DE202005009144U1 - Screwdriver, with a swing shaft, has a locking unit and holder in the handle with a locking head to engage the tooth gaps in a cogwheel at the end of the screwdriver shaft - Google Patents

Screwdriver, with a swing shaft, has a locking unit and holder in the handle with a locking head to engage the tooth gaps in a cogwheel at the end of the screwdriver shaft Download PDF

Info

Publication number
DE202005009144U1
DE202005009144U1 DE200520009144 DE202005009144U DE202005009144U1 DE 202005009144 U1 DE202005009144 U1 DE 202005009144U1 DE 200520009144 DE200520009144 DE 200520009144 DE 202005009144 U DE202005009144 U DE 202005009144U DE 202005009144 U1 DE202005009144 U1 DE 202005009144U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
handle
shaft
holder
locking unit
locking
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE200520009144
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Gong Fong Enterprise Co Ltd Kuan Tien Shiang
Gong Fong Enterprise Co Ltd
Original Assignee
Gong Fong Enterprise Co Ltd Kuan Tien Shiang
Gong Fong Enterprise Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Gong Fong Enterprise Co Ltd Kuan Tien Shiang, Gong Fong Enterprise Co Ltd filed Critical Gong Fong Enterprise Co Ltd Kuan Tien Shiang
Priority to DE200520009144 priority Critical patent/DE202005009144U1/en
Publication of DE202005009144U1 publication Critical patent/DE202005009144U1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25GHANDLES FOR HAND IMPLEMENTS
    • B25G1/00Handle constructions
    • B25G1/08Handle constructions with provision for storing tool elements
    • B25G1/085Handle constructions with provision for storing tool elements for screwdrivers, wrenches or spanners
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25GHANDLES FOR HAND IMPLEMENTS
    • B25G1/00Handle constructions
    • B25G1/06Handle constructions reversible or adjustable for position
    • B25G1/063Handle constructions reversible or adjustable for position for screwdrivers, wrenches or spanners
    • B25G1/066Handle constructions reversible or adjustable for position for screwdrivers, wrenches or spanners the grip itself being angularly adjustable

Abstract

The screwdriver, with a handle (1) and a swing shaft (4), has a locking unit (2) and a holder (3) with a passage opening (13) through the handle as far as a chamber (11) to take an end of the locking unit with a locking head (21). The holder is secured in the chamber with a push rod (31) to press against the locking unit. A cogwheel (42) is at the other end of the shaft, with tooth gaps (43) to be engaged by the locking head.

Description

Die Erfindung betrifft ein Handwerkzeug und insbesondere ein Handwerkzeug mit einem schwenkbaren Schaft.The The invention relates to a hand tool and in particular a hand tool with a swiveling shaft.

Jedes Handwerkzeug, das mit einer Schraubendreher-Spitze versehen ist, weist üblicherweise einen Handgriff an dem einen Ende und eine Spitze an dem anderen Ende auf, an der ein Bit entweder fixiert ist oder entfernbar angeordnet ist, sodass es durch ein anderes Bit unterschiedlicher Spezifikation ausgetauscht werden kann, abhängig von der speziellen Art der Schraube. Jedoch sind der Handgriff und das Bit auf der gleichen geraden Linie angeordnet, sodass ein Biegen mit einem Winkel verhindert wird. Wenn aufgrund von Barrieren und insbesondere von solchen Barrieren, die nicht entfernt werden können, kein leichter Zugang zu der Arbeitsstelle möglich ist, kann, neben dem Aufwand und der Zeit, die Verwendung des Handwerkzeugs leicht frustrieren oder scheitern.each Hand tool provided with a screwdriver tip, usually has one Handle at one end and a tip at the other end on which a bit is either fixed or removably arranged is, so it is exchanged by another bit of different specification can be dependent of the special type of screw. However, the handle and the bit is arranged on the same straight line, making a bend is prevented with an angle. If due to barriers and especially of those barriers that can not be removed, no easy access to the job is possible, in addition to the Effort and time, the use of the hand tool easily frustrate or fail.

