Straßenverteilergehäuse auf die Handhabung von Lichtwellenleiterkabeln bzw. auf die Handhabung von Spleißverbindungen und/oder Patchverbindungen zwischen in Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern angepasst werden.
  • Durch Verwendung des erfindungsgemäßen Einbauelements in aus dem Stand der Technik bekannten Kabelverzweigergehäusen können in denselben hohe Packungsdichten von Spleißverbindungen und/oder Patchverbindungen realisiert werden. Hierzu dienen die beiden Montageebenen des erfindungsgemäßen Einbauelements, wobei die erste von der Rückwand des Grundkörpers definierte Montageebene der Handhabung ankommender und abgehender Lichtwellenleiterkabel dient, und wobei die gegenüber der ersten Montageebene schwenkbare zweite Montageebene, die von der Vorderwand des Einbauelements definiert ist, der Handhabung von Spleißverbindungen und/oder Patchverbindungen zwischen den in den ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern dient.
  • Vorzugsweise weist die Vorderwand zumindest in einem Abschnitt, der benachbart zur der Seitenwand des Grundkörpers verläuft, an welcher die Vorderwand schwenkbar befestigt ist, eine verkürzte Breite auf, um so zwischen der Seitenwand des Grundkörpers und der Vorderwand eine Durchführung zu schaffen, durch die Lichtwellenleiterbündel zwischen der durch die Rückwand definierten ersten Montageebene und der durch die Vorderwand definierten zweiten Montageebene überführbar sind.
  • An der Rückwand des Grundkörpers sind matrixartig bzw. in Form von nebeneinander verlaufenden Spalten und übereinander verlaufenden Reihen mehrere Kabelführungselemente befestigt, um die ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabel im Bereich der ersten Montageebene unter Einhaltung zulässiger Mindestbiegeradien zu führen. An der Vorderwand des Grundkörpers ist mindestens ein Spleißkassettenhalter zur Aufnahme von Spleißkassetten befestigt.
  • Bevorzugte Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen und der nachfolgenden Beschreibung. Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird, ohne hierauf beschränkt zu sein, anhand der Zeichnung näher erläutert. In der Zeichnung zeigt:
  • 1: ein erfindungsgemäßes Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse bzw. ein Straßenverteilergehäuse eines Nachrichtkabelnetzwerks in einer ersten perspektivischen Seitenansicht von vorne; und
  • 2: das Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse bzw. ein Straßenverteilergehäuse eines Nachrichtkabelnetzwerks gemäß 1 in einer zweiten perspektivischen Seitenansicht von vorne.
  • Nachfolgend wird die hier vorliegende Erfindung unter Bezugnahme auf 1 und 2 in größerem Detail beschrieben.
  • 1 und 2 zeigen ein erfindungsgemäßes Einbauelement 10 für ein Kabelverzweigergehäuse bzw. ein Straßenverteilergehäuse, wobei derartige Kabelverzweigergehäuse bzw. Straßenverteilergehäuse aus dem Stand der Technik bekannt sind und nach dem Stand der Technik in aus Kupferkabeln aufgebauten Nachrichtenkabelnetzwerken zum Einsatz kommen. Das erfindungsgemäße Einbauelement dient der Handhabung von Verbindungen zwischen in Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern innerhalb eines solchen Kabelverzweigergehäuses bzw. Straßenverteilergehäuses. Mit dem erfindungsgemäßen Einbauelement sind demnach Verbindungen zwischen Lichtwellenleitern in Kabelverzweigergehäusen strukturiert handhabbar, wodurch die aus dem Stand der Technik vorbekannten Kabelverzweigergehäuse nunmehr auch in aus Lichtwellenleiterkabeln gebildeten Nachrichtenkabelnetzwerken zum Einsatz kommen können.
