DE202004018512U1 - Process line especially for vehicle body sections has a closed loop transporter with switches to feed separate groups of process stations - Google Patents

Process line especially for vehicle body sections has a closed loop transporter with switches to feed separate groups of process stations Download PDF

Info

Publication number
DE202004018512U1
DE202004018512U1 DE202004018512U DE202004018512U DE202004018512U1 DE 202004018512 U1 DE202004018512 U1 DE 202004018512U1 DE 202004018512 U DE202004018512 U DE 202004018512U DE 202004018512 U DE202004018512 U DE 202004018512U DE 202004018512 U1 DE202004018512 U1 DE 202004018512U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
conveyor
plant according
stations
processing plant
components
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE202004018512U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
KUKA Systems GmbH
Original Assignee
KUKA Schweissanlagen GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE202004015678 priority Critical
Priority to DE202004015678.4 priority
Application filed by KUKA Schweissanlagen GmbH filed Critical KUKA Schweissanlagen GmbH
Priority to DE202004018512U priority patent/DE202004018512U1/en
Publication of DE202004018512U1 publication Critical patent/DE202004018512U1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G35/00Mechanical conveyors not otherwise provided for
    • B65G35/08Mechanical conveyors not otherwise provided for comprising trains of unconnected load-carriers, e.g. belt sections, movable in a path, e.g. a closed path, adapted to contact each other and to be propelled by means arranged to engage each load-carrier in turn
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
    • B23K26/00Working by laser beam, e.g. welding, cutting or boring
    • B23K26/20Bonding
    • B23K26/21Bonding by welding
    • B23K26/22Spot welding
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
    • B23K37/00Auxiliary devices or processes, not specially adapted to a procedure covered by only one of the preceding main groups
    • B23K37/04Auxiliary devices or processes, not specially adapted to a procedure covered by only one of the preceding main groups for holding or positioning work
    • B23K37/047Auxiliary devices or processes, not specially adapted to a procedure covered by only one of the preceding main groups for holding or positioning work moving work to adjust its position between soldering, welding or cutting steps
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
    • B23K9/00Arc welding or cutting
    • B23K9/20Stud welding
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D65/00Designing, manufacturing, e.g. assembling, facilitating disassembly, or structurally modifying motor vehicles or trailers, not otherwise provided for
    • B62D65/02Joining sub-units or components to, or positioning sub-units or components with respect to, body shell or other sub-units or components
    • B62D65/18Transportation, conveyor or haulage systems specially adapted for motor vehicle or trailer assembly lines
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
    • B23K2101/00Articles made by soldering, welding or cutting
    • B23K2101/006Vehicles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
    • B23K2101/00Articles made by soldering, welding or cutting
    • B23K2101/18Sheet panels
    • B23K2101/185Tailored blanks
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G2201/00Indexing codes relating to handling devices, e.g. conveyors, characterised by the type of product or load being conveyed or handled
    • B65G2201/02Articles
    • B65G2201/0267Pallets
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G2203/00Indexing code relating to control or detection of the articles or the load carriers during conveying
    • B65G2203/02Control or detection
    • B65G2203/0208Control or detection relating to the transported articles
    • B65G2203/0233Position of the article
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G2203/00Indexing code relating to control or detection of the articles or the load carriers during conveying
    • B65G2203/02Control or detection
    • B65G2203/0266Control or detection relating to the load carrier(s)
    • B65G2203/0283Position of the load carrier
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G2207/00Indexing codes relating to constructional details, configuration and additional features of a handling device, e.g. Conveyors
    • B65G2207/30Modular constructions

Abstract

A process line, especially for processing vehicle body sections has a closed loop transport system (6, 16) to carry the workpieces to a number of processing stations (7 to 15) arranged in groups and connected to the transport system by switches (19). The groups are arranged to enable the process line to continue operating despite having some process stations by-passed during maintenance or resetting. The workpieces are identified by sensors (20) spaced along the transport system with a process control directing the workpieces to appropriate process stations in the correct order. The transport system can also include buffer stages.

Description

Die Erfindung betrifft eine Bearbeitungsanlage für Bauteile, insbesondere Karosseriebauteile, mit den Merkmalen im Oberbegriff des Hauptanspruchs.The The invention relates to a processing system for components, in particular body components, with the features in the preamble of the main claim.

Eine solche Bearbeitungsanlage ist aus der Praxis bekannt. Sie ist als Fertigungsstrasse ausgebildet und besteht aus mehreren in einer Reihe hintereinander angeordneten Fertigungszellen, wobei der Bauteiltransport von Zelle zu Zelle erfolgt. Als Fördermittel werden Transportroboter in Verbindung mit Ablagetischen an den Zellenschnittstellen eingesetzt. Eine solche Bearbeitungsanlage hat eine begrenzte Flexibilität und Kapazität.A Such processing equipment is known in practice. She is as Production line trained and consists of several in one Series successively arranged manufacturing cells, wherein the component transport from cell to cell. As a subsidy transport robots used in conjunction with tray tables at the cell interfaces. Such a processing plant has limited flexibility and capacity.

Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine bessere Bearbeitungsanlage aufzuzeigen.It Object of the present invention, a better processing plant show.

Die Erfindung löst diese Aufgabe mit den Merkmalen im Hauptanspruch.The Invention solves this task with the features in the main claim.

Die beanspruchte Bearbeitungsanlage ist hochflexibel und bietet eine große Leistungsfähigkeit in prozesstechnischer, kostenmäßiger und wirtschaftlicher Hinsicht. Sie beansprucht außerdem wenig Platz. Sie lässt sich ferner schnell umrüsten und auf andere Arten oder Typen von Bauteilen umstellen.The claimed machining system is highly flexible and offers a size Efficiency in procedural, cost and economic terms. It also takes up little space. She lets herself also convert quickly and switch to other types or types of components.

Die Bearbeitungsanlage bietet die Möglichkeit, eine Vielzahl unterschiedlicher Typen oder Arten von Bauteilen im freien Mix zu bearbeiten. Hierbei können die Bauteile in beliebiger Reihenfolge und auch beliebiger Häufung von Bauteilen gleicher Art oder gleichen Typs bearbeitet werden. Ferner ist es möglich, die einzelnen Stationen der Bearbeitungsanlage, insbesondere die Bearbeitungsstationen oder sogenannten Prozessinseln, in beliebiger Reihenfolge mit einem Bauteil anzufahren. Durch die Parallelanordnung von Haupt- und Neben-Förderbahnen, können die Bauteile auf ihrem Transportweg einander überholen und ihre Förderreihenfolge ändern. Die Bauteile können dadurch auf schnellstem Wege und in kürzester Zeit die Bearbeitungsanlage durchlaufen, ohne sich dabei gegenseitig zu behindern.The Machining facility offers the possibility a variety of different types or types of components in the to edit free mix. Here, the components in any Order and also any accumulation of components the same Type or same type can be edited. Furthermore, it is possible to individual stations of the processing plant, in particular the processing stations or so-called process islands, in any order with a component to approach. Due to the parallel arrangement of main and secondary conveyor tracks, can the components on their transport route overtake each other and change their conveying order. The Components can through the processing plant in the shortest possible time and in the shortest possible time, without interfering with each other.