Entsprechend wurde der Stand der Technik eingeführt, wie er in 7 der anhängenden Zeichnungen illustriert ist, um eine Lösung bereitzustellen. Der Stand der Technik weist einen Handgriff (A) auf, an dessen einem Ende mittels einer Achse (A1) ein Ende einer Verbindungsstange (B) gelenkig gelagert ist. Das andere Ende der Verbindungsstange (B) weist einen Werkzeugschaft (B1) auf, an dem ein Schraubendreher-Bit fixiert werden kann. Eine Verriegelungskugel (B2), die durch eine Feder (B3) vorgespannt wird, ist an der Stelle vorgesehen, an der die Verbindungsstange (B) gelenkig mit dem Handgriff (A) verbunden ist, wobei eine Aussparung (A2) an dem Handgriff (A) in Bezug auf die Stelle vorgesehen ist, an der die Verriegelungskugel (B2) angeordnet ist.Accordingly, the state of the art was introduced, as in 7 of the attached drawings to provide a solution. The prior art has a handle (A), at one end of which by means of an axle (A1) one end of a connecting rod (B) is articulated. The other end of the connecting rod (B) has a tool shank (B1) to which a screwdriver bit can be fixed. A locking ball (B2) biased by a spring (B3) is provided at the position where the connecting rod (B) is pivotally connected to the handle (A) with a recess (A2) on the handle (A ) with respect to the location at which the locking ball (B2) is arranged.

Bei einer Verwendung ist die Verriegelungskugel (B2) innerhalb der Aussparung (A2) angeordnet, wenn sich sowohl der Handgriff (A) als auch die Verbindungsstange (B) auf der gleichen geraden Linie (0°) befinden, wodurch eine Schraube angezogen oder gelöst werden kann. Wenn ein anderer Winkel der Verwendung gewünscht ist, wird die Verbindungsstange (B) so von der Aussparung (A2) weg gedreht, dass diese nicht mehr durch die Verriegelungskugel (B2) arretiert wird, womit die Verriegelungskugel (B2) gegen die Seitenwand des vorderen Endes des Handgriffs (A) anliegt, wodurch der Handgriff (A) und die Verbindungsstange (B) in einem rechten Winkel zueinander angeordnet sind und in dieser Position fixiert sind. Jedoch hat der Stand der Technik nur zwei mögliche Arbeitswinkel, nämlich 0° und 90°, die von der Verbindungsstange (B) und dem Handgriff (A) definiert werden können. Der Stand der Technik ist nahezu nutzlos, wenn die Arbeitsstelle einem anderen Winkel als 0° bzw. 90° erfordert. Außerdem, da sowohl die Verbindungsstange (B) als auch der Handgriff (A) nur durch die Verriegelungskugel (B2) in Position gehalten werden, die durch die Feder (B3) vorgespannt wird, ist die Verriegelungskugel (B2) anfällig für Verschleiß und damit für das Verlieren ihres Verriegelungszweckes.at one use is the locking ball (B2) within the recess (A2) arranged when both the handle (A) and the connecting rod (B) are located on the same straight line (0 °), creating a screw attracted or solved can be. If another angle of use is desired, the connecting rod (B) is rotated away from the recess (A2), that it is no longer locked by the locking ball (B2) is, with which the locking ball (B2) against the side wall of the the front end of the handle (A) rests, causing the handle (A) and the connecting rod (B) at a right angle to each other are arranged and fixed in this position. However the state of the art only two possible Working angle, namely 0 ° and 90 °, the from the connecting rod (B) and the handle (A) are defined can. The prior art is almost useless when the job another angle than 0 ° or 90 ° required. in addition, since both the connecting rod (B) and the handle (A) only by the locking ball (B2) are held in position is biased by the spring (B3), the locking ball (B2) susceptible for wear and thus for the Losing their locking purpose.

Der Hauptzweck der Erfindung ist es, ein Handwerkzeug zu schaffen, bei dem die im Stand der Technik gefundenen Nachteile nicht oder zumindest nur in geringerem Maße auftreten.Of the The main purpose of the invention is to provide a hand tool, in the disadvantages found in the prior art not or at least only to a lesser extent occur.