  • Nachfolgend soll davon ausgegangen werden, dass das erfindungsgemäße Einbauelement der Handhabung von Spleißverbindungen zwischen in Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern dient. Es sei darauf hingewiesen, dass mit dem Einbauelement jedoch auch Patchverbindungen zwischen Lichtwellenleitern gehandhabt werden können.
  • Das erfindungsgemäße Einbauelement 10 für ein Kabelverzweigergehäuse bzw. ein Straßenverteilergehäuse verfügt über einen im Kabelverzweigergehäuse fest bzw. ortsfest montierbaren Grundkörper 11. Der Grundkörper 11 (siehe insbesondere 2) verfügt im gezeigten Ausführungsbeispiel über eine Rückwand 12 sowie zwei sich gegenüberliegende Seitenwände 13 und 14. In einem unteren Abschnitt sind die Seitenwände 13 und 14 unter Ausbildung von Montagefüßen 15 bzw. 16. um in etwa 90° abgewinkelt, wobei der Grundkörper 11 des erfindungsgemäßen Einbauelements 10 über die Montagefüße 15 und 16 ortsfest im Kabelverzweigergehäuse bzw. Straßenverteilergehäuse montiert werden kann. An einem den Montagefüßen 15 und 16 gegenüberliegenden Abschnitt sind die beiden Seitenwände 13 und 14 des Grundkörpers 11 über eine Strebe 17 miteinander verbunden.
  • Die Rückwand 12 des Grundkörpers 11 des erfindungsgemäßen Einbauelements 10 definiert eine erste Montageebene bzw. erste Handhabungsebene, in welcher ankommende und abgehende Lichtwellenleiterkabel abfangbar sowie Überlängen derselben ablegbar sind. Hierzu sind der Rückwand 12 mehrere Kabelführungselemente 18 zugeordnet, die mit der Rückwand 12 fest verbunden sind. Im gezeigten Ausführungsbeispiel sind der Rückwand 12 des Grundkörpers 11 insgesamt sechszehn derartige Kabelführungselemente 18 zugeordnet, die matrixartig in Form von vier nebeneinander verlaufenden Spalten und vier übereinander verlaufenden Reihen an der Rückwand 12 des Grundkörpers 11 angeordnet sind. Diese Anzahl der Kabelführungselemente 18 sowie der Spalten und Reihen ist rein exemplarisch.
  • Ankommende sowie abgehende Lichtwellenleiterkabel sind von unten kommend in das erfindungsgemäßen Einbauelement 10 einführbar bzw. aus demselben ausführbar, wobei Überlängen der Lichtwellenleiterkabel in Form von Schlaufen bzw. Loops in den der Rückwand 12 zugeordneten Kabelführungselementen 18 geführt bzw. abgelegt werden.
  • Die Lichtwellenleiterkabel sind an einem dem Grundkörper 11 zugeordneten Zugabfangungselement 19 insbesondere gegenüber einer Zugbeanspruchung abfangbar, wobei sich das Zugabfangungselement 19 im unteren Bereich des Grundkörpers 11 zwischen den beiden Seitenwänden 13 und 14 desselben erstreckt. Das dem Basiskörper 11 zugeordnete Zugabfangungselement 19 ist in Form einer Zugabfangleiste ausgebildet, so dass Lichtwellenleiterkabel über die gesamte Breite des Einbauelements 10 von unten her in den Grundkörper und damit in den Bereich der von der Rückwand 12 desselben definierten ersten Montageebene eingeführt bzw. ausgeführt und abgefangen werden können.
  • Das erfindungsgemäße Einbauelement 10 für ein Kabelverzweigergehäuse verfügt neben dem Grundkörper 11, dessen Rückwand 12 die erste Montageebene definiert, über eine schwenkbar am Grundkörper 11 befestigte Vorderwand 20, wobei die Vorderwand 20 eine zweite Montageebene bzw. zweite Handhabungsebene definiert, an welcher im gezeigten Ausführungsbeispiel Spleißverbindungen zwischen in den abkommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern handhabbar sind. Im gezeigten Ausführungsbeispiel sind an der Vorderwand 20, die schwenkbar mit dem Grundkörper 11 verbunden ist, zwei Spleißkassettenhalter 21 befestigt, wobei an jedem der Spleißkassettenhalter 21 mehrere nicht-dargestellte Spleißkassetten befestigt werden können, die der Aufnahme von Spleißverbindungen zwischen Lichtwellenleitern dienen.