Durch die hohe Flexibilität und die Anlagengeometrie kann die Bearbeitungsanlage zur Anpassung an geänderte Erfordernisse beliebig ausgebaut oder umgerüstet werden. Wenn hierbei einzelne Stationen zu Umrüstzwecken abgeschaltet werden, tangiert dies nicht die Funktion der anderen Stationen, für die der Betrieb aufrecht erhalten werden kann. Eine Stationsumrüstung und gegebenenfalls auch ein kompletter Bauteilwechsel lassen sich im laufenden Betrieb durchführen.By the high flexibility and the plant geometry can adapt the processing plant changed Requirements can be expanded or converted as desired. If this individual Stations for conversion purposes This does not affect the function of the others Stations, for which the operation can be maintained. A station conversion and if necessary, a complete component change can be in carry out ongoing operation.

Durch die Flexibilität hat die Bearbeitungsanlage eine hohe Kapazität hinsichtlich Bauteildurchsatz und Prozessleistung. Sie kann mehrere konventionelle Anlagen ersetzen. Dies spart konstruktiven und apparativen Aufwand sowie Platz. In ihrer Form ist die Bearbeitungsanlage ebenfalls flexibel, so dass der vorhandene Platz maximal ausgenutzt werden kann.By the flexibility the processing plant has a high capacity in terms of component throughput and process performance. It can replace several conventional systems. This saves design and equipment and space. In their shape, the processing plant is also flexible, so that the existing space can be exploited maximally.

Für die Fördereinrichtung kann ein robustes Standard-Transportsystem Verwendung finden. Modulare Bauteilträger in Leichtbauweise werden durch die Fördereinrichtung zu verschiedenen, standardisierbaren Prozessinseln geleitet. Die Mischung der Bauteilträger kann beliebig sein, weil das System sortieren und für eine möglichst hohe Auslastung der Prozessinseln sorgen kann. Roboter oder andere mehrachsige Manipulatoren können zeitweise in die Förderlogistik als Wender, Heber, Be- und Entladehilfen integriert sein. Die Beladung mit Bauteilen kann manuell- oder automatisch erfolgen. Die gesamte Bearbeitungsanlage kann vollautomatisch arbeiten und ermöglicht eine totale Entkopplung von Mensch und Maschine. Eine getaktete oder fließende Bearbeitung mit kooperierenden Robotern ist innerhalb der Bearbeitungsanlage ebenfalls möglich. Bestimmte Seiten eines Bauteilträgers können für ein Kopplungssystem für den Roboter vorgesehen und reserviert sein.For the conveyor Can be a sturdy standard transport system Find use. Modular component carrier in lightweight construction through the conveyor directed to different, standardized process islands. The Mixture of component carriers can be arbitrary, because the system sort and for as possible high utilization of the process islands can provide. Robot or other multi-axis Manipulators can temporarily in the delivery logistics be integrated as a turner, lift, loading and unloading aids. The loading with components can be manual or done automatically. The entire processing system can be fully automatic work and enable a total decoupling of man and machine. A timed or flowing Machining with cooperating robots is within the processing plant also possible. Certain pages of a component carrier can for a Coupling system for be provided and reserved the robot.

Die Prozessbearbeitung der Bauteile kann in Fliessfertigung durch kooperierende Roboter, Offline durch zeitweise Herausnahme aus der Förderlogistik oder taktweise durch Stopp-and-Go-Betrieb in den Prozessinseln erfolgen. Letztere können beliebig ausgebildet sein, z.B. als Zellen für Punktschweißen, Laserschweißen, Bolzenschweißen, Schutzgasschweißen, Falzen, Kleben, Beschichten, Inline-Messen, Prüfen, Beheizen oder dgl.. Die Bearbeitungsanlage kann mit ihren Stationen und der Fördereinrichtung modular und in einem Baukastensystem nach Bedarf zusammengestellt und verändert werden.The Process processing of the components can be carried out in flow production by cooperating Robots, offline by temporary removal from the logistics or cyclically by stop-and-go operation in the process islands. The latter can be formed arbitrarily, e.g. as cells for spot welding, laser welding, stud welding, inert gas welding, folding, Gluing, coating, inline measuring, testing, heating or the like. The Processing plant can with their stations and the conveyor modular and assembled in a modular system as needed and changed become.

Weitere Vorteile ergeben sich durch die beanspruchte Gestaltung hinsichtlich Lebenszykluskosten, Umweltfreundlichkeit durch lange Nutzungsdauer und Wiederverwendbarkeit, optimale Automatisationsgrad-Anpassung sowie maximale Werker- und Maschinenauslastung.Further Advantages result from the claimed design in terms Life cycle costs, environmental friendliness through long service life and reusability, optimal degree of automation adjustment as well as maximum Worker and machine utilization.

In den Unteransprüchen sind weitere vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung angegeben.In the dependent claims are further advantageous embodiments of the invention indicated.

Die Erfindung ist in den Zeichnungen beispielsweise und schematisch dargestellt. Im einzelnen zeigen:The The invention is for example and schematically in the drawings shown. In detail show:

1: eine schematische Draufsicht auf eine Bearbeitungsanlage, 1 : a schematic plan view of a processing plant,

2: eine abgebrochene Seitenansicht eines Bauteils auf einem Bauteilträger und einem Fördermittel, 2 : a broken side view of a component on a component carrier and a conveyor,

3: eine vereinfachte Seitenansicht eines mehrfach belegbaren Bauteilträgers und 3 : A simplified side view of a multi-assignable component carrier and

4 und 5: Draufsichten auf einen Bauteilträger und ein abgebrochen dargestelltes Fördermittel. 4 and 5 : Top views of a component carrier and an aborted illustrated conveyor.

1 zeigt in der Draufsicht eine Bearbeitungsanlage (1) für Bauteile (3,4,5), welche in 1 der Übersicht halber nicht gezeigt sind und in 2 und 3 schematisch dargestellt sind. Die Bauteile (3,4,5) können von beliebiger Art sein. Vorzugsweise handelt es sich um Karosseriebauteile für Fahrzeuge. Die Bauteile (3,4,5) können hinsichtlich Art und/oder Typ unterschiedlich sein. Dies können z.B. vordere und hintere Seitentüren eines Fahrzeugs sein, die sich zudem je nach Fahrzeugtyp voneinander in Grösse und Form unterscheiden können. Neben Fahrzeugtüren können Seitenwandteile, Dachteile oder dergleichen innerhalb der gleichen Bearbeitungsanlage (1) bearbeitet werden. 1 shows in plan view a processing plant ( 1 ) for components ( 3 . 4 . 5 ), what a 1 for the sake of clarity are not shown and in 2 and 3 are shown schematically. The components ( 3 . 4 . 5 ) can be of any type. Preferably, it is body parts for vehicles. The components ( 3 . 4 . 5 ) may vary in type and / or type. These may be, for example, front and rear side doors of a vehicle, which may also differ in size and shape depending on the type of vehicle. In addition to vehicle doors can side wall parts, roof parts or the like within the same processing plant ( 1 ) to be edited.

Die Bearbeitungsanlage (1) besteht aus mehreren Stationen (715), die entlang einer stationsverbindenden Fördereinrichtung (6) angeordnet und untereinander vernetzt sind. Die Fördereinrichtung (6) verbindet die Stationen (715) in einer variablen Reihen- und Parallelanordnung.The processing plant ( 1 ) consists of several stations ( 7 - 15 ) along a station connecting conveyor ( 6 ) are arranged and networked with each other. The conveyor ( 6 ) connects the stations ( 7 - 15 ) in a variable series and parallel arrangement.