Um diesen Zweck zu erzielen, weist das Handwerkzeug gemäß der Erfindung einen Handgriff, in dessen einem Ende eine Kammer vorgesehen ist, der ein Durchgangsloch aufweist, um eine Verriegelungseinheit aufzunehmen, und an dessen anderem Ende Schwenkabschnitten vorgesehen sind, um einen Schaft zu schwenken, damit der Schaft in einem spezifischen Winkel in Bezug auf den Handgriff abgewinkelt ist; einen Halter, der in der Kammer des Handgriffs befestigt ist; und eine Drückstange in dem Halter auf, die gegen die Verriegelungseinheit drückt, sodass ein Verriegelungs-Kopf in einen der Zahnzwischenräume eines Zahnrads an dem Schaft eingreift, um das Handwerkzeug in Position zu halten, sodass seine Verwendung ermöglicht wird.Around To achieve this purpose, the hand tool according to the invention a handle, in one end of which a chamber is provided, having a through hole for receiving a locking unit, and at the other end pivot portions are provided to to pivot a shaft so that the shaft in a specific Angle is angled with respect to the handle; a holder, which is fixed in the chamber of the handle; and a push rod in the holder, which presses against the locking unit, so that a locking head in one of the interdental spaces of a Gear engages the shaft to the hand tool in position so that its use is possible.

Die Erfindung schafft die folgenden Vorteile:

  • 1. Der Verriegelungs-Kopf der Verriegelungseinheit greift bewegbar in einen Zahnzwischenraum des Zahnrades an dem Schaft ein, um das Handwerkzeug gemäß der Erfindung in einem ausgewählten Winkel zu fixieren, sodass ein Festziehen oder Lösen eines Befestigungsmittels ermöglicht wird.
  • 2. Eine Mehrzahl von Mulden, die in dem Halter angeordnet sind, nehmen einige Schraubendreher-Bits mit verschiedenen Größen und Formen auf, die in der Kammer des Handgriffs zum leichten Tragen, ohne Bedarf von zusätzlichem Raum und zum Schutz vor Verlust untergebracht sind.
The invention provides the following advantages:
  • 1. The locking head of the locking unit movably engages a tooth space of the gear on the shaft to fix the hand tool according to the invention at a selected angle, so that a tightening or loosening of a fastener is made possible.
  • 2. A plurality of troughs disposed in the holder receive a number of screwdriver bits of various sizes and shapes housed within the chamber of the handle for easy carrying, without the need for extra space and for protection against loss.

Im Folgenden wird die Erfindung anhand einer bevorzugten Ausführungsform unter Bezugnahme auf die anhängende Zeichnung beschrieben. In der Zeichnung zeigen:in the The invention is based on a preferred embodiment with reference to the attached Drawing described. In the drawing show:

1 eine Explosionsansicht einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung, 1 an exploded view of a preferred embodiment of the invention,

2 eine perspektivische Ansicht der bevorzugten Ausführungsform der Erfindung, 2 a perspective view of the preferred embodiment of the invention,

3 eine Schnittansicht der bevorzugten Ausführungsform der Erfindung im zusammengebauten Zustand, 3 a sectional view of the preferred embodiment of the invention in the assembled state,

4 eine schematische Ansicht, die die Betätigung der bevorzugten Ausführungsform der Erfindung zeigt, 4 a schematic view showing the Be operation of the preferred embodiment of the invention,

5 eine schematische Ansicht der bevorzugten Ausführungsform der Erfindung, die zeigt, dass ein Verriegelungs-Kopf von einem Zahnzwischenraum zurückgezogen ist, 5 a schematic view of the preferred embodiment of the invention, which shows that a locking head is withdrawn from a tooth space,

6 eine schematische Ansicht, die zeigt, dass ein Schaft in einen Winkel abgewinkelt ist, und 6 a schematic view showing that a shaft is angled at an angle, and

7 eine Seitenansicht eines Handwerkzeugs gemäß dem Stand der Technik. 7 a side view of a hand tool according to the prior art.