  • Gemäß 1 und 2 ist die Vorderwand 20 des erfindungsgemäßen Einbauelements 10 mit der Seitenwand 13 des Grundkörpers 11 über zwei Scharniere 22 schwenkbar verschwunden, wobei die Scharniere 22 einerseits an der Seitenwand 13 und andererseits an einer der Seitenwand 13 benachbarten Kante der Vorderwand 20 angreifen. Über die Scharniere 22 kann die Vorderwand 20 aus der in 1 dargestellten eingeschwenkten Position in die in 2 dargestellte ausgeschwenkte Position sowie zurück verschwenkt werden. Die Vorderwand 20 des erfindungsgemäßen Einbauelements ist symmetrisch ausgeführt, derart, dass die Vorderwand 20 auch an der der Seitenwand 13 gegenü berliegenden Seitenwand 14 des Grundkörpers 11 über Scharniere schwenkbar verschwunden werden kann.
  • Wie bereits erwähnt, dient die durch die Rückwand 12 des Grundkörpers 11 definierte erste Montageebene der Abfangung und Handhabung der ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiter, wohingegen die durch die Vorderwand 20 definierte zweite Montageebene der Handhabung der Spleißverbindungen zwischen den in den ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern dient. Die in den ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleiter sind in Form sogenannter Lichtwellenleiterbündel zwischen der durch die Rückwand 12 definierten ersten Montageebene und der durch die Vorderwand 20 definierten zweiten Montageebene überführbar, wobei hierzu eine Durchführung 23 dient.
  • Die Durchführung 23 zur Überführung von Lichtwellenleiterbündeln zwischen den beiden Montageebenen ist in einem benachbart zur Seitenwand 13 des Grundkörpers 11 verlaufenden Abschnitt der Vorderwand 20 dadurch ausgebildet, dass die Vorderwand 20 in diesem Abschnitt eine verkürzte Breite aufweist. So wird zwischen der Seitenwand 13 des Grundkörpers 11 und der Vorderwand 20 die Durchführung 23 geschaffen, durch die Lichtwellenleiterbündel zwischen der durch die Rückwand 12 definierten ersten Montageebene und der durch die Vorderwand 20 definierten zweiten Montageebene überführbar sind. Gemäß 1 ist die Durchführung 23 in einem unteren Abschnitt der Vorderwand 20 unterhalb des unteren Scharniers 22 ausgebildet.
  • Neben den bereits erwähnten Spleißkassettenhaltern 21 sind an der Vorderwand 20 weiterhin Führungselemente 24 sowie Zugabfangungselemente 25 für Lichtwellenleiterbündel befestigt. Die Führungselemente 24 dienen der Führung der Lichtwellenleiterbündel im Bereich der durch die Vorderwand definierten zweiten Montageebene unter Einhaltung zulässiger Mindestbiegeradien für die Lichtwellenleiter. Die Zugabfangungselemente dienen insbesondere der Zugabfangung der Lichtwellenleiterbündel im Bereich der zweiten Montageebene.
  • 10
    Einbauelement
    11
    Grundkörper
    12
    Rückwand
    13
    Seitenwand
    14
    Seitenwand
    15
    Montagefuß
    16
    Montagefuß
    17
    Strebe
    18
    Kabelführungselement
    19
    Zugabfangungselement
    20
    Vorderwand
    21
    Spleißkassettenhalter
    22
    Scharnier
    23
    Durchführung
    24
    Führungselement
    25
    Zugabfangungselement