Die Fördereinrichtung (6) besitzt mindestens eine Haupt-Förderbahn (16) für die Bauteile (3,4,5). An die Haupt-Förderbahn (16) sind mehrere Neben-Förderbahnen (17) über steuerbare Weichen (19) schleifenartig und in Parallelanordnung angeschlossen. Die Stationen (715) der Bearbeitungsanlage (1) können zum Teil direkt an der Haupt-Förderbahn (16) angeordnet sein. Ein anderer Teil der Stationen (715) ist jeweils an einer Neben-Förderbahn (17) angebunden. Durch diese Schleifenanordnung können die zur Bearbeitung in der betreffenden Station (715) vorgesehenen Bauteile (3,4,5) über die Weiche (19) von der Haupt-Förderbahn (16) in die betreffende Neben-Förderbahn (17) ausgeschleust und der dortigen Station (715) zur Bearbeitung, Handhabung oder zu anderen Zwecken zugeführt werden. Durch die Parallelanordnung der Förderbahnen (16,17) können währenddessen andere Bauteile (3,4,5) auf der Haupt-Förderbahn (16) an dieser Station (715) ungehindert vorbeibewegt werden. Nach der Bearbeitung wird das Bauteil (3,4,5) aus der Station (715) wieder ausgeschleust und mittels einer weiteren Weiche (19) in die Haupt-Förderbahn (16) zurück gebracht.The conveyor ( 6 ) has at least one main conveyor track ( 16 ) for the components ( 3 . 4 . 5 ). To the main conveyor ( 16 ) are several secondary conveyor tracks ( 17 ) via controllable points ( 19 ) looped and connected in parallel. The stations ( 7 - 15 ) of the processing plant ( 1 ) can partly be directly at the main conveyor ( 16 ) can be arranged. Another part of the stations ( 7 - 15 ) is in each case at a secondary conveyor track ( 17 ). Through this loop arrangement, those for processing in the relevant station ( 7 - 15 ) ( 3 . 4 . 5 ) over the switch ( 19 ) from the main conveyor track ( 16 ) into the relevant secondary conveyor belt ( 17 ) and the local station ( 7 - 15 ) for processing, handling or other purposes. Due to the parallel arrangement of the conveyor tracks ( 16 . 17 ), other components ( 3 . 4 . 5 ) on the main conveyor track ( 16 ) at this station ( 7 - 15 ) are passed freely. After machining, the component ( 3 . 4 . 5 ) from the station ( 7 - 15 ) discharged again and by means of another switch ( 19 ) into the main conveyor track ( 16 ) brought back.

Die Stationen (715) können von den Bauteilen (3,4,5) in beliebiger Reihenfolge angefahren werden. Es ist ferner möglich, dass nur ein Teil der Stationen (715) für die Bearbeitung eines Bauteils (3,4,5) vorgesehen ist. Durch die genannte Fördertechnik können nicht benötigte Stationen (715) bei der Bauteilbeförderung übersprungen bzw. passiert werden. Ferner ist es möglich, dass bei momentaner Belegung einer für die Bearbeitung eines Bauteils (3,4,5) im Prozessablauf gerade vorgesehenen Station (715) das betreffende Bauteil (3,4,5) an dieser Station auf der Haupt-Förderbahn (16) vorbei bewegt und nach einem Umlauf erneut zugeführt wird. Alternativ können auf den Neben-Förderbahnen (17) Pufferzonen oder Staustrecken für mehrere Bauteile (3,4,5) vorgesehen sein.The stations ( 7 - 15 ) can depend on the components ( 3 . 4 . 5 ) are approached in any order. It is also possible that only a part of the stations ( 7 - 15 ) for machining a component ( 3 . 4 . 5 ) is provided. Due to the mentioned conveyor technology, unnecessary stations ( 7 - 15 ) are skipped or passed during the component transport. Furthermore, it is possible that, with current occupancy, one for the processing of a component ( 3 . 4 . 5 ) in the process flow just provided station ( 7 - 15 ) the component concerned ( 3 . 4 . 5 ) at this station on the main conveyor ( 16 ) is moved past and fed again after one revolution. Alternatively, on the secondary conveyor tracks ( 17 ) Buffer zones or storage areas for several components ( 3 . 4 . 5 ) be provided.

Die Haupt-Förderbahn (16) hat vorzugsweise eine geschlossene Ringform, wobei die Ringgeometrie von beliebiger Art sein kann. Durch die Ringform ist ein einmaliger oder mehrmaliger Umlauf der Bauteile (3,4,5) möglich, was z.B. im Falle der vorerwähnten Stationsbelegung oder auch im Fall einer Stationsstörung oder dergleichen geschehen kann.The main conveyor ( 16 ) preferably has a closed ring shape, wherein the ring geometry may be of any kind. Due to the ring shape is a one or more times circulation of the components ( 3 . 4 . 5 ) possible, which can happen, for example, in the case of the aforementioned station occupancy or in the case of a station disorder or the like.

Die Fördereinrichtung (6) mit ihren Förderbahnen (16,17) ist als vorzugsweise stationärer Förderer, insbesondere als Bahnförderer, ausgebildet. Der Förderer kann flurgebunden oder hängend angeordnet sein. Er befördert eine Vielzahl von Bauteilen (3,4,5) bzw. Bauteilträgern (2) gleichzeitig. Der Förderer kann mehrere Antrieb und Förderabschnitte aufweisen. Hierbei ist die Fördereinrichtung (6) in konstruktiver Hinsicht außerdem vorzugsweise derart ausgebildet, dass sie einen Stauförderer darstellt, auf dem die Förderabstände der Bauteile (3,4,5) variabel sind, wobei auch ein gegenseitiger Kontakt und eine Staubildung möglich sind.The conveyor ( 6 ) with their conveyor tracks ( 16 . 17 ) is designed as a preferably stationary conveyor, in particular as a web conveyor. The conveyor can be arranged on a leash or hanging. He carries a variety of components ( 3 . 4 . 5 ) or component carriers ( 2 ) at the same time. The conveyor may have a plurality of drive and conveyor sections. Here, the conveyor ( 6 ) in a constructive respect preferably also designed such that it represents an accumulation conveyor, on which the delivery distances of the components ( 3 . 4 . 5 ) are variable, whereby a mutual contact and a congestion are possible.

Die Fördereinrichtung (6) kann hierfür z.B. als Kettenförderer, Bandförderer, Rollenförderer oder dergleichen ausgebildet sein. Sie kann insbesondere eine Fördertechnik entsprechend der EP 0 734 976 B1 haben. Ein solcher Förderer ist auch unter der Bezeichnung "Power and Free" bekannt. Innerhalb der Stationen (715) können die Bauteile (3,4,5) und/oder die Bauteilträger (2) von anderen Fördergeräten, z.B. mehrachsigen Gelenkarm-Robotern, transportiert und gehandhabt werden.The conveyor ( 6 ) For this purpose, for example, be designed as a chain conveyor, belt conveyor, roller conveyor or the like. In particular, it can be a conveyor system according to the EP 0 734 976 B1 to have. Such a conveyor is also known under the name "Power and Free". Within the stations ( 7 - 15 ), the components ( 3 . 4 . 5 ) and / or the component carriers ( 2 ) are transported and handled by other conveyors, eg multi-axis articulated arm robots.

Die Bauteile (3,4,5) werden vorzugsweise auf Bauteilträgern (2) lösbar montiert und auf diesen transportiert. Die Fördereinrichtung (6) ist zum Transport und zur Führung dieser Bauteilträger (2) entsprechend ausgebildet. Auf die Einzelheiten wird nachfolgend mit Bezugnahme auf die 2 bis 5 noch eingegangen.The components ( 3 . 4 . 5 ) are preferably used on component carriers ( 2 ) detachably mounted and transported on this. The conveyor ( 6 ) is for transporting and guiding these component carriers ( 2 ) trained accordingly. The details will be described below with reference to the 2 to 5 still received.