Bezugnehmend auf 1 weist eine bevorzugte Ausführungsform der Erfindung einen Handgriff 1, eine Verriegelungseinheit 2, einen Halter 3 und einen Schaft 4 auf. Der Handgriff 1 ist mit einer Kammer 11 an dem einen Ende und zwei Schwenkabschnitten 14 ausgestattet, die sich von dem anderen Ende aus erstrecken. Die Kammer 11 ist mit einem Gewinde 12 an ihrem Innenumfang einer Öffnung ausgestattet und ein Durchgangsloch 13, das den Handgriff 1 durchdringt, ist an der Kammer 11 vorgesehen. Die Schwenkabschnitte 14 sind mit Schwenklöchern 15 ausgestattet, um ein Schwenkelement 16 aufzunehmen, und das Schwenkelement 16 wird dann mit einer Mutter 17 befestigt.Referring to 1 For example, a preferred embodiment of the invention has a handle 1 , a locking unit 2 , a holder 3 and a shaft 4 on. The handle 1 is with a chamber 11 at one end and two pivot sections 14 equipped, which extend from the other end. The chamber 11 is with a thread 12 equipped on its inner periphery of an opening and a through hole 13 that the handle 1 penetrates, is at the chamber 11 intended. The pivoting sections 14 are with pivot holes 15 equipped to a pivoting element 16 take up, and the pivoting element 16 will then be with a mother 17 attached.

Die Verriegelungseinheit 2 ist in dem Durchgangsloch 13 des Handgriffs 1 platziert. Das eine Ende der Verriegelungseinheit 2 ist mit einem Verriegelungs-Kopf 21 ausgestattet und eine Feder 22 ist auf der Verrieglungseinheit 2 eingesetzt.The locking unit 2 is in the through hole 13 of the handle 1 placed. The one end of the locking unit 2 is with a locking head 21 equipped and a spring 22 is on the locking unit 2 used.

Der Halter 3 ist in die Kammer 11 des Handgriffs 1 eingeschraubt. Eine Drückstange 31 erstreckt sich von dem Halter 3 aus und eine Mehrzahl von Mulden, die die Drückstange 31 umgegeben, ist in dem Halter 3 vorgesehen. Der Halter 3 ist mit einem Gewinde 33 an seinem Außenumfang ausgestattet.The holder 3 is in the chamber 11 of the handle 1 screwed. A push rod 31 extends from the holder 3 out and a plurality of hollows that the push rod 31 is surrounded in the holder 3 intended. The holder 3 is with a thread 33 equipped on its outer periphery.

Der Schaft 4 ist schwenkbar mit den Schwenkabschnitten 14 des Handgriffs 1 verbunden. Das eine Ende des Schafts 4 ist mit einem Schenkel 41 versehen und das andere Ende des Schafts 4 ist mit einem Zahnrad 42 mit einer Mehrzahl von Zahnzwischenräumen 43 an seinem Umfang versehen. Das Zahnrad 42 ist mit einem Schwenkloch 44 ausgestattet, dass das Zahnrad 42 durchdringt.The shaft 4 is pivotable with the pivoting sections 14 of the handle 1 connected. The one end of the shaft 4 is with a thigh 41 provided and the other end of the shaft 4 is with a gear 42 with a plurality of interdental spaces 43 provided at its periphery. The gear 42 is with a pivot hole 44 equipped that gear 42 penetrates.

Wenn das Handwerkzeug zusammengebaut wird, wie in den 2 und 3 illustriert, wird zunächst die Feder 22 auf die Verriegelungseinheit 2 eingesetzt. Die Verriegelungseinheit 2 und die Feder 22 werden dann in dem Durchgangsloch 13 des Handgriffs 1 platziert. Das Zahnrad 42 von dem Schaft 4 wird dann zwischen den Schwenkabschnitten 14 des Handgriffs 1 angeordnet, wobei die Schwenklöcher 44 und 15 zueinander ausgerichtet sind, um das Schwenkelement 16 aufzunehmen. Das Schwenkelement 16 wird dann mittels der Mutter 17 befestigt. Entsprechend greift der Verrieglungs-Stift 21 der Verriegelungseinheit 2 in eine der Zahnzwischenräume 43 des Schaftes 4 ein. Eine Anzahl von Schraubendreher-Bits C unterschiedlicher Größe und Form werden in den Mulden 32 aufbewahrt und in dem Handgriff 1 befestigt, in dem das Gewinde 33 des Halters 3 in Eingriff mit dem Gewinde 12 der Kammer 11 kommt, sodass die Drückstange 31 des Halters 3 gegen die Verriegelungseinheit 2 drückt und damit der Verriegelungs-Kopf 21 konstant in einen Zahnzwischenraum 43 des Zahnrads 42 eingreift.When the hand tool is assembled, as in the 2 and 3 Illustrated, the spring is first 22 on the locking unit 2 used. The locking unit 2 and the spring 22 are then in the through hole 13 of the handle 1 placed. The gear 42 from the shaft 4 is then between the pivot sections 14 of the handle 1 arranged, with the pivot holes 44 and 15 aligned with each other to the pivoting element 16 take. The pivoting element 16 is then by means of the mother 17 attached. Accordingly, the locking pin engages 21 the locking unit 2 in one of the interdental spaces 43 of the shaft 4 one. A number of screwdriver bits C of different size and shape are placed in the troughs 32 stored and in the handle 1 fastened in which the thread 33 of the owner 3 in engagement with the thread 12 the chamber 11 comes, so the push rod 31 of the owner 3 against the locking unit 2 pushes and thus the locking head 21 constant in an interdental space 43 of the gear 42 intervenes.