Claims (11)

  1. Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse bzw. ein Straßenverteilergehäuse eines Nachrichtkabelnetzwerks zur Handhabung von Spleißverbindungen und/oder Patchverbindungen zwischen in Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern innerhalb des Kabelverzweigergehäuses, mit einem zumindest eine Rückwand (12) aufweisen, im Kabelverzweigergehäuse fest montierbaren Grundkörper (11), wobei die Rückwand (12) des Grundkörpers (11) bzw. des Einbauelements eine erste Montageebene definiert, in der ankommende und abgehende Lichtwellenleiterkabel abfangbar und Überlängen derselben ablegbar sind, und mit einer schwenkbar am Grundkörper (11) befestigten Vorderwand (20) des Einbauelements, wobei die Vorderwand (20) eine zweite Montageebene definiert, an der Spleißkassetten zur Handhabung von Spleißverbindungen und/oder Baugruppen zur Handhabung von Patchverbindungen zwischen den in den ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabeln geführten Lichtwellenleitern befestigt sind.
  2. Einbauelement nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass an der Rückwand (12) des Grundkörpers (11) matrixartig bzw. in Form von nebeneinander verlaufenden Spalten und übereinander verlaufenden Reihen mehrere Kabelführungselemente (18) befestigt sind, um die ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabel im Bereich der ersten Montageebene unter Einhaltung zulässiger Mindestbiegeradien zu führen.
  3. Einbauelement nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass dem Grundkörper (11) mindestens ein Zugabfangungselement (19) zugeordnet ist, um die ankommenden und abgehenden Lichtwellenleiterkabel im Bereich der ersten Montageebene insbesondere gegenüber einer Zugbeanspruchung abzufangen.
  4. Einbauelement nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (11) zusätzlich zu der Rückwand (12) eine Seitenwand (13) aufweist, an welcher die Vorderwand (20) schwenkbar befestigt ist.
  5. Einbauelement nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorderwand (20) über vorzugsweise zwei Scharniere (22) an einer Seitenwand (13) des Grundkörpers (11) schwenkbar befestigt ist, wobei die Scharniere (22) einerseits an der Seitenwand (13) und andererseits an einer der Seitenwand benachbarten Kante der Vorderwand (20) angreifen.
  6. Einbauelement nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass an der Vorderwand (20) mindestens ein Spleißkassettenhalter (21) zur Aufnahme von der Handhabung von Spleißverbindungen dienenden Spleißkassetten und/oder mindestens eine Baugruppe zur Handhabung von Patchverbindungen befestigt ist.
  7. Einbauelement nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass Lichtwellenleiterbündel zwischen der durch die Rückwand (12) definierten ersten Montageebene und der durch die Vorderwand (20) definierten zweiten Montageebene überführbar sind.
  8. Einbauelement nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorderwand (20) zumindest in einem Abschnitt, der benachbart zur der Seitenwand (13) des Grundkörpers (11) verläuft, an welcher die Vorderwand (20) schwenkbar befestigt ist, eine verkürzte Breite aufweist, um so zwischen der Seitenwand (13) des Grundkörpers (11) und der Vorderwand (20) eine Durchführung (23) zu schaffen.
  9. Einbauelement nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass durch die Durchführung (23) Lichtwellenleiterbündel zwischen der durch die Rückwand (12) definierten ersten Montageebene und der durch die Vorderwand (20) definierten zweiten Montageebene überführbar sind.
  10. Einbauelement nach Anspruch 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Durchführung (23) in einem unteren Abschnitt der Vorderwand (20) ausgebildet ist.
  11. Einbauelement nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass an der Vorderwand (20) mindestens ein Zugabfangungselement (25) und/oder mindestens ein Führungselement (24) befestigt, um die Lichtwellenleiterbündel im Bereich der zweiten Montageebene insbesondere gegenüber einer Zugbeanspruchung abzufangen und/oder um die Lichtwellenleiterbündel im Bereich der zweiten Montageebene unter Einhaltung zulässiger Mindestbiegeradien zu führen.
DE200520019319 2005-12-08 2005-12-08 Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse Expired - Lifetime DE202005019319U1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200520019319 DE202005019319U1 (de) 2005-12-08 2005-12-08 Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200520019319 DE202005019319U1 (de) 2005-12-08 2005-12-08 Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse
EP06818576.8A EP1958013B1 (de) 2005-12-08 2006-11-16 Einbauelement für ein kabelverzweigergehäuse
PCT/EP2006/010986 WO2007065540A1 (de) 2005-12-08 2006-11-16 Einbauelement für ein kabelverzweigergehäuse