Die Stationen (715) der Bearbeitungsanlage (1) können von beliebiger Art sein und in beliebiger Zahl und Reihenfolge vorhanden sein. An einer Neben-Förderbahn (17) sind vorzugsweise nur einzelne Stationen (715) angebunden. Alternativ können mehrere Stationen angebunden sein. Die gegenseitige Anordnung kann wahlweise eine Reihen- und/oder Parallelanordnung sein. Die Neben-Förderbahnen (17) können ihrerseits noch einmal unterteilt und mit weiteren Nebenstrecken nebst Weichen versehen sein.The stations ( 7 - 15 ) of the processing plant ( 1 ) can be of any type and be present in any number and order. At a secondary conveyor ( 17 ) are preferably only one individual stations ( 7 - 15 ). Alternatively, several stations can be connected. The mutual arrangement may optionally be a series and / or parallel arrangement. The secondary conveyor tracks ( 17 ) can in turn be subdivided once again and provided with further branches and switches.

An der Fördereinrichtung (6) ist an ein oder mehreren Stellen eine Erkennungseinrichtung (20) für die Bauteile (3,4,5) angeordnet. Die Erkennungseinrichtung (20) kann von beliebiger Art und Ausbildung sein. In der gezeigten Ausführungsform handelt es sich um Leseeinrichtungen für eine an den Bauteilen (3,4,5) und/oder an den Bauteilträgern (2) angeordnete Codierung (21). 2 zeigt eine solche Codierung am Bauteilträger (2) und am Bauteil (3). Die Codierung (21) kann unterschiedliche Daten enthalten, z.B. Informationen über das Bauteil (3,4,5), die vorgesehenen Bearbeitungsprozesse an diesem Bauteil, die hierfür vorgesehene Stationsreihenfolge oder dergleichen. Die Codierungen (21) können ebenfalls von beliebiger Art und Ausbildung sein. Sie sind vorzugsweise berührungslos lesbar. Gegebenenfalls können sie zusätzlich vor Ort in den Stationen (715) oder an den Erkennungseinrichtungen (20) beschreibbar sein. Hierdurch lassen sich in der Bearbeitungsanlage (1) und während der Bearbeitung Rückmeldungen oder Quittungsmeldungen auf der Codierung (21) speichern.At the conveyor ( 6 ) is at one or more points a recognition device ( 20 ) for the components ( 3 . 4 . 5 ) arranged. The recognition device ( 20 ) can be of any type and training. In the embodiment shown are reading devices for one of the components ( 3 . 4 . 5 ) and / or on the component carriers ( 2 ) coding ( 21 ). 2 shows such a coding on the component carrier ( 2 ) and on the component ( 3 ). The coding ( 21 ) can contain different data, eg information about the component ( 3 . 4 . 5 ), the intended machining processes on this component, the station order provided for this purpose or the like. The codings ( 21 ) can also be of any type and training. They are preferably contactless. If necessary, they can also be used locally in the wards ( 7 - 15 ) or at the detection devices ( 20 ) be writable. This can be in the processing plant ( 1 ) and during processing feedback or acknowledgment messages on the coding ( 21 ) to save.

Die Erkennungseinrichtungen (20) sind im gezeigten Ausführungsbeispiel an der Haupt-Förderbahn (16) im Bereich der Weichen (19) angeordnet. Die Erkennungseinrichtungen (20) können hierbei direkt mit den in Förderrichtung (18) nachfolgenden Weichen (19) zur Ausleitung in eine Neben-Förderbahn (17) verbunden sein. Ferner können die Erkennungseinrichtungen (20) mit einer zentralen Anlagensteuerung (31) verbunden sein, die auf diese Weise Position und Weg der Bauteile (3,4,5) und hierüber auch den Prozessfortschritt überwacht. Zudem kann eine direkte Verbindung zwischen den Erkennungseinrichtungen (20) und der Steuerung der zugeordneten Station (715) bestehen, wobei dieser Steuerung bzw. Station die für den Bearbeitungsprozess erforderlichen Daten des Bauteils (3,4,5) und der erforderlichen Prozesstechnik übermittelt werden. Statt der direkten Datenverbindung kann auch eine mittelbare Verbindung über die Anlagensteuerung (31) erfolgen.The recognition devices ( 20 ) are in the embodiment shown on the main conveyor track ( 16 ) in the area of the points ( 19 ) arranged. The recognition devices ( 20 ) can be used directly with those in the conveying direction ( 18 ) subsequent course ( 19 ) for discharge into a secondary conveyor track ( 17 ). Furthermore, the recognition devices ( 20 ) with a central system control ( 31 ), which in this way position and path of the components ( 3 . 4 . 5 ) and also monitors the process progress. In addition, a direct connection between the recognition devices ( 20 ) and the control of the assigned station ( 7 - 15 ), wherein this control or station the data required for the machining process of the component ( 3 . 4 . 5 ) and the required process technology. Instead of the direct data connection, an indirect connection via the system control ( 31 ) respectively.

In der gezeigten Ausführungsform der Bearbeitungsanlage (1) ist die im Umlauf erste Station (7) eine Beladestation, an der die Bauteilträger (2) von Werkern manuell oder von Robotern oder dergleichen automatisch mit ein oder mehreren Bauteilen (3,4,5) beladen werden. Die Beladung kann auf der Haupt-Förderbahn (16) oder auch auf einer Nebenstrecke (nicht dargestellt) erfolgen. Die Bauteilträger (2) können sich hierbei auf der Fördereinrichtung (6) befinden. Sie können alternativ extern beladen und dann auf die Fördereinrichtung (6) gesetzt werden. Die Bauteilträger (2) sind vorzugsweise lösbar mit der Fördereinrichtung (6) verbunden.In the illustrated embodiment of the processing plant ( 1 ) is the first station in circulation ( 7 ) a loading station at which the component carrier ( 2 ) by operators manually or by robots or the like automatically with one or more components ( 3 . 4 . 5 ). The loading can be done on the main conveyor ( 16 ) or on a branch line (not shown). The component carriers ( 2 ) can be located on the conveyor ( 6 ) are located. Alternatively, you can load externally and then on the conveyor ( 6 ). The component carriers ( 2 ) are preferably detachable with the conveyor ( 6 ) connected.

In Förderrichtung (18) sind hinter der Beladestation (7) verschiedene Bearbeitungsstationen oder sogenannte Prozessinseln (914) mit ihren jeweiligen Neben-Förderbahnen (17) in Reihe angeordnet. Die Prozessinseln sind autark und arbeiten z.B. vollautomatisch. Sie besitzen eine geeignete programmierbare Steuerung und Gerätebestückung. Sie sind ferner multifunktional und lassen sich an unterschiedliche Prozesse und Bauteile (3,4,5) flexibel anpassen. Der jeweils benötigte Prozess wird nach Anmeldung des Bauteils (3,4,5) oder Bauteilträgers (2) über die Erkennungseinrichtung automatisch ausgewählt und abgearbeitet.In the conveying direction ( 18 ) are behind the loading station ( 7 ) various processing stations or so-called process islands ( 9 - 14 ) with their respective secondary conveyor tracks ( 17 ) arranged in series. The process islands are self-sufficient and work eg fully automatically. You have a suitable programmable controller and equipment. They are also multifunctional and can be adapted to different processes and components ( 3 . 4 . 5 ) adapt flexibly. The process required in each case becomes after registration of the component ( 3 . 4 . 5 ) or component carrier ( 2 ) automatically selected and processed via the detection device.