Wenn das Handwerkzeug, wie in 4 illustriert, in Verwendung ist, ist der Schenkel 41 des Schaftes 4 mit einem gewünschten Schraubendreher-Bit C verbunden, zum Festziehen oder Lösen einer Schraube D oder eines anderen Befestigungsmittels durch Rotieren des Handgriffs 1.If the hand tool, as in 4 illustrated, in use, is the thigh 41 of the shaft 4 connected to a desired screwdriver bit C, for tightening or loosening a screw D or other fastener by rotating the handle 1 ,

Wenn ein spezifischer Winkel benötigt wird, um einen Zugang zu der Schraube D zu bekommen, wie in 5 illustriert, wird der Halter 3 gelöst, um die Drückstange 31 des Halters 3 von der Verriegelungseinheit 2 zu lösen. Anschließend tritt der Verriegelungs-Kopf 21 der Verrieglungseinheit 2 aus dem Zahnzwischenraum 43 des Zahnrads 41 an dem Schaft 4 aus, womit der Schaft 4 an den Schwenkabschnitten 14 von dem Handgriff 1 geschwenkt werden kann. Wenn das Zahnrad 42 gedreht wird, drückt es intermittierend gegen den Verriegelungs-Kopf 21, sodass die Feder 22 beim Ausführen eines dazwischenliegenden Verriegelungsprozesses zusammengedrückt wird, um dem Handgriff 1 und dem Schaft 4 zu ermöglichen, in einen optimalen Winkel zueinander gedreht zu werden, bevor der Halter 3 wieder festgezogen wird, sodass er in der Kammer 11 des Handgriffs 1 fixiert wird. Entsprechend wird der Verrieglungs-Stift 21 erneut in einen Zahnzwischenraum 43 des Zahnrads 42 eingreifen, um sowohl den Schaft 4 als auch den Handgriff 1 mit dem optimalen Winkel, wie in 6 illustriert, zu fixieren, um mit der Arbeit des Festziehens oder Lösens der Schraube D fortfahren zu können.If a specific angle is needed to gain access to the screw D, as in 5 Illustrated, the holder becomes 3 solved to the push rod 31 of the owner 3 from the locking unit 2 to solve. Subsequently, the locking head occurs 21 the locking unit 2 from the interdental space 43 of the gear 41 on the shaft 4 out, bringing the shaft 4 at the pivot sections 14 from the handle 1 can be swiveled. If the gear 42 is rotated, it pushes intermittently against the locking head 21 so the spring 22 is compressed when performing an intervening locking process to the handle 1 and the shaft 4 to allow it to be rotated at an optimum angle to each other before the holder 3 is tightened again so that he is in the chamber 11 of the handle 1 is fixed. Accordingly, the locking pin 21 again in a interdental space 43 of the gear 42 intervene to both the shaft 4 as well as the handle 1 with the optimal angle, as in 6 illustrated to fix in order to continue the work of tightening or loosening the screw D.