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202005019319U1 true DE202005019319U1 (de) 2006-02-16

Family

ID=36002107

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200520019319 Expired - Lifetime DE202005019319U1 (de) 2005-12-08 2005-12-08 Einbauelement für ein Kabelverzweigergehäuse

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP1958013B1 (de)
DE (1) DE202005019319U1 (de)
WO (1) WO2007065540A1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1921472A1 (de) * 2006-11-10 2008-05-14 CCS Technology, Inc. Lichtwellenleiterverteilereinrichtung
DE102012008923A1 (de) 2012-05-03 2013-11-07 Langmatz Gmbh Glasfaser-Netzverteilerschrank
EP2927724A1 (de) 2014-04-03 2015-10-07 CCS Technology, Inc. Glasfaserverteilungsvorrichtung

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202013102267U1 (de) 2013-05-24 2013-07-01 Gerd Rehmeier Einbauelement für einen Kabelverzweigerkasten sowie Kabelverzweigerkasten mit einem solchen Einbauelement

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH681941A5 (de) * 1991-03-12 1993-06-15 Reichle & De Massari Fa
CH684218A5 (de) * 1992-08-26 1994-07-29 Reichle & De Massari Fa Endverzweiger-Anordnung für Signal-Uebertragungskabel, insbesondere aus Glasfaserleiter.
US5734776A (en) * 1996-08-28 1998-03-31 Adc Telecommunications, Inc. Outside plant cross-connect apparatus
ITRM20010181U1 (it) * 2001-09-21 2003-03-21 Fibot Holding Ltd Perfezionato modulo di terminazione per cavi di fibre ottiche.
DE10238189A1 (de) * 2002-08-15 2004-02-26 CCS Technology, Inc., Wilmington Lichtwellenleiter-Verteilerschrank
DE10239569A1 (de) * 2002-08-26 2004-03-11 CCS Technology, Inc., Wilmington Spleißkassettenmanagementsystem
US7200316B2 (en) * 2003-11-26 2007-04-03 Corning Cable Systems Llc Connector housing for a communication network

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1921472A1 (de) * 2006-11-10 2008-05-14 CCS Technology, Inc. Lichtwellenleiterverteilereinrichtung
DE102012008923A1 (de) 2012-05-03 2013-11-07 Langmatz Gmbh Glasfaser-Netzverteilerschrank
EP2927724A1 (de) 2014-04-03 2015-10-07 CCS Technology, Inc. Glasfaserverteilungsvorrichtung

Also Published As

Publication number Publication date
EP1958013B1 (de) 2016-04-13
EP1958013A1 (de) 2008-08-20
WO2007065540A1 (de) 2007-06-14

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US7277620B2 (en) Fiber optic splitter
US6167183A (en) Low profile communications outlet box
US5479553A (en) Fiber optic splice closure
US8285103B2 (en) Fiber distribution hubs with swing frame chassis
US7697812B2 (en) Enclosure and organizer for telecommunication lines and splices
EP1987385B1 (de) Faserverteilungshub mit externen zugänglichen erdklemmen
US5185845A (en) Optical fiber closure having enhanced storage capability
EP2646866B1 (de) Faserorganisator und verteilerkasten
ES2381671T3 (es) Armario de distribución de cables de fibra óptica
JP3819022B2 (ja) 光ファイバオーガナイザ
US7720343B2 (en) Fiber distribution hub with swing frame and modular termination panels
ES2381148T3 (es) Dispositivos de distribución de fibra óptica y red de fibra óptica que incluye al mismo
US7945138B2 (en) Modular optical fiber cassette
US6591053B2 (en) Fiber optic wall mount cabinet
US20060134972A1 (en) Angled patch panel with cable support bar for network cable racks
US7187838B2 (en) System and apparatus for radial optical distribution
US7330625B2 (en) Underground enclosure mounting system
CA2111570C (en) Termination equipment for an optical fibre cable
US6633717B1 (en) High density fiber optic cable distribution frame system
US20090257727A1 (en) Optical fiber coupler module
EP0367477B1 (de) Abschlussgehäuse für optische Faserkabel
US7899295B2 (en) Fiber optic module
ES2574994T3 (es) Terminal de bajada con fibra óptica
US7574093B2 (en) Outside plant enclosure with pivoting fiber trays
US8380036B2 (en) Splitter module with connectorized pigtail manager

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20060323

R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: G02B0006480000

Ipc: G02B0006360000

Effective date: 20060817

R163 Identified publications notified

Effective date: 20060817

R150 Term of protection extended to 6 years

Effective date: 20090220

R151 Term of protection extended to 8 years

Effective date: 20120126

R152 Term of protection extended to 10 years

Effective date: 20140116

R071 Expiry of right