Die Prozessinsel (9) ist z.B. eine robotergestützte Punktschweissstation mit einem Drehtisch, einer Wendeachse oder dgl.. Die nachfolgende Prozessinsel (10) ist eine Bolzenschweissstation mit mehreren Robotern, die Bearbeitungs- und Handhabungsfunktionen wahrnehmen. Ein Roboter kann z.B. mit einem Greifwerkzeug ausgerüstet sein, mit dem er das Bauteil (3,4,5) vom Bauteilträger (2) entnimmt, positionsgenau erfasst und ein oder mehreren anderen Robotern zur Bearbeitung in einer vorgegebenen Position und Orientierung hinhält.The process island ( 9 ) is eg a robot-assisted spot welding station with a turntable, a turning axis or the like. The following process island ( 10 ) is a stud welding station with several robots that perform machining and handling functions. For example, a robot can be equipped with a gripper tool with which it can grasp the component ( 3 . 4 . 5 ) from the component carrier ( 2 ) picks up, accurately recorded position and one or more other robots for processing in a predetermined position and orientation holds.

Die nachfolgende Prozessinsel (11) ist z.B. eine Falz- oder Bördelstation, in der die Bauteile (3,4,5) mechanisch umgeformt werden. Statt falzen oder bördeln sind auch andere beliebige Formgebungsprozesse möglich. Die Folgestation (12) ist eine Prozessinsel zum Laserschweissen, in der zwei Roboter beidseits mit Laserschweisswerkzeugen das Bauteil (3,4,5) bearbeiten.The following process island ( 11 ) is, for example, a folding or crimping station, in which the components ( 3 . 4 . 5 ) are mechanically formed. Instead of folding or crimping, other arbitrary shaping processes are possible. The following station ( 12 ) is a process island for laser welding, in which two robots on both sides with laser welding tools, the component ( 3 . 4 . 5 ) to edit.

Die nächste Station (15) ist z.B. ein ein- oder mehrfach vorgesehener Speicher für Bauteilträger (2). Bei einer größeren Zahl unterschiedlicher Bauteile (3,4,5) kann es auch entsprechend unterschiedliche und an ein oder mehrere Bauteile (3,4,5) adaptierte Bauteilträger (2) geben, die nach Bedarf an den Speichern (15) in die Fördereinrichtung (6) eingeschleust und wieder ausgeschleust werden können.The next station ( 15 ) is, for example, a single or multiple memory for component carriers ( 2 ). For a larger number of different components ( 3 . 4 . 5 ), it may also vary accordingly and to one or more components ( 3 . 4 . 5 ) adapted component carrier ( 2 ), as needed to the memories ( 15 ) into the conveyor ( 6 ) can be introduced and discharged again.

Die nächste Station (13) ist z.B. eine Prozessinsel zum Kleben und Punktschweissen der Bauteile (3,4,5). Diese können hier wiederum von einem Roboter vom Bauteilträger (2) abgenommen und zu Bearbeitungswerkzeugen transportiert werden, die z.B. stationär angeordnet sind. Die nächste Prozessinsel (14) ist z.B. eine Gelierstation mit einem Ofen oder einer anderen Heizeinrichtung, z.B. einer induktiven Heizeinrichtung. Neben den genannten Stationstypen sind beliebige andere Varianten möglich.The next station ( 13 ) is eg a process island for gluing and spot welding the components ( 3 . 4 . 5 ). These can in turn by a robot from the component carrier ( 2 ) are removed and transported to machining tools, which are arranged, for example, stationary. The next process island ( 14 ) is eg a gelling station with an oven or another heating device, eg an inductive heating device. In addition to the station types mentioned, any other variants are possible Lich.

Am Ende des Bauteilumlaufs ist eine Entladestation (8) vorgesehen, die sich z.B. in Förderrichtung (18) unmittelbar vor der Beladestation (7) befindet. Hier kann wiederum eine manuelle oder automatische Entladung der Bauteilträger (2), z.B. mit dem in der Zeichnung dargestellten Roboter, erfolgen. Die Be- und Entladestation (7,8) sind an entsprechende andere Förderer und Bauteilzuführungen oder -abführungen angeschlossen. Die Be- und Entladestationen (7,8) können alternativ in anderer Zahl und/oder an anderen Orten in der Bearbeitungsanlage (1) angeordnet sein.At the end of the component circulation is an unloading station ( 8th ) provided, for example, in the conveying direction ( 18 ) immediately before the loading station ( 7 ) is located. Here again, a manual or automatic discharge of the component carrier ( 2 ), eg with the robot shown in the drawing. The loading and unloading station ( 7 . 8th ) are connected to corresponding other conveyors and component feeds or discharges. The loading and unloading stations ( 7 . 8th ) may alternatively be located in different numbers and / or at different locations in the processing plant ( 1 ) can be arranged.

Die Beladestation (7) ist in der gezeigten Ausführungsform an die Haupt-Förderbahn (16) angeschlossen und neben dieser angeordnet. Einen entsprechenden Anschluss hat auch die Entladestation (8), wobei hier allerdings die Förderbahn durch die Station verläuft. Bei den Prozessinseln (914) erstrecken sich die Neben-Förderbahnen (17) ebenfalls durch die Stationen. Hierfür können an den Stationsgrenzen entsprechende Schleusen vorhanden sein, was z.B. bei der Laserschweissstation (12) aus Sicherheitsgründen erforderlich ist. Die Prozessinseln (914) können hierbei auch eine entsprechende Schutzumgebung aufweisen, z.B. einen Schutzzaun, eine geschlossene Kabinenwandung oder dergleichen.The loading station ( 7 ) is in the embodiment shown to the main conveyor track ( 16 ) connected and arranged next to this. An appropriate connection also has the unloading station ( 8th ), although here the conveyor line runs through the station. At the process islands ( 9 - 14 ) extend the secondary conveyor tracks ( 17 ) also through the stations. For this purpose, appropriate locks may be present at the station boundaries, which, for example, in the laser welding station ( 12 ) is required for security reasons. The process islands ( 9 - 14 ) may also have a corresponding protection environment, such as a protective fence, a closed cabin wall or the like.

Wie 2 und 3 verdeutlichen, können an einem Bauteilträger (2) ein oder mehrere Bauteile (3,4,5) mittels einer Spanneinrichtung (22) oder eines anderen Bauteilhalters lösbar befestigt sein. Die Spanneinrichtung (22) kann für eine stationsweise Entladung der Bauteile von außen betätigbar sein. Sie kann alternativ oder zusätzlich fernsteuerbar sein. Hierbei kann z.B. ein Roboter mit einem geeigneten Werkzeug die Spanneinrichtung (22) öffnen, um das frei liegende Bauteil (3,4,5) entnehmen und nach der Bearbeitung wieder zurückbringen zu können. Eine Fernsteuerung ist z.B. über die zentrale Anlagensteuerung (31) mittels geeigneter Daten- und Signalübertragung möglich.As 2 and 3 clarify, on a component carrier ( 2 ) one or more components ( 3 . 4 . 5 ) by means of a tensioning device ( 22 ) or another component holder releasably secured. The tensioning device ( 22 ) can be actuated for stationwise discharge of the components from the outside. It may alternatively or additionally be remotely controllable. In this case, for example, a robot with a suitable tool, the clamping device ( 22 ) to open the exposed component ( 3 . 4 . 5 ) and bring back after processing. A remote control is eg via the central system control ( 31 ) by means of suitable data and signal transmission possible.