Claims (5)

Handwerkzeug mit einem Handgriff (1) und einem Schaft (4), wobei an dem einen Ende von dem Handgriff (1) eine Kammer (11) und an dem anderen Ende des Handgriffs (1) Schwenkabschnitte (14) vorgesehen sind, mit denen der Schaft (4) schwenkbar verbunden ist, wobei an dem einen Ende des Schaftes (4) ein Schenkel (41) vorgesehen ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Handwerkzeug ferner eine Verriegelungseinheit (2) und einen Halter (3) aufweist, wobei ein Durchgangsloch (13), das den Handgriff (1) durchdringt, bis in die Kammer (11) des Handgriffs (1) vorgesehen ist, wobei die Verriegelungseinheit (2) in dem Durchgangsloch (13) angeordnet ist und das eine Ende der Verriegelungseinheit (2) einen Verriegelungs-Kopf (21) aufweist, wobei der Halter (3) in der Kammer (11) des Handgriffs (1) befestigt ist und eine Drückstange (31) an dem Halter (3) vorgesehen ist, wobei die Verriegelungseinheit (2) durch die Drückstange (31) gedrückt wird, wobei ein Zahnrad (42) an dem anderen Ende des Schaftes (4) vorgesehen ist, wobei das Zahnrad (42) an seinem Umfang Zahnzwischenräume (43) aufweist und der Verriegelungs-Kopf (21) der Verriegelungseinheit (2) in einen der Zahnzwischenräume (43) eingreift.Hand tool with a handle ( 1 ) and a shaft ( 4 ), wherein at one end of the handle ( 1 ) a chamber ( 11 ) and at the other end of the handle ( 1 ) Swivel sections ( 14 ) are provided, with which the shaft ( 4 ) is pivotally connected, wherein at one end of the shaft ( 4 ) a thigh ( 41 ), characterized in that the hand tool further comprises a locking unit ( 2 ) and a holder ( 3 ), wherein a through hole ( 13 ), which holds the handle ( 1 ) penetrates into the chamber ( 11 ) of Handle ( 1 ) is provided, wherein the locking unit ( 2 ) in the through hole ( 13 ) is arranged and the one end of the locking unit ( 2 ) a locking head ( 21 ), wherein the holder ( 3 ) in the chamber ( 11 ) of the handle ( 1 ) and a push rod ( 31 ) on the holder ( 3 ) is provided, wherein the locking unit ( 2 ) by the push rod ( 31 ) is pressed, wherein a gear ( 42 ) at the other end of the shaft ( 4 ) is provided, wherein the gear ( 42 ) at its periphery interdental spaces ( 43 ) and the locking head ( 21 ) of the locking unit ( 2 ) in one of the interdental spaces ( 43 ) intervenes. Handwerkzeug nach Anspruch 1, wobei der Halter (3) mit einer Mehrzahl von Mulden (32) ausgestattet ist, die die Drückstange (31) umgeben.A hand tool according to claim 1, wherein the holder ( 3 ) with a plurality of wells ( 32 ), which is the push rod ( 31 ) surround. Handwerkzeug nach Anspruch 1, wobei der innere Umfang einer Öffnung der Kammer (11) ein Gewinde (12) aufweist und der äußere Umfang des Halters (3) ein Gewinde (33) aufweist, wobei der Handgriff (1) und der Halter (3) mittels ihrer jeweiligen Gewinde (12, 33) im Eingriff miteinander sind.A hand tool according to claim 1, wherein the inner circumference of an opening of the chamber ( 11 ) a thread ( 12 ) and the outer circumference of the holder ( 3 ) a thread ( 33 ), wherein the handle ( 1 ) and the holder ( 3 ) by means of their respective threads ( 12 . 33 ) are engaged with each other. Handwerkzeug nach Anspruch 1, wobei die Schwenkabschnitte (14) des Handgriffs (1) Schwenklöchern (15) aufweisen und der Schaft (4) ein Schwenkloch (44) aufweist, wobei ein Schwenkelement durch diese Schwenklöcher (15, 44) eingesetzt ist und mittels einer Mutter (17) gesichert ist.Hand tool according to claim 1, wherein the pivoting sections ( 14 ) of the handle ( 1 ) Pivot holes ( 15 ) and the shaft ( 4 ) a pivot hole ( 44 ), wherein a pivoting element through these pivot holes ( 15 . 44 ) and by means of a nut ( 17 ) is secured. Handwerkzeug nach Anspruch 1, wobei die Verriegelungseinheit (2) eine Feder (22) aufweist.Hand tool according to claim 1, wherein the locking unit ( 2 ) a feather ( 22 ) having.
DE200520009144 2005-06-10 2005-06-10 Screwdriver, with a swing shaft, has a locking unit and holder in the handle with a locking head to engage the tooth gaps in a cogwheel at the end of the screwdriver shaft Expired - Lifetime DE202005009144U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200520009144 DE202005009144U1 (en) 2005-06-10 2005-06-10 Screwdriver, with a swing shaft, has a locking unit and holder in the handle with a locking head to engage the tooth gaps in a cogwheel at the end of the screwdriver shaft

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200520009144 DE202005009144U1 (en) 2005-06-10 2005-06-10 Screwdriver, with a swing shaft, has a locking unit and holder in the handle with a locking head to engage the tooth gaps in a cogwheel at the end of the screwdriver shaft

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202005009144U1 true DE202005009144U1 (en) 2005-09-01

Family

ID=34981016

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200520009144 Expired - Lifetime DE202005009144U1 (en) 2005-06-10 2005-06-10 Screwdriver, with a swing shaft, has a locking unit and holder in the handle with a locking head to engage the tooth gaps in a cogwheel at the end of the screwdriver shaft

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202005009144U1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2898533A1 (en) * 2006-03-14 2007-09-21 Hachmi Dali Screwdriver for capstan- and cross-headed screws has swiveling head mounted on long shaft, allowing it to be used in assembly of furniture where access to screws is difficult
TWI395644B (en) * 2011-08-08 2013-05-11

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2898533A1 (en) * 2006-03-14 2007-09-21 Hachmi Dali Screwdriver for capstan- and cross-headed screws has swiveling head mounted on long shaft, allowing it to be used in assembly of furniture where access to screws is difficult
TWI395644B (en) * 2011-08-08 2013-05-11

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102010055429A1 (en) Bayonet clutch for rotary quick change-cutting tool arrangement, has transverse groove diametrically formed by cylindrical section, where opposite partial inner sides of respective walls are back-cut towards bottom surface of groove
DE3448086C2 (en)
DE2461766A1 (en) CASSETTE FOR STORING LONGITUDINAL OBJECTS, IN PARTICULAR TOOLS
DE102013111825A1 (en) Interchangeable tip cutting tool, replaceable cutting tip thereof, and method of attaching a replaceable cutting tip
DE102015106082A1 (en) Cutting tool with replaceable cutting insert and inclined fasteners
EP3206820A1 (en) Clamping system
DE202005009144U1 (en) Screwdriver, with a swing shaft, has a locking unit and holder in the handle with a locking head to engage the tooth gaps in a cogwheel at the end of the screwdriver shaft
DE2251550C3 (en) Tool for compressing feathers
EP0143870B1 (en) Auxiliary device for sharpening twist drills
DE2509361A1 (en) SCREWDRIVER SOCKET
DE202016002404U1 (en) Wrench for tightening and loosening screws and an associated key head
DE10220023A1 (en) drill
DE3737315A1 (en) Tool for boring and thread cutting
AT398718B (en) CLAMP FOR A VICE
DE102019111843A1 (en) Cutting tool
DE2343715C3 (en) Rotary drill head
DE1914721A1 (en) Multi-part broaching tool
DE3636354C2 (en)
DE102017126726B4 (en) Holder device and stud body of an earth auger
EP0868966B1 (en) Coupling of parallelpiped receivers for clamping workpieces
DE202017000023U1 (en) Key holder and kit for assembling a key holder
DE102010041568A1 (en) Positioning adaptor used for positioning elongated profile element e.g. rail of fastening clamp, has clamping mechanism that is connected with receiving portion so as to clamp elongated profile element in rotary structure
DE104996C (en)
DE2221396A1 (en) TOOL HOLDER WITH RATCHET FOR ACCOMMODATION OF ADAPTED COMBINABLE TOOL SETS
EP3311943B1 (en) Blank for producing a form drill bit, and form drill bit

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20051006

R150 Term of protection extended to 6 years

Effective date: 20080723

R157 Lapse of ip right after 6 years

Effective date: 20120103