Wie 3 verdeutlicht, kann ein Bauteilträger (2) eine beispielsweise kubische Form haben und an mehreren Seiten einen Aufnahmebereich (23,24,25) für gleiche oder unterschiedliche Bauteile (3,4,5) aufweisen. Dementsprechend sind mehrere Spanneinrichtungen (22) an den Aufnahmebereichen (23,24,25) vorhanden.As 3 illustrates, a component carrier ( 2 ) have, for example, a cubic shape and on several sides a receiving area ( 23 . 24 . 25 ) for the same or different components ( 3 . 4 . 5 ) exhibit. Accordingly, several clamping devices ( 22 ) at the reception areas ( 23 . 24 . 25 ) available.

In der gezeigten einfachen Bauform hat der Bauteilträger (2) z.B. einen quaderförmigen Tragkörper (30) mit mehreren, z.B. drei außenseitigen Aufnahmebereichen (23,24,25). Daneben sind andere Tragkörperformen und Anordnungen von Aufnahmebereichen nach Zahl, Größe und Ort möglich. Der Tragkörper (30) ist vorzugsweise ein Leichtbauteil und besteht z.B. aus einer Leichtmetalllegierung mit Aluminium, Magnesium , aus einem ggf. faserverstärkten Kunststoffmaterial, wie CFK, GFK oder dgl., oder einem anderen geeigneten Material, z.B. auch Verbundwerkstoffen. Der Tragkörper (30) kann an den Aufnahmebereichen (23,24,25) standardisierte Befestigungsmöglichkeiten für verschiedene und austauschbare Spanneraufbauten (22) sowie Zentrier- und Führungshilfen (nicht dargestellt) aufweisen, wobei letztere für das Zusammenwirken mit den Bauteilen (3,4,5) und der Fördereinrichtung (6) dienen können.In the simple design shown, the component carrier ( 2 ) eg a cuboid support body ( 30 ) with several, eg three outside receiving areas ( 23 . 24 . 25 ). In addition, other support body shapes and arrangements of receiving areas by number, size and location are possible. The supporting body ( 30 ) is preferably a lightweight component and consists for example of a light metal alloy with aluminum, magnesium, a possibly fiber-reinforced plastic material, such as CFRP, GFRP or the like., Or other suitable material, such as composites. The supporting body ( 30 ) can be used at the reception areas ( 23 . 24 . 25 ) standardized mounting options for various and interchangeable tensioner assemblies ( 22 ) and centering and guiding aids (not shown), the latter being used for interaction with the components ( 3 . 4 . 5 ) and the conveyor ( 6 ).

Mit Hilfe des gezeigten Bauteilträgers (2) können z.B. mehrere zusammengehörige Bauteile (3,4,5) zunächst einzeln bearbeitet und anschließend miteinander verbunden und gefügt werden. Sie können dafür zunächst als Einzelteile getrennt an verschiedenen Aufnahmebereichen (23,24,25) angeordnet sein, wobei der Bauteilträger (2) für das fertige Fügeteil oder dessen Zwischenstufen ebenfalls ein oder mehrere geeignete Aufnahmebereich hat.With the help of the illustrated component carrier ( 2 ), for example, several associated components ( 3 . 4 . 5 ) first processed individually and then connected and joined together. You can do this initially as individual parts separated at different receiving areas ( 23 . 24 . 25 ), wherein the component carrier ( 2 ) for the finished joining part or its intermediate stages also has one or more suitable receiving area.

4 und 5 zeigen eine Ausführungsform der Fördereinrichtung (6) und des Bauteilträgers (2) ähnlich der EP 0 734 976 B1 . Der Bauteilträger (2) besteht hier aus dem vorerwähnten Tragkörper (30), der z.B. auch eine flache Platte sein kann. Unter dem Tragkörper (30) befinden sich zwei oder mehr Stützelemente (28,29), die z.B. als frei drehbar gelagerte Stützscheiben ausgebildet sind. Die Fördereinrichtung (6) ist hier z.B. als Rollen-Reibbandeinrichtung ausgestaltet und besteht aus zwei parallelen Leitschienen (26) zur seitlichen Führung der Stützelemente (28,29). Zwischen den erhabenen Leitschienen (26), die an der Oberseite auch eine Stützfläche für den Tragkörper (3) bilden können, befindet sich eine angetriebene und bewegte Förderseele (27), die z.B. als Reibband ausgebildet ist. 4 and 5 show an embodiment of the conveyor ( 6 ) and the component carrier ( 2 ) similar to the EP 0 734 976 B1 , The component carrier ( 2 ) consists here of the aforementioned support body ( 30 ), which can also be a flat plate, for example. Under the supporting body ( 30 ) there are two or more support elements ( 28 . 29 ), which are designed, for example, as freely rotatably mounted support disks. The conveyor ( 6 ) is configured here as a roller Reibbandeinrichtung and consists of two parallel guide rails ( 26 ) for lateral guidance of the support elements ( 28 . 29 ). Between the raised guide rails ( 26 ), which at the top also a support surface for the support body ( 3 ), there is a driven and moving conveyor soul ( 27 ), which is designed for example as a friction belt.

Gemäß 4 kann der Bauteilträger (2) auf dem Reibbandförderer in Förderrichtung (18) vor und gegebenenfalls auch zurück bewegt werden. Vorzugsweise ist bei der Fördereinrichtung (6) eine einheitliche und für einen kreisförmigen Umlauf günstige Förderrichtung (18) vorhanden. Alternativ ist ein Reversierbetrieb möglich. Über die Stützelemente (28) kann der Bauteilträger (2) längs der Leitschienen (26) ausgerichtet und geführt werden. 4 zeigt diese Anordnung.According to 4 can the component carrier ( 2 ) on the friction belt conveyor in the conveying direction ( 18 ) before and possibly also moved back. Preferably, in the conveyor ( 6 ) a uniform and favorable for a circular circulation conveying direction ( 18 ) available. Alternatively, a reversing operation is possible. About the support elements ( 28 ), the component carrier ( 2 ) along the guide rails ( 26 ) are aligned and guided. 4 shows this arrangement.

Bei der Anordnung von zwei oder mehr Förderschienen nebeneinander können die Stützelemente (28,29) in unterschiedlichen Förderschienen geführt werden, wie dies in 5 dargestellt ist. Hierdurch lassen sich die Bauteilträger (2) schräg stellen und in ihrer Längserstreckung verkürzen. Eine zunächst einteilige Förderschiene kann z.B. an zwei parallele Förderschienen quer angeschlossen sein, so dass über entsprechende Weichen die Stützelemente (28,29) in die unterschiedlichen Förderschienen gelenkt werden. Der Roll-Reibbandantrieb bildet außerdem einen Stauförderer, bei dem die Bauteilträger (2) in Längsausrichtung oder gemäß 5 in schräg oder Querausrichtung aneinander anstossen können. Wenn wegen mechanischer Hemmnisse ein Weitertransport der Bauteilträger (2) nicht möglich ist, rutscht die Förderseele (27) durch und greift erst wieder fördernd am Bauteilträger (2) an, wenn das Hemmnis beseitigt ist.In the arrangement of two or more conveyor rails side by side, the support elements ( 28 . 29 ) are guided in different conveyor rails, as in 5 is shown. This allows the component carrier ( 2 ) and shorten in their longitudinal extension. An initially one-piece conveyor rail may for example be connected transversely to two parallel conveyor rails, see above that via corresponding switches the support elements ( 28 . 29 ) are directed into the different conveyor rails. The roll friction belt drive also forms an accumulation conveyor, in which the component carrier ( 2 ) in longitudinal direction or according to 5 can abut one another in an oblique or transverse orientation. If due to mechanical obstacles further transport of the component carrier ( 2 ) is not possible, the conveyor soul ( 27 ) and engages again promoting on the component carrier ( 2 ) when the obstruction is eliminated.

Abwandlungen der gezeigten Ausführungsformen sind in verschiedener Weise möglich. Dies betrifft einerseits die konstruktive Gestaltung der Fördereinrichtung (6). Andererseits können die Förderbahnen (16,17) in Zahl, Ausrichtung und Anordnung sowie gegenseitiger Koppelung beliebig geändert werden. Variabel ist ferner Art und Ausbildung, sowie Zahl und Anordnung der Stationen (715).Modifications of the embodiments shown are possible in various ways. On the one hand, this relates to the structural design of the conveyor ( 6 ). On the other hand, the conveyor tracks ( 16 . 17 ) in number, orientation and arrangement and mutual coupling can be changed arbitrarily. Also variable is the type and training as well as the number and arrangement of the stations ( 7 - 15 ).

11
Bearbeitungsanlage, FertigungsanlageProcessing plant, manufacturing plant
22
Bauteilträgercomponent carrier
33
Bauteilcomponent
44
Bauteilcomponent
55
Bauteilcomponent
66
FördereinrichtungConveyor
77
Station, BeladestationStation, loading
88th
Station, EntladestationStation, unloading
99
Station, Prozessinsel PunktschweissenStation, Process island spot welding
1010
Station, Prozessinsel BolzenschweißenStation, Process island stud welding
1111
Station, Prozessinsel FalzenStation, Process island folding
1212
Station, Prozessinsel LaserschweißenStation, Process island laser welding
1313
Station, Prozessinsel Kleben und PunktschweissenStation, Process island bonding and spot welding
1414
Station, Prozessinsel GelierenStation, Process island gelling
1515
Station, SpeicherStation, Storage
1616
Haupt-Förderbahn, HauptstrangMain conveying path, main line
1717
Neben-Förderbahn, NebenstrangBesides conveying path, secondary line
1818
Förderrichtungconveying direction
1919
Weicheswitch
2020
Erkennungseinrichtungen, LeseeinrichtungRecognizers, reader
2121
Codierungencoding
2222
Spanneinrichtung, BauteilhalterTensioning device, component holder
2323
Aufnahmebereichreception area
2424
Aufnahmebereichreception area
2525
Aufnahmebereichreception area
2626
LeitschieneGuardrail
2727
Förderseeleconveyor soul
2828
Stützelementsupport element
2929
Stützelementsupport element
3030
Tragkörpersupporting body
3131
Steuerung, AnlagensteuerungControl, system control

Claims (17)

Bearbeitungsanlage für Bauteile (3,4,5), insbesondere Karosseriebauteile, wobei die Bearbeitungsanlage (1) mehrere Stationen (715) und mindestens eine stationsverbindende Fördereinrichtung (6) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass die Stationen (7-15) entlang der Fördereinrichtung (6) angeordnet verbunden sind, wobei die Fördereinrichtung (6) mindestens eine Haupt-Förderbahn (16) und mehrere über Weichen (19) schleifenartig angeschlossene Neben-Förderbahnen (17) aufweist, wobei zumindest ein Teil der Stationen (715) an jeweils einer Neben-Förderbahn (17) angebunden ist.Processing plant for components ( 3 . 4 . 5 ), in particular body components, wherein the processing plant ( 1 ) several stations ( 7 - 15 ) and at least one station connecting conveyor ( 6 ), characterized in that the stations ( 7 - 15 ) along the conveyor ( 6 ) are arranged, wherein the conveyor ( 6 ) at least one main conveyor track ( 16 ) and several over turnouts ( 19 ) loop-like connected secondary conveyor tracks ( 17 ), wherein at least a part of the stations ( 7 - 15 ) at in each case a secondary conveyor track ( 17 ) is attached. Bearbeitungsanlage nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Fördereinrichtung (6) als stationärer Förderer mit einer Vielzahl von Bauteilträgern (2) ausgebildet ist.Machining plant according to claim 1, characterized in that the conveyor ( 6 ) as a stationary conveyor with a plurality of component carriers ( 2 ) is trained. Bearbeitungsanlage nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Fördereinrichtung (6) als Stauförderer ausgebildet ist.Machining plant according to claim 1 or 2, characterized in that the conveyor ( 6 ) is designed as accumulation conveyor. Bearbeitungsanlage nach Anspruch 1, 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Haupt-Förderbahn (16) eine geschlossene Ringform aufweist.Machining plant according to claim 1, 2 or 3, characterized in that the main conveyor track ( 16 ) has a closed ring shape. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an der Fördereinrichtung (6) an ein oder mehreren Stellen eine Erkennungseinrichtung (20) für die Bauteile (3,4,5) angeordnet ist.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that on the conveyor ( 6 ) at one or more locations a recognition device ( 20 ) for the components ( 3 . 4 . 5 ) is arranged. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Erkennungseinrichtung (20) als Leseeinrichtung für eine an den Bauteilen (3,4,5) und/oder an den Bauteilträgern (2) angeordnete Codierungen (21) ausgebildet sind.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that the recognition device ( 20 ) as a reading device for one of the components ( 3 . 4 . 5 ) and / or on the component carriers ( 2 ) arranged codings ( 21 ) are formed. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet,, dass die Erkennungseinrichtungen (20) mit den Weichen (18) verbunden sind.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that the recognition devices ( 20 ) with the switches ( 18 ) are connected. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Erkennungseinrichtungen (20) mit der Steuerung von ein oder mehreren Stationen (715) verbunden sind.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that the recognition devices ( 20 ) with the control of one or more stations ( 7 - 15 ) are connected. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bauteilträger (2) lösbar an der Fördereinrichtung (6) angeordnet sind.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that the component carriers ( 2 ) detachable on the conveyor ( 6 ) are arranged. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bauteilträger (2) kubisch ausgebildet sind und an mehreren Seiten einen Aufnahmebereich (23,24,25) für Bauteile (3,4,5) aufweisen.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that the component carriers ( 2 ) are cubically formed and on several sides of a receiving area ( 23 . 24 . 25 ) for components ( 3 . 4 . 5 ) exhibit. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bauteilträger (2) am Aufnahmebereich (23,24,25) eine Spanneinrichtung (22) für ein oder mehrere Bauteile (3,4,5) aufweisen.Processing plant according to one of the before going claims, characterized in that the component carrier ( 2 ) at the receiving area ( 23 . 24 . 25 ) a tensioning device ( 22 ) for one or more components ( 3 . 4 . 5 ) exhibit. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Spanneinrichtung (22) von außen betätigbar und/oder fernsteuerbar ist.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that the clamping device ( 22 ) is operable from the outside and / or remotely controllable. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine der Stationen als automatische Prozessinsel (914) mit ein oder mehreren Bearbeitungsgeräten ausgebildet ist.Machining plant according to one of the preceding claims, characterized in that at least one of the stations as an automatic process island ( 9 - 14 ) is formed with one or more processing devices. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine der Stationen als Beladestation (7) ausgebildet ist.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that at least one of the stations as a loading station ( 7 ) is trained. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine der Stationen als Entladestation (8) für Bauteile (3,4,5) ausgebildet ist.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that at least one of the stations as unloading station ( 8th ) for components ( 3 . 4 . 5 ) is trained. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine der Stationen als Beladestation (7) für Bauteile (3,4,5) ausgebildet ist.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that at least one of the stations as a loading station ( 7 ) for components ( 3 . 4 . 5 ) is trained. Bearbeitungsanlage nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine der Stationen als Speicher (15) für Bauteilträger (2) ausgebildet ist.Processing plant according to one of the preceding claims, characterized in that at least one of the stations as memory ( 15 ) for component carriers ( 2 ) is trained.
DE202004018512U 2004-10-08 2004-11-29 Process line especially for vehicle body sections has a closed loop transporter with switches to feed separate groups of process stations Expired - Lifetime DE202004018512U1 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202004015678 2004-10-08
DE202004015678.4 2004-10-08
DE202004018512U DE202004018512U1 (en) 2004-10-08 2004-11-29 Process line especially for vehicle body sections has a closed loop transporter with switches to feed separate groups of process stations

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202004018512U DE202004018512U1 (en) 2004-10-08 2004-11-29 Process line especially for vehicle body sections has a closed loop transporter with switches to feed separate groups of process stations

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202004018512U1 true DE202004018512U1 (en) 2005-09-22

Family

ID=35062543

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202004018512U Expired - Lifetime DE202004018512U1 (en) 2004-10-08 2004-11-29 Process line especially for vehicle body sections has a closed loop transporter with switches to feed separate groups of process stations

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202004018512U1 (en)

Cited By (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1849549A1 (en) * 2006-04-29 2007-10-31 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Method and device for joining car body panels using resistance welding and protective gas welding
EP1935555A1 (en) * 2006-12-19 2008-06-25 Emil Schmid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG Transport system for assemblies with an accessible assembly platform circulating in a closed loop
DE102009046662A1 (en) * 2009-11-12 2011-05-19 Robert Bosch Gmbh Device for removing containers
DE102009058125A1 (en) * 2009-12-12 2011-06-16 Bernhard Stock Transport device for distribution of different cargos to multiple processing locations, comprises multiple feed units, which has primary source and secondary source
DE102013003840A1 (en) * 2013-03-07 2014-09-11 Eberhard Kling displacement platform
CN106347960A (en) * 2016-11-03 2017-01-25 湖北三丰智能输送装备股份有限公司 Workpiece coating system
CN107214095A (en) * 2017-06-07 2017-09-29 成都环龙汽车设备有限公司 The robot workstation's material sorting processed for automobile and transportation system
DE102016110039A1 (en) * 2016-05-25 2017-12-14 Weber Maschinenbau Gmbh Breidenbach Device for transporting objects
CN109175841A (en) * 2018-08-16 2019-01-11 广州瑞松北斗汽车装备有限公司 Multi-vehicle-type fixture method for handover control
CN110182233A (en) * 2019-06-12 2019-08-30 中国神华能源股份有限公司 Inspection and repair of carbody system
EP3354352B1 (en) 2017-01-25 2019-10-23 Audi Ag Coating assembly and method for operating same
CH715719A1 (en) * 2019-01-09 2020-07-15 Ferag Ag Buffer storage system for overhead conveyor systems.
CN111620064A (en) * 2019-02-28 2020-09-04 本田技研工业株式会社 Manufacturing system

Cited By (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1849549A1 (en) * 2006-04-29 2007-10-31 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Method and device for joining car body panels using resistance welding and protective gas welding
EP1935555A1 (en) * 2006-12-19 2008-06-25 Emil Schmid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG Transport system for assemblies with an accessible assembly platform circulating in a closed loop
DE102009046662A1 (en) * 2009-11-12 2011-05-19 Robert Bosch Gmbh Device for removing containers
US20130015108A1 (en) * 2009-11-12 2013-01-17 Robert Bosch Gmbh Device for extracting containers
DE102009058125A1 (en) * 2009-12-12 2011-06-16 Bernhard Stock Transport device for distribution of different cargos to multiple processing locations, comprises multiple feed units, which has primary source and secondary source
ES2392739A1 (en) * 2009-12-12 2012-12-13 Bernhard Stock Transport device for distribution of different cargos to multiple processing locations, comprises multiple feed units, which has primary source and secondary source
DE102009058125B4 (en) * 2009-12-12 2013-05-16 Bernhard Stock Transport device for distribution of various general cargo and method for operating a transport device
DE102013003840A1 (en) * 2013-03-07 2014-09-11 Eberhard Kling displacement platform
DE102013003840B4 (en) * 2013-03-07 2016-06-23 Eberhard Kling displacement platform
DE102016110039A1 (en) * 2016-05-25 2017-12-14 Weber Maschinenbau Gmbh Breidenbach Device for transporting objects
CN106347960B (en) * 2016-11-03 2019-01-04 湖北三丰智能输送装备股份有限公司 A kind of Workpiece coating system
CN106347960A (en) * 2016-11-03 2017-01-25 湖北三丰智能输送装备股份有限公司 Workpiece coating system
EP3354352B1 (en) 2017-01-25 2019-10-23 Audi Ag Coating assembly and method for operating same
CN107214095A (en) * 2017-06-07 2017-09-29 成都环龙汽车设备有限公司 The robot workstation's material sorting processed for automobile and transportation system
CN109175841A (en) * 2018-08-16 2019-01-11 广州瑞松北斗汽车装备有限公司 Multi-vehicle-type fixture method for handover control
CN109175841B (en) * 2018-08-16 2020-10-27 广州瑞松北斗汽车装备有限公司 Multi-vehicle type clamp switching control method
CH715719A1 (en) * 2019-01-09 2020-07-15 Ferag Ag Buffer storage system for overhead conveyor systems.
EP3680200A1 (en) * 2019-01-09 2020-07-15 Ferag Ag Buffer storage system for suspension conveyor systems
CN111620064A (en) * 2019-02-28 2020-09-04 本田技研工业株式会社 Manufacturing system
CN111620064B (en) * 2019-02-28 2021-11-16 本田技研工业株式会社 Manufacturing system
CN110182233A (en) * 2019-06-12 2019-08-30 中国神华能源股份有限公司 Inspection and repair of carbody system

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE202004018512U1 (en) Process line especially for vehicle body sections has a closed loop transporter with switches to feed separate groups of process stations
EP1843936B1 (en) Manufacturing method and manufacturing equipment for components
DE3506314C2 (en)
EP3114017B1 (en) Manufacturing station, manufacturing plant and method
EP1601492B1 (en) Manufacturing plant for parts, particularly vehicle body parts
EP3259096A1 (en) Production plant, production device and production method
EP2137053B1 (en) Method and device for conveying movable tools
EP0977651B1 (en) Process and device for manufacturing complex parts
EP3380268B1 (en) Manufacturing device and manufacturing method
EP3463745B1 (en) Manufacturing station and manufacturing process
EP2027008B1 (en) Working station, in particular assembly station
EP0579160B1 (en) Processing station for vehicle bodies on a transfer line
DE202016102149U1 (en) manufacturing plant
DE20216636U1 (en) processing plant
DE202007005034U1 (en) Conveyor
EP2307264B1 (en) Transport device
CH674835A5 (en)
DE69722253T2 (en) METHOD AND DEVICE FOR CONVEYING VOLUMINOUS PACKING UNITS, SUCH AS e.g. CONTAINERS
EP1172170A1 (en) Apparatus for changing clamping frames in a machining station
EP3110683B1 (en) Interchanging apparatus and interchanging method
DE202014009762U1 (en) Tool changer for use in a machining center and machining center for machining a workpiece
DE20301127U1 (en) System cell used in the manufacture of vehicles, especially vehicle body construction, comprises a processing region with processing devices and a separate insertion region between which a device support is arranged
DE20301899U1 (en) Tension frame with air cushion arrangement

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20051027

R150 Term of protection extended to 6 years

Effective date: 20071217

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: KUKA SYSTEMS GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: KUKA SCHWEISSANLAGEN GMBH, 86165 AUGSBURG, DE

Effective date: 20090112

R157 Lapse of ip right after 6 years

Effective date: 20110531